Samstag, 14. Januar 2017

Memmingen: Urinieren in Bankfiliale bei Guggenmusik-Sternmarsch

Memmingen: Urinieren in Bankfiliale bei Guggenmusik-Sternmarsch
Symbolfoto
Am Freitag dem 13.01.17, gegen 19.15 Uhr, urinierte ein 52-jähriger Mann in den Abfalleimer, der im hell erleuchteten Vorraum der Deutschen Bank am Marktplatz stand. Zu diesem Zeitpunkt fand der Guggenmusik-Sternmarsch auf den Marktplatz statt, so dass die Tat sehr öffentlichkeitswirksam war. 
Anzeige
Der Aufforderung durch die Polizeistreife den Eimer sowie den verspritzten Boden wieder zu reinigen, kam der Mann nach. Als Putzlappen verwendete er allerdings seinen Schal, den er nach getaner Arbeit triefend nass wieder umhängte. Für diese ungehörige Tat wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Januar 2017
Streit in Asylbewerberunterkunft
MEMMINGERBERG. Am 13.01.17 kam es in einer Asylbewerberunterkunft zwischen zwei Somaliern zum wiederholten Streit. Beide Heimbewohner befanden sich gegen 19.20 Uhr in der Gemeinschaftsküche, als der 21-Jährige einen Topf mit heißem Öl vom Herd nahm und dem 20-Jährigen entgegenschüttete. Dieser wurde im Hals- Brustbereich, sowie im Gesicht und am Ohr getroffen. Danach schlug der 21-Jährige dem anderen den Topf noch auf den Kopf. Der Geschädigte erlitt Verbrennungen und wurde anschließend mit dem Sanka zur Behandlung ins Klinikum Memmingen verbracht. Bereits am Vortag war es zwischen den beiden Somaliern zu einer Auseinandersetzung gekommen, wobei der 21-Jährige mit einem Messer auf den anderen losgegangen war. Aufgrund fehlender Sprachkenntnisse konnte der Grund der Streitereien noch nicht genau geklärt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Urinieren in Bankfiliale
MEMMINGEN. Am 13.01.17, gegen 19.15 Uhr, urinierte ein 52-jähriger Mann in den Abfalleimer, der im hell erleuchteten Vorraum der Deutschen Bank am Marktplatz stand. Zu diesem Zeitpunkt fand der Guggenmusik-Sternmarsch auf den Marktplatz statt, so dass die Tat sehr öffentlichkeitswirksam war. Der Aufforderung durch die Polizeistreife den Eimer sowie den verspritzten Boden wieder zu reinigen, kam der Mann nach. Als Putzlappen verwendete er allerdings seinen Schal, den er nach getaner Arbeit triefend nass wieder umhängte. Für diese ungehörige Tat wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. (PI Memmingen)
Anzeige
Mit über 1,1 Promille am Steuer
MINDELHEIM. Am späten Freitag-Abend, den 13. Januar, wurde in der Bgm.-Krach-Straße ein 55-jähriger Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde eine deutliche Alkoholisierung festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkohol-Test ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden. Nach Durchführung einer Blutentnahme in der Kreisklinik Unterallgäu durfte der Fahrer den Weg zu Fuß fortsetzen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Januar 2017
Sachbeschädigung an Kfz
KAUFBEUREN. In der Nacht von 12.01.2017 - 13.01.2017 wurde ein Fahrzeug in der Unteren Gasse in Kaufbeuren/Oberbeuren beschädigt. Über die komplette Fahrerseite wurde mit einem vermutlich spitzen Gegenstand ein tiefer Kratzer verursacht. Der bislang unbekannte Täter verursachte bei dem neuwertigen Fahrzeug einen Sachschaden in Höhe von ca. 5000€. Täterhinweise erbittet sich die Polizei Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
MARKTOBERDORF. Am Freitagvormittag wurde in Marktoberdorf ein 29-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades kontrolliert. Hierbei konnten beim Fahrer Anzeichen auf einen Drogenkonsum festgestellt werden. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet. Sollte sich der Verdacht bestätigten erwartet den Fahrer ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfall mit Folgeunfall
MARKTOBERDORF. Am Freitag in der Früh kam es zu einem Auffahrunfall in Marktoberdorf. Ein aus Richtung Ruderatshofen kommender Pkw-Fahrer musste auf der B472 auf Höhe des Röntgenrings verkehrsbedingt halten. Die hinter ihm fahrende 30-jährige Pkw Fahrerin bemerkte dies zu spät und für dem haltenden Pkw auf. Als diese bereits standen kam es zu einem weiteren Folgeunfall. Auch hier bemerkte eine 22-jährige Pkw-Fahrerin den vor ihr haltenden Pkw zu spät und fuhr diesem auf. Auf Grund der Unfälle entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall
MARKTOBERDORF. Am Freitagabend kam es in Marktoberdorf zu einem Verkehrsunfall, wodurch ein Stromverteilerkasten beschädigt wurde. Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer bog von der Kaufbeurener Straße in die Moosstraße ab und wollte dann gleich weiter in den Buchenweg fahren. Auf Grund der Fahrbahnverhältnisse und der dazu nicht angepassten Geschwindigkeit übersteuerte der Pkw und fuhr in den dortigen Stromverteilerkasten. Es musste ein Verantwortlicher der VWEW verständigt werden. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Januar 2017
Streit zwischen Ehepaar
KEMPTEN. Am Freitagabend wurde eine Streife der PI Kempten zu einer Streitigkeit zwischen einem Ehepaar gerufen. Auslöser des Streites dürfte ersten Ermittlungen nach sein, dass die 50-jährige Ehefrau ihren 53-jährigen Ehemann aufforderte zum Rauchen auf den Balkon zu gehen. Da der alkoholisierte Ehemann im weiteren Verlauf des Streites handgreiflich gegenüber der Frau geworden ist, musste er noch am Abend die gemeinsame Wohnung verlassen. Zudem erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Die Frau wurde leicht verletzt. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
BAD HINDELANG. Aufgrund der derzeitigen witterungsbedingten Straßenverhältnisse ereigneten sich am Freitag, den 13.01.2017, mehrere Verkehrsunfälle im Bereich der Polizei Sonthofen, wobei diese überwiegend Blechschäden nach sich zogen. Anders in der Früh gegen 06:50 Uhr: ein 20-jähriger Pkw-Fahrer kam auf der Jochstraße ins Rutschen und stieß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 35-Jährigen zusammen. Diese begab sich aufgrund der dabei entstandenen Verletzungen selbstständig ins Krankenhaus. Der Verursacher blieb unverletzt, an den Fahrzeugen entstand allerdings Sachschaden in Höhe von geschätzten 9000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige

Memmingen: Verdächtige Wahrnehmung führt zu Polizeieinsatz

Memmingen: Verdächtige Wahrnehmung führt zu Polizeieinsatz
Symbolfoto
Die Mitteilung über eine gesuchte Person löste am Freitag im Stadtgebiet Memmingen einen Polizeieinsatz aus. Gegen 11.15 Uhr teilte eine Frau telefonisch bei der Einsatzzentrale der Polizei in Kempten mit, dass sie im Bereich des Bahnhofs eine Person gesehen habe, die möglicherweise mit der Beschreibung eines gesuchten Straftäters übereinstimmen könnte. Trotz der allgemein gehaltenen Hinweise wurden sofort Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, 
Anzeige
bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war. Mehrere Personenüberprüfungen wurden als nicht zutreffend eingestuft. Weitere polizeiliche Erkenntnisse konnten nicht gewonnen werden, so dass die gezielten Fahndungsmaßnahmen zwischenzeitlich eingestellt wurden. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Memmingen geführt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Freitag, 13. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Januar 2017
Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden: Radler stürzt
BAD WÖRISHOFEN. Am gestrigen Donnerstag erschien ein 46-Jähriger bei der PI Bad Wörishofen, um Anzeige wegen Unfallflucht zu erstatten. Er befuhr am Montagmorgen, 09.01.17, mit seinem Fahrrad die St.-Anna- Straße in östliche Richtung. Kurz nach der Verkehrsinsel wurde er von einem Klein-Pkw überholt, welcher unmittelbar vor ihm wieder einscherte und anschließend abrupt abbremste, um schließlich in die Gartenstraße einzubiegen. Der Radler musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern und stürzte. Hierbei zog er sich mehrere Prellungen zu. Der Fahrer des Pkw fuhr weiter, ohne sich um den Radler zu kümmern. Der Pkw hat auffällig orangefarbene Kotflügel und eine schwarze Heckklappe; außerdem ist ein Teilkennzeichen bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen des Fahrradsturzes werden gebeten sich an die PI Bad Wörishofen zu wenden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verdacht des Sozialleistungsbetrugs
MEMMINGEN. Am Bahnhof in Memmingen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 12.1.17 einen Fernreisebus, der von Frankfurt nach Rom unterwegs war. Im Bus griffen die Beamten einen 38-jährigen Somalier auf, der in Italien wohnt und in Deutschland unter anderem Namen Asyl beantragt hatte. Gegen den 38-Jährigen wird wegen Sozialleistungsbetrugs und mittelbarer Falschbeurkundung ermittelt. Seinen Asylantrag zog der Mann zurück. (PStF Pfronten)
Anzeige
Gefährliche Körperverletzung
MEMMINGERBERG. Am Freitag, dem 13.01.2017 kamen gegen 02:00 Uhr zwei 18- bzw. 19-jährige Bewohner in der Asylbewerberunterkunft Memmingerberg aus bis jetzt unbekannten Gründen in Streit, in dessen Verlauf der 19-Jährige ein Küchenmesser an sich nahm und dem 18-Jährigen zwei oberflächliche Schnittwunden an dessen rechter Hand zufügte. Im Anschluss wurde er von einem Security-Mitarbeiter und weiteren Mitbewohnern überwältigt. Nachdem sich der alkoholisierte Angreifer auch in einer offensichtlich psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in ärztliche Obhut übergeben. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Januar 2017
Fußgängerin übersehen
BUCHLOE. Donnerstagmittag übersah eine 65-jährige Frau beim Rückwärtseinparken in der Neuen Mitte eine 68-jährige Fußgängerin. Die Angefahrene stürzte zu Boden und zog sich diverse Prellungen zu. Sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Verursacherin muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Pkw rutschte bei Eisglätte in Gegenverkehr
PFRONTEN. Aufgrund eisglatter Fahrbahnen rutschte am Freitagmorgen ein 18-jähriger Pkw-Fahrer auf der Tiroler Straße, in Höhe des Gasthof Adler, in einen entgegenkommenden Pkw. Durch den Aufprall rutschte der entgegenkommen Pkw auf den rechten Gehweg und prallte dort gegen eine Straßenlaterne die beschädigt wurde. Der 26-jährige Pkw-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und begab sich selbst zum Arzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 13.800 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Betriebsunfall
BUCHING. Am Donnerstagnachmittag kam es in einer Firma in Buching zu einem Methanaustritt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand schloss ein Tankwagenfahrer einer Zuliefererfirma ein Ventil nicht korrekt, sodass Flüssigmethan austrat und verdampfte. Da der 61-jährige versuchte das Leck zu schließen, atmete er das Gas ein und wurde dabei verletzt. Vorsorglich wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber in ein Unfallklinikum geflogen, Lebensgefahr bestand nicht. Das geöffnete Ventil konnte durch die eingesetzten Feuerwehren geschlossen werden. Für die umliegenden Anwohner bestand zu keiner Zeit Gefahr, da sich das Gas sehr schnell verflüchtigte. Die anschließende Überprüfung ergab keine feststellbaren Mängel an der Anlage. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Januar 2017
Mittelbare Falschbeurkundung
SONTHOFEN. Mit anderen Personalien hatte eine pakistanische Staatsangehörige beim Ausländeramt in Sonthofen Asyl beantragt. Im Dezember 2016 legte sie der Behörde ihren Reisepass mit den richtigen Daten vor. Die Schleierfahndung ermittelt gegen die Frau wegen mittelbarer Falschbeurkundung. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verstoß gegen Waffengesetz
KEMPTEN. Auf dem Schumacherring in Kempten unterzog die Schleierfahndung Pfronten am 12.1.17 einen Pkw einer Kontrolle. Der 30-jährige Fahrer des Fahrzeugs hatte in einer Türablage zwei Einhandmesser abgelegt. Somit waren die Messer zugriffsbereit. Ohne berechtigten Grund ist dies nach dem Waffengesetz verboten. Gegen den Pkw-Fahrer erstatten die Beamten Anzeige nach dem Waffengesetz. Die Einhandmesser stellten sie sicher. (PStF Pfronten)

Sachbeschädigung
KEMPTEN. Ein 33 Jahre alter Oberallgäuer stellte am Donnerstagabend einen Luftverlust am rechten Vorderreifen seines Pkw Honda fest. Bei der Nachschau wurde ein Schnitt am Reifen festgestellt. Zwischen 17 und 18 Uhr stand der helle Pkw auf dem Parkdeck eines Einkaufszentrums in der Albert-Ott-Straße. Wer dort auffällige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich bei der Polizei Kempten Tel. 0831/9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Einbruch in ein Haushaltswarengeschäft
IMMENSTADT. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde durch unbekannte Täter die Schaufensterscheibe eines Haushaltswarengeschäfts in der Bahnhofstraße eingeschlagen und ein Haushaltsgerät entwendet. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Männer, welche einen Kinderbuggy mit sich führten. Der Beuteschaden beträgt 500 Euro. Eine Fahndung mit mehrerer Streifenbesatzungen verlief ergebnislos. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Immenstadt unter der Telefonnummer 08323/96100 zu melden. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Eine 52-Jährige befuhr am Donnerstagnachmittag mit ihrem Pkw die Kreisstraße OA 5 in Fahrtrichtung Kempten. Am Ortsausgang vom Stein wollte sie links abbiegen und bremste ab. Eine hinter ihr fahrende 47-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Der Gesamtschaden beträgt 2.200 Euro. (PI Immenstadt)

Donnerstag, 12. Januar 2017

Memmingen: Oberbürgermeisterwahl am 19. März 2017

Memmingen: Oberbürgermeisterwahl am 19. März 2017
Archivfoto
Die Oberbürgermeisterwahl wird am Sonntag, 19. März 2017, stattfinden, informiert Bürgermeisterin Margareta Böckh. „Die Regierung von Schwaben, die als Rechtsaufsichtsbehörde den Termin festlegen muss, ist damit dem Terminvorschlag der Stadt gefolgt“, erläutert die Bürgermeisterin. 
Anzeige
Sollte es zu einer Stichwahl kommen, wird diese am Sonntag, 2. April 2017, erfolgen. Die Parteien können jetzt entsprechend der gesetzlichen Fristen bis 26. Januar Kandidaten benennen. (Stadt Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Januar 2017
Anrufe von falschen Polizeibeamten
ATTENHAUSEN/ENGETRIED. In den späten Abendstunden des 11.01.2017 kam es erneut in Attenhausen und Engetried zu Anrufen von falschen Polizeibeamten. Angerufen werden vorzugsweise ältere Menschen. Der Anrufer gaukelt im Gespräch vor, das er Polizei- bzw. Kriminalbeamter sei und ein Zusammenhang zwischen Einbrüchen in der Umgebung und den Angerufenen bestehen würde. Dabei erkundigt er sich durch geschickte Gesprächsführung nach Bargeld und Schmuck im Haus. Derartige Anrufe werden jedoch von der Polizei nicht durchgeführt. Die Polizei rät daher dringend, keinerlei Auskünfte zu geben, das Telefonat zu beenden und dies der Polizei mitzuteilen. In den beiden bislang bekannten Fällen kam es zu keinerlei finanziellen Schäden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Mittwochs den 11.01.2017, wurde ein 24-jähriger Mann im Stadtgebiet einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei welcher Atemalkoholgeruch festgestellt wurde. Ein Alkoholtest, ergab einen Wert von knapp unter 0,6 Promille. Dem jungen Mann erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße in Höhe von mindestens 500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahrlässige Brandstiftung
MEMMINGEN/AMENDINGEN. In den späten Nachmittagsstunden des Mittwoch, dem 11.01.2017, wurde im Garten eines freistehenden Einfamilienhauses eine brennende Mülltonne festgestellt. Das Feuer konnte durch die Polizeistreife eingedämmt werden. Letztendlich löschte die Feuerwehr den Brand endgültig. Durch die Hitze der Plastiktonne, sprang unter anderem ein Kellerfenster durch zwei. Offensichtlich, hatte der Hausbesitzer Asche in die Mülltonne gekippt, welche er für ausgekühlt hielt. Tatsächlich war die Asche noch heiß und entzündende den Inhalt der Mülltonne. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.500 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Januar 2017
Haschisch sichergestellt
PFRONTEN. Am Pfrontener Bahnhof kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 11.1.2017 einen 28 Jahre alten Mann. Der hatte in einer Jackentasche eine Kleinmenge Haschisch dabei. Die Polizeibeamten beschlagnahmten das Rauschgift und zeigten den Besitzer wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Unfall mit Schulbus
SCHWANGAU. Am Donnerstagmorgen kam ein 19-Jähriger auf dem Weg von Hohenschwangau nach Alterschrofen ins Schleudern. Der Pkw des jungen Mannes drehte sich bei spiegelglatter Fahrbahn um mehr als 180 Grad, bis der, an der Anhängerkupplung angebrachte Wildtransportkorb in einem entgegenkommenden Linienbus einschlug und einen Großteil der linken Fahrzeugseite des Buses zerkratzte. In dem Bus befanden sich einige Schüler auf dem Weg zum Gymnasium nach Hohenschwangau. Nach dem Unfall erkundigte sich der Busfahrer bei den Schülern, woraufhin diese äußerten unverletzt zu sein. Da sich der Unfall kurz vor der Bushaltestelle ereignete, konnten die Schüler den restlichen Schulweg zu Fuß bewältigen. Auch der Busfahrer und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten
KRAFTISRIED. Zu einem Streifanstoß zwischen zwei Pkw kam es gestern Vormittag im Bereich einer Kurve auf der Kreisstraße zwischen Kraftisried und Wildpoldsried. Ein 38-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Kreisstraße OAL 10 von Kempten kommend in Richtung Kraftisried. Hier kam es zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Dabei wurden der 38-jährige Pkw-Fahrer sowie die entgegenkommende 64-jährige Pkw-Fahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Januar 2017
Streit in Wohnung eskaliert – Zwei Polizeibeamte leicht verletzt
IMMENSTADT. Am späten Dienstagabend eskalierte ein Streit unter zwei Paaren im Alter von 20 bis 30 Jahren in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Immenstadt. Die zunächst verbalen Angriffe gingen in körperliche über. Der Streit gipfelte nach derzeitigem Kenntnisstand, indem ein 29-Jähriger mit einem Messer in Richtung eines 20-Jährigen hantierte. Dieser setzte sich mit einem Pfefferspray zur Wehr und versuchte gleichzeitig ihm das Messer abzunehmen. Hierbei erlitt er leichte Schnittverletzungen an der linken Hand. Die hinzugezogenen Polizeistreifen konnten die Kontrahenten in der Wohnung stellen und das Pfefferspray sowie zwei Messer sicherstellen. Alle Beteiligten wurden ärztlich ambulant versorgt. Die weiteren Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes Memmingen in Zusammenarbeit mit der Polizei Immenstadt ergaben, dass alle Beteiligten unter Einfluss von berauschenden Mitteln standen. Bei zwei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurden geringe Mengen an Marihuana und Amphetaminen aufgefunden. Bei einer 30-jährigen Beteiligten wurde festgestellt, dass gegen sie ein offener Haftbefehl bestand. Sie wurde festgenommen. Beim anschließenden Transport in eine Justizvollzugsanstalt leistete sie mehrfach Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten. Dabei wurden durch einen Schlag ins Gesicht sowie einen Fußtritt gegen den Oberschenkel zwei Beamte leicht verletzt. Der ebenfalls vorläufig festgenommene Messerangreifer wurde nach Ermittlung des Tatablaufs aus dem Haftraum der Polizei Immenstadt entlassen. Grund des Streits dürfte eine vorangegangene Wegnahme von Geld oder Betäubungsmitteln sein. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall mit geringem Sachschaden
IMMENSTADT. Am Mittwoch, 12.25 Uhr, befuhren ein 40-Jähriger und ein 24-Jähriger in entgegengesetzter Richtung die Kreisstraße OA 31 zwischen Akams und Unterluitharz. Auf Grund der engen Straße und zu nicht angepasster Geschwindigkeit der Beiden kam es zu einem Streifzusammenstoß mit den Außenspiegeln. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro. (PI Immenstadt)

Algerier mit gefälschten Ausweis
OBERSTDORF. Am 11.01.2017 wurde ein Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Kempten von Beamten der Schleierfahndung Pfronten und der Polizeiinspektion Oberstdorf in einem Gasthof vollzogen. Vorrangegangen waren Hinweise auf einen gefälschten spanischen Personalausweis. Die Überprüfung des fraglichen spanischen Ausweises des 32-Jährigen ergab, dass es sich hierbei um eine Totalfälschung handelt. Vor Ort konnten die Fingerabdrücke des Mannes überprüft und mit dem polizeilichen Datenbestand abgeglichen werden. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann, der im Gasthof als Küchenhelfer angestellt war, nicht aus Spanien sondern aus Algerien stammt. Der Mann war der Polizei bereits als abgelehnter, seit März 2016 ausreisepflichtiger Asylbewerber bekannt. Die Personalien und seine spanische Herkunft waren frei erfunden. Nachdem der Algerier keine Arbeitserlaubnis hatte wurde er vorläufig festgenommen. Nun ermittelt die Polizei u.a. wegen Urkundenfälschung und diverser Delikte nach dem Aufenthaltsgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Belästigung auf der Damentoilette
OBERSTDORF. Erst jetzt zeigte eine 18-jährige Geschädigte bei der Polizei Oberstdorf an, dass es im September 2016 zu einem Vorfall in der Damentoilette am Bahnhof in Oberstdorf kam. Ein Mann im Alter zwischen 20 und 30 Jahre, vermutlich Nordafrikaner, folgte der jungen Frau in den Waschraum der Toilette, bedrängte diese und wollte sie festhalten. Die Frau konnte sich jedoch des Mannes erwehren und die Toilette verlassen. Erst nach langem Überlegen entschied sich die Frau jetzt zur Erstattung einer Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen zur Feststellung des Täters wurden eingeleitet. (PI Oberstdorf)

Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 11.01.17 gegen 15.00 Uhr, wurde auf der B 308 Höhe Paradies ein 52-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, bei welchem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Sollte das Blutergebnis ebenfalls positiv sein, erwarten den Mann eine Geldbuße in Höhe von mindestens 500 Euro und ein Monat Fahrverbot. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Zu schnell bei Schneeglätte: Verkehrsunfall
WALTENHOFEN: Am Mittwochvormittag war eine 73-jährige Oberallgäuerin mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße zwischen Niedersonthofen und Diepolz offensichtlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Auf schneeglatter Fahrbahn geriet ihr Fahrzeug außer Kontrolle, kam nach links von der Fahrbahn ab und rammte dort einen Überland-Strommast. Hilfsbereite Nachbarn kümmerten sich um die leicht verletzte Seniorin, am Pkw entstand Totalschaden von ca. 6.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Mittwoch, 11. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Januar 2017
Verkehrsunfall mit Personenschaden
TÜRKHEIM. Am Dienstagnachmittag fuhr ein 25-jähriger Mann aus dem Unterallgäu mit seinem Pkw die Augsburger Straße in nördliche Richtung. An der Einmündung zur Staatsstraße 2015 übersah er den von links kommenden Pkw und fuhr trotz Verkehrszeichen „Vorfahrt achten“ nach links in die Einmündung ein. Dadurch kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der verursachende Pkw Fahrer wurde schwer verletzt. Der vorfahrtsberechtigte 27-jährige Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Augsburg wurde durch den Unfall leicht verletzt. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Auffahrunfall
TÜRKHEIM. Am Dienstagvormittag befuhr eine 26-jährige Pkw-Lenkerin die Staatsstraße 2015 in Richtung Bad Wörishofen. Aus Unachtsamkeit übersah sie eine 76-Jährige, welche mit ihrem Pkw an der roten Ampel in gleicher Fahrtrichtung wartete. Hierbei kam es zu einem leichten Zusammenstoß. Das Fahrzeug der Verursacherin ist an der vorderen rechten Stoßstage leicht verkratzt, der Pkw der Wartenden an der hinteren linken Seite. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von ca. 400 Euro; verletzt wurde niemand. Die Verursacherin wurde gebührenpflichtig verwarnt. (OED Neu-Ulm)
Anzeige
Verkehrsunfall
BABENHAUSEN. Am Dienstag, dem 10.01.2017 befuhr ein 63-jähriger Pkw-Fahrer in den frühen Nachmittagsstunden die Staatsstraße 2020 von Klosterbeuren kommend in Richtung Babenhausen. Vor dem Pkw fuhr ein Langholz-Lkw, welchen der 63-Jährige circa 200 Meter nach der Ortsausfahrt Klosterbeuren überholen wollte. Während des Überholvorgangs bemerkte er jedoch zu spät einen entgegenkommenden Pkw. Er wollte zwar noch hinter dem LKW wieder einscheren, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug nicht mehr verhindern. Die 30-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Pkw touchierte mit ihrer linken Front die linke Fahrzeugseite des überholenden Fahrzeugs. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. Die 30-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zudem musste ihr Fahrzeug abgeschleppt werden.
Anzeige
Verkehrsunfall
PLEß. In den Mittagsstunden des Dienstag, 10.01.2017 befuhr ein 80-Jähriger die Staatsstraße 2031 innerorts in Pleß in Fahrtrichtung Altenstadt. Aufgrund einer Unachtsamkeit kam er mit der gesamten Fahrzeugbreite auf die linke Fahrspur und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. In diesem Fahrzeug befand sich eine hochschwangere Mitfahrerin, welche über leichte Schmerzen - vermutlich verursacht durch den Sicherheitsgurt - klagte. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Eines der Fahrzeuge war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Januar 2017
Fahren unter Drogeneinfluss
FÜSSEN. Ein polnischer Pkw-Fahrer fuhr am 10.1.17 gegen 19.20 Uhr auf der A7 bei Füssen in eine Kontrollstelle der Schleierfahndung Pfronten. Der 22-Jährige zeigte Anzeichen, die darauf hindeuteten, dass er Drogen zu sich genommen hatte. Ein Drogentest reagierte auf THC. Im Krankenhaus gab der Pkw-Fahrer eine Blutprobe ab. Die Polizeibeamten verboten ihm weiterzufahren und zeigten ihn wegen Fahrens unter Drogeneinfluss an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Verletzte
KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 10.01.2016 ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Neugablonzer Straße in Germaringen. Ein Pkw-Fahrer versuchte aus einer Hofeinfahrt herauszufahren und übersah eine ankommende weitere Pkw-Fahrerin. Dabei kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von zirka 8.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (PI Kaufbeuren)

Bei Kontrolle vier Führerscheine aufgefunden
FÜSSEN. Auf der A7 bei Füssen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 10.1.17 um 21.00 h einen 38-jährigen libanesischen Pkw-Fahrer. Der Baumaschinenhändler hatte in einer Tasche vier verschiedene Führerscheine dabei – einen libyschen, einen sierra leonischen, einen kongolesischen und einen internationalen. Was alle gemeinsam hatten: Sie wiesen Fälschungsmerkmale auf. Für eine kriminaltechnische Untersuchung stellten die Beamten die Führerscheine sicher. Wegen des Verfahrens wegen Urkundenfälschung musste der Libanese eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Dollar bezahlen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Ohne Führerschein unterwegs
BUCHLOE. Bei einer Verkehrskontrolle konnte der Fahrer eines Firmenwagens keinen Führerschein vorweisen. Er gab an, ihn zuhause vergessen zu haben. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass dem 35-Jährigen nach einer Trunkenheitsfahrt der Führerschein sichergestellt worden war. Nach Ablauf der Sperrfrist hat er bislang keine neue Fahrerlaubnis beantragt, weshalb er nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt wird. Ebenso eine Strafanzeige bekommt der Arbeitgeber, der seinen Arbeiter mit dem Pkw fahren ließ, ohne sich vorher zu überzeugen, ob dieser auch einen Führerschein hat. (PI Buchloe)

Mietwagen unterschlagen
NESSELWANG. Anzeige wegen Unterschlagung wurde gegen ein 60-jähriger Mann aus dem Ostallgäu erstattet der seinen Mietwagen, im Wert von 15.000 Euro, nicht mehr an eine Autovermietung zurückbrachte. Eigentlich sollte der Mietwagen bereits Anfang Januar zurückgegeben werden. Der Mann gab aber weder den Pkw zurück, noch war er an der angegebenen Adresse oder telefonisch noch erreichbar. Im Zuge einer eingeleiteten Fahndung konnte am Dienstagvormittag der Mietwagen und der Fahrer in Weißenbach/Tirol von der Polizeiinspektion Reutte aufgefunden werden. Der Pkw wurde nach Deutschland überführt und an den Vermieter zurückgegeben. (PSt Pfronten)
Anzeige
Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall
HOPFEN AM SEE. Ein 36-jähriger Allgäuer parkte in der Nacht vom 09.01.2017 auf den 10.01.2017 seinen Pkw, einen silbernen VW Polo, am rechten Fahrbahnrand im Panoramaweg gegenüber der Fachklinik Enzensberg. Als er am 10.01.2017, gegen 17:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Schaden am vorderen linken Radkasten fest, den ein anderer Verkehrsteilnehmer verursachte. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0 zu melden. (PI Füssen)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
KRAFTISRIED. Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro verursachte gestern Vormittag der Fahrer eines Lastzugs. Der 67-jährige Fahrer befuhr die Kreisstraße von Kraftisried in Richtung Unterthingau. Er wollte nach links auf die B 12 in Richtung München auffahren und verpasste zunächst die Auffahrt. Als der Fahrer sein Gespann zurücksetzte, übersah er einen hinter ihm haltenden Pkw und stieß beim Zurücksetzen gegen dessen Motorhaube. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Januar 2017
40-Tonner mit manipuliertem Fahrtenschreiber
KEMPTEN. Bei einer Schwerlastkontrolle durch die Verkehrspolizei auf der A7 bei Kempten wurde am Abend des 10.01.2017 ein 40-Tonner kontrolliert, welcher mit Lebensmittel beladen war. Bei einer eingehenden Kontrolle wurden Unregelmäßigkeiten an den aufgezeichneten Daten des elektronischen Fahrtenschreibers festgestellt. Aus diesem Grund wurde der Lkw sichergestellt und wurde von einer Fachwerkstatt technisch überprüft. Hierbei kam eine elektronische Anlage zum Vorschein, mit der es möglich ist, die Lenkzeiten des Fahrers zu verschleiern, sodass diese als Ruhezeiten aufgezeichnet werden. Diese Anlage ermöglicht es dem Fahrer somit, sich über die gesetzlichen Ruhezeiten hinwegzusetzen und pausenlos den Lkw zu lenken, ohne dass dies bei einer späteren Kontrolle auffällt. Der Lkw wurde von der Polizei stillgelegt und dem 48-jährigen rumänischen Fahrer wurde eine Zwangspause auferlegt. Zudem musste er 8.000 Euro als Sicherheitsleistung hinterlegen und der Lkw muss wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zurückgebaut werden. Solange darf das Fahrzeug nicht bewegt werden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigung
WEITNAU. Vergangenes Wochenende entwendete eine unbekannte Person einen Krug aus dem Jugendtreff anlässlich einer dort abgehaltenen Feier. Anschließend wurde damit ein Fenster eines Wohnhauses im St. Magarethen-Weg eingeworfen. Der Sachschaden beträgt rund 250 Euro. Zeugen werden gebeten sich an die PI Kempten Tel. 0831/9909-0 zu wenden. (PI Kempten)

Sachbeschädigung
KEMPTEN. Mehrere Wand- und Deckenlampen sowie die Notausgangsleuchten wurden von unbekannten Tätern im Treppenhaus des Parkhauses in der Hirnbeinstraße beschädigt. Offensichtlich wird das beheizte Treppenhaus als Treffpunkt missbraucht. Hinweise an die PI Kempten Tel. 0831-9909-0. (PI Kempten)
Anzeige
Rotlicht missachtet
KEMPTEN. Rund 10.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall in der Duracher Straße in St. Mang. Eine 40 Jahre alte Pkw Fahrerin missachtete gestern gegen 16.30 Uhr an einer Lichtzeichenanlage das Rotlicht als sie aus der Straße Am Kreuzbergele auf die Duracher Straße fuhr. Im Kreuzungsbereich kam es dann zu Kollision mit dem Pkw eines 42-Jährigen. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Im Berufsverkehr bildete sich jedoch eine Verkehrsstauung, welche über die Scheggstraße und der Füssener Straße bis zur Rosenau führte. (PI Kempten)
Anzeige
Skitourengänger verletzt sich bei Abfahrt an gespannten Seil
RETTENBERG. Am vergangenen Montag fuhr ein Skitourengeher gegen 16.45 Uhr die Piste der Grüntenlifte herab, die zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen waren. Oberhalb der Talstation übersah der 60-Jährige ein Seil, welches der Fahrer einer Pistenraupe zur Absicherung seines Fahrzeuges während der Pistenarbeiten angelegt hatte. Da der Abfahrer aus dem Landkreis Neu-Ulm mit seinem Körper gegen das Seil fuhr, kam er zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Durch die alarmierte Skiwacht Grünten, die sich aus Mitglieder der Bergwacht zusammensetzt, wurde der Verletzte erstversorgt und vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Durch die Immenstädter Polizei wurden die Ermittlungen zu den Umständen des Unfalls aufgenommen, in welche auch Polizeibeamte der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu einbezogen sind. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 10. Januar 2017

Kaufbeuren: Streitigkeit im Asylbewerberheim eskaliert

Kaufbeuren: Streitigkeit im Asylbewerberheim eskaliert
Symbolfoto
Mehrere Streifenfahrzeuge mussten gestern gegen 17.40 Uhr eine Unterkunft in der Innenstadt anfahren. Ein unbeteiligter Bewohner rief die Polizei, da zwei Zimmernachbarn im Alter von 23 und 27 Jahren in Streit geraten waren, die ein Zimmer gemeinsam bewohnen. Ein vorangegangener Streit eskalierte nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei, wobei der Tatablauf noch Gegenstand der Ermittlungen ist. Nach momentanem Kenntnisstand muss davon ausgegangen werden, dass der Jüngere seinen Kontrahenten mit einem noch nicht näher bekannten Gegenstand leicht verletzte, 
Anzeige
während dieser seinem Gegenüber mittels eines Hammers Verletzungen am Kopf zufügte; dieser musste ambulant behandelt werden. Noch am Abend wurden die kriminalpolizeilichen Ermittlungen aufgenommen, während die Kaufbeurer Inspektion zunächst eine Fahndung nach dem 23-Jährigen einleiten musste, da er sich zunächst vom Tatort entfernt hatte. Er stellte sich jedoch kurz darauf selbst auf der Polizeiwache und wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Kripo Kaufbeuren zur Ursache und zum Fortgang der Streitigkeit dauern an. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Memmingen: OB-Wahltermin wird Mitte Januar bekannt gegeben

Memmingen: OB-Wahltermin wird Mitte Januar bekannt gegeben 
Archivfoto
„Der konkrete Termin für die Oberbürgermeisterwahl steht derzeit noch nicht fest“, betont Bürgermeisterin Margareta Böckh und reagiert damit auf Gerüchte, die in den sozialen Medien kursieren und auch schon von einigen Medien veröffentlicht wurden. „Die Fraktionen stimmen sich im Moment über einen Termin ab und dieser Vorschlag wird dann bei der Regierung von Schwaben eingereicht. 
Anzeige
Als Rechtsaufsichtsbehörde setzt die Regierung den Termin fest“, erklärt Bürgermeisterin Böckh das Prozedere. Nach dem plötzlichen Tod von Oberbürgermeister Markus Kennerknecht ist entsprechend der gesetzlichen Regelung eine Neuwahl innerhalb von drei Monaten anzusetzen. Der genaue Termin der OB-Wahl wird voraussichtlich Mitte Januar bekannt gegeben. (Stadt Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Januar 2017
Widerstand nach Verkehrsunfall
MEMMINGEN. In den späten Nachmittagsstunden des Montag, 09.01., befuhr ein 37-jähriger Mann mit seinem Pkw die Braunstraße in Fahrtrichtung Buxheimer Straße. Aus Unachtsamkeit fuhr er einem vorausfahrenden Pkw auf. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizei zeigte sich der Unfallverursacher aggressiv. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Im Weiteren wurde festgestellt, dass die Kennzeichen des Pkw entstempelt waren, der 37-Jährige auch keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Dies war nur durch Einsatz von unmittelbarem Zwang möglich, da sich der Mann wehrte. Aufgrund seiner Alkoholisierung und seiner Aggressivität musste der Mann in Gewahrsam genommen werden. Bei der Verbringung zur Dienststelle leistete er erheblichen Widerstand, indem er versuchte, die Polizeibeamten mit Fußtritten und Kopfstößen zu verletzen. Dies gelang ihm jedoch nicht, weder er noch die eingesetzten Beamten kamen zu Schaden. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfallflucht
ETTRINGEN. Bereits am Freitagabend wurde in der Sudetenstraße in Ettringen ein roter Ford Fiesta beschädigt, welcher dort auf Höhe der Hausnummer 11 am Straßenrand geparkt stand. Die Unfallzeit liegt zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr. Der Pkw wurde an der Fahrertür beschädigt, der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Tel.-Nr. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Januar 2017
Sachbeschädigung an Pkw
BUCHLOE. Montagmittag parkte eine 31-jährige Frau ihren schwarzen Pkw Mercedes nur für kurze Zeit auf dem Parkplatz vor dem Eisstadion. Als sie zum Fahrzeug zurückkam, war der rechte Außenspiegel beschädigt. Aufgrund der Spurenlage wurde der Spiegel von einem unbekannten Täter offensichtlich mutwillig abgetreten bzw. weggeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Fahrt unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein
FÜSSEN. Gegen Mitternacht am 09.01.2017 wurde ein 26-jähriger Mann aus Halblech am Steuer seines Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten nahmen vor Ort deutlichen Alkoholgeruch wahr, weshalb er zur Dienststelle verbracht wurde. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, hatte der junge Mann über 1,1 Promille und ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Nun wird er sich sowohl wegen Trunkenheit im Verkehr, als auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. (PI Füssen)
Anzeige
77-jähriger beschädigt beim Ausparken drei Pkw
MARKTOBERDORF. Montagnachmittag wollte ein 77-jähriger Pkw-Lenker auf einem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Bahnhofstraße ausparken und beschädigte dabei drei andere Pkw. Beim Rückwärtsausparken fuhr der Unfallverursacher zunächst gegen zwei geparkte Pkw. Beim Zurückrangieren nach vorne touchierte er dann nochmal einen Pkw. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Mit falschen 50 Euro Schein bezahlt
PFRONTEN. Ein unbekannter Täter hat am Samstagmorgen gegen 8:00 Uhr in einer Bäckerei in Pfronten-Ried mit einem gefälschten 50 Euro Schein bezahlt. Der Täter kaufte für vier Euro Backwaren und verließ nach dem Erhalt des Wechselgeldes schnell den Laden. Später wurde festgestellt, dass der 50 Euro Schein gefälscht war. Der Täter war ca. 25 Jahre alt, 180 cm groß, südländisches Aussehen, hatte kurze braune Haare und gepflegte Kleidung. Er trug zur Tatzeit eine dunkelblaue Jeans und einen goldgelben Mantel mit einem Pelzkragen. Die gefälschte Banknote wurde von den Beamten sichergestellt und die weiteren Ermittlungen werden an die Kriminalpolizei Kempten abgegeben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Januar 2017
Hausfriedensbruch
SONTHOFEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde kurz vor Mitternacht im Stadtgebiet ein 18-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, nachdem er auf der verschneiten Fahrbahn Rutschmanöver durchgeführt hatte. Der Mann wurde daraufhin verwarnt. Nach Mitternacht rief dann der Verantwortliche für die Grüntenkaserne auf hiesiger Dienststelle an und teilte mit, dass er soeben einen Mann im Geländer der Kaserne erwischt habe, wie er Schleudermanöver durchgeführt hatte. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Fahrer um den gleichen Mann, welcher zuvor bereits durch die Polizei aufgehalten worden war. Der Mann erhält nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs. Da er bereits mehrfach im Zusammenhang mit verkehrsrechtlichen Verstößen in Erscheinung getreten war, wird ferner die Führerscheinstelle unterrichtet. In diesem Zusammenhang weist die Polizei Sonthofen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Gelände der Grüntenkaserne trotz offenem Tor weiterhin um militärisches Gelände handelt, welches nur durch Berechtigte befahren bzw. betreten werden darf. (PI Sonthofen)
Anzeige
Nicht bezahlte Zeche führt zu Widerstand gegen Polizeibeamte
OBERSTDORF. Ein 31-jähriger Mann zechte in einer Oberstdorfer Gaststätte und wollte, ohne die Rechnung zu bezahlen, gehen. Da der Mann sich weigerte, seine Personalien anzugeben, sollte er zur Überprüfung mit auf die Dienststelle genommen werden. Dies verweigerte er, vermutlich auch aufgrund seiner starken Alkoholisierung, und wehrte sich hierbei heftig. Hierbei schlug er auf die Beamten ein und bespuckte diese auch. Drei Beamte wurden leicht verletzt, der 31-Jährige blieb unverletzt. Gegen den Mann laufen nun Ermittlungen wegen Betrug, Beleidigung, Körperverletzung und Wiederstand. (PI Oberstdorf)

Radfahrer geschlagen
KEMPTEN. Ein 81 Jahre alter Radfahrer befuhr am Montagmittag den besser geräumten Gehweg an der Rottachstraße entlang. Hierbei kommt es zu einer kleinen Berührung mit einem 39 Jahre alten Fußgänger. Der Fußgänger nimmt dies zum Anlass und schlug dem Senior mit der Faust ins Gesicht. Dabei erlitt der Radfahrer eine Platzwunde und ein Hämatom im Gesicht. Der Vorfall wurde einem 26-jährigen Soldaten, welcher als Beifahrer in einem Pkw unterwegs war beobachtet. Der Schläger wird von dem Zeugen anschließend zur Rede gestellt. Als dann der 39 Jährige flüchtete, verfolgte der Mann die Person, bis die eingesetzten Streifenwagen in der Memminger Straße nahe einer Tankstelle den bereits polizeilich in Erscheinung getretenen Schläger festnehmen können. Durch das vorbildliche Verhalten des 26-Jährigen konnte die Straftat unverzüglich geklärt werden. (PI Kempten)
Anzeige
Volltrunken im Stadtbad unterwegs
KEMPTEN. Am Montag gegen 23 Uhr wurde von einer 57 Jahre alten Zeugin, welche mit Ihrem Hund Gassi ging beobachtet, wie eine Person versuchte ein Tor von Innen des versperrten Stadtbades aufzuhebeln. Als die Zeugin die Polizei verständigte, bemerkte dies wohl der Täter und flüchtete vom Tatort. Dieser konnte dann von den eingesetzten Streifenwagenbesatzungen in der Lindauer Straße vorläufig festgenommen werden. Am Stadtbad konnte dann noch ein aufgebrochenes Wohnmobil festgestellt werden. Dort wurde ein Sitzkissen entwendet, welches zum Übersteigen der Umfriedung des Bades verwendet wurde. Der 39-Jährige wurde aufgrund seiner Alkoholisierung von drei Promille zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. (PI Kempten)

Flucht vor der Polizei mit Folgen
KEMPTEN. Ein 23 Jahre alter Oberallgäuer sollte mit seinem Pkw in Kempten gegen 03 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrzeugführer, welcher Alkohol getrunken hatte, flüchtete mit seinem Pkw vor der kontrollierenden Polizeistreife. Dazu schaltete der Fahrer seine Beleuchtung am Pkw aus. Wenig später konnte dann der Flüchtende samt Pkw gestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der festgestellte Wert noch knapp unter 0,5 Promille lag. Allerdings erhält der Fahrer nun eine Strafanzeige wegen Kennzeichenmissbrauchs. (PI Kempten)

Bad Wörishofen / A96: Tödlicher Verkehrsunfall - Frau rennt auf Fahrbahn

Bad Wörishofen / A96: Tödlicher Verkehrsunfall - Frau rennt auf Fahrbahn
Symbolfoto
Am Dienstag dem 10.01.2016 gegen 08.45 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A96 in Fahrtrichtung München, in dessen Folge eine Fußgängerin schwer verletzt und ein Pkw-Fahrer getötet wurde. Vom Parkplatz Wertachtal-Süd, der zwischen den Anschlussstellen Bad Wörishofen und Buchloe-West liegt, betrat aus bisher ungeklärten Gründen eine Frau die Autobahn. Dort wurde sie durch einen heranfahrenden Lkw erfasst und lebensbedrohlich verletzt.
Anzeige
Ein nachfolgender Pkw fuhr auf den Lkw auf. Dessen 53-jährige Fahrer musste durch die eingesetzte Feuerwehr befreit werden. Er erlag kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen. Der 50-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
Anzeige
Neben den Feuerwehren aus Buchloe und Türkheim, sowie zwei Rettungshubschraubern waren auch ein Kriseninterventionsteam und die Autobahnmeisterei im Einsatz. Zur Bergung und Unfallaufnahme ist die Richtungsfahrbahn noch ab der Anschlussstelle Bad Wörishofen in Richtung München gesperrt. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 9. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Januar 2017
Unerlaubte Einreise per Mitfahrerzentrale
MEMMINGEN. Gut getarnt in einem Pkw mit deutscher Zulassung als Mitfahrer gelangte ein Pakistani ohne Pass und Aufenthaltsgenehmigung aus Italien nach Deutschland, bevor ihn die Schleierfahnder im Memminger Stadtgebiet kontrollierten. Da der 45-Jährige im deutschen Ausländerzentralregister als Asylbewerber registriert ist, musste ihm die Weiterreise gestattet werden. Ob er neben dem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz noch wegen Sozialleistungsbetrugs zur Anzeige gebracht wird, werden erst Ermittlungen in Italien wegen Doppelasyls erbringen. (Polizeiinspektion Fahndung Lindau)
Anzeige
Randalierender Mann
BAD WÖRISHOFEN. Zu einem Streit zwischen einem 28-Jährigen und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes kam es am Sonntagabend in der Therme in Bad Wörishofen. Zunächst schlug er dem Mitarbeiter der Security mehrfach gegen den Oberkörper und beleidigte diesen. Daraufhin wurde er mittels eines Hausverbotes aus der Therme verwiesen, kehrte aber kurz darauf wieder zurück. Durch Beamte der PI Bad Wörishofen wurde er deshalb in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Hier beleidigte er die Einsatzkräfte, außerdem verschmutzte er absichtlich die Arrestzelle, in die er verbracht worden war. Gegen den Mann wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigungen und Hausfriedensbruch ermittelt. Die Reinigung der Zelle wird dem Mann natürlich auch in Rechnung gestellt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
>
Fundunterschlagung, Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz
MEMMINGEN. Eine 16-jährige Schülerin, die eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 5.1.17 im Zug von Kempten nach Memmingen kontrollierte, hatte in ihrem Geldbeutel eine geringe Menge Cannabis dabei. Außerdem fanden die Beamten bei ihre eine EC-Karte, die der Schülerin nicht gehörte. Sie gab an, die EC-Karte gefunden zu haben. Weil sie sie nicht zum Fundamt brachte, ermitteln die Beamten wegen Fundunterschlagung. Das Rauschgift stellten sie sicher und zeigten die Schülerin nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Gefängnisaufenthalt abgewendet
MEMMINGEN. Im Fernreisebus von Frankfurt nach Mailand nahm die Schleierfahndung Pfronten am 4.1.17 einen 28-jährigen Inder fest. Gegen den Mann bestand ein Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz. Da er die Geldstrafe in Höhe von 600 Euro bezahlen konnte, ließen ihn die Beamten wieder laufen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Trunkenheit bzw. Drogen im Straßenverkehr
MEMMINGEN. Am Sonntag, dem 08.01.2017 wurde gegen 02:30 Uhr im Stadtgebiet ein 21-jähriger Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Er war auf einer Kreuzung mitten auf der Fahrbahn stehend mit seinem Fahrzeug liegengeblieben. Beim Ansprechen durch die Streife wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Da das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war, musste es abgeschleppt werden. Bei dem 21-jährigen Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt.
MEMMINGEN. Am Freitag, dem 06.01.2017 wurde gegen 02:30 Uhr ein 18-Jähriger im Stadtgebiet Memmingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten im Fahrzeug Utensilien zum Konsum von Cannabisprodukten aufgefunden werden, welche allerdings unbenutzt waren. Allerdings wurden beim Fahrer drogentypische Ausfallerfahrungen festgestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Ihm drohen nun ein Fahrverbot von mindestens einem Monat und ein Bußgeld von 500 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Januar 2017
Maschinenbrand in Schreinerei
WAAL. Am Samstagmorgen sägte ein 38-jähriger Mann in einer Schreinerei Holz. Aufgrund eines Nagels kam es zum Funkenflug, der den Holzstaub des Absaugschlauchs entzündete. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Es entstand lediglich ein Sachschaden in Höhe von 50 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Pkw unterschlagen
PFRONTEN. Eine Anzeige wegen Unterschlagung eines Pkws handelte sich jetzt ein 51-jähriger Mann aus dem Ostallgäu ein. Bereits im September 2016 kaufte sich der Mann in Pfronten einen gebrauchten Pkw im Wert von 1.500 Euro. Das Fahrzeug wurde damals dem Käufer übergeben und dieser versicherte gegenüber dem Verkäufer, dass er den Kaufpreis umgehend bezahlen werde. Bislang bezahlte der Käufer den Pkw nicht, obwohl er ihn schon lange auf sich zugelassen hatte. (PSt Pfronten)
Anzeige
Brand
KAUFBEUREN. Am Sonntagabend geriet das Polster einer Ofenbank in einem Einfamilienhaus in Oberbeuren in Brand. Die beiden Hausbewohner aßen geradezu Abend, als sie starken Rauch bemerkten und das brennende Polster an ihrem Holzofen entdeckten. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelang es ihnen den Brand zu löschen. Oberhalb des Brandherdes wurde die Decke stark verrußt. Zu weiteren Schäden kam es nicht. Die beiden Hausbewohner blieben glücklicherweise ebenfalls unverletzt. Die genaue Ursache des Brandes konnte letztlich nicht geklärt werden. Vermutlich hatte sich die gemauerte Wand des Ofens über den Tag zu stark erhitzt und das Polster entzündet. Die Feuerwehr Kaufbeuren war mit insgesamt 25 Einsatzkräften vor Ort. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Mülleimer abgebrannt
FÜSSEN. Am frühen Morgen des 08.01.2016 kam es in einem Hotel in der Bahnhofstraße in Füssen zu einem Brand. Eine Mitarbeiterin bemerkte, als sie zur Arbeit kam, Rauchgeruch im Bereich der Umkleide. Als sie die Umkleide betrat, stellten sie und eine Kollegin fest, dass ein Mülleimer in der Umkleide Feuer gefangen hatte. Die beiden Frauen löschten den Brand selbstständig. Bei der Brandursache handelte es sich um eine voll aufgedrehte Heizung, in deren unmittelbarer Nähe der Plastikmüllsack stand. Durch die Hitze entzündeten sich zunächst das Plastik und anschließend der ganze Mülleimer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Januar 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, befuhr eine 28-Jährige die Kreisstraße OA 5 in Richtung Immenstadt. Hierbei kam sie dann von der Fahrbahn ab und fuhr auf eine Verkehrsinsel auf und beschädigte ein Verkehrszeichen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schaufensterscheibe eingeschlagen
SONTHOFEN. Am Sonntag teilte der Besitzer einer Wäscherei in der Grüntenstraße mit, dass vergangene Nacht eine seiner Schaufensterscheiben eingeschlagen wurde. Entwendet wurde nichts. Die Polizei Sonthofen sucht nach Zeugen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Grüntenstraße gemacht haben. (PI Sonthofen)

Kleinmenge von Marihuana sichergestellt
KEMPTEN. Im Zug von Kempten nach Buchloe kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 8.1.2017 einen 30-Jährigen, der in einer Jackentasche ein Döschen mit einer Kleinmenge Marihuana dabei hatte. Das Rauschgift stellten die Beamten sicher, der Besitzer erhält eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Illegale Einreise
KEMPTEN. Nur einen belgischen Aufenthaltstitel konnte ein 23-Jähriger, in Belgien wohnender Afghane vorzeigen, den die Schleierfahndung Pfronten am 5.1.17 am Kemptener Bahnhof kontrollierte. Weil er seinen Reisepass nicht dabei hatte, zeigten ihn die Beamten wegen illegaler Einreise an. (PStF Pfronten)

Medizinisches Gerät entwendet
KEMPTEN. Vergangenes Wochenende, im Zeitraum Freitag, 13.00 Uhr und Sonntag, 08.01.2017, 11.45 Uhr, wurde aus der Gastroenterologie des Klinikum Kempten ein Videoprozessor der Endoskopie Einheit durch Unbekannte entwendet. Das Gerät der Marke Olympus hat einen Wert von rund 10.000 Euro. Hinweise bitte an die PI Kempten Tel. 0831/9909-0. (PI Kempten)