Samstag, 14. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Mai 2016
Unter Alkoholeinfluss gefahren
WESTERHEIM. Am Samstag in den frühen Morgenstunden wurde ein 53-jähriger Fahrzeugführer in Westerheim am Steuer eines Pkw kontrolliert. Bei einem Atemalkoholtest konnte ein Wert von über 0,5 Promille Alkohol in der Atemluft des Mannes gemessen werden. Gegen ihn wird Anzeige erstattet. Er muss mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzten Personen
OTTOBEUREN. Am Freitag, den 13.05.2016, gegen 16:45 Uhr, wollte ein76-Jähriger die Staatsstraße 2011 von Frechenrieden kommend nach Westen mit seinem Pkw überqueren. Dabei übersah er eine vorfahrtsberechtigte junge Frau, die mit ihren beiden acht- und elfjährigen Töchtern unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Ein Mitinsasse des Unfallverursachers und der Fahrer selbst wurden leicht verletzt. Auch die Insassen des vorfahrtsberechtigten Pkws wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 19.000 Euro beziffert. (PI Memmingen)
Anzeige
Zwei Kleinbrände in Ettringen
ETTRINGEN. Am Samstag, gegen 20.30 h, wurde der Brand einer Feldscheune zwischen Ettringen und Gennach gemeldet. Es wurde festgestellt, dass mehrere in der Scheune gelagerten Strohballen brannten. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Der Stadel wurde nur gering brandbeschädigt. Der Gesamtschaden wird hier auf bis zu 500 € geschätzt. Um 21.45 h ereignete sich ein PKW-Brand auf einem Parkplatz in der Eschenstr. in Ettringen. Der VW Passat war stillgelegt und längere Zeit unbenutzt. Ein Schaden von etwa 1000 € wird angenommen. In beiden Fällen ist die Brandursache unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (PP SWS)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Mai 2016
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten
AITRANG. Am Freitag, 13.05.2016, gegen 07.40 Uhr, befuhr eine 41-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße OAL 3 von Unterthingau in Richtung Aitrang. In einer Kurve kam sie auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte mit dem entgegenkommenden Pkw einer 49-jährigen Ostallgäuerin zusammen. Bei dem Unfall wurde sowohl die 49-Jährige als auch der elfjährige Sohn der Unfallverursacherin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auffahrunfall mit einem Leichtverletzten
MARKTOBERDORF. Am Freitag, 13.05.2016, gegen 18.05 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Ostallgäuer die Johann-Georg-Fendt-Straße mit seinem Pkw und wollte nach links in die Sudentenstraße einbiegen. Dies bemerkte der dahinter fahrende 18-jährige Fahranfänger zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf. Durch den Zusammenstoß wurde der 24-Jährige leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Bedrohung aus einem Pkw
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 13.05.2016 auf den 14.05.2016 wurden in Neugablonz in der Sudetenstraße auf Höhe der Herz-Jesu-Kirche zwei Jugendliche aus einem fahrenden Pkw heraus mit einer Waffe bedroht. Ob es sich dabei um eine Spielzeug-, Schreckschuss-, oder um eine scharfe Waffe handelte ist unklar. Der Täter war in einem weißen Toyota mit Kaufbeurer Kennzeichen unterwegs und zielte mit der Pistole auf die beiden Jugendlichen. Hinweise auf einen Täter erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
NEUGABLONZ. Am Vormittag des 13.05.2016 ereignete sich an der Kreuzung Sudetenstraße/Reichenberger Straße ein Verkehrsunfall. Eine 30-jährige Frau wollte von der Reichenberger Straße kommend nach links in die Sudetenstraße abbiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden 43-jährigen Mercedesfahrer und stieß mit diesem zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw der Frau gegen einen parkenden Pkw geschleudert. Die Frau wurde bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt. Der parkende Pkw, sowie der Pkw der Frau mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. (PI Kaufbeuren)

Randaliererin
KAUFBEUREN. In der Nacht von Freitag auf Samstag randalierte eine 35-jährige Kaufbeurerin von einer Diskothek im Ringweg. Die herbeigerufenen Polizeibeamten beleidigte die Dame dann durchgehend mit allen möglichen fantasiereichen Fäkalausdrücken. Nachdem sie mehreren Platzverweisen keine Folge leistete, musste sie schließlich über Nacht in Polizeigewahrsam genommen werden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Eingangstüre eingeschlagen
PFRONTEN. In den frühen Morgenstunden am Samstag wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein unbekannter Mann am Haus bei der Bläsesmühle in Pfronten stehe und umher schreie, dass er ins Haus gelassen werden möchte. Zudem würde er gegen die Eingangstüre schlagen. Die Bewohner des Hauses öffneten aus Angst die Türe nicht. Bei Eintreffen der Polizei war der Mann bereits wieder verschwunden. Es wurde festgestellt, dass die Glasscheibe der Hauseingangstüre eingeschlagen und ein Schaden von 2000 € verursacht worden ist. Am Samstagvormittag meldete sich reumütig ein 19-jähriger Pfrontener bei der Polizei und will den Schaden regulieren. (PSt Pfronten).

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Mai 2016
Kleiner Spatz sorgt für Polizeieinsatz
KEMPTEN. Am späteren Freitagabend teilte eine besorgte Tierliebhaberin der Polizeiinspektion Kempten einen verletzten jungen Spatz mit, welchen sie im Kemptner Stadtgebiet aufgefunden habe. Versuche, das kleine Tier in fachmännische Hände zu übergeben, scheiterten zunächst, weshalb sie sich schließlich nicht mehr zu helfen wusste und die Polizei verständigte. Diese nahm sich dem flugunfähigen Vögelchen an und konnte es an eine Kemptner Tierarztpraxis weitervermitteln. Dort versucht man nun, es wieder auf zu päppeln, so dass es so bald wie möglich wieder mit seinen großen Kameraden um die Häuser fliegen kann. (PI Kempten)
Anzeige
Messer im Gerichtsgebäude
SONTHOFEN. Bei der Einlasskontrolle am Amtsgericht Sonthofen wurde ein 47-jähriger Mann routinemäßig überprüft. Hierbei wurde von den Justizbeamten festgestellt, dass der Mann ein sogenanntes Einhandmesser mit sich führte. Dabei handelt es sich um ein Klappmesser, welches einhändig geöffnet werden kann. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit gegen das Waffengesetz dar. Das Messer wurde sichergestellt und der Verstoß wird mit einem Bußgeld geahndet. (PI Sonthofen)
Anzeige
Gefundenen Geldbeutel unterschlagen
SONTHOFEN. Bei einer Personenkontrolle am Freitagabend in der Sonthofener Innenstadt wurde bei einem 17-Jährigen ein Geldbeutel aufgefunden, der ihm nicht gehörte. Der junge Mann behauptete, dass er ihn gerade bei der Polizei abgeben wollte. Als der richtige Besitzer seinen Geldbeutel bei der Dienststelle abholte, stellte er sofort fest, dass die EC-Karte fehlte. Gegen den jungen Finder richtet sich nun der Verdacht, dass er die Bankkarte aus dem Geldbeutel genommen hat. Es wurde ein Strafverfahren wegen Unterschlagung eingeleitet. (PI Sonthofen)

Freitag, 13. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Mai 2016
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten
DORSCHHAUSEN. Am Donnerstagnachmittag bog ein 76-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Unterallgäu von der Mindelauer Straße nach links in die Altensteiger Straße ab. Hierbei übersah er einen entgegen kommenden 18 Jahre alten Leichtkraftradfahrer. Dieser prallte frontal gegen die Fahrzeugfront des Pkws und wurde mehrere Meter weiter auf den Gehsteig geschleudert. Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Vorfahrtsmissachtung führt zu Verkehrsunfall mit Sachschaden
TÜRKHEIM. Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 18-jährige Pkw-Fahrerin die Laternenstraße in östlicher Richtung und wollte diese in die Hochstraße geradeaus überqueren. Südlich der Kreuzung fuhr ein Bagger auf der Hochstraße, und aus nördlicher Richtung fuhr eine 33-jährige Pkw-Fahrerin, auf die Kreuzung zu. Während die 18-Jährige den Bagger beobachtete, tastete sie sich in die bevorrechtigte Hochstraße hinein und hatte den aus nördlicher Richtung nahenden Pkw vermutlich nicht wahrgenommen. Sie stieß mit ihrem Pkw gegen die Beifahrerseite des vor ihr querenden Pkw. Es wurde niemand verletzt, der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 2500 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN, in den Abendstunden des Donnerstag, den 12.05.2016, ging eine 51- jährige Frau mit ihrem Hund, Höhe Zundlerweg, spazieren. Hierbei traf Sie auf einen unbekannten Mann, der ebenfalls einen Hund an der Leine führte. Als der Hund der Frau, dem Tier des anderen Hundehalters zu nahe kam, war der Mann sehr verärgert darüber und trat den Hund der Frau. Als die Frau den circa 45 Jahre alten Mann zurecht wies, wurde dieser sehr aggressiv, trat die Frau und verpasste ihr mehrere Faustschläge. Der unbekannte Täter ging daraufhin Richtung Innenstadt weiter. Laut Aussage der Frau, trug der Mann einen Hut, war im Landhausstil gekleidet und war circa Mitte 40. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/1000 entgegen. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Mai 2016
Sachbeschädigung auf Privatgrundstück
TRAUCHGAU. Wie erst jetzt bekannt wurde sägten ein oder mehrere unbekannte Täter vor einiger Zeit zwei Bäume auf einem Privatgrundstück im Trauchgauer Westen an. Durch die tiefen Einschnitte in der Rinde musste bereits eine Birke gefällt werden. Auch der zweite Birkenbaum muss wohl demnächst gefällt werden. Die Polizei Füssen hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 08362/9123-0 entgegengenommen. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
AITRANG. Am Donnerstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall, als ein 49-Jähriger von Aitrang kommend nach links auf die Hauptstraße in Richtung Ruderatshofen abbog. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug ins Schleudern, woraufhin es nach links von der Straße abkam und auf der Fahrerseite liegen blieb. Der Fahrer wurde lediglich leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Pkw befreien. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Fahrer unter Drogeneinfluss
BUCHLOE. Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagmittag fiel einer Streifenbesatzung ein 25-jähriger Pkw-Fahrer auf. Der junge Mann zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen. Einen Drogentest lehnte er zwar ab, jedoch wurde vom Ermittlungsrichter eine Blutentnahme angeordnet. Sollte das Blutergebnis den Verdacht bestätigen, muss der Buchloer mit einem Bußgeld von 500 Euro, den Kosten des Verfahrens und einen Punkt im Verkehrszentralregister rechnen. Außerdem wird die Führerscheinstelle verständigt, die prüfen wird, ob er noch zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist. (PI Buchloe)
Anzeige
Auf Betrüger hereingefallen
KALTENTAL. Opfer eines Betrügers wurde ein Kaltentaler, der bei einem gewerblichen Anbieter auf Ebay ein Hochbeet für 250 Euro ersteigerte und das Geld auf ein Bankkonto überwies. Das Beet wurde aber nicht geliefert und der Verkäufer ist auch nicht mehr erreichbar. Die Polizeiinspektion Buchloe konnte ermitteln, dass es sich bei dem Täter um einen 24jährigen Mann aus Leipzig handelt, gegen den bereits mehrere Betrugsverfahren laufen. Die Chancen, das Geld wieder zurück zu erhalten, stehen für den Kaltentaler nicht gut. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Mai 2016
Betäubungsmittel mitgeführt
OBERSTDORF. Bei einer Fahrzeugkontrolle kurz vor Mitternacht auf der B 19 wurden in der Mittelkonsole eines Pkw zwei Joints aufgefunden, welche dem 33-jährigen Beifahrer zugeordnet werden konnten. Gegen ihn wird deshalb wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Da er zudem keinen Ausweis mit sich führte, wird Anzeige nach dem Aufenthaltsgesetz erstattet. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Arbeitgeber bestohlen
SONTHOFEN. Reiche Beute machte ein 24-jähriger Angestellter eines Telefongeschäftes in Sonthofen. Der junge Mann war ein halbes Jahr dort angestellt und nutzte diese Zeit um sich ein hochwertiges Mobiltelefon zu besorgen. Den Vertrag stellte er kurzerhand auf den Namen seiner Mutter aus. Als jetzt die Zahlungen beginnen sollten, flog der Schwindel auf. Bei der Überprüfung seiner weiteren Geschäftsvorgänge stellte der Inhaber fest, dass der amtsbekannte Mann außerdem eine von einem Kunden getätigte Barzahlung kurz darauf wieder stornierte und das Geld aus der Kasse nahm. Zudem vergriff er sich an diversen privaten Kassen. Insgesamt beträgt der Schaden 1250 Euro. (PI Sonthofen)

Zeche geprellt
KEMPTEN. In der Nacht auf Freitag genehmigte sich ein 44-Jähriger mehrere Cocktails in einer Kemptner Bar. Als es ans Bezahlen ging musste der Mann eingestehen, dass er kein Geld bei sich hatte. Der polizeilich bekannte Tatverdächtige sieht nun einem weiteren Verfahren wegen Zechbetrug entgegen. Der Schaden beläuft sich auf knapp 30 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Dreiste Diebin gibt Geldbeutel als Fundsache ab
KEMPTEN. Am Mittwoch, gegen 12:00 Uhr, befand sich ein 78-jähriger Kemptner im Gartencenter Kutter beim Einkaufen. Nach dem Bezahlen vergaß der Mann seinen Geldbeutel auf einem Packtisch und fuhr nach Hause. Der liegengebliebene Geldbeutel wurde kurz darauf an der Kasse abgegeben und der Verlierer über seinen Verlust informiert. Die Freude über das Auffinden des Geldbeutels dauerte leider nicht lange an. Bei der Abholung des Geldbeutels musste der Geschädigte feststellen, dass 160Euro daraus gestohlen wurden. Eine Videoauswertung brachte Licht ins Dunkel. Die vermeintliche Finderin des Geldbeutels, eine 41jährige Ostallgäuerin, gab den Geldbeutel an der Kasse des Gartencenters ab, allerdings nachdem sie zuvor das Bargeld aus diesem entnahm. Nun hat die Dame ein Strafverfahren zu erwarten. (PI Kempten)

An falscher Wohnung randaliert
KEMPTEN. Am Donnerstagvormittag wurde die Polizei Kempten zu einer randalierenden Person in die Ullrichstraße gerufen. Ein Bewohner hatte die Polizei gerufen, nachdem ein 55-jähriger Mann mehrfach an die Wohnungstüre des Mitteilers klopfte und äußerte, dass er in die Wohnung wolle – er habe schließlich dafür bezahlt. Tatsächlich hatte der Mann, der einen Alkoholwert von knapp vier Promille vorzuweisen hatte, dort aber nie gewohnt. Der Mann wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Donnerstag, gegen 12:00 Uhr kam es in Blaichach zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Im Bereich der Immenstädter Straße übersah eine 56-jährige Pkw-Lenkerin ein Vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug einer 46-Jährigen wodurch ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (PI Immenstadt)

Kaufbeuren: Brandfall in Asylbewerberunterkunft

Kaufbeuren: Brandfall in Asylbewerberunterkunft
Symbolfoto
Am Freitag dem 13.05.2016 gegen 00:40 Uhr wurde der Feuerwehr und der Polizei ein Kellerbrand in einer Asylbewerberunterkunft in der Grünwalder Straße in Kaufbeuren gemeldet. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Teil des Kellers der Unterkunft in Brand und das Treppenhaus wurde dadurch verraucht. Die Bewohner konnten das Gebäude verlassen. 
Anzeige
Die Feuerwehr löschte den Brandherd und belüftete das Gebäude. Drei Bewohner kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Kaufbeuren. Die Bewohner konnten nach dem Löschen des Brandes und Belüften des Gebäudes wieder in die Unterkunft zurück. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 15.000 – 20.000 Euro. Weitere Ermittlungen bezüglich der Brandursache werden getätigt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige

Donnerstag, 12. Mai 2016

Ermittlungen gegen Rockergruppierung im Allgäu ausgeweitet

Ermittlungen gegen Rockergruppierung im Allgäu ausgeweitet
Archivfoto
Die Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben Schwaben Süd/West - KPI(Z) ermittelt zusammen mit der Staatsanwaltschaft Kempten seit mehreren Monaten wegen unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln gegen die Mitglieder des Motorradclubs Black Rider aus dem Allgäu. Der Motorradclub unterhält enge Kontakte zu benachbarten Motorradclubs sowie zu einem Chapter der Hells Angels aus Reutlingen. Nach bisherigen Erkenntnissen lieferte der Vize-Präsident der Hells Angels aus Reutlingen regelmäßig über einen längeren Zeitraum größere Mengen Rauschgift an den Vize-Präsidenten der Black Rider in Lauben/im Allgäu. Am 11.04.2016 konnten während einer Rauschgiftübergabe auf einem Parkplatz in Memmingen der Vize-Präsident der Hells Angel sowie der Vize-Präsident der Black Rider von Spezialeinsatzkräften der Polizei festgenommen werden. 
Anzeige
Dabei wurden mehrere hundert Gramm Kokain sowie mehrere Tausend Euro Drogengeld sichergestellt. Gegen beide Männer im Alter von 51 und 40 Jahren wurden Haftbefehle erlassen. Derzeit befinden sie sich in Untersuchungshaft. Zeitgleich zur Festnahmeaktion wurden im Allgäu und in Baden-Württemberg mehrere Anwesen durchsucht und Rauschgift und Waffen sichergestellt. Die Durchsuchungsobjekte befanden sich dabei im Umland von Kempten, Kaufbeuren und Memmingen. Begleitend zu den Durchsuchungen wurden von den eingesetzten Finanzermittlern der KPI(Z) mehrere zehntausend Euro Bargeld sowie weitere Vermögensgegenstände, insbesondere Fahrzeuge, beschlagnahmt. Der Gewinn der Beschuldigten aus illegalen Rauschgiftgeschäften soll damit abgeschöpft werden. 
Anzeige
Im Zuge der weiteren Ermittlungen und Erkenntnisse zu umfangreichen Rauschgiftverkäufen an eine Vielzahl von Abnehmern wurden im Laufe der nächsten Wochen noch weitere Durchsuchungen durchgeführt. Dabei wurden geringe Mengen Betäubungsmittel, verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz sowie eine illegale Schusswaffe (Pistole) sichergestellt. Wegen Besitz dieser Waffe sowie der Sicherstellung einer größeren Menge Rauschgift in seiner Wohnung wurde zwischenzeitlich gegen ein weiteres Mitglied der Black Rider, einen 46-jähriger Mann, Haftbefehl erlassen. Aufgrund richterlicher Anordnung wurden am gestrigen Morgen weitere 15 Wohnungen und Objekte in den Bereichen Kempten und Kaufbeuren durchsucht. Dabei wurden diverse Kleinmengen Kokain und Haschisch sichergestellt. 
Anzeige
Die Anzahl der durchsuchten Objekte steigt damit insgesamt auf 44. Eine von den Mitgliedern betriebene öffentlich zugängliche Gaststätte in Lauben wurde zeitgleich als Clubheim benutzt. Bei den dort stattgefundenen regelmäßigen Mitgliedertreffen wurde nach bisherigen Erkenntnissen Rauschgift konsumiert, verkauft und verwahrt. Nach aktuellem Ermittlungsstand hat sich von den 18 bekannten Mitgliedern des Motorradclubs nur ein einziges Mitglied nicht am Rauschgiftkonsum oder an Betäubungsmitteldelikten beteiligt. (KPI(Z)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Mai 2016
Fahrradfahrer übersieht geparkten Kleinbus
TÜRKHEIM. Am Mittwoch fuhr ein 16-Jähriger spätabends mit seinem Mountainbike in der Danziger Straße nach Hause. Wie der junge Mann hierbei einen auf der rechten Fahrbahnseite abgestellten Kleinbus übersehen konnte, ist unklar. Die Straßenbeleuchtung war zum Unfallzeitpunkt in Betrieb. Allerdings hatte der Radfahrer kein Frontlicht an seinem Rad. Bei dem Zusammenstoß ging die Heckschreibe vollständig zu Bruch. Der 16-Jährige wartete anschließend mit stark blutendem Gesicht auf die Polizeistreife und einen Rettungswagen, welche sich dem Jungen annahmen. Nach erfolgter Unfallaufnahme wurde er leicht verletzt in das Kaufbeurer Klinikum verbracht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fußgänger von elektrischem Rollstuhl angefahren
TÜRKHEIM. Am Sonntag den 08.05.2016 wurde während des Marktes in Türkheim ein Fußgänger auf dem Gehweg durch den Fahrer eines elektrischen Rollstuhles von hinten angefahren. Der Fußgänger stürzte und musste mit dem Krankenwagen zur ambulanten Behandlung seiner Verletzungen ins Krankenhaus verbracht werden. Der Unfall wurde erst nachträglich bei der Polizei angezeigt. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, bitte bei der Polizei in Bad Wörishofen unter der Rufnummer 08247/9680-0 melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verhütete Trunkenheitsfahrt
MEMMINGEN, in den Abendstunden des Mittwoch den 11.05.2016 wurde auf Höhe der Maxistrasse ein Mann dabei beobachtet, wie er sein Fahrrad leicht schwankend schob. Beim Versuch aufzusteigen und loszufahren, konnte er sich kaum noch auf den Beinen halten. Bei dem 46 Jahre alten Radfahrer wurde daraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von circa 3 Promille ergab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Mann mit dem Taxi nach Hause gefahren. Eine anschließende Meldung an die Führerscheinstelle ist erfolgt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Mai 2016
Fahren unter Drogeneinwirkung
FÜSSEN. Am Mittwoch, 11.05.2016, gegen Abend hielten Beamte der Schleierfahndung Pfronten auf der BAB 7 bei Füssen einen Kleintransporter mit deutschen amtlichen Kennzeichen an. Bei der anschließenden Kontrolle konnten bei dem 22-jährigen Fahrer Anzeichen auf einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt werden. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht, weshalb eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst wurde. Das Fahrzeug musste der 22-Jährige stehen lassen. Gegen ihn wird wegen Fahrens unter Drogeneinfluss ermittelt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Sachbeschädigung
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 11.05. auf den 12.05.2016 wurden an der Baustelle in der Wilhelmine-Mayer-Straße ein Pkw BMW und ein Bauzaun beschädigt. Ein unbekannter Täter versuchte vermutlich über den Bauzaun zu steigen und benutzte dabei den dicht am Zaun geparkten BMW als „Tritt“. Hierbei entstand ein Lackschaden an dem Pkw. Der Bauzaun wurde ebenfalls leicht beschädigt. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Kaufbeuren unter Rufnummer 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Stromanbieter erfunden
UNTERTHINGAU. Über Telefon wurde einem Stromkunden ein lukratives Wechselangebot unterbreitet. Im Laufe des gestern stattgefundenen Telefonats gab der 54-jährige Interessent neben den persönlichen Daten auch die Bankverbindung an. Nach anschließend durchgeführten Recherchen wurde ihm bewusst, dass weder die erfundene Stromanbieterfirma noch die angegebene Telefonnummer existent ist. In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, mit den persönlichen Daten, insbesondere den Bankdaten, sehr sensibel umzugehen und diese nur an bekannte Empfänger weiter zu geben. Ein finanzieller Schaden entstand nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Pkws mutwillig beschädigt
FÜSSEN. Am Mittwochmorgen, den 11.05.2016, kam es in der Von-Freyberg-Straße in Füssen zu zwei Sachbeschädigungen an Pkws. Der unbekannte Täter verkratzte in der Zeit von 7.30 Uhr bis 9 Uhr zwei geparkte Pkws von Anwohnerinnen. Hierbei zog er einen Schlüssel oder einen anderen spitzen Gegenstand an den zwei Autos mehrfach entlang. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0 entgegen. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Mai 2016
„Schwarzfahrt“ führt zu Drogenfund
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 16.45 Uhr, wurde der PI Immenstadt von einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn mitgeteilt, dass eine junge Frau ohne Fahrschein mit dem Zug von Kempten nach Immenstadt gefahren sei und sich nicht ausweisen wolle. Bei der Überprüfung der 18-Jährigen wurde eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 17.40 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Motorrad die Staatsstraße 2006 von Immenstadt in Richtung Missen. Vor ihm ein Pkw in der gleichen Richtung. Da ihm dieser zu langsam erschien, wollte er ihn überholen. Kurz vor dem Ausscheren bemerkte er noch, dass der Pkw links blinkte, da der 39-jährige Fahrer in einen Parkplatz abbiegen wollte. Er konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr vermeiden. Bei dem Zusammenstoß wurden der Motorradfahrer sowie seine 52-jährige Sozia leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (PI Immenstadt)

Lkw fährt in Leitplanke
SONTHOFEN. In den gestrigen Abendstunden geriet ein Lkw, auf der B 19 in Richtung Süden fahrend, in Höhe des Gymnasiums nach rechts in die Leitplanke und verursachte dabei einen Schaden von 6000 Euro. Nach den Angaben des 46-jährigen Fahrers musste er ausweichen, da vor ihm ein Pkw aus dem Gegenverkehr nach links ausgeschert war. Die Polizei Sonthofen sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. (PI Sonthofen)
Anzeige
Körperverletzung und Drogenbesitz
KEMPTEN. Am Mittwochabend, gegen 17.30 Uhr, kam es am Hauptbahnhof in Kempten zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 36-jährigen Kemptner und einer 20-jährigen Frau aus dem Bereich Neu-Ulm. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen soll sich die 20-Jährige vorgedrängelt haben, was beim 36-Jährigen zu einem Wutausbruch führte. Die 20-Jährige wurde leicht verletzt. Der Tatverdächtige wurde zur Abklärung des Sachverhalts auf die Dienststelle verbracht. Anlässlich einer Durchsuchung wurden beim Tatverdächtigen knapp 2 Gramm Amphetamin aufgefunden. Der Mann stand unter dem Einfluss berauschender Mittel. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Kempten)

60-Jähriger wird an Wertstoffhof mutwillig angefahren
KEMPTEN/UNTERWANG. Am Mittwochnachmittag, gegen 14.30 Uhr, kam es am Wertstoffhof in der Unterwanger Straße zu einem Streit zwischen einem 60-Jährigen Kemptner und einem bisher unbekannten Tatverdächtigen. Der Unbekannte betitelte den Geschädigten im Verlauf des Streites als „ Arschloch“. Als der GES dann das Kennzeichen des Pkw, in welchem der Unbekannte saß, fotografieren wollte fuhr der Tatverdächtige nach vorne los und schob den Geschädigten mit seinem Pkw, Opel, ein Stück nach hinten, bis dieser zur Seite ging. Verletzt wurde durch diesen Vorgang niemand. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. Unabhängige Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2140. (PI Kempten)

Mittwoch, 11. Mai 2016

Memmingen / Hart: Bauernhof in Ortsmitte steht in Vollbrand

Memmingen / Hart: Bauernhof in Ortsmitte steht in Vollbrand
Am Mittwoch dem 11.05.2016 gegen 9 Uhr wurde die Einsatzzentrale in Kempten über den Vollbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Memmingen informiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte im Memminger Ortsteil Hart befand sich das Anwesen bereits im Vollbrand. Der 64-jährige Bewohner befand sich zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Durch den Brand wurde niemand verletzt. In einem Nebengebäude befand sich eine bislang unbekannte Anzahl an Flügelvieh, welche durch das Feuer verendete. Ein Übergriff des Feuers auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden. Trotz der umfangreichen Löscharbeiten der Feuerweheren Memmingen, Volkratshofen und Buxach wurde das Objekt durch das Feuer komplett zerstört und ist nun einsturzgefährdet. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 100.000 Euro. Aktuell dauern die Verkehrsmaßnahmen im Bereich des Einsatzortes noch an. Die Durchfahrtsstraße ist derzeit vollgesperrt. Eine Verkehrsumleitung wurde eingerichtet. Die Kriminalpolizei Memmingen hat ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West
Anzeige

Anzeige

Anzeige



Weißenhorn: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw prallt gegen Baum

Weißenhorn: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw prallt gegen Baum
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 10.05.16, gegen 22.30 Uhr, auf der Staatsstraße 2019 nahe Weißenhorn. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein aus Witzighausen kommender 38-jähriger Pkw-Fahrer aus bislang nicht bekannten Gründen nach links von der Fahrbahn abgekommen, 
Anzeige
gegen einen Baum geprallt und noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlegen. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen ein Gutachter beauftragt. (PI Weißenhorn)

Obergünzburg: Sexueller Missbrauch an betrunkener Frau

Obergünzburg: Sexueller Missbrauch an betrunkener Frau
Symbolfoto
Wie erst heute bekannt wurde, kam es am Sonntag, dem 01.05.2016, in den frühen Morgenstunden in einer Diskothek in Obergünzburg zu einem sexuellen Übergriff gegen eine 19-jährige betrunkene Frau. Als sich zwei Bekannte um die bewusstlose Frau kümmerten, bot ein afghanischer Asylbewerber seine Hilfe an. 
Anzeige
Dabei nutzte er die Gelegenheit aus und berührte die Frau an ihren Brüsten und im Genitalbereich. Als die Begleiter der Frau dies bemerkten, schubsten sie den Täter weg und verfolgten ihn anschließend bis zum Eintreffen der Polizei. Der 18-jährige Mann wurde von den Beamten festgenommen und inhaftiert. 
Anzeige
Der Tatverdächtige wurde auf Anordnung der Kemptener Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt, der wegen dringenden Tatverdachts des sexuellen Missbrauchs widerstandsunfähiger Personen einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Kaufbeuren haben den Tatverdacht inzwischen erhärtet. (KPS Kaufbeuren; PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 10. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Mai 2016
Fahren ohne Fahrerlaubnis
ERKHEIM. Im Rahmen des Blitzmarathons wurde am 21.04.2016 zwischen Erkheim und Kammlach auf der Kreisstraße MN 37 durch Beamte der PI Mindelheim eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Bei einem der beanstandeten Fahrzeugführer ergaben weitere Ermittlungen, dass dieser seinen Pkw nicht nur zu schnell, sondern auch noch ohne die erforderliche Fahrerlaubnis führte. Gegen den 40-jährigen Fahrer sowie den Halter des Pkw werden nun Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrererlaubnis bzw. Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrererlaubnis durch Halter erstellt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Schildkröte auf Abwegen
MINDELHEIM. Eine maurische Landschildkröte war am Montagnachmittag in Mindelheim am Gaßnerplatz unbeaufsichtigt auf der Straße unterwegs. Wie sich später herausstellte büxte das männliche Tier aus seinem Gartengrundstück aus und wurde von einer Radfahrerin entdeckt. Der Inhaber konnte von der Polizei ermittelt werden. „Rocco“ durfte bei frischem Löwenzahn noch eine Runde im Streifenwagen mitfahren und wurde schließlich seinem Besitzer übergeben. Wohin der Ausreißer wollte, ist nicht bekannt - er schwieg. (PI Mindelheim)
Anzeige
Entlaufene Ponys verursachen Verkehrsunfall mit zwei Pkw
MINDELHEIM. Am 09.05.2016 brachen in den Abendstunden drei Ponys aus einer Koppel in der Nähe von Mindelheim aus. Die Tiere liefen aus Richtung Heimenegg kommend querfeldein in Richtung Fa. Kleiner. Auf der Staatsstraße 2518, kurz vor dem Ortsschild Mindelheim, verursachten die drei Ponys zwei Verkehrsunfälle, indem sie zwei Pkw rammten. Anschließend liefen die unverletzten Tiere weiter in Richtung Fa. Kleiner. Dort konnten die Ponys schließlich von zwei Passantinnen gestoppt werden. Die Tiere wurden an die Besitzerin übergeben. Der Sachschaden an den beiden beschädigten Pkw wird auf ca. 6000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN, in den frühen Abendstunden des Montag, den 09.05.2016, wollte ein 68-jähriger Fahrradfahrer von der Bahnhofstrasse kommend durch die Unterführung die Allgäuerstrasse befahren. Da er die Steigung nicht schaffte, stieg er ab und schob das Fahrrad, bis er die Steigung überwunden hatte. Als er nun wieder aufstieg und losfahren wollte, kippte er um und fiel auf die Fahrbahn. Er musste mit dem Rettungswagen in das Klinikum Memmingen gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann mit circa 1,4 Promille deutlich alkoholisiert war. Daraufhin musste eine Blutentnahme angeordnet werden. Der Sachschaden ist mit circa 50 Euro gering. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Mai 2016
Erneuter Einbruch in einen Einkaufsmarkt in Oberbeuren
KAUFBEUREN / OBERBEUREN. Am Montag, dem 09.05.2016, gegen 22.00 Uhr wurde wie bereits vor einem Monat in den gleichen Einkaufsmarkt in Oberbeuren eingebrochen. Die beiden Täter hebelten die Glasschiebetüren auf und gelangten so in den Verbrauchermarkt. Dort wurde wieder eine größere Zahl von Zigarettenstangen und Tabakwaren aus dem Kassenbereich entwendet. An anderen Wertgegenständen hatten die Täter kein Interesse. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Der Wert der gestohlenen Zigaretten liegt im vierstelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)
Anzeige
Person auf dem Dach der Meichelbeckstraße - Glückliches Ende
MARKTOBERDORF. Am heutigen Vormittag gegen 09.00 Uhr wurde der Polizei Marktoberdorf mitgeteilt, dass eine männliche Person auf dem Dach in der Meichelbeckstraße sitzt. Da sich der 47-jährige Mann am Rand des Daches befand und die Gefahr des Abstürzens gegeben war, wurde zur Sicherheit die Feuerwehr Marktoberdorf sowie der Rettungsdienst alarmiert. Der Mann konnte durch zureden zum Heruntersteigen bewegt werden. Er wurde anschließend dem Notarzt übergeben und zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. (PI Marktoberdorf)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Mai 2016
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 13.25 Uhr, befuhr ein 81-Jähriger die Staatsstraße 2006 von Immenstadt in Richtung Auffahrt zur Bundesstraße 19. Kurz vor dem dortigen Kreisverkehr geriet er, vermutlich auf Grund gesundheitlicher Probleme, immer weiter nach links. Er fuhr links an der Verkehrsinsel vorbei, mittig über die begrünte Fläche des Kreisverkehrs, kam zurück auf die Fahrbahn, touchierte den Pkw eines 67-Jährigen und kam schließlich auf der nächsten Verkehrsinsel zum Stehen. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Betriebsunfall
OFTERSCHWANG. Am gestrigen Vormittag wollte ein 54-jähriger Lkw-Fahrer bei einem Hotel von seinem Fahrzeug Paletten abladen. Dabei stellte er den Lkw bergabwärts, legte den Gang ein und vergaß die Handbremse anzuziehen. Anschließend fuhr er nur einen Stützpfosten aus und begann mit dem Kran abzuladen. Aufgrund des Gefälles machte sich der Lkw selbständig und fuhr einen Bauzaun um. Der Mann kam zwischen Vorderrad und Stütze und zog sich dabei schwere Knieverletzungen zu. Er wurde zuerst ins Krankenhaus Immenstadt und dann weiter in eine Spezialklinik transportiert. (PI Sonthofen)
Anzeige
Tödlicher Unfall
SONTHOFEN. Bereits am 12. April überquerte am Nachmittag eine 75-jährige Frau mit ihrem Rollator zusammen mit einem Rollstuhlfahrer und einem Begleiter die Freibadstraße in Höhe eines dortigen Cafes. Auf der anderen Straßenseite angelangt kam die Frau aus bisher ungeklärter Ursache zu Sturz und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Nachdem sie ins Krankenhaus eingeliefert worden war, verstarb sie dort an Christi Himmelfahrt. Die Polizei Sonthofen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet bzw. Erste Hilfe geleistet haben. (PI Sonthofen)

Messerangriff am S-Bahnhof Grafing - 1 Mann verstorben

Messerangriff am S-Bahnhof Grafing - 1 Mann verstorben
Symbolfoto
Am Dienstag, 10.05.2016, gegen 05.00 Uhr, kam es zu einem Messerangriff am S-Bahnhof Grafing. Ein 27-jähriger Deutscher griff unvermittelt mehrere Männer am S-Bahnhof bzw. in der S-Bahn mit einem Messer an und verletzte dabei vier Männer zum Teil schwer. Ein 50-Jähriger wurde bei dem Angriff so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später im Krankenhaus verstarb. 
Anzeige
Bei den weiteren Verletzten handelt es sich um drei Männer im Alter von 58, 43 und 55 Jahren. Der Täter machte Äußerungen bei der Tat, die auf eine politische Motivation schließen lassen. Nähere Informationen sind zum derzeitigen Stand der Ermittlungen noch nicht vorhanden. Das Bayerische Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft München II haben die Ermittlungen übernommen.
Anzeige

Montag, 9. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Mai 2016
Pferd tot aufgefunden
UNTEREGG. Am Freitag, 06.05.2016 fand ein Pferdehalter vormittags eines seiner Tiere tot auf der Koppel in der Nähe von Unteregg. Die näheren Umstände des Ablebens sind derzeit noch völlig unklar. Hierüber wird möglicherweise das Ergebnis einer noch ausstehenden Obduktion Klarheit bringen können. Vor Ort waren keine Spuren erkennbar, die auf eine Fremdeinwirkung schließen lassen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
NIEDERRIEDEN. Eine 43 Jahre alte Fahrerin befuhr mit ihrem PKW die Kreisstraße MN26 von Richtung Niederrieden nach Holzgünz. Kurz nach der Ortsausfahrt Niederrieden wollte Sie eine Zugmaschine überholen. Während des Überholvorgangs des PKW setzte der Sattelzug zum Abbiegen nach links aus und drängte den PKW von der Straße in einen Acker, wo er dann zum Stehen kam. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Straßenverkehrsordnung
MEMMINGEN. Im Rahmen mehrerer Verkehrskontrollen im Raum Memmingen wurden bei zwei Fahrern ein freiwilliger Drogentest durchgeführt. Am Samstagabend gegen 22.30 Uhr wurden bei einem 32-Jährigen aus Memmingen entsprechende Auffälligkeiten festgestellt. Ein Vortest reagierte positiv auf THC. Am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr konnten bei einem 21-Jährigen aus dem Landkreis Unterallgäu ebenfalls entsprechende Ausfallerscheinungen erkannt werden. Beide Fahrzeugführer müssen nun mit einem mindestens ein monatiges Fahrverbot rechnen. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Mai 2016
Zwei Sachbeschädigungen an Pkw
BUCHLOE. Am Freitagnachmittag stellte ein 30-jähriger Mann aus Waal fest, dass sein in der Kerschensteiner Straße geparkter roter Pkw mutwillig beschädigt wurde. Ein unbekannter Täter legte ein Veranstaltungsschild des Bezirksmusikfestes auf das Fahrzeugdach. Dadurch entstanden Lackkratzer. Der Geschädigte konnte die Tatzeit nicht näher eingrenzen. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.
BUCHLOE. Am Freitag wurde zwischen 16 und 18 Uhr nahe des Festzelts ein in der Münchener Straße abgestellter silberfarbener Klein-Pkw beschädigt. Die Motorhaube wies mehrere Dellen auf. Aufgrund des Schadensbildes könnte eine Person dagegen gestoßen sein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Zeugenhinweise in beiden Fällen bitte an die Polizei in Buchloe unter der Rufnummer 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Radfahrer alleinbeteiligt gestürzt
RIEDEN AM FORGGENSEE. Ein 71-jähriger aus Halblech befuhr am Sonntagvormittag mit seinem Fahrrad den angrenzenden Radweg am Campingplatz Tiefental Richtung Forggensee. An einem kurzen Stück mit Schotteruntergrund geriet er ins Schwanken und kam zu Sturz. Er zog sich dabei Schürfwunden zu. Er trug zum Glück einen Helm, der Schlimmeres verhinderte, musste jedoch trotzdem ins Krankenhaus eingeliefert werden. (PI Füssen)
Anzeige
Motorradfahrer und Quadfahrer verletzt
SCHWANGAU. Nach einem bereits abgebrochenen Überholversuch am Sonntagnachmittag verriss gemäß eigenen Angaben ein 25-jähriger Quadfahrer auf der Füssener Straße seinen Lenker so stark, dass er samt Sozius zu Sturz kam. Dabei wurde der Mitfahrer so schwer verletzt das er umgehend ins Krankenhaus nach Füssen gebracht wurde. Ein entgegenkommender Motorradfahrer, der ebenfalls einen Mitfahrer hatte, kam dabei auch zu Sturz. Die Ursache dafür ist bislang noch unklar. Der Motorradfahrer musste schwerverletzt ins Krankenhaus Kempten verbracht werden. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens musste die Polizei den Verkehr zeitweise regeln. (PI Füssen)
Anzeige
Hängegleiter-Unfall am Tegelberg
SCHWANGAU. Am Sonntag-Nachmittag kam es im Bereich des Tegelberges zu einem Zusammenstoß von zwei Drachenfliegern. Ein 66-jähriger Augsburger wurde beim Landeanflug von einem von hinten kommenden 47-jährigen Mann aus Oyten (Niedersachsen) touchiert. Durch den Zusammenstoß wurden beide Drachen so schwer beschädigt, dass die Piloten ihre Notschirme auslösen mussten. Während der Augsburger die Notlandung aus ca. 300 Meter unverletzt überstand, überschlug sich sein Unfallgegner bei der Landung. Er verletzte sich schwer und wurde zur Behandlung stationär in das Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz waren Beamte der Polizeistation Pfronten, der Bergwacht sowie Rettungskräfte des Bayerischen Roten Kreuzes. Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden durch einen speziellen Luftunfallsachbearbeiter der Polizeiinspektion Füssen übernommen. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Mai 2016
Motorradunfall ging glimpflich aus
OBERSTAUFEN. Am Samstag, den 07.05.2016, gegen 16.30 Uhr, ereignete sich auf der B 308, Höhe Hinterreute, ein Motorradunfall, der wie durch ein Wunder noch glimpflich ausging. Der 55-jährige Kradfahrer war mit seinem Motorrad in Richtung Lindau unterwegs, als er sich von hinten vorausfahrenden Fahrzeugen näherte. Vermutlich aufgrund eines Brems- oder Fahrfehlers verlor er hinter diesen Fahrzeugen die Kontrolle über sein Motorrad, worauf er über die Gegenfahrbahn schleuderte und anschließend in einer Wiese zum Liegen kam. Da zum Unfallzeitpunkt kein Gegenverkehr kam und der Fahrer auch die Leitplanke ohne größere Schäden überwunden hatte, wurden durch den Rettungsdienst lediglich starke Prellungen und im Verhältnis kleinere Verletzungen festgestellt. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Streitigkeit eskaliert – 27-Jähriger wird schwer verletzt
KEMPTEN. In der Nacht auf Sonntag, gegen 01:20 Uhr, kam es am Big Bowl in Kempten zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen einem 27-Jährigen aus dem Landkreis Ravensburg und einem 37-Jährigen aus dem Landkreis Sonthofen. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes versuchte die beiden Kontrahenten zu trennen, woraufhin der 27-jährige Tatverdächtige auf den Türsteher losging und diesem einen Schlag in den Bauch verpasste. In der folgenden Auseinandersetzung wurde der 27-Jährige massiv im Kopfbereich verletzt und musste zur weiteren Untersuchung ins Klinikum gebracht werden. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen zur Konfliktursache und zum Tathergang aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
WG verwüstet
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat sich im Laufe des Samstag, zwischen 08 Uhr und 20:30 Uhr, unberechtigt Zugang zu einer Vierer-WG im Freudenberg in Kempten verschafft und im Anschluss die komplette Wohnung verwüstet. Ein in der Wohnung befindlicher Tresor wurde aufgebrochen. Zudem wurden 700 Euro Bargeld entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Altes Krankenhaus mehrfach unberechtigt betreten
KEMPTEN. Das alte Krankenhaus in der Memminger Straße ist für viele wohl immer noch ein Anziehungspunkt. Am Samstagabend wurden insgesamt 5 Personen dabei beobachtet, wie sie das leerstehende Krankenhaus unberechtigt betraten. Gegen die Tatverdächtigen wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruches eingeleitet. Beschädigt wurde durch die Tatverdächtigen nichts. (PI Kempten)

Sonntag, 8. Mai 2016

Füssen: Motrorradfahrerin frontal von Pkw erfasst

Füssen: Motrorradfahrerin frontal von Pkw erfasst
Symbolfoto
Eine 47-jährige Ostallgäuerin wurde am Sonntagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, auf der B16 Höhe Erkenbollingen von einer entgegenkommenden Pkw Fahrerin frontal erfasst. Die aus Füssen kommende Pkw-Führerin wollte mit ihrem VW Multivan nach links abbiegen und übersah die ihr entgegenkommende Kradfahrerin. 
Anzeige
Diese musst mit schwersten Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht werden. Neben Rettungskräften und Polizei waren Feuerwehr und die Straßenmeisterei vor Ort um Betriebsstoffe der Fahrzeuge abzubinden und Hinweisschilder aufzustellen. (PI Füssen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. Mai 2016
Verkehrsunfall mit Personenschaden
TÜRKHEIM. Am Samstagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Wörishofener Straße in der Nähe des Türkheimer Bahnhofs. Einem 20-jährigen Motorradfahrer, welcher in Richtung Türkheim unterwegs war, wurde durch einer 21-jährigen Pkw-Fahrerin die Vorfahrt genommen. Die junge Frau stand mit ihrem Pkw von Wiedergeltingen kommend an der Kreuzung. Als sie in den Kreuzungsbereich einfuhr, übersah sie das herannahende Motorrad, welches infolgedessen mit der Fahrerseite des Pkw kollidierte. Glücklicherweise wurde der Kradfahrer nur leicht verletzt. Die Frau blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 4 500 EUR. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Schaufensterscheibe eingeworfen
BAD WÖRISHOFEN. Am frühen Sonntagmorgen beschädigte ein bislang unbekannter Täter die Ladeneingangstüre sowie die Schaufensterscheibe eines Tabakwarengeschäftes in der Bürgermeister-Stöckle-Straße in Bad Wörishofen mit einem wenige Meter weiter entwendeten Kanaldeckel. Anschließend wurden eine Wasserpfeife und eine Schnapsflasche im Wert von ca. 50 Euro aus dem Schaufenster gestohlen. Es entstand erheblicher Sachschaden an der Türe und der Schaufensterscheibe in Höhe von ca. 2500 Euro. Zum Verschließen der eingeschlagenen Scheibe war die Feuerwehr Bad Wörishofen im Einsatz. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter der 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Kompletträder von Ausstellungsfahrzeug entwendet
MEMMINGEN. In der Zeit von Samstagabend, 07.05.16, 22:00 Uhr bis Sonntag, 08.05.16, 09:00 Uhr, wurden bei einem Autohändler in der Allgäuer Straße in Memmingen von einem ausgestellten Pkw alle vier Räder entwendet. Die unbekannten Täter bockten hierzu das auf dem Freigelände ausgestellte Fahrzeug auf Holzblöcken auf und schraubten die Räder ab. Es entstand ein Diebstahlsschaden in Höhe von 6000,- Euro. Die Polizei Memmingen sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, welche in der besagten Nacht Verdächtiges in der Allgäuer Straße beobachten konnten. Sie werden gebeten, sich unter Telefon (08331)100 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Motorradfahrerin alleinbeteiligt gestürzt
OTTOBEUREN. Am Samstagnachmittag, 07.05.16, gegen 14:30 Uhr, stürzte eine Motorradfahrerin alleinbeteiligt und verletzte sich hierbei. Die 20-Jährige befuhr die Kreisstraße MN31 von Ollarzried kommend in Richtung Ottobeuren. In einer Linkskurve verbremste sie sich vermutlich, sodass sie die Kontrolle über ihr Kraftrad verlor, stürzte und gegen die Leitplanke prallte. Sie wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand ein Schaden von etwa 4500,- Euro. Zudem wurde die Leitplanke leicht beschädigt. (PI Memmingen)

Radlerin erfasst und verletzt
MEMMINGEN. Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer wollte am Samstagnachmittag, 07.05.16, um 16:40 Uhr, in Steinheim von der Egelseer Straße nach rechts in die Heimertinger Straße abbiegen. Hierbei übersah er eine 56-jährige Radlerin, welche von rechts kommend auf dem für ihre Fahrtrichtung falschen Radweg ortsauswärts fuhr. Bei dem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich stürzte die Frau und zog sich eine Kopfplatzwunde und Prellungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Am Pkw und dem Fahrrad entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt etwa 4500,- Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
100 Liter Speiseöl ausgelaufen
MINDELHEIM. Am Samstag, 07.05.2016, gegen 11.40 Uhr, ging in der Polizeiinspektion Mindelheim eine Mitteilung ein, dass auf dem Theaterplatz eine größere Menge Öl ausgelaufen ist. Vor Ort wurde auf dem Parkplatz, auf einer Fläche von ca. 200 m2, eine Verunreinigung festgestellt. Wie sich herausstellte, handelte sich bei dem Öl um altes Speiseöl. Das Speiseöl lief von der Ladefläche eines Lkw, der für die Entsorgung von Speiseresten eingesetzt wird. Bei Arbeiten im Laderaum fiel ein Ölfass mit 200 l um und lief aus, weil es nicht richtig verschlossen war. Der Verursacher fuhr mit seinem Lkw umgehend zu einem Entsorgungsunternehmen, unterlies es aber, die Polizei oder die Feuerwehr von dem Vorfall zu informieren. Das Öl musste durch die Feuerwehr abgebunden und der Parkplatz gereinigt werden. Gegen den Verantwortlichen werden polizeiliche Ermittlungen getätigt. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Mai 2016
Alkoholfahrt
KAUFBEUREN. Am Sonntag, gegen 03:00 Uhr, wurde bei einem 40-jährigen Pkw-Fahrer während einer Verkehrskontrolle in der Neugablonzer Straße Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von über1, Promille. Der Mann musste mit zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde sichergestellt. Es erwarten ihn nun ein Strafverfahren und der Entzug der Fahrerlaubnis. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr
MARKTOBERDORF. Ein 50-jähriger, ausländischer Pkw-Fahrer ist am Samstag, gegen 13.30 Uhr, aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen. Die Überprüfung des Fahrers an seinem Wohnort ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da er außerdem Alkohol getrunken hatte wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 2 Promille. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und gegen den Fahrzeugführer Anzeige erstattet. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Nach Unfallflucht Kennzeichen abmontiert
NESSELWANG. Am 07.05.2016, gegen 03:35 Uhr, ereignete sich in Nesselwang ein Verkehrsunfall auf der Steige der Kemptener Straße. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer kam aus Kempten und fuhr mit zwei Freunden Richtung Pfronten. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug, rutschte mit der rechten Fahrzeugseite gegen dortige Parkleittafeln und blieb schließlich im Straßengraben liegen. Die Bergung seines Fahrzeuges übernahm der Unfallfahrer dann offensichtlich selbst. Anschließend stellte er sein Gefährt auf einem nahe gelegenen Parkplatz ab und montierte dort die Pkw-Kennzeichen ab. Ein Anwohner beobachtete jedoch das verdächtige Treiben in der Nacht und verständigte am Morgen die Polizei. Noch am Vormittag konnte der Unfallflüchtige in seiner Wohnung angetroffen werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung, da ein Mitfahrer bei dem Unfall verletzt wurde und im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Gesamtschaden beträgt etwa 11.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Fahrradhelm verhindert Schlimmeres
FÜSSEN. Eine 4-köpfige Gruppe Radfahrer aus München war am Samstag auf einem Feldweg zwischen Eschach und dem Flugplatz in Füssen unterwegs. Eine der Radfahrerinnen verlor auf der Schotterpiste die Kontrolle über ihr Fahrrad. Das Vorderrad rutschte zur Seite und es kam zur Sturz. Die 74-jährige Münchnerin erlitt eine Platzwunde am Kopf und eine leichte Gehirnerschütterung. Der von ihr getragene Schutzhelm zerbrach beim Aufprall, verhinderte jedoch Schlimmeres. Die Polizei Füssen rät inständig um die Benutzung von ordnungsgemäßen Fahrradhelmen. (PI Füssen)