Samstag, 15. April 2017

Neuenbrook: Schwerer Unfall - Pkw prallt gegen Bäume

Neuenbrook: Schwerer Unfall - Pkw prallt gegen Bäume
Foto: ©Polizei
Neuenbrook (ots) - Am Karfreitag hat sich auf der Kreisstraße 68 in Neuenbrook ein Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung eines PKWs ereignet. Der Insasse erlitt bei dem Unglück lebensgefährliche Verletzungen, an dem hochwertigen Unfallwagen entstand Totalschaden. Gegen 18.50 Uhr war der 33-Jährige mit einem Porsche Cayenne auf der K 68 in Richtung Lägerdorf unterwegs. Aus bisher nicht geklärter Ursache geriet er mehrfach von der Straße ab, fuhr schließlich rechtsseitig abseits der Fahrbahn zwischen zwei Bäumen hindurch, streifte diese dabei und kam schließlich in der Böschung zum Stehen. 
Anzeige
Bei Eintreffen der Polizei und eines Rettungswagens befand sich der verletzte Fahrzeugführer außerhalb des Porsches - ob er sich daraus befreit hatte oder aus dem Auto schleuderte, bleibt zu klären. Der Mann, der den Cayenne nach derzeitigen Erkenntnissen unbefugt benutzt hatte und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, stand möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol. Genauen Aufschluss darüber wird die Untersuchung einer Blutprobe ergeben, die dem 33-Jährigen im Krankenhaus entnommen wurde. In die Klinik kam der Unfallfahrer mit schwersten Verletzungen - mittlerweile schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr.
Anzeige

Kaufbeuren: Bedrohung mit Schreckschußwaffe

Kaufbeuren: Bedrohung mit Schreckschußwaffe
Bild: pixabay
Am Freitagvormittag kam es im Egerlandring zwischen einem 58-Jährigen und einem 36-Jährigen zum Streit. In dessen Verlauf zog der 58-Jährige eine Schreckschusswaffe und bedrohte damit seinen Kontrahenten. Schließlich schoss er ihm vor die Füße in den Boden. 
Anzeige
Die genauen Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Gegen den 58-Jährigen wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Seine Schreckschusswaffe wurde sichergestellt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige

Freitag, 14. April 2017

Leer: PKW rollt von Grundstückseinfahrt in den Kanal

Leer: PKW rollt von Grundstückseinfahrt in den Kanal
Foto: ©Feuerwehr Leer
Ostrhauderfehn (ots) - Die Feuerwehr Ostrhauderfehn wurde am Donnerstagabend zum Untenende gerufen. Ein PKW war dort um 18:36 Uhr in den Kanal gerollt. Verletzt wurde niemand. Der PKW war von einer Grundstückseinfahrt aus in die Wieke gerollt. Der Fahrer hatte vermutlich die Handbremse nicht, bzw. nicht richtig angezogen. 
Anzeige
Der Opel Omega rollte dann ohne Personen an Bord in die Wieke. Die Feuerwehr war nach wenigen Minuten vor Ort. Da keine Betriebsstoffe aus dem Wagen in den Kanal gelaufen waren, beschränkte sich der Einsatz auf die Verkehrssicherung. Ein Abschleppunternehmen rückte dann für die Bergung an. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte rund eine Stunde.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. April 2017
Mehrere Widerstände gegen Polizeibeamte im Bereich Memmingen
MEMMINGEN. Am Abend des 13.04.2017 (Donnerstag) kam es gegen 20.10 Uhr im Rahmen der Unterbindung einer Trunkenheitsfahrt im Stadtbereich Memmingen zu einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Ein 43-Jähriger und seine 42-jährige Freundin verhielten sich bereits während der Maßnahme unkooperativ und aggressiv. Bei einer anschließenden Durchsuchung nach dem Fahrzeugschlüssel kam es zu einem Gewaltausbruch des 43-Jährigen. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung schlug die 42-Jährige eine Beamtin mit einem Schlüssel ins Gesicht und versuchte deren Schusswaffe aus dem Holster zu entreißen. Die beiden eingesetzten Beamten wurden bei der körperlichen Auseinandersetzung leicht verletzt. Der 43-Jährige Täter wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen. Gegen beide Täter wird Anzeige erstattet. (PI Memmingen)
Anzeige
MEMMINGEN. Zu einem weiteren Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte kam es in den frühen Morgenstunden des 14.04.2017 (Freitag) im Bereich der Freudenthalstraße. Im Rahmen der Fahndung nach einer vorangegangenen Körperverletzung im Bahnhofsbereich konnten zwei 22-Jährige auf der Flucht gestellt werden. Bei einer anschließenden Personendurchsuchung schlug einer der 22-Jährigen unvermittelt mit seinem Ellenbogen nach dem Polizeibeamten. Als dieser den jungen Mann zu Boden brachte, biss dieser den Beamten in die Hand und beleidigte die eingesetzten Beamten massiv. Der betroffene Beamte wurde hierbei leicht verletzt und musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Eine Atemalkoholanalyse ergab bei beiden Personen einen Wert von deutlich über ein Promille. Gegen den 22-Jährigen wird Anzeige erstattet. (PI Memmingen)
Anzeige
Betrunkener mit Pkw unterwegs
MINDELHEIM. In der Nacht zum Freitag wurde ein 28-jähriger Unterallgäuer im Ortsteil Mindelau einer Verkehrskontrolle unterzogen. Grund für die Kontrolle war, dass der junge Mann mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und driftend durch Mindelau fuhr und dabei einer Streife der PI Mindelheim auffiel. Da während der Kontrolle der Verdacht auf Alkoholkonsum entstand, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von weit über 1,1 Promille. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Mindelheim durchgeführt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. April 2017
Straßenverkehrsgefährdung
KAUFBEUREN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, kurz vor Mitternacht, ereignete sich in der Kaiser-Max-Straße eine Straßenverkehrsgefährdung infolge von Alkoholeinfluss. Zeugen konnten beobachten, wie eine Frau den Ringweg rückwärts heraus fuhr. Dabei touchierte die Fahrerin fast einen schwarzen Audi, welcher gerade in die Einbahnstraße in den Ringweg einfuhr. Der Fahrer dieses Fahrzeuges soll sich umgehend mit der Polizeiinspektion Kaufbeuren (08341/933-0) in Verbindung setzen. Anschließend fuhr die Pkw-Lenkerin weiter rückwärts und stieß gegen das parkende Fahrzeug einer 44-Jährigen. Daraufhin setzte die Unfallverursacherin die Fahrt in der Kaiser-Max-Straße fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Fahrerin wurde an der Wohnanschrift angetroffen und es konnte deutlich Alkoholgeruch festgestellt werden. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Die Frau erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkoholeinfluss. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Vier Wildunfälle in einer Nacht
STÖTTEN AM AUERBERG. Am Karfreitag kam es in den frühen Morgenstunden zu drei Wildunfällen im Gemeindegebiet von Stötten am Auerberg. In zwei Fällen waren Rehe beteiligt, einmal kam ein Dachs unter die Räder. Außerdem wurde noch ein Reh in Marktoberdorf angefahren. Die beteiligten Pkw-Fahrer blieben unverletzt. An allen Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. Das Wild verendete jeweils noch an der Unfallstelle. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
13-Jähriger bei Sturz mit E-Mountainbike verletzt
Schwangau. Am 13.04.2017 nutzten ein 13-jähriger Tourist aus NRW zusammen mit seinem Freund das schöne Wetter aus und mieteten E-Mountainbikes. Die beiden Jungen fuhren auf dem Kiesparkplatz der Tegelberg-Talstation umher. In diesem Bereich steht auch eine sehr große Plakathalterung mit massiven Eisenstangen. Der 13 Jahre alte Junge übersah die untere Querstange und prallte gegen diese mit dem Kopf. Er zog sich hierbei eine Gehirnerschütterung und ein kleineres Loch in der Schädeldecke zu und musste im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Beide Jungen trugen keinen Helm. Natürlich hätte ein Helm diesen Unfall nicht verhindern, wohl aber die Unfallfolgen für den Buben minimieren können. Deshalb rät die Polizei abermals zur konsequenten Nutzung von Fahrradhelmen und entsprechender Aufmerksamkeit der Eltern bei diesem Thema. (PI Füssen)
Anzeige
Mit Mofa-Roller dank Alkohol die komplette B16 in Anspruch genommen
Roßhaupten. Am 14.04.2017 befuhr ein 38-jähriger Mofafahrer, wohnhaft im Bereich Ostallgäu, die B16 von Marktoberdorf kommend in Richtung Füssen. Auf Höhe Roßhaupten wurde er wegen seiner Schlangenlinienfahrt von einem Pkw-Fahrer angehalten und gebeten, nicht mehr weiter zu fahren. Der Pkw-Fahrer teilte dies auch der Polizei in Füssen mit. Da der Mofafahrer nicht zu Fuß gehen wollte, konnte nach kurzer Suche in Roßhaupten am Sparkassengebäude ein Mofa-Roller mit warmem Motor festgestellt werden. Kurz darauf wurde der Beschuldigte im angrenzenden Garten zur Rede gestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille Atemalkoholkonzentration. Daraufhin erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Der Mofafahrer bekommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Füssen)
Anzeige
Glücksspielautomaten an Karfreitag in Betrieb
Am Karfreitag, in der Zeit zwischen 00:30 und 02:00 Uhr, wurden in fünf Gaststätten Verstöße gegen das Gesetz zum Schutz der Sonn- und Feiertage festgestellt. In drei Füssener, einer Lechbrucker und einer Pfrontener Lokalität, wurde festgestellt, dass Glücksspielautomaten in Betrieb waren und daran teilweise gespielt wurde. Den verantwortlichen Betreiber der Automaten erwartet nun jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. April 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Donnerstag, gegen 14.45 Uhr, bog ein 16-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad aus Richtung Knottenried kommend nach links in die Staatsstraße 2006 ein, übersah dabei eine von dort kommende, vorfahrtsberechtigte, 47-jährige Pkw-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 2100,-- Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Motorrad kollidiert mit Pkw
BAD HINDELANG. Glücklicherweise unverletzt blieb ein Motorradfahrer am Donnerstagabend bei einem Unfall am Oberjochpaß. Der bergab fahrende Kradfahrer geriet nach ersten Erkenntnissen auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12 000 €. Der Jochpaß war einige Zeit nur halbseitig befahrbar. (PI Sonthofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
SONTHOFEN. Am frühen Freitagmorgen wurde an einem geparkten Fahrzeug in der Innenstadt ein Kennzeichen abgerissen. Der oder die unbekannten Täter rissen an dem in der Schnitzerstraße geparkten Pkw das hintere Kennzeichen ab, verbogen dies restlos und warfen es in eine Mülltonne. Die Polizei Sonthofen bittet um Hinweise (08321/6635-0). (PI Sonthofen)
Anzeige
Diebstahl und mehr
SONTHOFEN. Am Donnerstagabend wurden Streifenbeamte auf zwei Personen aufmerksam, die in der Nähe der Stadtmitte einen Einkaufswagen schoben. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Wagen kurz vorher vom Gelände eines Einkaufmarktes entwendet wurde. Bei der daraufhin näheren Nachschau wurden bei den beiden 17-jährigen Jugendlichen noch eine geringe Menge Rauschgift gefunden. Zudem wurden bei beiden noch verbotene Gegenstände, unter anderem Schlagringe, ein Butterflymesser sowie eine erlaubnispflichtige Schreckschusswaffe entdeckt. Die Ermittlungen sind noch im Gange. (PI Sonthofen)

Donnerstag, 13. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. April 2017
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 12.04.2017 gegen 11.35 Uhr fuhren zwei Pkw auf der Ortsverbindungsstraße von Unggenried in Richtung Gernstall. Vor der Bahnbrücke, die nur einspurig befahrbar ist, bremste der 77-jährige Fahrer des vorderen Pkw bis zum Stillstand ab und fuhr dann zurück. Dabei übersah den hinter ihm stehenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß entstand geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Brand in Irsingen
TÜRKHEIM. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es im Heizungskeller einer Doppelhaushälfte aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand mit starker Rauchentwicklung. Die Anwohner bemerkten das Feuer und konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehren Irsingen, Türkheim, Wiedergeltingen und Bad Wörishofen konnten das Feuer relativ schnell unter Kontrolle bringen. Die Bewohner wurden mit leichten Rauchvergiftungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. (PI Bad Wörishofen)

Drogenfahrt
MEMMINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, kurz nach Mitternacht, wurde auf dem Tiroler Ring eine 30-jährige Frau mit ihrem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Verdacht auf Drogenbeeinflussung bestand, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv verlief. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Frau durfte ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
LEGAU. Am Mittwochabend befuhr eine 48-Jährige mit ihrem Pkw die Haldergasse in westlicher Richtung und wollte nach links auf die Hauptstraße abbiegen. Zeitgleich befuhr ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer die Hauptstraße in nördlicher Richtung. Beim Linksabbiegen übersah die 48-Jährige den Leichtkraftradfahrer und es kam zum Zusammenstoß, wodurch der junge Mann über die Motorhaube zu Boden geschleudert wurde. Er wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Memmingen)

Scheunentor fällt auf 58-Jährigen Landwirt
BREITENBRUNN. Am Mittwoch gegen 11:00 Uhr wurde ein 58-Jähriger durch ein umfallendes Scheunentor so schwer verletzt, dass er noch vor Ort seinen Verletzungen erlag. Das ca. 200 kg schwere Tor (3 x 4 Meter) ist nach einem Defekt an der Holzführung aus der Aufhängung gerutscht und auf den 58-Jährigen gekippt. Nach jetzigem Ermittlungsstand konnten bauliche Mängel aus Unfallursache ausgemacht werden. Der Kriminaldauerdienst Memmingen hat die Ermittlungen übernommen. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. April 2017
Gelddiebstahl
MARKTOBERDORF. Gestern Vormittag verübte in einer Buchhandlung in der Salzstraße ein Pärchen einen Gelddiebstahlt. Während die Frau, welche vorgab kein Deutsch zu sprechen, sich mit Gestik und Mimik nach Kinderbüchern erkundigte, sah sich ihr Begleiter im Geschäft um. Nachdem das Pärchen den Buchladen wieder verlassen hatte, wurde das Fehlen einer Geldtasche aus einem Nebenraum festgestellt. In der schwarzen Geldmappe befand sich Wechselgeld in Höhe von mehreren 100 Euro. Beschreibung: Die Frau war ca. 30 Jahre alt, hatte lange, blonde, gelockte Haare, gepflegte Erscheinung, trug moderne Kleidung. Ihr männlicher Begleiter war ebenfalls ca. 30 Jahre alt, hatte kurze, mittelblonde Haare und trug eine Jeans. Um Hinweise bittet die Polizei Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zogen sich gestern Nachmittag die Unfallbeteiligten bei einem Verkehrsunfall auf der B16 zwischen Marktoberdorf und Rieder zu. Ein in Richtung Rieder fahrender 41-jähriger Motorradfahrer geriet im Kurvenbereich Höhe Hochwieswald mit seinem Motorrad nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit dem Pkw eines entgegenkommenden 41-Jährigen. Am Kraftrad sowie am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 6.000 Euro. Beide Fahrzeugführer zogen sich bei dem Verkehrsunfall Prellungen zu. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall nach Nötigung
BIESSENHOFEN. Zu einem Auffahrunfall kam es vergangene Nacht auf der B16 zwischen Biessenhofen und Altdorf. Ein von Biessenhofen in Richtung Altdorf fahrender 61-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Ortsausgang von Biessenhofen zunächst von einem nachfolgenden 49-jährigen Pkw-Fahrer angehupt und anschließend, trotz einer Sperrfläche, überholt. Sodann scherte der Überholer unmittelbar vor dem überholten Pkw ein und bremste seinen Pkw bis zum Stillstand ab. Der überholte Pkw-Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu bremsen und fuhr dem Pkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand dabei Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 1.000 Euro. Nach dem Verkehrsunfall entfernte sich der Überholer mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Erst nachdem die Polizei eingetroffen war, kehrte er wieder an die Unfallstelle zurück. Seinen Angaben zufolge war er während des Überholvorgangs durch Gesten des anderen Pkw-Fahrers beleidigt worden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. April 2017
Roller zu schnell - Fahren ohne Fahrerlaubnis
SONTHOFEN. Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis war ein 17-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag mit seinem Roller im Stadtgebiet Sonthofen/Rieden unterwegs. Im Rahmen der Polizeikontrolle wurde festgestellt, dass der Roller über 25 Km/h schnell fährt und somit eine Fahrerlaubnis erforderlich ist. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 12.04.17 zwischen 13.30 und 17.00 Uhr wurden durch die PSt Oberstaufen auf der B308 zwei Pkw-Fahrer festgestellt, welche unter dem Einfluss von Cannabis standen. Bei einem 22-jährigen Kurierfahrer und einem 29-jährigen ungarischen Pkw-Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Gegen Beide ergeht außerdem Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Alkohol
KEMPTEN. Am Mittwochabend ereignete sich am Adenauerring ein sogenannter Kleinunfall bei dem sich beide Unfallbeteiligte zunächst ohne Hinzuziehung der Polizei einigten. Anschließend teilte ein 37 Jahre alter Unfallbeteiligter der Polizei Kempten mit, dass der 65 Jahre alte Unfallverursacher nach Alkohol roch. Bei der anschließenden Überprüfung der Fahrtauglichkeit durch die Polizeistreife bestätigte sich der Verdacht. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 9.000 Euro. (PI Kempten)

Mittwoch, 12. April 2017

Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB - 1 Verdächtiger festgenommen

Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB - 1 Verdächtiger festgenommen
Foto: pixabay
Karlsruhe (ots) - Die Bundesanwaltschaft hat gestern (11. April 2017) um 23.20 Uhr die Ermittlungen wegen des Anschlages auf den Mannschaftsbus des Fußballvereins Borussia Dortmund übernommen. Gestern Abend, gegen 19.15 Uhr, wurde ein Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus des Fußballvereins Borussia Dortmund verübt. Die Mannschaft von Borussia Dortmund befand sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrem Weg ins Stadion. Als der Bus die Wittbräucker Straße 563 passierte, detonierten drei Sprengsätze. Die Sprengsätze waren hinter einer Hecke abgelegt.
Anzeige
Durch die Detonation wurde der Mannschaftbus schwer beschädigt. Einer der Insassen, erlitt durch eine zersplitterte Fensterscheibe erhebliche Verletzungen am Arm. Die Sprengsätze waren mit Metallstiften bestückt. Ein Metallstift hatte sich in die Kopfstütze eines Bussitzes gebohrt. Die Sprengsätze hatten eine Sprengwirkung von mehr als 100 Metern. Die Frage nach dem Zündmechanismus und der Art des verwendeten Sprengstoffes ist derzeit Gegenstand der kriminaltechnischen Untersuchungen. Aufgrund der Tatmodalitäten ist von einem terroristischen Hintergrund des Anschlags auszugehen. Die Bundesanwaltschaft hat deshalb die Ermittlungen übernommen. Die genaue Motivlage des Anschlags ist gegenwärtig noch unklar. Am Anschlagsort wurden drei textgleiche Bekennerschreiben gefunden. Danach scheint ein islamitischer Hintergrund der Tat möglich. Unter anderem wird in den Schreiben der Abzug von Tornados aus Syrien und die Schließung der "Ramstein Air Base" gefordert. Die Bekennung wird derzeit insbesondere unter islamwissenschaftlichen Gesichtspunkten untersucht. Eine abschließende Bewertung ist daher zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht möglich.
Anzeige
Im Internet wurde zwischenzeitlich auf der Seite "linksunten.indymedia.org" eine weitere Bekennung veröffentlicht. Darin wird ein linksextremistischer Hintergrund des Anschlags behauptet. Nach einer ersten Bewertung bestehen erhebliche Zweifel an der Echtheit dieser Bekennung. Im Zuge der bisherigen Ermittlungen sind zwei Verdächtige aus dem islamistischen Spektrum in den Fokus der Strafverfolgung gerückt. Bei beiden Beschuldigten wurden die Wohnungen durchsucht. Einer der beiden wurde vorläufig festgenommen. Es wird jetzt geprüft, ob gegen ihn Haftbefehl beantragt wird.

Lindenberg: 20-jährige täuscht Entführung vor

Lindenberg: 20-jährige täuscht Entführung vor
In der Früh am vergangenen Sonntag fielen der Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses Aufbruchspuren an einer Wohnung auf. Sie informierte die Polizei, welche mit ihren Recherchen begann. Tatsächlich fehlte zunächst von der 20-Jährigen jede Spur. Ihre Entführung lag aufgrund der festgestellten Umstände nahe, weshalb die Lindauer Kripo und Kemptener Staatsanwaltschaft noch am selben Tag die Ermittlungen übernahmen. 
Anzeige
Diese wurden bis gestern intensiv geführt und führten zur Identifizierung des Aufenthaltsortes der jungen Frau, die erst seit kurzem im Landkreis wohnhaft ist. Sie hält sich aktuell bei Freunden in Westeuropa auf und hatte ihre Entführung vorgetäuscht. Den Ermittlungen Angaben nach hatte sie Bedenken von einem Bekannten der Prostitution zugeführt zu werden. Ein Polizeirevier konnte sich vom Wohlbefinden der Frau überzeugen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. April 2017
Wohnungseinbruch
BAD WÖRISHOFEN. Montagabend zwischen 20:00 und 22:20 Uhr wurde im Stuibenweg an einem freistehenden Einfamilienhaus ein Fenster im Erdgeschoss eingeschlagen. Hierdurch gelangten ein oder mehrere unbekannte Täter in das Gebäude. Das Haus wurde von dem Ehepaar um 20:00 Uhr verlassen. Als dieses zurückkehrte mussten diese feststellen, dass fast alle Schränke und Kommoden im Haus durchgewühlt wurden. Es wurden neben mehreren hundert Euro Bargeld auch zwei kleine Radios, ein Paar Socken, eine angefangene Schachtel Zigaretten und Wurstwaren, sowie eine Flasche Korn aus dem Kühlschrank entwendet. Mögliche Hinweise werden an die Polizei Bad Wörishofen unter 08247/9680-0 erbeten. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Vorfahrtsverstoß zum Nachteil eines Linienbusses
TÜRKHEIM. Am Dienstvormittag kam es in der Hochstraße zu einem Verkehrsunfall. Hierbei bog ein 27-jähriger Paketdienstfahrer mit seinem Transporter aus der Dr.-Josef-Bernhart-Straße in die Hochstraße ein. Bei diesem Manöver rutschte dem Fahrer das Lenkrad aus der Hand und fuhr in den von rechts kommenden Linienbus der Stadtwerke Bad Wörishofen. Der Bus war zum Unfallzeitpunkt nicht mit Fahrgästen besetzt und es wurde keine Person verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Butterflymesser sichergestellt
MEMMINGEN. In der Bahnhofstraße in Memmingen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 11.04.2017 kurz nach 20.00 Uhr einen 16-jährigen Schüler. Dieser hatte in einer Jackentasche ein verbotenes Butterflymesser dabei. Das stellten die Beamten sicher, verständigten die Mutter des Jungen und zeigten ihn wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz an. (PStF Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. April 2017
Auffahrunfall mit einer leicht Verletzten
MARKTOBERDORF. Ein Auffahrunfall ereignete sich gestern Vormittag in der Meichelbeckstraße. Eine stadtauswärts fahrende 58-jährige Pkw-Fahrerin musste verkehrsbedingt hinter einem Pkw, welcher nach links in die Salzstraße abbiegen wollte, anhalten. Ein nachfolgender 53-jähriger Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr dem vor ihm haltenden Pkw auf. In dem geschädigten Pkw wurde die 35-jährige Beifahrerin leicht verletzt. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIESSENHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Hörmanshofen und Bernbach. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die südliche Zufahrtstraße zur Mooshütte in Richtung Kreisstraße. An der Einmündung wollte der Fahrer nach links in Richtung Bernbach einbiegen. Dabei übersah er einen aus Richtung Bernbach auf der Kreisstraße herankommenden vorfahrtsberechtigten Pkw und stieß mit der Fahrzeugfront gegen dessen Beifahrerseite. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Fahrradfahrer
KAUFBEUREN. Am frühen Dienstagabend befuhr ein 17-Jähriger mit seinem Jugendmountainbike die Straße „Am Graben“ von der Ganghoferstraße kommend bergab in Richtung Spittelmühlkreuzung. Etwa auf Höhe der Hausnummer 18 stürzte der Jugendliche und zog sich dabei leichte Verletzungen in Form von Schürfwunden und Prellungen zu. Vorsorglich wurde er in das Klinikum Kaufbeuren eingeliefert. Sein Fahrrad blieb ohne größere Schäden. Da sich der 17-Jährige an nichts erinnern kann, ist die genaue Unfallursache unklar. Die Polizei Kaufbeuren geht derzeit von einem alleinbeteiligten Sturz, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers aus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 08341/933-0 bei der Polizei Kaufbeuren zu melden. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. April 2017
Erlöschen der Betriebserlaubnis
OBERSTAUFEN. Am Dienstag gegen 14.00 Uhr wurde auf der St 2005 Höhe Grenzübergang in Aach ein Pkw kontrolliert, bei welchem festgestellt wurde, dass aufgrund der verwendeten nicht zugelassenen Reifen – Felgenkombination die Radläufe den Gummi von den Reifen abschabte. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden. Gegen den Fahrer und den Halter ergeht eine Anzeige wegen wesentlicher Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit. (PST Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. In der Eberhardstraße wurde am Dienstag, den 11.04.17, zwischen 08.15 Uhr und 08.45 Uhr, ein schwarzer Geländewagen an der Hecktüre angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 1.200 Euro zu kümmern und ließ lediglich orangefarbenen Lack zurück. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
WEITNAU. Am Dienstagabend fiel einem Polizeibeamten ein in Schlangenlinien fahrender Pkw auf der B 12 nahe Weitnau auf. Der Polizeibeamte konnte schließlich den angetrunkenen Fahrer stoppen. Die hinzugezogene Streife stellte bei dem 44 Jahre alten Fahrer eine Alkoholisierung von nahezu 3 Promille fest. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. (PI Kempten)

Dienstag, 11. April 2017

Memmingen / A96: Kleintransporter mit Hänger im Baustellenbereich umgekippt

Memmingen / A96: Kleintransporter mit Hänger im Baustellenbereich umgekippt
Ein Fahrzeuggespann kippte auf der A96 zwischen den Anschlussstellen Memmingen Ost und Memmingen Nord um und versperrte die Fahrtrichtung Lindau. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Heute gegen 13:00 Uhr verursachte ein 54-jähriger Österreicher mit seinem Fahrzeuggespann (Transporter mit Anhänger) einen Verkehrsunfall welcher zu massiven Verkehrsbehinderungen im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen sowie im weiteren Verlauf der A96 bis weit in Richtung Osten führte. Offensichtlich schaukelte sich der ungeladene Anhänger auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit derart auf, dass dieser umstürzte und auch das Zugfahrzeug mit sich auf die Seite riss. Der Fahrer konnte leichtverletzt aus dem Kombi geborgen werden, musste aber ins Klinikum Memmingen eingeliefert werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die umgestürzte Fahrzeugkombination blockierte den ohnehin beengten Baustellenbereich komplett, sodass es zu kilometerlangen Staus auf der Autobahn als auch auf den Umleitungsstrecken kam. Erst gegen 16:00 Uhr löste sich der Stau wieder auf. (APS Memmingen/PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. April 2017
Verkehrsunfall
STETTEN. Am Montag, den 10.04.2017 ereignete sich gegen 16.50 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2013 zwischen Erisried und Stetten. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer verlor nach einer langgezogenen Linkskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der junge Mann kam zunächst nach links von der Fahrbahn ab, konnte sein Fahrzeug allerdings nochmals auf die Fahrbahn zurück steuern. Das Auto schaukelte sich dabei aber so auf, dass es sich mehrmals überschlug. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden. (PI Mindelheim)
111
Felgendiebstähle geklärt
MEMMINGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vergangener Woche wurden in der Alpenstraße von einem Lagerplatz einer Entsorgungsfirma aus zwei Gitterkörben, die zuvor aufgeschnitten wurden, ausgesonderte Rennfelgen im Wert von ca. 1.700 Euro entwendet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Im Zuge der Ermittlungen konnte aufgrund einer Emailanfrage an die Buntmetallankäufer eine Firma in Ulm ausfindig gemacht werden, welche die entwendeten Felgen angekauft hatte. Als Täter konnten schließlich zwei Männer aus Neu-Ulm im Alter von 33 und 34 Jahren ermittelt werden. (PI Memmingen)

Kind stürzt wegen Hund
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagabend lief ein 13-jähriger Junge in der Zugspitzstraße vor einem nicht angeleinten Hund davon. Dabei kam der Junge zu Sturz und verletzte sich. Die Hundehalterin kümmerte sich nicht um den Jungen und entfernte sich einfach. Die Frau erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung und Unterlassener Hilfeleistung. Augenzeugen die den Vorfall beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei in Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagabend kam es an der Einmündung Kaufbeurer Straße/Schlingener Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine 86-jährige Pkw-Fahrerin fuhr von der Schlingener Straße auf die Kaufbeurer Straße und übersah dabei eine 27-jährige Pkw-Fahrerin, die geradeaus, auf der Vorfahrtsstraße, unterwegs war. Beide Damen wurden nicht verletzt. An beiden Pkws entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Pkw brennt aus
STETTEN. Gestern kurz nach 22.00 Uhr bemerkte ein 32-jähriger Unterallgäuer wie es aus den Lüftungsschlitzen seines Fahrzeugs verbrannt roch. Er fuhr an der Anschlussstelle Stetten ab und noch in der Ausfahrt fing das Fahrzeug an zu brennen. Der Fahrer konnte sich noch unverletzt aus dem Fahrzeug retten bevor es in Vollbrand geriet. Die hinzugerufene Feuerwehr Mindelheim löschte den Pkw ab. Am Pkw entstand Totalschaden von ca. 4.000 Euro. (APS Memmingen)
Anzeige
Drogenfahrt
WORINGEN / BAB A7. Nach Mitteilungen von Verkehrsteilnehmern über einen schlangenlinienfahrenden Pkw konnten die Beamten der Autobahnpolizeistation Memmingen mit Unterstützung der Kollegen der Polizeiinspektion einen 43-Jährigen anhalten. Der Verdacht auf Alkohol bestätigte sich nicht, jedoch ergab ein Drogenschnelltest, dass der Fahrer zuvor wohl entsprechende Mittel eingenommen hatte. Nach Rücksprache mit dem Staatsanwalt wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Fahrerlaubnis bis zum Ergebnis der Blutuntersuchung vorläufig entzogen. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. April 2017
Verkehrsunfall mit verletzter Pkw-Fahrerin
UNTERTHINGAU. Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Pkw-Fahrerin ereignete sich gestern Mittag auf der Kreisstraße zwischen Aitrang und Unterthingau. Eine in Richtung Aitrang fahrende Pkw-Fahrerin wollte auf Höhe von Heuwang nach links in Richtung Reinhardsried abbiegen. Dazu hatte sie den Blinker gesetzt. Ein nachfolgender 73-jähriger Pkw-Fahrer übersah die Blinkzeichen und setzte zum Überholen des abbiegenden Pkw an. Der Überholer kollidierte mit dem Fahrzeugheck des abbiegenden Pkw. Dabei zog sich die Fahrerin im geschädigten Pkw eine Kopfverletzung zu. Die Frau wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
BIESSENHOFEN. Leichte Verletzungen zog sich gestern Mittag ein 27-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der südlichen Zufahrtstraße zur Mooshütte zu. Der Mann war mit seinem Motorrad im Bereich einer Kurve weggerutscht und gestürzt. Der leicht Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Kraftrad entstand leichter Sachschaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss
BIESSENHOFEN. Verletzungen an einer Hand sowie im Gesicht zog sich vergangene Nacht ein 21-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B16 zwischen Biessenhofen und Kaufbeuren zu. Der in Richtung Kaufbeuren fahrende Mann geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte mit der Fahrerseite gegen eine Betonwand der Bahnunterführung. Das Fahrzeug kam anschließend in der Unterführung zu stehen. Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Bei ihm wurde eine Alkoholbeeinflussung festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert knapp unter zwei Promille. Zudem stand der Mann unter dem Einfluss von Drogen. Der 21-jährige wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Im Zuge der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass für das Fahrzeug der Versicherungsschutz erloschen war. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. April 2017
Verkehrsunfall mit Verletzter
IMMENSTADT. Am Montag, den 10.04.2017 gegen 20.00 Uhr kam eine 62-jährige Pkw-Fahrerin vermutlich durch Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sie war von Ratholz in Richtung Immenstadt-Bühl auf der Bundesstraße 308 unterwegs. Auf Grund von Zeugenaussagen kann von einem Fahrfehler ausgegangen werden, da sie mit ihrem Fahrzeug zunächst nach links auf die Gegenfahrbahn kam und anschließend abrupt nach rechts lenkte. Das Fahrzeug blieb auf der Längsseite liegen und die Fahrerin wurde eingeklemmt. Nach Befreiung durch die Feuerwehr wurde sie mit einem Rettungsfahrzeug ins Krankenhaus gebracht. Die B 308 auf Höhe Bühl war für ca. eine Stunde komplett gesperrt. Die Verkehrslenkung wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Immenstadt und Bühl übernommen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden von ca. 10.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Radfahrerin stürzt
KEMPTEN. Am Abend des 10.04.2017 wurde in der Kaufbeurer Straße auf Höhe des Restwasserkraftwerks eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer bog, aus Richtung Bayrischer Hof kommend, in den Parkplatz des Restwasserkraftwerkes ein. Dabei übersah er eine 58-jährige Radfahrerin, die auf dem Radweg fuhr. Die Radfahrerin erschrak, bremste und stürzte über das Vorderrad auf den Radweg. Die Radfahrerin trug einen Fahrradhelm, welcher schlimmere Verletzungen verhinderte. Vorsorglich wurde sie durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Den Autofahrer erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Misslungener Überholversuch
DIETMANNSRIED. Am 10.04.2017 ereignete sich gegen 20.30 Uhr im Weiler Eichholz auf der Kreisstraße OA19 ein Verkehrsunfall. Ein 66-jähriger Pkw-Fahrer war mit seinem Traktor auf dem Heimweg. Hierzu bog er von der OA 19 nach links in Richtung Eichholz ab. Dies übersah ein von hinten kommender 18-jähriger Motorradfahrer. Der Motorradfahrer war gerade dabei den abbiegenden Traktor zu überholen. Der 18-Jährige musste ausweichen und verlor die Kontrolle über sein Motorrad und kam zu Sturz. Glücklicherweise wurde der Motorradfahrer nicht verletzt. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Sattelzug fährt gegen Brücke
BETZIGAU. Am Freitag, den 07.04.2017 beobachteten Anwohner in Betzigau, wie der Fahrer eines bulgarischen Sattelzugs trotz Höhenbeschränkung unter der Eisenbahnbrücke in Richtung Lenzfried durchzufahren versuchte. Dabei stieß er mit dem Führerhaus gegen die Brücke und musste wieder rückwärts rangieren. Das Führerhaus des Sattelzuges wurde dadurch leicht beschädigt. Ein Durchkommen war nicht möglich. Nachdem der Fahrer für so viel Aufmerksamkeit sorgte, wurde er im Anschluss durch die Verkehrspolizeiinspektion Kempten näher kontrolliert. Dabei wurden neben der Missachtung der Höhenbeschränkung noch eine Vielzahl von Lenk- und Ruhezeitverstößen festgestellt, für welche der Fahrer eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro hinterlegen musste. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

In fremder Wohnung randaliert
KEMPTEN. Ein 31 Jahre alter Bewohner eines Mehrfamilienhauses randalierte zunächst im Flur und dann in einer Wohnung eines 66 Jahre alten Mieters. Hier warf er u.a. einen Blumenkasten vom Balkon in die Tiefe. Durch die herbeigerufene Streife musste die stark alkoholisierte Person gefesselt werden. Zur Unterbindung weiterer Straftaten verbrachte er dann die Nacht in Polizeigewahrsam. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Rund 10.000 Euro Sachschaden und ein verletzter Autofahrer sind die Bilanz eines Auffahrunfalls an einer Lichtzeichenanlage am Adenauerring. Eine 24 Jahre alte Ford Fahrerin bemerkte das Rotlicht einer Ampel zu spät. Infolge prallte die Dame auf einen bereits verkehrsbedingt stehenden Audi, welchen sie noch auf einen davor wartenden Daihatsu schob. Der 53 Jahre alte Audi Fahrer musste verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Unfallverursacherin und die 31 Jahre alte Daihatsu Fahrerin blieben unverletzt. (PI Kempten)

Motorradfahrer schwer verletzt
BAD HINDELANG. Am 10.04.2017 ereignete sich gegen 16:00 Uhr auf der B 310 zwischen Oberjoch und Unterjoch ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger österreichischer Motorradfahrer geriet, aus bisher nicht bekannter Ursache, auf das Bankett und kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kam er zu Sturz, durchbrach einen Stacheldrahtzaun und das Motorrad überschlug sich mehrmals. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kempten gebracht. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern noch an. Zeugen werden gebeten sich unter 0831/9909-0 bei der Polizei Kempten zu melden. (OED Kempten)
Anzeige
Radfahrer stürzt beim Überholvorgang eines Lkw
OBERSTAUFEN. Am Montag, dem 10.04.2017, gegen 14.50 Uhr, wurde auf der B 308, zwischen Hub und Konstanzer, Fahrtrichtung Oberstaufen, ein Radfahrer von einem Lkw überholt. Während des Überholvorganges wurde der Radfahrer, vermutlich aufgrund einer Windböe und der Sogwirkung des Lkws, so stark aus dem Gleichgewicht gebracht, so dass er von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Der verletzte Radfahrer musste ins Krankenhaus Immenstadt gebracht werden. In diesem Zusammenhang werden Unfallzeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise machen können, insbesondere ein blauer Pkw, der den Lkw, während dieser am Rad vorbeifuhr, überholte. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 08386-939300 erbeten. (PSt Oberstaufen)

Kempten: Marihuana an 13-Jährige abgegeben - Untersuchungshaft

Kempten: Marihuana an 13-Jährige abgegeben - Untersuchungshaft
Symbolfoto
In mehreren Fällen überließ ein erwachsener Mann einem 13-jährigen Mädchen Marihauna zum Konsum. Dies ergaben die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei Kempten. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Begonnen haben die Ermittlungen Mitte März, weil Notarzt und Polizei zu einem stark betrunkenen Mädchen in den Stadtteil St. Mang gerufen wurden. Die 13-Jährige lag damals abends auf der Straße und musste mit einer Alkoholvergiftung auf die Kinderintensivstation eingeliefert werden. Den zuvor getrunkenen Wodka hatten sie und ihre Freundin von einem zunächst Unbekannten erhalten, weshalb die Polizeiinspektion die Ermittlungen zur Herkunft des Alkohols aufnahm. 
Anzeige
Diese erbrachten bislang nicht nur, dass die 13-Jährige von dem Unbekannten Alkohol bekommen hatte, sondern ihre gleichaltrige Freundin bereits in mehreren Fällen zuvor sogar Marihuana. Ein Unbekannter hatte dieses mit ihr zusammen in den Tagen zuvor im Bereich der Boleite konsumiert. Außerdem hatte er ihr in mindestens einem Fall auch Marihuana mitgegeben, damit sie es mit ihrer Freundin gemeinsam rauchen kann. Durch die weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger identifiziert werden, bei dem es sich um einen 22-Jährigen aus Afghanistan handelt. 
Anzeige
Das Betäubungsmittelgesetz sieht bei der Überlassung an Minderjährige eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr vor, weswegen die Staatsanwaltschaft beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kempten einen Haftbefehl beantragte, der von ihm auch erlassen und am vergangenen Donnerstag vollzogen wurde. Seitdem befindet sich der dringend Tatverdächtige in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt. Die Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen zur Herkunft des Marihuanas aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 10. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. April 2017
Pkw verliert Gegenstand während der Fahrt
ETTRINGEN. Am Sonntagnachmittag wird ein Pkw auf der Staatsstraße 2027 von einem silbernen Gegenstand während der Fahrt getroffen. Ein 31-jähriger Mann fuhr von Forsthofen nach Höfen, als sich vom vorrausfahrenden Pkw eines 61-Jährigen ein unbekannter Gegenstand vom Dach löst und ihm in die Windschutzscheibe flog.. Es wurden hierbei keine Personen verletzt. Lediglich ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Diebstähle
MEMMINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Allgäuer Straße auf dem Gelände eines Autohauses vier Reifen mit Felgen von einem größeren Pkw BMW entwendet. Das Fahrzeug wurde nach der Demontage direkt auf den Boden aufgesetzt. Es entstand Entwendungs- bzw. Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0.
MEMMINGEN. In den vergangenen Monaten wurden vom Biergarten eines Restaurants in der Buxacher Straße Stühle und Gartentische im Gesamtwert von ca. 2.500 Euro entwendet. Im Einzelnen handelt es sich um 12 Stühle und vier Tische. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)

Sachbeschädigung
BAD GRÖNENBACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Pappenheimerstraße im Kreislehrgarten mehrere Latten aus Bänken herausgerissen und ein Hochbeet umgeworfen, wobei ebenfalls Holzlatten herausbrachen. Der Garten ist für die Allgemeinheit öffentlich zugänglich. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
MEMMINGEN. In der Nacht zum vergangenen Sonntag, gegen 00.20 Uhr, kontrollierten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste einen Pkw BMW, da dieser auffällig mit quietschenden Reifen und driftend über den Schrannenplatz gelenkt wurde. Bei der näheren Überprüfung fiel auf, dass der 26-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Als das Fahrzeug durchsucht wurde konnten im Fußraum des 20-jährigen Beifahrers ca. zwei Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und beim Fahrer eine Blutentnahme veranlasst. (OED Neu-Ulm)

Fahren ohne Fahrerlaubnis
MINDELHEIM. Am 07.04.2017 wird von der Polizei Mindelheim ein sogenanntes „Mofa-Auto“, ein auf 25 km/h gedrosselter Fiat Panda mit Versicherungskennzeichen, kontrolliert. Die Ermittlungen der Polizei ergeben, dass in diesem Fall kein Leichtkraftfahrzeug gegeben ist, nachdem das Gewicht des Fiat Panda über 350 Kilogramm liegt. Dies hat zur Folge, dass es sich um einen Pkw handelt, welcher der Zulassungspflicht mit einem amtlichen Kennzeichen unterliegt und eine Fahrerlaubnis der Klasse B erforderlich macht. Der 26-jährige Fahrer war nur im Besitz einer Mofa Prüfbescheinigung. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass auch auf 25 km/h gedrosselte Fahrzeuge fahrerlaubnispflichtig sind. Eine Ausnahme besteht lediglich für sogenannte einsitzige Krankenfahrstühle bis 300 Kilogramm, die bis 2002 erstmals in den Verkehr gekommen sind. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. April 2017
Fahren unter Drogeneinfluss
FÜSSEN. Am 8.4.2017 um 20.00 Uhr kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten auf der A 7 bei Füssen die Insassen eines aus Österreich eingereisten Pkws. Sowohl der 29-jährige Fahrer als auch der 28 Jahre alte Beifahrer hatten Drogen eingenommen. Da ein Drogentest positiv auf THC reagierte wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den Fahrer ermitteln die Beamten wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Nachdem keiner der Fahrzeuginsassen fahrtüchtig war, mussten sie das Auto stehen lassen und sich in Füssen um eine Übernachtungsmöglichkeit bemühen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Alkoholfahrt unterbunden
OBEROSTENDORF. Sonntagabend hielten zwei Streifenbeamte der PI Buchloe in der Kardinalstraße ein Kleinkraftrad zur Verkehrskontrolle an. Bei dem 25-jährigen Lenker wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der Atemalkoholtest verlief positiv. Das Gerät zeigte einen Wert von fast einem Promille an. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der junge Mann angezeigt. Ihn erwarten ein Bußgeld von mindestens 500 Euro sowie ein Fahrverbot von einem Monat. (PI Buchloe)
Anzeige
Unbekannte sperrten Straße mit Leitpfosten und Verkehrszeichen
KAUFBEUREN. In der Früh des 09.04.2017 wurde der Polizei Kaufbeuren mitgeteilt, dass auf der Märzisrieder Straße mehrere Leitpfosten, sowie eine Parkbank und zwei Verkehrszeichen herausgerissen wurden. Diese wurden dann als Hindernis quer auf die Straße gelegt, sodass die Straße von keinem Fahrzeug mehr passiert werden konnte. Es entstand dadurch ein erheblicher Sachschaden. Die Polizei Kaufbeuren bittet nun um sachdienliche Hinweise unter der 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unbekannter zerkratzt zwei Pkw von Anglern
PFORZEN. Ein bislang unbekannter Täter verkratzte am Sonntagnachmittag in der Zeit von 15.00 bis 16.30 Uhr an zwei von Anglern an der Wertach abgestellte Pkws. Der Seat und der Volkswagen wurden auf einem Feldweg hinter einem Sportheim geparkt und wurden beide am hinteren Kotflügel beschädigt. Der genaue Sachschaden steht noch nicht fest. Hinweise bitte unter Telefon 083419330. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. April 2017
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am Sonntag, den 10.04.17, kam es am späten Nachmittag zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Die beiden befuhren die Ludwigstraße stadteinwärts. Als der 85-jährige Pkw-Fahrer zum Schumacherring abbog, übersah er den Radfahrer, der auf gleicher Höhe auf dem Radweg war. Der Radfahrer konnte dank einer schnellen Rechtslenkung einen Zusammenstoß mit dem Pkw verhindern, stürzte dann jedoch auf der angrenzenden Wiese. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Pkw-Fahrer wird angezeigt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Im Unfallzeitraum zwischen dem 08.04.17, 21.00 Uhr und 10.04.17, 06.45 Uhr wurde Auf dem Bühl ein grauer Opel Meriva am Frontstoßfänger beschädigt. Das Frontkennzeichen wurde samt Halterung abgefahren und der Stoßfänger selbst verkratzt. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro, um welchen sich der Verursacher nicht kümmerte. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Nicht angeleinter Hund bringt Radfahrerin zu Sturz
KEMPTEN. Am Sonntagvormittag stürzte eine 77-jährige Radfahrerin, weil ihr ein Hund auf dem Radweg zwischen Illerdamm und Illersteg ins Vorderrad lief; die Frau wurde leicht verletzt. Der Hundehalter war in der Nähe, er hatte seinen Hund nicht angeleint. Der Hundehalter wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Südermarsch: Pkw nach Überholversuch zwischen zwei LKW geraten

Südermarsch: Pkw nach Überholversuch zwischen zwei LKW geraten
Foto: Polizei
Südermarsch (ots) - Ein 66-jährigeer Mann kann seinem Schutzengel dankbar sein. Der Hamburger befuhr am Freitag, um 14.15 Uhr, die B5 in Höhe Margarethenkoog in Südermarsch in Fahrtrichtung Süden. Er entschloss sich einen LKW zu überholen, obwohl ihm von vorn ein anderer LKW entgegenkam. Auf halber Höhe kollidierte der PKW mit dem ihm entgegenkommenden LKW und wurde von beiden Lastwagen eingeklemmt. Schließlich kam das Fahrzeug von dem 66-Jährigen auf der rechten Bankette, vor dem überholten LKW zum Stehen. 
Anzeige
Durch herumfliegende Trümmerteile wurde auch noch der PKW eines unbeteiligten Fahrzeugführers beschädigt. Beide LKW mussten vor Ort durch eine Notreparatur soweit in Stand gesetzt werden, dass sie die nächste Werkstatt aufsuchen konnten. Es entstand ein Sachschaden von ca. 70000 Euro. Der Verursacher musste zwar von Feuerwehrkräften aus seinem Pkw herausgeschnitten werden, kam aber mit leichten Prellungen und einer Schürfwunde am Arm davon.
Anzeige

Schwarmstedt: 72-Jähriger tödlich verletzt - Pkw prallt gegen Baum

Schwarmstedt: 72-Jähriger tödlich verletzt - Pkw prallt gegen Baum
Foto: Polizei
Heidekreis (ots) - Am Montag, gegen 06.20 Uhr kam es auf der K160, zwischen der L190, "Weghauskreuzung" und Schwarmstedt zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 72-jähriger Fahrzeugführer ums Leben kam. Zeugen zufolge kam er alleinbeteiligt mit seinem Pkw leicht nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte gegen, geriet auf die Gegenfahrbahn, lenkte nach rechts, 
Anzeige
kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Der Mann aus Frankenfeld wurde eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Er erlag seinen schweren Verletzungen noch am Unfallort.
Anzeige

Memmingen: Voller Erfolg für Kita-Projekt Trommelzauber - 280 Vorschulkinder beteiligt

Memmingen: Voller Erfolg für Kita-Projekt Trommelzauber - 280 Vorschulkinder beteiligt
Mitreißende afrikanische Rhythmen in der vollen Stadthalle: 280 Mädchen und Buben begeisterten die Zuschauer mit ihrer Lebensfreude. (Fotos: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen)
Wenn 280 Kinder mit Begeisterung trommeln, singen und tanzen, wird pure Lebensfreude erlebbar: Rund 800 Eltern, Großeltern und weitere Zuschauer wurden beim Kita-Projekt „Trommelzauber“ von den Vorschulkindern der städtischen Kindertageseinrichtungen auf eine musikalische Reise in die afrikanische Savanne mitgenommen. Das Parkett im großen Saal der Stadthalle vibrierte, als kleine Gazellen, Affen, Elefanten und Giraffen mit kreativen Kostümen in afrikanischen Rhythmen loslegten. Auch Oberbürgermeister Manfred Schilder und Bürgermeisterin Margareta Böckh waren begeistert dabei und zeigten eine gute Figur bei einem afrikanischen Tanz von Vätern und Müttern. Eine Woche lang fand das Kita-Projekt „Trommelzauber“ mit dem Trommelpädagogen Thomas Soukou aus Togo, der seit vielen Jahren im Saarland lebt, in der Memminger Stadthalle statt. „Ich freue mich sehr über dieses großartige Projekt, das den Kindern Freude an der Musik vermittelt und sie vom Smartphone wegbringt“, lobte der Oberbürgermeister. 
Anzeige
Eine gute Figur machten Oberbürgermeister Manfred Schilder und Bürgermeisterin Margareta Böckh bei einem afrikanischen Tanz.
Gefördert wurde das Projekt vom Rotary Club Memmingen. Rotarier Prof. Dr. Karl Thiere stellte das Projekt „Musik statt Maus“ vor, das bereits seit sieben Jahren in Memmingen läuft und auf musikalische Frühförderung setzt, um Kinder vom stumpfen Medien-Konsum wegzubringen. Der "Trommelzauber" fand im Rahmen dieses Projekts statt. Dass die Kinder viel Spaß am Trommeln und an der Bewegung zu den mitreißenden Rhythmen hatten, wurde bei der großen Aufführung zum Projektende deutlich. Konzentriert waren sie dabei und präsentierten ihre gelernten Tänze und Lieder wie kleine Profis dem Publikum. Die Kinder, Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen sowie Trommelpädagoge Soukou ernteten stehenden Applaus. (Stadt Memmingen)
Anzeige