Samstag, 22. Oktober 2016

Memmingen: Versuchte räuberische Erpressung

Memmingen: Versuchte räuberische Erpressung
Symbolfoto
Am 22.10.2016 gegen 03:50 Uhr war ein 23-Jähriger auf dem Nachhauseweg, als er durch den Park an der Kohlschanzstraße lief. Dort wurde er von zwei männlichen Personen angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Als er den Unbekannten welche geben wollte, wurde er durch einen von hinten gepackt und festgehalten. Der Andere forderte die Herausgabe seines Mobiltelefons und seines Geldbeutels. 
Anzeige
Der kampfsporterfahrene Geschädigte kam der Aufforderung jedoch nicht nach, sondern schlug den einen Täter in die Flucht und konnte noch den Arm des Anderen fixieren. Der 23-Jährige entfernte sich dann von der Tatörtlichkeit und verständigte die Polizei. Die beiden unbekannten Täter waren ca. 25 Jahre alt. Einer war ca. 1,75 m groß und war mit einer schwarzen Bomberjacke bekleidet. Der andere Täter war ca. 1,85 m groß und trug eine Cap mit der Aufschrift SWAG und eine schwarz/rote Wendejacke. Täterhinweise erbittet die PI Memmingen unter der Telefonnummer (08331) 1000. (PI Memmingen)
Anzeige

Memmingen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach Privatfeier

Memmingen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach Privatfeier
Symbolfoto
In der Nacht von Freitag, den 21.10.2016 auf Samstag fand in der Bodenseestraße in Memmingen eine private Feier statt. Gegen 00:00 Uhr wurde die Polizei verständigt, da diese drohte auszuarten. Vor Ort wurden mehrere Jugendliche festgestellt, die herumschrien und trotz Aufforderung des Veranstalters nicht gehen wollten. Als gegen mehrere Personen der Platzverweis ausgesprochen wurde und sie diesem auch nachkamen, versuchte ein 18-Jähriger diese zurückzuhalten. 
Anzeige
Der stark alkoholisierte wurde zunehmend aggressiver und wollte die Lokalität nicht verlassen. Er baute sich provozierend auf der anderen Straßenseite auf, weigerte sich jedoch partout dem Platzverweis Folge zu leisten. Auch seine Freunde konnten ihn nicht zum Gehen überreden. Aus diesem Grund wurde ihm der Gewahrsam erklärt. Als der 18-Jährige zur Dienststelle verbracht werden sollte, sperrte er sich und musste zu Boden gebracht werden. Während der Ingewahrsamnahme solidarisierte sich ein 17-Jähriger und beleidigte die eingesetzten Beamten mehrfach. 
Anzeige
Auch dieser war mit fast 2 Promille deutlich alkoholisiert und kam dem Platzverweis ebenfalls nicht nach. Er entfernte sich zwar durch das Lindauer Tor, kam aber an die Einsatzörtlichkeit zurück. Auch er musste anschließend zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die beiden renitenten jungen Männer wurden für den Rest der Nacht auf die Dienststelle in Memmingen gebracht. (PI Memmingen)

Memmingen / A7: Fahrerin verliert Kontrolle über ihren Pkw und stößt mit Sattelzug zusammen

Memmingen / A7: Fahrerin verliert Kontrolle über ihren Pkw und stößt mit Sattelzug zusammen
Symbolfoto
Am Freitagmittag befuhr eine 32-jährige Memmingerin mit ihrem Pkw die A7 in nördliche Richtung und wollte am Autobahnkreuz Memmingen auf die A96 in Richtung München wechseln. In der Überleitung auf die A96 verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte auf die durchgehende Fahrbahn. 
Anzeige
Der 58-jährige, italienische Fahrer eines Sattelzuges wechselte zwar noch auf den linken Fahrstreifen, konnte einen Zusammenstoß mit dem Pkw aber nicht mehr verhindern. Die Pkw-Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen im Memminger Klinikum behandelt. Da Öl ausgelaufen war, musste die Autobahnmeisterei Memmingen zur Reinigung der Fahrbahn hinzugezogen werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 16 500 Euro. (APS Memmingen)
Anzeige

Mindelheim: Fehler beim Linksabbiegen - zwei Leichtverletzte auf der B16

Mindelheim: Fehler beim Linksabbiegen - zwei Leichtverletzte auf der B16 
In der Freitagnacht wollte ein 41jähriger Pkw-Fahrer von Mindelheim kommend auf der B16 nach links auf die BAB 96 in Richtung München abbiegen. Entgegen kam ihm ein 76jähriger Pkw-Fahrer, welcher auf der B16 von Süden kommend in Richtung Mindelheim fuhr. Im Einmündungsbereich zur Autobahn kam es dann zum Zusammenstoß. Die B16 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Für die Sperrung der B16 sowie Ausleuchtung der Unfallstelle wurde die Streife der PI Mindelheim von 15 Mann der FFW Mindelau unterstützt. Auch eine Streife der Autobahnpolizeistation Memmingen unterstützte bei der Aufnahme des Verkehrsunfalles. Beide Fahrer wurden bei dem Verkehrsunfall leicht bis mittelschwer verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige

Anzeige


Freitag, 21. Oktober 2016

Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw auf Adenauerring überschlagen

Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw auf Adenauerring überschlagen
Ein 42-jähriger Mann befuhr am Freitag, 21.10.2016, kurz nach 21.00 Uhr, mit seinem Pkw den Adenauerring in Richtung Ebertring. Die Ampelanlage an der Kreuzung Adenauerring – Grenzhofstraße war außer Betreib, so dass er aufgrund der Verkehrszeichen an dieser Kreuzung Vorfahrt hatte. Aus der untergeordneten Grenzhofstraße kam von links ein Pkw heran, der die Kreuzung geradeaus überqueren wollte. Im Kreuzungsbereich stießen beide Pkw zusammen. Der Pkw des 42-jährigen Mannes wurde aufgrund des heftigen Anpralles um 90 Grad gedreht. Der aus der Grenzhofstraße kommende Pkw kam nach der Kreuzung auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Der 50 Jahre alte Fahrer dieses Pkw musste von der Memminger Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden und wurde erheblich verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 42-jährige Fahrer des vorfahrtberechtigten Pkw wurde nur leicht verletzt, dessen 13 Jahre alter Beifahrer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Alle Insassen der beiden Autos hatten den Sicherheitsgurt getragen. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 22.000 Euro. Der Kreuzungsbereich war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt. (PI Memmingen)
Anzeige
Anmerkung: Bei dem Einsatz mussten sich wieder Einsatzkräfte mit Schaulustigen "beschäftigen" die die Unfallstelle "ganz nah" betrachten wollten. Dazu kam noch. das die Einsatzkräfte, die mit den Schaulustigen "beschäftigt" waren sich noch anpöbeln lassen mussten. 
Anzeige








Donnerstag, 20. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Oktober 2016
Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen
MINDELHEIM. Am späten Nachmittag des 19.10.2016 kam ein Fahrzeugführer alleinbeteiligt mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Der 32-jährige Mindelheimer war mit seinem Pkw von Mindelheim in Richtung Kammlach unterwegs, als er in der langen Rechtskurve auf Höhe der Mindelburg aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Fahrzeugführer blieb dabei unverletzt. Es entstand ein Sachschaden am Pkw sowie an einem Verkehrszeichen und zwei Begrenzungspfosten in Höhe von ca. 400 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Streitigkeit in Gaststätte
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochabend kam ein 55-Jähriger betrunkener Mann zur PI Bad Wörishofen und schilderte einen körperlichen Angriff durch zwei unbekannte Männer. Nach längerer Befragung und weiteren Ermittlungen konnten die vermeintlichen Täter ausfindig gemacht werden. Bei diesen handelt es sich um einen 57-jährigen Restaurantinhaber und dessen Kellner. Diese schilderten ein beleidigendes Verhalten des Mannes gegenüber anderen Gästen sowie gegenüber des Personals, weshalb der Mann aus dem Lokal verwiesen wurde. Da der Mann nach wenigen Minuten wieder zur Gaststätte zurückkam, musste er durch Beschäftigte nach draußen verbracht werden, wobei sich ein Mitarbeiter leicht an der Hand verletzte. Den Anzeigeerstatter, welcher über 1 Promille hatte, erwartet nun ebenfalls eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch, Beleidigung und Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Polizeibeamte beleidigt
TÜRKHEIM. Am 20.10.2016, nach Mitternacht, sollte im Ortsbereich Türkheim ein Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten werden. Dieser erhöhte seine Geschwindigkeit und flüchtete vor der Polizeistreife. Durch kurze Fahndung im Nahbereich konnte der Pkw aufgefunden werden. Bei der Nachschau an der Wohnanschrift konnte der vermeintliche Fahrer angetroffen werden. Dieser reagierte sofort aggressiv und beleidigte die Polizeibeamten. Die Ermittlungen zur Fahrereigenschaft dauern derweil noch an. Gegen den 24-Jährigen wird ein Verfahren wegen Beleidigung eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Oktober 2016
Polizei warnt vor Betrugsmasche im Straßenverkehr
OSTALLGÄU. In der vergangenen Zeit gingen mehrere Anrufe bei der Polizei Füssen ein, in denen immer wieder geschildert wurde, dass Personen am Straßenrand andere Verkehrsteilnehmer anhalten und meist Geld für Benzin zur nötigen Weiterfahrt erbetteln würden. Diese Personen erzeugen häufig ein erhöhtes Stressniveau in kurzer Zeit bei allen anhaltenden Opfern, bieten ihnen evtl. wertlosen Schmuck als Pfand oder erfragen die Adresse, um das geliehene Geld zurückgeben zu können. Die Polizei Füssen warnt ausdrücklich davor, diesen Personen Geld zu geben oder gar die Anschrift zu nennen. Auch der bloße Wechsel von Bargeld einer ausländischen Währung in Euro, entpuppte sich bereits in der Vergangenheit als Betrug. In solchen Fällen wird dringend geraten, einfach weiter zu fahren und unverzüglich die Polizei zu informieren. (PI Füssen)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 18.10.2016, wurde ein 25-jähriger Pkw-Fahrer, auf der B12 im Bereich Kaufbeuren, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer machte vor Ort einen nervösen Eindruck und zeigte körperliche Auffälligkeiten die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein vor Ort durchgeführter Schnellurintest war positiv auf Cannabis. Im Anschluss wurde bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Neben einer Strafanzeige kommt auf den 25-Jährigen noch ein Fahrverbot zu. (PI Kaufbeuren)

Auffahrunfall mit einem Verletzten
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignete sich gestern Abend auf der Kaufbeurener Straße. Eine auf der Kaufbeurener Straße fahrende 54-jährige Pkw-Fahrerin wollte nach links in den Jörglweg abbiegen. Verkehrsbedingt musste die Fahrerin anhalten. Ein nachfolgender 61-jähriger Pkw-Fahrer sowie ein folgender 45-jähriger Pkw-Fahrer bemerkten dies rechtzeitig und hielten ebenfalls hinter dem abbiegenden Fahrzeug an. Ein nachfolgender 27-jähriger Traktor-Fahrer bemerkte die stehenden Fahrzeuge zu spät und fuhr gegen das Fahrzeugheck des vor ihm haltenden Pkw. Dieser wurde gegen den vor ihm stehenden Pkw geschoben, welcher infolge noch gegen das Fahrzeugheck des abbiegenden Pkw stieß. Bei dem Verkehrsunfall wurde der 45-jährige Pkw-Fahrer leicht verletzt. An seinem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Der Schaden an den anderen Unfallbeteiligten Fahrzeugen beträgt ca. 4.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Fahrradfahrer streift Auto und flüchtet anschließend
ZELL/EISENBERG. Am Freitag den 14.10.2016 gegen 14:50 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Fahrradfahrer. Die 76-Jährige PKW Fahrerin befand sich auf der Kreisstraße OAL 2, als der Fahrradfahrer aus der Einfahrt beim Gasthof Bären in Zell herausfuhr um nach links auf die Kreisstraße abzubiegen. Dabei streifte der Fahrradfahrer den PKW, kam aber nicht zu Sturz. Ohne sich um den Entstandenen Schaden von ca. 200 Euro zu kümmern, fuhr der Fahrradfahrer davon. Laut Beschreibung der Geschädigten soll es sich um einen ca. 170 cm großen Jugendlichen gehandelt haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Pfronten unter Tel. 08363/9000. (PST Pfronten)

Fahren ohne Zulassung
FÜSSEN. Auf der A 7 bei Füssen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 18.10.16 gegen Mitternacht einen 40-jährigen Pkw-Fahrer. Dieser war mit einem in Frankreich Zugelassenen Pkw unterwegs. Da der Fahrer in Spanien wohnhaft ist, bedarf es hier einem Ausfuhrkennzeichen. Da er dieses nicht vorweisen konnte, wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen den Fahrer wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten eine Sicherheitsleistung von knapp 100 Euro wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erhoben. Der 40-Jährige, kann nachdem er alle nötigen Formalitäten erledigt hat, seine Fahrt fortsetzen. (PStF Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Oktober 2016
Verkehrsunfall
OBERSTDORF. Bei der Ausfahrt aus dem Parkplatz Sonthofener Straße in Oberstdorf kam es zu einem Unfall. Eine auf der Vorfahrtsstraße fahrende 80-jährige Österreicherin kam aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte den Pkw einer dort wartenden 41-Jährigen. Am eigenen Pkw der Unfallverursacherin entstand Schaden i.H.v. ca. 1.500 Euro. Bei der Geschädigten beträgt der Schaden ca. 3.500 Euro. Die Österreicherin wurde vor Ort mit einem Verwarnungsgeld belegt. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Gefahrguttransporter mit mangelhafter Lenkung
KEMPTEN. Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der A7 wurde ein mit Heizöl beladener Tank-Lkw angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der Lkw erheblichen Verschleiß am Lenkgestänge aufwies. Dies könnte zum Bruch der Lenkstange führen. Aus diesem Grund wurde dem 60-jährigen Lkw-Fahrer die geplante Weiterfahrt untersagt und er wurde angewiesen, eine Werkstatt aufzusuchen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen
DIETMANNSRIED. Am 19.10.16 kam es um ca. 10:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung der St2377 und der Kreisstraße 19. Ein 77-jähriger Pkw-Fahrer übersah die vorfahrtsberechtigte und kreuzende Pkw-Fahrerin. Die Pkw-Fahrerin stieß daher mit der Front in die linke hinter Pkw-Seite des anderen Fahrzeuges und verletzte sich hierbei mittelschwer. Der unfallverursachende Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Beide Verkehrsteilnehmer wurden mit dem Rettungswagen in ein Klinikum verbracht. Den Unfallverursacher erwartet nun einen Anzeige wegen „Fahrlässiger Körperverletzung bei Verkehrsunfall“. Der Unfallschaden beläuft sich auf ca. 9.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Großkontrolle auf der A7
OY-MITTELBERG. Im Rahmen der Schleierfahndung wurde durch die Verkehrspolizei Kempten, in Zusammenarbeit mit mehreren Dienststellen, eine großangelegte Kontrollaktion am Parkplatz Rottachtal in Fahrtrichtung Norden durchgeführt. Während der vierstündigen Kontrolle wurden mehrere Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt. Unter anderem wurde die Weiterfahrt eines Schwertransportes unterbunden, da der Fahrer die erforderliche Genehmigung nicht vorweisen konnte. Ebenso wurde einem Fahrzeugführer die Weiterfahrt unterbunden, da der Anhänger des Gespanns um über 90% überladen war. Im Rahmen der Kontrolle wurden auch Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Hierbei überschritten 30 Fahrzeuge die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer, der bei erlaubten 60 km/h mit 109 km/h gemessen wurde. Eine kontrollierte Person war zur Fahndung ausgeschrieben. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Angebranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus
KEMPTEN. Ein Anwohner in der Maler-Lochbihler-Straße wurde in der vergangenen Nacht gegen 3 Uhr auf das Signal eines Rauchwarnmelders aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Diese konnte als Ursprung eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ausfindig machen, deren Bewohner aufgrund seiner Alkoholisierung das Warnsignal nicht wahrgenommen hatte. Ausgelöst wurde der Melder durch angebranntes Essen, das der 25-Jährige auf dem Herd hatte stehen lassen. Zu einem Brandausbruch war es noch nicht gekommen. Die 12 Einsatzkräfte der Kemptener Wehr lüfteten die Wohnung. Der Verantwortliche wird bei der Stadt Kempten zur Anzeige gebracht. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Auto überschlägt sich auf der A980
SULZBERG. Ein 69-jähriger Autofahrer war gestern kurz vor 12 Uhr auf der A980 in Richtung A7 unterwegs. In der Überleitung zu A7 Richtung Ulm kam der Mann wegen Unachtsamkeit in der Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, sein Fahrzeug überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen. Er musste mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Es entstand Schaden von rund 5.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Ascheeimer löst Kleinbrand aus
OY-MITTELBERG. Zu einem Balkonbrand wurden Polizei und Feuerwehr gestern Mittag zu einem Einfamilienhaus im Kapellenweg alarmiert. Den Feststellungen der Einsatzkräfte nach, hatte die Hausbewohnerin zuvor einen Ascheeimer auf den Balkon gestellt. Vermutlich durch Windeinwirkung gerieten Glutreste aus diesem Eimer und setzten kleinere Gegenstände auf dem Balkon in Brand. Die alarmierten Wehren aus Oy und Oberzollhaus hatten den Kleinbrand, der eine deutliche Rauchentwicklung nach sich zog, rasch unter Kontrolle bevor er auf das Hausinnere übergehen konnte. Hierzu mussten sie allerdings Löschschläuche über die nahegelegenen Gleisbette legen, was zu einer kurzfristigen Beeinträchtigung des Bahnverkehrs führte. Der Sachschaden beträgt über 5.000 Euro. Die Fassade wurde in Teilen beschädigt und ein Fenster sprang durch die Hitzeentwicklung. Die Bewohnerin musste vor Ort vom Rettungsdienst auf Rauchgasintoxikation untersucht, aber nicht stationär aufgenommen werden. (PP Schwaben Süd/West)

Mittwoch, 19. Oktober 2016

THW Memmingen: Klaus Liepert erneut zum Sprecher der Ortsbeauftragten im Bereich Schwaben Süd-West gewählt

THW Memmingen: Klaus Liepert erneut zum Sprecher der Ortsbeauftragten im Bereich Schwaben Süd-West gewählt
Foto: THW Memmingen
Der Ortsbeauftragte des THW-Memmingen, Klaus Liepert, wurde für weitere 5 Jahre zum Sprecher der Ortsbeauftragten im Geschäftsführerbereich Kempten gewählt. Die zehn Ortsbeauftragten von Lindau und Günzburg im Norden bis hinunter ins Ostallgäu haben bei der turnusmäßigen Herbst-Dienstversammlung ihren bisherigen Sprecher ohne Gegenstimme im Amt bestätigt. Liepert vertritt damit über 1200 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks im 
Anzeige
Geschäftsführerbereich und seit Mai 2016 als stellvertretender Landessprecher rund 14.000 Helferinnen und Helfer in Bayern. Klaus Liepert ist seit 2001 Ortsbeauftragter und damit Leiter des THW in Memmingen, seit Mai 2016 ist er stellvertretender Landessprecher für Bayern. Im Geschäftsführerbereich Kempten sind die Ortsverbände Füssen, Günzburg, Kaufbeuren, Kempten, Krumbach, Lindau, Lindenberg, Memmingen, Neu Ulm und Sonthofen organisiert. (Quelle: THW Memmingen)
Anzeige

Memmingen / Dickenreishausen: Exhibitionistische Handlung - Polizei bittet um Hinweise

Memmingen / Dickenreishausen: Exhibitionistische Handlung - Polizei bittet um Hinweise
Symbolfoto
Am Dienstag dem 18.10.2016 in den frühen Abendstunden ging die 56-jährige Geschädigte mit ihren beiden Hunden im Wald zwischen Memmingen und Dickenreishausen (Stadtweiherstraße/Joggerparkplatz) spazieren. Dort begegnete ihr ein unbekannter Mann, welcher ihr anschließend zu Fuß folgte und dabei vor ihr mit etwas heruntergelassener Hose an seinem Glied manipulierte. 
Anzeige
Erst als sie ihn lautstark aufforderte zu verschwinden, entfernte er sich zu Fuß Richtung Dickenreishausen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist dunkelhäutig, ca. 30 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, schlank und hat starke O-Beine, kurze Haare und einen auffälligen Vollbart. Zum Tatzeitpunkt trug er dunkle Joggingkleidung. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Memmingen unter er Rufnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Oktober 2016
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Dienstag, 18.10. kam es zu einem Auffahrunfall am Tiroler Ring, in welchem vier Fahrzeuge verwickelt waren. Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Pkw in dichtem Feierabendverkehr auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auf, welches auf zwei weitere Fahrzeuge aufgeschoben wurde. Insgesamt entstand hierbei ein Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro. Die Fahrer der Unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden leicht verletzt. Zudem waren drei der vier Unfallbeteiligten Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall im Kreisverkehr am Europabrunnen
MINDELHEIM. Am frühen Dienstagmorgen ereignete sich in Mindelheim im Kreisverkehr am Europabrunnen ein Verkehrsunfall. Ein 65-jähriger Autofahrer fuhr von der Bad Wörishofer Straße in den Kreisverkehr ein. Dabei übersah er einen 58-jährigen Autofahrer, welcher sich schon im Kreisverkehr befand und somit Vorfahrt hatte. Der Unfallverursacher stieß dem anderen Verkehrsteilnehmer mit der Front in die rechte Fahrzeugseite. Es wurde hierbei niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8.500 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 18.10.2016 fuhr ein 58-jähriger Mindelheimer gegen 16.00 Uhr mit seinem Pkw auf der Westernacher Straße in Mindelheim stadteinwärts. An der Einmündung in die Teckstraße übersah er eine 67-jährige Frau, die mit ihrem Pkw auf der vorfahrtsberechtigten Straße in östlicher Richtung fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand nur minimaler Schaden. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Schwerer Diebstahl aus zwei Pkw
TÜRKHEIM. In der Nacht vom Montag auf Dienstag wurden in der Dresdener Straße zwei geparkte Pkw von unbekannten Tätern geöffnet und daraus elektronische Geräte und ein Geldbeutel im Gesamtwert von ca. 1.000 Euro. Da keinerlei Aufbruchsspuren an den Pkw vorhanden waren, geht die Polizei derzeit von einem rein elektronischen öffnen der Fahrzeuge aus. Hierbei werden die codierten Daten, der Keyless Schlüssel, abgefangen und auf einen neuen Schlüssel programmiert. So gelangen die Täter unbemerkt und ohne Spuren zu hinterlassen in die Fahrzeuge. Zeugen, die in der Nacht Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen) 

Verkehrsunfall 
MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Dienstag, 18.10. kam es zu einem Auffahrunfall am Tiroler Ring, in welchem vier Fahrzeuge verwickelt waren. Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Pkw in dichtem Feierabendverkehr auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auf, welches auf zwei weitere Fahrzeuge aufgeschoben wurde. Insgesamt entstand hierbei ein Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro. Die Fahrer der Unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden leicht verletzt. Zudem waren drei der vier Unfallbeteiligten Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2016
Sturz vom Fahrrad
BUCHLOE. Eine 49-jährige Frau aus Buchloe bog Dienstagnachmittag mit ihrem Fahrrad von der Neuen Mitte auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes ab. Aufgrund eines zu schrägen Anfahrwinkels kam sie an dem kleinen Absatz der Einfahrtskante in Schräglage und kippte mit ihrem Fahrrad um. Dabei verletzte sich die Lenkerin leicht. Am Fahrrad entstand nur geringer Sachschaden. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall in der Georg-Fischer-Straße. Eine Pkw-Fahrerin wollte von der Georg-Fischer-Straße nach rechts in einen Parkplatz einbiegen. Dabei übersah die Fahrerin einen rechts neben ihr auf einem Parkstreifen haltenden Pkw, welcher ebenfalls in den Parkplatz einfahren wollte. Beim Einfahren auf die Parkfläche stießen die Fahrzeuge zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall mit einem leicht Verletzten
BERTOLDSHOFEN. Leichte Verletzungen zog sich gestern Vormittag der Beifahrer eines Pkw bei einem Verkehrsunfall in der Schongauer Straße zu. Ein 62-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Schongauer Straße in Richtung Marktoberdorf. Beim beschleunigen kam der Pkw am Ortsende auf regennasser Fahrbahn nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Laternenmast. Dabei kippte die Laterne um. Der 32-jährige Beifahrer zog sich eine Verletzung am Knie zu. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Einbrecher auf frischer Tat festgenommen
Den Beobachtungen eines aufmerksamen Mitbürgers ist es zu verdanken, dass zwei junge Männer festgenommen werden konnten, die einen Einbruch in ein Speiselokal im Stadtteil Neugablonz in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag gegen 04:30 Uhr planten. Die verständigten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Kaufbeuren nahmen die Täter noch am Tatort fest, nachdem diese ein Fenster beschädigt hatten. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten den 19- und 20-jahre alten Tätern ein weiterer Einbruch nachgewiesen werden. Einer der Täter gestand, dass sie wenige Tage zuvor in einen gegenüberliegenden Frisörsalon eingebrochen sind und dort einen geringen Bargeldbetrag, sowie Waren im Wert von ca. 100 Euro entwendeten. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren prüft derzeit, ob das Einbrecherduo, das aus der Region Ostallgäu stammt, für weitere Einbrüche im Bereich Kaufbeuren in Frage kommt (Kriminalpolizeistation Kaufbeuren)

Tiereinsatz mit Happy End
RIEDEN AM FORGGENSEE. In den frühen Morgenstunden des Dienstags wurde die Polizei Füssen zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen. Ein Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Auto die B16 Höhe Osterreinen und bemerkte ein am Fahrbahnrand liegendes Kalb. Er sicherte kurzerhand mit seinem Pkw die Stelle ab und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten staunten beim Eintreffen nicht schlecht. Das Kalb kam augenscheinlich wenige Minuten zuvor an der angrenzenden Wiese zur Welt und fiel unterhalb des Zaunes hindurch auf die B16. Der verantwortliche Landwirt konnte glücklicherweise schnell ermittelt werden und staunte ebenfalls nicht schlecht über den überraschenden Nachwuchs. Kalb und Mutterkuh sind wohl auf, der Vater ist bis dato unbekannt. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Oktober 2016
Wespe im Auto führt zu Unfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 07.35 Uhr, befuhr eine 18-Jährige mit ihrem Pkw die B 308 von Oberstaufen in Richtung Immenstadt. Auf Höhe des Kreisbadeplatzes kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und kam schließlich nach ca. 100 m in einer Wiese zum Stehen. Nach eigenen Angaben hatte sie versucht, eine Wespe, die sich im Fahrzeug befand, abzuwehren. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger die Sonthofener Straße stadtauswärts und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 80-Jähriger hielt ebenfalls an. Eine 50-Jährige erkannte dies zu spät, fuhr auf das Fahrzeug des 80-Jährigen auf und schob dieses noch auf das Fahrzeug des 28-Jährigen. Dabei entstand ein Gesamtschaden ca. 3.200 Euro. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. (PI Immenstadt)

Mit Elektroschocker und CS-Gas ins Amtsgericht
KEMPTEN. Am Dienstagvormittag wurde am Amtsgericht Kempten eine 73-jährige Kemptnerin im Rahmen der Einlasskontrollen durch die Justizwachtmeisterei des AG Kempten kontrolliert. Hierbei kamen bei der Dame ein Elektroschocker und ein CS-Gas zum Vorschein. Eine Erlaubnis zum Führen der Gegenstände besaß die Dame nicht, weshalb diese sichergestellt wurden. Nach ersten Informationen hätte die Dame die Gegenstände zu Verteidigungszwecken gebraucht. Im AG Kempten selbst, wollte sie sich lediglich beraten lassen. Die Tatverdächtige sieht nun einer Anzeige entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Vorderrad verloren
LAUBEN. Eine 46-jährige Oberallgäuerin bemerkte während der Fahrt, ein Rütteln an ihrer Lenkung. Sie suchte daher unverzüglich eine Werkstatt auf. Beim Einfahren in die Werkstatt verlor sie schließlich das linke Vorderrad. Das Fahrzeug war in der Nacht auf Dienstag an der Sportplatzstraße in Lauben abgestellt. Ob die Radmuttern gelockert wurden oder ein technischer Defekt vorliegt ist Gegenstand der Ermittlungen. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Ausgesperrt
SONTHOFEN. Gestern, in den frühen Nachmittagsstunden, meldete sich ein 32-Jähriger bei der Polizei in Sonthofen und teilte mit, dass er sich aus seinem Pkw ausgesperrt hat und nicht mehr ins Fahrzeug kommt, da der Original- und der Ersatzschlüssel sich im Fahrzeug befinden. Er gab an, nach Rücksprache mit einem Pannendienst, eine Seitenscheibe einschlagen zu wollen und bat um eine Polizeistreife, damit niemand auf den Gedanken kommt, dass er in das Fahrzeug einbrechen wolle. Im Beisein der eingetroffenen Streife schlug der Mann anschließend sein Seitenfenster ein und konnte so an die Schlüssel gelangen, um sein Fahrzeug zu öffnen. Nachdem die Polizei die Dokumente überprüft hatte, konnte er zu einer Werkstatt fahren. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer wollte in Tiefenbach bei Oberstdorf von der Breitachstraße nach links abbiegen. Hierbei übersah er eine entgegenkommende Vorfahrtsberechtigte 24-jährige Pkw-Fahrerin. Durch die Vorfahrtsverletzung kam es zum Zusammenstoß. Beide Fahrzugführer erlitten leichtere Verletzungen. Ein Krankenhausaufenthalt wurde nicht erforderlich. An beiden Fahrzeugen entsandt wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (PI Oberstdorf)

Dienstag, 18. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Oktober 2016
Unerlaubter Aufenthalt
MEMMINGERBERG. Nicht mehr an seine erlaubte Aufenthaltsdauer dachte wohl ein 24-jähriger Bosnier, der seine Freundin in München besucht hatte. Als er am 17.10.16 zur Passkontrolle am Flughafen Memmingerberg erschien, stellte ein Beamter der Schleierfahndung Pfronten fest, daß er 31 Tage zu lange in Deutschland war. Der Bosnier musste eine Sicherheitsleistung zahlen, weil er gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen hatte. Anschließend konnte er seinen Heimflug antreten. (Polizeistation Fahndung Pfronten)
Anzeige
Drogenfahrt
MEMMINGEN. Am Montagabend, kurz vor Mitternacht, wurde in der Bismarckstraße ein 19-jähriger Mann mit seinem Pkw kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamin woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. (PI Memmingen)
Anzeige
Versuchter Fahrzeugaufbruch
MEMMINGEN. In den vergangenen fünf Tagen wurde in der Rheineckstraße ein dort geparktes Wohnmobil mittels unbekanntem Werkzeug aufgebrochen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Vermutlich stieg der Täter über das Dachfenster in das Wohnmobil ein. Entwendet wurde jedoch nichts. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug
MEMMINGEN. Am vergangenen Wochenende wurde Im Kalker Feld ein dort geparkter Pkw Mercedes, Farbe silber, durch unbekannten Täter zerkratzt. Zudem wurde ein Mercedesstern abgebrochen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Oktober 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIESSENHOFEN. Ein 46-Jahre alter Pkw-Fahrer befuhr gestern gegen 07.30 Uhr die Bundesstraße 16 durch Hörmanshofen. Da diese aber im weiteren Verlauf gesperrt war wollte der Mann an der Abzweigung zur Stegmühle wenden. Eine hinter ihm befindliche 39-jährige Pkw-Fahrerin schätzte die Situation falsch ein und setzte zum Überholen an. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Sachschaden von insgesamt 3.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Platter Reifen
FÜSSEN. Ein Verkehrsteilnehmer meldet der PI Füssen telefonisch, dass er am Freitagnachmittag, 14.10.2016, in der Augsburger Straße mit seinem Pkw über sogenannte Zimmermannsnägel gefahren sei. Diese lagen auf der Fahrbahn in Richtung Stadtmitte im Bereich des alten Landratsamtes. Offensichtlich hatte ein Handwerker eine Schachtel davon verloren. Ein Nagel sorgte für einen platten Reifen am Fahrzeug und einen damit verbundenen Schaden von ca. 100 Euro. Der Verursacher hierfür ist bisher unbekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Füssen unter der Tel. 08362/91230 entgegen. (PI Füssen)
Anzeige
Hund beißt Hund
FÜSSEN. Am Mittwoch, den 12.10.2016, ging eine 63-Jährige gegen 19:30 Uhr in der Hohenstaufenstraße mit ihrem Hund, einem Jack Russel Terrier, spazieren. Ihr kam eine Frau entgegen, welche ebenfalls mit ihren beiden Hunden Gassi ging. Einer der zwei Hunde, ein ca. 40 cm großer Mischling, welcher nicht angeleint war, griff den Jack Russel Terrier an. Dieser erlitt eine Bisswunde im Bauchbereich und musste tierärztlich behandelt werden. Die Polizei Füssen ermittelt derzeit nicht wegen einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit. Die Hundehalterin des angreifenden Hundes wird dennoch darum gebeten, sich mit der Polizei in Füssen in Verbindung zu setzen Tel. 08362/91230. (PI Füssen)
Anzeige
Während der Fahrt Anhänger verloren
FÜSSEN. Am Montag, den 17.10.2016 gegen 16:00 Uhr kam es auf der B16 zwischen Rieden am Forggensee und Füssen zu einem Verkehrsunfall. Eine 44-Jährige aus Schwangau fuhr mit ihrem Fahrzeuggespann, bestehend aus ihrem Pkw und einem Anhänger vom Wertstoffhof Füssen in Richtung der Innenstadt Füssen. Während der Fahrt löste sich der Anhänger von der Anhängerkupplung und kollidierte mit dem Gegenverkehr. Hierbei wurden zwei Fahrzeuge beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Oktober 2016
Fahren ohne Fahrerlaubnis
OBERSTAUFEN. Am 17.10.2016 gegen 10.45 Uhr wurde auf der B308 Höhe Paradies ein Lkw 7,49 t durch Beamte der Polizei Oberstaufen kontrolliert. Hierbei konnte der 31-jährige Fahrer und selbständige Unternehmer nur einen Führerschein der Klasse B vorweisen, welcher das Führen von Kraftfahrzeugen bis 3,5 t erlaubt. Der Fahrer musste daraufhin den Lkw am Parkplatz Paradies stehen lassen und wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Nachdem der Lkw auf die Freundin seines Bruders zugelassen war, erwartet diese nun auch eine Anzeige wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Fahrertür unvorsichtig geöffnet
SONTHOFEN. Eine 37-Jährige hatte gestern Früh auf einem Parkplatz in der Albert-Schweitzer-Straße beim Öffnen der Tür übersehen, dass sich ein anderes Fahrzeug von hinten näherte. Die 39-jährige Fahrerin dieses Fahrzeugs konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und rammte die Tür. Bei dem Anstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von ca. 7.000 Euro. Das vorbeifahrende Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Erfolgreiche Kontrollaktion
SONTHOFEN. Die vor eineinhalb Wochen angekündigte Fahrradkontrollaktion der Polizei bezüglich Beleuchtung zeichnete sich als Erfolg ab. Im Laufe der Woche konnte beobachtet werden, wie mit der Zeit immer weniger Radfahrer ohne Licht unterwegs waren. In dem Zeitraum wurden ca. 120 Fahrradfahrer ohne oder nur mit teilweiser Beleuchtung kontrolliert und auch mit Verwarnungsgeld belegt. Sie alle mussten ihr Fahrrad nach der Kontrolle weiterschieben oder an Ort und Stelle versperrt abstellen. Die Schüler, welche im Moment noch zu einer Zeit unterwegs waren, zu der man noch nicht unbedingt mit Beleuchtung fahren musste, wurden nur teilweise kontrolliert. Aufgrund der jetzt immer länger dauernden Dunkelheit wird diese Aktion jedoch in naher Zukunft wiederholt, um auch unsere „Kleinen“ auf die Wichtigkeit einer richtigen Sichtbarkeit hinzuweisen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Gleitschirm stürzt ab – niemand verletzt
OBERSTDORF. In alpines Gelände stürzte gestern gegen 13.45 ein Gleitschirm am Nebelhorn ab. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der Schirm klappte während des Fluges aus noch unbekannter Ursache in sich zusammen, weswegen der als erfahren geltende 43-jährige Pilot die Kontrolle über das Fluggerät verlor und abstürzte. Diesen Absturz hatten mehrere Wanderer beobachtet; es kam zu mehreren Notrufen bei der Polizeieinsatzzentrale und der Integrierten Leitstelle Allgäu. Von dort wurde sofort ein Rettungshubschrauber alarmiert, der Einsatzkräfte der Oberstdorfer Bergwacht auf dem Felsgelände absetzte. Ihnen gelang die Bergung des Piloten und seines 12-jährigen Mitfliegers am Nachmittag. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Möglicherweise Gasgeruch wahrgenommen
OBERSTDORF. Heute Morgen gegen 8.30 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Allgäu die Mitteilung über möglichen Gasgeruch in der Sonthofener Straße, woraufhin die Oberstdorfer Polizei den angegeben Bereich absperrte und die örtliche Feuerwehr entsprechende Messungen anstellte. Darin waren ein Ladengeschäft und ein Haus mit Ferienwohnung mit einbezogen, das jedoch nicht geräumt werden mussten, da sich der gemeldete Geruch zwischenzeitlich verflüchtigt hatte. Dennoch wurde vom Gasbetreiber und der Feuerwehr ein Erdgastank untersucht, was aber auch nicht zur Ursachenforschung beitrug; beide gaben gegen 10 Uhr die Örtlichkeiten wieder frei, weswegen die Polizei auch die Absperrungen wieder aufhob. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 17. Oktober 2016

Buxheim: Flucht vor Polizei endet im Bachbett - 18-jähriger begeht Flucht mit geklautem Pkw

Buxheim: Flucht vor Polizei endet im Bachbett - 18-jähriger begeht Flucht mit geklautem Pkw
Symbolfoto
Kurz vor sechs Uhr heute Morgen sollte in der Memminger Europastraße ein Pkw kontrolliert werden, da dieser seit geraumer Zeit mit laufendem Motor auf einem Parkplatz geparkt war. Als die Memminger Streifenbesatzung eingetroffen war, fuhr der Fahrer davon und konnte trotz mehrfacher Aufforderung nicht zum Anhalten gebracht werden. Seine Fahrt bis nach Buxheim und dort über einen Feldweg endete in einem Bachbett nahe dem Buxheimer Weiher. Trotzdem die Beamten ihn kurz zu fassen bekamen, leistete der zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte Mann erheblichen Widerstand; ihm gelang unerkannt zu Fuß die Flucht in den Wald. 
Anzeige
Trotz einer Absuche mit einem Polizeihubschrauber und Hundeführern, konnte er bislang nicht aufgefunden werden. Zwischenzeitlich steht die Identität des Mannes fest. Bei ihm handelt es sich um einen 18-Jährigen aus dem Landkreis Ravensburg, der unter anderem wegen eines Eigentumsdeliktes bekannt ist. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte der Mann das abgemeldete Auto mit geringem Zeitwert zuvor im Landkreis Ravensburg gestohlen und falsche Kennzeichen angebracht. Die Ermittler der Memminger Inspektion gehen davon aus, dass dem Tatverdächtigen noch weitere Straftaten nachgewiesen werden können. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Memmingen: Gefährliche Körperverletzung im Bereich Lindentorstraße

Memmingen: Gefährliche Körperverletzung im Bereich Lindentorstraße
Symbolfoto
Am Sonntag, 16.10.2016, kam es im Bereich der Lindentorstraße gegen 05.20 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung mehrerer Personen. Ein zunächst verbaler Streit artete in eine Schlägerei aus, bei welcher insgesamt mindestens vier Personen auf einen weiteren einschlugen. Im Anschluss krabbelte der 26-jährige Unterlegene unter einen mittlerweile im Kreuzungsbereich stehenden Pkw und äußerte, sich überfahren lassen zu wollen. 
Anzeige
Bei Eintreffen der Streife wies er deutlich erkennbare Hämatome und Schürfungen im Gesicht auf und musste von einem Rettungswagen vor Ort behandelt werden. Er wurde anschließend ins Klinikum gebracht. Die anderen Tatverdächtigen waren zwischen 22 und 25 Jahre alt. Alle wiesen Alkoholisierungen zwischen 1,2 und 1,9 Promille auf. Der genaue Sachverhalt muss noch ermittelt werden. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Oktober 2016
Unfallflucht nach Sekundenschlaf
RAMMINGEN. Am Freitagabend fuhr ein 26-jähriger Mann aus Türkheim von Augsburg kommend in Richtung Allgäu. Dabei verfiel er gleich zweimal dem Sekundenschlaf. Der erste Vorfall ereignete sich auf der B17, wobei er hier die Mittelleitplanke touchierte. Der zweite Unfall ereignete sich bei einem Kreisverkehr auf der Staatsstraße vor Rammingen. Der Fahrer fuhr hier gleich zwei Verkehrsschilder um und entfernte sich erneut vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Am darauffolgenden Samstag stellte sich der junge Mann bei der Polizei und räumte die Tat ein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der 26-Jährige muss sich jetzt strafrechtlich wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht verantworten. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fahrer unter Drogeneinfluss
PFAFFENHAUSEN/UNTERKAMMLACH. Bei Verkehrskontrollen am Sonntagnachmittag fielen der Polizei Mindelheim zwei Verkehrsteilnehmer auf, bei welchen sich Verdachtsmomente ergaben, dass sie unter der Beeinflussung von Betäubungsmittel standen. Der erste Verkehrsteilnehmer, ein 35-jähriger Unterallgäuer, wurde am Nachmittag in Pfaffenhausen kontrolliert. Der zweite Fahrzeugführer, ein 26-jähriger Mann aus Kempten, wurde in den frühen Abendstunden in Unterkammlach angehalten. Bei beiden war ein Drogenvortest jeweils positiv auf THC. Daher mussten die Fahrzeugführer im Anschluss eine Blutprobe abgeben. Wenn die Blutuntersuchung positiv ausfällt, erwartet die beiden ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und ein Monat Fahrverbot. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
ERKHEIM. Kreisstraße MN 32. In den späten Abendstunden des Sonntag, 16.10.2016, befuhr eine 25-Jährige mit ihrem Pkw die MN 32 auf Höhe Moosmühle. Hier kam sie alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab aufs Bankett und überfuhr hier einen Leitpfosten. Offensichtlich schlug sie sehr stark nach links ein, überquerte nun komplett die Fahrbahn und verließ diese nach links. Hier prallte sie mit der Fahrzeugfront gegen einen Baum. Durch den ausgelösten Airbag sind ihre Verletzungen glücklicherweise nur gering (Prellungen). Sie wurde dennoch zur ambulanten Überprüfung ins Klinikum Memmingen verbracht, das Fahrzeug durch eine Firma abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahren unter Alkohol-/bzw. Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Sonntag, 16.10.2016, wurde ein 18-Jähriger in Memmingen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, bei welcher er drogentypische Auffälligkeiten zeigte. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, so dass eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen durchgeführt wurde. Ihn erwartet nun ein mindestens einmonatiges Fahrverbot. Nachdem sich der junge Mann allerdings noch in der Probezeit befindet, wird er sich auf jeden Fall einer Nachbeschulung unterziehen müssen. Zudem wird die Straßenverkehrsbehörde prüfen, ob ihm aufgrund charakterlicher Nichteignung der Führerschein entzogen wird. (PI Memmingen)
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Samstag, 15.10.2016, wurde ein 32-Jähriger von einer Streifenbesatzung in der Augsburger Straße kontrolliert, da er während der Fahrt kein Licht am Fahrrad hatte. Hierbei wurde starker Alkoholgeruch festgestellt und ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 2 Promille. Daraufhin wurde im Klinikum Memmingen eine Blutentnahme durchgeführt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Oktober 2016
Blitzer im Minutentakt
MARKTOBERDORF. Am 15.10.2016 führte die Verkehrspolizei Kempten tagsüber eine stationäre Geschwindigkeitsmessung auf der B12 im Bereich Geisenried durch. Von den insgesamt knapp 2.200 gemessenen Fahrzeugen überschritten mehr als 1.700 Pkw und Motorräder die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Mehr als 350 Fahrzeuge wurden mit so hohen Geschwindigkeiten gemessen, dass ein Messfoto ausgelöst wurde und auf die Fahrer ein Verwarnungs- oder Bußgeld zwischen 25 und 600 Euro zukommt. Elf Fahrer fuhren so schnell, dass sie mit mindestens einem Monat Fahrverbot rechnen müssen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Leichtverletzter nach Vorfahrtsverstoß
JENGEN. Samstagmittag fuhr ein 66-jähriger Mann mit seinem Pkw bei der Ausfahrt Jengen von der B 12 ab. Der Fahrzeuglenker bog dann nach links in die Staatsstraße 2035 ein. Dabei übersah er den Pkw eines 27-Jährigen, der vorfahrtsberechtigt von Jengen Richtung Lindenberg unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Vorfahrtsberechtigte verletzte sich leicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 9.200 Euro. Die demolierten Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. (PI Buchloe)

Erneuter Enkeltrick
BUCHLOE/HONSOLGEN. Donnerstagnachmittag wurde ein 82-jähriger Mann von einer ihm unbekannten männlichen Person angerufen. Der Anrufer täuschte eine Notlage der Tochter des Angerufenen vor. Der ältere Mann ließ sich überreden, insgesamt 10.000 Euro von seinem Konto abzuheben. Das Geld übergab er in Honsolgen einem fremden Mann. Der Vorfall wurde erst am Sonntag bekannt, nachdem der Geschädigte seine Tochter informierte. Letzte Woche wurde von einem ähnlichen Fall in Waal berichtet, bei dem es allerdings zu keiner Geldübergabe kam. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
RUDERATSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße in Ruderatshofen. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin wollte von der Marktoberdorfer Straße nach links in die vorfahrtsberechtigte Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah sie einen auf der Hauptstraße herankommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Verletzter Radfahrer
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Nachmittag ein 35-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Schwabenstraße zu. Der Radfahrer befuhr die Schwabenstraße auf dem Radweg in nördlicher Richtung. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen kippte er mit seinem Fahrrad um und verletzte sich leicht. Zur weiteren Behandlung wurde der Mann mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss festgestellt
PFRONTEN. Am Sonntagabend, gegen 22.25 Uhr, wurde in der Bahnhofstraße in Pfronten ein 21-jähriger Pkw-Lenker aus dem Landkreis Ostallgäu einer Verkehrskontrolle unterzogen. Weil sich bei der Kontrolle der Verdacht eines Drogenkonsums ergab, wurde noch an der Kontrollstelle ein Drogen-Vortest durchgeführt. Der Test reagierte positiv auf Cannabis. Deshalb musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Im Falle eines weiteren positiven Ergebnisses muss der Mann mit einem vierwöchigen Fahrverbot und einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro rechnen. In der Wohnung des Mannes konnte zudem eine geringe Menge an Marihuana und Ecstasy Pillen sichergestellt werden. Der Mann erwartet zudem eine Anzeige wegen dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Oktober 2016
Reifenwechsel mit über zwei Promille
KEMPTEN. Am Sonntagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann an der Kaufbeurer Straße, Höhe Artillerie-Kaserne, in Kempten einen Reifen seines Fahrzeugs wechselt, und dieses hierbei mit dem Heck in die Straße hineinragt. Vor Ort wurde ein 44-jähriger Kemptner festgestellt, welcher gerade dabei war einen defekten Reifen zu wechseln. Der Mann fiel der Polizei hierbei durch starken Alkoholgeruch auf. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Nachdem die Fahrereigenschaft des 44-Jährigen feststand, musste sich der Mann einer Blutnetnahme unterziehen, die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein sichergestellt. Die Frage wie es zu dem Defekt des Reifens kam ist Gegenstand der Ermittlungen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Sonntagabend befuhr ein 26-jähriger Motorradfahrer den Kreisel Bahnhofstraße/Julius-Kunert-Straße. Beim Ausfahren aus dem Kreisel verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Krad und stürzte. Durch den Sturz wurde der Kradfahrer leicht verletzt und ins Krankenhaus Immenstadt verbracht. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
RETTENBERG. Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer fuhr von der Kreisstraße OA 3 in einen Feldweg, um zu wenden. Dabei übersah er einen über den Feldweg gespannten Draht, welcher nicht kenntlich gemacht war und touchierte diesen. Am Pkw entstand ein Schaden von 3.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei den verstärkten Schleierfahndungskontrollen der Polizei Oberstaufen wurde auf der B308 Höhe Paradies ein Lkw kontrolliert. Bei dem 47-jährigen Lkw-Fahrer konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Da der Lkw-Fahrer einen freiwilligen Drogenschnelltest ablehnte, wurde durch den Ermittlungsrichter eine Blutentnahme angeordnet. Nach der Anordnung durch den Richter gab der Lkw-Fahrer zu, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Als dann der Arzt auf der Dienststelle die Blutentnahme durchführen wollte, bezweifelte der Lkw-Fahrer dessen Arzteigenschaften an, um sich so der Blutentnahme zu entziehen. Erst als diesem klar gemacht wurde, dass die Blutentnahme auch mit Zwang durchgeführt wird und er dann eine weitere Straftat begeht, ließ er die Blutentnahme ohne Zwangsanwendung zu. Die Weiterfahrt des Lkw-Fahrers wurde unterbunden, sodass die Firma einen Ersatzfahrer organisieren musste. (Pst. Oberstaufen)

Sonntag, 16. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Oktober 2016
Körperverletzung - Zeugen gesucht
MEMMINGEN. In den Morgenstunden des 15.10.2016 befand sich ein 32-Jähriger in einem Lokal in der Weberstraße in Memmingen. Nachdem er das Lokal verlassen hatte, versetzte ihm ein bislang unbekannter Täter unvermittelt einen Faustschlag, sodass er eine Kopfplatzwunde erlitt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Wahrscheinlicher Trickdiebstahl während dem Einkaufen
ERKHEIM. Am Samstag, 15.10.2016, gegen 09.15 Uhr, war eine 55-jährige Frau beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt in Erkheim. Während dem Einkauf hatte sie ihren Geldbeutel in der Einkaufstasche eingewickelt und im Einkaufswagen abgelegt. Als sich die Frau etwas von ihrem Wagen entfernt hatte, wurde sie von einem Mann in gebrochenem Deutsch nach dem Unterschied zweier Suppenmischungen gefragt und damit abgelenkt. In diesem Moment wurde, nach Angaben der Frau, unbemerkt von einer weiteren Person, der Geldbeutel aus dem Einkaufswagen gestohlen. In dem roten Ledergeldbeutel befanden sich diverse Ausweise und ca. 100 Euro Bargeld. In diesem Zusammenhang nimmt die Polizeiinspektion Mindelheim Hinweise unter der Telefonnummer 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Einbruch in eine Werkstatt
BRONNEN. Seit ca. Anfang Oktober bemerkte der Pächter einer Werkstatt in der Dorfstraße, dass mehrfach versucht wurde unberechtigt in die Werkstatt zu gelangen. Über einem Schiebetor ist dies vermutlich auch gelungen. Am 15.10.2016 wurde um 19.55 Uhr definitiv Personen mit einem schwarzen Pkw gesehen, die von der Werkstatt weg fuhren. Ob etwas entwendet wurde, muss noch ermittelt werden. Hinweise werden an die Polizei Mindelheim, Tel.-Nr. 08261-76850 erbeten (PI Mindelheim).
Anzeige
Diebstahl von Wohnungsschlüsseln
BAD WÖRISHOFEN. Am Vormittag des 15.10.16 teilt eine 80-jährige Frau aus Bad Wörishofen mit, dass ihre Wohnungsschlüssel von einem unbekannten Täter entwendet wurden. Die Frau welche in der Straße „Am Geiselstein“ wohnhaft ist ging nur für eine kurze Zeit nach draußen und ließ dazu den Wohnungsschlüssel samt Schlüsselbund an der Türe stecken. Als sie Minuten später zurückkam bemerkte sie dass ihr Schlüsselbund verschwunden war. Da der Sachverhalt zunächst nicht weiter aufgeklärt werden konnte, muss zunächst von einem Diebstahl ausgegangen werden. Soweit bekannt hat der Täter die Wohnung der Geschädigten aber nicht betreten. Die Polizei Bad Wörishofen (Tel.: 08247-9680-0) bittet Zeugen des Vorfalls um sachdienliche Hinweise. (PI Bad Wörishofen)