Freitag, 19. Mai 2017

Sulzberg / A7: Auf der Autobahn überschlagen

Sulzberg / A7: Auf der Autobahn überschlagen
Die Kombination zwischen plötzlich eintretenden Platzregens und nicht angepasster Geschwindigkeit führte heute nach Kenntnisstand der Verkehrspolizei zu einem Verkehrsunfall. Kurz vor 13 Uhr war ein Autofahrer auf der A7 in südlicher Richtung unterwegs. Kurz nach dem „Autobahndreieck Allgäu“ verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen. Dieser geriet ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er sich mehrmals überschlug. Da anfangs die Anzahl der Fahrzeuginsassen unbekannt war, wurden neben der Verkehrspolizei der Rettungsdienst mit Rettungswagen, Notarzt und ein Rettungshubschrauber alarmiert. 
Anzeige
Glücklicherweise erlitt der 44-jährige Fahrer nur leichte Verletzungen und wurde vom Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sein stark beschädigter Pkw wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Insgesamt wird der Sachschaden auf über 30.000 Euro geschätzt. Die Autobahnmeisterei war unter anderem für Aufräumarbeiten vor Ort. Kurze Zeit zuvor war bereits ein Autofahrer in der Gegenrichtung bei Oy-Mittelberg nach links in die Leitplanke geraten. Grund hierfür war vermutlich Unachtsamkeit. Glücklicherweise blieb der 20-jährige Fahranfänger unverletzt; es entstand nur Sachschaden von über 3.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Füssen: Nächtliche Anrufe mit Einbruchsmeldungen sorgen für Verwirrung und Angst

Füssen: Nächtliche Anrufe mit Einbruchsmeldungen sorgen für Verwirrung und Angst
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag riefen unbekannte Personen, die sich als Polizisten ausgaben, einige Personen im Bereich Füssen an und erzählten den meist älteren Damen, dass zwei Einbrecher festgenommen worden wären und diese einen Zettel mit u.a. dem Namen der jeweils angerufenen Person bei sich gehabt hätten. Deshalb wären alle diese Personen beinahe Opfer dieser Einbrecherbande geworden. Je nach Gesprächsverlauf und -dauer wurden mal mehr oder weniger „alternative Fakten“ genannt. 
Anzeige
Die Polizei mahnt eindringlich, keine persönlichen Daten preiszugeben und die Gespräche schnell zu beenden. Außerdem sollen betroffene Bürger selbst die Polizei anrufen und nachfragen, ob es wirklich stimmt. Hintergrund ist, dass die Betrüger mit verschiedenen Telefonnummern, welche über das Internet generiert werden und letztlich im Display erscheinen, anrufen und man nur sicher sein kann, wenn man selbst die Polizei anruft. Hier können die Betrüger keinen Einfluss auf das Display nehmen. (PI Füssen)
Anzeige

Dietmannsried: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Dietmannsried: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Am 18.05.2017, 17:12 Uhr wollte ein 19-Jähriger von der Heisinger Straße auf die Staatsstraße 2377 in Richtung Autobahn abbiegen. Hierbei missachtete dieser die Vorfahrt einer ebenfalls 19-Jährigen, welche in Richtung Altusried fuhr. Diese hatte noch versucht nach links auszuweichen, was aber letztlich den Unfall nicht mehr verhindern konnte. 
Anzeige
Der Unfallversucher fuhr frontal in die rechte Seite des anderen Pkws. Die Geschädigte wurde durch den Unfall leicht verletzt. An beiden Pkws entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 9.000 Euro. Zum Abbinden von am Unfallort ausgelaufenen Betriebsstoffen musste die Freiwillige Feuerwehr Dietmannsried zu Hilfe kommen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige

Donnerstag, 18. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Mai 2017
Verkehrsunfall - Pkw übersieht Schulbus
BEDERNAU. Am Mittwochmittag fuhr ein Schulbus mit vier Schulkindern und einem weiteren Fahrgast von Kunzach in Richtung Bedernau. Eine 58-jährige Autofahrerin kam aus Richtung der Bedernauer Therme. Sie näherte sich der Kreuzung mit der Ortsverbindungsstraße und übersah den von rechts kommenden Schulbus, so dass es zum Zusammenstoß kam. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch Sachschaden von geschätzt ca. 10.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Mit Hoverboards unterwegs
MINDELHEIM. Ebenfalls am späten Abend stelle eine Streifenbesatzung zwei jugendliche Brüder fest, welche mit sogenannten Hoverboards in der Landsberger Str. in Mindelheim unterwegs waren. Die Hoverboards sind nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Aufgrund ihres Alters waren die beiden Brüder auch noch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Hoverboards wurden sichergestellt und die beiden 12- und 14-Jährigen in den Räumen der PI Mindelheim an die Eltern übergeben. Gegen den 14-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr
MARKT WALD. Am Mittwochmittag übersah ein Lkw, der in eine Einmündung einbiegen wollte, einen Trike-Fahrer im Gegenverkehr. Der Lkw hat bereits zum Abbiegen angesetzt, als der Motorradfahrer eine Vollbremsung vollzog. Beim Zusammenstoß wurde der 52-jährige Trike-Fahrer nach derzeitiger Einschätzung mittelschwer verletzt und per Helikopter in ein Krankenhaus geflogen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Trike entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro, beim Lkw ca. 500 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Durchsuchung nach illegalen Betäubungsmitteln
TÜRKHEIM. Bereits am 05.05.2017 wurde auf Grund eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses in einer Asylbewerberunterkunft in Türkheim das Zimmer eines 19-jährigen Bewohners nach illegalen Betäubungsmitteln durchsucht. Der Mann stand zuvor in Verdacht, in der Vergangenheit mehrfach kleinere Mengen Marihuana besessen zu haben. Bei besagter Durchsuchung wurde nun ebenfalls eine kleinere Menge Marihuana aufgefunden. (PI Bad Wörishofen)

Marktoberdorf: Tödlicher Verkehrsunfall zwischen landwirtschaftlichem Gespann und Motorrad

Marktoberdorf: Tödlicher Verkehrsunfall zwischen landwirtschaftlichem Gespann und Motorrad
Symbolfoto
1. Nachtrag: Wie bereits geschildert, kam es gestern Abend auf der Staatsstraße 2008 zwischen Lengenwang und Marktoberdorf, Höhe Balteratsried, zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem landwirtschaftlichen Gespann. Der schwerverletzte 50-jährige Motorradfahrer erlag noch in der Nacht seinen schweren Verletzungen. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Hauptmeldung: Zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer kam es am Mittwochabend gegen 19.10 Uhr bei Marktoberdorf auf der Staatsstraße 2008. Ein 50-jähriger Motorradfahrer war auf der Staatsstraße 2008 von Balteratsried in Richtung Marktoberdorf unterwegs. Zu dieser Zeit überquerte ein 42 Jahre alter Traktorfahrer mit seinem Traktor und angehängtem Ladewagen von Sulzschneid her kommend die Staatsstraße. Der an der Kreuzung vorfahrtsberechtigte Motorradfahrer prallte mit seinem Motorrad gegen das von rechts her die Kreuzung überquerende Gespann. Er prallte gegen die Seite des an den Traktor angehängten Ladewagens und wurde hierbei schwer verletzt. Aufgrund der schweren Verletzungen musste der Motorradfahrer mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Traktorfahrer wurde nicht verletzt. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Ladewagen wurde bei dem Verkehrsunfall nur leicht beschädigt. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Unfallsachverständiger zur Verkehrsunfallaufnahme der Marktoberdorfer Polizei hinzugezogen. Die Staatsstraße 2008 war zur Verkehrsunfallaufnahme halbseitig gesperrt worden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Mai 2017
Gefährliche Körperverletzung
OBERGÜNZBURG. Am Dienstag den 16.05.2017 gegen 13:00 Uhr wurde in Obergünzburg, auf Höhe eines Verbrauchermarktes, ein 12-jähriges Mädchen nach einer verbalen Auseinandersetzung von einem etwa 16-17 Jahre altem Mädchen mit einem Obstmesser am Wangen- und Halsbereich leicht verletzt. Die 12-Jährige lief daraufhin weg und kam einige Zeit später, mit ihrer Mutter, zur Anzeigenerstattung auf die Polizeiinspektion Kaufbeuren. Die erlittenen oberflächlichen Schürfwunden mussten vorerst nicht medizinisch versorgt werden. Beobachtungen und Hinweise auf die Täterin nimmt die Polizei Kaufbeuren, Tel. 08341-933/0, entgegen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
HOPFERBACH. Am 17.05.2017 gegen 20:35 Uhr kam es im Birkenweg in Hopferbach zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 47-jähriger Fahrzeugführer übersah beim Einfahren in den Kreuzungsbereich das von links kommende und bevorrechtigte Fahrzeug eines 21-jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 11.000 Euro. (PI Kaufbeuren)

Radfahrerin verletzt sich bei Sturz schwer
PFRONTEN. Schwer verletzt wurde eine 63-jährige Radfahrerin bei einem Sturz am Mittwochmittag in Pfronten-Ried. Die Frau wollte mit ihrem E-Bike von der Tiroler Straße auf den Gehweg wechselte und blieb mit dem Vorderreifen am Randstein hängen. Dabei verdrehte es ihr den Lenker und sie stürzte mit der Schulter auf die Fahrbahn. Die Radlerin trug zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm der schlimmere Verletzungen noch verhinderte. Die Frau kam zur Behandlung in die Klinik nach Pfronten. (PSt Pfronten)
Anzeige
Nächtliche Rauchentwicklung mit Brand im Heizungskeller
BRONNEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einer starken Rauchentwicklung in einem Wohngebäude in Bronnen. Die im Keller befindliche Grundwasserwärmepumpe lief trocken und erhitzte sich so stark, dass es zu einer Rauchentwicklung und einem Stromausfall kam. Die Bewohner konnten sich glücklicherweise unverletzt rechtzeitig aus dem Gebäude retten und die Feuerwehr alarmieren. Diese rückte mit Unterstützung der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren mit insgesamt ca. 40 Einsatzkräften an und erkundeten mit Atemschutzgerät die Kellerräume. Anschließend wurde das Anwesen von dem Rauch befreit. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Bub stürzt mit Fahrrad
BUCHLOE. Beim Abbiegen in den Salachweg erschrak ein 12-Jähriger weil ihm ein Pkw entgegen kam. Er bremste sein Fahrrad zu stark ab, rutschte auf die Gegenfahrbahn und stürzte beim Zusammenstoß mit dem Pkw. Dabei zog er sich Schürfwunden zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von 600 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer ereignete sich gestern Nachmittag auf der B 472 zwischen Schongau und Marktoberdorf. Eine von Schongau in Richtung Marktoberdorf fahrende 49-jährige Pkw-Fahrerin hatte mit ihrem Fahrzeug kurz vor Bertoldshofen einen Motorschaden. Dabei trat Motoröl aus. Die Frau hielt mit ihrem Fahrzeug in einer Parkbucht an. Noch bevor die Frau die Schadensstelle absichern konnte, geriet ein ebenfalls aus Richtung Schongau kommender 65-jähriger Motorradfahrer auf der Ölspur ins Schleudern und rutschte mit dem Motorrad gegen einen entgegenkommenden Pkw. Der Motorradfahrer wurde bei dem Sturz leicht verletzt. Er wurde mit Prellungen und Schürfwunden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Mai 2017
Unter Drogeneinfluss zu schnell unterwegs
SONTHOFEN. Im Rahmen einer Schleierfahndung fiel den Beamten gestern Vormittag im Stadtbereich ein schneller Rollerfahrer auf. Mit einer gemessenen Geschwindigkeit von knapp 70 Km/h, deutlich höher als die erlaubten 45 Km/h, wurde der 34-jährige Mann schließlich angehalten und überprüft. Dabei wirkte er sehr nervös und konnte auf Nachfrage keine entsprechende Fahrerlaubnis vorweisen. Zudem verlief ein durchgeführter Drogenschnelltest positiv, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Neben einer zu erwartenden Fahrerlaubnissperre wird er mit einer empfindlichen Geldstrafe und einer Geldbuße rechnen müssen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
FISCHEN. Gestern Abend, gegen 19.30 Uhr, kam es auf der B19, Höhe Weiler, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 26-jähriger Fahrer bog an einer Einfahrt trotz der vorgeschriebenen Fahrtrichtung „Geradeaus“ verbotswidrig nach links ab. In diesem Augenblick kam von hinten ein überholender Pkw-Fahrer und prallte seitlich in den Abbieger. Durch den Aufprall wurde Niemand verletzt. Der Sachschaden lag bei ca. 8.000 Euro. Der Überholer, ein 48-jähriger Mann, stand bei der Verkehrsunfallaufnahme erkennbar unter Alkoholeinfluss. Bei ihm wurde die Entnahme von Blutproben richterlich angeordnet. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, den Fahrzeugführer, der ebenfalls überholt aber nicht in den Unfall verwickelt wurde, sich als Zeuge zu melden. (PI Sonthofen)

Körperverletzung
KEMPTEN. Gestern Nachmittag gerieten in einer Schuleinrichtung für Flüchtlinge drei Asylbewerber in Streit. In dessen Verlaufe kam es zwischen einem 20-Jährigern und einem 17-Jährigern zu einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei zogen sich die beiden Gesichtsverletzungen zu, welche anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die Polizeiinspektion Kempten führt nun Ermittlungen wegen einer wechselseitigen Körperverletzung. (PI Kempten)
Anzeige
Verwirrte Kraftfahrerin
KEMPTEN. Eine 82-Jährige fuhr gestern gegen 21:40 Uhr mit ihrem Pkw zum Bundespolizeirevier in Kempten. Die Dame kam von einem Klassentreffen in Ottobeuren und fand nicht mehr den Weg nach Hause. Sie glaubte, sie befinde sich in Buchloe. Schließlich wurde die orientierungslose Dame von der Polizei Kempten nach Hause gefahren. Die Führerscheinstelle des Landratsamtes wird über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. (PI Kempten)

Wildunfall verspätet angezeigt
WIGGENSBACH. Ein 52-Jähriger kollidierte auf der Strecke zwischen Friesenhofen und Buchenberg gestern in den frühen Morgenstunden mit einem Reh. Dabei wurde das Reh verletzt. Anschließend flüchtete es von der Unfallstelle. Da der Fahrer den Unfall erst am frühen Nachmittag der Polizei, zwecks einer Ausstellung einer Wildunfallbescheinigung meldete, konnte der Jagdpächter erst viele Stunden nach dem Unfall verständigt werden. Wildunfälle mit Schalenwild müssen aber unverzüglich der Polizei oder dem Jagdausübungsberechtigten gemeldet werden. Somit stellt das Verhalten einen Verstoß gegen das bayerische Jagdgesetz dar, welches eine Anzeige zur Folge hat. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein 63-Jähriger mit seinem Krad die OA 30 von Untermaiselstein in Richtung Immenstadt. In der Kurve vor der Oberzollbrücke gerät er auf die linke Fahrbahnseite, streift den entgegenkommenden Pkw einer 36-Jährigen und stürzt. Der Mann verletzte sich dabei und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Immenstadt eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.200 Euro. (PI Immenstadt)

Mittwoch, 17. Mai 2017

Bad Grönenbach / A7: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Lkw

Bad Grönenbach / A7: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Lkw
Symbolfoto
Am Mittwoch dem 17.05.2017 gegen 14:15 Uhr kam es im Bereich der MN19 und der Autobahnauffahrt BAB A7 zu einem Verkehrsunfall bei welchem ein 61-Jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Ein 54-Jähriger Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Gespann von der BAB A7 ab und wollte nach Bad Grönenbach auf die MN19 abbiegen. Dabei kam ihm ein weiterer Lkw entgegen, welcher ihn in der Kurve der Autobahn Auf- und Abfahrt schnitt.
Anzeige
Der 54-Jährige wurde dadurch abgelenkt und übersah den von Bad Grönenbach, vorfahrtsberechtigten kommenden 61-Jährigen Motorradfahrer bei seinem Abbiegevorgang. Einen Aufprall, zwischen den beiden Achsen der Zugmaschine, konnte der Motorradfahrer nicht mehr verhindern. Er wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. An dem Motorrad entstand ein Totalschaden von ca. 10.000 Euro. An der Zugmaschine entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro.
Anzeige
Das Kennzeichen des entgegenkommenden zweiten beteiligten Lkw ist bekannt. Seitens der Polizei Memmingen werden weitere Ermittlungen bezüglich des Unfallhergangs angestellt. Neben der Feuerwehr Bad Grönenbach und dem Rettungsdienst war noch eine Streife der Autobahnpolizeistation Memmingen im Einsatz. Die Ausfahrt der A7 nach Bad Grönenbach blieb für ca. 1 Stunde gesperrt. (PP Schwaben Süd/West,

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Mai 2017
Verkehrsunfall
GERMARINGEN. Am Nachmittag des 16.05.2017 ereignete sich auf der Hauptkreuzung in Germaringen ein Verkehrsunfall. Die 27-jährige Fahrzeuglenkerin bog verbotswidrig vor dem entgegenkommenden Fahrzeug ab und es kam zum Zusammenstoß. Die Unfallverursacherin wurde leicht am rechten Arm verletzt. Aufgrund des Vorfahrtsverstoßes muss die Dame mit einem saftigen Bußgeld rechnen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Vormittag des 16.05.2017 kam es in der Pfarrgasse in Kaufbeuren zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einem Pkw. Der Fußgänger verletzte sich hierbei an seinem rechten Ellenbogen. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar. Die Polizei Kaufbeuren bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)

Beleidigung nach Festnahme
MARKTOBERDORF. Nach Ermittlungen wegen eines Streits konnte vergangene Nacht ein mit Haftbefehl gesuchter 30-jähriger Mann in einer Wohnung festgenommen werden. Im Rahmen der Festnahme wurden die Polizeibeamten durch zwei Brüder des Festgenommenen beleidigt. Strafanzeige wurde erstattet. Der 30-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unbekannte Täter brechen in Bienenhaus ein
PFRONTEN. Unbekannte Täter sind in der Zeit von Freitag bis Dienstag in ein Bienenhaus im Schießstandweg in Kreuzegg eingebrochen. Die Täter haben mehrere Feuerzeuge, Kugelschreiber und ein Handbeil entwendet. Bei den Tätern könnte es sich um Jugendliche gehandelt haben. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Leichtkraftrad fährt auf Pkw auf
PFRONTEN. Leichte Verletzungen erlitt heute Morgen ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer bei einem Auffahrunfall in Pfronten-Ried. Ein Pkw-Fahrer hielt verkehrsbedingt an der Einmündung der Bahnhofstraße in die Allgäuer Straße an und der nachfolgende Leichtkraftradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Beim Aufprall auf den Pkw stürzte der Kradfahrer über den Lenker der Maschine auf die Fahrbahn und erlitt dabei leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Mai 2017
Tödlicher Bergabsturz
BAD HINDELANG. Zwei Skitourengeher waren gestern über die sogenannte Gamswanne unterwegs zum Großen Wilden. Kurz vor Erreichen des Gipfels rutschte einer der Geher aus und stürzte mehrere Meter über eine Felswand ab. Bei einem Rettungsversuch durch seinen Begleiter rutschten beide über ein Schneefeld weiter ab. Nachdem sie zum Stehen kamen versuchte der Begleiter den Verunglückten erfolglos zu reanimieren. Andere zufällig vorbeikommende Tourengeher wurden aufmerksam und setzten kurz vor 12 Uhr einen Notruf ab, woraufhin die Rettungskräfte von Polizei und Bergwacht alarmiert wurden. Bis zu deren Eintreffen im stark alpinen Gelände verstarb der 64-jährige Verunglückte an der Schwere seiner erlittenen Verletzungen. Im Einsatz waren ein Rettungs-, ein Polizeihubschrauber und Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu, welche auch die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen haben. Ebenso war ein Kriseninterventionsteam mit eingebunden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Kontrolle mit Zielrichtung „Ablenkung im Straßenverkehr“
KEMPTEN/ IMMENSTADT. Am Montag und Dienstag dieser Woche wurden durch die Operativen Ergänzungsdienste Kempten Verkehrskontrollen durchgeführt. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt, sowie Verstößen gegen die Gurtanlegepflicht. Innerhalb kurzer Zeit mussten 16 Fahrzeugführer festgestellt werden, welche ihr Handy während der Fahrt nutzten und dazu in die Hand genommen hatten. Diese Verkehrsteilnehmer erwarten ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro, sowie der Vermerk eines Punktes im Fahreignungsregister. Darüber hinaus wurden zahlreiche Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 30 Euro geahndet. (OED Kempten)
Anzeige
Unfall verursacht und mit Beleidigung verabschiedet
KEMPTEN. Am Dienstagmittag befuhr ein Radfahrer die Eicher Straße von Waltenhofen kommend in Richtung Kempten. Auf Höhe der dortigen Imbissbude verlor der Radfahrer seine Kopfbedeckung, weshalb er auf der Straße wendete. Aus diesem Grund musste eine herannahende 38-Jährige Pkw-Fahrerin eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Autofahrerin hinter der 38-Jährige reagierte zu spät und prallte in das Heck des Pkw. Beide Fahrerinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt. Der unfallverursachende Radfahrer verabschiedete sich von der 38-Jährigen mit dem Wort „Wichser“. Anschließend fuhr er in Richtung Schumacherring und weiter in Richtung Lenzfrieder Straße. Der Radfahrer war mit einem blauen Radtrikot und einer blauen Radhose bekleidet. Des Weiteren hatte er eine weiße Mütze auf und war mit einem Rennrad unterwegs. Er war ca. 30 Jahre alt und hat blonde Haare. Er war in Begleitung eines weiteren Radfahrers, welcher ca. 60 Jahre alt war, eine schwarze Radhose und eine schwarze Jacke trug. Der 60-Jährige hatte einen schwarz-roten Rucksack und einen rot- silbernen Helm auf. Er war mit einem dunklen Mountainbike unterwegs. Bei Hinweisen zu dem Täter oder seiner Begleitung wenden sie sich bitte unter der Nummer 0831-9909-0 an die Verkehrspolizei Kempten. (VPI Kempten)
Anzeige
Beleidigung
KEMPTEN. Eine 58 Jahre alte Kundin parkte ihren Pkw auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Als die Dame ihren Einkauf beendet hatte, und zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie fest, dass die hintere rechte Türe ihres Pkw, wegen des daneben geparkten Pkw, nicht mehr zu öffnen war. Daraufhin ließ sie den Halter im Supermarkt ausrufen. Als dieser dann zu seinem Pkw kommt, wird die Frau von ihm als „asoziale Hure“ beleidigt. Anschließend ging der 66 Jahre alte Halter wieder in den Supermarkt. Der „Kavalier der Straße“ erhält nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung. (PI Kempten)
Anzeige
Betrunkene Jugendliche
KEMPTEN. Gestern Nachmittag wurde der Integrierten Leitstelle Allgäu zwei Betrunkene in Sankt Mang mitgeteilt, wobei es einem recht schlecht gehen soll. Der Rettungsdienst stellte bei den beiden Jungs im Alter von 14 und 17 Jahren eine entsprechende Alkoholisierung fest; der jüngere musste wegen einer starken Alkoholintoxikation ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kemptener Polizei wird nun Ermittlungen zu Herkunft des Alkohols aufnehmen und das Jugendamt verständigen. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Mai 2017
Verkehrsunfall beim Überholen
MARKT RETTENBACH. Am Dienstagnachmittag fuhr ein 80-jähriger Autofahrer von Frechenrieden in Richtung Markt Rettenbach. Vor ihm fuhr ein Lkw. Hinter ihm fuhr ein 36-jähriger Autofahrer. Nun wollte der 36-Jährige das Auto und den Lkw vor sich überholen. Er scherte aus und überholte. Der 80-jährige Autofahrer wollte nun auch überholen und scherte auch aus. So kam es zum Streifzusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 8.000 Euro. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim unter der Telefonnummer 08261/76850 zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 16.05.2017 gegen 07.50 Uhr radelte eine 14-jährige Jugendliche auf der Hermelestraße Richtung Unteres Tor. Noch vor der Kreuzung fuhr eine Pkw-Fahrerin aus einer Hofeinfahrt auf die Hermelestraße und übersah dabei offensichtlich die Jugendliche. Die Radlerin erkannte die Situation, bremste rechtzeitig und kippte um. Sie wurde dabei nicht verletzt. Der Schaden am Fahrrad wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Auto macht sich selbstständig
TÜRKHEIM. Ein Missgeschick am Türkheimer Bahnhof führte Mittwochfrüh, 17.05.2017, zu einem Kleinunfall. Eine 22-jährige Autofahrerin hatte beim Parken an einer abschüssigen Stelle vergessen an ihrem Pkw die Feststellbremse zu ziehen. Nach Verlassen des Autos und unbemerkt für die Frau rollte der Pkw dann einige Meter rückwärts und prallte leicht gegen einen dort ebenfalls geparkten Lkw. Als die Frau wieder zu ihrem Pkw zurückkam, bemerkte sie den Unfall und meldete diesen vorschriftsmäßig und vorbildlich sofort der Polizei. Der Unfallschaden dürfte nur einige Hundert Euro betragen, verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Schmuggel von Marihuana
HOLZGÜNZ. Weil er eine Kleinmenge von Marihuana aus Italien nach Deutschland mitbrachte, zeigte die Schleierfahndung Pfronten einen 19-jährigen Studenten wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln an. Die Polizeibeamten hatten den Studenten auf einem Parkplatz der A 96 bei Holzgünz kontrolliert. (PStF Pfronten)

Dienstag, 16. Mai 2017

Buchloe: Pkw prallt gegen Laterne und Imbiss

Buchloe: Pkw prallt gegen Laterne und Imbiss
Foto: Kiessling
Einen nicht alltäglichen Unfall bearbeiten derzeit die Beamten der Polizei Buchloe, nachdem heute ein Pkw in eine Imbissbude gerutscht war. Glücklicherweise wurde niemand schwer verletzt. Kurz nach 16 Uhr wurden die Beamten über den Vorfall informiert. Gemäß der Erstmitteilung sei ein Pkw in einem Imbiss in der Schwabenstraße stecken. Eine Person soll dabei verletzt worden sein. Durch die Unfallaufnahme vor Ort konnten die Beamten den Unfallhergang bislang folgendermaßen rekonstruieren. Ein Autofahrer geriet während der Fahrt aus noch nicht gänzlich geklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf das Fahrbahnbankett.
Anzeige
Da er es zunächst nicht mehr schaffte, das Fahrzeug auf die Fahrbahn zurück zu lenken, wurden ein Verkehrszeichen beschädigt und ein Hydrant herausgerissen. Erst als der Pkw frontal in den Imbiss rutschte, kam er zum Stillstand. Während der 24-jährige Unfallverursacher und der im Imbiss befindliche Pächter unverletzt blieben, erlitt der einzige Gast glücklicherweise nur leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Das Unfallfahrzeug wurde von der Feuerwehr Lindenberg aus dem Imbiss herausgezogen und von einem Abschleppunternehmen weiter geborgen. Der Imbisstand musste aufgrund der Beschädigungen durch die Feuerwehr abgestützt werden. Daneben musste der Hydrant gesichert und die Fahrbahn gereinigt werden. Insgesamt schätzen die Buchloer Polizeibeamten den Sachschaden auf über 30.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West
Anzeige

Kaufbeuren: Gartenlaube gerät in Brand

Kaufbeuren: Gartenlaube gerät in Brand
Symbolfoto
Die Kriminalpolizei Kaufbeuren wird die Ermittlungen zur noch unbekannten Ursache aufnehmen, welche zur Brandentstehung einer Gartenlaube heute in der Mozartstraße führte. Gegen 14.45 Uhr wurden Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu dem Brandfall alarmiert. Als die Kräfte eintrafen, stand die Laube bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr konnte zwar ein Übergreifen der Flammen auf die beiden angrenzenden Wohnhäuser verhindern, nicht jedoch das Übergreifen auf ein Garagengebäude. 
Anzeige
Dieses geriet ebenfalls im Brand, wodurch das darin befindliche Inventar und die Photovoltaikanlage beschädigt wurden. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Der Schaden wird auf über 50.000 Euro geschätzt. Die Löscharbeiten konnten vor kurzem beendet werden. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Kaufbeuren und Oberbeuren im Einsatz, die eine Drehleiter und Atemschutz einsetzen mussten. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Erkheim / Lauben: Tödlicher Verkehrsunfall

Erkheim / Lauben: Tödlicher Verkehrsunfall
Symbolfoto
Am 15.05.2017 gegen 14.50 Uhr befuhr eine 78-jährige Frau mit ihrem Pkw die Kreisstraße MN13 von Erkheim in Richtung Lauben. In einer langgezogenen Linkskurve kam der Pkw aus noch unklarer Ursache nach rechts auf das Bankett. Die Fahrerin schaffte es nicht zurück auf die Straße zu lenken und fuhr neben der Fahrbahn auf dem Grünstreifen. 
Anzeige
Dort blieb der Pkw an einem Wurzelstock beschädigt hängen. Der 90-jährige Beifahrer wurde durch diesen Aufprall schwer verletzt, die Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Insassen wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, in dem der Beifahrer in der vergangenen Nacht seinen Verletzungen erlag. Durch die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde zwischenzeitlich ein Sachverständiger beauftragt. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Mai 2017
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung der Salzstraße in die Meichelbeckstraße. Ein auf der Salzstraße fahrender 40-jähriger Lkw-Fahrer wollte nach links in die vorfahrtsberechtigte Meichelbeckstraße einbiegen. Dabei übersah der Fahrer eine auf der Meichelbeckstraße stadteinwärts fahrende 52-jährige Pkw-Fahrerin und stieß mit deren Fahrzeug zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Motorroller mit ungültigem Versicherungskennzeichen angehalten
NESSELWANG. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Montagvormittag eine 17-jährige Schülerin mit ihrem Motorroller angehalten an dem noch das alte grüne Versicherungskennzeichen vom Vorjahr angebracht war. Das Kennzeichen war nur bis zum 1. März gültig. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, die junge Frau wird wegen einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz angezeigt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Versuchter Einbruch am Verkehrsübungsplatz
KAUFBEUREN. Am Wochenende zwischen der Zeit von Freitag, den 12.05.2017 und Montag, den 15.05.2017 haben bislang unbekannte Täter versucht, sich zutritt in die Fahrrad-Hütte am Verkehrsübungsplatz am Tänzelfestplatz zu verschaffen. Die Blende am Türschloss wurde hierbei aufgehebelt, jedoch gelang es den Tätern nicht in die Hütte einzudringen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei Kaufbeuren, Tel. 08341-933/0, entgegen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Altarbrand in Kirche
TRAUCHGAU. Am frühen Abend des 15.05.2017 kam es in der Kirche am Kirchplatz in Trauchgau zu einem Brand eines Seitenaltars. Als Brandursache wird zurzeit ein technischer Defekt vermutet, die Ermittlungen der Polizei Füssen sind jedoch noch nicht abgeschlossen. An dem Marienaltar entstand durch den Brand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der Brand ging glücklicherweise von selbst wieder aus und wurde später durch einen Zeugen auf Grund der starken Rauchentwicklung in der Kirche festgestellt. Die Feuerwehr rückte nur noch aus, um mit einem Gebläse für Frischluft zu sorgen. Die Polizei Füssen bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Kirche in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr gemacht haben, sich unter der Nummer 08362/ 91230 zu melden. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Mai 2017
Vergessenes Essen führt zu Feuerwehreinsatz
KEMPTEN. Gestern Mittag vergaß der Bewohner einer Wohnung am Schumacherring Essen auf dem Herd, und hatte die Wohnung verlassen. Kurz nach 15 Uhr fiel einem Anwohner Brandgeruch auf, weswegen Polizei und Feuerwehr alarmiert wurden. Außerdem hatte der Rauchwarnmelder bereits angeschlagen. Die Einsatzkräfte stellten die Ursache schnell fest und konnten eine Brandentwicklung verhindern. Sie belüfteten noch die Wohnung. Der Verantwortliche wird nun bei der Stadtverwaltung angezeigt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Alkohol gestohlen und an andere Kinder weitergegeben
WERTACH. Am Montagabend ging bei der Polizei Immenstadt eine Mitteilung über einen gestürzten Fahrradfahrer ein. Vor Ort konnte ein 13-Jähriger festgestellt werden, der bereits vom Rettungsdienst behandelt wurde. Er war stark betrunken, dadurch zeitweise nicht mehr ansprechbar und musste mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Wie die Beamten herausfanden, hatte er sich zuvor mit Freunden in einer Feldscheune aufgehalten, dort den Alkohol getrunken und ist dann neben seinem Fahrrad zusammengebrochen. Ein 14-Jähriger hatte bereits am Nachmittag von einer örtlichen Wirtschaft eine Kiste Bier und zwei Flaschen Schnaps gestohlen und diese dann mit zu der Feldscheune gebracht. Er muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Außerdem wird das Jugendamt informiert. (PI Immenstadt)
Anzeige
Polizeibeamte beleidigt
WEITNAU. Einem 14 Jahre alten Schüler dürfte der Unterricht der Jugendbeamten der Polizei länger in Erinnerung bleiben. Im Anschluss an den Vortrag zum Thema „neue Medien und deren Gefahren“, bezeichnete dieser mehrmals lauthals die Polizeibeamten als „Scheiß Bullen“. Das Verhalten des Schülers hat nun eine Strafanzeige zur Folge. (PI Kempten)
Anzeige
Unfallflucht durch orangefarbenes Fahrzeug
KEMPTEN. Am 15.05.2017 zwischen 09.50 Uhr und 10.10 Uhr wurde in der Bleicherstraße auf Höhe des Schlachthofes der linke Außenspiegel eines auf der Straße geparkten roten Lkw, durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr daraufhin in Richtung Stephanstraße davon. Die Schadensanstoßhöhe am beschädigten Lkw sowie ein aufgefundenes Fahrzeugteil des Verursacherfahrzeuges lassen auf einen orangenen Lkw schließen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)

Montag, 15. Mai 2017

Radevormwald: Pkw überschlug sich - Fahrer leicht verletzt

Radevormwald: Pkw überschlug sich - Fahrer leicht verletzt
Foto: Polizei
Radevormwald (ots) - Ein 18-jähriger Fahranfänger hat am Sonntag (14.5.) in Radevormwald die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er überschlug sich und landete auf dem Dach. Um 18:10 Uhr befuhr der Radevormwalder, aus Richtung Remlingrade (K6) kommend, die Verbindungsstraße in Richtung L 414. In einer leichten Rechtskurve verlor er die Kontrolle, 
Anzeige
kollidierte mit der dortigen Leitplanke, überschlug sich und landete schließlich auf dem Dach. Der Fahrer konnte selbständig den Wagen verlassen. Er erlitt leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. An seinem Pkw entstand Totalschaden. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Mai 2017
Verkehrsunfall durch Vorfahrtsverletzung
TUSSENHAUSEN. Am Abend des 14.05.2017 ereignete sich gegen 20.15 h im Marienweg in Tussenhausen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die 38-jährige Unfallverursacherin übersah eine von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte 33-jährige und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall nach Alkoholgenuss
MINDELHEIM. Am 14.05.2017 kurz vor Mitternacht kam eine 24-jährige Autofahrerin in der Krumbacher Straße in Mindelheim nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Laternenmast. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass die Unfallverursacherin Alkohol getrunken hatte. Anschließend wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von deutlich über 1 Promille. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Mindelheim durchgeführt. Die junge Frau erwartet nun eine Anzeige. Der entstandene Schaden am Pkw und am Laternenmast wird auf 6.000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)

Aufgrund Wildwechsel gegen einen Baum gefahren
PFAFFENHAUSEN. Am späten Sonntag-Nachmittag fuhr eine 22-Jährige mit ihrem Pkw von Oberrieden in Richtung Pfaffenhausen, als am Ortseingang von Pfaffenhausen plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Die Fahrerin versuchte dem Tier auszuweichen, kam dabei jedoch nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Straßenschild der Gemeinde und prallte schließlich frontal gegen einen Baum. Das Reh sprang unbeschadet weiter. Die Fahrerin blieb trotz Airbag-Auslösung glücklicherweise unverletzt, lediglich der Baum wurde stark beschädigt und ihr Pkw musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Wildunfälle häufen sich
UNTERALLGÄU. Die Polizei Mindelheim muss in letzter Zeit feststellen, dass sich die Wildunfälle wieder häufen. Allein am Sonntag den 14.05.2017 mussten die Beamten sechs Wildunfälle mit über 15.000 Euro Sachschaden aufnehmen. Meist sind es Rehe, oft aber auch Wildschweine, Füchse oder Hasen, die über die Straße laufen und von Fahrzeugen überfahren werden. Die Polizei rät deshalb, insbesondere zur Dämmerungszeit zu erhöhter Vorsicht. (PI Mindelheim)

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
MEMMINGERBERG. In der Nacht vom Samstag, 13.05. auf Sonntag, 14.05. befuhr ein unbekannter Fahrer eines BMW die Ortsverbindungsstraße zwischen Trunkelsberg und Memmingerberg. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab, erfasste auf der Verkehrsinsel vor dem Kreisverkehr zwei Verkehrsschilder und fuhr auf die Mittelinsel im Kreisverkehr, wo ebenfalls zwei Straßenbegrenzungspfosten beschädigt wurden. Vor Ort konnten einige Kunststoffspuren vom vermutlichen Fluchtfahrzeug gesichert werden. Des Weiteren wurde eine Ölspur ausgemacht, welche Richtung Memmingerberg führte. Als Tatfahrzeug kommt ein weißes beziehungsweise weiß/silbernes Fahrzeug der Marke BMW in Frage. Dieses müsste im Frontbereich massive Schäden aufweisen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Befreiungsversuch eines Ingewahrsamgenommenen
MEMMINGEN. Am Samstag, 13.05., wurde die Polizei gegen 02:30 Uhr zum Gerberplatz gerufen, da sich dort eine Auseinandersetzung ereignete. Beim Eintreffen der Streifen wies ein Zeuge auf mehrere Personen hin, welche in die Streitigkeit involviert gewesen seien. Im Anschluss sollten durch die Beamten die Personalien von insgesamt fünf jungen Männern im Alter zwischen 18 und 22 Jahren festgestellt werden. Die zwischen 0,6 und 1,5 Promille Alkoholisierten verweigerten die Angabe jedoch und verhielten sich immer aggressiver. Dies führte soweit, dass ein 19-Jähriger unter Einsatz von Pfefferspray zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Im weiteren Verlauf versuchten einige aus der Gruppe die Gewahrsamnahme des Mannes zu verhindern und griffen die Polizeibeamten an. Nur die Hinzuziehung von weiteren Streifen ermöglichte es, die polizeiliche Maßnahme durchzusetzen. Letztendlich wurden die fünf jungen Männer in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion Memmingen verbracht. Bei dem Einsatz wurde ein Beamter leicht am Knie verletzt. Insgesamt waren sieben Streifenbesatzungen durch den Einsatz gebunden. Zwei der Männer wurden durch das Pfefferspray leicht verletzt und ambulant durch den Rettungsdienst behandelt. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
LEGAU. Am Samstag, 13.05., gegen 00:15 Uhr, wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall nach Legau gerufen. Beim Eintreffen der Streife saß ein 30-Jähriger mit blutender Platzwunde am Kopf auf dem Boden. Er wurde bereits durch mehrere Ersthelfer versorgt. Der Mann war offensichtlich zuvor mit seinem Fahrrad alleinbeteiligt gegen einen geparkten Transporter gefahren. Er wurde ins Klinikum Memmingen verbracht, wo zusätzlich noch ein Schlüsselbeinbruch festgestellt wurde. Aufgrund einer offensichtlichen Alkoholisierung wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von über 1,8 Promille ergab. Aus diesem Grund musste auch eine Blutentnahme angeordnet werden. An dem geparkten Transporter entstand kein Schaden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Mai 2017
Verkehrsunfall mit verletztem Kind
NESSELWANG. Am Samstagabend kam es auf der Kreisstraße OAL23 zu einem Verkehrsunfall bei dem ein vierjähriges Mädchen und deren 34-jährige Mutter leicht verletzt wurden. Ein 76-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Kreisstraße OAL1 von Attlesee in Richtung Lachen. An der Einmündung zur Kreisstraße OAL23 missachtete der 76-Jährige das Stopp-Zeichen und übersah einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigen Pkw. Der 76-jährige Pkw-Fahrer stieß mit der Front gegen die linke hintere Tür des vorfahrtberechtigten Pkw der zum Unfallzeitpunkt einer Familie von vier Personen besetzt war. Auf der Rückbank saß das Mädchen in einem Kindersitz, welcher Schlimmeres verhinderte; es wurde leicht an der Lippe verletzt. Weiter wurde die Fahrerin des Pkws leicht verletzt. Der Vater und das andere Kind blieben unverletzt. Der Unfallverursacher blieb auch unverletzt. Die verletzte Fahrerin und deren Kind wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Pfronten verbracht. Der Gesamtschaden beträgt ca. 2.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Ölspur behindert Verkehr
NESSELWANG. Bereits am Freitagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2520 in den Serpentinen zu erheblichen Behinderungen wegen einer längeren Ölspur. Bei einem Kranlaster platzte während der Fahrt die Hydraulikleitung an der Lenkung und das Öl lief auf einer Länge von 200 Meter auf die Fahrbahn. Der Fahrer des Kranwagens kümmerte sich sofort zusammen mit seiner Firma um die Absicherung der Fahrbahn und die anschließende aufwändige Reinigung. Die Polizei regelte zwischenzeitlich den Verkehr. Wegen der zeitweisen Sperrungen der Fahrspuren kam es zu Behinderungen im Berufsverkehr. (PSt Pfronten)

Unfall mit Alkohol
KAUFBEUREN. In der Nacht vom Sonntag auf Montag kam es in der Apfeltranger Straße unweit der Bundeswehrkaserne zu einem Verkehrsunfall. Ein 26-Jähriger Fahrzeugführer kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer wurde dabei leicht verletzt. Der Mann war mit rund 0,8 Promille unterwegs. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Pkw erlitt dabei einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Auch der Baum wurde durch den Aufprall beschädigt. Der Führerschein wurde dem Angetrunkenen abgenommen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Kleinbrand schnell gelöscht
OBERGÜNZBURG. Am Sonntag spät abends wurde eine der beiden Auswechselkabinen auf dem Fußballplatz durch einen Brand beschädigt. Das Feuer brach in dem Mülleimer der Holzkabine aus und griff dann auf die Kabine selbst über. Der Brand wurde jedoch bald bemerkt und konnte von der Feuerwehr Obergünzburg abgelöscht werden. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Die Beamten gehen derzeit von einer fahrlässigen Brandstiftung aus und bitten um Hinweise auf einen möglichen Verursacher (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall mit Personenschaden
RUDERATSHOFEN. Ein Verkehrsunfall zwischen einem Kraftrad und einem Pkw ereignete sich gestern Nachmittag auf der Kreisstraße zwischen Immenhofen und Geisenried. Ein von Immenhofen in Richtung Geisenried fahrender 71-jähriger Motorradfahrer wollte von der Kreisstraße nach links in Richtung Hattenhofen abbiegen. Dazu setzte er den Blinker und ordnete sich zur Fahrbahnmitte hin ein. Im selben Moment setzte ein nachfolgender 21-jähriger Pkw-Fahrer zum Überholen des Kraftrads an und streifte dieses. Das Motorrad schleuderte von der Straße in einen angrenzenden Acker. Dabei zogen sich der Motorradfahrer und seine 68-jährige Sozia Prellungen und Abschürfungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfallbeteiligte gesucht
MARKTOBERDORF. Bereits am Mittwoch, 10.05.2017, gegen 14.30 Uhr, kam es an der Einmündung Franz-Schmid-Straße/Hochwiesstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und einem Pkw. Eine 61-jährige Radfahrerin befuhr den Radweg entlang der Hochwiesstraße in Richtung Stadtmitte. An der Einmündung der Franz-Schmid-Straße übersah eine an die Hochwiesstraße heranfahrende Pkw-Fahrerin die vorfahrtsberechtige Radfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Die Radfahrerin kam dabei zu Sturz. Die ca. 35-Jahre alte Pkw-Fahrerin stieg aus und kümmerte sich um die gestürzte Radfahrerin. An dem E-Bike war offensichtlich kein Schaden entstanden. Am Pkw war das vordere Kennzeichen abgefallen. Die beiden Frauen trennten sich, ohne ihre Personalien auszutauschen. Im Nachhinein musste sich die Radfahrerin in ärztliche Behandlung begeben. Sie hatte bei dem Unfall Prellungen und Schürfwunden erlitten. Die unfallbeteiligte Pkw-Fahrerin wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktoberdorf in Verbindung zu setzen. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden
ROSSHAUPTEN. Am 14.05.2017 gegen 14 Uhr ereignete sich auf der B16 bei Roßhaupten ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Dabei geriet eine 78-jährige Fahrzeugführerin aus Marktoberdorf mit ihrem Skoda in den Gegenverkehr. Der entgegenkommende 56-jährige Fahrer konnte trotz eines Ausweichversuchs einen Zusammenstoß mit seinem VW-Touran nicht mehr verhindern. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern oder den Verkehrsunfall bei der Polizei zu melden, setzte die Unfallverursacherin ihre Fahrt Richtung Marktoberdorf fort. Der 56-jährige Fahrzeugführer wurde durch die Splitter der zerbrochenen Seitenscheibe seines Pkw leicht verletzt. Die Verursacherin konnte von der Polizei Marktoberdorf gestellt werden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Mai 2017
Sachbeschädigungen – Zeugenaufrufe
KEMPTEN. Samstagnacht wurde ein, im Bussard Weg geparkter silberner VW Passat beschädigt. Unbekannte zerstachen an dem Fahrzeug zwei Reifen. Des Weiteren wurde der Pkw mit Eiern verschmutzt. Außerdem verrichtete eine unbekannte Person seinen Stuhlgang auf der Fußmatte vor der Haustüre des Fahrzeugführers. Der Sachschaden beträgt rund 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Kempten Tel. 0831/9909-0.
KEMPTEN. Mittlerweile wurden der Polizeiinspektion Kempten sieben beschädigte Pkw gemeldet, bei denen die Außenspiegel von unbekannten Tätern abgetreten worden sind. Die Pkw waren am Samstag, 22. April, in der Wiesstraße geparkt gewesen. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizei Kempten Tel. 0831/9909-0. (PI Kempten)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
KEMPTEN. Am 14.05.17 gegen 11.50 Uhr fuhr ein 34-jähriger Fahrradfahrer auf der Haubenschloßstraße und missachtete an der Kreuzung zur Lessingstraße die Vorfahrt eines von rechts kommenden BMW. Der Fahrradfahrer fuhr gegen den Pkw und fiel über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Der Unfallverursacher kam leicht verletzt in das Klinikum Kempten. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Unfall mit schwer verletzter Person
KEMPTEN. Am 14.05.2017, 09:45 Uhr fuhr eine 67-Jährige Frau im Stadtteil Thingers rückwärts aus Ihrer Garage. Aus bislang unbekannter Ursache beschleunigte der Pkw hierbei so stark, dass die Frau in voller Fahrt mit dem Heck gegen eine gegenüberliegende Garagenwand krachte. Der Aufprall war so heftig, dass die Frau eine schwere Verletzung am Rücken erlitt und sich nicht mehr bewegen konnte. Da auf Grund der Verletzung eine normale Bergung über die Fahrertüre nicht möglich war, musste die Frau durch die Feuerwehr Kempten aus dem Auto geschnitten werden, indem die Türen und das Dach mit der Rettungsschere entfernt wurden. Erst danach konnte die Frau für den Transport in das Klinikum Kempten transportfähig gemacht werden. An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Auch die Garage wurde nicht unerheblich beschädigt. Neben einem Rettungswagen und Notarzt war die Feuerwehr Kempten mit vier Fahrzeugen und insgesamt 15 Einsatzkräften vor Ort. (VPI Kempten)

Sonntag, 14. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Mai 2017
Abgabe von alkoholischen Getränken an Jugendliche
MEMMINGEN. Am Samstagabend, den 13.05.2017, gegen 19:55 Uhr, wurden durch eine Streife der Polizei Memmingen zwei männliche Personen in der Grünanlage Im Kalker Feld angetroffen, die dort hochprozentigen Alkohol konsumierten. Bei der Personenkontrolle stellte sich dann zudem heraus, dass es sich bei einem der beiden Männer um einen noch minderjährigen Jugendlichen handelte. Dieser hatte den hochprozentigen Schnaps von seinem Begleiter, einem 21-jährigen Memminger, erhalten. Diesen erwarten nun Anzeigen wegen Verstößen gegen die Grünanlagensatzung der Stadt Memmingen sowie gegen das Jugendschutzgesetz. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl im Juweliergeschäft
BAD WÖRISHOFEN. Wie im polizeilichen Pressebericht vom 04.05.2017 berichtet, wurde ein Diebespärchen gestellt und verhaftet. Ausgehend davon meldete ein Juweliergeschäft in der Kneippstraße einen weiteren Schmuckdiebstahl in der Mittagszeit des 29.04.2017. Es wurden Edelsteinohrringe im Wert von 200,- Euro entwendet. Ein etwa 35jähriger Mann und eine gleichaltrige Frau, beide kleiner als 180 cm, machten sich an einer Vitrine zu schaffen und verließen das Geschäft anschließend. Aufgrund der Beschreibung der vermeintlichen Täter kann eine Übereinstimmung mit den Verhafteten ausgeschlossen werden. Zeugen, die zum vorgenannten Pressebericht und Tatzeitpunkt sachdienliche Hinweise liefern können, werden gebeten ihre Erkenntnisse der Polizei Bad Wörishofen unter Tel.: 08247/96800 mitzuteilen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Radfahrerin verletzt
MATTSIES. Eine 78-jährige Radlerin aus Mattsies war am Samstagmittag mit ihrer Enkelin in ihrem Heimatort unterwegs, als sie mit ihrem Fahrradlenker einen steinernen Zaunpfosten touchierte und zu Fall kam. Die Dame zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden (PI Bad Wörishofen).

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Mai 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Mai 2017
Körperverletzungen
KAUFBEUREN. Am Samstag kam es gegen 22.00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Personen vor einem Lokal im Gablonzer Ring. Die Beteiligten waren stark alkoholisiert und allesamt nur leicht verletzt. Eine Unbeteiligte wollte den Streit schlichten und wurde dabei durch einen Tritt in den Bauch ebenfalls verletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Körperverletzung
KAUFBEUREN. Am Sonntagmorgen ereignete sich gegen 04.00 Uhr eine weitere Körperverletzung in einer Diskothek im Ringweg. Es kam hierbei zu einem Streit im Lokal, wobei ein 19-Jähriger einer 24-Jährigen sowie einem 25-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Die Geschädigten wurden durch die Schläge nur leicht verletzt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)

Zeugin verhindert Schlimmeres
BUCHLOE. Am 12.05.2017 gegen Mittag kam es in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Buchloe zu einem Brand. Ein neunjähriger Bursche hantierte in der Kirche mit Kerzen und entzündete dabei ein Sitzpolster einer Holzbank. Anschließend verließ er die Kirche. Eine 58-jährige Frau aus Buchloe war zu diesem Zeitpunkt zufällig auch in der Kirche anwesend und wurde durch lautes Knistern auf den Brand aufmerksam. Sie schnappte sich geistesgegenwärtig eine ausliegende Tischdecke und schaffte es so, das Feuer komplett zu löschen, welches gerade im Begriff war auf die Holzbank überzugreifen. Ihrem beherzten Eingreifen ist es zu verdanken, dass das Feuer bereits in seiner Entstehung gelöscht wurde und dadurch Schlimmeres verhindert werden konnte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Die Zeugin lieferte anschießend eine gute Personenbeschreibung des Jungen, sodass der junge Mann nach kurzer Zeit von einer Streife der PI Buchloe erkannt und aufgegriffen werden konnte. Er wurde anschließend seiner Mutter übergeben. Da der junge Mann aufgrund seines Alters noch schuldunfähig ist, wird in diesem Fall das Jugendamt informiert. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
AITRANG. Am Freitagabend übersah eine 18-jährige Fahranfängerin beim Überqueren der Kreisstraße eine vorfahrtsberechtigte Fahrzeugführerin. Bei dem Zusammenstoß blieb die Verursacherin unverletzt, die bevorrechtigte Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 6000,- Euro. (PI Marktoberdorf)

Geparkter Pkw wurde beschädigt
FÜSSEN/ SCHWANGAU. Von Freitag auf Samstag wurde ein grauer Ford Tourneo Custom durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Pkw war von Freitag, den 12. Mai, 18:30 Uhr, bis zum darauffolgenden Tag 08:30 Uhr, auf einem Parkplatz des Hotels „Ludwig“ in Füssen, Reichenstraße 17 abgestellt. Am Samstag, den 13. Mai, stand der Pkw von 08:40 bis 13:45 Uhr auf einem Parkplatz der Königsschlösser (P2) in Hohenschwangau, Colomanstraße 5, geparkt. Entweder in Füssen, oder in Hohenschwangau muss der Pkw eines 33-jährigen Touristen aus Unterhaching durch den unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden sein. Die rechte Pkw-Seite wurde eingedrückt und verkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen (Tel. Nr.: 08362 91230). (PI Füssen)
Anzeige
Fahrgast zur Fahndung ausgeschrieben
FÜSSEN. Am vergangenen Samstagnachmittag wurde ein Linienbus (Fahrt von Venedig nach Stuttgart) durch die Polizei Füssen einer Kontrolle in Füssen-West unterzogen. Ein Fahrgast, ein 20 Jahre alter albanischer Staatsangehöriger, war von der Staatsanwaltschaft Bielefeld zur Fahndung ausgeschrieben, da der aktuelle Aufenthalts- und Wohnort aufgrund eines Diebstahldeliktes aus dem Jahr 2015 zu ermitteln war. Nachdem sich der Fahrgast kooperativ zeigte und die erforderlichen Daten erhoben wurden, konnte der Tourist seine Fahrt nach Stuttgart fortsetzten. (PI Füssen)