Samstag, 17. Dezember 2016

Mindelheim: Frontalzusammenstoß auf der B16

Mindelheim: Frontalzusammenstoß auf der B16
Am Freitagabend kam es auf der B16 auf der Ortsumgehungsstraße von Mindelheim zu einem schweren Verkehrsunfall, als ein 23jähriger Pkw-Fahrer in Fahrtrichtung Hausen eine Fahrzeugkolonne überholte und hierbei einen entgegenkommenden Pkw übersah. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeuglenker und ihre Beifahrer teilweise erheblich verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15000.--Euro. (PI Mindelheim).
Anzeige

Anzeige

Memmingen: Festnahme auf Dachtboden - 1,5 Jahre absitzen

Memmingen: Festnahme auf Dachtboden - 1,5 Jahre absitzen
Symbolfoto
Aufgrund von polizeilichen Ermittlungen wurde am Abend des 16.12.2016 bekannt, dass sich ein mit Haftbefehl gesuchter 47-jähriger Mann in der Wohnung seiner Eltern in Memmingen aufhält. Auf dem Dachboden des Einfamilienhauses konnte der Mann schließlich aufgegriffen werden. 
Anzeige
Er hatte sich unter einer Decke versteckt und ließ sich widerstandslos festnehmen. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Memmingen verbracht, wo er eine Restfreiheitsstrafe von ca. 1,5 Jahren absitzen muss. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Dezember 2016
Körperverletzung
KAUFBEUREN. Am 17.12.2016, gegen 00:30 Uhr, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in der Kaiser-Max-Straße in Kaufbeuren. Hierbei wurden ein 22-Jähriger und ein 19-Jähriger von zwei bislang unbekannten männlichen Personen geschlagen. Die Täter flüchteten anschließend vom Tatort. Sachdienliche Hinweise werden an die PI Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0 erbeten. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Nackte Frau auf Polizeiwache
KAUFBEUREN. Am frühen Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr erschien eine 36 Jahre alte, den Beamten schon bekannte Frau, splitterfasernackt und erheblich alkoholisiert auf der Wache. Ihre hysterischen Äußerungen waren nicht zu verstehen. Nach einigem hin und her ließ sich die Nackte per Rettungswagen begleitet von einer Streife freiwillig ins Krankenhaus transportieren. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Diebstahl aus Pkw
KAUFBEUREN. Unbekannt entwendeten in der Zeit vom Donnerstagmittag bis Freitagmorgen aus einem am Innovapark oder in der Krokusstraße abgestellten Pkw Renault Scenic vermutlich nach Überwinden des elektrischen Schließmechanismus einen MP3-Player Apple iPod Nano, zwei USB-Sticks und ein Verbindungskabel im Gesamtwert von 120 €. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 083419330 an die Polizeiinspektion Kaufbeuren. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unter Drogeneinfluss am Steuer
PFRONTEN. Am frühen Samstagmorgen wurde gegen 04.20 Uhr ein 19-jähriger Kfz-Lenker aus dem Außerfern von der Polizei in der Allgäuer Straße in Pfronten angehalten und kontrolliert. Der junge Mann zeigte deutliche Anzeichen für vorausgegangen Drogenkonsum. Der Fahranfänger musste sich einer Blutentnahme unterziehen, die Weiterfahrt wurde ihm für den Sonntag untersagt. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Dezember 2016
Handfeste Auseinandersetzungen
KEMPTEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu zwei handfesten Auseinandersetzungen. Die Erste ereignete sich in einer Gaststätte in Kempten. Dort wollte der Wirt einem deutlich alkoholisierten 38-jährigen Kemptener keinen weiteren Alkohol ausschenken. Dies wollte der Gast nicht akzeptieren und versuchte mit seinen Glas nach dem Wirt zu schlagen, als dieser ihn rausbringen wollte. In der anschließenden Rangelei wurden beide leicht verletzt. Den Gast erwartet nun eine Anzeige. Bei der zweiten Auseinandersetzung kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung auf der Tanzfläche einer Kemptener Disco. Die Beteiligten verletzten sich gegenseitig leicht und waren alkoholisiert. Auch diese Beiden werden angezeigt. (PI Kempten)
Anzeige
Alkoholisierter verursacht Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am Freitag, in den frühen Abendstunden, verursachte ein 43-jähriger Oberallgäuer an einer roten Ampel in der Kemptener Straße einen Auffahrunfall. Die eintreffende Streife stellte bei dem Verursacher Alkoholgeruch und typische Ausfallerscheinungen fest. Ein Vortest ergab einen Wert von gut über 2 Promille Alkohol in der Atemluft. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein vorläufig sichergestellt. Der Oberallgäuer muss nun wohl länger auf seinen Führerschein verzichten. Verletzt wurde bei Unfall glücklicherweise niemand. (PI Kempten) Ohne Führerschein unterwegs KEMPTEN. Beim Ausfahren aus einer Tankstelle in Kempten hat ein 37-jähriger Oberallgäuer fast eine Fußgängerin umgefahren. Während der Aufnahme des Sachverhalts stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
OFTERSCHWANG. Am Freitag, gegen 12:20 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Mann die Kreisstraße OA 5 von Sigishofen in Richtung Westerhofen. Er wollte nach links in das Gewerbegebiet abbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommenden Pkw. Die 27-jährige Fahrerin konnte trotz einem Ausweichmanöver den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Verletzt wurde durch den Aufprall glücklicherweise niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 37500 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Hausfriedensbruch
OBERSTAUFEN. Am Samstagmorgen schlich eine unbekannte Person im Ortsteil Kalzhofen (Marktgemeinde Oberstaufen) durch verschiedene Vorgärten. Mehrere Anwohner hörten die Geräusche, hatten die Person aber nicht gesehen. Allerdings konnte die Spur in den mit Reif überzogenen Wiesen gut verfolgt werden. Durch eine unversperrte Eingangstür gelangte der Unbekannte gegen 08.00 Uhr in ein Haus und schaltete in der Küche einen Wasserkocher an. Als eine Bewohnerin Geräusche hörte, flüchtete die Person unerkannt. Auch einen Holzschuppen suchte der Unbekannte auf. Nach einer vagen Beschreibung trug die ca. 170 cm große Person eine helle Hose und eine dunkle Oberbekleidung. Die Polizeistation Oberstaufen ermittelt wegen Hausfriedensbruch und bittet um Hinweise unter 08386/ 939300. (PST Oberstaufen)

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Memmingen: Exhibitionist - 30-jähriger Asylbewerber in Haft

Memmingen: Exhibitionist - 30-jähriger Asylbewerber in Haft
Symbolfoto
Aufgrund mehrerer exhibitionistischer Handlungen wurde gegen einen 30-jährigen Asylbewerber aus Guinea ein Haftbefehl erlassen. Anfang November 2016 zeigte der Mann in einem Bekleidungsgeschäft in Memmingen bei der Anprobe eines Mantels sein Glied gegenüber einer 67-jährigen Verkäuferin vor. In diesem Zusammenhang wurden zwei weitere Taten, welche sich bereits im September bzw. Oktober im selben Geschäft ereigneten, angezeigt. 
Anzeige
Hier berührte der Tatverdächte zwei 70-jährige Verkäuferinnen über der Kleidung am Gesäß und im Bereich der Brüste. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Memmingen führten zum Tatverdächtigen und weiteren Taten, die dem Mann nun zugeordnet werden können. Gegenüber einer 26-jährigen Angestellten einer Beratungsstelle und einer 56-jährigen Spaziergängerin, die im Bereich der Stadtweiherstraße unterwegs war, manipulierte er an seinem Glied. Zwei weitere, ähnlich gelagerte Fälle, ereigneten sich Mitte und Ende November 2016. In einem Bekleidungsgeschäft trat er einer 47-jährigen Beschäftigten gegenüber sowie einer 64-Jährigen, die vor ihrem Anwesen Laub zusammen rechte. 
Anzeige
Die Staatsanwaltschaft Memmingen beantragte daraufhin einen Haftbefehl gegen den 30-Jährigen, der von der zuständigen Ermittlungsrichterin am Amtsgereicht Memmingen bestätigt wurde. Der Mann sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Die Polizeiinspektion Memmingen sucht in diesem Zusammenhang weitere Geschädigte, an die der Tatverdächtige in der Vergangenheit in exhibitionistischer Weise herangetreten ist. (PP Schwaben Süd/West)

Memmingen: Verkehrsunfall fordert vier Schwerverletzte - Personen eingeklemmt

Memmingen: Verkehrsunfall fordert vier Schwerverletzte - Personen eingeklemmt
Symbolfoto
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch (14.12.2016), gegen 13.40 Uhr in der Grönenbacher Straße in Memmingen. Ein mit vier Personen besetzter Kleinwagen fuhr von der BAB A7, aus Fahrtrichtung Kempten kommend, an der Anschlussstelle Memmingen Süd ab und wollte nach rechts in die Grönenbacher Straße in Richtung Memmingen einfahren. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet der 18-jährige Fahranfänger auf der Fahrbahn zu weit nach links und kollidierte dort mit einem Lkw mit Anhänger, 
Anzeige
der von der Allgäuer Straße her kommend auf dem Abbiegestreifen nach links auf die Autobahn in Richtung Ulm einfahren wollte. Drei Personen, darunter der auch Fahrer, mussten mit lebensgefährlichen Verletzungen von den Feuerwehreinsatzkräften aus dem Pkw befreit werden, eine weitere im Fahrzeug befindliche Person wurde schwer verletzt und konnte sich nach derzeitigen Erkenntnissen selbst befreien. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die Angehörigen der verunfallten Jugendlichen. Der 50-jährige Lkw-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß nicht verletzt. 
Anzeige
Eingesetzt waren neben zahlreichen Rettungskräften die Feuerwehr Memmingen sowie zwei Rettungshubschrauber. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Memmingen auf Sachverständiger zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens vor Ort beauftragt. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme war die Anschlussstelle Memmingen Süd (BAB A7 Fahrtrichtung Ulm) gesperrt. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 12. Dezember 2016

Zaisenhofen: Tödlicher Arbeitsunfall - Arbeiter stürzt in Zerkleinerungseinheit

Zaisenhofen: Tödlicher Arbeitsunfall - Arbeiter stürzt in Zerkleinerungseinheit
Symbolfoto
Kißlegg (ots) - Tödlich verunglückt ist ein 55-jähriger Landwirt am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, bei Arbeiten an einer Biogasanlage auf einem Hof bei Zaisenhofen. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann vermutlich aufgrund im Bereich der Förderschnecke festgefrorener Biomasse in einen Metalltrichter, 
Anzeige
über welchen die Anlage befüllt wird, gestiegen und wahrscheinlich abgerutscht. Nachdem die Förder- und Zerkleinerungseinheit wieder automatisch angelaufen sein dürfte, wurde der 55-Jährige hierbei tödlich verletzt. Zur weiteren Untersuchung des Sachverhalts wurde ein Sachverständiger beauftragt.
Anzeige

Biessenhofen: Räuberischer Diebstahl nach Einbruch

Biessenhofen: Räuberischer Diebstahl nach Einbruch
Symbolfoto
Eine böse Überraschung erlebte ein Betreiber eines Supermarktes in der Ebenhofener Straße als er am 12.12.16, gegen 05.55 Uhr, seine Geschäftsräume betrat. Er stellte zunächst fest, dass die eigentlich verschlossene Türe zum Lager und ein Fenster im Lager offensichtlich aufgebrochen wurden. Als er auf dem Weg ins Büro zum Telefon war, um die Polizei zu rufen, wurde er plötzlich von einer Person angegriffen die ihm mehrfach mit Pfefferspray ins Gesicht sprühte. 
Anzeige
Der Geschädigte flüchtete daraufhin über eine Nebentüre ins Freie und wurde zunächst vom Täter verfolgt. Der Täter rannte dann in eine andere Richtung weiter und trug eine große, gelbe, gefüllte Tasche mit sich. In der Straße Sonneneck wurden anschließend mehrere Schachteln Zigaretten aufgefunden. Da es sich bei dem Diebesgut, das sich offensichtlich in der gelben Tasche befand, um Zigaretten handelte, ist es wahrscheinlich, dass der räuberische Dieb am Sonneneck in einen Pkw stieg und hierbei einen Teil der Beute verlor. 
Anzeige
Der Geschäftsmann musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass neben dem aufgebrochenen Einstiegsfenster eine weitere männliche Person stand, als der Geschädigte mit seinem Fahrzeug vor dem Markt einparkte. Eine Beschreibung der beiden männlichen Unbekannten war ihm jedoch nicht möglich. Der Sachschaden an Türe und Fenster beträgt ca. 500 Euro, der Beuteschaden das Doppelte. (KPI Kempten)

Türkheim: Kontrolle verloren - Pkw prallt gegen Baum

Türkheim: Kontrolle verloren - Pkw prallt gegen Baum
Symbolfoto
Am Abend des 11.12.2016 kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Irsingen und der Staatsstraße St2015. Eine 20-jährige Fahrerin aus Neu-Ulm kam mit ihrem, mit insgesamt vier Personen besetzten, Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Als Ursache konnte zu starkes Gegenlenken festgestellt werden, 
Anzeige
nachdem sie zunächst nach rechts vom Asphalt abkam. Lediglich ein Mitinsasse klagte anschließend über Nacken- und Kopfschmerzen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro, zudem wurden mehrere Bäume beschädigt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Immenstadt: Verkehrsunfall auf der B19 mit schwer Verletztem

Immenstadt: Verkehrsunfall auf der B19 mit schwer Verletztem
Symbolfoto
Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person kam es heute Vormittag gegen 10:30 Uhr auf der Bundesstraße B19 in Fahrtrichtung Oberstdorf. Kurz nach der Ausfahrt Rauhenzell war ein 25-jähriger Pkw-Fahrer alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto ca. 100 Meter weit in die Böschung geschleudert. 
Anzeige
Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr Immenstadt befreit werden. Er erlitt schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Unfallfahrzeugs musste die B19 in Richtung Oberstdorf für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden. 
Anzeige
Im Einsatz befand sich neben drei Polizeistreifen und der Feuerwehr Immenstadt (20 Einsatzkräfte) auch der Rettungsdienst mit einem Notarzt, zwei Rettungswägen sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 17. (PP Schwaben Süd/West)

Sonntag, 11. Dezember 2016

Buxheim: Pkw prallt gegen Bäume auf Campingplatz - Personen eingeklemmt

Buxheim: Pkw prallt gegen Bäume auf Campingplatz - Personen eingeklemmt
Am Sonntag, gegen 14:15 Uhr, kam es in der Buxacher Straße zu einem schweren Unfall. Ein 59-jährige PKW-Führer kam vermutlich aus medizinischer Ursache in einer Rechtskurve kurz nach dem Ortsschild, in Fahrtrichtung ortseinwärts, nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Im Fahrzeug befanden sich noch eine 59-jährige Beifahrerin und eine 56-jährige Insassin / hinten. Der Fahrer und die 56-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall im PKW eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr geborgen werden.
Anzeige
Der Fahrzeugführer kam schwerverletzt mit dem Hubschrauber ins Klinikum Kempten. Die Mitfahrerin kam ebenso schwerverletzt mit dem Hubschrauber ins Uniklinikum nach Ulm. Die 59-jährige Beifahrerin wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum nach Memmingen verbracht. Die Verletzten stammen alle aus dem Großraum Memmingen. Am Pkw entstand ein Totalschaden. Die Feuerwehren von Memmingen und Buxheim waren mit ca. 50 Feuerwehrleuten im Einsatz gewesen. (PI Memmingen / PP SWS).
Bildergalerie (klick hier...)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Dezember 2016
Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht
AMENDINGEN. In der Nacht vom 09. auf den 10.12.2016 wurde in Memmingen/Amendingen im Funkelinweg ein geparkter Pkw angefahren. Das geparkte Fahrzeug, ein VW Passat, wurde auf der linken Seite beschädigt, es entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort ohne sich um den Unfall zu kümmern. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht
MEMMINGEN. Am Freitag den 09.12.2016 zwischen 13:50 und 14:05 Uhr wurde auf dem Parkplatz des V-Marktes in der Allgäuer Straße in Memmingen ein geparkter Pkw angefahren. Am geparkten Audi entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort ohne sich um den Unfall zu kümmern. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Betrug
MUSSENHAUSEN. Am 10.12.2016 zwischen 12.30 - 13.30 Uhr verschaffte sich ein ca. 40-50 Jahre alter Mann unter einem Vorwand Zugang zum Altenheim. Der Mann, südländisch, mittelgroß und von kräftiger Statur bot einer Bewohnerin das schärfen ihrer Messer und Scheren an. Für die acht angeblich geschärften Teile nahm der Mann der betagten Bewohnerin 270 Euro ab. Hinweise auf den Mann oder ein in diesem Zusammenhang aufgefallenes Fahrzeug nimmt die Polizei Mindelheim, Tel. 08261-76850, entgegen (PI Mindelheim).
Anzeige
Nach Unfall geflüchtet
BRONNEN. Am 10.12.2016 gegen 16.15 Uhr fuhr ein 79-jähriger Pkw-Lenker von der St.2037 kommend in Richtung Schöneberg. Der 79-jährige fuhr unmittelbar nach dem Abbiegen nach rechts in einen Feldweg und wendete sein Fahrzeug. Er fuhr vorwärts in die Kreisstraße 11 in Richtung Bronnen ein und stieß dabei gegen einen von rechts kommenden Pkw. Nach dem Anstoß mit einem Fremdschaden von ca. 1000 Euro setzte der 79-jährige seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Unfallverursacher aus dem Landkreis Dillingen konnte ermittelt werden und wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zur Anzeige gebracht. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Dezember 2016
Verkehrsunfall nach Vorfahrtsmissachtung
LECHBRUCK. Am Samstag den 10.12.2016, fuhr eine 68-jährige Ostallgäuerin gegen 15:45 Uhr, mit ihrem Pkw von der Schongauer Straße in die Flößerstraße. Sie übersah dabei den ihr von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, welcher von einer 66-jährigen Ostallgäuerin geführt wurde. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. (PI Füssen)
Anzeige
Pkw-Fahrer übersieht Fußgänger
BUCHLOE. Am Samstag, den 10.12.2016, gegen 10:35 Uhr übersah ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus Krumbach einen 61-jährigen Fußgänger aus Buchloe, welcher gerade den Fußgängerüberweg vor der Sparkasse in der Bahnhofstraße überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß wurde der 61-jährige auf die Fahrbahn geschleudert und schlug mit dem Kopf auf. Er wurde mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. (PI Buchloe)

Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht
Marktoberdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten kam es am Samstagabend auf der B472 bei Bertoldshofen. Ein 49-jähriger kam vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit mit seinem Pkw in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab. Anschließend überschlug sich der Pkw und kam letztlich im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer erlitt Platz- und Schürfwunden. Am Pkw entstand Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme konnte beim Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Test ergab einen Wert von weit über einem Promille. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein noch vor Ort sichergestellt. Falls andere Verkehrsteilnehmer durch den Unfall gefährdet wurden, sollen sie sich bitte bei der Polizei Marktoberdorf melden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Körperverletzung
KAUFBEUREN. In der Nacht des 09.12.16 wurde ein junger Mann Opfer einer Körperverletzung. Der Geschädigte hielt sich im Bereich des Taxistandes am Rathaus auf. Hier wurde er von einem bisher unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte wurde hierbei nicht unerheblich verletzt. Das ganze ereignete sich gegen 03:30 Uhr. Wer hat etwas beobachtet oder gesehen. Wer kann sachdienliche Hinweise geben. Bitte bei Polizei Kaufbeuren melden. (PI Kaufbeuren)

Hausfriedensbruch und Beleidigung
KAUFBEUREN. Am frühen Sonntagmorgen kam es in einer Diskothek im Ringweg in Kaufbeuren zu einer Streitigkeit zwischen einem Gast und den Türstehern. Als ein 31-Jähriger Diskobesucher das Lokal mit einer Bierflasche verlassen wollte, wurde er durch die Türsteher aufgefordert dies zu unterlassen. Nachdem der 31-Jährige dieser Aufforderung nicht nachkam und sich uneinsichtig zeigte, wurde ihm ein Hausverbot für die Lokalität ausgesprochen. Vermutlich auch aufgrund des hohen Alkoholpegels des Mannes, beleidigte er anschließend die Türsteher und die Polizei wurde hinzugezogen. Den Diskobesucher erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Dezember 2016
Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Eine Fußgängerin wurde am frühen Sonntagmorgen verletzt. Die 26-jährige überquerte im Innenstadtbereich die Freibadstraße, als sie von einem stadtauswärtsfahrenden Auto erfasst wurde. Die Fußgängerin wurde durch das Auto noch gestreift und stürzte – nach ersten Erkenntnissen erlitt sie hierbei leichtere Verletzungen und wurde in das Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 €. Bezüglich der Unfallursache sind die Ermittlungen noch im Gange. (PI Sonthofen)
Anzeige
Schwerer Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am Samstag, 10.12.2016, gegen 14.40 Uhr, ereignete sich auf der B 12, von Kaufbeuren kommend in Richtung Kempten, kurz vor Erreichen der Auffahrt zur BAB A 7 ein Unfall, bei der die beiden Insassen des allein beteiligten SUV schwer verletzt wurden. Aus bisher nicht ganz geklärten Gründen kam das Fahrzeug plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte anschließend frontal gegen einen Baum. Die Feuerwehr Kempten musste zur Befreiung der Insassen zu Hilfe geholt werden. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Unfallursache erbeten an die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel. Nr. 0831 9909-2050. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Schwerer Reitunfall
OY-MITTELBERG. Schwere Verletzungen zog sich eine Reiterin am Samstagnachmittag bei einem Reitunfall in Haslach zu, als ihr Pferd aus bislang ungeklärter Ursache vermutlich umstürzte. Die Verletzte musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik verbracht werden. Ihr Pferd wurde von Bekannten versorgt. (PI Kempten)