Samstag, 16. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Juli 2016
Unter Alkoholeinfluss geparkten Pkw angefahren
MEMMINGEN, STEINHEIM. Am 16.07.2016 wurde gegen 01:45 Uhr ein geparkter Pkw im Eglofferweg in Steinheim angefahren. Der 22-jährige Unfallverursacher fuhr anschließend weiter, kehrte jedoch während der Unfallaufnahme zur Unfallörtlichkeit zurück. Hierbei verstrickte sich der Fahrer in Widersprüche über den Sachverhalt. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde die Blutentnahme angeordnet. (PI Memmingen)
Anzeige
Mit dem Messer bedroht
MEMMINGEN. Am 16.07.2016 kam es gegen 01:20 Uhr im Bereich Rübezahlplatz in Memmingen zu einer Bedrohung mit einem Küchenmesser. Ein 19-Jähriger geriet mit mehreren Personen auf einer Feier in Streit. Als die Person anschließend zur Rede gestellt werden sollte, nahm die Person ein Küchenmesser an sich und drohte mit diesem. Zudem schlug der 19-jährige Täter mit der Faust gegen den Oberkörper des Geschädigten. Die Person konnte kurze Zeit darauf durch die Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen den erheblich alkoholisierten Täter ein offener Haftbefehl vorlag. Aus diesem Grund erfolgte die unmittelbare Verbringung in die Justizvollzugsanstalt. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
MINDELHEIM. Auf dem Parkplatz eines Ärztehauses in der Bad Wörishofer Straße, geriet eine 63-jährige Dame mit ihrer Fahrertür leicht gegen den geparkten Pkw des 33-jährigen Geschädigten. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 750 Euro. Die Verursacherin bemerkte den Anstoß laut eigenen Angaben nicht und verließ deshalb die Unfallörtlichkeit. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall, sodass alle Beteiligten ermittelt werden konnten. Es folgt eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. (PI Mindelheim).

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Juli 2016
0,5-Promille-Grenze überschritten
AITRANG. Ein Lkw-Fahrer wurde am Freitagabend Nähe Aitrang einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem Alkoholgeruch festgestellt wurde war ein anschließender Alcotest positiv. Der Betroffene wurde zur Polizeiinspektion Marktoberdorf verbracht. Am gerichtsverwertbaren Alkomat ergab der Test über 0,5 Promille. Der Fahrer hat nun eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro, ein Fahrverbot und Punkte in Flensburg zu erwarten. Zudem wurde die Weiterfahrt unterbunden. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)
Anzeige
Geschwindigkeitsüberschreitung
GERMARINGEN. B12, Fahrtrichtung München. Am 15.06.2016 wurde gegen 07:30 Uhr ein 28-jähriger Pkw-Fahrer auf der B12 angehalten, welcher die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h mehrmals überschritten hatte. Die gemessene Geschwindigkeit des Pkw-Fahrers lag bei 177 km/h inklusive aller Toleranzen. Den Fahrer erwartet für diesen Verstoß eine Geldbuße von 1200 Euro, 2 Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot. Die Geschwindigkeitsmessung wurde durch ein ziviles Videomessfahrzeug der Verkehrspolizei Kempten vorgenommen. Zudem überschritt der Pkw-Fahrer vorher die erlaubte Geschwindigkeit auf der B12 um 46 km/h und überholte zweimal im Überholverbot. Die gesamte Geldbuße wird daher ca. 1350 Euro betragen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Betäubungsmittelfund
KAUFBEUREN. Im Rahmen einer Personenkontrolle in einer Grünanlage der Stadt Kaufbeuren wurden bei einem 26-Jährigen Betäubungsmittel gefunden. Bei der weiteren Bearbeitung des Falles leistete der Mann Widerstand gegen die Polizeibeamten. Da er unklare Substanzen konsumiert hatte, musste er in eine Fachklinik eingewiesen werden. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
BUCHLOE. Am Freitag, dem 15.07., gegen 14 Uhr, kam es in Buchloe in der Landsberger Straße zu einem Auffahrunfall bei dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, die alle stadtauswärts fuhren. Ein Pkw von einem 74-jährigen Fahrer wollte dabei nach links in Richtung Friedhof abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Die folgende 68-jährige Pkw-Fahrerin hielt dahinter ebenfalls an. Eine 35-jährige Pkw-Lenkerin bemerkte dies zu spät, fuhr auf und beschädigte dabei die beiden stehenden Fahrzeuge. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 5500 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall
GUTENBERG. Am Samstagmorgen, gegen 07.15 h, kam ein 48-jähriger Pkw-Lenker aus Unachtsamkeit nach rechts von der Straße ab und streifte einen Baum. Passiert ist der Unfall kurz hinter der Ortschaft Gutenberg in Fahrtrichtung Ketterschwang. Schaden am Pkw ca. 5000 Euro. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Juli 2016
Verdächtiger Gegenstand
OBERSTDORF. Ein besorgter Bürger meldete am späten Freitagnachmittag, dass er einen Mann beobachtet habe, der in den Holm eines Verkehrszeichens am Verbindungsweg zwischen Obermaiselstein und Kierwang ein längliches Metallteil eingeschoben und versteckt habe. Da eine Schnur an dem Teil angebracht gewesen sei, meinte der Mitteiler, dass es sich dabei um eventuell eine Rohrbombe mit Zündschnur handeln könnte. Der vermeintliche Täter sei dann mit einem Kombi davongefahren. Die Streife konnte die Gefährlichkeit des Gegenstandes in der Halterung des Verkehrszeichens nicht einschätzen. Der Bereich wurde abgesperrt. Ein Sprengstoffspürhund war am Einsatzort. Schließlich wurde die Technische Sondergruppe des Landeskriminalamtes aus München angefordert. Diese bargen mit der entsprechenden Schutzausrüstung das suspekte Teil aus dem Verkehrszeichen. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein harmloses Geocaching Objekt, verzinktes Rohr mit Plastikkappe, handelte. Die etwa zweistündige Umleitungs- und Sperrungsmaßnahmen auf der Ortsverbindungsstraße konnten wieder aufgehoben werden. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Betrunkener Jugendlicher leistet Widerstand und beleidigt die Beamten
KEMPTEN. Ein 16-Jähriger sollte am Freitagabend, gegen 18:30 Uhr, in der Innenstadt einer Personenkontrolle unterzogen werden. Bei dieser gab er zunächst falsche Personalien an, weswegen er zur Identitätsfeststellung durchsucht wurde und anschließend auf die Dienststelle verbracht werden musste. Als der Jugendliche in den Streifenwagen gesetzt werden sollte, schlug er in Richtung eines eingesetzten Beamten. Auch auf der Fahrt zur Dienststelle verhielt sich der 16-Jährige äußerst aggressiv. Er beleidigte die Beamten massiv, schlug und trat nach diesen und beschädigte den Streifenwagen. Der Jugendliche musste die Nacht bei der Polizei verbringen und ihn erwarten nun mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Widerstand und Beleidigung. Die Beamten wurden durch den Vorfall leicht verletzt. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrskontrolle mit Folgen
KEMPTEN. Am Freitagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, wurde ein 48-Jähriger in Kempten einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt. Ein im Anschluss durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von rund 500 Euro, mehrere Punkte im Fahreignungsregister und ein Fahrverbot über eine Dauer von einem Monat. (PI Kempten)

Freitag, 15. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Juli 2016
Verkehrsunfall mit Personenschaden:
MINDELHEIM. Am 14.07.2016 wollte ein Pkw-Fahrer gegen 15:00 Uhr von der Ausfahrt einer Tankstelle nach links auf die Allgäuer Straße einbiegen. Ein 31 Jahre alter Pkw-Fahrer, der auf der Geradeausspur war, ließ ihm den Vorrang. Der Einbieger übersah aber einen Pkw, der auf der Linksabbiegespur in nördliche Richtung fuhr. Auf der Allgäuer Straße kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Hierbei entstand ca. 4.000 Euro Sachschaden. Die 31-jährige Fahrerin des auf der Allgäuer Straße fahrenden Pkw wurde leicht am Rücken verletzt und musste ärztlich behandelt werden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MINDELHEIM. Bereits am 11.07.2016 ereignete sich gegen 07:40 Uhr ein Verkehrsunfall in der Georgenstraße in Mindelheim. Der Unfall wurde erst am 14.07.2016 der Polizei mitgeteilt. Am Unfalltag fuhren mehrere Schüler mit ihren Fahrrädern in die Schule und mussten dabei mehrere geparkte Fahrzeuge auf der Straße passieren. Nach ihren Angaben kam ihnen in der Georgenstraße ein dunkler Pkw entgegen. Die Fahrradfahrer mussten ausweichen und zwei Mädchen stießen zusammen und stürzten. Dabei verletzten sich die beiden 13-Jährigen leicht. Der unbekannte Pkw-Fahrer blieb auf Höhe der Schüler stehen und fing an zu hupen. Anschließend fuhren alle beteiligten weiter. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige

Memmingen: Einbruch in Vereinsheim vorgetäuscht

Memmingen: Einbruch in Vereinsheim vorgetäuscht
Symbolfoto
Der Kripo Memmingen ist es nun gelungen, einen Einbruch in ein Vereinsheim im Stadtgebiet zu klären. Das Besondere daran ist, dass der Wirt des Vereinsheimes selbst der Täter ist. So teilte dieser in den Morgenstunden des Dienstag, 12.07.2016, bei der Polizei mit, dass der Alarm am Vereinsheim läuft und die Scheibe einer Terrassentüre eingeschlagen wurde. Sofort eilte eine Streife der Polizeiinspektion zum vermeintlichen Tatort und übergab die weitere Sachbearbeitung an die Kripo Memmingen. 
Anzeige
Vor Ort wurde festgestellt, dass zunächst das Gitter einer Terrassentüre aufgehebelt und anschließend deren Scheibe eingeschlagen wurde. Im Gebäude wurde dann ein Behältnis des mit zahlreichen Fächern aus der Verankerung gerissen und entwendet. Weiterhin brach der „vermeintlich unbekannte Täter“ einen Geldspielautomaten auf und entwendete das Bargeld. Der Entwendungs- und Sachschaden belief sich auf mehrere tausend Euro. 
Anzeige
Da den Ermittlern aber bald „gewisse Ungereimtheiten“ auffielen, die durch eine entsprechende Spurensicherung und –auswertung bestätigt wurden, fiel der Verdacht auf den 49-jährigen Wirt selbst. Mit dem Vorhalt konfrontiert, räumte er die Tat schließlich im Verlaufe dieser Woche ein und gestand, den Einbruch vorgetäuscht zu haben. Als Motiv gab er akute Geldnot an. Das Tatwerkzeug und die Beute konnten mittlerweile aufgefunden werden. (KPI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Juli 2016
Brandfall mit zwei Leichtverletzten
PFRONTEN. Am Donnerstagvormittag erlitten ein 47-jähriger und ein 57-jähriger Arbeiter in einer Firma in Pfronten-Weißbach eine leichte Rauchgasvergiftungen als die beiden Männer versuchten brennende Kartonagen zu löschen. Vermutlich gerieten die Kartonagen durch Funkenflug bei Flex- oder Schweißarbeiten in Brand. Dabei kam es in den Räumen zu einer starken Rauchentwicklung und die Feuerwehr wurde alarmiert. Die Arbeiter konnten bis zum Eintreffen der Feuerwehr die Flammen erfolgreich eindämmen. Die Feuerwehren Pfronten-Weißbach und Pfronten-Berg waren mit 20 Mann im Einsatz, löschten noch die Reste ab und machten die Räume wieder rauchfrei. Die beiden verletzen Arbeiter wurden vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Beim Brand entstand nur geringer Sachschaden. Zur Brandursache wurden von der Polizei Pfronten weitere Ermittlungen eingeleitet. (PSt Pfronten)
Anzeige
Häuslicher Unfall
RUDERATSHOFEN. Verbrennungen im Gesicht zog sich am Donnerstagabend ein 16-jähriger Schüler zu. Der Jugendliche wollte nach dem Grillen die Gasflasche abdrehen. Dabei löste sich die Schlauchverbindung zwischen Grill und Glasflasche. Der noch heiße Grill brachte das ausgetretene Gas zum Verpuffen. Dabei erlitt der 16-Jährige schwere Brandverletzungen im Gesicht. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Bedrohung in Asylbewerberunterkunft
BUCHLOE. Am Abend des 14.07.2016 kam es in einer Asylbewerberunterkunft in Buchloe zu einer Streitigkeit zwischen zwei Bewohnern. In dessen Verlauf bedrohter ein 33 Jahre alter Mann einen 38-Jährigen mit einem Küchenmesser. Verletzt wurde niemand. Der 33-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen, ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Bedrohung. Der Hintergrund der Streitigkeit wird derzeit ermittelt. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Juli 2016
Gegen Leitplanke geschleudert
SONTHOFEN. Bei Einfahren auf die B 19 beschleunigte ein 46-jähriger Pkw-Fahrer gestern Vormittag auf regennasser Fahrbahn zu stark, kam dabei ins Schleudern und rutschte in die Mittelleitplanke. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von 2.300 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Radfahrer umgefahren
SONTHOFEN. Gestern Mittag befuhr ein 48-jähriger Pkw-Fahrer den Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Rudolf-Diesel-Straße. Zur gleichen Zeit war ein 46-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf dem gleichen Platz unterwegs. Der Autofahrer übersah dabei den von rechts kommenden Radler und stieß mit diesem zusammen. Der Zweiradfahrer stürzte und musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. (PI Sonthofen)

2 jähriger verletzt sich durch umstürzenden Mast
KEMPTEN. Am Donnerstagabend ging ein 27 Jahre alter Vater mit seinem 2 Jahre alten Sohn am Petzenbühl in Kempten spazieren. Dabei zog der kleine Bub an einem Eisenmasten, an dem Hausnummern angeschlagen waren. Der Mast, welcher jedoch nicht mehr fest im Boden verankert war und lediglich mit Holzstücken gegen ein mögliches Umstürzen gesichert war, fiel daraufhin auf das Kleinkind. Der Bub konnte jedoch die Kinderklinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Verantwortlichen wegen Fahrlässiger Körperverletzung. (PI Kempten)
Anzeige
Betrunkener bedroht Bekannten mit Revolver
KEMPTEN. Ein 55 Jahre alter Kemptener, suchte gestern Nacht seine 59 Jahre alten Bekannten auf um eine ausstehende Geldforderung einzutreiben. Der 59 Jahre alter Wohnungsnehmer, öffnete die Türe und forderte seinen Bekannten unmissverständlich auf das Gebäude zu verlassen. Er unterstrich dies, indem er dem „Besucher“ einen Revolver an den Kopf hielt. Als wenig später die unterrichtete Polizei mit mehreren Streifen an der Örtlichkeit eintraf, öffnete der 59 Jährige wieder die Wohnungstüre, den Revolver noch in Hand. Der aus Österreich stammenden Mann konnte dann überwältigt werden und der geladene Gasrevolver sichergestellt werden. In der Wohnung wurde eine weitere PTB-Waffe, Munition sowie der kleine Waffenschein sichergestellt. Der 59 jährige erhält nun eine Anzeige wegen Bedrohung und dürfte seine waffenrechtliche Erlaubnis verlieren. Anzumerken ist noch, dass beide Kontrahenten stark alkoholisiert waren. (PI Kempten)

Geisterfahrer wird auf Fahrtauglichkeit überprüft
KEMPTEN. Ein 82 Jahre alter Rentner fiel einer Streife der PI Kempten auf, da der am Berliner Platz die Kaufbeurer Straße entgegen der Fahrtrichtung stadtauswärts befuhr. Später wendete der Oberallgäuer seinen Pkw und fuhr nun wieder stadteinwärts. Bei der anschließenden Kontrolle wurden erhebliche Zweifel an der Fahrtauglichkeit des Rentners festgestellt. Der Führerschein wurde sichergestellt, weitere Maßnahmen werden durch die Führerscheinstelle erfolgen. (PI Kempten)
Anzeige
Einbruch in Carl-von-Linde Gymnasium
KEMPTEN. In der Zeit von Mittwoch, 13.07.16, 18.00 Uhr - Donnerstag, 14. Juli 2016, 05:00 Uhr hebelten eine bislang unbekannte Täterschaft ein Kellerfenster zur Schule im Haubensteigweg Kempten auf und gelangten in das Gebäude. Hier wurden mehrere Türen zu Büroräumen aufgebrochen und ein dort befindlicher Stand-Tresor aufgeflext. Die Täter entwendeten einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag und Debitkarten. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Am Donnerstag, zwischen 05:11 Uhr und 05:15 Uhr wurden zwei der entwendeten Karten in der Raiffeisenbankfiliale am Hildegardisplatz in Kempten von einem der Täter an einem Geldautomaten eingesetzt. Es wurde versucht mit den Karten Geld abzuheben. Die Kriminalpolizeiinspektion sucht dringend Zeugen, die sich zu diesem Zeitpunkt im Bereich des Hildegardisplatzes aufgehalten haben, oder evtl. um diese Uhrzeit selbst Geld aus dem Automaten abhoben und dadurch Hinweise zu dem Täter geben können. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Kempten unter der Tel. 0831/9909-0 entgegen. (KPI Kempten)

Donnerstag, 14. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Juli 2016
Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Mittwochnacht ereignete sich an der Einmündung Kaufbeurer Str. / Schlingener Str. ein Verkehrsunfall zwischen zwei Autofahrern. Ein 69-jähriger Unterallgäuer wollte von der Schlingener Str. nach rechts auf die Kaufbeurer Str. abbiegen. Dabei übersah er den bevorrechtigten 29-jährigen Ostallgäuer mit seinem Pkw und touchierte diesen. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Bei dem Unterallgäuer Verursacher konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Vortest verlief positiv. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Brand einer Holzhütte
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochabend brannte eine Holzhütte auf einem privaten Freizeitgelände. Die Feuerwehr Bad Wörishofen, die im Rahmen des Hochwasserschutzes unterwegs war, entdeckte das Feuer. Die Holzhütte wurde gelöscht, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall im Tunnel
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochnachmittag kam es im Tunnel Bad Wörishofen zu einem Verkehrsunfall. Ein 66-jähriger Ostallgäuer geriet im Tunnel auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen entgegenkommenden Reisebus. Der 53-jährige Busfahrer aus München wich zwar noch nach rechts aus, konnte aber ein Entlangschrammen am Pkw nicht mehr verhindern. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.600 Euro. Der Tunnel war nach kurzer Zeit wieder für den Verkehr befahrbar. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verdächtiges Ansprechen
BAD GRÖNENBACH. Am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, wurde in Bad Grönenbach in der Marktstraße ein 11-jähriger Junge vom Fahrer eines vermutlich weißen BMW, der mit zwei männlichen Personen besetzt war, in verdächtiger Weise angesprochen. Sie fragten ihn unter einem Vorwand, ob er nicht ins Auto einsteigen möchte. Als der Junge weglief, lachte der Fahrer und fuhr in entgegengesetzter Richtung davon. Personen, die Angaben zu dem weißen BMW, bzw. dessen Insassen machen können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0, zu wenden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Juli 2016
Angeschossene Katze
BLONHOFEN. Vermutlich am Freitag, 08.07.2016, wurde, wahrscheinlich in den späten Abendstunden, im südlichen Ortsbereich von Blonhofen eine Katze angeschossen. Aufgrund der Verletzung besteht der Verdacht, dass ein Unbekannter mit einer kleinkalibrigen Waffe die schwarz-weiße Hauskatze aus kurzer Entfernung getroffen hat. Die Polizei ermittelt wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Diese werden von der Polizeiinspektion Buchloe unter 08241/96900 entgegengenommen. (PI Buchloe)
Anzeige
Auto übersehen
EISENBERG. Am Nachmittag des 13.07.2016 wollte ein 51-jähriger Seeger mit seinem VW-Transporter von einer unübersichtlichen Grundstückseinfahrt in Unterdolden auf die Ortsstraße einfahren und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 23-jährigen Eisenbergerin. Diese versuchte noch nach links auszuweichen, überfuhr dabei einen Weidezaun und prallte seitlich gegen einen Baum. Die Fahrerin des Peugeots wurde zum Glück nur leicht verletzt und wurde vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6.500 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro entstand gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall in der Ruderatshofener Straße. Eine 44-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Dr. Geiger-Straße in Richtung der Ruderatshofener Straße. An der Einmündung wollte sie nach links in die vorfahrtsberechtigte Ruderatshofener Straße einbiegen. Obwohl sich auf der Ruderatshofener Straße aus Richtung Stadtmitte ein Fahrzeug näherte, bog die Pkw-Fahrerin in die Ruderatshofener Straße ein und touchierte dabei die Beifahrerseite des herankommenden Pkw. Die Unfallverursacherin gab an, dass der herankommende Pkw nach rechts geblinkt habe und sie deshalb eingebogen war. Dies wird von der geschädigten 51-jährigen Pkw-Fahrerin bestritten. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Einbruch am helllichten Tag
PFORZEN. Am helllichten Tag wurde am Mittwoch, dem 13.07.2016, zwischen 12.00 – 14.30 Uhr in Pforzen in ein Einfamilienhaus in der Austraße eingebrochen. Über ein Fenster im Heizungsraum gelangte der Täter in das Haus, in dem er sich anschließend ungehindert bewegen konnte. Die Bewohner waren zu dieser Zeit ausser Haus. Auf der Suche nach Wertgegenständen wurden in mehreren Räumen die Schubladen und Schränke geöffnet. Entwendet wurden verschiedene Schmuckstücke und Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Juli 2016
Randalierer beschädigten zwei abgestellte Pkw
KEMPTEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden an zwei, auf dem Pendlerparkplatz am Königsplatz abgestellten Pkw die Windschutzscheiben vermutlich mittels Pflastersteinen eingeschlagen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der PI Kempten Tel. 0831-9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Unbekannter fasst Frau an die Brust
KEMPTEN. Am Montag, den 11.07.2016 erledigte eine 78 Jahre alte Dame in der Stadt ihre Einkäufe. Dabei drängte sich ihr eine männliche Person auf, welcher ihr bei den Einkäufen zur Hand gehen will. Hierbei wir die Dame von dem Unbekannten noch umarmt. Als die 78-jährige die Angebote ablehnte und sich auf dem Nachhauseweg in die Keselstraße befand, griff ihr die Person unvermittelt an die Brüste. Der Gesuchte ist zwischen 25-30 Jahre alt, dunkelhäutig, sprach gebrochen Deutsch und trug bei der Tatausführung eine weiße Baseballmütze. Personen die Hinweise zu dem Ungekannten geben können, werden gebeten sich bei der PI Kempten Tel. 0831-9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Niederländische Touristin im Schwimmbad belästigt
KEMPTEN. Eine 46 Jahre alte Touristin aus den Niederlanden wurde gestern im Hallenbad in Kempten durch einen ca. 70 Jahre alten Mann mit dicker Statur und mitteleuropäischen Typus belästigt, da er vor ihr im Schwimmbecken sexuelle Handlungen ausführte. Als die Person von der Touristin auf sein unsittliches Verhalten angesprochen wurde, entfernte er sich aus dem Bad noch vor Eintreffen der Polizei. Badegäste welche zu der Person Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Einmietbetrüger gefasst
FISCHEN / IMMENSTADT / OBERSTDORF. Am letzten Freitag wurde von der Vermieterin eines Gästehauses in Fischen mitgeteilt, dass ein Kurgast verschwunden sei, ohne die Einmietschuld zu begleichen. Nach ihren Angaben hatte der 48-Jährige Anfang Juni eine Woche in dem Haus gewohnt, zwischendurch Zahlungen in Höhe von 690 Euro geleistet, sich dann aber unter Zurücklassung seiner Habseligkeiten und Hinterlassung einer Schuld von 590 Euro aus dem Staub gemacht. Die Ermittlungen ergaben, dass sich der wohnsitzlose Mann unter seinen richtigen Personalien angemeldet hatte. Er wurde zur Fahndung ausgeschrieben und über einen Newsletter wurden andere Vermieter vorgewarnt. Vor zwei Tagen meldete sich dann eine Vermieterin aus Immenstadt und gab an, dass der besagte Herr gerade bei ihr sei und sich für drei Tage einmieten wolle. Die alarmierten Kollegen aus Immenstadt nahmen den Mann sofort fest. Wie sich herausstellte, hatte er sich in der Zwischenzeit in einer Pension in Oberstdorf eingemietet und dort ebenfalls nicht bezahlt. Nachdem er während des letzten Jahres bereits mehrfach in gleicher Art und Weise in Erscheinung getreten war, wurde gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Da zudem ein Beschlagnahmebeschluss für seinen Führerschein bestand, wurde dieser gleich einbehalten. (PI Sonthofen)

Mittwoch, 13. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Juli 2016
Verkehrsunfall mit verletzter Person
TÜRKHEIM. Am Dienstagnachmittag, 12.07.2016, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Maximilian-Philipp-Straße. Ein 35jähriger Türkheimer bog mit seinem Quad von der Max.-Philipp-Straße in die Kirchenstraße ein und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw. Hierbei kam es zum frontalen Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der Quad-Fahrer blieb unverletzt. Die 27-jährige Autofahrerin, die ebenfalls aus Türkheim stammt, kam mit leichten Verletzungen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fahrzeugbrand
STETTEN. Am Dienstag, 12.07.2016, um 17.50 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Pkw die A 96 in Fahrtrichtung München. Auf Höhe der Anschlussstelle Stetten begann sein Fahrzeug ruckartig zu fahren und die Kühlanzeige fiel auf Null. Im Anschluss fuhr der Fahrzeugführer bei der Anschlussstelle Stetten von der Autobahn ab. Zu diesem Zeitpunkt begann das Fahrzeug bereits aus dem Motorraum zu qualmen. Der 53-Jährige konnte sein Fahrzeug noch verkehrssicher abstellen und unverletzt aussteigen. Das brennende Fahrzeug wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Stetten gelöscht. Das Fahrzeug ist komplett ausgebrannt. Der Sachschaden beträgt ca. 4.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Brandursache konnte vor Ort nicht festgestellt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfall bei regennasser Fahrbahn
BAD WÖRISHOFEN A 96 /Neben zwei Auffahrunfällen wurden die Beamten der APS Memmingen zu einem weiteren Unfall gerufen bei dem sich ein Pkw überschlagen hatte. Ein 25-jähriger Schweizer war am späten Abend, ebenfalls zu schnell auf regennasser Straße unterwegs, kam mit seinem Pkw ins Schleudern welcher sich anschließend im angrenzenden Grünstreifen überschlug. Auch dieser Autofahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von mehr als 10.000 Euro. (APS Memmingen)
Anzeige
Täter verwenden gestohlenes Werkzeug bei erneutem Einbruch
BAD GRÖNENBACH. Bisher unbekannte Täter verübten in der Nacht von Montag, 11.07.16, auf Dienstag, 12.07.16, zwei Einbrüche im Gewerbegebiet Thal. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand schnitten sie zunächst den Zaun eines Geländes auf, brachen anschließend mehrere Schlösser auf und entwendeten Werkzeuge (darunter eine Bohrmaschine der Marke Hilti, Meißel und Hammer). Die Kripo Memmingen geht davon aus, dass die selben Täter direkt anschließend ein weiteres Firmengelände in Bad Grönenbach / Thal aufsuchten. Dort schlugen sie zunächst die Scheibe eines Tores auf und gelangten so in das Gebäude. Dann entwendeten sie Motorradbekleidung, Helme und Motorradreifen. Weiterhin machten sie sich mit dem zuvor entwendeten Werkzeug an einem Tresor zu schaffen, wobei es ihnen schließlich gelang, diesen mit brachialer Gewalt zu öffnen. Insgesamt entstand bei den beiden Einbrüchen ein Entwendungsschaden von über 30.000 Euro, der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Wer hat in der Nacht vom Montag auf Dienstag dieser Woche verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise werden an die Kriminalpolizei Memmingen (Tel.: 08331/100-0) oder jede andere Polizeidienststelle erbeten. (KPI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Juli 2016
Radfahrer erfasst Fußgänger
SCHWANGAU. Ein 17-jähriger Radfahrer aus Nordrhein-Westfalen war am Dienstagnachmittag auf dem Weg von Füssen nach Schwangau. Hierbei befuhr er den Fuß- und Radweg am Forchenweg. Die vor ihm laufende 38-jährige Frau aus Füssen nahm er zu spät war und kollidierte mit dem Lenker des Fahrrads mit der Hüfte der Fußgängerin. Durch den Zusammenstoß kamen beide Personen zu Sturz. Die hinzugerufenen Rettungswagen verbrachten beide in das Krankenhaus Füssen. Die Fußgängerin konnte nach einer ersten Überprüfung mit leichten Verletzungen wieder entlassen werden. Der Radfahrer jedoch, muss auf Grund seiner Kopfverletzung, die Nacht über zur Überwachung im Krankenhaus bleiben. Ein Schutzhelm, welchen der junge Mann nicht trug, hätte diese Verletzung eventuell verhindern können. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden. (PI Füssen)
Anzeige
Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss angehalten
FÜSSEN. Bereits am vergangenen Sonntagabend wurde im Stadtbereich Füssen ein 36-jähriger Mann im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten, der nach ersten Tests der eingesetzten Polizeibeamten unter dem Einfluss von Rauschmitteln stand. Da ein Urintest durch den Verkehrsteilnehmer abgelehnt wurde, musste eine Blutentnahme im Krankenhaus Füssen durchgeführt werden. Außerdem musste der Mann sein Fahrzeug an der Kontrollstelle stehen lassen und den weiteren Nachhauseweg zu Fuß antreten. (PI Füssen)

Vorfahrt genommen - Jugendliche verletzt
GERMARINGEN. Am Montagmorgen befuhr der voll besetzte Schulbus die Kaufbeurer Straße in Germaringen. An der Wachterkreuzung kam dem Bus ein silberner Van entgegen, welcher ihm die Vorfahrt nahm. Der Busfahrer musste stark abbremsen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch das Bremsmanöver stürzte eine 16-Jährige Jugendliche, welche im Gang des Busses stand. Sie zog sich eine Prellung am Knie sowie eine Beule an der Stirn zu. Der Fahrer des silbernen Pkw fuhr ohne anzuhalten auf der Gablonzer Straße in Richtung Neugablonz weiter. Wer den Vorfall beobachtet hat und sachdienliche Hinweise zum silbernen Pkw machen kann, möchte sich bitte bei der PI Kaufbeuren unter Tel.-Nr. 08341/933-0 melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Bauarbeiten bei der Polizei
BUCHLOE. Bauarbeiten behindern derzeit den Betrieb bei der Polizeiinspektion in der Augsburger Straße. Dort werden die Garagen saniert, neue Kanäle verlegt und anschließend die Hoffläche frisch asphaltiert. Zudem wird im Hof eine neue Toranlage errichtet, so dass Besucher künftig ohne Hindernisse direkt bis zur Eingangstüre gehen können und auch entsprechende Parkplätze zur Verfügung stehen. Während der Bauarbeiten kommt es zu Behinderungen beim Zugang zur Dienststelle. Auf der Augsburger Straße wurde auf Höhe der Polizeiinspektion ein Haltverbot errichtet, um dort die Dienstfahrzeuge abstellen zu können. Prompt fuhr am Dienstagabend eine Frau mit ihrem Pkw zu dicht am angestellten Polizei-Kombi vorbei und beschädigte dabei beide Außenspiegel. (PI Buchloe)

Beim Onlinekauf betrogen
KALTENTAL. Eine Anzeige wegen Betrugs erstattete eine Frau aus dem Kaltental. Diese hatte bei einem Onlineportal ein Smartphone für 125 Euro erworben. Nachdem sie den Betrag im Voraus auf das Konto einer Bank im Harz überwiesen hatte, wartete sie vergeblich auf die Lieferung des Handys. Die Kontoinhaberin konnte zwar ermittelt werden, aber ob die Kaltentalerin von dieser das Geld zurück erhält ist fraglich. (PI Buchloe)

Bub auf Fahrrad angefahren
BUCHLOE. Am Dienstagvormittag wurde die Polizei von einem Vater informiert, dass sein 13-jähriger Sohn morgens gegen 07.20 Uhr in der Münchener Straße von einem unbekannten Pkw angefahren worden sei, als er mit dem Fahrrad zur Schule unterwegs war. Dabei sei er zu Sturz gekommen und habe sich leicht verletzt. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0 in Verbindung zu setzen. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Juli 2016
Gestohlener Pkw sichergestellt
HINDELANG. Nach dem Kauf eines Fahrzeuges im Bereich Köln wurde der Eigentümer stutzig, als er feststellte, dass sein Fahrzeug nicht mit der Originalfarbe ausgestattet war. Nachdem er hier weitere Ungereimtheiten feststellte, wurde die Polizei informiert und weitere Überprüfungen durchgeführt. Hierbei konnte die Originalfahrgestellnummer ermittelt werden. Das Fahrzeug war mit Daten eines Schrottfahrzeuges versehen worden, um die wahre Identität zu verschleiern. Letztlich konnte festgestellt werden, dass das Fahrzeug erst Ende Juni in Mailand bei einem Autohändler abhandenkam. Der Wert des Fahrzeugs beträgt ca. 7.000 Euro. (KPI Kempten)
Anzeige
Uneinsichtiger Gastwirt handelt sich Anzeige ein
KEMPTEN. Wegen angezeigter Ruhestörungen wurden Beamte der Polizeiinspektion Kempten in den letzten Tagen mehrmals zu einer Gaststätte in der Wiesstraße gerufen. So auch in der gestrigen Nacht, gegen 01:30 Uhr. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Musik viel zu laut abgespielt wurde, dies noch bei geöffneten Fenstern und Türen und somit die Umgebung entsprechend beschallt wurde. Das Verhalten des 42 Jahre alten Gastwirtes wird nun bei der Stadt Kempten zur Anzeige gebracht. (PI Kempten)
Anzeige
Gaunerzinken an Einfamilienhaus festgestellt
KEMPTEN. Bei einem Einfamilienhaus stellten die Besitzer auf dem Pflaster vor der Eingangstüre verdächtige Zeichen fest. Ob es sich dabei um sogenannte Gaunerzinken kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Es wurden Zeichen und Buchstaben mit blauer Wachskreide aufgebracht. Hausbesitzer werden gebeten an ihren Anwesen und am Wegrand vor den Anwesen auf solche Markierungen zu achten und diese dann unverzüglich zu entfernen. (PI Kempten)

Dienstag, 12. Juli 2016

Türkheim: Pkw überschlägt sich und landet im Bach

Türkheim: Pkw überschlägt sich und landet im Bach
Am Montagmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2015 an der Einmündung der Augsburger Straße. Ein 22-jähriger Ettringer fuhr mit seinem Pkw von der Augsburger Straße her kommend und bog nach links auf die Staatsstraße 2015 nach links ein. Dabei übersah er offensichtlich einen vorfahrtsberechtigten 50 Jahre alten Lenker eines Pkw der in nördlicher Richtung unterwegs war. Dieser musste ausweichen, um einen Zusammenstoss mit dem Unfallverursacher und einem entgegenkommenden Fahrzeug zu vermeiden. 
Anzeige
Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Schließlich kollidierte er im Seitenstreifen mit einem dort befindlichen Stein. Das Fahrzeug überschlug sich und landete schließlich auf dem Dach im angrenzenden Langweidbach. Der Fahrzeugführer konnte sich selbst retten und blieb glücklicherweise nahezu unverletzt. Der Ettringer Fahrzeugführer erlitt einen Schock, so dass er ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht wurde. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden von ca. 5.000 Euro. Die Feuerwehr Türkheim sicherte die Unfallstelle ab und verhinderte eine Gewässergefahr. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Juli 2016
Verkehrsunfall auf der B16
MINDELHEIM. Am 11.07.2016 um 16:30 Uhr kam es auf der Bundesstraße B16 zwischen Mindelheim und Hausen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Eine Pkw-Lenkerin wollte von der B16 nach links Richtung Wiesmühle abbiegen. Sie ordnete sich dabei aber zu früh nach links ein und befuhr somit die Gegenspur. Dies bemerkte sie und zog wieder nach rechts. Hier befand sich jedoch schon eine andere Pkw-Lenkerin und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
KAMMLACH. Auf einem Parkplatz der A96 bei Kammlach kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten einen Pkw mit Anhänger. Im Fahrzeug saßen sechs rumänische Erntehelfer, die nach Belgien unterwegs waren. Der 44-jährige Fahrer legte seinen rumänischen Führerschein und den Beschluß eines deutschen Amtsgerichts vor, der besagte, daß ihm die Fahrzerlaubnis entzogen wurde. Wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis bekommt der Mann eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Fußgängerin gestürzt
BAD WÖRISHOFEN. Zwei Frauen walkten mit Stöcken am Montag, mittags, dem 11.07.2016, nebeneinander auf einem Fußweg parallel der Eichwaldstraße. Eine 76jährige aus Baden-Württemberg passte einen Moment nicht auf und trat auf eine Abbruchkante am Rand des geteerten Weges. Daraufhin knickte sie mit dem rechten Fuß um und stürzte zu Boden. Mit einer noch nicht genau feststehenden Verletzung am Fußgelenk und Prellungen wurde die Dame mit dem Rettungswagen in die Klinik Mindelheim gefahren. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Juli 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstand gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 12, Höhe Marktoberdorf. Ein von Kempten in Richtung Marktoberdorf fahrender 22-jähriger Pkw-Fahrer kam aus Unachtsamkeit auf die Bankette. Beim Gegenlenken geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam von der Straße ab. Es rutschte eine Böschung hinab, durchbrach einen Wildschutzzaun und kam im angrenzenden Feld zu stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Notarzt überschlägt sich auf Einsatzfahrt
KETTERSCHWANG. Während einer Einsatzfahrt am frühen Montagabend hat sich eine Notärztin mit ihrem Einsatzfahrzeug überschlagen. Sie kam auf der OAL 16, Höhe Futtertrocknung, mit den rechten Rädern aufs Bankett und schleuderte anschließend nach links über die Straße. Dort überschlug sich der Wagen und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Die Ärztin konnte sich leicht verletzt selbst aus ihrem völlig demolierten Wagen befreien. Am Notarztwagen mitsamt der medizinischen Ausstattung entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Zusammenstoß aufgrund Alkoholisierung
GÜNZACH. Vermutlich aufgrund starker Alkoholisierung geriet heute ein Autofahrer auf der Allgäustraße (St2055) in Immenthal auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem in Richtung Obergünzburg fahrenden Pkw zusammen. Dadurch wurden der 30-jährige Unfallverursacher und das 53-jährige Unfallopfer leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der geschätzte Sachschaden beträgt rund 15.000 Euro. Zeitweise musste die Straße komplett gesperrt werden. Da beim Unfallverursacher Anhaltspunkte für eine Alkoholisierung vorlagen, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Juli 2016

Verkehrsunfall mit Verletzten
OFTERSCHWANG. Bereits am Samstagmittag ereignete sich auf der B 19 im Bereich Ofterschwang ein Verkehrsunfall, bei dem eine 58-jährige Frau leicht verletzt wurde. Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer war auf der B 19 in Richtung Süden unterwegs und kam aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort prallte er mit dem entgegenkommenden Pkw der Frau zusammen. Diese wurde zunächst rechts gegen die Leitplanke und anschließend ihrerseits in den Gegenverkehr geschleudert. Dort stieß sie mit dem Fahrzeug eines 63-jährigen Mannes zusammen. Die Frau wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 15.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Vier Verletzte bei vier Verkehrsunfällen
SONTHOFEN / BAD HINDELANG. Gleich vier Verkehrsunfälle mit Verletzten ereigneten sich am Montagnachmittag. Los ging es kurz nach Mittag, als eine 70-jährige Pkw-Fahrerin aus der Zörrstraße in Sonthofen herausfuhr und dabei ein achtjähriges Mädchen übersah, welches mit ihrem Fahrrad gerade an der Hauptstraße den Gehweg wechselte. Das Kind wurde in Absprache mit der Mutter von der Unfallverursacherin zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht. Weiter ging es dann gegen Mitte des Nachmittags in Unterjoch. Hier blieb eine 47-jährige Radfahrerin mit dem Pedal an einem Gatter hängen und riss sich dabei an einem Stacheldraht den linken Arm auf. Nachdem sie sich zunächst selbst verbunden hatte, wurde sie doch zum Nähen der Wunde ins Krankenhaus verbracht. Weniger Glück hatte ein 61-jähriger Radfahrer, welcher in der Sonthofener Blumenstraße alleinbeteiligt vom Fahrrad fiel. Der bewusstlose Mann wurde mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus eingeliefert. Da er zudem stark alkoholisiert war, wurden diesbezüglich Ermittlungen eingeleitet. Zuvor hatte noch eine 64-jährige Pkw-Fahrerin in der Marktstraße in Sonthofen zu spät bemerkt, dass vor ihr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Nach dem Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von 5.000 Euro entstand, musste sich der Mann mit Verdacht auf HWS ins Krankenhaus begeben. (PI Sonthofen)
Anzeige
Hitlergruß hat Folgen
KEMPTEN. Am Montagabend wurde eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Kempten zu einer Streitigkeit gerufen. Ein 48 Jahre alter türkischer Familienvater berichtete, dass seine Familie immer wieder von einer Mitbewohnerin erheblich belästigt wird. Bei der Sachverhaltsabklärung durch die Beamten vor Ort, zeigte sich die 51 Jahre alte deutsche Staatsangehörige völlig uneinsichtig. Neben ausländerfeindlichen Äußerungen zeigte die Frau noch den anwesenden Polizeibeamten den „Hitlergruß“. Nun hat sich die Dame eine Anzeige wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingehandelt. (PI Kempten)
Anzeige
Freilaufende Hunde griffen Radfahrer an
WIGGENSBACH. Am Freitagvormittag wurde ein 70 Jahre alter Fahrradfahrer, welcher am Bahndamm nahe des Herrenwieser Weihers radelte von zwei freilaufenden Hunden angegriffen. Dabei wurde dann der Radler von einem Hund in den Unterschenkel gebissen. Als dieser nun die Hundehalterin zur Rede stellte und die Personalien einforderte, wurde ihm das von der uneinsichtigen 61-jährigen Hundebesitzerin verwehrt. Diese erhält nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und die Gemeinde wird wohl einen Leinenzwang für die Hunde prüfen. (PI Kempten)

Montag, 11. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Juli 2016
Fledermauskästen abgerissen
BAD WÖRISHOFEN. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde im Zeitraum zwischen Samstag, 02.07.2016, nachmittags und Sonntag, 10.07.2016, 18:45 Uhr, fünf Fledermauskästen an einem Waldweg zwischen der Eichwald - und der Hahnenfeldstraße abgerissen und mutwillig beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 100 Euro beziffert. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Wörishofen unter Telefonnummer 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall in Bad Wörishofen
BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntagnachmittag ereignete sich an der Kreuzung Hauptstraße / Bgm.-Stöckle-Straße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 68-jähriger Pkw-Fahrer aus Nordrhein-Westfahlen übersah eine 20-jährige Baden-Württembergerin und nahm dieser die Vorfahrt. Obwohl er nur mit geringer Geschwindigkeit unterwegs war, konnte er einen leichten Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. ( PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsreiches Wochenende mit 17 BAB-Unfällen
MEMMINGEN. Das vergangene verkehrsreiche Wochenende bescherte den Beamtinnen und Beamten der Autobahnpolizei Memmingen eine Vielzahl von Einsätzen. Neben diversen verlorenen Gegenständen und Reifenteilen welche sie von den Fahrbahnen räumten, einer unterbundenen Trunkenheitsfahrt, sowie zwei Verkehrsunfällen außerhalb der BAB, waren auf den Autobahnen rund um Memmingen 17 Verkehrsunfälle zu bearbeiten. Bei den insgesamt 27 beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von über 50.000 Euro. Glücklicherweise blieben die jeweiligen Fahrzeuginsassen unverletzt bzw. erlitten lediglich Prellungen. (APS Memmingen)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
HEIMERTINGEN. In den frühen Morgenstunden des Sonntag, 10.07.2016, wurde auf dem Radweg zwischen Heimertingen und Niederrieden ein 54-jähriger Mann auf einer Wiese liegend angetroffen. Er roch stark nach Alkohol. Der Mann gab an, mit dem Fahrrad bis hierher gefahren zu sein und wollte nun seinen Rausch ausschlafen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille. Daraufhin wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet, nachdem der Verdacht der Trunkenheit im Verkehr gegeben war. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Juli 2016
Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten
BIESSENHOFEN. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Wohnwagengespann kam es gestern Nachmittag auf der B 12 zwischen den Anschlussstellen Kaufbeuren und Marktoberdorf. Ein in Richtung Marktoberdorf fahrender 75-jähriger Pkw-Fahrer geriet aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw und dem angehängten Wohnwagen auf die Bankette. Beim Gegenlenken brach der Wohnwagen aus und schleuderte am Zugfahrzeug vorbei. Der Pkw kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb an einer Böschung stehen. Der Wohnwagen kippte zur Seite und kam auf der Straße zum Liegen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Seine 70-jährige Beifahrerin wurde mit einem Schock in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch aufgewirbelte Steine wurde bei dem Verkehrsunfall ein weiteres Fahrzeug an der Motorhaube und Frontscheibe beschädigt. Der Schaden an diesem Pkw beträgt ca. 1.000 Euro. Am Wohnwagen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leichtverletzter Beifahrerin
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Marktoberdorf und Balteratsried. Ein 49-jähriger Landwirt befuhr mit seiner Zugmaschine und angehängter Rundballenpresse die Staatsstraße in Richtung Balteratsried. Kurz vor Balteratsried wollte der Fahrer nach links in einen Feldweg abbiegen und hatte dies rechtzeitig angekündigt. Während dem Abbiegevorgang setzte ein nachfolgender 57-jähriger Pkw-Fahrer zum Überholen des ausscherenden Gespanns an. Der Pkw prallte mit dem rechten vorderen Fahrzeugeck gegen den linken Vorderreifen des abbiegenden Traktors. Anschließend kam der Pkw nach links von der Straße ab und blieb in einer angrenzenden Wiese stehen. Die 55-jährige Beifahrerin im überholenden Pkw wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Motorradfahrer
THALHOFEN. Leichte Verletzungen zog sich gestern Nachmittag ein 53-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Brückenstraße zu. Ein auf der Brückenstraße in Thalhofen ortsauswärts fahrender 32-jähriger Pkw-Fahrer wollte nach links in eine Grundstückszufahrt abbiegen. Der nachfolgende Motorradfahrer erkannte dies zu spät und setzte zum Überholen des abbiegenden Pkw an. Das Motorrad stieß gegen die linke hintere Fahrzeugseite des abbiegenden Pkw. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Motorradfahrer leicht verletzt. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Motorradfahrer
MARKTOBERDORF. Schwere Verletzungen zog sich gestern Abend ein 18-jähriger Leichtkraftradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Seeger Straße zwischen Marktoberdorf und Kohlhunden zu. Der Schüler kam in einer Kurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Straße ab und verletzte sich schwer. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem Leichtkraftrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Hund aus geparktem Pkw befreit
FÜSSEN. Am Sonntag um 18.00 Uhr teilte ein aufmerksamer Bürger bei der Polizeiinspektion Füssen einen eingesperrten Hund in einem Pkw mit. Bei einer Außentemperatur von ca. 30 Grad ließ der Hundebesitzer seinen Vierbeiner ca. zwei Stunden im Fahrzeug sitzen, während er selbst baden ging. Bei Eintreffen der Streife hechelte das Tier bereits stark und lag im Fußraum des Mercedes Pkws. Da der Besitzer telefonisch nicht erreicht werden konnte und auch eine Absuche in der näheren Umgebung keinen Erfolg brachte, wurde die Seitenscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen, der Hund befreit und von einem hinzugerufenen Tierarzt untersucht. Nach einem kurzen Aufenthalt im Tierheim wurde der Hund wieder an seinen Besitzer übergeben, der Einsicht zeigte. Wie sich später herausstellte konnte sich der Hund zuvor selbst im See abkühlen, was etwas zur Entlastung des Hundehalters beitrug. (PI FÜSSEN)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Juli 2016
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 08.07.16 gegen 11:15 Uhr wurde auf der Staatsstraße 2005 in Oberstaufen-Aach im Rahmen einer Lasermessung ein 28-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, bei welchem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Nachdem er laut eigenen Angaben nichts mit Drogen zu tun hat, willigte er in einem freiwilligen Drogenschnelltest ein. Der Test reagierte positiv auf die Einnahme von Cannabis. Der Mann räumte darauf auch ein, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Folgenschwerer Badeunfall
IMMENSTADT. Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Sonntagabend, als ein 24-Jähriger den etwa 10 Meter langen Steg am Kleinen Alpsee entlang rannte, um anschließend einen Kopfsprung in den Badesee zu machen. Das Gewässer ist in diesem Bereich nur ca. 40 cm tief, worauf auch Warnschilder hinweisen. Der junge Mann stieß mit dem Kopf auf dem Gewässerboden auf und musste mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. (PI Immenstadt)

Schnelles Eingreifen verhindert Großbrand
SULZBERG. Am Samstag gegen 17:30 Uhr stellte eine 52 jährige eine Kehrmaschine nach Gebrauch wieder in die Lagerhalle zurück. Kurze Zeit später begann die Maschine wohl aufgrund eines technischen Defektes zu brennen an. Dabei griff das Feuer auf einen Holzstapel und eine Wand der Lagerhalle über. Ein hinzukommender Ersthelfer konnte geistesgegenwärtig mittels Gabelstapler die brennende Maschine aus der Halle ziehen. Die hinzugerufenen Feuerwehren aus Sulzberg und Durach hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Der Sachschaden beträgt ersten Ermittlungen zufolge rund 10.000.- Euro. Insgesamt wurden 4 Ersthelfer im Alter von 14 bis 45 Jahren wegen einer Rauchgasintoxikation vorsorglich vom Rettungsdienst betreut. (PI Kempten)
Anzeige
Umfangreiche Suchaktion
KEMPTEN. Am Samstagvormittag bemerkten Pflegekräfte die Abwesenheit einer 88 Jahre alten Patientin aus dem Klinikum Kempten, welche bereits am Vortage ebenfalls das Klinikum verlassen hatte. Eine Absuche mit mehreren Streifenwagenbesatzungen im Umfeld des Klinikums und des angrenzenden Bereiches verlief zunächst ohne Erfolg. Auch ein Personensuchhund konnte die Dame nicht auffinden. Somit wurden zusätzlich Kräfte der Feuerwehr alarmiert um die Suchmaßnahmen zu verstärken. Schließlich wurden im Laufe des Nachmittags Passanten auf die Dame aufmerksam und verständigten die Polizei. Die Patientin konnte dann wohlbehalten ins Klinikum zurückgebracht werden. (PI Kempten)

Gleitschirmabsturz im Nebelhornfluggebiet
OBERSTDORF. Ein 29-jähriger Gleitschirmpilot startete am Samstagnachmittag vom Startplatz Probsthaus zum Flug. Während des Fluges kam er am sogenannten Zeigersattel in Lee-Turbulenzen, woraufhin sein Schirm halbseitig zusammenklappte und er rasch an Höhe verlor. Beim Aufprall am Boden westlich vom Großen Seekopf im Bereich des Fußweges zum Laufbacher Eck zog er sich u.a. eine Oberschenkelfraktur zu. Er konnte jedoch selbst einen Notruf absetzten und wurde daraufhin mit dem Rettungshubschrauber RK 2 ins Krankenhaus geflogen. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Körperverletzung
OBERSTDORF. Am späten Nachmittag teilte ein Ladenbesitzer mit, dass vor seinem Geschäft eine Person auf dem Boden liegt. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizeistreife stellte sich heraus, dass der 36-jährige Mann im Gesicht ältere Verletzungen hatte. Bei der Befragung gab der Mann an, er sei auf dem Weg in die Schweiz ist und die Verletzungen würden von einer Auseinandersetzung an seinem früheren Wohnort herrühren. Dort sei er von einem Bekannten geschlagen worden, den Namen nannte er aber nicht. Die näheren Umstände der Auseinandersetzung konnten bisher nicht geklärt werden. (PI Oberstdorf)

Sonntag, 10. Juli 2016

Wolfertschwenden: Hund durch Feuerwehr aus Auto befreit - Anzeige für Hundehalter

Wolfertschwenden: Hund durch Feuerwehr aus Auto befreit - Anzeige für Hundehalter
Symbolfoto
Eine Anzeige gegen das Tierschutzgesetz erwartet einen 43-jährigen Hundehalter, weil er seinen Hund am Samstagnachmittag bei rund 28 Grad Außentemperatur für zwei Stunden in seinem verschlossenen Fahrzeug lies. Ein aufmerksamer Bürger stellte den bereits dehydrierten Hund im Auto fest und verständigte die Feuerwehr. 
Anzeige
Diese konnten den Hund schließlich aus dem Auto befreien. Seitens der Polizei wird dringend angeraten Tiere bei sommerlichen Temperaturen nicht im Fahrzeug zu belassen, da innerhalb kürzester Zeit sehr hohe Temperaturen im Fahrzeug herrschen. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Juli 2016
Verkehrsunfall mit Personenschaden
ZAISERTSHOFEN. Gegen 15:40 Uhr wollte ein 19 - jähriger Pkw - Fahrer auf der Staatsstraße 2026 von Zaisertshofen in Fahrtrichtung Hausen ein Traktorgespann überholen, übersah jedoch, dass der 29 - jährigen Fahrzeugführer des Traktors nach links abbog. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Sowohl der Unfallverursacher, als auch sein 20 - jährigen Beifahrer wurden leicht verletzt und in ein Klinikum eingeliefert. Der Fahrer des Traktors blieb unverletzt. Der Sachschanden beläuft sich auf etwa 7000 Euro. ( PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Einbruch in Blumenladen
MEMMINGEN. In der Nacht vom Freitag, den 08.07.2016 auf Samstag, den 09.07.2016, wurde in einen Blumenladen in der Münchner Straße eingebrochen. Die Eingangstüre aus Glas wurde eingeschlagen und aufgehebelt. An der Eingangstüre entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Der Täter konnte lediglich einen geringen Bargeldbetrag entwenden. Die Polizeiinspektion Memmingen bittet eventuelle Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Tel. (08331) 1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Streitigkeit zwischen zwei Familien
KRONBURG. Am Samstag, den 09.07.2016, gegen 19:15 Uhr, wurde eine Polizeistreife zu einer Streitigkeit in einem Wohnheim im Ortsteil Illerbeuren gerufen. Dort war es zu Handgreiflichkeiten zwischen zwei Familien aus Syrien gekommen, wobei ein 20-jähriger und ein 41-jähriger Mann mit diversen Gegenständen auf den Kopf geschlagen wurden. Als einer der anwesenden Männer die andere Familie mit einem Messer bedrohte, zog die Familie sich letztlich in ihre Wohnung zurück und alarmierte die Polizei. Der Mann stach daraufhin mit dem Messer in die Wohnungstüre. An der Türe entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Männer erlitten Platzwunden und Hämatome. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Juli 2016
Verkehrsunfall mit Verletztem
BUCHLOE. Samstagabend fuhr ein 68jähriger Mann aus Buchloe mit seinem Pkw-Oldtimer von Wiedergeltingen kommend in den Kreisverkehr an der Rudolf-Diesel-Straße ein. Der Mann hatte den Kreisverkehr zu spät erkannt, konnte aber trotz Vollbremsung nicht verhindern, dass er geradeaus auf die Verkehrsinsel im Kreisverkehr fuhr und dort mit seinem Pkw gegen Baum stieß. Der Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen in das Krankenhaus verbracht, der Gesamtschaden dürfte ca. 10500 Euro betragen. (PI Buchloe)
Anzeige
Unfallflucht in Marktoberdorf
MARKTOBERDORF. In der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 00:00 und 07:00 Uhr, fuhr ein grauer Pkw Mazda mit Kemptener Nummer in der Sudetenstraße in Marktoberdorf mit derartiger Wucht gegen Bordsteine, dass diese sogar splitterten, es entstand dadurch ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Auch am Pkw entstand erheblicher Sachschaden im Frontbereich von ca. 2000 Euro. Anschließend wechselte der Fahrer sein offenbar durch den Unfall beschädigtes Rad. Da der Pkw aber dennoch nicht mehr fahrbereit war montierte er kurzerhand die Kennzeichen ab und verschwand zu Fuß. Durch einen Zeugen wurde der Unfall dann über Umwege der Polizei mitgeteilt, dieser der Polizei noch unbekannte Zeuge wird daher dringend gebeten, sich mit der Polizei selbst in Verbindung zu setzen, da er offenbar wichtige Angaben zum Unfallgeschehen machen kann. Auch durch das Abmontieren der Kennzeichen war es der Polizei möglich den Halter des Pkw schnell zu ermitteln, er wurde wenig später deutlich alkoholisiert zuhause angetroffen und wollte von einem Unfall „natürlich“ nichts mitbekommen haben. Der 25-jährige muss sich nun u.a. wegen Unfallflucht mit Trunkenheit im Verkehr verantworten. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletztem Beifahrer in Hörmanshofen
BIESSENHOFEN. Ein Abbiegevorgang auf der B 16 von Biessenhofen in Richtung Hörmanshofen mit einem APE misslang einem 16-jährigen Bidinger Fahranfänger. Er war mit seinem Dreirad beim Abbiegevorgang nämlich zu schnell unterwegs, so dass dieses umkippte und schließlich gegen einen Baum prallte. Der 17-jährige Beifahrer des APE wurde dabei mit leichten Kopfverletzungen ins Krankenhaus Kaufbeuren eingeliefert, der 16-jährige Fahrer blieb unverletzt. Am APE entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 4000 Euro. Bei einem Kraftfahrzeug handelt es sich um ein dreirädriges Rollermobil mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz
KAUFBEUREN. Am Samstagabend wurde im Zusammenhang mit einem kleinen Konzert am Afraberg bei Kontrollen einem 29-Jährigen und 31-Jährigen jeweils eine geringe Menge Marihuana vorgefunden und sichergestellt. Bei dem zweiten Beschuldigten wurde dann noch bei einer späteren Durchsuchung der Wohnung noch mehr „Stoff“ gefunden. Anzeigen folgen Wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. (PI Kaufbeuren)