Samstag, 15. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Oktober 2016
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am 15.10.16, kurz nach Mitternacht, kam es in einer Memminger Gaststätte zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Eine Gruppe junger Männer pöbelte im alkoholisierten Zustand andere Gäste an. Als die Provokateure durch ebenfalls alkoholisierte Gäste aus den Räumlichkeiten entfernt werden sollten, kam es zu einem Handgemenge, im Verlaufe dessen gegenseitig aufeinander eingeschlagen wurde. Mehrere Beteiligte wurden bei der körperlichen Auseinandersetzung leicht verletzt. (PI Memmingen)
Anzeige
Blutige Nase
BAD WÖRISHOFEN. In den frühen Morgenstunden des 15.10.2016 kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 22-jährigen aus der Schweiz und einem Besucher einer Bar in der Bahnhofstraße. Nachdem der Wirt schließen wollte, forderte der 22-Jährige ungefragt alle Gäste zum Verlassen des Lokals auf, woraufhin er von einem bislang unbekannten Täter von hinten angegriffen wurde. Hierbei wurde er im Gesicht verletzt und zog sich eine blutige Nase zu. Eine Täterbeschreibung konnte der angetrunkene Gast nicht abgeben. Bis zum Eintreffen der Streife hatte sich der Täter bereits entfernt. Die Polizei Bad Wörishofen bittet um Hinweise unter der 08247/96800 (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Versuchter Enkeltrickbetrug
BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstagvormittag wurde eine Bad Wörishofer Seniorin von einem jungen Mann angerufen, der sich als ihr Enkel ausgab. Er gab an, sich eine Wohnung gekauft zu haben und nun von seiner Großmutter Geld dafür zu benötigen. Ein konkreter Betrag wurde nicht genannt. Die Seniorin wurde aber misstrauisch und durchschaute den Trick. Sie ging nicht weiter auf die Geldforderung des Mannes ein. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich vor kurzem auch im Oberallgäu. Die Täter geben sich hierbei meist bei Senioren telefonisch als Enkel, Neffen oder andere Verwandte aus und behaupten in einer finanziellen Notlage zu sein. Die Senioren werden dann in der Regel gebeten, größere Geldbeträge bereitzuhalten, welche dann im Anschluss durch den angeblichen Verwandten selbst oder einen Kurier abgeholt werden sollen. Da es sich hierbei um eine bekannte Betrugsmasche handelt, möchte die Polizei mögliche zukünftige Opfer darauf aufmerksam machen und dahingehend sensibilisieren, nicht auf derartige Forderungen einzugehen und stattdessen die Polizei zu informieren. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Oktober 2016
Sachbeschädigung an Pkw
BUCHLOE. Zwischen dem 13.10.2016 und dem 14.10.2016 wurde in der Münchener Straße ein Pkw beschädigt. Der schwarze Skoda stand auf einem Firmenparkplatz in Höhe der Münchener Straße 38 und wurde am hinteren linken Seitenteil zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 EUR. Hinweise werden erbeten an die PI Buchloe. (PI Buchloe)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
JENGEN. Am 15.10.2016 kurz nach 02:00 Uhr wurde bei einer Verkehrskontrolle im Bereich Koneberg ein 24-jähriger Pkw-Fahrer angehalten, der unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst, der Führerschein des Autofahrers wurde sichergestellt. (PI Buchloe)
Anzeige
Kleinunfall
BIDINGEN. Eine 18jährige Fahrzeuglenkerin kam am Freitagabend aus Unachtsamkeit auf der Kreisstraße OAL 8 bei Ob nach links von der Fahrbahn ab und fuhr hierbei gegen ein Verkehrsschild. Es entstand am Verkehrszeichen und am Fahrzeug insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 1.100,- Euro. Personen wurden keine verletzt. (PI Marktoberdorf)
Windböe wirft Bauzaun um FÜSSEN. Am Freitagvormittag radelte eine 59-jährige Füssenerin mit ihrem E-Bike in der Hinteren Gasse an der Großbaustelle vorbei. Der dort aufgestellte Bauzaun wurde genau zu diesem Zeitpunkt von einer Windböe des Föhnsturms erfasst und umgeworfen. Dadurch stürzte die Radlerin und verletzte sich leicht am Bein und wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. (PI Füssen)
Fahrradfahrer mit über 1,7 Promille SCHWANGAU/HORN. Einer aufmerksamen Bürgerin fiel ein 31-Jähriger in Horn auf, der zunächst herumtorkelte und schließlich in starken Schlangenlinien mit seinem Fahrrad Richtung Füssen fuhr. Sie verständigte die Polizei. Der Mann wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrradfahrer mit einem Wert von über 1,7 Promille nicht mehr fahrtauglich war. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Oktober 2016
Zwei Unfälle mit verletzten Personen
BURGBERG. Am Freitagmittag kam es in Burgberg zu einem Verkehrsunfall im Bereich der Sonthofener Straße. Als ein 69-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Pkw aus dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf die Straße einbiegen wollte, übersah er hierbei einen vorfahrtsberechtigten 79-jährigen Motorradfahrer. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Kraftfahrzeuge kam. Durch den Unfall wurde der Kradfahrer leicht verletzt und kam mit dem hinzugerufenen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand zudem Sachschaden. (PI Sonthofen)
SONTHOFEN. Am Freitagabend wollte ein 11-jähriger Junge im Bereich der Albert-Schweitzer-Straße die Fahrbahn überqueren und wurde hierbei von einem Pkw erfasst. Der Junge war zunächst mit seinem Cityroller auf dem Gehweg unterwegs und trat aus dem toten Winkel eines Wohnmobiles auf die Straße. Der heranfahrende 62-jährige Pkw-Fahrer konnte den Jungen nicht mehr rechtzeitig erkennen und erfasste ihn mit dem Pkw, frontal. Der Junge wurde durch den Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
30-jähriger Mann randaliert vor Sonthofer Diskothek
SONTHOFEN. Am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei Sonthofen zu einer Diskothek in der Schnitzerstraße gerufen. Vor Ort konnte ein 30-jähriger Asylbewerber angetroffen werden, der in volltrunkenem Zustand randalierte. Der Nigerianer versuchte zunächst mit den Fäusten nach seiner, ebenfalls anwesenden Schwester zu schlagen. Bevor der Mann von den Türstehern der Disko fixiert werden konnte, schlug er noch mit seinen Fäusten auf die Motorhaube eines geparkten Taxis ein, sodass dieses beschädigt wurde. Als der Mann durch die Türsteher fixiert wurde, biss er einen von ihnen in den Unterleib. Der Türsteher erlitt dadurch heftige Schmerzen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Der aggressive und alkoholisierte Mann wurde durch die Beamten daraufhin in Gewahrsam genommen. Auch gegenüber der Polizei verhielt sich der Asylbewerber äußert aggressiv und urinierte auf den Boden der Haftzelle. Der Mann wird sich nun wegen diverser Straftaten verantworten und zudem die Reinigungskosten der Zelle bezahlen müssen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Alleinbeteiligter Verkehrsunfall A7
KEMPTEN. Am Morgen des 15.10.16 kam es auf der A7 in Fahrtrichtung Füssen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Gegen 05:48 Uhr kam ein 30jähriger Pkw-Führer kurz vor dem Parkplatz Leubastal-West, aus Unachtsamkeit, nach links von der Fahrbahn ab und streifte dabei die Mittelschutzplanke. Aufgrund des Aufpralls wurde der Pkw weiter gegen die rechte Schutzplanke und die dortige Lärmschutzwand geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte er wieder in Richtung Mittelschutzplanke und kam dort erst einige Meter weiter zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 9000€. An den dortigen Schutzplanken und der Lärmschutzwand entstand Sachschaden von ca. 3000€. Aufgrund der Aufräumarbeiten vor Ort musste die Autobahn kurzzeitig komplett gesperrt werden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Pkw mutwillig beschädigt
IMMENSTADT. Am Freitag den 14.10.2016 erschien ein 50-jähriger Mann bei der Polizei in Immenstadt und zeigte eine Sachbeschädigung an seinem Pkw an. Sein blauer VW-Golf parkte am 13.10.2016, in der Zeit von 07:25 Uhr bis 08:00 Uhr, auf dem Bauhofinsel Parkplatz. Unbekannte Täter haben in dieser Zeit den vorderen, rechten Kotflügel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Die Polizei Immenstadt bittet unter der Tel. Nr. 08323/96100 um Hinweise. (PI Immenstadt)

Freitag, 14. Oktober 2016

Illertissen: Malier verdächtigt - Sexuelle Belästigung und Körperverletzung

Illertissen: Malier verdächtigt - Sexuelle Belästigung und Körperverletzung
Symbolfoto
Am Nachmittag des 25. September 2016 befanden sich zwei Jugendliche an einem kleinen See bei Au und waren davon überzeugt, unbeobachtet zu sein. Unvermittelt tauchte ein Mann auf und wurde sofort aufdringlich. Nach derzeitigem Kenntnisstand zog er sich bis auf die Unterhose aus und legte sich auf die junge Frau. Mit vereinten Kräften gelang es dem Pärchen den Angreifer abzuwehren, wobei es zu einem Handgemenge kam, in dessen Verlauf der Unbekannte einen faustgroßen Stein zur Hand nahm und damit zuschlagen wollte. 
Anzeige
Dies misslang aber aufgrund der Gegenwehr. Schließlich gelang es dem Pärchen mit einem Fahrrad zu fliehen, mit dem der Unbekannte offenbar zur Kiesgrube gelangt war. Zwischenzeitlich konnte durch die Polizei Illertissen ein Verdächtiger ermittelt werden. Dabei handelt es sich um einen 24-jährigen Malier, welcher derzeit in einer Unterkunft im Landkreis lebt. In seiner Vernehmung durch Ermittler der Kripo Neu-Ulm räumte er die Anwesenheit am Tatort ein. Die strafbaren Handlungen stellte er überwiegend in Abrede. 
Anzeige
Derzeit prüfen die Staatsanwaltschaft Memmingen und Kriminalpolizei Neu-Ulm, ob der Mann auch als Täter für einen sexuellen Übergriff auf zwei Frauen Mitte August im Stadtgebiet Neu-Ulm vermutlich in Frage kommt. (KPI Neu-Ulm)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Oktober 2016
Rauchentwicklung in Wertstoffbetrieb
KEMPTEN. In der Nacht auf Freitag kam es in einem Wertstoff verarbeitenden Betrieb in Kempten zu einem Brand. Gegen 00.20 Uhr wurde die Brandmeldeanlage des Betriebes ausgelöst, nachdem es in einem Lagerhaus zu einer zunächst unklaren Rauchentwicklung kam. Durch die Feuerwehr Kempten konnte Papier festgestellt werden, welches sich bei der Verarbeitung vermutlich aufgrund eines technischen Defekts entzündet hatte. Verletzt wurde durch die Rauchentwicklung niemand. Der Sachschaden steht bislang nicht fest, wird derzeit jedoch als gering eingeschätzt. (PI Kempten)
Anzeige
Pkw gestreift und geflüchtet
KEMPTEN. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich im Zeitraum von Mittwoch, 12.10.2016, 23.00 Uhr bis Donnerstag, 13.10.2016, 13.00 Uhr in der Kremser Straße in St. Mang. Hier wurde ein am Fahrbahnrand geparkter weißer Pkw Audi TT angefahren. Der weiße Audi wurde an der linken Front auf Höhe des Radkastens beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Alleinbeteiligter Unfallverursacher flüchtig
OFTERSCHWANG/HÜTTENBERG. Am heutigen Freitag wurde der Polizei gegen drei Uhr ein Unfall in Hüttenberg mitgeteilt. Ein Geländewagen war gegen eine Gartenmauer geprallt. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer sein Fahrzeug mit Totalschaden an der Unfallstelle stehen lassen und war zu Fuß geflüchtet. Bei der Unfallaufnahme wurden Blutspuren des Fahrers zuerst im und am Pkw und anschließend an der aufgesuchten Wohnadresse des Halters gefunden. Dort konnte der 21-jährige vermeintliche Fahrer jedoch nicht angetroffen werden. Bei den weiteren Ermittlungen wurde von Zeugen angegeben, dass der 21-Jährige unter Alkoholeinfluss gestanden habe. Ein Aufenthaltsort des Fahrers wurde allerdings nicht genannt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro und am Zaun ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Der Pkw wurde sichergestellt und die Ermittlungen dauern an. (PI Sonthofen)

Wöringen: Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug - 19-jährige verletzt

Wöringen: Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug - 19-jährige verletzt
Symbolfoto
Am Donnerstag, den 13.10.2016 vormittags, befuhr ein Einsatzfahrzeug des Bayerischen Roten Kreuzes mit Martinshorn die Zeller Straße in Richtung Zell. Das Einsatzfahrzeug und eine vorausfahrende 38-jährige Pkw-Fahrerin überholten einen weiteren Pkw. Die 38-jährige Pkw-Fahrerin bemerkte das Einsatzfahrzeug hinter sich und wollte diesem Platz machen und deshalb nach links abbiegen. 
Anzeige
Die 19-jährige Fahrerin des Einsatzfahrzeuges befand sich in diesem Moment bereits im Überholvorgang und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 4.000 Euro. Die 19-Jährige wurde leicht verletzt ins Klinikum Memmingen verbracht. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Oktober 2016
Rauschgift am Bahnhof Memmingen
MEMMINGEN. Den richtigen Riecher bewiesen Beamte der Lindauer Schleierfahnder am Memminger Bahnhof. Bei einem 19-jährigen wurde im Hosenbund eine Kleinmenge an Marihuana vorgefunden. Bei der anschließenden Wohnungsnachschau wurde ebenfalls noch eine geringe Menge an Marihuana sichergestellt. Er wird nun nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. (Polizeiinspektion Fahndung Lindau)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Flucht
MEMMINGEN. Am Donnerstag, 13.10.2016, am späten Nachmittag, befuhr ein 41-Jähriger mit seinem Fahrrad die MN 19 von Dickenreis kommend in Richtung Woringen. Er hörte von hinten einen Pkw schnell heranfahren und fuhr deshalb besonders weit rechts am Straßenrand. Der vorbeifahrende Pkw-Fahrer touchierte mit dem rechten Außenspiegel seines Pkws den Fahrradfahrer am Ellbogen. Durch den Anstoß fiel dieser vom Fahrrad. Der Pkw-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter in Richtung Woringen. Die Zeugen, die sich zwei Fahrzeuge hinter dem Fahrradfahrer befanden, sahen den Fahrradfahrer stürzen und den rechten Außenspiegel am Boden liegen. Sie folgten dem Unfallverursacher bis zu seiner Wohnanschrift und notierten sich das Kennzeichen. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt zur Untersuchung ins Klinikum Memmingen verbracht. Bei dem flüchtenden Pkw-Fahrer handelt es sich um einen 78-jährigen Mann, gegen den nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Donnerstagvormittag, 13.10.2016, befuhr eine 27-Jährige mit ihrem Pkw die Riedbachstraße in nördlicher Richtung und bog nach links auf den Schleiferplatz ab. Ein 67-jähriger Fahrradfahrer überquerte den Schleiferplatz über den Fuß-/Radweg. Die Pkw-Fahrerin übersah den Radfahrer und erfasste ihn frontal mit ihrem Pkw. Der Fahrradfahrer wurde verletzt und kam ins Klinikum Memmingen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.150 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Oktober 2016
Hund beißt Jogger
HOPFERAU. Am vergangenen Dienstag joggte ein 59-jähriger Urlauber von Weißensee nach Eisenberg. Auf Höhe eines Bauernhofes kam von dort plötzlich ein etwas größerer Hund gelaufen und biss den Jogger in den Allerwertesten und in den Oberschenkel. Der Urlauber musste seine offenen Wunden von einem Arzt behandeln lassen. Der Hund konnte nicht genauer beschrieben werden. Gegen den Hundebesitzer ergeht eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Füssen)
Anzeige
Sachbeschädigung durch Graffiti
HOPFERAU. Am frühen Donnerstagabend wurde der Polizeiinspektion Füssen mitgeteilt, dass soeben die Autobahnunterführung der A 7 zwischen Hopferwald und Brandegg beschmiert wurde. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass das etwa 1,5 Meter hohe und zwei Meter breite Wort „bITo“ an die Wand gesprayt wurde. Der Täter flüchtete anschließend. Nach dem Täter wird derzeit ermittelt. Hinweise bitte unter der 08362/9123-0 an die Polizeiinspektion Füssen. (PI Füssen) (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Versuchter Enkeltrick
WAAL. Donnerstagmittag rief eine unbekannte weibliche Person bei einer über 80-jährigen Frau in Waal an und gab sich als deren Enkelin aus. Nach einem kurzen Smalltalk gab die angebliche Enkelin an, ihre „Oma“ in zwei Stunden zu besuchen. Die ältere Frau reagierte richtig und verständigte ihren Sohn. Zusätzlich kontaktierte sie ihre tatsächliche Enkelin. So war schnell klar, dass sich die Anruferin nur als ihre Verwandte ausgab. Seit dem ersten Anruf meldete sich die unbekannte Frau nicht mehr. Die Polizei Buchloe übernimmt die weiteren Ermittlungen. Es wurde bereits mehrfach polizeilich vor dem sogenannten „Enkeltrick“ gewarnt. Bei Anrufen von angeblichen Verwandten wird um besondere Vorsicht gebeten. Bei Zweifeln bzgl. der Echtheit von solchen Anrufen ist immer eine Rückversicherung bei den Angehörigen notwendig. Von geforderten Geldabhebungen bzw -übergaben wegen angeblicher Notlagen ist dringend abzuraten. Bei Verdachtsfällen ist unverzüglich die Polizei zu verständigen. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsunfall mit einer leicht Verletzten ereignete sich gestern Mittag auf der Kaufbeurener Straße. Ein 64-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Kaufbeurener Straße in nördlicher Richtung. Beim Linksabbiegen in den Jörglweg übersah der Mann einen entgegenkommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Dabei zog sich die 42-jährige Beifahrerin im unfallverursachenden Pkw eine Beinprellung zu. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 12.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Verletzte
ALTDORF. Ein Verkehrsunfall ereignete sich gestern Abend in der Dorfstraße in Altdorf. Ein Pkw-Fahrer wollte in die Ruderatshofener Straße einbiegen. Verkehrsbedingt musste er warten. Währenddessen parkte eine 87-jährige Pkw-Fahrerin ihren auf einem Grundstück abgestellten Pkw rückwärts aus und stieß mit dem Fahrzeugheck gegen die Fahrerseite des wartenden Pkw. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Oktober 2016
Unerlaubte Einreise
MEMMINGEN. In Memmingen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 11.10.16 die Insassen eines aus Rom gekommenen Reisebusses. Dabei stießen sie auf einen 17-jährigen somalischen Schüler, der keinerlei Ausweispapiere dabei hatte. Nachdem er bei den Beamten um Asyl nachgesucht hatte, veranlaßten diese dessen Gesundheitsprüfung und übergaben ihn anschließend dem Jugendamt Memmingen. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der illegalen Einreise eingeleitet. (PStF Pfronten)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Im Zeitraum Montag, 10.10.2016, 19.00 Uhr bis Dienstag, 11.10.2016, 06.00 Uhr wurde auf einem Parkdeck des Parkhauses in der Bahnhofstraße an zwei Pkw (Ford Focus, silber und Fiat Bravo, schwarz) jeweils der rechte Vorder- und Hinterreifen zerstochen. Mehrere Einstichstellen sind erkennbar. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331-1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall wegen rutschiger Fahrbahn
TÜRKHEIM. Am Dienstagnachmittag kam es auf der Ettringer Straße im Kurvenbereich zu einem frontalen Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Der Pkw eines 30jährigen Mannes aus Untermeitingen kam in einer Rechtskurve wegen starken Regens und auf der Straße liegenden Graupels auf den linken Fahrstreifen und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw einer 18-jährigen Frau aus Tussenhausen. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Oktober 2016
Sicherheitsleistung nach Diebstahl
KEMPTEN. Am Dienstagmittag wurde ein 18-jähriger aus Venezuela beim Diebstahl von Bekleidungsartikeln im Forum Allgäu beobachtet. Er hatte mit einer mitgeführten Zange die Diebstahlssicherung der Kleidung entfernt und anschließend versucht diese zu entwenden. Ein Mitarbeiter des Geschäftes entdeckte den Diebstahl und meldete dies der Polizei. Bei der anschließenden Durchsuchung des Tatverdächtigen kam weiteres Diebesgut, eine entwendete Hose zum Vorschein. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 75 Euro. Die Staatsanwaltschaft Kempten ordnete eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300 Euro an, ehe der Beschuldigte wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. (PI Kempten)
Anzeige
Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis
DIETMANNSRIED. Einen 36 Jahre alten bulgarischen Pkw-Fahrer kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 11.10.16 auf der A 7 beim Allgäuer Tor. Der Mann legte den Polizeibeamten einen gefälschten bulgarischen Führerschein vor. Die bulgarischen Behörden teilten mit, daß der 36-jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Gegen den Pkw-Fahrer leiteten die Beamten ein Verfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ein. Der Führerschein wird kriminaltechnisch beim Landeskriminalamt untersucht. (PStF Pfronten)
Anzeige
Geschwindigkeitsmessung
WALTENHOFEN. Am 10.10.16 wurde in den frühen Abendstunden auf der B19, Höhe Seifen eine Geschwindigkeitsmessung in Richtung Oberstdorf durchgeführt. Im etwa zweieinhalbstündigen Überwachungszeitraum wurden ca. 1.500 Fahrzeuge gemessen. Davon mussten nur 25 Fahrzeuge beanstandet werden. Allerdings wurden vier Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h und mehr gemessen. Der Spitzenreiter fuhr mit 231 km/h bei erlaubten 120. Er überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit also um 111 km/h. Auf den Fahrer der Pkws mit Oberallgäuer Zulassung kommt nun ein Bußgeldbescheid von über 1.200 Euro und drei Monate Fahrverbot zu. (VPI Kempten)

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Scheidegg: Vermisste 86-jährige Frau tot aufgefunden

Scheidegg: Vermisste 86-jährige Frau tot aufgefunden
Symbolfoto
Die seit dem 09.10.2016 vermisste 86-Jährige Frau aus Scheidegg wurde am gestrigen Abend tot aufgefunden. Die Seniorin galt als vermisst, nachdem sie seit vergangenen Sonntag von Angehörigen nicht mehr angetroffen wurde. Intensive Suchmaßnahmen unter Beteiligung der Feuerwehr, Beamte der Bereitschaftspolizei und auch des Polizeihubschraubers führten am gestrigen Montag zum Auffinden der Frau. Etwa drei Kilometer vom Wohnort der Vermissten entfernt, konnten Einsatzkräfte der Feuerwehr Scheffau den von ihr genutzten Pkw in einem Waldgebiet im Bereich des Leintobels auffinden. 
Anzeige
Die Frau hatte das Fahrzeug offensichtlich verlassen, nachdem sie in dem unwegsamen Gelände mit dem Pkw nicht mehr weiter kam. Sie lag ca. 100 Meter von ihrem Fahrzeug entfernt in einem Waldstück. Beim Auffinden war sie bereits verstorben. Der Kriminaldauerdienst in Memmingen hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand geht die Polizei von einem Unglücksfall aus. Bisher gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass die Frau durch Gewalteinwirkung verstarb.
Anzeige

Dienstag, 11. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Oktober 2016
Unfallflucht nach Spiegelklatscher
TÜRKHEIM. Am Samstagmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreiststraße MN 10 nahe der Kreuzung zum Türkheimer Bahnhof. Eine 30-Jährige fuhr mit ihrem Pkw von Wiedergeltingen kommend in Richtung der Autobahn A96. Kurz vor dem Bahnübergang geriet ein entgegenkommender Pkw auf ihre Fahrbahnseite und die beiden Fahrzeuge berührten sich an den Außenspiegeln, wodurch dieser bei dem anderen Pkw beschädigt wurde. Der andere Fahrer hielt nach dem Zusammenstoß nicht an. Die Geschädigte kam mitsamt dem Spiegel des anderen Pkw auf die Polizeiinspektion Bad Wörishofen um Anzeige wegen der begangen Verkehrsunfallflucht zu erstatten. Sachdienliche Hinweise bezüglich des flüchtigen, vermutlich weißen Opel Corsa nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen entgegen - 08247/9680-0. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzten
BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntagnachmittag, fuhr eine 20-Jährige mit ihrem Pkw aus einem Parkplatz in der St.-Anna-Straße und nahm dabei einem 93-jährigen Autofahrer den Vorrang. Dabei kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Verursacherin und zwei weitere Personen im selben Alter, welche sich ebenfalls im Pkw befanden, kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Der andere Unfallbeteiligte blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4.500 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Mutwillige Sachbeschädigungen
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht vom 08.10.2016 auf den 09.10.2016 hat eine bislang unbekannte Täterschaft mutwillig mit einem Stein zwei Fensterscheiben von Wohngebäuden in Bad Wörishofen, Waldstraße und Ifenweg, eingeworfen. Die Tatörtlichkeiten liegen in unmittelbarer Nähe zueinander, und durch Ermittlungen wurde festgestellt, dass es sich um die gleiche Vorgehensweise handelt. Der Schaden beläuft sich bislang auf ca. 1.500 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter - 08247/9680-0. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unerlaubter Aufenthalt
MEMMINGERBERG. Am Flughafen Memmingerberg zeigte die Schleierfahndung Pfronten am Samstag eine 32-jährige ukrainische Staatsangehörige an, die länger als erlaubt in Deutschland geblieben war. Bei der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Kiew hatte der Polizeibeamte eine Überschreitung um 19 Tage festgestellt. Nachdem alle polizeilichen Maßnahmen durchgeführt wurden, durfte sie ausreisen. (PStF Pfronten)

Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Am Samstag, zwischen 18.00 und 23.15 Uhr, wurde ein in der Schererstraße geparkter Pkw durch unbekannte Täter beschädigt. Es wurde die linke und rechte Fahrzeugseite zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0, entgegen. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. Am Samstag, 08.10.2016, nach Mitternacht, wurde ein 22-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenvortest verlief positiv auf THC, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen durchgeführt wurde. Neben einer Anzeige erwartet den 22-Jährigen noch ein Fahrverbot. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Oktober 2016
Betonsteine gestohlen
KETTERSCHWANG. Betonsteine, sogenannte Knochensteine, im Wert von ca. 50 Euro hat ein 73-jähriger Ostallgäuer mitgenommen. Die Steine eines Germaringers waren auf eine Wiese an der Ortsverbindungsstraße von Ketterschwang nach Rieden gelagert. Der 73-Jährige gab an, dass er sich gedacht habe, dass die Steine niemand mehr brauchen würde. Der Besitzer beobachtete das Szenario und rief die Polizei. Den 73-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls. (PI Buchloe)
Anzeige
Diebstahl und Sachbeschädigung
UMMENHOFEN. Ein ungebetener Gast erschien am Samstagabend bei einer Geburtstagsfeier im Ummenhofener Lagerhaus. Der 41-Jährige wurde dabei erwischt, wie er mit einer übergroßen Bierflasche verschwinden wollte, die als Sammelbehälter für Geldgeschenke an das 50-jährige Geburtstagskind verwendet worden war. Dem alkoholisierten Mann wurde die Flasche mit über 200 Euro Inhalt abgenommen und er des Festes verwiesen. Im Anschluss stellten mehrere Gäste fest, dass ihr geparkt abgestelltes Auto zerkratzt worden war. Da der Verdacht auf den zuvor erwischten Dieb fiel, wurde die Polizei verständigt. Diese stellte bei dem 41-Jährigen einen Schlüsselbund und ein Taschenmesser sicher. Die Gegenstände wurden dem Landeskriminalamt zur Untersuchung übersandt. (PI Buchloe)

Kinder schießen mit Steinschleuder auf fahrendes Fahrzeug
AITRANG. Zwei Kinder im Alter von sieben und neun Jahren versteckten sich am gestrigen Sonntagnachmittag an einer Brücke in der Friesenrieder Straße. Als kurze Zeit später ein 50-jähriger Pkw-Fahrer über die Brücke fuhr, nahmen die zwei Kinder eine selbst gebaute Steinschleuder und schossen mit Steinen auf das vorbeifahrende Fahrzeug. Der Autofahrer erschrak und hielt an. Er bemerkte am Fahrbahnrand ein abgestelltes Kettcar. Bei genauerer Absuche konnte er die beiden Kinder entdecken. Sie gaben sofort zu, auf das Auto geschossen zu haben. Augenscheinlich konnte an dem getroffenen Mercedes jedoch kein Sachschaden festgestellt werden. Die Jungen gaben an, zuvor noch ein anderes Auto beschossen zu haben. Diesbezüglich bittet die Polizei Marktoberdorf, dass sich eventuell weitere Geschädigte bei der Dienststelle unter 08342/9604-0 melden. Beide Kinder wurden den Eltern übergeben. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Ohne Führerschein unterwegs
FÜSSEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein niederländischer Staatsbürger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 29-jährige war mit seiner Ehefrau und seinem Sohn auf dem Heimweg. Auf Nachfrage konnte er keinen Führerschein vorweisen und gab an, dass er diesen zu Hause vergessen habe. Bei genauerer Überprüfung wurde festgestellt, dass der Fahrer zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, weil ihm diese in Holland entzogen wurde. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft leistete er für die zu erwartende Geldstrafe Sicherheit in Höhe von 800 Euro. Er muss sich wegen einem Vergehen nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten. Seine Frau, welche im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, setzte die Fahrt dann fort. (PI Füssen)

Mehrere Einbrüche in Nesselwang
NESSELWANG. Vermutlich heute, Sonntagfrüh, in der Zeit von 02:00 - 04:00 Uhr, ereigneten sich mehrere Einbrüche in Nesselwang. Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln einer Außentüre mittels Geißfuß in das Gebäude einer Bergbahn ein. Darauf brachen die Täter im Innenraum mittels brachialer Gewalt mehrere weitere Verbindungstüren auf, öffneten gewaltsam mehrere Schränke und flexten schließlich mit zwei vorgefundenen den Kassentresor auf und entwendeten das darin befindliche Wechselgeld. In ein angrenzendes Geschäft drangen die Täter ebenfalls ein und entwendeten Bargeld. Außerdem brachen sie das daneben befindliche Lifthäuschen auf, entwendeten jedoch nichts. Weiter wurde in eine ebenfalls nahegelegene Gaststätte eingebrochen und das Wechselgeld aus der Kasse entwendet. Zum nächsten Einbruch kam es dann in dem Hotel „Dort bohrten die Täter ein Loch in die Terrassentüre zum Büro, öffneten diese Türe und rissen aus einem Holzschrank einen kleinen Tresor und entwendeten diesen komplett. Im Tresor befand sich Wechselgeld. Der Sachschaden beläuft sich über 15.000 Euro, der Beuteschaden auf ca. 6.000 Euro. Die Polizeiinspektion Füssen bittet um Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen zur Tatzeit (Tel. Nr. 08362 9123-0). (PI Füssen)
Anzeige
Kennzeichenmissbrauch und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz
PFRONTEN: Pech hatte ein 32-jähriger Finne, der am Freitag in Österreich ein Auto gekauft hat. Der Verkäufer sagte ihm, dass er die Überführungskennzeichen in Deutschland bekäme und ließ ihn in Österreich stehen. Da der junge Mann in Finnland ein gleiches Auto besitzt, malte er sich kurzerhand auf Pappkarton sein finnisches Kennzeichen und brachte dieses am Fahrzeug an, um bis nach Pfronten fahren zu können. Nachdem die Zulassungsstelle am Wochenende geschlossen hat, quartierte er sich mit seinem Cousin in Pfronten ein. Dort besuchten sie Samstagnacht eine Diskothek und kamen später nicht wieder in das Hotel. Nachdem die beiden an der Türe randalierten, riefen Anwohner die Polizei. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrer knapp zwei Promille hatte. Um eine Trunkenheitsfahrt am nächsten Morgen zu verhüten, wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellte sich dann heraus, dass das Fahrzeug gar nicht zugelassen und so auch nicht versichert war. Der junge Mann konnte am Montag seine Reise fortsetzen, allerdings nicht ohne zuvor eine Sicherheitsleistung von etwa 700 Euro bezahlt zu haben. Seine Rückreise gestaltete sich anschließend etwas schwieriger, da er erst wieder mit dem Zug nach Reutte fahren musste, um sich dort passende Ausfuhrkennzeichen zu besorgen. An der Hoteleingangstüre entstand kein Schaden. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Oktober 2016
Fußgängerin angefahren
OBERSTAUFEN. Am Sonntagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall am Bahnhof in Oberstaufen, bei dem eine 66-jährige Fußgängerin verletzt wurde. Die Seniorin wollte die Straße in Richtung Ortsmitte überqueren und wurde von einer einbiegenden Autofahrerin angefahren. Die 38-jährige Fahrerin bemerkte die Seniorin zu spät und erfasste sie noch mit ihrem linken Außenspiegel. Dabei kam die Fußgängerin neben dem Auto zu Fall und zog sich dabei Verletzungen zu. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sucht noch nach Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten und bittet um Kontaktaufnahme mit der Polizeistation in Oberstaufen - 08386/93930-0. (PST Oberstaufen)
Anzeige
Kleinmenge Haschisch beschlagnahmt
KEMPTEN. Eine Kleinmenge Haschisch beschlagnahmte die Schleierfahndung Pfronten am Sonntag an einem Kemptener Busbahnhof. Das Betäubungsmittel hatte ein 19-Jähriger in seinem Geldbeutel dabei. Gegen den 19-Jährigen erstatten die Polizeibeamten Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Das mitgeführte Haschisch wurde sichergestellt. (PStF Pfronten)

Gartenhütte aufgebrochen
WALTENHOFEN. Wie erst jetzt bekannt wurde hat eine bisher unbekannte Täterschaft in der Zeit von Anfang August 2016 bis 09. Oktober 2016 eine Gartenhütte in Waltenhofen, Georg-Haindl-Straße, aufgebrochen und daraus diverse Gegenstände, wie Werkzeug, Radio und eine Gasflasche entwendet. Einige dieser Gegenstände wurden in ein angrenzendes Waldstück geworfen. Die Gartenhütte wurde durch den Aufbruch massiv beschädigt. Es entstand ein Sach- und Entwendungsschaden in Gesamthöhe von ca. 4.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Pkw unter Einfluss von Drogen geführt
OBERSTDORF. Bei einem am frühen Sonntagnachmittag kontrollierten 31-jährigen Pkw-Lenker wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein durchgeführter Vortest ergab, dass dieser unter Einfluss von Betäubungsmittel, hier Cannabis, sein Pkw lenkte. Außerdem wurden im Pkw diverse Gegenstände, welche unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, aufgefunden und sichergestellt. Dem Pkw-Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Besitz von Betäubungsmittel und Fahren unter Drogeneinfluss. Ebenso muss der Fahrer mit einem Fahrverbot rechnen. (PI Oberstdorf)

Pyrofackel gezündet
SONTHOFEN. Beim gestrigen Eishockeyspiel des ERC-Sonthofen gegen Regensburg wurden beim Einlauf der Gästemannschaft mehrere Pyrofackeln gezündet. Ein 23-jähriger Regensburger „Fan“ konnte durch einen Zeugen beim Entsorgen einer Pyrofackeln beobachtet werden. Der 23-jährige wurde aus dem Fanblock entfernt. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Sprengstoffgesetz. Verletzt wurde durch die Pyrofackeln zum Glück keiner der Besucher des Eisstadions. (PI Sonthofen)
Anzeige
Einbruchdiebstähle
OY-MITTELBERG. Im einem Gebäude in der Wertacher Straße brachen am 08.10.16, gegen 23.00 Uhr, Unbekannte in das Untergeschoß mittels aufbohren der Fenster ein. Die unbekannten Täter durchsuchten die Büroräume nach Bargeld und Wertgegenständen, entwendeten eine Spardose in mit ca. 200 Euro Inhalt und eine Geldbombe die jedoch leer war. Vermutlich wurden die Täter bei ihrer Tat gestört, da zwei männliche Personen gegen 23.00 Uhr vor einem Zeugen wegrannten. Eine Beschreibung der Flüchtenden war nicht möglich. Der Sachschaden liegt bei ca. 250 Euro. Vermutlich besteht nach Spurenlage eine Gemeinsamkeit zu bereits am Wochenende verübten Einbrüchen in das Gebäude der Seilbahn in Nesselwang und in einem Hotel in Nesselwang. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt Die Kriminalpolizei Kempten entgegen - 0831-9909-0. (Kriminalpolizei Kempten)

Alsdorf: Lkw-Fahrer bei Zusammenstoß mit einem Lkw eingeklemmt schwer verletzt

Alsdorf: Lkw-Fahrer bei Zusammenstoß mit einem Lkw eingeklemmt schwer verletzt
Foto: Polizei
Alsdorf (ots) - Bei einem Zusammenstoß zweier Lkw auf einem Speditionsgelände in der Thomas-Dachser-Straße wurde am Mittwoch ein 50-jähriger Lkw-Fahrer schwer verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden bevor er ins Krankenhaus kam. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, konnte bislang nicht genau geklärt werden. 
Anzeige
Der 50-Jährige konnte aufgrund seiner schweren Verletzungen keine Angaben machen. Der andere Lkw-Fahrer, ein 48-jähriger Mann aus Linnich, stand unter Schock und war ebenfalls nicht vernehmungsfähig. Den Spuren nach ist ein Lkw-Fahrer aus einer Parklücke auf dem Gelände gefahren und hat dabei den vorbeifahrenden Lkw nicht beachtet.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Notarzteinsatz am Bahnhofsplatz Bad Wörishofen - Ersthelfer gesucht

Notarzteinsatz am Bahnhofsplatz Bad Wörishofen - Ersthelfer gesucht
Am Samstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, kam es am Bahnhofplatz Bad Wörishofen zu einem Notarzteinsatz. Ein 75jähriger Mann musste auf der Fahrbahn auf Höhe des Busbahnhofs wiederbelebt werden. Was genau passiert ist und ob der Mann, der mit einem roten Fahrrad dort aufgefunden wurde, möglicherweise alleinbeteiligt vom Fahrrad gestürzt ist oder in einen Verkehrsunfall verwickelt war, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Mehrere Passanten leisteten Erste Hilfe und kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den Mann. 
Anzeige
Jedoch blieben zwei wichtige Zeuginnen nicht bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort. Die beiden älteren Damen, welche sich vermutlich zuallererst um den Mann kümmerten, werden gebeten, sich unter der 08247/96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden und mögliche Angaben zum Hergang zu machen, damit der genaue Sachverhalt ermittelt werden kann. Der bewusstlose Mann wurde nach der notärztlichen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Oktober 2016
Kollision zwischen Radfahrer und Pkw
MINDELHEIM. Am Samstag kam es am frühen Aben, in Mindelheim zu einem leichten Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Der Radfahrer war verbotswidrig auf dem Gehweg der Friedrich-Zoepfel-Str. gefahren. An der Einmündung zur Otto-Jochum-Straße wollte der Fahrer eines Pkw in die Straße einbiegen. Der Pkwfahrer sah den Radfahrer und blieb sofort stehen. Da der Radfahrer Einkäufe mit sich führte konnte dieser nur die Vorderradbremse betätigen und wurde aufgrund der Bremswirkung zu Sturz. Er prallte gegen das Auto. Am Pkw entstand leichter Sachschaden, der Radfahrer trug leichte Verletzungen an Schulter und Knie davon. (PI Mindelheim)
Anzeige
Körperverletzung, Nötigung, Beleidigung
MEMMINGEN. Am Sonntag, 09.10.16, gegen 04.30 Uhr, wollte ein 30jähriger seine 25jährige ehemalige Freundin daran hindern, in ihren Pkw einzusteigen. Er zog sie an den Haaren, beleidigte sie mehrmals und schüttete ihr ein Bier über den Kopf. (PI Memmingen)
Anzeige
Notarzteinsatz am Bahnhofsplatz Bad Wörishofen
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, kam es am Bahnhofplatz Bad Wörishofen zu einem Notarzteinsatz. Ein 75jähriger Mann musste auf der Fahrbahn auf Höhe des Busbahnhofs wiederbelebt werden. Was genau passiert ist und ob der Mann, der mit einem roten Fahrrad dort aufgefunden wurde, möglicherweise alleinbeteiligt vom Fahrrad gestürzt ist oder in einen Verkehrsunfall verwickelt war, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Mehrere Passanten leisteten Erste Hilfe und kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den Mann. Jedoch blieben zwei wichtige Zeuginnen nicht bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort. Die beiden älteren Damen, welche sich vermutlich zuallererst um den Mann kümmerten, werden gebeten, sich unter der 08247/96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden und mögliche Angaben zum Hergang zu machen, damit der genaue Sachverhalt ermittelt werden kann. Der bewusstlose Mann wurde nach der notärztlichen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Auseinandersetzung zwischen zwei Männern
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagabend kam es vor einem Kindergarten in einem Ortsteil von Bad Wörishofen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Hierbei kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen dem 39jährigen Ex-Mann und dem 29jährigen Lebensgefährten der Ehefrau. Alle drei wohnen im selben Haus, was zu Spannungen führte. Beide Kontrahenten wurden bei dem Angriff leicht verletzt, was jeweils ein Strafverfahren gegen Beide zur Folge hat. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldung für den Landkreis Oberallgäu und Kempten vom 04.10.2015

Polizeimeldung für den Landkreis Oberallgäu und Kempten vom 04.10.2015
Drogenfahrt ohne Führerschein
KAUFBEUREN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Zivilstreife ein PKW auf, der die Apfeltranger Straße befuhr und dabei seine Musikanlage überlaut aufgedreht hatte. Als die Beamten den PKW anhielten, um den Fahrer entsprechend zu belehren, flüchtete dieser. Er konnte jedoch kurz darauf von den Polizeikräften gestellt werden. Es handelte sich um einen 24jährigen Buchloer. Dieser stand sowohl unter Alkohol-, als auch unter Drogeneinfluß. Des weiteren ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den 24jährigen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm natürlich untersagt. (PI Kaufbeuren).
Anzeige
Ladendiebstahl
PFORZEN. Am späten Samstag Nachmittag wurde ein 45jähriger Lette von der Inhaberin eines Verbrauchermarktes dabei ertappt, wie er versuchte zwei Kiwis zu entwenden. Der Mann fiel der Filialbetreiberin auf, da er erst zwei Wochen zuvor einen ganzen Rucksack voll Lebensmittel aus dem Geschäft entwendet hatte. Damals gelang ihm jedoch die Flucht. Ein Kunde half der Kauffrau diesmal den dreisten Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei der anschließenden Anzeigenaufnahme konnte der Mann kaum reden. Er war derart alkoholisiert, daß er vorsorglich in`s Klinikum Kaufbeuren eingeliefert werden mußte. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Ungebetener Dauergast
KAUFBEUREN. Zu einer massiven Streitigkeit kam es gestern Nachmittag in einem Mehrfamilienhaus in der Kelsstraße. Eine 55jährige Moldavierin überstrapazierte wohl die Gastfreundschaft ihres 56jährigen Schwagers. Die Dame war vor geraumer Zeit aus Moldavien angereist und quartierte sich bei ihrem Schwager ein. Als sie nach zwei Monaten immer noch nicht freiwillig abreisen wollte, und wohl auch mehrere Fristen des Schwagers zum Auszug mißachtete, kam es zum Rauswurf. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Oktober 2016
Verstoß gegen das Waffengesetz
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 19.30 Uhr, wurde in der Bahnhofstraße ein 21jähriger kontrolliert. Dabei konnte im Rucksack ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden werden. Der Mann wird zur Anzeige gebracht. (PI Immenstadt)
Anzeige
Pkw ohne Kennzeichen unterwegs
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 02.30 Uhr, fiel einer Streife der PI Immenstadt am Kreisverkehr in der Sonthofener Straße ein Pkw auf, der ohne Kennzeichen unterwegs war. Während der Nachfahrt über die Blaichacher Straße, Liststraße und Stuibenstraße ignoriert der Fahrer jegliche Anhaltezeichen. Schließlich fährt er über eine Fuß-/Radweg und die Bachreute auf die dortige Fußgängerbrücke zur Gottesackerstraße zu. Als er merkt, dass er hier nicht weiterkommt, hält er an, zwei junge Männer steigen aus und laufen davon. Die beiden Männer konnten in der Nacht nicht mehr angetroffen werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Radmuttern gelockert
KEMPTEN. Eine unbekannte Person hat Anfang Oktober, die fünf Radmuttern am vorderen Reifen eines Pkw Ford gelockert. Das Fahrzeug parkte in der Kaufbeurer Straße in Kempten. Der Fahrzeughalter hatte dies rechtzeitig bemerkt, sodass es zu keinem Schaden kam. In der Zeit vom 05.10.2016, 18:00 Uhr bis 07.10.2016, 09:30 Uhr, hatte ebenfalls ein Unbekannter versucht das Kennzeichen von dem Pkw Ford zu entwenden. Dies gelang dem Täter jedoch nicht. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen.

Marktoberdorf / B12: Frontalzusammenstoß - 3 Personen sterben bei Verkehrsunfall

Marktoberdorf / B12: Frontalzusammenstoß - 3 Personen sterben bei Verkehrsunfall
Symbolfoto
Ein Verkehrsunfall mit 3 Toten, ereignete sich am Sa., 08.10.2016, gegen 23.50 Uhr auf der B12 im Bereich der Anschlussstelle Marktoberdorf/Geisenried. Zur Unfallzeit befuhr ein 32-jähriger Ostallgäuer mit seinem PKW die B12 von Kempten kommend in Richtung Kaufbeuren. Mit im Fahrzeug befand sich seine 37-jährige Lebensgefährtin. Etwa in Höhe der Anschlussstelle Marktoberdorf/Geisenried geriet er aus noch unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug auf den Gegenfahrstreifen. 
Anzeige
Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden PKW, der von einer 24-jährigen Oberallgäuerin gesteuert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurden alle 3 Insassen, die sich in den beiden PKW befanden so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Das Fahrzeug des Ostallgäuers geriet durch den Unfall in Brand. Zur Klärung des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Kempten die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen an. Im Einsatz waren ca. 70 Mann der Feuerwehren aus Geisenried, Marktoberdorf, Altdorf, Biessenhofen und Kraftisried, sowie ca. 10 Mann Notarzt und Rettungsdienst. 
Anzeige
Sowohl bei der Angehörigenverständigung als auch bei der Betreuung der Unfallersthelfer und Einsatzkräfte waren Angehörige des Kriseninterventionsteams eingesetzt. An beiden PKW entstand Totalschaden. Zusammen mit den Beschädigungen an Leitplanke und Fahrbahn beträgt der Gesamtschaden ca. 25.000 Euro