Samstag, 21. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Mai 2016
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - Zeugen gesucht
ERKHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam der Fahrer eines grauen Opel Meriva nach links von der Schlegelsberger Straße ab und streifte einen Baum. Ohne sich um den hier verursachten Schaden zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort und kollidierte in der Marktstraße, an der Einmündung Mindelheimer Straße, mit einem Verkehrszeichen. Der Fahrer ließ den unfallbeschädigten Pkw zurück und entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 3.500 Euro. Zeugen werden dringend gebeten sich bei der Polizei Mindelheim, unter Tel. 08261/7685-0, zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Versuchter Raub - Täter fordern Geld
BAD GRÖNENBACH. Am 20.05.2016 stieß gegen 20:00 Uhr ein bislang unbekannter Täter einen 39-Jährigen in der Gerberstraße in Bad Grönenbach vom Fahrrad. Anschließend forderte der Täter im Beisein einer weiteren unbekannten Person Geld von dem Geschädigten. Da sich der Geschädigte wehren konnte, flohen die beiden unbekannten Täter ohne Beute zu Fuß in unbekannte Richtung. Durch den Sturz erlitt der Fahrradfahrer Abschürfungen im Kniebereich. Details über das Aussehen der beiden männlichen Täter sind nicht bekannt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Vandalismus - Unbekannte beschädigen eine Vielzahl von Fahrzeugen
MEMMINGEN. Am 21.05.2016 beschädigten unbekannte Täter eine Vielzahl von geparkten Fahrzeugen im Bereich Kiesgrubenweg, Pulvermühlstraße, Stebenhaberstraße und Stadtweiherstraße in Memmingen. An mindestens 13 Fahrzeugen wurden die Seitenspiegel abgetreten. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Drogenfund
BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagabend, den 20.05.2016, wurde die hiesige Polizei darüber informiert, dass ein 26-jähriger Unterallgäuer im Ostpark einen Joint rauche. Bei der anschließenden Personenkontrolle konnte Marihuana, sowie Amphetamin aufgefunden werden. Weiterhin wurde die Wohnung des Mannes durchsucht. Auch hier konnten Betäubungsmittel aufgefunden werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Mai 2016
Gerissene Seniorin auf Diebestour
FÜSSEN. Am Freitagmittag wurden Beamte der Polizeiinspektion Füssen zu einem Ladendiebstahl in einem Drogeriemarkt im Theresienhof gerufen. Die Dame hatte sich wohl ohne Bargeld von Zuhause aufgemacht um „Besorgungen“ zu tätigen. Im Drogeriemarkt fiel sie auf, da beim Verlassen des Geschäftes ein Alarm ertönte. Es stellte sich heraus, dass die Dame eine Gesichtscreme eingesteckt hatte und das Geschäft verlassen wollte, ohne zu bezahlen. Bei der Aufnahme vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Dame noch weitere Artikel bei sich führte, wodurch sich der Verdacht erhärtete, dass diese ebenfalls entwendet worden sind. Die Ermittlungen ergaben, dass die Seniorin zuvor im Lebensmittelmarkt im gleichen Haus war, und dort Butter und Käse eingesteckt hatte. Auch diese Artikel hatte sie nicht bezahlt. Der Gesamtwert der Beute beträgt ca. 15 Euro. Trotz dieses geringen Betrages wird sich die 78-jährige wegen Diebstahls vor der Justiz verantworten müssen. (PI Füssen).
Anzeige
Polizei stoppt alkoholisierten Auto-Fahrer
FÜSSEN. In den frühen Samstagmorgenstunden wurde ein 22-jähriger Twingo-Fahrer in der Kemptener Straße einer polizeilichen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert deutlich über den erlaubten 0,5 Promille. Den Füssener erwarten nun ein Bußgeld, sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Mai 2016
Verkehrsunfälle
SONTHOFEN. Sachschaden in Höhe von über 4000 € entstand gestern nachmittag im Stadtgbebiet auf der B 308 bei der sogenannten „Brüchlekreuzung“. Ein Pkw-Lenker bemerkte offenbar zu spät das Abbremsen vorrausfahrender Fahrzeuge und fuhr auf. Die beiden Fahrzeuge wurden zudem noch auf ein weiteres Fahrzeug geschoben. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde glücklicherweise niemand verletzt. (PI Sonthofen)
BAD HINDELANG. Eine Unfallflucht ereigenete sich bereits am vergangenen Donnerstag auf einem Hotelparkplatz in der Zillenbachstraße. In der Zeit von 18.00 h – 19.45 Uhr wurde ein geparkter Pkw angefahren und beschädigt - der Sachschaden beträgt 500 €. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug dürfte es sich um einen blauen Pkw handeln. Die Polizei Sonthofen bittet um Hinweise. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unfallflucht
IMMENSTADT. Am Freitag in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 10:50 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Engelfeld ein Pkw Toyota angefahren. Die 19-jährige Geschädigte bemerkte nach ihren Einkäufen, dass ihr Wagen an der hinteren Stoßstange sowie am hinteren rechten Kotflügel beschädigt wurde. Der Unfallverursacher fuhr ohne seine Personalien zu hinterlassen weg. An dem geparkten Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel. Nr. 08323/9610-0 mit der Polizei in Immenstadt in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Mehrere körperliche Auseinandersetzungen
BLAICHACH / OBERSTAUFEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag musste die Polizei Immenstadt zu drei Körperverletzungen im häuslichen Bereich ausrücken. Gegen Mitternacht kam es in Blaichach zu einem Streit zwischen einem 51-jährigen Mann und einer 53-jährigen Frau, in deren Verlauf die Frau eine leichte Verletzung am Handgelenk erlitt. Beide waren deutlich alkoholisiert. Ebenfalls in Blaichach kam es zu einer weiteren Körperverletzung. Ein 50-jähriger Mann feierte mit zwei Bekannten lautstark, wodurch seine 56-jährige Lebensgefährtin nicht schlafen konnte. Dadurch kam es zum Streit bei dem die Frau eine Verletzung am Arm erlitt. Auch in diesem Fall waren alle Beteiligten stark betrunken. Auch im dritten Fall in einem Ortsteil von Oberstaufen spielte Alkohol eine Rolle. Hier gab es am frühen Morgen Streit zwischen einem 45-jährigen Mann und einer 43-jährigen Frau. Die Frau erlitt hierbei eine Kopfplatzwunde, verweigerte jedoch die Behandlung durch den hinzugezogenen Rettungsdienst. (PI Immenstadt)

Freitag, 20. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Mai 2016
Drogen bei Pkw-Fahrer sichergestellt
ERKHEIM. Am Verhalten eines 21-jährigen Pkw-Fahrers, den sie auf einem Parkplatz der A 96 bei Erkheim kontrollierten, erkannten Beamte der Schleierfahndung Pfronten, dass er Drogen eingenommen haben könnte. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht. Zur Abnahme einer Butprobe brachten ihn die Beamten in ein Krankenhaus. Im Fahrzeug des 21-Jährigen fanden sie ein Einweckglas mit Marihuana. Gegen den jungen Mann wird wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Betriebsunfall
BAD WÖRISHOFEN / DORSCHHAUSEN. Am Donnerstagvormittag verlor ein 67-jähriger Baggerführer auf einer Baustelle in seinem Führerhaus das Gleichgewicht und fiel etwa 1,5 Meter zu Boden. Dabei zog er sich diverse Prellungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Donnerstagnachmittag fuhr der 43-jährige Fahrer eines Kleintransporters beim Ausfahren aus dem Parkplatz des V-Marktes in der Rudolf-Diesel-Straße gegen einen vorbeifahrenden Pkw. Durch den Anstoß wurde der vorbeifahrende Pkw über den Gehweg gegen zwei weitere Fahrzeuge geschleudert. Es entstandene ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. Ein Unfallbeteiligter musste mit leichter Kopfverletzung ins Klinikum Memmingen gebracht werden. Unfallursache war vermutlich, dass der Fahrzeugführer vom Brems- bzw. Gaspedal abgerutscht war. (PI Memmingern)
Anzeige
Fahrradfahrer stoßen zusammen
MEMMINGEN. Zwei Fahrradfahrer stießen gestern in der Früh zusammen und stürzten. Eine 60-jährige Frau befuhr die Fahrradunterführung am Bahnhof in Richtung Augsburger Straße. Zur gleichen Zeit fuhr ein 20-Jähriger in entgegengesetzter Richtung. Kurz nachdem die Frau die Unterführung verlassen hatte, berührten sich beide Räder am Lenker, weshalb die Radler stürzten und sich leicht verletzten. Mit leichten Verletzungen wurden sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Memminger Polizei nahm den Verkehrsunfall auf. (PP Schwaben Süd/West)

Mofafahrer wird erfasst
MEMMINGEN. Kurz nach 16 Uhr kam es gestern im Rennweg zu einem Verkehrsunfall. Ein 52-jähriger Mofafahrer befuhr den Rennweg und wurde von einem 50-jährigen Autofahrer übersehen. Dieser beabsichtigte aus der untergeordneten Straße Am Luginsland nach rechts in die Vorfahrtsstraße abzubiegen. Da er dabei den Mofafahrer übersah, kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der 52-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt, musste aber nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die Memminger Polizei nahm den Verkehrsunfall auf. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Mai 2016
Rodelunfall
SCHWANGAU. Bei bestem Wetter kam es am Mittwochnachmittag auf der Sommerrodelbahn am Tegelberg zu einem Auffahrunfall. Ein sechsjähriger Junge fuhr gemeinsam mit einem Bekannten der Familie in einem Bob die Rodelbahn hinunter. Dass es vor den beiden zu einer Staubildung aufgrund eines langsamen Rodlers kam, sahen die beiden erst im Ausgang einer Rechtskurve. Sie schafften es nicht mehr anzuhalten und fuhren der Mutter des Sechsjährigen, welche in dem Schlitten vor ihnen fuhr, hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralls brach sich das Kind sein linkes Schienbein. Der Junge musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIDINGEN. Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro ereignete sich vergangene Nacht auf der B 472, Höhe Ob. Eine auf der Kreisstraße aus Richtung Ob an die vorfahrtsberechtigte B 472 heranfahrende 60-jährige Pkw-Fahrerin übersah beim Einbiegen in die B 472 einen aus Richtung Schongau herankommenden 38-jährigen Pkw-Fahrer und stieß mit dessen Fahrzeug zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Vorsätzliche Brandstiftung in Buchloe - Zeugenaufruf
BUCHLOE. Am 16.05.2016, 05 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Buchloe der Brand eines Gewerbeobjekts in Buchloe, Alexander-Moksel-Str, gemeldet. Dem raschen Eingreifen der Feuerwehr Buchloe ist zu verdanken, dass sich der Brand auf die Bar beschränkte und sich nicht weiter auf die ebenfalls im Brandobjekt befindliche Autowerkstatt ausdehnte. Die Ermittlungen der Kripo Kaufbeuren in Zusammenarbeit mit Gutachtern des Bayerischen Landeskriminalamts ergaben, dass es sich um vorsätzliche Brandstiftung handelt. Aus diesem Grund sollen sich die Gäste, die die Bar Sonntagabend besuchten, bzw. andere Zeugen, die in der Nacht von Sonntag auf Pfingstmontag Feststellungen in oder außerhalb der Bar machten, bei der Kripo Kaufbeuren unter Tel.: 08341/933-0 melden. (KPS Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Mai 2016

Ohne Führerschein aber unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs
IMMENSTADT. Am Freitag, gegen 02.10 Uhr, wurde in der Montfortstraße ein 22-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Außerdem gab er an, am Donnerstagnachmittag einen Joint geraucht zu haben. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf THC und Amphetamin. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mann wird, ebenso, wie der 47-jährige Halter des Pkw, der ihn hat fahren lassen, zur Anzeige gebracht. (PI Immenstadt)
Anzeige
Feiernde Jugendliche sorgen für Polizeieinsatz
KEMPTEN. Am Mittwochabend, gegen 22:45 Uhr, ging bei der Polizei die Mitteilung über eine etwa 30 köpfige Gruppe Jugendlicher ein, welche sich am Illerdamm, auf Höhe des Skateplatzes, aufhielten und dort lautstark feierten. Nach erster Mitteilung drohte diese Feier zu eskalieren. Bei Eintreffen der Polizei konnten vor Ort bis zu 100, teils grölende und sichtlich angetrunkene, Jugendliche festgestellt werden. Die Stimmung unter den Jugendlichen war aufgeheizt. Dem ging nach derzeitigem Stand der Ermittlungen eine wechselseitige Körperverletzung zwischen zwei Jugendlichen voraus. Den anwesenden Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen, dem auch entsprochen wurde. Im Einsatz waren zeitweise bis zu jeweils mehrere Streifenwagen der örtlichen und umliegenden Polizeidienststellen, sowie ein Diensthund. Der Grund für das Auftreten der bis zu 100 Jugendlichen dürfte wohl an der Kombination zwischen Ferien und dem ersten schönen Abend bei angenehmen Temperaturen an der Iller gelegen haben. Eigentlich ein Grund friedlich zu feiern. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Gleissperrung nach Verkehrsunfall
KEMPTEN. Nach einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen, gegen 06.30 Uhr mit drei beteiligten Fahrzeugen in der Magnusstraße mussten die Gleise für die Dauer der Unfallaufnahme ca. eine Stunde lang gesperrt werden. Ein 52-jähriger Pkw Fahrer übersah beim Abbiegen vom Theodorplatz in die Magnusstraße ein bevorrechtigtes Fahrzeug und stieß mit diesem zusammen. Die 39-jährige Fahrerin des Pkw schleuderte daraufhin in den Gegenverkehr und prallte dort in ein entgegenkommendes Fahrzeug eines 33-Jährigen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro. Die zwei Personen wurden leicht, der Unfallverursacher nicht verletzt. (VPI Kempten)

Donnerstag, 19. Mai 2016

Amendingen: Diebstahl aus Bäckerei - 400 Euro entwendet

Amendingen: Diebstahl aus Bäckerei - 400 Euro entwendet
Symbolfoto
Am Mittwochmittag betrat ein unbekannter, circa 55-jähriger Mann mit einem großen, grauen Hut durch die Hintertüre die Bäckerei und fragte nach einer Breze. In einem unbemerkten Augenblick entwendete der Mann aus der Bäckerei circa 400 Euro Bargeld 
Anzeige
und verließ die Bäckerei in unbekannter Richtung. Das Fehlen des Geldes wurde erst kurze Zeit später bemerkt. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Mai 2016
Verkehrsunfall
BABENHAUSEN / KLOSTERBEUREN. Am späten Mittwochnachmittag fuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von Klosterbeuren kommend in Richtung Reichau. Kurz nach dem Waldstück vor Reichau sah er vor sich einen Pkw, der auf dem Fahrstreifen stand. Der junge Pkw-Fahrer bremste noch, konnte dann aber weder rechts noch links ausweichen und prallte auf das Heck des Pkws, der durch den Zusammenstoß nach rechts in den Wald geschleudert wurde. Der 60-jäjhrige Fahrzeugführer konnte durch die Feuerwehr leicht verletzt durch die Frontscheibe und das Dach aus dem Pkw geborgen werden. Der Unfallverursacher musste mit schweren Verletzungen mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6.500 Euro. (PI Memmingen) Haupmeldung hier...
Anzeige
Verkehrsunfall
UNTEREGG. Am 18.05.2016 fuhr ein 26-Jähriger gegen 16.55 Uhr mit seinem Pkw von Warmisried in Richtung Unteregg. Er unterschätzte offensichtlich eine Rechtskurve und kam dabei auf die Gegenfahrbahn. Ein ihm entgegenkommender Pkw-Fahrer erkannte die Situation und bremste noch stark ab, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Dadurch gerieten beide Fahrzeuge in den Graben, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Einer der beiden Fahrer wurde leicht verletzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 18.000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall
BREITENBRUNN. Am 18.05.2016 fuhr ein 55-jähriger Mann gegen 07.15 Uhr mit seinem Pkw auf der Alpenstraße in Breitenbrunn in Richtung Bahnhofstraße. Er verlor kurzzeitig das Bewusstsein und fuhr deshalb über eine Wiese, über die Bahnhofstraße und schließlich in einen Garten. Dort wurden u.a. der Zaun und ein Brunnen beschädigt. Da auch der Pkw beschädigt wurde entstand insgesamt ein Schaden in Höhe von ca. 3700 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden und der Fahrer wurde vom Notarzt versorgt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Mittwochabend kam es in einem Mehrfamilienhaus im Erlenweg zu einer Körperverletzung. Zuvor hatten mehrere Personen zusammen in einer Wohnung gefeiert und nicht wenig Alkohol getrunken. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zwischen einem 29-jähren und einem 32-jährigen Mann zu einem handgreiflichen Streit, der darin endete, dass beide Männer in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Ein Beteiligter hatte einen Alkoholgehalt von mehr als drei Promille. (PI Memmingen) Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug MEMMINGEN. Am Mittwochnachmittag wurde in der Unteren Bleiche auf einem Parkplatz bei den Schrebergärten ein Pkw, Marke Mazda, Farbe rot von einem unbekannten Täter am Kofferraumdeckel zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall
NIEDERRIEDEN. Am Mittwochvormittag befuhr ein 35-jähriger Pkw-Fahrer die Babenhauser Straße in Richtung Memminger Straße und wollte nach links in die Hauptstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Pkw-Fahrer und es kam zu einem Zusammenstoß. Unfallbeteiligt waren ein Lkw bzw. ein Pkw. Ein Unfallbeteiligter musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 70.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Brand eines Kleidercontainers
TÜRKHEIM. Am Mittwochabend, 18.05.2016, kam es zu einem Kleidercontainerbrand auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Die Feuerwehr Türkheim musste den Brand löschen. Ermittlungen der Polizeistreife vor Ort ergaben, dass ein noch glühender Einweggrill als Brandmittel in den Container geworfen wurde und sich dadurch die darin befindliche Kleidung entzündete. Im Umfeld der Brandörtlichkeit befanden sich mehrere Kinder. Durch Befragungen konnten zwei 13- und 14-jährige Buben als Tatverdächtige ermittelt werden, sie haben zwischenzeitlich die Brandverursachung gestanden. Gegen den 14-jährigen wird jetzt wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung Strafanzeige erstattet, sein Freund kann aufgrund Alter und daher fehlender Schuldfähigkeit strafrechtlich nicht belangt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Mai 2016
Senior beim Diebstahl ertappt
BUCHLOE. Am Mittwochmittag wurde ein 87-Jähriger in einem Baumarkt beim Ladendiebstahl ertappt. Der Detektiv hatte beobachtet, wie der Mann eine Steckdose für 3,29 Euro in seine Jackentasche steckte. An der Kasse bezahlte er jedoch nur den passenden Abdeckrahmen. Deswegen wurde er vor Verlassen des Marktes angehalten, ins Büro gebeten und die Polizei verständigt. Diese stellte fest, dass der alte Mann die Steckdose hätte zahlen können, da er genügend Bargeld mit sich führte. (PI Buchloe)
Anzeige
Pkw verkratzt
KAUFBEUREN. Im Zeitraum vom 02.04.2016 bis 14.04.2016 wurde ein weißer Mercedes Sprinter des Autohauses Allgäu in der Augsburger Straße von einem bisher unbekannten Täter beschädigt. Dieser zerkratzte den Lack des Fahrzeuges an allen Seiten des Sprinters, der auf dem Werkstattgelände des Autohauses zwischen der Augsburger Straße und Mauerstettener Straße abgestellt war. Es entstand hoher Sachschaden. Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter Tel.-Nr. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Reifen zerstochen
KAUFBEUREN. In der Nach vom 17.05.2016 auf den 18.05.2016 zerstach ein bisher unbekannter Täter zwei Reifen eines Fahrzeugs der AWO in der Wagenseilstraße 10 in Kaufbeuren. Hinweise zu dieser Tat erbittet die Polizei Kaufbeuren unter Tel.-Nr.08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Bei Verkehrsunfall leicht verletzt
MARKTOBERDORF. Bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt wurde gestern Vormittag ein 67-jähriger Motorradfahrer. An der Einmündung der Kreisstraße von Geisenried kommend wollte eine 78-jährige Pkw-Fahrerin nach links auf die B 472 einbiegen. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf etwa 9.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Mai 2016
Verletzter bei einem Verkehrsunfall
RETTENBERG. Eine 30-jährige Pkw-Lenkerin übersah beim Linksabbiegen in der Burgbergstraße einen ihr entgegenkommenden 41-jährigen Kleinkraftradfahrer und es kam zum Frontalzusammenstoß. Durch den Sturz zog sich der Kleinkraftradfahrer mehrere Prellungen und Schürfwunden zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Immenstadt)
Anzeige
Vermisstensuche
IMMENSTADT. Während der Streifenfahrt am Mittwoch um Mitternacht wurden die Beamte der PI Immenstadt von einer 29-Jährigen angehalten, da sie ihre 11-jährige Tochter vermisste, die wohl nach einem Streit zwischen Mutter und Tochter die gemeinsame Wohnung verlassen hatte. Das Mädchen konnte nach kurzer Suche im Bahnhofsbereich von Immenstadt aufgegriffen werden und der Mutter übergeben werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schaukastenscheibe eingeschlagen
OBERSTDORF. Unbekannte Täter schlugen im Zeitraum von Samstag den 14.05.2016 bis Dienstag den 17.05.2016 eine Schaukastenscheibe am Marktplatz ein. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Die Polizei Oberstdorf bittet um Hinweise zum Tathergang oder dem Täter. (PI Oberstdorf)

Mittwoch, 18. Mai 2016

Klosterbeuren / Reichau: Frontalzusammenstoß im Wald - Person eingeklemmt

Klosterbeuren / Reichau: Frontalzusammenstoß im Wald - Person eingeklemmt
Am späten Mittwochnachmittag fuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von Klosterbeuren kommend in Richtung Reichau. Kurz nach dem Waldstück vor Reichau sah er vor sich einen Pkw, der auf dem Fahrstreifen stand. Der junge Pkw-Fahrer bremste noch, konnte dann aber weder rechts noch links ausweichen und prallte auf das Heck des Pkws, der durch den Zusammenstoß nach rechts in den Wald geschleudert wurde. Der 60-jäjhrige Fahrzeugführer konnte durch die Feuerwehr leicht verletzt durch die Frontscheibe und das Dach aus dem Pkw geborgen werden. Der Unfallverursacher musste mit schweren Verletzungen mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6.500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige


Anzeige


Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Mai 2016
Brandlegung
MEMMINGEN, am Mittwoch früh zwischen 02:30 Uhr und 02:45 Uhr, wurde von einer Zeitungszustellerin gemeldet, dass sie soeben ein Feuer ausgetreten hat, welches an einem Baum in der Buxacherstraße brannte. Dort wurde die Schilfmatte angezündet. Unweit dieses Tatortes wurden insgesamt 15 Blumen aus einem Blumenbeet gerissen und auf der Buxacherstraße verteilt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Die Tat steht vermutlich in Zusammenhang mit einer Brandlegung zwei Nächte zuvor, ebenfalls in der Buxacherstraße, wo Abfallcontainer angezündet wurden und erheblicher Sachschaden entstand. Täterhinweise bitte an die PI Memmingen unter Telefonnummer 08331-1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN, am Dienstag Nachmittags wurde in der Kalchstraße beim Kaufhaus des Diakonischen Werkes ein Schaufensterglas neben der Eingangstüre beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Der Verursacher, ein Mann, kleine Statur, etwas korpulent, entfernte sich ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Täterhinweise bitte an die PI Memmingen unter Telefonnummer 08331-1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung durch Graffiti
MEMMINGEN, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, wurde in der Schlachthofstraße die Außenwand der Turnhalle und eine Außenwand der Metzgerei mit silberner Sprühfarbe besprüht. Durch den Schriftzug „161 CRW“ entstand Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro. Täterhinweise bitte an die PI Memmingen unter Telefonnummer 08331-1000. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Mai 2016
Fahrt unter Drogeneinfluss
EBERSBACH. Am 16.05.2016 wurde am Vormittag ein Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen, wobei sich der Verdacht des vorherigen Drogenkonsums ergab. Der Pkw-Lenker war auf dem Heimweg nach einer vorabendlichen Feier, als er von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Beim Fahrzeugführer wurde daraufhin eine Blutentnahme angeordnet. Dieser hat nun mit einem Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren und entsprechender Geldbuße sowie Fahrverbot zu rechnen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 16.05.2016 auf 17.05.2016 wurde ein 19-jähriger Verkehrsteilnehmer einer Verkehrskontrolle unterzogen, wobei sich der Verdacht ergab, dass dieser unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln steht. Beim Pkw-Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Fahranfänger hat nun mit einem Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren und entsprechender Geldbuße sowie Fahrverbot zu rechnen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
BUCHLOE. Eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erhält ein 62-Jähriger, im Elsass wohnender Rumäne, der am Dienstagnachmittag mit seinem Pkw kontrolliert wurde. In seinem Führerschein war vermerkt, dass er nur einen Pkw mit Automatikschaltung fahren darf, bei dem sich das Gaspedal links vom Bremspedal befindet. Nachdem sein Pkw die Voraussetzung nicht erfüllt, wurde von der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300 Euro angeordnet. Nach Hinterlegung der Summe durfte der Beifahrer mit gültigem Führerschein die Reise fortsetzen. (PI Buchloe)
Anzeige
Unter Drogen am Fahrzeugsteuer
FÜSSEN. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer, den die Schleierfahndung Pfronten am 17.05.16 auf der A 7 bei Füssen kontrollierte, schien Drogen zu sich genommen zu haben. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht. Für den sicheren Tatnachweis entnahm ein Arzt eine Blutentnahme. Da die Beamten im Gepäck des Pkw-Fahrers Cannabissamen fanden, die der 24-Jährige aus Österreich mitgebracht hatte, muß er sich sowohl wegen Schmuggels von Cannabis als auch wegen Fahrens unter Drogeneinfluß verantworten. (PStF Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Mai 2016
Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 15.43 Uhr, wurde in der Julius-Kunert-Straße ein 26-jähriger Kraftfahrer kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann gewerbsmäßig Pakete ausfuhr und dabei das vorgeschriebene Tageskontrollblatt nicht führte. Außerdem wurde festgestellt, dass keine Ladungssicherung vorhanden war. Der Mann muss nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Bauzaun fällt auf fahrendes Fahrzeug
WALTENHOFEN. Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Dienstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, in der Georg-Haindl-Straße in Hegge. Der 24-jährige Fahrer eines Pkw, DaimlerChrysler, befuhr die Georg-Haindl-Straße und musste dabei eine Baustelle passieren. Zur Absicherung dieser Baustelle waren am Gehsteig Bauzaunfelder aufgestellt. In dem Moment, als der Pkw-Fahrer an der Baustelle vorbeifuhr fiel eines der Bauzaungitter um. Am Pkw wurden dadurch ein Frontscheinwerfer und die rechte Fahrzeugseite beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Unabhängige Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)

Aufgrund Mischintoxikation ins Krankenhaus
KEMPTEN. Am Dienstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, wurde die Polizei Kempten verständigt, nachdem durch einen Zeugen am Boleitestäffele zwei Männer festgestellt wurden, welche dort scheinbar hilflos am Boden lagen. Aufgrund des körperlichen Zustands der beiden Personen, einer der beiden war fast bewusstlos, wurde der Rettungsdienst verständigt. Die beiden Männer im Alter von 17 und 40 Jahren wurden zur Versorgung ins Klinikum verbracht. Nach ersten Ermittlungen ist der Konsum von Alkoholika und Betäubungsmitteln für die hilflose Lage der beiden verantwortlich gewesen. Bei der Durchsuchung der Männer wurden Cannabissamen und ein Schlagring aufgefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt, die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Zweirad übersehen
KEMPTEN. Gegen 17.30 Uhr beabsichtigte ein Autofahrer gestern von einem Tankstellengelände über alle drei Fahrstreifen des Schuhmacherrings auf die Linksabbiegerspur am Berliner Platz zu fahren, an dem für die Fahrzeuge rotes Licht signalisiert wurde; aus diesem Grund standen die Fahrzeuge. Der 31-jährige Autofahrer tastete sich zwischen den stehenden Pkw durch. Auf der Linksabbiegespur angekommen, übersah er ein von links kommendes Leichtkraftrad, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Der 17-jährige Zweiradfahrer und seine 16-jährige Sozia kamen zu Sturz und wurden beide leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden dürfte rund 7.000 Euro betragen. (PP Schwaben Süd/West)

Zweiradfahrer stürzt
WEITNAU. Aufgrund eine Fahrfehlers kam gestern gegen 8.50 Uhr ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer in Hellengerst zum Sturz. Dies bemerkte der entgegenkommende Fahrer eines Traktorgespanns, der noch abbremsen konnte. Dennoch rutschte das Zweirad mitsamt Fahrer in den stehenden Traktor. Der 17-Jährige zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Unfallort wurde zunächst auch ein Rettungshubschrauber angefordert. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 500 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Vorfahrt missachtet – Unfall
OY-MITTELBERG. Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern kurz vor 17 Uhr an der Abzweigung Maria Rain/ B309. Von Maria Rain kommend beabsichtigte ein 82-jähriger Autofahrer nach links auf die B309 einzufahren. Hierbei übersah er einen von links kommenden und bevorrechtigten 47-jährigen Autofahrer, weshalb es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Zuvor versuchte der 47-Jährige noch auf die Gegenspur auszuweichen, was aber den Unfall nicht mehr verhinderte. Leicht verletzt wurden der Unfallverursacher und seine 79-jährige Beifahrerin; sie wurden vom Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf mindestens 20.000 Euro beziffert. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 17. Mai 2016

Pfronten: Wohnungsbrand in einer Sozialunterkunft - Bewohnerin verstorben

Pfronten: Wohnungsbrand in einer Sozialunterkunft - Bewohnerin verstorben
Symbolfoto
Über die Integrierte Leitstelle Allgäu wurde ein Wohnungsbrand im 1.OG der Sozialunterkunft der Gemeinde Pfronten, Sonnenplatz 4, mitgeteilt. Bis auf die Bewohnerin der Brandwohnung konnten alle anderen fünf Bewohner unverletzt selbst das Anwesen verlassen, bzw. durch die Feuerwehr gerettet werden. Die 41-jährige Bewohnerin der Brandwohnung wurde von den Feuerwehrkräften besinnungslos in ihrem Badezimmer aufgefunden. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch den Notarzt verstarb sie wenig später vor Ort. 
Anzeige
Die kriminalpolizeiliche Sachbearbeitung wurde durch den KDD Memmingen übernommen. Das Feuer in der betroffenen Wohnung konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die anderen Wohnungen wurden durch den Brand nicht wesentlich beeinträchtigt, so dass deren Bewohner - nach Belüften durch die Feuerwehr - bereits in der Nacht wieder zurückkehren konnten. Hinsichtlich der Todesursache liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Fremdeinwirkung kann aber nach aktuellem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden. 
Anzeige
Zur Brandursache lässt ebenfalls noch keine abschließende Aussage treffen. Aber auch hier ist ein Fremdverschulden derzeit auszuschließen. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 10.000 Euro. Eingesetzt waren die FW Pfronten Berg und die Betriebsfeuerwehr Deckel-Maho mit insgesamt ca. 20 Mann sowie der Rettungsdienst mit zwei Notärzten und ca. 10 Sanitätern. (PP Schwaben Süd/West/ EZ)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Mai 2016
Schlagstock sichergestellt
FELLHEIM. Auf einem Parkplatz der A7 bei Fellheim kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 15.5.16 einen 34-jährigen rumänischen Pkw-Fahrer. Neben dem Fahrersitz hatte der in Deutschland wohnende Mann einen Schlagstock abgelegt. Nach dem Waffengesetz ist der Schlagstock ein zur Beibringung von Verletzungen bestimmter Gegenstand. Wird der Schlagstock griffbereit mitgeführt, bedarf es eines berechtigten Grundes. Den hatte der Mann nicht. Die Beamten stellten den Schlagstock sicher und zeigten den Pkw-Fahrer nach dem Waffengesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Widerrechtlich mit Blaulicht unterwegs
TÜRKHEIM. In den frühen Abendstunden des Pfingstmontages fiel einem aufmerksamen Zeugen an der Tankstelle des Rastplatzes ein Blaulicht auf dem Dach eines blauen 5er BMW auf. Da er die darin sitzende junge Vierergruppe, bestehend aus zwei jungen Männern und zwei jungen Frauen unschwer als nicht Amtsträger ausmachte, rief dieser umgehend den Notruf um den Vorfall der richtigen Polizei zu melden. Die Streife konnten den beschriebenen Pkw allerdings weder auf der Anfahrt noch am Rastplatz und dessen Umgebung feststellen. Allerdings konnte der Mitteiler sich das Kennzeichen notieren. Nun droht dem 21-jährigen Sohn des Halters eine Anzeige. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Streit in Asylbewerberunterkunft
KIRCHHASLACH. Zu einer heftigen Streitigkeit wurde die Memminger Polizei in der vergangenen Nacht gerufen. Gegen 21 Uhr wandten sich Mitbewohner einer Unterkunft über Notruf an die Beamten, da sie von einem aggressiven Mitbewohner körperlich angegangen werden. Mehrere Streifenbesatzungen fuhren die Unterkunft an und stellten fest, dass ein 27-jähriger Bewohner aus noch unbekanntem Grund zwei Mitbewohner im Alter von 23 und 26 Jahren geschlagen hatte. Diese wurden dabei leicht verletzt. Des Weiteren zerstörte der renitente Mann ein Smartphone und diverses Mobiliar der Unterkunft. Da sich der Mann weder durch andere Bewohner und den Beamten nicht beruhigen ließ, musste er in Gewahrsam genommen und später in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Stoppschild missachtet – Unfall
BUXHEIM. Gestern Mittag kam es auf der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein18-jähriger Autofahrer war auf der Hauptstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung zur Illerstraße geradeaus in den Ziegelstadelweg weiterfahren. Zur gleichen Zeit war eine 21-jährige Autofahrerin auf der Illerstraße unterwegs und beabsichtigte in die Straße Am Weiherhaus einzufahren. Dabei übersah sie am Stoppschild den von links kommenden und bevorrechtigten Unfallgegner, weshalb es zum Zusammenstoß kam, bei dem niemand verletzt wurde. Es entstand Schaden von über 6.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Mai 2016
Wildunfall
BERTOLDSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand vergangene Nacht auf der B 472, Höhe Selbensberg. Eine von Schongau in Richtung Bertoldshofen fahrende Pkw-Fahrerin konnte einem Reh nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erfasste dieses mit der Fahrzeugfront. Dabei wurde das Reh getötet. Die 18-jährige Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Bauwagen aufgebrochen
BUCHLOE. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Eschenlohstraße bei der Kläranlage ein Bauwagen aufgebrochen. Dazu wurde die Fensterscheibe eingeschlagen und eingestiegen. Die Täter hatten es anscheinend auf Getränke abgesehen, nachdem im Bauwagen aber nichts war, haben sie die Türe von innen eingetreten und so den Wagen wieder verlassen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Einbruch in zwei Autohäuser
BUCHLOE. Zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen wurde in zwei Autohäuser im Buchloer Westen eingebrochen. Dazu wurde an einem Autohaus das Lager aufgebrochen und einige Reifensätze entwendet, die dort für Kunden eingelagert waren. Zum Abtransport muss ein größeres Fahrzeug, wie beispielsweise ein Kastenwagen, verwendet worden sein. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt, der Beuteschaden muss erst noch ermittelt werden. Am zweiten Autohaus wurden zwei Blechgaragen aufgebrochen, in denen von den Tätern wohl auch Reifen vermutet worden waren. Es befand sich jedoch nur Schrott darin, so dass es hier bei einem Sachschaden von ca. 200 Euro blieb. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Auto überschlägt sich
IRSEE. Heute Morgen kurz nach 9 Uhr war eine 19-jährige Autofahrerin auf der Kreisstraße OAL12 von Eggenthal in Richtung Irsee unterwegs. In einem schattigen Abschnitt mit feuchtem Fahrbahnbelag geriet sie mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch starkes Gegenlenken geriet sie dann nach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich ihr Pkw mehrmals und bleib auf dem Dach liegen. Ersthelfer halfen der Frau aus ihrem Fahrzeug. Sie wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden; der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Beamten der Kaufbeurer Polizei prüfen, ob die Fahrtanfängerin mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Mai 2016
Erfolgreiche Vermißtensuche
SONTHOFEN. Glücklich endete eine Vermißtensuche nach einer Urlauberin am Montagnachmittag. Eine 43-jährige Frau wurde von ihrem Ehemann seit Vormittag als abgängig gemeldet. Da die Dame gesundheitlich angeschlagen war, wurde unter anderem auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Am frühen Abend konnte die Frau dann im strömenden Regen an einer Waldlichtung entdeckt und in ärztliche Behandlung gebracht werden. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. (PI Sonthofen)
Anzeige
Haftbefehl und mehr
SONTHOFEN. Beamte der Inspektion Sonthofen konnten am späten Montagabend einen 36-Jährigen festnehmen, der seit geraumer Zeit eine Freiheitsstrafe antreten sollte. Beim Vollzug des Haftbefehles konnten bei dem Mann zudem noch eine geringe Menge Betäubungsmittel mit dazugehörigen Utensilien aufgefunden werden. Der Abend endete für den Mann mit seiner Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt. Nun wird der Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kempten über vier Monate Freiheitsstrafe wegen Unterschlagung und einer Restfreiheitsstrafe von 72 Tagen wegen Diebstahls vollzogen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Man kanns ja mal versuchen
KEMPTEN. Am Montagmorgen wurde ein 27-jähriger Oberallgäuer mit dem Taxi nach Hause gefahren. Als er dort angekommen war bemerkte er, dass er sein Handy wohl in dem Taxi vergessen hatte. Daraufhin rief er bei der Taxi-Zentrale an und machte einen Treffpunkt zur Übergabe des Mobiltelefons aus. Der Taxifahrer erschien am vereinbarten Treffpunkt – allerdings der Verlierer des Handys nicht, so dass der Taxifahrer nach einer halben Stunde Wartezeit wieder fuhr. Kurz darauf rief dann der Handyverlierer wieder bei der Taxizentrale an. Ihm wurde erklärt, dass er nun sein Handy dort abholen könne. Damit zeigte sich der 27-Jährige nicht einverstanden. Er rief kurze Zeit später wiederholt bei der Taxizentrale an und gab sich nun als Kriminalkommissar aus. Er müsste wegen eines Diebstahls des Handys nun der ganzen Sache nachgehen und deshalb sollte das Handy an einem vereinbarten Ort übergeben werden. Die daraufhin verständigte Polizei Kempten hat nun die Ermittlungen u.a. wegen des Verdachts einer Straftat – Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen – aufgenommen. (PI Kempten)

Montag, 16. Mai 2016

Kirchhaslach: Randalierer im Bierzelt greift Security und Polizei an

Kirchhaslach: Randalierer im Bierzelt greift Security und Polizei an
Symbolfoto
Ein 19-jähriger musste die Nacht von Sonntag auf den Pfingstmontag statt im Bierzelt in einer Zelle der Polizeiinspektion Memmingen verbringen. Die weit über zwei Promille, die sich der junge Mann angetrunken hatte, führten nämlich dazu, dass er im Festzelt an der Olgishofener Keltenschanze zu randalieren begann. Der mehrfachen Aufforderung durch die örtliche Security, das Zelt zu verlassen, kam er nicht nach, sondern schlug erstmal zu. 
Anzeige
Ihm wurden daher durch die Sicherheitsleute unter weiteren Widerstand Handfesseln angelegt und er wurde aus dem Zelt gebracht. Dort wurde er einer Streife der Polizeiinspektion Memmingen übergeben. Als dem aggressiven Mann erklärt wurde, dass er in Gewahrsam genommen werde, leistete er erneut Widerstand und musste nun von den Polizeibeamten fixiert und gefesselt werden. Er trat bis zur Einlieferung in die Zelle der Polizeiinspektion Memmingen um sich. 
Anzeige
Ein 33-jähriger Security-Mitarbeiter, eine 27-jährige Polizeibeamtin und ein 22-jähriger Polizeibeamter wurden durch einen Schlag, bzw. Tritte des Mannes leicht verletzt. Zudem erlitt eine 24-jährige Mitarbeiterin der Security leichte Verletzungen, als sich der Mann gegen seine Fesselung wehrte. (PI Memmingen)

Memmingen: Brand von Recyclingcontainern - Zeugen gesucht

Memmingen: Brand von Recyclingcontainern - Zeugen gesucht
Archivfoto
Am Pfingstmontag, gegen 04:00 Uhr, wurde von der Pforte des Klinikum Memmingen bei der Polizeiinspektion Memmingen mitgeteilt, dass in der Buxacher Straße mehrere Müllcontainer brennen. Mitteilerin war dort eine Beschäftigte, welche den Brand auf dem Weg zur Arbeit feststellte. Eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen stellte vor Ort sieben bereits im Vollbrand stehende Recyclingcontainer mit. 
Anzeige
Zudem bestand die Gefahr, dass ein hölzerner Carport in einem angrenzenden Grundstück in Brand geriete. Die freiwillige Feuerwehr Memmingen konnte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle bringen, sodass nur noch eine Hecke zwischen den Containern und dem Carport in Mitleidenschaft gezogen wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Da von vorsätzlicher Brandlegung auszugehen ist, bittet die Polizeiinspektion Memmingen Zeugen, sich unter Telefon (08331)1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige

Marktoberdorf: Kind im Auto geboren - Polizei gratuliert zu erst

Marktoberdorf: Kind im Auto geboren - Polizei gratuliert zu erst
Symbolfoto
Am Sonntagabend wurden die Polizei und der Rettungsdienst zu einem Einsatz in der Kaufbeurer Straße gerufen, da ein Kind in einem Auto geboren wurde. Der 53-jährige Mitteiler war mit seiner hochschwangeren Frau auf dem Weg ins Krankenhaus. Auf der Fahrt dorthin brachte die 34-Jährige mit Hilfe ihres Ehemannes ihr Kind zur Welt. 
Anzeige
Der kleine Junge war wohlauf und wurde gemeinsam mit seiner Mutter vom hinzugerufenen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Streife durfte dem frisch gebackenen Vater als Erster gratulieren! (PI Marktoberdorf)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Mai 2016
Sachbeschädigung
BUCHLOE. Zwischen Freitagabend und Samstagfrüh wurde im Langwiesenweg an einem dort abgestellten silbernen Opel ein Scheibenwischer abgerissen. Der Schaden beträgt ca. 80 Euro. Hinweise werden an die Polizei Buchloe unter Telefon 08241-96900 erbeten. (PI Buchloe)
Anzeige
Sachbeschädigung
BUCHLOE. Am Abend des 14.05.2016 wurde an einem Geschäft in der Alpenstraße eine Glasscheibentür beschädigt. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie zur gleichen Zeit ein Pkw an dem Geschäft vorbeifuhr. In dem zu einem späteren Zeitpunkt kontrollierten Pkw konnte ein Luftgewehr aufgefunden werden, mit dem die Beschädigung mutmaßlich verursacht wurde. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern noch an. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1000 Euro. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall mit Verletzten
FÜSSEN. Am späten Sonntagabend befuhr ein 18-jähriger Füssener mit seinem 3er BMW die Hiebelerstraße in nördlicher Richtung. Vermutlich aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit kam der Füssener nach rechts von der Fahrbahn ab und riss sich im Straßengraben die Frontschürze, sowie Teile des Kühlergrills ab. Daraufhin schleuderte es ihn über den Gehweg an einen Lichtmast, welcher leicht beschädigt wurde. An dem BMW entstand in erheblicher Frontschaden und er musste abgeschleppt werden. Der Fahrer sowie sein Beifahrer wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Füssen gebracht. (PI Füssen)
Anzeige
Bierzelt in Seeg verlief überwiegend friedlich
SEEG. Das Blasmusikfestival in Seeg verlief in der Nacht vom 15.05.2016 auf den 16.05.2016, polizeilich gesehen, relativ friedlich. Ein paar Personen wurde ein Platzverweis erteilt. Eine 19-Jährige aus Mauerstetten hatte zu tief in das Bierglas geschaut und musste von ihrer Mutter abgeholt werden. Den größten Einsatz löste ein 25-jähriger Bierzeltbesucher aus Seeg aus. Dieser wollte nicht einsehen, dass er durch die zuständige Security des Zeltes verwiesen wurde. Auch zwei Platzverweisen, seitens der Polizei, wollte dieser nicht nachkommen. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Da der Besucher mit dieser Maßnahme nicht einverstanden war, musste er mit unmittelbarem Zwang gefesselt mit auf die Dienststelle genommen werden. Die Nacht musste er in der Zelle der Polizei Füssen verbringen. (PI Füssen)

Versuchter Einbruch in Tankstelle
NESSELWANG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein bislang unbekannter Täter versucht in die ARAL-Tankstelle in Nesselwang einzubrechen, indem er mit einem größeren Schraubenzieher die Außentüre aufhebelte. Allerdings scheiterte er nach der ersten Türe an der massiven Stahltüre, welche sich noch hinter der aufgebrochenen Türe befand. Die Spuren lassen darauf schließen, dass der Täter noch versuchte die Stahltüre aufzuhebeln, schließlich jedoch wohl aufgrund des untauglichen Werkzeuges aufgab. An den beiden Türen ist ein Schaden von ca. 300 Euro entstanden. Entwendet wurde nichts. Um Hinweise über den Täter bittet die Polizei Pfronten (Tel.: 08363/9000). (PSt Pfronten).

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Mai 2016
Zu fünft auf Elektrorollstuhl durch die Fußgängerzone
KEMPTEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 03.00 Uhr, staunten die Beamten nicht schlecht, als sie im verkehrsberuhigten Bereich der Bahnhofstraße, einen Elektrorollstuhl, besetzt mit fünf Personen feststellten. Bei dem Führer des Gefährtes handelte es sich um einen bereits polizeibekannten 54-jährigen Mann, welcher sich vier volltrunkene Männer auflud und mit diesen aus Jux durch die Fußgängerzone fuhr. Bei dem 54-Jährigen wurde bei der anschließenden Kontrolle auch eine Kleinmenge Marihuana sichergestellt. Den 54-Jährigen, welcher übrigens nüchtern war, erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Kempten)
Anzeige
Rentner pöbelt im Supermarkt
KEMPTEN. Am Samstagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, wurde die Polizei zu einem Supermarkt in die Oberwanger Straße gerufen. Anlass war ein älterer Mann, welcher dort mehrere Leute beleidigt hatte. Angefangen hat es damit, dass der alkoholisierte Mann, welcher einen Atemalkohol von knapp 1 Promille aufwies, eine Flasche Wein auf dem Band liegen ließ. Als ihn die Kassiererin darauf aufmerksam machte, dass er die Flasche vergessen habe, fing der 69-Jährige damit an, die 52-jährige Kassiererin mit Kraftausrücken zu belegen. Als daraufhin ein anderer Kunde den Rentner auf sein unmögliches Verhalten ansprach, wurde dieser ebenfalls von ihm beleidigt. Der Ladendetektiv, welcher die Beleidigungen mitbekam, hatte zwischenzeitlich bereits die Polizei informiert. Als der Mann dann den Laden verlassen wollte, wurde er vom Ladendetektiv angehalten und gebeten, das Eintreffen der Polizei abzuwarten. Daraufhin wurde auch dieser von dem Mann massiv beleidigt, was wohl auch in einem kleinen Gerangel zwischen den beiden Männern endete, wobei sich der 69-Jährige auch eine kleine Verletzung am Kinn zu zog. Den Rentner erwarten nun diverse Beleidigungsanzeigen. (PI Kempten)
Anzeige
Fund von Betäubungsmitteln
SONTHOFEN: Bei Ermittlungen nach einem mit Haftbefehl gesuchten Mann, wurde in Sonthofen auch in der Wohnung einer Bekannten nach dem Mann gefahndet. Dabei konnte zwar nicht der Gesuchte aber ein 27-jähriger Mann angetroffen werden, bei dem Marihuana und Amphetamin aufgefunden wurde. Der Mann hat sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu verantworten. (PI Sonthofen).

Pflummern: Tödlicher Motorradunfall - 15-Jähriger Sozius erleidet tödliche Verletzungen

Pflummern: Tödlicher Motorradunfall - 15-Jähriger Sozius erleidet tödliche Verletzungen
Symbolfoto
Ulm (ots) - Einen tragischen Verkehrsunfall vermeldet die Polizei zum Pfingstsonntag. Ein 49-jähriger Vater hat sich über das Pfingstwochenende von einem Autohaus ein Kraftrad ausgeliehen. Damit war er am Sonntagmittag zusammen mit seinem 15-jährigen Sohn als Sozius zu einer Fahrt aufgebrochen. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Fahrer gegen 13:25 Uhr zwischen den Ortschaften Friedlingen und Pflummern (L 275) in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab,
Anzeige
kam zu Fall und prallte gegen Gebüsche und Holzstämme. Der 15-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, denen er noch an der Unfallstelle erlag. Der 49-Jährige erlitt nur leichtere Verletzungen. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle hinzugezogen.
Anzeige

Staufenberg: Schwerer Verkehrsunfall mit Ferrari auf der A7

Staufenberg: Schwerer Verkehrsunfall mit Ferrari auf der A7
Foto: Polizei
Kassel (ots) - Am Sonntagmorgen verunglückte ein 33-Jähriger aus Niestetal mit seinem Ferrari auf der Autobahn A7. Gegen 04:50 Uhr war der Mann mit seinem Ferrari 550 Maranello auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Hann. Münden/Lutterberg und Kassel-Nord in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Bei Km 299,7 kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn und kam nach etwa 200 Metern auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. 
Anzeige
Ein 62-jähriger Mann aus Göttingen konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit seinem E-Klasse Mercedes mit dem verunfallten Ferrari zusammen. Auch ein 37-jähriger polnischer Volvofahrer kollidierte mit dem Ferrari. Ein 23-jähriger Mann aus Bad Grund (Harz) konnte mit seinen Saab zwar noch ausweichen, kam aber auch von der Fahrbahn ab und blieb mit beschädigtem PKW rechts vom Seitenstreifen stehen. Der Ferrarifahrer wurden mit schweren Verletzungen stationär im Klinikum Kassel aufgenommen. 
Anzeige
Der Mercedesfahrer wurde mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus in Göttingen transportiert. Den Gesamtschaden beziffern die eingesetzten Polizeibeamten der Autobahnstation Baunatal auf 187.500 Euro, wobei alleine am Ferrari ein geschätzter Schaden in Höhe von 150.000 Euro entstand. Nach dem Unfall musste die A7 bis 06:40 Uhr voll gesperrt werden.