Samstag, 3. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. Dezember 2016
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
UNTERRIEDEN. Am Freitag, 02.12.2016, gegen 19.15 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Pkw-Führer die Kreisstraße von Bedernau in Fahrtrichtung Unterrieden. Hierbei kam ihm ein dunkelfarbener Kleinwagen entgegen, welcher beim Vorbeifahren gegen den linken Außenspiegel des entgegenkommenden Pkws stieß und diesen erheblich beschädigte. Der 33-Jährige hielt an der Unfallstelle an, während der andere Pkw, kurz abbremste und dann in Richtung Bedernau wegfuhr und somit nicht seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkam. Der Schaden an dem Pkw wird auf ca. 400.- Euro geschätzt. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei Mindelheim (Tel. 08261-76850) in Verbindung zu setzen. (PI Mindelheim).
Anzeige
Unfallflucht - Zeugen gesucht
MEMMINGEN. Am Freitag, den 02.12.2016, kam es in Memmingen zu zwei Unfallfluchten. Eine Pkw-Fahrerin parkte ihr Fahrzeug gegen 13:30 Uhr auf einem Parkplatz in der Krautstraße. Als sie gegen 16:00 Uhr zurückkehrte, wiesen die hintere Stoßstange sowie der Kofferraumdeckel einen Schaden in Höhe von 500 Euro auf. Zwischen 07:30 Uhr und 07:50 Uhr stellte ein 34-Jähriger sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Kinderbetreuungsheimes in der Lindenbadstraße ab. In diesem Zeitraum wurde sein Pkw vermutlich beim Ein-oder Ausparkvorgang touchiert. Hierdurch entstand ein erheblicher Sachschaden von 2500 Euro an der linken Fahrzeugfront. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich um einen roten Pkw. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Fichten entwendet
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden aus dem Lichthof der Kirche St. Ulrich in der Gartenstadt vier ca. 2,50 m hohe Fichten entwendet, die dort als Adventsschmuck an den dortigen Laternen angebracht waren. Der Schaden beträgt ca. 100,- Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Tel: 08247/96800 (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Dezember 2016
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am 02.12.16, gegen 09.15 Uhr, ereignete sich in der Neugablonzer Straße, Einmündung Bonrieder Straße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein Pkw-Fahrer wollte von der Bonrieder Straße kommend nach links in die Neugablonzer Straße einbiegen. Hierbei übersah er einen stadteinwärts auf der Neugablonzer Straße fahrenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Es wurde niemand verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000,- Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Diebstahl einer Warntafel der Polizei
NESSELWANG. Am Donnerstagabend wurde von der Polizei zur Absicherung eines auf der Fahrbahn abgestellten Containers eine Warntafel aufgestellt. Am selben Abend um 21.15 Uhr wurde festgestellt, dass diese Dreibein-Warntafel mit Aufschrift „Polizei“ von Unbekannt entwendet wurde. Der unbekannte Täter hat durch das Entfernen der Warntafel eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer billigend in Kauf genommen. Sachdienliche Hinweise bitt an die Polizei Pfronten unter Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Drogenfahrt unterbunden
PFRONTEN. Am Freitagmittag kontrollierte eine Streife der Polizei Pfronten einen 30-jährigen Pkw-Fahrer. Der Fahrer machte den Anschein unter Drogeneinfluss zu stehen. Ein Schnelltest verlief positiv auf THC. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Sollte sich der Verdacht bestätigen erwartet ihn ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Die Fahrt wurde für 24 Stunden unterbunden. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Dezember 2016
Gefährliches Überholmanöver
LAUBEN. Am Freitag, den 02.12.2016, befuhren gegen 16:30 Uhr mehrere Fahrzeuge die Kreisstraße von Dietmannsried nach Lauben. Auf Höhe des Illerparadies überholte ein weißer Transporter einen dunklen Pkw Opel trotz entgegenkommender Fahrzeuge. Der dunkle Opel, sowie die entgegenkommenden Fahrzeuge konnten nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Transporter verhindern. Zur Aufklärung des Vorfalls werden unter anderem Verkehrsteilnehmer, welche zur angegebenen Zeit von Lauben in Richtung Dietmannsried fuhren, gebeten sich für Hinweise an die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 zu wenden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
BAD HINDELANG. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag wurden zwei Personen verletzt. Der Fahrer eines Lastwagens wollte die Bundesstraße 310 bei Unterjoch überqueren und übersah hierbei offenbar einen herannahenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß wurden der Fahrer des Pkw schwer und die Beifahrerin nach bisherigem Kenntnisstand leichter verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 9000 €. (PI Sonthofen)

Randalierer
SONTHOFEN. Am frühen Samstagmorgen mußte ein 31-jähriger Mann von der Polizei vorübergehend in Gewahrsam genommen werden. Hintergrund war, dass der Mann in angetrunkenem Zustand mehrmals agressiv gegen eine Haustüre geschlagen hatte. Zudem gestikuierte sich der Mann lauthals. Nachdem alles Zutun seitens der Polizei keinen Erfolg zeigte, mußte der Mann den Rest der Nacht in Gewahrsam bei der Polizei verbringen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Rauschgift
SONTHOFEN. Bei einem Rettungseinsatz am Freitagnacht wurde zufällig Rauschgift entdeckt. Rettungskräfte waren in einer Wohnung mit einer bewußtlosen Person, als ein junger Mann die Wohnung betrat. Den anwesenden Polizeibeamten fiel hierbei der Geruch von Rauschmittel an dem jungen Mann auf – tatsächlich wurde dann auch im mitgeführten Rucksack eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden. (PI Sonthofen)

Freitag, 2. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Dezember 2016
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Mittwoch den 30.11.2016, zwischen 09:30 Uhr und 15:10 Uhr, parkte ein Kleinbus eines örtlich bekannten Busunternehmens am Westertorplatz rechts neben den dortigen Müllcontainern. Als der Fahrer zu dem VW-Bus zurückkehrte, bemerkte er eine starke Delle an der Beifahrertür. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Memmingen unter 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Straßenverkehrsgesetz
MEMMINGEN. Am 01.12.2016 in den späten Abendstunden, wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Buxheimer Straße, ein 21-jähriger Mann festgestellt, bei dem sich der Verdacht auf einen vorangehenden Drogenkonsum ergab. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Im Klinikum Memmingen wurde daher eine Blutentnahme zur Bestimmung des genauen Wertes durchgeführt. Die Weiterfahrt des 21-Jährigen wurde untersagt und der Mann samt Fahrzeugschlüssel, in die Obhut der hinzugekommenen Mutter übergeben. (PI Memmingen)
Anzeige
Einbruch und Einbruchversuch
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden zwei Firmen in der Gartenstadt durch Einbrecher heimgesucht. Im ersten Fall versuchte ein unbekannter Täter an einem Firmengebäude in der Waldstraße ein Fenster aufzuhebeln, was jedoch misslang. Der Täter gelangte nicht in das Objekt. Am Fenster entstand hier ein Sachschaden von rund 250 Euro. Im zweiten Fall wurde eine Firma in der Königsberger Straße angegangen. Hier gelangte mindestens ein Täter vermutlich durch die Hilfe eines weiteren auf ein Flachdach, von wo aus ein Fenster eines Büros aufgehebelt wurde. Im Objekt wurde ein Metallschrank aufgebrochen, in welchem sich jedoch lediglich Büromaterial befand. Bei diesem Einbruch entstand ebenfalls kein Entwendungsschaden. Der/die Täter verließen dann das Objekt über ein Fenster des Treppenhauses auf der Südseite des Gebäudes. Der entstandene Sachschaden an den Fenstern und am Schrank beläuft sich auf rund 500 Euro. Hinweise zu Beobachtungen in der Wald- und Königsberger Straße nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. Dezember 2016
Verkehrsunfall mit verletztem Schulkind
KAUFBEUREN. Am Donnerstagmorgen wollte ein zehnjähriger Schüler die Ganghofer Straße im Bereich einer Fußgängerampel überqueren. Der Junge betrat die Fahrbahn, obwohl die Sicht durch eine Arbeitsstelle eingeschränkt war und die Ampel für ihn rot zeigte. Ein stadteinwärts fahrender Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und streifte den Buben am Oberkörper. Der Schüler wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Kaufbeuren verbracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Ein ungebetener Gast
KAUFBEUREN. In den frühen Morgenstunden des 02.12.2016, ereignete sich in einem Café am Breiten Bach ein kurioses Ereignis. Ein 27-jähriger Tourist aus Norddeutschland trat eine verschlossene Glas-Eingangstüre ein und verletzte sich dabei. Anschließend ging er in das Café und legte sich auf einer Sitzbank schlafen. Ein aufmerksamer Bürger war Zeuge der Geschehnisse und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Streifenbeamten weckten den stark alkoholisierten, ungebetenen Gast und verwiesen ihn nach Anzeigenaufnahme des Hauses. Die beschädigte Glastür wurde anschließend durch die Feuerwehr gesichert. (PI Kaufbeuren).
Anzeige
Schmuggel von Haschisch
FÜSSEN. Auf der A7 bei Füssen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 01.12.16 einen in Italien zugelassenen Pkw, der mit einem 31-jährigen Mann und einer 30-jährigen Frau besetzt war. Beim Fahrer ergab sich den Polizeibeamten der Verdacht, dass er Drogen zu sich genommen haben könnte. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht: er schlug auf Cannabis an. Als der 31-jährige nach mitgebrachtem Rauschgift gefragt wurde, verwies er auf seine Beifahrerin. Die hatte für ihn vor der Kontrolle einen kleinen Brocken Haschisch in ihrem Büstenhalter versteckt. Das Rauschgift beschlagnahmten die Beamten, forderten von dem Pärchen die Zahlung einer Sicherheitsleistung, brachten den Fahrer zur Blutentnahme und veranlassten, dass sich die nüchterne Beifahrerin hinters Steuer setzte. Anzeigen werden wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln sowie wegen Fahrens unter Drogeneinfluss erstellt. (PSt Fahndung Pfronten)
Anzeige
Pkw gegen Greifvogel
BUCHLOE. Donnerstagmittag fuhr ein 48-jähriger Mann aus Bad Wörishofen auf der Kreisstraße von Honsolgen Richtung Buchloe. Ein Bussard querte zu tief die Fahrbahn und prallte gegen den rechten Außenspiegel des Fahrzeugs. Das verletzte Tier blieb neben der Fahrbahn liegen. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um den Greifvogel. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Dezember 2016
Verkehrsunfall Pettenkoferstraße/Adenauerring
KEMPTEN. Am 01.12.2016 gegen 16:50 Uhr bog ein Pkw der Marke Citroen von der Pettenkoferstraße kommend beschleunigt nach rechts in den Adenauerring ab. Aufgrund der den örtlichen Straßenverhältnissen unangepassten Geschwindigkeit kam der 41-jährige Fahrzeugführer alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der auf der Mittelbebauung befestigten Lichtzeichenanlage. Der Fahrzeugführer kam daraufhin mit einem Rettungswagen leicht verletzt in das Klinikum Kempten. Zur Sicherung des auf der Gegenfahrbahn liegenden Ampelmastes wurde die Freiwillige Feuerwehr Kempten hinzugeholt. Am Fahrzeug selbst entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden i.H.v. ca. 6.000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Tiefstehende Sonne blendet Taxifahrer
OBERSTAUFEN. Wegen der tiefstehenden Sonne wurde ein Taxifahrer am Donnerstag am Hündlekreisel kurz vor Oberstaufen so geblendet, dass er statt in den Kreisverkehr auf diesen gefahren ist. Dabei wurden ein Verkehrszeichen und das Taxi erheblich beschädigt. Fahrer und Fahrgast blieben unverletzt. Der Taxifahrer setzte seine Fahrt nach dem Vorfall in Richtung Oberstaufen fort ohne die Polizei über den Unfall informiert zu haben. Ein Augenzeuge notierte sich das Kennzeichen und teilte dies der Polizei mit. Eine knappe Stunde später, als bereits alle Fahndungsmaßnahmen liefen, meldete sich der Unfallfahrer erst bei der Polizei. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht rechnen. In solchen Fällen sollte immer unverzüglich die Polizei informiert werden. Im Zeitalter von Smartphones dürfte dies in aller Regel kein Problem darstellen, mit einem Anruf hätte sich der Taxifahrer viel Ärger erspart. (PSt Oberstaufen)

Dreister Diebstahl eines weißen VW T5 in Oberstaufen
OBERSTAUFEN. Am frühen Donnerstagabend wurde in Oberstaufen ein weißer VW Transporter eines ansässigen Handwerkers entwendet. Der VW, T5 trägt einen blau/roten Schriftzug „Elektro Koch“. Zwei weitere baugleiche Fahrzeuge sind weiterhin durch die Elektrofirma in Gebrauch. Der Wagen stand mitten in Oberstaufen vor dem „Haus des Gastes“. Der Geselle hatte den Transporter direkt vor dem Eingang geparkt, diesen nicht verschlossen und den Fahrzeugschlüssel stecken lassen, da er nur kurz mit dem Auftraggeber etwas besprechen wollte. Der Wagen konnte von einem Augenzeugen in Richtung Bahnhof fahrend gesehen werden. Fahrer soll eine dunkelhäutige Person gewesen sein. Das Kennzeichen des entwendeten Transporters trägt die Endziffern 55. Zeugen werden gebeten, sich unter 08386/93930-0 zu melden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Körperverletzung
KEMPTEN. Gestern gegen 17:20 Uhr wurden gleich mehrere Streifenwagen zu einer größeren Schlägerei hinter der Big Box in die Kottener Straße beordert. Bereits vor Eintreffen der Beamten zerstreute sich aber die Gruppe, wohl auch, weil die aufmerksame Mitteilerin lautstark darauf aufmerksam machte, dass sie die Polizei rufen werde. Ein beteiligter 15 Jahre alter Schüler aus dem Ostallgäu konnte wenig später im Zuge der Fahndung angetroffen werden. Nach einer weiteren Person, welche schwarz gekleidet war und südländisch aussah wird noch gefahndet. Zwischenzeitlich wird davon ausgegangen, dass sich insbesondere zwei Personen eine tätliche Auseinandersetzung lieferten und die umstehenden Personen es vorzogen, diese mit ihren Smartphones zu filmen, statt die Streithähne zu trennen. Zeugenhinweise werden an die PI Kempten unter Tel. 0831/9909-0 erbeten. (PI Kempten)

Verstoß gegen Waffengesetz
KEMPTEN. Zwei Angehörige der Sicherheitswacht stellten am Montag gegen 21:45 Uhr während ihres Streifenganges in der Bachtelmühlstraße zwei Jugendliche mit einem Gewehr auf der Straße fest. Bei der anschließenden Kontrolle durch die hinzugezogene Streife der PI Kempten konnte festgestellt werden, dass in diesem Fall zum Führen der Luftdruckwaffe ein Waffenschein erforderlich gewesen wäre, welchen natürlich keiner der beiden minderjährigen 15-Jährigen besitzen konnte. Somit wird nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt, was auch den 46 Jahre alten Eigentümer und Überlasser der Waffe mit einschließt. (PI Kempten)
Anzeige
Vandalismus durch Brandlegung
SONTHOFEN. Gestern Abend, gegen 22:00 Uhr, wurde von einem unbeteiligten Zeugen der Brand eines Papiercontainer vor dem Bahnhofplatz mitgeteilt. Das Feuer konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr durch die Polizeistreife mittels eines Feuerlöschers gelöscht werden. Der Tatverdacht richtet sich gegen eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen, die kurz nach Brandlegung weg gerannt seien. Die Ermittlungen zur Identifizierung der Personen dauern derzeit an. Der entstandene Sachschaden dürfte im dreistelligen Euro-Bereich liegen. Zeugen zum Vorfall werden gebeten, sich mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)

Wangen i. Allgäu: Auto gerät durch Verkehrsunfall in Brand - Lebensgefährliche Verletzungen

Wangen i. Allgäu: Auto gerät durch Verkehrsunfall in Brand - Lebensgefährliche Verletzungen
Symbolfoto
Wangen i.A. / Lkrs. Ravensburg (ots) - Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste eine ältere Autofahrerin am heutigen Morgen nach einem Verkehrsunfall auf der L 320 bei Wangen i.A. ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau hatte gegen 08.00 Uhr mit ihrem Pkw die Landesstraße aus Richtung Kißlegg kommend befahren und war kurz vor Oflings aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur geraten, wo sie seitlich mit einem entgegenkommenden Lkw kollidierte. 
Anzeige
Durch den Aufprall geriet das Auto in Brand, die schwerverletzte Fahrerin konnte jedoch von Ersthelfern aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Während die Feuerwehr den Vollbrand des Pkw löschte, wurde die Frau noch an der Unfallstelle vom Notarzt behandelt und anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. An den Fahrzeugen ist ein Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro entstanden. Zur Klärung der Unfallursache ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen worden. Die L 320 ist derzeit noch voll gesperrt.
Anzeige

Wangen i. Allgäu: Bewaffneter Raubüberfall auf Spielothek

Wangen i. Allgäu: Bewaffneter Raubüberfall auf Spielothek
Symbolfoto
Wangen i.A. / Lkrs. Ravensburg (ots) - Mehrere hundert Euro Bargeld hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum heutigen Freitag bei einem Raubüberfall auf eine Spielothek in der Straße "Am Haidhof" erbeutet. Der mit einer Sturmhaube maskierte Mann hatte kurz vor Mitternacht die Spielothek betreten und die Angestellte unter Vorhalt einer Pistole gezwungen, ihm das Geld auszuhändigen. 
Anzeige
Anschließend flüchtete der Unbekannte mit seiner Beute. Trotz einer sofort ausgelösten Fahndung nach dem Täter, an der neben Beamten des Polizeipräsidiums Konstanz auch die Bundespolizei und die bayerische Landespolizei beteiligt waren, konnte der Mann unerkannt entkommen. Vom Opfer und den drei zur Tatzeit in der Spielothek befindlichen Kunden wurde der Täter wie folgt beschrieben: Etwa 180 cm groß, schlanke Statur, trug eine rote Jacke mit einem weißen Reißverschluss, eine dunkle Jogginghose, Turnschuhe mit weißen Schuhbändeln und weißen seitlichen Sohlenelementen sowie schwarze Handschuhe. 
Anzeige
Der Täter, hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen und war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert, über der er eine Schildmütze trug. Den Zeugen zufolge soll der Unbekannte dunkelhäutig sein. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei der Spielothek beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522-9840, aufzunehmen.

Biberach: Frau kommt bei Wohnhausbrand ums Leben

Biberach: Frau kommt bei Wohnhausbrand ums Leben
Symbolfoto
Ulm (ots) - Eine Anwohnerin hatte das Feuer gegen 1 Uhr bemerkt und einen Notruf abgesetzt. Als die Feuerwehr kurze Zeit später im Schlehenhang eintraf, stand der Bungalow bereits in Vollbrand. Die Löschkräfte bargen die 86-jährige Bewohnerin, für die aber jede Hilfe zu spät kam. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei starb die Frau an einer Rauchvergiftung. 
Anzeige
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst,Notfallseelsorge und Polizei im Einsatz. Brandermittler der Polizei suchen jetzt nach der Ursache des Brandausbruchs. Ersten Erkenntnissen nach brach das Feuer im Wohnzimmer des Gebäudes aus. Der Brandschaden wird auf etwa 200.000 Euro geschätzt.
Anzeige

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Memmingen: Kramerstraße - Einbrecher entwenden beinahe den kompletten Warenbestand

Memmingen: Kramerstraße - Einbrecher entwenden beinahe den kompletten Warenbestand
Symbolfoto
Bekleidung und Schuhe im Wert von ca. 100.000 Euro entwendeten bisher unbekannte Täter bei einem Einbruch in der Fußgängerzone von Memmingen. Wer hat etwas bemerkt? Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen drangen die Täter in der Nacht zum gestrigen Mittwoch, 30. November 2016, in ein Bekleidungsgeschäft in der Kramerstraße ein, indem sie gewaltsam die Eingangstüre öffneten. 
Anzeige
Anschließend räumten sie vor allem hochwertige Herrenbekleidung und Schuhe aus dem Verkaufsraum sowie dortigen Lager nach draußen. Es ist davon auszugehen, dass das Diebesgut dann mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert wurde und bei der Ausführung mindestens zwei Täter am Werk waren. Nachdem der Einbruch durch die Geschädigten bemerkt und der Polizei mitgeteilt wurde, nahm die Kriminalpolizei Memmingen sofort die Ermittlungen auf und führte Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort durch.
Anzeige
Wichtig wären der Kripo Memmingen nun Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat in der Nacht zum gestrigen Mittwoch, 30.November 2016, verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Fußgängerzone gemacht bzw. ein auffälliges Fahrzeug im dortigen Bereich beobachtet, oder auffällige Geräusche vernommen? Hinweise werden unter der Rufnummer (08331) 100-0 an die Kriminalpolizei Memmingen oder jede andere Polizeidienststelle erbeten. (KPI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Dezember 2016
Pkw überschlagen
DIETMANNSRIED. Ein 20 Jahre alter Pkw-Fahrer fuhr von Gemeinderied in Richtung Dietmannsried. In einer Linkskurve kam der Pkw aus bisher noch unbekannter Ursache ins Schleudern. Beim Versuch Gegenzulenken überschlug sich anschließend der Pkw. Alle drei Fahrzeuginsassen konnten den Pkw selbstständig verlassen. Eine 15 Jahre alte Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.000.Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Brandfall mit Sachschaden
OBERSTDORF. Am späten Nachmittag des 30.11.2016 kam es zu einem Feuer in einem Oberstdorfer Zimmereibetrieb. In einer Lagerhalle hatte aus bislang noch unbekannter Ursache die Ladung (Isoliermaterial) eines darin abgestellten Pkw-Anhängers Feuer gefangen. Ein nach Feierabend zufällig nochmals zur Firma kommender Mitarbeiter – er hatte seinen Rucksack vergessen – nahm Qualm aus der betreffenden Lagerhalle war und alarmierte die Feuerwehr. Noch vor deren Eintreffen hatte der aufmerksame Mitarbeiter die bereits ca. drei Meter hohen Flammen weitestgehend abgelöscht. Im Einsatz waren neben der Streife der Polizeiinspektion Oberstdorf auch ein Löschzug der Feuerwehr Oberstdorf sowie ein Rettungswagen. Personen kamen nicht zu schaden, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West, st)
Anzeige
Betrügerische Kartenverkäuferin überführt
SONTHOFEN. Im nördlichen Stadtbereich von Sonthofen trat die letzten Tage zu unterschiedlichen Zeiten eine Frau auf, die den Haushalten Behindertenware zum Kauf angeboten hatte. Die 44-jährige Frau aus dem Ruhrgebiet zeigte hierzu einen Vertriebs-Ausweis und bot je 20 Motivkarten zu einem Preis von knapp 25 Euro an. Im Gespräch vermittelte sie den Kunden, dass der Erlös eben diesen Behinderten zu Gute käme, die diese Karten in Handarbeit angefertigt hätten. Zum Verhängnis wurde der Betrügerin letztlich der Hausbesuch bei einem Kollegen der Polizei Sonthofen. Alsbald bemerkte dieser, dass die Identifizierungskarte ein Phantasieausweis war und die Motivkarten auf billigstem Papiermaterial gedruckt wurden, sowie keinerlei Impressum aufwiesen. Gegen die Dame wurden Ermittlungen wegen Verdacht des Betruges aufgenommen. Dabei konnten noch mehrere Kartensets in ihrem persönlichen Besitz sichergestellt werden. Die Polizei Sonthofen, Telefon 08321/6635-0, bittet nun mögliche Geschädigte, die bereits im Besitz solcher Motivkarten sind, sich zu melden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 30.11.16 gegen 14.20 Uhr wurde auf der B 308 Höhe Paradies ein 34-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, bei welchem stark gerötete Augen und ein sehr nervöses Verhalten festgestellt wurde. Ein freiwilliger Urintest reagierte positiv auf Cannabis. Der Fahrer gab daraufhin zu, bei sich zu Hause Haschisch geraucht zu haben. Bei dem Fahrer wurde daraufhin eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. Da seine Ehefrau, welche als Beifahrerin im Auto saß voll verkehrstüchtig war, durfte diese nach der Blutentnahme die Fahrt fortsetzen. (PSt Oberstaufen)

Legau / Dietmannsried: Verkehrsunfallflucht und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Legau / Dietmannsried: Verkehrsunfallflucht und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
Symbolfoto
Am späten Dienstagabend rutschte zunächst unbekannter Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf Grund von Glätte aus der Kurve in einen Traktor, der aufgrund des Aufpralls in einen weiteren parkenden Pkw geschoben wurde. Der Unfallverursacher flüchtete und verlor dabei das Kennzeichen seines Pkw. Im Rahmen der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass dem mutmaßlichen Unfallverursacher bereits gerichtlich die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Im Rahmen der Sachbearbeitung fuhr eine Streife die Anschrift des Pkw-Halters an. Da in der Wohnung zwar Licht brannte, aber auf mehrfaches Klingen und Klopfen die Wohnungstür nicht geöffnet wurde, zog die Streife die Feuerwehr Dietmannsried hinzu.
Anzeige
Kurz vor der gewaltsamen Öffnung durch die Feuerwehr öffnete ein 26-jähriger Mann die Eingangstür. Bei ihm handelte es sich jedoch nicht um den flüchtigen Unfallfahrer, welcher – wie sich herausstellte – zwischenzeitlich umgezogen war. Bereits vor dem Haus konnte ein eindeutiger Marihuanageruch festgestellt werden, woraufhin eine Wohnungsdurchsuchung durch die Staatsanwaltschaft angeordnet wurde. Bei dieser konnten ca. drei Gramm Marihuana sichergestellt werden. Gegen den 26-Jährigen wurde eine Anzeige wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Den ebenfalls 26-jährigen Unfallflüchtigen erwarten Anzeigen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. Dezember 2016
Einbruch in Einfamilienhaus
NIEDERRIEDEN. Ein bisher unbekannter Täter hat sich am Mittwoch, 30.11.2016, gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus in Niederrieden / Landkreis Unterallgäu verschafft. Im Zeitraum zwischen 13.30 Uhr und 22.30 Uhr hebelte er ein Fenster im Erdgeschoß auf und gelangte so in das Gebäude. Anschließend durchsuchte er das Haus nach Wertgegenständen und nahm schließlich eine Keramik-Spardose mit dem darin befindlichen Bargeld sowie Schmuck an sich. Mit der Beute flüchtete er in unbekannte Richtung. Wer hat im genannten Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise werden an die Kriminalpolizei Memmingen (Tel.: 08331/100-0) erbeten. (KPI Memmingen)
Anzeige
Überfrierende Nässe in Kurve
TUSSENHAUSEN. Am Mittwoch, 30.11.2016, gegen Mittag, fuhr eine 45jährige Unterallgäuerin mit ihrem Pkw von Ettringen nach Tussenhausen und kam aufgrund plötzlich auftretender überfrierender Nässe in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn. Sie musste leicht verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall mit Roller
TÜRKHEIM. Am Mittwoch früh kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Roller und einem Pkw. Eine 56-jährige Pkw-Fahrerin wollte von der Laternenstraße geradeaus in die Altbürgermeister-Wiedmann-Straße fahren. Beim Überqueren der Hochstraße übersah sie einen 43-jährigen Rollerfahrer, in nördlicher Richtung unterwegs war und stieß mit diesem zusammen. Der Rollerfahrer stürzte und musste leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Roller wurde total und der Pkw leicht beschädigt. Der Sachschaden beträgt 3.500 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
MÖRGEN. Am Mittwoch 30.11.2016 kam es gegen Mittag auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Eppishausen und Mörgen zu einem schweren Verkehrsunfall, als ein 45jähriger Pkw-Fahrer auf der Gefällstrecke vor Mörgen auf einem glatten Straßenstück die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 13.000 Euro. Glück bei dem Vorfall hatte eine Pkw-Fahrerin, die dem schleudernden Pkw entgegenkam und diesem gerade noch ausweichen konnte. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
PFAFFENHAUSEN/SCHÖNEBERG. Gegen Mittag des 30.11.2016 befuhr ein 64-jähriger Motorradfahrer die Bundesstraße B16 in südlicher Richtung. Auf Höhe Schöneberg trat im Schattenbereich plötzlich Glätte auf. Durch die eisglatte Fahrbahn geriet das Motorrad ins Schlingern und der Fahrer stürzte. Dadurch wurde der Mann schwer verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Kraftrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Pkw-Fahrerin
EPPISHAUSEN/HASELBACH. Am 30.11.2016 gegen 20.50 Uhr befuhr eine 21-jährige Pkw-Fahrerin die Staatsstraße St2025 von Kirchheim in Richtung Norden. Kurz vor der Abzweigung nach Haselbach war die Fahrbahn eisglatt. Hierdurch verlor die 21-Jährige die Kontrolle über den Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrerin wurde mittelschwer verletzt. Durch den Rettungsdienst wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Erstmitteilung, dass die Fahrerin möglicherweise eingeklemmt sei, wurden neben dem Rettungsdienst auch die freiwilligen Feuerwehren Haselbach, Bayersried, Ursberg, Balzhausen und Thannhausen alarmiert. Glücklicherweise bestätigte sich aber die erste Mitteilung über die eingeklemmte Fahrerin nicht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Sachschaden - überfrierende Nässe
MÖRGEN. Am 30.11.2016 gegen 22.20 Uhr verlor ein 18-jähriger Unterallgäuer die Kontrolle über seinen Pkw, als er von Spöck nach Mörgen unterwegs war. Auf einem abschüssigen Straßenabschnitt bremste er auf spiegelglatter Fahrbahn und kam dabei von der Fahrbahn ab. Infolge dessen prallte sein Pkw gegen die Böschung und überschlug sich. Die Fahrbahn musste von der Straßenmeisterei gereinigt und gestreut werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Der junge Mann blieb unverletzt. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. Dezember 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BERTOLDSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B472 zwischen Selbensberg und Bertoldshofen. Ein 23-jähriger Pkw-Fahrer geriet mit seinem Fahrzeug zu weit nach links und touchierte dabei die Fahrerseite eines entgegenkommenden Pkw. Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIESSENHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstand gestern Abend bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Biessenhofen und Bernbach. Ein auf der Kreisstraße in Richtung Bernbach fahrender 47-jähriger Pkw-Fahrer geriet aus Unachtsamkeit nach rechts von der Straße ab. Dabei beschädigte der Pkw ein Verkehrszeichen sowie eine Baustellenabsicherung. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall mit Personenschaden
OBERGÜNZBURG. Am frühen Nachmittag des 30.11.2016 ereignete sich auf der Staatstraße 2055, kurz vor der Diskothek GO-IN ein Verkehrsunfall. Eine 57-jährige Ostallgäuerin kam mit ihrem Pkw auf Grund glatter Fahrbahn ins Schleudern, kollidierte mit zwei weiteren Fahrzeugen und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei stürzte der Pkw einen ca. zwei Meter tiefen Hang hinab und überschlug sich dreimal. Zwei unbeteiligte Ersthelfer kümmerten sich um die Pkw-Fahrerin und halfen dieser aus dem Fahrzeug, welches mittlerweile auf dem Dach lag. Die Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und war ansprechbar. Die beiden anderen beteiligten Pkw-Fahrer blieben unverletzt. (PI Kaufbeuren).
Anzeige
Zwei Verkehrsunfälle aufgrund Blitzeis
BRONNEN/BUCHLOE. Mittwochabend ereigneten sich gleich zwei Verkehrsunfälle bei plötzlich auftretendem Blitzeis. Eine 28-jährige Landsbergerin fuhr mit dem Pkw von Bronnen Richtung Erpfting. Nach einer Kuppe im Waldbereich bremste sie ihr Fahrzeug ab, kam aufgrund Eisglätte ins Schleudern und überschlug sich linksseitig im Graben. Die Fahrerin verletzte sich leicht, am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von 7.000 Euro. Beim zweiten Unfall geriet ein 28-jähriger Mann zwischen Buchloe und Honsolgen mit seinem Pkw bei Eisglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte dabei gegen eine Buschgruppe. Der Lenker erlitt ebenfalls nur leichte Verletzungen, die Schadenshöhe am Pkw betrug 1.000 Euro. (PI Buchloe)

Einbruch in eine Baufirma
MAUERSTETTEN. In der Nacht zum Donnerstag, dem 01.12.2016, wurde in eine Baufirma in Mauerstetten eingebrochen. Die Täter gelangten über ein vorgefundenes Gerüstteil in den ersten Stock und flexten in einem Büro den Tresor auf. Aus einer Schreibtischschublade wird noch eine Geldtasche mit Bargeld entwendet. Die gestohlenen Tankgutscheine sind für die Täter wertlos, da sie nicht einlösbar sind. Der Entwendungsschaden liegt im vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)

Marktoberdorf: Rettungsdienstfahrzeug prallt gegen Baum - Verkehrsunfall mit zwei verletzten Fußgängerinnen

Marktoberdorf: Rettungsdienstfahrzeug prallt gegen Baum - Verkehrsunfall mit zwei verletzten Fußgängerinnen
Symbolfoto
Ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Fußgängerinnen ereignete sich gestern Nachmittag, gegen 16.40 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Fechsen und Ettwiesen. Ein von Fechsen in Richtung Ettwiesen fahrender 50-jähriger Pkw-Fahrer geriet auf einer Gefällstrecke in einem Waldstück aufgrund von Eisglätte ins Schleudern. Dabei erfasste das Fahrzeug eine 53-jährige sowie eine 18-jährige Fußgängerin, welche mit ihren Hunden Gassi gingen. 
Anzeige
Beide Frauen wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Hund einer der Frauen wurde bei dem Verkehrsunfall ebenfalls schwer verletzt. Er wurde in die Obhut einer Tierklinik gegeben. Der andere Hund lief nach dem Unfall davon. Er konnte noch am Abend durch Helfer eingefangen werden. Der am Pkw entstandene Sachschaden beträgt ca. 6.000 Euro. 
Anzeige
Bei der Anfahrt zur Unfallstelle geriet ein Einsatzfahrzeug des Rettungsdienstes auf der Gefällestrecke vor der Schadensstelle ebenfalls ins Rutschen. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. An dem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Die glücklicherweise unverletzt gebliebene Rettungsdienstbesatzung konnte den Verletzten des vorangegangenen Verkehrsunfalls dennoch Hilfe leisten. (PI Marktoberdorf)

Kempten: Polizei führt groß angelegte Durchsuchungsaktion in Asylbewerberheimen durch

Kempten: Polizei führt groß angelegte Durchsuchungsaktion in Asylbewerberheimen durch
Symbolfoto
Im Zuge eines seit Monaten andauernden Rauschgiftermittlungsverfahrens wurden heute zeitgleich mehrere Wohnungen in Asylbewerberheimen durchsucht. Den acht Hauptverdächtigen wird die Rauschgiftabgabe überwiegend an Minderjährige zur Last gelegt. Die Wohnungen, die sich aufgeteilt in zwei Kemptener Asylbewerberheimen befanden, wurden heute Mittag durch eine Vielzahl von Polizeibeamten durchsucht. Grundlage hierfür ist ein Strafverfahren, welches seit Sommer dieses Jahres von der Staatsanwaltschaft Kempten und Polizeiinspektion Kempten geführt wird. In dieses sind auch Beamte der Kriminalpolizei, der Operativen Ergänzungsdienste Kempten, des Bayer. Landeskriminalamtes, sowie der Bayer. Bereitschaftspolizei eingebunden.
Anzeige
Diese wurden wieder aufgenommen, nachdem bereits im Februar dieses Jahres ein umfangreiches Verfahren gegen einen 22-jährigen Senegalesen erfolgreich geführt wurde. Er wurde zwischenzeitlich vom Landgericht Kempten zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, weil ihm eine hohe Anzahl von Drogenverkäufen an Minderjährige nachgewiesen werden konnte. Bereits damals hob Polizeidirektor Günter Hackenberg hervor, dass „seine Beamten einen bedeutenden Beitrag zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität leisteten. Insbesondere die Abgabe an Minderjährige wiegt ganz besonders schwer“, so der Kemptener Polizeichef.

Trotz dieses damaligen Ermittlungserfolges erlangten die Beamten erneut Kenntnis vom Rauschgifthandel durch Bewohner zweier Kemptener Unterkünfte, woraufhin gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Kempten im Juli erneut umfangreiche Ermittlungen eingeleitet wurden. Die bis heute und verdeckt geführten Ermittlungen führten dazu, dass sich acht Männer im Alter von 21 bis 31 Jahren herauskristallisierten, die meist aus den Unterkünften heraus mit Drogen handelten. Abnehmer der großteils geringen Mengen Marihuana waren in aller Regel Jugendliche und junge Erwachsene. Die heutigen Durchsuchungen markieren den Übergang in die offen geführten Ermittlungen gegen die Beschuldigten.
Anzeige
Mit Stand heute 19 Uhr, sind die Durchsuchungsmaßnahmen noch nicht beendet. Es ergaben sich im Laufe des Nachmittages weitere Erkenntnisse, die Anschlussdurchsuchungen notwendig machten. Daneben wird der Kreis der Beschuldigten erweitert werden müssen. Daher wird erst im Laufe des morgen Tages ein belastbares Ergebnis veröffentlich werden können.

„Wir gehen nicht davon aus, dass wir erhebliche Mengen Rauschgift sicherstellen werden. Uns geht es bei diesem Ermittlungskomplex auch um eine Erkenntnisgewinnung zur örtlichen Rauschgiftszene aber primär um die Unterbindung des Handels, vor allem an Minderjährige“, sagt Günter Hackenberg weiter. (PP Schwaben Süd/West

Mittwoch, 30. November 2016

Salgen: Vorfahrt missachtet - 3 Personen schwer verletzt

Salgen: Vorfahrt missachtet - 3 Personen schwer verletzt
Am 29.11.2016 fuhr ein 41-jähriger BMW-Fahrer um 18.35 Uhr auf dem Grasweg in Salgen in westlicher Richtung. An der Kreuzung mit dem sogenannten „Highway“, der Staatstraße 2037, überquerte er die Vorfahrtsstraße ungebremst. Zur gleichen Zeit befuhr ein 51-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße 2037 in südlicher Richtung. Offenbar übersah der BMW-Fahrer den VW. 
Anzeige
Es kam zum Zusammenprall der Fahrzeuge und sie wurden von der Fahrbahn geschleudert. Beide Fahrer und die 51-jährige Beifahrerin des VWs wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. An beiden Pkw entstand Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 32.000 Euro. Die Feuerwehren Pfaffenhausen und Mindelheim waren mit mehr als 25 Feuerwehrmännern zur Absicherung und Verkehrslenkung im Einsatz. (PI Mindelheim)
Anzeige

Anzeige


Woringen / A7: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw prallt seitlich in Lkw

Woringen / A7: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw prallt seitlich in Lkw
Symbolfoto
Zu einem Unfall unter Beteiligung eines Lkw-Gespanns und eines Pkw kam es heute Morgen auf der A7. Gegen 5.45 Uhr befuhr ein Lkw samt Anhänger die A7 auf dem rechten Fahrstreifen in nördlicher Fahrtrichtung. Zur gleichen Zeit befuhr eine 24-jährige Pkw-Fahrerin ebenfalls die A7 in nördlicher Fahrtrichtung. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr die Pkw-Fahrerin in der Folge seitlich in das Gespann und es kam zum Unfall. Während der Lkw auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam, schleuderte der Pkw der 24-Jährigen noch ca. 300 Meter weit und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen. 
Anzeige
Durch den Aufprall auf die Leitplanke wurde die Fahrerin im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Die junge Frau wurde schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle war die A7 in Fahrtrichtung Würzburg für über 1,5 Stunden vollständig gesperrt. Im Einsatz befanden sich neben der Polizei die freiwillige Feuerwehr Bad Grönenbach sowie mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. November 2016
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. Am Dienstag, 29.11.2016, kurz nach 13.00 Uhr, befuhr eine 66-Jährige mit ihrem Pkw den Wasserwerkweg und wollte auf die Benninger Straße einbiegen. Hierbei übersah sie die von links kommenden, vorfahrtsberechtigen Fahrzeuge. Eine 67-jährige Pkw-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erfasste den Pkw an der Front und rechten, vorderen Fahrzeugseite. Eine dahinter fahrende 60-jährige Pkw-Fahrerin konnte noch etwas nach rechts ausweichen, erfasste jedoch den Pkw der Unfallverursacherin an der hinteren rechten Fahrzeugseite. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin und der 67-jährigen Pkw-Fahrerin waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
MEMMINGEN. Am Dienstagmittag, 29.11.2016, fuhr eine 26-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Pkw aus einer Tankstelle in die Buxheimer Straße ein und wollte wenden. Hierbei übersah sie einen auf dem linken Fahrstreifen neben ihr fahrenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Der 40-jährige Pkw-Fahrer und sein 8-jähriger Sohn wurden ins Klinikum Memmingen verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Zwei Geldbeuteldiebstähle
BAD WÖRISHOFEN/TÜRKHEIM. Am Samstag, 26.11.2016, gegen 19.00 Uhr, befand sich eine 20-jährige Unterallgäuerin beim Einkaufen in einem Discounter in Bad Wörishofen und stellte an der Kasse fest, dass ihr Geldbeutel samt Inhalt entwendet worden war. Am 29.11.2016, gegen 10.00 Uhr, wurde der Geldbeutel einer 72-jährigen Unterallgäuerin während des Einkaufens in einem Türkheimer Discounter entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt in beiden Fällen jeweils ca. 200 Euro. Hinweise auf einen Tatzusammenhang gibt es nicht. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet Zeugen, sich unter 08247-96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
WORINGEN/A7. Zu einem Unfall unter Beteiligung eines Lkw-Gespanns und eines Pkw kam es heute Morgen auf der A7. Gegen 5.45 Uhr befuhr ein Lkw samt Anhänger die A7 auf dem rechten Fahrstreifen in nördlicher Fahrtrichtung. Zur gleichen Zeit befuhr eine 24-jährige Pkw-Fahrerin ebenfalls die A7 in nördlicher Fahrtrichtung. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr die Pkw-Fahrerin in der Folge seitlich in das Gespann und es kam zum Unfall. Während der Lkw auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam, schleuderte der Pkw der 24-Jährigen noch ca. 300 Meter weit und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen. Durch den Aufprall auf die Leitplanke wurde die Fahrerin im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Die junge Frau wurde schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle war die A7 in Fahrtrichtung Würzburg für über 1,5 Stunden vollständig gesperrt. Im Einsatz befanden sich neben der Polizei die freiwillige Feuerwehr Bad Grönenbach sowie mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes. (PP Schwaben Süd/West, st)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. November 2016
Autoreifen an fünf Pkw zerstochen
MARKTOBERDORF. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in der Zeppelinstraße in Marktoberdorf bei fünf Pkw Autoreifen zerstochen. An jedem der Pkw wurden zwischen ein und drei Reifen zerstochen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktoberdorf, Tel. 08342/96040. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auffahrunfall aufgrund Glatteis
MARKTOBERDORF. Am Dienstag Abend kam es vor der Käserei Stich in Ruderatshofen zu einem Auffahrunfall. Eine 32-jährige Pkw Lenkerin, die in Richtung Aitrang fuhr, kam aufgrund Glatteis ins Rutschen und fuhr auf einen Pkw auf, der sich ordnungsgemäß zum Linksabbiegen aufgestellt hatte. Ausschließlich an dieser Stelle war Glatteis aufgetreten, weil versehentlich Wasser von einem Hof auf die Straße lief. Genauere Umstände werden noch geklärt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Wildunfälle
WAAL/OBEROSTENDORF. Dienstagfrüh ereigneten sich fast zeitgleich zwei Wildunfälle. Beim ersten Vorfall stieß ein 54-jähriger Landsberger mit dem Pkw zwischen Bronnen und Erpfting Höhe Bronnener Weiher mit einem querenden Reh zusammen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Im zweiten Fall prallte der Pkw eines 26-jährigen Mannes aus Waal auf der Staatsstraße 2055 zwischen Oberostendorf und Lengenfeld gegen ein Reh. Der Sachschaden betrug ca. 200 Euro. Beide Tiere überlebten den Anstoß nicht. Sie mussten vom jeweils zuständigen Jagdpächter entsorgt werden. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. November 2016
Einbruchdiebstahl in Tankstelle
RETTENBERG. In der Nacht vom 28.11.2016 auf den 29.11.2016 im Zeitraum 19.00 Uhr bis 06.45 Uhr brachen unbekannte Täter in die Tankstelle AVIA in Rettenberg, Burgberger Straße ein. Der oder die Täter entwendeten dabei Bargeld und Zigaretten im Wert von ca. 3.000 Euro. Bei dem Einbruch entsteht zusätzlich ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Die Polizei bittet unter Tel. 08323 - 96 100 die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise, die zur Klärung der Tat beitragen können. (PI Immenstadt)
Anzeige
Opferstockaufbruch
IMMENSTADT. Am Samstag, den 26.11.2016 zwischen 11.00 Uhr und 16.30 Uhr haben unbekannte Täter oder ein bekannter Täter den Opferstock der St. Nikolaus Kirche in Immenstadt, Marienplatz aufgebrochen und dabei einen Schaden von ca. 100 Euro verursacht. Der entwendete Geldbetrag beläuft sich auf ca. 10 Euro und steht in keinem Verhältnis zum Sachschaden. Auch hier bittet die Polizei Immenstadt um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Klärung der Tat beitragen können unter der Tel. 08323 - 96 100. (PI Immenstadt)

Gas und Bremspedal verwechselt
KEMPTEN. Eine 42 Jahre alte Altenpflegerin verwechselte beim Ausparken am gestrigen Vormittag in der Kaufbeuerer Straße das Brems- mit dem Gaspedal ihres Pkw. Zunächst streife die Fahrerin einen ebenfalls geparkten Pkw und prallte dann frontal in einen abgestellten Lkw, welcher der Irrfahrt ein Ende machte. Rund 6.000 Euro Sachschaden entstand bei dem Unfall. Die versierte Fahrerin blieb unverletzt. (PI Kempten)
Anzeige
Radfahrerin übersehen
SONTHOFEN. Am Dienstagvormittag befuhr ein 87-jähriger Pkw-Fahrer die Burgsiedlung und wollte an deren Ende nach rechts auf die B308 in Richtung Sonthofen abbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah er eine rechts neben ihm fahrende 66-jährige Radfahrerin und fuhr sie um. Bei dem Zusammenstoß wurde die Radfahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 230 Euro. (PI Sonthofen)

Vorfahrt übersehen
SONTHOFEN. Die Serra-Kreuzung ist noch nicht mal ganz fertiggestellt und schon hat es das erste Mal gekracht. Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin wollte, aus der Hans-Böckler-Straße kommend, nach links in Richtung Brüchlekreuzung abbiegen und übersah dabei eine von dort kommende vorfahrtsberechtigte 22-jährige Pkw-Fahrerin. Durch den Anprall wurde die Unfallverursacherin gegen den Pkw eines 46-jährigen Mannes geschleudert, welcher gerade aus der Albert-Schweitzer-Straße herausfahren wollte. (PI Sonthofen)

Memmingen: Ermittlungen wegen versuchtem Tötungsdelikt in JVA - Unterbringungsbefehl erlassen

Memmingen: Ermittlungen wegen versuchtem Tötungsdelikt in JVA - Unterbringungsbefehl erlassen
Symbolfoto
Nachdem ein Untersuchungshäftling am vergangenen Sonntag in der Justizvollzugsanstalt einen Beamten angegriffen hatte, wurde er heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dies erfolgte heute Nachmittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen durch Beamte der Memminger Kriminalpolizei und musste von mehreren Beamten und mit Zwangsanwendung erfolgen. 
Anzeige
Gegen den Untersuchungshäftling wird wegen des lebensbedrohlichen Übergriff wegen dem Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Memmingen erließ gegen den 21-jährigen Mann einen Unterbringungsbefehl. Deswegen wurde er von der Justizvollzugsanstalt in das Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren verlegt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Kirchheim: Wohnungsbrand durch Adventskerze - 50.000 Euro Sachschaden

Kirchheim: Wohnungsbrand durch Adventskerze - 50.000 Euro Sachschaden
Symbolfoto
Am Dienstag dem 29.11.2016 kam es in Kirchheim gegen 09:40 Uhr zum Brand eines Einfamilienhauses. Die Bewohnerin musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Die 75-jährige Bewohnerin des Hauses konnte sich selbstständig auf der Terrasse in Sicherheit bringen und wurde im Anschluss aufgrund des Verdachts einer leichten Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst betreut. Offenbar hatte die Bewohnerin eine Kerze auf dem Adventskranz angezündet und ließ diesen anschließend kurz unbeaufsichtigt. Bei der Entdeckung des Brandes hatte dieser bereits auf das Mobiliar übergegriffen. 
Anzeige
Das betroffene Haus wurde durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen und ist durch die teilweise Zerstörung und Verrußung in der Folge unbewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird vorerst auf mindestens 50.000 Euro beziffert. Zu gravierenden Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht, da sich das Anwesen in einer Nebenstraße befindet. Im Einsatz waren neben der Polizei insbesondere die freiwilligen Feuerwehren aus Kirchheim, Salgen, Eppishausen und Mindelheim mit insgesamt rund 40 Kräften sowie ein Notarztfahrzeug und zwei Rettungsfahrzeuge. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Dienstag, 29. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. November 2016
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montag, 28.11.2016, um 07.45 Uhr, waren in der Zangmeisterstraße drei Arbeiter einer Gerüstbaufirma damit beschädigt, Gerüststreben auf den Martinsturm zu befördern. Dabei stürzten einige Streben in die Tiefe. Eine Strebe traf das vordere Fenster eines vorbeifahrenden Lkw, eine weitere Strebe durchbohrte das Dach des Kastenaufbaus des Lkws. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. Am Montag, 28.11.2016, vormittags, wurde in der Bismarckstraße bei einer 18-jährigen Pkw-Fahrerin eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Hierbei wurden bei der Fahrerin drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Sie gab an, in den vergangenen Tagen mehrere Joints geraucht zu haben. Eine Blutentnahme wurde im Klinikum Memmingen durchgeführt. Bei einer Wohnungsnachschau konnte in einem Schrank ein Joint aufgefunden werden. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall ohne Verletzte
MARKT WALD/IMMELSTETTEN. Am Montagmorgen kam es zwischen Mittelneufnach und Immelstetten auf der Ortsverbindungsstraße zum Zusammenstoß zweier Pkw im Begegnungsverkehr. Der Sachschaden beträgt rund 4.500 Euro, verletzt wurde niemand. Die Unfallursache war eine noch überwiegend vereiste Scheibe an der Frontscheibe eines Pkw, aufgrund der schlechten Sicht kam der 19-jährige Fahrer dann auf die Gegenspur. Den Fahranfänger erwartet nun eine Bußgeldanzeige. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Diebesserie nach langen Ermittlungen aufgeklärt
MINDELHEIM. Seit August 2016 trieb ein Seriendieb in Mindelheim sein Unwesen. Insgesamt entwendete der Dieb bei über 30 bekanntgewordenen Taten Handys und Bargeld im Gesamtwert von rund 8.000 Euro. Hierbei wurden hauptsächlich Umkleideräume in Sporthallen und Praxen angegangen. Aus dort abgelegten Taschen und Jacken wurden die Geldbörsen sowie die Mobiltelefone entwendet. Unbeaufsichtigte Kassen und Sparbüchsen waren ebenfalls Ziel des Täters. Im Rahmen umfangreicher und langwieriger Ermittlungen konnte jetzt ein 28-jähriger Mann aus Mindelheim als Täter ermittelt werden, der letztendlich auf frischer Tat gefasst wurde. Im Anschluss wurde er dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in Untersuchungshaft genommen. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall
MINDELHEIM-UNGGENRIED. Am späten Vormittag des 28.11.2016 ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Unggenried und Stetten ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Eine von Unggenried kommende Pkw-Fahrerin versuchte kurz vor der Überführung über die A96 einen Traktor mit Anhänger zu überholen. Dabei übersah sie einen ihr entgegen kommenden Pkw aus Richtung Stetten. Nach einem Ausweichversuch nach rechts gegen den Gülleanhänger des Traktors prallte der Pkw schließlich mit dem Gegenverkehr frontal zusammen. Vermutlich nur dank der eingeleiteten Vollbremsungen und der insgesamt geringen Geschwindigkeiten konnte verhindert werden, dass jemand verletzt wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 9.000 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Bahnschranke senkt sich, als Lkw auf Bahnüberführung steht
SONTHEIM-GRABUS. Am 28.11.2016 gegen 10.35 Uhr rangierte ein Lkw mit Tieflader am Bahnübergang bei Grabus, um in eine dortige Baustelle der Deutschen Bahn einfahren zu können. Als sich das Führerhaus gerade auf den Gleisen am Bahnübergang befand, senkten sich plötzlich die Schranken, da sich ein Regionalzug näherte. Als der Zug kurz darauf bereits schon in Sichtweite war, wurde die Schranke, welche genau zwischen Fahrerkabine und Auflieger niederging, vom Lkw abgerissen, als dieser versuchte, mit seinem Gespann schnellstmöglich die Gleise zu verlassen. Am Ende musste glücklicherweise lediglich eine abgerissene Bahnschranke als Schaden verzeichnet werden. Der Lkw selbst trug keinen nennenswerten Schaden davon. Der nachfolgende Bahnbetrieb wurde durch den Unfall nicht beeinträchtig. (PI Mindelheim)

Traktor und Pkw stoßen zusammen
ERKHEIM. Am 28.11.2016 gegen 17.10 Uhr wollte ein Traktor mit Anhänger auf der Staatsstraße 2011 vom Kreisverkehr kommend nach links in Richtung Westerheim abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Da der Anhänger des Traktors voll beladen war, war der Kreuzungsbereich aufgrund der Bergungsarbeiten für eine Stunde gesperrt. Der Gesamtsachschaden wird auf 10.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)