Samstag, 4. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. März 2017
Verkehrsunfallflucht beim V-Baumarkt
MINDELHEIM. Am 02.03.2017, zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr, ereignete sich am V-Baumarkt in der Trettachstraße eine Verkehrsunfallflucht. Ein auf dem Parkplatz abgestellter Pkw wurde von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Der Geschädigte trug Beschädigungen an der rechten Zierleiste davon. Bei dem geschädigten Auto handelt es sich um einen silbernen Toyota Corolla Kombi. Hinweise werden an die Polizei Mindelheim unter der Tel.-Nr. 08261-76850 erbeten. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigungen durch rosa Lackfarbe
MINDELHEIM. In der Zeit vom 03.03.2017, 19.00 Uhr bis zum 04.03.2017, 07.30 Uhr wurden in Mindelheim, Blumenstraße, mehrere Zaunsäulen mit rosa Sprühlack besprüht. Des Weiteren wurde ebenfalls in der Blumenstraße ein geparkter Pkw mit dem gleichen rosa Sprühlack beschmiert. Unter anderem wurden auch mehrere „Hakenkreuze“ auf den Pkw gesprüht. Es liegen zurzeit keine Täterhinweise vor. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Hinweise werden an die Polizei Mindelheim unter der Tel.-Nr. 08261-76850 erbeten. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. März 2017
Hilflose Person nach Radsturz aufgefunden
FÜSSEN. Am 03.03.2017, gegen 18:45 Uhr, wurde ein 16-jähriger Asylbewerber nach einem Radsturz regungslos auf der Fahrbahn liegend in der Dr.-Enzinger-Straße aufgefunden. Noch vor Ort stellte sich heraus, dass der 16-Jährige sehr stark nach Alkohol roch. Auch ein eventueller vorheriger Drogenkonsum konnte nicht ausgeschlossen werden. Der 16-Jährige wurde mit leichten Verletzungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Füssen verbracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten wurde auf Grund des Verdachts einer Verkehrsstraftat eine Blutentnahme angeordnet. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Füssen)
Anzeige
Zigarettenautomat aufgebrochen
SCHWANGAU. Im Tatzeitraum vom 24.02.2017 bis zum 03.03.2017 wurde ein Zigarettenautomat in Schwangau aufgehebelt und das im Automaten befindliche Bargeld, sowie mehrere Zigarettenschachteln entwendet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1000 Euro. Der Automat ist an der Außenfassade des Anwesens Füssener Straße 104 angebracht. Bei Feststellung in diesem Tatzeitraum oder anderen sachdienlichen Hinweisen, wird um telefonische Mitteilung bei der Polizeiinspektion Füssen Tel.: 08362/91230 gebeten. (PI Füssen)
Anzeige
Innenraum eines parkenden Autos in Pfronten beschädigt
PFRONTEN. Am Donnerstag, zwischen 13.00 und 18.00 Uhr, wurde ein parkendes Auto im Birkenweg in Pfronten im Innenraum beschädigt. Die Besitzerin hat den PKW wohl nicht versperrt. Als sie abends zu ihrem PKW zurückkam, stellte sie fest, dass beide Blinkerhebel abgebrochen und der Innenspiegel mit Schmutz verschmiert wurde. Außerdem wurde ihre Handtasche durchwühlt. Entwendet wurde jedoch nichts. Der Schaden im Auto dürfte sich auf ca. 150 Euro belaufen. Um Zeugenhinweise bittet die Polizei Pfronten (08363/900-0). (PSt Pfronten).
Anzeige
Einbrecher scheitert
NESSELWANG. Beim Versuch sich Zutritt zu einem Einfamilienhaus in Nesselwang zu verschaffen, scheiterte ein bislang unbekannter Täter. Die Hauseigentümer bemerkten die Hebelspuren an Fenster und Terrassentüre wegen Abwesenheit erst am Freitagabend und teilten dies der Polizei mit. Der Schaden beläuft sich nach erster Schätzung auf etwa 200 Euro. Da der Zutritt verwehrt blieb, trat kein Entwendungsschaden ein. (PSt Pfronten)

Freitag, 3. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. März 2017
Einmietbetrüger unterwegs
BAD WÖRISHOFEN. In der Zeit vom 27.02.2017 bis 03.03.2017 hatte sich ein ca. 70-jähriger, hagerer Mann, welcher sich nur in englischer Sprache verständigte, in einen Beherbergungsbetrieb im Osten der Kernstadt eingemietet. Als dieser am 01.03.2017 nicht zum Frühstück erschien, stellte die Gastgeberin fest, dass der Mann verschwunden war. Dieser hinterließ Schulden in Höhe von ca. 80 Euro. Nach ersten Recherchen könnte es sich bei dem Tatverdächtigen um einen reisenden Täter handeln, nachdem bereits per Haftbefehl gefahndet wird. Den Gastronomiebetrieben wird empfohlen, schon bei der Anmeldung die angegebenen Personalien mit dem Pass oder Ausweis zu überprüfen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Nötigung
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochmorgen wollte ein in der Türkheimer Straße wohnender Bad Wörishofer Bürger mit seinem Auto aus der Garage fahren, doch stand direkt vor dieser der dunkelblaue Pkw einer 25-Jährigen jetzt in Neusäß wohnenden Frau. Dem Bad Wörishofer war der Pkw völlig fremd und es war auch kein Hinweis am Fahrzeug angebracht. Nachdem alle Möglichkeiten fehlschlugen, an den Verantwortlichen zu gelangen und der Pkw am späten Nachmittag immer noch vor seiner Garage stand, wurde die Polizei informiert. Da die Fahrzeughalterin angibt, denjenigen, der ihren Pkw vor der Garage abstellte, namentlich nicht zu kennen, wird um Hinweise gebeten an die PI Bad Wörishofen unter Tel. 08247/9680-0. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 02.03.2017 kam es gegen 18.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Jäcklekreuzung in Mindelheim. Ein 31-Jähriger fuhr mit seinem Pkw von Mindelheim kommend in Richtung Autobahn. Er fuhr bei grüner Ampel über die Kreuzung. Zur gleichen Zeit fuhr ein 79-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Fellhornstraße in Richtung Allgäuer Straße und überquerte die Kreuzung, obwohl die Ampel für ihn Rotlicht zeigte. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Öl ausgelaufen
OBERRIEDEN. Am 02.03.2017 kam es in Oberrieden in der Bergstraße zu einem Zwischenfall beim Betanken eines Dieselfasses. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache riss offensichtlich die Druckkupplung des Hauptschlauches und so liefen ca. 150 l Heizöl aus. Das Öl gelangte teils in den Kanal und so auch zum Teil in die Kammel. Durch die Feuerwehren Oberrieden und Pfaffenhausen wurde eine Ölsperre errichtet und Bindemittel eingebracht. Auch eine Kanalspülung wurde veranlasst. Verantwortliche des Wasserwirtschaftsamtes und ein Sachverständiger waren ebenfalls vor Ort. Über den entstandenen Schaden bzw. die Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. (PI Mindelheim)

Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN/EISENBURG. Am Donnerstag den 02.03.2017, befuhr ein 49-Jähriger mit seinem PKW in den frühen Abendstunden die Kreisstraße 26 von Holzgünz in Richtung Niederrieden. Kurz vor der Abbiegung nach Eisenburg, kommt der Mann mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Bei der Unfallaufnahme wurde Atemalkohol festgestellt. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest, ergab über 1,8 Promille. Der Mann wurde einer Blutentnahme zugeführt und sein Führerschein sichergestellt. Durch das Abkommen von der Fahrbahn, erlitt das Fahrzeug einen wirtschaftlichen Totalschaden von circa 10.000 Euro. Der Mann erlitt zudem Verletzungen und einen Schock und wurde stationär in einem Klinikum aufgenommen. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. (PI MEMMINGEN)
Anzeige
Diebstahl
MEMMINGEN., Am Dienstag den 28.02.2017, befand sich eine 50-Jährige in einer Gaststätte als sie gegen 22:30 Uhr das Fehlen ihres Handys feststelle. Es befand sich zuvor in der Handtasche der Frau, allerdings war während einer kurzen Unaufmerksamkeit der Reißverschluss der Tasche geöffnet. Im Verlauf des weiteren Abends, fiel der Frau ein Mann auf, welcher seine Hand in einer fremden Tasche hatte. Aus diesem Grund vermutet sie, dass der junge Mann unter Umständen, auch ihr Handy gestohlen haben könnte. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: circa 165 cm groß, normale Figur, dunkle kurze Haare, dunkle Hautfarbe und circa 25 Jahre alt. Er trug zum Tatzeitpunkt eine rote Steppjacke und dunkle Hose. Er sprach nur gebrochen deutsch. Eventuell weitere Zeugen oder Geschädigte werden geben, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/100-0. (PI MEMMINGEN)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. März 2017
Angefahrener Hund alarmiert Kaufbeurer Tierschützer
KAUFBEUREN. Am späten Donnerstagabend nahm eine Anwohnerin des Kaufbeurer Stadtteils „Haken“ ein lautes Quietschen/Scheppern gefolgt von dem Jaulen eines Hundes wahr und postete ihre Wahrnehmung bei Facebook. Eine örtliche Tierschutzorganisation las den Eintrag, folgerte daraus, dass vermutlich ein Hund angefahren wurde, der nun verletzt durch den „Haken“ irrt und begab sich auf die Suche nach dem Tier. Aufgeschreckt durch die zahlreichen Facebook Einträge, meldete sich schließlich ein 21-jähriger Germaringer bei der Polizei Kaufbeuren und erklärte, dass es sich bei ihm um den vermeintlichen Fahrer handelte. Gegen 21:00 Uhr habe er in der König-Rudolf-Straße einen Hund oder eine Katze überfahren. Das Tier blieb kurz auf der Fahrbahn liegen, flüchtete jedoch dann in unbekannte Richtung. Schließlich konnten die Tierschützer das besagte Tier und dessen Halter ausfindig machen. Es handelte sich um einen Hund, der wie durch ein Wunder bei dem Unfall unverletzt blieb. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Wildunfall
LAMERDINGEN. Donnerstagabend fuhr ein 35-Jähriger mit seinem Pkw von Langerringen Richtung Lamerdingen. Ca. 2 km vor Ortsbeginn Lamerdingen erfasste er ein querendes Reh. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet und an den Fahrbahnrand geschleudert. Am Fahrzeug entstand im Stoßfängerbereich ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)

Feuerwerkskörper im Handschuhfach aufgefunden
SCHWANGAU. Am 02.03.2017, gegen 20:15 Uhr, wurde der Fahrer eines BMW in Schwangau durch Beamte der Polizeiinspektion Füssen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden im Handschuhfach zwei Feuerwerkskörper „La Bomba“ aufgefunden. Bei den Feuerwerkskörpern handelt es sich um pyrotechnische Gegenstände. Eine erforderliche CE-Kennzeichnung sowie ein Prüfzeichen der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) waren nicht vorhanden. Die Feuerwerkskörper waren somit nicht amtlich zugelassen. Für den Umgang mit den Feuerwerkskörpern hätte der 26-jährige Füssener eine Erlaubnis gebraucht. Diese konnte er nicht vorweisen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. (PI Füssen)
Anzeige
Unfall unter Alkoholeinfluss
HALBLECH. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag verursachte ein 54-jähriger Ostallgäuer in Buching einen Unfall. Dieser kam mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Straßenlaterne und einen Zaun. Da ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,8 Promille ergab, wurde im Krankenhaus Füssen eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrzeugführer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Ihm drohen nun ein mehrmonatiges Fahrverbot und eine hohe Geldbuße. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4.000 Euro beziffert. (PI Füssen)

Rezeptfälscher in Marktoberdorf - Täterin ermittelt
MARKTOBERDORF. Donnerstagnachmittag meldete ein Apotheker aus Marktoberdorf, dass er ein gefälschtes Rezept erhalten hat. Eine Dame hatte das Rezept über ein Schlaf- und Beruhigungsmittel bei ihm eingelöst. Der Apotheker konnte sachdienliche Hinweise geben, so dass eine 51-Jährige aus dem südlichen Ostallgäu zeitnah ermittelt werden konnte. Bei der umgehend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurde der Rezeptblock sowie weitere Beweismittel sichergestellt. Bei den polizeilichen Ermittlungen wurde festgestellt, dass noch eine weitere Marktoberdorfer Apotheke ein gefälschtes Rezept von der Dame erhalten hatte. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 03. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 03. März 2017
Unterwegs mit einem gefälschten Führerschein
KEMPTEN. Bereits am 24.02.2017, gegen 01:00 Uhr, wurde durch eine Streife des Einsatzzuges, der Operativen Ergänzungsdienste Kempten, eine Verkehrskontrolle in der Lindauer Straße in Kempten durchgeführt. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der männliche Fahrzeugführer eine gefälschte ausländische Fahrerlaubnis vorzeigte. Die Weiterfahrt wurde noch an Ort und Stelle unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Fahrer erwarten nun Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung. (OED Kempten)
Anzeige
Unfälle im Skigebiet Oberjoch
BAD HINDELANG. Gestern Vormittag, gegen 11.00 Uhr und am Nachmittag, gegen 16.00 Uhr, kam es auf der Skipiste im Bereich Grenzwies, im unteren Bereich Kühgund, zu zwei voneinander unabhängig stattgefundenen Skiunfälle mit verletzten Personen. Je ein Beteiligter musste von der Bergwacht Oberjoch erstversorgt und wegen erlittener Brüche in Krankenhäuser stationär verlegt werden. Beamte der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei nahmen die Ermittlungen auf und bitten um Hinweise von Zeugen zur Klärung der genauen Unfallhergänge. Die Telefonnummer lautet: 08321/6635-0, Polizei Sonthofen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Geparkter Pkw an der Beifahrertür beschädigt
DURACH. Durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer wurde vermutlich beim Öffnen der eigenen Fahrzeugtür die Beifahrertür eines anderen Pkw beschädigt. Trotz entstandenem Schaden in Höhe von ca. 500 Euro entfernte sich der Verursacher. Der Vorfall ereignete sich entweder Mittwochnachmittag auf einem Parkplatz in der Sudetenstraße oder am Donnerstag auf einem Verbrauchermarkt Parkplatz in der Füssener Straße. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Donnerstag, 2. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. März 2017
Fahrt unter Drogeneinfluss
MINDELHEIM. Am 01.03.2017 wurde gegen 17.20 Uhr ein Pkw-Fahrer in Mindelheim in der Allgäuer Straße kontrolliert. Da sich Verdachtsmomente auf Drogeneinfluss beim Fahrer ergaben, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv ausfiel. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 34-Jährigen nach Drogen verlief negativ. (PI Mindelheim)
Anzeige
Asylsuchende am Bahnhof festgestellt
MEMMINGEN. Am Donnerstagmorgen wurden am Bahnhof Memmingen sechs asylsuchende Personen aus dem Irak festgestellt. Es handelte sich um zwei Erwachsene mit ihren vier Kindern, die vermutlich aus Italien eingereist waren. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurden sie einer Aufnahmeeinrichtung zugeführt. (PI Memmingen)
Anzeige
Drogenfahrt
MEMMINGEN. Am Mittwochnachmittag wurde am Hindenburgring ein 24-jähriger Mann aus Memmingen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Verdacht auf Drogeneinfluss bestand, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv verlief. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. März 2017
Sachbeschädigung
KAUFBEUREN. In der Zeit vom 24.02. bis 01.03.2017 trat ein unbekannter Täter die Doppeltüre einer Blechhütte, welche auf einem Parkplatz in der Schillerstraße steht ein. Es entstand ein Schaden von ca. 600 Euro. Hinweise werden an die Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341-9330 erbeten. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am 01.03.2017 gegen 17:30 Uhr kam es in der Honoldstraße in Kaufbeuren zu einem Verkehrsunfall. Eine 27-jährige Fahrzeugführerin wollte ihren Pkw am rechten Fahrbahnrand parken. Hierbei bemerkte sie zu spät, dass sich ein weiterer Pkw hinter ihr befand. Dessen 23-jährige Fahrzeugführerin war der Ansicht, dass der Pkw vor ihr, die Fahrt fortsetzen wird. Die 27-jährige Fahrerin setzte anschließend mit ihrem Pkw zurück und bemerkte hierbei nicht den hinter ihr stehenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Nach Beziehungsstreit Hund mitgenommen
BUCHLOE. Am späten Dienstagabend kam es in Buchloe zu einem Streit zwischen einer 43-jährigen Frau und ihrem 40-jährigen Freund. Nach der verbalen Auseinandersetzung nahm der verärgerte Mann den Hund seiner Freundin im Wert von ca. 500 Euro mit, lud diesen in sein Auto und fuhr davon. Trotz telefonischer Aufforderung gibt er ihn bisher nicht zurück. Die Frau zeigte ihren Freund nun wegen Diebstahl an. (PI Buchloe)
Anzeige
Pedal verwechselt - Auffahrunfall
MARKTOBERDORF. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen Mitternacht, fuhr eine 59-jährige Pkw-Lenkerin auf der B16, Nähe des Kreisverkehrs Hochwiesstraße, Richtung Lengenwang, auf einen anderen Pkw auf. Der vordere Pkw hatte aus zunächst ungeklärten Gründen gebremst. Wie sich bei der Befragung des 30-jährigen Fahrers herausstellte, hatte dieser offensichtlich bei dem Automatikfahrzeug die Bremse mit dem nicht vorhandenen Kupplungspedal verwechselt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. März 2017
Einbruch in Lagerhalle
BOLSTERLANG. Bislang unbekannte Täter sind in der Zeit von 18.02. bis 01.03.2017 in eine Lagerhalle am Ortsrand von Bolsterlang eingebrochen. Über das gewaltsame Hochschieben eines verschlossenen Schubtores gelangten sie in die Betriebsräumlichkeiten. Entwendet wurden unter anderem drei Motorsägen, eine Schlagbohrmaschine, ein Kernbohrgerät und weitere hochwertige Werkzeuge. Der Beuteschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen im Tatzeitraum rund um das unbewohnte Gebäude nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, entgegen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
OFTERSCHWANG. Durch einen Fehler beim Abbiegen nach links in eine Einfahrt streifte ein 63-jähriger Pkw-Fahrer gestern Mittag ein von hinten vorbeifahrendes Fahrzeug. Durch den seitlichen Anprall wurde Niemand verletzt. Der Sachschaden lag bei ca. 6.000 Euro. Ein Fahrzeug war wegen eines Achsbruches nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. (PI Sonthofen)

Hoher Sachschaden bei Lkw-Unfall
KEMPTEN. Am Dienstag kam es gegen 11.00 Uhr im Bereich der Kreuzung Schumacherring/Lenzfrieder Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw. Ein Lkw-Fahrer befuhr den Schumacherring in Richtung Bahnhof, der andere Lkw-Fahrer befuhr die Lenzfrieder Straße in Richtung Betzigau. Beide Fahrer behaupten jeweils bei grüner Lichtzeichenanlage in die Kreuzung eingefahren zu sein. Es kam zum Zusammenstoß wobei an beiden Fahrzeugen hoher Sachschaden entstand. Zeugen zu dem Unfall möchten sich bitte bei der Verkehrspolizei Kempten unter 0831/9909-2050 melden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Unfallflucht mit Verletzten unter Alkoholeinfluss
KEMPTEN. Am 01.03.2017 gegen 17.25 Uhr fuhr ein 40 Jahre alter portugiesischer Staatsbürger mit seinem Pkw auf der Ludwigstraße stadtauswärts. Kurz vor dem Bahnübergang an der Scheggstraße übersah er einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw und fuhr auf diesen ungebremst auf. Sofort nach dem Anstoß flüchtete der Verursacher und streifte hierbei einen Kleintransporter der links neben ihm fuhr. Zufällig kam unmittelbar nach dem Unfall ein Streifenfahrzeug der Polizei Kempten zum Unfallort. Dieses leitete sofort eine Funkfahndung nach dem flüchtigen Pkw ein. Eine ebenfalls zufällig von Durach kommende zweite Polizeistreife bekam diese Fahndung mit und konnte den Pkw auf der Duracher Straße, Höhe Magnusstraße antreffen und überprüfen. Grund für die Flucht dürfte die starke Alkoholisierung des Unfallverursachers gewesen sein. Die 40 Jahre alte Fahrerin des Pkw, auf den der Verursacher auffuhr, wurde leicht verletzt. Der Führerschein des Verursachers wurde sichergestellt. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 25.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Betrug
WILDPOLDSRIED. Eine angebliche Mitarbeiterin eines Computersoftwareherstellers rief einen 39 Jährigen an. Im Verlaufe des längeren Telefonats, bei dem es um angebliche Sicherheitsprobleme mit dem Computer des Oberallgäuers gehen sollte, nannte der 39 Jährige seine TAN für das Online-Banking. Nach Beendigung des Gespräches ließ sich dann der Computer nicht mehr starten und von dem Bankkonto des Oberallgäuers war ein dreistelliger Betrag abgebucht. Die Polizei bittet die Bevölkerung niemals die TAN an dritte Personen weiterzugeben und schon gar nicht fernmündlich. (PI Kempten)
Anzeige
Asylantrag gestellt
KEMPTEN. Ein 26 Jahre alter Iraker aus Basra erschien bei der Polizei Kempten und bat um Asyl. Die Person gab an, aus Finnland geflohen zu sein, da dort sein Asylantrag abgelehnt worden sei. Ein Reisedokument führte die Person nicht mit. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er einer Sammelunterkunft zugewiesen. Weitere zuständige Behörden wurden informiert. (PI Kempten)

Mittwoch, 1. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. März 2017
Verkehrsunfall mit Personenschaden
ERKHEIM. Am 28.02.2017 gegen 06.50 Uhr befuhr eine 31-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße MN37 von Erkheim in Richtung Kammlach. In einer leichten Rechtskurve geriet sie auf Grund unangepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem entgegenkommenden Pkw eines 22-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuge rutschten dann noch jeweils nach rechts in den Straßengraben. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren Erkheim und Oberkammlach und ein Rettungswagen. An den beiden Pkw entstand jeweils ca. 2.500 Euro Schaden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Illegaler Aufenthalt
HOLZGÜNZ. Gegen das Aufenthaltsgesetz hatte eine 26 Jahre alte Mazedonierin verstoßen, die Polizeibeamte der Schleierfahndung Pfronten am 28.2.2016, kurz nach 21.00 Uhr, auf dem Parkplatz Burgacker an der A96 kontrollierten. Nach den Passkontrollstempeln ihres Ausweises hatte die Dame ihre erlaubte Aufenthaltsdauer im „Schengenraum“ um 124 Tage überschritten. Sie behauptete noch, eine Aufenthaltsbewilligung der Schweiz zu besitzen. Die Schweizer Behörden bestätigten dies auf Anfrage jedoch nicht. Für das Strafverfahren wegen illegalen Aufenthalts musste die Mazedonierin 200 Euro Sicherheitsleistung bezahlen. Da sie wieder nach Mazedonien wollte, gestatteten ihr die Beamten die Weiterreise. (PStF Pfronten)
Anzeige
Erlaubte Aufenthaltsdauer überschritten
MEMMINGEN. Am 28.2.2017 waren Polizeibeamte der Schleierfahndung Pfronten am Flughafen Memmingen bei der Passkontrolle eingesetzt. Dabei gab es für sie mehrere Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz zu bearbeiten. Ihre erlaubte Aufenthaltsdauer hatten überschritten: ein 20-jähriger Serbe um 11 Tage, ein 33-jähriger Mazedonier um 32 Tage, ein 60-jähriger Mazedonier um einen Tag und eine 37-jährige Mazedonierin ebenfalls um einen Tag. Alle Betroffenen werden wegen illegalen Aufenthalts angezeigt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
OTTOBEUREN. Am Dienstag, 28.02.2017, gegen 17.00 Uhr, touchierte eine 18-Jährige mit ihrem Pkw beim Rückwärtsausparken das Fahrzeugheck eines geparkten, unbesetzten Fahrzeugs. Der Vorfall ereignete sich auf dem Parkplatz des Krankenhauses Ottobeuren. Die 18-Jährige konnte an dem geparkten, weißen Fahrzeug keinen Schaden erkennen. Ein eventuell Geschädigter wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0, zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. März 2017
Fahrradfahrer kollidiert mit Pkw
HOPFERAU. Am Montagnachmittag kam es bei einer Sennerei in Hopferau zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrrad. Ein 49-Jähriger aus Baden-Württemberg wollte von der Hofeinfahrt hinaus fahren. Zur selben Zeit kam von links ein 40-jähriger Österreicher mit seinem Fahrrad. Der Pkw-Fahrer übersah den Fahrradfahrer und dieser kam dadurch zu Sturz. Am Pkw entstand ein leichter Schaden von ca. 500 Euro. Am Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 800 Euro. Der Fahrradfahrer wurde am rechten Arm leicht verletzt. (PI Füssen)
Anzeige
Einbruch in leerstehendes Haus
BUCHLOE. Zwischen 18.02.2017 und 28.02.2017 brach ein unbekannter Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Gansbichlstraße ein. Der Täter hebelte ein Kellerfenster auf und gelangte so in das seit Jahren unbewohnte Anwesen. Sämtliche Räume wurden durchsucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden mehrere Hummel Porzellanfiguren entwendet. Die Höhe des Diebstahlsschadens steht noch nicht fest. Der Einbrecher verließ das Haus über das Toilettenfenster. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)

Glätteunfall
GERMARINGEN. Dienstagmorgen fuhr ein 22-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Kreisstraße von Ketterschwang Richtung Rieden. Ca. 100 Meter nach dem beidseitigen Waldbeginn geriet der Lenker bei schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern. Beim anschließenden Abkommen von der Fahrbahn nach rechts beschädigte das Fahrzeug einen Leitpfosten und einen Baum. Die Gesamtschadenshöhe betrug ca. 3.000 Euro, der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der junge Mann muss mit einer Bußgeldanzeige rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit betrunkener Pkw-Fahrerin
BIESSENHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand gestern Mittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Kreisverkehr der B16, Höhe Altdorf. Eine auf der B16 aus Richtung Marktoberdorf kommende 75-jährige Pkw-Fahrerin wollte den Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt in Richtung Bertoldshofen verlassen. Bereits beim Einfahren in den Kreisverkehr fuhr die Fahrerin geradeaus auf die Mittelinsel und beschädigte dort mehrere Verkehrszeichen. Anschließend steuerte die Frau ihren Pkw nach rechts in die Ausfahrt in Richtung Bertoldshofen und kam mit dem unfallbeschädigten Pkw am Fahrbahnrand zu Stehen. Die Fahrzeugführerin blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Sie stand erkennbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert um 1,8 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt. (PI Marktoberdorf)

Pkw brennt aus
KAUFBEUREN. Dienstagnacht bemerkte ein 36-jähriger Pkw-Lenker während der Fahrt auf der Sudetenstraße Brandgeruch in seinem Pkw. Er fuhr mit seinem Pkw auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes und stellte im Bereich des Kofferraumes aufsteigenden Qualm fest. Als er den Kofferraum öffnete, schlugen ihm bereits Flammen entgegen. Unmittelbar danach brannte der Pkw lichterloh. Die verständigte Feuerwehr konnte den Pkw nicht mehr retten, er brannte vollständig aus. Der Schaden beträgt ca. 5.000 Euro. Es wird von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. März 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. März 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 08.30 Uhr, befuhr eine 32-Jährige die Staatsstraße 2006 von Zaumberg in Richtung Immenstadt. Dabei rutschte sie auf schneeglatter Fahrbahn in die Zugmaschine eines 41-Jährigen, der mit seinem Lkw in Richtung Zaumberg fahrend, hängengeblieben war. Der entstandene Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 9.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schlägerei zwischen Jugendlichen
SONTHOFEN. Zu einer verbalen und gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen fünf Jugendlichen kam es gestern Abend auf dem Parkplatz eines Schnellimbisses in der Östlichen Alpenstraße. Dabei wurden zwei Beteiligte leicht verletzt. Der Hintergrund der Streitereien ist derzeit noch nicht geklärt. Während der Rangeleien wurden zwei geparkte PKW in Mitleidenschaft gezogen und an den Kotflügeln leicht beschädigt. Der Sachschaden wurde auf ca. 600 Euro geschätzt. Gegen drei Jugendliche im Alter von 17 bis 18 Jahren wird wegen Verdacht der Gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (PI Sonthofen)

Verkehrsunfälle
SULZBERG. Eine 18 Jahre alte Fahranfängerin befuhr mit ihrem Pkw die Kreisstraße von Petersthal nach Moosbach. Auf schneebedeckter Fahrbahn in einer leichten Rechtskurve rutschte der Pkw von der Fahrbahn ab. Anschließend kam der Pkw im Graben auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt, der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. (PI Kempten)
SULZBERG. Ein 44 Jahre alter Pkw Fahrer wollte an der Anschlussstelle auf die A980 einbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw eines 43-Jährigen. Bei der anschließenden Kollision der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt. Im weiteren Verlaufe prallte eine 65 Jahre alte Pkw-Fahrerin in einen verunfallten Pkw. Offensichtlich übersah die Dame die vorschriftsmäßig abgesicherte Unfallstelle. Hierbei entstand dann nochmals ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Diebstahl
KEMPTEN. Einem 72 Jahre alten Mieter wurde sein Laptop aus dem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses entwendet. Als sich dieser darüber mit einer Nachbarin austauschte, bekam er den Hinweis, dass ein weiterer Mieter ein Laptop im Wohnblock weiterverkauft habe. Der Käufer und der Verkäufer konnten somit schnell ermittelt werden. Der Käufer übergab den entwendeten Laptop wieder dem Eigentümer. Ein 55 Jahre alter italienischer Staatsangehöriger wird nun wegen des Diebstahls zur Anzeige gebracht. (PI Kempten)

Großkontrolle auf der B19
WALTENHOFEN. Am 28.02.2017 wurde von 15:00 bis 19:00 Uhr durch die Verkehrspolizei Kempten eine Großkontrolle auf der B19 zwischen Martinszell und Herzmanns in Fahrtrichtung Kempten durchgeführt. Die Kontrolle wurde unter anderem zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls sowie zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durchgeführt. U.a. wurde ein 28-Jähriger Venezueler kontrolliert, welcher keine gültige Fahrerlaubnis aufweisen konnte. Auch ein 53-Jähriger aus dem Raum Dillingen konnte nach einem Entzug der deutschen Fahrerlaubnis nur einen ausländischen Führerschein vorzeigen. Dem Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird nachgegangen. Des Weiteren wurde bei einem Kleinbus festgestellt, dass der 37-jährige Fahrer eine fremde Fahrerkarte gesteckt hatte. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet und eine Sicherheitsleistung erhoben. Bei weiteren Kontrollen wurden fünf Verstöße nach dem Fahrpersonalgesetz und weitere Verstöße nach der Straßenverkehrszulassungsordnung geahndet. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Dienstag, 28. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Februar 2017
Fernbuskontrolle durch Schleierfahndung Pfronten
MEMMINGEN. Die Schleierfahnder aus Pfronten führten am vergangenen Sonntagvormittag Fernbuskontrollen durch. In einem Bus von München nach Freiburg konnte bei einem 41-jährigen Italiener eine geringe Menge Marihuana sichergestellt werden. Der Mann hatte das Päckchen noch versucht unter seinem Sitz zu verstecken. In einem weiteren Bus von Berlin nach Zürich konnte ein 25-Jähriger Bulgare angetroffen werden, der in einem Fall von einer Staatsanwaltschaft in Hessen wegen Diebstahl und im anderen Fall von einem Amtsgericht in Rheinland-Pfalz wegen Körperverletzung gesucht wurde. In beiden Fällen wurde der aktuelle Wohnsitz des jungen Mannes erhoben und an die zuständigen Behörden weitergeleitet. Die Weiterreise wurde ihm erlaubt. Im Fernbus von München nach Zürich wurde ein 32- jähriger rumänischer Staatsbürger kontrolliert. Auch in diesem Fall wurde der Mann von einer Staatsanwaltschaft in Hessen wegen Diebstahls gesucht. Der Mann konnte nach Angaben über seinen Wohnsitz ebenfalls weiterreisen. Bei der Kontrolle eines ungarischen Kleintransporters mit Anhänger wurde festgestellt, dass der 44-jährige ungarische Fahrer nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis verfügte. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. (PStF Pfronten)
Anzeige
Sofabrand im Asylbewerberheim
ETTRINGEN. Im Asylbewerberheim in Siebnach kam es in der Nacht von Rosenmontag auf Dienstag gegen 03:00 Uhr zu einem Brand in einem Zimmer des 1. Obergeschoss. Ein Sofa fing dort aus bislang ungeklärter Ursache Feuer. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr, nahmen sich zwei Bewohner den ersten Löschversuchen an. Durch die eingesetzten Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde das Haus geräumt. Eine Person wurde mit leichter Rauchgasverletzung in eine Klinik eingeliefert. Durch das zügige Eingreifen der Feuerwehren Ettringen, Siebnach und Markt Wald konnte das Feuer schnell gelöscht werden und der Sachschaden gering gehalten werden. Die Bausubstanz des Zimmers wurde nicht beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Polizei ermittelt Bad Wörishofen hat die Ermittlungen aufgenommen. Die rund zehn betroffenen Bewohner wurden die restliche Nacht unter Betreuung im Feuerwehrhaus untergebracht. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Faschingsnachtumzug in Ettringen
ETTRINGEN. Bei sehr gutem Wetter feierten ca. 20.000 Besucher beim Jubiläumsnachtumzug in Ettringen. Die Veranstaltung verlief weitgehend friedlich, allerdings kam es zu mehreren Polizeieinsätzen. Unter anderem kam es zu acht Körperverletzungsdelikten und zwei Mal zu Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte, bei denen ein Beamter leicht am Finger verletzt wurde. Ein Beschuldigter musste aufgrund seines aggressiven Verhaltens in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. In zwei Fällen versuchten Minderjährige, sich mit Ausweisen ihrer volljährigen Freunde bzw. von Verwandten Zutritt zur Veranstaltung zu verschaffen. Sowohl die Minderjährigen als auch die Überlasser der Ausweise erwartet nun ein Strafverfahren aufgrund Missbrauchs von Ausweispapieren. Zudem kam es zu mehreren Identitätsfeststellungen und Platzverweisen. Zweimal wurde der Alkoholausschank an Minderjährige beanstandet. Zusammenfassend ist die Polizei, insbesondere auch im Hinblick auf das hohe Besucheraufkommen, mit dem weitgehend friedlichen Verlauf der Veranstaltung sowie der Zusammenarbeit mit den örtlichen Veranstaltern und Vereinen zufrieden. (PI Bad Wörishofen)

Radmuttern absichtlich gelöst?
ETTRINGEN. Ein Rettungswagen befand sich auf der Rückfahrt vom Nachtumzug Ettringen, als die Besatzung ein komisches Geräusch am Fahrzeug bemerkte. Eine Überprüfung durch die Besatzung ergab, dass mehrere Radmuttern an der hinteren Fahrzeugachse gelockert waren. Es wird geprüft, ob eine technische Ursache dafür verantwortlich war, oder sie durch einen Unbekannten gelockert wurden. Das Fahrzeug stand in der Stauferstraße gegen 19:30 Uhr für etwa 15 Minuten unbeaufsichtigt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/9680-0 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Rauschgift sichergestellt
HOLZGÜNZ. Auf einem Parkplatz der A 96 bei Holzacker kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 26.2.17 gegen 11:00 Uhr die Insassen eines Fernreisebusses der Strecke München-Freiburg. Ein 41 Jahre alter Italiener hatte auf seinem Sitz ein Tütchen mit einer geringen Menge von Marihuana abgelegt. Das stellten die Polizeibeamten sicher und zeigten den Mann wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)

Auto beschädigt
MEMMINGEN, in der Nacht von Sonntag den 26.02.2017 auf Montag den 27.02.2017 gegen 07:40 Uhr, wurde in der Mendelstraße in Memmingen, ein dort abgestellter schwarzer Peugeot beschädigt. Dem Auto wurde die Heckscheibe eingeschlagen. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/100-0 zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Februar 2017
Marihuana im Rucksack
KEMPTEN. Eine Kleinmenge von Marihuana hatte ein 21 Jahre alter Mann im Rucksack, als ihn die Schleierfahndung Pfronten am Abend des 27.2.2017 in der Bahnhofstraße Kemptens kontrollierte. Die Polizeibeamten stellten das Betäubungsmittel sicher und zeigten den ihn nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Marihuana sichergestellt
KEMPTEN. Am 27.2.2017 gegen 19.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten in der Bahnhofstraße Kemptens einen 23 Jahre alten Mann und fand bei ihm ein Tütchen mit einer geringen Mengen von Marihuana. Der Mann – angeblich in Italien wohnend, zur Zeit aber ohne festen Wohnsitz – erhält eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Das Rauschgift stellten die Beamten sicher. (PStF Pfronten)

Betrunkener pöbelt Polizeibeamte an
SONTHOFEN. Gestern Abend wurde eine Polizeistreife zu einer Tankstelle in Sonthofen gerufen. Ein offensichtlich stark alkoholisierter Kunde verharrte im Ladenbereich, beleidigte Mitarbeiter und wollte trotz Aufforderung nicht gehen. Da sich der Mann durch gutes Zuredens nicht davon überzeugen ließ die Örtlichkeit zu verlassen und sein Aggressionsverhalten immer weiter anstieg, wurde dieser in Polizeigewahrsam genommen. Auf der Dienststelle rastete der 49-jährige Mann aus und begann sich gegen seine Unterbringung körperlich zu wehren. Dabei beleidigte er alle anwesenden Beamten mit übelsten Schimpfworten. Dieser muss nun mit Anzeigen wegen mehrfacher Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruch und Verdacht der Köperverletzung rechnen. Zuvor wurde ihm nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zur Bestimmung seines Alkoholwerts eine Blutprobe genommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Handy unter Vorwand unterschlagen
KEMPTEN. Am Montagabend, gegen 17:30 Uhr, wurde eine bisher unbekannte Person von Zeugen Jehovas im Engelhaldepark angesprochen. Hierbei zeigten die Vertreter der Religionsgemeinschaft dem späteren Tatverdächtigen ein Video ihrer Organisation, welches sich auf einem Mobiltelefon befand. Die Zeugen Jehovas überreichten dem Tatverdächtigen zur Veranschaulichung das Video. Dieser nahm es entgegen und ergriff samt Handy die Flucht. Der Wert des erlangten Handys beläuft sich auf ca. 140 Euro. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Durch Navigationsgerät abgelenkt
WEITNAU. Am Montagvormittag, gegen 08:45 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der B12 bei Weitnau. Die 32-jährige Fahrerin eines Pkw KIA kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw, Skoda, eines 37-jährigen Kemptners. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war an der Windschutzscheibe des Pkw KIA ein Navigationsgerät angebracht, welches während der Fahrt herunter, und auf den Schoß der 32-jährigen Fahrerin fiel. Im Folgenden kam sie auf die Gegenfahrbahn. Der 37-jährige Kemptner bemerkte sehr früh das entgegenkommende Fahrzeug und konnte durch Ausweichen einen Frontalzusammenstoß verhindern, es kam zur Kollision der Außenspiegel. (PI Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigungen
IMMENSTADT. Gegen 22.40 Uhr wurde gestern beobachtet, wie zwei bisher unbekannte Täter in der Bahnhofstraße ein Verkehrszeichen heruntergerissen und gegen einen Parkautomaten getreten haben. Der geringe Schaden beträgt ca. 25 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08323/96100 entgegen. Ebenfalls in der Bahnhofstraße konnte durch eine Streifenbesatzung beobachtet werden, wie ein 24-jähriger Mann gegen 22.20 Uhr ein Plakat heruntergerissen hat. Den Täter erwartet eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Er hatte rund 1,5 Promille Alkohol intus. Kurz vor 22 Uhr wurde auch in der Bahnhofstraße von einem 25-jährigen Mann ein Blumentopf umgeworfen und beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 75 Euro. Auch dieser Mann war vermutlich alkoholisiert, verweigerte aber einen Alkoholtest. (PI Immenstadt)

Körperverletzung
IMMENSTADT. Nach dem Rosenmontagsumzug kam es in Immenstadt zu mehreren Körperverletzungsdelikten. Am Marienplatz wurde in den späten Abendstunden einer männlichen Person mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte wurde vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Gegen Mitternacht kam es auf dem Landwehrplatz zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Eine männliche Person versuchte den Streit zu schlichten und wurde durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt. (PI Immenstadt)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Februar 2017
Osteuropäische Bettlerbande
KAUFBEUREN. Am Sonntagvormittag wurden mehrere Stadtteile Kaufbeurens wieder einmal von einer osteuropäischen Bettlerbande heimgesucht. Dabei fiel eine kleine Gruppe der Bande auf, die offensichtlich nichts Gutes im Schilde führte. Während eine Frau mit einem Kind an einer Haustüre in der Stettiner Straße klingelte, schlich sich ihr 18-jähriger Begleiter heimlich in den Garten des Anwesens und näherte sich von hinten an das Gebäude an. Ziel war vermutlich die Hausbewohner an der Haustüre abzulenken, während der 18-Jährige durch eine evtl. offen stehende Terrassentüre o.ä. ins Haus gelangt, um etwas zu entwenden. Die Polizei Kaufbeuren empfiehlt derartige Bettler nicht aus den Augen zu lassen und vor einem Gespräch oder dem Herbeiholen von Spenden aus dem Haus sämtliche Türen und Fenster zu verschließen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Renitente Urlauberin verletzt Bedienung und Polizisten
IRSEE. Am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, kam es in einer Gaststätte zu einer Körperverletzung gegenüber einer dort beschäftigten Angestellten. Eine Betrunkene, 55-jährige Urlauberin aus Hessen, packte eine 32-jährige Bedienung an den Händen und schlug ihr anschließend ins Gesicht. Da die Bedienung eine Brille trug, erlitt sie eine Verletzung an der Nase. Die herbeigerufene Polizeistreife wurde sofort von der Frau aufs Übelste mit verschiedensten Fäkalausdrücken beleidigt. Auch ihr ebenfalls alkoholisierter, 59-jähriger Ehemann, mischte sich in die Situation ein. Nachdem sie sich schließlich ohne Angabe ihrer Personalien von der Gaststätte entfernte und dabei versuchte einem Polizeibeamten mit dem Ellenbogen ins Gesicht zu schlagen, musste die Frau gefesselt werden. Hierbei wehrte sie sich massiv. Auch der Ehemann versuchte noch seine Frau zu befreien, indem er einen Polizisten von ihr weg zog. Am Boden liegend kratzte sie dem Polizisten mit der Hand durch das Gesicht, so dass dieser sichtbare Kratzspuren und eine Rötung erlitt. Gegen die von Staatsanwaltschaft angeordnete Blutentnahme zur Feststellung ihrer Alkoholisierung wehrte sie sich dann ebenfalls mit aller Kraft. Mehrere Polizisten waren notwendig um die Frau unter Kontrolle zu bringen. Schließlich wurde sie zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die Urlauberin sieht nun einem Strafverfahren mit einer Vielzahl von Delikten entgegen. Auch gegen ihren Ehemann wurde ein Verfahren wegen versuchter Gefangenenbefreiung eingeleitet. Die Bedienung und der Polizeibeamte wurden bei dem Vorfall leicht verletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Abkommen von der Fahrbahn nach Sekundenschlaf
WAAL. Montagabend fuhr ein 44-jähriger Mann mit seinem Pkw von Oberdießen Richtung Waalhaupten. In einer Linkskurve Höhe der Kirche kam er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Fahrzeug gegen einen Holzstapel. Der Lenker blieb unverletzt, die Schadenshöhe betrug insgesamt ca. 10.000 Euro. Ursächlich für den Unfall dürfte Sekundenschlaf des Fahrers gewesen sein. (PI Buchloe)

Montag, 27. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Februar 2017
Körperverletzung
MEMMINGEN, in der Nacht von 26.02.2017 auf den 27.01.2017 besuchte ein 43-Jähriger seine ehemalige Frau und Tochter. Im Verlauf dieses Besuches, kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der Mann letztendlich gegen seine Exfrau handgreiflich wurde. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Beamten wurde festgestellt, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde der Gewahrsam erklärt, wobei er nun die Beamten anzugreifen begann. Er musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Im Anschluss wird er zur Ausnüchterung auf die Wache gebracht. Zusätzlich wurde eine Blutentnahme angeordnet. (PI Memmingen)
Anzeige
Marihuana aufgefunden
MEMMINGEN, in den Abendstunden des Samstag 25.02.2017, wird bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf Höhe des Memminger Bahnhofes auch der Mitfahrer überprüft. Bei dem 20-Jährigen wird eine kleine Menge Cannabis aufgefunden. Durch die Staatsanwaltschaft wird eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Bei dieser wird circa 20 Gramm Mariuhana aufgefunden. Zudem wurden mehrere Cannabispflanzen sichergestellt. (PI Memmingen)

Schutzgewahrsam
MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Freitag 24.02.2017, wurde im Bereich Stadtweiherstraße ein 52-Jähriger schlafend im Wald aufgefunden. Der alarmierte Rettungsdienst zog die Polizei hinzu, weil der Mann zunehmend renitenter wurde. Er lag zuvor bei circa einem Grad Außentemperatur im Schnee und war stark alkoholisiert, kaum noch ansprechbar und wirkte apathisch. Nach einer Untersuchung wurde der Mann zur Ausnüchterung auf die Wache mitgenommen. (PI Memmingen)
Anzeige
Stromaggregat fängt Feuer
KAMMLACH. Am 25.02.2017 gegen 14.25 Uhr kam es in Kammlach zu einem Feuerwehreinsatz im Bereich des Aufstellungsgebietes zum Faschingsumzug. Ein Stromaggregat, welches an der Frontaufhängung eines Traktors angebracht war, begann zu brennen. Bei den Löschversuchen erlitten fünf Personen leichte Verletzungen, teils durch das Einatmen des Rauches. Zum Glück konnte das Feuer gelöscht werden, bevor es auf den Traktor oder den Faschingswagen übergriff. (PI Mindelheim)

Körperverletzung
KAMMLACH. Am 25.02.2017 gegen 16.35 Uhr hat ein 29-jähriger Mann aus Memmingen auf dem Faschingstreiben in Kammlach einen Security angegriffen. Er wurde festgehalten und der Polizei übergeben. Nach der Personalienfeststellung wurde er des Platzes verwiesen. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung, weil er den Security am Hals gepackt hatte. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Februar 2017
Verkehrsunfall mit verletzten Personen
SONTHOFEN. Gestern Mittag kam es auf der B308, Höhe Scharpf-Kreuzung, bei zähfließendem Verkehr zu einem Auffahrunfall. Ein 18-jähriger Fahrer hatte in einem unachtsamen Augenblick das Abbremsen des Vorausfahrenden übersehen. Durch den Aufprall wurden die Beifahrer in beiden Fahrzeugen leicht verletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Schlägereien
KEMPTEN. Zu zwei Schlägereien in einer Asylbewerberunterkunft im Freudenthal wurden in der Sonntagnacht mehrere Streifen der Polizeiinspektion Kempten gerufen. Zunächst gerieten um 23:20 Uhr mehrere angetrunkene Eritreer in einem Gemeinschaftsraum in Streit. Im weiteren Verlaufe mischten sich dann weitere stark angetrunkene Asylanten mit einem Messer und einer Flasche ein. Der Polizei gelang es schließlich den Streit zu beenden. Alle Beteiligten wurden nur leicht verletzt. Rund eine Stunde später mussten dann nochmals mehrere Streifen die gleiche Unterkunft anfahren, da wieder zwei Eritreer in einem Unterkunftszimmer in Streit gerieten. Dort wurde eine Person durch einen Schlag ins Gesicht verletzt. Der 21 Jährige musste ins Klinikum Kempten eingeliefert werden. Der 20 Jahre alte Schläger, welcher rund 2,5 Promille hatte, verbrachte den Rest der Nacht in der Arrestzelle der Polizei Kempten. (PI Kempten)
Anzeige
Schlägerei zwischen Jugendlichen
BAD HINDELANG. Gestern Nachmittag kam es im Bereich der Unterführung zur Grundschule zu einer verbalen und gewalttätigen Auseinandersetzung zweier Personengruppen. Im Verlauf dieser Rangelei wurden zwei Männer zu Boden geschlagen und leicht verletzt. Die vermeintlichen Täter, zwei Jugendliche im scheinbaren Alter Anfang 20, sind im Anschluss unerkannt entkommen. Die Identitätsfeststellung der Personen und die genauen Hintergründe der Tat sind derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen zum Tathergang werden gebeten, sich mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzten. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unfall mit einem Tretroller
KEMPTEN. Am Nachmittag des 26.02.17 um ca. 16 Uhr, stürzte eine 37-jährige Frau mit ihrem Tretroller, als sie hiermit am Bachtelweiher in St. Mang unterwegs war. Grund für den Sturz war eine in die Speichen des Vorderrades gekommene Führung einer Hundeleine, an der aber kein Hund angeleint war. Glück im Unglück, die Fahrerin wurde vom Rettungsdienst mit nur leichten Verletzungen ins Klinikum Kempten gebracht. (VPI Kempten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Februar 2017
Wildunfall
KETTERSCHWANG. Samstagabend fuhr eine 53-jährige Frau mit ihrem Pkw von Ketterschwang Richtung Untergermaringen. Auf Höhe der Abzweigung „Rieden“ erfasste sie einen querenden Dachs, der nach dem Zusammenstoß weiter lief. Das Tier verursachte am Pkw einen Frontschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Fußgänger angefahren
BUCHLOE. Freitagmittag rangierte eine 69-jährige Autofahrerin beim Einparken mit dem Pkw. Dabei übersah sie ihren bereits ausgestiegenen Ehemann, der mit einem Rollator am Fahrzeug entlang lief. Der Pkw touchierte den Mann am Rücken. Er erlitt lediglich Prellungen. Die Verursacherin muss mit einer Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung rechnen. (PI Buchloe)

Sachbeschädigung durch Brandlegung
BUCHLOE. Auf dem Gelände eines Rohbaus in der Hinteren Gasse entzündete ein unbekannter Täter am Sonntag gegen 04.00 Uhr Verpackungsmaterial, das in Transportboxen gelagert war. Durch den Brand wurde auch ein angrenzender Gartenzaun beschädigt. Die Feuerwehr Buchloe konnte den Brand in kurzer Zeit löschen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht angegeben werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Heimfahrt vom Fasching endet im Graben
SCHWANGAU. Ein 23-jähriger Mann fuhr von einer Faschingsveranstaltung in Schwangau mit seinem Auto nach Hause, obwohl er deutlich alkoholisiert war. Auf der B17, kurz nach dem Bannwaldsee, kam er mit seinem Pkw von der Straße ab und landete rechts im Straßengraben. Da der Fahrer nicht angeschnallt war, prallte er mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Zu seinem Glück wurde er weder aus dem Auto geschleudert, noch erlitt er ernsthafte Kopfverletzungen, wie sich bei einer späteren Untersuchung im Krankenhaus Füssen ergab. Da der Fahrer allerdings nicht an der Unfallstelle angetroffen worden war, wurde sowohl das Fahrzeug, als auch seine Kleidung vorläufig sichergestellt bis die Fahrereigenschaft eindeutig bewiesen ist. Aus dem Fahrzeug trat nach dem abrupten Stopp im Straßengraben eine mittelgroße Menge Öl aus und sickerte in das dortige Erdreich. Wie hoch die Kosten für die Instandsetzung der betroffenen Fläche sein werden, ist derzeit nicht abzuschätzen. (PI Füssen)
Anzeige
Körperverletzung
MARKTOBERDORF. Zu einer Körperverletzung kam es gestern Abend auf dem Bahnsteig beim Bahnhof in Marktoberdorf. Zwei stark alkoholisierte 19 und 20 Jahre alte Männer wurden von drei bislang unbekannten Tätern ins Gesicht geschlagen. Dabei erlitten einer der Geschädigten ein blaues Auge und der andere eine blutende Lippe. Die drei Schläger flohen in südlicher Richtung. Um Hinweise wird gebeten. (PI Marktoberdorf)

Körperverletzung
MARKTOBERDORF. Gestern Nachmittag, gegen 17.30 Uhr, wurde auf dem Bürgersteig gegenüber dem Veranstaltungsgelände in der Schwabenstraße ein stark alkoholisierter, leicht verletzter 21-Jähriger von den Einsatzkräften der Polizei angetroffen. Der Mann hatte eine blutende Lippe sowie ein blaues Auge. Aufgrund seiner Alkoholisierung konnte er keine Angaben zu den Tätern machen. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Um Hinweise zu den Tätern ersucht die Inspektion Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)

Sonntag, 26. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Februar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Februar 2017
Gaststättenkontrolle
BAD WÖRISHOFEN. Bei einer Kontrolle einer Wörishofer Gaststätte am Samstagnachmittag konnten diverse glücksspielrechtliche Verstöße, ein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz sowie ein Verstoß gegen das Gesundheitsschutzgesetz festgestellt werden. Sowohl die Betreiberin der Gaststätte als auch den Aufsteller der in der Gaststätte aufgestellten Geldspielgeräte erwarten nun mehrere mit einem Bußgeld verbundene Ordnungswidrigkeitenanzeigen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Zahlreiche Rutschunfälle halten Autobahnpolizei auf Trab - es bleibt bei Blechschäden
A7 BAD GRÖNENBACH. Aufgrund der morgendlichen Schnee- und Graupelfälle, kam es am Freitagvormittag auf der A7 zwischen dem Allgäuer Tor und Woringen zu zahlreichen Verkehrsunfällen, bei denen es allerdings zum Glück bei Blechschäden blieb. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf ca. 34 000 Euro. Die Fahrzeugführer kamen allesamt aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und prallten in die Leitplanken, bzw. den Wildschutzzaun. Ein weiterer Verkehrsunfall mit Blechschaden ereignete sich ebenfalls aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse am späten Abend auf der A 96 bei Mindelheim. Insgesamt mussten vier Fahrzeuge abgeschleppt werden. (APS Memmingen)

Verkehrsunfall mit verletzter Person
MEMMINGEN. Am Sonntag, 26. Februar 2017, gegen 04 Uhr, befuhr eine 19jährige Pkw-Fahrerin den Ebertring und missachtete hierbei das Rotlicht der dortigen Ampelanlage. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem 71jährigen Taxi-Fahrer, welcher hierbei leicht verletzt und ins Klinikum verbracht wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 7500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Samstag, 25. Februar 2017, gegen 16.15 Uhr, wollte ein 20jähriger Pkw-Fahrer von der Westermannstraße in die Behringerstraße einbiegen. Er übersah hierbei einen 28jährigen, die Behringerstraße in Richtung Buxacher Straße fahrenden Pkw-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der erstgenannte frontal in die linke Fahrzeugseite des Vorfahrtberechtigten prallte. Es wurde niemand verletzt, Gesamtsachschaden rund 5500 Euro. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort
MEMMINGEN. Am Samstag, 25. Februar 2017, parkte ein Pkw-Fahrer seinen eine Woche alten Seat Leon, grau, zwischen 09 und 14 Uhr in der obersten Etage der Tiefgarage an der Stadthalle. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er eine massive Delle an der Fahrertüre feststellen. Der Verursacher ist nicht bekannt, es entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Zeugen mögen sich bitte bei der PI Memmingen melden. (PI Memmingen)

Mindelheim: Hilferufe einer weiblichen Person im Bergwald - Zeugen gesucht

Mindelheim: Hilferufe einer weiblichen Person im Bergwald - Zeugen gesucht
Symbolfoto
Am Sonntag gegen 02.45 Uhr am Sonntagmorgen teilte ein Zeuge der Polizei Mindelheim mit, dass er aus dem Bereich Bergwald / Mayenbadweg Hilfeschreie gehört habe. Hinzugerufene Beamte der Polizeiinspektion Mindelheim hörten ebenfalls im Bereich Hilferufe, die einer weiblichen Person zugeordnet wurden. Eine genaue Richtung, aus der die Schreie kamen, konnte nicht lokalisiert werden. Die Hilferufe klangen, als kämen sie aus dem Bereich westlich der Mindel und nördlich der Memminger Straße. 
Anzeige
Aus diesem Grund wurden umgehend Such- und Rettungsdienste alarmiert. Neben der Feuerwehr Mindelheim, dem BRK Mindelheim und einem Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera war die Suchhundestaffel mit 51 Hundeführern und 23 Rettungssuchhunden aus ganz Schwaben vor Ort, um das Gebiet rund um den Bergwald abzusuchen. Bis in die Sonntagmorgenstunden verlief die Suche ergebnislos. Es wurde weder eine hilflose Person gefunden noch konnten Spuren oder Indizien auf eine Straftat festgestellt werden. 
Anzeige
Deshalb wurde die gezielte Suche am Sonntag gegen 10 Uhr abgebrochen. Zeugen, die Hinweise zu den Hilferufen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mindelheim unter der Telefonnummer 08261-76850 zu melden. (PI Mindelheim)