Samstag, 28. Mai 2016

Dietmannsried / A7: Fahrzeugbrand führt zu Verkehrsbehinderungen

Dietmannsried / A7: Fahrzeugbrand führt zu Verkehrsbehinderungen
Erheblicher Sachschaden sowohl am Kleintransporter als auch an der Fahrbahndecke entstand am Samstagnachmittag, gg. 15.00 h, wegen eines Motorbrandes auf der BAB 7 zwischen den Anschlußstellen Leubas und Dietmannsried in Fahrtrichtung Norden. Der Fahrer hatte einen Knall und Rauch bemerkt und das Fahrzeug noch auf dem Seitenstreifen zum Stehen gebracht. Eigene Löschversuche blieben vergeblich. 
Anzeige
Wegen der Löscharbeiten und den anschließenden, sehr aufwendigen Reinigungsarbeiten musste die Autobahn für zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Fahrzeuge wurden an der Anschlußstelle Leubas ausgeleitet. Direkt vor der Absperrung stehende Verkehrsteilnehmer konnten teilweise erst später, sukzessive entgegen der Fahrtrichtung an die Anschlußstelle Leubas zurückgeführt werden, um die Autobahn zu verlassen. 
Anzeige
Der Verkehr staute sich teilweise bis zu 2 km über das Autobahnkreuz Kempten zurück. Auch auf den Straßen um die Anschlußstelle Leubas kam es zu Stauungen. Der Schaden am Fahrzeug bzw. der Teerdecke wird mit über 100.000 € beziffert. Personen kamen nicht zu Schaden. Eine teilweise Freigabe eines Fahrstreifens war erst ab 17.30 h möglich. (VPI Kempten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Mai 2016
Unrat entsorgt
TÜRKHEIM. Am Freitag, 27.05.2016, wurde der PI Bad Wörishofen mitgeteilt, dass ein Unbekannter häuslichen Unrat in einem Gebüsch entsorgt hatte. Der Ablageort befindet sich am Rechbergweg, eine Zufahrt zur ortsansässigen Baumschule. Es wurde ein Stereo-Receiver, zwei PC Tastaturen, eine PC Maus, 3 Zierblenden für Autofelgen sowie ein rosafarbener Kinderregenschirm im Gebüsch abgelegt. Hinweise bitte an die PI Bad Wörishofen Tel. 08247/9680-0 (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Kennzeichen entwendet
TÜRKHEIM. Zwischen Donnerstagmittag, 26.05.2016, und Freitagmorgen, 27.05.2016, wurden in Türkheim in der Tiefgarage des Kreisaltenheimes an einem weißen Renault Kangoo beide Kennzeichen entwendet. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Ladendieb gefasst
MINDELHEIM. Am Freitag, den 27.05.2016, ertappte eine Mitarbeiterin eines Drogeriemarktes einen 30-jährigen Ladendieb auf frischer Tat. Der Täter flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung und verlor dabei einen Teil des Diebesguts. Eine Einsatzstreife der Polizei Mindelheim konnte mit Hilfe einer genauen Täterbeschreibung den flüchtigen Ladendieb im Rahmen der Fahndung, kurz Zeit später stellen und festnehmen. Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass der Täter sein erfolgreich erbeutetes Diebesgut in Höhe von ca. 500.- Euro vermutlich an einem bislang unbekannten Ort versteckt hält. Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mindelheim unter der Rufnummer 08261/7685-0 zu melden. ( PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Mai 2016
Ruhestörung endet handgreiflich
KAUFBEUREN. Die Polizeistreife wurde am Freitagnachmittag zu einer Ruhestörung im Frühlingsweg gerufen. Ein Nachbar fühlte sich wegen zu lauter Musik gestört und rief die Polizei, während ein anderer Nachbar selbst nach dem Rechten sehen wollte, woraufhin ein lautstarker Streit entstand. Noch vor Eintreffen der Polizei kam es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die beiden Streithähne schlugen sich, einer der Beiden wurde mit der Faust direkt im Gesicht getroffen, dass er mit einer gebrochenen Nase ins Krankenhaus Kaufbeuren gebracht werden musste. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Körperverletzung. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Sachbeschädigung
RETTENBACH AM AUERBERG. Am 26.05.2016, gegen 07:00 Uhr, wurde durch einen bis dato noch unbekannten Täter bei der Fahrzeugtechnik-Firma die Türe eines Rolltors beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08342/96040, mit der Polizei Marktoberdorf in Verbindung zu setzen. (Pi Marktoberdorf)
Anzeige
Mountainbiker verstorben
HALBLECH. Am Freitagmittag wollte ein 59-jähriger Urlauber aus dem Münsterland zusammen mit zwei Freunden mit dem Mountainbike auf die Kenzenhütte fahren. Ca. 500 m vor Erreichen der Hütte stürzte er jedoch ohne Fremdeinwirkung vom Fahrrad und blieb bewusstlos liegen. Trotz dem beherzten Eingreifen seiner beiden Begleiter und sofortiger Reanimation durch Einsatzkräfte der Bergwacht Steingaden und der Besatzung des Rettungshubschraubers verstarb der Mountainbiker noch an der Unglücksstelle. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Mai 2016
Alkoholisierter Randalierer muss in Gewahrsam
KEMPTEN. Am späten Freitagabend wurde die Polizei Kempten zu zwei randalierenden Personen gerufen, welche bereits die Eingangstüre eines Mehrfamilienhauses demoliert hatten. Nachdem die beiden jungen Männer angetroffen werden konnten, weigerte sich einer der Randalierer seine Personalien anzugeben. Da der deutlich alkoholisierte Mann außerdem zunehmend aggressiv wurde, musste er die restliche Nacht in polizeilichem Gewahrsam verbringen. An der beschädigten Eingangstüre entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Beide Männer erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. (PI Kempten)
Anzeige
Trunkenheitsfahrt
BURGBERG. Am frühen Samstagmorgen wurde in Burgberg ein 21-jähriger Fahrradfahrer überprüft, der ohne Licht unterwegs war. Bei dem Radfahrer wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Eine anschließende Alkoholüberprüfung ergab dann auch einen Wert von über 1,6 Promille. Der Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (PI Sonthofen)
Anzeige
Auffinden von Betäubungsmitteln
SONTHOFEN. Bei der Personenkontrolle eines 29-jährigen Mannes, am Samstagmorgen, wurde bei diesem Amphetamin aufgefunden. Da dieser Stoff unter das Betäubungsmittelrecht fällt, hat sich der Mann nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu verantworten. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Motorradfahrer
RETTENBERG. Am Freitagvormittag befuhr ein 37-jähriger Motorradfahrer die Kreisstraße OA 6 von Sulzberg in Richtung Vorderburg. Hier überholte der Motorradfahrer einen vor ihm fahrenden Pkw mit Anhänger und übersah den entgegen kommenden 71-jährigen Pkw-Fahrer. Trotz einer Bremsung stürzte der Motorradfahrer und rutsche mit seinem Motorrad in den Pkw des 71-jährigen. Alle Beteiligten blieben unverletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Da die Unfallstelle im Bereich einer Kuppe und Kurve liegt, muss der Motorradfahrer mit einem Bußgeld rechnen. (PI Immenstadt)

Freitag, 27. Mai 2016

Weiler-Simmerberg: Kriegsszenen im Wald nachgestellt

Weiler-Simmerberg: Kriegsszenen im Wald nachgestellt
Foto: Polizei
Am Donnerstagabend wurde die Polizei in Lindenberg durch zwei Jäger informiert, dass sich mehrere Personen mit Waffen im Wald in Riegen befinden sollen. Die eintreffenden Beamten konnten drei junge Männer feststellen, die sich dort mit unterschiedlichen Uniformteilen bekleidet und unter Mitführung zahlreicher Waffen im Wald befanden um nach eigenem Bekunden Szenen des zweiten Weltkriegs nachzustellen. 
Anzeige
Bei der Überprüfung der mitgeführten Schusswaffen durch die Lindenberger Polizei stellte sich heraus, dass die nachgebauten Kriegswaffen zwar erlaubnisfrei erworben werden können, jedoch nur mit einem Waffenschein geführt werden dürfen. Eine derartige Erlaubnis konnte jedoch keiner der Männer vorweisen. 
Anzeige
Daher wurde gegen die drei jungen Westallgäuer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren ein Strafverfahren nach dem Waffengesetz eingeleitet. Zudem stellten die Beamten das Waffenarsenal, bestehend aus diversen Pistolen, Gewehren, Maschinenpistolen, Bajonetten und einer Panzerfaustattrappe sicher. (PI Lindenberg)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Mai 2016
Unter Alkohol auf Zweirad
BABENHAUSEN. Der Fahrer eines Kleinkraftrades fiel einer Streifenbesatzung der Memminger Inspektion in der vergangenen Nacht gegen 1 Uhr in Klosterbeuren auf, weil er ohne Helm unterwegs war. Die Kontrolle des Fahrers ergab einen Alkoholwert von rund 1,1 Promille. Gegen den 38-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet und sein Führerschein einbehalten. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Mit Hoverboard auf Straße unterwegs
MEMMINGEN. Weil er mit einem sogenannten „Hoverboat“ (elektrisch betriebenes, zweispuriges Rollbrett ohne Lenkstange) gestern Abend auf dem Schrannenplatz unterwegs war, muss ein 51-Jähriger nun mit einer Anzeige rechnen. Grund hierfür ist, dass diese Boards motorisiert sind und schneller als sechs km/h fahren. Demnach gelten sie als Kraftfahrzeuge und benötigen eine behördliche Zulassung, die aber in aller Regel nicht zu erlangen sein wird. Daneben wäre eine Kfz.-Versicherung nötig. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Streit in der Innenstadt
MINDELHEIM. Am Donnerstagabend geriet in der Innenstadt ein Mindelheimer Gastwirt mit zwei Passanten in Streit. Im Verlauf des Streits wurde der Gastwirt von dem 26-jährigen Passanten beleidigt und beschimpft. Außerdem soll der junge Mann ein Messer gezückt haben. Nachdem die Polizei gerufen wurde, verschwanden die Passanten. Sie konnten jedoch kurz darauf von der Polizei noch in der Innenstadt gestellt werden. Die Personalien wurden aufgenommen. Ein Messer konnte jedoch nicht aufgefunden werden. Den 26-Jährigen erwartet eine Strafanzeige. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Mai 2016
Verletzter Motorradfahrer
PFRONTEN. Ein 48-jähriger Motorradfahrer kam Donnerstagnachmittag zu Sturz, als er in Pfronten-Ried verkehrsbedingt anhalten musste. Vermutlich aufgrund eines Bremsfehlers blockierte das Hinterrad des Motorrades. Der Fahrer wurde mit Prellungen, von einem zufällig vorbei kommenden Rettungswagen aus Tirol, in das Krankenhaus Pfronten verbracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
BLONHOFEN. Am Donnerstagnachmittag kam es um 15.20 Uhr auf der Staatsstraße 2035 zwischen Aufkirch und Blonhofen zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein 59-jähriger Motorradfahrer aus Dinslaken war mit seiner Honda kurz nach Aufkirch frontal in die linke Seite eines 62-jährigen Radfahrers aus Kaltental gefahren, als dieser unvermittelt vor ihm unachtsam die Fahrbahn überquerte. Beide Fahrer kamen bei dem Zusammenstoß zu Sturz und erlitten schwere (Radfahrer) bzw. mittelschwere Verletzungen (Motorradfahrer). Der Radfahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Kemptener Klinik geflogen werden, der Motorradfahrer kam mit dem Rettungswagen in ein Kaufbeurer Krankenhaus. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Der Fahrradlenker wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. (PI Buchloe)

Traktor kollidiert mit Pkw, Frau (83) leicht verletzt
RIEDEN AM FORGGENSEE. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Traktor mit Anhänger und einem Pkw kam es am Donnerstagnachmittag im Ortsbereich Rieden am Forggensee. Der 29-jährige Fahrer des Traktors war gerade mit seinem Gespann unterwegs um frisch gemähtes Gras aufzuladen, als ihm in einer Engstelle eine 66-jährige Frau mit ihrem Daimler entgegenkam. Beide Fahrzeugführer konnten einen Unfall nicht mehr verhindern und stießen frontal zusammen. Durch den Aufprall wurde die 83-jährige Beifahrerin im Pkw leicht im Brustbereich verletzt. Sie kam mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. Der Traktor blieb allerdings unbeschädigt. (PI Füssen)
Anzeige
Kurze Unaufmerksamkeit führt zu Unfall
BUCHING. Am Nachmittag des Fronleichnam-Feiertages befuhr ein 39-jähriger Ostallgäuer mit seinem Motorrad die B17 in Buching. Ein vor ihm fahrender Skoda Octavia wollte in der Ortsmitte von Buching nach links in einen Gasthof abbiegen und musste wegen Gegenverkehr anhalten. Der Motorradfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr dem Pkw in dessen Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er von seinem Bike auf das Dach des Pkws geschleudert. Der Motorradfahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte selbstständig vom Dach des Pkws herunter klettern. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der 48-jährige Pkw-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen sowie seine drei Insassen blieben unverletzt. Ein Hund, welcher sich im Kofferraum des Pkws befand, erlitt lediglich einen Schock. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (PI Füssen)

Auto überschlägt sich
SCHWANGAU. Am frühen Donnerstagnachmittag kam es zu einem Unfall auf der Schwangauer Straße. Vier Inder fuhren mit ihrem Mietfahrzeug von Hohenschwangau in Richtung Schwangau, als es offenbar zu einem Reifenplatzer am vorderen rechten Reifen kam. Das Auto kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der neuwertige Infiniti und schlitterte auf dem Fahrzeugdach in die Büsche auf der linken Fahrbahnseite. Die vier Insassen konnten mit leichten Hautabschürfungen selbstständig aussteigen. Eine Ärztin beobachtete den Unfall zusammen mit einer Freundin zufällig vom Fahrrad aus und konnte sofort erste Hilfe leisten. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrrad
HOPFEN AM SEE/FÜSSEN. Am Nachmittag des 26.05.2016 ereignete sich gegen 16:40 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem 30-jährigen Radfahrer aus Lengenwang und dem Fahrzeugführer eines BMW. Der Radfahrer befuhr gerade die Staatsstraße 2008 von Hopferau in Richtung Hopfen. Er wollte nach links in einen Radweg einbiegen. Vermutlich nahm der Fahrer des Pkw den Radler zu spät wahr. Er erfasste das Hinterrad des Fahrrads wodurch der Radfahrer stürzte. Dieser wurde umgehend mit einem Hubschrauber ins Unfallklinikum Murnau verbracht. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Mai 2016
Frontalzusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad
WALTENHOFEN. Am Mittag des 26.04. kam es bei Memhöz zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Die Fahrerin des Pkw fuhr mittig auf der Straße. Der Motorradfahrer, der ihr entgegen kam, kollidierte mit dem Pkw. Sowohl der 68-jährige Motorradfahrer als auch die 22-jährige Fahrerin des Pkws wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten ins Klinikum gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. (VPI Kempten)
Anzeige
Auffahrunfall mit Verletzte auf der A980
SULZBERG. Am Vormittag des 26. Mai kam es auf der A980 vor der Ausfahrt Waltenhofen, Fahrtrichtung Lindau, zu einen Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Kurzurlauber übersah, dass der Verkehr vor der Ausfahrt stockt und fuhr dem vorausfahrenden Pkw in das Heck. Anschließend prallte der Unfallverursacher gegen die Seitenschutzplanke und fuhr schließlich einem weiteren Fahrzeug in die rechte Seite. Durch den Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Sie wurden ins Klinikum Kempten verbracht. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Unfall in der Salzstraße
KEMPTEN. Ein 82-jähriger Autofahrer beabsichtigte gestern Mittag von der Bodmanstraße nach links in die Salzstraße abzubiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 21-jähriger Autofahrer die Salzstraße in Richtung Mozartstraße, weshalb es zum Zusammenstoß beider Pkw kam. Nach derzeitigem Ermittlungsstand missachtete der Unfallverursacher das für ihn geltende Rotlicht der Ampelanlage. Die 82-jährige Beifahrerin im abbiegenden Auto wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Beide anderen Beteiligten wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Marder führt zu Feuerwehreinsatz
KEMPTEN. Eine Anwohnerin der Altstadt wurde vergangene Nacht gegen 4.40 Uhr durch Tiergeschrei wach. Sie konnte im gegenüberliegenden Anwesen schemenhaft ein Tier ausmachen, das in einer gekippten Balkontüre offenbar feststeckte. Durch die alarmierte Polizei musste die die Feuerwehr verständigt werden, weil der Bewohner nicht zuhause war. Mittels einer Ausziehleiter gelangten die Feuerwehrkräfte auf den Balkon im 2. Stock und konnten den verunglückten Marder sogar befreien. Leider erlag er dennoch seinen erlittenen Verletzungen. (PP Schwaben Süd/West)

Kaufbeuren: Raub auf Spielothek geklärt - Täter festgenommen

Kaufbeuren: Raub auf Spielothek geklärt - Täter festgenommen
Symbolfoto
Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat den Täter für den versuchten Raub auf die Spielothek in Neugablonz vom vergangenen Wochenende ermittelt. Die Auswertung der Videoaufzeichnung vom Überfall brachte die Beamten auf die richtige Spur: Beim Täter handelt es sich um einen 29-jährigen Kaufbeurer, der nicht zum ersten Mal straffällig geworden war. 
Anzeige
Bei der von der Staatsanwaltschaft Kempten angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurde weiteres Beweismaterial gefunden. In seiner Beschuldigtenvernehmung bei der Kriminalpolizei war der Täter für den Überfall auf die Spielothek geständig. Der 29-jährige Mann wird deshalb von der Kripo Kaufbeuren wegen des versuchten Überfalles und weiterer kleinerer Straftaten zur Anzeige gebracht. (KPS Kaufbeuren)
Anzeige

Memmingen: 13 und 14-jähriger klauen Pkw von Vater in der Nacht

Memmingen: 13 und 14-jähriger klauen Pkw von Vater in der Nacht
Zwei außergewöhnlich junge Autofahrer wurden von den Memminger Beamten in der vergangenen Nacht gestellt. Die beiden Jungs im Alter von 13 und 14 Jahren waren ohne Abblendlicht unterwegs. Aus diesem Grund wurden die Beamten gegen 1 Uhr in der Münchner Straße auf den Wagen aufmerksam geworden. Als der Fahrer den entgegenkommenden Streifenwagen bemerkte, lenkte er sofort nach rechts und kam glücklicherweise noch rechtzeitig vor einem parkenden Fahrzeug zum Stillstand. 
Anzeige
Die anschließende Kontrolle brachte auch die beiden Memminger Beamten zum Staunen: Am Steuer saß ein 13-jähriger Junge, auf dem Beifahrersitz ein 14-jähriger Freund. Selbstverständlich war für die Beiden die Fahrt an Ort und Stelle zu Ende. Glücklicherweise kam auf der Fahrt niemand zu Schaden. Nun werden sie bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht; außerdem wird das Jungendamt über den Vorfall informiert. Noch in der Nacht wurden deren Eltern von der unerlaubten Fahrt informiert. 
Anzeige
Nach jetzigem Kenntnisstand hatten sie die Autoschlüssel des Vaters des älteren Jungen ohne dessen Wissen genommen, sich in den 3er BMW gesetzt, und sind los gefahren. Nach nur wenigen hundert Metern war die Fahrt dann allerdings schon wieder zu Ende. (PI Memmingen)

Donnerstag, 26. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Mai 2016
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung
MEMMINGEN. Am Donnerstag, 26. Mai 2016, gegen 03.30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der PI Memmingen auf eine hilflose Person im Außenbereich einer Discothek in der Allgäuer Straße aufmerksam gemacht. Da sich der 21jährige aufgrund seiner starken Alkoholisierung offensichtlich in einer hilflosen Lage befand, sollte er in den Schutzgewahrsam genommen werden. Bei der Fahrt zur Dienststelle beleidigte er die Beamten mit Ausdrücken wie „Wichser“ oder „Hurentochter“ und sperrte sich anschließend gegen das Aussteigen aus dem Streifenwagen. Im Dienstgebäude beleidigte er die Beamten weiterhin unter anderem mit den o.g. Worten und drohte einem Beamten, dass er ihn umbringen werde. Im Gewahrsamsraum schlug er dann noch mit Händen und Füßen wahllos um sich. Als die Beamten den Raum verließen, spuckte er nach ihnen. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Donnerstag, 26. Mai 2016, gegen 03.15 Uhr sollte ein noch unbekannter junger Mann aufgrund seiner Alkoholisierung eine Discothek in der Allgäuer Straße verlassen. Da er dieser Aufforderung des Sicherheitsdienstes nicht nachkam, wurde er von diesem nach draußen gebracht. Hierbei wehrte er sich so heftig, dass der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit dem Hinterkopf gegen eine Mauer schlug und zu Boden ging. Anschließend schlug der Unbekannte auf den 28jährigen ein und biss ihn, bis er von einem Zeugen zurückgehalten werden konnte. Der Täter konnte als dunkelhäutig mit lockigem Haar beschrieben werden, er trug ein kariertes Hemd, sofortige Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. (PI Memmingen).
Anzeige
Vermisstenfall mit glücklichem Ausgang
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagabend wurde seit dem Abendessen ein 84-jähriger, dementer Mann aus einem Seniorenheim vermisst. Dieser war erst vor kurzem dort eingezogen und völlig ortsunkundig. Sechs Polizeistreifen suchten stundenlang vergeblich nach dem Mann, von dem auch keine Hinwendungsorte bekannt waren. Zudem war es in der vergangenen Nacht auch noch empfindlich kühl. Kurz vor Mitternacht wurde der betagte Mann von einem aufmerksamen 37-jährigen Pkw-Fahrer in Türkheim (!) angetroffen und zur Polizeiinspektion Bad Wörishofen gefahren. Von dort wurde er wieder ins Seniorenheim zurückgebracht. Wie der Mann nach Türkheim gekommen ist, konnte aufgrund seiner Demenzerkrankung nicht endgültig geklärt werden, da er keine Orientierung hatte. (PI BAD Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Mai 2016
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Abend des 25.05.2016 ereignete sich gegen 22:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Augsburger Straße in Kaufbeuren. Ein 73-jähriger Fahrradfahrer aus Kaufbeuren stürzte aus bisher unbekannter Ursache alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad. Nach dem Sturz war der Mann kurzzeitig bewußtlos. Ein zufällig vorbeifahrender PKW-Fahrer leistete zusammen mit seiner Beifahrerin Erste Hilfe. Der 73jährige kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kaufbeuren. Letztendlich trug er nur leichte Verletzungen davon. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Randalierer
KAUFBEUREN. Am Mittwochnachmittag gingen auf der Polizeiinspektion Kaufbeuren mehrere Mitteilungen über einen blutverschmierten Mann in der Kaufbeurer Innenstadt ein. Dieser konnte letztlich von der Polizeistreife am Kemptener Tor angetroffen werden. Es handelte sich um einen 37jährigen Kaufbeurer. Dieser war massivst alkoholisiert und pöbelte Passanten sowie die Polizeibeamten fortlaufend an. Aufgrund eines Sturzes hatte der Mann eine Platzwunde im Gesicht. Des weiteren war seine Kleidung zerrissen. Letztendlich mußte der hoch aggressive Mann in das Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren eingeliefert werden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
PKW überschlägt sich in Nesselwang
PFRONTEN. Am frühen Morgen des Donnerstag fuhr ein 18-jähriger Mann von Hertingen in Richtung Nesselwang mit seinem VW Golf. Aus nicht geklärter Ursache kam er in einer Rechtskurve aufs Bankett und übersteuerte anschließend, so dass der PKW sich überschlug und in einem angrenzenden Feld zum Liegen kam. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (PSt Pfronten)
Anzeige
Unbekanntes Kind von Fahrrad angefahren
FÜSSEN. Am 25.05.2016, gegen 11:30 Uhr, wurde in der Sebastianstraße in Füssen ein etwa 5-jähriges Mädchen von einem Fahrrad angefahren. Das Mädchen wollte gerade die Fußgängerampel überqueren, welche auf grün stand. Im gleichen Moment wurde sie durch eine Fahrradfahrerin touchiert und fiel durch den Zusammenstoß zu Boden. Die Fahrradfahrerin, für welche die Ampel auf Rot stand fuhr nach dem Zusammenstoß weiter. Sie konnte erst durch einen beherzten Passanten angehalten werden, der den Unfall beobachtet hatte und der Fahrradfahrerin anschließend mit seinem Pkw hinterherfuhr. Das augenscheinliche Kind wurde inzwischen durch seine Eltern weggebracht. Nachdem die Personalien der Fahrradfahrerin festgestellt worden waren, wurden die umliegenden Krankenhäuser abtelefoniert. Allerdings war das Mädchen in keines von diesen eingeliefert worden. Somit sind der Polizei die Personalien, bzw. der Verletzungsgrad des Kindes bislang nicht bekannt. Sollte jemand Hinweise zu dem verletzten Mädchen geben können, so wird darum gebeten sich mit der Polizeiinspektion Füssen in Verbindung zu setzen (Tel. 08362-31230)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Mai 2016
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch gegen 18:00 Uhr kam es zu einem Unfall mit einer leicht verletzten Person, als ein Wohnmobil aus dem Badeweg nach links abbiegen wollte und den von links kommenden Pkw übersah. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 15000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Sachbeschädigung nach Festzeltbesuch
BURGBERG. Im Anschluss an den Besuch im Festzelt randalierten 3 betrunkene Jugendliche. Die jungen Männer zwischen 16 und 17 Jahren wurden von einem Polizeibeamten beobachtet, wie sie gemeinsam ein Straßenschild umrissen. Das Verkehrsschild muss nun ersetzt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Alle drei hatten mehr als 1 Promille. Der Spitzenreiter brachte es auf über 1,8 Promille! Die Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige. Sie wurden noch in der Nacht an ihre Eltern übergeben. (PI Sonthofen)
Anzeige
Urkundenfälschung
SONTHOFEN. Nachdem 7 Pakete nicht bei ihr ankamen, forschte eine 29jährige Sonthofenerin nach. Hierbei stellte sich heraus, dass die Unterschriften auf den Zustellungsbelegen gefälscht wurden. Ob die Pakete dann einfach vor ihrem Anwesen abgestellt wurden oder gar nie an sie ausgeliefert wurden, muss nun ermittelt werden. Da in allen Fällen der gleiche Paketzusteller auf den Zustellungsbelegen vermerkt ist, richtet sich der Tatverdacht gegen ihn. (PI Sonthofen)

Kötz: Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Kötz: Küchenbrand in Mehrfamilienhaus
Symbolfoto
In den späten Abendstunden des 25.05.2016 nahm ein Mieter eines Mehrparteienhauses in der Raiffeisenstraße aus seiner Küche einen lauten Knall war. Bei Nachschau musste der Mann feststellen, dass sein Kühlschrank in Flammen stand. Alle Bewohner konnten das Mehrparteienhaus rechtzeitig verlassen. Trotz der unmittelbar verständigten Feuerwehr brannte die Küche komplett aus. Durch die Verrußungen und gesundheitsgefährdenden Rauchgase wurden die Wohnungen im Obergeschoss vorläufig unbewohnbar. 
Anzeige
Der Brandschaden dürfte sich im fünfstelligen Bereich bewegen. Als Brandursache kommt nach ersten Erkenntnissen eventuell ein technischer Defekt in Betracht. Näheres müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Zur Brandbekämpfung und Personenversorgung waren die Feuerwehren aus Großkötz, Kleinkötz, Ichenhausen, Denzingen und Ebersbach, sowie zwei Rettungswägen mit Notarzt eingesetzt. (PI Günzburg)
Anzeige

Bad Wörishofen: Bus Brand am Parkhaus - 1 Mio. Euro Sachschaden

Bad Wörishofen: Bus Brand am Parkhaus - 1 Mio. Euro Sachschaden
Kurz nach Mitternacht teilten mehrere Zeugen den Einsatzzentralen mit, dass ein Bus in der Bahnhofstraße am Parkhaus in Brand geraten sei. Bereits bei Eintreffen der Rettungskräfte stand der Reisebus mit Schweizer Zulassung heckseitig im Vollbrand. Das Feuer griff auf die Dachkonstruktion des angrenzenden städtischen Parkhauses über. Am Gebäude, dem Reisebus und mehreren abgestellten Pkw im Parkhaus entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von ca. 1.000.000.- Euro. 
Anzeige
Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vor Ort noch in der Nacht durch den Kriminaldauerdienst der KPI Memmingen aufgenommen. Zur mehrstündigen Brandbekämpfung waren neben der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Wörishofen, die Feuerwehren aus Dorschhausen, Stockheim, Rammingen, Türkheim, Dirlewang und der Stadt Mindelheim mit ca. 120 Mann eingesetzt. Bei dem Brand wurde keine Person verletzt. (PP SWS - Einsatzzentrale)

Memmingen: Vorfahrt missachtet - 6 Personen verletzt

Memmingen: Vorfahrt missachtet - 6 Personen verletzt
Am Mittwoch dem 25.05.2016 kam es gegen 21:50 Uhr in der Fraunhofer Straße in Memmingen zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt sechs, zum Teil schwer verletzten Personen. Die 18-jährige Unfallverursacherin fuhr auf der Rudolf-Diesel-Straße stadtauswärts und übersah an der Kreuzung zur Fraunhofer Straße den heranfahrenden Pkw einer vorfahrtsberechtigten 49-Jährigen. 
Anzeige
In der Folge kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Im Pkw der Unfallverursacherin befanden sich zum Unfallzeitpunkt drei weitere Personen im Alter von 15 und 16 Jahren. Alle Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden verletzt. Der Gesamtsachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Zudem wurde bei dem Unfall eine Werbetafel beschädigt. (PI Memmingen)
Anzeige


Anzeige



Mittwoch, 25. Mai 2016

Rieden / Kaufbeuren: Flexarbeit führt zu Feuerwehreinsatz

Rieden / Kaufbeuren: Flexarbeit führt zu Feuerwehreinsatz
Ein 34-jähriger Mann führte heute kurz nach 14 Uhr in der Schlingener Straße Flexarbeiten am Rahmen eines Schrott-Pkw durch. Diese Arbeiten hatten einen privaten Hintergrund. Durch unsachgemäße Anwendung entfachte sich durch Funkenflug ein Fahrzeugbrand, 
Anzeige
weshalb der Verursacher die Feuerwehr rief. Die Einsatzkräfte aus Rieden und Pforzen hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Personen- und Sachschaden entstand keiner. Der Verursacher wird nun mit einer Anzeige rechnen müssen. (PP Schwaben Süd/West)

Bad Wörishofen: Bombenalarm - Verdächtiger Gegenstand vor Polizeidienststelle

Bad Wörishofen: Bombenalarm - Verdächtiger Gegenstand vor Polizeidienststelle
Ein bislang unbekannter Mann legte heute Vormittag an einem Parkplatz vor der Polizeidienststelle eine weiße Tasche und eine Blume ab. Die Beamten wurden mittags auf die Tasche aufmerksam und konnten einen explosionsgefährlichen Gegenstand nicht ausschließen. Aus diesem Grund wurden Spezialisten des Bayer. Landeskriminalamts hinzugezogen, von denen die Tasche näher untersucht wurde.
Anzeige
Dabei stellte sich heraus, dass sie Kosmetikartikel beinhaltete. Für die Dauer der Abklärung musste die Schlingener Straße zwischen 14 Uhr und 15.15 Uhr gesperrt werden. Wer gesehen hat, welche Person die weiße Tasche und die Blume am Behindertenparkplatz ablegte, der soll sich bitte unter der Rufnummer (08247) 9680-0 bei der Wörishofer Polizei melden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Immenstadt / Thanners: Wildunfall - 4 Personen verletzt

Immenstadt / Thanners: Wildunfall - 4 Personen verletzt
Am Dienstag, gegen 22.20 Uhr, befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw die Straße von Zellers in Richtung Thanners, als ihm plötzlich ein Reh vor sein Fahrzeug sprang. Er erfasste das Reh und machte eine Vollbremsung. Ein hinter ihm fahrender 50-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den 21-Jährigen auf. Die beiden Fahrzeuglenker, sowie die beiden Beifahrer im Pkw des 21-jährigen, 41 und 38 Jahre alt, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 24000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Mai 2016
Zwei Verkehrsunfälle innerhalb kürzester Zeit
OBERRIEDEN. Am Dienstag den 24.05.2016 kam es am Nachmittag in Oberrieden, Ortsteil Ohnsang, innerhalb kurzer Zeit zu zwei voneinander unabhängigen Verkehrsunfällen. Gegen 15:30 Uhr fuhr eine 19-jährige Fahrzeugführerin von Mindelheim kommend in Richtung Oberrieden. Kurz vor Ohnsang verlor die junge Frau dann die Kontrolle über ihr Fahrzeug, sodass sie nach links von der Fahrbahn abkam. Dabei touchierte sie mit ihrem Pkw ein Wohnhaus mit Stadel und überschlug sich. Die junge Frau wurde dabei leicht verletzt. An ihrem Pkw entstand Totalschaden. Keine Stunde später, um 16:20 Uhr, verlor ein 49-jähriger Fahrzeugführer an derselben Stelle ebenfalls die Kontrolle über seinen Pkw und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte in eine Wiese und beschädigte dabei ein Straßenschild erheblich. Die Gründe für die beiden Unfälle sind die nasse Fahrbahn sowie nicht angepasste Geschwindigkeit. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Leichtkraftfahrer
HASELBACH. Am Dienstag den 24.05.2016 befuhr ein 16-jähriger Lenker eines Kleinraftrades gegen 06.35 Uhr die Bergstraße in Haselbach in Richtung Ortsmitte. Hierbei schnitt er im Bereich einer Linkskurve den Kurvenbereich und geriet auf die Gegenfahrbahn, auf welcher ihm 29-jähriger Pkw-Lenker entgegen kam. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und der 16-Jährige prallte frontal in den Pkw, wobei er auf den Pkw geschleudert wurde und dann zu Boden fiel. Der junge Mann musste mehrere Schutzengel gehabt haben, da er sich lediglich Prellungen an den Beinen zuzog, welche ambulant im Krankenhaus in Krumbach behandelt wurden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. (PI Mindelheim).
Anzeige
Sachbeschädigung durch Brandlegung
MEMMINGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, kurz nach Mitternacht, wurde in der Buxacher Straße der Brand einer Mülltonne mitgeteilt. Beim Eintreffen der Polizeistreife war die Papiermülltonne bereits in Vollbrand. Die Streife dämmte den Brand mittels eines Feuerlöschers ein, bevor die Feuerwehr eintraf und den Brand endgültig löschen konnte. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Es handelt sich bereits um den dritten Fall von Brandstiftung in der Buxacher Straße in den vergangenen drei Wochen. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331.100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Einbrecher entwendet Bargeld
MEMMINGEN. Bei einem Einbruch in der Haienbachstraße im Memminger Osten, wurden in der vergangenen Nacht mehrere hundert Euro entwendet. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen gelangte der bisher unbekannte Täter durch das gewaltsame Aufbrechen einer Türe in das Anwesen. Dort beschädigte er weitere Türen und fand schließlich mehrere hundert Euro vor, die er an sich nahm. Der Täter entkam unerkannt, der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kripo Memmingen geführt. Wer hat in der Nacht vom 24.05.16 auf den 25.05.16 verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise werden an die Kriminalpolizei Memmingen, Tel.: 08331/100-0, erbeten. (KPI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Mai 2016
Fahren unter Drogeneinwirkung
NESSELWANG. Die Fahrt eines 34-jährigen Luxemburgers beendete die Schleierfahndung Pfronten am 24.5.16, nach 19.00 Uhr, auf der A 7 bei Nesselwang. Als sie den Pkw-Fahrer kontrollierten, kam den Beamten der Verdacht, der 34-Jährige könnte Drogen zu sich genommen haben. Die Annahme erwies sich nach einem Drogentest als richtig. Zur Blutentnahme brachten die Beamten den Pkw-Fahrer ins Krankenhaus. Wegen Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss erstellen sie eine Anzeige. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Lkw
BUCHLOE. Dienstagnachmittag fuhr ein 45-jähriger Lenker eines Sattelzugs auf der Kreisstraße 18 in nördlicher Richtung. Er verpasste die Auffahrt zur A 96 an der Anschlussstelle Buchloe Ost. Der Mann stoppte den Lkw und setzte zurück. Dabei übersah er einen dahinter stehenden Pkw einer 78-jährigen Frau. Die Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen. Der Sattelzug stieß gegen den Pkw, wodurch ein Gesamtsachschaden in Höhe von 8500 Euro entstand. Da beim Auslesen des Lkw-Kontrollgeräts zusätzlich ein zurückliegender Geschwindigkeitsverstoß festgestellt wurde, wird ein nicht unerhebliches Bußgeld fällig. (PI Buchloe)
Anzeige
Betrügerischer Anruf
BUCHLOE. Die Angestellte eines Geschäfts in der Bahnhofstraße erhielt am Dienstagvormittag einen Anruf von einer angeblichen Lotteriebezirksstelle. In dem Telefonat wurde sie gebeten, mehrere CashCode-Nummern zu übermitteln. Eine Überprüfung wäre nötig, da sich die Ziffernanzahl geändert hätte. Die Angestellte gab insgesamt neun dieser Nummern im Wert von 450 Euro weiter. Mit den CashCode-Nummern können zum Beispiel Handyguthaben aufgeladen werden. Kurze Zeit später konnte über die echte Lotteriebezirksstelle ermittelt werden, dass es sich um einen betrügerischen Anruf handelte. Die unbekannte Frau gab nur vor, von der Lotteriebezirksstelle zu sein. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. Derartige Anrufe in betrügerischer Absicht sind kein Einzelfall. Es wird geraten, keine sensiblen Daten über das Telefon weiterzugeben. Eine vorherige Rückversicherung per Telefon oder Email wäre sinnvoll. Selbst die angezeigte Rufnummer des Anrufers kann manipuliert werden. (PI Buchloe)
Anzeige
Mein lieber Schwan
SCHWANGAU. Am 24.05.2016, zur Mittagszeit, kam es am Schwansee beinahe zu einer Körperverletzung. Eine 64-jährige Frau aus Rieden fotografierte dort Schwäne. Ein 77-jähriger Mann aus Füssen kam dazu. Die Frau teilte dem Mann mit, dass die Schwäne bereits von Passanten gefüttert wurden. Auf diese Äußerung hin erregte sich der Mann in nicht unerheblicher Weise und warf mit einem Schirm nach der Frau. Diese konnte sich ducken und wurde nicht getroffen. Anschließend flüchtete sie sich in ihren Pkw und verständigte die Polizei. Die Polizei Füssen ermittelt. ( PI Füssen ).

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Mai 2016
Mann wird mit Whiskeyflasche bewusstlos geschlagen
WERTACH. Am Mittwoch, gegen 00.05 Uhr, wurde in der Grüntenseestraße ein 30-Jähriger von einem Zeugen blutend und bewusstlos am Boden liegend gefunden. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, war der Mann zuvor mit zwei Arbeitskollegen beim Essen. Auf dem Heimweg kam es anscheinend zu einem Streit in dessen Verlauf der 30-Jährige mit einer Whiskeyflasche bewusstlos geschlagen und liegengelassen wurde. Zeugen, die eventuell den Vorfall oder die drei Männer beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Tatverdächtiger bleibt betrunken auf Gestohlenem sitzen
KEMPTEN. In der Nacht auf Mittwoch wurde durch einen aufmerksamen Bürger eine verdächtige Person am Augartenweg, unter der Illerbrücke, festgestellt. Als der Zeuge sich dem 49-jährigen Mann näherte, gab dieser ihm gegenüber an, dass er in die Iller steigen wollte. Daraufhin alarmierte der Zeuge die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten wurde der volltrunkene Mann auf einer Werkzeugkiste sitzend angetroffen. Diese wiederum hatte der Tatverdächtige zuvor aus einem Transporter gestohlen, welcher in unmittelbarer Nähe zum Einsatzort abgestellt war. Der Tatverdächtige hatte zuvor die Seitenscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen wodurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro entstand. Der Mann wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. (PI Kempten)
Anzeige
Fahrzeug aufgebockt und Reifen demontiert
KEMPTEN. In der Nacht auf Dienstag wurde ein Pkw, Mercedes-C200 Coupe, welcher auf dem Gelände eines Autohauses in der Lindauer Straße 111 in Kempten abgestellt war, durch einen bisher unbekannte Täterschaft auf Ziegelsteine aufgebockt. Anschließend wurden vier hochwertige Reifen im Wert von 3500 Euro abmontiert. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Pkw macht sich selbständig
OBERSTAUFEN. Vermutlich wegen der nur mangelhaft angezogenen Handbremse machte sich am vergangenen Sonntagabend ein Pkw in der abschüssigen Weißachstraße in Oberstaufen selbständig. Durch einen lauten Knall wurde die 78-jährige Fahrzeughalterin auf einen Unfall vor ihrem Haus aufmerksam. Da sie zunächst befürchtete, ihr Pkw könnte angefahren worden sein, sah sie nach ihrem Fahrzeug. Als dieses nicht mehr auf seinem Parkplatz stand, nahm sie zunächst einen Diebstahl an. Doch auch dieser Verdacht wurde bald ausgeräumt, als sie ihren total beschädigten fahrbaren Untersatz einige Meter weiter auf dem Dach liegend vorfand. Der Pkw war die Weißachstraße hinuntergerollt, nach rechts in die Böschung abgekommen und hatte sich daher überschlagen. Die Feuerwehr Oberstaufen war zur Bergung und zum Binden von ausgelaufenen Betriebsstoffen im Einsatz. (PSt Oberstaufen)

Dienstag, 24. Mai 2016

Dietmannsried / Rasthof Allgäuer Tor: Mit gestohlenem Fahrzeug Geldautomaten beschädigt

Dietmannsried / Rasthof Allgäuer Tor: Mit gestohlenem Fahrzeug Geldautomaten beschädigt
Symbolfoto
In der vergangenen Nacht versuchten bislang Unbekannte den Geldausgabeautomaten an der Raststätte „Allgäuer Tor“ aus der Verankerung zu reißen. Dies taten sie mit einem zuvor gestohlenen Pkw. Gegen 2.40 Uhr fuhren die Täter mit einem VW-Transporter rückwärts an einen Vorraum zum Gebäude der Tank- und Rastanlage Allgäuer Tor-Ost, die sich im Gemeindebereich Dietmannsried befindet. Nach jetzigem Ermittlungsstand der ermittelnden Kriminalpolizei versuchten die Männer daraufhin, mittels am Automaten und am Auto angebrachten Ketten und Seilen, den Automaten aus der Verankerung zu reißen. Dies misslang allerdings. Nahezu zeitgleich versuchte ein weiterer Unbekannter erfolglos in eine Kasse im Verkaufsraum zu greifen und an Bargeld zu gelangen. Nachdem die Täter auf das vor Ort befindliche Personal aufmerksam geworden sind, und ihr Vorhaben scheiterte, fuhren sie mit dem Fahrzeug auf die Autobahn in nördlicher Richtung ein, und unerkannt davon. 
Anzeige
Sie hinterließen einen deutlichen Sachschaden am Geldausgabeautomaten, der noch nicht beziffert werden kann. Durch die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West wurde nach Eingang des Notrufes durch Angestellte eine sofortige Fahndung eingeleitet, an der sich eine Vielzahl von Beamten umliegender Dienststellen und der Bundespolizei beteiligten. Diese verlief bislang erfolglos. Derzeit gehen die Ermittler der Kriminalpolizei Kempten von vier männlichen Tätern aus. Diese wurden zwischen 170 und 180 Zentimetern groß und mit normaler Statur beschrieben. Einer soll korpulent gewesen sein. Sie waren dunkel bekleidet und mit Mütze/ Mundtuch und Kapuze maskiert. Noch in der Nacht wurden die Ermittlungen zum benutzten Fahrzeug der Täter aufgenommen. Dabei stellte sich heraus, dass dieses kurz vor der Tat im Ortsteil Schrattenbach gestohlen wurde. 
Anzeige
Dieser Diebstahl war dem Eigentümer noch nicht bekannt. Daher ist die Polizei nun auch auf der Suche nach dem gestohlenen VW-Transporter, Typ T3, in grüner Farbe. Im Zuge der Ermittlungen wurde außerdem bekannt, dass unweit des vollendeten Fahrzeugdiebstahls versucht wurde, ein anderes Fahrzeug gleichen Typs in weißer Farbe zu entwenden. Das Fachkommissariat bittet unter der Rufnummer (0831) 9909-0 um Hinweise zur Tat an der Rastanlage, als auch zu den Diebstahlstaten in Schrattenbach. Wem sind im Vorfeld verdächtige oder die beschriebenen Personen aufgefallen? Wer kann Angaben zum Standort des gesuchten Fahrzeuges machen? Wer kann ganz allgemein Hinweise zur Tataufklärung geben? (PP Schwaben Süd/West)

Memmingen / A96: 18-jährige verliert Kontrolle auf Autobahn

Memmingen / A96: 18-jährige verliert Kontrolle auf Autobahn
Symbolfoto
In den frühen Morgenstunden des Dienstag, 24.05.2015, befuhr eine 18-Jährige die Auffahrt zur A96 an der Anschlussstelle Memmingen-Ost mit ihrem Pkw. Sie geriet aufgrund Unachtsamkeit ins Bankett und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. 
Anzeige
Hierbei wurde sie leicht verletzt und zur ambulanten Versorgung ins Klinikum Memmingen verbracht. Ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von 8.000 Euro. Die Autobahnmeisterei wurde verständigt, um auslaufende Betriebsstoffe abzubinden. (PI Memmingen)
Anzeige

Memmingen: Fälschlicherweise als Polizist ausgegeben

Memmingen: Fälschlicherweise als Polizist ausgegeben
Symbolfoto
Am Montag, 23.05.2016, kurz vor Mittag, wurde eine Pkw-Fahrerin von einem vor ihr befindlichen Fahrzeug ausgebremst. Hierbei verringerte der Fahrer dieses Fahrzeuges die Geschwindigkeit ohne ersichtlichen Grund bis zum Stillstand. Als die Frau den 69-jährigen Fahrer nach dem Grund der Anhaltung fragte, gab dieser an, er würde ein Polizeifahrzeug fahren und könnte sie jederzeit anhalten. 
Anzeige
Im Weiteren warf er mit Paragrafen um sich, so dass die Frau tatsächlich den Eindruck hatte, der Mann sei Polizeibeamter. Letztendlich war dem jedoch nicht so und der Mann, welcher bereits mehrfach wegen gleichartiger Delikte auffällig war, erhält eine Anzeige wegen Amtsanmaßung und Nötigung im Straßenverkehr. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Mai 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MINDELHEIM. Am 23.05.2016 gegen 13.50 Uhr wollte eine junge Dame mit ihrem Pkw in Mindelheim von der Bahnhofstraße kommend nach links in die Maximilianstraße einbiegen. Dabei übersah sie den ihr entgegenkommenden und vorfahrtberechtigten Pkw und es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der entstandene Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 7.500 Euro geschätzt. Alle Pkw-Insassen blieben unverletzt. Gegen die Verursacherin wird eine Bußgeldanzeige erstellt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
DIRLEWANG. Am 23.05.2016 gegen 11:30 Uhr befuhr eine 73-jährige Frau die Mindelheimer Straße in Dirlewang in östlicher Richtung. Ein 55-jähriger Mann wollte zeitgleich vom Edeka-Markt kommend nach links in die Mindelheimer Straße einbiegen. Die Rentnerin bemerkte nicht, dass ihr rechter Blinker noch betätigt war. Da der 55-Jährige Pkw-Lenker dies wahrnahm und fälschlicherweise dachte, dass die ältere Dame abbiegen möchte, fuhr er in die bevorrechtigte Straße ein. Folglich kam es zum Zusammenstoß beider Pkw, bei welchem niemand verletzt wurde. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 6.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Brand eines Komposthaufens
TÜRKHEIM. Weil ein 53jähriger aus Türkheim die offensichtlich noch heiße Grillkohle am Sonntagabend auf seinem Komposthaufen entsorgte, kam es zu einem Schwelbrand, dem sein Kompostbehälter aus Kunststoff zum Opfer fiel. Der schlafenden Ehefrau kam am frühen Montagmorgen der Gestank von geschmolzenem Plastik in die Nase. So wurde der Schwelbrand entdeckt und konnte noch vom Verursacher abgelöscht werden. Die alarmierte Feuerwehr Türkheim musste nur noch den Erfolg des „privaten Löscheinsatzes“ überprüfen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Mai 2016
Einfahrt verpasst
LECHBRUCK. Ein Autofahrer wollte mit seinem Pkw in Lechbruck zur Tankstelle fahren. Da er die Abzweigung nach links jedoch zu spät sah, fuhr er zunächst daran vorbei, bremste und blieb auf der Füssener Straße stehen. Die Fahrzeugkolonne hinter ihm musste daher ebenfalls stehen bleiben. Der auswärtige 22-Jährige wechselte in den Rückwärtsgang und stieß zurück, um zur Tankstelle fahren zu können. Dabei übersah er einen VW Golf, welcher hinter ihm wartete. Es kam zum leichten Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 650 Euro (PI Füssen)
Anzeige
Bienenschwarm
BUCHLOE. Sonntagnachmittag sorgte ein Bienenschwarm für Aufregung. Die Königin ließ sich mit ihrem Volk in einen Baum im Kneippweg nieder. Um eventuelle Gefährdungen der Anwohner zu vermeiden, wurden diese gebeten, in die Häuser zu gehen. Über die integrierte Rettungsleitstelle wurde ein Imker verständigt. Er entfernte die Bienen. Die Anwohner konnten anschließend wieder das schöne Wetter im Freien genießen. (PI Buchloe)

Einbruch geklärt
KAUFBEUREN. Aufgrund einer gesicherten Blutspur bei einem Gartenhausaufbruch in Kaufbeuren, konnte jetzt im Nachhinein eine Tatverdächtige ermittelt werden. Bei dem Vergleich der gesicherten Blutspur beim Bayerischen Landeskriminalamt konnte eine Übereinstimmung mit der DNA der Tatverdächtigen festgestellt werden. Bei dem damaligen Einbruch entstand ein Schaden von ca. 250 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Briefkuvert aufgeschnitten
KAUFBEUREN. Als am vergangen Samstag ein Kaufbeurer seinen Briefkasten leerte, fiel ihm auf, dass ein an ihn adressierter Brief seitlich aufgeschnitten war. Die im Brief erwartete Speicherkarte mit persönlichen Vertrags-Unterlagen fehlte ebenfalls. Der Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizei. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall
OBERGÜNZBURG. Am Abend des 23.05.2016 kam es in Obergünzburg gegen 19:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen 2 Pkw. Eine 21 jährige Pkw-Fahrerin kam auf der Kreisstraße OAL 5 von Bergs in Richtung Obergünzburg ins Schleudern und prallte mit ihrem Heck frontal in einen ortsauswärtsfahrenden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Pkw der Unfallverursacherin von der Fahrbahn ab und in einer angrenzenden Wiese zum Liegen. Beide Pkw-Lenkerinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Ottobeuren zur Untersuchung gebracht werden. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand ein Schaden von ca. 9.000 Euro an beiden Pkws. (PI Kaufbeuren)