Samstag, 13. Februar 2016

Vöhringen: Werkshalle in Vollbrand - Rettungskräfte im Großeinsatz

Vöhringen: Werkshalle in Vollbrand - Rettungskräfte im Großeinsatz
In den frühen Abendstunden des 13.02.2016 kam es in der Werner-von-Siemens-Straße in einem Betonwerk zu einem Brand in einer Werkhalle. Vermutlich durch einen technischen Defekt in einem Büroraum kam es zu einem Brand, der von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Mitarbeiter mehr in dem Objekt. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.
Anzeige

Memmingen: Körperverletzung durch 16-jährigen mit anschließender Unterbringung

Memmingen: Körperverletzung durch 16-jährigen mit anschließender Unterbringung
Symbolfoto
Am 12.02.16, gegen 23.45 Uhr, verwies der Türsteher eines Lokals in der Memminger Innenstadt einen 16-jährigen Afghanen wegen übermäßiger Alkoholisierung des Lokals. Vor dem Lokal watschte der Jugendliche den Türsteher einmal, da er mit dem Rausschmiss nicht einverstanden war. Daraufhin fixierte der Türsteher den Jugendlichen am Boden und übergab ihn so der herbeigerufenen Polizeistreife. Im Beisein der Polizei wollte der Jugendliche dann wieder auf den Türsteher losgehen 
Anzeige
und nach ihm schlagen. Da er nicht einmal durch seine Freunde beruhigt werden konnte, wurde er gefesselt und in Gewahrsam genommen. Im Streifenwagen und in der Dienststelle rastete der Jugendliche dann vollkommen aus und stieß seinen Kopf mehrfach gegen Glasscheiben und Steinboden. Einen Alkoholtest verweigerte er. Wegen erheblicher Fremd- und Eigengefährdung wurde er in einer Jugendeinrichtung untergebracht. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Februar 2016
Verkehrsunfallflucht bei Erkheim - Zeugen gesucht
ERKHEIM. Am Freitagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße MN 13 zwischen Erkheim und Lauben ein Verkehrsunfall mit Verkehrsunfallflucht durch einen Beteiligten. Ein noch unbekannter Fahrzeugführer geriet mit seinem Pkw über die Fahrbahnmitte und streifte den Pkw einer ihm entgegenkommenden Pkw-Lenkerin. Dadurch wurden bei beiden Fahrzeugen der Außenspiegel abgerissen. Ohne sich vor Ort über die Folgen des Verkehrsunfalls zu kümmern setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt in Richtung Erkheim fort. Es entstand Sachschaden von mindestens 1000 Euro. Die PI Mindelheim bittet deshalb um Hinweise, wer Angaben zu dem flüchtigen Pkw machen kann. Hinweise nimmt die PI Mindelheim unter 08261-76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Vom Fahrrad gestürzt
MINDELHEIM. Am Nachmittag des 12.02.2016 ereignete sich in Mindelheim in der Allgäuer Straße auf Höhe des Einkaufsmarktes ein Verkehrsunfall mit einem Radfahrer. Wie sich vor Ort herausstellte, bekam ein 73-jähriger Radfahrer während der Fahrt ein gesundheitliches Problem und stürzte deshalb alleinbeteiligt vom Fahrrad auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich eine Wunde am Kopf zu und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Kaminbrand
EPPISHAUSEN. Die PI Mindelheim wurde am Freitag, gegen 17.30 Uhr, darüber informiert, dass in Eppishausen in der Kirchheimer Straße der Kamin eines Einfamilienhauses brennen würde. Vor Ort wurde die Freiwillige Feuerwehr Eppishausen alarmiert, die zur Brandbekämpfung ausrückte. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Ein nennenswerter Sachschaden entstand nicht. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Februar 2016
Unfall mit Sachschaden
RUDERATSHOFEN. Ein 67-jähriger Fahrzeugführer befuhr am Freitagnachmittag die Bürgermeister-Andreas-Müller-Straße und kam hierbei nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte mit seiner Fahrzeugfront gegen das Brückengeländer des Flusses Kirnach. Der Pkw des Unfallverursachers wurde hierbei erheblich beschädigt. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Die Schadenshöhe am Pkw und an dem Brückengeländer beläuft sich auf etwa 15.000,- Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Bettelei um Benzingeld
STÖTTEN AM AUERBERG. Am Freitagnachmittag wurde ein 30-Jähriger an der B16 von zwei männlichen Personen angehalten, welche nach Kraftstoff fragten. Sie schilderten, dass sie noch einen weiten Weg vor sich hätten und ihr Tank leer sei. Die beiden Personen wollten jedoch keinen Kraftstoff, sondern Bargeld ausgehändigt haben. Dem Verkehrsteilnehmer kam dies verdächtig vor. Er setzte seine Fahrt fort, ohne Bargeld zu übergeben. Nur kurze Zeit später fiel dem 30-Jährigen das Fahrzeug und die beiden Personen im Bereich der B 472 in Marktoberdorf erneut auf. Sie hatten wiederholt ein Fahrzeug angehalten. Anschließend fuhr das Fahrzeug, ein blauer Ford, mit bulgarischen Kennzeichen in Richtung Marktoberdorf weg. Die beiden Personen waren ca. 25 und 50 Jahre alt. Derzeit wird durch die Polizei geprüft, ob es sich um einen versuchten Betrug handelt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auf schneeglatter Fahrbahn in den Graben gerutscht
PFRONTEN. Viel zu schnell war ein 37-jähriger Fahrer eines Geländewagens am Mittwochmorgen in Pfronten-Steinach auf der Staatsstraße 2520 unterwegs. Der Urlauber war in Richtung Österreich unterwegs und kam auf Höhe der Achbrücke mit seinem Geländewagen auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Beim Abbremsen kam dann der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte eine Böschung hinab. Dort blieb der Pkw dann in einem Graben stecken und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden am Geländewagen beträgt ca. 5000 Euro. Wegen der nichtangepassten Geschwindigkeit wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (PSt Pfronten)
Anzeige
Auf glatter Fahrbahn in Gegenverkehr gerutscht
PFRONTEN. Ein Sachschaden von 9000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der Staatsstraße 2520 in den Berger Kurven. Ein 32-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Staatsstraße von Pfronten-Weißbach in Richtung Pfronten-Berg und geriet beim Abbremsen auf der glatten Fahrbahn am Ortseingang von Pfronten-Berg mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen der in Richtung Weißbach unterwegs war. Die beiden Pkw-Fahrer blieben unverletzt. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Februar 2016
Betrunkenen in Gewahrsam genommen
IMMENSTADT. Samstagmorgen kurz vor 02.00 Uhr wurde die Polizei Immenstadt von einem Wirt um Hilfe gebeten, da ein Gast einen verwirrten und hilflosen Eindruck machte. Der 58-jährige Mann, derzeit auf Kur, hatte allerdings über 2 Promille. Auf Grund seines Zustandes musste er in Schutzgewahrsam genommen werden und die Nacht in einer Zelle verbringen. Als er am Morgen entlassen werden sollte, bat er jedoch darum noch bleiben und ausschlafen zu dürfen. Dieser Wunsch musste ihm aber ausgeschlagen werden. Außerdem bekommt der Mann eine Rechnung für den Gewahrsam. (PI Immenstadt)
Anzeige
Skiunfall
BAD HINDELANG / OBERJOCH. Bereits am Dienstag, den 09.02.2016, kam es auf der Abfahrt „Waldscheise“ an der Iselerbahn zu einem Zusammenstoß zwischen einem Skifahrer und einem Snowboardfahrer. Der Unfall ereignete sich gegen 12 Uhr mittags. Der Skifahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Der Snowboardfahrer entfernte sich, ohne seine Personalien anzugeben. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu diesem Snowboardfahrer machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Sonthofen in Verbindung zu setzen. Der Snowboardfahrer soll zwischen 18 und 20 Jahren alt sein, dunkel bekleidet gewesen sein und er war mit einem schwarzen Snowboard unterwegs. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzten
OFTERSCHWANG. B19, ALTER BERG. Am Freitagvormittag, den 12.02.16, kam es auf der B 19 am sogenannten „alten Berg“ zu einem Auffahrunfall. Ein 74-jähriger Mann prallte aus Unachtsamkeit in das vor ihm fahrende Auto. Dadurch wurden beide Insassen des vorderen Fahrzeugs leicht verletzt und wurden zur Behandlung in das Krankenhaus Immenstadt verbracht. Beide Fahrzeuge wurden so massiv beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Körperverletzungen und Beleidigung
SONTHOFEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 13.02.2016, kam es vor einer Sonthofener Diskothek zu einem Gerangel zwischen zwei jungen Männern, in deren Verlauf einer der Kontrahenten geschupst wurde. Dieser fiel dann auf eine völlig unbeteiligte junge Frau, die das Gleichgewicht verlor und auf den Hinterkopf stürzte. Sie zog sich durch den Sturz eine Kopfplatzwunde zu, die ärztlich versorgt werden musste. Die beiden Streithähne waren beim Eintreffen der Polizei schon nicht mehr vor Ort. Kurz darauf wurde eine Schlägerei von ca. 30 Personen ganz in der Nähe mitgeteilt. Unter diesen Personen sollten sich auch die beiden Streithähne befinden. Es stellte sich aber heraus, dass die beiden nicht in dieser Personengruppe waren. Allerdings hatte ein 20 Jahre alter Mann eine 19-Jährige beschimpft, beleidigt und ihr mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Täter wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Er war stark alkoholisiert, verweigerte jedoch einen Alkoholtest. Ihn erwartet nun eine Anzeige. (PI Sonthofen)

Freitag, 12. Februar 2016

Benningen / Memmingen: Reifenplatzer - Pkw prallt gegen Baum

Benningen / Memmingen: Reifenplatzer - Pkw prallt gegen Baum
Fotos: S. Eilers
Am Freitag, 12.02.2016, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer, begleitet von zwei Mitfahrern, in den frühen Abendstunden die Hauptstraße ortsauswärts, als die Insassen einen deutlichen Knall vernahmen. Daraufhin verlor der junge Mann die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Hierbei wurden alle drei Insassen leicht verletzt, der Pkw erlitt Totalschaden (ca. 10.000 Euro). Unfallursache war eine vermutlich während der Fahrt gebrochene Felge vorne rechts. (PI Memmingen)
Anzeige

Anzeige


Tussenhausen / Markt Wald: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Tussenhausen / Markt Wald: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
Trotz Gegenverkehr setzte ein Pkw-Fahrer zum Überholen an. Dabei streifte er das erste entgegenkommende Fahrzeug und stieß anschließend frontal mit dem nachfolgenden Fahrzeug zusammen. Gegen 18:20 Uhr war auf der Kreisstraße zwischen Tussenhausen und Markt Wald ein 34–jähriger Pkw-Fahrer aus dem Unterallgäu in Richtung Tussenhausen unterwegs. Im Bereich eines Gefälles wollte er einen vor ihm fahrenden Opel aus dem Oberallgäu überholen. Beim Ausscheren streifte er einen entgegenkommenden Corsa, der in Richtung Markt Wald fuhr und prallte anschließend frontal in einen nachfolgenden VW-Bus.
Anzeige
Das überholte Fahrzeug wollte dem Unfallgeschehen noch ausweichen und kam dadurch von der Fahrbahn ab. Der Unfallverursacher wurde dabei schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Großhadern geflogen. Die beiden Insassen des gestreiften Corsa, eine 49-jährige Frau und ein 15-jähriges Mädchen wurden leicht verletzt. Der 48-jährige Lenker des VW-Busses war allein im Fahrzeug. Er wurde trotz Frontalzusammenstoß auch nur leicht verletzt. Die Insassen des überholten Pkw, ein 65-jähriger Mann und seine 58-jährige Beifahrerin, wurden ebenfalls leicht verletzt.
Anzeige
Der Gesamtschaden an allen 4 beteiligten Fahrzeugen liegt bei etwa 50.000 €. Zur Klärung von Verantwortlichkeiten wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen ein Sachverständiger für Unfallanalytik hinzugezogen. Während der Unfallaufnahme ist die Kreisstraße komplett gesperrt. Die Sachbearbeitung liegt bei der PI Bad Wörishofen. (Einsatzzentrale PP Schwaben Süd-West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Februar 2016
Eine Fahrt unter Drogeneinfluss war nur der Anfang
OTTOBEUREN. Anscheinend unter dem Einfluss berauschender Mittel war am Donnerstagnachmittag ein 29-jähriger Mann aus Obergünzburg mit seinem Pkw unterwegs. Während der ursprünglich verdachtsunabhängigen Anhaltung und Kontrolle stach der Fahrer jedoch durch drogentypische Auffälligkeiten wie Nervosität und Zittern hervor, was die Beamten aufmerken ließ. Der Fahrer verweigerte einen Drogenschnelltest, so dass eine Blutentnahme veranlasst wurde. Es wurde auch schnell festgestellt, dass der junge Mann außerdem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Hierüber wollte er durch das Vorzeigen des Führerscheins seines Bruders hinwegtäuschen. Den Mann erwartet nun gleich eine ganze Reihe von Anzeigen. Wie der Führerschein in den Besitz des „Falschen“ gelangte, muss noch ermittelt werden. Die vor Jahren entzogene Fahrerlaubnis dürfte er jedenfalls bis auf weiteres nicht mehr wiedererlangen. (OED Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall durch betrunkenen Fahrzeugführer
ERKHEIM / ARLESRIED. Am 11.02.2016 fuhr ein 59-jähriger Fahrer eines Kleintransporters gegen 18.45 Uhr von Arlesried in Richtung Maria Baumgärtle. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve in Arlesried geriet das Fahrzeug auf die Gegenspur und streifte dort den entgegenkommenden Pkw einer 46-jährigen Frau. Beide Fahrzeuge wurden im Bereich des vorderen linken Kotflügels beschädigt. Der Fahrer des Kleintransporters fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Frau in dem Pkw wendete, fuhr dem Transporter hinterher und brachte ihn schließlich in Maria Baumgärtle, durch Hupen und Aufblenden, zum Anhalten. Wie sich herausstellte, stand der Fahrer des Kleintransporters deutlich unter Alkoholeinfluss. Bei dem 59-jährigen Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein wurde sichergestellt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Pkw von Firmenparkplatz entwendet
MINDELHEIM. Am 11.02.2016 wurde im Zeitraum von 07.20 Uhr bis ca. 17.15 Uhr ein Pkw von einem Firmenparkplatz im Eichet in Mindelheim entwendet. Bei dem Pkw handelt es sich um einen grauen VW Passat Kombi. Der Pkw hat die hinteren Scheiben leicht getönt und an den vorderen Radläufen markante Roststellen. Der unbekannte Täter verschaffte sich dabei auf noch unbekannte Weise Zutritt zu dem Pkw mit OAL- Kennzeichen. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08261-76850. (PI Mindelheim)
Anzeige
Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus einem Kfz
MEMMINGEN. Im Zeitraum Mittwoch, 10.02.2016, 18.00 Uhr bis Donnerstag, 11.02.2016, 08.00 Uhr wurden in Memmingen in der Burkhartstraße aus einem Pkw Fiat Scudo, Farbe rot, drei Koffer mit Schlagbohrmaschinen entwendet. Der oder die unbekannten Täter öffneten hierzu vermutlich die hintere Schiebetüre. Es entstand ein Entwendungsschaden von insgesamt 3.000 Euro. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Arbeitsunfall
TÜRKHEIM-IRSINGEN. Am Mittwochnachmittag, 11.02.2016, ereignete sich ein Arbeitsunfall bei einer Firma im Gewerbegebiet Unterfeld. Ein 31-Jähriger stürzte beim Säubern einer Maschine, dabei fiel ihm ein schwerer Gegenstand auf die Hand. Er wurde mit Schnittverletzungen und einer Quetschung in ein Krankenhaus transportiert. Fremdverschulden schließt die Polizei nach derzeitigem Ermittlungsstand aus. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Februar 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 16 zwischen Marktoberdorf und Rieder. Eine von Rieder in Richtung Marktoberdorf fahrende 70-jährige Pkw-Fahrerin setzte kurz nach Rieder zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw an. Dabei übersah sie zunächst einen aus Richtung Marktoberdorf herankommenden Pkw. Beim Erkennen dieses Pkw zog die Pkw-Fahrerin ihr Fahrzeug nach rechts und streifte dabei mit der rechten Fahrzeugseite das linke vordere Fahrzeugheck des überholten Lkw. Anschließend kam die Frau von der Straße ab und in einer Wiese zum Stehen. Zu einer Berührung mit dem entgegenkommenden Pkw kam es nicht. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Ruderatshofener Straße. Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer befuhr den Jörglweg in Richtung Ruderatshofener Straße und wollte in diese nach links einbiegen. Auf der Ruderatshofener Straße näherte sich aus Richtung dem Kreisverkehr ein Linienbus. An diesem war der rechte Blinker eingeschalten. Der Pkw-Fahrer rechnete damit, dass der Bus nach rechts in den Jörglweg abbiegen wolle und fuhr an. Anschließend kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, da der Bus weiterhin geradeaus der Ruderatshofener Straße folgen wollte. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Betriebsunfall
OBERTHINGAU. Eine Fußverletzung zog sich gestern Vormittag ein 47-jähriger Arbeiter bei einem Betriebsunfall in einem metallverarbeitenden Betrieb in Oberthingau zu. Ein Metallgestell war von einem Gabelstapler gerutscht und hatte den Arbeiter am Fuß verletzt. Der Mann wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Ursächlich für den Unfall war eine Halteklammer, welche sich gelöst hatte. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Pkw-Brand
BUCHLOE. Am Donnerstagabend begann ein Kastenwagen auf der A 96, Ausfahrt Buchloe West, Fahrtrichtung München, plötzlich im Motorraum zu qualmen. Der 69-jährige Fahrer aus Ravensburg und die vier Insassen konnten das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Das Fahrzeug geriet anschließend in Vollbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Buchloe konnte das Feuer kontrollieren und löschen. Das Wrack musste abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt werden. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. (PI Buchloe)
Anzeige
Auseinandersetzung zwischen Hundebesitzern
FÜSSEN. Am Mittwochabend kam es in Füssen, an der König-Ludwig-Promenade zu einem handfesten Streit zwischen zwei Hundebesitzern. Einer der Hundehalter fühlte sich durch den nicht angeleinten Hund seines Gegenübers gestört. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der es wohl auch zu Faustschlägen kam. Die Polizei sucht nun nach unbeteiligten Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten. Tel: 08362-91230 (PI Füssen).

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Februar 2016
Vandalismus
KEMPTEN. Am Mittwochabend zwischen 21.00 Uhr und 22.00 Uhr beschmierten unbekannte Vandalen in Sankt Mang oberhalb der Iller eine Tiefgarageneinfahrt und eine Hauswand mit schwarzer Lackfarbe. Der Sachschaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt. Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Kempten, Telefon 0831/9909-2140. (PI Kempten)
KEMPTEN. Am frühen Freitagmorgen wurde an einem Mehrfamilienhaus in der Franz-von-Ried-Straße von einem unbekannten Täter die Eingangstüre beschädigt. Vermutlich durch einen Fußtritt zerbrach er die Verglasung der Türe. Bewohner des Hauses gaben an, gegen 03.00 Uhr einen lauten Knall aus Richtung der Haustüre gehört zu haben. An der Haustüre entstand ein Sachschaden von über 500 Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831 / 9909 – 2140 entgegengenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Zwei Auffahrunfälle
OFTERSCHWANG. Am Donnerstagvormittag ereignete sich auf der B19, Höhe Alter Berg, ein Auffahrunfall mit minimalem Sachschaden. Der 19-jährige Verursacher hatte zu spät erkannt, dass der Urlauber aus Bietigheim vor ihm bremste. Da nur beim Verursacher ein minimaler Schaden erkennbar war, wurde auf die Zahlung eines Verwarnungsgeldes verzichtet.
SONTHOFEN. Gegen 13.30 Uhr wurde der Polizei Sonthofen dann ein weiterer Auffahrunfall an der Abfahrt der B19, Sonthofen-Nord, mitgeteilt. Auch bei diesem Unfall hatte die 57-jährige Verursacherin den vor ihr bremsenden Pkw übersehen und war aufgefahren. Genau wie bei vorherigen Unfall entstand nur geringer Blechschaden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Polizei sucht Unfallflüchtigen
SONTHOFEN. Am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr hatte ein Zeuge in der Hermann-von-Barth-Straße 5 einen Verkehrsunfall beobachtet, bei dem ein Lkw-Fahrer beim Rangieren einen geparkten Pkw angefahren und anschließend davon gefahren war. Der weiße Kastenwagen mit unbekannter Firmenaufschrift stieß gegen die hintere linke Tür des VW Golf und verursachte einen Schaden von 1.000 Euro. Die Polizei Sonthofen sucht weitere Zeugen der Unfallflucht, die sich bitte unter 08321/6635-0 melden sollen. (PI Sonthofen)

Buchloe: Fahrzeug in Vollbrand - Fahrer reagiert richtig

Buchloe: Fahrzeug in Vollbrand - Fahrer reagiert richtig
Am Donnerstag Abend gegen 21.30 Uhr wurde die Feuerwehr Buchloe zu einem Kleintransporter Brand zum Zubringer AS Buchloe West alarmiert. Laut informationen vom Fahrer hatte er auf der Fahrt von Bad Wöhrishofen in Richtung Buchloe rauch am Fahrzeug bemerkt und fuhr rechtzeitig in Buchloe West ab und konnte so sein hab und gut vom Fahrzeug in Sicherheit bringen, Personen wurden nicht Verletzt.. Der Transporter brannte kommplett aus. Die Feuerwehr Buchloe löschte das Fahrzeug mittels Leichtschaum ab.
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Donnerstag, 11. Februar 2016

Mindelheim / Pfaffenhausen / B16: Kontrolle verloren und mit Pkw überschlagen

Mindelheim / Pfaffenhausen / B16: Kontrolle verloren und mit Pkw überschlagen
Symbolfoto
Eine 25-jährige Autofahrerin geriet heute Früh gegen 7.40 Uhr auf der B16 von Mindelheim in Richtung Pfaffenhausen fahrend aus noch unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Im nebenliegenden Feld überschlug sich der Wagen mehrmals und kam nach einigen Metern zum Stehen. Da zunächst das Ausmaß des Unfalles unklar war, 
Anzeige
wurde die Feuerwehr Nassenbeuren alarmiert. Die Autofahrerin musste vom Rettungsdienst mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Das verunfallte Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Memmingerberg / A96: Missglücktes Überholmanöver - Pkw überschlagen

Memmingerberg / A96: Missglücktes Überholmanöver - Pkw überschlagen
Symbolfoto
Eine 20-jährige Pkw-Fahrerin geriet heute Vormittag auf der A96 auf Höhe Memmingerberg in Fahrrichtung Lindau nach einem missglückten Überholmanöver ins Schleudern, so dass sich ihr Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die junge Fahrerin hatte bei dem 
Anzeige
Überholvorgang den links neben ihr fahrenden Pkw nicht bemerkt und im letzten Moment ruckartig das Lenkrad nach rechts gezogen. Sie verlor dadurch die Kontrolle über ihr Fahrzeug, prallte gegen die Mittelbetongleitwand und überschlug sich. Die Fahrerin kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Schaden am Auto beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Februar 2016
Lkw-Plane führt zu Verkehrsbehinderungen
MEMMINGEN. Gestern gegen Mittag fuhren zwei Sattelzüge hintereinander auf dem rechten Fahrstreifen der A 7 in Richtung Süden als kurz vor dem Autobahnkreuz Memmingen eine heftige Windböe am Auflieger des vorderen Lkw ein Stück der Plane samt Aluspriegel der Containerabdeckung abriss. Zunächst knallte das Teil gegen das Führerhaus des nachfolgenden Lkw bevor es hochgeschleudert wurde und im quer über die drei Fahrspuren führenden Hinweisschild stecken blieb. Die herunterhängende, Plane welche in die beiden Fahrspuren ragte, führte zu einem Stau von einem knappen Kilometer bevor sie mittels einer Hebebühne der Autobahnmeisterei entfernt werden konnte. Am Hinweisschild sowie am nachfolgenden Lkw entstand Sachschaden von ca. 9.000 Euro (APS Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung
PFAFFENHAUSEN. Am Aschermittwoch wurde gegen 00.30 Uhr bei einem Blumengeschäft in der Mindelheimer Straße in Pfaffenhausen ein großer Pflanztopf mit Buchs umgeworfen und beschädigt. Hier entstand ca. 250 Euro Sachschaden. Im weiteren Verlauf wurde noch bei der daneben liegenden Apotheke eine Werbetafel mutwillig beschädigt, so dass die Scheibe zerbrach und der Rahmen verbogen wurde. Hier entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Vom Täter ist derzeit nichts bekannt. Hinweise werden an die Polizei Mindelheim unter der Telefonnummer 08261-76850 erbeten. (PI Mindelheim)
Anzeige
Einmietbetrug
BAD WÖRISHOFEN. Wie erst gestern bei der Polizei angezeigt wurde, beging ein 59-jähriger Mann aus Baden Württemberg im Dezember 2015 einen Einmietbetrug in einem Bad Wörishofer Hotel. Am 10.12.2015 mietete sich der Mann ohne vorherige Buchung für zunächst fünf Tage ein. Dann verlängerte er seinen Aufenthalt immer wieder, bis am 24.12.2015 festgestellt wurde, dass er ohne zu bezahlen heimlich abgereist war. Wie die ersten Ermittlungen ergeben haben, ist der Täter kein Unbekannter. Unmittelbar vor der Anreise war er in Isny/Allgäu ebenfalls als Einmietbetrüger in Erscheinung getreten und hatte zudem einen Tankbetrug begangen. Sein Aufenthalt ist derzeit nicht unbekannt. Der Schaden, den er in Bad Wörishofen verursacht hat, beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Betrug im Internet
BAD WÖRISHOFEN. Ein 80-jähriger Mann aus Bad Wörishofen erstattete Anzeige, da er von zwei Internetanbietern Mahnungen für Leistungen bekommen hat, obwohl dieser gar kein Internetnutzer ist. Ein bislang unbekannter Täter nutzte offenbar dessen Personalien. Ermittlungen wegen Betruges wurden aufgenommen. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Februar 2016
Verkehrsunfall in Roßmoos
FÜSSEN. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 6 000 Euro Sachschaden kam es am Mittwoch gegen 16.50 Uhr. Der 75-jährige Fahrer eines Pkw Opel bog von Roßmoos aus auf die Staatstraße 2521 ein. Hierbei übersah er den aus Pfronten kommenden vorfahrtsberechtigten BMW eines 18-jährigen Ostallgäuers. Dieser konnte den Zusammenstoß aufgrund Gegenverkehrs nicht mehr verhindern und fuhr dem Mann aus Weilheim-Schongau auf. Die beiden Fahrer sowie die Mitinsassen blieben unverletzt. Trotz der Schäden an beiden Fahrzeugen waren diese noch fahrbereit. (PI Füssen)
Anzeige
Wohnungseinbruch
KAUFBEUREN. Gestern zwischen 19.00 Uhr und 21.00 Uhr hebelten unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses im Bartelbergweg in Neugablonz auf und durchsuchten das Gebäude nach Wertsachen. Nach ersten Erkenntnissen wurde Schmuck, Münzen und Bargeld im Wert von ca. 2.000 Euro entwendet. Es entstand Sachschaden von ca. 400 Euro. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnr. 08341/933-0 (KPS Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr an der Hochwiesstraße. Ein 80-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Hochwiesstraße in Richtung Kreisverkehr und wollte in diesen einbiegen. Dabei übersah der Pkw-Fahrer einen im Kreisverkehr fahrenden 79-jährigen Pkw-Fahrer und stieß mit dessen Fahrzeug zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Februar 2016
Polizei findet Bengalos, Marihuana und Amphetamin
SÜDL. OBERALLGÄU. Die Polizei Immenstadt führte am heutigen frühen Vormittag sowie vergangenen Freitagvormittag Durchsuchungen im Rauschgiftmilieu durch. Vorangegangen waren umfangreiche wochenlange Vorermittlungen. Bei den Durchsuchungen am vergangenen Freitag konnten bei einem 25-jährigen Oberallgäuer geringe Mengen von Marihuana und zahlreiche sogenannte bengalische Feuer mit einem Pulvergehalt von netto 300 Gramm, sichergestellt werden. Bei einem 18-Jährigen wurde eine Kleinmenge Haschisch sichergestellt. Bei der heutigen Aktion konnten in verschiedenen Wohnungen in Immenstadt mehr als 50 Gramm Marihuana und geringe Mengen Amphetamin aufgefunden werden. Die Beteiligten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz. Zudem wird gegen den 25-Jährigen wegen eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz ermittelt, da die Bengalos nicht zugelassen waren. (PI Immenstadt)
Anzeige
Auf Glatter Fahrbahn in Gegenverkehr geschleudert
RETTENBERG. Gestern gegen 17.55 Uhr, befuhr eine 18-jährige Fahranfängerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2007 von Rettenberg in Richtung Kranzegg. Dabei geriet sie auf spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit einem entgegenkommenden Auto frontal zusammen, dessen 20-jähriger Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Während sich die junge Frau leichte Verletzungen zuzog, erlitt der Unfallgegner schwere Verletzungen. Beide mussten mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Neben Polizei und Rettungsdienst war die Rettenberger Feuerwehr zur Ausleuchtung und Verkehrslenkung vor Ort. Nach der Fahrzeugbergung wurde die Strecke durch die Straßenmeisterei gesalzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Zusammenstoß mit einem Reh
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 18.45 Uhr, befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2006 in Richtung Rettenberg, als ihm plötzlich ein Reh vor sein Fahrzeug sprang. Der junge Mann konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Das Reh wurde bei dem Zusammenstoß getötet. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfälle
SONTHOFEN. Glück im Unglück hatte ein Pkw-Fahrer am späten Mittwochabend. Der 24-jährige Autofahrer geriet zwischen den Ortsteilen Beilenberg und Hofen auf der schneeglatteen Fahrbahn ins Rutschen. In einer Kurve schleuderte der Pkw dann geradeaus einen Hang hinauf, kippte dort zur Seite und blieb auf den Dach liegen. Glücklicherweise wurde der junge Pkw-Lenker nicht verletzt. Am Auto entstand vermutlich Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. (PI Sonthofen)

Mittwoch, 10. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Februar 2016
Fußgänger betrunken gestürzt
BAD WÖRISHOFEN. Am frühen Mittwochmorgen, 10.02.2016, stürzte ein 54-Jähriger alkoholbedingt an der Kirchdorfer Straße ohne Fremdbeteiligung. Dabei zog er sich Gesichtsverletzungen zu und musste stationär behandelt werden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Unfallflucht
BAD WÖRISHOFEN. Bereits vergangenen Samstagnachmittag, 06.02.2016, ereignet sich auf dem Parkplatz hinter einem Hotel am Tannenbaum ein Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Ein unbekannter Unfallverursacher beschädigte zwischen 14 und 16 Uhr beim Einparken einen geparkten silberfarbenen Pkw VW Golf. Danach flüchtete er und hinterließ einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Feuerholz gestohlen
TUSSENHAUSEN. Im Zeitraum von Samstag, 06.02.2016, bis Dienstag, 09.02.2016, wurde aus einem unversperrten Schuppen am Tränkweg ein halbes Ster ofenfertiges Holz im Wert von etwa 50 Euro entwendet und abtransportiert. Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 08247/96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Februar 2016
Fahrradsturz endet tödlich
HALDENWANG. Am 09.02.2015 kam es gegen 22:50 Uhr in Börwang nahe der Straße Am Prinzenbuckel zu einem tödlich verlaufenden Fahrradsturz. Ein 49-jähriger Oberallgäuer fuhr nach derzeitigen Erkenntnissen der Kemptener Verkehrspolizei mit seinem Fahrrad einen Schleichweg über eine Wiese hinunter und überfuhr hierbei eine etwa 50 Zentimeter hohe Mauer. Dadurch kam der Radfahrer zu Fall und stürzte auf eine angrenzende Asphaltfläche. Durch den Sturz erlitt der Radfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, tödliche Kopfverletzungen. Zur endgültigen Klärung der Unfallursache wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kempten ein Sachverständiger hinzugezogen. (VPI Kempten)
Anzeige
Baum auf Auto
WALTENHOFEN. Glück im Unglück hatte eine 40-jährige Autofahrerin, die am frühen Mittwochmorgen von Niedersonthofen nach Memhölz fuhr, als plötzlich ein Baum vom Straßenrand auf die Straße stürzte. Der Baum traf ihr Auto im Bereich der rechten Fahrzeugseite und Frontscheibe. Der Baum blieb dann quer auf der Fahrbahn liegen und musste von der Feuerwehr entfernt werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt, an ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von über 8.000 Euro.
Anzeige
Mit Schreckschusswaffe hantiert
KEMPTEN. Die Polizei wurde gestern gegen 20.30 Uhr über eine Beobachtung informiert, wonach zwei Männer nahe der ZUM mit einer Waffe hantierten. Die umgehend anfahrenden Polizeikräfte stellten zwei Männer im Alter von 31 und 33 Jahren fest. Bei ihnen wurde eine täuschend echt aussehende Schreckschusspistole aufgefunden werden, was die Beobachtungen das Anrufers bestätigte. Da für das Mitführen einer solchen Pistole ein sogenannter „Kleiner Waffenschein“ nötig ist, keiner der beiden aber einen solchen besitzt, werden sie der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die Pistole wurde eingezogen. Der Ältere war mit rund 1,2 Promille erheblich alkoholisiert. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Schlägerei im Discounter
KEMPTEN. In einem Discounter in Sankt Mang traf gestern Nachmittag ein 28-jähriger Mann auf seine ehemalige Freundin und dessen neuen Lebensgefährten. Dies brachte ihn offenbar derart in Rage, dass er sie zur Rede stellte und ins Gesicht schlug. Im Anschluss ging er noch auf den neuen Freund der Frau los. Wegen der sich dadurch entwickelnde Auseinandersetzung, schritten Kunden ein. Die Kontrahenten wurden durch die Kunden und Angestellte des Marktes aus dem Discounter gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Februar 2016
Frau in Wohnung gewürgt
BUCHLOE. Am Dienstagabend trafen sich mehrere junge Leute nach dem Besuch eines Faschingsumzugs in der Bahnhofstraße. In der Wohnung einer 20-Jährigen wurde weitergefeiert. Dort packte ein 22-jähriger Buchloer ohne Vorwarnung eine 17-jährige Schülerin am Hals und würgte sie. Aufgrund einer kurzzeitigen Bewusstlosigkeit wurde die junge Frau vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Der Mann wird zur Anzeige gebracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Faschingsfeiernde geraten in Streit - Polizei sorgt für Ordnung
HOPFERAU. Am Abend des Faschingsdienstags kam es im Bereich Hopferau in Zusammenhang mit dem dortigen Faschingstreiben zu Körperverletzungs- und Beleidigungsdelikten. Insgesamt vier Streifen der Polizei waren im Einsatz, um die Anzeigen aufzunehmen und für Ordnung zu sorgen. Die Bilanz: Acht Anzeigen, auch wegen gefährlicher Körperverletzung, wurden durch die Füssener Polizei aufgenommen, zwei Personen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Besonders stachen zwei Begebenheiten hervor: Dabei verlor ein junger Mann nach einem Gerangel mit dem Sicherheitsdienst das Bewusstsein und musste im Krankenhaus behandelt werden. Bei einem anderen Vorfall erlitt ebenfalls ein junger Mann eine sehr ernste Verletzung am Auge und wurde ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. Alle Beteiligten waren teils stark alkoholisiert. (PI Füssen)
Anzeige
17-Jähriger mit rund 1,9 Promille zeigt Führerschein eins anderen vor
UNTRASRIED. Gestern Abend fiel dem Sicherheitsdienst ein 17-Jähriger auf, der unter Vorlage eines Führerscheins versuchte, gegen 20.30 Uhr in die Faschingsveranstaltung in Untrasried zu gelangen. Dabei fiel auf, dass ihm der Führerschein gar nicht gehörte. Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab, und seinen Inhaber verständigen. Der stark alkoholisierte Jugendliche wurde seinem verständigten Vater übergeben. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Zwei Verletzte nach Auffahrunfall
KAUFBEUREN. Zu einem Auffahrunfall kam es gestern Nachmittag in der Lindauer Straße. Ein 18-jähriger Fahranfänger hatte den nötigen Sicherheitsabstand unterschritten und fuhr mit seinem Pkw auf den vor ihm fahrenden Pkw auf. Dessen 22-jährige Fahrerin, sowie ihre wenige Monate alte Tochter wurden dabei leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand rund 7.000 Euro Sachschaden. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Versuchter Raubüberfall auf Discountermarkt
FÜSSEN. Ein bislang unbekannter Mann betrat nach derzeitigem Kenntnisstand heute kurz nach 9.30 Uhr den Discounter in der Bahnhofstraße am sogenannten Luitpold-Kreisel. Hierbei hielt er eine Pistole vor, erhielt aber kein Bargeld von der anwesenden Kassiererin, weshalb der Unbekannte den Discounter wieder verließ. Ob es sich um eine echte Schusswaffe handelte, ist noch nicht verifiziert. Die verständigte Füssener Polizei leitete eine Fahndung nach dem Mann ein, der wie folgt beschrieben wurde: etwa 40 Jahre alt, 170 cm groß, auffallend korpulente Statur, sprach akzentfrei Deutsch. Er trug einen schwarzen Pullover, eine schwarze Hose und eine schwarze Sturmhaube. Derzeit läuft die Fahndung nach dem Unbekannten durch mehrere Streifenbeamte der Füssener Polizei und der Operativen Ergänzungsdienste Kempten noch. Hinweise zur Tat und der Person werden unter der Notrufnummer 110 entgegen genommen. Die Kemptener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Tat aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 9. Februar 2016

Bad Aibling (Lkr. Rosenheim): Schweres Zugunglück - Frontalzusammenstoß

Bad Aibling (Lkr. Rosenheim): Schweres Zugunglück - Frontalzusammenstoß
Symbolfoto
UPDATE 16.02.2016 14Uhr: Hier lesen...

PRESSEKONFERENZ 13:15 Uhr: Verkehrsminister Dobrindt und Innenminister Herrmann bedanken sich bei allen Helfern. Hilfskräfte werden immer wieder ausgetauscht. Züge waren mit Blackboxen ausgestattet und müssen nun ausgewertet werden. 2 von 3 Boxen wurden derzeit gesichert. Der Zusammenstoß der Züge erfolgte nahezu ungebremst mit ca.100 km/h. Verletzte wurden mit Rettungsbooten aufgenommen und zu den bis 10 Hubschraubern transportiert. Einsätzekräfte haben eine sehr gute Zusammenarbeit geleistet. THW, Bergwacht, Polizei, Bundespolizei, Wasserrettung und Rettungsdienste aller Organisationen haben optimal zusammengearbeitet. Laut Fahrplan sollten sich die Züge in Kolbermoor begegnen. Der Unfallzeitpunkt wird auf 06:48 Uhr festgelegt. 3 Minuten später waren die ersten Einsatzkräfte an der Unglücksstelle. 2 Personen werden derzeit noch vermisst. Hilfkräfte aus Österreich haben bei der Rettung unterstützt und haben weitere Unterstützung angeboten. Alle Kliniken in der Umgebung haben Operationen zurückgestellt um die sofortige Hilfe der Verletzten einzuleiten. Die Unfallursache derzeit noch ungeklärt.
Anzeige
POLIZEIMELDUNG UPDATE 13 Uhr: Auf der Bahnstrecke Rosenheim – Holzkirchen stießen am Dienstagmorgen, 9. Februar 2016, zwei Regionalzüge des Meridian frontal zusammen. Sämtliche Einsatzkräfte von Rettungsdiensten, Feuerwehren, Polizei und anderer Behörden sind seitdem im Einsatz, um den verunfallten Menschen zu helfen. Bislang mussten 9 Tote, 18 Schwerverletzte und etwa 90 Leichtverletzte geborgen werden. Um 06.48 Uhr wurde der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium Oberbayern Süd gemeldet, dass es auf der Bahnstrecke Rosenheim – Holzkirchen zu einem folgenschweren Zugunfall gekommen war. Zwei Personenzüge des Meridian waren auf der, in diesem Bereich, eingleisigen Zugstrecke frontal ineinander geprallt. Mehrere Hundert Helfer von Rettungsdiensten, Feuerwehren und der Polizei aus der gesamten Region sind seit dem frühen Morgen im Einsatz. Etwa 90 Menschen, so der Stand jetzt, wurden dabei leicht verletzt. 18 Menschen wurden schwerverletzt, 9 Menschen konnten nur mehr tot geborgen werden. Speziell geschulte Beamte der Kriminalpolizei übernahmen unter Leitung der Staatsanwaltschaft Traunstein und mit Unterstützung von Kollegen der Bundespolizei die Ermittlungen zum Hergang des Unglücksfalles. Zur genauen Ursache können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden, die Ermittlungen stehen hier noch am Anfang. Im Polizeipräsidium Oberbayern Süd wurde ein Bürgertelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer (08031) 2003180 können besorgte Bürger sich nach Angehörigen erkundigen.
Anzeige
BLUTSPENDEAUFRUF: Aufgrund des tragischen Zugunglücks im Landkreis Rosenheim besteht akut ein deutlich erhöhter Bedarf an lebensrettenden Blutkonserven. Deshalb bitten wir euch, gerade jetzt einen unserer Spendetermine wahrzunehmen. Öffnungszeiten Innendienst Mo-Mi 12:00-19:00 Uhr, Do 13:00-20:00 Uhr, Fr 08:00-15:00 Uhr Landkreisaktionen 10.02.16, 15:30-19:45 Uhr: Gröbenzell Ährenfeld-Grundschule 11.02.16, 15:00-19:45 Uhr: Moosburg Vitzthum-Grundschule 12.02.16, 15:00-19:45 Uhr: Moosburg Vitzthum-Grundschule Im Namen der kranken und verletzten Mitmenschen, die dringend auf eure Spende angewiesen sind, sagen wir ein herzliches Dankeschön! (Quelle: Blutspendedienst München)

Notrufnummer für Angehörige: 08031 / 2003180
Anzeige





Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Februar 2016
Einbruch in Geschäftshaus
BAD WÖRISHOFEN. Über das vergangene Wochenende 06. - 08.02.16, vermutlich aber in der Nacht von Samstag auf Sonntag, brachen unbekannte Täter in ein Geschäftshaus an der Zugspitzstraße in der Gartenstadt ein. Sie hebelten ein Fenster an dem Gebäude auf und stiegen ein. Im Verkaufsraum wurden Kassenschränke aufgebrochen und Räumlichkeiten durchsucht. Insgesamt erbeuteten die Einbrecher Werte im vierstelligen Bereich. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Zeugen können Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch unter der Telefonnummer 08247-96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen mitteilen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfälle
BREITENBRUNN. Am 08.02.2016 fuhr eine Pkw-Fahrerin gegen 06.20 Uhr auf der Staatsstraße 2017 von der Bundesstraße B 16 kommend in Richtung Breitenbrunn. In einer leichten Rechtskurve geriet ihr Pkw auf Grund plötzlich auftretender Glätte nach links von der Fahrbahn ab und blieb auf der Fahrerseite liegen. Daher wurden die Feuerwehren aus Pfaffenhausen, Babenhausen, Breitenbrunn und Loppenhausen sowie der Rettungsdienst verständigt. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. (PI Mindelheim)
ERKHEIM. Am 08.02.2016 fuhr ein 18-jähriger Fahranfänger gegen 15.00 Uhr von Attenhausen in Richtung Erkheim. Er geriet in einer langgezogenen Linkskurve mit den rechten Rädern ins Bankett. Daher wollte er gegenlenken, geriet dabei ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte gegen einen Wegweiser. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
KAMMLACH. Durch den Sturm am Abend des 08.02.2016 wurden auch im Staatswald bei Kammlach einige Bäume umgeworfen. Drei davon lagen quer über die Straße. Ein Pkw-Fahrer, der gegen 20.05 Uhr von Kammlach in Richtung St. Johann fuhr, stieß dagegen. Sein Pkw wurde dabei leicht beschädigt. Der Schaden wird mit ca. 500 Euro angegeben. Die Bäume wurden anschließend von der Feuerwehr Kammlach beseitigt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Einbruch in Einfamilienhaus
STETTEN. Am 08.02.2016 wurde zwischen 19.00 Uhr und 24.00 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Kohlstattstraße in Stetten eingebrochen. Als der Hausbesitzer außer Haus war, schlugen der oder die Täter die Scheibe an der Balkontür ein und gelangten so in das Innere. Im Haus wurden alle Zimmer durchwühlt. Was genau gestohlen wurde, muss erst noch festgestellt werden. An der Tür entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mindelheim unter Telefon 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Diebstahl
MEMMINGEN. Am Donnerstag, 04.02., wurde der Polizeiinspektion Memmingen mitgeteilt, dass ein 72-Jähriger dabei beobachtet wurde, wie er auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes einen Einkaufswagen, samt den eingekauften Waren, in sein Fahrzeug eingeladen hat. Über das Kennzeichen wurde der Halter ermittelt. Dort wurde nicht nur der entwendete Einkaufswagen, sondern insgesamt 25 Einkaufswagen festgestellt. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 7.500 Euro. Zu welchen Verbrauchermärkten die Wagen gehören muss, ebenso wie das Motiv des Mannes, noch ermittelt werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Februar 2016
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Montag, den 08.02.2016, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einer Autofahrerin. Die Frau wollte von der Türkheimer Straße nach rechts in die Mindelheimer Straße einbiegen. Dabei übersah sie den von rechts kommenden Fahrradfahrer, der den Radweg befuhr. Der Radfahrer prallte seitlich in das Fahrzeug. Er erlitt durch den Unfall eine Platzwunde am Kopf und wurde vorsorglich ins Krankenhaus Kaufbeuren gebracht. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Wildunfall
LAMERDINGEN. Am Montagabend fuhr ein 41-Jähriger mit einem Firmenfahrzeug von Lamerdingen Richtung Dillishausen. Auf Höhe des Waldbereichs, ca. einen Kilometer vor Dillishausen, erfasste er einen querenden Dachs, der dabei getötet und in Richtung Fahrbahnrand geschleudert wurde. Am Pkw entstand ein linksseitiger Frontschaden in Höhe von 3000 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Verdacht der Jagdwilderei
DÖSINGEN. Vermutlich während des vergangenen Wochenendes wurde in einem Waldgebiet zwischen Dösingen und Blonhofen von einem unbekannten Täter unberechtigt ein Reh geschossen. Das tote Tier wurde zurückgelassen. Zeugenhinweise bzw. sonstige verdächtige Wahrnehmungen bitte an die Polizei in Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Beziehungsstreit auf Faschingsball
BUCHLOE. In den frühen Morgenstunden ging ein 29-Jähriger auf dem Rote-Meile-Ball im Barbereich plötzlich auf seine Ex-Freundin los. Beim Vorbeigehen packte er sie an der Schulter und stieß sie um. Die 21-jährige Frau stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf am Boden auf. Sie erlitt leichte Verletzungen. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen. Zu dem Vorfall werden Zeugen gesucht. Diese können sich bei der Polizeiinspektion Buchloe melden, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Februar 2016
Faschingsumzug in Immenstadt
IMMENSTADT. Der Faschingsumzug in Immenstadt war sehr gut besucht. Die Zuschauer feierten friedlich und es kam zu keinen größeren Zwischenfällen. Nach Umzugsende versammelte sich eine große Anzahl von Feiernden auf dem Marienplatz. Im Verlauf kam es zu mehreren Anrufen bezüglich der überlauten Musik sowohl auf dem Marienplatz als auch in der Rothenfelsstraße. Die Musik wurde nach Aufforderung der Polizei umgehend leiser gestellt, sodass es in der Folge zu keinen weiteren Anrufen mehr kam. Im Zusammenhang mit dem Faschingstreiben wurden nachfolgende Körperverletzungsanzeigen aufgenommen: Am Montag, gegen 21.00 Uhr, teilten ein 16- und ein 19-jähriger der Polizei mit, dass sie in der Bahnhofstraße von einem 17-Jährigen geschlagen worden seien. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurde festgestellt, dass der 16-Jährige erheblich alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,8 Promille. Er wurde seiner Mutter übergeben. Am Dienstag, gegen 01.02 Uhr, kam es am Marienplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 38-Jährigen und einem 27-Jährigen in deren Verlauf der ältere den jüngeren mit dem Fuß getreten hat. Dieser klagte anschließend über Schmerzen im Knie und wurde ins Krankenhaus verbracht. Beide Beteiligten waren deutlich alkoholisiert. Ein Alkoholtest ergab für beiden einen Wert von über 1,4 Promille. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Am Dienstag, gegen 03.25 Uhr, geriet ein 24-Jähriger in der Rothenfelsstraße in Streit mit einem bisher Unbekannten in dessen Verlauf der Unbekannte dem jungen Mann ins Gesicht schlug. Hinweise auf den unbekannten Täter liegen vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Ein beim Geschädigten durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. (PI Immenstadt)
Anzeige
Mann macht sich Sorgen um seine Nachbarin
BLAICHACH. Am Montag, gegen 18.30 Uhr, teilte ein 78-Jähriger der Polizei Immenstadt mit, dass er seine 86-jährige Nachbarin schon länger nicht mehr gesehen habe und sich Sorgen mache. Die Frau konnte schließlich in ihrer Wohnung neben dem Bett liegend aufgefunden werden, wo sie anscheinend schon mehrere Tage lag. Die Frau war noch ansprechbar, konnte sich aber nicht mehr artikulieren. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Schleierfahndungskontrollen am 08.02.16 wurde gegen 10.40 Uhr auf der B 308 Höhe Paradies ein Pkw mit zwei Insassen kontrolliert. Beim Fahrer wurden drogentypische Erscheinungen festgestellt. Bei der durch den Richter angeordneten Durchsuchung konnte im Kulturbeutel des Fahrers noch eine Plastiktüte mit Kokainanhaftungen und ein abgeschnittener Strohhalm als Konsumhilfe sichergestellt werden. Da der Verdacht bestand, dass auch die Beifahrerin Drogen konsumiert hatte, musste das Pärchen, nachdem beim Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt worden war, den Pkw auch am Paradies stehen lassen. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Rehe auf der A7
KEMPTEN/BETZIGAU. Am Vormittag des 08.02.2016 kam es auf der A7 zwischen Betzigau und der Dreieck Allgäu zu Verkehrsbehinderungen durch Rehe im Bereich der Autobahn. Durch Beamte der Verkehrspolizei Kempten wurde versucht, die Rehe von der Fahrbahn zu treiben, was sich nicht einfach gestaltete. Nach knapp zweistündiger „Jagd“ konnte ein Reh durch einen Polizeibeamten händisch gefangen werden. Dieses und die restlichen Tiere fanden dann ebenfalls einen Weg in die Freiheit. In diesem Zusammenhang wurde auf beiden Richtungsfahrbahnen der Verkehr mittels Absperrmaterial und Einsatzfahrzeugen verlangsamt, um eine Gefährdung für die Einsatzkräfte zu verhindern. Durch Verkehrsteilnehmer, die ihre Geschwindigkeit und ihren Abstand zum Vordermann nicht anpassten, kam es zu mehreren brenzligen Situationen. In zwei Fällen wurde Absperrmaterial beschädigt; dabei wurde auch ein unbeteiligtes Fahrzeug beschädigt. Die beiden Unfallverursacher erhalten eine Bußgeldanzeige, sowie einen Eintrag in Flensburg. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Montag, 8. Februar 2016

Nassenbeuren / Mindelheim: Pkw´s von Windböe erfasst - Person verletzt

Nassenbeuren / Mindelheim: Pkw´s von Windböe erfasst - Person verletzt
Foto: Rizer
Ein Pkw, der heute gegen 16 Uhr auf der B16 von Mindelheim in Richtung Pfaffenhausen unterwegs war, wurde auf Höhe der Abzweigung nach Nassenbeuren unerwartet von einer Windböe erfasst und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. In Folge dessen schleuderte der Wagen über den Gegenfahrstreifen nach links von der Fahrbahn weg und überschlug sich im angrenzenden Acker. Nach etwa fünf Meter kam das Fahrzeug dort zum Stillstand. Der leicht verletzte 32-jährige Fahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. 
Anzeige
Sein Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Schaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Glücklicherweise befand sich zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug auf dem Gegenfahrstreifen. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Ein weiteres, hinter dem verunfallten Fahrzeug befindliches Auto, wurde ebenfalls von der Böe erfasst, dessen Fahrer erlangte aber die Kontrolle über sein Fahrzeug zurück, so dass es zu keinem weiteren Unfall kam. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige