Sonntag, 31. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 31. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 31. Dezember 2017
Betrunkener schießt mit Schreckschusswaffe am Busbahnhof
MINDELHEIM. Am frühen Samstagnachmittag gab ein 57Jähriger, am Busbahnhof in der Reichenwallerstraße, mindestens 11 Schüsse aus einer Pistole ab. Die hinzugerufene Polizeistreife stellte den Mann und nahm ihm die Waffe ab. Wie sich herausstellte handelte es sich um eine Schreckschusspistole, die einer echten Waffe sehr ähnlich sah. Da der Waffeninhaber deutlich alkoholisiert war, wurde er in Gewahrsam genommen. Die Schreckschusswaffe, samt Munition, wurde sichergestellt. Nach einer Ausnüchterung in der Haftzelle der Polizei, erwartet den 57Jährigen eine Strafanzeige, weil er die Schreckschusswaffe, ohne den erforderlichen „kleinen Waffenschein“, in der Öffentlichkeit führte. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
HAWANGEN – Am Samstag, den 30.12.2017, war ein 77-jähriger Pkw-Fahrer um 17:50 Uhr auf der St2013 in Richtung Ottobeuren unterwegs und fuhr aus bislang nicht geklärten Gründen über die Mittelinsel des Kreisverkehrs bei Moosbach und prallte anschließend in die gegenüberliegende Leitplanke. Hierbei wurde der Pkw-Fahrer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro.
Anzeige
Diebstahl an einem Kraftfahrzeug
MEMMINGEN - Am Sonntag, den 31.12.2017, wurde in den frühen Morgenstunden ein 47-jähriger Mann auf dem Gelände eines Autohauses von zivilen Kräften der PI Memmingen festgenommen, da er dringend verdächtigt wird, von dort geparkten Fahrzeugen Reifen entwendet versucht zu haben. Nach dem Hinweis einer Sicherheitsfirma auf eine verdächtige Person auf dem Parkplatz des Autohauses, konnten von den eingesetzten Beamten an zwei Pkw gelockerte bzw. herausgedrehte Radschrauben festgestellt werden. Bei dem am Tatort festgenommenen Mann, wurde unter anderem eine Ratsche und eine Taschenlampe aufgefunden. Etwaige Zeugen werden gebeten sich bei PI Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0 zu melden.
Anzeige
Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug
MEMMINGEN – Zwischen Freitag, den 29.12.2017, 18:30 Uhr und Samstag, den 30.12.2017, 09:30 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter die Seitenscheibe eines an einem Autohaus in der Europastraße in Amendingen geparkten Pkw ein und entfernte einen im Auto befestigten Brillenetuihalter. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Etwaige Zeugen werden gebeten sich bei PI Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0 zu melden.
Anzeige
Pkw mutwillig beschädigt
BAD WÖRISHOFEN. Im Zeitraum von Donnerstag, 28.12.2017 bis Samstag, 30.12.2017 wurde an einem in der Oststraße geparkten Pkw durch Unbekannten Täter der linke Außenspiegel mutwillig abgerissen und beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 €. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um Mitteilungen von Zeugen welche sachdienliche Hinweise zu Tat machen können. (PI Bad Wörishofen)

Memmingerberg: Luftnotfall gemeldet - Großalarm ausgelöst

Memmingerberg: Luftnotfall gemeldet - Großalarm ausgelöst
Archivfoto
Am Samstag, den 30.12.2017, musste um 17:28 Uhr ein mit 4 Personen besetztes Kleinflugzeug, welches sich auf dem Flug von Freiburg nach Innsbruck befand, am Flughafen Memmingen aus Sicherheitsgründen notlanden.
Anzeige
Der Pilot hatte zuvor ungewöhnliche Vibrationen im Bereich des Motors der einmotorigen Propellermaschine bemerkt und konnte die Maschine sicher am Flughafen Memmingen landen. Es wurde niemand verletzt und es entstand keinerlei Sachschaden.
Anzeige

Babenhausen: Zimmerbrand - 3 Personen verletzt

Babenhausen: Zimmerbrand - 3 Personen verletzt
Symbolfoto
Am Samstag, den 30.12.2017, kam es gegen 14:30 Uhr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in Babenhausen. Die Bewohner konnten den in einem Gästezimmer ausgebrochenen Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr und bevor er auf andere Räume übergriff, löschen.
Anzeige
Hierbei erlitten drei der fünf anwesenden Bewohner eine Rauchgasvergiftung und mussten zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Es entstand Sachschaden in Höhen von ca. 20.000 Euro.

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. Dezember 2017
Unfall auf der B12
GERMARINGEN. Am 29.12.2017 kam es gegen 07:40 Uhr auf der B12 auf Höhe von Ketterschwang zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Eine 59-jährige Kaufbeurerin überholte trotz Überholverbot und übersah eine entgegenkommende 22-jährige Kissingerin, welche zur gleichen Zeit ebenfalls ein Fahrzeug überholte. Die Unfallfolgen waren jedoch sehr glimpflich. Da nur eine seitliche Berührung stattfand, wurden bei beiden Pkws lediglich die Fahrerseiten verkratzt und die Spiegel abgerissen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3500 Euro. Verletzt wurde niemand.(PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug
KAUFBEUREN. Am frühen Samstagmorgen kam es in der Kemptener Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes. Das Rettungsfahrzeug befand sich gerade auf einer Einsatzfahrt und befuhr die Kemptener Straße stadteinwärts. Als der 32jährige PKW Fahrer das Blaulicht des Rettungswagens im Rückspiegel erkannte, wollte er rechts ran fahren und bremste dazu stark ab. Der Fahrer des Rettungswagens hatte offenbar nicht mit dem starken Bremsmanöver gerechnet und fuhr dem 32jährigen von hinten auf. Bei dem Unfall wurde sowohl der PKW-Fahrer, als auch die Beifahrerin des Rettungswagens leicht verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird derzeit auf EUR 17000 geschätzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unfall bei Indoor-Motorradrennen
KAUFBEUREN. Bei einem Indoor-Motorradrennen kam am Samstagvormittag ein 43jähriger Mann aus Berkheim zu Sturz. Vermutlich rutschte ihm bei langsamer Fahrt auf dem glatten Hallenboden das Vorderrad weg. Bei dem Sturz zog sich der 43jährige mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde von einem Rettungswagen in`s Klinikum Kaufbeuren verbracht. Der Sachschaden an seinem Motorrad kann derzeit noch nicht beziffert werden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Körperverletzung
KAUFBEUREN. Am Samstagvormittag kam es vor einer Gaststätte im Rosental zu einer Schlägerei. Einer der Beteiligten, ein 22jähriger Kaufbeurer, erlitt dabei eine blutende Platzwunde am Hinterkopf. Sein bisher unbekannter Kontrahent konnte sich vor dem Eintreffen der Polizei entfernen. Da der 22jährige wiederholt ankündigte seinen Streitgegner nun zu suchen und dann umzubringen, mußte er schließlich in Gewahrsam genommen werden. Ursächlich für den Konflikt war vermutlich wie so oft die massive Alkoholisierung der Beteiligten. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit 20.000 Euro Sachschaden
PFRONTEN. Am Samstagvormittag verwechselte ein 74-jähriger Pkw-Fahrer das Gas- und Bremspedal in seines Automatik-Pkw und prallte gegen zwei entgegenkommende Pkw. Der Urlauber wollte mit seinem Fahrzeug von einem Parkplatz an einer Apotheke in der Allgäuer Straße nach links in die Straße An der Vils einbiegen und gab dabei zu viel Gas anstatt zu Bremsen. Dabei geriet der Pkw außer Kontrolle und prallte seitlich gegen zwei entgegenkommenden Pkws. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beträgt ca. 20000 Euro. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Dezember 2017
Brand in einer Heizungsanlage
BLAICHACH. Am Samstag, gegen 21.30 Uhr, kam es in der Heizungsanlage eines Anwesens in der Robert-Bosch-Straße zu einem Brand. Durch den Brand wurde das Pumpensystem der Zentralheizung beschädigt, welches ca. 250 Wohnungen mit Wärme versorgt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Schadens kann noch nicht beziffert werden. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Als Brandursache dürfte von einem technischen Defekt auszugehen sein. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schwelbrand in einem Kühlschrank
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 00.05 Uhr, nahm eine 43jährige den akustischen Rauchmelder in der Garage ihres Anwesens war. Bei der Nachschau stellte sie schwarzen Rauch fest, der aus dem geschlossenen Garagentor hervorquellte. Die Garage wurde von Kräften der Feuerwehren Immenstadt und Stein geöffnet. Wie festgestellt werden konnte, war es auf Grund eines technischen Defektes in einem Kühlschrank, der in der Garage stand, zu einem Schwelbrand gekommen. Der entstandene Sachschaden am Kühlschrank und durch Verrußung der Garage beläuft sich auf ca. 1000,-- Euro. Personen wurden nicht verletzt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am 29.12.2017 ereignete sich gegen 12:45 Uhr in der Ludwigstraße ein Verkehrsunfall. Eine 45-jährige Pkw-Fahrerin befuhr mit ihrem Pkw Skoda die Ludwigstraße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen in den Theodorplatz, übersah sie einen entgegenkommenden und vorrangberechtigten VW Passat. Dieser prallte mit seiner Pkw-Front in die hintere Beifahrerseite des Skoda. Die 45-jährige Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum verbracht. Die Fahrerin des Skoda und ihr 9-jähriger Sohn blieben unverletzt, wurden jedoch ebenfalls zur vorsorglichen Untersuchung in ein Klinikum transportiert. Beide Fahrzeuge erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden in einer geschätzten Höhe von insgesamt 18.000 Euro und wurden durch ortsansässige Abschleppunternehmen von der Unfallstelle verbracht. Aufgrund der beengten Straßenverhältnisse vor Ort kam es für ca. 1 Stunde zu Verkehrsbehinderungen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

66. Internationale Vierschanzentournee – Resümee der Polizei

66. Internationale Vierschanzentournee – Resümee der Polizei
Foto: Pixabay
Die Polizei zieht für das Auftaktspringen der diesjährigen Vierschanzentournee eine positive Bilanz. Zu gravierenden Sicherheitsstörungen kam es nicht. Rund 25.000 Besucher befanden sich heute in der ausverkauften WM-Skisprungarena und sorgten dort für eine sehr gute Stimmung, welche die internationalen Topathleten wieder einmal zu sportlichen Höchstleitungen führte. An beiden Veranstaltungstagen waren über 40.000 Sportbegeisterte vor Ort. 
Anzeige
Alkoholisierte Personen führten in diesem Jahr mehrfach zum Einschreiten der Sicherheitskräfte: Unter anderem wurden Polizeibeamte in zwei Fällen von sichtlich Betrunkenen beleidigt, was nun Strafanzeigen nach sich ziehen wird. In zwei Fällen brannten junge Männer im Stadion pyrotechnische Gegenstände ab. Verletzt wurde dabei niemand. Gegen die Männer wird jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. Bei der An- und Abreise der hohen Anzahl von Sportbegeisterten kam es zeitweise zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrtsstraßen und auf der Bundesstraße 19. 
Anzeige
Entlastung brachten hierzu die Öffentlichen Verkehrsmittel, die auch heuer wieder von sehr vielen Besuchern genutzt wurden. „Im Großen und Ganzen können wir als Polizei mit dem Einsatzverlauf sehr zufrieden sein. Die teils erhebliche Alkoholisierung einzelner Veranstaltungsbesucher tat der insgesamt äußerst friedlichen Stimmung keinen Abbruch“, so der Einsatzleiter, Polizeioberrat Sven-Oliver Klinke. (PP Schwaben Süd/West)

Samstag, 30. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. Dezember 2017
Verkehrsunfälle in Ottobeuren
OTTOBEUREN. Zu zwei Verkehrsunfällen innerhalb von einer halben Stunde kam es am Freitagnachmittag (29.12.17) in Ottobeuren. Der erste Unfall ereignete sich in der Luitpoldstraße. Ein 38-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Luitpoldstraße in Fahrtrichtung Sebastian-Kneipp-Straße. In einer Linkskurve geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Der zweite Unfall ereignete sich auf der S 2011. Eine 78-jährige Pkw Lenkerin wollte von Bibelsberg kommend auf die S 2011 einfahren und übersah dabei einen aus Hopferbach kommenden Pkw-Lenker. Die anschließende Kollision der beiden Fahrzeuge war so stark, dass die 78-Jährige mit ihrem Pkw gegen einen Mast der Telekom geschleudert wurde. Zum Glück wurde bei den Unfällen keiner verletzt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf ca. 24000 Euro beziffert. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Personenschaden
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich gegen 03:10 Uhr ein Verkehrsunfall in der Alfred-Baumgarten-Straße in Bad Wörishofen. Eine 53-jährige aus dem Unterallgäu kam aufgrund der Straßenglätte mit ihrem Pkw ins Rutschen und prallte anschließend frontal gegen eine Steinmauer und einen Zaun. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug wurde die Fahrzeugfront und vermutlich der Unterboden beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MATTSIES. Am Freitagnachmittag kam ein 71jähriger Mann aus Markt Wald aufgrund winterglatter Fahrbahn mit seinem Pkw zwischen Mattsies und Tussenhausen ins Schleudern und dabei von der Fahrbahn ab. Hierbei prallte das Fahrzeugheck gegen einen Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt und wurde mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit vier leicht verletzten Personen auf BAB 96
BUXHEIM A96 . Am 30.12.2017, 05.10 Uhr kam ein in Richtung Lindau fahrender Pkw mit österreichischer Zulassung vermutlich auf Grund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte in die Schutzplanken und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Sowohl der 22jährige Fahrer als auch seine drei Mitfahrer im Alter zwischen 15 und 18 Jahren wurden leicht verletzt ins Klinikum Memmingen verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr Memmingen war zur Absicherung der Unfallstelle eingesetzt. Der entstandene Schaden beläuft sich beim Pkw auf etwa 5000 Euro - an den Schutzplanken ebenfalls auf etwa 5000 Euro. (APS Günzburg)

Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 30. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 30. Dezember 2017
Körperverletzung
LINDAU. In der Nacht zum Samstag wollte ein 47jähriger Lindauer in Begleitung einer Frau ein Zimmer in einem Hotel auf der Insel anmieten. Nachdem die Kreditkarte des Mannes nicht gedeckt war, verweigerte der 64jährige Nachtportier die Vermietung eines Zimmers. Der alkoholisierte Lindauer nahm darauf einen Stapel Prospekte und schlug sie dem Nachtportier ins Gesicht. Dieser erlitt dabei zwar keine sichtbaren Verletzungen, aber doch erhebliche Schmerzen. Der Nachtportier konnte auf dem vorgelegten Ausweis die Personalien des Lindauers ablesen. Bei Eintreffen einer Polizeistreife war der 47jährige nicht mehr vor Ort. Die Tathandlungen sind auf der Videoüberwachung des Hotels aufgezeichnet. Den Lindauer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung. (PI Lindau)
Anzeige
Gefährdung des Straßenverkehrs
WEIßENSBERG. Am Freitagnachmittag fuhren ein 35jähriger Lindauer mit seinem Pkw sowie ein Schweizer auf der A 96 in Richtung Lindau. Etwa auf Höhe Schwatzen überholten beide einen Lkw. Anschließend fuhr der Schweizer wieder auf die rechte Fahrspur, um dem Lindauer das Überholen zu ermöglichen. Vor dem Schweizer scherte noch ein Mercedesfahrer ein. Plötzlich fuhr der Schweizer auf den Pannenstreifen und überholte rechts den Pkw Mercedes. Der Mercedesfahrer erschrak derart, dass er nach links in Richtung der Überholspur lenkte. Dort konnte der Lindauer gerade noch einen Unfall vermeiden. Der Mercedesfahrer und der Lindauer fuhren nach dieser Aktion auf den Pannenstreifen und unterhielten sich kurz. Dann verließ der Lindauer an der Ausfahrt Lindau die Autobahn. Dort traf er wieder auf den Schweizer. Ein Versuch, den Schweizer zum Anhalten zu bewegen und die Sache im Gespräch zu lösen, scheiterte daran, dass der Schweizer sofort die Flucht ergriff. Der Lindauer merkte sich das Kennzeichen und erstattete Anzeige. Den Schweizer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung. (PI Lindau)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
WEIßENSBERG. Ein 34jähriger Pkw-Fahrer aus Leipzig befuhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Schlachters und Weißensberg in Richtung Rothkreuz. Am Brühlmoosweg wollte ein 43jähriger Weißensberger in die Verbindungsstraße einbiegen. Offenbar hatte er den vorfahrtberechtigten Leipziger übersehen. Bei dem Zusammenstoß der beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von 4000,--€. Zudem zog sich der 34jährige eine Schnittverletzung an der linken Hand zu. Der Pkw des Leipzigers war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (PI Lindau)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Dezember 2017
Unfall auf der B12
GERMARINGEN. Am 29.12.2017 kam es gegen 07:40 Uhr auf der B12 auf Höhe von Ketterschwang zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Eine 59-jährige Kaufbeurerin überholte trotz Überholverbot und übersah eine entgegenkommende 22-jährige Kissingerin, welche zur gleichen Zeit ebenfalls ein Fahrzeug überholte. Die Unfallfolgen waren jedoch sehr glimpflich. Da nur eine seitliche Berührung stattfand, wurden bei beiden Pkws lediglich die Fahrerseiten verkratzt und die Spiegel abgerissen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3500 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Betrunken gefahren und im Fahrzeug eingeschlafen
PFRONTEN. Am frühen Morgen des 30.12.2017, wurde der Polizei Füssen ein Fahrzeug mitgeteilt, welches mit eingeschaltetem Motor in Pfronten stehe. Der Fahrer schlafe im Fahrzeug. Vor Ort konnten bei dem Fahrer deutliche alkoholbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Dem 38-jährigen Fahrer wurde im Krankenhaus Pfronten Blut entnommen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. (PI Füssen)
Anzeige
Reifen an Fahrzeug zerstochen
Am Abend des 29.12.2017, parkte ein 42-jähriger Tourist seinen Pkw, Mercedes GLE, in der Augustenstraße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass der Reifendruck an dem hinteren linken Reifen seines Pkw abfiel. Bei genauerer Überprüfung am nächsten Morgen waren an beiden Reifen an der linken Fahrzeugseite Einstiche zu erkennen. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 entgegengenommen. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. Dezember 2017
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am 29.12.2017 ereignete sich gegen 12:45 Uhr in der Ludwigstraße ein Verkehrsunfall. Eine 45-jährige Pkw-Fahrerin befuhr mit ihrem Pkw Skoda die Ludwigstraße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen in den Theodorplatz, übersah sie einen entgegenkommenden und vorrangberechtigten VW Passat. Dieser prallte mit seiner Pkw-Front in die hintere Beifahrerseite des Skoda. Die 45-jährige Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum verbracht. Die Fahrerin des Skoda und ihr 9-jähriger Sohn blieben unverletzt, wurden jedoch ebenfalls zur vorsorglichen Untersuchung in ein Klinikum transportiert. Beide Fahrzeuge erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden in einer geschätzten Höhe von insgesamt 18.000 Euro und wurden durch ortsansässige Abschleppunternehmen von der Unfallstelle verbracht. Aufgrund der beengten Straßenverhältnisse vor Ort kam es für ca. 1 Stunde zu Verkehrsbehinderungen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Körperverletzung
KEMPTEN. In den frühen Morgenstunden des Samstag kam es im Hausgang eines Kemptener Bordells zu einer Körperverletzung. Es gerieten vier junge Männer im Alter von 25-31 Jahren in Streit in dessen Verlauf es auch zu Handgreiflichkeiten kam. Hierbei wurde der 31-jährige verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kempten verbracht werden. Der genaue Tathergang muss noch ermittelt werden. (PI Kempten)
Anzeige
Rodelunfall führt zum Auffinden von Betäubungsmitteln
IMMENSTADT. Am Freitagmittag befuhr ein 26jähriger Immenstädter mit einem Schlitten die Rodelbahn am Mittag und touchierte seine auf der Rodelbahn befindliche Freundin. Diese wurde am Sprunggelenk verletzt und in das Krankenhaus Immenstadt verbracht. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher unter Alkohol- und Drogeneinfluss steht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde daraufhin die Wohnung des Unfallverursachers durchsucht. In der Wohnung wurden weitere Personen angetroffen werden. Es wurde diversen Betäubungsmittel aufgefunden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Immenstadt)
Anzeige
Illegale Pyrotechnik sowie Betäubungsmittel sichergestellt
OBERSTAUFEN. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Immenstadt wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01:00 Uhr zu einer Ruhestörung nach Buchenegg gerufen. Die Beamten konnten mehrere stark alkoholisierte Personen zwischen 18 und 27 Jahren aus Baden-Württemberg antreffen. Mit der Unterstützung weiterer Streifen aus Lindenberg und Oberstdorf wurde zahlreiche illegale Pyrotechnik ohne BAM- Zeichen sowie Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Einige Personen erwartet nun eine Anzeige gegen das Sprengstoff- und Betäubungsmittelgesetz. (PI Immenstadt)

Freitag, 29. Dezember 2017

Pleß: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Pleß: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall
Symbolfoto
Drei Personen wurden am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall in Pleß leicht verletzt. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer kam in der Memminger Straße aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. 
Anzeige
Sowohl er, als auch seine beiden Mitfahrer wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Günzburg: Fünf Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der A8 – Verursacher flüchtig

Günzburg: Fünf Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der A8 – Verursacher flüchtig
Symbolfoto
Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB A8 wurden heute Vormittag kurz vor der Anschlussstelle Günzburg fünf Personen leicht verletzt. Ein 33-Jähriger war mit seinem Pkw und zwei Mitfahrern auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung München unterwegs, als er von einem dunklen Pkw BMW X1 überholt und beim Widereinscheren geschnitten wurde. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 33-Jährige abbremsen, kam dabei auf den linken Fahrstreifen und kollidierte dabei mit dem Pkw eines 19-Jährigen. 
Anzeige
Der 19-Järige und seine drei Mitfahrer blieben unverletzt, der 33-Jährige und seine zwei Mitfahrer wurden leicht verletzt. Ein weiterer Pkw, gelenkt von einem 31-Jährigen, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit den beiden verunfallten Fahrzeugen. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Alle verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der ebenfalls bereitgestellte Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 60.000 Euro. 
Anzeige
Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung München fort und konnte trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nicht gestellt werden. Die Autobahnpolizei Günzburg sucht in diesem Zusammenhang nach einem dunkelfarbenen Pkw der Marke BMW X1, mit dem Teilkenneichen „HR-??“. Hinweise werden unter der Rufnummer 08221/919-311 entgegen genommen. 
Anzeige
Neben zahlreichen Rettungskräften war auch die Freiwillige Feuerwehr Leipheim im Einsatz. Die BAB A8 musste in Fahrtrichtung München teilweise komplett gesperrt werden, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Dezember 2017
Verkehrsunfälle ohne Personenschaden bei winterlichen Straßenverhältnissen
TÜRKHEIM. Am Donnerstagvormittag befuhr eine 55-Jährige die Staatsstraße 2015, aus Türkheim kommend, und wollte in die Alfred-Drexel- Straße abbiegen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Eisglätte geriet sie jedoch ins Rutschen und überfuhr dabei eine kleine Verkehrsinsel. Hierbei touchierte sie ein Verkehrsschild. Die linke Pkw-Seite wurde komplett beschädigt. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden am Pkw beträgt rund 2.000 Euro, der am Verkehrszeichen ca. 100 Euro.
BAD WÖRISHOFEN/RAMMINGEN. Am Donnerstagabend ereigneten sich aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse zwei weitere Verkehrsunfälle. Ein 24-Jähriger fuhr mit seinem Pkw von Dorschhausen in Richtung Bad Wörishofen. Dabei kam er in einer Linkskurve aufgrund der Glätte ins Schleudern und prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt, die Fahrzeugfront wurde beschädigt. Eine 40-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw von Türkheim in Richtung Rammingen. Kurz vor der Abzweigung zur Kreisstraße MN 23 kam auch sie in einer Linkskurve aufgrund der Straßenglätte von der Fahrbahn ab und touchierte ein Verkehrszeichen. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand vermutlich nur ein geringer Sachschaden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Haftbefehl mit Widerstand
MEMMINGEN. Am Donnerstagabend wurde ein 34-jähriger Mann in seiner Wohnung aufgesucht, da gegen ihn ein Haftbefehl wegen räuberischen Diebstahls bestand. Der Mann konnte im Bett liegend in seiner Wohnung angetroffen werden. Nachdem ihm der Haftbefehl eröffnet wurde, wurde er aggressiv und weigerte sich mitzugehen. Dabei trat er mit seinem Bein gegen die Polizeibeamten und versuchte diese anzuspucken. Außerdem beleidigte er die eingesetzten Beamten. In seiner Wohnung konnte noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Der Mann musste die restliche Nacht in der Arrestzelle der Polizeiinspektion Memmingen verbringen und wird am heutigen Tage dem Richter vorgeführt. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall
MEMMINGERBERG. Am Donnerstagabend befuhr ein Pkw-Fahrer die Flughafenstraße in Richtung Flughafen und kam in einer 90 Grad Kurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneefall und Glätte ins Rutschen und schlitterte auf die Gegenfahrbahn, dort kollidierte er mit einem anderen Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Dieser Pkw war bereits kurz zuvor ebenfalls an gleicher Stelle in einen Unfall verwickelt, bei dem ein anderer Pkw-Fahrer ins Schleudern geraten war und gegen dieses Fahrzeug krachte. Bei diesem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.500. (PI Memmingen)
Anzeige
Streitigkeit mit Wiederstand
MEMMINGEN. Am Donnerstagvormittag wurde der Polizei ein Streit am Bahnhof in Memmingen mitgeteilt. Als die Streifen eintrafen konnten zwei Männer getrennt werden, die aufeinander einschlugen. Ein 43-jähriger Mann ging zuerst verbal, dann körperlich auf die Streifenbesatzung los. Der Mann musste schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Als er sich nicht beruhigen ließ, wurde er in Gewahrsam genommen. Der Mann hatte in seiner Gesäßtasche einen sogenannten Totschläger mitgeführt. Da er erheblich unter Alkoholeinfluss stand und sehr aggressiv war, musste er in Gewahrsam genommen werden. (PI Memmingen)

Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Mittwoch in den Morgenstunden, zwischen 03:00 Uhr und 04:00 Uhr, kam es in der Weberstraße in einer Bar zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Eine Person wurde vom Sicherheitsdienst bzw. zwei weiteren Männern, die bislang unbekannt sind, nach draußen gebracht. Eine unbekannte Person beschädigte die Jacke des Mannes und würge ihn anschließend am Hals, warf ihn zu Boden und schlug mit der Faust drei bis vier Mal auf ihn ein. Der Mann wurde hierbei verletzt und zeigte den Vorfall erst jetzt bei der Polizei an. Personen die den Vorfall beobachtet haben werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Dezember 2017
Verkehrsunfall auf der B16 ohne Verletzte
RIEDEN AM FORGGENSEE. Am Vormittag des 28.12.2017 ereignete sich gegen 10:36 Uhr bei stark einsetzendem Schneefall ein schwerwiegender Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B16. Hierbei fuhr eine 22-jährige Pkw-Fahrerin von einem Parkplatzgelände verbotswidrig nach links auf die Bundesstraße in Richtung Roßhaupten ein. Letztendlich übersah sie den von links heranfahrenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Beide Pkw wurden erheblich an der Fahrzeugfront beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Verkehrsunfall wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt. (PI Füssen)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
BIDINGEN. Eine Pkw-Lenkerin bog am Donnerstagmorgen von Ob kommend auf die B427 ein, obwohl sich bereits ein Lkw dem Einmündungsbereich näherte. Die Frau schaffte es aufgrund der schneeglatten Fahrbahn nicht schnell genug zu beschleunigen. Der sich von hinten nähernde vorfahrtsberechtigte Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Dezember 2017
Körperverletzung
OBERSTAUFEN. Am Freitag, gegen 02.00 Uhr, kam es vor einem Lokal in der Rothenfelsstraße zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 27-Jährigen und einer unbekannten männlichen Person. Im Laufe der Auseinandersetzung schlug der Unbekannte dem 27-Jährigen unvermittelt mit der Faust auf die linke Wange. Der Unbekannte trug eine weiße Baseballmütze und hatte rechts ein Augenbrauenpiercing. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Sachbearbeitung wurde durch die Polizei Oberstaufen übernommen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Pkw gerät in den Gegenverkehr
BAD HINDELANG. Am Donnerstag befuhr ein 72-jähriger Mann mit seinem Pkw den Jochpass in Richtung Bad Hindelang. Aufgrund schneeglatter Fahrbahn geriet der Mann in einer Rechtskurve ins Rutschen und folglich in den Gegenverkehr. Ein zu diesem Zeitpunkt entgegenkommender Linienbus konnte nicht mehr ausweichen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Verkehr musste zeitweise durch die Polizei geregelt werden. (PI Sonthofen)

Winterliches Schneetreiben sorgt für Chaos auf den Straßen
SONTHOFEN. Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam es im Stadtgebiet Sonthofen und Umland vermehrt zu Verkehrsbehinderungen. So kamen zum Beispiel an der B19, Anschlussstelle Sonthofen Nord, mehrere Fahrzeuge ins Rutschen und blieben teils quer zur Fahrbahn oder im Straßengraben stehen. Die Fahrzeuge konnten größtenteils selbst durch die Fahrzeugführer geborgen werden. Verletzte Personen oder Sachschaden gab es hierbei nicht. (PI Sonthofen)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
SONTHOFEN. Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 52-jähriger Fahrzeugführer die Prinz-Luitpold-Straße in Sonthofen. Auf Höhe der Einmündung Oberstdorfer Straße missachtete der Mann die Vorfahrt eines auf der Oberstdorfer Straße fahrenden bevorrechtigten Pkw. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei jeweils ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro entstand. Verletzte Personen gab es nicht. Trotz eindeutiger Verkehrsregelung anhand der Beschilderung zeigte der Mann wenig Einsicht, weshalb eine Ordnungswidrigkeitenanzeige ergeht. (PI Sonthofen)

Abgefahrene Winterreifen auf Sattelzugmaschine führten zu starken Behinderungen
WALTENHOFEN/WEITNAU. Am Morgen des 28.12.2017 kam es auf der B12, von Waltenhofen in Richtung Weitnau, aufgrund eines polnischen Sattelzugs zu erheblichen Behinderungen. Da der Fahrer auf der Antriebsachse seiner Zugmaschine stark abgefahrene Winterreifen montiert hatte, stellte das Befahren der dortigen Steigung ein erhebliches Problem für diesen dar. Die B12 war in diesem Bereich für mehrere Stunden nur einspurig befahrbar. Durch die spontane Hilfe eines anderen Lkw-Fahrers konnte das polnische Gespann mit Hilfe eines Abschleppseils zum nächsten Parkplatz geschleppt werden. Dort wurde die Weiterfahrt unterbunden, bis die Reifen gewechselt wurden. Zur Sicherung des Bußgeldverfahrens wurde vor Ort eine Sicherheitsleistung einbehalten. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfälle
OBERSTDORF. An der Einmündung Ludwigstraße/Zweistapfenweg fuhr am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, ein 30-jähriger Mann auf der schneebedeckten Fahrbahn mit unangepasster Geschwindigkeit. Bei Abbiegen brach sein Heck aus und er prallte damit in ein entgegenkommendes Fahrzeug. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 3.000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet ein Bußgeld von 145 Euro und einen Punkt. (PI Oberstdorf)
BALDERSCHWANG. Ein 23-jähriger Österreicher fuhr am frühen Donnerstagabend mit seinem Pkw bei Dunkelheit von Balderschwang in Richtung Österreich. Kurz vor dem Ortsteil Gschwend nahm er eine dunkel gekleidete Person mitten auf der Fahrbahn wahr und leitet eine Vollbremsung ein. Dabei versuchte er nach links auszuweichen. Der 73-jährige Fußgänger lief auch nach links. Dadurch wird der Fußgänger angefahren und stürzte auf die Motorhaube und mit seinem Kopf auf die Windschutzscheibe. Der Fußgänger musste ins Krankenhaus gebracht werden. Warum der Fußgänger den geräumten Gehweg nicht benutzte wird noch ermittelt. (PI Oberstdorf)

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Ofterschwang: Tödlicher Skiunfall - 27-jährige stirbt nach Sturz

Ofterschwang: Tödlicher Skiunfall - 27-jährige stirbt nach Sturz
Foto: pixabay
Zu einem tödlichen Unfall kam es heute Vormittag im Skigebiet Ofterschwang. Eine 27-Jährige fuhr die Familienabfahrt von der Bergstation in Richtung Talstation und stürzte aus bislang unbekannter Ursache im unteren Bereich in einer Kurve. Im Anschluss rutschte die Frau nach derzeitigem Ermittlungsstand unter dem Fangzaun hindurch und prallte im weiteren Verlauf gegen einen Baum. Sie erlag noch an der Unfallstelle der schwere ihrer Verletzungen. 
Anzeige
Die Kriminalpolizei Kempten hat zusammen mit einem Alpinbeamten des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse scheidet ein Fremdverschulden aus. Neben der Skiwacht der Bergwacht Sonthofen waren auch ein Kriseninterventionsteam und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Dezember 2017
Räuberischer Diebstahl
TÜRKHEIM. Am späten Nachmittag des 26.12.2017 besuchten zwei Frauen ein Fast-Food Restaurant in der Schützenstraße in Türkheim. Sie saßen direkt am Fenster zum Parkplatz, als sie sahen wie ihr auf dem Parkplatz abgestellter Pkw blinkte, als ob er aufgesperrt wurde. Die Frauen gingen sofort hinaus und sahen einen Mann, der die hintere rechte Türe des Pkws geöffnet hatte. Eine der Frauen hatte ihre Handtasche im Fußraum hinter dem Beifahrersitz stehen lassen. Diese Tasche stand nun auf dem Rücksitz, der Geldbeutel der Frau lag offen oben auf. Der Mann wollte sich vom Pkw entfernen, weshalb die Frauen ihn ansprachen. Da gab er einer der Beiden zusammengeknüllte Geldscheine zurück. Die Frau hielt den Mann an den Oberarmen fest, dieser riss sich los und schubste die Frau weg. Er flüchtete in Richtung Aral-Tankstelle, verschwand aber in der Unterführung der Staatsstraße. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre alt, 1,75 - 1,80 m groß, dunkler Vollbart, er war mit einer dunklen Jogginghose, dunkler Anorak, dunklen Turnschuhen und dunkler Mütze bekleidet, er sprach gebrochen Deutsch und sah eher ungepflegt aus. Er erbeutete ca. 50 Euro. Wer Hinweise zu dem Mann geben kann soll sich bitte an die PI Bad Wörishofen wenden. Tel: 08247/9680-0. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Drogenfahrt
MEMMINGEN. Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde nachmittags ein 20-jähriger Mann dabei beobachtet, wie er in der Krautstraße seinen Pkw wendete. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Während des Wendemanövers hielt der Fahrzeugführer vermutlich einen Joint in seiner Hand und konnte später an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Ein Drogenschnelltest verlief positiv, worauf eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Bei der Durchsuchung seines Pkws konnten geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden werden. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Dezember 2017
Jugendlichen mit mehreren Joints erwischt
OBERGÜNZBURG.In der Nacht vom 25.12.2017 auf den 26.12.2017 besuchte ein Jugendlicher eine Diskothek in Obergünzburg und wurde dabei vom Sicherheitspersonal beobachtet, wie er einen Joint konsumierte. Im Gepäck konnten noch acht weitere Joints aufgefunden werden. Den 23-Jährigen erwartet jetzt eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Brennender Pkw nach Verkehrsunfall
JENGEN/BECKSTETTEN. Am Sonntagmorgen kam ein Pkw, zwischen Beckstetten und Rieden, von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug fing daraufhin zu brennen an. Die beiden 18- und 19-jährigen Insassen konnten sich rechtzeitig aus dem Pkw befreien. Da die Fahrereigenschaft noch nicht feststand und beide Fahranfänger alkoholisiert waren mussten sich beide einer Blutentnahme unterziehen. Die Ermittlungen dauern an. Der Pkw wurde sichergestellt. (PI Buchloe)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Dezember 2017
Verstoß gegen das Waffengesetz
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 00.05 Uhr, wurde in der Kemptener Straße ein 22-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle konnte bei dem Mann ein Elektroschocker aufgefunden werden, den er nach eigenen Angaben in den USA gekauft haben will. Da der Elektroschocker keine entsprechende Kennzeichnung aufwies, gilt er als verbotener Gegenstand und wurde sichergestellt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Sachbeschädigung durch Graffiti – Tatverdächtige festgenommen
KEMPTEN. Am Dienstagabend, gegen 21:45 Uhr, wurde der Polizei eine gerade ausgeführte Sachbeschädigung durch Graffiti mitgeteilt. Im Feldkircher Weg haben zwei Personen das Mauerwerk einer Unterführung beschädigt. Mittels Spraydosen wurden mehrere szenetypische Schriftzüge angebracht. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte die Polizei auf zwei Tatverdächtige, im Alter von 18 Jahren, aus Kempten. Mehrere Spraydosen sowie geringe Mengen Cannabis wurden bei den 18-Jährigen sichergestellt. Der durch die Sprayaktion entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (PI Kempten)

Verstoß gegen das Waffengesetz
KEMPTEN. Am ersten Weihnachtsfeiertag konnten Beamte der Schleierfahndung Pfronten am Kemptener Hauptbahnhof, im Rahmen einer Personenkontrolle, bei einem 24-jährigen Mann ein sogenanntes Einhandmesser auffinden. Da das Führen eines solchen Messers jedoch einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt, wurde das Messer durch die Beamten sichergestellt. Neben der Entsorgung des Messers erwartet den jungen Mann nun noch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (PStF Pfronten)
Anzeige
Personenkontrolle im Zug - Betäubungsmittel aufgefunden
KEMPTEN. Ebenfalls am Spätabend des ersten Weihnachtsfeiertages konnte ein 38-jähriger Mann, welcher Marihuana in seinem Gepäck mitführte, in einem Zug von Kempten nach München, durch Beamte der Schleierfahndung Pfronten aufgegriffen werden. Bei einer durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten noch weitere Betäubungsmittel sowie dazugehörige Utensilien aufgefunden werden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PStF Pfronten)

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss
OBERSTAUFEN. Am 25.12.2017, gegen 15 Uhr, befuhr eine 37-jährige Pkw-Fahrerin die Otto-Keck-Straße in Richtung Bürgermeister-Hertlein-Straße, als sie mit voller Wucht auf einen geparkten Pkw auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der geparkte Pkw deutlich nach vorne geschoben. Ein Zeuge teilte mit, dass die Unfallverursacherin, welche sich ohne um den Schaden zu kümmern in Richtung Ortsmitte weiterfuhr, zum Unfallzeitpunkt mit ihrem Handy telefonierte. Nachdem anhand des Kennzeichens die Unfallverursacherin festgestellt werden konnte wurde diese aufgefordert umgehend zur Polizei Oberstaufen zu kommen. Dort fuhr diese mit ihrem stark beschädigten Pkw, Schadenshöhe ca. 4000 Euro, über eine Stunde nach dem Unfall vor. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Frau stark nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Der Führerschein der Frau wurde daraufhin sichergestellt. Der Schaden an dem geparkten Pkw liegt bei ca. 2000 Euro. (PSt Oberstaufen)

Durach: Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Durach: Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person
Symbolfoto
Heute ereignete sich gegen 09:35 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Kempten und Durach. Ein 64-jähriger Mann befuhr mit seinem Pkw die Staatsstraße 2520 von Kempten in Richtung Durach. Dort überfuhr er aus noch ungeklärter Ursache den dortigen Kreisverkehr in Miesenbach. Das Fahrzeug kam anschließend von der Fahrbahn ab, beschädigte dabei mehrere Schilder und ein Brückengeländer und blieb in einem Bachlauf liegen. 
Anzeige
Der Mann wurde durch den Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde durch die Feuerwehr Durach aus seinem Fahrzeug befreit und kam im Anschluss mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Es befand sich ebenfalls ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 8.000 Euro geschätzt. 
Anzeige
Aufgrund des Unfalls war der Kreisverkehr teilweise gesperrt. Einige Verkehrsteilnehmer fuhren verbotswidrig in falscher Richtung in den Kreisverkehr ein, um sich so einen Umweg zu ersparen. Es wurden deshalb gegen sechs Fahrzeugführer ein Verwarnungsgeld ausgesprochen. (PP Schwaben Süd/West)

Freitag, 22. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Dezember 2017
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstagabend kam es im Kreisverkehr der Kaufbeurer Straße und Sankt Anna Straße in Bad Wörishofen zu einem Verkehrsunfall. Ein 75-jähriger Fahrzeuglenker stieß dabei mit dem im Kreisverkehr befindlichen, vorfahrtsberechtigten Fahrzeugführer zusammen. Es kam zum Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Die beteiligten Personen wurden nicht verletzt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unfall mit verletztem Radfahrer
MINDELHEIM. Am Donnerstagmittag befuhr ein 10-jähriger Schüler auf dem Nachhauseweg mit seinem Fahrrad die Straße „An der Brauererwiese“ in nördlicher Fahrtrichtung. Im Einmündungsbereich zur Dr.-Hermann-Straße wendete zur gleichen Zeit eine 31-jährige Pkw-Fahrerin. Die Autofahrerin übersah den von hinten kommenden Radfahrer, woraufhin dieser in ihr linkes Fahrzeugheck fuhr. Der Schüler wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 350 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Am Donnerstag den 21.12.2017 gegen 22:20 Uhr, wurde eine randalierende Person vor einer Tankstelle Höhe Buxheimer Straße gemeldet. Der stark alkoholisierte 33 Jahre alte Mann, wollte sich mittels einem metallenen Fahrradständer gewaltsam Zutritt zu dem bereits geschlossenen Verkaufsraum verschaffen, was ihm jedoch nicht gelang. Die Mitarbeiter der Tankstelle konnten die Räumlichkeiten durch den Hintereingang verlassen. Die eingesetzten Beamten konnten den Mann widerstandslos festnehmen und in Sicherheitsgewahrsam verbringen. Der Sachschaden der Türe beläuft sich auf circa 1.000 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Dezember 2017
Vekehrsunfall
BUCHLOE. Am frühen Donnerstagabend wollte eine 43-jährige Frau mit dem Pkw in den Kreisverkehr am Buchloer Bahnhof einfahren. Dabei übersah sie das Auto eines 27-Jährigen, der sich bereits vorfahrtsberechtigt im Kreisverkehr befand. Der junge Mann reagierte blitzschnell und konnte in den inneren Bereich des Kreisverkehrs ausweichen. Trotzdem erschrak die Fahrzeugführerin so sehr, dass sie das Lenkrad stark nach rechts einschlug. Der Pkw kam dadurch von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Wand des Bahnhofgebäudes. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Gesamtsachschaden beträgt 7.500 Euro. Die Verursacherin muss mit einem Bußgeld rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Patient randaliert im Krankenhaus
PFRONTEN. Ein 49-jähriger Patient hat am Donnerstagabend im Krankenhaus Pfronten auf der Wachstation randaliert und einen Schaden von über 20.000 Euro verursacht. Der Mann, der vermutlich unter einer Psychose litt, zertrümmerte mit zwei kurzen Eisenstangen mehrere Glasscheiben im Krankenhaus. Die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten den Mann nicht beruhigen und setzten Pfefferspray ein um ihn zu überwältigen. Danach wurde der Mann ins Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren zur Behandlung eingewiesen. (Pst Pfronten)
Anzeige
Fußgänger angefahren
MARKTOBERDORF. Am Donnerstagabend ging ein 78-jähriger Marktoberdorfer in der Johann-Georg-Fendt-Straße bei einem Supermarkt auf dem Gehweg, als ein 80-jähriger mit seinem Skoda aus dem Parkplatz nach links einbiegen wollte. Der Autofahrer, ebenfalls aus Marktoberdorf, übersah beim Ausfahren aus dem Kundenparkplatz den Fußgänger und es kam zu einem leichten Zusammenstoß. Dieser reichte allerdings aus, den Fußgänger zu Sturz zu bringen, wobei er sich leicht an der Schulter verletzte und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Am Auto entstand keinerlei Schaden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2017
Verkehrsunfall
WERTACH. Am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 57-Jähriger die Grüntenseestraße und wollte von dieser nach links in eine Hofeinfahrt abbiegen. Er kündigte dies auch durch Setzen des Blinkers an. Beim Abbiegen kam es zu einem Streifzusammenstoß mit einem 37-Jährigen, der den 57-Jährigen in diesem Moment überholen wollte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzten Personen
FISCHEN. Gestern Nachmittag war ein 38-jähriger Pkw-Fahrer auf der Bolgenstraße unterwegs und übersah beim Queren der B 19 in Fahrtrichtung Obermaiselstein das Rotlicht an der Ampel für seine Fahrrichtung. Es kam zu einem seitlichen Aufprall mit einem Fahrzeug von rechts, welches auf der B19 in Richtung Oberstdorf fuhr. Dabei wurden deren Insassen, eine 38-jährige Frau und zwei Kleinkinder im Alter von 1 bis 3 Jahren, leicht verletzt. Zur medizinischen Beobachtung wurden die Kinder in eine Fachklinik nach Kempten verlegt. Die beiden PKWs waren nicht mehr fahrtauglich und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden lag bei ca. 50.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Auffahrunfall auf der A7 - Rückstau von weiterem Autofahrer übersehen
DIETMANNSRIED. Am Morgen des 21.12.2017 gegen 06:00 Uhr fuhr ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei die A7 in Richtung Süden zum Zwecke der Streckenkontrolle. Ein ebenfalls in Richtung Kempten fahrender 50-jähriger Ostallgäuer übersah das Fahrzeug der Autobahnmeisterei und fuhr auf dieses auf. Danach kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, weshalb für die Bergung des Fahrzeugs ein Kran benötigt wurde. Bei der Bergung kam es zu Verkehrsbehinderungen, da ein Fahrstreifen in Richtung Süden gesperrt werden musste. Hier entstand ein Schaden von circa 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Im dem sich aufgrund des Unfalls gebildeten Rückstaus kam es zu einem weiteren Unfall. Hier fuhr eine 44-jährige Oberallgäuerin aus Unachtsamkeit auf einen vor ihr fahrenden Pkw auf, welcher durch den Anstoß hinter die Schutzplanke geschleudert wurde. In der Folge fuhr die 44-jährige noch auf den davor fahrenden Lkw auf. Verletzt wurde glücklicherweise hierbei auch niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 16.000 Euro. Hier kam es während der Bergungs- und Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn weiterhin zu Verkehrsbehinderungen bis 09:00 Uhr, da ein Fahrstreifen gesperrt werden musste. Zeitgleich kam es ebenfalls im Rückstau zu einem Zusammenstoß zwischen einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Lkw und dem Pkw eines 52-jährigen Oberallgäuers. Der Oberallgäuer übersah beim Fahrstreifenwechsel den Lkw und die beiden Fahrzeugseiten prallten zusammen. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Anhänger ohne Zulassung und Versicherung mitgeführt
KEMPTEN. Am Donnerstagvormittag wurde in Leubas ein Lieferwagen mit Kompressor-Anhänger kontrolliert. An dem Anhänger war kein Kennzeichen montiert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Kompressor in der Vergangenheit zwangsweise entstempelt wurde und somit nicht zugelassen, nicht versteuert und ohne Versicherung im Straßenverkehr unterwegs war. Den 43jährigen Besitzer erwartet nun eine Anzeige. Die Weiterfahrt wurde untersagt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Dezember 2017
Verkehrsunfall mit Verletzten
MARKT RETTENBACH. Am 20.12.2017 gegen 15:25 Uhr kam es in Engetried zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 4-jähriges Kind leicht verletzt wurde. Eine 68- jährige Unterallgäuerin missachtete die Vorfahrt von der Lindenstraße kommend zur Engetrieder Straße. Es kam zur Kollision zweier Pkw. Ein im Pkw der 30- jährigen Unfallgegnerin befindliches 4-jähriges Kind wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Ein 23-jähriger Mann hat am Donnerstag in den frühen Morgenstunden gegen 04:30 Uhr, in der Ulmerstrasse randaliert. Der stark angetrunkene Mann warf Mülltonnen um und trat gegen Autos, die dabei beschädigt wurden. Bei der Personenkontrolle durch die eingesetzten Beamten wurde er ausfallend und zeigte sich weiterhin uneinsichtig. Die Beamten konnten sich ein grobes Schadensbild machen, da es einen Zeugen gab, der den Verursacher verfolgt hatte. Dieser bewegte sich im Bereich der Ulmerstrasse stadtauswärts Richtung Marktplatz. Die Beamten hinterließen Notizen an einigen betroffenen PKW. Der bisher ermittelte Sachschaden beläuft sich auf circa 450 Euro. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten sich unter 08331/1000 bei der PI Memmingen zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
MEMMINGEN. Aufgrund vorangegangenem Alkoholkonsum wurde eine 33-jährige Frau in das Klinikum Memmingen verbracht. Im Rahmen dieses Transportes musste die Frau zur Eigensicherung gefesselt werden, da sie aufgrund ihres Zustandes verbal und körperlich aggressiv wurde. Bei der Fahrt spuckte sie einem Beamten in das Gesicht und verpasste ihm nachfolgend einen Kopfstoß. Die Frau ließ sich während des Transportes weiterhin nicht beruhigen. Im Klinikum wurde sie in einem Patientenrollstuhl fixiert, um sie sicher weiter zu transportieren und um das dortige Klinikpersonal nicht zu gefährden. Dabei wand sie sich so stark gegen die Fixierung, dass sie mit dem Hals unter die Armablage geriet und nicht mehr durch das Klinikpersonal oder die Beamten befreit werden konnte. Die herangezogene Feuerwehr Memmingen, musste die Armlehne des Rollstuhl entfernen, um sie aus diesem zu befreien. Nach großer Kraftanstrengung aller Beteiligten konnte sie schließlich in die dortigen Räumlichkeiten des Klinikums verbracht werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Erfolgreiche Vermisstensuche
OBERSCHÖNEGG. Am gestrigen Mittwoch war ein 73-Jähriger aus dem Lankreis Unterallgäu als vermisst gemeldet worden. Die koordinierte Suche begann am späten Vormittag, als die Meldung bei der Polizei einging. Beteiligt waren neben Polizeistreifen und einem Diensthundeführer das THW, die Freiwilligen Feuerwehren Oberschönegg, Babenhausen und Klosterbeuren, eine Rettungshundestaffel sowie der Rettungsdienst. Gegen 19:30 Uhr konnte der vermisste Mann unverletzt aufgefunden und den Angehörigen übergeben werden.