Montag, 15. Februar 2016

Holzgünz / A96: Kontrolle verloren - Pkw überschlagen

Holzgünz / A96: Kontrolle verloren - Pkw überschlagen
Am Montag Mittag des 15.02.2016 gegen 12.10 Uhr war ein 76-jähriger Autofahrer auf der BAB96 in Fahrtrichtung Lindau unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Holzgünz geriet er aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts. Als er Gegensteuerte geriet sein Wagen außer Kontrolle, schleuderte nach rechts auf die angrenzende Böschung und überschlug sich mehrmals. Letztlich blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen. 
Anzeige
Der Fahrer und seine 73-jährige Beifahrerin konnten sich - entgegen anderslautender Erstmeldungen – selbst aus dem Auto befreien. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Das stark beschädigte Fahrzeug musste abgeschleppt werden, der Schaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und bis zur Fahrzeugbergung war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Sonntag, 14. Februar 2016

Kaufbeuren: Chemieunfall auf Werksgelände - Großeinsatz für die Feuerwehr

Kaufbeuren: Chemieunfall auf Werksgelände - Großeinsatz für die Feuerwehr
Foto: Kiessling
In einer Firma in Kaufbeuren wurden am Sonntagvormittag unbeabsichtigt Chemikalien zusammengemischt. Zur Reaktionsüberprüfung und Absicherung rückten mehrere Feuerwehren an. In der Firma werden für Arbeitsprozesse verschiedene Chemikalien bevorratet. Bei einem Arbeitsgang wurden aus Versehen die falschen Chemikalien gemischt. Es kam zu einer Wärmereaktion und Gasbildung. Die zur Werkhalle gerufenen Feuerwehren nahmen Luftmessungen vor – eine Beeinträchtigung der Atemluft außerhalb der Werkhalle war nicht gegeben. Die neu entstandene Chemikalie wurde unter Hinzuziehung von Spezialisten abgepumpt und sicher verwahrt. Ein Arbeiter wurde leicht verletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Kirchheim / Hasberg: Kontrolle verloren - Pkw prallt gegen Baum

Kirchheim / Hasberg: Kontrolle verloren - Pkw prallt gegen Baum
Am Sonntagmorgen gegen 08.30 Uhr befuhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße MN 7 von Kirchheim kommend in Fahrtrichtung Hasberg. Nach dem Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve geriet er aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache nach rechts ins Bankett. Da er zu stark gegen lenkte, brach das Heck des Pkws auf der nassen Straße aus. Deshalb kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei wurde der Fahrer, welcher nicht angeschnallt war, in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Pfaffenhausen aus dem Pkw geschnitten werden.
Anzeige
Er wurde mit dem Rettungshubschrauber schwerverletzt ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrer war nicht ansprechbar, roch jedoch nach Alkohol. Aus diesem Grund ordnete die diensthabende Richterin des Amtsgericht Memmingen eine Blutentnahme an. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 3.000 Euro. An dem Baum entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Mindelheim, Pfaffenhausen, Kirchheim und Hasberg sowie der Einsatzleiter des Rettungsdienstes mit Notärztin und einem Rettungswagen. Die Sachbearbeitung erfolgt durch die Streife der Polizei Mindelheim, welche durch eine Streife der Polizei Krumbach beim Erstangriff unterstützt wurde. (PI Mindelheim)
Anzeige