Samstag, 19. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. März 2016
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Samstag, 19. März 2016, gegen 04.15 Uhr, kam es in der Kempter Straße zu einem Streit zwischen einem 20- und einem 21-jährigem Mann, wobei der 20-jährige auf das Autodach des 21-jährigen schlug. Daraufhin kam es zu einer Schubserei, welche mit einem Faustschlag des 21-jährigen in das Gesicht des 20-jährigen endete. Der 20-jährige stand merkbar unter Alkoholeinfluss. Am Fahrzeug konnte kein Schaden entdeckt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Gefährliche Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Freitag, 18. März 2016, kam es gegen 22.15 Uhr in der Maximilianstraße zu einem Streit zwischen einem 25- und einem 33-jährigem Mann, in dessen Verlauf der 33-jährige dem 25-jährigen einen Briefkasten an den Kopf warf und ihn mehrfach mit Schlägen und Tritten verletzte. Der 25-jährige musste mit einer Kopf- und Handverletzung im Klinikum Memmingen behandelt werden. (PI Memmingen)

Zusammenstoß an der Jäckle-Kreuzung
MINDELHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 03:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Jäckle-Kreuzung. Eine junge Pkw-Lenkerin missachtete dabei die Vorfahrt einer anderen Pkw-Lenkerin und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurden beide Fahrzeuge sowie eine Ampel erheblich beschädigt. Zudem zog sich eine der Damen eine leichte Verletzung am Bein zu. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 25.800 €. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagmittag, den 18.03.2016, missachtete eine 40-jährige Unterallgäuerin mit ihrem Pkw die Vorfahrt eines 28jährigen Autofahrers im Bereich Türkheimer Straße/Einmündung Irsinger Straße. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 4000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Zwei Verkehrsunfälle am gleichen Ort
TÜRKHEIM. Am Freitagmittag, den 18.03.2016, fuhr eine Unterallgäuerin mit ihrem Pkw aus der Autobahnabfahrt auf die Staatsstraße 2015 ein und übersah dabei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw-Fahrer. Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt und es entstand an beiden Pkw ein Sachschaden von insgesamt 9.000 Euro. Durch diesen Unfall gab es auf der Staatsstraße 2015 einen Rückstau. Nur wenige Minuten später waren dann drei Pkw an einem Auffahrunfall beteiligt. Die erste Pkw-Fahrerin musste verkehrsbedingt bremsen und zwei weitere Verkehrsteilnehmer fuhren auf. Zwei der Pkw-Fahrerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an den drei Pkw beläuft sich auf ca. 3.500 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. März 2016
Schmorbrand eines Stromwandlers
NEUGABLONZ. Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizeiinspektion Kaufbeuren sowie die Feuerwehr Kaufbeuren/Neugablonz über eine Rauchentwicklung in einem Museum in Neugablonz informiert. Vor Ort konnte ein durchgeschmorter Stromwandler als Ursache festgestellt werden. Das Gebäude wurde zur Sicherheit evakuiert. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude und konnte dieses wenig später wieder freigeben. Es wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Freitag Mittag befuhr ein 34jähriger die Sudetenstraße ortseinwärts in Richtung Neuer Markt. Als er seine Fahrtgeschwindigkeit verringerte und nach rechts auf den Parkplatz eines Supermarktes einbog, wurde er plötzlich von einem nachfolgenden Fahrzeug rechts überholt. Beide Fahrzeuge streiften, bzw. touchierten sich. Der Gesamtsachschaden wird auf EUR 8000 geschätzt. Die Überholende, eine 52jährige Dame, gab an, der 34jährige sei sehr weit links gefahren. Deshalb ging sie davon aus er werde links abbiegen und fuhr deshalb rechts an ihm vorbei. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Hund springt in Pkw – Hundebesitzer konnte nach Zeugenaufruf ermittelt werden
PFRONTEN. Ein herrenloser Hund ist am Freitagmorgen auf der Kreisstraße OAL 2 auf Höhe der Goldhofer Kiesgrube in einen Pkw gelaufen der von Zell in Richtung Pfronten unterwegs war. Nach dem Unfall ist der Hund über die Wiese in Richtung Pfronten-Kreuzegg davon gelaufen. Am Pkw ist ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro entstanden. Der Hundehalter konnte aufgrund des am 19.03.2016 erschienen Zeugenaufruf ermittelt werden. Bei den Besitzern des Hundes handelt es sich um Feriengäste in Pfronten-Kreuzegg. Sie hatten von dem Unfall noch nichts mitbekommen. Der Hund ist bis auf eine blutige Kralle unverletzt

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. März 2016
Freilaufende Hühner führen die Polizei zu Kiffer-Runde
KEMPTEN. Am Freitagnachmittag wurde die Polizeiinspektion Kempten im Bereich der Kaufbeurer Straße über freilaufende Hühner informiert. Um eine Gefahr für die Hühner sowie für Verkehrsteilnehmer zu verhindern, verlegte eine Streife dorthin und fing die Hühner ein. Beim Versuch, den Eigentümer der Hühner im Bereich der Hinteren Keck Kapelle zu ermitteln wurden die Beamten auf zwei Männer aufmerksam welche die dortige Aussicht genossen. Bei näherer Betrachtung fiel den Beamten auf, dass einer der beiden, ein 54-jähriger Kemptener eine verdächtige „Zigarette“ in der Hand hielt. Diese stellte sich als Joint heraus. Bei der im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnte noch weiteres Cannabis aufgefunden werden. Der Kemptener wird nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz rechnen müssen. (PI Kempten).
Anzeige
Illegaler Konsum in Kemptener Disko
KEMPTEN. Als ein Türsteher einer Kemptener Disko in einer Kabine der dortigen Herrentoilette etwas ungewöhnlichere Geräusche hörte, entschloss er sich, nicht zuletzt um eine hilflose Lage auszuschließen über die Absperrung zu schauen. Hierbei konnte er feststellen, wie ein 25-jähriger Oberallgäuer soeben eine „weiße Line“ schnupfte. Über diesen Vorfall wurde die Polizei Kempten informiert, die im Anschluss noch eine geringe Menge Ecstasy bei dem Mann fand. Er wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen. (PI Kempten) Geparkten Pkw touchiert
Anzeige
Brand in einem Mehrfamilienhaus
WERTACH. Am Freitag, gegen 15.30 Uhr, kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Marktstraße. Wie festgestellt werden konnte, hatte ein 5jähriger beim Spielen einen Elektroofen in einer unbewohnten Wohnung im 2. Obergeschoss eingeschaltet. Dieser hat sich überhitzt, fing an zu brennen und setzte auch noch einen über dem Herd befindlichen Hängeschrank in Brand. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Wertach schnell gelöscht werden. Eine 82jährige Bewohnerin des Hauses musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50000,-- Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
7x Fahrverbote auf der B31 bei einer 5½ stündigen Geschwindigkeitsmessung - Negativ-Spitzenreiter mit 165 km/h
LINDAU (Bodensee). Während einer 5 ½ stündigen Geschwindigkeitsmessung (18.30 h bis 24.00 h) am Freitag-Abend auf der B 31 wurden 102 Geschwindigkeitsübertretungen von Lkws, aber auch Pkws festgestellt. Von den 1900 Fahrzeugen, die in Richtung Friedrichshafen gemessen wurden, waren 26 Pkw-Fahrer dabei, die mit einer Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige rechnen müssen. Auf sieben der 26 Fahrzeugführer kommt neben einer Geldbuße und Punkten in Flensburg auch noch ein einmonatiges Fahrverbot zu. Negativ-Spitzenreiter war ein 19 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Friedrichshafen, der mit 165 km/h unterwegs war. Auf ihn wartet nun eine Geldbuße in Höhe von 880,- Euro, zwei Punkten und einem Fahrverbot von zwei Monaten. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Freitag, 18. März 2016

Ettringen: Brand eines Pkw– Polizei schließt vorsätzliche Brandstiftung nicht aus

Ettringen: Brand eines Pkw– Polizei schließt vorsätzliche Brandstiftung nicht aus
Symbolfoto
Am Donnerstag Abend des 17.03.2016, gegen 19.00 Uhr, brannte aus noch unbekannter Ursache ein in der Kapellenstraße abgestellter Pkw Fiat 500 völlig aus. Die Feuerwehr Ettringen konnte ein Übergreifen der Flammen auf das nahestehende Betriebsgelände verhindern, durch geborstene Fensterscheiben entstand am Gebäude aber ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. 
Anzeige
Der Pkw hatte einen Wert von ca. 12.000 Euro. Nach derzeitigen Kenntnissen ist eine vorsätzliche Brandstiftung nicht auszuschließen. Möglicherweise besteht auch ein Zusammenhang zu zwei zurückliegenden Fahrzeugbränden in Ettringen. Am 06.03.2016 geriet aus unbekannter Ursache ein in der Wettenstraße abgestellter fabrikneuer Kleinstransporter in Brand. Am 10.03.2016 brannte der Motorraum eines in der Kapellenstraße abgestellten Pkw VW. 
Anzeige
Es entstand Schaden in Höhe von insgesamt ca. 42.000 Euro. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08331/100-0. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. März 2016
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am 17.03.2016, mittags, befuhr ein 38-Jähriger mit seinem Pkw die Oberbrühlstraße in westlicher Richtung. An der Kreuzung Oberbrühlstraße/Alpenstraße wollte er diese geradeaus überqueren. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigen 44-jährigen Pkw-Fahrer, der die Alpenstraße in nördlicher Richtung befuhr. Der Unfallverursacher fuhr in die Beifahrerseite des vorfahrtsberechtigen Pkw. Dadurch drehte sich dieser, kippte auf die Fahrerseite und rutschte gegen einen Lkw, der auf der Alpenstraße am rechten Fahrbahnrand stand. Der Unfallverursacher wurde dabei leicht verletzt. Der 44-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 27.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Unter Drogeneinfluss gefahren
MINDELHEIM. Am 17.03.2016 wurde um 21 Uhr in Mindelheim in der Bad Wörishofer Straße ein Pkw von der Polizei kontrolliert. Bei dem 20-jährigen Fahrer bemerkten die Polizisten Anzeichen für Drogenkonsum, was ein freiwillig durchgeführter Drogentest bestätigte. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Trunkenheitsfahrt mit Folgen
ETTRINGEN. Ein 46-jähriger Mann ist am Donnerstagabend mit rund 2 Promille von Türkheim kommend durch Ettringen gefahren. Hierbei geriet er auf den linken Fahrstreifen und touchierte den Pkw einer entgegenkommenden 21-jährigen Frau am Heck. Durch den Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt, allerdings entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 EUR. Der alkoholisierte Fahrer fuhr einfach weiter und kümmerte sich nicht weiter um den Unfall. Nachdem die junge Frau das flüchtige Fahrzeug beschreiben konnte, verlief eine sofort eingeleitete Fahndung erfolgreich. Der beschädigte Pkw wurde in einer Wohnsiedlung festgestellt. Der Fahrer hatte es sich zwischenzeitlich in seiner Wohnung gemütlich gemacht. Nun erwartet ihn eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss und Unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. März 2016
Hund springt in Pkw
PFRONTEN. Ein herrenloser Hund ist am Freitagmorgen auf der Kreisstraße OAL 2 auf Höhe der Goldhofer Kiesgrube in einen Pkw gelaufen, der von Zell in Richtung Pfronten unterwegs war. Nach dem Unfall ist der Hund über die Wiese in Richtung Pfronten-Kreuzegg davon gelaufen. Am Pkw ist ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro entstanden. Ein Hundehalter konnte bislang nicht ermittelt werden. Bei dem Hund handelte es sich um einen hellen Golden Redriever, evtl. Mischling, mit einem roten Halsband. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Fahrt mit Lkw trotz jahrelangem Fahrverbot
MARKTOBERDORF. Bei einer Schwerverkehrskontrolle am Donnerstag, 17.03.2016 gegen 17.00 Uhr wurde ein 35-jähriger slowenischer Lkw-Fahrer mit seinem 40-Tonner kontrolliert, weil er zu schnell auf der B12 unterwegs war. Hierbei wurde dann festgestellt, dass gegen den Fahrer ein gültiges Fahrverbot vorlag und er von seiner Fahrerlaubnis in Deutschland keinen Gebrauch machen darf. Das Fahrverbot war bereits seit 2004 gültig, was den Beschuldigten scheinbar nicht interessierte. Über den Fahrtenschreiber konnten zahlreiche Fahrten in Deutschland nachgewiesen werden. Der Fahrer wurde vor Ort vernommen und angezeigt. (VPI Kempten)
Anzeige
Bei Lasermessung alkoholisierten Pkw-Fahrer angetroffen
NESSELWANG. Bei einer Geschwindigkeitsmessung am Donnerstagnachmittag in Lachen an der Kreisstraße OAL 23 wurde ein 30-jähriger Pkw-Fahrer angehalten, der nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und dem Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. März 2016
Vorfahrt genommen - eine Person leicht verletzt
WEITNAU. Am Vormittag des 17.03.2016 wollte der 62-jährige Fahrer eines Sprinters die B12 auf Höhe einer Tankstelle überqueren. Hierbei übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, der vorfahrtsberechtigte 54-jährige Pkw-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Kempten verbracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 7500 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Diebstahl aus Betriebsgarage
BAD HINDELANG. In der Zeit von Montag- bis Donnerstagmorgen wurden aus der offenen Betriebsgarage einer Firma in Bad Hindelang zwei neue Lkw-Reifen auf Felgen, ein Baustampfer und zwei Werkzeugsortimente im Wert von 2.000 Euro entwendet. Aufgrund des hohen Eigengewichts des Diebesgutes müssen die Täter mit einem entsprechenden Fahrzeug aktiv gewesen sein. Zudem versuchten sie noch in einen auf dem Gelände abgestellten Linienbus einzubrechen, was jedoch aufgrund der verriegelten Türe misslang. Zumindest hier richteten sie keinen Schaden an. Hinweise bitte an die Polizei Sonthofen (PI Sonthofen)

Verkehrsunfall wegen nicht gesicherter Ladung
SONTHOFEN. Am Donnerstag, gegen 16.00 Uhr, befuhr ein 66j-Jähriger mit seinem Pkw mit Anhänger die B 19 von Fischen kommend in Richtung Kempten. Kurz nach der Ausfahrt Sonthofen-Nord fiel aus dem Anhänger eine nicht gesicherte Holzkiste auf die Fahrbahn. Ein nachfolgender 52-Jähriger konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über die Holzkiste. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Erneute Verkehrskontrolle an der Baustelle in der Kemptener Straße
IMMENSTADT. Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 19.00 und 20.20 Uhr, wurde erneut die Einhaltung der Verbotsbeschilderung stadtauswärts kontrolliert. Hierbei wurden acht Verkehrsteilnehmer festgestellt, die das Zeichen 267 missachteten. Bei zwei Fahrern wurde zusätzlich noch festgestellt, dass sie während der Fahrt mit ihrem Handy telefonierten. Alle Verkehrsteilnehmer wurden gebührenpflichtig verwarnt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Polizei die Einhaltung des Verbotes in nächster Zeit verstärkt kontrollieren wird. (PI Immenstadt)

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht
KEMPTEN. Bereits vor einer Woche, 11.03.2016, gegen 17.20 Uhr, ereignete sich auf der Kreuzung Salzstraße/ Poststraße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer war die Salzstraße in nördliche Richtung unterwegs und übersah einen von 42-jährigen Autofahrer, der bei grüner Ampelschaltung von der Poststraße links in die Salzstraße einfuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.800 Euro. Vermutlich hatte der 22-Jährige die rote Ampelschaltung übersehen. Ein Rotlichtverstoß ist daher nicht auszuschließen. Es wird nun nach Zeugen gesucht, welche den Unfallhergang beobachtet haben. Hinweise werden von der Polizei Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-0 entgegengenommen. (OED Kempten)

Donnerstag, 17. März 2016

Türkheim / Irsingen: Solarmodule bei einem Wertstoff- und Metallhandel geraten in Brand

Türkheim / Irsingen: Solarmodule bei einem Wertstoff- und Metallhandel geraten in Brand
Symbolfoto
Schnell gelöscht werden konnte heute am frühen Nachmittag ein Brand bei einem Wertstoff- und Metallhandel in der Unterfeldstraße in Türkheim. Wie sich herausstellte, hatten Solarmodule, die auf dem Dach des Firmengebäudes angebracht waren, um 13.30 Uhr auf Grund eines Spannungsbruchs 
Anzeige
Feuer gefangen. Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Wörishofen, Irsingen und Wiedergeltingen konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Nach dem Löschen wurden die Module abmontiert. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 5.000 Euro geschätzt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Sonthofen: Haftbefehl führt zur Drogenfund

Sonthofen: Haftbefehl führt zur Drogenfund
Symbolfoto
Die Vollstreckung eines Haftbefehls wegen Betruges am vergangenen Mittwochmorgen (16.03.2016) führte zur Auffindung von einer größeren Menge Rauschgift. Als die Beamten der Polizeiinspektion Sonthofen die Wohnung des 31-Jährigen betraten, konnte sie bereits geringe Mengen von Marihuana und Amphetamin auf dem Tisch liegend vorfinden. 
Anzeige
Bei einer anschließend von der Staatsanwaltschaft Kempten angeordneten Wohnungsdurchsuchung stießen die Ermittler im Zimmer eines 28-jährigen Mitbewohners sowie auf dem zugehörigen Dachboden auf ca. 50 Gramm Marihuana, 100 Gramm Amphetamin und diverse Rauschgiftutensilien. Da der 30-Jährige den Haftbefehl nicht durch Zahlung einer Geldstrafe abwenden konnte wurde er festgenommen und einer Justizvollzugsanstalt überstellt. 
Anzeige
Der 28-Jährige blieb auf freiem Fuß. Die Kriminalpolizei Kempten ermittelt nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln gegen den Mann. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. März 2016
Verkehrsunfall
LEGAU. Am Mittwochmorgen befuhr eine 18-jährige Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2009 von Legau kommend in Richtung Lautrach. Hierbei kam sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und kippte mit ihrem Fahrzeug auf die rechte Seite. Sie erlitt leichte Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. Am Mittwochabend wurde ein 26-jähriger Pkw-Fahrer Im Kalker Feld einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Merkmale festgestellt. Ein Schnelltest verlief positiv. Eine Blutentnahme wurde im Klinikum Memmingen durchgeführt. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall infolge Sekundenschlaf
PFAFFENHAUSEN. Am 17.03.2016 befuhr ein 24-jähriger Pkw-Führer gegen 03.15 Uhr die B16 von Pfaffenhausen kommend in Richtung Krumbach. Dabei verfiel der Fahrzeugführer in einen Sekundenschlaf, kam infolge dessen nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel, prallte gegen das darauf befindliche Verkehrsschild und kam kurz nach der Abzweigung Schöneberg in der Wiese zum Stehen. Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf ca. 10.000 Euro. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. März 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
RUDERATSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße. Ein 81-jähriger Pkw-Fahrer übersah beim Linksabbiegen den Pkw einer entgegenkommenden 59-jährigen Pkw-Fahrerin und stieß mit diesem frontal zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unter Drogeneinwirkung ein Fahrzeug geführt
PFRONTEN. Bei einem 25-jährigen Pkw-Fahrer aus Kempten wurden am Dienstagabend in Pfronten bei einer Verkehrskontrolle Anzeichen auf Drogenkonsum festgestellt. Ein Drogenschnelltest verlief bei dem jungen Mann positiv. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt wurde unterbunden. Sollten die Betäubungsmittel auch im Blut nachweisbar sein, kommen auf den jungen Mann ein Monat Fahrverbot sowie ein Bußgeld und Punkte im Verkehrszentralregister zu. (PSt Pfronten)

Betrunken am Steuer
HALBLECH. Am 17.03.2016, um 00.40 Uhr wurden bei einer Verkehrskontrolle eines 46-jährigen Mannes deutliche alkoholbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt. Dieser fuhr zuvor mit seinem Pkw durch Halblech. Während der Kontrolle hatte er deutlich Probleme sich adäquat zu artikulieren. Des Weiteren roch es stark nach Alkohol in seiner Atemluft. Der mit ihm durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall bei Schneeglätte
BLONHOFEN. Am Mittwochvormittag fuhr eine 18-Jährige mit ihrem Pkw auf der Ortsstraße in nördlicher Richtung. An der Einmündung zur Staatsstraße 2035 wollte die Lenkerin nach links Richtung Oberostendorf abbiegen. Dabei kam sie bei schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen einen Wegweiser. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.200 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. März 2016
Frontalzusammenstoß
KEMPTEN. Am 16.03.2016 kam es gegen 15.45 Uhr in Kempten auf der Oberstdorfer Straße auf Höhe der Einmündung zur Oberen Eicher Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger Autofahrer fuhr von Waltenhofen Richtung Kempten, kam aus Unachtsamkeit von seinem Fahrstreifen ab und prallte frontal in den Pkw einer 25-Jährigen, die wartete um links abzubiegen. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und wurden mit dem Rettungsdienst in Klinikum Kempten verbracht. Zur Unfallaufnahme musste die Oberstdorfer Straße für ca. eine Stunde gesperrt werden. An beiden Pkws entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 23.000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Während einer Lasermessung in Oberstaufen-Weißach wurde am 16.03.2016 gegen 10.40 Uhr ein 36-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, welcher bei Tempo 40 km/h zu schnell unterwegs war. Bei der Kontrolle des Fahrers wurden dann auch noch drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Bedrohung
SONTHOFEN. In den frühen Morgenstunden kam es in einem Hochhaus in der Oberen Mühle zu einem Vorfall, der die Polizei auf den Plan rief. Eine 49-jährige Wohnungsinhaberin hatte ihre 46-jährige Nachbarin zu Gast. Beide sprachen im Verlauf der Nacht heftig dem Alkohol zu. Aus nicht bekannten Gründen ging die jüngere Frau plötzlich auf ihre Gastgeberin los und drückte sie mit dem Gesicht in ein Kissen. Als die Angreiferin von ihr abließ, flüchtete die Wohnungsinhaberin aus ihrer Bleibe. Als sie nach einiger Zeit wieder zurückkam, stellte sie das Fehlen ihres Handys und der Hauskatze fest. Sowohl Handy als auch Katze konnten von der Polizei in der Wohnung der Täterin aufgefunden werden. Die Kontrahentinnen waren bei der Anzeigenaufnahme stark alkoholisiert. Beide verweigerten einen Alkoholtest, hier waren sich die Damen wieder einig. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Mittwoch, gegen 08.25 Uhr, bog ein 33-Jähriger mit seinem Pkw vom Lärchenweg nach links in die Kranzegger Straße ab und stieß dabei mit einer vorfahrtsberechtigten 43-Jährigen zusammen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. (PI Immenstadt)

Brüder tragen Konflikt mit Fäusten aus
KEMPTEN. Am Mittwochabend, kurz vor Mitternacht, wurde die Polizei über den Notruf alarmiert, nachdem es zu einer massiven körperlichen Auseinandersetzung in der Lotterbergstraße in Kempten gekommen war. Auslöser für den handfesten Streit war die Beziehung zwischen einem 19-jährigen Syrer und einer 40-jährigen Deutschen. Die zwei 18- und 25-jährigen Brüder des jungen Mannes waren offensichtlich mit dieser Beziehung nicht einverstanden. Zur „Klärung“ der Sache trafen sich schließlich alle Beteiligten vor der Wohnung, wobei es zu mehreren Körperverletzungsdelikten kam. Insgesamt drei Personen wurden hierbei leicht verletzt. Um den Missmut über die Beziehung der beiden zu unterstreichen warfen die beiden Tatverdächtigen ein Fahrrad auf den Pkw der 40-jährigen Frau. Die Höhe des Sachschadens am Auto ist noch nicht bekannt. Die beiden Tatverdächtigen wurden in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Kempten)

Brand am Bahnhof in Bad Wörishofen schnell gelöscht

Brand am Bahnhof in Bad Wörishofen schnell gelöscht
Symbolfoto
Vermutlich ein glimmender Zigarettenstummel war die Ursache für einen kleinen Brand am Bahnhof in Bad Wörishofen. Heute gegen 10.35 Uhr stieg aus einem Kellerschacht am Bahnsteig Rauch auf, so dass zunächst von einem Brand im Kellerbereich des Bahnhofsgebäudes, in dem sich Geschäfte und Praxen befinden, ausgegangen werden musste. 
Anzeige
Aus diesem Grund wurden sofort die etwa 10 Personen, die sich im Gebäude aufhielten evakuiert. Die Feuerwehr Bad Wörishofen, die mit 20 Kräften im Einsatz war, konnte das Feuer, das sich auf den Kellerschacht beschränkte, schnell löschen. Es entstand ein Sachschaden an der Außendämmung von ca. 1.000 Euro. Gegen 11.30 Uhr konnte das Gebäude wieder betreten werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Mittwoch, 16. März 2016

Lamerdingen: Schwerer Verkehrsunfall mit Elektromobil

Lamerdingen: Schwerer Verkehrsunfall mit Elektromobil
Am Mittwoch, gegen 08.30 Uhr fuhr ein 47-jähriger Unterallgäuer mit seinem zweisitzigen dreirädrigen Elektromobil von Großkitzighofen nach Unterigling. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und abgefahrener Winterbereifung kam er in einem Straßenbereich, der mit Schneematsch bedeckt war, ins Schleudern. 
Anzeige
Er rutschte nach rechts von der Fahrbahn, überschlug sich mehrmals und landete schließlich weit im Acker wieder auf den Rädern. Durch den Unfall erlitt der Elektromobilfahrer schwere Verletzungen und musste deswegen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. An seinem Gefährt entstand Totalschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. März 2016
Brand eines Lkws
MEMMINGEN. Am Mittwochmorgen, gegen 09.15 Uhr, kam es auf der Staatstraße 2009 zwischen Memmingen und Volkratshofen zum Brand eines mit Kies beladenen Lkws. Der 35 Jahre alte Fahrer bemerkte die Rauchentwicklung, konnte das Fahrzeug stoppen und sich unverletzt in Sicherheit bringen. Die Ursache für den Brandausbruch dürfte eine technische Ursache haben, nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 80.000 Euro. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Staatsstraße 2009 komplett gesperrt werden. Die Feuerwehren Memmingen und Volkratshofen waren im Einsatz. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall bei winterlichen Straßenverhältnissen
BEDERNAU. Am 15.03.2016 befuhr eine 17-jährige Unterallgäuerin gegen 17.00 Uhr eine Ortsverbindungsstraße von Dietershofen nach Baumgärtle. Aufgrund Schnee und Glätte kam sie mit Ihrem Leichtkraftfahrzeug ins Schleudern, von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Fahrzeug. Die Frau wurde dabei nicht unerheblich verletzt und musste sich zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die PI Mindelheim. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagnachmittag, 15.03.2016, ereignete sich an der Kaufbeurer Straße in Bad Wörishofen ein Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Mindelheim verlor aufgrund eines Fahrfehlers beim Verlassen des Kreisverkehrs die Kontrolle über seinen Pkw und fuhr gegen einen Baum. Der Fahrer selber, sowie sein 18-jähriger Beifahrer blieben dabei unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
8-Jähriger erlitt Stromschlag
TÜRKHEIM. Beim Spielen in der Wohnung beschädigten Kinder am Dienstagabend, 15.03.2016, versehentlich ein Stromkabel einer Stehlampe. Als ein 8-Jähriger unbedarft die Kabelenden berührte, erlitt er einen Stromschlag und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert, eine Lebensgefahr besteht nicht. Ein Fremdverschulden liegt nach derzeitigen polizeilichen Ermittlungen nicht vor. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall
BABENHAUSEN. In den späten Nachmittagsstunden des Dienstag, 15.03.2016 befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Pkw die Bahnhofstraße in Babenhausen in nördlicher Richtung. An der Kreuzung zur „Auf der Wies“ wollte er nach rechts abbiegen und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei welchem ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 13.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher selbst verletzte sich leicht an der Hand und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. Am Dienstag, dem 15.03.2016 wurde in den frühen Vormittagsstunden ein Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Durch die kontrollierenden Beamten wurde ein deutlicher Cannabis-Geruch wahrgenommen. Bei der Durchsuchung des Pkw wurde in der Seitenablage eine kleine Menge dieses Rauschmittels aufgefunden und sichergestellt. Ein Drogenschnelltest ergab zudem ein positives Ergebnis, sodass bei dem 27-jährigen Mann eine Blutentnahme angeordnet wurde. Nachdem der Mann keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik hat, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600 Euro einbehalten. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. März 2016
Zwei Verkehrsunfälle wegen dichtem Schneetreiben und glatte Fahrbahnen
PFRONTEN. Zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich am Dienstagnachmittag aufgrund schneeglatten Fahrbahnen und nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Achtalstraße in Richtung Fallmühle. Zunächst kam eine 55-jährige Pkw-Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmasten. Die Fahrerin blieb unverletzt, aber am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von 3000 Euro. Der abgebrochene Telefonmast wurde provisorisch vom Bauhof der Gemeinde Pfronten gesichert da dieser drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. Kurze Zeit später kam ein 49-jähriger Pkw-Fahrer nach dem Parkplatz Schönkahler in Fahrtrichtung Pfronten-Steinach nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Felswand. Der Fahrer wurde nicht verletzt, am Pkw entstand ebenfalls ein Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verletzte Katze aufgefunden
FRIESENRIED. Am Dienstagvormittag wurde von einer Streife der Polizei Kaufbeuren eine verletzte Katze auf der Staatsstraße 2055 Höhe „Weite“ aufgefunden. Das Tier lag mitten auf der Fahrbahn und wurde offenbar kurz zuvor von einem Fahrzeug angefahren. Da der Halter der Katze vor Ort nicht ermittelt werden konnte, wurde sie von der Polizeistreife in die nahegelegene Praxis eines Tierarztes verbracht, welcher sich spontan bereit erklärte das Tier zu behandeln. Ob sich die Katze wieder erholt ist derzeit unklar. Der Halter des Tieres wird gebeten sich unter der Tel.-Nr. 08341/933-0 bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren zu melden. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall führt zu Folgeunfall
PFORZEN. Am Mittwochmorgen fuhr eine 26-jährige Pkw-Lenkerin von Germaringen in Richtung Pforzen. Kurz nach der Abzweigung nach Neugablonz kam sie aufgrund einer Schneeverwehung in einer Kurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Hierbei wurde sie leicht verletzt. Es bildete sich aufgrund anhaltender Ersthelfer ein kleiner Rückstau, bei dem sich der nächste Unfall ereignete. Hierbei konnte ein 20-jähriger Pkw-Lenker nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das letzte wartende Fahrzeug auf. Durch den Aufprall kam er auch leicht auf die Gegenspur, wobei er zusätzlich ein entgegenkommendes Fahrzeug streifte. Hierbei wurde niemand verletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 12.000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
INGENRIED. Ein 20-jähriger Pkw-Lenker fuhr ebenfalls am Mittwochmorgen auf der B16 von Ingenried nach Großried. Aufgrund schneeglatter Fahrbahn kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. (PI Kaufbeuren)

Vorfahrtsverletzung
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Schützenstraße/Carl-Maria-von-Weber-Straße. Eine auf der Schützenstraße fahrende 46-jährige Pkw-Fahrerin missachtete dabei die Vorfahrt einer von rechts Am Graben kommenden 37-jährigen Pkw-Fahrerin, welche die Kreuzung geradeaus in Richtung Carl-Maria-von-Weber-Straße überqueren wollte. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am 15.03.2016, gegen 06.45 Uhr, streifte in Buchloe auf dem P & R Parkplatz in der Karwendelstraße. eine 22-Jährige mit ihrem Fahrzeug beim Einparken den geparkten Pkw eines 48-Jährigen, wobei ein Schaden in der Höhe von 1000 Euro entstand. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am 13.03.2016, gegen 18.00 Uhr, beschädigt eein 62-Jähriger in Buchloe beim Kriegerdenkmal einen dort aufgestellten Abstellpfosten, wobei ein Gesamtschaden von ca. 3200 Euro, hauptsächlich am eigenen Fahrzeug entstand. Da der Unfall erst nachträglich und verspätet am 14.03.2016 der Polizei mitgeteilt wurde, werden derzeit Ermittlungen wegen Verdacht der Unfallflucht geführt. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person
AUFKIRCH. Am 16.03.2016, gegen 04.30 Uhr, fuhr eine 48-Jährige von Aufkirch her kommend in Richtung Welden. Im Waldbereich wich sie einem querenden Reh aus, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dabei wurde die Fahrerin schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug, das abgeschleppt werden musste, entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. März 2016
Fahrzeug überschlagen
BETZIGAU. Dienstagabend, gegen 23:15 Uhr, kam es in der Leiterberger Straße in Betzigau zu einem Verkehrsunfall, nachdem eine 19-jährige Pkw-Fahrerin bei eisglatter Fahrbahn von der Straße abkam und das Fahrzeug sich anschließend überschlug. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten den Pkw, welcher auf dem Dach liegen blieb, unverletzt verlassen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Während einer Lasermessung in Oberstaufen-Weißach wurde am 15.03.16 gegen 11.50 Uhr ein 33-jähriger Pkw-Fahrer festgestellt, welcher drogentypische Auffälligkeiten aufwies. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Überladener Lkw
KEMPTEN. Bei einer Schwerverkehrskontrolle am Dienstagabend wurde ein mit Sand beladener 4-Achs-Kipper angehalten. Aufgrund der Ladungsmenge ergab sich der Verdacht, dass das zulässige Gesamtgewicht von 32 Tonnen überschritten sein könnte. Eine Fahrt auf die Waage bestätigte den Verdacht und ergab, dass der Lkw mit über 37 Tonnen unterwegs war. Der Fahrer musste sein Fahrzeug abladen lassen. Ihn erwartet nun eine Bußgeldanzeige und einen Punkt im Verkehrszentralregister. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Dienstag, 15. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. März 2016
Drogenfahrt
MEMMINGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen Mitternacht, wurde in der Jahnstraße ein 21-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Als der Mann angehalten werden sollte, gab er Gas und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Nach kurzer Verfolgung konnte er angehalten und kontrolliert werden. Da ein durchgeführter Drogenvortest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. (PI Memmingen)
Anzeige
Betäubungsmittelverstoß
MEMMINGERBERG. Am Montagnachmittag wurde bei der Hauptwache in der Nähe des Flughafens ein 21-jähriger Radfahrer kontrolliert, der freihändig und mit Kopfhörer fuhr. Bei der Kontrolle wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Bei der durchgeführten Durchsuchung konnten geringe Mengen Marihuana in einer Zigarettenschachtel aufgefunden werden. Eine anschließend durchgeführte Wohnungsdurchsuchung verlief negativ. (PI Memmingen)

Einbruch in Lagerhalle
TUSSENHAUSEN. Vermutlich in der Nacht vom vergangenen Sonntag auf Montag brach ein noch unbekannter Täter in eine Lagerhalle in der Tussenhausener Straße in Rammingen ein. Der Täter verließ den Tatort ohne Beute, richtete jedoch hohen Sachschaden von ca. 2000 Euro an. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Zu früh eingeschert
TÜRKHEIM. Am 14.03.2016 gegen Mittag überholte eine 22-jährige Pkw-Lenkerin aus Türkheim in der Wörishofer Straße ein in gleicher Richtung stadtauswärts fahrendes Abfallsammel-Fahrzeug. Die Autofahrerin scherte jedoch vor dem Lkw zu früh wieder ein, sodass es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Weder der 48-jährige Lkw-Fahrer aus Bad Wörishofen noch die junge Autofahrerin wurden bei dem Unfall verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 1.900 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagvormittag, 14.03.16, fuhr eine 34-jährige Pkw-Fahrerin rückwärts vom Parkplatz einer Bäckerei auf die Straße ein. Dabei prallte sie gegen einen auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite geparkten Pkw eines 77-Jährigen. Es entstand nur Blechschaden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 4000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
KIRCHHEIM. Am 14.03.2016 ereignete sich gegen 14.45 Uhr auf der Kreisstraße MN7 zwischen Kirchheim und Hasberg ein Verkehrsunfall. Ein von Hasberg kommender, 36-jähriger Lkw Fahrer wollte in einem Feldweg wenden. Hierzu fuhr er rückwärts in den Feldweg ein. Als er wieder auf die vorfahrtsberechtigte Kreisstraße einfuhr, übersah er den Pkw einer 23-jährigen Frau. Der Lkw touchierte das Heck des Pkw der jungen Frau. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Am Lkw entstand kein Sachschaden. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 14.03.2016 kam es gegen 17.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall, als ein Pkw-Fahrer zu schnell von der Landsberger Straße in die Gabelsberger Straße abbog. Dadurch geriet er in der Gabelsberger Straße zu weit nach links und stieß dort mit einem anderen Pkw zusammen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3600 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 14.03.2016 ereignete sich gegen 17:45 Uhr auf der Gabelsbergerstraße in Mindelheim ein Unfall mit Sachschaden. Aufgrund eines Unfalles in der Einmündung zur Landsberger Straße wollte ein 48-Jähriger mit seinem Pkw wenden und fuhr rückwärts, um in der nahegelegenen Hofeinfahrt zu wenden. Ein bereits hinter ihm zum Stehen gekommener 29-jähriger Pkw-Lenker bemerkte, dass der vordere Pkw sich immer weiter annähert und fuhr dann ebenfalls rückwärts. Der Zusammenstoß konnte dadurch trotzdem nicht verhindert werden. An den beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. März 2016
Gefährliche Körperverletzung in Kempten – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Bereits am Samstag, 06.02.2016, gegen 01.30 Uhr, ereignete sich vor der Diskothek DROP IN in Kempten eine gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines mittlerweile 33-jährigen Mannes aus Baden Württemberg. Der Geschädigte befand sich vor der Tat in der Diskothek. Nach derzeitigem Ermittlungsstand erschienen dort gegen 01.30 Uhr bis zu vier bisher unbekannte Männer, welche in die Diskothek gingen und dort den späteren Geschädigten herausholten. Vor der Diskothek kam es dann zu einer folgenschweren Körperverletzung, bei welcher der Geschädigte mit Fußtritten gegen den Kopf schwer verletzt wurde. Im Anschluss an die Tat verließen die unbekannten Täter den Tatort mit einem auffälligen dunklen Pkw, Mercedes, Typ 500 CL. Die Polizei Kempten bittet zur Klärung der Tat um Hinweise möglicher Zeugen, welche sich in der Nacht von Freitag, 05.02.2016, auf Samstag, 06.02.2016, im/am DROP IN aufgehalten haben und Angaben zum Tathergang/ zur Täterschaft machen können unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Renitenter Mann kommt in Gewahrsam
KEMPTEN. Wiederholt hielt sich am gestrigen Montagabend ein 55-jähriger Kemptner unberechtigt im Keller seiner ehemaligen Partnerin auf, um dort zu nächtigen. Die Aufforderung den Keller zu verlassen ignorierte der volltrunkene Mann völlig, weshalb ein Platzverweis durch die Polizei ausgesprochen wurde. Nachdem sich der Widersacher daran jedoch nicht hielt, wurde er in den polizeilichen Gewahrsam genommen. Vor der Verbringung in die Zelle schließlich leistete dieser erheblichen Widerstand gegen die eingesetzten Beamten und beleidigte diese. Zu allem Überfluss verschmierte der Betroffene im Anschluss die Zelle mit seinem Urin und Blut. Neben dem zu erwartenden Strafverfahren sieht der Betroffene auch einer Kostenrechnung der Polizei entgegen. (PI Kempten)

Am Steuer eingeschlafen
FISCHEN. Am Montag gegen Mittag befuhr eine 46-jährige Pkw-Fahrerin die B 19 in Fahrtrichtung Oberstdorf. Im Bereich Fischen kam sie infolge Müdigkeit plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen. Der Schaden beläuft sich auf 1000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Zwei Unfälle innerhalb weniger Augenblicke
OBERSTDORF. Gleich zwei Unfälle innerhalb nur weniger Augenblicke verursachte am vergangenen Freitag eine 68-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw in Oberstdorf. An einer Kreuzung übersah sie zunächst eine bevorrechtigte 53-jährige Fahrradfahrerin, welche nach dem Zusammenstoß teilweise unter das Fahrzeug der Unfallverursacherin geriet und mehrere Meter mitgeschleift wurde. Als die Fahrerin des Pkw zurücksetzte, um die verletzte Radlerin zu befreien, stieß sie dann mit dem Heck ihres Fahrzeuges mit einem weiteren Fahrzeug zusammen, welches nach dem Unfall hinter ihr zum Stehen kam. Die Radfahrerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von knapp 1000 Euro. (PI Oberstdorf)

Verkehrskontrolle führt zu Drogenfund
OBERSTDORF. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden am vergangenen Sonntag bei einem 26-jährigen Fahrer eines VW Golf Anzeichen dafür festgestellt, dass dieser zum Kontrollzeitpunkt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Weitere Tests und eine Befragung des Mannes ergaben vor Ort, dass dieser erst wenige Stunden zuvor Marihuana konsumiert hatte. Bei der anschließenden Durchsuchung des Pkw wurden außerdem mehrere Joints aufgefunden. Den Mann erwartet neben einer Strafanzeige nun auch ein Fahrverbot. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Mit fast drei Promille Pkw touchiert
BALDERSCHWANG. Ein 31-jähriger Autofahrer scheiterte am Montagnachmittag an dem Versuch, mit knapp drei Promille seinen VW Polo unfallfrei aus einer Parklücke zu manövrieren. Beim Rückwärtsfahren blieb er am danebenstehenden Pkw hängen. Zeugen riefen die Polizei. Der Führerschein des Mannes wurde sofort sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. (PI Oberstdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. März 2016
Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr
MARKTOBERDORF. Zwei Kinder legten gestern Abend, gegen 18.00 Uhr, mehrere, ca. 20 cm große Steine, auf die Bahngleise unter der Straßenüberführung der Moosstraße. Ein heranfahrender Schienenbus konnte trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen die Steine. Ob an dem Zug ein Schaden entstanden ist, wird geprüft. Eine Anwohnerin hatte zur Tatzeit zwei Kinder beobachtet, welche sich an den Bahngleisen aufhielten. Bei den Kindern handelt es sich um einen ca. sieben bis acht Jahre alten Jungen und ein gleichaltriges Mädchen. Beide hatten blonde Haare und sind ca. 140 cm groß. Das Mädchen war mit einem blauen T-Shirt und der Junge mit einem gelbfarbenen T-Shirt mit dunklen Querstreifen bekleidet. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Schneller Lkw mit schlechten Reifen
UNTERTHINGAU. Am Montagabend fiel auf der B12 erneut ein osteuropäischer 40-Tonner auf, weil er zu schnell unterwegs war. So war der 52-jährige Ukrainer auf Bundesstraße mit 85 km/h statt den erlaubten 60 km/h unterwegs. Bei einer weiteren Kontrolle wurde festgestellt, dass die Vorderreifen des Lkw auf dem gesamten Reifenumfang bis auf 0 mm abgefahren waren. Zudem wies einer der Reifen einen erheblichen Schaden im Bereich der Lauffläche auf. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Reifen mussten gewechselt werden. Der Fahrer musste vor Ort ein erhebliches Bußgeld bezahlen. (VPI Kempten)
Anzeige
Asylbewerber legt sich aus Protest auf die Fahrbahn
PFRONTEN. Völlig überzogen reagierte ein alkoholisierter 23-jähriger Asylbewerber am Montagabend in Pfronten-Ried weil er von der Polizei nicht nach Hause gefahren wurde. Der junge Mann kam zunächst zur Polizeistation und forderte von den Beamten, dass er in die nahegelegene Unterkunft gefahren werde. Die Beamten erklärten ihn, dass dies nicht möglich sei und boten an, ein Taxi zu verständigen. Der junge Mann war damit nicht einverstanden und verließ die Polizeistation nicht mehr. Daraufhin wurde ein Platzverweis erteilt und der Mann vor die Dienststelle verbracht. Kurze Zeit später legte sich der Mann dann mit nackten Oberkörper vor der Polizeistation auf die Allgäuer Straße. Mehrere Pkw-Fahrer mussten anhalten und konnten nicht mehr weiterfahren. Der Asylbewerber wurde daraufhin von den Beamten in Schutzgewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in die Haftzelle der PI Füssen gefahren. Ein Alkoholtest wurde von ihm verweigert. In diesen Zusammenhang werden noch Zeugen gesucht, die mit ihrem Fahrzeug anhalten mussten. (PSt Pfronten)

Kempten: 7-jähriges Mädchen in Erlebnisbad sexuell missbraucht - Polizei bittet um Hinweise

Kempten: 7-jähriges Mädchen in Erlebnisbad sexuell missbraucht - Polizei bittet um Hinweise
Untersuchungshaftbefehl erging gestern gegen einen 46-jährigen Mann aus Kempten, der am vergangenen Sonntagnachmittag in einem Erlebnisbad ein 7-jähriges Mädchen sexuell missbraucht hatte. Einem Badegast war der 46-Jährige bereits aufgefallen, wie er sich mehreren jungen Mädchen annäherte und offensichtlich Körperkontakt suchte. Als eines der Mädchen bei einer Annäherung zum Weinen anfing, forderte der 38-jährige Zeuge den Mann auf, sich von dem Kind zu distanzieren. 
Anzeige
Nach dem Vorfall schilderte das 7-jährige Mädchen ihrem Vater, der sich nur kurz von seiner Tochter entfernt hatte, dass der 46-Jährige sie berührt und u.a. im Genitalbereich angefasst hatte. Der Mann wurde daraufhin von der Polizei Kempten festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde der geständige 46-Jährige dem Haftrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. 
Anzeige
Die Kriminalpolizei Kempten ermittelt jetzt, ob der 46-Jährige für weitere Taten in Frage kommt. Wer hat in den letzten Wochen in Erlebnis- und Freizeitbädern im Raum Oberallgäu oder in den benachbarten Landkreisen ähnliche Wahrnehmungen gemacht? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-0. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 14. März 2016

Harpstedt: Schwerer Verkehrsunfall - Vorfahrt missachtet

Harpstedt: Schwerer Verkehrsunfall - Vorfahrt missachtet
Foto: Polizei
Delmenhorst (ots) - Am Montagmorgen, gegen 06.50 Uhr, kam es auf der Stiftenhöfter Straße in Horstedt zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Fahrzeugführer aus der Samtgemeinde befuhr die Strecke in Richtung Harpstedt und beabsichtigte nach links in die Dorfstraße abzubiegen. Er übersah dabei den entgegenkommenden Pkw einer 21-jährigen aus Harpstedt. 
Anzeige
Beide Pkw stießen frontal zusammen, der 51-jährige wurde schwer, die 21-jährige leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden wirtschaftliche Totalschäden, der Gesamtschaden beläuft sich auf über 15.000 Euro. An der Unfallstelle waren zwei Rettungswagen und ein Notarzt eingesetzt. Die Strecke war bis 08.20 Uhr voll gesperrt.
Anzeige

Memmingen / Boos: Verkehrsunfälle - gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Trunkenheitsfahrten

Memmingen / Boos: Verkehrsunfälle - gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Trunkenheitsfahrten
Symbolfoto
MEMMINGEN. Am Sonntag, 13.03.2016, hörte in den frühen Abendstunden ein Anwohner einen lautstarken Streit vor seinem Haus. Er verließ sein Haus und eilte zu einer hilferufenden Frau, da diese augenscheinlich geschlagen wurde. Der Begleiter der Frau wollte in diesem Moment in sein Fahrzeug steigen und wegfahren. Da er offensichtlich alkoholisiert war, konnte der Zeuge durch Abziehen des Zündschlüssels eine Wegfahrt verhindern. Beim Eintreffen der Streife wurde der Körperverletzungssachverhalt aufgenommen und der 41-jährige Fahrer einer Blutentnahme zugeführt. Im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass er auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.
Anzeige
BOOS. In den späten Nachmittagsstunden des Samstag, 12.03.2016, befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Pkw die Eichbergstraße in östlicher Fahrtrichtung. An der Kreuzung mit der Jahnstraße missachtete er die Vorfahrt eines in südlicher Richtung fahrenden Pkw und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Hierbei entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der geschädigten 51-jährigen Fahrerin Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest führte zu einem Ergebnis von knapp über 1,1 Promille. Daraufhin musste bei ihr eine Blutentnahme angeordnet werden.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. März 2016
Schlagabtausch wegen zu lauter Musik
BAD WÖRISHOFEN. Am Nachmittag des 10.03.2016 gerieten zwei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren in einer Gemeinschaftsunterkunft aneinander. Grund für den Schlagabtausch war ersten Ermittlungen zufolge Ärger über zu laute Musik. Beide Kontrahenten zogen sich dabei lediglich leichtere Verletzungen zu. Sie erwarten nun jeweils eine Anzeige wegen Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Brandfall ohne Personenschaden
MEMMINGEN-EISENBURG. Am frühen Nachmittag des Sonntag, 13.03.2016, bemerkte ein Spaziergänger ein Feuer auf einer Wohnterrasse. Offensichtlich entstand das Feuer aufgrund eines abgestellten, aber noch heißen Aschekübels auf den Holzbohlen der Terrasse. Die herbeigerufene Feuerwehr Eisenburg musste die Holzbohlen aufsägen und teilweise entfernen, um an das Feuer heranzukommen und es unter Kontrolle zu bringen. Der Schaden liegt bei ca. 2.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
MEMMINGEN. In den späten Abendstunden des Freitag, 11.03.2016, kam es zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung in Memmingen. Hierbei wurde auch ein 15-Jähriger angetroffen, der, wie sich herausstellte, erheblich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Er wurde zunächst in Gewahrsam genommen und zur PI Memmingen verbracht. Hierbei zeigte er ein äußerst aggressives Verhalten, welches letztendlich darin mündete, dass er mit Händen und Füßen um sich schlug. Aufgrund der hohen Alkoholisierung sollte er in einer Jugendeinrichtung untergebracht werden. In dieser zertrümmerte er ein Waschbecken. Letztendlich wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er unter Bewachung von Polizeibeamten aufgenommen wurde. Verletzt wurde niemand, inwiefern er im Zusammenhang mit der genannten Körperverletzung steht muss noch ermittelt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. In den Vormittagsstunden des Freitag, 11.03.2016, bog eine 43-jährige Pkw-Fahrerin vom Waldnerweg kommend nach links auf die Ellenbogstraße ab. Für sie galt das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“. Durch Unaufmerksamkeit missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden Fahrzeuges und es kam zum Zusammenprall. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 8.500 Euro. Durch den Zusammenstoß war das Fahrzeug des Vorfahrtsberechtigten nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (PI Memmingen)