Sonntag, 18. Juni 2017

Mindelheim / A96: Alkoholisierte Pkw-Lenkerin ohne Führerschein kommt von Fahrbahn ab

Mindelheim / A96: Alkoholisierte Pkw-Lenkerin ohne Führerschein kommt von Fahrbahn ab
Symbolfoto
Am Samstagabend, 17.06.17, befuhr eine 35-jährige Augsburgerin mit ihrem Pkw die BAB 96 in Richtung München. Gegen 20.30 Uhr kam sie auf Höhe der Abfahrt Mindelheim aus zunächst unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr das dortige Ausfahrtschild und einen Leitpfosten und kam dann ca. 50 Meter weiter in einer Böschung seitlich an einem Baum zum Stehen. Während der Unfallaufnahme fiel die leicht verletzte Frau durch Alkoholgeruch auf. Eine vor Ort durchgeführte Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit (über 1,1 Promille), 
Anzeige
weshalb im Krankenhaus Mindelheim, wohin sie aufgrund ihrer Verletzungen mit einem Rettungswagen verbracht worden war, eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Recherchen ergaben, dass ihr die Fahrerlaubnis wegen eines ähnlichen Vorfalls gerichtlich bereits entzogen worden war. Zudem hatte sie den nun beschlagnahmten Führerschein bereits vor ein paar Jahren als verlustig gemeldet. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. 
Anzeige
Dessen Schadenshöhe wurde auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Der Schaden, welcher der Autobahnmeisterei entstanden ist, beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Gegen die 35-jährige Frau, welche vermutlich aufgrund ihrer Alkoholisierung und auch aufgrund zu hoher Geschwindigkeit alleinbeteiligt von der Fahrbahn abkam, wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Falsche Versicherung an Eides Statt ermittelt. (APS Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen