Samstag, 6. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. Februar 2016
Polizeibeamte beleidigt und angespuckt
MEMMINGEN. Am Samstag, 06.02.16, gegen 03:30 Uhr wurde die Polizeiinspektion Memmingen von der Security einer Diskothek in der Allgäuer Straße verständigt, weil ein Gast dem Hausverbot nicht nachkam. Bei Eintreffen einer Streife beleidigte der 23-jährige Memminger sowohl die Türsteher des Lokals, als auch die eingesetzten Polizeibeamten. Im weiteren Verlauf bespuckte der offensichtlich alkoholisierte Mann die Einsatzkräfte. Da er auch dem polizeilichen Platzverweis nicht nachkam, wurde er in Gewahrsam genommen. Dabei wehrte er sich derart, dass er überwältigt und gefesselt zur Polizeiinspektion verbracht werden musste. Hier wurde er zur Ausnüchterung in eine Haftzelle verbracht. (PI Memmingen)
Anzeige
Angefahrene Fußgängerin - dringend Zeugen gesucht
MINDELHEIM. Am Freitag, den 05.02.2016 gegen 05:50 Uhr wollte eine 17-jährige Auszubildende den Fußgängerüberweg auf der Bad Wörishofer Straße vom Krankenhaus kommend in Richtung Hallstattstraße überqueren. Dabei wurde sie von einem roten Kleinwagen angefahren, wobei sie mit ihrer linken Seite gegen die A-Säule des Pkws prallte und sich dadurch an ihrer Hand verletzte. Der rote Kleinwagen setzte seine Fahrt unbeirrt und ohne anzuhalten in Richtung stadtauswärts fort. Nach dem Verkehrsunfall hatte die Geschädigte noch Kontakt mit einem Radfahrer sowie einem Passanten der vom Parkplatz am Landratsamt auf sie zukam. Diese beiden Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Mindelheim in Verbindung zu setzten. Wer hat sonst etwas beobachtet und kann Hinweise zu dem flüchtenden Pkw geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mindelheim unter 08261/7685-0 entgegen.
Anzeige
Lkw fährt in eine Tankstelle
DIRLEWANG. Aufgrund eines Bedienungsfehlers eines Lkw-Fahrers ist am 06.02.2016 gegen 01:20 Uhr in Dirlewang ein Verkehrsunfall passiert. Dabei wollte der Fahrer eines Tanklasters die Tankstelle in Dirlewang beliefern. Beim Einfahren in das Grundstück verwechselte er die Pedale. Aufgrund dessen beschleunigte der Lkw kurzzeitig anstatt zu bremsen, sodass dieser mit voller Wucht gegen den Eingangsbereich der Tankstelle fuhr. Am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 7000 €, am Eingangsbereich der Tankstelle ein Schaden von ca. 2500 €. Der Fahrer des Lkw blieb dabei unverletzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Fahrzeugführern
ERKHEIM. Am Freitag, 05.02.16 gegen 14.00 Uhr befuhr ein 50-jähriger Pkw-Lenker die Ortsverbindungsstraße von Sontheim in Fahrtrichtung Erkheim. Auf Höhe der Einmündung nach Schlegelsberg wollte der vor diesem fahrende Fahrzeugführer nach rechts in Richtung Schlegelsberg abbiegen und verringerte seine Geschwindigkeit. Aufgrund dessen setzte der 50-Jährige zum Überholen an. Zur gleichen Zeit fuhr aus der Einmündung ein 38-jähriger Pkw-Lenker in die Ortsverbindungsstraße ein und wollte seine Fahrt in Richtung Süden fortsetzen. Aus Unachtsamkeit übersah er jedoch den querenden Pkw des 50-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei wurden beide Fahrzeugführer verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in die nahegelegenen Krankenhäuser verbracht werden. An den Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 28000.- Euro. Beide Fahrzeuge mussten durch den Abschleppdienst geborgen werden. (PI Mindelheim).
Anzeige
Einbruch in Gerätelager des TSV Ettringen
ETTRINGEN. In der Zeit vom 02.02. bis 04.02.2016 drangen bislang unbekannte Täter in das Gerätelager des TSV Ettringen am Sportpark ein. Aus dem Lager wurden ein Aufsitzrasenmäher, ein Balkenmäher, eine Motorsense und eine Heckenschere im Wert von ca. 3000 Euro entwendet. Zudem nahmen der/die Täter einen Zündschlüssel eines Spindelmähers mit, der vermutlich aufgrund seiner Größe zurückgelassen wurde bzw. nicht abtransportiert werden konnte. Es wird vermutet, dass das Diebesgut mit einem größeren Fahrzeug oder einem Anhänger abtransportiert wurde. Der entstandene Sachschaden hält sich gering, da bei dem gewaltsamen Eindringen lediglich eine Zuhaltung, welche in Holz verschraubt war, aus der Verschraubung gezogen wurde. Wer in dem genannten Zeitraum entsprechende Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Februar 2016
Angetrunkener Autofahrer
KAUFBEUREN. Am 06.02.2016 gegen 09:30 Uhr wurde bei einem 32-jährigen Pkw-Fahrer während der Verkehrskontrolle Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest auf der Dienststelle ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Einbruchdiebstahl
KAUFBEUREN. Am späten Nachmittag bzw. frühem Abend des Freitags drückte ein unbekannter Täter das Fenster eines Reihenhauses auf und durchsuchte das Gebäude. Dabei entwendete er Sammlermünzen und Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. (KPI Memmingen)
Anzeige
Lautstarker Streit nach Zusammenstoß - Zeugen gesucht
FÜSSEN. Am vergangenen Freitag zur Mittagszeit stießen auf einem Parkplatz des Big Apple/ Füsis/ Casino in der Kemptener Straße beim Ausparken zwei Pkw zusammen. Über den Verursacher des Unfalls konnten sich die beiden Füssener Beteiligten nicht einigen. Sie gerieten deshalb in einen lautstarken Streit. Um den Vorfall aufklären zu können, bittet die Polizei Füssen, dass sich Zeugen melden. Tel. 08362/91230. Der Gesamtschaden um den gestritten wurde wird auf ca. 200 Euro geschätzt. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Februar 2016
Fasching hält die Kemptener Polizei auf Trab
KEMPTEN. Zu zahlreichen Schlägereien musste die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag ausrücken. So kam es wegen einer Frau zu einem Streit zwischen einem 21-Jährigen und einem 20-Jährigen. Im Laufe des Streits gab der Beschuldigte dem Geschädigten zwei Kopfnüsse. Der 20-Jährige musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Den Beschuldigten erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung. (PI Kempten)
KEMPTEN. Ein 25-Jähriger aus Oy-Mittelberg trat gegen ein Verkehrszeichen, welches dadurch komplett beschädigt wurde. Als er von der Polizei angesprochen wurde, versuchte er zu flüchten, wurde aber gestellt. Da er sich völlig uneinsichtig zeigte und stark alkoholisiert war, wurde er in Gewahrsam genommen. Der Mann wird wegen Sachbeschädigung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, zudem muss er die Kosten der Ingewahrsamnahme tragen. (PI Kempten)
KEMPTEN. Ein 21-jähriger Wildpoldsrieder erhielt für die Veranstaltungshalle einer Faschingsfeier einen Platzverweis und ein Hausverbot. Der uneinsichtige junge Mann kehrte jedoch immer wieder zurück und beleidigte sogar noch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch. (PI Kempten)
Anzeige
Radfahrer stürzt
 DURACH. Am Nachmittag des 05.02.2016 stürzte ein 83-jähriger Radfahrer und verletzte sich hierbei. Der rüstige Rentner befuhr den Radweg Orts auswärts und wollte auf Höhe des Hubschrauber-Hangars die Weidacher Straße queren. Aufgrund eines nahenden Pkws hielt der Rentner an und kam hierbei zu Fall. Durch den Sturz verletze der Radfahrer sich und musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Klinikum nach Kempten gebracht werden. Ein Fremdverschulden ist auszuschließen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Dreister Diebstahl während Faschingstreiben
FISCHEN. Während des Faschingsumzuges in Fischen wurden durch bislang unbekannte Täter an zwei eingesetzten Polizeifahrzeugen die Steckblaulichter am Heckbereich der Fahrzeuge (VW-Busse) entwendet. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf über 300.- Euro. Zeugen, welche Angaben zu diesen Vorfällen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Sonthofen in Verbindung zu setzen. Tel. 08321-66350. (PI Sonthofen)
Anzeige
Volltrunken mit Auto unterwegs
IMMENSTADT. In der Nacht von Freitag auf Samstag erhielt die Polizei in Immenstadt den telefonischen Hinweis auf einen in Schlangenlinien fahrenden Pkw in der Kemptener Straße. Eine Streife konnte das Auto dann kurze Zeit später in Immenstadt stoppen. Der Grund für die Ausfallerscheinungen war nach der Überprüfung des ganz offensichtlich stark betrunkenen Fahrers klar. Der 37-jährige Mann war mit über 3,5 Promille unterwegs. Ob er zu der frühen Stunde andere Verkehrsteilnehmer gefährdete ist nicht bekannt. Den Fahrer erwarteten nun ein längerer Führerscheinentzug und eine Geldstrafe. (PI Immenstadt)

Freitag, 5. Februar 2016

Mindelheim: Polizeimeldungen zum Gumpigen Donnerstag

Mindelheim: Polizeimeldungen zum Gumpigen Donnerstag 
Während des Faschingsumzuges wird die Polizei auf einen volltrunkenen 16-jährigen Jugendlichen aufmerksam gemacht. Da dieser aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr ansprechbar war, wurde der Rettungsdienst hinzugezogen. Der Jugendliche wurde mittels Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Die vom Jugendamt bestimmten Erziehungsbeauftragten wurden verständigt. Weitere Ermittlungen hinsichtlich der Herkunft der konsumierten Alkoholika werden bereits geführt. Kurz nach 19 Uhr beklagte sich ein Anwohner aus der Mühlgasse, dass es zu laut ist. Der Betreiber der Wirtschaft wurde angehalten, die Musik leiser zu stellen. In der Kornstrasse kam es nach 20 Uhr zwischen zwei Gästen eines Lokals zur Auseinandersetzung. Ein als Mexikaner mit Sombrero verkleideter, bis dato unbekannter Täter schlug dem 25-jährigen Geschädigten ins Gesicht, so dass dieser erkennbar verletzt wurde. Der alkoholisierte Geschädigte musste mittels Rettungswagen zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus Mindelheim gebracht werden.
Anzeige
Kurz danach kam es zu einem Zwischenfall im Forum. Nachdem sich ein Gast gegenüber zweier junger Damen und deren Bekannten unflätig verhielt, wurde er von dem eingesetzten Sicherheitsdienst der Veranstaltung verwiesen. Dies sah der junge Mann aber nicht ein, so dass die Polizei gerufen wurde. Die eingesetzten Beamten verdeutlichten ihm dann, dass er im Forum für diese Nacht keinen Einlass mehr bekommt. Dem erteilten Platzverweis kam er dann nach einiger Diskussion nach. Im Bereich des unteren Tores / Mühlgasse kam es zu einer Streitigkeit zweier Gäste des dort befindlichen Lokals. Bei Eintreffen der Streife konnte sich der vermeintlich Geschädigte aufgrund seines Alkoholkonsums kaum mehr auf den Beinen halten. Vor Ort wollte aber keiner der Beteiligten eine Auseinandersetzung gehabt haben. Möglicherweise wurde auch ein in der Mühlgasse abgestellter Pkw beschädigt - dies bedarf aber noch der weiteren Abklärung.
Anzeige
Im Forum kam es auch noch vor Mitternacht zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen dem Sicherheitsdienst und einem Gast. Nach bisherigen Erkenntnissen schlug der Gast unvermittelt einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ins Gesicht. Er wurde nun zu Boden gebracht. Beide Beteiligten wurden im Zuge der Auseinandersetzung leicht verletzt. Der tätlich gewordene Gast war deutlich alkoholisiert und musste mittels Krankenwagen ins Krankenhaus Mindelheim gebracht werden. Während zu diesem Einsatz die Personalien aufgenommen wurden, kam es zwischen Forum und Post zu einer weiteren Körperverletzung. Ein 24-Jähriger schlug einem 26-jährigen Geschädigten mit der Hand ins Gesicht. Sowohl der Täter als auch der Geschädigte waren durchaus als alkoholisiert anzusehen. Der Geschädigte wurde im Gesicht verletzt.
Anzeige
Am 05.01.2016 gegen 01.20 Uhr befuhr eine Streife der PI Mindelheim die Westernacher Straße in nördlicher Richtung. Auf Höhe der Abzweigung zur Hermelestraße wurde ein Fahrradfahrer zu einer Verkehrskontrolle angehalten, da dieser in Schlangenlinien die gesamte Straßenbreite für sich beanspruchte. Bereits im Gespräch konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest vor Ort erbrachte einen Wert von über 1,6 Promille. Gegen den 67-jährigen Mann wurde daraufhin eine Blutentnahme angeordnet. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Februar 2016
Einbruch in Lagerhalle
MARKT WALD. In der Nacht vom 03. auf 04.02.2016 verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einer Lagerhalle am Sportplatz. Im Inneren der Halle versuchte der Täter in einen Nebenraum zu gelangen und schlug dazu die Glasscheibe der Türe ein. Aus der Halle wurden zwei ca. 2,5 Meter hohe Heizpilze entwendet. Es wird angenommen, dass der Täter mit einem größeren Kfz oder mit einem Anhänger am Tatort war. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Kaminbrand
BAD WÖRISHOFEN. Am Vormittag des 04.02.2016 ereignete sich in Bad Wörishofen ein Brand in einem Kaminschacht. Die alarmierte Feuerwehr Bad Wörishofen, welche mit einer Stärke von zehn Männern anrückte, stellte leichten Funkenflug fest. Es entstanden weder Personen- noch Sachschaden. Die Ursache für den Funkenflug waren nach Angaben des zuständigen Kaminkehrers Ablagerungen im Kaminschacht. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Weiberfasching
BAD GRÖNENBACH. Während des Weiberfaschingstreibens in Bad Grönenbach kam es am Donnerstagabend zu mehreren Polizeieinsätzen. Um 20.45 Uhr wurde die Polizei durch die Security zu Hilfe gebeten, da ein 20-jähriger Mann das Zelt nicht verlassen wollte. Da er die Angabe seiner Personalien verweigerte, musste er, da er Widerstand leistete, schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Der Mann war stark alkoholisiert und wurde auf die Dienststelle verbracht, wo er später von seiner Mutter abgeholt wurde. Um 22.20 Uhr wurde die Polizei wiederum gerufen, da ein Mann das Festzelt nicht verlassen wollte. Beim Eintreffen der Polizei beleidigte er die eingesetzten Beamten mit übelsten Ausdrücken und muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen. Um 23.45 Uhr gerieten zwei junge Männer in Streit, da einer ein Mädchen stürzen ließ. Der Mann schlug dem anderen mit einer Flasche auf den Kopf. Die Verletzung musste im Klinikum Memmingen behandelt werden. Der Mann musste aufgrund seiner Alkoholisierung und Aggressivität in Gewahrsam genommen werden. Am Freitag, um 02.10 Uhr kam es zu einem erneuten Polizeieinsatz. Zwischen vier jungen Männern kam es zu einem Gerangel, wobei ein Mann eine Platzwunde an der Lippe erlitt und im Anschluss mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen verbracht werden musste. Alle Beteiligten standen erheblich unter Alkoholeinfluss. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Donnerstagabend befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Europastraße in Fahrtrichtung Memmingen und wollte nach links auf die Autobahnauffahrt der A 7 auffahren. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 53-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Europastraße in nördlicher Richtung. Während des Abbiegevorganges kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 23.000 Euro entstanden ist. Der Unfallverursacher musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. (PI Memmingen)

Telegrafenmasten umgefahren
KÖNGETRIED/KATZBRUI. Aufgrund starker Sturmböen und widrigen Straßenverhältnissen kam eine 21-jährige Unterallgäuerin am Donnerstagmorgen mit ihrem Pkw ins Schleudern. Hierdurch kam sie bei Katzbrui nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telegrafenmasten. Die Fahrerin erlitt einen leichten Schock, blieb aber sonst unverletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
BUCHENBRUNN. Am Donnerstag, den 04.02.016 gegen 16 Uhr befuhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer die Ortsverbindungsstraße zwischen Buchenbrunn und Oberegg. Dabei kam er kurz nach dem Ortsausgang Buchenbrunn aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse nach rechts von der Fahrbahn ab, sodass ein Leitpfosten sowie eine Richtungstafel leicht beschädigt wurden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. Februar 2016
Schadensfall mit Lkw
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro entstand gestern Früh bei einem Schadensfall Am Hang in Rieder. Beim Abladen von Dachziegelpaletten mittels dem Heckkran des Liefer-Lkw geriet das Fahrzeug trotz Feststellbremse und ausgefahrenen hydraulischen Stützen auf der teilweise vereisten, abschüssigen Straße ins Rutschen. Das Fahrzeug schlitterte gegen eine Gartenmauer. An dieser entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Nach Abstreuen der Straße gelang es den Lkw zu bergen. Dieser war noch fahrbereit. Der Arbeiter blieb bei dem Unfall unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten
BERTOLDSHOFEN. Ein Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten ereignete sich gestern Abend auf der B 472, Höhe Selbensberg. Eine von Bertoldshofen in Richtung Schongau fahrende Pkw-Fahrerin wollte nach links in Richtung Selbensberg abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste die Fahrerin anhalten. Ein nachfolgender 41-jähriger Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr dem stehenden Fahrzeug auf. Die 40-jährige Beifahrerin in dem geschädigten Pkw wurde dabei leicht verletzt. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei dem Unfallverursacher leichter Alkoholgeruch festgestellt. Der gemessene Wert lag um die 0,5 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. (PI Marktoberdorf)

Rutschunfall
RUDERATSHOFEN. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer kam gestern Abend auf der Kreisstraße zwischen Ruderatshofen und Marktoberdorf, Höhe Geisenhofen, bei winterlichen Straßenverhältnissen nach rechts von der Straße ab und rutschte in eine Schutzplanke. Dabei entstand an dem Pkw und an der Schutzplanke ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
KRAFTISRIED. Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro entstand gestern Abend bei einem Verkehrsunfall auf der B 12, Ausfahrt Kraftisried. Ein auf der Ausfahrtspur in Richtung Kraftisried fahrender Pkw-Fahrer geriet bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Rutschen. Das Fahrzeug kam nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 57-jährige Fahrer sowie seine Beifahrerin blieben bei dem Unfall unverletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall nach Vorfahrtsmissachtung
BUCHLOE. Am Donnerstagmittag fuhr eine 59-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw von der Neuen Mitte in die Mindelheimer Straße ein. Dabei übersah sie das Fahrzeug einer von links vorfahrtsberechtigt kommenden 49-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Gesamtsachschaden betrug 4000 Euro, verletzt wurde niemand. Die Verursacherin muss mit einem Bußgeld rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Pkw rutscht in Gegenverkehr – Beifahrerin leicht verletzt
PFRONTEN. Am Donnerstagabend wurde eine Beifahrerin in einem Kleinbus bei einem Verkehrsunfall in der Peter-Hell-Straße leicht verletzt. Ein 46-jähriger Pkw-Fahrer geriet am Ortsausgang von Pfronten-Röfleuten in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Kleinbus. Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn schneebedeckt und glatt. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Die Beifahrerin im Kleinbus erlitt durch den Aufprall Prellungen am Oberkörper. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 9000 Euro. (PSt Pfronten)

Lkw-Fahrer unter Drogeneinfluss
KAUFBEUREN. Am 04.02.2016, gegen 11:55 Uhr fiel ein Lkw-Gespann in der Augsburger Straße auf, weil die Ladung des Anhängers ungesichert transportiert wurde. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurden bei dem 38 - jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Im Rahmen der weiteren Kontrolle konnten in der Fahrertüre des Lkw noch 1,6 Gramm „Speed“, sowie diverse Konsumutensilien aufgefunden und sichergestellt werden. Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld, sowie einer Strafanzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln rechnen. Zudem wird ihm die Führerscheinstelle die Fahrerlaubnis entziehen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Taxifahrer um EUR 162,20 betrogen
KAUFBEUREN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ließ sich ein 23-jähriger Mann mit dem Taxi von München nach Kaufbeuren fahren. Am Kaufbeurer Bahnhof angekommen, konnte er die Taxirechnung in Höhe von EUR 162,20 nicht bezahlen. Der junge Mann hatte weder Bargeld bei sich, noch funktionierte seine EC-Karte. Auf Nachfragen nannte er dem Taxifahrer und der eintreffenden Polizeistreife eine nicht mehr existente Adresse. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet. (PI Kaufbeuren)

Windböe und Glatteis drücken Bus und Pkw gegeneinander
OSTERZELL. Am Donnerstag, 04.02.2016, ereignete sich gegen 17:45 Uhr am Beginn der Osterzeller Steige (sog. Feldschuster) ein Unfall unter Einfluss der Naturgewalten. Ein Linienbus fuhr von Stöttwang in Richtung Osterzell und wurde in der Linkskurve der Osterzeller Steige von einer starken Windböe erfasst. Aufgrund der spiegelglatten Fahrbahn rutschte der Bus in die Gegenfahrbahn und kam nicht mehr weiter. Eine junge Pkw-Fahrerin kam von Osterzell und fuhr die Osterzeller Steige hoch in Richtung Stöttwang. Sie sah denn stehenden Omnibus und fuhr links an diesem vorbei. Allerdings wurde ihr Pkw ebenfalls von einer Windböe erfasst und rutschte aufgrund der Straßenglätte in das Heck des Omnibusses. Der Bus war mit zwei Fahrgästen besetzt. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand geringer Sachschaden von ca. 500 Euro. Mit Hilfe sehr engagierten Unbeteiligten konnte die blockierte Straße nach einer Weile wieder freigegeben werden. (PI Kaufbeuren)

Donnerstag, 4. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. Februar 2016
Verkehrsunfall im Kreisverkehr
TÜRKHEIM. Am Mittwochabend, 03.02.2016, ereignete sich ein Verkehrsunfall im Kreisverkehr an der Autobahn-Raststätte in Türkheim. Ein 26-Jähriger Pkw-Lenker befuhr die Staatsstraße 2518, fuhr dann in den Kreisverkehr ein, obwohl sich dort eine vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin befand. Es kam im Kreisverkehr zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde dabei niemand. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 7000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Lkw-Fahrer blendet Fahrzeuge auf der Autobahn
BAD WÖRISHOFEN. Am späten Abend des 03.02.2016 gingen bei der Polizei mehrere Anrufe von Pkw-Fahrern auf der BAB A96 ein, welche von einem grünen Laserstrahl geblendet wurden. Laut Angaben der betroffenen Fahrzeugführer soll der Lichtstrahl aus einem geparkten Lkw gekommen sein, welcher auf einem Firmengelände neben der Autobahn abgestellt war. Ermittlungen auf dem Gelände führten zur Auffindung dreier osteuropäischer Personen, welche im Führerhaus des Lkw saßen. Zwei der Drei gaben an, nichts mit der Sache zu tun zu haben. Der Dritte, ein 23-jähriger Mann, sagte zunächst auch nichts, rastete bei der Kontrolle aber völlig aus. Nur mit mehreren Polizeibeamten konnte der Mann gefesselt und in einen Streifenwagen gesetzt werden. Diesen beschädigte er jedoch zuvor mit Fußtritten gegen die Türe. Die anschließenden Vernehmungen und eine Durchsuchung führten dann zum Auffinden eines Laserpointers im Lkw. Aufgrund der Blendung durch den Laserstrahl klagten drei Pkw Fahrer über Schmerzen in den Augen und wurden deshalb durch das BRK in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Den jungen Mann erwarten nun diverse Anzeigen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste er einen Geldbetrag zur Sicherung des Strafverfahrens hinterlegen. Zu allem Überfluss wurde bei einem anderen der Drei noch ein unerlaubter Schlagstock aufgefunden. Auch er erhielt eine Anzeige und musste einen Geldbetrag über die zu erwartende Geldbuße hinterlegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Von der Fahrbahn abgekommen
TÜRKHEIM. Am 03.02.2016 ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße von Türkheim Bahnhof nach Rammingen ein Verkehrsunfall. Dabei kam ein 18-jähriger Fahranfänger bei nasser Fahrbahn, aufgrund der falsch eingeschätzten Straßenverhältnisse, nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte ein Verkehrszeichen. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Es entstand Sachschadens in Höhe von ca. 2500 Euro. (PI Bad Wörishofen )
Anzeige
Täterermittlung zum versuchten Diebstahl
MINDELHEIM. Am 13.01.2016 verschaffte sich ein damals unbekannter Täter unter dem Vorwand, vom Wasserwerk zu kommen, Zutritt zu einem Anwesen in Mindelheim der Götzfriedstraße. Seine beiden Mittäter betraten dann das Haus ebenfalls, als der erste Täter mit der Bewohnerin im Keller war. Als die ältere Dame das feststellte, konnte sie die Männer verscheuchen. Diese verließen daraufhin ohne Beute das Haus und flüchteten. Inzwischen konnte einer der Täter ermittelt werden. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann aus dem Raum Augsburg, der bei der Polizei schon wegen mehrerer ähnlicher Delikte bekannt ist. Nach den beiden Mittätern wird noch gefahndet. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. Februar 2016
Verkehrsunfall durch die „Bimmelbahn“
KAUFBEUREN. Am 03.02.1206, gegen 08.00 Uhr, ereignete sich in der Bahnhofstraße direkt gegenüber des Bahnhofes ein Verkehrsunfall. Unfallverursacher war der Fahrer der „Bimmelbahn“. Dieser musste während der Fahrt verkehrsbedingt bremsen. Durch das starke Abbremsen scherte einer der beiden Anhänger, die durch die Zugmaschine gezogen werden, nach rechts aus und beschädigte zwei geparkte Fahrzeuge am Fahrbahnrand. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf insgesamt rund 15.000 Euro geschätzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei Kaufbeuren, Tel: 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auto gegen Hydrant
KAUFBEUREN. In der Nacht von 03.02.2016 auf 04.02.2016 ereignete sich in der Füssener Straße in Kaufbeuren ein Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger PKW-Lenker fuhr mit seinem Auto stadtauswärts und kam aufgrund eines Lenkfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei kollidierte er mit einem Hydranten. Dieser wurde aus der Verankerung gerissen und blieb auf der Fahrbahn liegen. Das durch die Feuerwehr Kaufbeuren verständigte Wasserwerk sicherte den Hydranten sowie die Unfallstelle ab. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro. Es wurde niemand verletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Illegale Einreise, Urkundenfälschung
FÜSSEN. Ein 26-jähriger Moldawier war von Italien zur Einreiseverweigerung im Fahndungssystem ausgeschrieben worden. Am 02.02.2016 kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten auf der A 7 bei Füssen einen Pkw, der aus Österreich kam, in dem auch der 26-Jährige saß. Der junge Mann hatte sich einen gefälschten rumänischen Personalausweis und gefälschten rumänischen Führerschein beschafft, um seine wahre Identität zu verschleiern. Die Beamten erkannten die Fälschungen, nahmen den Moldawier fest und sorgten für dessen erkennungsdienstliche Behandlung. Dabei entschloss sich der 26-Jährige, seine richtigen Personalien anzugeben. Am nächsten Tag ordnete der Ermittlungsrichter in Kempten an, dass der junge Mann in Untersuchungshaft musste. Gegen den Moldawier ermittelt die Schleierfahndung Pfronten wegen Urkundenfälschung und illegaler Einreise. Der 30-jährige rumänische Fahrer des Pkws erhält eine Strafanzeige wegen Beihilfe zur illegalen Einreise. (PStF Pfronten)
Anzeige
Zu tief ins Glas geschaut
FÜSSEN. Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 26-jähriger Mann aus dem Ostallgäu. Der junge Mann wurde mit seinem Pkw kurz nach Mitternacht am gestrigen Donnerstag durch die Polizei Füssen in der Kemptener Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann pustete dann einen Wert über 1,1 Promille. Weiter wurde festgestellt, dass er unter dem Einfluss von verschreibungspflichtigen Medikamenten stand. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Pkw-Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. Februar 2016
Erfolgreiche Suchaktion nach Vermissten
OBERSTAUFEN. Eine großangelegte Suchaktion in Oberstaufen im Ortsteil Thalkirchdorf rettete gestern Abend einem 69-jährigen Vermissten vermutlich das Leben. Der Mann, der dringend auf ärztliche Hilfe angewiesen ist, war abends von seiner Ehefrau als vermisst gemeldet worden. Sein Aufenthaltsort ließ sich zum Glück auf ein bestimmtes Gebiet einschränken. Gegen 22.20 Uhr konnte er nach einer über zwei Stunden dauernden Suchaktion in einer Scheune in der Nähe von Salmas aufgefunden werden. Der leicht unterkühlte Vermisste wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An der Vermisstensuche waren neben Streifen der Polizei Immenstadt, einem Polizeihundeführer und einem Polizeihubschrauber auch über 70 Kräfte der Bergwacht Immenstadt und Oberstaufen, der Freiwilligen Feuerwehr Thalkirchdorf und des Bayerischen Roten Kreuzes beteiligt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Vandalismus
KEMPTEN. Am Montagabend zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr wurde auf dem öffentlichen Parkplatz in der Eberhardstraße ein roter Polo von Unbekannten beschädigt. Sie zerkratzten die Motorhaube und verursachten einen Sachschaden von etwa 400 Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 entgegengenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Am 03.02.2016 gegen 18.15 Uhr kam ein Fahrzeugführer, welcher auf der Mühlenstraße von Aach in Richtung Oberstaufen unterwegs war, aufgrund Schneeglätte und Sommerreifen auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einer entgegenkommenden Fahrzeugführerin zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 1650 Euro. Gegen den Unfallverursacher, welcher trotz schneebedeckter Straße mit Sommerreifen unterwegs, ergeht eine Anzeige. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Illegale Einreise
KEMPTEN. Im November 2015 reiste ein 31-jähriger Syrer illegal mit dem Bus über Österreich nach Deutschland ein. Die zuständige Regierungsbehörde brachte ihn in einer Asylunterkunft bei Kempten unter. Am 03.02.2016 kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten den Asylbewerber am Bahnhof in Kempten. Sie stellte fest, dass er noch nicht erkennungsdienstlich registriert worden war. Die Beamten veranlassten die erkennungsdienstliche Behandlung bei der Kriminalpolizei in Kempten und zeigten den Syrer wegen illegaler Einreise an. (PStF Pfronten)

Mittwoch, 3. Februar 2016

Rammingen (Lkr. Unterallgäu): Vierjähriges Kind fast ertrunken

Rammingen (Lkr. Unterallgäu): Vierjähriges Kind fast ertrunken
Nachträgliche polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass ein Kind beinahe im Wörthbach ertrunken wäre. Glücklicherweise schaffte sie es selbst ans Ufer. Am Mittwoch vergangener Woche (27. Januar 2016) befand sich eine 32-jährige Unterallgäuerin mit ihrer Tochter am Sägewerk in Rammingen. Die Mutter wollte sich nur kurz dort Besorgungen machen und willigte ein, dass die Vierjährige derweil im Auto mit ihrer Puppe spielen darf. Das Kind befand sich angegurtet im Kindersitz, das Auto war inklusive aktivierter Kindersicherung versperrt. 
Anzeige
Als die Mutter einige Minuten später zu ihrem Auto zurückkam, war die Tochter verschwunden. Was danach folgte, grenzt an ein Wunder: Das Mädchen schnallte sich aus dem Kindersitz ab und kletterte auf den Beifahrersitz. Von dort aus öffnete es die Beifahrertür. Dieser Vorgang ist trotz aktivierter Sperre möglich, um das Fahrzeug im Gefahrenfall jederzeit verlassen zu können. Anschließend irrte das Kind in der Dunkelheit umher und suchte seine Mutter, wie sich herausstellte aber in der völlig falschen Richtung. 
Anzeige
Schließlich fiel das Kind in den unmittelbar angrenzenden Wörthbach und trieb etwa einen Kilometer bachabwärts in dem rund 20 Zentimeter tiefen Gewässer. Die Vierjährige schaffte es dann aber von selbst, sich aus der lebensbedrohlichen Situation ans sichere Ufer zu retten. Die völlig verzweifelte Mutter fand sie dort schließlich erschöpft und unterkühlt. Mit einem Rettungswagen wurde das Kind in ein Krankenhaus gebracht und wurde dort vier Tage stationär behandelt. Zwischenzeitlich ist das Kind glücklicherweise wieder genesen. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. Februar 2016
Diebstahl
FELLHEIM. Am vergangenen Wochenende wurde in der Kirchdorfer Straße aus einem leerstehenden Mehrfamilienhaus Werkzeug und ein Radiokassettengerät entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf circa 250 Euro. Der oder die Täter gelangten über ein offenstehendes Kellerfenster bzw. die unversperrte Haustüre in das leerstehende Gebäude. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Versuchter Einbruchdiebstahl
MEMMINGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchte ein unbekannter Täter in der Alpenstraße in eine Firma einzubrechen. Der Täter brach das Spiralschloss am Tor des Firmengeländes auf und versuchte, die Türe zum Firmengelände aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Schulwegunfall mit leicht verletztem Kind
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstag, 02.02.2016, ereignete sich gegen Mittag ein Verkehrsunfall in der St.-Anna-Str., bei dem eine 7-jährige Schülerin aus Bad Wörishofen leicht verletzt wurde. Das Kind war mit ihrem Roller auf einen Fußgängerüberweg eingebogen und wurde dort vom Pkw einer 50-Jährigen mit dem Außenspiegel erfasst. Das Mädchen wurde vorsorglich in das Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand nur minimaler Sachschaden. Augenzeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Versuchter Einbruch
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht vom vergangenen Sonntag auf Montag, wurde versucht, die Fensterscheibe eines Geschäftes an der Bgm.-Stöckle-Straße einzuschlagen. Der Täter wurde durch aufmerksame Nachbarn gestört, die sofort die Polizei alarmierten. Obwohl die Polizei bereits wenige Minuten nach Alarmierung vor Ort war, verlief die Fahndung nach dem geflüchteten Täter zunächst erfolglos. Erst etwa zwei Stunden später konnte ein Mann in unmittelbarer Tatortnähe festgestellt werden, der beim Anblick der Polizeistreife flüchtete, aber von einem Beamten eingeholt und überwältigt werden konnte. Wie sich herausstellte, lag gegen den 25-Jährigen ein offener Haftbefehl vor. Er wurde deshalb noch am Montag in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Ob der Festgenommene auch für den versuchten Einbruch verantwortlich war, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand noch unklar. Weitere Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen zu dem Einbruch gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800, zu melden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Februar 2016
Hund verursacht Verkehrsunfall
LENGENFELD. Am frühen Dienstagabend befuhr ein 26-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw die Stockstraße in Lengenfeld Richtung Oberostendorf. Höhe Ortsmitte kollidierte er mit einem Hund, der plötzlich auf die Fahrbahn gelaufen war. Der Hund lief weiter. Am Fahrzeug wurden der Frontgrill und die Kennzeichenhalterung beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Der Hund, der möglicherweise verletzt wurde, ist mittelgroß und von heller Farbe. Hinweise auf den Hundebesitzer bitte unter der Telefonnummer 08241/9690-0 an die PI Buchloe. (PI Buchloe)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
FÜSSEN. Ausfallerscheinungen, die auf die Einnahme von Drogen hindeuteten, erkannten Beamte der Schleierfahndung Pfronten bei einem Pkw-Fahrer. Sie hatten den 21-jährigen Italiener am gestrigen Abend auf der A 7 bei Füssen nach dessen Einreise aus Österreich kontrolliert. Nach einem positiven Drogentest brachten die Beamten den Pkw-Fahrer ins Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den 21j-Jährigen ermitteln die Beamten wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Für die Weiterfahrt konnte sich der nüchterne Beifahrer ans Fahrzeugsteuer setzen. (PStF Pfronten)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Februar 2016
Senior verursacht Verkehrsunfall auf Parkplatz
KEMPTEN. Ein 91-jähriger Rentner rutschte Dienstagmittag gegen 12.15 Uhr auf einem Discounter-Parkplatz an der Lindauer Straße vom Brems- auf das Gaspedal. Dadurch setzte sich das Fahrzeug in Bewegung, was zur Beschädigung von insgesamt drei anderen geparkten Pkw führte. Ein 69-jähriger Mann wurde zwischen zwei Pkw eingeklemmt und schwer verletzt, eine weitere 71-jährige Frau durch einen angestoßenen Einkaufswagen leicht verletzt. Der betagte Unfallverursacher gab seinen Führerschein freiwillig noch vor Ort ab. (VPI Kempten)
Anzeige
Verpuffung in Gaststätte
HINTERSTEIN. Am Dienstagvormittag ereignete sich in einer Gaststätte in Hinterstein eine Verpuffung, bei der die Inhaberin erhebliche Brandverletzungen an der Hand erlitt. Die 40-jährige Gastwirtin war gerade dabei, ihre Zigarette auszudrücken, als sich die Verpuffung ereignete. Die Frau wurde zur Versorgung der Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die Ermittlungen bezüglich der Ursache dauern noch an. Sachschaden entstand nicht. (PI Sonthofen)
Anzeige
Vorfahrtsmissachtung
SONTHOFEN. In den gestrigen Abendstunden ereignete sich an der Kreuzung Oberstdorfer Straße / OA 5 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von 13.000 Euro entstand. Eine 22-jährige Pkw-Fahrerin wollte von der Oberstdorfer Straße nach links in die Kreisstraße OA 5 abbiegen, aus der gerade eine 54-jährige Frau in Richtung Bundesstraße 19 herausfahren wollte. Die ältere Pkw-Fahrerin übersah dabei die Vorfahrt der anderen Frau und es kam zum Zusammenstoß. (PI Sonthofen)
Anzeige
Radfahrer schwer verletzt
OBERSTDORF. An der Kreuzung Maximilianstraße und Gartenstraße kam es gestern gegen 15.25 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 78-jähriger Radfahrer war in die Kreuzung eingefahren, ohne auf die Vorfahrt eines Pkw-Fahrers zu achten. Beim Zusammenprall erlitt er eine schwere Kopfverletzung und wurde mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden entstand in Höhe von ca. 1000 Euro. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Innerhalb kurzer Zeit wurden am Montagnachmittag den 01.02.2016 auf der B 308 Höhe Paradies ein 45-jähriger Pkw-Fahrer und ein 29j-ähriger Pkw-Fahrer festgestellt, bei welchen drogentypische Verhaltensweisen festgestellt wurden. Bei beiden reagierte ein freiwilliger Drogenschnelltest positiv auf Cannabis und sie gaben zu Cannabis konsumiert zu haben. Es wurde jeweils eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Memmingen: Kellerbrand in mehrstöckigen Wohnhaus

Memmingen: Kellerbrand in mehrstöckigen Wohnhaus
Wegen Schweißarbeiten im Keller eines Mehrfamilienhauses kam es heute zu einer Brandentwicklung, die zu starkem Rauch führte. Eine Person wurde verletzt. Kurz nach 11.30 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle über den Brand informiert, der zu einer starken Rauchentwicklung im Treppenhaus des Gebäudes führte. Während sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr unter Anwendung von Atemschutz zur Erkundung in den Heizungskeller des Hauses begaben, wurden die Bewohner des Hauses aufgefordert, in ihrer Wohnung zu bleiben. 
Anzeige
Schnell war klar, dass es sich bei dem Schwelbrand nicht um ein unkontrolliertes offenes Feuer handelte, und die Ursache für die Rauchentwicklung demnach schnell abgelöscht war. Durch Polizeibeamte mussten die Zufahrtsstraßen zu dem Haus in der Kleiststraße gesperrt werden, um Einsatzraum für die rund 100 alarmierten Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst zu schaffen. Dem derzeitigen Ermittlungsstand der Memminger Polizei zur Ursache des Schwelbrandes nach, war zuvor ein 28-Jahre alter Heizungsmonteur mit Schweißarbeiten in dem Heizungsraum beschäftigt. Hierbei kam es zu unkontrolliertem Funkenflug, der Isoliermaterial entzündete. 
Anzeige
Der Verursacher, gegen den nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen Brandschutzvorschriften eingeleitet wurden, musste mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Es kam zu keinen weiteren Verletzten. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar, dürfte aber gering sein. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 2. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Februar 2016
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montagnachmittag befuhr ein 81-jähriger Pkw-Fahrer die Mindelheimer Straße und bog bei Grünlicht in die Münchner Straße ein. Zeitgleich überquerte ein 10-jähriger Radfahrer die Fußgänger- bzw. Radfahrerampel und wurde vom Pkw-Fahrer vom Fahrrad heruntergefahren. Der Schüler wurde leicht verletzt ins Klinikum Memmingen eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Der Schüler trug bei dem Unfall keinen Helm. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl von Autoreifen
MEMMMINGEN. Am vergangenen Wochenende wurden in der Leizpiger Straße aus einer unverschlossenen Garage insgesamt acht neue Sommerreifen im Wert von circa 750 Euro entwendet. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Eine 20-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Bismarckstraße in westlicher Richtung, als zeitgleich eine 39-jährige Frau mit ihrem Krankenfahrstuhl verbotswidrig auf dem Radweg der Bismarckstraße fuhr und, ohne dies vorher anzukündigen, nach links auf den Zebrastreifen abbog. Die Pkw-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und es kam zu einem leichten Zusammenstoß zwischen Pkw und Krankenfahrstuhl. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. (PI Memmingen)
Anzeige
Feldscheune aufgebrochen
RAMMINGEN. Erst jetzt stellte der Eigentümer einer am nördlichen Kreisverkehr der Umgehung Rammingen gelegene Feldscheune fest, dass diese aufgebrochen wurde. Das Vorhängeschloss eines Holztores auf der Südseite wurde vermutlich mit einem Geißfuß aufgehebelt, bis der Bügel brach. Der Versuch ein zweites Tor aufzubrechen scheiterte. Was der Täter sich als Diebesgut erhoffte, ist unklar. Entwendet wurde jedenfalls nichts. Der Sachschaden ist eher gering und liegt bei ca. 100 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. Februar 2016
Hund reißt Reh
MARKTOBERDORF. Eine Zeugin beobachtete gestern Vormittag, wie auf einer Wiese, westlich des Gewend, ein Hund ein Reh riss und tötete. Durch die verständigte Polizeistreife konnte die Hundehalterin ermittelt werden. Diese bedauerte den Vorfall und setzte sich unverzüglich mit dem zuständigen Jagdpächter in Verbindung. Anzeige wegen Verdachts der Jagdwilderei wird erstattet. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auffahrunfall
BIESSENHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Auffahrunfall auf der Kaufbeurener Straße. Ein Pkw-Fahrer wollte von der Kaufbeurener Straße nach links in die Kirchenstraße abbiegen. Eine nachfolgende 18-jährige Pkw-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr dem Fahrzeug auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der unfallverursachende Pkw musste abgeschleppt werden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Aggressiver Besucher
PFRONTEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein 76-jähriger wohnsitzloser Mann in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in die Haftzelle zur Polizei Füssen verbracht. Der betrunkene Mann befand sich auf der Durchreise und wurde aus Gutmütigkeit von einer Familie in Pfronten für eine Nacht aufgenommen. In der Nacht verhielt sich der Mann dann plötzlich gegenüber der Familie sehr aggressiv und es kam zu Handgreiflichkeiten in der Wohnung. Auch die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten den Mann nicht mehr beruhigen. Letztendlich wurde der Obdachlose in Gewahrsam genommen und für eine Nacht in der Haftzelle untergebracht. (PSt Pfronten)
Anzeige
Schlägerei am Bahnhofsvorplatz
BUCHLOE. Am Montag gegen 18.45 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei auf dem Bahnhofsvorplatz gerufen. Beteiligt waren dabei zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche und ein 30-Jähriger. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der stark alkoholisierte 30-Jährige zunächst die Jugendlichen anging und dann von diesen geschlagen wurde. Der genaue Tathergang muss erst noch durch die Vernehmung von Zeugen geklärt werden. Wer dazu Angaben machen kann, sollte sich bei der Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0, melden. Im Anschluss an die Auseinandersetzung begab sich der 15-Jährige selbst in ärztliche Behandlung, der alkoholisierte Mann wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst in das Buchloer Krankenhaus gebracht. Alle drei Beteiligten sind bei der Polizei bereits wegen anderer Straftaten hinlänglich bekannt. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Februar 2016
Geschwindigkeitsmessung auf der B19 - Über 500 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs!
RETTENBERG. Am Sonntagnachmittag wurde während einer dreiviertelstündigen Geschwindigkeitskontrolle die Einhaltung der 80 km/h bei Nässe überwacht. Obwohl vom Deutschen Wetterdienst für Südbayern und dem Alpenrand vor zum Teil ergiebigem Dauerregen gewarnt wurde, waren von 2577 Fahrzeugen, die in Richtung Oberstdorf unterwegs waren, über 500 zu schnell unterwegs. Während 200 Fahrzeugführer mit einer Verwarnung davon kommen, werden 330 Fahrzeugführer eine Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige erhalten. Diese müssen mit mindestens einem Punkt in Flensburg und einer Geldbuße rechnen. Auf insgesamt 20 Fahrzeugführer kommt ein Regel-Fahrverbot von einem Monat zu. (VPI Kempten)
Anzeige
Unter Drogen am Steuer
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 15.00 Uhr, wurde eine 19-Jährige, die die OA 5 in Richtung Rettenberg befuhr, kontrolliert. Da bei der jungen Frau drogentypische Anzeichen festgestellt wurden, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf THC verlief. Die Frau musste daraufhin zur Blutentnahme. Bei der anschließenden Durchsuchung ihrer Wohnung konnten noch geringe Mengen Marihuana aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Bei Kontrolle Drogen gefunden
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 23.45 Uhr, wurde in der Bahnhofstraße ein 18-Jähriger kontrolliert. Bei dem jungen Mann konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden weiter Kleinmengen an Betäubungsmittel aufgefunden. (PI Immenstadt)

Montag, 1. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. Februar 2016
Versuchter Einbruchdiebstahl
PLESS. Am Sonntag, spätnachmittags, versuchte unbekannter Täter die Terrassentüre eines freistehenden Einfamilienhauses in der Ulmer Straße mit einem aus der Garage entwendeten Metallstück aufzuhebeln, was jedoch misslang. An der Terrassentüre entstand nur geringer Sachschaden. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Am Sonntagmittag durchtrennte ein unbekannter Täter in der Herrenstraße ein an der Außenwand eines Wohnhauses angebrachtes Telefonkabel. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
MINDELHEIM. Am vergangenen Sonntag befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkw die Memminger Straße in östlicher Richtung. Im Verlauf einer Linkskurve geriet dieser auf der mit Schneematsch bedeckten und abschüssigen Fahrbahn ins Rutschen. Diese Rutschpartie endete folglich mehrere Meter weiter in einem angrenzenden Gartenzaun, welcher beschädigt wurde. Nachdem er sich nicht um den entstandenen Schaden kümmerte, erwartet den jungen Mann nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. Februar 2016
Gegen räumliche Beschränkung verstoßen
KAUFBEUREN. Zwei 27- und 21-jährige Nigerianer fuhren am 31.01.2016 mit dem Zug von Oberbayern Richtung Oberallgäu, um dort Bekannte zu besuchen. Weil die Ausländerbehörde ihren Aufenthalt auf Oberbayern beschränkt hatte, verstießen sie gegen das Aufenthaltsgesetz. Als sie die Schleierfahndung Pfronten im Zug bei Kaufbeuren überprüfte, stellte sie fest, dass eine Staatsanwaltschaft für den 21-Jährigen eine Fahndungsnotierung herausgegeben hatte, um seinen Wohnort zu erfahren. Grund waren Ermittlungen wegen des Verdachts, der Nigerianer habe sich einen falschen Ausweis verschafft. Am selben Tag belehrten die Beamten einen 21-jährigen Nigerianer über seine räumliche Beschränkung. Er war mit Zug unterwegs nach Augsburg, obwohl er das Oberallgäu nicht hätte verlassen dürfen. Bereits am 27.01.2016 hatte die Schleierfahndung Pfronten einen 29-jährigen Pakistani wegen dieses Verstoßes im Zug bei Kaufbeuren angezeigt. Er hätte den oberbayerischen Raum nicht verlassen dürfen und kam aus Sonthofen. Die Beamten informierten die zuständigen Behörden über ihre Feststellungen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Bewusstlos und unter Drogen am Steuer
KAUFBEUREN. Am vergangenen Donnerstagvormittag ereignete sich in der Bahnhofstraße kurz vor dem Elefantenklo, ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Autofahrerin. Eine 37-jährige Autofahrerin verlor während der Fahrt das Bewusstsein. In ihrer hilflosen Lage kam sie mit ihrem Fahrzeug zuerst nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit der Schutzwand, ehe sie links auf die Gegenspur fuhr und mit der linken Schutzwand kollidierte. Dort verkeilte sich ihr Fahrzeug auch schlussendlich mit einem entgegenkommenden Fahrschul-Lkw. Der 24-jährige Lkw-Fahrer befand sich gerade auf Prüffahrt, weshalb sich im Führerhaus auch Fahrschullehrer und Prüfer befanden. Während der Unfallaufnahme verhärtete sich der Verdacht, dass die bewusstlose Unfallverursacherin unter Drogeneinfluss stand. Aus diesem Grund wurde bei der Fahrerin eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. In der Handtasche der Autofahrerin wurden außerdem ein Joint und ein Kampfmesser aufgefunden. Beide Gegenstände wurden sichergestellt. An den Fahrzeugen und Schutzwänden entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 15.000 Euro. Die Fahrerin muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetzes verantworten. Da die Frau unterwegs war ihre Kinder von der Schule abzuholen, wird zusätzlich das Jugendamt eingeschaltet. Zu guter Letzt: Der Prüfling bestand seine Fahrprüfung mit Bravour. Wir gratulieren. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind
STÖTTWANG. Am frühen Mittwochabend ereignete sich im Weiler Ziegelstadel ein Verkehrsunfall, bei dem ein 11-jähriges Kind schwer verletzt wurde. Ein Autofahrer, der von Stöttwang in Richtung Mauerstetten fuhr, übersah das Kind, das sich auf der Straße befand, und streifte es mit der Fahrzeugfront. Das Kind musste ins Klinikum verbracht werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fahrradfahrerin unter Drogeneinfluss
KAUFBEUREN. Um kurz nach Mitternacht des 01.02.2016 wurde eine 31-jährige Frau von einer Streife der Polizeiinspektion Kaufbeuren einer Kontrolle unterzogen. Die Dame war mit einem Fahrrad unterwegs und fiel den Beamten durch ihre unsicherer Fahrweise auf. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass sie offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Später konnten dann bei ihr noch geringe Mengen Amphetamin sichergestellt werden. Die Dame muss nun mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln rechnen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Übermut tut selten Gut
FÜSSEN. Am Sonntagabend wollte sich ein junger Füssener mit Freunden aus Österreich treffen. Treffpunkt war ein leerer, großflächiger Parkplatz in der Kemptener Straße. Als er mit seinem Lieferwagen auf den Parkplatz fuhr, sah er das Auto der Österreicher und fuhr frontal darauf zu, um seinen Wagen erst kurz vor dem anderen Auto bis zum Stillstand abzubremsen. Er hatte jedoch die Rechnung ohne die Eisflächen gemacht, welche über den gesamt Kiesparkplatz verteilt waren. Als er bremste hatten die Reifen keinen Gripp mehr und er rutschte frontal in den VW Golf des Österreichers. Bei dem Unfall entstand lediglich Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Februar 2016
Marihuana sichergestellt
KEMPTEN. Völlig sorglos ging ein 17-jähriger Schüler am 29.01.2016 in Kempten umher, obwohl er hinter seinem Ohr einen Joint stecken hatte. Als ihn eine Streife der Schleierfahndung Pfronten kontrollierte, wurde der junge Mann nervös. Die Beamten durchsuchten den Schüler und fanden in einer Hosentasche ein Tütchen mit einer geringen Menge von Marihuana. Die Beamten beschlagnahmten die Betäubungsmittel und ermitteln gegen den 17-Jährigen wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verbotenes Messer beschlagnahmt
KEMPTEN. Ein Messer mit seitlich herausspringender Klinge beschlagnahmte die Schleierfahndung Pfronten am 29.01.2016 bei einem 20-jährigen ledigen Mechaniker. Der Mann hatte das Messer in einer Türablage seines Autos liegen. Weil die Messerklinge länger als 8,5 cm war, handelte es sich um einen verbotenen Gegenstand. Der 20-Jährige wird wegen einer Straftat nach dem Waffengesetz angezeigt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Baum hängt über Fahrbahn, Autos fahren hinein
FISCHEN-WEILER. Aufgrund des Sturms vergangene Nacht wurde in Höhe Fischen-Weiler ein Baum umgeknickt und hing mit der Krone über die Bundesstraße 19. Drei Fahrzeuge konnten dem Hindernis nicht mehr ausweichen und fuhren in das Geäst. Dabei wurden sie zum Teil erheblich beschädigt. Ein Fahrzeug musste sogar abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 9.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Offensichtlich zu viel Alkohol - Im Garten gelandet
WALTENHOFEN. Am Sonntagmorgen wurde die Polizei in Waltenhofen um Hilfe gebeten, da in einem Garten einer Wohnanlage in der Paul-Zoll-Straße ein Kleintransporter stehe. Der Fahrer selbst würde friedlich im Auto sitzen aber jegliches Gespräch mit dem Mitteiler ablehnen. Bei Eintreffen der Polizei war der 48-jährige Fahrer noch immer in seinem Fahrzeug. Warum er im Garten stehen würde erklärte er damit, dass er im Kurvenbereich von der Straße abkam, über den Gehweg schanzte und im Garten der Wohnanlage landete. Nachdem die eingesetzten Beamten deutlichen Atemalkohol wahrnahmen, wurde ein Alkotest angeboten, der einen Wert von über 2 Promille ergab. Infolge dessen veranlassten sie eine Blutentnahme und stellten den Führerschein sicher. Wegen Trunkenheit im Verkehr wird der 48 Jährige zur Anzeige gebracht . (PI Kempten)

Sonntag, 31. Januar 2016

Bad Wörishofen / Schlingen: Kontrolle verloren - Pkw prallt gegen Baum

Bad Wörishofen / Schlingen: Kontrolle verloren - Pkw prallt gegen Baum
Fotos: Kiessling
Am Sonntag dem 31.01.2016, gegen 13.30 Uhr, ereignete sich zwischen Bad Wörishofen und Schlingen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 43-jähriger Pkw Fahrer befuhr mit seinem SUV die St2015 in Fahrtrichtung Schlingen. Nach einem Überholvorgang kam er beim Wiedereinscheren aufgrund von Schneematsch ins Schlingern, geriet auf das Bankett und fuhr danach eine Böschung hinunter. Er prallte mit der linken Fahrzeugfront gegen einen Baum, danach überschlug sich das Fahrzeug. Der Fahrer wurde schwerverletzt, sein 16-jähriger Beifahrer leicht. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden – ca. 30 000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Anzeige

Anzeige