Samstag, 30. Juli 2016

Fischen i. Allgäu: Fünfjähriges Mädchen im Freibad gerettet - Zeugen gesucht

Fischen i. Allgäu: Fünfjähriges Mädchen im Freibad gerettet - Zeugen gesucht
Symbolfoto
Am Freitag dem 29.07.2016, gegen 13:30 Uhr kam es in einem Freibad in Fischen zu einem Rettungseinsatz mit Hubschrauber, bei dem ein fünf Jahre altes Mädchen ins Krankenhaus geflogen wurde. Das Mädchen war nach jetzigem Erkenntnisstand mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester zu Besuch in dem Freibad. Es handelte sich bei der Familie um irische Touristen, die sich derzeit im Allgäu-Urlaub befinden. 
Anzeige
Das Mädchen wurde von einem 49 Jahre alten Badegast bewusstlos im Schwimmerbecken gesehen, worauf er das Kind aus dem Wasser brachte. Dort wurde die fünf-Jährige gemeinsam mit dem Badepersonal und einer zufällig anwesenden Krankenschwester sowie einem Rettungssanitäter, der ebenfalls als Badegast vor Ort war, erstversorgt und kam wieder zu Bewusstsein. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und des Notarztes war sie bereits wieder ansprechbar. Wie das Kind in die hilflose Lage kam ist bisher nicht bekannt. 
Anzeige
Erste Zeugenaussagen, ergaben keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Die Mutter hatte das Kind offensichtlich nur kurz nicht im Blick gehabt. Das Bad war zu diesem Zeitpunkt gut besucht. Die Polizei Sonthofen bittet daher Badegäste, die möglicherweise Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich telefonisch unter der Telefonnummer: 08321/6635-0 zu melden. (PP Schwaben Süd/West)

Donnerstag, 28. Juli 2016

Heimertingen: Pkw prallt gegen Lkw - Person eingeklemmt

Heimertingen: Pkw prallt gegen Lkw - Person eingeklemmt
Möglicherweise schwere Verletzungen zog sich ein 66-jähriger Autofahrer bei einem heutigen Verkehrsunfall kurz vor 12 Uhr zu. Der Mann war aus Richtung Babenhausen kommend und in Richtung Memmingen fahrend aus noch unbekannten Gründen vor der Brücke über die Memminger Ach auf die Gegenfahrbahn geraten, wo zwei Pkw rechtzeitig noch ausweichen konnten. Dies schaffte ein Lkw nicht mehr, weswegen es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Das Fahrzeug des 66-Jährigen wurde dabei stark beschädigt. 
Anzeige
Der Fahrer musste von den Feuerwehren Heimertingen und Memmingen aus seinem Fahrzeug geborgen werden, bevor er ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Beide Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden; für den Lkw, der nach dem Zusammenstoß von der Fahrbahn abkam, musste ein Krank angefordert werden. Der Sachschaden wird auf deutlich über 10.000 Euro. Bis die Bergung abgeschlossen ist, leitet die Feuerwehr den Verkehr über Opfingen um. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Mittwoch, 27. Juli 2016

Türkheim: Körperverletzung vor dem Kino

Türkheim: Körperverletzung vor dem Kino
Symbolfoto
Am Dienstagabend, 27.07.2016, kam es vor dem Kino in Türkheim zu einer zunächst verbalen Streitigkeit zwischen zwei Jugendlichen. Ein 16-jähriger Türkheimer war im Vorfeld nach derzeitigem Ermittlungsstand beleidigt worden 
Anzeige
und schlug dem 16-jährigen Kontrahenten aus dem Landkreis Ostallgäu deshalb mit der Faust ins Gesicht. Die Eltern der beiden Jugendlichen waren ebenfalls vor Ort. Die jungen Männer erwarten nun Anzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Bad Wörishofen: Asylbewerber täuscht Messerangriff vor

Bad Wörishofen: Asylbewerber täuscht Messerangriff vor
Symbolfoto
Ein jugendlicher Asylbewerber aus einer Unterkunft in der Kernstadt wurde am Dienstagabend, den 05. Juli 2016, mit einer stark blutenden Wunde am linken Unterarm von Passanten im Ostpark angetroffen. Gegenüber den alarmierten Polizisten gab der 16-jährige Afghane, der als allein reisender Flüchtling vor knapp einem halben Jahr nach Deutschland eingereist war, an, 
Anzeige
dass er im Park mit zwei männlichen syrischen Flüchtlingen in Streit geraten sei und einer der Kontrahenten ihn plötzlich mit einem Messer angegriffen hätte. Dabei sei er am Unterarm verletzt worden. Seine Angaben bezüglich der Syrer fielen aber sehr dürftig aus und auch die Spurenlage widersprach den Schilderungen des jungen Mannes. Nach längeren Ermittlungen und ausführlichen Vernehmungen verstrickte er sich mehr und mehr in Widersprüche und räumte schließlich ein, 
Anzeige
dass er sich die Verletzungen bereits in seiner Unterkunft mit einem Messer selbst beigebracht hatte. Von dort begab er sich dann zum Ostpark, wo er Passanten und den Polizeibeamten die Lüge vom Messerangriff auftischte. Den Jugendlichen, der sich über das Motiv in Schweigen hüllt, erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat. (PI Bad Wörishofen)

Montag, 25. Juli 2016

Verkehrsunfälle im Bereich Memmingen

Verkehrsunfälle im Bereich Memmingen
MEMMINGEN. In den Abendstunden des Samstag, 23.07.2016 befuhr eine 48-jährige Frau in Memmingen die Mindelheimer Straße in Fahrtrichtung Benninger Straße und wollte nach rechts in die Augsburger Straße abbiegen. Diesen Abbiegevorgang übersah offensichtlich der hinter ihr fahrende PKW und fuhr auf. Anschließend hielt der Fahrer des Verursacherfahrzeuges an, stieg aus und begutachtete den Schaden an seinem PKW. Danach stieg er wieder ein und fuhr davon. Die Geschädigte beziehungsweise ihre Mitinsassen konnten das Kennzeichen jedoch ablesen. Der Unfallverursacher, ein 71-Jähriger, konnte an der Wohnanschrift angetroffen werden. Die Unfallspuren an seinem PKW waren eindeutig. Ein Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von über 1,6 Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurden die beiden Insassen des unfallbeteiligten PKWs mit leichten Verletzungen ins Klinikum Memmingen gebracht. Bei diesem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 5.500 Euro.
Anzeige
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Samstag, 23.07.2016 befuhr eine 47-jährige Frau die Straße „Am Luginsland“ in Fahrtrichtung Donaustraße auf der linken Spur. Sowohl rechts neben ihr als auch vor ihr fuhren PKW in gleicher Richtung. Als die Fahrerin den Fahrstreifen nach rechts wechseln wollte und hierbei das neben ihr befindliche Fahrzeug übersah, kollidierte sie mit diesem und wurde durch den Zusammenstoß gegen die rechte Fahrzeugseite des knapp vor ihr fahrenden Fahrzeuges geschoben. Der Gesamtschaden an den drei unfallbeteiligten PKW beträgt circa 14.000 Euro. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand.
Anzeige
MEMMINGEN/FERTHOFEN. In den späten Vormittagsstunden des Samstag, 23.07.2016 befuhr ein 46-jähriger Motorradfahrer von Volkratshofen kommend die Ferthofer Hauptstraße. Ein 70-Jähriger kam aus der Flößer Straße angefahren und wollte nach links abbiegen. Hierbei übersah er den vorfahrtsberechtigten Kraftradfahrer und es kam auf der Kreuzung zu einem Zusammenstoß. Der vorfahrtsberechtigte Motorradfahrer fuhr in die linke vordere Seite des PKW und wurde über die Motorhaube auf die Straße geschleudert. Hierbei verletzte er sich (allerdings nicht schwer) und wurde ins Klinikum Memmingen zur Untersuchung gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro.
Anzeige
MEMMINGERBERG. In den späten Nachmittagsstunden des Freitag, 22.07.2016 befuhr ein 12-jähriger Radler die August-Hederer-Straße in Fahrtrichtung Augsburger Straße mit seinem Mountain-Bike. Beim Wechsel von der Straße über den Bordstein auf den Gehweg stürzte er und kam zu Fall, vermutlich aufgrund eines zu spitzen Winkels beim Auffahren. Durch den Sturz brach er sich vermutlich den rechten Unterarm. Der Junge trug keinen Fahrradhelm.
Anzeige
MEMMINGEN/ STEINHEIM/ EGELSEE. In den Nachmittagsstunden des Freitag, 22.07.2016 befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Bus die Egelseer Straße. Noch vor einer Kurve wollte er einen Radfahrer überholen, welcher in die gleiche Richtung fuhr. Es gelang dem Busfahrer jedoch nicht, vor dieser Kurve wieder auf seine Fahrbahn einzuscheren, sodass er sich im Kurvenbereich erheblich auf der entgegenkommenden Fahrspur befand. Eine 17-jährige PKW-Fahrerin (begleitetes Fahren) konnte dem Bus noch ausweichen, indem sie das Fahrzeug nach rechts über den Randstein zog. Hierbei platzte der rechte Vorderreifen am PKW. Es entstand ein Sachschaden von 800 Euro. Der 36-jährige Busfahrer räumte den Unfallhergang ebenfalls wie beschrieben ein. Der Radfahrer, welcher von dem Bus überholt wurde, entfernte sich allerdings von der Unfallstelle, ohne dass seine Personalien aufgenommen werden konnten. Nachdem er als Zeuge in Frage kommt, wird er gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331 100-0 zu melden. (PI Memmingen)