Samstag, 23. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Januar 2016
Verkehrsunfall aufgrund Straßenglätte
TÜRKHEIM. In den frühen Morgenstunden des 23.01.2016 kam eine 38jährige Türkheimerin mit ihrem Pkw auf spiegelglatter Fahrbahn in der Maximilian-Philipp-Str. von der Fahrbahn ab und rammte ein Verkehrsschild, als sie von der Grabenstr. kommend nach links Richtung Torbogen abbiegen wollte. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 3000 EUR; er war nicht mehr fahrbereit. Der Wegweiser wurde lediglich leicht in Mitleidenschaft gezogen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Körperverletzung
TÜRKHEIM. In den frühen Morgenstunden des 23.01.16 kam es zu einer „Schlägerei“ mit mehreren verletzten Personen in Irsingen. Ein amtsbekannter 21jähriger Türkheimer verletzte hierbei mehrere Besucher der dortigen Faschingsfeier. Diese wollten einer jungen Dame helfen, welche sich zuvor von dem Täter bedrängt fühlte. Noch vor Eintreffen der Polizeistreife flüchtete der Täter vom Tatort. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung in mehreren Fällen ermittelt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
PKW übersehen
SCHLEGELSBERG. Am 22.01.2015 gegen 15:50 Uhr befuhr ein 35-jähriger Unterallgäuer mit seinem PKW eine Ortsverbindung bei Schlegelsberg. Auf dem Beifahrersitz saß seine Mutter. An einer Einmündung wollte er nach links auf Erkheim abbiegen und übersah dabei eine 27-jährige PKW-Fahrerin, die von Erkheim nach Sontheim fuhr. In der Folge stieß die 27-jährige frontal in die Fahrerseite des anderen Fahrzeugs. Alle drei Beteiligten wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigung an Kfz
MEMMINGEN. Am Freitag, 22.01.16, zw. 20.00 und 22.25 Uhr wurden in der Hühnerbergstraße vier dort während des Eishockeyspiels abgestellte Fahrzeuge beschädigt. An drei Pkw wurden die Scheibenwischer verbogen, an einem wurde der Scheibenwischer abgerissen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei Memmingen melden (PI Memmingen).

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Januar 2016
Schiedsrichter angegriffen
LECHBRUCK. Einen unfriedlichen Ausgang fand die Begegnung zwischen dem ERC Lechbruck und der EG Woodstocks Augsburg am Freitagabend. Nach Spielende äußerten erboste Zuschauer ihren Unmut über eine Entscheidung des Schiedsrichters dadurch, dass sie diesen auf dem Weg zu seiner Kabine abpassten, ihn am Hals packten, schlugen und ihn zudem noch traten, als er bereits am Boden lag. Der 34-jährige Schiedsrichter wurde hierbei leicht verletzt. Auslöser war, dass der Schiedsrichter zwei Minuten vor Spielende einen Spieler der EG Woodstocks Augsburg vom Eis gestellt und zusätzlich eine Matchstrafe gegen ihn verhängt hatte, da dieser ihn zuvor tätlich angegriffen hat. Dies hat wohl zwei Zuschauer derart verärgert, dass sie gegenüber dem Schiedsrichter gewalttätig wurden. Die Polizeiinspektion Füssen ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Täter. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08362/9123-0 bei der Polizeiinspektion Füssen zu melden. (PI Füssen)
Anzeige
Randalierender Fahrgast
KAUFBEUREN. In den frühen Morgenstunden des 23.01.2016 eskalierte ein Streit in einem Kaufbeurer Taxi. Der Fahrgast war nicht damit einverstanden, für die Beförderung zu bezahlen, deshalb wurde er gegenüber dem Taxifahrer handgreiflich und verletzte diesen durch einen Faustschlag im Gesicht. Den erheblich betrunkenen 20-jährigen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung. (PI Kaufbeuren)

Unfall 1
KRAFTISRIED. Am Freitag, 22.01.2016, 08.50 Uhr, fuhr ein ziviler Dient-Pkw der Verkehrspolizei aus Richtung Kempten an der Anschlussstelle Kraftisried ab und musste an der Einmündung in die Ausfädelspur aus Richtung Marktoberdorf verkehrsbedingt stehen bleiben. Dies bemerkte eine nachfolgende 38jährige Fahrzeuglenkerin zu spät und fuhr auf den Dienstwagen auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.700 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfall 2
MARKTOBERDORF. Am Freitag, 22.01.2016, befuhr gegen 12.30 Uhr ein 54jähriger Autofahrer die Schützenstraße in Richtung Tanellerstraße. Kurz vor der Einmündung in die Tanellerstraße bog aus dieser eine 51jährige Autofahrerin nach links in die Schützenstraße ein. Der 54jährige Autofahrer fuhr allerdings so weit in der Straßenmitte, dass es zum Streifzusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen kam. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Unfall 3
LEUTERSCHACH. Am Freitag, 22.01.2016, wollte gegen 13.35 Uhr eine 50jährige Autofahrerin aus der St.-Mang-Straße in die Leuterschacher Straße einbiegen. Dabei übersah sie einen 26jährigen vorfahrtberechtigten Autofahrer, der die Leuterschacher Straße aus Richtung Marktoberdorf befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem die Unfallverursacherin sowie Fahrer und Beifahrer des unfallbeteiligten Autos leicht verletzt wurden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfall 4
RETTENBACH AM AUERBERG. Am Freitag, 22.01.2016, wollte gegen 15.50 Uhr eine 82jährige Dame mit ihrem Auto vom Kloster in die Dorfstraße einbiegen. Dabei übersah sie eine vorfahrtberechtigte 37jährige Autofahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.300 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Januar 2016
Exzessiver Alkoholkonsum in Kempten
KEMPTEN. Einer Streife der Polizei Kempten fiel am frühen Samstagmorgen gegen 02:00 Uhr eine 56-jährige Kemptenerin auf, die im Bereich der Ahornhöhe im Schnee liegend vorgefunden wurde. Die Dame war so stark betrunken, dass sie beschloss die Nacht an einem Schneehaufen und teilweise entkleidet zu verbringen. Da hier natürlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit der Dame bestand, wurde diese zu ihrem Selbstschutz in polizeilichen Gewahrsam genommen. Kurze Zeit später wurde der Polizei eine Streitigkeit in einer Bar in der Theaterstraße in Kempten mitgeteilt. Hier wollte ein 50-jähriger Kemptener das gegen ihn verhängte Hausverbot nicht akzeptieren. Die Beamten verwiesen den Mann daraufhin des Platzes. Da dieser allerdings bereits nach kurzer Zeit erneut um Einlass begehrte, wurde der stark alkoholisierte Mann ebenfalls in polizeilichen Gewahrsam genommen und durfte seinen Rausch in der Zelle ausschlafen. Bereits am Freitagabend gegen 22 Uhr wurden die Beamten zu einer betrunkenen Person gerufen, die sich im Bereich der Albert-Einstein-Straße aufhalten sollte. Vor Ort stellten die Beamten einen 14-jährigen Jungen fest, der stark alkoholisiert war. Der Zustand des Jungen war zu diesem Zeitpunkt kritisch, da er einerseits stark alkoholisiert war und sich zudem seine Körpertemperatur in einem niedrigen Wert befand. Aus diesem Grund musste der Junge umgehend in ein Krankenhaus verbracht werden. Das zuständige Jugendamt wird über diesen Vorfall in Kenntnis gesetzt werden. (PI Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigung
DIETMANNSRIED. Im Laufe des Samstags, 16.01.2016, wurde an der Rastanlage Allgäuer Tor Ost eine Eingangstüre beschädigt. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde der automatische Schließmechanismus der Türe, durch welche man in den Gastronomiebereich gelangt, zerstört. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
SULZBERG. In der Zeit von Montag, 18.01.16, 05.00 Uhr, bis Donnerstag, 21.01.16, 11.00 Uhr, wurde an der Kreuzung Illerstraße/Rosenstraße in Graben das Straßenschild angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 250 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. In der Robert-Weixler-Straße wurde am Freitag, den 22.01.16, gegen 18.14 Uhr, gegenüber dem Klinikum ein am Fahrbahnrand geparkter silberner Pkw, Opel Astra, am Frontstoßfänger angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher mit einem grauen Geländewagen entfernte sich ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 600 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Freitag, 22. Januar 2016

Halblech: Unglück bei Holzfällerarbeiten

Halblech: Unglück bei Holzfällerarbeiten
Symbolfoto
Am Donnerstagmittag des 21.01.2016 kam es in den Ammergauer Alpen, im Gemeindegebiet Halblech zu einem Unfall bei Holzfällerarbeiten. Ein 52-Jähriger war allein mit seinem Traktor in ein abgelegenes Waldgebiet gefahren, um einen Baum zu fällen. Der Baum fiel nicht wie geplant und es kam zum Unglück. Der Mann wurde von dem gefällten Baum erfasst und niedergestreckt. Dabei geriet sein rechtes Bein unter den Baum und wurde eingeklemmt. Glücklicherweise konnte der Verletzte mit seinem Handy auf sich aufmerksam machen. 
Anzeige
Da es sich um unwegsames Gelände handelte, konnte die Unfallstelle nur mit dem Quad der Bergwacht und dem Hubschrauber erreicht werden. Die Bergung des Verletzten war nur mit einem speziell ausgerüsteten Helikopter möglich. Anschließend wurde der Holzfäller mit schweren Unterschenkelverletzungen ins Krankenhaus Murnau verbracht. Die Rettung verlief den Umständen entsprechend glücklich. Die Polizei Füssen weist ausdrücklich darauf hin, Holzfällerarbeiten wegen der bestehenden Gefahren keinesfalls alleine durchzuführen. 
Anzeige
So ist unter anderem in den DGVU Regeln der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung nachzulesen: „Zum Sicherstellen einer wirksamen Ersten Hilfe zählt auch, dass bei Waldarbeiten entsprechend der bestehenden Gefährdung nach § 26 Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ (BGV/GUV-V A1) eine ausreichende Anzahl von Ersthelfern am Arbeitsort anwesend ist.“ Das Mitführen eines Handys sollte selbstverständlich sein. (PI Füssen)

Erkheim: Pferdestall abgebrannt

Erkheim: Pferdestall abgebrannt
Foto: Rizer
Am 22.01.2016 wurden um kurz nach Mitternacht die Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil in Erkheim ein Pferdestall im Falchenweg brannte. Wie der Stall in Brand geriet, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu übernommen. Nach ersten Erkenntnissen wurden bei dem 
Anzeige
Brand weder Menschen noch Tiere verletzt. Nach Schätzungen entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. An der Brandstelle waren die Feuerwehren Erkheim, Schlegelsberg, Sontheim, Westerheim und Mindelheim sowie das THW Memmingen. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Januar 2016
Einbruch
TUSSENHAUSEN. Unbekannte richteten in einer Firma Nähe Lohmühle bei einem Einbruch einen Sachschaden von über 5000 Euro an. Sie erbeuteten Bargeld und Hardware im Gesamtwert von knapp 2000 Euro. Die Täter waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 20./21.01.2016, mit brachialer Gewalt bei dem Unternehmen eingebrochen. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um Täterhinweise unter Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Für Diesel Feldstadel aufgebrochen
TUSSENHAUSEN. Ein abgesperrter Feldstadel war Ziel von Tätern in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 20./21.01.2016. Es wurden die versperrten Zugangs Tore aufgebrochen und aus den im Stadel abgestellten landwirtschaftlichen Maschinen Diesel im Wert von 200 Euro abgezapft und Werkzeug entwendet. Der Feldstadel befindet an der Kreisstraße von Rammingen kommend am südlichen Ortsrand von Tussenhausen. Die Polizeiinspektion bittet Zeugen sich unter Tel. 08247-96800 zu melden. Wer hat zur relevanten Zeit, vermutlich nachts, verdächtige Personen im südlichen Ortsbereich von Tussenhausen beobachtet? (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochmorgen, 21.01.2016, ereignete sich an der Einmündung Kaufbeurer Straße zur Staatsstraße 2015 ein Auffahrunfall. Ein 69-jähriger Mann aus Bad Wörishofen und dessen Beifahrerin hielten mit Pkw ordnungsgemäß am Stoppschild, um den Vorfahrtsverkehr auf der Staatsstraße zu beachten. Ein nachfolgender 49-jähriger Autofahrer aus Kaufbeuren erkannte den wartenden Pkw zu spät und fuhr auf. Dabei wurde die Beifahrerin leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Tierschutzgesetz
OTTOBEUREN. Ein unbekannter Täter tötete ein junges Kamerunschaf und legte dieses am Donnerstagnachmittag der Besitzerin des Schochenhofes vor die Haustüre. Die Schafherde lebt auf dem Hof der Frau und darf dort auf den umliegenden Wiesen mit Einverständnis der dortigen Bauern frei herumlaufen. Beobachtungen bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall
BABENHAUSEN. Am Donnerstagvormittag fuhr ein 80-Jähriger mit seinem Pkw von Winterrieden kommend in Richtung Babenhausen. In der scharfen Rechtskurve vor Babenhausen rutschte er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn und schleuderte auf den danebenliegenden Acker, wobei sich der Pkw überschlug und auf der rechten Seite liegenblieb. Der Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Januar 2016
Pkw überschlagen
JENGEN. Am Donnerstagabend fuhr ein 21-jähriger Buchloer mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2035 von Jengen Richtung Lindenberg. Dabei kam er aus noch ungeklärter Ursache bei trockener Fahrbahn alleinbeteiligt ins Schleudern. Das Fahrzeug landete im linken Straßengraben und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker konnte noch selbst aussteigen. Offensichtlich hatte er großes Glück, der Mann blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von 3000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss führt zu Drogenfund
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 21.01. auf den 22.01.2016 wurde eine 29-jährige Pkw-Fahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Drogenvortest verlief positiv, eine Blutentnahme angeordnet. Des Weiteren konnten bei einer Wohnungsdurchsuchung mehrere Gramm Haschisch und Amphetamin sichergestellt werden. Hier erwartet die Frau nun eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall mit einer verletzten Pkw-Fahrerin
AFPELTRANG. Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Pkw-Fahrerin ereignete sich gestern Abend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Apfeltrang und Ebenhofen. Eine in Richtung Ebenhofen fahrende 18-jährige Pkw-Fahrerin geriet bei Schneeglätte nach rechts von der Straße ab und rutschte gegen einen Feldstadel. Dieser blieb unbeschädigt. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die junge Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Audi gegen Unimog
LECHBRUCK. In den frühen Mittwoch Morgenstunden übersah ein 26-jähriger Fahrer eines Räumfahrzeugs im Rahmen seiner Tätigkeit beim Rückwärtsfahren in der Schongauer Straße einen herannahenden Audi. Der 20-jährige Fahrer des Audi konnte den Zusammenstoß auf der winterglatten Fahrbahn nicht mehr verhindern und stieß in die Beifahrerseite des Unimogs. Dieser war nach dem Zusammenstoß im Gegensatz zu dem Audi nicht mehr fahrbereit. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Verkehrsunfall verletzt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 22 000 Euro. (PI Füssen)

Glück im Unglück
ROSSHAUPTEN. So erging es am 21.01.2015 zwei Pkw-Fahrern als sie auf der B16, kurz nach der Auffahrt von Roßhaupten Richtung Kaufbeuren einen Frontalzusammenstoß gerade noch verhindern konnten. Ein 46-jähriger Fahrer unterschätzte seinen Überholvorgang und fuhr der 32-jährigen Fahrerin auf der B16 entgegen. Beide Fahrer reagierten glücklicherweise geistesgegenwärtig und es kam lediglich zu einem Blechschaden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Insgesamt wird sich der entstandene Schaden auf circa 10.000 Euro belaufen. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Januar 2016
Sachbeschädigung
BLAICHACH. Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 00.30 und 02.00Uhr zündeten Unbekannte im Zugangsbereich der Touristeninformation in der Immenstädter Straße mehrere Böller, wodurch die Hauswand verrußt wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Bereits in der Nacht zuvor waren dort ebenfalls Böller gezündet worden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Drei Wildunfälle in einer Nacht
IMMENSTADT/RETTENBERG/OBERSTAUFEN. Am Mittwoch, gegen 18.10 Uhr, lief einem 50jährigen, der von Bräunlings inRichtung Akams fuhr, ein Reh vor seinen Pkw, Schaden ca. 2000 Euro. Um 18.40 Uhr lief einem 57j-Jährigen, der von Wertach in Richtung Kranzegg fuhr ebenfalls ein Reh vor seinen Pkw. Schaden ca. 200 Euro. Kurz vor Mitternacht lief einer 41-Jährigen auf der B 308 zwischen Oberreute und Oberstaufen ein Hase vor das Fahrzeug. Schadenshöhe hier noch nicht bekannt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unfall mit Notarztfahrzeug
OFTERSCHWANG. Am Donnerstagmittag befuhr ein Notarzt mit seinem Einsatzfahrzeug die B 19 und wollte an der Einmündung nach links in Richtung Ofterschwang abbiegen. Da er mit Sonderrechten fuhr, fuhr er bei Rot in die Kreuzung ein. Eine aus Richtung Ofterschwang kommende 19-jährige Pkw-Fahrerin überhörte jedoch das Einsatzsignal und fuhr, als ihre Ampel auf Grün umschaltete, in die Kreuzung ein. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem ein Schaden von 4500 Euro entstand. (PI Sonthofen)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
SONTHOFEN. Gegen Abend des gestrigen Donnerstag befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer die Albrecht-Dürer-Straße stadtauswärts. Zur gleichen Zeit kam eine 24-jährige Pkw-Fahrerin aus der Eisenschmelze und wollte in die Albrecht-Dürer-Straße abbiegen, was sie auch tat. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden von 3000 Euro. (PI Sonthofen)

Babenhausen / Kirchhaslach: Tödlicher Verkehrsunfall - 75-jähriger von Pkw erfasst

Babenhausen / Kirchhaslach: Tödlicher Verkehrsunfall - 75-jähriger von Pkw erfasst
Symbolfoto
Am Donnerstag dem 21.01.2016, kurz nach 19.00 Uhr, erfasste ein Pkw einen Fußgänger. Der schwer verletzte Fußgänger erlag wenig später seinen Verletzungen. Ein 41 Jahre alter Mann aus dem Unterallgäu befuhr mit seinem Pkw die Staatstraße 2017 von Kirchhaslach in Richtung Babenhausen. Einen knappen Kilometer nach der Ortschaft Kirchhaslach erfasste er mit seinem Pkw einen auf der Fahrbahn befindlichen Fußgänger. 
Anzeige
Der 75 Jahre alte Fußgänger lief nach ersten Ermittlungen auf der rechten Fahrbahn in Richtung Babenhausen. Er wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und erlag wenig später seinen schweren Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Gutachters zur Verkehrsunfallaufnahme an. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 EUR. 
Anzeige
Die Feuerwehr Kirchhaslach wurde zur Umleitung und Ausleuchtung der Unfallstelle hinzugezogen. Die Unfallaufnahme und damit die Sperrung der Staatsstraße 2017 dauerte bis Mitternacht an. Die Sachbearbeitung liegt bei der Polizeiinspektion Memmingen. (PP Schwaben Süd/West)

Donnerstag, 21. Januar 2016

Memmingen: 410 Jahre Feuerwehrdienst – Ehre wem Ehre gebührt - Verdiente Feuerwehrmänner im Rathaus geehrt

Memmingen: 410 Jahre Feuerwehrdienst – Ehre wem Ehre gebührt - Verdiente Feuerwehrmänner im Rathaus geehrt
Für 40 Feuerwehrdienstjahre ausgezeichnet (auf der Treppe von links): Hans Rabus, Gerhard Mangler und Bernd Batscheider zusammen mit Stadtbrandinspektor Wolfgang Bauer (links), Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Stadtbrandrat Hans Hirschmeier (rechts). Nicht im Bild: Josef Haidinger. Fotos: Michael Birk, Pressestelle Stadt MemmingenInsgesamt 14 Feuerwehrmänner wurden von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, Stadtbrandrat Hans Hirschmeier und Stadtbrandinspektor Wolfgang Bauer für eine Dienstzeit von 25 und 40 Jahren im Rathaus geehrt. Bei der zentralen Jubiläumsfeier für alle Memminger Feuerwehren dankte das Stadtoberhaupt den Männern und Frauen für ihr ehrenamtliches Engagement. Zweifelsohne gehöre es zu den freudigen und angenehmen Aufgaben eines Stadtbrandrates, verdiente Feuerwehrkameraden zu ehren, betonte Hans Hirschmeier bei der Begrüßung der Jubilare und der Ehrengäste im Rathaus der Stadt. „Immer wieder betonen wir, dass der Feuerwehrdienst ehrenamtlich geleistet wird“, zeigte der Kommandant auf.

Feuerwehren seien eine Bürgerinitiative, welche aus dem heutigen Hilfeleistungssystem nicht mehr wegzudenken sind und nicht „gegen etwas“, sondern für eine schnelle und sachkompetente Hilfe in Notfällen stünden. Die wichtige und ehrenvolle Leistung jeder einzelnen Feuerwehrfrau und jedes einzelnen Feuerwehrmannes könne nicht oft genug betont werden, so Hirschmeier weiter. „Heute nehmen wir die Bedeutung dieser engagierten Menschen bewusst wahr. Ehre wem Ehre gebührt“, dankte der Stadtbrandrat. Zuvor hatte Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger bei seiner Begrüßung auf das Einsatzgeschehen hingewiesen: „Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 737 Einsätze von der Memminger Feuerwehr gefahren und dabei 142 Menschen gerettet und betreut. 
Anzeige
Für dieses ehrenamtliche Engagement meinen aufrichtiger Dank“. Dr. Holzinger dankte auch den Unternehmen, die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner für Einsätze freistellen und der Bürgerschaft für die Spendenbereitschaft. „Ein besonderes Anliegen ist es mir heute, allen Feuerwehrkräften und den Angehörigen der Hilfsorganisationen für den Dienst bei der Bewältigung der Erstaufnahme von Flüchtlingen zu danken“, betonte der Rathauschef. Mit einem ehrenden Gedenken für den Ehrenkommandanten Hugo Allgöwer und den langjährigen Feuerwehrreferenten des Stadtrates, Erich Häring, welche beide im vergangen Jahr verstorben sind, schloss der Oberbürgermeister seine Ansprache.
Anzeige
Alle Feuerwehrjubilare zusammen mit Stadtbrandinspektor Wolfgang Bauer (links), Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger (Mitte) und Stadtbrandrat Hans Hirschmeier (rechts).
Für 25 Dienstjahre wurden mit dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Bayern und dem Wechter-Stich der Stadt Memmingen ausgezeichnet:
Günter Demmeler, Freiwillige Feuerwehr Eisenburg
Reiner Kirchner, Freiwillige Feuerwehr Eisenburg
Stefan Dörrich, Freiwillige Feuerwehr Memmingen
Thomas Hübner, Freiwillige Feuerwehr Memmingen
Oliver Rauch, Freiwillige Feuerwehr Memmingen
Karsten Hoyer, Freiwillige Feuerwehr Steinheim
Jürgen Ranz, Freiwillige Feuerwehr Steinheim
Rony Kaufmann, Freiwillige Feuerwehr Steinheim
Gerhard Füssinger, Freiwillige Feuerwehr Volkratshofen-Ferthofen
Gerhard Hieber, Freiwillige Feuerwehr Volkratshofen-Ferthofen
Anzeige
Für 40 Dienstjahre wurden mit dem goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Bayern ausgezeichnet:
Hans Rabus, Freiwillige Feuerwehr Dickenreishausen
Bernd Batscheider, Freiwillige Feuerwehr Memmingen
Josef Haidinger, Freiwillige Feuerwehr Memmingen
Gerhard Mangler, Freiwillige Feuerwehr Volkratshofen-Ferthofen

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Januar 2016
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MINDELHEIM. Am Mittwoch, 20.01.2015 befuhr eine 47-jährige Pkw-Lenkerin gegen 15 Uhr die Georgenstraße in südliche Richtung. Da sie einen Moment unachtsam war, geriet sie auf die linke Fahrbahnseite und stieß hierbei mit dem Transporter eines 48-Jährigen zusammen, welcher aus einem Grundstück auf die Georgenstraße einfuhr. Der Pkw der Frau musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden, da er nicht mehr fahrbereit war. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Schlittenunfall
MINDELHEIM. Am 20.01.2016 kam es kurz nach 16 Uhr an der Schwabenwiese in Mindelheim zu einem Unfall zweier Schlittenfahrer. Ein Mädchen fuhr auf ihrem Rutschteller den Berg hinunter und stieß gegen den Schlitten einer Frau, die mit ihrem 4-jährigen Enkel ebenfalls den Berg hinunterrodeln wollte. Die Frau stürzte und erlitt leichte Prellungen. Das Mädchen und der Junge blieben unverletzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
WORINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein 36-jähriger Mann aus Memmingen an seiner Arbeitsstelle aufgesucht, da gegen ihn ein Haftbefehl des Amtsgerichts Memmingen wegen mehrfachen Betrugs und Fahren ohne Fahrerlaubnis vorlag. Als der Mann die Polizeibeamten erkannte, flüchtete er, konnte jedoch nach 200 Meter durch die Beamten eingeholt und zu Boden gebracht werden. Bei der anschließenden Fesselung wehrte sich der Mann mit beiden Händen. Erst durch Anwendung von körperlicher Gewalt konnte er schließlich gefesselt und zur Dienststelle gebracht werden. Bei der Maßnahme wurde ein Polizeibeamter leicht an der Hand verletzt. Der Festgenommene erlitt keine Verletzungen. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Januar 2016
Wildunfall
LAMERDINGEN/DILLISHAUSEN. Am Mittwochabend fuhr ein 43-jähriger Fahrer mit seinem Pkw zwischen Lamerdingen und Dillishausen. Im Kurvenbereich Höhe Waldstück prallte er mit einem querenden Reh zusammen. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um Abholung des Tiers. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Johann-Georg-Fendt-Straße. Ein auf der Johann-Georg-Fendt-Straße fahrender Sattelzug geriet bei Befahren einer Kurve mit dem Sattelauflieger zu weit nach links und beschädigte dabei einen entgegenkommenden Pkw. Der Sattelauflieger blieb bei dem Verkehrsunfall unbeschädigt. An dem Pkw entstand Sachschaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Tödlicher Verkehrsunfall
NESSELWANG. Heute Morgen gegen 06.10 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2520 (B309 alt) bei Wank ein tödlicher Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Auf gerader Strecke geriet ein 53-jähriger Arbeiter mit seinem Kleintransporter auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem 50-jährigen Pkw-Fahrer seitlich zusammen. Beide Fahrzeuge wurden nach dem Zusammenstoß in den Straßengraben geschleudert. Der alarmierte Rettungsdienst und Notarzt konnten beim Eintreffen an der Unfallstelle den leblosen Kleintransporter Fahrer nicht mehr helfen, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der schwerverletzte Pkw-Fahrer kam in die Klinik nach Pfronten. Die Staatsstraße war über drei Stunden lang zur Unfallaufnahme gesperrt. Eine örtliche Umleitung über Wank wurde eingerichtet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unfallaufnahme beigezogen. Die Unfallursache, warum der Kleintransporter Fahrer auf die Gegenfahrbahn kam, ist noch nicht geklärt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Schneepflug fährt gegen Pkw
PFRONTEN. Ungeschickt verhielt sich am Mittwochmorgen ein 51-jähriger Pkw-Fahrer in Pfronten-Weißbach an der Einmündung Wiesele. Ein 29-jähriger Schneepflugfahrer war gerade dabei die Einmündung zu räumen, hatte dazu die Warnblickanlage und das orange Rundumlicht an. Der Schneepflug setzte gerade zurück, als der Pkw hinter dem Pflug durchfahren wollte. Beim Zusammenstoß entstand ein Schaden von 4000 Euro am Pkw. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Januar 2016
Streit ums Schneeräumen endet in Körperverletzung
WEITNAU. Am Mittwochabend gerieten zwei Nachbarn in Weitnau/Seltmans wegen des Schneeräumens in Streit. Hierbei schubste der 42-jährige Tatverdächtige seinen 52-jährigen Nachbarn, worauf dieser einige Treppenstufen hinabfiel und sich dabei am Arm leicht verletzte. Mit ursächlich für die Eskalation beim „Paarschippen“ dürfte die nicht unerhebliche Alkoholisierung von über zwei und knapp vier Promille gewesen sein. Die Polizei Kempten hat die strafrechtlichen Ermittlungen aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Bei Glätte in den Gegenverkehr
BUCHENBERG. Mittwochmorgen ereignete sich auf der Staatsstraße 2055 zwischen Kempten und Buchenberg ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 5500 Euro. Ein 45-jähriger Pkw-Fahrer hatte bei schneeglatter Fahrbahn in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Pkw stellte sich quer und schlitterte so in den Gegenverkehr. Die entgegenkommende Pkw-Fahrerin konnte dem Unfallverursacher nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit, sie mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzten
SONTHOFEN. Gestern in den Abendstunden wollte ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von der Hand-Böckler-Straße nach rechts in eine Einfahrt abbiegen. Ein nachfolgender 22-jähriger Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Schaden von 4000 Euro. Die Beifahrerin im abbiegenden Auto wurde leicht verletzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Ehepaar ergaunert sich 3500 Euro – Tatverdächtige ermittelt
KEMPTEN. Bereits im November 2015 wurde mit der EC-Karte einer 74-jährigen Kemptnerin unberechtigt Geld von ihrem Konto abgehoben. Die Geschädigte hatte zunächst angenommen, die Karte verloren zu haben. Wie sich aber herausstellte, hatte ein unbekannter Mann mit ihrer Karte 1000 Euro an einem Bankautomaten abgehoben. Wie der Täter an die Karte und die PIN gekommen war, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Nach sechs Wochen erfolgten wiederum fünf unberechtigte Abhebungen mit der mittlerweile neuen EC-Karte der Seniorin. In diesen Fällen war auch eine unbekannte Frau beteiligt. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Kempten führten schließlich zu einem 24 und 30 Jahre alten Ehepaar aus Kempten. Wie sich herausstellte, war die 24-jährige Frau bis August 2015 bei der Geschädigten als Haushälterin angestellt. Die Täterin war kurz vor den Abhebungen zu Überraschungsbesuchen bei der Seniorin erschienen und hatte wohl die besondere Situation der blinden Damen ausgenutzt. Das Ehepaar, das gemeinschaftlich gehandelt hatte, erwartet nun ein Strafverfahren. Die 24-Jährige erwartet noch ein weiteres Strafverfahren. Sie war zu den Überraschungsbesuchen mit dem Auto gekommen – ohne eine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. (PI Kempten)

Altusried: Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Altusried: Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens
Foto: Liss
Am Mittwoch dem 20.01.2016, gegen 18.10 Uhr, wurde ein Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens im Ortsteil Greuts mitgeteilt Greuts liegt ca. vier Kilometer südlich von Altusried entfernt. In diesem Ortsteil befinden sich nur drei Gebäude. Der 75-jährige alleinige Bewohner bemerkte den Brand und flüchtete aus dem Haus. Er zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und musste durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht werden. 
Anzeige
Zu Brandbekämpfung waren ungefähr 100 Feuerwehrkräfte eingesetzt gewesen. Das Wohnhaus mit Stall – leerstehend und nicht mehr bewirtschaftet - und Stadel brannten komplett ab. Die weitere Brandausbreitung auf Nachbargebäude konnte verhindert werden. Eine Brandwache ist für die Nacht erforderlich. Der Brandschaden wird auf derzeit ca. 300 000 € geschätzt. Die Brandursache ist noch ungeklärt; die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (PP SWS)

Mittwoch, 20. Januar 2016

Memmingen: Brand in Firma - Radiator brennt im Büro

Memmingen: Brand in Firma - Radiator brennt im Büro
Archivfoto
Am Mittwochabend des 19.01.2016 kam es in der Dr.-Lauter-Straße in einer Firma zu einem Brand eines elektrisch betriebenen Radiators in einem Büro. Vermutlich aufgrund eines technischen Mangels begann der Radiator zu schmoren. 
Anzeige
Infolgedessen wurde das Büro völlig verqualmt und die Brandmeldeanlage löste aus. Das Feuer erlosch von selbst, noch bevor die Feuerwehr eingreifen musste. Es kam zu einer Verrussung, weshalb der Schaden nicht sehr groß ist. (PI Memmingen)

Türkheim: Gefährliche Körperverletzung - Schlägerei auf Schnellrestaurant-Parkplatz

Türkheim: Gefährliche Körperverletzung - Schlägerei auf Schnellrestaurant-Parkplatz
Symbolfoto
Bereits am Sonntagabend, 17.01.2016, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants eine Schlägerei, bei der drei Männer zwischen 26 - 30 Jahren auf einen 29-Jährigen einschlugen. Die Personen hatten sich zuvor beleidigt und verbal beschimpft, was schließlich in einer körperlichen Auseinandersetzung gipfelte. 
Anzeige
Der 29-Jährige wurde auf Grund mehrerer Verletzungen im Gesicht in ein Krankenhaus transportiert. Die drei Täter hatten sich nach der Schlägerei schnell entfernt, konnten aber zwischenzeitlich von der Polizei alle ermittelt werden. Ihnen droht eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Januar 2016
Körperverletzung
MEMMINGERBERG. Am Mittwochmorgen, gegen 04.00 Uhr, wurde die Polizei in die Gemeinschaftsunterkunft in Memmingerberg gerufen. Dort war es zu einer Rangelei zwischen drei Bewohnern gekommen, in deren Verlauf eine Person eine blutende Nase erlitt. Nach ersten Erkenntnissen soll eine Person mit einem Türgriff geschlagen worden sein. Die Ermittlungen dauern noch an. (PI Memmingen)
Anzeige
Polizei findet Auto für seinen Besitzer
BAD WÖRISHOFEN. Ein 74-jähriger Autobesitzer suchte am Dienstagvormittag verzweifelt sein Auto, das er zuvor angeblich Am Anger geparkt hatte. Nachdem die Absuche ohne Erfolg war, meldete der Senior sein Auto bei der Polizei als gestohlen. Eine Polizeistreife konnte aber kurz darauf den Pkw in einer anderen Straße auffinden, der 74-Jährige hatte schlichtweg nur die Straßen verwechselt. (PI Bad Wörishofen)

Pkw-Brand
MINDELHEIM. Am Dienstagnachmittag, 19.01.2016, fing gegen 13.15 Uhr das Auto einer 33-jährigen Pkw-Lenkerin zu brennen an. Die junge Frau fuhr gerade mit ihrem Pkw die Landsberger Straße stadteinwärts als es aus dem Motorraum rauchte. Sie konnte ihren Pkw noch auf dem Gelände eines Autohauses abstellen, bevor er aufgrund eines technischen Defektes zu brennen begann. Der Motor- und Fahrzeuginnenraum wurden zerstört. Die freiwillige Feuerwehr rückte an und löschte den Brand. Die Frau blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer
MINDELHEIM. Am Dienstagnachmittag kam ein Fahrradfahrer, der den Radweg entlang der Zollstraße in Oberauerbach befuhr, auf der eisglatten Fahrbahn zu Fall und zog sich dabei Verletzungen zu. Über die Schwere der Verletzungen liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor. Ein Sachschaden entstand nicht. (PI Mindelheim)

Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Steuerverstoß
BABENHAUSEN. Am Mittwochmittag wurde durch eine Polizeistreife eine 34-jährige Frau aus Babenhausen mit ihrem Pkw kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass auf dem amtlichen Kennzeichen gefälschte Zulassungsstempel aufgeklebt waren. Das Fahrzeug war Ende 2015 entstempelt und seither nicht mehr zugelassen worden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Januar 2016
Verkehrsunfall
BUCHLOE. Am 19.01.2016, gegen 08.00 Uhr, fährt im Westen von Buchloe eine 46-Jährige mit ihrem rückwärts aus einer Hofeinfahrt und übersieht dabei einen ordnungsgemäß geparkten Anhänger. Durch den Zusammenstoß entstand lediglich ein Eigenschaden in Höhe von 500 Euro. Die Fahrerin und deren 67-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. (PI Buchloe)
Anzeige
Fundunterschlagung
PFRONTEN. Bereits an Weihnachten verlor eine 13-jährige Schülerin ihr neues rosa Apple I-Phone 6S in der Füssener Straße in Pfronten-Weißbach. Das wertvolle Smartphone wurde bislang nicht als Fundsache abgegeben. Fest steht aber, dass der unbekannte Finder das I-Phone noch am gleichen Tag ausgeschaltet hat. Wegen Fundunterschlagung wurden Ermittlungen eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Auto durch Weidezaun
HALBLECH. Am Dienstagnachmittag fuhr ein 30-jähriger Mann aus Kaufbeuren mit seinem Pkw aus Prem kommend in Richtung Halblech. Nach einer Kurve auf Höhe Schlögelmühle kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet aufgrund des Schnees ins Schleudern, rutschte nach links über die Fahrbahn, durchbrach einen Stacheldraht-Weidezaun und fuhr einen Holzmast um. Anschließend kam er auf der schneebedeckten Wiese zum Stehen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Schaden dürfte bei ca. 7000 Euro liegen. (PI Füssen)
Anzeige
Zeugenaufruf nach Schlägerei vor dem „Big Apple“
FÜSSEN. In der Nacht vom 15.01.2016 auf den 16.01.2016 kam es zwischen zwei jungen Männern aus Füssen zu einer handfesten Auseinandersetzung. Zwischen ihnen kam es am frühen Morgen vor der Diskothek „Big Apple“ zunächst zu einem Wortgefecht, welches in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Einer der beiden gab dem anderen dann eine Kopfnuss, wodurch beide eine Platzwunde am Kopf erlitten. Im Anschluss sei es erneut zu einer Schlägerei gekommen, bei welcher einer der oben genannten Männer involviert gewesen sei und einen Zahn verlor. Zur weiteren Aufklärung des Tathergangs werden Zeugen gesucht, welche die Situation beobachtet haben. Diese mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0 in Verbindung setzen. (PI Füssen)

Gefährliche Körperverletzung
MARKTOBERDORF. Eine Stichverletzung am Gesäß zog sich gestern Früh ein 36-jähriger Mann bei einem Streit mit seiner Ehefrau zu. Die 30-Jährige stach mit einem Brotzeitmesser in Richtung ihres Ehemannes und verletzte ihn dabei leicht. Der Mann konnte nach der Erstversorgung der Stichverletzung das Krankenhaus wieder verlassen. Zur Tatzeit war die 30-Jährige stark alkoholisiert. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Die Polizei Marktoberdorf ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einer leicht Verletzten
BIESSENHOFEN. Leichte Verletzungen zog sich gestern Früh eine 45-jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der B 16, Höhe Altdorf, zu. Die Frau befuhr mit ihrem Pkw die B 16 von Marktoberdorf in Richtung Kaufbeuren. Vor dem Kreisverkehr bei Altdorf bremste sie ihren Pkw ab. Aufgrund eines zu geringen Sicherheitsabstandes fuhr ein nachfolgender 56-jähriger Pkw-Fahrer dem abbremsenden Fahrzeug auf. Dabei wurde die Fahrerin im geschädigten Pkw leicht verletzt. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Januar 2016
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 16.50 Uhr, befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Pkw die Nebenstraße von der Mariengrotte in Richtung Staatsstraße 2006 und kam dann auf winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen eine kleine Birke prallt. Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 15.55 Uhr, wollte ein 31-Jähriger mit seinem Lkw rückwärts von der Kemptener Straße aus in eine Hauseinfahrt einfahren, übersah dabei den dort stehend Pkw einer 57-Jährigen und stieß gegen diesen. Schaden beläuft sich auf ca. 750 Euro. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 15.48 Uhr, wollte ein 47-Jähriger mit seinem Pkw vom Mühlhaldeweg kommend in die Kalvarienbergstraße einfahren. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten 44-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 22000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei einer Verkehrskontrolle am 19.01.2016, gegen 14.00 Uhr, wurde auf der St 2005 ein 33-Jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, der drogentypische Auffälligkeiten aufwies. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Hund bei Verkehrsunfall angefahren
OBERSTDORF. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Hund, der beim Spazieren gehen nicht angeleint war, kam es am Dienstagvormittag in Schöllang. Hierbei wurde der Hund frontal von dem Pkw erfasst, schwer verletzt und musste eingeschläfert werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Räumfahrzeug gerät in Gegenverkehr
OBERSTDORF. In den frühen Morgenstunden blieb in Oberstdorf ein Räumfahrzeug im Rahmen seines Räumdienstes an einem Bordstein hängen und kollidierte daraufhin mit einem wartenden Pkw. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. (PI Oberstdorf)

Memmingen: Raubtat vorgetäuscht - nicht deutschsprechende Täter verdächtigt

Memmingen: Raubtat vorgetäuscht - nicht deutschsprechende Täter verdächtigt
Archivfoto
Letzte Woche am 11.01.2016 wurde bei der Polizei eine vermeintliche Raubtat zur Anzeige gebracht, welche sich an diesem Tag gegen 09.30 Uhr in Memmingen zugetragen haben soll. Umfangreiche Ermittlungen führten dazu, dass gegen die Anzeigenerstatterin nun wegen dem Vortäuschen einer Straftat ermittelt wird. Eine 35-Jährige aus dem Landkreis Ostallgäu schilderte gegenüber der Polizei, dass sie von einer Gruppe nicht deutschsprechender Täter festgehalten, mit einem Messer bedroht und geschlagen wurde. Der vermeintliche Haupttäter habe die Frau zudem unsittlich berührt Sie konnte sich losreißen, musste aber im Nachgang feststellen, dass ihr ein hoher Bargeldbetrag und ein Mobiltelefon entwendet wurden.
Anzeige
Umgehend führte die Kriminalpolizei Memmingen umfangreiche Ermittlungen durch. Dabei stellten die Ermittler Unstimmigkeiten im Tatablauf fest, die sie stutzig machten. Im Fortgang der Ermittlungen wurden Erkenntnisse gewonnen, die ergaben, dass die Tat in der geschilderten Form nicht stattgefunden haben kann. Gegen die Frau wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat eingeleitet. Die Hintergründe des Verhaltens der Frau sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. „Kapitaldelikte sind mit einem immensen Ermittlungsaufwand verbunden“, so Kriminaloberrat Wolfgang Sauter, Leiter der KPI Memmingen. „Kurzfristig müssen Ermittlungen in anderen Fällen zurückstehen. Wenn dieser Aufwand dann nicht gerechtfertigt ist, so ist das besonders bitter.“
Anzeige
„Das Vortäuschen einer Straftat ist keine Kavalierdelikt sondern eine schwere Straftat, da hier der Rechtsstaat in seiner Arbeit massiv behindert wird.“, so Oberstaatsanwalt Dr. Christoph Ebert, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Memmingen. „Die Tat kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.“ Durch die bisherige Sachbearbeitung waren über 180 Stunden an Ermittlungsarbeit erforderlich. Neben dem Strafverfahren, welches eingeleitet wurde, wird auch eine Kostenerhebung, die bis zu 10.000 Euro betragen kann, geprüft. (PP Schwaben Süd/West

Dienstag, 19. Januar 2016

Kaufbeuren / Friesenried: Frontalzusammenstoß - 2 Personen schwer verletzt

Kaufbeuren / Friesenried: Frontalzusammenstoß - 2 Personen schwer verletzt
Symbolfoto
Am Dienstag Nachmittag des 19.01.2016 kam es gegen 15.00 Uhr auf der Staatsstraße 2055 zwischen Kaufbeuren und Friesenried zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen. Eine 27-jährige Kaufbeurenerin fuhr mit ihrem Pkw von Kaufbeuren in Richtung Friesenried und wollte etwa auf Höhe Eichwald nach links in einen Waldweg einbiegen. 
Anzeige
Dabei übersah sie eine von Friesenried kommende 57-jährige Ostallgäuerin und es kam zum Frontalzusammenstoß. Beide Frauen wurden schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Staatsstraße 2055 kurzzeitig gesperrt werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Januar 2016
Kupplung und Bremse verwechselt, Nachfolgender fährt auf
ENGETRIED. Eine 78-jährige Unterallgäuerin fuhr in den frühen Abendstunden aus Richtung Ronsberg kommend in Richtung Engetried. Sie trat beim Schalten in den nächsten Gang anstatt auf die Kupplung auf das Bremspedal. Hierdurch kam es zu einer „Vollbremsung“. Der nachfolgende 65-jährige Unterallgäuer bremste, konnte aber ein Auffahren auf den vor ihm befindlichen Pkw nicht mehr verhindern. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde glücklicherweise keiner der beiden Unfallbeteiligten. (PI Mindelheim)
Anzeige
In den Gegenverkehr gefahren
SONTHEIM. Am Montagnachmittag fuhr eine 52-jährige Pkw-Lenkerin auf der St 2011 von Sontheim in Richtung Attenhausen. Aus Unaufmerksamkeit geriet die Frau über die Fahrbahnmitte und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw aus dem Kreis Landsberg. Der 60-Jährige erkannte die Situation zwar rechtzeitig, konnte einen Streifzusammenstoß aber nicht mehr verhindern. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)

Betäubungsmittelverstoß
MEMMINGEN. Am Montagabend, kurz vor Mitternacht, wurde in der Dr.-Karl-Lenz-Straße ein 22-jähriger Radfahrer kontrolliert. Der Mann versuchte, sich zunächst einer Verkehrskontrolle durch Flucht zu entziehen, konnte aber schließlich kurz darauf angehalten und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle wurde deutlicher Marihuanageruch wahrgenommen, woraufhin die Person durchsucht wurde. Da nicht auszuschließen war, dass der Mann bei der Flucht zuvor Betäubungsmittel weggeworfen hatte, wurde ein Diensthundeführer angefordert. Durch diesen konnte ein Diensthundeführers kurz darauf einen Marihuanabeutel mit ca. 60 Gramm Marihuana aufgefunden. Der Mann muss nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelrecht rechnen. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montagabend befuhr 21-jähriger Pkw-Fahrer die Europastraße stadtauswärts und kam beim Fahrstreifenwechsel auf der Autobahnbrücke ins Schleudern. Vermutlich infolge der schlechten Witterungsverhältnisse und der teilweise glatten Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen das Heck eines auf dem rechten Fahrstreifen vor ihm fahrenden Fahrzeuges. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt waren. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall mit Leichtverletztem
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagmorgen, 19.01.2016, ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Bad Wörishofen und Türkheim ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 47-jähriger Fahrzeugführer aus Türkheim die Straße in Richtung Autobahn und übersah dabei einen verkehrsbedingt wartenden Linksabbieger. Der 56-jährige Fahrer dieses Pkw wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Körperverletzung
BAD WÖRISHOFEN. In der Gemeinschaftsunterkunft gerieten am Montagabend, 18.01.2016, zwei Asylbewerber in Streit, der zunächst rein verbal verlief, dann aber immer weiter eskalierte. Die Auseinandersetzung gipfelte schließlich darin, dass ein 26-Jjähriger einem 19-Jährigen ein Tongefäß auf den Kopf schlug, wodurch das Opfer eine Platzwunde erlitt. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 26-jährigen Täter. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Januar 2016
Pkw schleudert in Straßengraben
PFRONTEN. Zu schnell auf schneeglatter Fahrbahn war am Montagabend eine 27-Jährige mit ihrem Pkw auf der Achtalstraße unterwegs. Zwei Kilometer vor dem Ortseingang in Pfronten-Steinach kam die Fahrerin von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Straßengraben. Dort blieb der Wagen im Schnee stecken die Fahrerin blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von 500 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Taschendiebstahl am Bahnhof
BUCHLOE. Am Samstagvormittag telefonierte eine 36-jährige Frau mit ihrem Handy vor dem Buchloer Bahnhof. Anschließend ging sie auf das Bahnhofgelände. Dort bemerkte sie das Fehlen ihres Mobiltelefons. Sie vermutet nun, dass sie möglicherweise von drei unbekannten Männern, die sich auf dem Bahnhofsvorplatz aufhielten, bestohlen wurde. Bei dem Diebesgut handelte es sich um ein rosa-weißes iPhone 6 im Wert von 690 Euro. Hinweise auf die drei Männer bzw. auf ähnliche Vorkommnisse bitte an die Polizei in Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Hund beisst Jogger
KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 14.01.2016 wurde ein 32-jähriger Jogger auf einem Feldweg zwischen Hirsch Zell und Frankenried, östlich der B 12, von einem freilaufenden, vermutlichen Schäferhund-Mischling gebissen und dabei leicht verletzt. Die Wunde musste ärztlich versorgt werden. Die Hundehalterin nahm das Tier daraufhin an die Leine und entfernte sich ohne dem Verletzten ihren Namen zu nennen. Die Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 60 Jahre alt, ca. 165 cm groß, sie trug einen grauen Mantel. Das Szenario konnte durch Zeugen beobachtet werden. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter 08341-933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Januar 2016
Auffahrunfall
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Auffahrunfall in der Kaufbeurener Straße. Eine Fahrzeugschlange befuhr die Kaufbeurener Straße in Richtung Stadtmitte. Nachdem ein Fahrzeug nach links abbiegen wollte, bremsten die beiden folgenden Pkw-Fahrerinnen ihre Fahrzeuge ab. Ein nachfolgender 24-jähriger Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr gegen den vor ihm abbremsenden Pkw. Dieser wurde noch auf einen weiteren Pkw aufgeschoben. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Wohnungseinbruch
MARKTOBERDORF. Gestern, zwischen 19.30 Uhr und 20.15 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam über die Terrassentüren in zwei nebeneinanderliegende Einfamilienhäuser Am Rambogen ein. Die Bewohner waren zur Tatzeit nicht anwesend. Beide Objekte wurden nach Wertsachen durchsucht. Ein genauer Endwendungsschaden ist derzeit noch nicht bekannt. In einem Fall wurde jedoch ein kompletter Tresorwürfel mit noch nicht bekanntem Inhalt entwendet. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, in das ein offensichtlich schwererer Gegenstand eingeladen wurde, erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei ganztägigen Schleierfahndungskontrollen am 18.01.2016 auf der B 308 im Bereich Oberstaufen wurden zwei Fahrer unter dem Einfluss von Drogen festgestellt. Zum einen ein 25-jähriger belgischer Fahrzeugführer, welcher Kokain und ein 29-jähriger Fahrzeugführer, welcher Amphetamin konsumiert hatte. Bei beiden Fahrzeugführern wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Bei dem Belgier wurde zur Absicherung des Verfahrens zusätzlich eine Sicherheitsleistung erhoben. (PSt Oberstaufen)

Montag, 18. Januar 2016

Babenhausen: Alkoholisierter Pkw-Fahrer prallt in Schaufenster und flüchtet

Babenhausen: Alkoholisierter Pkw-Fahrer prallt in Schaufenster und flüchtet
Symbolfoto
Am Sonntagabend des 17.01.2016 befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Pkw die Schulstraße und fuhr in das Schaufenster des dortigen Spielwarengeschäftes. Ein Zeuge konnte sich ein Teilkennzeichen des Fahrzeuges notieren und sah wenig später den Unfallverursacher wieder an dem Haus vorbeifahren. 
Anzeige
Er konnte den Mann zum Anhalten bewegen. Da der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige

Bad Grönenbach / A7: 2 Unfälle hintereinander - 3 Personen verletzt

Bad Grönenbach / A7: 2 Unfälle hintereinander - 3 Personen verletzt
Symbolfoto
Am heutigen Montag Morgen gegen 08.30 Uhr ereigneten sich auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Füssen kurz nach der Anschlussstelle Bad Grönenbach zwei Verkehrsunfälle. Der Verkehr verlangsamte sich auf Grund der tiefstehenden Sonne, was eine 22-jährige aus dem Landkreis Dillingen mit ihrem Pkw zu spät erkannte. Sie fuhr auf den Pkw eines 64-Jährigen aus dem Landkreis Göppingen auf. In Folge dessen kam es zu einem Rückstau. 
Anzeige
Ein 32-jähriger, in Italien lebender, Mann erkannte das Stauende zu spät und prallte in das Fahrzeug eines 28-Jährigen aus dem Unterallgäu. Der Verursacher des ersten Unfalls und sein Beifahrer, sowie der Unfallgeschädigte des zweiten Unfalls wurden leicht verletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 19.000 Euro. Drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme war die Autobahn kurzzeitig vollgesperrt und für weitere 1,5 Stunden nur einseitig befahrbar. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige