Samstag, 18. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Juni 2016
Unfall
ZAISERTSHOFEN. Am Freitag,um 06:55 Uhr, kam es in Zaiserthofen an der Einmündung Mörgener Straße/Tussenhausener Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Sattelzug. Der Lkw soll die Einfahrt verpasst haben und deshalb ein paar Meter zurückgesetzt haben. Trotz Hupen bemerkte er das hinter ihm fahrende Fahrzeug nicht und stieß dagegen. Der Lkw-Fahrer gibt allerdings an, definitiv nicht rückwärts gefahren zu sein. Eventuell fuhr ihm der Pkw-Lenker auf. Wer zu diesem Unfall sachdienliche Angaben machen kann, möge sich doch bitte bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen melden. Tel. 08247/96800. Der Sachschaden beträgt ca. 1000,- Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Umfallendes Gerüst verletzt drei Bauarbeiter
BAD WÖRISHOFEN. Am Nachmittag des 17.06.16 ereignete sich ein Unfall auf einer Baustelle in der Hauptstraße. Im dortigen Hofgelände waren insgesamt vier Arbeiter einer Gerüstbaufirma damit beschäftigt ein Metallgerüst abzubauen. Aufgrund noch nicht geklärter Ursache kippe das bis zur untersten Ebene abgebaute Gerüst von der Wand weg. Ein Arbeiter stürzte aus einer Höhe von ca. 2 Meter auf seinen Arbeitskollegen am Boden, ein weiterer am Boden stehender Arbeiter wurde vom umstürzenden Gerüst getroffen. Zwei der Geschädigten zogen sich lediglich leichte Schürfwunden zu. Einer der beiden am Boden wurde mit Verdacht auf Rückenverletzung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der genaue Unfallsachverhalt muss noch geklärt werden. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MINDELHEIM. Am Freitagvormittag fuhr der 51-jährige Unfallverursacher mit seinem PKW und einem Anhänger in Mindelheim auf der B 16 in nördliche Richtung. In einer leichten Rechtskurve löste sich der Anhänger, vermutlich wegen eines technischen Defektes vom Zugfahrzeug und geriet frontal in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der Anhänger mit einem PKW, VW. Von dort wurde der Anhänger weiter gegen einen Sprinter geschleudert, der auf der B 16 hinter dem Verursacher ebenfalls in nördliche Richtung fuhr. Bei dem Unfall wurde ein VW-Fahrer leicht verletzt. An allen Fahrzeugen entstand ca. 27500 Euro Sachschaden (PI Mindelheim).
Anzeige
Wildunfall mit einer schwerverletzten Rennradfahrerin
SONTHEIM / ATTENHAUSEN. Am Freitagabend, gegen 19.45 Uhr, absolvierte eine Rennraddreiergruppe eine Trainingsfahrt für einen bevorstehenden Triathlon. Eine 48-jährige Fahrradlenkerin führte die Gruppe an. Beim Befahren der Gefällstrecke von Stephansried in Fahrtrichtung Attenhausen sprang nun von rechts ein Feldhase auf die Fahrbahn, blieb mittig stehen und sprang wieder zurück. In diesem Moment wurde der Feldhase von der 48- Jährigen erfasst. Hierdurch überschlug sich die Radlerin, welche einen Helm trug, mehrmals und kam nach ca. 30 Metern schwerverletzt in der angrenzenden Wiese zum Liegen. Ihre Begleiter leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Die Radlerin wurde mit dem Notarzt in das Klinikum Memmingen verbracht. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Juni 2016
Mountainbike Diebe in der Nacht vor MTB-Marathon unterwegs
PFRONTEN. In der Nacht vor dem 13. Pfrontener Mountainbike Marathon wurden von unbekannten Tätern zwei hochwertige Mountainbikes im Gesamtwert von 12000 Euro von einem Campingbus gestohlen. Die Fahrräder war mit einem Stahlseil auf einem Heckträger befestigt, in welchen die Geschädigten zur Tatzeit auch schliefen. Der Diebstahl ereignete sich im Zentralschulweg in der Nähe der evangelischen Kirche. Bei beiden Mountainbikes handelt es sich um Markenräder von Merida und Big Ninety. Beide Räder sind schwarz, das eine mit roten und das andere mit grünen Farbstreifen am Sattel und Rahmen. Weiter wurden in der gleichen Nacht auch vor einen Sportgeschäft im Birkenweg drei Fahrräder entwendet die mit einem Stahlseil versperrt waren. Es handelt sich um ein blau-silbernes Kinderfahrrad, ein grün-weißes Tourenrad der Marke Steppenwolf und eine schwarzes Mountainbike der Marke Corratec. Der Schaden beträgt auch hier 1300 Euro. Vermutlich handelt es sich um eine Tätergruppe die mit einem Kastenwagen oder Transporter unterwegs waren. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Pfronten 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
„Lange Sommernacht“ der Polizei Buchloe
BUCHLOE. Am 17.06.2016 veranstalteten Buchloer Geschäfte die „Lange Sommernacht“ in Buchloe. Während dieser „Langen Sommernacht“ suchte ein 27-Jähriger aus Kaufbeuren aggressiv Streit mit anderen Besuchern der Veranstaltung. Gegen 23.00 Uhr wurde er von Beamten der Polizeiinspektion Buchloe angehalten. Er war auch gegenüber den Beamten äußerst aggressiv, beleidigte und bedrohte sie und leistete Widerstand gegen weitere polizeiliche Maßnahmen. Er sollte bei der Polizeiinspektion Buchloe ausgenüchtert werden, verwüstete jedoch den für ihn vorgesehenen Schlafraum. Der wiederholt Auffällige wurde schließlich gegen 03.00 Uhr im Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren untergebracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Brand an einer Hackschnitzelheizung
WESTENDORF. Am 18.06.2016, gegen 06.15 Uhr, bemerkte eine Katze Rauch an einer Hackschnitzelheizung. Das Tier weckte lautstark die Eigentümer, die einen Brand in der Zuführung der Heizung feststellten. Sie verständigten die Rettungsleitstelle. Die Feuerwehren, welche aus Westendorf, Oberostendorf und Dösingen anfuhren, konnten das Feuer sehr schnell löschen. Durch den Brand entstand an einem Verschlag und der Anlage ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 5000,-- Euro. Verletzt wurde niemand. Eine Gefahr für ein Wohngebäude oder die landwirtschaftlichen Nutzflächen bestand nicht. Ursache des Brandes war ein technischer Defekt, der den Brand eines der Motoren der Zuführung zur Folge hatte. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Juni 2016
Fahrt unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 17.06.16, um 12.05 Uhr, wurde bei Schleierfahndungskontrollen auf der B 308 Höhe Paradies durch Beamte der Polizei Oberstaufen ein 31-jähriger Pkw-Fahrer mit drogentypischen Auffälligkeiten festgestellt. Der Fahrer hatte stark gerötete Augen und ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Er gab darauf an am Wochenende Cannabis konsumiert zu haben. Bei dem Verkehrsteilnehmer wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Aggressiver Mann
KEMPTEN. Freitagnacht, gegen 22:30 Uhr, fiel mehreren Personen im Bereich des Illerdamm in Kempten ein Mann auf, welcher seine rechte Hand mehrmals zum „Hitlergruß“ erhob und dabei laut schrie. Zuvor wurde er bereits in der Innenstadt beobachtet, als er umherirrte und gegen Schaufenster schlug. Dabei entstand zwar kein Schaden, der polizeibekannte Mann war jedoch derart aggressiv und uneinsichtig, dass er in Gewahrsam genommen werden musste. In der Zelle der Polizeiinspektion riss er schließlich die Toiletteninstallation von der Wand, urinierte auf den Boden, biss sich selbst in den Unterarm und war weiterhin äußerst aggressiv. Auf Grund seines Zustandes wurde er in das BKH Kempten verbracht, da seine Alkoholisierung für sein Verhalten nicht verantwortlich gewesen sein dürfte. Für den entstandenen Schaden muss er natürlich aufkommen, zudem erwartet ihn eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. (PI Kempten)
Anzeige
Diebesgut in der Wickeltasche
KEMPTEN. Freitagmittag wurde eine 25-jährige Ausländerin in einem Drogeriemarkt des „Forum Allgäu“ in Kempten von einem Ladendetektiv beobachtet, als sie mehrere Artikel in ihre Jackentasche sowie in ihre am Kinderwagen angebrachte Wickeltasche steckte und das Geschäft verließ, nachdem sie drei andere Sachen bezahlt hatte. Vor dem Laden wurde sie von dem Detektiv gestellt. Die entwendete Waren hatten einen Gesamtwert von knapp 70 Euro. Die junge Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl, zudem wurde ein Hausverbot für das gesamte „Forum“ ausgesprochen. (PI Kempten)

Freitag, 17. Juni 2016

Bad Wörishofen: Traubensaft auf Treppe - Vermutete Hilflose Person löst Polizeieinsatz aus

Bad Wörishofen: Traubensaft auf Treppe - Vermutete Hilflose Person löst Polizeieinsatz aus
Symbolfoto
Am Donnerstagvormittag meldeten besorgte Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Kernstadt, dass sich eine Anwohnerin möglicherweise in hilfloser Lage in ihrer Wohnung befindet. Mehrere Bluttropfen im Treppenhaus, die bis vor die Wohnungstüre einer 79 Jahre alten Dame führten ließen die Sorge aufkommen. Nachdem trotz längerem Klopfen und Klingeln niemand öffnete, wurde auch durch die eintreffende Polizei und den Rettungsdienst die Situation dahingehend bewertet, als das die Bewohnerin möglicherweise schnelle Hilfe benötigt. 
Anzeige
Nachdem auch weiter nach Klopfen und Klingeln keiner keine Reaktion aus der Wohnung kam, trat ein Polizeibeamter die Wohnungstür ein. Glücklicherweise war die 79-Jährige wohlauf in ihrer Wohnung. Sie hatte einfach das Klopfen und Läuten an ihrer Tür ignoriert. Unglücklicherweise stand sie bei der Wohnungsöffnung genau hinter der Tür, als diese eingetreten wurde und zog sich deshalb dabei zwei kleine Beulen am Kopf zu. An der Tür entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Zu guter Letzt: Wie sich dann zum Abschluss noch herausstellte, waren die Blutspuren tatsächlich dunkler Traubensaft, den die 79jährige versehentlich im Treppenhaus und vor ihrer Tür verschüttet hatte. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Juni 2016
Siloballen aufgeschlitzt
SCHWANGAU. In der Nacht vom 11.06.16 auf den 12.06.16 kam es in Schwangau, Ortsteil Brunnen, zu einer Sachbeschädigung. Auf einem Feld neben der Forggenseestraße wurden, durch einen unbekannten Täter, bei zwei verpackten Siloballen die Plastikverpackungen mit einem scharfen Gegenstand aufgeschnitten. Der Eigentümerin entstand hierdurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0. Des Weiteren wird die Anzeigenerstatterin dringend gebeten sich nochmals mit der Füssener Polizei in Verbindung zu setzten. (PI Füssen)
Anzeige
Kradsturz mit glimpflichem Ausgang
EISENBERG/ZELL. Am Mittwochnachmittag kam es in Eisenberg, Ortsteil Zell, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 60-jähriger Kradfahrer verletzt wurde. Dieser war in Zell mit seinem Leichtkraftrad unterwegs, als von rechts aus einer Seitenstraße ein vorfahrtsberechtigter Pkw ausfahren wollte. Dies registrierte der Kradfahrer zu spät und legte eine Vollbremsung ein. Hierdurch stürzte er, noch kurz vor dem Pkw, mit seinem Krad auf die Straße und klemmte sich hierbei sein Bein unter seinem Fahrzeug ein. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt und kam mit einem Schock davon. (PI Füssen)

Garagentor durchbrochen
FÜSSEN. Zu einem etwas ungewöhnlichen Unfall kam es am Donnerstagabend vor einer Tierarztpraxis. Beim Wenden fuhr ein 41-jähriger mit seinem Opel Vivaro rückwärts gegen einen BMW X3. Der BMW stand dabei frontal vor einer abschüssigen Garagenzufahrt. Der leichte Kontakt zwischen den beiden Fahrzeugen reichte aus, um den BMW, an welchem keine Handbremse angezogen war, ins Rollen zu bringen. Der BMW rollte das kurze Gefälle in Richtung Garage hinunter, durchbrach das geschlossene, hölzerne Garagentor und blieb zwischen Fahrrädern und Skiern mitten in der Garage stehen. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIESSENHOFEN. Ein Verkehrsunfall zwischen einem Lastzug und einem Kleintransporter ereignete sich gestern Früh auf der B 16 zwischen Kaufbeuren und Biessenhofen. Der Lastzug befuhr die B 16 von Kaufbeuren in Richtung Biessenhofen. Beim Abbremsen des Gespanns blockierte ein Rad des Anhängers, weshalb dieser ins Schlingern und auf die Gegenfahrspur kam. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Kleintransporter. Der Gesamtschaden beträgt ca. 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Motorradfahrern
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsunfall mit einem schwer und einem leicht verletzten Motorradfahrer ereignete sich gestern Abend auf der Füssener Straße. Ein aus der Lächlerstraße in die vorfahrtsberechtigte Füssener Straße einbiegender 53-jähriger Pkw-Fahrer hatte die auf der Füssener Straße herankommenden Motorradfahrer übersehen. Beim Einbiegen kollidierte er mit dem Motorrad eines 35-jährigen. Dieser zog sich bei dem Zusammenstoß Prellungen und eine Beinfraktur zu. Ein nachfolgender 38-jähriger Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stürzte ebenfalls mit seinem Motorrad. Dabei wurde er lediglich leicht verletzt. An beiden Motorrädern entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro und am Pkw in Höhe von ca. 500 Euro. Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Juni 2016
Zuviel Alkohol am Steuer
KEMPTEN. Kurz vor Mitternacht wurde am Donnerstag ein Pkw von einer Streife der Kemptener Polizei angehalten. Bei der Kontrolle des Fahrers, einem 24-jährigen Mann aus dem Raum Füssen, konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Vortest brachte ein Ergebnis von knapp 1,3 Promille. Der Führerschein des jungen Fahrers wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Er wurde wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr angezeigt. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Flucht - vorgetäuschte Unfallflucht
SONTHOFEN. Bereits am Montag wurde der PI Sonthofen durch eine 24-Jährige angezeigt, dass ihr Fahrzeug im Heckbereich angefahren wurde und der Verursacher geflüchtet sei. Der Anstoss fand nach ihren Angaben in der Sonthofener Jahnstraße statt. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen ergaben sich Zweifel an der Darstellung der Frau. Im Stoßstangenbereich wurden Rückstände von Stein festgestellt. Dadurch ergab sich der Verdacht, dass der Schaden nicht durch einen anderen Pkw verursacht wurde, sondern selbst. Die 24-Jährige räumte schließlich auch ein, dass sie in der Nähe vom Marktanger beim Rangieren gegen einen Stein geprallt war. Aus Angst vor der Schadensregulierung erfand sie diese Version. Der Schaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro. Sie erwartet nun selbst eine Anzeige wegen Unfallflucht und Vortäuschens einer Straftat. (PI Sonthofen)
Anzeige
Gestürzter Radfahrer
SONTHOFEN. Am Donnerstagabend, gegen 20:35 Uhr fuhr ein Radfahrer in Sonthofen auf dem Alpenrosenweg und kam unmittelbar vor einem einbiegenden Pkw zum Sturz. Der Grund wurde während der Unfallaufnahme festgestellt. Der 61-Jährige stand mit über 1,5 Promille unter Alkoholeinfluss. Der Mann mußte mit einer Beinfraktur in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt. An dem Pkw entstand kein Schaden. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Sonthofen)
Anzeige
Einmietbetrüger unterwegs
SONTHOFEN / OBERSTDORF. Derzeit ist im Bereich Sonthofen und Oberstdorf ein 26-jähriger Einmietbetrüger unterwegs. Dieser mietete sich vom 07.06.2016 bis einschließlich 15.06.2016 in einem Hotel in Sonthofen ein und hinterließ eine Mietschuld von ca. 2500 Euro. In Folge mietete sich der Mann am 15.6.16 in einem Oberstdorfer Hotel ein, wo er einen Tag nächtigte und noch zum Essen ging. Am nächsten Tag war er auch hier verschwunden. Die Mietschuld von ca. 200 Euro blieb auch hier offen. Gesucht wird in dem Zusammenhang ein Mann, ca. 170 m groß, blonde kurze Haare, und schlechten Zähnen. Hinweise werden an die PI Sonthofen unter der Telefonnummer 083211-66350 erbeten. (PI Sonthofen)

Donnerstag, 16. Juni 2016

Kempten: Entlaufenes Kaninchen zu Besuch bei der Polizeiinspektion Kempten

Kempten: Entlaufenes Kaninchen zu Besuch bei der Polizeiinspektion Kempten
Foto: Polizei
Am Donnerstagmorgen gegen kurz vor acht Uhr bekam die Polizeiinspektion Kempten aus dem Stadtgebiet die Mitteilung über ein entlaufenes Hauskaninchen. Ein Anwohner teilte der Polizei mit, dass sich das offensichtlich herrenlose Tier hilflos in einem Feld befindet. 
Anzeige
Beamte der PI Kempten nahmen das Tier aus dem etwa 120 cm hohen Gras der Wiese in Obhut und brachten es zur Polizeiinspektion Kempten. Dort bekam das Kaninchen aufgrund seiner Farbgebung den Namen „Schecki“. Das Tier konnte anhand einer Ohrtätowierung identifiziert und seinem eigentlichen Besitzer zurückgegeben werden. (PI Kempten)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Juni 2016
Arbeitsunfall
BAD GRÖNENBACH. Mittwochmittag wurde in Bad Grönenbach Zell ein Baustellenkran aufgebaut. Während der Aufbauarbeiten befand sich ein 49-jähriger Mann auf circa 2,50 Meter Höhe auf einer Trittfläche, als ein Montageseil riss. Hierdurch stürzte ein Bauteil des Kranes (circa 30kg Gewicht zu Boden und traf den Arbeiter am linken Arm. Das Bauteil hatte ein Gewicht von ca. 30 Kilogramm. Der Mann verlor daraufhin sein Gleichgewicht und stürzte circa einen Meter tief auf eine Eisenfläche zwischen dem Kran und den Ausgleichsgewichten. Kollegen verständigten einen Rettungswagen, welcher den Mann in ein Krankenhaus verbrachten. Der Mann erlitt nach bisherigem Kenntnisstand keine schwerwiegenden Verletzungen. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
WIEDERGELTINGEN. Am Mittwochnachmittag, 15.06.2016, kam in der Mindelheimer Straße eine 62-jährige Frau aus Buchloe vermutlich aufgrund gesundheitliche Probleme mit ihrem Pkw auf die linke Fahrspur. Dabei kollidierte sie frontal mit einer entgegenkommenden 44-jährigen Autofahrerin aus Mindelheim. Die Unfallverursacherin musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die andere Verkehrsteilnehmerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Unfallfahrer räumt ein noch nie einen Führerschein besessen zu haben
KAMMLACH/A 96. Am gestrigen Nachmittag kam ein 25-Jähriger mit seinem Pkw auf der A 96 im Gemeindebereich Kammlach aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte ein Kilometerschild und kam erst nach ca. 150 m rechts von der Fahrbahn im Grünen zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme gab er zunächst an, seinen Führerschein vergessen zu haben. Als die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen gezielter danach fragten, gab er letztendlich zu, noch nie eine Fahrerlaubnis besessen zu haben. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt unterbunden. (APS Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall Gewerbepark
SALGEN. Am Mittwochnachmittag verlor ein 21-Jähriger die Kontrolle über seinen Pkw, als er im Gewerbepark Salgen zu schnell in eine Rechtskurve einfuhr. In der weiteren Folge drehte er sich mit seinem Fahrzeug auf der Straße und driftete dann in eine Grünfläche. Dabei wurden zwei abgestellte Pkw, ein Baum und die Grünfläche beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 22.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (PI Mindelheim)

Bertholdshofen / Marktoberdorf: Tödlicher Motorradunfall beim Überholen

Bertholdshofen / Marktoberdorf: Tödlicher Motorradunfall beim Überholen
Symbolfoto
Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es heute Morgen (16.06.2016) gegen 07.15 Uhr auf der Bundesstraße 472 kurz vor Bertholdshofen. Ein 24-jähriger Ostallgäuer befuhr mit seinem Kraftrad die B 472 von Marktoberdorf kommend in Richtung Bertholdshofen und überholte in einer langgezogenen Rechtskurve zwei Pkws. Beim Versuch des Wiedereinscherens nach rechts kam der Mann zu Sturz und rutschte frontal gegen den Pkw eines entgegenkommenden 37-Jährigen. 
Anzeige
Der Motorradfahrer wurde unter dem Pkw eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens vor Ort beauftragt. Die B 472 war für rund drei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Juni 2016
Wildunfall mit Sachschaden
HAUSEN. Am späten Mittwochabend fuhr eine 32-jährige Buchloerin mit ihrem Pkw auf der Ortsverbindungsstraße von Waal Richtung Hausen. Etwa 300 Meter nach Waal erfasste sie ein querendes Reh, das bei dem Zusammenprall getötet wurde. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Es wurde niemand verletzt. (PI Buchloe)
Anzeige
Betrüger festgenommen
MUSAU/TIROL. Bei einer gemeinsamen Kontrolle mit der Polizeiinspektion Reutte/Tirol nahmen Polizeibeamte der Schleierfahndung Pfronten am Mittwoch am Kontrollpunkt in Musau einen 52-jährigen Slowenen fest. Nach dem Mann war von einer US-amerikanischen Behörde mit internationalem Haftbefehl gesucht worden. Anlass der internationalen Fahndung waren Überweisungsbetrügereien in größerem Stil. Laut Haftbefehl erwartet den 52-Jährigen eine langjährige Haftstrafe. Die weiteren Maßnahmen übernahmen die österreichischen Behörden. (PStF Pfronten)
Anzeige

Mittwoch, 15. Juni 2016

Oberstdorf: Betonmischer umgestürzt - Fahrer verletzt

Oberstdorf: Betonmischer umgestürzt - Fahrer verletzt
Im Rahmen von Bauarbeiten im Bereich der Heini-Klopfer-Skiflugschanze kam ein 27-jähriger Fahrer eines Betonmischers heute Mittag gegen 11.30 Uhr von einem Feldweg ab. Aufgrund des nassen Untergrundes brach am rechten Wegrand ein Teil der Böschung ab, der Lkw stürzte um und rutschte wenige Meter einen Hang hinunter. 
Anzeige
Der Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Die Bergung des mit etwa 15 Tonnen Beton geladenen Fahrzeugs gestaltet sich aufwendig und wird voraussichtlich bis in die Abendstunden andauern, da der Beton in der der Trommel zwischenzeitlich ausgehärtet ist. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Memmingen: Reifen an Pkw´s bei Autohäusern gestohlen

Memmingen: Reifen an Pkw´s bei Autohäusern gestohlen
Symbolfoto
In der Nacht von Montag, 13.06.2016 auf Dienstag, 14.06.2016 wurden bei einem Autohaus in Memmingen-Amendingen in der Europastraße bei zwei Pkw BMW jeweils vier Räder abmontiert. Die Fahrzeuge wurden auf Backsteinen aufgebockt. Die unbekannten Täter stiegen vermutlich über den Zaun auf das Firmengelände ein. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 6.000 Euro. 
Anzeige
In der Nacht von Dienstag, 14.06.2016 auf Mittwoch, 15.06.2016 wurde bei einem Autohaus in der Allgäuer Straße ein PKW ebenfalls um seine vier Räder „erleichtert“. Auch hier wurde das Fahrzeug aufgebockt. Der Entwendungsschaden liegt bei circa 2.000 Euro. Wie berichtet wurden bereits in der Nacht von Sonntag, 12.06.2016 auf Montag, 13.06.2016 in diesem Autohaus zwei Fahrzeuge aufgebockt und insgesamt acht Reifen gestohlen. (PI Memmingen)
Anzeige

Kempten: Unbekannter spricht 12-jähriges Mädchen an

Kempten: Unbekannter spricht 12-jähriges Mädchen an
Symbolfoto
Ein 12-jähriges Mädchen befand sich am Dienstagmorgen, um 06:45 Uhr, im Finkenweg in Kempten. Dort wurde das Mädchen von einem bisher unbekannten Mann an den Schultern berührt und mit den Worten „Hey Schnecke alles klar?“ angesprochen. Das Mädchen lief daraufhin davon. 
Anzeige
Nach ersten Informationen trug der Mann, der mit einem Alter von ca. 55 Jahren beschrieben wird, einen schwarzen Mantel und einen grauen Schal. Hinweise zu dieser Person nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Dienstag, 14. Juni 2016

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West funkt ab sofort digital

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West funkt ab sofort digital
Foto: Polizei
Seit dem 14. Juni wird im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West digital gefunkt. Um 10:00 Uhr wurde durch Polizeipräsident Werner Strößner die erste digitale Funkdurchsage an alle Dienststellen im Präsidialbereich abgesetzt. Damit wurde bei den Dienststellen zwischen Allgäuer Alpen und der Donau das Zeitalter des analogen Funkens durch die moderne Digitaltechnik abgelöst. Bereits 2012 wurde mit den Vorbereitungen zur Einführung des Digitalfunks beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West begonnen. Eine eigens dafür gegründete Projektgruppe nahm sich der großen Herausforderung an und kann auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken. 
Anzeige
Bis zum Eintritt in den Echtbetrieb mussten hohe logistische, technische, taktische und organisatorische Hürden bewältigt werden. Annährend 2000 Mitarbeiter wurden für den Umgang mit der neuen Technik beschult. Die Einführung bedeutet einen wesentlichen Fortschritt für die Kommunikation in der täglichen Polizeiarbeit. Die Vorzüge des digitalen Funkens sind vielfältig. Es bestätigte sich bereits in der Testphase, dass eine flächendeckende, verbesserte Empfangsqualität erreicht wurde. Mit der neuen Technik besteht auch die Möglichkeit den Einsatzkräften vor Ort zusätzlich durch Textnachrichten Informationen zukommen zu lassen. In besonderen Gefahrensituationen ist es möglich mit den Endgeräten, durch nur einen Knopfdruck einen Notruf abzusetzen. 
Anzeige
Die Einsatzzentrale hat dann die Möglichkeit den Standort der Streife zu lokalisieren, um schnellst möglich Unterstützungskräfte hinzuzuführen und gegebenenfalls Rettungsmaßnahmen einzuleiten. Nicht zuletzt ist der digitale Funkbetrieb abhörsicher. Für die erfolgreiche Abwicklung des polizeilichen Einsatzgeschehens ist eine zuverlässige, moderne und sichere Kommunikation unerlässlich. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass der Digitalfunk diesen hohen Anforderungen gerecht wird. Alle Mitarbeiter können sich auf die Vorzüge des zukunftsorientierten Einsatzmittels freuen. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Juni 2016
Fund einer Handgranate
SCHLINGEN. Am Montagabend wurde die Polizei Bad Wörishofen darüber informiert, dass durch spielende Kinder in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen eine Handgranate aufgefunden wurde. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass es sich bei dem Sprengmittel um ein Relikt aus der Kriegszeit handelt. Ein Besitzer ist nicht bekannt. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Kampfmittelräumdienst geht von der Granate aktuell keine Gefahr aus, sodass das Gebäude zugriffssicher versperrt wurde und die Granate im Laufe des heutigen vormittags durch den Kampfmittelräumdienst abgeholt und der Vernichtung zugeführt werden kann. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Diebstahl an einem Kraftfahrzeug
MEMMINGEN. Im Zeitraum Samstag, 11.06.2016, 14.00 Uhr bis Montag, 13.06.2016, 09.00 Uhr wurden bei einem Autohaus in der Allgäuer Straße an zwei Pkw Mercedes jeweils die kompletten Radsätze abmontiert. Hierzu wurden die beiden Fahrzeuge mit mitgebrachten Altreifen aufgebockt. Offensichtlich wurden die Täter bei der Tatausführung gestört, denn vier mitgebrachte Altreifen blieben unbenutzt auf dem Ausstellungsgelände zurück. Vermutlich sollte ein drittes Fahrzeug um dessen Reifen erleichtert werden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 8.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/100-0 entgegen. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
OTTOBEUREN. In den frühen Vormittagsstunden des Montag, 13.06.2016, befuhr ein 36-Jähriger die Memminger Straße ortsauswärts. An der Einmündung zur Staatsstraße 2013 missachtete er die hier geltende Vorfahrt und wollte nach links in die Staatsstraße einbiegen. Er übersah einen vorfahrtsberechtigten Pkw, welcher nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug prallte mit der rechten Fahrzeugfront in die linke Front des Unfallverursachers. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 9.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfallflucht mit erheblichem Sachschaden
MINDELHEIM. Einen Verkehrsunfall verursachte am Montag in der Zeit zwischen 06.00 Uhr und 17.00 Uhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in Mindelheim im Bereich der Adelbert-Stifter-Straße/Sudentenstraße. Der Unbekannte beschädigte einen am Straßenrand geparkten Pkw der Marke Ford. Danach flüchtete er von der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Am geschädigten Pkw konnte gelber Fremdlackabrieb gesichert werden. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mindelheim, Tel.: 08261/7685-0, zu melden. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Juni 2016
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten
BERTOLDSHOFEN. Ein Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten ereignete sich gestern Früh auf der Schongauer Straße in Bertoldshofen. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer wollte von der Kreisstraße in die vorfahrtsberechtigte Schongauer Straße einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen auf der Schongauer Straße herankommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Die 57-jährige geschädigte Pkw-Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsunfall mit einem Kleinbus der Stadtlinie ereignete sich gestern Nachmittag Am Bergblick. Der 68-jährige Fahrer befuhr mit dem Kleinbus die Straße Am Bergblick in nördlicher Richtung. Im Verlauf einer Kurve geriet das Fahrzeug nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Danach kippte der Kleinbus nach links auf die Fahrerseite und beschädigte dabei noch einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Fahrzeugführer konnte mit Unterstützung der Feuerwehr Marktoberdorf aus dem Fahrzeug befreit werden. Vorsorglich wurde der Leichtverletzte mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Nachdem nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Verletzte unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit durchgeführt. An dem Kleinbus entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Fahrgäste befanden sich nicht im Fahrzeug. Der Gesamtschaden an der Straßenlaterne sowie an dem geparkten Pkw beträgt ca. 5.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Widerstand gegen Polizeibeamte
MARKTOBERDORF. Zum körperlichen Widerstand und Beleidigungen kam es vergangene Nacht gegenüber von Polizeibeamten. Ein betrunkener 32-jähriger Mann hatte, nachdem er vom Wohnungsinhaber aus der Wohnung gewiesen wurde, vor der Wohnung randaliert. Als die alarmierten Polizeibeamten den Mann in Gewahrsam nehmen wollten, leistete dieser körperlichen Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten. Der Mann konnte nur unter Anwendung von Unmittelbaren Zwang in Gewahrsam genommen werden. Dabei zog er sich leichte Schürfwunden zu. Die Beamten blieben körperlich unverletzt. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann über 2,5 Promille hatte. Der Betrunkene wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Arrestzelle. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Juni 2016
Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung
OBERSTDORF. Nach Abschluss der Ermittlungen kann zu folgendem Fall berichtet werden. Ein in Balderschwang falsch parkender Pkw Mazda bereitete der Ahndungsstelle Schwierigkeiten bei der Identifizierung. Das Kennzeichen war nämlich auf einen Audi zugelassen. Die Oberstdorfer Polizei übernahm die weiteren Ermittlungen. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer des Mazda das Kennzeichen gefälscht hatte. Nachdem das Kennzeichen zur Fahndung ausgeschrieben wurde, konnte der Fahrer von der österreichischen Polizei festgestellt werden. Das genutzte Fahrzeug war weder zugelassen noch versteuert. Zudem war der 60 Jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er erhält nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Steuervergehen. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Körperverletzung
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 19:30 Uhr, kam es in einer Wohnung zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 77-jährigen und einem 67-jährigen Bewohner des Hauses, in deren Verlauf der Ältere auf den Jüngeren einschlug. Dieser wurde dabei leicht verletzt. (PI Immenstadt)

Unfall mit zwei leicht Verletzten
IMMENSTADT. Zu einem Unfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es heute Morgen gegen 06.30 Uhr auf der B 308. Ein 19-Jähriger war mit seinem Pkw von Oberstaufen kommend in Richtung Immenstadt unterwegs und kam auf Höhe des Segelclubs auf regennasser Straße in einer Kurve ins Schleudern. Zunächst prallte er in die Leitplanke am linken Fahrbahnrad und kollidierte dann mit dem entgegenkommenden Pkw eines 18-Jährigen. Er und sein 47-jähriger Beifahrer wurden leicht, der Unfallverursacher nicht unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 7.500 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Zeugen nach Wechselbetrug gesucht
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft beging am Montagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, einen Wechselbetrug in einer Apotheke in der Fischerstraße in Kempten. Nach der Bestellung von Schmerzmitteln wollte der Tatverdächtige mit einem 200 Euro-Schein bezahlen. Kurz vor Abschluss der Bezahlung entschied sich der Betrüger anders und wollte den Kauf stornieren. Er forderte den bereits übergebenen 200-Euro-Schein zurück und erschlich sich hierbei einen 100-Euro-Schein des bereits ausgegebenen Wechselgeldes. Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben: männlich, ca. 35 Jahre, 180 cm groß. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Cap und war mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Zudem war beim Tatverdächtigen ein auffälliger Goldzahn zu sehen. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Schlösser verklebt
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat im Tatzeitraum von Sonntag, 15:00 Uhr, bis Montag, 07:30 Uhr, mehrere Türschlösser einer Kindertagesstätte in der Kronenstraße in Kempten beschädigt. Die Schlösser wurden mit einem Kleber befüllt, so dass sie nicht mehr geöffnet werden konnten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Montag, 13. Juni 2016

Pfuhl / Neu-Ulm: Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke

Pfuhl / Neu-Ulm: Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke
Unbekannter Täter bedrohte Angestellte mit einer Schusswaffe. ACHTUNG: Nicht an den Täter herantreten!
Symbolfoto
Am Montag dem 13.06.2016 gegen 14.15 Uhr kam es in Neu-Ulm/Pfuhl, Hauptstraße zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Apotheke.
Anzeige
Unbekannter Täter bedrohte Angestellte mit einer Schusswaffe. ACHTUNG: Nicht an den Täter herantreten!
Anzeige
Beschreibung:
Männlich, ca. 180 cm groß, korpulent, ca. 35 bis 40 Jahre alt, 3-Tage Bart Kapuzenpulli mit Norweger Muster, vermutlich dunkle Jeans, Sonnenbrille, Mund mit schwarzem Tuch verdeckt Flüchtig mit alten Herrenrad, gelbe Plastiktüte
Kontakt: Polizei Neu-Ulm; Tel. 0731/8013-0 oder Notruf 110

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Juni 2016
Fahren ohne Versicherungsschutz
BAD GRÖNENBACH. Einen auf der BAB A 7 Richtung Süden fahrenden Pkw überprüfte die Schleierfahndung Pfronten am 11.6.16 bei Bad Grönenbach. Weil das Fahrzeug im Fahndungssystem mit erloschenem Versicherungsschutz notiert war, leitete es die Polizeistreife auf den Parkplatz eines Autohofs. Dort entstempelten die Beamten den Pkw und verboten dem 38-jährigen Fahrer weiterzufahren. Gegen ihn und den Halter des Fahrzeugs wird wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Sachbeschädigungen an Kfz
MEMMINGEN. Im Zeitraum Samstag, 11.06.2016, 16.00 Uhr bis Sonntag, 12.06.2016, 10.00 Uhr wurden im Dickenreiser Weg in Memmingen bei insgesamt drei Pkw die Kennzeichenschilder samt Halterung abgerissen. Bei den Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von ca. 100 bis 150 Euro. Im Zeitraum Freitag, 10.06.2016, 18.00 Uhr bis Sonntag, 12.06.2016, 17.00 Uhr wurde bei zwei Pkw in der Steinbogenstraße jeweils der Seitenspiegel auf der Fahrerseite abgetreten. Hier entstand an jedem Pkw ein Sachschaden von ca. 500 Euro. In allen Fällen bittet die Polizei um Zeugenmeldungen unter Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Ausnüchterung
MEMMINGEN. Am Samstag, 11.06.2016, wurde die Polizeiinspektion kurz vor Mitternacht mitgeteilt, dass eine betrunkene Person von einer Rettungsbesatzung versorgt werden solle, sich aber hierbei renitent verhalte. Der 36-jährige Mann wurde auf der Straße liegend aufgefunden. Nachdem er aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr sicher auf den Beinen war und sich torkelnd auf der Fahrbahn bewegen wollte, musste er in Gewahrsam genommen werden und zur Ausnüchterung in eine Zelle der PI Memmingen verbracht werden. (PI Memmingen)
Anzeige
MEMMINGEN. Über das zurückliegende Wochenende wurden im Stadtbereich Memmingen drei Verkehrsteilnehmer festgestellt, welche ihr Kraftfahrzeug unter Alkoholeinfluss führten. In zwei Fällen befanden sich die Fahrzeugführer noch im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit. Sie erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot. Bei einem 53-Jährigen lag der Alkoholtest bei ca. 1,5 Promille. Hier liegt eine Straftat der Trunkenheit im Verkehr vor, woraus sich ein Entzug der Fahrerlaubnis ergibt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Juni 2016
Raser auf Landstraße
LAMERDINGEN. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Staatsstraße zwischen Langerringen und Lamerdingen wurden vergangene Woche zahlreiche Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h festgestellt. Spitzenreiter war ein 64-Jähriger aus dem Ostallgäu, der mit seinem Pkw mit 141 km/h gemessen wurde. Er muss mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. (PI Buchloe)

Betrug beim Traktorkauf in Ungarn
JENGEN. Auf Betrüger hereingefallen ist ein Mann aus Jengen, der im Internet einen günstigen Traktor fand, den er kaufen wollte. Im Inserat wurde angegeben, dass sich der Traktor in Ungarn befindet, aber nach Deutschland geliefert werden würde. Um beim Käufer Vertrauen zu erwecken, übersandte der Verkäufer per E-Mail einen gescannten ungarischen Führerschein und Personalausweis. Außerdem wurde auch eine angebliche Notarin eingeschaltet. Letztlich hat der Jengener 3300 Euro nach Ungarn überwiesen und natürlich keinen Traktor erhalten. Die Ermittlungen der Buchloer Polizei ergaben, dass die ungarischen Papiere im Jahr 2012 gestohlen worden waren und seitdem immer wieder für Betrügereien verwendet werden. Sein Geld wird der Mann nicht zurück erhalten. (PI Buchloe)
Anzeige
Tätliche Auseinandersetzung
WESTENDORF. Zu Tätlichkeiten kam es bei einer privaten Party in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Westendorf. Dabei wurde ein 17-Jähriger von einem 18- und einem 20-Jährigen leicht verletzt. Bis auf den Geschädigten, waren die anderen Beteiligten teilweise erheblich alkoholisiert, so dass der genaue Tathergang erst durch Vernehmungen geklärt werden muss. (PI Buchloe)

Einbruch in eine Schule
KAUFBEUREN. In der Nacht zum Montag, dem 13.06.2016, wurde in das Jakob-Brugger-Gymnasium in der Neugablonzer Straße eingebrochen. Über das eingeschlagene Fenster einer Glastür des Nordeingangs gelangte der Täter ins Gebäude und durchsuchte verschiedene Räume. Er entwendete einen grauen Möbeltresor, ein älteres Notebook und zwei Flaschen Sekt. Im Tresor befand sich ein geringer Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)
Anzeige
Einbruch in eine Bäckerei
BUCHLOE. Am vergangen Wochenende wurde in eine Bäckerei in Buchloe in der Bahnhofstraße eingebrochen. Der Täter hebelte ein Fenster der Bäckerei auf und gelangte in das Gebäude. Auf der Suche nach Bargeld hebelte er im Büro einen Wandtresor auf und entwendete daraus die Tageseinnahmen. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Juni 2016
Brand eines Pkw
DIETMANNSRIED. Zu einem Pkw Brand auf der BAB A7 in Fahrtrichtung Füssen kam es heute Morgen gegen 06.45 Uhr. Ein 47-Jähriger bemerkte Rauch aus dem Motorraum seines Fahrzeugs und konnte dieses noch rechtszeitig auf dem Seitenstreifen zum Stillstand bringen ehe es zu einem Vollbrand kam. Der Fahrer konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Die Freiwilligen Feuerwehren Dietmannsried und Bad Grönenbach waren mit rund 25 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand, bei dem nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 7.000 Euro entstand, rasch ablöschen. Die Ursache dürfte vermutlich technischen Ursprungs sein. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Fahren ohne Versicherungsschutz
KEMPTEN. Im Stadtgebiet Kemptens überprüfte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 11.6.16 die Daten eines vor ihr fahrenden Pkws. Das ergab, dass für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz mehr bestand. Da das Fahrzeug nicht mehr angehalten werden konnte, befragte ein Polizeibeamter die Halterin telefonisch zum fehlenden Versicherungsschutz. Sie bestritt, dass ihr Fahrzeug gefahren worden sei; auch bestehe eine gültige Versicherung. Für die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz holt die Polizei die erforderlichen Daten beim Versicherungsunternehmen ein. (PStF Pfronten)

Fahren unter Drogeneinfluss
SULZBERG. Einen 27-jährigen schwedischen Pkw-Fahrer, der, nachdem er Drogen eingenommen hatte, hinter dem Steuer eines Pkws saß, zog die Schleierfahndung am 11.06.16 auf der A 980 bei Sulzberg aus dem Verkehr. Den Beamten fielen an dem Mann drogentypische Ausfallerscheinungen auf. Er gestand, aus den Niederlanden gekommen zu sein und Marihuana zu sich genommen zu haben. Nach einem positiven Drogentest entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Der 27-Jährige musste das Auto stehen lassen und erhält eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 10.06.16 gegen 14.15 Uhr wurde bei Schleierfahndungskontrollen auf der B 308 Höhe Paradies durch Beamte der Polizei Oberstaufen ein Pkw-Fahrer mit drogentypischen Auffälligkeiten festgestellt. Nachdem der Fahrer jede Art von Drogenschnelltest verweigerte wurde durch den Ermittlungsrichter eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Sollte sich der Verdacht bestätigen erwartet den Pkw- Fahrer ein einmonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro. (PSt Oberstaufen)

Geschwindigkeitskontrollen
OBERSTAUFEN. Am 12.06.16 wurden durch Beamte der PI Immenstadt und PSt Oberstaufen ganztägige Geschwindigkeitsmessungen auf der B 308 und der Staatsstraße 2005 zwischen Aach und Weißach durchgeführt. Der Spitzenreiter war mit 116 km/h bei erlaubten 70 km/h unterwegs. Im Rahmen dieses örtlichen Geschwindigkeitskontrolltags wurde auch ein Pkw mit drei Insassen festgestellt, bei welchem der Fahrer unter Einfluss von Cannabis stand und bei einem der Mitfahrer noch eine Kleinstmenge Marihuana sichergestellt werden konnte. Die drei mussten das Fahrzeug am Kontrollort stehen lassen und beim Fahrer wurde eine Blutentnahme veranlasst. (PSt Oberstaufen)

Sonntag, 12. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Juni 2016
Brand einer Feldscheune
KRONBURG. Am 11.06.2016, gegen 05:30 Uhr, kam es an einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Kardorf aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand einer Feldscheune. Das Feuer ging von der Außenfassade auf das Scheunendach über, konnte jedoch von den freiwilligen Feuerwehren Aitrach, Lautrach, Memmingen und Volkratshofen in kurzer Zeit gelöscht werden. An der Feldscheune entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Polizei geht von einer Brandstiftung aus und bittet um Hinweise unter der Tel: (08331) 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Aggressiver Partygast möchte Feier nicht verlassen
LEGAU. Weil er eine Feier trotz mehrmaliger Aufforderung nicht verlassen wollte, beleidigte und bedrohte ein Partygast das Sicherheitspersonal. Auch gegenüber einer hinzugerufenen Polizeistreife zeigte sich der 53-Jährige aggressiv. Bei der Ingewahrsamnahme leistete der sichtlich alkoholisierte Mann Widerstand. Der Mann verbrachte die restliche Nacht in der Ausnüchterungszelle. Ihn erwartet zudem ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren. (PI Memmingen)
Anzeige
Streit auf einer Geburtstagsfeier
BAD GRÖNENBACH. In den frühen Morgenstunden des 11.06.2016 kam es auf einer Geburtstagsfeier im Ortsteil Herbisried zwischen einem ehemaligen Liebespaar und anderen Geburtstagsgästen zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein 30-jähriger Mann wollte seiner ehemaligen Partnerin den Besuch der Geburtstagsfeier nicht gestatten und versuchte sie mit einem weiteren Freund kurzerhand von der Feier abzuholen. Beide trugen eine stichsichere Weste, sowie einen Waffengürtel mit diversen Gegenständen zur Verteidigung. Als die beiden Männer die Dame in das Auto verbringen wollten, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Geburtstagsgästen und den beiden Männern. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 30-jährige seiner ehemaligen Freundin mit der Faust in ihr Gesicht. Beide Täter konnten durch die eingesetzten Polizeistreifen vorläufig festgenommen werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Juni 2016
VU mit verletzter Person
RONSBERG. Am Samstagabend parkte eine 31 Jahre alte Frau im Pfarrweg an abschüssiger Stelle ihren Pkw ohne diesen durch Einlegen eines Ganges und Betätigen der Handbremse zu sichern. Das Fahrzeug fing an zu rollen und die Frau stellte sich davor, um es abzufangen. Dies gelang ihr jedoch nicht und sie wurde an eine Betonsäule gedrückt und schwer verletzt. Per Hubschrauber wurde sie ins Klinikum nach Kempten transportiert. Es entstand ein kaum nennenswerter Sachschaden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auffahrunfall in Marktoberdorf mit zwei Verletzten
MARKTOBERDORF. Am frühen Samstagabend befuhren zwei Pkw die Füssener Straße in Marktoberdorf stadtauswärts. Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin übersah dabei, dass ein vor ihr fahrender 29-jähriger Pkw-Fahrer links abbiegen wollte und fuhr diesem auf. Beide Fahrer erlitten dabei leichte Verletzungen und wurden jeweils ins Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)

Motorradunfall
RÜCKHOLZ. Am Samstagmorgen befuhr eine 49-jährige Motorradfahrerin die OAL23 zwischen Nesselwang und Rückholz. Vermutlich fuhr sie trotz feuchter Fahrbahn mit hoher Geschwindigkeit. Deshalb kam sie in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Bei dem Aufprall ist das Motorrad am Lenkgestänge in zwei Teile gebrochen. Die Motorradfahrerin erlitt mit viel Glück nur eine Kopfplatzwunde und wurde unter Schock in das Krankenhaus Pfronten gebracht. (PI Füssen)
Anzeige
Fußgängerin angefahren und geflüchtet
PFRONTEN. Am späten Samstagnachmittag wollte eine 17-jährige Fußgängerin in Pfronten-Ried den Zebrastreifen bei der VR-Bank überqueren. Ein herannahender PKW verringerte die Geschwindigkeit, weshalb die junge Dame auch losging. Der PKW fuhr jedoch weiter und die 17-Jährige wurde noch an der linken Ferse vom PKW-Reifen erwischt. Sie erlitt hierbei leichte Verletzungen. Nach kurzem Abbremsen fuhr der PKW weiter ohne sich um weiteres zu kümmern. Bei dem PKW handelte es sich laut Aussagen um einen weißen Audi Q3 oder Q5 mit Ostallgäuer Kennzeichen. Um Zeugenhinweise bittet die Polizei Pfronten (Tel.: 08363/ 9000). (PSt Pfronten)

Traktor in die Vils gestürzt
PFRONTEN. Am Samstagnachmittag ereignete sich ein dramatischer Verkehrsunfall im Vilstal. Dort kam ein 27-Jähriger Fahrer eines Traktors von der Straße ab, als er einem entgegenkommenden Pkw auswich. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte etwa 4 Meter tief in die Vils. Dort eingeklemmt konnten ihn Passanten befreien. Der Fahrer wurde sogleich ins Krankenhaus Pfronten verbracht, da schwerwiegende Verletzungen vermutet wurden. Jedoch wurden im Krankenhaus glücklicherweise nur leichtere Verletzungen festgestellt. Der Traktor wurde komplett beschädigt und durch eine Spezialfirma geborgen. Der Sachschaden beläuft sich gesamt auf etwa 1500,- Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Feuerwehr hilft mit entlaufene Schumpen einzufangen
NESSELWANG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden der Polizei zunächst vier entlaufen Schumpen im Bereich des ABC Bades mitgeteilt. Die Schumpen ließen sich nicht einfangen und liefen weiter in Richtung Hammerschmiede und angrenzende Bahngleise. Daraufhin wurde die Feuerwehr Nesselwang mit zur Unterstützung angefordert. Gemeinsam mit acht Männern von der Feuerwehr konnten die Schumpen dann zusammengetrieben und provisorisch in einem Stadel eingefangen werden. Der Einsatz zog sich dann aber doch über 1 1/2 Stunden hin. Der Tierhalter konnte nachts nicht mehr ermittelt werden. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Juni 2016
Unfall auf A7 mit Personenschaden
DIETMANNSRIED. Gegen ca. 03:40 Uhr kam es auf der A7 kurz nach dem Allgäuer Tor in Fahrtrichtung Süden zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Aufgrund von Unachtsamkeit fuhr eine 21-Jährige auf einen vor ihr fahrenden Pkw auf, weshalb beide nach rechts von der Fahrbahn abkamen. Nach ersten Erkenntnissen erlitten vier Personen leichte Verletzungen, jedoch wurden alle zur genaueren Untersuchung in das Krankenhaus Kempten verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, weshalb auch beide abgeschleppt werden mussten. Neben vier Rettungs- und zwei Notarztwagen war auch die Autobahnmeisterei im Einsatz, da der rechte Fahrstreifen für ca. 90 Minuten gesperrt werden musste. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000.- Euro (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Randalierer am Bahnhof
SONTHOFEN. Am Sonntagmorgen um 05:40 Uhr musste eine Streife der Polizei Sonthofen ausrücken, da eine randalierende Person in einer Wohnung gemeldet wurde. Bei Eintreffen der Streife wurde den Beamten von dem 32-jährigen Wohnungsinhaber geöffnet, welcher offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Der Mann halluzinierte und verhielt sich den Beamten gegenüber derart aggressiv, dass er gefesselt werden musste. Zu seinem eigenen Schutz wurde ein Notarzt angefordert, welcher den Anfangsverdacht des übermäßigen Drogenkonsums bestätigte. Der Mann musste zur Entgiftung unter Polizeiaufsicht in ein Krankenhaus verlegt werden. Als Nachspiel erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen unerlaubtem Drogenbesitzes, da diverse Betäubungsmittel in der Wohnung lagen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Zu tief ins Glas geschaut
OBERSTDORF. In der Freitagnacht kontrollierten Beamte der PI Oberstdorf einen 32-jährigen Fahrzeuglenker. Während der Kontrolle wurde bei dem Kontrollierten eine Alkoholfahne wahrgenommen, worauf ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Der Test bestätigte die Feststellungen der Beamten, da er einen Wert von knapp zwei Promille anzeigte. In der Folge wurde die Weiterfahrt unterbunden, der Führerschein einbehalten, eine Blutentnahme durchgeführt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstellt. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Fußgänger bricht sich Bein
OBERSTDORF. Ein 35-jähriger Mann wollte nach seinem Einkauf in einem Backwarengeschäft verlassen, wobei er hierzu eine Rollstuhlfahrerrampe nutzte. Hierbei rutschte er aus und verdrehte und brach sich unglücklich sein Bein. Er wurde mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht. (PI Oberstdorf)