Samstag, 30. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. Januar 2016
Berauscht am Steuer
MEMMINGEN. In den frühen Morgenstunden des 30.01.2016 (Samstag) konnten bei zwei verdachtsunabhängigen Verkehrskontrollen sowohl ein männlicher Pkw Lenker unter Alkoholeinfluss (1,6 Promille), als auch ein Pkw Lenker unter Betäubungsmitteleinfluss festgestellt werden. Des Weiteren konnte aufgrund von Zeugenhinweisen ein 78 jähriger Pkw Lenker kontrolliert werden. Dieser überfuhr zunächst eine Verkehrsinsel, wodurch er seinen Pkw so stark beschädigte, dass dieser nicht mehr fahrbereit war. Auch bei diesem Pkw-Lenker konnte Atemalkohol festgestellt werden (0,84 Promille). Alle drei Pkw Lenker erwartet nun eine Anzeige. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigungen in Steinheim
STEINHEIM. Am 29.01.2016 (Freitag) konnten gegen 21:00 Uhr im Holderäcker drei unbekannte, männliche Jugendliche beobachtet werden, wie diese zwei Verkehrszeichen mutwillig verbogen und im Anschluss an einem Holzzaun Latten herausrissen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl aus einem Kraftfahrzeug
MEMMINGEN. Am 29.01.2016 (Freitag) zwischen 08:15 Uhr und 08:45 Uhr wurde auf einem Parkplatz eines Reifenfachgeschäfts in der Europastraße in Memmingen die Seitenscheibe eines Pkws durch einen unbekannten Täter eingeschlagen und diverse Gegenstände aus dem Pkw entwendet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 500 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung bei Faschingsball
MEMMINGERBERG. In den frühen Morgenstunden des 30.01.2016 (Samstag) kam es zu einer Körperverletzung auf dem Parkplatz eines dort stattfindenden Faschingsballs. Auslöser für diese Auseinandersetzung war, dass eine männliche Person zunächst versuchte in den Kühlergrill eines Pkws zu urinieren. Zwischen dem Pkw-Fahrer und der männlichen Person kam es daraufhin zu einem Gerangel. In dessen Verlauf schlug der 31 jährige Täter dem Pkw-Fahrer mit der Faust in das Gesicht. Durch diesen Schlag wurde der Geschädigte leicht verletzt. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung im Forum
MINDELHEIM. Am 30.01.2016, um ca. 03.30 Uhr, kam es nach einer Faschingsparty im Forum auf dem nahegelegenen Parkplatz zu einer Streitigkeit zwischen einem 21-jährigen Flüchtling und mehreren Partybesuchern. Hierbei verpasste ein bislang unbekannter Täter dem Flüchtling einen Faustschlag ins Gesicht. Zeugen die sachdienliche Hinweise zu der Tat machen können, werden gebeten, sich bei der PI Mindelheim unter der Telefonnummer 08261/7685-0 zu melden. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Januar 2016
Verkehrsunfall mit einem Hund
PFORZEN. Am Freitagabend ereignete sich auf der Bundestraße 16 in Pforzen ein Verkehrsunfall mit einem Hund. Der Hund sprang aus dem dort befindlichen Garten der Anwohner heraus und rannte über die Straße. Ein 68 jähriger Pkw-Fahrer bemerkte in der Dunkelheit den schwarzen Hund sehr spät und konnte somit einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Mehrere Unfälle mit Verletzten
MARKTOBERDORF. Freitag Nachmittag kam es zu zwei Verkehrsunfällen mit Verletzten. Kurz nach 15.00 Uhr wollte ein 58-jähriger Pkw-Lenker von der Sudetenstraße kommend auf die Brückenstraße einfahren. Dabei übersah er einen 81-jährigen E-Bike-Fahrer, der auf dem dortigen Radweg stadteinwärts fuhr. Der Radfahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.100 Euro. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)
Anzeige
Frontalzusammenstoß
MARKTOBERDORF. Bei einem weiteren Unfall Freitag Nachmittag erlitt eine 57-jährige Pkw-Lenkerin leichte Verletzungen. Sie fuhr mit ihrem Pkw die Hochwiesstraße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen in die Saliterstraße übersah sie einen entgegenkommenden Pkw. Die Pkw fuhren frontal zusammen. Die Verursacherin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, an den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall in Schotten - Schwer verletzt
KRAFTISRIED. Am Samstag Morgen kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 23-jährige Pkw-Lenkerin schwer verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen fuhr die 23-Jährige die St 2012 von Kraftisried kommend Richtung Günzach. In Schotten kam Sie auf spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte sie frontal in einen Baum. Die 23-Jährige wurde durch die Feuerwehr mittels Rettungsschere befreit. Sie erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde vor Ort erstversorgt und anschließend ins Klinikum Kempten gebracht. (Polizeiinspektion Marktoberdorf) 

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. Januar 2016
Fahrt unter Drogeneinfluss
KEMPTEN. Am frühen Freitagnachmittag wurde ein 26-jähriger Verkehrsteilnehmer in Kempten einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer war dabei sichtlich nervös. Grund dafür war, dass er wenige Tage zuvor Cannabis konsumierte. Ein durchgeführter Urintest erbrachte den Beweis. Folglich wurde eine Blutentnahme angeordnet, die Weiterfahrt wurde unterbunden. Sollte das Blutergebnis positiv sein, erwartet den jungen Mann ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie ein 1-monatiges Fahrverbot. (PI Kempten)
Anzeige
Auseinandersetzung in Flüchtlingsheim
KEMPTEN. Kurz nach Mitternacht kam es in einer Asylbewerberunterkunft in Kempten zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei dortigen Jugendlichen. Beide gingen sich körperlich gegenseitig an, einer der beiden war derart aggressiv, dass er von dem eingesetzten Sicherheitsdienst zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Auch als die Streife der Kemptener Polizei eintraf, zeigte sich der Jugendliche weiterhin sehr aggressiv. Auf Grund seiner starken Alkoholisierung und da er sich nicht beruhigen ließ, musste er schließlich in polizeilichen Gewahrsam genommen werden und verbrachte somit eine Nacht in einer Zelle. (PI Kempten) Polizei Sonthofen unter Tel. 08321-6635-0 (PI Sonthofen)
Anzeige

Freitag, 29. Januar 2016

Dietmannsried: Gleitschirmpilot stürzt ab – nicht verletzt

Dietmannsried: Gleitschirmpilot stürzt ab – nicht verletzt
Symbolfoto
Glück im Unglück hatte am Freitag dem 29.01.2016 ein 41-jähriger Gleitschirmpilot, der heute Vormittag vom Startplatz bei Schrattenbach gestartet war. Nach rund 45 Minuten Flugzeit erfasste eine Windböe unerwartet und so unglücklich seinen Schirm, dass dieser einklappte und unkontrollierbar wurde. Glücklicherweise blieb der Pilot in rund 20 Metern Höhe unverletzt in einem Baum nahe dem Weiler Hinterhalde hängen, 
Anzeige
und konnte von selbst einen Notruf absetzen. Die Einsatzkräfte der Kemptener Verkehrspolizei, die auch die Ermittlungen zu diesem Vorfall innehaben, mussten zur Rettung des Oberallgäuers die Bergwacht Kempten hinzurufen. Erst dann konnte der Mann fachmännisch abgeseilt werden. Um die Bergung des noch im Baum befindlichen Schirmes wird sich der Pilot heute Nachmittag kümmern müssen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Memmingerberg / Türkheim: Kriminalpolizei Memmingen klärt Serie von Einbrüchen in Schulen

Memmingerberg / Türkheim: Kriminalpolizei Memmingen klärt Serie von Einbrüchen in Schulen
Symbolfoto
Die Kriminalpolizei Memmingen sah sich seit Anfang Januar mit einer Serie von Einbrüchen in Schulen konfrontiert. Intensive Ermittlungen führten nun zur Klärung der Taten. Die erste Tat ereignete sich in der Nacht vom 06.01. auf den 07.01.2016 in Memmingerberg. Dort drangen die Täter gewaltsam in ein Schulgebäude ein und durchwühlten drei Zimmer des Objekts. Schließlich entwendeten sie einen Bargeldkleinbetrag. 
Anzeige
Wenige Tage später in der Nacht vom 18.01. auf den 19.01.2016 brachen die Täter in das Gymnasium Türkheim ein. Dort entwendeten die Täter zwei EC-Karten. In der Nacht von 25.01. auf den 26.01.2016 drangen die Täter gewaltsam in die Maria-War-Schule in Kempten ein und entwendeten dort Bargeld. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen führten nun zu einem Tatverdacht gegen eine Diebesbande, bestehend aus einem 23-jährigen serbischen Staatsangehörigen und zwei 27-jährige kosovarische Staatsangehörige. 
Anzeige
Im Nachgang zu ihren Einbrüchen versuchten die Täter mehrfach mit erbeuteten EC-Karten Geld abzuheben, was nur in einem Fall gelang. Der durch die Einbrüche angerichtete Sachschaden übersteigt mit ca. 6000 Euro die Tatbeute um ein Vielfaches. Alle drei Männer sind aktuell unbekannten Aufenthalts. Zusätzlich wird nun eingehend geprüft, ob die Täter noch für weitere Einbrüche verantwortlich sind. (PP Schwaben Süd/West)

Ottobeuren: Vortäuschen eines Raubes in der Spielothek

Ottobeuren: Vortäuschen eines Raubes in der Spielothek
Symbolfoto
Am Freitagabend rief ein 32-jähriger Mann aus Ottobeuren über Notruf die Polizei und erklärte, dass er vor ca. 30 Minuten in der Spielothek in der Rudolf-Diesel-Straße von drei Personen geschlagen und ihm der Geldbeutel samt Papieren und Bargeld entwendet wurde. Bei der Anzeigenaufnahme erklärte er, dass er am Spielautomat gestanden sei und von einer Person mit der Faust auf die rechte Schläfe geschlagen wurde.
Anzeige
Die angeblich entwendete Geldbörse konnte kurz darauf in der Wohnung des Anzeigeerstatters aufgefunden werden. Der Mann stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Eine Sichtung der Videoaufzeichnungen ergab, dass es sich definitiv um keinen Raub handelte und die Anzeige vorgetäuscht war. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Januar 2016
Baustellen-Lkw prallt gegen Autobahnunterführung
TÜRKHEIM-IRSINGEN. Am Donnerstagvormittag, 28.01.2016, ereignete sich an der Durchfahrt der Autobahnbrücke BAB A 96 bei Irsingen ein schadensträchtiger Verkehrsunfall. Ein 61-jähriger Lkw-Fahrer hatte vor Fahrtantritt die gekippte Ladefläche seines Baustellenfahrzeugs versehentlich nach dem Abladen nicht ordnungsgemäß nach unten gefahren. Als er die Autobahnunterführung durchfuhr, blieb der Lkw infolge der Überhöhe an dem Bauwerk hängen und die Ladefläche wurde durch den Anstoß nach hinten vom Lkw komplett heruntergerissen. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Sachschaden von mehreren 10000 Euro. Die Sicherheit der Autobahnbrücke wurde durch den Vorfall nicht beeinträchtigt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Täterermittlung
MINDELHEIM. Am 13.01.2016 verschaffte sich ein zunächst unbekannter Täter unter dem Vorwand, vom Wasserwerk zu kommen, Zutritt zu einem Anwesen in der Götzfriedstraße. Seine beiden Mittäter betraten dann das Haus ebenfalls, als der erste Täter mit der Bewohnerin im Keller war. Als die ältere Dame das feststellte, konnte sie die Männer verscheuchen. Diese verließen daraufhin ohne Beute das Haus und flüchteten. Inzwischen konnte einer der Täter ermittelt werden. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann aus dem Raum Augsburg, der bei der Polizei schon wegen mehrerer ähnlicher Delikte bekannt ist. Nach den beiden Mittätern wird noch gefahndet. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am frühen Donnerstagabend stießen in Mindelheim auf der Kreuzung Bahnhofstraße - Zeppelinweg zwei Fahrzeuge zusammen. Eine 23-jährige Autofahrerin bog von der Bahnhofstraße nach links in den Zeppelinweg ab. Fast gleichzeitig fuhr ein 18-jähriger Fahranfänger aus dem Bahnhofsvorplatz in die Kreuzung ein und wollte geradeaus weiter in die Bahnhofstraße fahren. Hierbei stieß er der Pkw-Fahrerin in die rechte hintere Fahrzeugseite. Es entstand Sachschaden von rund 1500,- Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzten
MARKT RETTENBACH. Am Donnerstag, kurz vor Mitternacht, kam es in Markt Rettenbach auf der Kreuzung Marktplatz zu einem Zusammenstoß zwischen zwei sich kreuzenden Pkw. Der 21-jährige Unfallverursacher wollte die Kreuzung aus dem Fuggerring kommend überqueren und übersah dabei einen aus der Ottobeurer Straße von rechts kommenden Pkw. Dessen Lenker sowie die Beifahrerin des Unfallverursachers wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 13000 Euro. (PI Mindelheim).

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Januar 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIESSENHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro entstand gestern Früh bei einem Verkehrsunfall auf der B16, Höhe der Anschlussstelle B12. Ein von Marktoberdorf in Richtung Biessenhofen fahrender 61-jähriger Pkw-Fahrer wollte von der B16 nach links auf die Auffahrtspur zur B12 abbiegen. Hierbei übersah der Fahrzeugführer einen entgegenkommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Hausbewohnerin überrascht Einbrecher
BUCHLOE. Am Donnerstag kam eine 60-jährige Frau aus Buchloe um 18.30 Uhr nach kurzer Abwesenheit wieder zurück zu ihrem Einfamilienhaus in der Edelweißstraße. Im Hausgang traf sie auf zwei Einbrecher, die offensichtlich gerade die Zimmer durchwühlten. Sie blendeten die Frau mit einer Taschenlampe und flüchteten über die Terrassentüre. Die Geschädigte konnte die Täter lediglich als junge Männer beschreiben. Entwendet wurde nichts. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Bei der Tatbestandsaufnahme wurde festgestellt, dass die Männer zunächst versucht hatten, die Terrassentüre aufzuhebeln. Als dies misslang, schlugen sie ein Fenster im Erdgeschoss ein. Die Einbrecher verursachten einen Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Es wird gebeten, Täterhinweise bzw. sonstige verdächtige Wahrnehmungen zur Tatzeit der Polizei in Buchloe zu melden, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
FÜSSEN. Zwei Pkw-Fahrer hatten sich ans Fahrzeugsteuer gesetzt, obwohl sie Drogen zu sich genommen hatten. Am 28.1.2016 fuhren der 29-jährige Mann und die 38-jährige Frau um die Mittagszeit innerhalb einer halben Stunde in eine Kontrolle der Schleierfahndung Pfronten auf der A 7 bei Füssen. Nachdem bei beiden Pkw-Fahrern der Drogentest positiv ausfiel, brachten sie die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Beide mussten ihre Fahrzeuge stehen lassen. Die Beamten ermitteln wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Der Beifahrer der Pkw-Fahrerin hatte in einer Tasche eine geringe Menge von Marihuana dabei. Da er es aus Österreich mitbrachte, erhält er eine Strafanzeige wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln. Das Marihuana stellten die Beamten sicher. (PStF Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Januar 2016
Unter Drogen am Steuer
WERTACH. Am Donnerstag, gegen 22.15 Uhr, wurde in der Grüntenseestraße ein 31-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Da bei dem Mann drogentypische Anzeichen festgestellt wurden, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf THC verlief. Der Mann räumte ein, kurz zuvor einen Joint geraucht zu haben. Des Weiteren konnte bei dem Mann noch eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Familienstreit führt zur Übernachtung in der Zelle
IMMENSTADT. Zu einem Familienstreit wurde die Polizei Immenstadt am Donnerstag gegen 23.50 Uhr gerufen. Ein 21-Jähriger beleidigte seinen Vater auf das Übelste und drohte damit diesen umzubringen, wenn er die Nacht zu Hause verbringen müsse. Der junge Mann wurde in Gewahrsam genommen. Bei der Verbringung in die Arrestzelle beleidigte der Mann auch noch die Polizeibeamten. (PI Immenstadt)
Anzeige
Heizungsdefekt führt zu Feuerwehreinsatz
ALTUSRIED. Als die Bewohner eines landwirtschaftlichen Anwesens im Ortsteil Muthmannshofen heute gegen 8.45 Uhr aus dem Stall kamen, bemerkten sie eine starke Rauchentwicklung im Keller ihres Wohnanwesens. Aus den Kellerfenstern quoll bereits starker Rauch, weshalb sie die Feuerwehr und Polizei anriefen. Die Feuerwehren aus Muthmannshofen, Kimratshofen und Frauenzell rückten mit rund 20 Einsatzkräften an, und betraten den verqualmten Keller mit Atemschutzausrüstung. Recht bald stellten sie fest, dass kein Brand für die Rauchentwicklung ursächlich war, sondern starker Wasserdampf, der aufgrund eines technischen Defekts an der Heizungsanlage entstanden ist. Die Einsatzkräfte konnten den Keller entlüften und einen Heizungsbauer hinzurufen, der sich nun um die Reparatur der Anlage kümmern wird. Verletzt wurde niemand. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Schleierfahndungskontrollen am 28.01.2016 auf der B 308 Höhe Tunnelparkplatz in Oberstaufen wurde gegen 14.25 Uhr ein 31-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, bei welchem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC, worauf der Fahrer angab am Wochenende 5 Joints geraucht zu haben. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Mann springt auf Motorhaube
SONTHOFEN. In den gestrigen Abendstunden staunte ein 34-jähriger Polizeibeamter nicht schlecht, als er mit seinem Privatwagen an der Ampel der Bahnhofstraße warten musste und ihm unvermittelt ein 21-jähriger Mann auf die Motorhaube sprang und sich sein T-Shirt vom Leib riss. Mit Hilfe eines vorbeikommenden Passanten wurde der amtsbekannte Mann vom Auto runter und auf den Gehweg gezogen. Die gerufene Streife stellte bei dem Mann einen Alkoholwert nahe zwei Promille fest. Da er vom Gericht bei seiner letzten Verhandlung die Auflage bekommen hatte, sich jeglichem übermäßigen Genuss von Alkohol (über 0,5 Promille) zu enthalten, wird er neben der Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr auch von dort noch mit Konsequenzen zu rechnen haben. (PI Sonthofen)

Donnerstag, 28. Januar 2016

Buchloe: Notarzt bei Einsatzfahrt prallt gegen Baum

Buchloe: Notarzt bei Einsatzfahrt prallt gegen Baum
Symbolfoto
Am Mittwochabend fuhr eine 44-jährige Frau aus Penzing mit ihrem Pkw auf der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof. Auf Höhe des Stadthotels bog sie plötzlich in eine Zufahrt nach links ab, um dort zu wenden. Dabei übersah sie einen in gleicher Richtung fahrenden überholenden Notarztwagen, der mit Blaulicht zu einem Noteinsatz am Bahnhof unterwegs war. 
Anzeige
Um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug der Frau zu vermeiden, wich der 48-jährige Notarzt nach links aus und prallt gegen einen Baum. Zu einer Berührung beider Fahrzeuge kam es nicht. Der Notarztwagen wurde schwer, der Baum leicht beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 8100 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige

Türkheim / Wiedergeltingen: Kontrolle verloren - 2 Personen verletzt

Türkheim / Wiedergeltingen: Kontrolle verloren - 2 Personen verletzt
Am Mittwochnachmittag, 27.01.2015, kam ein 48-jähriger Mann aus dem Unterallgäu auf der Ortsverbindungstraße zwischen Türkheim und Wiedergeltingen mit einem dreirädrigen Kleinkraftrad aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab. Dabei stürzte das Fahrzeug in den rechten Straßengraben und blieb auf der Seite liegen. 
Anzeige
Der Fahrer und seine 17-jährige Tochter, die Beifahrerin war, wurden leicht verletzt. Beide kamen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Januar 2016
Zwei Ladendiebe gleich nach Geschäftsöffnung ertappt
MINDELHEIM. Am Dienstagmorgen konnte kurz nach Öffnung des Marktes ein 49-jähriger Mindelheimer dabei beobachtet werden, wie er eine Tüte Kekse unter der Jacke versteckte und den Kassenbereich verließ ohne zu bezahlen. Nur kurz darauf konnte ein weiterer Ladendiebstahl beobachtet werden. Diesmal steckte ein 60-jähriger Mindelheimer zwei Päckchen Butter ein und wollte ebenfalls ohne zu bezahlen den Markt in der Landsberger Straße verlassen. Auch dieser wurde vor Ort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Beide Herren erwartet nun jeweils eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahl. (PI Mindelheim)
Anzeige
Siloballen entwendet
TIEFENRIED. Der Polizei Mindelheim wurde mitgeteilt, dass in den letzten Wochen von einer landwirtschaftlichen Fläche an der Mindelzeller Straße in Tiefenried ein Siloballen mit Gärheu entwendet wurde. Der unbekannte Täter fuhr mit einem Fahrzeug mit 1,5 m breiter Frontschaufel und vermutlich mit Greifzange vor Ort und lud den grünen Ballen auf. Der Schaden beträgt ca. 50 Euro. Wer kann Angaben zu dem Diebstahl machen oder weiß etwas über den Verbleib des Ballens? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mindelheim unter 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 27.01.2016 kam es um kurz vor 8 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Luxenhofer Straße in Mindelheim. Ein Pkw-Fahrer, der wegen Gegenverkehr auf den Fußweg auswich, fuhr einem Schüler über den linken Fuß. Anschließend entfernte sich der Pkw-Fahrer von der Unfallstelle, konnte aber an Hand des Kennzeichens ermittelt werden. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Januar 2016
Exhibitionistische Handlung
HALBLECH. Am Montag, den 25.01.2016, teilte eine 73-jährige Frau mit, dass ihr ein Exhibitionist gegenüber getreten sei. Die Frau ging am Ostufer des Forggensees spazieren. als sie auf einen Mann traf, der vor einer Hütte saß. Als der Mann sie sah, öffnete er seine Hose und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Auf ihre Forderung dies zu unterlassen, reagierte der Mann nicht. Die Frau fühlte sich durch das Auftreten des Mannes sehr belästigt und erstattete Anzeige gegen den ihr namentlich bekannten Mann. Der 86-jährige Mann wurde durch die PI Füssen vernommen, bestritt aber die Vorwürfe der Frau. (PI Füssen )
Anzeige
Frau setzt sich mit Ersparnissen ab
DILLISHAUSEN. Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen entwendete eine 26-jährige Frau ihrem 41-jährigem Partner 20.000 Euro Bargeld. Der Geschädigte hatte kurze Zeit vorher einen größeren Geldbetrag bei seiner Bank abgeholt und in der gemeinsamen Wohnung in einem Kuvert deponiert. Unter dem Vorwand, ihre Mutter zu besuchen, ließ sie sich von ihm noch zum Bahnhof nach Buchloe bringen. Im Laufe des Abends erhielt der Mann eine Whats-App-Nachricht, dass sie sich von ihm trenne. Daraufhin überprüfte er die Wohnung und stellte das fehlende Geld fest. Der momentane Aufenthaltsort der Flüchtigen ist unbekannt, eventuell setzte sie sich ins Ausland ab. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten
RUDERATSHOFEN. Leichte Verletzungen zog sich gestern Abend ein 32-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Aitrang und Ruderatshofen zu. Der Mann befuhr die Kreisstraße von Aitrang in Richtung Ruderatshofen. In einer langgezogenen Kurve vor Ruderatshofen wollte der Fahrzeugführer angeblich einem Tier ausweichen. Bei dem Manöver geriet der Pkw von der Straße und rutschte eine Böschung hinab. Der Pkw wurde dabei im Frontbereich beschädigt und der Fahrer leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Seitenscheibe vom Pkw eingeschlagen – Vortäuschen einer Straftat
PFRONTEN. Zunächst erschien der 44-jährige Geschädigte bei der Polizei in Pfronten und behauptete, dass ein unbekannter Täter am Mittwochabend in der Zeit von 18.00 bis 23.15 Uhr auf dem Parkplatz der Breitenbergbahn von einem geparkten Pkw die Seitenscheibe eingeschlagen habe und Jacken durchwühlte, die sich im Pkw auf der Heckablage befanden. Zunächst wurde festgestellt, dass aus dem Pkw nichts entwendet wurde. Es bestand der Verdacht, dass der Täter es nur auf Wertsachen abgesehen habe. Der Sachschaden an der Scheibe beträgt ca. 300 Euro. Bereits bei der Anzeigenaufnahme bestanden Zweifel an der Darstellung des Geschädigten. Zwei Stunden später kam der Geschädigte reuig zur Polizeistation zurück und gestand ein, dass er selbst die Scheibe eingeschlagen habe, weil er sich aus seinem Pkw ausgesperrt habe. Weil es sich aber um einen Firmenwagen handelte erfand er die Geschichte von dem unbekannten Pkw-Einbrecher. (PSt Pfronten)
Anzeige
Zwei Einbrecher auf frischer Tat festgenommen
KAUFBEUREN. Heute kurz nach Mitternacht teilte ein Anwohner im Knappeneck der Polizei Kaufbeuren mit, dass ein Fenster in der benachbarten Gaststätte offen stehe. Wie sich herausstellte, war dort eingebrochen worden. Kurz darauf wurden in Tatortnähe zwei 47 und 26 Jahre Männer festgestellt, die zunächst vor den Beamten geflüchtet, wenig später aber in einem leer stehenden Wohnhaus im Knappeneck gestellt werden konnten. Die beiden Täter führten Schraubenzieher und Flexgeräte mit sich. Auch konnten bei ihnen ein ungeöffneter Würfeltresor aus der Gaststätte sowie Diebesgut aus einem weiteren Einbruch in Kaufbeuren festgestellt werden. Wie sich herausstellte, hatten die Täter in der gleichen Nacht die Türe einer Wohnung im Obstmarkt aufgehebelt und eine Armbanduhr sowie Bargeld entwendet. Die beiden Einbrecher wurden vorläufig festgenommen. Beide Männer sind der Polizei bereits wegen den unterschiedlichsten Delikten hinlänglich bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Kaufbeuren dauern an. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Januar 2016
Bei roter Ampel Kind gefährdet
IMMENSTADT. Am Mittwoch erstattete ein 46-jähriger Vater bei der PI Immenstadt Anzeige. Dieser stand gegen 07.40 Uhr mit seinem Sohn an der Fußgängerampel in der Sonthofener Straße. Neben ihnen stand noch ein ca. 10-jähriger Junge. Als die Ampel für die Pkw auf Rot und für die Fußgänger auf Grün geschaltet hatte, betrat der ca. 10-Jährige die Fahrbahn. In diesem Moment beschleunigte ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer und fuhr bei Rot durch. Als Fahrer konnte ein 19-Jähriger ermittelt werden. Der Zeuge und sein Sohn wurden nicht gefährdet, jedoch der 10-Jährige. Zeugen, die Hinweise auf den ca. 10-jährigen Jungen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schleierfahndung
OBERSTAUFEN. Bei Schleierfahndungskontrollen am 27.01.2016 auf der B 308 Höhe Paradies in Oberstaufen wurde zum einen gegen 10 Uhr ein 24j-ähriger Fahrer eines Klein-Lkw kontrolliert, bei welchem drogentypische Auffälligkeiten wie stark gerötete Augen festgestellt wurden. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC und der Fahrer gab bei seiner Vernehmung an, am Vorabend letztmalig Cannabis konsumiert zu haben. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Nachmittags gegen 14.40 Uhr ging ein 31-jähriger Fahrer eines Kastenwagens ins Netz, welchem aufgrund einer Drogenfahrt unter Einfluss von Amphetamin die Fahrerlaubnis entzogen worden und somit ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Um dies zu verschleiern führte er an der Kontrollstelle noch schnell einen Fahrerwechsel mit seinem Beifahrer durch. Dies war jedoch ein untauglicher Versuch, da der Kontrollbeamte der Polizei Oberstaufen sich den Fahrer merkte, welche er auf den Parkplatz rauswinkte. Der Fahrer erhält nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, der Halter ein Unternehmer aus Ravensburg erhält eine Anzeige wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis und gegen den Beifahrer wird wegen des Verdachts der Strafvereitelung ermittelt. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Rotlichtverstoß führt zu Unfall
KEMPTEN. Am Dienstag, 27.01.16, gegen 12.15 Uhr missachtete ein serbischer 21-jähriger Pkw-Fahrer an der Kreuzung Schumacherring/Kaufbeurer Straße nahe des Berliner Platzes das für ihn geltende Ampel-Rotlicht und kollidierte im Kreuzungsbereich mit dem Pkw einer 58-jährigen Oberallgäuerin, die dadurch leicht verletzt wurde. Da der junge Mann keinen Wohnsitz in Deutschland hat und auf dem Nachhauseweg in seine serbische Heimat war, musste er eine Sicherheitsleistung von 200 Euro hinterlegen. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 7000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Geschwindigkeitsmessung auf der B 12
GERMARINGEN. Auf der Bundesstraße 12 in Fahrtrichtung München wurde gestern in der Zeit von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Von den rund 800 Fahrzeugen, die zu dieser Zeit unterwegs waren, fuhren insgesamt 135 zu schnell. 12 Lkw-Fahrer und 33 Pkw-Fahrer waren so schnell unterwegs, dass dies eine Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige nach sich zieht. Sie müssen neben einem Bußgeld mit mindestens einem Punkt in Flensburg rechnen. Trauriger Spitzenreiter an diesem Abend war ein 19-jähriger Mann aus Augsburg. Dieser war mit 189 km/h (6 km/h Toleranz bereits abgezogen) unterwegs. Dank der Buchloer Polizei konnte der Fahrzeugführer angehalten werden. Er zeigte sich überrascht über die ihm zu Last gelegte Geschwindigkeitsüberschreitung und meinte, höchstens 110 km/h gefahren zu sein. Außerdem hätte er es nicht einmal Blitzen gesehen. Neben einer Geldbuße von 1200 Euro erwartet ihn ein Fahrverbot von drei Monaten. Ein weiterer Pkw-Fahrer war an diesem Abend mit 155 km/h (5 km/h Toleranz abgezogen) unterwegs. Auf ihn kommt neben einem Bußgeld ein Fahrverbot von einem Monat zu. (VPI Kempten)
Anzeige
Skifahrer verursacht Unfall und flüchtet
OBERSTDORF. Nachträglich wurde der PI Oberstdorf ein Skiunfall vom vergangenen Sonntag an der Söllereckbahn gemeldet. Etwa gegen 15.00 Uhr befuhr eine 52-jährige Skifahrerin die blaue Skipiste von der Bergstation talwärts. Bereits kurz unterhalb der Bergstation wurde sie von einem ebenfalls talwärts fahrenden Skifahrer von hinten kommend angefahren. Sie stürzte und zog sich dabei eine schwere Verletzung am Sprunggelenk zu. Ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Der unbekannte Mann ist etwa 190 cm groß, trug einen schwarzen Helm mit neonfarbenem Visier, einen grünen Anorak sowie schwarze Handschuhe und Hose. Die Verletzte wurde von der Bergwacht zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus verbracht. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizeiinspektion Oberstdorf unter der Tel.-Nr. 08322/96040. (PI Oberstdorf)

Mittwoch, 27. Januar 2016

Kempten: Mehrere Brände an einem Abend – Kripo sucht Zeugen

Kempten: Mehrere Brände an einem Abend – Kripo sucht Zeugen
Symbolfoto
Mehrere Brände im Stadtgebiet Kempten nördlich der Lindauer Straße beschäftigten am Dienstag Abend des26.01.2016 zwischen 21.35 Uhr und 22.10 Uhr Feuerwehr und Polizei. Zunächst brannte ein Papiercontainer Am Göhlenbach. Nach 20 Minuten ging ein Gartenhaus in der Reutlinger Straße in Flammen auf. 
Anzeige
Bereits eine viertel Stunde später brannten in der Isnyer Straße ein Trampolin und ein Schirmständer sowie kurz darauf eine benachbarte Garage. Dabei wurde auch ein Pkw beschädigt. Ebenfalls konnte festgestellt werden, dass in der Isnyer Straße ein Bewegungsmelder und eine Lampe an einem Gartenhaus beschädigt worden war. Der Gesamtschaden wird auf ca. 27000 Euro geschätzt. 
Anzeige
Da vermutet wurde, dass sich in dem brennenden Gartenhaus ein Benzinkanister und eine Gasflasche befinden, wurden zwei Wohnhäuser für die Dauer der Löscharbeiten geräumt. Die Kriminalpolizei Kempten kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausschließen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0831/9909-0. (KPI Kempten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Januar 2016
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
MEMMINGEN. Am Dienstagabend meldete ein PKW-Fahrer, dass auf der Verbindungsstraße zwischen Amendingen und Trunkelsberg, circa 500 Meter vor dem Ortsschild von Trunkelsberg, die Brücke über den dortigen Abzweig des Haienbachs mit Klebeband versperrt ist. Der Mann hatte dies beim Befahren der Strecke festgestellt und konnte noch rechtzeitig abbremsen. Es handelte sich um eine größere Menge Klebeband, welches die Durchfahrt definitiv verhindern sollte. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfall mit Sachschaden
MINDELHEIM. Am Dienstagabend kam es in der Landsberger Straße in Mindelheim zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Anhängergespann. Der 41-jährige Fahrzeugführer bog mit seinem Gespann aus einer Tankstelle in die Landsberger Straße stadtauswärts ein. Dabei übersah er einen Pkw, der stadteinwärts fuhr. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Anhänger des Gespanns, auf dem ein weiterer Pkw geladen war. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. (PI Mindelheim)

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagabend lief ein 40-jähriger Mann, der dunkel gekleidet war, auf der Staatsstraße vom Gewerbegebiet Bad Wörishofen in Richtung Gartenstadt. Zunächst wurde der Mann vom Außenspiegel des Pkw eines 52-Jährigen am rechten Arm gestreift, lief jedoch weiter und wurde kurz darauf vom Außenspiegel des Kleintransportes eines 44-Jährigen an der rechten Hand gestreift. In beiden Fällen soll sich der Fußgänger zuvor mit ausgebreiteten Armen auf die Straße gestellt haben. Nach den Zusammenstößen mit den beiden Fahrzeugen setzte der Mann seinen Fußmarsch fort, ohne sich um den entstandenen Schaden weiter zu kümmern. Er konnte aber von der alarmierten Polizeistreife in der Nähe der Unfallstelle ausfindig gemacht und festgehalten werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 1500 Euro. Der 40jährige erlitt durch seine Aktion lediglich eine Schürfwunde an der rechten Hand. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss und muss sich jetzt wegen Verdacht eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Verkehrsunfallflucht verantworten. (Bad Wörishofen)
Anzeige
Vorfahrtsmissachtung
TÜRKHEIM. An der Grabenstraße missachtete ein 82j-ähriger Mann mit seinem Pkw am Dienstagnachmittag die Vorfahrt eines 21-jährigen Motorradfahrers. Der Kradfahrer kam dabei zu Sturz, blieb aber glücklicherweise wie auch der Autofahrer unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher bekommt jetzt einen Bußgeldbescheid wegen Vorfahrtsmissachtung. (PI Bad Wörishofen)

Beleidigung im Straßenverkehr
BAD WÖRISHOFEN. Ein Streit zwischen Autofahrern endete am Dienstagmittag an der Hauptstraße mit Beleidigungen, die jetzt Gegenstand von strafrechtlichen Ermittlungen durch die Polizei sind. Eine 53-jährige Frau parkte zunächst ihren Pkw ordnungsgemäß ein, als kurz darauf ein 55-Jähriger sich daneben mit seinem Auto in eine Parklücke quetschte. Diese an für sich harmlose Aktion war dann Anlass für den nachfolgenden Streit, in dessen Verlauf der 55-Jährige die 53-Jährige und deren Begleiter wüst beleidigte. Bereits am Vortag hatte sich in der Kurstadt aus einem harmlosen Verkehrsgeschehen heraus ein Streit zwischen Autofahrern entwickelt, der damit endete, dass einer der Fahrer mit seinem Auto seinem Kontrahenten gegen das Schienbein fuhr und diesen leicht verletzte. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet alle Autofahrer eindringlich, dass für solche aggressiven Verhaltensbeispiele im Straßenverkehr kein Platz ist. Strafbare vorsätzlich begangene Gewaltakte wie Beleidigungen oder Körperverletzung im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeuges können vom Gericht neben Freiheitsstrafen und Geldstrafen auch mit Fahrverbot oder Entzug der Fahrerlaubnis belegt werden. Auch Führerscheinstellen der Kreisverwaltungsbehörden werden in Einzelfällen solche Vorfälle zum Anlass nehmen, um die Eignung und Zuverlässigkeit eines Fahrerlaubnisinhabers verwaltungsrechtlich zu überprüfen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Vermisste durch Polizei gefunden
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagnachmittag alarmierte ein besorgter Ehemann die Polizeiinspektion, weil seine 68-jährige Ehefrau unmittelbar nach dem Einkaufen im Gewerbegebiet spurlos verschwunden war und krankheitsbedingt hilflos umherirren dürfte. Nach etwa einer einstündigen Fahndung konnte eine Polizeistreife die Frau in einem Gebüsch in der Nähe des letzten bekannten Standorts glücklicherweise unverletzt auffinden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Januar 2016
Abkommen von der Fahrbahn
BUCHLOE. Am Mittwochmorgen fuhr eine 28-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Auto auf der Kreisstraße 19 Richtung Buchloe. Aus Unachtsamkeit geriet sie zunächst auf das rechte Bankett. Anschließend kam das Fahrzeug im angrenzenden Entwässerungsgraben zum Stehen. Die junge Frau kam vorsorglich ins Krankenhaus. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Aufdringlicher Verkäufer
STÖTTEN AM AUERBERG. Ein aufdringliches Geschäftsgebaren legte gestern Vormittag ein 52-jähriger Verkäufer von Rauchmeldern bei einem Hausbesuch in Salchenried an den Tag. Er versuchte eine Frau an der Haustüre in Richtung Hausgang zu drängen. Die Hausfrau verständigte daraufhin die Polizei. Als dies der Verkäufer mitbekam, verließ er das Haus. Eine Überprüfung durch die Polizei ergab, dass der Mann bereits im Zusammenhang mit dem Verkauf von Rauchmeldern auffällig geworden war. Anzeige an das zuständige Gewerbeamt wird erstattet. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auffahrunfall
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Auffahrunfall in der Kaufbeurener Straße. Ein auf der Kaufbeurener Straße stadtauswärts fahrender Pkw-Fahrer wollte nach links in die Zufahrt zu einer Bäckereifiliale abbiegen. Verkehrsbedingt musste der 48-jährige Fahrer anhalten. Eine nachfolgende 71-jährige Pkw-Fahrerin erkannte dies rechtzeitig und hielt ebenfalls an. Ein dahinter folgender 46-jähriger Pkw-Fahrer reagierte zu spät und fuhr dem vor ihm haltenden Pkw auf. Dieser wurde noch gegen das Fahrzeugheck des Vordermanns geschoben. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Januar 2016
Einbruch in Schule
KEMPTEN. In der Nacht vom 25. auf den 26.01.2016 brachen Unbekannte in die Maria-Ward-Schule im Gerhardinger Weg in Lenzfried ein. Die Täter hebelten ein Fenster an der Ostseite des Gebäudes auf und suchten offensichtlich nur nach Bargeld. Hierzu hebelten sie die versperrten Türen des Hausmeisterraumes und des Sekretariates auf. Zudem wurde ein kleiner Tresor im Sekretariat aufgebrochen und das Bargeld entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt mindestens 2000,- Euro und liegt wesentlich höher als der Entwendungsschaden. Die Kriminalpolizei Kempten bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0831/9909-0 zu melden. (KPI Kempten)
Anzeige
Restauranttür eingetreten
SONTHOFEN. Gestern kurz vor Mitternacht meldete der Besitzer eines Restaurants in der Weststraße einen randalierenden Gast. Beim Eintreffen wurde ein alkoholisierter 39-Jähriger vor dem Lokal festgestellt. Laut Besitzer hatte dieser zuvor die Eingangstür im Wert von 800 Euro durch Tritte beschädigt. Nachdem die Personalien festgestellt worden waren, sollte er noch die ausstehende Zeche in Höhe von zehn Euro berappen. Dabei fing er jedoch an zu schreien und wurde aggressiv. Der Mann durfte zur Ausnüchterung die Nacht in der Zelle der Polizei verbringen. Ihn erwartet außerdem eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. (PI Sonthofen)
Anzeige
Drastische Ruhezeitverstöße durch Lkw-Fahrer
OY-MITTELBERG. Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der A7 wurden bei einem 41-jährigen rumänischen Lkw-Fahrer drastische Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeit festgestellt. So brachte es der Fahrer am Tag vor der Kontrolle auf eine reine Lenkzeit von 34 Stunden, wenige Tage vorher auf immerhin 31 Stunden, nur unterbrochen von mehreren kurzen Stopps, von denen der längste nur zwei Stunden dauerte. Normalerweise darf ein Lkw-Fahrer maximal 10 Stunden pro Tag lenken und muss dann in der Regel 11 Stunden Ruhezeit einbringen. Zudem wurde festgestellt, dass der Fahrer an manchen Tagen ohne seine Fahrerkarte den Lkw bewegte und somit keine Lenkzeiten aufgezeichnet wurden. Der Fahrer musste auf der Stelle seinen Lkw abstellen und es wurde durch die Polizei eine notwendige Wochenruhezeit von 45 Stunden angeordnet und eine sofort zu zahlende Geldbuße von mehreren tausend Euro erhoben. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
76-jährige Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt - Erkennbarkeit von Fußgängern problematisch in der dunklen Jahreszeit
KEMPTEN. Schwer verletzt wurde eine 76-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagabend in Kempten. Die Seniorin wollte im Bereich Haubensteigweg die Straße überqueren und übersah dabei offensichtlich ein herannahendes Auto. Dessen 54-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Kemptenerin. Die Frau wurde bei dem Zusammenprall mit dem Auto schwer verletzt und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Seniorin war zum Unfallzeitpunkt dunkel gekleidet, was ihre Erkennbarkeit deutlich eingeschränkt haben dürfte. Die Verkehrspolizei Kempten rät in diesem Zusammenhang allen Fußgängern und Radfahrern zum Tragen möglichst auffälliger, bestenfalls reflektierender Kleidung im Straßenverkehr. Außerdem sollte man sich den Umstand bewusst machen, dass man als „schwacher Verkehrsteilnehmer“ insbesondere zur dunklen Jahreszeit möglicherweise nicht rechtzeitig von Kraftfahrern erkannt wird. Das eigene Verhalten im Straßenverkehr (vorsorgliches Warten, Überqueren an Sicheren Straßenstellen, Ampeln, etc.) sollte darauf angepasst werden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Altenstadt / A7: Tödlicher Verkehrsunfall - 33-jähriger prallt gegen Lkw-Auflieger

Altenstadt / A7: Tödlicher Verkehrsunfall - 33-jähriger prallt gegen Lkw-Auflieger
Symbolfoto
Am Mittwoch Morgen des 27.01.2016 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A7 bei dem ein 33-jähriger Verkehrsteilnehmer verstorben ist. Der 33-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Augsburg befuhr mit seinem Pkw gegen 06.15 Uhr in einer Kolonne weiterer Fahrzeuge die Autobahn in Fahrrichtung Norden und überholte dort einen in gleicher Richtung fahrenden Lkw. Ein weiterer 26-jähriger, in Polen lebender Lkw-Fahrer befuhr zur gleichen Zeit mit seinem Sattelauflieger die Einfädelspur des Autobahnparkplatzes Badhauser Wald. 
Anzeige
Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zwischen dem Lkw und dem Pkw zu einem Zusammenstoß. Dabei geriet der Pkw zu großen Teilen unter das Heck des Aufliegers. Der Pkw-Fahrer erlag noch an der Unfallstelle der schwere seiner Verletzungen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Die Autobahn ist zur Unfallaufnahmen, sowie zur Bergung der stark beschädigten Fahrzeuge bereits mehrstündig komplett gesperrt. 
Anzeige
Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens hinzugezogen. An der Unfallstelle waren neben dem Rettungsdienst und Notarzt auch die Autobahnmeisterei, sowie die Feuerwehren Altenstadt und Erolzheim eingesetzt. Zum Berichtszeitpunkt dauerte die Sperrung für die weiteren Aufräumarbeiten noch an. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 26. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Januar 2016
Betrüger bieten Haus an
LINDENBERG, LKR. LI / MEMMINGEN. Bislang unbekannte Täter haben Anfang des Monats über das Internet fälschlicherweise Immobilien über Immobilienportale im Internet zum Verkauf angeboten. In einem Fall haben die Täter ein Objekt in Memmingen weit unter Verkehrswert angeboten. Zwei Personen begaben sich unabhängig voneinander zu dem beschriebenen Objekt und mussten feststellen, dass das Objekt gar nicht zum Verkauf steht. Den beiden Opfern ist noch kein finanzieller Schaden entstanden. Ähnliches ereignete sich nur wenige Tage später in Lindenberg. Auch hier wurden zwei Personen unabhängig voneinander auf eine günstige Immobilie im Internet aufmerksam. Um seine Seriosität zu unterstreichen übermittelt der bislang unbekannte Tatverdächtige eine Ausweiskopie. Das Immobiliengeschäft solle vorzugsweise mit Bargeld getätigt werden. Die Kaufinteressenten wurden hier misstrauisch und stellten bei einer Besichtigung der Immobilie vor Ort fest, dass das Haus gar nicht zu Verkauf steht. In beiden Fällen ermittelt die Polizeiinspektion Memmingen bzw. die Kriminalpolizei Lindau. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
BAD WÖRISHOFEN. Ein Streit unter Autofahrern führte in der Folge dazu, dass einer der Männer dem anderen mit dem Auto gegen das Schienbein fuhr und diesen leicht verletzte. Der Vorfall ereignete sich am Sonntagnachmittag an der Hauptstraße der Kurstadt. Während ein 72-jähriger Mann für die Einfahrt seines Pkw die Kette vor seiner Zufahrt entfernen musste, war ein nachfolgender Autofahrer gezwungen hinter dem Pkw des 72-Jährigen zu warten. Dem Fahrer dauerte diese Wartezeit aber zu langen, weshalb er mit dem 72-Jährigen ein Streitgespräch begann, welches schließlich darin gipfelte, dass der Senior von seinem Kontrahenten angefahren und leicht verletzt wurde. Der noch unbekannte Täter flüchtete danach mit seinem Pkw. Den bislang unbekannten Fahrer erwartet eine ganze Reihe von Strafanzeigen, unter anderem Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht. Zeugen, welche den Vorfall an der Hauptstraße beobachtet haben und sachdienlichen Angaben machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Wörishofen in Verbindung unter Tel. 08247-96800 in Verbindung zu setzen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
MEMMINGEN. Am Montagnachmittag wurde die Polizei darüber verständigt, dass auf dem Netto-Parkplatz in der Augsburger Straße ein Mann Passanten anpöble. Beim Eintreffen der Polizei wurde der Mann angesprochen und aufgefordert, seine Personalien preiszugeben. Da er mit dieser Maßnahme nicht einverstanden war, leistete er massiven Widerstand, musste schließlich zu Boden gebracht und später auf die Dienststelle verbracht werden. Der amtsbekannte 40-jährige Mann stand erheblich unter Alkoholeinfluss (mehr als 2 Promille). Er war zuvor aus eine Pflegeinrichtung im Oberallgäu entwichen. In der Haftzelle des Inspektion beleidigte er außerdem noch die eingesetzten Beamten mit übelsten Ausdrücken. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes musste er im Klinikum Memmingen versorgt werden. Bei dem Polizeieinsatz wurden zwei Beamte leicht verletzt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Januar 2016
Foto: Rizer
Pkw frontal gegen Baum
RIEDEN. Am frühen Montagnachmittag fuhr ein 81-jähriger Unterallgäuer auf der Kreisstraße 13 von Schlingen kommend in Richtung Rieden. Aus noch unbekannter Ursache kam der Lenker zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte er frontal gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Baum. Der nicht angeschnallte Fahrer wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Pkw entstand Totalschaden in einer Höhe von 5000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Graffiti-Schmierereien
FÜSSEN. Am Samstag, den 23.01.2016, schmierte ein bislang unbekannter Täter vermutlich mit einem schwarzen Edding-Stift einen unleserlichen Schriftzug an eine neuwertige Massivholztür in der Stadtmauer. Die Mauer trennt hier die Franziskanergasse von den Grundstücken der Spitalgasse. Zeugen, die in der Zeit von 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr verdächtige Personen im Bereich Franziskanergasse gesehen haben, melden sich bitte bei der Polizei Füssen unter der Nummer 08362/9123-0. (PI Füssen)
Anzeige
Leihfahrzeug wurde angefahren
PFRONTEN. Auf dem Mitarbeiterparkplatz einer Firma in der Deckel-Maho-Straße wurde in der Zeit von Samstag bis Montag ein geparkter VW Passat mit Münchener Kennzeichen an der hinteren Stoßstange angefahren. Der Verursacher meldete sich bislang nicht. Der Schaden beträgt 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Drogenfahrt
KAUFBEUREN. Dienstagnacht wurde ein 21-jähriger Pkw-Lenker einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle gab der junge Mann an, vor kurzem einen Joint geraucht zu haben. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Den jungen Mann erwarten nun gleich zwei Anzeigen. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Januar 2016
Drei Ladendiebstähle
FISCHEN. Gestern Vormittag besorgte sich ein 62-jähriger Mann in einem Langenwanger Verbrauchermarkt drei Kisten Mineralwasser. Zwei stellte er oben in den Einkaufswagen und eine Kiste auf die untere Ablagefläche. Durch geschicktes Drehen des Wagens verbarg er dabei die unten stehende Kiste im Wert von dreizehn Euro vor der Kassiererin. Er zahlte nur die oberen beiden und verließ anschließend den Laden. Das ganze wurde jedoch durch den Ladendetektiv beobachtet. Nachdem der Mann an seiner Wohnanschrift mit dem Sachverhalt konfrontiert wurde, begab er sich direkt zu dem Markt und zahlte die dritte Wasserkiste. Neben der Strafanzeige erhielt er auch noch ein Hausverbot. Am Nachmittag dann versuchte im gleichen Laden ein 58-jähriger Mann eine Dose Schnupftabak im Wert von zwei Euro zu entwenden. Während er an der Kasse eine Flasche Bier zahlte, war die Dose zuvor in seine Jackentasche gewandert. Ein Zeuge hatte dies jedoch beobachtet. Der Mann erhielt neben der Anzeige auch ein Hausverbot. Nachdem aller guten Dinge drei sind, wurde knapp eine Stunde später noch eine 44-jährige Hausfrau dabei erwischt, wie sie Kosmetik im Wert von elf Euro einsteckte und den Markt ohne zu bezahlen verlassen wollte. Auch sie hat mit den gleichen Rechtsfolgen zu rechnen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Auf Radfahrer aufgefahren
SONTHOFEN. Am Montagvormittag kam es in der Grüntenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jähriger Radfahrer verletzt wurde. Er und ein dahinterfahrender 60-jähriger Pkw-Fahrer hatten sich auf der Linksabbiegespur in Richtung Hans-Böckler-Straße eingeordnet, als der Pkw leicht auf den vor ihm wartenden Radfahrer auffuhr, so dass dieser stürzte. Der Radfahrer wurde vorsorglich mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. (PI Sonthofen)
Anzeige
Alkoholisierte Autofahrerin verursacht Unfall
KEMPTEN. Am Montagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Heussring in Kempten. Eine Kemptnerin fuhr mit einem Bekannten von der Bahnhofstraße auf den Heussring auf. Dabei fuhr sie über eine Verkehrsinsel und weiter über den fahrbahnteilenden Grünstreifen. Als sie schließlich auf der Gegenfahrbahn in entgegengesetzter Richtung fuhr, prallte sie gegen einen entgegenkommenden Pkw. Den Grund für diese ungewöhnliche Fahrweise war nach einem Alkoholtest klar: Die Pkw-Fahrerin war erheblich alkoholisiert. Durch den Unfall wurden die betrunkene Fahrerin und ihr Beifahrer verletzt. Beide mussten ins Klinikum eingeliefert werden. Die Frau wurde angezeigt und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Unfall im Gegenverkehr
OBERSTDORF. Aus bisher noch nicht abschließend geklärter Ursache kam ein 82-jähriger Pkw-Fahrer in der Straße Am Bannholz nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, welches noch auf das nachfolgende Auto geschoben wurde. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit entstand Sachschaden in Höhe von nur etwa 1000 Euro. Nach den ersten Ermittlungen könnten bei dem Fahrer gesundheitliche Probleme vorgelegen haben, die letztendlich zum Unfall führten. (PI Oberstdorf)

Montag, 25. Januar 2016

Memmingen: Widerstand gegen Polizei - Polizist vor Auto gestoßen und geschlagen

Memmingen: Widerstand gegen Polizeibeamten - Polizist vor Auto gestoßen und geschlagen
Symbolfoto
Massiven Widerstand leistete am vergangenen Samstagmittag ein 29-jähriger Mann gegen einen Polizeibeamten, der gerade auf dem Weg in den Dienst war und den Fahrgast, der kein Ticket hatte, aus dem Zug verweisen wollte. Für den Beamten, der sich als Polizist zu erkennen gegeben hatte, war der 29-Jährige kein Unbekannter. Dieser war bereits unzählige Male ohne Ticket angetroffen worden. 
Anzeige
Vor dem Zug beleidigte und bespuckte der 29-Jährige den Polizisten, der ihm daraufhin bis zum Fahrradparkplatz folgte. Dort drängte er den Beamten vor ein Auto, das gerade noch rechtzeitig bremsen konnte, schlug mit seinen Fahrrad mehrfach auf den Beamten ein. Der Polizist wurde leicht verletzt. Erst nach dem zwei Zeugen dem Beamten zur Hilfe kamen, flüchtete der Straftäter. Die Insassen des Pkw nahmen zusammen mit dem Beamten die Verfolgung auf. 
Anzeige
Letztendlich kam der 29-Jährige selbständig zur Polizeiinspektion Memmingen. Zeugen, die den Vorfall am Samstag vor dem Hauptbahnhof in Memmingen, gegen 13.10 Uhr, beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen (08331/100-0) zu melden. (OED Kempten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Januar 2016
Vandalismus in der Sparkasse
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einer Sachbeschädigung im SB-Raum der Sparkasse Bad Wörishofen. Dabei wurden ein Kontoauszugsautomat sowie eine Trennscheibe mutwillig beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Es liegen momentan keine Hinweise auf die Täter vor. Die Polizei Bad Wörishofen bittet daher um Täterhinweise unter der Tel.-Nr. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Bus mit Graffiti besprüht
WIEDERGELTINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein an der Bushaltestelle vor der Grundschule Wiedergeltingen geparkter Bus mit schwarzer Farbe besprüht. Die unbekannten Täter beschmierten hierbei die Scheiben. Die Sachschadenshöhe liegt bei ca. 300 Euro. Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige