Samstag, 21. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Januar 2017
Unklare Absprache
MINDELHEIM. Ein Verkehrsunfall zwischen zwei Linksabbiegern ereignete sich am Freitagnachmittag in der bereits stark befahrenen Allgäuer Straße in Mindelheim, woraufhin sich der Verkehr zusätzlich für eine Stunde stark aufstaute. Einer der Beteiligten, ein 21-jähriger Unterallgäuer, notierte sich keinerlei Daten seines Unfallgegners, da sich beide Beteiligten zunächst dazu einigten, dass jeder für seinen eigenen Schaden aufkommt. Erst als zufällig eine zivile Streife der Polizeiinspektion Mindelheim dazukam, wurde dem jungen Mann bewusst, dass ihm eventuell ein wirtschaftlicher Totalschaden droht und es vielleicht klüger gewesen wäre, zumindest die Pflichtangaben seines Unfallgegners schriftlich festzuhalten. Die Polizeiinspektion Mindelheim sucht nun nach Zeugen dieses Verkehrsunfalls, die sachdienliche Angaben machen können. (PI Mindelheim). 
Anzeige
Auffahrunfall 
ERKHEIM. Ein Auffahrunfall ereignete sich an der Abfahrt der BAB 96 bei Erkheim. Der 22-jährige Mindelheimer verließ bei Anschlussstelle Erkheim die Autobahn und übersah dabei einen Pkw, welches verkehrsbedingt an der Abfahrt wartete. Dabei kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. (PI Mindelheim).
Anzeige
Diebstahl einer Spülmaschine
TUSSENHAUSEN. Im Zeitraum von mehreren Wochen wurde aus einer unversperrten Scheune/Lagerhalle eines alten Bauernhauses an der Mühle in Tussenhausen eine relativ hochwertige Spülmaschine entwendet. Diese stand fast ein Jahr auf einer Palette dort. Nachdem der Besitzer diese nun mit in seine neue Wohnung nehmen wollte, stellte er das Verschwinden der Maschine fest. Die Maschine hatte einen Wert von ca. 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Januar 2017
Glasflasche verletzt Diskobesucher
NEUGABLONZ. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 29-jähriger Diskobesucher von einer Glasflasche mittelschwer verletzt. Ein bislang unbekannter Täter warf die Glasflasche in die feiernde Menge auf der Tanzfläche und traf dabei den Mann unglücklicherweise am Kopf. Täterhinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
PFORZEN. Am Freitagabend wollte ein 24-jähriger Fahrzeugführer bei Pforzen von der Gewerbestraße nach rechts in die Germaringer Straße abbiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden DaimlerChrysler Vito. Da er nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte, fuhr er dem 39-jährigen Vito-Fahrer seitlich ins Fahrzeug. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am 20.01.2016, gegen 13:15 Uhr, kam es auf der Lindauer Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 57-jähriger Fahrzeugführer musste an der Einmündung zum Trettachweg verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte ein 18-jähriger Fahranfänger zu spät und fuhr dem wartenden Fahrzeug auf. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 2000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am 20.01.2016, gegen 14:15 Uhr, befuhr eine 31-jährige Fahrzeugführerin die Mindelheimer Straße und musste an der Einmündung zum Staffelwald verkehrsbedingt warten. Ein 52-jähriger Fahrzeugführer bemerkte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm abbremsten und fuhr hinten auf. Durch den Aufprall wurden die 31-jährige Fahrzeugführerin und deren 26-jährige Beifahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. (PI Kaufbeuren)

Angebranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus
KAUFBEUREN. Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am frühen Freitagnachmittag in der Von-Hörmann-Straße. Eine 89-jährige Dame verließ ihre Wohnung und vergaß dabei ihr Essen auf der eingeschalteten Herdplatte. Als dieses zu rauchen und zu schmoren begann, löste der installierte Rauchmelder aus. Die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren musste die Wohnungstüre gewaltsam öffnen und den Herd abschalten. Zu einem Brand kam es glücklicherweise nicht. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Notrufmissbrauch
KAUFBEUREN. Am Freitagabend rief ein 58-jähriger Kaufbeurer beim polizeilichen Notruf an und teilte mit, dass seine Frau durch den beim Kochen austretenden Dampf seinen privaten, in der Wohnung installierten Feuermelder ausgelöst habe. Als der 58-Jährige gebeten wurde, den Alarm doch bitte selbst zu stornieren, beleidigte er den Notruf-Disponenten. Der Mann muss nun mit einem Strafverfahren wegen Beleidigung rechnen. (PI Kaufbeuren)

Sachbeschädigung
MARKTOBERDORF. Am Freitagnachmittag gerieten zwei Asylbewerber in einer Gemeinschaftsunterkunft in Marktoberdorf in Streit, wobei der 42-jährige Asylbewerber die Glasscheiben der Haus- und Wohnungstüre seines Kontrahenten einschlug. Der Sachschaden beträgt ca. 400 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Januar 2017
Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Am Freitag, gegen 17.20 Uhr, befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Pkw die B 308 von Oberstaufen in Richtung Lindenberg. Ca. 300 m vor der Abzweigung Stießberg kam er aus Unachtsamkeit nach rechts ins Bankett. Das Fahrzeug überschlug sich und beschädigte noch einen Leitpfosten. Der 20-Jährige wurde zum Glück aber nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 4000,-- Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Am Freitag, gegen 20.10 Uhr, war ein 38-Jähriger auf einem Parkplatz in der Rainwaldstraße damit beschäftigt, mit einem Stapler Schnee auf einen Anhänger zu laden. Beim Rückwärtsfahren übersah er einen 67-Jährigen, der gerade ausgeparkt hatte und stieß mit diesem zusammen. Der Stapler blieb unbeschädigt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500,-- Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige

Pfronten: Vollbrand eines Mehrfamilienhauses - 90-jährige Bewohnerin vermisst

Pfronten: Vollbrand eines Mehrfamilienhauses - 90-jährige Bewohnerin vermisst
Symbolfoto
Am Freitagabend, 20.01.2017 ist ein Haus im Ortsteil Röfleuten in Brand geraten. Bei dem Wohnanwesen handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus. Das Feuer brach um 20.45 Uhr aus. Die Brandursache ist derzeit ungeklärt. Die Löscharbeiten der Feuerwehren dauern noch an. Mit einem Ende der anschließenden Brandwache ist nicht vor Morgenfrüh zu rechnen. Im Zusammenhang mit dem Brand wurde sofort eine 90-jährige Bewohnerin aus dem ersten Stock vermisst. Rettungsversuche der Feuerwehr mussten aufgrund der starken Brandentwicklung abgebrochen werden. 
Anzeige
Derzeit sind zahlreiche örtliche Feuerwehren von Pfronten- Röfleuten / Berg / Weißbach /Steinach / Dorf/ Kappl /Kreuzegg und auch die Werksfeuerwehr der Fa. Deckel-MAHO mit insgesamt 120 Mann im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswägen und Notarzt vor Ort. Eine 65-jährige Bewohnerin wurde wegen Verdacht auf Rauchvergiftung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von mindestens 500.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Memmingen aufgenommen und werden durch Kriminalpolizei Kempten fortgeführt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Freitag, 20. Januar 2017

Memmingen: Fahrzeug gestohlen und Unfall verursacht – Wer hat etwas beobachtet?

Memmingen: Fahrzeug gestohlen und Unfall verursacht – Wer hat etwas beobachtet?
Foto: Polizei
Heute Früh wurde im Altstadtbereich ein auffälliges rotes Auto gestohlen, nachdem die Fahrerin dies kurz verlassen hatte. Ein Unbekannter fuhr damit weg. Einige Zeit später wurde es mit einem frischen Unfallschaden aufgefunden. Wer hat die Tat, das Auto während der Fahrt oder den Unfall beobachtet? Kurz vor 5 Uhr hatte eine Zeitungsausträgerin ihr Auto in der Kuttelgasse Höhe Schmelzgäßle abgestellt und trug Zeitungen zu den Haushalten, wobei sie den Schlüssel im Zündschloss stecken gelassen hatte. In dem Moment in dem die Frau zu ihrem Wagen zurückkam, saß bereits ein möglicherweise betrunkener Mann auf dem Fahrersitz und fuhr die Kuttelgasse in Richtung Bahnhofstraße davon. Der Dieb wird auf rund 20 Jahre geschätzt. Die zurückbleibende Frau sah noch zwei weitere Männer in das Auto einsteigen und informierte sofort die Polizei.
Anzeige
Gegen 8.30 Uhr meldete sich ein Anwohner der Straße An der Mauer bei der Polizei, der einen nahe abgestellten Pkw meldete. Er kam ihm verdächtig vor. Bei der Überprüfung stellte sich schnell heraus, dass es sich dabei um den zuvor gestohlenen Pkw handelte. Dieser weist nun im hinteren Bereich der linken Fahrzeugseite einen frischen Unfallschaden auf, den vermutlich der noch unbekannte Fahrer während seiner Fahrt verursachte. Die Schadenshöhe dürfte mehrere tausend Euro betragen.
Anzeige
Die Memminger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Fahrzeugdiebstahl und zur Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten bitten unter der Rufnummer (08331) 100-0 um Hinweise. Wem ist der rote VW Caddy mit Memminger Kennzeichen heute zwischen 5 und 8 Uhr aufgefallen? Wer hat an einem Zaun, einer Mauer, oder ähnlichen Gegenstand seit heute Morgen eine Beschädigung, an der roter Farbanrieb sichtbar ist. (PP Schwaben Süd/West)

Lippstadt: Rücksichtsloser Raser landete im Graben

Lippstadt: Rücksichtsloser Raser landete im Graben
Foto: Polizei
Lippstadt (ots) - Am Freitagmorgen gegen 07:15 Uhr fuhr ein 29-jähriger Mann aus Lippstadt mit seinem PKW auf der B55 von Lippstadt in Fahrtrichtung Rheda-Wiedenbrück. Auf der vierspurigen Fahrbahn überholte er trotz des bestehenden Überholverbotes die Fahrzeuge zweier vor ihm fahrenden Verkehrsteilnehmer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit als den zugelassenen 70 km/h die an dieser Stelle galten. 
Anzeige
Dabei überfuhr er außerdem die doppelte, durchgezogene Linie und nutzte zum Überholen sogar die Fahrspur des Gegenverkehrs. Beim Wiedereinscheren kam er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, überschlug sich und landete im rechten Straßengraben auf dem Dach. Der 29-Jährige wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Feststellungen war der Fahrer derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. (fm)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Januar 2017
Schwerer Verkehrsunfall auf der A96
Bei einem Unfall auf der A96 heute Abend in Richtung München wurde der Fahrzeugführer mittelschwer verletzt. Nach 1-stündiger Sperre der Autobahn A 96 in Fahrtrichtung München kommt es noch immer zu leichten Behinderungen. Gegen 20.42 Uhr war der Pkw-Fahrer auf der A96 in Richtung München unterwegs und kam zwischen den Anschlussstellen Memmingen Nord und Memmingen Ost aus noch unklaren Gründen im Baustellenbereich von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 19-jährige Fahrzeugführer wurde in seinem VW Golf eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Ein Ersthelfer, ein zufällig vorbeikommender Arzt leistete Erste-Hilfe. Nach der Rettungsaktion wurde der Fahrer mittelschwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Weitere Insassen waren nicht im Fahrzeug. Die Sperre der Autobahn in Fahrtrichtung München konnte nach einer Stunde aufgehoben werden. Behinderungen bestehen noch wegen Fahrbahnvereisung; die Streufahrzeuge der Autobahnmeisterei sind im Einsatz. Von den Beamten werden Zeugen zum Unfallhergang gesucht. Wer hat den Unfall beobachtet, oder wem fiel der grüne VW Golf mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Ravensburg vor dem Verkehrsunfall auf? Hinweise bitte unter der Rufnummer (08331) 100-0 an die Autobahnpolizei Memmingen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MARKT WALD. Am Donnerstag gegen 20:15 Uhr befuhr ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg die Ortsverbindungsstraße von Bürgle in Richtung Oberneufnach. Kurz vor dem Ortsbeginn Oberneufnach kam er bei winterlicher Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Baum. Der Pkw-Fahrer wurde mittelschwer verletzt durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine Streife der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, im Einsatz waren zudem ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Feuerwehren Oberneufnach, Markt Wald und Ettringen, da es zunächst geheißen habe, der Fahrer sei eingeklemmt; dies konnte jedoch selbst aus seinem Pkw steigen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Januar 2017
Pkw kommt von Fahrbahn ab
PFRONTEN. Leicht verletzt wurde eine 35-jährige Pkw-Fahrerin am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Achtalstraße kurz vor der Landesgrenze. Die Frau kam mit ihrem Pkw beim Parkplatz zur Ostlerhütte von der Fahrbahn ab und prallte in einen Schneehaufen. Dabei erlitt die Fahrerin ein Halswirbelschleudertrauma und begab sich selbst zum Arzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2055
KAUFBEUREN. Am 19.01.2017 kam es in den frühen Abendstunden zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Kaufbeuren und Friesenried. Hierbei überholte ein 66-jähriger Autofahrer zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. Ein 55-jähriger Pkw-Führer setzte ebenfalls zum Überholen an, hierbei übersah er jedoch den bereits überholenden 66-jährigen und drängte diesen ab. Dadurch kam der 66-Jährige nach links von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum am Fahrbahnrand. Dabei wurde die 48-jährige Beifahrerin leicht verletzt und musste ambulant im Klinikum Kaufbeuren behandelt werden. Ansonsten blieben die Unfallbeteiligten unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden. Am Fahrzeug des 66-Jährigen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, dieser musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unter Betäubungsmitteleinfluss gefahren
SCHWANGAU. Am Morgen des 19.01.2017 wurde ein 26-jähriger Ostallgäuer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten durch die Streife festgestellt. Ein auf THC positiver Drogenschnelltest bestätigte diesen Verdacht. Dem Fahrer wurde im Krankenhaus Füssen Blut entnommen. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung ebenfalls positiv auf THC ausfallen, droht dem Fahrer ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot. (PI Füssen)
Anzeige
Einbruch in Verbrauchermarkt
FÜSSEN. Unbekannte Täter begingen in der Nacht zum Freitag gegen Mitternacht einen Einbruch in einen Verbrauchermarkt an der Kemptener Straße. Die Täter versuchten zunächst erfolglos die Haupteingangstüre aufzuhebeln. Als dies misslang, schlugen sie mit einer Eisenstange die Glasscheibe der Türe ein und gelangten so in die Verkaufs- und Büroräume. Bei einer ersten Überprüfung konnten keine entwendeten Gegenstände festgestellt werden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Januar 2017
Zwei Verkehrsunfälle
OBERSTDORF. Rund 1.500 Euro Schaden entstand an zwei Fahrzeugen, die sich im Begegnungsverkehr trafen. Auf einer stark abschüssigen Straße in Tiefenbach rutschte ein langsam bergabwärts fahrender Pkw gegen in einem glatten Teilstück der Fahrbahn gegen das entgegenkommende Fahrzeug. Der 41-jährige Fahrzeugführer des rutschenden Fahrzeuges wurde verwarnt. In der Sonthofener Straße übersah ein 55-jähriger Pkw-Fahrer das vor ihm ein Fahrzeug verkehrsbedingt stehengeblieben war. Er fuhr dadurch auf den Vordermann auf. Es entstand ein geschätzter Schaden von 4.500 Euro. Auch hier wurde der Fahrzeugführer verwarnt. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Betrügerischer Vertreter
SÜDL. OBERALLGÄU. Ein ehemaliger Außendienstmitarbeiter einer Staubsaugerfirma trieb im südlichen Oberallgäu seit Oktober 2016 ein falsches Spiel. Obwohl er nicht mehr bei der Firma beschäftigt war, besuchte er den ihm bekannten Kundenstamm. Staubsauger bzw. Vorleistungen in Form der Anzahlungen von Bargeld nahm er unter dem Vorwand, gebrauchte Geräte an- und weiter zu verkaufen, an sich. Dann verschwand er, ohne sich jemals wieder zu melden. Außerdem „lieh“ er sich bei mehreren Geschädigten noch Bargeld in teilweise erheblicher Größenordnung zur Behebung eines kurzfristigen finanziellen Engpasses. Auch dieses Geld kam nicht zurück. Aufgrund der durchgeführten Ermittlungen konnten die Taten nachgewiesen werden. (PI Oberstdorf)

Betrunkener bremst zu spät
KEMPTEN (Allgäu). Wegen Straßenverkehrsgefährdung wird gegen einen 57-jährigen Autofahrer aus dem nördlichen Landkreis Oberallgäu ermittelt. Gegen 18:40 Uhr war er auf der Stephanstraße an einer roten Ampel auf einen vorausfahrenden Pkw aufgefahren. Bei der Unfallaufnahme stellte sich schnell eine deutliche Alkoholisierung als Ursache heraus. Mit einem Wert von jenseits der 2 Promille musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet ein Entzug der Fahrerlaubnis. (PI Kempten)
Anzeige
Rücksichtsloser Kolonnenspringer auf der B12
KEMPTEN (Allgäu). Durch seine äußerst rücksichts- und gedankenlose Fahrweise fiel der junge Fahrer eines schwarzen BMW mit Augsburger Zulassung am Donnerstag gegen 16:00 Uhr auf der B12 zwischen Wildpoldsried und Kempten auf. Der Fahrer überholte mehrfach trotz Gegenverkehrs und zwang Entgegenkommende zu Bremsmanövern. Ebenso drängelte er sich beim Wiedereinscheren zwischen die in gleicher fahrenden Fahrzeuge, sodass es hierbei ebenfalls beinah zu Unfällen kam. Zeugen des Vorfalls oder Verkehrsteilnehmer, die durch den 1er BMW ebenfalls gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter 0831/9909-0 zu melden. (PI Kempten)

Verkehrsunfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit
WALTENHOFEN, B19. Am Vormittag des 19.01.2017 kam es auf der B19 im Bereich Waltenhofen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 24-Jähriger fuhr in Richtung Kempten auf dem rechten Fahrstreifen mit einem Oldtimer-Geländewagen. Im Kurvenbereich stand ein ordnungsgemäß abgesicherter Pannen-Pkw, der 40-jährige Fahrer wartete im Schnee neben der Fahrbahn auf den bereits bestellten Pannendienst. Der Fahrer des Geländewagens konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte frontal in das Heck des Pannenfahrzeuges. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden, sie mussten durch Abschlepper abtransportiert werden. Die Schadenshöhe wird auf etwa 23.000 Euro geschätzt. Während der Absicherung durch die Polizeibeamten kam ein weiteres Fahrzeug ins Schlingern. Dieser Pkw überfuhr das aufgestellte Warndreieck und verfehlte einen der Beamten nur knapp, welcher am rechten Fahrbahnrand entlang lief, um weitere Leitkegel für die Absicherung der Unfallstelle aufzustellen. Zum Glück wurde auch hier niemand verletzt. In beiden Fällen war nicht angepasste Geschwindigkeit an die winterlichen Straßenverhältnisse die Ursache. (VPI Kempten)

Donnerstag, 19. Januar 2017

Soltau / A7: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Soltau / A7: Fahrer lebensgefährlich verletzt
Foto: Polizei
Heidekreis (ots) - Am Mittwoch, gegen 13.55 Uhr kam es auf der A7 zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Sicherungsfahrzeugs lebensgefährlich verletzt wurde. Der 50-jährige Hamburger übersah auf der Richtungsfahrbahn Hannover bei Soltau ein Stauende und fuhr nahezu ungebremst auf einen bereits mit eingeschaltetem Warnblinklicht stehenden Sattelzug auf. 
Anzeige
Der in seinem Fahrzeug eingeklemmte Fahrer wurde von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Sachschaden wird auf 17.000 Euro geschätzt. Die Autobahn musste in der Zeit zwischen 14.00 und 15.30 Uhr vollgesperrt werden. Auf den Umleitungsstrecken kam es dadurch zu erheblichen Behinderungen.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Januar 2017
Widerstand gegen Maßnahmen der Polizei
MINDELHEIM. Am 18.01.2017 kam es gegen 11.15 Uhr im Landratsamt Mindelheim zu einem Polizeieinsatz, weil ein syrischer Mann das Amt nicht verlassen wollte. Da er sich auch trotz der Anwesenheit der Polizeibeamten nicht aus dem Landratsamt entfernen wollte, wurde er von den Beamten in Gewahrsam genommen und nach richterlicher Anordnung in der Arrestzelle behalten, bis das Landratsamt geschlossen hatte. Der 34-jährige Mann leistete den Anordnungen der Polizeibeamten Widerstand und bekommt nun auch eine Anzeige u.a. wegen Körperverletzung, weil er bei seiner Widerstandshandlung einen Polizeibeamten geschlagen hat. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall - Telefonmast umgefahren
BREITENBRUNN. Am 18.01.2016 kam eine 48-jährige Pkw-Fahrerin gegen 20.40 Uhr auf der Staatsstraße S2017 bei Breitenbrunn aufgrund Schneeverwehungen auf der Straße ins Schleudern. Sie kam mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Telefonmasten. Dieser knickte um und musste von der Feuerwehr Hörlis abgesägt werden. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 4.500 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall 1
FELLHEIM. In den frühen Morgenstunden des Donnerstag, 19.01., befuhr ein 39-Jähriger die Kirchdorfer Straße in Fellheim mit seinem Pkw ortsauswärts Richtung Kirchdorf. Ihm kam ein Pkw entgegen, welcher sich zu weit nach links bewegte und sich beide Fahrzeuge somit streiften. Der Unfallverursacher hielt allerdings nach dem Zusammenstoß nicht an, sondern fuhr weiter ortseinwärts. Der geschädigte 39-jährige Pkw-Fahrer wendete und es gelang ihm, den Unfallverursacher anzuhalten und anschließend die Polizei zu verständigen. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem 46-jährigen Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von ca. zwei Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen durchgeführt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 7.500 Euro.
Anzeige
Verkehrsunfall 2
EGG AN DER GÜNZ. Staatsstraße 2020. Am Mittwoch, 18.01., befuhr ein 30-Jähriger in den frühen Morgenstunden die Staatsstraße 2020 von Lauben kommend in Richtung Egg. An der Ortseinfahrt befindet sich eine Verkehrsinsel und der Fahrer des Kleintransporters kam aufgrund Unachtsamkeit leicht nach links und touchierte ein auf der Verkehrsinsel befindliches Verkehrsschild. Dieses wurde umgefahren und auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Hierbei wurde ein entgegenkommender Wagen beschädigt. Der Kleintransporter geriet anschließend nach rechts aufs Bankett, durchfuhr eine 20 m breite Wiese und fuhr anschließend mehrere Pfosten und den Zaun einer Pferdekoppel nieder. Letztendlich prallte der Wagen in eine angrenzende Hecke und kam dort zum Stillstand. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Januar 2017
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIDINGEN. Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro entstand gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Bidingen und Gennachhausen. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Kreisstraße von Bidingen in Richtung Gennachhausen. In einer Kurve geriet der Fahrer bei winterlichen Straßenverhältnissen, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, von der Straße ab. Dabei stieß das Fahrzeug noch gegen eine Warntafel. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Feueralarm
MARKTOBERDORF. Zu einem Feueralarm kam es gestern Vormittag in einem Mehrfamilienhaus in Marktoberdorf. Ein 76-jähriger Bewohner hatte vergessen, sein Essen auf dem Herd auszuschalten. Durch die Rauchentwicklung wurde über einen Brandmelder Feueralarm ausgelöst. Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen an. Da auf Klingeln und Klopfen nicht geöffnet wurde, wurde die Wohnungstüre eingetreten. Der 76-Jährige hatte sich im Wohnzimmer aufgehalten und vom Einsatzgeschehen nichts mitbekommen. Er blieb unverletzt. Das verbrannte Essen wurde entsorgt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Verletzen
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzen ereignete sich gestern Nachmittag auf der Staatsstraße zwischen Marktoberdorf und Lengenwang, Höhe Kohlhunden. Ein auf der Staatsstraße in Richtung Lengenwang fahrender 25-jähriger Pkw-Fahrer geriet bei winterlichen Straßenverhältnissen, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern und stieß frontal mit dem Pkw eines entgegenkommenden 60-jährigen Fahrzeugführers zusammen. Dabei wurden der 60-jährige Geschädigte, sowie die 50-jährige Beifahrerin im unfallverursachenden Pkw verletzt. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 23.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Identität der Fußgängerin geklärt
BIESSENHOFEN. Die Identität der Passantin, die gestern Mittag beim Überqueren der Füssener Straße von einem 56-jährigen Autofahrer erfasst wurde, ist zwischenzeitlich bekannt. Bei ihr handelt es sich um eine 85-jährige Ostallgäuerin, die aufgrund ihrer schweren Verletzungen noch nicht zum Hergang befragt werden konnte. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Januar 2017
Verkehrsunfall
WERTACH. Am Mittwoch, gegen 07.25 Uhr, befuhr ein 47-Jähriger mit seinem Lkw mit Anhänger die Industriestraße in Richtung Bahnhofstraße. An der Einmündung rutscht er mit seinem Gespann auf der glatten Fahrbahn langsam in den Einmündungsbereich. Ein auf der Bahnhofstraße ortsauswärts fahrender 24-Jähriger versuchte dem Lkw nach links auszuweichen, rutschte dabei in einen Schneehaufen und ein Verkehrszeichen um. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf über 2.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 14.10 Uhr, befuhr ein 32-Jähriger die Gaisbühlstraße in Richtung Liebherrstraße und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Hierbei übersah er einen auf der Liebherrstraße von rechts kommenden 28-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Der an den beiden Fahrzeugen entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.700 Euro. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, hielt eine 42-Jjährige in der Straße „Am Widdum“ an und wollte zurücksetzen. Hierbei übersah sie einen 46-Jährigen, der hinter ihr angehalten hatte und stieß mit diesem zusammen. Der an den Fahrzeugen entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schlag durch Plastikstange
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 19 Uhr, warf ein 19-jähriger Angestellter eines Baumarktes mit der Vernichtung von Kartonagen in der Kartonpresse beschäftigt. Nachdem er sich kurz bücken musste und wieder aufrichtete, verspürte er einen Schlag auf den Hinterkopf. Im Anschluss nahm er das Alarmsignal der Notausgangstüre wahr und bemerkte eine weglaufende Person. Eine Beschreibung von dieser ist bislang nicht bekannt. Allerdings konnte Plastikstange aufgefunden werden, mit welcher Mann vermutlich geschlagen und leicht verletzt wurde. Der Baumarkt war zu diesem Zeitpunkt noch geöffnet. Die Ermittlungen wurden aufgenommen; gesicherte Spuren werden ausgewertet. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
FISCHEN-LANGENWANG. Gestern Mittag wollte ein 33-jähriger Pkw-Fahrer auf der B19 nach links in eine Nebenstraße einbiegen. Zunächst musste er anhalten, um den Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Eine hinter ihm folgende, 49 Jahre alte Pkw-Fahrerin bemerkte die Situation zu spät und fuhr ungebremst auf den Wagen auf. Beide Beteiligten blieben unverletzt; die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden lag bei ca. 5.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
BAD HINDELANG. Gestern früh kam es in Unterjoch im Erlenweg zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Aufgrund der Witterungsverhältnisse und Spurenlage war eine 25-jährige Fahrerin zu weit nach links geraten und dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert. Die Verursacherin selbst wurde leicht verletzt, der 49-jährige Unfallbeteiligte blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 10.000 Euro geschätzt. (PI Sonthofen)

Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Am 18.01.17 gegen 16 Uhr verlor ein 30-jähriger Pkw-Fahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit bei schneeglatter Fahrbahn in einer Rechtskurve auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Sinswang und Vorderreute die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Der Fahrer des entgegenkommenden Pkw wurde durch den Zusammenstoß leicht am Kopf verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge über die Schneewand in die Wiese geschleudert. (PSt Oberstaufen)

Mittwoch, 18. Januar 2017

Benningen: Fahrzeuge rutschen von Fahrbahn - 2 Personen eingeschlossen

Benningen: Fahrzeuge rutschen von Fahrbahn - 2 Personen eingeschlossen
Symbolfoto
Am heutigen Mittwoch befuhr in den frühen Morgenstunden eine 23-Jährige die Staatsstraße 2013 von Benningen kommend in Richtung Memmingen. Aufgrund von Glätte sowie Schneeverwehungen kam sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern. Ein in gleicher Fahrtrichtung hinter ihr fahrender Pkw wollte ausweichen und kam ebenfalls ins Schleudern. Beide Fahrzeuge kamen nach rechts von der Fahrbahn ab und letztendlich in einem Graben zum Stillstand. Die Fahrzeuge haben sich zu keinem Zeitpunkt berührt. 
Anzeige
Das vorausfahrende Fahrzeug blieb auf der Fahrerseite liegen und sowohl Fahrerin wie Beifahrerin mussten von der Feuerwehr Memmingen aus dem Fahrzeug geholt werden. Die beiden wurden mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung ins Klinikum Memmingen verbracht. Die Fahrerin des zweiten Pkw blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige

Bad Wörishofen: Autofahrer kommt von Fahrbahn ab

Bad Wörishofen: Autofahrer kommt von Fahrbahn ab
Symbolfoto
Am Mittwochvormittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Dorschhausen und Bad Wörishofen zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 37-jähriger Fahrzeugführer verlor bei winterlichen Straßenverhältnissen die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum, 
Anzeige
der ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Fahrzeugführer wurde dabei leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. Im Einsatz waren neben der Polizei Bad Wörishofen auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr Dorschhausen. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Januar 2017
Verkehrsunfall 1
BENNINGEN. Am heutigen Mittwoch befuhr in den frühen Morgenstunden eine 23-Jährige die Staatsstraße 2013 von Benningen kommend in Richtung Memmingen. Aufgrund von Glätte sowie Schneeverwehungen kam sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern. Ein in gleicher Fahrtrichtung hinter ihr fahrender Pkw wollte ausweichen und kam ebenfalls ins Schleudern. Beide Fahrzeuge kamen nach rechts von der Fahrbahn ab und letztendlich in einem Graben zum Stillstand. Die Fahrzeuge haben sich zu keinem Zeitpunkt berührt. Das vorausfahrende Fahrzeug blieb auf der Fahrerseite liegen und sowohl Fahrerin wie Beifahrerin mussten von der Feuerwehr Memmingen aus dem Fahrzeug geholt werden. Die beiden wurden mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung ins Klinikum Memmingen verbracht. Die Fahrerin des zweiten Pkw blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall 2
MEMMINGEN. Dienstagmittag befuhr ein 44-Jähriger die Grünenfurter Straße. Er sowie sein Beifahrer sind Falkner und waren auf der Suche nach einem Falken. In der Grünenfurter Straße hielt der 44-Jährige ordnungsgemäß an und schaltete den Warnblinker ein. Eine 80-jährige Pkw-Fahrerin, welche in diesem Moment vermutlich abgelenkt war, übersah den Pkw am Straßenrand und fuhr auf diesen auf. Hierbei wurden sowohl sie als auch der 55-jährige Beifahrer in dem stehenden Fahrzeug leicht verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Durch den Auffahrunfall entstand ein Schaden von ca. 9.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung durch Graffiti
OTTOBEUREN/MEMMINGEN. Im Zeitraum Montag, 16.01., 16.00 Uhr bis 17.01., 07.30 Uhr wurden in Ottobeuren in der Bahnhofstraße insgesamt fünf Objekte durch Graffiti-Schmierereien beschädigt. In vier Fällen wurde die Hauswand, in einem Fall ein Fenster mittels schwarzer Farbe aus einer Spraydose beschädigt. Der Sachschaden hier liegt bei ca. 1.200 Euro. Im gleichen Zeitraum wurde in Memmingen in der Kuttelgasse die Rückseite des „Max-Forums“ mit schwarzer Sprayfarbe beschädigt. Der Sachschaden liegt bei ca. 1.000 Euro. Aufgrund der Schriftgestaltung wird von ein- und demselben Täter ausgegangen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Januar 2017
Leichtverletzte nach Vorfahrtsverstoß
BUCHLOE. Dienstagnachmittag missachtete ein 30-jähriger Mann mit seinem Pkw an der Einmündung Amberger/Saubsdorfer Straße die Vorfahrt einer 50-jährigen Fahrzeuglenkerin. Die Frau wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Der Verursacher wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
PFRONTEN. Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagnachmittag in der Allgäuer Straße zeigte ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Oberallgäu drogentypische Ausfallerscheinungen. Bei der Befragung gab der Fahrer an, am Wochenende einen Joint geraucht zu haben. Da ein Drogenschnelltest positiv auf mehrere Betäubungsmittel verlief, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Der Mann muss mit einem Monat Fahrverbot und einer Geldbuße von 500 Euro rechnen. (PSt Pfronten)

Zusammenstoß mit Gegenverkehr
EBENHOFEN. Zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr kam es gestern Vormittag auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Marktoberdorf und Ebenhofen. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Ortsverbindungsstraße in Richtung Ebenhofen. Kurz nach der Wertachbrücke kam ihm ein blauer Pkw VW Polo über der Fahrbahnmitte entgegen. Die Fahrzeuge streiften sich mit den Außenspiegeln. Beide Spiegel gingen dabei zu Bruch. Trotzdem setzte der Fahrer des VW Polo seine Fahrt in Richtung Marktoberdorf fort. Die polizeilichen Ermittlungen sind am Laufen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 300 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Gefährliche Körperverletzung bei nächtlichem Spaziergang – Zeugen gesucht
OBERGÜNZBURG. Bereits am Sonntag, den 08.01.2017, gegen 01.30 Uhr, wurde ein 16-jähriger Asylbewerber durch drei Personen körperlich angegangen und dabei durch ein Messer leicht verletzt. Nach Angaben des Jugendlichen wurde er zunächst auf Höhe eines Verbrauchermarktes in der Straße Unterer Markt von drei männlichen Personen angesprochen. Einer dieser Personen beleidigte ihn dann auf Türkisch und schlug ihm ins Gesicht sowie gegen den Oberkörper. Im weiteren Verlauf wurde er dann festgehalten und mit einem Messer am Oberschenkel verletzt. Anschließend konnte er sich losreißen und unter weiteren Beleidigungen flüchten. Ohne die Polizei zu verständigen ließ er seine Schnittwunde in einem Krankenhaus ambulant versorgen. Erst einige Tage später meldete der Geschädigte auf Anraten eines Verantwortlichen der Gemeinschaftsunterkunft den Vorfall bei der Polizei in Kaufbeuren. Die bisherigen Ermittlungen lassen noch keinen Schluss auf das Tatmotiv zu. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach drei männlichen Personen im Alter von 20 bis 21 Jahren. Einer trug einen schwarzen Kapuzenpullover, soll ca. 190 cm groß sein, schwarze Haare und einen muskulösen Oberkörper sowie teilweise türkisch gesprochen haben. Ein weiterer war ebenfalls mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet. Zudem soll er ca. 180 cm groß sein und ebenfalls einen muskulösen Oberkörper haben. Letzterer soll einen grau/orangen Kapuzenpullover getragen haben, ca. 170 cm groß sein, eine normale schlanke Figur haben sowie einen Vollbart tragen. Hinweise zu den Personen und zum Tathergang nimmt die Kriminalpolizei Kempten unter der Rufnummer (0831) 99090 entgegen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Unfall mit Räumfahrzeug
FÜSSEN. Am Dienstagvormittag kam es auf einem Parkplatz vor dem Krankenhaus Füssen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Mietfahrzeug und einem Schneeräumfahrzeug. Der ausländische Fahrer des Pkw fuhr zu dicht hinter den Hausmeister, welcher mit seinem Fahrzeug rückwärtsfuhr und mit Räumarbeiten beschäftigt war. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Am Pkw wurde die gesamte linke Seite beschädigt, der Schaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. Am Räumfahrzeug entstand kein Schaden. Verletzt wurde niemand. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Januar 2017
Verkehrsunfall
BLAICHACH. Am Dienstagvormittag befuhr eine 26-Jährige mit ihrem Pkw die Sonthofener Straße ortseinwärts. Auf Höhe der Sparkasse fuhr sie dann, auf Grund zu geringem Abstand, auf eine vor ihr fahrende 40-jährige Pkw-Fahrerin auf. Der an den beiden Fahrzeugen entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4.500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Geschwindigkeitskontrollen mit dem Handlaser am Dienstagmittag auf der St2005 bei Weißach wurde ein 28-jähriger Fahrer eines Kastenwagens kontrolliert, bei welchem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Einen freiwilligen Drogenschnelltest lehnte er ab. Daraufhin wurde durch den Ermittlungsrichter eine Blutentnahme angeordnet. Aufgrund dessen gab er von sich aus zu, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Mann musste von seiner Freundin abgeholt werden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfälle
KEMPTEN. Am frühen Mittwochmorgen befuhr ein Geländewagen mit Anhänger, die mit Schneewehen bedeckte Fahrbahn von Leupolz in Richtung Leubas. Kurz vor dem Weiler Schatten wird das Gespann von starkem Wind erfasst. Dadurch kommt das Gespann ins Schleudern und somit von der Fahrbahn ab. Hierbei prallt der Pkw gegen einen Telefonmasten, welcher umstürzt. Bei dem Unfall enstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (PI Kempten)
KEMPTEN. Rund 8.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Mittwochvormittag in der Rottachstraße ereignet hat. Ein Lkw hielt auf der Fahrbahn an, um einem Pkw die Einfahrt aus einem Parkplatz zu ermöglich. Dies erkannte ebenfalls die Fahrerin eines entgegenkommenden Pkw und hielt ebenfalls an. Eine 20-jährige Pkw-Fahrerin, welche dem Lkw nachfolgte, erkannte wohl die Situation nicht und fuhr an dem wartenden Lkw vorbei. Anschließend kollidierte sie mit dem einbiegenden Pkw und prallte dann noch gegen den wartenden Pkw auf der anderen Fahrspur. Alle drei beteiligten Fahrzeugführerinnen blieben bei dem Unfall unverletzt. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall – Sattelauflieger und Pkw gerieten in Brand
WALTENHOFEN. Am frühen Mittwochvormittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B12 zwischen Waltenhofen und Hellengerst. Aus bisher ungeklärten Gründen fuhr eine 56-jährige Pkw-Fahrerin auf einen Sattelzug auf. Dabei fing der Pkw und der Sattelauflieger Feuer und brannten aus. Die Pkw-Fahrerin musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 54-jährige Lkw-Fahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin blieben unverletzt. Vor einem Übergreifen des Feuers auf die Sattelzugmaschine konnte diese abgehängt werden. Der Lkw war zudem mit mehreren Papierrollen beladen, die das Feuer weiter verstärkten. Es entstand Sachschaden von mindestens 60.000 Euro. Die Fahrbahn musste zeitweise sogar in beide Richtungen gesperrt werden. Momentan laufen noch die Aufräumarbeiten durch eine Spezialfirma und der örtlichen Straßenmeisterei, wodurch die Fahrbahn in Richtung Lindau bis mindestens 13 Uhr gesperrt ist. (PP Schwaben Süd/West)

Oberstaufen: Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Oberstaufen: Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens
Am Dienstag, dem 17.01.2017, gegen 18:30 Uhr brach in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Buflings bei Oberstaufen aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Brand aus, der zunächst den landwirtschaftlichen Teil des Anwesens betraf, aber schließlich auch auf das Wohngebäude übergriff. 20 Kühe, die sich im Stall befanden, konnten durch die Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht werden. Zwei der drei Bewohner des Anwesens wurden vorsorglich zum Ausschluss einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Immenstadt gebracht. 
Anzeige
Es waren rund 120 Einsatzkräfte der Feuerwehren Oberstaufen, Stiefenhofen, Thalkirchdorf und Steibis im Einsatz, die aufgrund des starken Windes und des dadurch entstehenden Funkenfluges bemüht waren, das Übergreifen der Flammen auf die Nachbaranwesen zu verhindern. Der Sachschaden wird nach momentanen Erkenntnissen auf mindestens 300.000 Euro geschätzt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (PI Immenstadt)
Anzeige

Dienstag, 17. Januar 2017

Stolberg: Schwerer Verkehrsunfall mit einem verletzten Fahrer

Stolberg: Schwerer Verkehrsunfall mit einem verletzten Fahrer
Foto: Feuerwehr Stolberg
Stolberg (ots) - Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr der Kupferstadt Stolberg am Montagabend um 18.13 Uhr alarmiert. Im Kreuzungsbereich der Eschweiler Straße und der Straße Steinfurt sind zwei Fahrzeuge frontal zusammen gestoßen. Die Einsatzkräfte des Hilfeleistungslöschfahrzeuges der Feuer- und Rettungswache übernahmen die Versorgung eines verletzten Fahrers bis zum Eintreffen des Rettungswagens. 
Anzeige
Die Eschweilerstraße wurde einseitig für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen gesperrt und ausgelaufene Betriebsmittel wurden mit Bindemittel aufgefangen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus transportiert. Nachdem die Fahrzeuge geborgen waren, war auch der Einsatz der Feuerwehr beendet.
Anzeige

Wendelsheim: Tödlicher Verkehrsunfall -21-jähriger prallt gegen Bäume

Wendelsheim: Tödlicher Verkehrsunfall -21-jähriger prallt gegen Bäume
Foto: Polizei
Wörrstadt (ots) - Am Montag, den 16.01.2017, befuhr ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Alzey-Worms die L409 aus Wendelsheim kommend in Richtung Alzey. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam der Fahrzeugführer und alleinige Fahrzeuginsasse nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen zwei Bäume. Von diesen prallte er ab und wurde seitlich gegen ein Geländer und die Stirnseite einer Bruchsteinmauer geschleudert. 
Anzeige
Durch den Aufprall wurde der 21-Jährige im Fahrzeug eingeklemmt und tödlich verletzt. Für die Unfallaufnahme musste die L 409 für ca. 3,5 Stunden in beide Richtungen voll gesperrt werden. Die Polizei bittet mögliche Unfallzeugen, sich bei der Polizeiwache in Wörrstadt unter der Rufnummer 06732/911-100 zu melden.
Anzeige

Weißenhorn / Wallenhausen: Unbekannter Anhalter zwingt Frau mit Messer zur Tabletteneinnahme – Zeugen gesucht

Weißenhorn / Wallenhausen: Unbekannter Anhalter zwingt Frau mit Messer zur Tabletteneinnahme – Zeugen gesucht
Symbolfoto
Montagmorgen, gegen 06.30 Uhr, befand sich eine 30-Jährige mit ihrem Pkw auf dem Weg zur Arbeit. Im Weißenhorner Ortsteil Wallenhausen bemerkte sie einen Anhalter und ließ diesen einsteigen, da sie zunächst von einem Bekannten ausging. Noch bevor sie ihren Irrtum bemerkte, stieg der Unbekannte ins Auto auf den Beifahrersitz und kam der Bemerkung, das Fahrzeug wieder zu verlassen, nicht nach. Stattdessen zog er wortlos ein Küchenmesser aus der Kleidung und hielt dies in der Hand, wodurch sich die Fahrerin bedroht fühlte.
Anzeige
Der Mann wies die Fahrerin an, in den nahegelegenen Pfaffenhofener Ortsteil Biberberg zu fahren. Dort musste sie in der Ortsmitte nach rechts auf die Biberberger Straße abbiegen und den Wagen anhalten. Der Anhalter stieg aber nicht aus dem Auto, sondern verlangte von der Frau, selbst mitgebrachte Tabletten einzunehmen, was sie letztlich auch tat, nachdem der Unbekannte seiner Forderung mit dem Messer Nachdruck verlieh.
Anzeige
Nachdem er anschließend das Auto verlassen hatte, fuhr die Frau weg, musste aber bereits nach kurzer Wegstrecke aufgrund ihres Zustandes anhalten. Zwei Autofahrer fanden sie in ansprechbaren Zustand und verständigten die Polizei und den Rettungsdienst. Vorsorglich wurde sie in ein Krankenhaus gebracht, wo sie nach kurzer Behandlung bereits wieder entlassen werden konnte. Bei den eingenommenen Tabletten handelte es sich um rezeptfreie Schmerztabletten.
Anzeige
Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen etwa 25 bis 30-jährigen Mann, relativ groß mit korpulenter Statur. Er hat kurze dunkle Harre und trug weder Bart noch Brille. Bekleidet war er mit einer dunklen, dicken Winterjacke. Er sprach ortsüblichen Dialekt. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe bei der Aufklärung des Sachverhalts. Wem fiel am vergangenen Montagmorgen im Bereich Wallenhausen/Biberberg die beschriebene Person auf, oder wer kennt diese Person? Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer (0731) 8013-0 und der Mailanschrift pp-sws.neu-ulm.kpi[at]polizei.bayern.de entgegen. (KPI Neu-Ulm)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Januar 2017
Von Fahrbahn abgekommen
TÜRKHEIM. Am Dienstag Früh fuhr ein 56-jähriger Wörishofer mit seinem Pkw von Irsingen in Richtung Staatsstraße 2015. Kurz vor der Staatsstraße lief vor ihm ein Reh über die Fahrbahn. Der Pkw Fahrer bremste stark und kam aufgrund Schneeglätte ins Rutschen und im Anschluss nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte er noch leicht mit einem Baum. Das Fahrzeug wurde dadurch so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden beträgt 5.000 Euro. (PI Bad Wörishofen )
Anzeige
Ladendiebstahl durch bislang unbekannten Täter
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagvormittag gegen 10.40 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei Akku-Bohrschrauber in einem Baumarkt in der Siemensstraße. Der männliche Täter, welcher sich in Begleitung einer weiteren Person befand, nahm zwei Akku-Bohrschrauber an sich und passierte anschließend den Kassenbereich, bezahlte jedoch lediglich ein Kleinteil im Wert weniger Euro. Trotz Ansprache durch mehrere Mitarbeiter gelang dem Täter jedoch die Flucht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Wörishofen unter Tel.: 08247/9680-0 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Trunkenheit im Straßenverkehr
LEGAU. Am Montag, 16.01.2017, in den frühen Abendstunden, wurde ein 46-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei ihm deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Eine Blutentnahme wurde im Klinikum Memmingen durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Januar 2017
Verkehrsunfall durch Unachtsamkeit
BUCHLOE. Montagnachmittag fuhr eine 57-jährige Frau auf der Rudolf-Diesel-Straße in südlicher Richtung. Ca. 100 m nach dem Kreisverkehr Buchloe-Amberg fällt ihr eine von mehreren Tüten vom Beifahrersitz herunter, die sie noch zu greifen versucht. Dadurch verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stieß gegen ein Vorhinweisschild, das komplett beschädigt wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 8.000 Euro, der Pkw musste abgeschleppt werden. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall bei Schneeglätte
BUCHLOE. Am späten Montagnachmittag ereignete sich in Buchloe am Schroppberg ein Verkehrsunfall. Ein von oben kommender 63-jähriger Pkw-Fahrer verlor bergab aufgrund Schneeglätte die Bodenhaftung und rutschte in den ihm entgegenkommenden Pkw eines 28-Jährigen hinein. Dieses Fahrzeug wurde bis in eine an den Gehweg angrenzende Mauer geschoben. Keiner der Insassen verletzte sich, es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 8.500 Euro. (PI Buchloe)

Leichtverletzte nach Auffahrunfall
BUCHLOE. Am Montag bremste eine 27-jährige Frau in der Kaufbeurer Straße, kurz nach dem Kreisverkehr am Bahnhof, gegen 15.15 Uhr ihren Pkw ab, um in den Bahnhofsparkplatz einzubiegen. Der rechte Blinker war ordnungsgemäß gesetzt. Eine hinter ihr fahrende 30-Jährige übersah aus Unachtsamkeit das Fahrzeug vor ihr und fuhr auf. Die Frau im vorderen Pkw erlitt ein HWS, der Gesamtsachschaden betrug 3.500 Euro. Die Verursacherin muss mit einer Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Handydieb gefasst
KAUFBEUREN. Am 16.01.2017 zeigte ein 13-jähriges Mädchen den Diebstahl ihres Handys an. Dieses wurde ihr am Morgen desselben Tages aus der Manteltasche entwendet, als sie gerade auf dem Weg in die Schule war. Eine Ortungs-App zeigte den Standort des Handys in Kaufbeuren an. So konnte der Dieb mithilfe der Streife ausfindig gemacht und das Handy an das Mädchen übergeben werden. Den 31-jährigen Täter erwartet nun eine Strafanzeige, auch wenn er angab, das Telefon gefunden zu haben. In diesem Fall hätte er es jedoch beim Fundamt der Stadt abgeben müssen, um sich nicht der Unterschlagung strafbar zu machen. Da der Mann jedoch widersprüchliche Angaben machte, sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. (PI Kaufbeuren)

In den Schnee gerutscht
FÜSSEN. Am gestrigen Montagabend ist ein 43-jähriger Oberallgäuer mit seinem VW Touran am Beginn des Moosangerweges von der Fahrbahn abgekommen und im seitlichen Schnee stecken geblieben. Zum Bergen des Autos musste der Abschleppdienst hinzugezogen werden. Ob für den Ausrutscher alleine die schneeglatte Fahrbahn oder auch die erhebliche Alkoholisierung des Fahrers verantwortlich war, bleibt dahingestellt. Auf jeden Fall musste eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt werden, weil der Alkotest ein Ergebnis um die zwei Promille anzeigte. (PI Füssen)
Anzeige
Weitere Unfälle, meist wegen Glätte
SÜDLICHES OSTALLGÄU. Am Montagnachmittag kam es zu weiteren Ausrutschern, wegen der schneeglatten Straßenverhältnisse, die jedoch allesamt glimpflich abliefen. So prallte zwischen Hopfen und Füssen ein 38-jähriger Chryslerfahrer in einer Kurve gegen die Leitplanke, dabei entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. In Trauchgau geriet in einer schmalen Nebenstraße eine 45-jährige Audifahrerin ins Rutschen und stieß mit ihrem hinteren Kotflügel gegen einen entgegenkommenden Mercedes, Gesamtschaden ca. 6.000 Euro. Kurz vor Hohenschwangau auf der Parkstraße rutschte ein 21-jähriger Amerikaner mit seinem Ford Fusion in den Graben und musste vom Abschleppdienst wieder herausgezogen werden. Hier entstand kein Schaden. Bei Rieden kam ein 58-jähriger Marktoberdorfer mit seinem Ford Transit von der Fahrbahn der B 16 ab und beschädigte einen Leitpfosten. (PI Füssen)