Freitag, 29. Januar 2016

Dietmannsried: Gleitschirmpilot stürzt ab – nicht verletzt

Dietmannsried: Gleitschirmpilot stürzt ab – nicht verletzt
Symbolfoto
Glück im Unglück hatte am Freitag dem 29.01.2016 ein 41-jähriger Gleitschirmpilot, der heute Vormittag vom Startplatz bei Schrattenbach gestartet war. Nach rund 45 Minuten Flugzeit erfasste eine Windböe unerwartet und so unglücklich seinen Schirm, dass dieser einklappte und unkontrollierbar wurde. Glücklicherweise blieb der Pilot in rund 20 Metern Höhe unverletzt in einem Baum nahe dem Weiler Hinterhalde hängen, 
Anzeige
und konnte von selbst einen Notruf absetzen. Die Einsatzkräfte der Kemptener Verkehrspolizei, die auch die Ermittlungen zu diesem Vorfall innehaben, mussten zur Rettung des Oberallgäuers die Bergwacht Kempten hinzurufen. Erst dann konnte der Mann fachmännisch abgeseilt werden. Um die Bergung des noch im Baum befindlichen Schirmes wird sich der Pilot heute Nachmittag kümmern müssen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Memmingerberg / Türkheim: Kriminalpolizei Memmingen klärt Serie von Einbrüchen in Schulen

Memmingerberg / Türkheim: Kriminalpolizei Memmingen klärt Serie von Einbrüchen in Schulen
Symbolfoto
Die Kriminalpolizei Memmingen sah sich seit Anfang Januar mit einer Serie von Einbrüchen in Schulen konfrontiert. Intensive Ermittlungen führten nun zur Klärung der Taten. Die erste Tat ereignete sich in der Nacht vom 06.01. auf den 07.01.2016 in Memmingerberg. Dort drangen die Täter gewaltsam in ein Schulgebäude ein und durchwühlten drei Zimmer des Objekts. Schließlich entwendeten sie einen Bargeldkleinbetrag. 
Anzeige
Wenige Tage später in der Nacht vom 18.01. auf den 19.01.2016 brachen die Täter in das Gymnasium Türkheim ein. Dort entwendeten die Täter zwei EC-Karten. In der Nacht von 25.01. auf den 26.01.2016 drangen die Täter gewaltsam in die Maria-War-Schule in Kempten ein und entwendeten dort Bargeld. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen führten nun zu einem Tatverdacht gegen eine Diebesbande, bestehend aus einem 23-jährigen serbischen Staatsangehörigen und zwei 27-jährige kosovarische Staatsangehörige. 
Anzeige
Im Nachgang zu ihren Einbrüchen versuchten die Täter mehrfach mit erbeuteten EC-Karten Geld abzuheben, was nur in einem Fall gelang. Der durch die Einbrüche angerichtete Sachschaden übersteigt mit ca. 6000 Euro die Tatbeute um ein Vielfaches. Alle drei Männer sind aktuell unbekannten Aufenthalts. Zusätzlich wird nun eingehend geprüft, ob die Täter noch für weitere Einbrüche verantwortlich sind. (PP Schwaben Süd/West)

Ottobeuren: Vortäuschen eines Raubes in der Spielothek

Ottobeuren: Vortäuschen eines Raubes in der Spielothek
Symbolfoto
Am Freitagabend rief ein 32-jähriger Mann aus Ottobeuren über Notruf die Polizei und erklärte, dass er vor ca. 30 Minuten in der Spielothek in der Rudolf-Diesel-Straße von drei Personen geschlagen und ihm der Geldbeutel samt Papieren und Bargeld entwendet wurde. Bei der Anzeigenaufnahme erklärte er, dass er am Spielautomat gestanden sei und von einer Person mit der Faust auf die rechte Schläfe geschlagen wurde.
Anzeige
Die angeblich entwendete Geldbörse konnte kurz darauf in der Wohnung des Anzeigeerstatters aufgefunden werden. Der Mann stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Eine Sichtung der Videoaufzeichnungen ergab, dass es sich definitiv um keinen Raub handelte und die Anzeige vorgetäuscht war. (PI Memmingen)
Anzeige

Donnerstag, 28. Januar 2016

Buchloe: Notarzt bei Einsatzfahrt prallt gegen Baum

Buchloe: Notarzt bei Einsatzfahrt prallt gegen Baum
Symbolfoto
Am Mittwochabend fuhr eine 44-jährige Frau aus Penzing mit ihrem Pkw auf der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof. Auf Höhe des Stadthotels bog sie plötzlich in eine Zufahrt nach links ab, um dort zu wenden. Dabei übersah sie einen in gleicher Richtung fahrenden überholenden Notarztwagen, der mit Blaulicht zu einem Noteinsatz am Bahnhof unterwegs war. 
Anzeige
Um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug der Frau zu vermeiden, wich der 48-jährige Notarzt nach links aus und prallt gegen einen Baum. Zu einer Berührung beider Fahrzeuge kam es nicht. Der Notarztwagen wurde schwer, der Baum leicht beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 8100 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige

Türkheim / Wiedergeltingen: Kontrolle verloren - 2 Personen verletzt

Türkheim / Wiedergeltingen: Kontrolle verloren - 2 Personen verletzt
Am Mittwochnachmittag, 27.01.2015, kam ein 48-jähriger Mann aus dem Unterallgäu auf der Ortsverbindungstraße zwischen Türkheim und Wiedergeltingen mit einem dreirädrigen Kleinkraftrad aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab. Dabei stürzte das Fahrzeug in den rechten Straßengraben und blieb auf der Seite liegen. 
Anzeige
Der Fahrer und seine 17-jährige Tochter, die Beifahrerin war, wurden leicht verletzt. Beide kamen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Mittwoch, 27. Januar 2016

Kempten: Mehrere Brände an einem Abend – Kripo sucht Zeugen

Kempten: Mehrere Brände an einem Abend – Kripo sucht Zeugen
Symbolfoto
Mehrere Brände im Stadtgebiet Kempten nördlich der Lindauer Straße beschäftigten am Dienstag Abend des26.01.2016 zwischen 21.35 Uhr und 22.10 Uhr Feuerwehr und Polizei. Zunächst brannte ein Papiercontainer Am Göhlenbach. Nach 20 Minuten ging ein Gartenhaus in der Reutlinger Straße in Flammen auf. 
Anzeige
Bereits eine viertel Stunde später brannten in der Isnyer Straße ein Trampolin und ein Schirmständer sowie kurz darauf eine benachbarte Garage. Dabei wurde auch ein Pkw beschädigt. Ebenfalls konnte festgestellt werden, dass in der Isnyer Straße ein Bewegungsmelder und eine Lampe an einem Gartenhaus beschädigt worden war. Der Gesamtschaden wird auf ca. 27000 Euro geschätzt. 
Anzeige
Da vermutet wurde, dass sich in dem brennenden Gartenhaus ein Benzinkanister und eine Gasflasche befinden, wurden zwei Wohnhäuser für die Dauer der Löscharbeiten geräumt. Die Kriminalpolizei Kempten kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausschließen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0831/9909-0. (KPI Kempten)

Altenstadt / A7: Tödlicher Verkehrsunfall - 33-jähriger prallt gegen Lkw-Auflieger

Altenstadt / A7: Tödlicher Verkehrsunfall - 33-jähriger prallt gegen Lkw-Auflieger
Symbolfoto
Am Mittwoch Morgen des 27.01.2016 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A7 bei dem ein 33-jähriger Verkehrsteilnehmer verstorben ist. Der 33-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Augsburg befuhr mit seinem Pkw gegen 06.15 Uhr in einer Kolonne weiterer Fahrzeuge die Autobahn in Fahrrichtung Norden und überholte dort einen in gleicher Richtung fahrenden Lkw. Ein weiterer 26-jähriger, in Polen lebender Lkw-Fahrer befuhr zur gleichen Zeit mit seinem Sattelauflieger die Einfädelspur des Autobahnparkplatzes Badhauser Wald. 
Anzeige
Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zwischen dem Lkw und dem Pkw zu einem Zusammenstoß. Dabei geriet der Pkw zu großen Teilen unter das Heck des Aufliegers. Der Pkw-Fahrer erlag noch an der Unfallstelle der schwere seiner Verletzungen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Die Autobahn ist zur Unfallaufnahmen, sowie zur Bergung der stark beschädigten Fahrzeuge bereits mehrstündig komplett gesperrt. 
Anzeige
Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens hinzugezogen. An der Unfallstelle waren neben dem Rettungsdienst und Notarzt auch die Autobahnmeisterei, sowie die Feuerwehren Altenstadt und Erolzheim eingesetzt. Zum Berichtszeitpunkt dauerte die Sperrung für die weiteren Aufräumarbeiten noch an. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 25. Januar 2016

Memmingen: Widerstand gegen Polizei - Polizist vor Auto gestoßen und geschlagen

Memmingen: Widerstand gegen Polizeibeamten - Polizist vor Auto gestoßen und geschlagen
Symbolfoto
Massiven Widerstand leistete am vergangenen Samstagmittag ein 29-jähriger Mann gegen einen Polizeibeamten, der gerade auf dem Weg in den Dienst war und den Fahrgast, der kein Ticket hatte, aus dem Zug verweisen wollte. Für den Beamten, der sich als Polizist zu erkennen gegeben hatte, war der 29-Jährige kein Unbekannter. Dieser war bereits unzählige Male ohne Ticket angetroffen worden. 
Anzeige
Vor dem Zug beleidigte und bespuckte der 29-Jährige den Polizisten, der ihm daraufhin bis zum Fahrradparkplatz folgte. Dort drängte er den Beamten vor ein Auto, das gerade noch rechtzeitig bremsen konnte, schlug mit seinen Fahrrad mehrfach auf den Beamten ein. Der Polizist wurde leicht verletzt. Erst nach dem zwei Zeugen dem Beamten zur Hilfe kamen, flüchtete der Straftäter. Die Insassen des Pkw nahmen zusammen mit dem Beamten die Verfolgung auf. 
Anzeige
Letztendlich kam der 29-Jährige selbständig zur Polizeiinspektion Memmingen. Zeugen, die den Vorfall am Samstag vor dem Hauptbahnhof in Memmingen, gegen 13.10 Uhr, beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen (08331/100-0) zu melden. (OED Kempten)

Marktoberdorf: Freundin backt mit Marihuana - Muffins bringen jungen Mann ins Krankenhaus

Marktoberdorf: Freundin backt mit Marihuana - Muffins bringen jungen Mann ins Krankenhaus 
Symbolfoto
Einen Krankenhausbesuch bescherten am vergangenen Samstagabend einem 26-Jährigen die besonderen Backkünste seiner Freundin. Über Notruf meldete sich die 21-jährige Frau, weil ihr Freund nach dem Genuss der von ihr gebackenen Muffins völlig abdrehte. 
Anzeige
Was der 26-Jährige nicht wusste, die Muffins waren mit Marihuana zubereitet. Bei der jungen Frau stellten die Beamten der PI Marktoberdorf noch mehrere Gramm Marihuana sicher. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Markoberdorf)
Anzeige

Sonntag, 24. Januar 2016

Memmingen: Diebisches Pärchen auf dem Wochenmarkt

Memmingen: Diebisches Pärchen auf dem Wochenmarkt
Symbolfoto
Am Samstag, zur Mittagszeit, wurden ein ca. 30-jähriger Mann und eine ca. 20-jährige Frau auf dem Marktplatz in Memmingen und in unmittelbarer Nähe auffällig. Einer 41-jährigen Wochenmarktbesucherin wurde die Geldbörse aus dem Einkaufskorb entwendet. Sie stellte eine junge Frau fest, die eine dunkle Hose trug dazu eine weiße Jacke und weiße Ohrenwärmer. Auf den Diebstahl hin angesprochen, ergriff die Unbekannte die Flucht. 
Anzeige
Kurze Zeit später konnten Zeugen dieselbe Frau mit einem Mann feststellen, die zusammen auf einem Damenrad vom Marktplatz in Richtung Grimmelweg fuhren. Hinter den beiden lief eine Dame hinter her, die wild gestikulierte. Die Zeugen schlossen daraus, dass das Fahrrad gestohlen worden ist. Sie verfolgten die beiden unbekannten Täter und stellten diese. Beide ergriffen die Flucht und ließen das Rad zurück. 
Anzeige
Der unbekannte Mann habe eine schwarz-weiße Jacke getragen. Die Polizeiinspektion Memmingen bittet eventuelle Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den unbekannten Tätern machen können, sich unter Tel. (08331) 1000 zu melden. Ebenfalls wird die Geschädigte des versuchten Fahrraddiebstahls gebeten sich zu melden. (PI Memmingen)