Samstag, 6. August 2016

Memmingen: Körperverletzung in Diskothek

Memmingen: Körperverletzung in Diskothek
Am Samstag, 06.08.16, gegen 04:15 Uhr, kam es in einer Diskothek in der Allgäuer Straße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mehrerer Personen. In einer Menschentraube kam es dann zum Gerangel, bei dem ein 27-Jähriger einem 24-Jährigen wohl einen Faustschlag ins Gesicht verpasste. 
Anzeige
Der 24-Jährige verlor infolgedessen zwei Schneidezähne und wurde zur weiteren ärztlichen Versorgung mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen verbracht. Alle Beteiligten standen unter deutlichem Alkoholeinfluss. Die Polizei Memmingen bittet um weitere Zeugenhinweise unter 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige

Memmingen: Verkehrsunfall Europastraße - 2 Personen verletzt

Memmingen: Verkehrsunfall Europastraße - 2 Personen verletzt
Symbolfoto
Am Freitag, den 05.08.16, gegen 13:45 Uhr, wollte ein 21-jähriger Pkw-Fahrer von der Teramostraße kommend nach links in die Europastraße einbiegen. Im Kreuzungsbereich kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem kreuzenden Fahrzeug, dass in Richtung Heimertingen unterwegs war.
Anzeige
Sowohl der 21-jähriger Unfallverursacher als auch die 19-jährige Fahrerin des vorfahrtsberechtigten Pkws wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 12.500 Euro beziffert. Auch die Feuerwehr Amendingen wurde zur Verkehrslenkung und zum Binden auslaufender Betriebsstoffe alarmiert. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. August 2016
Mehrerer Verkehrsunfälle wegen Aquaplaning
MEMMINGEN. Am Freitag ereigneten sich auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der APS Memmingen (BAB A 7, A 96) sieben Verkehrsunfälle. Bei fünf Verkehrsunfällen waren die Verkehrsteilnehmer zu schnell bei Starkregen gefahren, so dass ihre Fahrzeuge aufgrund von Aquaplaning ins Schleudern gerieten. An den sieben Verkehrsunfällen waren insgesamt neun Fahrzeuge beteiligt, es wurden drei Personen leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 13 6000 €. (APS Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am Vormittag des 05.08.5016 ereignete sich auf der Krumbacher Straße ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Eine 34-jährige Pkw-Lenkerin wollte vom Parkplatz der Sparkasse auf die Krumbacher Straße einfahren und übersah dabei ein von rechts kommendes Fahrzeug. Im weiteren Verlauf wurde das Auto noch in zwei haltende Fahrzeuge geschoben, welche ebenfalls beschädigt wurden. Bei dem Zusammenstoß wurde ein Mann leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 22.000 €. (PI Mindelheim)
Anzeige
PKW geöffnet
TÜRKHEIM. In der Zeit von Mittwoch bis Freitag wurde bei einem Fahrzeug in der Schillerstraße eine Türe geöffnet und das Innere des Fahrzeugs durchwühlt. Die 58-jährige Fahrzeughalterin stellte fest, dass Gegenstände aus dem Handschuhfach auf dem Beifahrersitz lagen. Wie der Täter in das Fahrzeug gelangte, konnte nicht geklärt werden. Glücklicherweise ist weder Sach- noch Beuteschaden entstanden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
TUSSENHAUSEN. Gegen 10:00 Uhr des 05.08.2016 ereignete sich auf der Mattsieser Straße, Kreuzung Thingweg/Obere Viehweide ein Verkehrsunfall. Dabei fuhr ein Klein-Lkw auf dem untergeordneten Thingweg in nördlicher Richtung. Der 27-jährige Fahrer wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Dabei übersah den auf der Vorfahrtsstraße von rechts kommenden, ortsauswärts, fahrenden Pkw. Im Kreuzungsbereich stieß der Klein-Lkw in die Fahrerseite des Pkw. Der geriet ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er noch gegen einen Baum stieß. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 16000.- Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. August 2016
Schlagring und Teleskopschlagstock dabei
FÜSSEN. Am Freitagnachmittag wurde ein Verkehrsteilnehmer aus Sachsen durch eine Streife der Polizei Füssen einer Kontrolle im Rahmen der Schleierfahndung unterzogen. Bei der näheren Inaugenscheinnahme des Fahrzeuginnenraums wurden ein Schlagring und ein Teleskopschlagstock im Handschuhfach aufgefunden. Der Schlagring ist laut dem Waffengesetzt als verbotener Gegenstand einzustufen. Bereits der Erwerb und der Besitz sind unter Strafe gestellt. Da auch der Teleskopschlagstock zugriffsbereit im Handschuhfach lag muss sich der 28-jährige Urlauber wegen eines weiteren Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfälle
MARKTOBERDORF. Am Freitag kam es an der beinahe selben Stelle gleich zu zwei Verkehrsunfällen. Gegen 07.30 Uhr fuhr eine 25-jährige Kaufbeurerin mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße OAL 23 von Leuterschach in Richtung Marktoberdorf. Nach der Lobachsenke wich sie einem Reh aus, geriet ins Schleudern und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Gegen 19.00 Uhr fuhr ein 18-jähriger Fahranfänger aus Kaufbeuren ebenfalls von Leuterschach in Richtung Kaufbeuren und kam auf Grund nicht den Straßenverhältnissen angepasster Geschwindigkeit in der Steigung aus der Lobachsenke heraus ins Schleudern und kam mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei den Unfällen niemand. An beiden Pkws entstand Totalschaden im Wert von ca. 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Navi blind vertraut – Kleinbus im Garten
NESSELWANG. In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00.30 Uhr, landete der Fahrer eines Kleinbusses in einem Garten, An der Riese. Der 26-jährige Chinese vertraute blind seinem Navi. Als er den Fehler dann bemerkte, fuhr er sich beim Rangieren in dem Garten dermaßen fest, dass er mit einem Traktor herausgezogen werden musste. Das eigentliche Ziel der Reise ist nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. August 2016
Diebstahl
WERTACH. In Wertach wurde in der Nacht vom 02.08.2016 in einem Garten „Im Haag“ eine Solarkugel derart beschädigt, dass sie nicht mehr funktionstüchtig ist. Bereits einige Tage zuvor wurde ein ähnlich gelagerter Fall gemeldet. Hier wurden Solarleuchten in einen Teich geworfen und somit ebenfalls unbrauchbar gemacht. Beide Taten wurden in der Nacht von Montag auf Dienstag begangen. Zeugen können sich bei der Polizei in Immenstadt melden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Diebstahl
THANNERS. Im Zeitraum von 01.08.2016 abends bis zum 02.08.2016 nachmittags wurde auf dem Platz des Wohnwagen-Händlers von einem bislang unbekannten Täter von einem Wohnanhänger ein Fenster abgeschraubt. Zudem wurde ein paar Tage später, ebenfalls bei der Firma in Thanners eine Trittstufe eines Wohnmobils entfernt. Die Polizei Immenstadt bittet um Zeugenhinweise unter 08323-96100. (PI Immenstadt)
Anzeige
Auffahrunfall
SONTHOFEN. Am Freitag, den 05.08.2016, kam es zum hoffentlich letzten Verkehrsunfall dieser Art an der Einmündung der B19-Abfahrt in die Östliche Alpenstraße in Sonthofen. Zwei Pkw fuhren hintereinander von der B19 aus Kempten kommend von der B19 ab um in Richtung Sonthofen zu fahren. Während das vordere Fahrzeug anhielt, ging der hintere Pkw-Fahrer davon aus, dass der Pkw weiter fährt und prallte in das Heck des stehenden Fahrzeugs. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Am Montag wird an dieser Stelle mit den Bauarbeiten für einen Kreisverkehr begonnen um diese Gefahrenstelle zu beseitigen. (PI Sonthofen)

Freitag, 5. August 2016

Memmingerberg: Körperverletzung im Asylbewerberheim - Sicherheitsdienst im Krankenhaus

Memmingerberg: Körperverletzung im Asylbewerberheim - Sicherheitsdienst im Krankenhaus
Symbolfoto
Vergangene Nacht gegen Mitternacht wurde die Polizei zum Asylbewerberheim in Memmingerberg gerufen. Grund hierfür war eine Streitigkeit zwischen einem Bewohner und zwei Sicherheitskräften bzgl. der Besuchs- und Hausordnung. Zunächst konnte die Lage beruhigt werden. Nach etwa zwei Stunden wurde die Polizei wieder gerufen, da der Mann aggressiv in das Büro der beiden Sicherheitsmitarbeiter stürmte. 
Anzeige
Der Heimbewohner schlug mit der flachen Hand gegen die zwei Geschädigten, die dadurch verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen gebracht werden mussten. Auch gegenüber den eingesetzten Beamten, verhielt er sich äußerst aggressiv und musste mittels Zwang gefesselt werden und in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. Beide Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, mussten stationär ins Klinikum Memmingen aufgenommen werden. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. August 2016
Verkehrsunfall mit Roller
MARKTOBERDORF. Gestern Mittag kam es an der Kreuzung Ruderatshofener Straße/ Moosstraße zu einem Verkehrsunfall, als ein 56-jähriger Pkw-Fahrer die Vorfahrt des von rechts kommenden Kradfahrers missachtete. Der Kradfahrer stürzte und verletzte sich leicht am Fuß. Es entstand lediglich geringer Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auffahrunfall, drei Pkw beteiligt
BIESSENHOFEN. Am Donnerstagabend kam es am Kreisverkehr Altdorf zu einem Auffahrunfall, bei welchem gleich drei Pkw beteiligt waren. Ein 90-jähriger Pkw-Fahrer, der von Marktoberdorf kommend an den Kreisverkehr heranfuhr wollte bremsen, als die beiden vor ihm fahrenden Pkw verkehrsbedingt anhalten mussten. Er verwechselte jedoch offensichtlich das Brems- mit dem Gaspedal und schob das vor ihm fahrende Auto auf das vorderste Auto auf. Die Fahrerin des mittleren Pkw erlitt Schmerzen im Nacken. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Einbrüche in gewerbliche Objekte
MARKTOBERDORF. In der vergangenen Nacht, gegen Mitternacht, brachen Unbekannte die Hintertüre einer Tankstelle in der Kaufbeurener Straße auf. Sie entwendeten Zigaretten im Wert von etwa 8.000 Euro. In derselben Nacht wurde außerdem in eine Gaststätte in der Schwabenstraße eingebrochen. Dort wurde jedoch augenscheinlich nichts entwendet. Um Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen bittet die Polizei Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Zeltlager aufgelöst
HOPFEN. Am 03.08.2016 ging bei der Polizei Füssen die Meldung ein, dass mehrere Zelte am Ufer des Hopfensees aufgebaut seien. Die wurde von der Streifenbesatzung auch so festgestellt. Insgesamt drei Zelte, teilweise sehr große Familienzelte, wurden am Westufer in der Nähe des Hotels „Wiesbauer“ festgestellt. Die drei Familien aus dem Bereich Heidenheim wurden aufgefordert, die Zelte abzubauen, weil in diesem Bereich, einem Landschaftsschutzgebiet, das Campieren verboten ist. Außerdem erwartet die Familienoberhäupter jeweils eine Anzeige nach dem Naturschutzgesetz. (PI Füssen)

Neunjährige stürzt mit dem Rad – Helm verhindert Schlimmeres
SCHWANGAU. Am 04.08.2016 befuhr ein neunjähriges Mädchen aus Thalmassing mit ihrer Familie den Radweg an der B17 entlang in Fahrtrichtung Füssen. Da es sich ausruhen wollte, wurde es kurzzeitig geschoben. Dabei verhakte sich das Fahrrad des Mädchens mit einem der anderen Fahrräder und das Mädchen kam zu Sturz. Sie trug zum Glück einen Helm, der Schlimmeres verhinderte, musste jedoch trotzdem mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. (PI Füssen)
Anzeige
Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen
RIEDEN AM FORGGENSEE. Am Mittwochnachmittag kam es auf der Bundesstraße bei Rieden zu einem Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Roßhauptenerin fuhr mit ihrem VW im stockenden Verkehr. Als die Fahrzeuge vor ihr bremsten, bemerkte sie dies zu spät und konnte nicht mehr zum Stillstand abbremsen. Sie fuhr auf den vorausfahrenden VW-Golf auf und schob dieses auf dessen vorrausfahrenden Citroen Berlingo. Bei dem Unfall wurde die Roßhauptenerin selbst und vier Fahrzeuginsassen der beiden vorrausfahrenden Fahrzeuge leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden im Wert von etwa 19.000 Euro. Die Polizeiinspektion ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Füssen)

Schwerer Verkehrsunfall an der Horner Gabel
SCHWANGAU. Am Donnerstagnachmittag kam es an der Horner Gabel in Schwangau zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Krad. Ein 46-jähriger Tourist aus Kuwait wollte mit seinem Mietwagen von den Königsschlössern kommend an der Horner Gabel nach links auf die B17 in Fahrtrichtung Füssen abbiegen. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Kradfahrer auf der B17, welcher in Fahrtrichtung Schwangau unterwegs war. Der 28-jährige Ostallgäuer wurde von seinem Krad geschleudert und flog über die Motorhaube des Pkw. Dabei zog er sich schwere Verletzungen überwiegend an den Extremitäten zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Seine dreiköpfige Familie, welche ebenfalls mit im Auto saß, blieb unverletzt. Die B17 musste zur Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. August 2016
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person - Zeugen gesucht
SONTHOFEN. Heute früh, gegen 9 Uhr, kam es in Sonthofen im Bereich Richard-Wagner-Straße / Am Alten Bahnhof zu einem Unfall zwischen zwei Radfahrern. Dabei wurde ein 69-jähriger Beteiligter schwer verletzt. Durch einen unbeteiligten Bundeswehrangehörigen wurde der Verletzte umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht; eine Notoperation dauert derzeit noch an. Da der zweite Radfahrer sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte ist der Unfallhergang derzeit völlig unklar. Zeugen, vor allem der ersthelfende Bundeswehrangehörige, werden gebeten, sich umgehend mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Lasermessung
OBERSTAUFEN. Am 04.08.16 führte die Polizeistation Oberstaufen vormittags eine Lasermessung auf der Staatstraße 2005 zwischen Weißach und Aach durch. Als „Spitzenreiter“ wurde ein Motorradfahrer mit einer Geschwindigkeit von 132 km/h gemessen. Abgebrochen werden musste die Geschwindigkeitsmessung nachdem ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Richtung Aach angehalten und kontrolliert wurde, bei welchem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Nachdem ein freiwilliger Drogenschnelltest positiv auf Cannabis war, wurde von dem Pkw-Fahrer auf der Dienststelle der PSt Oberstaufen eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Zwei Verletzte nach missglücktem Überholvorgang
WIGGENSBACH. Auf der Staatsstraße 2376, zwischen Wagenbühl und Wegscheidel kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 15:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall, wobei zwei Unfallbeteiligte verletzt wurden. Der 19-jährige Fahrer eines Pkw, BMW, aus dem Lkr. Kronach geriet bei einem Überholgang nach links ins Bankett und kam dadurch ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam es zur Kollision mit einem Pkw, Mazda, einer 23-jährigen Ostallgäuerin, welche vom Unfallverursacher überholt wurde sowie einer Leitplanke. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. Die Mitfahrer der beiden Fahrzeuge blieben unverletzt. (PI Kempten)
Anzeige
Vor dem Lokal ausgebreitet
KEMPTEN. Zwei Männer schnappten sich zwei für die Öffentlichkeit zu nutzenden Liegestühle und machten sich damit gestern Mittag direkt am Eingang eines Lokals im Schwalbenweg breit. Dort tranken sie in störender Art und Weise ihr mitgebrachtes Bier. Nachdem sie vom Wirt mehrmals zum Gehen aufgefordert wurden, erteilte ihnen die verständigte Polizeistreife einen Platzverweis. Einer der Beiden, ein 35-jähriger Kemptener, kam auf der Aufforderung der Beamten nicht nach, weswegen er in Gewahrsam genommen werden musste. (PP Schwaben Süd/West)

Weitnau (Oberallgäu): Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses

Weitnau (Oberallgäu): Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses
Symbolfoto
Am Donnerstagabend gegen 23:45 Uhr alarmierte ein Anwohner die Rettungsleitstelle und Polizei über einen Brand eines Dachstuhls in Weitnau. Aus dem Dachgeschoß eines zweistöckigen Wohnhauses in der Kirchstraße waren bei starker Rauch und offenes Feuer zu sehen. Zum Brandzeitpunkt befanden sich fünf Bewohner in den Wohnungen, die mit Eintreffen der Einsatzkräfte das Gebäude verlassen hatten. 
Anzeige
Die Feuerwehren Weitnau, Siebratshofen, Eisenbolz/Hellengerst und Kleinweilerhofen waren im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis ca. 01:00 Uhr an. Nach jetzigem Stand erlitten lediglich zwei Bewohner des Hauses leichte Rauchgasvergiftungen und wurden ärztlich behandelt. Der Brand brach nach ersten Ermittlungen im Dachstuhl des Hauses aus. Zur Brandursache kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. 
Anzeige
Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Kempten hat die Ermittlungen übernommen. Am Haus entstand durch unmittelbare Brandschäden im Dachgeschoß aber auch durch Rauchverschmutzung ein Sachschaden in Höhe von über 50.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Schwangau / B17: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Schwangau / B17: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Symbolfoto
Bei einem Unfall auf der B17 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt. Gegen 16:55 Uhr war ein 28-jähriger Motorradfahrer aus Schwangau auf der Bundesstraße unterwegs. Ein 46-jähriger kuwaitischer Tourist wollte aus Richtung Hohenschwangau kommend nach links auf die B17 einbiegen. 
Anzeige
Dabei übersah er den vorfahrtberechtigten Schwangauer und stieß mit diesem zusammen. Der Motorradfahrer wurde dabei schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau geflogen. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. (Einsatzzentrale PP Schwaben Süd-West)
Anzeige

Illretissen / A7: Pedalverwechslung durch 74-jährigen führt zu Verkehrsunfall

Illretissen / A7: Pedalverwechslung durch 74-jährigen führt zu Verkehrsunfall
Am Donnerstag, kurz nach 12:00 Uhr mittags, verursachte ein 74-jähriger Mann aus Schleswig Holstein einen folgenschweren Auffahrunfall bei welchem letztendlich sieben Fahrzeuge beschädigt wurden und hoher Sachschaden entstand. Auf der A7 herrschte zum Unfallzeitpunkt im Bereich der Anschlussstelle Illertissen zähfließender Verkehr in Richtung Norden. 
Anzeige
Der Rentner schätze die Situation offenbar falsch ein, versuchte noch zu bremsen, verwechselte in der Aufregung aber vermutlich das Pedal wodurch sein Pkw unkontrolliert zwischen Mittelschutzplanke und 6 weiteren Fahrzeugen entlang schlitterte bevor er mit seinem Pkw zum Stehen kam. An sämtlichen Fahrzeugen entstand zum Teil beträchtlicher Sachschaden an deren linker Fahrzeugseite. 
Anzeige
Vier Personen wurden zudem durch den Aufprall leicht verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus Weißenhorn verbracht. Zur Unterstützung der Verkehrslenkung sowie zum Abbinden von Betriebsstoffen war die Feuerwehr Altenstadt vor Ort. Bis zur Räumung der Unfallstelle kam es für mehr als eine Stunde zu Verkehrsbehinderungen. (APS Memmingen)

Donnerstag, 4. August 2016

Ettringen: Schwerer Verkehrsunfall - Ein Schwerverletzter und drei Leichtverletzte

Ettringen: Schwerer Verkehrsunfall - Ein Schwerverletzter und drei Leichtverletzte
Symbolfoto
Am Mittwochnachmittag, gegen 17:30 Uhr, kam es zwischen Ettringen und Siebnach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger aus dem Landkreis Unterallgäu fuhr mit seinem Traktor mit Ladewagen auf der Kreisstraße von Ettringen in Richtung Siebnach und wollte dort nach links in einen Feldweg abbiegen. Um den Abbiegevorgang anzukündigen setzte er laut eigenen Angaben den linken Blinker und fuhr mit seinem Gespann schon leicht über die Mittellinie. 
Anzeige
Genau zur gleichen Zeit wollte ein 30-jähriger Unterallgäuer mit seinem Pkw das Gespann überholen. Dabei kollidierte der Pkw in das Heck des Anhängers und wurde nach rechts in die Wiese geschleudert. Durch den heftigen Aufprall war der Fahrer im Auto eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Ettringen mit Rettungsschere aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Ein 34-jähriger und ein 8-jähriger Mitfahrer in dem Pkw wurden leicht verletzt. 
Anzeige
Der 27 Jahre alte Traktorfahrer kam ebenfalls leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der Ladewagen wurde leicht, der Pkw komplett beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf über 30.000 Euro geschätzt. Bezüglich verkehrsrechtlicher Fehverhalten der Beteiligten sind die Unfallermittlungen der Polizei Bad Wörishofen noch nicht abgeschlossen. (PI Bad Wörishofen)

Memmingerberg: Fünf Platten Haschisch bei Flugpassagier gefunden

Memmingerberg: Fünf Platten Haschisch bei Flugpassagier gefunden
Symbolfoto
Den „richtigen Riecher“ hatten zwei Beamte der Memminger Polizei, die zur Schleierfahndung am Flughafen eingesetzt waren. Sie stellten eine nicht unerhebliche Menge Haschisch sicher. Im Rahmen der Schleierfahndung überprüften die beiden Beamten am Abend des vergangenen Dienstag (2. August 2016) Passagiere, die mit einem Flug aus Portugal in Deutschland angekommen waren. 
Anzeige
Bei einem 23-jährigen Portugiesen fanden die Beamten der Memminger Inspektion insgesamt fünf Platten Haschisch mit einem Gesamtgewicht von rund 500 Gramm. Der arbeitslose Mann war rund drei Stunden zuvor in Porto in das Flugzeug gestiegen und hatte dabei die Drogen in einer schwarzen Tasche versteckt. Diese sollten direkt am Flughafen einer bislang unbekannten Person übergeben werden. Zwischenzeitlich hat die Memminger Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. 
Anzeige
Gegenstand der Ermittlungen ist es nun, den unbekannten Abnehmer und weitere Hintermänner in Portugal zu identifizieren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der 23-Jährige gestern der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Diese erließ einen Untersuchungshaftbefehl, weswegen sich der Mann nun in einer Justizvollzugsanstalt befindet. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. August 2016
Verstoß gegen Waffengesetz
MEMMINGEN. Ein 36 Jahre alter Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes erhielt von Beamten der Schleierfahndung Pfronten gestern eine Anzeige nach dem Waffengesetz. Der Pkw-Fahrer hatte bei einer Kontrolle in Memmingen ein Messer ausgehändigt, dessen Klinge länger als 12 cm war und das griffbereit im Fahrzeug lag. Der Besitz eines solchen Messers ist zwar erlaubt, mitführen darf man es allerdings nur mit einem berechtigten Interesse. Das konnte der 36-jährige nicht vorbringen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Streit in Asylunterkunft
TÜRKHEIM. In einer Unterkunft für Asylbewerber kam es am Dienstagabend zu einer Auseinandersetzung zweier Bewohner. Nach ersten Erkenntnissen stritten sich die zwei 18-Jährigen um einen nicht zurückgezahlten Geldbetrag, der von einem der beiden zuvor ausgeliehen wurde. Im Verlauf des Streites kam es zu wechselseitigen Handgreiflichkeiten. Die Polizei Bad Wörishofen ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
TÜRKHEIM. Am Mittwochmorgen, ereignete sich auf der Staatsstraße in Türkheim ein Verkehrsunfall. Ein 20-Jähriger Pkw-Fahrer kam aus Unachtsamkeit nach rechts auf das Bankett, beim Gegenlenken verlor er die Kontrolle über den Pkw. Er schleuderte über die gesamte Fahrbahn und kam dann links neben der Fahrbahn zum Stehen. Ein entgegenkommender Kombi-Fahrer mit Anhänger bremste noch ab, doch einen Zusammenstoß konnte er nicht mehr verhindern. Beide Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 7.000 Euro. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. August 2016
Verletzter Arbeiter nach Betriebsunfall
BUCHLOE. Am Mittwochvormittag ereignete sich in einem Schlachtbetrieb an der Rudolf-Diesel-Straße ein Betriebsunfall. Beim Viehverladen hielt ein Arbeiter das Gatter mit der Hand auf. Als eine Kuh das Gatter streifte, quetschte sich der 45-jährige Mann das Handgelenk. Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Landwirtschaftlicher Betriebsunfall
BERTOLDSHOFEN. Eine schwere Handverletzung zog sich gestern Abend ein 47-jähriger Landwirt zu. Der Mann geriet bei Kreissägearbeiten mit den Fingern in das Sägeblatt. Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Derzeit wird von einem Handhabungsfehler des Verletzten ausgegangen. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Hundebiss – Zeugen gesucht
MARKTOBERDORF. Vergangenen Mittwoch, gegen 09.40 Uhr, kam es zu einem Zwischenfall mit einem nicht angeleinten Hund am Bahnhof in Marktoberdorf. Ein 48-jähriger Hundebesitzer wartete mit seiner Familie und seinen beiden angeleinten Hunden am Gleis 1 auf den Zug. Hinzu kam ein 51-jähriger Mann, dessen Hund nicht angeleint war und auf einen der beiden angeleinten Hunde losging. Als der 48-Jährige den fremden Hund wegziehen wollte, wurde er von diesem in den Unterarm gebissen. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Klärung des genauen Sachverhaltes werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Telefonnummer 08342-9604-0 in Verbindung zu setzen. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfall nach Vorfahrtsverstoß
FÜSSEN. Am Donnerstagnachmittag kam es in Füssen, im Bereich der Autobahnausfahrt zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Tourist aus China einem Hopferauer Rollerfahrer die Vorfahrt nahm. Daraufhin stürzte dieser noch während einer Vollbremsung und schlitterte in den Mietwagen des 32-jährigen Touristen aus Fernost. Der 70-jährige Geschädigte erlitt bei dem Unfall leichte Kopfverletzungen, an seinem Kleinkraftrad entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Der Mercedesfahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt, es entstand ein leichter Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Weiterhin musste der Tourist eine Sicherheitsleistung für das zu erwartende Bußgeld hinterlegen bevor er seine Reise fortsetzen durfte. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. August 2016
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 19.15 Uhr, befuhr eine 46-Jährige mit ihrem Pkw den sogenannten Rosskopfkreisel und wollte diesen an der Ausfahrt in die Sonthofener Straße verlassen. Dabei übersah sie jedoch, dass eine vor ihr fahrende, 40-jährige Pkw-Fahrerin, verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.700 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
BAD HINDELANG. Gestern Nachmittag befuhr ein 20-jähriger Motorradfahrer die Jochpassstraße bergwärts. In einer Rechtskurve kam er vermutlich wegen eines Fahrfehlers ins Schleudern und stürzte. Die Maschine schlitterte auf die Gegenfahrbahn. Dabei konnte ein entgegenkommender Kradfahrer nicht mehr bremsen und stürzte, zusammen mit seiner Sozia, ebenfalls auf die Straße. Dieser 54-jährige Kradfahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin mussten mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 9.000 Euro beziffert. (PI Sonthofen)
Anzeige
Ehrliche Finder geben Handtasche ab
KEMPTEN. Gestern Nachmittag wurde von einem 26-jährigen Syrer und einer Bekannten eine Handtasche gefunden, die ihnen in einem Einzelhandelsgeschäft in der Innenstadt aufgefallen war. Da sie sich mit der weiteren Vorgehensweise nicht genau im Klaren waren, erkundigten sie sich bei einer ihnen bekannten Kemptenerin, die in der Folge die Polizei über den Fund informierte. Nahezu zeitgleich meldete eine 31-jährige Frau den Verlust ihrer Handtasche mitsamt Inhalt, bei dem es sich um mehrere Kreditkarten und Mobiltelefone handelte. Schnell war klar, dass es sich dabei um die gefundene Tasche handelte, die dann der Verliererin mitsamt Inhalt wieder zurückgegeben werden konnte. Sie wird sich nun bei den Findern gebührend erkenntlich zeigen. (OED Kempten)

Mittwoch, 3. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. August 2016
Falsch beladen und knapp 2 Tonnen zu schwer
MINDELHEIM. Nach Mitteilung von Verkehrsteilnehmern über einen „schiefhängenden“ Lkw wurde dieser durch die Streife der Autobahnpolizei Memmingen angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Ladung, bestehend aus 23 Tonnen alten landwirtschaftlichen Gerätschaften (Traktore, Anhänger, Schaufeln usw.) nur mangelhaft gesichert und nebenbei die Lastverteilung unsachgemäß war. Bei der Verwiegung des Fahrzeugs wurde zudem eine Überladung von knapp zwei Tonnen festgestellt. Bevor der 34-jährige Bosnier weiterfahren durfte, musste er um- bzw. abladen und eine Sicherheitsleistung von knapp 100 Euro hinterlegen. (APS Memmingen)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
MEMMINGERBERG, am Dienstag in der Früh, fuhr ein 69-jähriger Mann aus Baden Württemberg von Ochsenhausen kommend, nach Memmingerberg zum dortigen Flughafen, wo er einen Passagier abholen wollte. An dem PKW Audi waren entstempelte Kennzeichen montiert, die auf ein anderes Fahrzeug ausgegeben waren. Außerdem, besaß der Mann keine erforderliche Fahrerlaubnis. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Gegen den Mann wird unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein ermittelt. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. August 2016
Schlägerei mit Verletzten
BUCHLOE. Am frühen Dienstagabend gerieten ein Heranwachsender und ein 56-jähriger Mann in der Karwendelstraße in Streit. Die zunächst verbale Auseinandersetzung artete in eine Schlägerei aus, in die sich auch noch der Bruder des Heranwachsenden einmischte. Die zwei Brüder erlitten jeweils Kopfverletzungen. Ein Rettungsdienst wurde hinzugezogen. Zur Durchführung einer notwendigen, ärztlichen Behandlung Da er eine notwendige medizinische Behandlung ablehnte, musste er durch die eingesetzten Polizeikräfte fixiert werden. Dabei leistete er Widerstand, wobei keiner der Beamten verletzt wurde. Schließlich wurde er in medizinische Behandlung gegeben. Alle Beteiligte waren offensichtlich alkoholisiert. Aufgrund der noch nicht abschließend geklärten Umstände des Streits wird gegen alle Beteiligten wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. (PI Buchloe)
Anzeige
Versuchter Überweisungsbetrug
BUCHLOE/MEMMINGEN. Im Namen eines 46-jährigen Buchloers versuchte am Freitag ein unbekannter Täter, einen gefälschten Überweisungsauftrag an eine Bank in Bosnien zu faxen. Tatsächlich ging das Fax aber irrtümlich bei einer regionalen Bank in Memmingen ein. Dort wurde die Fälschung erkannt und der Geschädigte benachrichtigt. Offenbar handelt es sich bei dieser Vorgehensweise um eine Serie, da schon mehrere gleichgelagerte Fälle zur Anzeige gebracht wurden. Es entstand kein Schaden, da die Überweisung durch die Aufmerksamkeit der Bankmitarbeiter nicht durchgeführt wurde. (PI Buchloe)
Anzeige
Betriebsunfall
BUCHLOE. Dienstagvormittag schob ein Auszubildender in einem Betrieb in der Kardinalstraße einen Hubwagen mit Reinigungsmitteln. Einer der offenen Behälter kam dabei ins Schwanken, Dadurch schwappte die Flüssigkeit über und traf einen dahinter laufenden zweiten Auszubildenden am Auge. Dieser musste ärztlich behandelt werden, erlitte aber nach jetzigem Erkenntnisstand keine bleibenden Verletzungen. (PI Buchloe)
Anzeige
Kabelbrand im Pkw
FÜSSEN. Am gestrigen Dienstagabend wurde es einem 55-jähriger Pkw-Fahrer aus Ulm, der sich gerade in der Weidachstraße beim Bootsanlegesteg befand, plötzlich warm am Sitz, obwohl er seine Sitzheizung nicht betrieben hatte. Es stellte sich heraus, dass sich aufgrund eines technischen Defekts bereits offenes Feuer unter dem Fahrersitz entwickelt hatte. Das vermutlich durch einen Kabelbrand verursachte Feuer im Innenraum konnte er selbst mit einem Feuerlöscher ablöschen. Verletzt wurde er durch den Vorfall nicht. Sein Fahrzeug musste allerdings abgeschleppt werden und der Schaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. August 2016
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Gestern gegen 15.40 Uhr stellte die Polizei Oberstaufen auf der Staatsstraße 2005 bei Aach einen 29-jährigen Pkw-Fahrer mit drogentypischen Auffälligkeiten fest. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv auf Kokain. Im Rahmen der Vernehmung gab der Fahrer an, letztmalig am Sonntag Kokain konsumiert zu haben. Bei dem Fahrer wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Da es sich bei dem Fahrer um einen Schweizer Staatsbürger handelt, wurde zur Absicherung des Verfahrens eine Sicherheitsleistung in der Höhe der zu erwartenden Geldbuße in Höhe vom 500 Euro einbehalten. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
BAD HINDELANG. Gestern Nachmittag geriet ein 41-jähriger mit seinem Pkw auf der B308, Höhe Vorderhindelang, alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab. Aufgrund kurzer Unachtsamkeit rutschte er in den Straßengraben und beschädigte Büsche und einen kleineren Baumbewuchs. Durch den Aufprall wurden der Fahrer, seine Beifahrerin und zwei Kinder im Alter von zehn und fünf Jahren leicht verletzt. Alle Insassen wurden zur weiteren Behandlung und Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Das beschädigte Fahrzeug musste mit einem Spezialkran einer Abschleppfirma geborgen werden. Der Sachschaden wurde auf ca. 16.000 Euro geschätzt. (PI Sonthofen)
Anzeige

Dienstag, 2. August 2016

Polizei findet männlichen Leichnam in Nordhorn

Polizei findet männlichen Leichnam in Nordhorn
Foto: Polizei
Nordhorn (ots) - Im Rahmen der seit Montagmorgen laufenden Suchaktion am Boerweg in Nordhorn, hat die Polizei einen männlichen Leichnam auf dem Gelände gefunden. Mithilfe modernster technischer Hilfsmittel sowie dem Einsatz von speziellen Leichenspürhunden, haben die Beamten den vergrabenen Körper aufspüren können. Ob es sich bei dem Toten um den gesuchten Juan Antonio Alvarez handelt, steht noch nicht mit letzter Gewissheit fest. Eine Obduktion soll Aufschluss über die Identität des Toten sowie die Umstände seines Ablebens bringen. Darüber hinaus sind die Durchsuchungsmaßnahmen am Boerweg noch nicht abgeschlossen. 
Anzeige
Foto: Polizei
Zwei der in diesem Zusammenhang tatverdächtigen Personen befinden sich bereits in Haft. Nach der dritten Person wird aktuell mit Hochdruck gefahndet. Die Polizei geht davon aus, ihn zeitnah ebenfalls festnehmen zu können. Sobald alle notwendigen Informationen vorliegen, wird sich die Staatsanwaltschaft Osnabrück in den kommenden Tagen, gemeinsam mit der zuständigen Staatsanwaltschaft der Niederlande und der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim, in einer Pressekonferenz zum Sachverhalt äußern.
Anzeige

Auffahrunfall am Stauende - 40-jähriger Lkw-Fahrer schwebt in Lebensgefahr

Auffahrunfall am Stauende - 40-jähriger Lkw-Fahrer schwebt in Lebensgefahr
Foto: Polizei
Achim (ots) - Nach einem Auffahrunfall am Stauende auf der A27 bei Achim schwebt ein 40-jähriger Lkw-Fahrer aus Polen in Lebensgefahr. Mit seinem leeren Autotransporter war der Mann am Dienstagmorgen kurz vor der Anschlussstelle Achim-Ost nahezu ungebremst auf den stehenden 40-Tonner Sattelzug eines 50-Jährigen aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Führerhaus des Autotransporters so stark eingedrückt, 
Anzeige
dass der 40-Jährige Fahrer schwerverletzt in den Trümmern eingeklemmt wurde. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Langwedel mussten ihn mit schwerem Gerät aus seiner misslichen Lage befreien. Ein Rettungshubschrauber flog ihn anschließend in eine Klinik. Nach Auskunft eines Notarztes besteht Lebensgefahr. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird mit rund 50.000 Euro angegeben. 
Anzeige
Die Richtungsfahrbahn Bremen musste für die Dauer der Rettungsarbeiten für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Hinter der Unfallstelle bildete sich ein Rückstau von zeitweilig bis zu sieben Kilometern. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt.

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. August 2016
Verlorene Ladung verursacht Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag befuhr eine 23-jährige mit ihrem Pkw die St2518 von Türkheim in Richtung Mindelheim. Auf Höhe des Skyline Parks kam ihr ein Lkw mit Container entgegen, von dessen Ladefläche mehrere Eisenstangen auf ihren Pkw herabfielen. Dadurch wurde die Motorhaube des Pkw beschädigt. Der Lkw fuhr einfach weiter. Der Schaden an dem Pkw wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Die Fahrerin wurde glücklicherweise nicht verletzt. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang- oder Verursacher sind bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Telefonnummer 08247/96800 zu richten. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag befuhr eine 58-jährige Fahrradfahrerin die Kathreinerstraße und wollte der neu angelegten, abknickenden Vorfahrt in die Hauptstraße nach links folgen. Nach jetzigem Ermittlungsstand erschrak die Radlerin jedoch, als sich ein Pkw auf der Hauptstraße aus nördlicher Richtung näherte und ordnungsgemäß anhielt, um der Fahrradfahrerin die Vorfahrt zu gewährten. Sie sprang von Fahrrad und verletzte sich hierbei leicht an der rechten Wade. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Oldtimer fängt Feuer
TÜRKHEIM. Am späten Vormittag des 01.08.2016 wurde ein 30 Jahre alter Sportwagen, der schon Jahre nicht mehr gefahren wurde, aus einer Scheune geschoben, da diese geräumt werden sollte. Nachdem im Freien der Motor gestartet wurde, fing dieser Feuer. Der Brand konnte noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand ca. 500 Euro Schaden. Als Ursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. August 2016
Aufgefundener Tresor
IMMENHOFEN. Gestern wurde der beim Einbruch in eine Bäckereifiliale in der Ruderatshofener Straße in Marktoberdorf entwendete Tresor in einem Waldstück zwischen Immenhofen und Geisenried aufgefunden. Wie berichtet wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag in die Bäckerei eingebrochen. Den Tätern war es nur zum Teil gelungen, den Tresor aufzuhebeln. Nach jetzigem Ermittlungsstand wurden aus dem Tresor das Bargeld der Tageseinnahmen entwendet. Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen erbittet die PI Marktoberdorf unter der Telefonnummer 08342-9604-0. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Fingerbiß im Festzelt Tänzelfest
KAUFBEUREN. Am 21.07.2016 hat ein etwa 25 Jahre alter Mann während des Festzeltbetriebs des Tänzelfestes am Abend immer wieder probiert, sich an junge Frauen des Nachbartisches heranzumachen. Die Damen baten einen 20-Jährigen von ihrem Tisch, ihnen zu Helfen. Als der unbekannte Mann erneut aufdringlich wurde, griff der 20-Jährige ein. Es kam darauf zu einer Rangelei zwischen den beiden Männern, bei der, der Unbekannte dem 20jährigen in den kleinen Finger biss, bis er blutete. Da die Verletzung behandelt werden musste, begab er sich in ärztliche Behandlung. Der „Beißer“ verließ die Veranstaltung, bevor seine Personalien festgehalten werden konnten. Der Mann war ca. 180 cm groß, kräftig, blond mit Stirnglatze und Kinnbart. Hinweise zu dem Vorfall erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Tel. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. August 2016
Briefsendungen unterschlagen
SONTHOFEN. Ein 24-jähriger Mitarbeiter eines privaten Postdienstleister steht im Verdacht ungefähr 400 Briefsendungen nicht zugestellt zu haben. Das Zustellgebiet befindet sich im westlichen Stadtgebiet von Sonthofen und der Tatzeitraum bewegt sich vom 21.07.16 bis zum 23.07.16. Der Mitarbeiter war bei dem Unternehmen nur eine Woche beschäftigt und fiel dem Arbeitgeber durch Unregelmäßigkeiten auf. Eine bereits durchgeführte Wohnungsdurchsuchung erbrachte keinen Hinweis auf die fehlenden Briefe. Sollten Bewohner im o.g. Bereich erwartete Sendungen nicht bekommen haben, wird um Be- nachrichtigung der Polizeiinspektion Sonthofen (Tel. 08321/6635-0) gebeten. (PI Sonthofen)
Anzeige
Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht
KEMPTEN. Am Montagabend, gegen 18:45 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der Kaufbeurer Straße in Kempten. Der 43-jährige Fahrer eines Lkw, Daimler, und eine 67-jährige Fahrerin eines blauen Pkw, Fiat, fuhren nebeneinander auf der Kaufbeurer Straße in Fahrtrichtung Ursulasried. Kurz nach der Kreuzung am Berlinerplatz stießen die beiden Fahrzeuge aneinander, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Die Unfallbeteiligten gaben unterschiedliche Angaben zum Hergang an. Die Polizei Kempten sucht nun Zeugen des Unfalls, welche Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten sich bei der Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Wechselbetrug – Polizei sucht Zeugen
KEMPTEN. Am vergangenen Donnerstagnachmittag, gegen 16:15 Uhr trat in einer Bäckerei in der Schlößlepassage in Kempten, eine bisher unbekannte Täterschaft auf und beging dort einen Wechselbetrug. Der unbekannte Mann wollte insgesamt fünfzig 10-Euro-Scheine in 50-Euro-Scheine wechseln lassen und betrog hierbei die Verkäuferin um insgesamt 280 Euro. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einer männlichen Person, welche ca. 170 cm groß ist und etwas 40 Jahre alt. Der Unbekannte wird als schlank beschrieben und trug zur Tatzeit eine kurze grüne Hose sowie ein buntes T-Shirt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Pkw-Brand
WERTACH. Am Dienstag, gegen 02.00 Uhr, wurde der PI Immenstadt ein Brand mit mehreren Explosionen „Im Anger“ mitgeteilt. Vor Ort konnte ein durch die Feuerwehr Wertach bereits gelöschter, total ausgebrannter Pkw eines 25-Jährigen festgestellt werden. Die Brandursache dürfte ein technischer Defekt sein, was aber noch nicht abschließend geklärt werden konnte. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.500 Euro Die Feuerwehr war mit 60 Mann und drei Fahrzeugen vor Ort. (PI Immenstadt)

Memmingen: Mädchen will Hund aus Iller retten und kommt selbst in Lebensgefahr

Memmingen: Mädchen will Hund aus Iller retten und kommt selbst in Lebensgefahr
Während eines mittäglichen Spaziergangs von Vater und Tochter mit Hund am Illerdamm im Bereich Ferthofen, sprang der Vierbeiner unvermittelt in den Fluss und kam am steilen Ufer nicht mehr von selbst heraus. Die 16-Jährige wollte dem Hund an Land helfen und fiel hierbei ebenfalls ins Wasser. 
Anzeige
Beide wurden anschließend von Kräften der Feuerwehr Aitrach mittels Seil und Leiter aus dem Wasser gerettet. Außer einer leichten Unterkühlung hatte die Jugendliche keine Verletzungen. Ihr Hund war wohlauf. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr aus Memmingen, ein Rettungshubschrauber und die Wasserwacht wurde zur Rettung aus dieser lebensbedrohlichen Situation nicht mehr benötigt. (PP Konstanz)
Anzeige

Montag, 1. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. August 2016
Stockbetrunken und ohne Licht
MEMMINGEN. Am Samstag gegen 23.40 Uhr, fiel einer Streife der Operativen Ergänzungsdienste ein Radler auf, der am Hallhof ohne Licht unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass der 20-jährige Asylbewerber erheblich betrunken war. Weil er im Laufe der Kontrolle immer aggressiver wurde, musste der junge Mann gefesselt werden. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst und die unsichere Weiterfahrt unterbunden. (OED NU)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN, am Sonntag in den Nachmittagsstunden möchte ein 50-jähriger PKW-Fahrer in Amendingen am Sportplatz, in den Kreisverkehr einmünden. Hierbei übersieht er, einen auf dem Radweg befindlichen Radfahrer und kollidiert mit der 27-jährigen Frau. Es kommt zum Zusammenstoß wobei die Fahrradfahrerin leicht verletzt wurde und zur Versorgung ins Klinikum Memmingen gebracht werden musste. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Sonntag in den Morgenstunden gegen 03:15 Uhr kam es am Schrannenplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein alkoholisierter 17-Jähriger, schlug einen bislang unbekannten Geschädigten mit der Faust. Dieser Vorgang wurde von unbeteiligten Zeugen beobachtet. Der Geschlagene entfernte sich vom Tatort. Beim Eintreffen der Streife zeigte sich der junge Mann aggressiv und unkooperativ. Er musste aufgrund seines Verhaltens in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass er zuvor aus seinem Heim abgängig gemeldet war. Es wird gebeten, dass sich der Geschlagene bei der Polizeiinspektion Memmingen unter Telefonnummer: 08331/1000-0 meldet. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. August 2016
Pkw nicht gesichert
UNTERGERMARINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag stellte eine 23jährige Frau aus Bad Wörishofen ihren Pkw auf dem Parkplatz vor dem Georgibergfestplatz ab. Da sie weder einen Gang einlegte noch die Handbremse anzog, machte sich das Fahrzeug selbständig. Es rollte gegen einen davor geparkten Pkw. Der Sachschaden an beiden Pkw beläuft sich auf 1.000 Euro. Die Verursacherin wurde gebührenpflichtig verwarnt. (PI Buchloe)
Anzeige
Hundebiss
DÖSINGEN. Eine 49-jährige Frau wurde am Samstagvormittag vom Schäferhund ihres Nachbarn auf einem Feld gebissen. Das Tier lief an der langen Hundeleine mit seinem Herrchen. Die Geschädigte erlitt eine Verletzung am Unterschenkel. Der Hundehalter muss mit einer Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Einbruch in Schuhgeschäft
BUCHLOE. Zwischen Freitagabend und Samstagfrüh brach ein unbekannter Täter in das Geschäft in der Rot-Kreuz-Straße ein. Er drang vermutlich über eine Glasschiebetüre ein. In den Innenräumen wurden mehrere Türen und Schränke aufgehebelt. Aus einem Schrank wurde Bargeld in Höhe von 950 Euro entwendet, der Sachschaden beträgt 1000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Einbruch in Bäckereifiliale
MARKTOBERDORF. In der Nacht von Sonntag auf Montag drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine neue Bäckereifiliale in der Ruderatshofener Straße ein. Die Filiale wurde nach Bargeld durchsucht und ein Standtresor mit den Tageseinnahmen entwendet. Vermutlich wurde der Tresor mit einem Lieferwagen abtransportiert. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Um Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen bittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. August 2016
Randalierer unterwegs
SONTHOFEN. Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Holztisch und zwei Sitzbänke einer Waldhütte im Bereich Starzlachklamm in den Fluss geworfen. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf ca. 200 Euro geschätzt. Zeugen zu verdächtigen Wahrnehmungen werden gebeten, sich mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Pkw-Fahrer gefährdet Fußgängerin, Zeugin gesucht
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 18.10 Uhr, ging eine 53Jährige mit ihrem Ehemann „Im Stillen“ spazieren. Auf dem Zugangsweg zum hinteren Krankenhausparkplatz kam ihnen ein schwarzer BMW entgegen, der mit überhöhter Geschwindigkeit und extrem nah an der Frau vorbeifuhr. Laut Angaben der Frau waren zwischen dem Außenspiegel und ihrem Arm nur noch ca. 20 cm. Der BMW entfernte sich zunächst, kehrte dann aber kurz darauf zu dem Ehepaar zurück, woraufhin ein heftiger verbaler Streit entbrannte. Laut den Angaben des Ehepaares handelte es sich bei dem Fahrer des Fahrzeuges eindeutig um einen Mann. Dieser konnte ermittelt werden, gibt jedoch an, dass seine Freundin gefahren sei. Da bei dem Mann Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, weshalb bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Wie die 53-Jährige weiter angab, soll der gesamte Vorgang von einer unbeteiligten Fahrradfahrerin beobachtet worden sein. Diese wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Rücksichtslose Flucht über Felder und Forstwege endet in Sackgasse.
OBERSTDORF. Am Abend des 31.07.2016 stellte eine Streifenbesatzung der Polizei Oberstdorf in der Langlaufarena in Ried ein Pkw, ohne amtlichen Kennzeichen fahrend, fest. Beim Versuch das Fahrzeug zu stoppen, um den Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, gab dieser Gas und versuchte den Beamten davonzufahren. Die Flucht erfolgte, zeitweise mit über 70 km/h über Weidegelände, durch mehrere Weidezäune, in Richtung Freibergsee. Erst als der Fahrzeugführer in eine Sackgasse fuhr endete die fünf Kilometer lange Fahrt. Fahrer und Beifahrer rannten aber zu Fuß weiter, konnten aber bald darauf durch die Beamten gestellt werden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Körperliche Auseinandersetzung am Öschlesee
SULZBERG. Am Samstagabend, gegen 21:00 Uhr, trafen zwei rumänischen Gruppierungen am Öschlesee aufeinander. Aus bisher unbekanntem Grund kam es hierbei zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen diesen beiden Gruppierungen. Im Anschluss an die Streitigkeit wurden eine 29-jährige Frau und ein 26-jähriger Mann, welche einer der Gruppierungen angehören, auf ihrem Weg zum Fahrzeug von drei bisher unbekannten Tatverdächtigen abgepasst. Dabei kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten. Verletzt wurde bei dem Streit offensichtlich niemand. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)