Samstag, 26. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. März 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstagvormittag ereignete sich in der Hauptstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Der 79-jährige Pkw Fahrer nahm irrtümlicherweise an, auf einer vorfahrtberechtigten Straße unterwegs zu sein. Daher bremste er nicht, als ein Lkw Fahrer aus der Oberen Mühlstraße auf seine Fahrspur einbog. Der Lkw erwischte hierbei den hinteren rechten Kotflügel des Pkw. Hierbei entstand ein Sachschaden von rund 15.000 EUR. Eine Person wurde glücklicherweise nicht verletzt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unfall mit Radfahrerin
AMBERG. Am Donnerstagvormittag ereignete sich auf der Kreisstraße in Amberg ein Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einer Pkw-Fahrerin. Die 82-Jährige fuhr mit ihrem Fahrrad auf einem Radweg und überquerte dann die Kreisstraße ohne anzuhalten, obwohl der Radweg mit dem Verkehrszeichen, Vorfahrt gewähren, beschildert war. Im selben Moment befuhr eine 50-jährige Pkw-Fahrerin die Kreisstraße in Richtung Türkheim. Die Pkw-Fahrerin bremste noch stark ab, einen Zusammenstoß konnte sie allerdings nicht mehr vermeiden. Die Radfahrerin wurde dadurch schwer verletzt und mit dem Hubschrauber in eine Klinik verbracht. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 5.100 €. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
TÜRKHEIM. In den frühen Morgenstunden des Samstag, 26.03.2016, kam es in der Tussenhausener Straße zu einem Verkehrsunfall. Dabei verlor eine 20-Jährige beim Abbiegen die Kontrolle über ihren Pkw und fuhr in einen Vorgarten. Dabei wurden der Gartenzaun und der Mauervorsprung beschädigt. Zum Unfallzeitpunkt stand die junge Frau deutlich unter Alkoholeinfluss. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zudem wurde ihr Führerschein beschlagnahmt. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5000 €. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Anhänger
TÜRKHEIM. Am Karfreitagvormittag fuhr ein Kleintransporter mit Anhänger, darauf festgezurrt ein Metallgehäuse mit mobilem Ölheizofen, wohl zu schnell in einen Kreisverkehr auf der Staatsstraße 2015, Umgehung Türkheim. Der Anhänger kippte kurz nach Verlassen des Kreisverkehrs an der nächsten Ausfahrt nach rechts um. Die untere rechte Kante des Metallgehäuses stach ins das Erdreich ein, worauf es den Anhänger von der Kupplung riss, aufstellte und kopfüber liegen blieb. Aus einem Tank auf dem Anhänger lief eine größere Menge Heizöl in den Boden, weshalb das Wasserwirtschaftsamt eingeschaltet werden musste. Der Sachschaden beträgt ca. 3000 Euro. Gegen den Fahrer wird wegen eines Verstoßes nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. März 2016
Jugendliche randalieren
MARKTOBERDORF. Am Karfreitag wurde der Polizei Marktoberdorf mitgeteilt, dass mehrere Jugendliche beim Gebäude des ehemaligen Supermarktes in der Ruderatshofener Straße randalieren würden. Die Jugendlichen hatten sich nach Eintreffen der Polizei bereits entfernt, allerdings konnten einige Zeugen festgestellt werden. Die Täter hatten eine Türe des Gebäudes aufgebrochen und waren in das Gebäude gegangen. Hier warfen sie verschiedene Utensilien umher. Die Jugendlichen konnten im Anschluss namentlich ermittelt werden und waren weitgehend geständig. Sie erwartet nun eine Strafanzeige sowie eine Meldung an das zuständige Jugendamt. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)
Anzeige
Beschädigte Geschwindigkeitsmessanlage
RIEDEN AM FORGGENSEE. In der Nacht vom 24.03.16 auf den 25.03.16 wurde eine Geschwindigkeitsmessanlage, welche sich kurz nach der südlichen Ortseinfahrt Rieden befindet, beschädigt. Unbekannte haben an der Anlage einige Kabel herausgerissen. Der entstandene Schaden wird sich auf circa 500 Euro belaufen. Die Ermittlungen gegen den oder die Verursacher laufen. Sollten dazu Hinweise aus der Bevölkerung bestehen, bittet die Polizei Füssen um Mitteilung -Tel. 08362/9123-0. (PI Füssen).
Anzeige
Betrunkener Autofahrer
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 25.03. auf den 26.03.2016 stieß ein alkoholisierter 29- jähriger Mann mit seinem Pkw in der Siedlungsstraße gegen zwei geparkte Fahrzeuge. Hierbei entstand ein nicht unerheblicher Schaden an allen Fahrzeugen. Eines davon musste aufgrund eines Achsbruchs abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher zeigte deutliche Zeichen von Alkoholeinfluss, was auch ein Atemalkoholtest bestätigte. Nach einer Blutentnahme wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. März 2016
Notrufmissbrauch
KEMPTEN. Am Freitagabend hielt ein 25-jähriger Kemptener für einige Zeit Rettungsdienst und Polizei auf Trab. Der 25-Jährige, welcher bereits bekannt ist, rief abwechselnd bei Polizei und Rettungsleitstelle an und meldete vermeintliche Notfälle, seine Person betreffend. Als der Mann schließlich gegen 22.30 Uhr meldete, dass er eine Drogenintoxikation hätte und zusammengeschlagen wurde, was sich aber nachweislich als frei erfunden herausstellte, nahmen die Beamten den mit einem Promille alkoholisierten Mann in Arrest. Da der Mann sich bei der Gewahrsamnahme mehrmals hat fallen lassen, wurde die Haftfähigkeit von einem Arzt bestätigt. Die Nacht über verbrachte der Mann in der Haftzelle und muss nun mit einer Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen rechnen. (PI Kempten)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
DIETMANNSRIED. Am Samstag, 26.03.2016, in den frühen Morgenstunden, wurde die Polizei auf die Autobahn A 7 zur Rastanlage Allgäuer Tor Ost gerufen, da dort ein Gast randalieren würde. Vor Ort konnte ein 25-Jähriger aus Kempten angetroffen werden, der die Angestellte der Rastanlage beleidigte. Da die betrunkene Person zuvor mit dem Fahrzeug zur Rastanlage gefahren war, wurde er aufgrund der gemessenen Atemalkoholkonzentration von über 1,1 Promille einer Blutentnahme zugeführt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Auto am Skilift beschädigt
BOLSTERLANG. Einen Schaden in Höhe von ca. 1500 € hinterließ ein bislang unbekannter Snowboardfahrer.Dem jungen Mann rutschte offenbar auf dem Parkplatz bei den Skiliften in Grasgehren sein Sportgerät aus den Händen unf fiel auf ein geparktes Auto. Hierbei wurde die Motorhaube erheblich beschädigt – der junge Mann ging jedoch weiter ohne sich irgendwie um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der junge Mann war bekleidet mit einer grünen Hose und einer grün-blau-weißen Jacke. Der Vorfall ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 13.00 Uhr. Etwaige Hinweise oder Beobachtung erbittet die Polizei in Sonthofen, T. 08321-66350. (PI Sonthofen)

Freitag, 25. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. März 2016
Verkehrsunfall mit Fahrschul-Pkw, drei Leichtverletzte
MEMMINGEN. Nicht weit zum Einsatzort hatten es die Beamten der Polizeiinspektion Memmingen am Donnerstag, 24.03.16, gegen 15:30 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall. Dieser hatte sich direkt vor der Dienststelle auf der Kreuzung am Schanzmeister ereignet. Hierbei hatte ein 71-jähriger Pkw-Fahrer, welcher aus der Pulvermühlstraße kommend nach links abbiegen wollte, offenbar ein entgegenkommendes Fahrschulfahrzeug übersehen. Weder die 17-jährige Fahrschülerin noch der 61-jährige Fahrlehrer konnten den Zusammenstoß im Kreuzungsbereich vermeiden. Alle drei Beteiligten wurden mit Rettungswagen leichtverletzt zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Memmingen verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 14 000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Trunkenheit im Straßenverkehr
KIRCHHEIM / EPPISHAUSEN. Am Gründonnerstag, gegen 09:30 Uhr, wurde der Polizei Mindelheim mitgeteilt, dass ein Mann mit seinem Pkw vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Kirchheim wegfuhr und dieser betrunken sei. Bei der anschließenden Überprüfung durch die Beamten bestätigte sich der Verdacht, denn ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von weit über 2 Promille. Beim Pkw-Lenker wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt. Den Mann erwarten nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und der Entzug seiner Fahrerlaubnis. (PI Mindelheim)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
MINDELHEIM. Am Gründonnerstag, gegen 18:00 Uhr, wollte ein Pkw-Lenker in eine Parklücke in der Krankenhausstraße einfahren. Dabei touchierte er ein dort geparktes Fahrzeug, an dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 € entstand. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Die geschädigte Fahrzeugbesitzerin konnte sich an einen silbernen Pkw erinnern. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mindelheim unter Tel. 08261/7685-0 entgegen. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. März 2016
Unfallflucht vor Arztpraxis
ROßHAUPTEN. Am 14.03.2016 wurde im Zeitraum von 10:30 bis 11:15 Uhr ein weißer VW Golf auf dem Parkplatz einer Arztpraxis in der Füssener Straße 14 in Roßhaupten angefahren. An dem weißen Golf wurde die Fahrertüre stark zerkratzt, wobei deutlicher, blauer Lackabrieb zu sehen war. Der Lack wurde von Seiten der Polizei gesichert, um weitere Ermittlungen zu tätigen. Der Golf wurde von einem blauen Pkw, welcher links neben dem VW ein- oder ausparkte, gestreift, sodass ein Schaden entstand. Die Polizei Füssen bittet nun um Hinweise jeglicher Art zum Unfallhergang (Tel.: 08362/91230). (PI Füssen)
Anzeige
Drei Verkehrsteilnehmer alkoholisiert unterwegs
FÜSSEN/SCHWANGAU. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag konnten Beamte der Polizei Füssen gleich drei alkoholisierte Verkehrssünder aus dem Verkehr ziehen. Gegen 01:00 Uhr fuhr ein 35-jähriger Füssener mit dem Fahrrad nach Hause. Ein Atemalkoholtest war ihm nicht möglich, jedoch war er durch Lallen und starken Alkoholgeruch aufgefallen. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen 01:45 stellte eine weitere Füssener Streife bei einer Verkehrskontrolle fest, dass die 29-jährige Fahrerin stark alkoholisiert war. Während der Kontrolle kam ihr 45-jähriger Lebensgefährte hinzu. Auch bei ihm wurde festgestellt, dass er das Fahrzeug unter Alkoholeinfluss geführt hatte. Bei der Dame musste, aufgrund eines Atemalkoholwerts über 1,1 Promille, eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt werden. Bei ihrem Lebensgefährten genügte ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest auf der Dienststelle. Den Radfahrer und die Autofahrerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und der Lebensgefährte der Dame muss sich wegen einer schwerwiegenden Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten. (PI Füssen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. März 2016
Wechselfallenbetrug
SONTHOFEN. Am Donnerstag, 24.03.2016, betrat ein dunkel gekleideter Mann ein Friseurgeschäft in Sonthofen. Er verlangte nach einem Haarspray. Zur Bezahlung überreichte er der Verkäuferin einen 200 Euro Schein und erhielt das entsprechende Wechselgeld zurück. Als er das Wechselgeld in der Hand hielt, entschied er sich für ein anderes Produkt, gab der Verkäuferin das Wechselgeld zurück und nahm seinen 200 Euro Schein wieder an sich. Unter dem Vorwand, einen Korb für den weiteren Einkauf zu holen, verließ der Mann das Geschäft. Die Verkäuferin stellte nun fest, dass vom Wechselgeld der 100 Euro Schein fehlte. Der Mann ist dunkel gekleidet, ca. 50 Jahre alt ca. 160 – 170 cm groß und von rundlicher Figur. Er spricht gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Nachdem der Mann nun wiederholt auftrat, bittet die Polizei um Mithilfe bei der Fahndung. Sollte der Mann in einem Geschäft auftauchen und ein Produkt mit einem 200 Euro-Schein bezahlen wollen, wird um erhöhte Aufmerksamkeit und sofortige Verständigung der Polizei gebeten. (PI Sonthofen)
Anzeige
Körperverletzung mit Folgen
IMMENSTADT. Passanten teilten der Polizei am Donnerstagabend eine wechselseitige Körperverletzung zwischen zwei Frauen auf dem Marienplatz in Immenstadt mit. Eine Streifenbesatzung stelle die Frauen anschließend in der Bahnhofstraße fest, die augenscheinliche Verletzungen im Halsbereich aufwiesen. Während die 34-jährige Frau sich einer Kontrolle unterziehen ließ, wollte die 28-jährige die Flucht ergreifen. Sie wurde festgehalten, dabei beleidigte sie die eingesetzten Beamten mit Schimpfwörtern. Die 28-Jährige stand sichtlich unter Betäubungsmitteleinfluss und warf einige Tabletten in einen vergitterten Kellerschacht. Bei der anschließenden Festnahme versuchte die Frau gegen die Beamten zu treten und leistete erheblichen Widerstand. Sie musste gefesselt werden. Um an die Tabletten im Kellerschacht zu gelangen, wurde am darüber liegenden Fenster geklopft. Ein 57-jähriger Mann öffnete das Fenster, und es drang deutlicher Marihuana-Geruch nach außen. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde bei diesem Mann eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet, die die Beamten noch in der Nacht durchführten. Dabei wurden verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Ein Verantwortlicher öffnete schließlich den Beamten das Kellerfenster und es konnten im Kellerschacht mehrere Tabletten sichergestellt werden, die ebenfalls unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Gegen die beiden Frauen und den 57-jährigen Mann wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. (PI Immenstadt)
Anzeige
Kühltruhe illegal entsorgt
SONTHOFEN. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Sonthofen im Falle einer illegalen Müllentsorgung. Im Bereich des Löwenbaches bei Sonthofen/Imberg stellten Spaziergänger mehrere illegal entsorgte Gegenstände, darunter eine ausgediente Kühltruhe und einen Couchsessel fest. Wann die Gegenstände zum Ablageort, welcher lediglich zu Fuß erreicht werden kann, gebracht wurden, ist bislang nicht bekannt. Hinweise an die Polizei Sonthofen unter Tel. 08321/66350. (PI Sonthofen)

Donnerstag, 24. März 2016

Untrasried: Verkehrsunfall - Pkw beim Abbiegen übersehen

Untrasried: Verkehrsunfall - Pkw beim Abbiegen übersehen
Fotos: Blaulichtticker Südschwaben / Allgäu
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Morgen gegen 07.20 Uhr zwischen Untrasried und dem Ortteil Hopferbach. Eine 42-jährige Autofahrerin wollte von Untrasried kommend an der Abzweigung zur St 2377 links abbiegen und übersah dabei einen von Hopferbach kommenden Pkw. 
Anzeige
Es kam zu einem Frontalzusammenstoß, bei dem der entgegenkommende 37-jährige Pkw-Fahrer schwer verletzt wurde. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Kempten geflogen. Die 42-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 22.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige


Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. März 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochvormittag, den 23.03.2016 fuhr ein 46-Jähriger auf der Breitenbergstraße mit seinem Pkw auf einen anderen Pkw einer 44-Jährigen aus Unachtsamkeit an der Kreuzung zur Staatsstraße auf. Es entstand ein Sachschaden von rund 600 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Illegale Einreise nachträglich erfasst
MEMMINGEN. Am Memminger Bahnhof kontrollierte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 23.03.2016 einen 17-jährigen somalischen Flüchtling. Er wird vom Jugendamt betreut und wohnt in einem Heim für Jugendliche. Erkennungsdienstlich erfasst war er noch nicht. Das veranlassten die Beamten bei der Polizei in Memmingen. Seine illegale Einreise wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. (PStF Pfronten)

Sachbeschädigung
MINDELHEIM. Am Dienstag, den 23.03.2016 gegen 17:30 Uhr randalierte ein 28-Jähriger im Card-Studio in Mindelheim, indem er mehrmals mit seinem Fuß gegen die Eingangstüre schlug, sodass diese zu Bruch ging. Ein Grund für die begangenen Sachbeschädigungen konnte bislang nicht ausgemacht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Die Anzeige wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Mindelheim aufgenommen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Ohne Führerschein zur Polizei gefahren
MINDELHEIM. Am 23.03.2016 läutete es gegen 23.15 Uhr an der Wache der Polizei Mindelheim. Vor der Tür standen zwei Männer, die eine Anzeige erstatten wollten, weil dem einen von beiden in Bergheim angeblich der Pkw gestohlen wurde. Beide Männer wohnen in Bergheim und haben eigentlich keinen Bezug nach Mindelheim. Sie wurden daher überprüft und es stellte sich heraus, dass der 22-jährige Mann, der seinen Freund zur Polizei gefahren hat, gar keinen Führerschein hat. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall
MEMMINGEN, in den frühen Morgenstunden des Donnerstag, 24.03.2016, befuhr eine 55-jährige Frau mit ihrem PKW den Adenauerring in Richtung Schuhmacherstraße. Zeitgleich befuhr eine 31-Jährige die Donaustraße stadtauswärts. Im Kreuzungsbereich kommt es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrerinnen sagen aus, Grünlicht gehabt zu haben. Während eine Fahrerin angibt bei grün losgefahren zu sein, wollte die Zweite die Kreuzung bei Grünlicht überqueren. Durch den Zusammenprall entsandt ein Sachschaden von über 12000 Euro. Die beiden Fahrerinnen wurden leichtverletzt zur Vorsorge ins Klinikum Memmingen gebracht. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten diese abgeschleppt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Dreiste Diebe
BABENHAUSEN Am Mittwoch den 23.03.2016, betraten um 09.10 Uhr insgesamt fünf unbekannte Täter einen Lebensmittelmarkt in der Bahnhofstraße. Zwei der unbekannten Täter zahlten an der Kasse einen Kleineinkauf mit Kleingeld und lenken hierbei die Kassiererin ab. Die weiteren Täter entwendeten in dieser Situation circa 30 Stangen Zigaretten. Der Warenwert beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Ganz offensichtlich, handelte es sich hierbei um ein professionelles Vorgehen. Der gesamte Tatablauf ist auf Video aufgezeichnet. Allerdings sind keine Hinweise auf das Fluchtfahrzeug erkennbar. Daher werden eventuelle Zeugen, welche sich auf dem Parkplatz des Supermarktes befanden, gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. März 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BERTOLDSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro entstand gestern Früh bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung der Kreisstraße in die Schongauer Straße. Der 38-jährige Fahrer eines Lkw übersah beim Einbiegen von der Kreisstraße einen auf der vorfahrtsberechtigten Schongauer Straße herankommenden 54-jährigen Pkw-Fahrer und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
UNTRASRIED. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Morgen gegen 07.20 Uhr zwischen Untrasried und dem Ortteil Hopferbach. Eine 42-jährige Autofahrerin wollte von Untrasried kommend an der Abzweigung zur St 2377 links abbiegen und übersah dabei einen von Hopferbach kommenden Pkw. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß, bei dem der entgegenkommende 37-jährige Pkw-Fahrer schwer verletzt wurde. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Kempten geflogen. Die 42-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 22.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Betriebsunfall
PFRONTEN. Bei der Montage an einer großen Maschine rutschte ein 39-jähriger Arbeiter am Dienstagnachmittag in einer Maschinenfabrik beim Absteigen ab und fiel aus einer Höhe von ca. eineinhalb Metern zu Boden. Dabei verletzte er sich an der Schulter und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. (PSt Pfronten)
Anzeige
Wildunfall
LAMERDINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fuhr ein 27jähriger Mann mit seinem Pkw von Lamerdingen kommend Richtung Dillishausen. 200 Meter nach dem Waldbeginn erfasste er ein querendes Wildschwein, das nach dem Zusammenprall in Richtung Wald weiterlief. Das Wildtier verursachte an dem Pkw einen Sachschaden in Höhe von ca. 3000.-Euro, verletzt wurde niemand. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Radfahrer bei Unfall verletzt
WESTENDORF. Am Dienstag fuhr ein 19jähriger junger Mann mit seinem Fahrrad in Westendorf auf der Staatsstraße 2055 Richtung Ortsmitte. Dabei wurde er von einem Pkw-Lenker übersehen, der von einer Seitenstraße auf die Staatsstraße einbog. Der Fahrradfahrer stürzte dabei. Die Unfallbeteiligten tauschten an der Unfallstelle Personalien aus, der Fahrradfahrer machte zunächst keine Verletzungen geltend. Erst später verspürte er starke Schmerzen. Der Geschädigte muss im Krankenhaus stationär behandelt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. März 2016
Schleierfahndung
OBERSTAUFEN. Am 23.03.2016 gegen 11.15 Uhr wurde im Rahmen der Schleierfahndung ein Pkw mit vier männlichen Personen angehalten und kontrolliert. Bei dem 26-jährigen Fahrer wurden drogentypische Verhaltensauffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die vier im Allgäu im Urlaub sind und in ihrer Ferienwohnung noch 5 Gramm Marihuana haben. Dieses wurde im Rahmen der Wohnungsdurchsuchung sichergestellt. Außerdem wurde bei der Durchsuchung des Fahrers noch ein Zweitpersonalausweis aufgefunden, welcher zur Fahndung ausgeschrieben war. Bei dem Fahrer wurde außerdem eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen
KEMPTEN. Am Mittag des 23.03.2016 ereignete sich ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Memminger Straße/Adenauerring. Eine 52-jährige Verkehrsteilnehmerin bog von der Memminger Straße nach links in den Adenauerring ein und übersah hierbei den entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten 61-Pkw-Fahrer. Es kam zu einem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Die Unfallbeteiligten hatten leichte Verletzungen, benötigten aber keinen Rettungswagen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 9 000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Abgängige Jugendliche mit verbotener Kräutermischung erwischt
SONTHOFEN. Von einem Memminger Jugendheim wurde am Mittwochnachmittag eine 16-jährige Jugendliche als vermisst gemeldet. Da das Mädchen aus Sonthofen stammt, wurden von der Polizei die bekannten Anlaufadressen überprüft. Tatsächlich konnte die Vermisste noch in der Nacht bei ihrem 21-jährigen Freund angetroffen werden. Das Mädchen wurde zur Polizeidienststelle verbracht, von wo sie an die Erzieherin übergeben wurde. Da bei ihrer Durchsuchung eine verbotene Kräutermischung, welche den Bestimmungen des Betäubungsmittelgesetzes unterliegt, sichergestellt wurde, wird ein Strafverfahren eingeleitet. (PI Sonthofen)
Anzeige
Illegale Einreise nachträglich erfasst
KEMPTEN. Am 21.03.2016 kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten im Zug von Buchloe nach Kempten ein somalisches Ehepaar. Der 19 Jahre alte Ehemann war ohne Reisepass und Aufenthaltserlaubnis nach Deutschland eingereist. Zusammen mit seiner Frau hatte ihn die Ausländerbehörde in einer Flüchtlingsunterkunft im Oberallgäu untergebracht. Da er noch nicht erkennungsdienstlich registriert war, holten die Beamten dies bei der Polizei in Kempten nach. Wegen der illegalen Einreise wird er nach dem Aufenthaltsgesetz angezeigt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Auseinandersetzung in Asylunterkunft
BLAICHACH. Am Mittwoch, den 23.03.16, kam es in einer Blaichacher Asylunterkunft zu einer Streitigkeit zwischen zwei Männern im Alter von 26 und 23 Jahren. Der Ältere war stark alkoholisiert und wollte das gemeinsam genutzte Badezimmer betreten, welches aber gerade in Benutzung war. Da nicht geöffnet wurde, schlug er mehrfach gegen die Badezimmertür. Durch den 23-jährigen zur Rede gestellt, schlug der andere um sich und traf ihn mehrfach am Oberkörper. Ernsthaft verletzt wurde er hierbei aber nicht. Der Angreifer wird wegen Körperverletzung angezeigt. (PI Immenstadt)

Mittwoch, 23. März 2016

Sonthofen: GEKLÄRT - Bedrohliches Verhalten in einer Bäckerei

Sonthofen: GEKLÄRT - Bedrohliches Verhalten in einer Bäckerei
Symbolfoto
Nachdem ein zunächst Unbekannter am vergangenen Montag mit ausgestreckten Armen eine örtliche Bäckerei betrat, und rief, dass das Geschäft geräumt und die Polizei gerufen werden solle, begann die Sonthofener Polizei mit ihren Ermittlungen, als sie gestern vom Vorfall in Kenntnis gesetzt wurde. Außerdem gab der Mann an, dass er eingewiesen werden möchte. 
Anzeige
Daraufhin wurde er des Ladens verwiesen. Nun stellten die Ermittlungen heraus, dass es sich um einen 53-jährigen Oberallgäuer handelte, der sich bereits freiwillig in einer psychiatrischen Klinik im Unterallgäu in Behandlung befand. Nach dem Vorfall fuhr er mit dem Zug nach Kempten, wo er am dortigen Klinikum erneut auffiel. Die von dort verständigte Polizei brachte ihn dann zurück in die Unterallgäuer Klinik. 
Anzeige
Bei dem Vorfall in der Bäckerei hatte der Mann ein Mobiltelefon und einen kleinen Lautsprecher in der Hand; das von Zeugen erwähnte Kabel war ein roter Strick. Offenbar wollte der psychisch kranke Mann eine Gefahrensituation vortäuschen. Das Strafverfahren gegen ihn läuft weiter. (PP Schwaben Süd/West)

1. Meldung: 22.03.2016: lesen hier hier...

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. März 2016
Fahren ohne Versicherungsschutz
MEMMINGEN. Obwohl sie für ihr Fahrzeug seit September 2014 keinen Versicherungsschutz mehr hatte, fuhr eine 34-jährige Frau am 22.3.16 auf der A96 nach München. Bei Amendingen kontrollierte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten den Pkw. Als die Beamten feststellten, daß für das Fahrzeug der 34-Jährigen kein Versicherungsschutz mehr bestand, entstempelten sie die Kennzeichen, stellten die Zulassungsbescheinigung sicher und verboten der Fahrerin weiterzufahren. Wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wird die Frau angezeigt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Alkoholfahrt
TÜRKHEIM. Am späten Dienstagabend, 22.03.2016, wurde ein 31-jähriger Autofahrer aus Tussenhausen auf der Jakob-Sigl-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte bei ihm Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert über 0,5 Promille. Der Mann musste sein Auto stehen lassen. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Teure Jacke aus Arztpraxis entwendet
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagabend, 22.03.2016, gegen 17:00 Uhr hängte eine 74-jährige Dame ihre hochwertige Daunenjacke an die Garderobe im Warteraum einer Arztpraxis an der Bahnhofstraße. Nach der Behandlung stellte sie fest, dass die Jacke zwischenzeitlich entwendet wurde. Zusammen mit mehreren Arzthelferinnen wurde sichergestellt, dass kein Irrtum vorliegt. Nun ermittelt die Polizei wegen des Diebstahls. Die Jacke hat einen Wert von 800 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Straßenverkehrsgesetz
WORINGEN, im Zuge einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Woringen am 22.03.2016 in den späten Abendstunden, wurde bei einem 26-jährigen PKW-Fahrer ein starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Bei dem Fahrzeuglenker wurde daraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von rund 0,8 Promille ergab. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. März 2016
Rollerfahrerin alleinbeteiligt gestürzt.
SCHWANGAU. Am frühen Nachmittag des 21.03.2016 ereignete sich auf der Füssener Straße/ B17 in Horn ein Verkehrsunfall, bei dem eine 33-Jährige Rollerfahrerin alleinbeteiligt gestürzt ist. Unfallursächlich war wohl eine kleine Unachtsamkeit indem die Fahrerin den Randstein touchierte und dadurch zu Sturz kam. Sie wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Füssen eingeliefert. (PI Füssen )
Anzeige
Verdacht der Fahrt unter Drogeneinfluss
FÜSSEN. Am Montagabend wurde ein 18-jähriger Füssener mit seinem Alfa Romeo einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten Beamte der Füssener Polizei Auffälligkeiten fest, die auf einen vorangegangen Drogenkonsum hindeuteten. Ein daraufhin durchgeführter Urintest bestätigte diesen Verdacht. Der 18-Jährige musste nun mit ins Krankenhaus und eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Wenn dieser Verdacht auch durch das Blutgutachten bestätigt wird, erwartet ihn ein nicht unerhebliches Bußgeld sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Füssen)
Anzeige
Versuchter Einbruchdiebstahl in Tabakwarengeschäft
BUCHLOE. In der Zeit zwischen Montag, 21.03.2015, 18.00 Uhr und Dienstag, 22.03.2016, 07.45 Uhr versuchten unbekannte Täter die Eingangstür zu einem Tabakwarengeschäft in der Bahnhofstraße aufzuhebeln. Vermutlich wurden die Täter bei der Tatausführung gestört und gaben ihr Vorhaben auf. An der Eingangstür entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro, entwendet wurde nichts. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Buchloe unter der Telefonnummer 08241/9690-0. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. März 2016
Im Vorbeigehen Streit angezettelt
KEMPTEN. Dienstagabend, gegen 21 Uhr, kam es zu einem zufälligen Aufeinandertreffen zwischen einem 19-jährigen Oberallgäuer und einem 15-jährigen Kemptner in der Bahnhofstraße in Kempten, Höhe Forum, welches in einer handfesten Auseinandersetzung endete. Der 19-jährige Tatverdächtige beleidigte hierbei den 15-Jährigen aus heiterem Himmel. Das ließ sich der Beleidigte nicht gefallen und schlug dem 19-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Eine zufällig vorbeifahrende Besatzung des Rettungsdienstes griff ein und konnte die Streithähne trennen. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt. Beide Parteien sehen nun einem Strafverfahren entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Verdächtiger Anrufer
RETTENBERG/ MISSEN-WILHAMS. Am Dienstag erhielten ein Mann aus Rettenberg und eine Frau aus Missen-Wilhams einen Anruf eines angeblichen Herrn Wagner, der vorgab, von der Polizei Immenstadt zu sein. Dieser Mann wollte bei dem Gespräch wissen, ob die angerufene Person allein zu Hause wäre und ob sich Bargeld im Haus befinde. Anschließend beendete er die Gespräche von sich aus. Es wird darauf hingewiesen, keine derartigen Fragen zu beantworten und am Telefon auch keine persönlichen Daten herauszugeben. Im Zweifel auf jeden Fall die angegebene Polizeidienststelle zurückrufen und sich nach der Korrektheit des Anrufes zu erkundigen. Behörden werden sich nicht telefonisch über finanzielle Verhältnisse von Personen erkundigen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Betrunkener fällt aus Fenster
OBERSTDORF. Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Esslingen fiel gestern in der aus einem Fenster und rund drei Meter nach unten. Zuvor feierte er mit anderen jungen Leuten in der Wohnung in der Luitpoldstraße. Warum der Mann sich an das geöffnete Fenster saß und herausfiel, ist noch unklar. Wahrscheinlich spielte sein Alkoholgehalt von über 2,6 Promille eine Rolle. Glücklicherweise verletzte sich der Mann nur leicht, und musste aber dennoch vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall auf B19
WALTENHOFEN. Gegen 16.25 Uhr kam es gestern auf der B19 in Fahrtrichtung Kempten zu einem Verkehrsunfall. Ein 37-jähriger Kemptenerin wechselte mit ihrem Pkw auf Höhe Kuhnen vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei einen dort befindlichen anderen Autofahrer. Als dessen Fahrer durch Hupfen auf sich aufmerksam machte, lenkte die Frau wieder nach rechts und geriet dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dieser schleuderte in den rechten Grünstreifen. Glücklicherweise blieb sie unverletzt. Der Schaden an ihrem Auto wird auf rund 500 Euro geschätzt. Er musste abgeschleppt werden. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 22. März 2016

Kaufbeuren: Brand im Pflegeheim - Brandstiftung?

Kaufbeuren: Brand im Pflegeheim - Brandstiftung?
Aufgrund starker Rauchentwicklung war gegen 17.00 h die Feuerwehr Kaufbeuren zu einem Pflegeheim Am Kaiserweiher gerufen worden. Aus noch ungeklärter Ursache war es dort zu einem Kleinbrand im Erdgeschoß gekommen. 25 Bewohner mussten kurzfristig das Gebäude verlassen. Eine Frau erlitt dabei einen Schwächeanfall.
Anzeige
Die Feuerwehren hatten den Brand schnell gelöscht. Dadurch kam es hauptsächlich nur zu Rauch- und Rußschäden. Geschätzt etwa 15.000 €. Das Erdgeschoß ist allerdings aktuell unbewohnbar. Die dortigen Patienten wurden darum vorübergehend im Krankenhaus Kaufbeuren untergebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache hat der KDD Memmingen vor Ort übernommen. (Einsatzzentrale PP Schwaben Süd-West)
Anzeige

Rettenberg: Autofahrerin gerät auf der B19 in südlicher Richtung ins Schleudern

Rettenberg: Autofahrerin gerät auf der B19 in südlicher Richtung ins Schleudern
Kurz vor 9 Uhr geriet heute eine 42-jährige Autofahrerin aus noch unklarer Ursache zwischen den Anschlussstellen Heuberg und Immenstadt-Stein auf das rechte Fahrbahnbankett. Als sie gegenlenkte verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte gegen einen in gleicher Richtung fahrenden Pkw und gegen die Mittelschutzplanke, 
Anzeige
wo ihr Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Sonthofen: Bedrohliches Verhalten in einer Bäckerei

Sonthofen: Bedrohliches Verhalten in einer Bäckerei
Symbolfoto
Erst heute Morgen wurde die Polizei Sonthofen darüber informiert, dass ein unbekannter Mann gestern gegen 17.00 Uhr eine Bäckerei in der Richard-Wagner-Straße betrat und die anwesenden Kunden aufforderte, das Geschäft zu räumen und damit drohte zu „drücken“. Der Unbekannte hatte zuvor den Laden mit ausgestreckten Armen betreten. In der linken Hand hielt er einen grauen quaderförmigen Gegenstand, in der rechten Hand ein Handy. 
Anzeige
Der Oberkörper des Täters war mit einem roten Kabel umwickelt, welches mit dem Gegenstand verbunden war. Gegenüber dem Verkaufspersonal äußerte er, sie sollen die Polizei verständigen und er wolle eingewiesen werden. Nach mehrmaliger Aufforderung durch das Personal verließ der Mann schließlich nach einigen Minuten die Bäckerei. 
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. März 2016
Gashebel verklemmt sich - Kradfahrer stürzt
RAMMINGEN. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr auf der Kreisstraße bei Rammingen stürzte am Montagvormittag, 21.03.2016, ein Kradfahrer. Der Gashebel an dem Kleinkraftrad hatte sich plötzlich verklemmt. Darüber erschrak der 51-jährige Fahzeugführer derart, dass er stürzte und sich leicht verletzte. Am Krad entstand ein Sachschaden von knapp 1.000 Euro. Weitere Verkehrsteilnehmer waren an dem Geschehen nicht beteiligt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfälle
HAUSEN / ERKHEIM / KAMMLACH. Am 21.03.2016 mussten die Beamten der Polizei Mindelheim drei als sogenannte Kleinunfälle eingestufte Verkehrsunfälle aufnehmen. Um 06.50 Uhr lief auf der Bundesstraße B 16 zwischen Hausen und Mindelheim ein Dachs in einen Pkw. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 200 Euro. Gegen 07.15 Uhr wollte in Erkheim im Eidlerholzweg ein Sattelschlepper rückwärts rangieren und stieß dabei gegen einen geparkten Pkw. Der hier entstandene Schaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt. Gegen 19.05 Uhr lief ein Reh in einen Pkw, der zwischen Unterkammlach und St. Johann unterwegs war. Hier entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
MEMMINGEN, am Montag den 21.03.2016 wurde kurz vor Mitternacht ein 22-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskotrolle unterzogen. Hierbei wurden in seinem Pkw ein verbotenes Butterflymesser und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker festgestellt. Zu dem fanden die Beamten im Handschuhfach ein Döschen mit Marihuana-anhaftungen. Ein freiwilliger Drogentest verlief positiv, worauf eine Blutabnahme im Klinikum Memmingen angeordnet wurde. Neben einem zumindest einmonatigen Fahrverbot wird gegen den Mann auch eine Strafanzeige wegen Verstoßes nach dem Waffengesetz bei der Staatsanwaltschaft erstattet. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN/STEINHEIM, am Montag in den frühen Vormittagsstunden des Montag 21.03.2016 befuhr ein 48-jähriger Busfahrer mit dem Linienbus von Memmingen Richtung Winterrieden. Aus ungeklärten Gründen kommt er bei einer Verkehrsinsel auf Höhe Steinheim zu weit nach links und überfährt diese. Am Bus entsteht hierbei ein Schaden im Frontbereich, teilweise zerbrechen die Seitenscheiben. Zum Unfallzeitpunkt befand sich kein Fahrgast im Bus. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf circa 25.000 Euro geschätzt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. März 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
RUDERATSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro entstand vergangene Nacht bei einem Verkehrsunfall auf einem Feldweg, Höhe dem Campingplatz Elbsee. Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer wich beim Befahren eines Feldwegs einem auf den Weg ragenden Baum aus, geriet dabei ins Schleudern und kollidierte anschließend mit der Umzäunung des Campingplatzes. Der Zaun sowie der Pkw wurden bei dem Verkehrsunfall beschädigt. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Ladendiebstahl
BUCHLOE. Am Montagnachmittag beobachtete der Ladendetektiv in einem Verbrauchermarkt an der Rudolf-Diesel-Straße einen älteren Mann, wie er Schokoriegel in seine Jackentasche steckte. Die Süßigkeiten im Wert von 3 Euro wurden an der Kasse nicht bezahlt. Der 80-jährige Rentner wird nun wegen Ladendiebstahls angezeigt. (PI Buchloe)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. März 2016
Trickbetrüger
SONTHOFEN. Ein bislang unbekannter Trickbetrüger hat am Montagabend gegen 17.45 Uhr in der Sonthofener Innenstadt „zugeschlagen“. Er verwickelte die Verkäuferin in ein Gespräch, indem er vorgab mehrere Kleinutensilien kaufen zu wollen. Bezahlen wollte er dies mit einem größeren Geldschein, wobei er einiges an Wechselgeld zurückbekommen sollte. Während er die Verkäuferin immer mehr in ein Gespräch verwickelte, nahm er in einem unbemerkten Augenblick sowohl seinen eigenen Geldschein auch das bereitgelegte Wechselgeld an sich und verließ schnell das Geschäft. Der Ladeninhaberin entstand ein Schaden von fast 200 Euro. Eine sofort durchgeführte Fahndung verlief bislang ergebnislos. Der Mann war ca. 40 Jahre alt und offenbar osteuropäischer Herkunft. Er war dunkel bekleidet mit dunkler Mütze. Hinweise oder etwaige Beobachtungen bittet die Sonthofener Polizei mitzuteilen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Mitarbeiter in Telefonladen angegriffen
KEMPTEN. Am Montagabend, gegen 18:30 Uhr, betrat ein polizeibekannter Mann ein Telefongeschäft in der Klostersteige in Kempten und ging dort scheinbar grundlos auf einen Mitarbeiter los. Er drückte ihn gegen eine Wand, beleidigte ihn und drohte ihm Schläge an. Der 31-jährige Tatverdächtige wurde von einem Mitarbeiter des Geschäftes verwiesen, was den Tatverdächtigen aber nicht davon abhielt, nochmals den Versuch zu unternehmen gewaltsam ins Geschäft zu gelangen. Es blieb beim Versuch. Der Geschädigte wurde durch den Angriff leicht verletzt. Der Tatverdächtige wurde in ärztliche Behandlung gegeben, die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Kempten)

Treppen hinunter geschupst
WALTENHOFEN. Am Montag, gegen 12.30 Uhr, kam es in der Industriestraße in Waltenhofen zu einer Streitigkeit zwischen zwei Anwohnern über das widerrechtliche Abstellen eines Fahrzeugs. Nach einem kurzen Wortgefecht bedrohte der 26-jährige Tatverdächtige seinen 69-jährigen Nachbarn und schubste ihn anschließend eine Treppe hinunter. Der Geschädigte verletzte sich hierbei am Kopf und musste zur Versorgung ins Klinikum Kempten verbracht werden. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Urkundenfälschung
KEMPTEN. Am 17.03.2016 überprüfte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten Dokumente bei der Zulassungsstelle in Kempten. Dabei spürte sie einen gefälschten afghanischen Führerschein auf. Den stellte sie sicher und schickte ihn zur kriminaltechnischen Untersuchung. Gegen den Besitzer wird wegen Urkundenfälschungs ermittelt. (PStF Pfronten)

Mit Gegenverkehr zusammengestoßen
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 15.05 Uhr, befuhr ein 35-Jähriger mit seinem Pkw die Staufener Straße in Richtung Bahnhof. Hier geriet er aus noch unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden 75-Jährigen zusammen. Dessen Pkw wurde durch den Anprall noch nach rechts von der Fahrbahn gegen die Holzwand zur Bahnlinie hin geschleudert. Der 75-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 24.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
15-jähriger Radfahrer von Pkw erfasst
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 15.00 Uhr, wollte ein 15-Jähriger mit seinem Fahrrad vom Geh- und Radweg aus auf die Liststraße einfahren. Als er zwischen einem Pkw und einem Wohnmobil auf die Fahrbahn fährt, übersieht er eine 71-Jährige, die mit ihrem Pkw die Liststraße langsam in Richtung Stuibenstraße befuhr. Der Jugendliche wird von dem Pkw erfasst und prallt gegen die Windschutzscheibe, dabei jedoch nur leicht verletzt. Er wird mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.100 Euro. (PI Immenstadt)

Kripo Kempten vermutet vorsätzliche Brandstiftung an Pkw
OBERSTAUFEN. Wie bereits berichtet, geriet gestern gegen 04.50 Uhr ein Kleintransporter in der Max-Ostheimer-Straße aus ungeklärter Ursache in Brand. Mittlerweile erhärten sich die Hinweise, dass das Fahrzeug vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Die Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0831/9909-0. (KPI Kempten)

Montag, 21. März 2016

Theisbergstegen: Frontalzusammenstoß - 2 Personen schwerstverletzt

Theisbergstegen: Frontalzusammenstoß - 2 Personen schwerstverletzt
Foto: Polizei
Theisbergstegen (ots) - Am Montag überholte ein 54-jähriger gegen 07.50 Uhr auf der B423 zwischen Theisbergstegen und Gimsbach einen Pkw und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen, wodurch auch der überholte Pkw beschädigt wurde. Der Unfallverursacher und die 23-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden 
Anzeige
schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die 18-jährige Fahrerin des überholten Pkws erlitt leichte Verletzungen. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden total beschädigt. Im Einsatz waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinden Kusel und Altenglan. Zur Unfallaufnahme mußte die Fahrbahn komplett gesperrt werden.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. März 2016
Verkehrsunfall
HEIMERTINGEN. Am Freitag, den 18.03.2016, wollte ein 46-jähriger in den Nachmittagsstunden von einem Tankstellengelände nach links auf die B300, Memminger Straße, einfahren. Auf der B300 befand sich ein Pkw, welcher rechts blinkte. Nachdem der 46-jährige davon ausging, dass der Fahrer des Fahrzeuges auch wirklich abbiegt, fuhr er auf die B300 auf. Allerdings fuhr der 83-jährige Fahrer des anderen Fahrzeuges geradeaus und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Das Unfallgeschehen wurde durch unabhängige Zeugen beobachtet. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Anzeige
Betäubungsmittelgesetz
BABENHAUSEN. Am Samstag, den 19.03.2016, kurz vor Mitternacht, wurde ein 27-jähriger Mann einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, da er mit seinem Fahrrad ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle zeigte er drogentypische Ausfallerscheinungen. Zudem konnte er sich nicht ausweisen. Als er durchsucht werden sollte, versuchte er zu Fuß zu fliehen, wurde allerdings von den Polizeibeamten wieder gestellt. Bei der Flucht schmiss er ein Plastiktütchen von sich, in welchem eine geringe Menge Marihuana befand. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
APFELTRACH. Am 20.03.2016 gegen 14.00 Uhr wollte ein 80-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug an der Einfahrt von Mindelau kommend auf die B 16 in Richtung Mindelheim einfahren. Zur gleichen Zeit fuhr ein 77-Jähriger auf der B 16 in nördlicher Richtung. Der einbiegende 80-Jährige war der Meinung, dass der Richtung Mindelheim fahrende Beteiligte mit seinem Pkw rechts blinkte. Dieser blinkte nach eigenen Angaben jedoch nicht und konnte einen Zusammenstoß mit dem einbiegenden Pkw nicht mehr verhindern. Er versuchte noch auszuweichen, geriet dabei nach links und stieß leicht gegen den dort wartenden Toyota eines weiteren Beteiligten, der von der B 16 nach links in Richtung Mindelau abbiegen wollte und wartete. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 27 000 Euro. (PI Mindelheim).
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MINDELHEIM. Am 20.03.2016 gegen 15:15 Uhr befuhr ein 75-jähriger Pkw-Fahrer den Radweg von Mindelheim nach Apfeltrach, obwohl dieser für Pkw gesperrt ist. Kurz vor dem Skateplatz lief eine 23-jährige junge Frau auf dem Weg. Da die junge Dame in Richtung des Skateplatzes lief, sah sie den von hinten herannahenden Pkw nicht. Der Pkw Fahrer versuchte links neben der jungen Frau vorbei zu fahren. Dabei fuhr er so knapp an der Dame vorbei, dass diese mit ihrem linken Fuß in den rechten vorderen Radkasten des Pkw kam. Die junge Frau wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Mindelheim gebracht. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. März 2016
Kontrolle Reiseverkehr A7
FÜSSEN, BAB 7, GRENZTUNNEL, FR SÜDEN. Im Rahmen der Kontrolle des Urlauberreiseverkehrs wurde am Grenztunnel am 19.03.2016 die verbotswidrige Benutzung des „Pannenstreifens“ überwacht und geahndet. Erfahrungsgemäß verlieren viele Reisende im Stau der Blockabfertigung die Geduld und wollen die Autobahn unter Benutzung des Pannenstreifens vor Beginn des Ausfädelungsstreifens verlassen. In der Vergangenheit ereigneten sich im Zusammenhang mit der verbotswidrigen Benutzung des Pannenstreifens bereits schwere Unfälle mit zum Teil tödlichen Ausgang. Bei der heutigen Kontrolle wurden insgesamt 94 Verkehrsteilnehmer angezeigt. Sie erwartet ein Bußgeld mit Verwaltungsgebühr in Höhe von 108,50 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Im gleichen Zusammenhang wurde die Behelfsausfahrt der A7 auf Höhe Weizern überwacht. Durch den Rückstau am Reinhartshofener Tunnel fahren viele Ortskundige an der Behelfsausfahrt verbotswidrig ab. Die festgestellten Verkehrssünder durften die Verwarnung vor Ort bar bezahlen. (VPI Kempten)
Anzeige
Mann mit gefälschtem Führerschein unterwegs
KAUFBEUREN. Bereits am Abend des 17.03.2016 wurde ein 34-jähriger Mann einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei zeigte er einen rumänischen Führerschein vor. Wie sich im Laufe der Kontrolle herausstellte, war dieser gefälscht. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Urkundenfälschung sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (PI Kaufbeuren.
Anzeige
Mit Gaswaffe geschossen
NEUGABLONZ. Am frühen Abend des 20.03.2016 wurden der Polizei Kaufbeuren Schüsse mit einer Gaspistole aus einem Gemeinschaftsgarten gemeldet. Die drei Schützen wollten auf eine kleine Zielscheibe schießen. Diese verfehlten sie einige Male, wodurch eine Hauswand am Nachbargrundstück durch die Projektile beschädigt wurde. Die Schützen erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz, da keiner von ihnen einen Waffenschein besitzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Vandalismus in Jengen
JENGEN. Zu einer Serie von bislang sechs bekannten mutwilligen Sachbeschädigungen kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Jengen im Bereich Weinhausener Straße, Landgerichtsweg und Mühlenweg. Dabei wurden mehrere Gartenzäune beschädigt, ein Postkasten zerstört und ein Verkehrszeichen verbogen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 500 Euro. Anwohner hatten in der Nacht drei, zunächst unbekannte, schwarz gekleidete Jugendliche beobachtet, die offensichtlich ziemlich betrunken durch die Straßen zogen und sich dabei an den vorgenannten Gegenständen vergingen. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Jugendlichen offensichtlich zuvor auf einer in der Nähe stattfindenden Feier waren. Der Veranstalter zeigte sich kooperativ und machte die drei schließlich ausfindig. Er brachte sie dazu, sich zunächst reumütig bei den zumeist nachsichtigen Geschädigten der Sachbeschädigungen zu entschuldigen und dann auch für den angerichteten Schaden aufzukommen. Trotzdem erwartet die drei Täter im Alter von 16 und 17 Jahren jetzt ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung bzw. Gemeinschädlicher Sachbeschädigung. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. März 2016
25-Jähriger flippt in Tankstelle aus
KEMPTEN. Am Sonntagmorgen wurde die Polizei Kempten zu einer Tankstelle im Schumacherring gerufen, nachdem ein 25.Jähriger dort renitent wurde. Der Tatverdächtige hatte zuvor an einem Tisch in der Tankstelle mit Tabak hantiert, woraufhin er von einer Angestellten gebeten wurde, den Tisch nicht zu verschmutzen. Der Mann geriet völlig in Rage, bedrohte und beleidigte die Angestellte massiv. Dem Tatverdächtigen wurde ein Hausverbot ausgesprochen. In der Nacht auf Montag trat dann selbiger Tatverdächtiger erneut an der Tankstelle auf. Ein polizeilicher Platzverweis wurde ausgesprochen, woraufhin der Tatverdächtige gegenüber den Polizeibeamten sein Missfallen in beleidigender Weise zum Ausdruck brachte. Er sieht nun mehreren Strafanzeigen entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Junge Erwachsene schießen mit Gotcha-Waffen auf Personengruppe
WALTENHOFEN. Sonntagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, wurde die Polizei Kempten alarmiert, nachdem eine Personengruppe, welche sich an der Bushaltestelle in Memhölz aufhielt aus einem vorbeifahrenden Pkw mittels einer Gotcha-Waffen beschossen wurde. Dabei wurde eine 15-Jährige am Arm getroffen und leicht verletzt. Kurz nach dem ersten „Angriff“ fuhr ein weiterer Pkw, der in direktem Zusammenhang mit dem ersten Pkw steht, an der Bushaltestelle vorbei. Aus diesem wurde abermals auf die Personengruppe geschossen. Die 21 und 23 Jahre altenTatverdächtigen konnten gefasst, die Gotcha-Waffe sichergestellt werden. Die Aktion, die wohl als schlechter Scherz einzustufen ist, zieht nun mehrere Strafverfahren, u.a. wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Verstößen nach dem Waffengesetz nach sich. (PI Kempten)

Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 12.10 Uhr, befuhr eine 37-Jährige mit ihrem Pkw die Staatststraße 2006 von Missen in Richtung Immenstadt. Auf Höhe der Stixnerlifte kommt sie auf Grund Unachtsamkeit kurz auf die linke Fahrspur, korrigiert dies jedoch sofort wieder. Ein entgegenkommender 27-Jähriger bremst jedoch stark ab, schlingert zunächst nach rechts ins Bankett, dann ins Bankett auf der Gegenfahrspur und wieder zurück auf die Fahrbahn. Dabei touchiert er auch noch einen Leitpfosten. Der Schaden an seinem Fahrzeug beläuft sich auf ca. 1.200 Euro. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge war es nicht gekommen. Verletzt wurde niemand. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 18.35 Uhr, wollte eine 18-Jährige mit ihrem Pkw von der Staatsstraße 2006 nach links auf die B 19 abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten, 49-Jährigen und stößt mit diesem zusammen. Dessen Fahrzeug wird durch die Wucht des Aufpralls noch auf das Fahrzeug eines 58-Jährigen gedrückt, der von der B 19 kommend an der Anschlussstelle stand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück keiner der Beteiligten. (PI Immenstadt)

Zwei Skiunfälle im Skigebiet Balderschwang
BALDERSCHWANG. Samstag 19.03.2016 gegen 15.30 Uhr wurde eine Snowboardfahrerin im Steilhang der Standard-Strecke am Gelbhansekopf von einem dunkel gekleideten Skifahrer umgefahren.Der Unfallverursacher fuhr danach einfach weiter, ohne sich um die Snowboardfahrerin gekümmert zu haben. Diese musste aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bereits am Sonntag zuvor, 13.03.2016 ereignete sich oberhalb der Höflealpe ebenfalls ein Kollisionsunfall. Beide Unfallbeteiligte sind dabei seitlich zusammengestoßen und haben sich dann ohne die Personalien ausgetauscht zu haben einvernehmlich getrennt. Kurz darauf bekam die unfallbeteiligte Frau aber Gesundheitsprobleme und musste von der Skiwacht versorgt werden. Beteiligte oder Zeugen werden in beiden Fällen gebeten sich mit der Polizeiinspektion Oberstdorf in Verbindung zu setzten. (PI Oberstdorf)