Samstag, 8. April 2017

Oy-Mittelberg: Tödlicher Motorradunfall - 20-jährige verstorben

Oy-Mittelberg: Tödlicher Motorradunfall - 20-jährige verstorben
Symbolfoto
Am Samstag, gegen 13.30 h, ereignete sich ein tödlicher Verkehrsunfall auf der B 310 Oy-Mittelberg, außerorts, in Richtung Wertach. Ein 26-jähriger PKW-Fahrer wollte von Faistenoy kommend nach links in die bevorrechtige Bundesstraße einbiegen. Für ihn gilt Verkehrszeichen 206 – Stoppschild. Eine 20-jährige Motorradfahrerin befuhr die Bundesstraße von Oy-Mittelberg in Richtung Wertach. 
Anzeige
Der PKW-Fahrer missachtete die vorfahrtsberechtigte Kradfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Die 20-Jährige ist noch an der Unfallstelle auf Grund ihren schweren Verletzungen verstorben. Der PKW-Fahrer wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen, Krad Suzuki und dem PKW Audi, entstand jeweils ein Totalschaden, Gesamtschaden geschätzt auf über 20 000 €. Von der Staatanwaltschaft wurde ein Gutachter bestellt. Am Unfallort war die Straße bis gegen 16.30 h gesperrt gewesen. (PP SWS/EZ)
Anzeige

Memmingen: Verkehrsgefährdung nach Medikamenteneinnahme

Memmingen: Verkehrsgefährdung nach Medikamenteneinnahme 
Am Freitagabend, 07.04.2017, im Zeitraum von 21:20 Uhr bis 21:30 Uhr wurde in der Europastraße auf Höhe Egelsee ein schlangenlinienfahrender Pkw gemeldet, welcher Richtung Memmingen fuhr. Der Fahrer des Pkw geriet dort mehrfach auf die Gegenfahrspur, weshalb die entgegenkommenden Fahrzeuge abbremsen und ausweichen mussten. In Memmingen kam es dann im Kreuzungsbereich der Buxheimer Straße Ecke Laberstraße zu einer weiteren Gefährdung eines bislang unbekannten Fußgängers. 
Anzeige
Der Fahrer konnte anschließend von einer Streife der Polizei Memmingen angehalten werden. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 50-jährige Fahrer aufgrund einer schweren Erkrankung unter deutlichem Medikamenteneinfluss gestanden hatte, welcher wohl zu seiner Fahruntüchtigkeit geführt hatte. 
Anzeige
Da der Polizei bislang noch keine Erkenntnisse zu den gefährdeten Verkehrsteilnehmern bei Egelsee und dem gefährdeten Fußgänger in Memmingen vorliegen, wird darum gebeten, dass sich diese bei der Polizeiinspektion Memmingen melden sollen. (PI Memmingen)

Fischen: Renitenter Ex-Mann versucht ehemaligen Partnerin niederzufahren

Fischen: Renitenter Ex-Mann versucht ehemaligen Partnerin niederzufahren
Symbolfoto
Gestern Mittag bekam eine 28-jährige Dame ungebetener Besuch von ihrem alkoholisierten 29-jährigen Ex-Ehemann. Bei diesem Aufeinandertreffen kam es zu Beleidigungen, Sachbeschädigungen und zu einer versuchten Körperverletzung gegenüber seiner Ex-Frau und ihrem aktuellen Lebenspartner. Anschließend wollte er mit einem geliehenen Kleintransporter davonfahren. 
Anzeige
Noch vor Ort touchierte der Ex-Ehemann beim Ausparken mit dem Transporter ein parkendes Fahrzeug und einen Gartenzaun. Bei der weiteren Flucht versuchte er seine Ex-Frau niederzufahren. Geistesgegenwärtig konnte diese sich durch einen beherzten Sprung in Sicherheit bringen. Der stark alkoholisierte Unfallflüchtige konnte in Kempten durch die Polizei aus dem Verkehr gezogen werden. 
Anzeige
Zur Verhinderung von weiteren Straftaten wurde er bis zum darauffolgenden Tag in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in der Haftzelle verbringen. Der 29-jährige Ex-Mann erhält Strafanzeigen wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Bedrohung, Versuchte Körperverletzung und Sachbeschädigung. (PI Sonthofen)

Pfaffenhausen: Pkw prallt mit Regionalbahn zusammen

Pfaffenhausen: Pkw prallt mit Regionalbahn zusammen
Am Samstag dem 08.04.2017 gegen 11:47 Uhr stößt ein Pkw an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einem Zug zusammen. Ein Pkw ist von Heinzenhof nach Pfaffenhausen unterwegs und stößt am unbeschrankten Bahnüberang bei "Galgenhäusl", südlich von Pfaffenhausen, mit der Regionalbahn zusammen. Dabei wird der Pkw etwa 30 Meter mitgeschleift und der Fahrer leicht verletzt. Die etwa 10 Fahrgäste im Zug, der von Mindelheim in Richtung Pfaffenhausen fuhr, bleiben unverletzt. Warum der Pkw-Fahrer den Zug nicht bemerkte ist noch nicht bekannt. (Einsatzzentrale PP Schwaben Süd-West)
Anzeige


Freitag, 7. April 2017

Memmingen / A7: Verkehrsunfall auf der Autobahn - 10.000 Euro Sachschaden

Memmingen / A7: Verkehrsunfall auf der Autobahn - 10.000 Euro Sachschaden
Symbolfoto
Auf der A7 kam es heute zu einem alleinbeteiligten Unfall, weil ein Autofahrer einen Moment lang unaufmerksam war. Während er glücklicherweise unverletzt geblieben ist, erlitt sein Pkw einen Totalschaden. Der Fahrer war kurz nach 6 Uhr in Richtung Norden unterwegs und geriet auf Höhe der Anschlussstelle Memmingen-Süd nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort geriet er auf den Grünstreifen und in die abfällig verlaufende Böschung. 
Anzeige
Durch den Unfall wurden mehrere Leitplankenfelder und der Wildschutzzaun beschädigt. Auch der Pkw des 31-jährigen Fahrers wurde stark beschädigt und erlitt einen Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Anhaltende Ersthelfer kümmerten sich um den verunfallten Autofahrer. 
Anzeige
Grund für das Abkommen von der Fahrbahn war nach derzeitigen Kenntnissen der Memminger Autobahnpolizei die Unachtsamkeit des Fahrers: Er hatte mit diversen Unterlagen hantiert, welche auf dem Beifahrersitz abgelegt waren. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. April 2017
Betriebsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Freitag ereignete sich gegen 02:30 Uhr ein Betriebsunfall in einem Gewerbebetrieb. Wegen einer beschädigten Palette kam es zu einem Materialstau auf dem Fließband eines Hochregals. Ein 34-jähriger Mann wollte den Materialstau beheben, verlor den Halt und fiel ohne Fremdeinfluss versehentlich aus rund eineinhalb Meter Höhe rückwärts auf den Betonboden. Ein aufmerksamer Arbeitskollege leistete Erste Hilfe und verständigte einen Krankenwagen. Mit leichten Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus verbracht. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGERBERG. An die Donnerstagfrüh befuhr ein 33-Jähriger mit seinem Pkw die Künersberger Straße in nördlicher Richtung. Er kreuzte hierbei die Augsburger Straße. Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die Augsburger Straße in westlicher Richtung. Im Kreuzungsbereich übersah der Pkw-Fahrer den vorfahrtsberechtigten Radfahrer, so dass dieser in die Seite des Pkws fuhr. Der Radfahrer musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.050 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Großkontrolle auf der BAB 96
HOLZGÜNZ. Am Donnerstagvormittag führten Beamte der Autobahnpolizei Memmingen mit Unterstützung weiterer Polizeikräfte eine großangelegte Kontrolle auf dem Parkplatz Burgacker Süd auf der A 96 durch. Das Augenmerk lag auch im Bereich der illegalen Einreise, Schleusertätigkeiten und Fahndung nach Tageswohnungseinbrechern, wobei die Überwachung der Verkehrssicherheit der Verkehrsteilnehmer mit einbezogen wurde. Fünf Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt aufgrund technischer Mängel bzw. mangelnder Ladungssicherung untersagt. An einem türkischen Sattelauflieger gab es erhebliche Mängel an den Bremsen. Die Bremsscheibe einer Sattelzugmaschine aus Portugal wies an der Lenkachse einen durchgehenden Riss auf. Die angeordnete Reparatur wurde noch vor Ort von einer gerufenen Werkstatt vorgenommen. Bei den restlichen Fahrzeugen war die Ladung nicht ausreichend gesichert. Ein bosnischer Sattelzug hatte zwei Lkw geladen. Die Sicherung erfolgte nur dürftig und das mit komplett verschlissenen Gurten. Zudem war der Sattelzug mit 4,15 m viel zu hoch. Der Fahrer konnte mit neuen Gurten eine ausreichende Ladungssicherung und nachdem alle Reifen der geladenen Lkws luftleer waren, die zulässige Höhe herstellen. Sieben Fahrer hatten zudem gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. Auch gegen sie wurde Anzeige erstattet. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. April 2017
Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fußgänger
NEUGABLONZ. Am 06.04.2017, um ca. 11:45 Uhr kam es in der Sudetenstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Autofahrer und einem 87-jährigen Fußgänger. Der Fahrzeugführer wollte aus einer Parklücke ausfahren und fuhr dazu rückwärts in die Sudetenstraße ein. Hinter ihm wollte jedoch ein Fußgänger die Straße überqueren. Daher touchierte der 81-jährige Pkw-Fahrer den Fußgänger mit seinem Fahrzeugheck. Der Fußgänger wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Ein Sachschaden entstand nicht. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen
KAUFBEUREN. Am 06.04.2017, um ca. 10:15 Uhr kam es in der Neugablonzer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autofahrerinnen. Das vorausfahrende Fahrzeug wollte nach links in die Wagenseilstraße abbiegen. Die Unfallverursacherin bemerkte diesen Abbiegevorgang nicht und prallte auf das Fahrzeugheck der Unfallgeschädigten. Bei diesem Unfall verletzte sich die Unfallverursacherin selbst und wurde mit dem Rettungswagen in das Notfallzentrum in Kaufbeuren verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 14.000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinwirkung
BUCHLOE. Donnerstagfrüh hielten Beamte der PI Buchloe in der Schrannenstraße den Lenker eines Kleinkraftrades zu einer Verkehrskontrolle an. Dabei zeigte der 17-Jährige drogenspezifische Auffälligkeiten. Da der Drogenvortest positiv ausfiel, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der junge Mann muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld plus Fahrverbot rechnen. Zudem wird die Führerscheinstelle verständigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro entstand gestern Mittag bei einem Verkehrsunfall in der Meichelbeckstraße. Eine auf der Meichelbeckstraße orts- auswärtsfahrende 73-jährige Pkw-Fahrerin wechselte auf Höhe der Einmündung der Bahnhofstraße auf die Linksabbiegespur des Gegenverkehrs. Eine nachfolgende 77-jährige Pkw-Fahrerin wollte nun rechts an dem Fahrzeug vorbeifahren. Im selben Moment fuhr die 73-jährige Pkw-Fahrerin wieder nach rechts, da sie erst auf Höhe der Gulielminetti Straße nach links abbiegen wollte. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. April 2017
Fußgänger flüchtet vor Polizei
SONTHOFEN. Gestern Abend wollte eine Streifenbesatzung der Polizei Sonthofen im Bereich der Mühlenstraße einen Fußgänger kontrollieren. Als dieser Sichtkontakt zu dem Polizeifahrzeug hatte, setzte der Mann unvermittelt zur Flucht an und rannte davon. Nach einer Verfolgung zu Fuß konnten die Beamten die 21-jährige Person ca. 200 Meter weiter stellen. Der Grund für sein Verhalten hatte sich alsbald klären lassen. Bei der Absuche der Strecke fanden die Beamten drei Tütchen mit geringen Mengen an Cannabisharz, die dem Mann zugeordnet werden konnten. Die Durchsuchung der Wohnung verlief im Anschluss negativ. Den Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Sonthofen)
Anzeige
Schulwegunfall
WALTENHOFEN. Am 06.04.2017 kam es gegen 12:38 Uhr zwischen Niedersonthofen und Eckarts zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Schülerin schwer verletzt wurde. Ein 54-jähriger Oberallgäuer überholte einen Linienbus mit nicht angepasster Geschwindigkeit. Eine 10-jährige Schülerin wollte vor dem Linienbus die Fahrbahn überqueren, dabei wurde sie von dem aufmerksamen Busfahrer vor dem herannahenden 54-Jährigen durch ein Hupsignal gewarnt. Trotzdem wurde ihr rechter Fuß überrollt und die Schülerin musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Den 54-Jährigen erwartete nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Eintritt ins Bordell verweigert
KEMPTEN. Am Freitag in den frühen Morgenstunden begehrte ein 37-jähriger Mann aus dem benachbarten Baden Württemberg Einlass in ein Bordell in Kempten. Der Einlass wurde ihm aufgrund seiner Alkoholisierung verweigert. Daraufhin beschädigter der Mann eine Glastür und einen Stuhl. Eine verständigte Polizeistreife musste den aggressiven Mann in Gewahrsam nehmen. (PI Kempten)
Anzeige
Pkw-Brand in Oy-Mittelberg
OY-MITTELBERG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag teilten mehrere Bewohner telefonisch über Notruf einen brennenden Pkw in Oy-Mittelberg mit. Die Feuerwehr Oy-Mittelberg konnte den Brand schnell löschen. Verletzt wurde niemand, am Pkw und der Teerdecke entstand ein Sachschaden von insgesamt 9.500 Euro. Das Feuer brach vermutlich aufgrund eines technischen Defekts aus. (PI Kempten)

Donnerstag, 6. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. April 2017
Verkehrsunfall ohne Verletzte
EPPISHAUSEN. Am Nachmittag des 05.04.2017 fuhr ein 22-Jähriger Mann mit seinem Lieferwagen in Eppishausen auf der Haselbacher Straße und verpasste eine Einfahrt. Beim Zurücksetzen übersah er eine 21-Jährige Pkw-Fahrerin, die hinter ihm stand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Mittwochvormittag gerieten zwei Bewohner einer städtischen Unterkunft im Erlenweg bezüglich der Lautstärke aneinander. Es kam zunächst zu einem verbalen Streit, der später zu einer Körperverletzung eskalierte. Kurz darauf forderte der Tatverdächtige unter Vorhaltung eines Messers von dem anderen 10 Euro. Hierbei hielt er dem Geschädigten von hinten im Würgegriff und hielt ihm ein Messer an den Hals. Bei dem Einsatz waren mehrere Polizeistreifen im Einsatz. Der Mann konnte schließlich vor Ort vorläufig festgenommen werden. Das Messer konnte nicht aufgefunden werden. Der Geschädigte wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Die beiden Kontrahenten wurden nach erfolgter Sachbehandlung aus dem polizeilichen Gewahrsam wieder entlassen. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. April 2017
Unter Drogeneinfluss am Steuer
KAUFBEUREN. Am 05.04.2017 wurde in der Mittagszeit ein 21-Jähriger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei dem Betroffenen drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt, woraufhin die Weiterfahrt unterbunden wurde und die Blutentnahme im Krankenhaus folgte. Sollte sich der Anfangsverdacht der Fahrt unter Drogeneinfluss bestätigen, drohen dem Fahrer ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße in Höhe von mindestens 500 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Doppelter Verkehrsunfall in Roßhaupten
ROßHAUPTEN. Am Mittwochvormittag wollte ein 51-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug in eine Hofeinfahrt der Seeger Straße in Roßhaupten einfahren. Dabei schätzte er jedoch die Maße seines Sattelaufliegers falsch ein und touchierte mit der Dachrinne eines Familienhauses. Nun setzte er auf die Straße zurück und übersah einen vorbeifahrenden Mercedes. Der 71-jährige Mercedesfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und somit kam es auch hier zu einem Zusammenstoß zwischen dem Heck des Sattelaufliegers und der hinteren rechten Stoßstange des Mercedes. Am Sattelzug ist kein Schaden entstanden. Am Mercedes wurde die Stoßstange beschädigt. An dem angefahrenen Haus sind die Dachrinne, mehrere Dachplatten und ein Schirmbrett beschädigt worden. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf ca. 2.000 Euro geschätzt. (PI Füssen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. April 2017
Feuerwerkskörper entzündet Baumstumpf
OBERSTAUFEN-STEIBIS. Am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, teilte die Feuerwehr Steibis der Polizei Immenstadt mit, dass sie gerade in einem Waldstück im Bereich Aachrain einen brennenden Baumstumpf löschen. Laut Auskunft der Feuerwehr hätte es nicht mehr lange gedauert, bis der Brand auf die umliegenden Hölzer übergegriffen hätte. Wie festgestellt werden konnte, hatte ein Zeuge eine Mutter mit Kind beobachtet, das zuvor schon auf der Wiese gezündelt habe. Als die beiden aus dem Wald kamen hatte er kurz darauf den glimmenden Baumstumpf bemerkt. Auf Grund der Beschreibung des Zeugen konnte die Frau und ihr Sohn ermittelt werden. Das Kind hatte im Beisein seiner Mutter einen Feuerwerkskracher in dem Baumstumpft gezündet. Den Brand wollen beide nicht bemerkt haben. Die Mutter und ihr Sohn hatten noch weitere Feuerwerkskörper bei sich, die sichergestellt wurden. Die Frau wurde angezeigt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Zu viele Pakete im überladenen Lieferwagen
KEMPTEN. Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 09.00 Uhr wurde ein Lieferwagen eines Paketzustellers angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Sprinter um 570 Kilogramm überladen war. Dies entspricht einer Überladung um mehr als 16 Prozent. Die Weiterfahrt wurde untersagt, bis die Pakete umgeladen wurden. Den 35-jährigen Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 70 Euro. Auch das Transportunternehmen muss mit einem Bußgeld rechnen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Betrunken und ohne Führerschein zu schnell und ohne Licht
KEMPTEN. Am Mittwoch gegen 20.00 Uhr fiel ein 23-jähriger Rollerfahrer auf, weil er mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit im Stadtgebiet unterwegs war und trotz einsetzender Dunkelheit kein Licht anhatte. Bei einer anschließenden Kontrolle konnte der Motorradfahrer keinen Führerschein vorzeigen. Eine Überprüfung ergab, dass er diesen bereits abgeben musste. Zudem wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt, ein Alkoholtest ergab über 1,0 Promille. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren, aber auch seine Mutter als Fahrzeughalterin erhält eine Anzeige, da sie ihrem Sohn den Roller überließ, obwohl dieser keinen Führerschein hatte. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigung auf Firmengelände – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Am Mittwoch, zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr, hat eine bisher unbekannte Täterschaft bei einer Firma für Kfz-Aufbereitung in der Immenstädter Straße in Kempten einen Stein gegen einen Glasscheibe geworfen und diese dadurch beschädigt. Zudem wurde ein Stuhl, welcher vor der Eingangstüre stand, mutwillig beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Tatverdächtiger zahlt mit fremder EC-Karte
KEMPTEN. Am Mittwochvormittag versuchte ein 28-Jähriger an der ARAL-Tankstelle in Kempten, Schumacherring, einen Betrag von mehr als 120 Euro mit einer EC-Karte zu bezahlen. Nachdem die Karte nicht unterschrieben war, wurde der Mann zur Vorlage seines Ausweises aufgefordert. Daraufhin zog dieser die Karte aus dem Lesegerät und rannte weg. Anlässlich einer eingeleiteten Fahndung konnte der Tatverdächtige wenig später gestellt werden. Derzeit wird ermittelt, ob die EC-Karte aus einem bei der Polizei angezeigten Diebstahl stammt. (PI Kempten)

Mittwoch, 5. April 2017

Lauchdorf / Baisweil: Tödlicher Verkehrsunfall - 22-jähriger prallt gegen Baum

Lauchdorf / Baisweil: Tödlicher Verkehrsunfall - 22-jähriger prallt gegen Baum
Symbolfoto
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag, gegen 15.15 Uhr, auf der Kreisstraße OAL 3 zwischen Baisweil und Lauchdorf. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein 22-Jähriger, der von Lauchdorf in Richtung Baisweil unterwegs war, mit seinem älteren VW Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen ein Baum. Der Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. 
Anzeige
Neben Kräften des Rettungsdienstes waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Lauchdorf, Baisweil und Bad Wörishofen sowie eine Rettungshubschrauber im Einsatz. Zeugen, die den Unfall mit dem älteren VW Golf mit Neu-Ulmer Kennzeichen beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter der Rufnummer 08341/9330 zu melden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. April 2017
Verkehrsunfall mit drei Verletzten
TÜRKHEIM. Am Dienstag Früh kam es auf regennasser Fahrbahn zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Der 21-jährige Unfallverursacher fuhr auf der Wiedergeltinger Straße in Richtung Kreisstraße MN 10. In einer Linkskurve geriet er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte in den entgegenkommenden Pkw. Der entgegenkommende Pkw wurde dadurch gedreht und kam dann zum Stehen; beide Insassen, die 20-jährige Fahrerin und der 50-jährige Mitfahrer, wurden leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus. Der verursachende Pkw rutschte weiter und geriet in die angrenzende Wiese. Dort überschlug sich der Pkw und kam dann zum Stehen. Der Fahrer wurde ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Kfz entstand Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.
Anzeige
Einbruch in Lagerhallen
ETTRINGEN. Am vergangenen Wochenende, vermutlich bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag, brachen unbekannte Täter in zwei Lagerhallen einer Altkleiderfirma in der Rechberstraße ein. Aus den Hallen wurden gebrauchte Schuhe, Taschen und Rucksäcke mit einem Gesamtgewicht von rund 2,5 Tonnen entwendet, der Wert der Ware beträgt ca. 4000 Euro. Die Ware war in weißen Gewebesäcken und Plastiksäcken verpackt. Es muss von mehreren Tätern und einem größeren Transportfahrzeug ausgegangen werden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Tel. 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)

Sachbeschädigung
MEMMINGERBERG. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde an einem Pkw VW Golf, der in einem Carport in der Bürgermeister-Rabus-Straße stand die Heckscheibe eingeschlagen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Aus demselben Pkw wurde am Dienstagnachmittag aus dem Kofferraum ein Fotoapparat im Wert von 350 Euro entwendet. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGERBERG. Am Dienstagmorgen befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Augsburger Straße in Memmingerberg in Fahrtrichtung Memmingen. Ein 10-jähriger Schüler fuhr mit seinem Fahrrad auf der Wiesenstraße in Richtung Mittelschule. An der Kreuzung fuhr der Schüler, ohne sich umzuschauen auf die Augsburger Straße ein und querte diese. Hierbei konnte der Pkw-Fahrer nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Der Schüler wurde durch das Sturzgeschehen leicht verletzt und wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand nur geringer Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. (PI Memmingen)

Geschwindigkeitsmessungen auf der BAB A96
BUXHEIM. Bei zwei Geschwindigkeitskontrollen der Autobahnpolizei Memmingen auf der A 96 im Bereich Buxheim wurden Ende März im Zeitraum von dreieinhalb Stunden 76 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. 41 Fahrzeugführer wurden angezeigt, zwei weitere erhalten ein Fahrverbot. Die Höchstgeschwindigkeit eines Pkws lag bei 211 km/h bei erlaubten 100 km/h. Der Fahrzeugführer muss mit einem Bußgeld von 1.200 Euro und drei Monaten Fahrverbot rechnen. Die zweite Geschwindigkeitsmessung fand am 4.4.2017 in den Nachtstunden statt. Hierbei fuhren 139 Fahrzeugführer zu schnell. 40 Fahrer kommen mit einer Verwarnung davon, 99 Fahrer erhalten eine Anzeige, 14 ein Fahrverbot. Spitzenreiter war hier ein Pkw mit 197 km/h bei den erlaubten 100 km/h. Ihn erwarten ebenfalls ein Bußgeld von 1.200 Euro und drei Monate Fahrverbot. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. April 2017
Vermisster wohlbehalten zurück
FÜSSEN. Am Dienstagabend, suchte die Polizei Füssen nach einem 80-jährigen Koreaner, der sich beim Abstieg vom Schloss Neuschwanstein verlaufen hatte und deshalb nicht rechtzeitig am Abreisetreffpunkt war. Nach fast sechsstündiger Suche, wurde der Mann unversehrt gegen Mitternacht von einer aufmerksamen 27-jährigen Pfrontnerin im Bereich Vils angetroffen und zur Polizei gebracht und wieder mit der Reisegruppe zusammengeführt, wo die Erleichterung groß war. (PI Füssen)
Anzeige
Leichtverletzte bei Verkehrsunfall
FÜSSEN. Am Dienstag gegen 14:00 Uhr verursachte ein 84-Jähriger einen Verkehrsunfall, weil er ein Vorfahrt-gewähren-Verkehrsschild übersah und mit einem vorfahrtberechtigten Pkw kollidierte. Bei dem Unfall wurden die 42-jährige Fahrerin des anderen Autos und ihre 13 Jahre alte Tochter leicht verletzt und zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug der Frau war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Rentner und dessen Beifahrerin wurden nicht verletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Baukran fällt um
BUCHLOE. Dienstagfrüh stürzte ein größerer Baukran an einer Baustelle in der König-Rudolf-Straße plötzlich in die Baugrube. Vorausgegangen war ein Bedienfehler des Kranführers. Eine größere Menge Baustahl kam vorne am Ausleger ins Schwingen und der Baukran kippte unter der zu hohen Last. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Da der Kran auch noch eine Straßenlaterne unter sich begrub, musste kurzzeitig der Strom abgestellt werden. Das Gewerbeaufsichtsamt wurde verständigt. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. April 2017
Frau angegangen und beleidigt
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, wurde eine Frau mit Kopftuch auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Sonthofener Straße von einer Frau in aggressivem Ton angesprochen, dass sie sich aus Deutschland „verpissen“ solle und so nicht rumzulaufen habe. Weiterhin wurde sie von der Frau an der Schulter gepackt und festgehalten. Als die Geschädigte mit der Polizei drohte, stieg die Tatverdächtige in einen Pkw und fuhr davon. Die Polizei Immenstadt ermittelt. Die Frau war ca. 160 cm groß, schlank, ca. 50 Jahre alt und trug eine rote Jacke. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
FISCHEN. Gestern Abend kam es auf der B19 an der Beslerkreuzung zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 50-jähriger Pkw-Fahrer wollte die Kreuzung in Fahrtrichtung Oberstdorf überqueren, missachtete dabei offensichtlich die Rotlichtphase und kollidierte mit einem von links und einem von rechts kommenden Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß wurde Niemand verletzt, der Gesamtschaden lag bei ca. 15.000 Euro. Zwei Pkws waren nicht mehr fahrtauglich und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unbekannter auf Mountainbike stiehl Geldbörse – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Am Dienstagabend, gegen 18:30 Uhr, lief eine 18jährige Kemptnerin durch den Stadtpark in Richtung Königstraße. In der linken Hand hielt sie ihre Geldbörse, in der rechten einen Regenschirm. Plötzlich kam von hinten eine bisher unbekannte männliche Person mit einem dunklen Mountainbike, nahm ihr die Geldbörse aus der Hand und fuhr davon. Die Geschädigte wurde bei der Begehung des Diebstahls nicht verletzt, der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Der Tatverdächtige flüchtete über die Königstraße in Richtung Residenz und bog von dort nach rechts Richtung Galeria Kaufhof ab. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, helle, unreine Haut, schwarze Kapuzenjacke, er trug die Kapuze auf dem Kopf, dunkle Hose. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Montag, 3. April 2017

Illertissen: Reanimation erfolgreich - Badeunfall mit Fünfjährigem Mädchen

Illertissen: Reanimation erfolgreich - Badeunfall mit Fünfjährigem Mädchen 
Symbolfoto
Am Sonntag Nachmittag, um kurz nach 14.00 Uhr, ließ ein 36-jähriger Vater kurzzeitig seine fünfjährige Tochter in einem Freizeitbad in der Gottfried-Hart-Straße aus den Augen. Als der Vater wieder nach seiner Tochter sah, entdeckte er zusammen mit den beiden Bademeisterinnen, das Mädchen im Nichtschwimmerbecken bereits unter Wasser treibend. 
Anzeige
Die Tochter wurde daraufhin sofort aus dem Wasser geborgen und von den beiden Bademeisterinnen erfolgreich reanimiert. Im Anschluss wurde die Fünfjährige durch den verständigten Notarzt und Rettungsdienst in eine Kinderklinik eingeliefert. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Illertissen, Tel. 07303/9651-0, in Verbindung zu setzen. (PI Illertissen)
Anzeige

Buchloe: Nächtliche Schüsse - Polizei findet Maschinenpistole bei 2 Männern

Buchloe: Nächtliche Schüsse - Polizei findet Maschinenpistole bei 2 Männern
Symbolfoto
Am späten Freitagabend hörte ein Anwohner Schüsse in der Nachbarschaft und verständigte daraufhin die Polizei. Gegen 23 Uhr nahm aus Richtung Gabrielweiher bei Buchloe ein Anwohner mehrere Schüsse war. Die sofort verständigte Polizei leitete eine Fahndung nach der Herkunft der Schüsse ein. Am Gabrielweiher konnten an einem Lagerfeuer zwei Männer im Alter von 30 und 33 Jahren festgestellt werden. In einem nebenstehenden Rucksack fanden die Beamten eine Maschinenpistole und dazugehörige Munition. 
Anzeige
Den Bestimmungen nach fällt diese Waffe unter das Kriegswaffenkontrollgesetz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde bei den alkoholisierten Männern eine Blutentnahme durchgeführt und deren Wohnungen durchsucht. Hierbei konnte bei dem 33-Jährigen eine Langwaffe sowie weitere Munition sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen, vornehmlich zur Herkunft der Waffen, hat die Kriminalpolizei Memmingen übernommen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Buchholz / A7: "Reifenplatzer" bringt Ferrari aus der Spur

Buchholz / A7: "Reifenplatzer" bringt Ferrari aus der Spur
Foto: ©Polizei
Heidekreis (ots) - Am Sonntagmittag, gegen 11.40 Uhr verlor ein 44-jähriger Hamburger auf der A7 bei Buchholz die Kontrolle über seinen Ferrari, als plötzlich ein Reifen platzte. Der Wagen schleuderte vom linken über alle drei Fahrstreifen bis auf den Seitenstreifen. 
Anzeige
Dabei touchierte er ein Fahrzeug, das sich auf dem mittleren Fahrstreifen befand und prallte anschließend in die Seitenschutzplanke. Die beiden Insassen des "gerammten" Pkw verletzten sich bei dem Unfall leicht. Am Ferrari entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. April 2017
Hund beißt Nachbarn
TUSSENHAUSEN. Am Sonntagmittag wurde ein 46-jähriger Besucher von dem im Garten freilaufenden Hund eines Anwohners gezwickt. Der Mann wurde an der Wade leicht verletzt. Die Hundehalterin erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigungen
MEMMINGEN. Am Sonntag, 02.04.2017, gegen 04.00 Uhr, wurde von einem Bürger mitgeteilt, dass vor seiner Wohnung auf dem Parkplatz lauter Krach sei. Bei Eintreffen der Streife konnte ein Fahrzeug mit eingeschlagener Fensterscheibe festgestellt werden. Diese war mittels eines herausgehobenen Gummideckels eingeworfen worden. Auch ein daneben parkendes Fahrzeug war auf gleiche Weise beschädigt. Im erstgenannten Fahrzeug saß ein 36-jähriger Mann, welcher keinerlei Ausweisdokumente mit sich führte und die Fahrzeuge offensichtlich auch beschädigt hatte. Nachdem der Mann einen verwirrten Eindruck machte, wurde er in ein Krankenhaus verbracht.
Anzeige
MEMMINGEN. Am Samstag, 01.04., wurde kurz nach Mitternacht die Polizeiinspektion zu einer Veranstaltung wegen Ruhestörung gerufen. Während der Sachverhaltsklärung und Ermahnung an die sich im Außenbereich befindenden Gäste zur Ruhe, konnten die Beamten einen 28-Jährigen dabei beobachten, wie dieser mit voller Wucht mit dem rechten Fuß gegen das Polizeifahrzeug schlug. Hierbei wurde eine Abdeckung eines Außenspiegels beschädigt. Nachdem der junge Mann sich im Anschluss versuchte zu entfernen, konnte er nach kurzer Verfolgung zu Fuß gestellt werden. Er war mit über 1,6 Promille deutlich alkoholisiert. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. April 2017
Schwerverletzt bei Fahrradsturz
PFRONTEN. Am Freitagmittag stürzte eine 56-jährige Radfahrerin im Römerweg so schwer, dass sie mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus kam. Die Radlerin bremste zu stark an der Einmündung des Römerweg in den Flurweg ab und stürzte dabei nach vorne über den Lenker auf die Fahrbahn. Beim Sturz erlitt die Frau eine schmerzhafte Schulter- und Handgelenkverletzung. Ersthelfer versorgten die verletzte Radlerin bis zum Eintreffen des Notarztes. (PSt Pfronten)
Anzeige
Blaulichtfahrt gestoppt
OBERGÜNZBURG. Am Sonntagabend wurde der PI Kaufbeuren ein auffälliges Fahrzeug in Obergünzburg mitgeteilt. In dem Pkw war ein Blaulicht verbaut, so dass der Wagen wie ein ziviles Einsatzfahrzeug aussehen sollte. Der 18-jährige Fahrer konnte durch eine herbeigerufene Streife festgestellt und angehalten werden. Der junge Mann nutzte das Blaulicht, um Polizei zu spielen. Die echte Polizei hingegen stellte das nicht zugelassene Blaulicht sicher. Zudem muss der Hobby-Polizist mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen. Zudem wird die Führerscheinstelle über das Verhalten des Fahranfängers unterrichtet. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
MARKTOBERDORF. Durch einen Zeugenhinweis konnte am Sonntagnachmittag ein 34-jähriger, stark alkoholisierter Mann im Bereich der Zufahrt zum Friedhof St. Martin angetroffen werden. Der Mann wurde dabei beobachtet, wie er vier Gullideckel heraushob und wieder verkehrt herum einsetzte. Dadurch standen die Gullideckel ca. 10 Zentimeter hervor und stellten eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer dar. Ein Alkoholtest bei dem Betrunkenen ergab einen Wert um 2,4 Promille. Zur Verhütung weiterer Straftaten wurde der Mann in Gewahrsam genommen. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall endet glimpflich
FÜSSEN. Am Nachmittag des 02.04.2017 ereignete sich auf der B16, unmittelbar am Ortseingang von Füssen, ein Verkehrsunfall. Ein Unterallgäuer Ehepaar fuhr mit dem Pkw von Schwangau in Richtung Füssen, verkehrsbedingt im Konvoi. Aus zum aktuellen Ermittlungszeitpunkt nicht näher bekannten Gründen kam der Pkw plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Holzpfosten, einen Leitpfosten sowie das Ortsschild der Stadt und stieß schlussendlich gegen einen hinter der Bushaltestelle befindlichen Baum. Aufgrund der Geschwindigkeit lösten beide Frontairbags aus und die Karosserie des Pkw verzog sich. Der 78-jährige Fahrzeugführer konnte zwar selbstständig aus dem Pkw steigen, seine 76-jährige Ehefrau musste jedoch durch die hinzugerufene Feuerwehr Füssen aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide Insassen erlitten leichte Verletzungen, wurden aber vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Bedingt durch die hohe Anzahl an Rettungskräften sowie des Verkehrsaufkommens bildete sich sowohl stadtein- als auch stadtauswärts ein Stau. Der Gesamtschaden beim Unfall dürfte sich auf knapp unter 20 000 Euro belaufen. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. April 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. April 2017
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 02.04.17 gegen 14.30 Uhr wurde auf der B 308 Höhe Paradies ein 35-Jähriger mit seinem Pkw kontrolliert. Bei dem Fahrer wurden stark gerötete Augen und eine verzögerte Pupillenreaktion festgestellt. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis und Kokain. Bei der Durchsuchung des Pkw wurde noch eine Schachtel mit Marihuana Anhaftungen, sowie ein nicht erlaubtes Messer gefunden. Beide Gegenstände wurden sichergestellt. Außerdem wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss, einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personen- und hohem Sachschaden
KEMPTEN. Am 02.04.17, 19:31 Uhr, ereignete sich auf dem Heussring, Kreuzung zur Steufzger Straße ein schwerer Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden. Eine 18-jährige Pkw-Fahrerin wollte vom Heussring in die Steufzger Straße abbiegen und übersah hierbei eine entgegenkommende 89-jährige Pkw-Fahrerin. Diese konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr frontal in die rechte Fahrzeugseite der 18-jährigen. Durch den heftigen Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand an beiden Fahrzeugen jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Die 89-jährige Pkw-Fahrerin wurde dank dem angelegten Sicherheitsgut und den ausgelösten Airbags nur leicht verletzt. Die 18-jährige Verursacherin blieb unverletzt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Alkohol- und Drogeneinfluss bei mehreren Pkw-Fahrern
UNTRASRIED. Im Zeitraum vom 01.04. bis 02.04.17 wurden bei Verkehrskontrollen mehrere Verstöße festgestellt. Bei drei Pkw-Fahrern ergaben die Atemalkoholanalysen einen Wert von jeweils über 0,5 Promille. Des Weiteren wurden bei einem Pkw-Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Anfangsverdacht, woraufhin die Blutentnahme veranlasst wurde. Die Fahrer haben nun mit einem einmonatigen Fahrverbot sowie ein Bußgeld von mindestens 500 Euro zu rechnen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Firmeneinbruch und Entwendung hochwertiger Werkzeugmaschinen
KEMPTEN. Im Zeitraum Samstag, 01.04.17, 12:00 Uhr bis Montag, 03.04.17, 06.30 Uhr wurde in eine Firma in Kempten, Leubas, eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hebelten die Fenstergitter ab, brachen die Fenster auf und gelangten in den Verkaufsraum. Aus diesem wurde eine Vielzahl von Werkzeugmaschinen der Fa. Makita, Fein u.a. entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt mindestens 20.000 Euro. Der Abtransport muss mit einem Transporter oder ähnlichem stattgefunden haben. Die Kriminalpolizei Kempten sucht dringend nach Zeugen oder Hinweisen. Zeugen können sich unter der Telefonnummer: 0831/9909-0 melden. (KPI Kempten)

Sonntag, 2. April 2017

Leutkirch: Flugunfall - Pilot schwerverletzt

Leutkirch: Flugunfall - Pilot schwerverletzt
Symbolfoto
Leutkirch (ots) - Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeugs wurde am Sonntagmittag beim Flugplatz in Leutkirch der 65-jährige Pilot schwer verletzt. Der Mann führte mit seinem Flugzeug gegen 16.00 Uhr Start- und Landeübungen am Flugplatz aus. Hierbei setzte das Flugzeug im Zuge eines Landevorgangs zunächst auf der Landebahn auf. Beim Durchstarten zu einem anschließenden Aufstieg geriet das Ultraleichtflugzeug aufgrund zu geringer Geschwindigkeit in einen Strömungsabriss und konnte hierdurch kaum an Höhe gewinnen.
Anzeige
Das Flugzeug driftete in einer stetigen Linkskurve zunächst in Richtung Sportplatz ab und trudelte am angrenzenden Sportheim vorbei wieder in Richtung des Flugplatzes. Dort prallte die Maschine auf den Besucherparkplatz und beschädigte zwei dort abgestellte Autos. Beim Aufprall wurde ein Teil des Flugzeugpropellers abgerissen und über das Dach eines angrenzenden Restaurants auf die dortige Gartenterrasse geschleudert. Glücklicherweise wurden hierbei offenbar keine Personen verletzt. Der Pilot musste allerdings aufgrund seiner Verletzungen stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 70.000 Euro.
Anzeige

Buchloe: Schwerer Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Buchloe: Schwerer Verkehrsunfall mit Motorradfahrer
Fotos: Kiessling
Am Sonntag, gegen 16.00 h, ereignete sich an der Kreuzung Rudolf-Diesel-/Schwabenstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Der PKW BWM fuhr auf der Rudolf-Diesel-Str. stadtauswärts und wollte an der Schwabenstraße nach links abbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden Motorradfahrers. Es kam zum Zusammenstoß. Der 20-jährige Motorradfahrer wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik transportiert. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 5 000 €. (PP SWS/EZ)
Anzeige

Waldbröl: 13-jähriger Junge bei Traktorunfall schwer verletzt - Fahrer ohne Führerschein

Waldbröl: 13-jähriger Junge bei Traktorunfall schwer verletzt - Fahrer ohne Führerschein
Foto: Polizei
Waldbröl (ots) - Am Samstagmittag (01.04.2017) gegen 13:10 Uhr kam es auf einem Waldweg an der Kreisgrenze zwischen Mittel (Rhein-Sieg-Kreis) und Vierbuchermühle zu einem Verkehrsunfall mit einem Traktor, bei dem ein 13-jähriger Junge aus Dattenfeld schwer verletzt wurde. Ein 66-jähriger Waldbröler befuhr mit dem Traktor den Waldweg in Richtung Vierbuchermühle. Kurz vor der Ortschaft geriet der Traktor in einer scharfen Rechtskurve ins Kippen und fiel auf die linke Seite. 
Anzeige
Während der Fahrer noch vom Fahrzeug springen konnte, geriet der 13-jährige Junge, der neben dem Traktor herlief, mit einem Fuß unter das Fahrzeug. Die eingesetzte Feuerwehr richtete das Fahrzeug auf und konnte den Jungen bergen. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand kein Schaden. Bei der Unfallaufnahme kam heraus, dass der Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaß. Neben der Unfallanzeige muss er sich daher noch einem Strafverfahren unterziehen.
Anzeige

Vöhringen: Familienstreit eskaliert - 37-jähriger Türke schießt auf 29-jährigen

Vöhringen: Familienstreit eskaliert - 37-jähriger Türke schießt auf 29-jährigen
Symbolfoto
Zu einem Familienstreit kam es am gestrigen Samstagmittag in einem Wohnhaus in Vöhringen. Zwischen dem späteren 37-jährigen Tatverdächtigen und dem 29-jährigen Geschädigten kam es aus noch nicht geklärter Ursache zu einem Streit, in dessen Verlauf der Tatverdächtige mit einer Schusswaffe auf den Geschädigten schoss. Dem Geschädigten gelang es noch, das mitgeführte Pfefferspray gegen den Tatverdächtigen einzusetzen, bevor dieser vom Tatort flüchtete und kurze Zeit später durch Beamte der PI Illertissen in unmittelbarer Nähe vorläufig festgenommen wurde. 
Anzeige
Die Tatwaffe konnte aufgefunden und sichergestellt werden. Unmittelbar nach der Tat hat der Kriminaldauerdienst Memmingen und die Kriminalpolizei Neu-Ulm die Ermittlungen aufgenommen. Durch den Einsatz des Reizgases erlitten anwesende Hausbewohner leichte Reizungen. Die freiwillige Feuerwehr Vöhringen war im Einsatz, um das Anwesen zu lüften. Alle im Haus wohnenden Personen wurden durch Kräfte des Rettungsdienstes und eines Kriseninterventionsteams in externen Räumlichkeiten versorgt und betreut. Die Anwohner konnten noch am Samstagabend teilweise in ihre Wohnungen zurückkehren. 
Anzeige
Der 29-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert und ist, nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, außer Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft Memmingen ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts und beantragte Haftbefehl gegen den 37-jährigen türkischen Tatverdächtigen. Er wurde am heutigen Sonntagvormittag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Günzburg vorgeführt, die Haftbefehl erließ. (PP Schwaben Süd/West)

Rammingen: Elektromobil im "Skyline Park" geklaut und Rennen gefahren

Rammingen: Elektromobil im "Skyline Park" geklaut und Rennen gefahren
Am Samstagnachmittag kam es zu einem Zwischenfall in einem Vergnügungspark bei Rammingen. Drei Jugendliche aus München im Alter zwischen 14 und 17 schnappten sich ein Elektromobil der Parkmitarbeiter und setzten es ohne Schlüssel in Gang. 
Anzeige
Anschließend fuhren sie damit eine kleine „Rallye“ durch den Park und rammten schließlich ein zweites Elektromobil von Parkmitarbeitern, welche die Jungs stoppen wollten. Beide Elektromobile wurden dadurch beschädigt. Die Jugendlichen, welche ohne ihre Eltern dort waren, erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige

Ottobeuren: Körperverletzung nach Verkehrsunfall

Ottobeuren: Körperverletzung nach Verkehrsunfall
Archivfoto
In der Nacht vom 01.04.2017 (Samstag) auf den 02.04.2017 (Sonntag) befuhr ein 25-jähriger PKW-Lenker die Obere Straße in Richtung Johann-Sebastian-Bach-Straße. Auf Höhe einer Brücke streifte er mit seinem Fahrzeug einen entgegenkommenden PKW und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Der Geschädigte verfolgte den Unfallverursacher bis zu seiner Wohnortadresse. Dort ging ein 25-jähriger Beifahrer des Unfallverursachers unvermittelt auf den Geschädigten los und schlug diesen mehrfach ins Gesicht. 
Anzeige
Anschließend wurde der Geschädigte mit einer abgeschlagenen Glasflasche angegriffen. Der 25-jährige Angreifer fuhr ohne die erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen mit dem PKW des Unfallverursachers davon. Der Geschädigte erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen. Eine hinzugezogene Polizeistreife konnte alle Beteiligten antreffen und stellte bei den beiden 25-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von deutlich über 1,1 Promille fest. 
Anzeige
Bei den Beschuldigten wurde daraufhin eine Blutentnahme angeordnet. Einen der Beschuldigten erwarten nun Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Den Beifahrer des Unfallverursachers erwarten Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und vorsätzlicher Körperverletzung. (PI Memmingen)