Freitag, 14. Oktober 2016

Illertissen: Malier verdächtigt - Sexuelle Belästigung und Körperverletzung

Illertissen: Malier verdächtigt - Sexuelle Belästigung und Körperverletzung
Symbolfoto
Am Nachmittag des 25. September 2016 befanden sich zwei Jugendliche an einem kleinen See bei Au und waren davon überzeugt, unbeobachtet zu sein. Unvermittelt tauchte ein Mann auf und wurde sofort aufdringlich. Nach derzeitigem Kenntnisstand zog er sich bis auf die Unterhose aus und legte sich auf die junge Frau. Mit vereinten Kräften gelang es dem Pärchen den Angreifer abzuwehren, wobei es zu einem Handgemenge kam, in dessen Verlauf der Unbekannte einen faustgroßen Stein zur Hand nahm und damit zuschlagen wollte. 
Anzeige
Dies misslang aber aufgrund der Gegenwehr. Schließlich gelang es dem Pärchen mit einem Fahrrad zu fliehen, mit dem der Unbekannte offenbar zur Kiesgrube gelangt war. Zwischenzeitlich konnte durch die Polizei Illertissen ein Verdächtiger ermittelt werden. Dabei handelt es sich um einen 24-jährigen Malier, welcher derzeit in einer Unterkunft im Landkreis lebt. In seiner Vernehmung durch Ermittler der Kripo Neu-Ulm räumte er die Anwesenheit am Tatort ein. Die strafbaren Handlungen stellte er überwiegend in Abrede. 
Anzeige
Derzeit prüfen die Staatsanwaltschaft Memmingen und Kriminalpolizei Neu-Ulm, ob der Mann auch als Täter für einen sexuellen Übergriff auf zwei Frauen Mitte August im Stadtgebiet Neu-Ulm vermutlich in Frage kommt. (KPI Neu-Ulm)

Wöringen: Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug - 19-jährige verletzt

Wöringen: Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug - 19-jährige verletzt
Symbolfoto
Am Donnerstag, den 13.10.2016 vormittags, befuhr ein Einsatzfahrzeug des Bayerischen Roten Kreuzes mit Martinshorn die Zeller Straße in Richtung Zell. Das Einsatzfahrzeug und eine vorausfahrende 38-jährige Pkw-Fahrerin überholten einen weiteren Pkw. Die 38-jährige Pkw-Fahrerin bemerkte das Einsatzfahrzeug hinter sich und wollte diesem Platz machen und deshalb nach links abbiegen. 
Anzeige
Die 19-jährige Fahrerin des Einsatzfahrzeuges befand sich in diesem Moment bereits im Überholvorgang und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 4.000 Euro. Die 19-Jährige wurde leicht verletzt ins Klinikum Memmingen verbracht. (PI Memmingen)
Anzeige

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Scheidegg: Vermisste 86-jährige Frau tot aufgefunden

Scheidegg: Vermisste 86-jährige Frau tot aufgefunden
Symbolfoto
Die seit dem 09.10.2016 vermisste 86-Jährige Frau aus Scheidegg wurde am gestrigen Abend tot aufgefunden. Die Seniorin galt als vermisst, nachdem sie seit vergangenen Sonntag von Angehörigen nicht mehr angetroffen wurde. Intensive Suchmaßnahmen unter Beteiligung der Feuerwehr, Beamte der Bereitschaftspolizei und auch des Polizeihubschraubers führten am gestrigen Montag zum Auffinden der Frau. Etwa drei Kilometer vom Wohnort der Vermissten entfernt, konnten Einsatzkräfte der Feuerwehr Scheffau den von ihr genutzten Pkw in einem Waldgebiet im Bereich des Leintobels auffinden. 
Anzeige
Die Frau hatte das Fahrzeug offensichtlich verlassen, nachdem sie in dem unwegsamen Gelände mit dem Pkw nicht mehr weiter kam. Sie lag ca. 100 Meter von ihrem Fahrzeug entfernt in einem Waldstück. Beim Auffinden war sie bereits verstorben. Der Kriminaldauerdienst in Memmingen hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand geht die Polizei von einem Unglücksfall aus. Bisher gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass die Frau durch Gewalteinwirkung verstarb.
Anzeige

Dienstag, 11. Oktober 2016

Alsdorf: Lkw-Fahrer bei Zusammenstoß mit einem Lkw eingeklemmt schwer verletzt

Alsdorf: Lkw-Fahrer bei Zusammenstoß mit einem Lkw eingeklemmt schwer verletzt
Foto: Polizei
Alsdorf (ots) - Bei einem Zusammenstoß zweier Lkw auf einem Speditionsgelände in der Thomas-Dachser-Straße wurde am Mittwoch ein 50-jähriger Lkw-Fahrer schwer verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden bevor er ins Krankenhaus kam. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, konnte bislang nicht genau geklärt werden. 
Anzeige
Der 50-Jährige konnte aufgrund seiner schweren Verletzungen keine Angaben machen. Der andere Lkw-Fahrer, ein 48-jähriger Mann aus Linnich, stand unter Schock und war ebenfalls nicht vernehmungsfähig. Den Spuren nach ist ein Lkw-Fahrer aus einer Parklücke auf dem Gelände gefahren und hat dabei den vorbeifahrenden Lkw nicht beachtet.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Notarzteinsatz am Bahnhofsplatz Bad Wörishofen - Ersthelfer gesucht

Notarzteinsatz am Bahnhofsplatz Bad Wörishofen - Ersthelfer gesucht
Am Samstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, kam es am Bahnhofplatz Bad Wörishofen zu einem Notarzteinsatz. Ein 75jähriger Mann musste auf der Fahrbahn auf Höhe des Busbahnhofs wiederbelebt werden. Was genau passiert ist und ob der Mann, der mit einem roten Fahrrad dort aufgefunden wurde, möglicherweise alleinbeteiligt vom Fahrrad gestürzt ist oder in einen Verkehrsunfall verwickelt war, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Mehrere Passanten leisteten Erste Hilfe und kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den Mann. 
Anzeige
Jedoch blieben zwei wichtige Zeuginnen nicht bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort. Die beiden älteren Damen, welche sich vermutlich zuallererst um den Mann kümmerten, werden gebeten, sich unter der 08247/96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden und mögliche Angaben zum Hergang zu machen, damit der genaue Sachverhalt ermittelt werden kann. Der bewusstlose Mann wurde nach der notärztlichen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldung für den Landkreis Oberallgäu und Kempten vom 04.10.2015

Polizeimeldung für den Landkreis Oberallgäu und Kempten vom 04.10.2015
Drogenfahrt ohne Führerschein
KAUFBEUREN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Zivilstreife ein PKW auf, der die Apfeltranger Straße befuhr und dabei seine Musikanlage überlaut aufgedreht hatte. Als die Beamten den PKW anhielten, um den Fahrer entsprechend zu belehren, flüchtete dieser. Er konnte jedoch kurz darauf von den Polizeikräften gestellt werden. Es handelte sich um einen 24jährigen Buchloer. Dieser stand sowohl unter Alkohol-, als auch unter Drogeneinfluß. Des weiteren ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den 24jährigen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm natürlich untersagt. (PI Kaufbeuren).
Anzeige
Ladendiebstahl
PFORZEN. Am späten Samstag Nachmittag wurde ein 45jähriger Lette von der Inhaberin eines Verbrauchermarktes dabei ertappt, wie er versuchte zwei Kiwis zu entwenden. Der Mann fiel der Filialbetreiberin auf, da er erst zwei Wochen zuvor einen ganzen Rucksack voll Lebensmittel aus dem Geschäft entwendet hatte. Damals gelang ihm jedoch die Flucht. Ein Kunde half der Kauffrau diesmal den dreisten Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei der anschließenden Anzeigenaufnahme konnte der Mann kaum reden. Er war derart alkoholisiert, daß er vorsorglich in`s Klinikum Kaufbeuren eingeliefert werden mußte. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Ungebetener Dauergast
KAUFBEUREN. Zu einer massiven Streitigkeit kam es gestern Nachmittag in einem Mehrfamilienhaus in der Kelsstraße. Eine 55jährige Moldavierin überstrapazierte wohl die Gastfreundschaft ihres 56jährigen Schwagers. Die Dame war vor geraumer Zeit aus Moldavien angereist und quartierte sich bei ihrem Schwager ein. Als sie nach zwei Monaten immer noch nicht freiwillig abreisen wollte, und wohl auch mehrere Fristen des Schwagers zum Auszug mißachtete, kam es zum Rauswurf. (PI Kaufbeuren)

Marktoberdorf / B12: Frontalzusammenstoß - 3 Personen sterben bei Verkehrsunfall

Marktoberdorf / B12: Frontalzusammenstoß - 3 Personen sterben bei Verkehrsunfall
Symbolfoto
Ein Verkehrsunfall mit 3 Toten, ereignete sich am Sa., 08.10.2016, gegen 23.50 Uhr auf der B12 im Bereich der Anschlussstelle Marktoberdorf/Geisenried. Zur Unfallzeit befuhr ein 32-jähriger Ostallgäuer mit seinem PKW die B12 von Kempten kommend in Richtung Kaufbeuren. Mit im Fahrzeug befand sich seine 37-jährige Lebensgefährtin. Etwa in Höhe der Anschlussstelle Marktoberdorf/Geisenried geriet er aus noch unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug auf den Gegenfahrstreifen. 
Anzeige
Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden PKW, der von einer 24-jährigen Oberallgäuerin gesteuert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurden alle 3 Insassen, die sich in den beiden PKW befanden so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Das Fahrzeug des Ostallgäuers geriet durch den Unfall in Brand. Zur Klärung des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Kempten die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen an. Im Einsatz waren ca. 70 Mann der Feuerwehren aus Geisenried, Marktoberdorf, Altdorf, Biessenhofen und Kraftisried, sowie ca. 10 Mann Notarzt und Rettungsdienst. 
Anzeige
Sowohl bei der Angehörigenverständigung als auch bei der Betreuung der Unfallersthelfer und Einsatzkräfte waren Angehörige des Kriseninterventionsteams eingesetzt. An beiden PKW entstand Totalschaden. Zusammen mit den Beschädigungen an Leitplanke und Fahrbahn beträgt der Gesamtschaden ca. 25.000 Euro