Dienstag, 21. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. November 2017
Brandalarm
ZAISERTSHOFEN. Am Montagmittag begann in einem Maschinenraum einer großen Firma ein Generator zu rauchen, weshalb die Brandmeldeanlage anschlug. Durch Abschaltung des Generators konnte Schlimmeres verhindert werden, so dass nur der Raum verraucht wurde, aber kein offenes Feuer entstand. Es wurde niemand verletzt. Ob ein Sachschaden entstand, muss noch abgeklärt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Zaisertshofen war im Einsatz. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Einbruch in Vereinsheim
MINDELHEIM. In der Nacht von Sonntag, 19.11.2017, auf Montag, 20.11.2017, hebelte ein bisher unbekannter Täter ein Fenster an der Nordseite des Musikerheimes der Stadtkapelle Mindelheim an der Tiergartenstraße auf und drang ins Gebäude ein. Dort wurden drei Schließzylinder an Innentüren herausgebrochen und die Räume nach Geld durchsucht. Der oder die Täter verließen das Gebäude dann ohne Beute. Der Sachschaden liegt bei ca. 1.000 Euro. Ein Tatzusammenhang mit den Einbrüchen ins Freibad und die Pizzeria dürfte bestehen. Im Freibad ist ein hoher Sachschaden, jedoch kein Entwendungsschaden zu verzeichnen. In der Pizzeria wurde ein geringer Bargeldbetrag entwendet und ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Hinweise werden an die Polizei Mindelheim oder die Kriminalpolizei Memmingen erbeten. (PI Mindelheim).
Anzeige
Fahren ohne Zulassung
MINDELHEIM. Am 21.11.2017, gegen 13.00 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Pkw ohne Kennzeichen die Innenstadt befährt. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer ein altes, ungestempeltes Kennzeichen in der Heckscheibe liegen hatte. Weiterhin hatte er seinen Pkw nicht zugelassen. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Am vergangenen Wochenende wurden in der Maximilianstraße durch einen Unbekannten in einem Mehrfamilienhaus mehrere Gegenstände, vermutlich mittels eines Feuerzeuges, beschädigt. Unter anderem wurde ein Bewegungsmelder angezündet und ein Stromkabel eines Staubsaugers zerschnitten. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/1000. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. November 2017
Sachbeschädigung
KAUFBEUREN. Im Tatzeitraum von Samstag, den 18.11.2017, 12:00 Uhr, bis Montag, den 20.11.2017, 07:00 Uhr, klebte ein bislang unbekannter Täter sowohl bei einem Bestattungsunternehmen in der Kaiser-Max-Straße, als auch an einem Laden in der Schlosserhalde politische Aufkleber an die Firmentür und die Fenster. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel.: 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Körperverletzung
KAUFBEUREN. Am 20.11.2017 kam es um 14:20 Uhr in der Adolph-Kolping-Straße in Kaufbeuren zu einer Körperverletzung. Hierbei wurde ein 17-Jähriger von einem vermutlich Gleichaltrigen in das Gesicht geschlagen und zu Boden geworfen. Um die Situation nicht eskalieren zu lassen, entfernte sich der Geschädigte daraufhin von der Örtlichkeit. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel.: 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Frau begeht Unfallflucht
MARKTOBERDORF. Am 20.11.2017, gegen 15.30 Uhr, ging bei der Polizei in Marktoberdorf die Mitteilung ein, dass in der Burgstraße in Thalhofen ein Pkw gegen einen Zaun gefahren war. Die Fahrerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. An der Unfallstelle blieb allerdings das vordere Kennzeichen des Fahrzeugs zurück. Aus diesem Grund konnte die 37-jährige Halterin schnell ausfindig gemacht werden. Die Frau konnte in der Waldmünchener Straße von der Streife in ihrem Fahrzeug sitzend angetroffen werden. Als sie die Polizeibeamten erkannte, wendete sie ihr Fahrzeug und wollte flüchten. Hierbei fuhr sie bewusst auf einen Polizeibeamten zu, der nur durch einen Sprung auf die Seite einen Zusammenstoß verhindern konnte. Hierbei wurde er leicht am Arm verletzt. Der Frau gelang zunächst die Flucht. Im Rahmen der Fahndung konnte sie in einem Anwesen in Görisried angetroffen und festgenommen werden. Die festnehmenden Beamten stellten fest, dass die Frau offensichtlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei Durchsuchungen konnten bei ihr und in ihrem Anwesen Betäubungsmittel aufgefunden werden. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die 37-Jährige muss sich nun wegen etlicher Delikte verantworten. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. November 2017
Hochwertiges Rad gestohlen
SONTHOFEN. Unbekannte haben am zurückliegenden Sonntag, in der Zeit von 00.30 bis 14.15 Uhr, in der Herderstraße ein hochwertiges Herrenrad gestohlen. Das schwarz orangefarbene Fahrrad, Marke Giant Trance 2 LTD, im Wert von ca. 2.400 Euro, stand versperrt an einem Fahrradabstellplatz. Das Schloss lag aufgesägt neben dem Rad. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen oder zum Verbleib des Rades nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, entgegen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
KEMPTEN. Vergangenen Freitag wurde eine Außenwand der Wittelsbacher Schule mit Graffiti besprüht. Es wurde eine rotes Zeichen mit blauem Hintergrund sowie eine Zahl aufgesprüht. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Warenbetrug
KEMPTEN. Ein 39-Jähriger bestellte in einem Internetshop einen Hifi-Artikel im Wert von rund 680 Euro. Trotz Zahlung wurde die Ware nicht geliefert. Wie sich jetzt herausstellte, handelte es sich um einen sogenannten Fake-Shop. Das gleiche Schicksal erfuhr ein 25-Jähriger, welcher beim gleichen Shop einen Staubsaugerroboter im Wert von 535 Euro bestellte und ebenfalls nicht geliefert bekam. Es wurden in Bayern bereits mehrere hundert gleichgelagerte Fälle zur Anzeige gebracht. (PI Kempten)
Anzeige
Bus muss wegen Gegenverkehr bremsen - Fahrgast verletzt
KEMPTEN. Ein Pkw fuhr am Montagmorgen die Hanebergstraße stadteinwärts. Dabei hatte der entgegenkommend Linienbus aufgrund einer Fahrbahnverengung durch eine Baustelle Vorrang. Zunächst wartete der Pkw, fuhr jedoch kurz bevor ihn der Bus erreichte los. Um einen Zusammenstoß zu verhindern bremste der Bus. Durch das Bremsmanöver stieß eine 49-jährige Frau mit ihrem Kopf gegen eine im Bus befindliche Trennwand. Dabei verletzte sie sich erheblich und musste in einem Klinikum behandelt werden. Der Pkw fuhr weiter, ohne dass der Fahrzeugführer seine Personalien hinterließ. Zeugen werden deshalb gebeten, sofern sie Angaben zu dem Pkw und dem Bremsmanöver machen können, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter 0831/99092050 in Verbindung zu setzen. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall - Traktor kippt um
LAUBEN. Am 20.11.2017 befuhr, kurz vor dem Parkplatz Leubastal-West, ein Traktor mit Anbaugeräten die Böschung neben der A7, um dort Bauarbeiten durchzuführen. Beim Rückwärtsfahren rutschte die Zugmaschine von der Böschung, überschlug sich und landete direkt an der Schutzplanke auf dem Dach. Der 46-jährige Fahrer wurde nicht verletzt. Für die Bergungsarbeiten musste die südliche Fahrtrichtung für ca. 45 Minuten voll gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. (VPI Kempten)

Montag, 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. November 2017
Fahnder entdecken mehrere Straftäter im Zug
ILLERTISSEN/MEMMINGEN. Am Sonntagabend stellten Beamte der Lindauer Fahndung auf der Bahnstrecke zwischen Illertissen und Memmingen mehrere Verstöße fest. Im ersten Fall wurde ein abgelehnter Asylbewerber mit einer Duldung angetroffen. Da dieser sich noch kein Reisedokument durch sein Heimatland ausstellen lies, mit dem Zweck der Ausreise, wurde dieser wegen des unerlaubten Aufenthaltes in Deutschland angezeigt. Beim zweiten Fall geriet ein junges Pärchen ins Visier der Streife. Auf Frage nach verbotenen Gegenständen gab der 27-jährige Mann zu, dass er etwas Marihuana bei sich trägt. Anschließend brachte er aus seiner Unterhose ein Tütchen mit einer Kleinmenge an Marihuana zu Tage. Wie sich herausstellte, war dies nicht der erste Kontakt mit der Polizei in Bezug auf Drogenbesitz. Das Marihuana wurde sichergestellt. Nach Anzeigenaufnahme konnte das Pärchen die Reise fortsetzen. Im dritten Fall wurde am Bahnhof in Memmingen ein 20-jähriger Gambier kontrolliert. Er wies sich mit seinem gambischen Pass aus und zeigte den Beamten einen italienischen Aufenthaltstitel. Zudem gab er an, in Italien wohnhaft zu sein. Die weiteren Überprüfungen ergaben allerdings, dass der junge Mann in Deutschland Asyl beantragt hatte und aktuell eine Duldung besitzt. Wegen des Verdachts auf Sozialleistungsbetruges wurde er von den Polizisten angezeigt. Des Weiteren wurde er vor seiner gewünschten Ausreise nach Italien erkennungsdienstlich behandelt und seine Postanschrift in Italien festgestellt. (PIF Lindau)
Anzeige
Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am frühen Nachmittag des 19.11.2017 kam es auf der Rudolf-Diesel-Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Hierbei fuhr ein 29-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug in das Heck des Pkw einer ebenfalls 29 Jahre alten Frau. Die beteiligten Personen blieben hierbei unverletzt. An den Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.000 Euro. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Gewahrsam
TRUNKELSBERG. Am Sonntagabend teilte ein Mann aus der Alpenstraße mit, dass außen an seiner Haustüre ein Mann steht und klopft. Nach misslungenen Versuchen, den Mann wegzuschicken, rief er die Polizei. Der Randalierer konnte kurz darauf in der Nähe der Wohnung angetroffen werden. Da er stark alkoholisiert und orientierungslos war, musste er in Gewahrsam genommen werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. November 2017
Marihuana und Amphetamin sichergestellt
MUSAU/TIROL. Die Polizeiinspektion Reutte und die Schleierfahndung Pfronten kontrollierten am 18.11.2017 in Musau den Reiseverkehr von Deutschland nach Österreich. Bei zwei Insassen eines Pkw fanden die Polizeibeamten eine Tablette Amphetamin bzw. eine Kleinmenge Marihuana. Eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Suchtmittelgesetz erstatten die österreichischen Beamten, sie stellten auch die Betäubungsmittel sicher. (PStF Pfronten)
Anzeige
Haftbefehl abgewendet
FÜSSEN. Am 19.11.2017 kontrollierte die Schleierfahndung die Reisenden eines Busses, der nach Innsbruck unterwegs war. Einen 32-jährigen Kosovaren nahmen sie fest. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Diebstahls vor. Nachdem ein Bruder des Betroffenen über 1.000 Euro für die Geldstrafe bei einer oberbayerischen Polizeidienststellen einbezahlt hatte, durfte der 32-Jährige wieder gehen. (PStF Pfronten)

Illegale Einreise
FÜSSEN. Auf der A 7 bei Füssen reisten zwei 39 und 28 Jahre alte Pakistani in einem Pkw nach Deutschland ein und wurden von der Schleierfahndung Pfronten kontrolliert. Beide Männer hatten gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen. Der 28-Jährige befindet sich in Deutschland im Asylverfahren und hätte mit seiner Aufenthaltsgestattung nicht ausreisen dürfen. Der 39-Jährige hatte außer seinem Pass einen abgelaufenen italienischen Aufenthaltstitel dabei. Beide Dokumente berechtigen nicht zur Einreise nach Deutschland. Zudem stellte sich heraus, dass der Ältere bereits seit 2013 auch in Deutschland ein Asylverfahren betreibt. In diesem Fall ermitteln die Beamten auch wegen Verdachts des Sozialleistungsbetrugs. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
GEISENRIED. Am 19.11.2017, gegen 12.00 Uhr, befuhr eine 34-jährige Pkw-Fahrerin von Görisried kommend die Kreisstraße OAL 7 in Richtung Marktoberdorf. Kurz nach Engratsried kam die Frau in einer Rechtskurve nach links auf den anderen Fahrstreifen. Dort prallte sie mit ihrer linken Front in die Fahrertüre eines entgegenkommenden 32-jährigen Pkw-Lenkers. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenprall niemand verletzt. Es entstand allerdings ein Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall mit Verletztem auf der B12
MARKTOBERDORF. Am 19.11.2017, gegen 09.45 Uhr, überholte ein 27-jähriger Pkw-Fahrer von Kempten kommend im zweispurigen Bereich einen anderen Pkw. Die B 12 war zu diesem Zeitpunkt schneebedeckt. Der überholende Pkw geriet ins Schlingern und touchierte das zu überholende Fahrzeug. Durch die Berührung kam das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Unfallverursacher und der 53-jährige Pkw-Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 12.500 Euro. Die Unfallstelle auf der B 12 war während der Unfallaufnahme einseitig gesperrt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Einbruch in Kindergarten
PFRONTEN. Ein unbekannter Täter ist am vergangenen Wochenende in den Kindergarten in Pfronten-Weißbach eingedrungen und hat alle Räume nach Wertsachen durchsucht. Dabei hat der Täter auch versucht einen kleinen Tresor, der sich verschraubt in einem Schrank befand, zu entwenden. Dies ist dem Täter aber nicht gelungen, oder er wurde bei der Tatausführung gestört. Wie der Täter ins Gebäude kam ist noch ungeklärt. Der Entwendungsschaden ist gering. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Autofahrer unter Drogeneinfluss
BUCHLOE. Bei der Kontrolle eines 26-jährigen Pkw-Fahrers, der am Samstagvormittag in der Neuen Mitte unterwegs war, ergab sich für die Polizeibeamten der Verdacht auf Drogeneinfluss. Der junge Mann zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen, verweigerte jedoch einen Urintest. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, muss der Mann mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Zudem wird die Führerscheinstelle verständigt, welche prüft, ob er weiterhin als geeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen erscheint. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. November 2017
Gefährdung des Straßenverkehrs
OFTERSCHWANG. Gestern Nachmittag, gegen 14.30 Uhr, war eine 21-jährige Pkw-Fahrerin auf der B19 in Richtung Sonthofen unterwegs. Im Bereich der Krebsbachkurve kam ihr ein heller Pkw auf ihrer Fahrspur entgegen. Um einen Frontalunfall zu vermeiden musste sie ausweichen und geriet nach rechts von der Fahrbahn in die angrenzende Wiese. Der Verursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die Geschädigte blieb unverletzt. Der entstandene Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Einmietbetrug
KEMPTEN. Eine 43-jährige, in Deutschland wohnsitzlose, Frau mietete sich für eine Nacht in einem Hotel in Kempten ein. Am darauffolgenden Tage konnte die Frau die Rechnung in Höhe von 80 Euro nicht bezahlen. Die Dame gab zunächst an, dass ihre EC-Karte defekt sei. Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass die Frau mittellos ist. (PI Kempten)
Anzeige
Wintereinbruch - Mehrere Unfälle auf der A7
OY-MITTELBERG. Am frühen Sonntagmorgen wurde der Verkehrspolizei Kempten ein Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Nesselwang und Oy gemeldet. Auf der Anfahrt zu dem Verkehrsunfall wurde durch eine Streife ein zwischen rechtem Fahrstreifen und Seitenstreifen geparkter Pkw festgestellt. Dieser kam an der Steigung aufgrund seiner sommerlichen Bereifung nicht weiter. Die Fahrzeugführerin wurde durch ein Taxi von der Autobahn abgeholt und sicherte ihr Fahrzeug nicht ab. Sie erwartet nun ein Bußgeld wegen ihrer falschen Bereifung und des Abstellens ihres Fahrzeugs. Aufgrund des gefährlichen Standortes des Fahrzeugs musste dies abgeschleppt werden. Die Kosten werden ebenfalls der Verursacherin auferlegt. Vor Erreichen des mitgeteilten Unfalls wurde unmittelbar vor der Anschlussstelle Oy-Mittelberg ein weiterer Verkehrsunfall festgestellt. Dort kam eine 50-jährige Memmingerin auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rutschte nach rechts von der Fahrbahn. Dabei entstand an ihrem Pkw ein Schaden von ca. 2.500 Euro. Bei dem ursprünglich gemeldeten Unfall kam ein 25-jähriger Unterallgäuer mit seinem Pkw auf der ebenfalls mit Schnee bedeckten Fahrbahn ins Schlingern. Dabei prallte er zunächst rechts gegen die Schutzplanke und stieß schließlich frontal in die Mittelschutzplanke. Dabei entstand ein Schaden von ca. 7.200 Euro. Der Unterallgäuer verletzte sich dabei leicht. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es zwischenzeitlich zu Beeinträchtigungen des Verkehrs. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Sonntag, 19. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. November 2017
Rangelei auf einer Betriebsfeier
WESTERHEIM / GÜNZ. Am Samstag, 19.11.2017, fand in einer Gaststätte in Günz eine Jahresfeier statt. Laut der anwesenden Gäste rastete gegen Mitternacht ein 32-jähriger Betriebsangehöriger aus, beschädigte einen Fotoautomaten und schlug auf einen Gast ein. Der Gast wurde dadurch leicht verletzt. An dem Automaten entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Da der 32-Jährige sich nicht beruhigte und immer wieder aggressiv wurde, musste er zur Polizei nach Mindelheim verbracht werden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Cannabisgeruch lässt zwei Asylbewerber auffliegen
MEMMINGEN. Wieder einmal hatte eine Streife der Lindauer Schleierfahnder den richtigen Riecher. Bei einer Personenkontrolle am Bahnhof in Memmingen wurden zwei männliche Asylbewerber am Samstagabend von den Beamten angehalten. Bei der Überprüfung der beiden 29- und 23-jährigen Männer roch es verdächtig nach Tabakrauch der mit Marihuana verbessert wurde. Auf Nachfrage, ob einer der beiden Betäubungsmittel mit sich führt, verneinten diese dies. Erst die anschließende Durchsuchung brachte dann die Wahrheit zu Tage. Der 29jährige Mann hatte einen gebrauchsfertigen Joint in der Jackentasche, welcher den süßlichen Geruch verbreitete. Der andere hatte lediglich eine Kleinstmenge an Marihuana, eingewickelt in Alufolie im Geldbeutel, bei sich. Nach der Anzeigenbearbeitung vor Ort, durften die beiden gambischen Staatsangehörigen ihre Fahrt fortsetzen. (PIF Lindau)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
ETTRINGEN. Am Samstagnachmittag, den 18.11.2017 überschlug sich ein 23-jähriger Mann aus dem Unterallgäu mit seinem Pkw zwischen Tussenhausen und Ettringen. Das Fahrzeug kam in einer Linkskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und danach links von der Fahrbahn ab. Der junge Mann wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Einbrüche in Schrebergärten
MEMMINGEN. Im Tatzeitraum vom 11.11.2017 bis zum 17.11.2017 wurden der Polizeiinspektion Memmingen bereits mehrere Einbrüche in der Schrebergartenanlage Pfaffenwinkel in Memmingen mitgeteilt. Die Gartenhäuser wurden teils aufgehebelt und es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Bislang sind sieben geschädigte Parteien bekannt. Die Polizeiinspektion Memmingen bittet Zeugen die sachdienliche Angaben machen können sich unter Tel. (08331) 1000 zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. November 2017
Verkehrsunfall mit Verletzten
KALTENTAL. Am Samstag, den 18.11.2017, gegen 16:25 Uhr, kam es auf der Hauptstraße in Frankenhofen zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 30-jährigen BMW-Fahrerin aus Kaufbeuren und einer 58-jährigen Fiatfahrerin aus Frankenhofen. Als die BMW-Fahrerin nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen wollte, wurde sie von der Fiatfahrerin überholt. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 7500 Euro entstand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Zeugen des Unfallherganges werden gebeten sich bei der Polizei Buchloe unter Tel. 08241/96900 zu melden. (PI Buchloe)
Anzeige
Schlägerei in Diskothek
PFRONTEN. Am Samstagmorgen gegen 02:00 Uhr gerieten in einer Diskothek in Pfronten-Berg zwei Personengruppen von ca. zehn betrunken Männern in Streit in deren Verlauf es zu einer handfesten Auseinandersetzung kam. Der Sicherheitsdienst der Diskothek konnte die Streithähne nur schwer trennen. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich schon einige Beteiligte aus der Diskothek entfernt. Vor Ort konnten durch die Polizeibeamten noch zwei Täter im Alter von 30 und 32 Jahren feststellen und drei Geschädigte im Alter von 21 bis 27 Jahren ermitteln. Der Grund der heftigen Auseinandersetzung ist noch nicht bekannt. Die Verletzten hatten Abschürfungen und Platzwunden und wollten vor Ort keine ärztliche Behandlung. Zwei Streifen und eine Zivilstreife der PI Füssen waren in der Nacht zum Einsatz nach Pfronten geeilt. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizei Pfronten übernommen. (PSt Pfronten)
Anzeige
Brennender Kochtopf löst Großeinsatz aus
FÜSSEN. Am Samstagabend kam es in der Karlstraße in Füssen zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und anderer Rettungskräfte. Vor Ort stellte sich heraus, dass lediglich ein vergessener Topf auf der Herdplatte Feuer gefangen hatte. Der 48-jährige Bewohner, der diesen Topf vergessen hatte, verletzte sich beim Löschversuch an der Hand. Er wurde vom Rettungsdienst behandelt und in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und somit schlimmeres verhindern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Waldkauz nimmt PKW die Vorfahrt
OBERGÜNZBURG. Am 18.11.2017 gegen 23.30 Uhr kam es in Obergünzburg zu einem Verkehrsunfall. Eine 61jährige PKW-Lenkerin fuhr von Obergünzburg Richtung Ronsberg, als ihr ein Waldkauz die Vorfahrt nahm und mit dem PKW kollidierte. Dabei wurde der PKW an der rechten Seite beschädigt. Die PKW-Fahrerin kam mit dem Schrecken davon, der Waldkauz verletzte sich am Flügel. Er kam zur Erstversorgung mit auf die Dienststelle und wurde am nächsten Tag an die Greifvogelauffangstation Dietmannsried weitergegeben. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. November 2017
Unfallflucht
OBERSTDORF. Am späten Nachmittag des vergangenen Samstags fuhr ein Pkw von Tiefenbach Richtung Obermaiselstein. Auf Höhe des Tiefenbacher Ortsendes kam diesem Pkw ein blauer Pkw entgegen. Der blaue Pkw fuhr dabei soweit in der Fahrbahn, dass sich die Spiegel beider Fahrzeuge streiften und beschädigt wurden. Ohne sich um die Folgen der Spiegelberührung zu kümmern entfernte sich der blaue Pkw unerkannt von der Unfallstelle in Tiefenbach. Zeugen oder gar der Fahrer des blauen Pkw`s werden gebeten, sich bei der Polizei Oberstdorf zu melden. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Stiller Feiertag
OBERSTDORF. Dröhnende Bässe und Musik lenkten in den frühen Sonntagmorgenstunden die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. Am Totensonntag sind öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen nur erlaubt, wenn der ernste Charakter gewahrt wird. Da in der Nachtbar bei unverminderter Lautstärke der Musik getanzt und gefeiert wurde, erwartet den Betreiber nun eine Anzeige sowie ein Bußgeld nach dem Feiertagsgesetz. Zudem wurde die Veranstaltung in den fortgeschrittenen Nachtstunden beendet. (PI Oberstdorf)
Anzeige

Freitag, 17. November 2017

Kempten: Brand aus Kanal löst Großeinsatz aus - Stromausfall

Kempten: Brand aus Kanal löst Großeinsatz aus - Stromausfall
Symbolfoto
Am Donnerstagnacht gegen etwa 23:40 teilten aufmerksame Anwohner sowohl über den Polizeinotruf als auch über die Integrierte Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst mit, dass im Einmündungsbereich der Lenzfrieder Straße in die Füssener Straße Flammen aus einem Gulli schlagen würden. Die Gefahrenstelle wurde zunächst durch fünf Polizeistreifen und einem 30-Mann-starken Aufgebot der Feuerwehr Kempten gesichert. 
Anzeige
Zur Ursachenforschung waren ebenfalls Vertreter der Stadt Kempten (KKU), der Allgäuer Überlandwerke (AÜW) sowie des Energiedienstleisters Erdgas Schwaben am Ereignisort. Glücklicherweise bestätigte sich der Anfangsverdacht eines Gasaustritts nicht. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird von einem unterirdischen Kabelbrand ausgegangen, welcher durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht wurde.Für die Bevölkerung bestand während des gesamten Vorfalls keine ernst zu nehmende Gefahr. 
Anzeige
Aus Sicherheitsgründen mussten die in diesem Bereich verlegten Stromleitungen vom Netz genommen werden, weshalb die angrenzenden Haushalte bis zum nächsten Morgen ohne Strom auskommen müssen. Die AÜW werden dann die notwendigen Maßnahmen zur näheren Erforschung der Ursache und zur Behebung der Schäden veranlassen. Anzeichen für eine Brandstiftung liegen nach derzeitigen Kenntnisstand nicht vor. (PI Kempten)

Mittwoch, 15. November 2017

Memmingen: Mit 3 Promille auf der Autobahn - Lkw-Fahrer handelt vorbildlich

Memmingen: Mit 3 Promille auf der Autobahn - Lkw-Fahrer handelt vorbildlich
Am Dienstagabend, kurz nach 20 Uhr, fuhr auf der A96, in Fahrtrichtung Lindau, ein Lkw-Fahrer hinter einem schlangenlinienfahrenden Pkw. Der Pkw-Fahrer kam dabei mehrfach auf die linke Fahrspur, wobei es mehrmals fast zu Unfällen gekommen sei. Der Pkw-Fahrer verlies an der Ausfahrt Aitrach die Autobahn und hielt schließlich in Ferthofen an. Der Lkw-Fahrer platzierte seinen Lkw so, dass der Pkw-Fahrer nicht weiterfahren konnte. 
Anzeige
Durch die eintreffende Polizeistreife konnte der Pkw-Fahrer im Fahrzeug schlafend angetroffen werden. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von circa 3 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein sichergestellt. Eine Blutentnahme wurde ebenfalls durchgeführt. Gefährdete Autofahrer werden geben, sich unter der Telefonnummer 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. November 2017
Pkw prallt gegen Telefonmasten
SONTHEIM/ATTENHAUSEN. Am 14.11.2017, gegen 09.00 Uhr, fuhr ein 21-jähriger Pkw-Fahrer in Attenhausen ortsauswärts in Richtung Stephansried. In der Rechtskurve an der Kirche verlor er aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen in Form von Nebel und Glätte plötzlich die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei prallte schließlich gegen einen Telefonmasten. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.500 Euro. Über eine Störung der Telefonleitung durch den Verkehrsunfall gibt es bislang keine Erkenntnisse. (PI Mindelheim)
Anzeige
Glatteis führt zu Auffahrunfall mit leichtverletzter Person
MINDELHEIM/OBERAUERBACH. Am 14.11.2017, gegen 08:00 Uhr, bog eine 61-jährige Frau mit ihrem Pkw von Oberauerbach kommend nach rechts auf die St 2518 (ehemalige B18) in Richtung Mindelheim ab. Um den vorfahrtsberechtigen Verkehr passieren zu lassen, hielt die Frau an. Ein nachfolgender 35-jähriger Mann erkannte dies und bremste ab. Aufgrund der glatten Straßenverhältnisse rutschte dieser jedoch, trotz ordnungsgemäßer Bereifung, weiter und fuhr auf den Pkw der 61-Jährigen auf. Die Frau wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund Alkohol
MEMMINGEN. Am Dienstagabend, kurz nach 20 Uhr, fuhr auf der A96, in Fahrtrichtung Lindau, ein Lkw-Fahrer hinter einem schlangenlinienfahrenden Pkw. Der Pkw-Fahrer kam dabei mehrfach auf die linke Fahrspur, wobei es mehrmals fast zu Unfällen gekommen sei. Der Pkw-Fahrer verlies an der Ausfahrt Aitrach die Autobahn und hielt schließlich in Ferthofen an. Der Lkw-Fahrer platzierte seinen Lkw so, dass der Pkw-Fahrer nicht weiterfahren konnte. Durch die eintreffende Polizeistreife konnte der Pkw-Fahrer im Fahrzeug schlafend angetroffen werden. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von circa 3 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein sichergestellt. Eine Blutentnahme wurde ebenfalls durchgeführt. Gefährdete Autofahrer werden geben, sich unter der Telefonnummer 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. November 2017
Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen
MARKTOBERDORF. Am 14.11.2017, gegen 09.45 Uhr, befuhren mehrere Fahrzeuge die Brückenstraße in westlicher Richtung. Das erste Fahrzeug wollte in die Mühlbachstraße einbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt anhalten. Das nachfolgende Fahrzeug hielt ebenfalls an. Ein weiterer nachfolgender 56-jähriger Fahrer eines Kleintransporters bemerkte das Halten der vor ihm fahrenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf das unmittelbar vor ihm stehende Fahrzeug auf. Durch den Aufprall wurde dieses Fahrzeug auf das davor stehende Fahrzeug geschoben. Es wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Alle drei Fahrzeuge wurden jedoch erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 20.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Radfahrer gestürzt
KAUFBEUREN. Am Dienstagnachmittag stürzte ein 85-jähriger Fahrradfahrer ohne Fremdeinwirkung auf dem Radweg, der von der Augsburger Straße abwärts zur Alten Poststraße führt. Die genaue Unfallursache ist bisher noch unbekannt. Der Mann erlitt durch den Sturz schwere Kopfverletzungen und musste in ein Klinikum verbracht werden. Zeugen die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren, unter der 08341/933-0, zu melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. November 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 09.45 Uhr, fuhr eine 52-Jährige von der Liststraße auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes. Da sie hierbei von der Sonne geblendet wurde, übersah sie einen entgegenkommenden 76-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 4.500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 10.50 Uhr, befuhr ein 63-Jähriger mit seinem E-Bike die Fußgängerbrücke in der Gottesackerstraße. Am Ende der Brücke musste er in einem 90-Grad-Winkel abbiegen, um auf die Gottesackerstraße zu gelangen. Hierbei kam er in Folge von Unachtsamkeit zum Sturz und wurde leicht verletzt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
SONTHOFEN. Gestern Abend war ein 42-jähriger Pkw-Fahrer auf der Grüntenstraße stadtauswärts unterwegs. Als er wegen eines Verkehrsmanövers eines vorausfahrenden Fahrzeuges anhalten musste und mit seinem Pkw kurz zurücksetzte, übersah er das hinter ihm wartende Fahrzeug. Durch den Aufprall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am 14.11.2017, gegen 13:32 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Pkw-Fahrer die Duracher Straße in Fahrtrichtung Schumacherring. Auf Höhe einer Bushaltestelle wollte eine Fußgängerin die Fahrbahn überqueren, weshalb der 26-Jährige seine Geschwindigkeit verringerte, um der Fußgängerin das Queren der Fahrbahn zu ermöglichen. Eine folgende 35-jährige Pkw-Fahrerin bemerkte dies zu spät, da sie abgelenkt war. Die 35-jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das Heck des vor ihr fahrenden Pkw. Die Fahrerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (VPI Kempten)

Dienstag, 14. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. November 2017
Verkehrsunfall
KAMMLACH. Am 14.11.2017 gegen 11 Uhr fuhr ein Lkw mit Anhänger in Kammlach auf der Staatsstraße St 2037 in südlicher Richtung. Als der Anhänger über einen Gullideckel fuhr, wurde dieser hochgeschleudert und beschädigte den Anhänger. Ein nachfolgender Pkw konnte dem Gullideckel gerade noch ausweichen. Offensichtlich war der Gullideckel vorher schon defekt. Am Anhänger des Lkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall in Türkheim
TÜRKHEIM. Am Montagmorgen verursachte eine 62-jährige Frau einen Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2015, als sie nach links auf die Staatsstraße einbog. Dabei übersah sie eine vorfahrtberechtigte 25-Jährige. Die Frau wurde leichtverletzt und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallverursacherin erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall im Kurvenbereich
MARKT WALD. Am frühen Montagmorgen befuhr ein 34-jähriger Autofahrer die Ortsverbindungsstraße von Immelstetten in Richtung Markt Wald. Im Kurvenbereich kurz vor der Ortseinfahrt Bürgle kam der Mann auf regennasser Fahrbahn und vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dabei touchierte er noch die dort befindliche Leitplanke. Der Mann aus dem Landkreis Augsburg kam mit einem Schock davon und blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 17.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Gefälschte Papiere
MEMMINGERBERG. Am Montagnachmittag reiste am Flughafen Memmingerberg ein 23-jähriger Mann, aus Griechenland kommend, nach Deutschland ein. Bei der Kontrolle legte er eine gefälschte griechische Identitätskarte vor. Eine Überprüfung ergab, dass es ich bei der Person um einen iranischen Staatsangehörigen handelte, der daraufhin um Asyl in Deutschland bat. Er wurde in eine Aufnahmeeinrichtung verwiesen. (PI Memmingen)
Anzeige
Drogenfahrt
MEMMINGEN. Am Montag, gegen Mittag, wurde in der Spitalstraße ein 24-jähriger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da er typische Drogenausfallerscheinungen aufwies, wurde ein Drogentest durchgeführt, welcher positiv verlief. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. November 2017
Leichtverletzte nach Betriebsunfall
BUCHLOE. Am späten Montagnachmittag ereignete sich in einem Milchverarbeitungsbetrieb ein Betriebsunfall. Eine 58-jährige Mitarbeiterin stolperte im Bereich einer Hygieneschleuse. Beim anschließenden Sturz zog sich die Frau eine Fraktur an der Hand zu. Sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr
LAMERDINGEN. Montagmittag fuhr eine 28-jährige Frau mit dem Pkw von Lamerdingen Richtung Westerringen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam die Fahrerin kurz vor dem Ortsende Lamerdingen auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 53-jähriger Lkw-Fahrer konnte trotz Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro, die Verursacherin verletzte sich leicht. (PI Buchloe)
Anzeige
Ausgebrochene Kuh wieder eingefangen
LAMERDINGEN. Die am Sonntag zwischen Großkitzighofen und Unterigling beim Verladen ausgebrochene Kuh konnte von ihrem Eigentümer am Montagmorgen in einem Stadel bei Schwabmühlhausen entdeckt werden. Das Tier hatte sich dort untergestellt. Zusammen mit anderen Landwirten fing er seine Kuh wieder ein und transportierte sie zurück in den Heimatstall. (PI Buchloe)
Anzeige
Frontalzusammenstoß auf der B16
PFORZEN. Auf Höhe der Abzweigung Ingenried ereignete sich am Morgen des 14.11.2017, gegen 06:00 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Pkw-Fahrer ordnete sich auf der linken Abbiegespur ein und übersah beim Abbiegen einen anderen 50-jährigen Pkw-Fahrer, der von Bad Wörishofen aus entgegenfuhr. Direkt vor der Einmündung kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Glücklicherweise wurden beide Fahrer nur leicht verletzt. Der Verkehr musste zeitweise während der Aufräumarbeiten durch die eingesetzten Beamten geregelt werden. Den abbiegenden Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen der fahrlässigen Körperverletzung. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auffahrunfall mit verletzter Person
BIESSENHOFEN. Am 13.11.2017, gegen 07.15 Uhr, fuhr eine 21-jährige Pkw-Lenkerin von Kaufbeuren kommend die B 12 nach Marktoberdorf ab, um anschließend auf die B 16 abzubiegen. An der Einmündung zur B 16 musste sie verkehrsbedingt halten. Die nachfolgende 30-jährige Pkw-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr dem bereits vor ihr stehenden Fahrzeug auf. Hierbei wurde die Dame im stehenden Fahrzeug leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. November 2017
Wohnungseinbrüche in Kempten und Durach
KEMPTEN/DURACH. Am Montag, 13.11.17, zwischen 15.00 und 19.45 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter eine Terrassentüre in Durach auf. Der bzw. die Täter gelangten in das Gebäude und entwendeten Schmuck und Bargeld. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Etwa zur gleichen Tatzeit, 13.11.17, zwischen 14.00 und 21.00 Uhr, wurde in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Kempten eingebrochen. Auch hier wurde in der Wohnung die Terrassentüre aufgehebelt. Der bzw. die Täter entwendeten auch hier Bargeld. Der Sachschaden dürfte sich auf 1.500 Euro belaufen. Die Kriminalpolizei Kempten sucht dringend nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im jeweiligen Bereich festgestellt haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0831/9909-0 entgegengenommen. (KPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsdelikt
LAUBEN. Ein 23-Jähriger fiel bei einer Verkehrskontrolle in der Oberallgäuer Gemeinde Lauben zur Nachtzeit des 13.11.2017 mit drogentypischen Ausfallerscheinungen auf. Darauf angesprochen, gab er zu, am Abend zuvor Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Nach erfolgter Blutentnahme durfte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Ihn erwarten allerdings ein Fahrverbot von einem Monat sowie ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Zwei Verkehrsunfälle in unmittelbarer Nähe
OBERSTDORF. Am Montag ereigneten sich zwischen dem Söllereck und der Walserschanze zwei Verkehrsunfälle. Während bei einem Unfall nur Sachschaden entstand, wurde beim anderen, durch zu hohe Geschwindigkeit verursachten, Unfall auch die 22-jährige Beifahrerin verletzt. Gegen die Fahrzeugführerin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung Anzeige erstattet. Beide Pkw kamen nach rechts von der Fahrbahn ab und mussten mittels Kran geborgen werden. (PI Oberstdorf)

Sonntag, 12. November 2017

Memmingen: Verkehrsunfall - 18-jähriger verliert Kontrolle

Memmingen: Verkehrsunfall - 18-jähriger verliert Kontrolle
Symbolfoto
Am Samstag, 11.11.2017, befuhr ein 18-jähriger Fahrzeugführer die Fraunhoferstraße und wollte im Kreuzungsbereich nach links, in die Glendalestraße, abbiegen. Aufgrund der regennassen Fahrbahn und der nicht angepassten Geschwindigkeit, 
Anzeige
rutschte er in den entgegenkommenden Pkw, welcher von einem 39-jährigen Fahrzeuglenker geführt wurde. Zum Glück wurde keiner der Beteiligten verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 3500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. November 2017
Verkehrsunfallflucht aufgeklärt
MARKTOBERDORF. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein geparkter Kleinbus in der Jahnstraße in Marktoberdorf angefahren. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Am nächsten Morgen meldete sich die Unfallverursacherin bei der Polizei. Laut ihren Angaben war sie in der Nacht nicht davon ausgegangen, dass bei dem anderen Fahrzeug ein Schaden entstanden war. Anhand des sichtbaren eigenen Schadens meldete sie den Vorfall nun aber doch. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am 11.11.2017, gegen 14.50 Uhr, fuhr ein 37-Jähriger mit seinem Pkw von Buchloe-Lindenberg her kommend in Richtung Buchloe. Dabei kam er, infolge Unaufmerksamkeit, von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Kilometrierungsschild, wobei ein Gesamtschaden von ca. 1200.-Euro entstanden ist. Verletzt wurde jedoch niemand . (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am 11.11.2017, um 11.00 Uhr, parkte eine 58-Jährige in der Bahnhofstr. von Buchloe rückwärts aus einer Parklücke aus und übersah dabei eine, hinter ihr fahrende 25-jährige Pkw-Fahrerin. Dabei kam es zum Zusammenstoß, wobei ein Gesamtschaden von 3000.-Euro entstanden ist. Verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. November 2017
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am 11.11.2017 kam es gegen 09:30 Uhr in Hohenrad zu einem Verkehrsunfall. Eine 22-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Ortsverbindung von Wiggensbach nach Hohenrad. Auf Höhe von Mayrhof musste sie dem Querverkehr - durch ein Stopp-Schild geregelt - Vorfahrt gewähren. Hierbei übersah sie einen anderen Pkw, der die Kreisstraße von Altusried in Richtung Kollerbach befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, die durch den Aufprall ins Schleudern gerieten und auf einer angrenzenden Viehweide zum Stehen kamen. Der Pkw der 22-Jährigen wurde fast 60 Meter weit in das Feld geschleudert und der vorfahrtsberechtigte Pkw prallte gegen einen Wegweiser, welcher vollständig umknickte. Da eine größere Menge Öl aus einem der verunfallten Pkw auslief, leistete die Feuerwehr Hohenrad noch ihren Einsatz. An beiden Pkw entstand ein Totalschaden von geschätzt mindestens 25.000 Euro und die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Wie durch ein Wunder wurde die 22-jährige Fahrerin nur leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Klinikum verbracht, der andere Pkw-Fahrer blieb unverletzt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Illegale Beschäftigung
OBERSTAUFEN. Im Rahmen von Körperverletzungsermittlungen wurde der Polizei Oberstaufen bekannt, dass ein Gastronomiebetrieb in Oberstaufen seit längerem Beschäftigte weit unterhalb des Mindestlohns beschäftigt hat und neben der offiziellen Lohnabrechnung ein nicht unerheblicher Lohnanteil „schwarz“ ausgezahlt wurde. In die Ermittlungen wurde auch der Zoll Kempten mit eingebunden. (PST Oberstaufen)
Anzeige
Körperverletzung
KEMPTEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 04:00 Uhr in der Kotterner Straße zu einem lauten Streit zwischen einer Frau und einem Mann. In dessen Verlauf wollte ein 44-jähriger Kemptener der Frau helfen. Der bislang unbekannte Täter schlug dem 44-Jährigen deshalb mehrmals ins Gesicht. Dadurch erlitt der Geschädigte eine Platzwunde und verlor ein Stück seines Schneidezahns. Er musste zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum Kempten gebracht werden. Hinweise zu dem Streit, der Tat oder dem bislang unbekannten Täter werden bei der Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen genommen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfälle
SONTHOFEN. Sachschaden in Höhe von 1500 € entstand am Samstagmittag an der sogennannten Brüchlekreuzung. Ein von der B 308 in Richtung Stadtmitte einbiegender Pkw-Lenker kollidierte mit einam Fahrzeug, das gerade entgegengesetzt von der Grüntenstraße in ein Gelände abbiegen wollte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. (PI Sonthofen)
BAD HINDELANG. Ein sich lösender Anhänger hat am Samstagnachmittag zu einem Unfall geführt. Im Ortsteil Oberjoch fuhr ein Pkw mit Anhänger aus dem dortigen Kreisverkehr aus. Aus bislang noch nicht näher bekanntem Grund löste sich der Anhänger vom Pkw und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Hänger einem gerade entgegenkommenden Fahrzeug in die Fahrerseite. Der entstandene Sachschaden beträgt nach erster Schätzung ca. 15 000 € -, eine Person wurde leicht verletzt. (PI Sonthofen)

Samstag, 11. November 2017

Altusried: 19-jähriger bedroht Mitbewohnerin mit Messer - Großeinsatz der Polizei

Altusried: 19-jähriger bedroht Mitbewohnerin mit Messer - Großeinsatz der Polizei
Symbolfoto
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Freitagabend im Gemeindebereich Altusried. Ein 19-jähriger hielt in einem freistehenden Wohnhaus seine Mitbewohnerin fest und bedrohte diese mit einem Messer. Die Frau konnte einen Notruf absetzen und die Polizei alarmieren. Die Tatörtlichkeit wurde daraufhin weiträumig abgesperrt. 
Anzeige
Den Einsatzkräften gelang es, einem weiteren Anwohner das Verlassen des Anwesens unverletzt zu ermöglichen. Eine Gefährdung für Unbeteiligte bestand nicht. Neben einem Großaufgebot an Polizeikräften waren auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kimratshofen, des Rettungsdienstes und eines Kriseninterventionsteams vor Ort. Der Mann, der sich in einer psychischen Ausnahmesituation befindet, 
Anzeige
konnte gegen Mitternacht von Kräften der Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West zur Aufgabe bewegt und von Kräften der Spezialeinheit widerstandslos festgenommen werden. Er wurde bei der Festnahme nicht verletzt. Die Frau konnte unversehrt aus dem Anwesen gerettet werden. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. (PP Schwaben Süd/West)

Donnerstag, 9. November 2017

Oberstaufen: Sicherstellung von 113 Cannabispflanzen

Oberstaufen: Sicherstellung von 113 Cannabispflanzen
Bild: ©Polizei
Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung konnten Anfang dieser Woche 113 Cannabispflanzen sichergestellt werden. Aufgrund eines anderen Ermittlungsverfahrens konnten durch die Polizei Oberstaufen Hinweise auf einen 28-jährigen Marihuanaverkäufer in Oberstaufen in Erfahrung gebracht werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde durch das Amtsgericht Kempten ein Durchsuchungsbeschluss beim Tatverdächtigen erlassen. 
Anzeige
Neben geringen Mengen diverser Betäubungsmittel konnte in der Wohnung des Mannes eine professionelle Aufzuchtanlage für Cannabispflanzen aufgefunden werden, in der zu diesem Zeitpunkt insgesamt 113 Cannabispflanzen aufgezogen wurden. Die Pflanzen, die Aufzuchtanlage und die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei Kempten ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. November 2017
Unfall mit Sachschaden beim Abbiegen
MINDELHEIM. Am Mittwoch, den 08.11.17, gegen 17.40 Uhr befuhr eine 61-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Starnberg die B16 aus Mindelheim kommend und wollte auf die A96 Richtung München abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 51-jährigen Pkw-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei niemand verletzt, jedoch beide Pkw erheblich beschädigt wurden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Brand einer CNC-Maschine in Erkheim
ERKHEIM. Am Donnerstagmorgen wurde der Polizei Mindelheim ein Feueralarm in einem Industriebetrieb in Erkheim gemeldet. Bei Eintreffen der Streife war die Halle, in der eine CNC-Drehmaschine in Brand geraten ist, bereits geräumt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Halle durch die Feuerwehr belüftet. Nach ersten Ermittlungen kam es an der Maschine durch einen technischen Defekt zu einem Kleinbrand. Sowohl die ca. 30 Mitarbeiter, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Halle befanden, als auch die Einsatzkräfte blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am 08.11.2017 kam es gegen späten Abend zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen im Alter von 40 und 43 Jahren in der Kramerstrasse in Memmingen. Der Streit vor einer Gaststätte endete schließlich in einer körperlichen Streitigkeit, die mit einem Faustschlag endete. Alle Beteiligten, darunter auch ein Zeuge, waren stark alkoholisiert. Einer der Männer musste im Krankenhaus mit leichten Verletzungen versorgt werden. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. November 2017
Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
BUCHLOE. Mittwochabend ereignete sich auf der Münchener Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Kleinkraftrad. Ein 76-jähriger Anwohner hatte seinen Pkw am rechten Fahrbahnrand geparkt. Für die Nacht wollte der Mann seinen Pkw in der gegenüberliegenden Tiefgarage parken. Er fuhr vom Fahrbahnrand los, um nach links in die Tiefgarage einzubiegen. Dabei übersah einen 17-jährigen Buchloer, der mit seinem Kleinkraftrad auf der Münchener Straße in Richtung Bahnhof fuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Kleinkraftradfahrer über die Motorhaube des Pkw geschleudert wurde. Bei dem Aufprall zog sich der Jugendliche diverse Brüche an Unterarmen und Handgelenken zu. Der ordnungsgemäß getragene Helm verhinderte vermutlich Schlimmeres. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Das Kleinkraftrad wurde durch den Zusammenstoß vollständig zerstört. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7500 Euro. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus eingeliefert. (PI Buchloe)
Anzeige
Bedrohung mit Messer
BUCHLOE. Am späten Mittwochabend gerieten zwei Männer in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Langwiesenweg in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung zog ein 41-jähriger Mann ein Messer und bedrohte damit seinen 44-jährigen Mitbewohner. Der Bedrohte flüchtete sich aus der Wohnung zu einem Nachbar. Bei Eintreffen der Polizeikräfte hatte sich die Situation bereits wieder beruhigt. Der Angreifer musste die Wohnung verlassen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Bedrohung. (PI Buchloe)
Anzeige
Von der Bremse gerutscht
BIESSENHOFEN. Am Mittwochmittag wollte ein 88-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem BMW mit Automatikgetriebe vom Parkplatz eines Geschäftes fahren. Hierzu musste er wenden. Als er wieder anfahren wollte rutschte er mit dem Fuß von der Bremse und fuhr in die rechte Seite eines Renault. Die 35-jährige Fahrerin war gerade beim Einsteigen und wurde leicht eingeklemmt. Sie verletzte sich dadurch an der rechten Hand und im Gesicht, benötigte aber keinen Rettungsdienst. Sie blieb glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.500 Euro. (PI Marktoberdorf)