Samstag, 16. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Januar 2016
Wohnungseinbruchsdiebstahl
PFAFFENHAUSEN. In der Rosenstraße versuchte ein unbekannter Täter durch das Einschlagen einer Scheibe in ein Wohnhaus zu gelangen. Die Tat ereignete sich am Freitagabend zu einer nicht näher bekannten Uhrzeit. Die Wohnungseigentümerin stellte ein Loch im Fenster fest und rief die Polizei. Der Täter gelangte nicht in das Innere der Wohnung. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Der Täter flüchtete unerkannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mindelheim unter 08261/7685-0 entgegen (PI Mindelheim).
Anzeige
Zeugenaufruf zum tödlichen Verkehrsunfall (03.01.) bei Ottobeuren
OTTOBEUREN. Am 03.01.2016, gegen 04:30 Uhr, kam es, wie bereits berichtet, zwischen Ottobeuren und Böhen zu einem tödlichen Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fußgänger. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei dringend nach Zeugen, die zu besagter Zeit diese Strecke befuhren. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel.: (08331) 1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Sechs Verkehrsunfälle im Bereich der PI Mindelheim
MINDELHEIM. Am Freitagabend wurden einem 18-jährigen Fahranfänger in Mindelheim die winterlichen Straßenverhältnisse zum Verhängnis. Durch ein hektisches Ausweichmanöver mit seinem Pkw verlor er auf der Brunnenmairstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug und drehte sich auf der Fahrbahn. Dabei kam es zur Kollision mit zwei am Fahrbahnrand abgestellten Pkw. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8000 € an allen drei Pkw. Verletzt wurde niemand. Den Fahranfänger erwartet nun eine Bußgeldanzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen (PI Mindelheim).
MINDELHEIM. Auf der Tegelbergstraße verunfallten gegen Mitternacht zwei Pkw, da ein 59-jähriger Unterallgäuer die geltende Vorfahrt eines 50-jährigen Mindelheimers, der aus der Aggensteinstraße kam, nicht beachtete. Beide Beteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro (PI Mindelheim).
MINDELHEIM. Drei leicht verletzte Pkw-Insassen waren nach einem Glätteunfall bei Tiefenried zu beklagen. Die 56-jährige Pkw Lenkerin kam in einer Linkskurve zwischen Mindelzell und Tiefenried auf die Gegenfahrbahn und rutschte in den Graben. Hierdurch verletzten sich die weiteren Insassen des Fahrzeugs leicht. Auch hier waren die winterlichen Straßenverhältnisse und daraus resultierend die nicht angepasste Fahrweise unfallursächlich. Der Pkw musste geborgen werden. Sachschaden ca. 6000 Euro (PI Mindelheim).
BREITENBRUNN. Gegen 22.00 Uhr wurden der PI Mindelheim bei Loppenhausen gleich zwei Verkehrsunfälle gleichzeitig mitgeteilt. Ein 34-jähriger Krumbacher und ein 33-jähriger Mann aus dem Raum Kaufbeuren verunfallten kurz hintereinander am Ortseingang von Loppenhausen auf der B 16. Beide kamen aufgrund Schneeglätte in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und beschädigten dabei einen Gartenzaun und ein dort vorhandenes Holzgestell. Die Pkws wurden zum Teil stark beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14000 Euro (PI Mindelheim).
MINDELHEIM. Am 15.01.2016, 12.50 Uhr, ereignete sich in der Luxenhofer Straße in Mindelheim ein Verkehrsunfall ohne Verletzte. Zwei 20-jährige Fahrer fuhren mit ihren Pkws auf der Luxenhofer Straße in Richtung Memminger Straße. Von dort her staute sich der Verkehr zurück. Auch die beiden oben genannten Fahrer mussten deswegen halten. Weil der vordere Fahrer in der Zufahrt zum Kindergarten stand, setzte er zurück, übersah dabei das hinter ihm stehende Fahrzeug und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Vorfälle im Stadtgebiet
MINDELHEIM. Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen kam es zu verschiedenen Polizeieinsätzen im Stadtgebiet von Mindelheim. Neben mehreren Ruhestörungen, die von Privatleuten gemeldet wurden, gab es auch eine Gewahrsamnahme in der Kornstraße. Ein alkoholisierter 19-jähriger Unterallgäuer war mit einer Gruppe junger Leute in der Fußgängerzone unterwegs, als er gegen 03.15 Uhr durch seine Lautstärke einer Polizeistreife auffiel. Diese war in der Kornstraße anwesend um für die Nachtruhe der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen. Da sich der junge Mann weder ruhig verhalten wollte, noch dazu zu bewegen war, seinen Heimweg anzutreten, wurde er vor Ort in Gewahrsam genommen. Ein anderer betrunkener 22-jähriger Unterallgäuer schlug in der Bahnhofstraße die Scheibe eines Schaukastens ein. Der Vorfall wurde der Polizei noch während der Tat gemeldet, eine Streife konnte den Mann schließlich vor Ort stellen. (PI Mindelheim)

Freitag, 15. Januar 2016

Jengen / Germaringen: Schwere Verkehrsunsunfälle auf der B12

Jengen / Germaringen: Schwere Verkehrsunsunfälle auf der B12
Fotos: Kiessling
Auf der Bundesstraße 12 kam es heute zwischen Jengen und Germaringen zu mehreren Verkehrsunfällen. Zwei Personen schwer verletzt. Gegen 8.30 Uhr geriet ein 50-jähriger Kraftfahrer mit seinem Kleintransporter aus noch unklarer Ursache kurz vor der Anschlussstelle Germaringen nach rechts von der Fahrbahn ab, als er in südlicher Richtung unterwegs war. Dort kollidierte er mit einem Baum. Sein Planenfahrzeug wurde dadurch stark beschädigt. Der Fahrer musste mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße im Unfallbereich einseitig gesperrt, weshalb es in beide Richtungen zu Stauungen kam. In der Stauung Richtung Süden kam es auf Höhe Untergermaringen gegen 9.45 Uhr zu Folgeunfällen.
Anzeige
Zunächst fuhr eine 49-jährige Ostallgäuerin auf ein stehendes Fahrzeug vor ihr auf. Nach diesem Auffahrunfall blieb ihr Auto quer zur Fahrbahn stehen. Ein folgender 50-jähriger Oberallgäuer fuhr daraufhin frontal in die Beifahrerseite des querstehenden Fahrzeuges auf. Durch diese Kollision wurden die beiden Fahrzeuge neben die Fahrbahn geschleudert und kippten beide um. Sie blieben auf dem Dach liegen. Durch diesen Zusammenstoß wurde die Frau aus dem Ostallgäu schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Vom Rettungsdienst wurde die Frau in ein Krankenhaus eingeliefert Ein Rettungshubschrauber war vor Ort. Der 50-jährige Ostallgäuer blieb glücklicherweise genauso unverletzt wie der Fahrer, auf dessen Auto die 51-jährige Frau aufgefahren war. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.
Anzeige
Ale Fahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Zur technischen Hilfeleistung, sowie teilweise zu Verkehrssperrungen und Fahrbahnreinigung waren mehrere Feuerwehren alarmiert. Die Straßenmeisterei Marktoberdorf wurde zur Fahrbahnreinigung und Schneeräumung vor Ort. Der Straßenabschnitt war bis etwa 12.30 Uhr gesperrt. (PP Schwaben Süd/West)



Donnerstag, 14. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Januar 2016
Diebstahl aus einem Lagerhaus in Westerheim
WESTERHEIM. Am 09.01.2016, gegen 13.45 Uhr, überraschte der Nutzer eines alten Lagerhauses in der Dorfstr. in Westerheim mehrere Personen im Gebäude. Diese waren offensichtlich über ein beschädigtes Fenster in das Gebäude eingestiegen. Bei ihrer Flucht ließen sie einen größeren Bundeswehrrucksack zurück. In diesem befanden sich mehrere Gegenstände aus dem Lager von unbedeutendem Wert. Laut dem Geschädigten haben die Personen Sturmhauben getragen. Eine Absuche der Gegend durch mehrere Polizeikräfte blieb erfolglos. Ob die Täter Gegenstände mitnehmen konnten, ist bislang nicht bekannt. Wer 3 - 4 schwarz gekleidete, auffallend schlanke Personen zur Tatzeit in Westerheim gesehen hat, möge sich bitte bei der PI Mindelheim unter der Rufnummer 08261/76850 melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Auto angefahren und unerkannt entkommen
MINDELHEIM. Am 13.01.2016 zwischen 05.20 Uhr und 15.05 Uhr wurde ein Pkw in der Säulingstraße in Mindelheim angefahren. Der unbekannte Pkw-Lenker schrammte dabei den vorderen linken Radkasten des geschädigten Pkw und entfernte sich dann von der Unfallstelle. Wer hierzu Beobachtungen gemacht hat, möge sich bei der Polizei Mindelheim unter der Rufnummer 08261/76850 melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Versuchter Trickbetrug in Mindelheim durch falsche Wasserableser
MINDELHEIM. Am 13.01.2016 gegen 15:45 Uhr verschaffte sich eine männliche Person in Mindelheim Zugang in ein Einfamilienhaus in der Götzfriedstraße, indem er sich als Wasserableser ausgab. Der Mann war sehr groß und dick, hatte kurze schwarze Haare und sprach die Geschädigte in deutscher Sprache an. Im Haus durchsuchte der Mann eine Jacke der 83-jährigen Geschädigten nach Bargeld. Anschließend ging er mit der Frau in den Keller, mit dem Vorwand den Wasserzähler ablesen zu wollen. Dort angekommen verständigte er sich mittels Funkgerät mit seinen zwei männlichen Begleitern, die offensichtlich vor dem Haus warteten. Dabei sprach er zuerst deutsch und dann in einer Sprache, welche die Frau nicht verstand. Als die 83-jährige Dame bemerkte, dass eine weitere Person ins Haus kam, während sie sich im Keller befand, eilte sie zurück ins Erdgeschoss und vertrieb die Täter somit wahrscheinlich. Glücklicherweise konnten die unbekannten Männer nichts entwenden. Die drei Männer fuhren dann in einem silberfarbenen Pkw Kombi weg. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern bzw. zum Fluchtfahrzeug der Täter werden unter der Rufnummer 08261/76850 an die Polizeiinspektion Mindelheim erbeten. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang dringend darauf hin, sich bei unbekannten Stromzähler- oder Wasserzählerablesern unbedingt den Ausweis zeigen zu lassen und diese auch nicht allein im Haus zu lassen. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Januar 2016
Pkw rutscht in Schneepflug
PFRONTEN. Auf der Achtalstraße geriet am Mittwochmittag ein 22-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Pkw ins Schleudern und prallte in einen entgegenkommenden Schneepflug der Gemeinde Pfronten. Der Pkw-Fahrer war von der Landesgrenze aus in Richtung Pfronten-Steinach unterwegs und geriet auf der schneebedeckten Fahrbahn in den Kurven nach der Abzweigung Fallmühle ins Schleudern. Der entgegenkommende Räumdienst konnte nicht mehr ausweichen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Sowohl am Pkw wie auch am Schneepflug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Pkw erfasst Fußgängerin
FÜSSEN. Am frühen Abend des 13.01.2016 wollte ein 23-jähriger Pkw Lenker mit seinem Fahrzeug von der Adlerstraße in die Basilius-Sinner-Straße abbiegen. Dabei übersah er eine 16-jährige Fußgängerin, welche ihm auf der Adlerstraße entgegenkam. Er erfasste die junge Frau mit seinem Pkw und überrollte sie. Das Mädchen wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08362/9123-0 bei der Polizeiinspektion Füssen zu melden. (PI Füssen).
Anzeige
Widerstand und Beleidigung
MARKTOBERDORF. Zu einem Streit kam es vergangene Nacht in der Georg-Fischer-Straße zwischen zwei Männern. Einem Ehepaar gelang es die Kontrahenten zu trennen. Im Rahmen der Personalienfeststellung durch die Polizei wurde einer der Männer aggressiv und musste in Gewahrsam genommen werden. Der 29-Jährige war deutlich alkoholisiert. Beim Verbringen in die Arrestzelle leistete der Mann Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt. Der Hintergrund und Ablauf des Streits wird derzeit noch ermittelt. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Januar 2016
Einbruch in Gaststätte
KEMPTEN. In der Nacht vom 12. auf den 13.01.2016 brachen unbekannte Täter in ein italienisches Restaurant an der Kreuzung Mozartstraße/Lindauer Str. ein. Die Einbrecher hebelten ein Fenster zu den Parkplätzen an der Westseite auf um in die Gasträume zu gelangen, brachen dort drei Spielautomaten auf und entnahmen das Bargeld. Der Sachschaden dürfte mindestens 1000 Euro betragen. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-0 entgegen. (KPI Kempten)
Anzeige
TÜV-Stempel gefälscht
KEMPTEN. Bei der Zulassungsstelle in Kempten sollte ein Pkw Mercedes auf den neuen Eigentümer zugelassen werden. Hierzu legte er u.a. die alte Zulassungsbescheinigung I vor. Dem Sachbearbeiter in der Zulassungsbehörde fielen hierbei Unstimmigkeiten des TÜV-Siegels auf diesem Dokument auf. Deshalb wurde die Schleierfahndung Pfronten um Überprüfung der Unterlagen gebeten. Die Beamten stellten fest, dass der Stempel eine Totalfälschung ist. Die Ermittlungen ergaben bislang, dass der vorherige Besitzer, der in die USA auswanderte, den Pkw bereits im November 2015 an den neuen Eigentümer verkaufte. Es werden Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen den ausgewanderten Pkw-Halter eingeleitet. (PStF Pfronten)

Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Blech im Wert von 4.000 Euro verbog sich am Mittwoch in der Mittagszeit in der Illerstraße. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer übersah beim Linksabbiegen einen 55-jährigen Pkw-Fahrer und stieß mit diesem zusammen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unbekannter fragt bei älterer Dame nach „Melanie“
KEMPTEN. Bereits vor Weihnachten ereignete sich der erste Fall, bei dem eine 78-jährige Kemptnerin durch eine bisher unbekannte männliche Person, mit ausländischem Akzent, angerufen wurde und diese sich nach bei ihr anwesenden Personen und einer „Melanie“ erkundigte. Kurz nach dem Anruf erschien die unbekannte Person bei der Wohnadresse in Kempten und klingelte an der Haustüre. Die Rentnerin öffnete nicht. Am 08.01.2016 ereignete sich nun der nächste Fall. Die unbekannte Täterschaft ging nach selbigem Muster vor. Die Rentnerin beendete umgehend das Telefonat. Offensichtlich versucht die unbekannte Täterschaft mit dieser Masche gezielt an ältere Personen heranzutreten. Zeugen, welche einen derartigen Anruf erhalten haben werden gebeten sich bei der Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)

Unbekannter schlägt mit Schirm gegen Pkw
KEMPTEN. Am Mittwoch, gegen 07.00 Uhr, kam es in der Allgäuer Straße, Höhe Hausnummer 5, in Kempten zu einem Beinahezusammenstoß zwischen einem 31-jährigen Pkw-Fahrer aus Kempten und einer bisher unbekannten Person. Der Pkw-Fahrer musste verkehrsbedingt an einer Kreuzung anhalten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen rannte ihm ein bisher unbekannter Mann dann vor das Fahrzeug, ein Pkw Renault, Clio. Den Unbekannten hatte der Pkw-Fahrer nicht gesehen und fuhr an. Kurz bevor es zu einem Zusammenstoß kam bremste der Pkw-Fahrer, es wurde niemand verletzt. Vermutlich erbost über den Beinaheunfall fing der unbekannte Mann, der mit einem Alter von ca. 50 Jahren beschrieben wird, an den Pkw-Fahrer zu beleidigen. Zudem schlug der Unbekannte später mit einem Schirm auf das Heck des Autos. Im Anschluss behauptete der Unbekannte, dass der Schirm durch den Vorfall kaputt ging und forderte letztlich einen Schadensersatz von 20 Euro. Die Polizei Kempten hat die strafrechtlichen Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen und bittet Zeugen, welche den Vorgang beobachtet haben sich bei der Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Windböe fegt Pkw von Straße
WIGGENSBACH. Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro kam es Dienstagnacht, gegen 23:30 Uhr, auf der Staatsstraße 2376 bei Wiggensbach. Der Pkw des 29-jährigen Kemptners wurde bei Glätte von einer Windböe erfasst, worauf der Pkw-Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw überschlug sich und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Verletzt wurde der Fahrer nicht. Am Pkw entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. (PI Kempten)

Mittwoch, 13. Januar 2016

Bad Wörishofen: Seit 16 Jahren ohne Führerschein unterwegs

Bad Wörishofen: Seit 16 Jahren ohne Führerschein unterwegs
Symbolfoto
Im Nachgang zu einer im September 2015 von Beamten der APS Memmingen durchgeführten Geschwindigkeitsmessung im Stadtbereich von Bad Wörishofen ergaben die nachfolgenden Ermittlungen nun, dass die damalige Pkw-Lenkerin ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren war. Die 34-jährige Österreicherin hatte bei ersten Vernehmungen zunächst angegeben ihren Führerschein verloren zu haben und die 
Anzeige
ermittelnden Beamten immer wieder mit der Beibringung von entsprechenden Nachweisen vertröstet. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich nun allerdings heraus, dass die Dame nie eine Führerscheinprüfung abgelegt hatte und somit zumindest seit ihrem Zuzug 2009 nach Deutschland regelmäßig ohne gültige Fahrerlaubnis mit ihrem Pkw gefahren war. (APS Memmingen)

Memmingerberg: Feuermelder in Gemeinschaftsunterkunft eingeschlagen - Feuerwehrkräft mit Flaschen bewurfen

Memmingerberg: Feuermelder in Gemeinschaftsunterkunft eingeschlagen - Feuerwehrkräft mit Flaschen bewurfen
Symbolfoto
Am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, wurde durch einen 19-jährigen Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in Memmingerberg aus bislang unbekannten Gründen der Feuermelder eingeschlagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr versuchte ein 26-jähriger Bewohner, den Einsatz der Feuerwehrkräfte zu behindern, in dem mehrere Flaschen ungezielt in Richtung der eingesetzten Feuerwehrkräfte warf. 
Anzeige
Aufgrund dessen wurde der alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen. Ein Brand konnte durch die Feuerwehr nicht festgestellt werden. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Ein weiterer alkoholisierter 23-Jähriger, der versuchte, die Gewahrsamsnahme des 26-Jährigen zu verhindern, musste die Nacht ebenfalls in der Arrestzelle verbringen. (PI Memmingen)
Anzeige

Dienstag, 12. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Januar 2016
Verkehrsunfall in Mattsies
TUSSENHAUSEN. Am Montag, 11.01.2016, in den frühen Morgenstunden, lieferte eine 45-jährige Unterallgäuerin Waren bei einer Firma in Mattsies ab. Beim Ausfahren aus dem Firmengelände nach rechts fuhr sie jedoch gerade aus und übersah, vermutlich aufgrund des starken Regens, die Straße. Sie fuhr mit ihrem Pkw geradeaus in einen Bach, wo das Fahrzeug stecken blieb. Die Fahrerin blieb unverletzt. Aufgrund des eingedrungenen Wassers entstand an dem Pkw Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der Pkw musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Widerstand in der Disco
BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntag, 10.01.2015, in den frühen Morgenstunden, wurde der Polizei eine Schlägerei in einer Diskothek mitgeteilt. Während der Sachverhaltsaufnahme griff ein 17-Jähriger Bad Wörishofener die eingesetzten Beamten an und musste vorläufig festgenommen werden. Als Reaktion auf die Festnahme schlug eine 18-Jährige ebenfalls auf einen Polizeibeamten ein, vermutlich um den Festgenommenen zu befreien. Beide Beamte, sowie der 17-Jährige wurden durch den Vorfall leicht verletzt. Der 17-Jährige und die 18-Jährige waren mit über einem Promille alkoholisiert. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der 17-Jährige zuvor einen Zigarettenautomat beschädigt und sollte deshalb das Lokal verlassen. Dabei wurde er gegenüber dem Sicherheitsdienst beleidigend, bedrohend und handgreiflich, weshalb die Polizei verständigt wurde. Beide Personen erwarten nun verschiedene Strafanzeigen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Buchloe: 11-jähriges Mädchen von Pkw angefahren

Buchloe: 11-jähriges Mädchen von Pkw angefahren
Leserfoto
Am Dienstagmorgen des 12.01.2016 ereignete sich in der Münchner Straße ein Verkehrsunfall an einem Fußgängerüberweg. Eine 31-jährige Fahrzeugführerin übersah ein Kind, welches im Begriff war die Straße zu überqueren. Das Kind nutzte hierbei ordnungsgemäß den Fußgängerüberweg. 
Anzeige
Die Pkw-Führerin erkannte das Kind zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Sie erfasste das 11-jährige Mädchen aus dem Landkreis Ostallgäu mit ihrem Fahrzeug. Hierbei erlitt das Kind leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Januar 2016
Vorfahrtsmissachtung führt zum Verkehrsunfall
FÜSSEN. An der Kreuzung B310 zur B16 kurz vor Füssen, kam es am Montag gegen 14 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen drei beteiligten Fahrzeugen. Zum Unfallzeitpunkt war die dortige Ampelschaltung wegen einer technischen Störung außer Betrieb. Eine 41-jährige Pkw Fahrerin übersah dabei laut eigenen Angaben, den von links kommenden und vorfahrtberechtigten 31-jährigen Fahrers eines Pkw. Dieser konnte noch gerade so nach rechts ausweichen. Dies hatte aber zur Folge, dass er hierbei mit dem an der Kreuzung stehenden Fahrzeug eines 32-Jährigen kollidierte und einen nicht unerheblichen Sachschaden verursachte. Personen wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt. Der Unfallverursacherin droht nun ein Bußgeld wegen des Vorfahrtsverstoßes. (PI Füssen.)
Anzeige
Drogeneinfluss am Steuer
BUCHLOE. Bei einer Verkehrskontrolle am Montagmittag fiel den Polizeibeamten ein 22-jähriger Pkw-Fahrer auf, der drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Die Vermutung, dass er unter Drogeneinfluss steht, wurde durch einen auf Cannabis positiven Urintest bestätigt. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt, um die Menge des Betäubungsmittels im Blut feststellen zu können. Der junge Mann muss mit einem Bußgeld von 500 Euro, den Kosten des Verfahrens, zwei Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger
MARKTOBERDORF. Beim Ausfahren aus einem Parkplatz in die Bahnhofstraße übersah gestern Vormittag ein 73-jähriger Pkw-Fahrer einen 68-jährigen Fußgänger, welcher die Bahnhofstraße überqueren wollte. Der Fußgänger wurde mit der Fahrzeugfront erfasst. Er zog sich Prellungen und Schürfwunden zu. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Januar 2016
Rauschgiftsicherstellung
KEMPTEN. Am Montag, 11.01.2016, überprüften Fahndungsbeamte aus Pfronten in Kempten einen 19-jährigen Jugendlichen aus Kempten. Im Rahmen der Überprüfung fanden die Beamten bei ihm mehrere Portionen Marihuana. Das Rauschgift wurde sichergestellt, der Jugendliche wird nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Unbekannte versuchen Terrassentüre aufzuhebeln
ALTUSRIED. Wie jetzt bekannt wurde hat eine bisher unbekannte Täterschaft im Zeitraum von 20.12.2015 bis 01.01.2016 versucht die Terrassentüre eines Einfamilienhauses in der Kunibertstraße in Altusried/ Kimratshofen aufzuhebeln. Die angegangene Türe wies eindeutige Hebelspuren, welche auf einen Einbruchversuch hindeuteten, auf. Letztendlich hielt die Türe den Einwirkungen stand. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Hinweise zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen, welche in benanntem Zeitraum dort gesehen wurden, erbittet die Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Heckscheibe beschädigt
DIETMANNSRIED. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat im Tatzeitraum von 09.01.2016 bis 11.01.2016 einen silberfarbenen Pkw, Opel-Vectra, welcher in einer Hofeinfahrt, Hildegardisstraße 22 in Dietmannsried, abgestellt war beschädigt. Vermutlich durch massive Krafteinwirkung auf den Heckscheibenwischen, sprang die Heckscheibe. Eine Folierung an der Scheibe verhindert letztlich das Zusammenbrechen des Glases. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Gebäude beschmiert - Zeugen gesucht
KEMPTEN. Am gestrigen Abend zwischen 22.00 Uhr und Mitternacht wurde ein Gebäude mit Hakenkreuzen, sowie weiteren strafrechtlichen relevanten Schriftzügen versehen. Das Objekt im Rübezahlweg wird derzeit von Asylbewerbern bewohnt. Die Kriminalpolizei Kempten hat ihre Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gebeten, die im Bereich der betroffenen Gemeinschaftsunterkunft im Rübezahlweg oder der nahegelegenen Leonhardstraße, am gestrigen Tag verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten konnten, sich bei der Kriminalpolizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-0 zu melden. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 11. Januar 2016

Babenhausen: Brand in Absauganlage eines Industriebetriebes

Babenhausen: Brand in Absauganlage eines Industriebetriebes
Am Montagnachmittag des 11.01.2015 gegen 17:30 Uhr wurde die Polizei zu einem Brand zu einer Firma im Schöneggweg gerufen. Beim Eintreffen der Streifen versuchten Arbeiter, den Brand in der Absauganlage bereits zu löschen. Alle 27 anwesenden Mitarbeiter konnten unverletzt aus dem Gebäude gebracht werden. Die automatisch betriebene Absauganlage für Schweißstaub brannte vollständig aus und wurde durch die Feuerwehr in Babenhausen und Buch gelöscht. Da Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann, handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um einen technischen Defekt. Einer vorläufigen Schätzung zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Marktoberdorf: Verbotene Plakate über angebliche Vergewaltigungen und Flüchtlingsthematik

Marktoberdorf: Verbotene Plakate über angebliche Vergewaltigungen und Flüchtlingsthematik
Symbolfoto
Die Polizeiinspektion Marktoberdorf wurde am Montagvormittag von mehreren Gewerbetreibenden darüber informiert, dass Plakate unerlaubt an ihren Geschäften angebracht wurden. Die Schriften thematisieren angebliche Vergewaltigungen in Marktoberdorf. Zusätzlich verfügen die Druckwerke, mit denen der unbekannte Verfasser möglicherweise die Flüchtlingsthematik ansprechen möchte, nicht über das erforderliche Impressum. 
Anzeige
Die Plakate wurden durch die Polizeiinspektion Marktoberdorf sichergestellt und werden der Staatsanwaltschaft Kempten zur Prüfung strafbarer Inhalte übermittelt. Die Kriminalpolizei Kempten hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die den Urheber der Plakate kennen oder gesehen haben, wer die Plakate verteilt hat, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Rufnummer 08342/9604-0 zu melden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Januar 2016
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlug ein unbekannter Täter mit einem Gegenstand die Fensterscheibe des Tattoo-Studios in der Kemptener Straße ein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Auffahrunfall auf der BAB 96
ERKHEIM. Am Montagmorgen gegen 08:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB 96 in Fahrtrichtung Lindau. Eine 19-Jährige Frau aus Kempten fädelte mit ihrem Pkw von der Einfädelspur auf die Autobahn ein. Unmittelbar danach wechselte sich vom rechten auf den linken Fahrstreifen, um einen Lkw zu überholen. Hierbei übersah sie einen auf der linken Spur fahrenden Pkw einer 30-Jährigen aus Blaichach. Diese fährt auf den Pkw der 19-Jährigen auf und überschlägt sich mit ihrem Fahrzeug. Die 19-Jährige verliert durch den Aufprall die Kontrolle über ihr Fahrzeug und dreht sich mehrfach. Beide Frauen wurden leichtverletzt in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Neben der Autobahnpolizei Memmingen waren die Feuerwehren Erkheim und Schlegelsberg im Einsatz (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Sachbeschädigung - Zeugen gesucht
MEMMINGEN. In den vergangenen Woche wurden drei Straßenschilder In der Neuen Welt, in der Buxheimer Straße und in der Benninger Straße durch Unbekannte mit Farbe besprüht. Der oder die Täter sprühten zu einem bislang noch nicht näher bekannten Zeitpunkt mit schwarzer Farbe Hakenkreuze auf die Schilder. Wer konnte die Tat beobachten? Hinweise werden an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-0 erbeten. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Januar 2016
Marihuana sichergestellt
FÜSSEN. Auf der BAB 7 am Grenztunnel bei Füssen wurde in der Freitagnacht ein Pkw mit deutschen Kennzeichen von der Fahndung Pfronten bei der Einreise nach Deutschland kontrolliert. Im Rucksack des Beifahrers fanden die Beamten eine Kleinmenge Rauschgift. Wie die Ermittlungen ergaben war der 20-jährige eine Woche vorher mit Bekannten nach Österreich in Skiurlaub gefahren. Hierbei hatte er das Marihuana zum Verbrauch im Urlaub mitgeführt. Da er dieses nicht vollkommen aufbrauchte, hatte er bei der Rückreise noch die Restmenge mitgeführt, die von der Schleierfahndung sichergestellt wurde. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
BUCHLOE. Schon zum zweiten Mal wurde ein 35-jähriger Buchloer von der Polizei ohne gültigen Führerschein erwischt. Dem Mann war wegen Fahren unter Drogeneinfluss die deutsche Fahrerlaubnis entzogen worden. Da er wohl keine Chance sah, diese wieder zu erlangen, hatte er über eine dubiose Agentur in Tschechien einen Scheinwohnsitz angemeldet und dort einen Führerschein erworben. Dieser Führerschein wird jedoch in Deutschland nicht anerkannt, da man den Führerschein nur dort erwerben kann, wo man seinen festen Wohnsitz hat. Der Buchloer wird nun wieder wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Verbotenes Einhandmesser
BUCHLOE. Bei einer Personenkontrolle am Samstagnachmittag stellten Polizeibeamten ein Einhandmesser bei einem 18-jährigen Miesbacher fest. Da das Führen eines solchen Messers verboten ist, wurde es sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, die vom Landratsamt entsprechend geahndet wird. (PI Buchloe)
Anzeige
Eingeschlagene Heckscheibe
SCHWANGAU. Am Mittwoch den 06.01.2016 fand ein Schlossbesucher aus Nürnberg seinen roten VW Bus mit einer zerborstenen Heckscheibe vor. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz P1 in Hohenschwangau in der Nähe der Einfahrt geparkt. Zwischen 10:00 Uhr und 12:45 befand sich das Fahrzeug dort. Die Polizei Füssen bittet alle Personen, welche sachdienliche Hinweise auf die Ursache der zerbrochenen Scheibe machen können, sich unter der Rufnummer 08362/9123-0 zu melden. Die Schadenshöhe dürfte bei ca. 500 Euro liegen. (PI Füssen)
Anzeige
Einbruch in Einfamilienhaus
UNTERTHINGAU. Zwischen Freitagabend und Sonntagfrüh drangen Unbekannte gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Paul-Röder-Straße ein. Das Haus wurde nach Bargeld und Wertsachen durchsucht. Die Täter erbeuteten Uhren, Handtaschen und Münzen Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf unter Rufnummer 08342/9604-0. Wer hat in Unterthingau am verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Januar 2016
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Schleierfahndungskontrollen am 08.01.2016 vormittags auf der B 308 Höhe Paradies wurde ein 32-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, welcher drogentypische Verhaltensweisen aufwies. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis. Bei der Vernehmung gab der Verkehrsteilnehmer an, dass er an Silvester und Drei König Cannabis konsumiert hat. Es wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Fehlverhalten im Straßenverkehr endet in Körperverletzung
KEMPTEN. Am Sonntagmorgen, gegen 06:20 Uhr, kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Pkw-Fahrern in der Bahnhofstraße in Kempten. Der Körperverletzung, bei welcher eine Person leicht verletzt wurde ging ein Streit über einen begangenen Rotlichtverstoß in der Kaufbeurer Straße in Kempten voraus. Ein 24-jähriger Oberallgäuer musste mit seinem Fahrzeug, an der Kaufbeurer Straße/St.-Mang-Brücke bei Rotlicht verkehrsbedingt anhalten, um dann später in Richtung Freudenberg weiterzufahren. Dieses Rotlicht schien drei weitere Fahrzeugführer, welche augenscheinlich zusammen unterwegs waren, nicht zu interessieren. Sie fuhren an dem wartenden Pkw bei Rotlicht vorbei in Richtung Freudenberg. Dort trafen die benannten Pkw-Fahrer an einer weiteren Lichtzeichenanlage wieder aufeinander. Der 24-Jährige entschloss sich die „Verkehrssünder“ auf ihr Fehlverhalten anzusprechen. Nachdem die Ampel auf Grün schaltete und die Fahrt in Richtung Forum weiterging, wurde der 24-Jährige durch die drei anderen beteiligten Fahrzeugführer im Bereich Königstraße bedrängt, indem sein Fahrzeug eingekreist wurde. An der Lichtzeichenanlage Schumacherring/ Bahnhofstraße stiegen alle Beteiligten schließlich aus ihren Fahrzeugen aus, wohl um die Sache zu klären. Die Streitigkeit wurde schließlich körperlich, wobei eine Person leicht verletzt wurde. Der genaue Tathergang wird derzeit ermittelt. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Rufnummer 0831/9909-2140 bei der Polizei Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Heckscheibe während der Fahrt gerissen
KEMPTEN. Der Schock für einen 19-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Oberallgäu dürfte groß gewesen sein, als er am Sonntagmorgen, gegen 05:40 Uhr, die Hirnbeinstraße in Kempten befuhr und plötzlich einen lauten Knall an seinem Fahrzeug hörte. In der Heckscheibe des Pkw konnte ein faustgroßes Loch festgestellt werden. Der Fahrzeugführer und sein Mitfahrer, welcher zum Zeitpunkt des Ereignisses auf der Rücksitzbank saß, wurden nicht verletzt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen könnte ein Spannungsschaden für das entstandenen Loch in der Heckscheibe verantwortlich sein. Eine Fremdbeteiligung wird derzeit ausgeschlossen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzten
BAD HINDELANG. Am späteren Nachmittag des Sonntag fuhren drei Fahrzeuge auf der B 308 von Sonthofen in Richtung Bad Hindelang. Kurz vor dem dortigen Kreisverkehr musste das vorderste Fahrzeug abbremsen. Der dahinterfahrende Pkw konnte auch noch rechtzeitig anhalten. Eine dahinterfahrende 40-jährige Pkw-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und prallte gegen das vor ihr, jetzt stehende, Fahrzeug, welches auf das davorstehende aufgeschoben wurde. Der 28-jährige Fahrer des zweiten Fahrzeugs musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von 11.000 Euro. (PI Sonthofen)

Sonntag, 10. Januar 2016

Memmingen: Türsteher mit Tod gedroht - Mehrere Polizeieinsätze vor Diskothek

Memmingen: Türsteher mit Tod gedroht - Mehrere Polizeieinsätze vor Diskothek
Symbolfoto
Türsteher wird bedroht
MEMMINGEN. Am 10.01.2016 kam es gegen 02:30 Uhr zu einer Bedrohung einer Türsteherin in der Bahnhofstraße. Einem 21-jährigen Asylbewerber wurde der Zutritt zur Diskothek verwehrt, woraufhin der Marokkaner die Türsteherin mit dem Tode bedrohte. (PI Memmingen)
Anzeige
Wechselseitige Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Abend des 09.01.2016 wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten in die Bahnhofstraße gerufen. Vor Ort wurden zwei Personengruppen festgestellt, die anschließend von der Polizei getrennt wurden. Personen aus den beiden Gruppen gingen zuvor aufeinander los. Vier Beteiligte erlitten hierbei leichte Verletzungen. (PI Memmingen)
Anzeige
Polizeibeamte werden beleidigt
MEMMINGEN. Nach einer verbalen Auseinandersetzung am 10.01.2016 in einer Memminger Diskothek in der Bahnhofstraße wurde seitens des Sicherheitsdienstes ein Hausverbot gegen einen 21-Jährigen ausgesprochen. Da der Gast die Diskothek daraufhin nicht verlassen wollte, wurde die Polizei verständigt. Der Aufforderung die Diskothek zu verlassen, kam die Person schließlich nach. Im Zuge dessen beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten. (PI Memmingen)
Anzeige
Schlag mit der Faust ins Gesicht
MEMMINGEN. Am 10.01.2016 wurde der Polizei gegen 04.30 Uhr eine Körperverletzung vor einer Diskothek in der Bahnhofstraße mitgeteilt. Die Abklärung durch die Polizei ergab, dass im Zuge einer Auseinandersetzung einer Frau mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Der Täter war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Januar 2016
Körperverletzung
BAD WÖRISHOFEN. Laut dem 31jährigen Geschädigten aus Bad Wörishofen wurde dieser in der Nacht vom 09.01.2016 auf den 10.01.2016 am westlichen Rand des Ostparks grundlos von einem unbekannten Täter zunächst verbal bedroht und anschließend dreimal mit der Faust in die Bauchgegend geschlagen. Der Täter flüchtete daraufhin. Der Geschädigte wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Ihm wurde jedoch nichts entwendet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der 08247/96800 (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Pkw
WIEDERGELTINGEN. Am Freitagvormittag des 08.01.2016 beabsichtigte eine 38-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw aus dem Rathausgelände in der Mindelheimer Str. herauszufahren. Dabei übersah sie eine 21-jährige Unterallgäuerin die mit ihrem Pkw die bevorrechtigte Mindelheimer Str. in Richtung Türkheim fuhr. Ein Zusammenstoß konnte durch beide Verkehrsteilnehmerinnen nicht mehr vermieden werden, sodass die Bevorrechtigte frontal in die linke Fahrzeugseite der Verursacherin fuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 16000 EUR. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Körperverletzung bei Privatparty
HITZENHOFEN. Am 10.01.2015 kam es kurz nach Mitternacht auf einer Privatparty in Hitzenhofen bei Memmingen zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Mehrere ungebetene Gäste besuchten die Party, woraufhin es zu Streit und anschließend zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung kam. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Januar 2016
Zerstörungswahn
PFRONTEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag, in der Zeit zw. 01:45 und 02:30 Uhr haben unbekannte Täter mehrere mutwillige Sachbeschädigungen begangen. Angefangen haben die Beschädigungen mit einer eingeschlagenen Heckscheibe eines PKW am Bahnhof Pfronten Ried. Gegen 02:00 Uhr stellte eine Anwohnerin des Birkenweges fest, dass ihre Küchenscheibe mit einem Stein soeben eingeworfen wurde. Im Verlauf des Fußweges zwischen Birken- und Schönblickweg wurden ca. 25 Schneebegrenzungspfosten herausgerissen und eine Parkbank beschädigt wurde. Geendet haben die Beschädigungen bei einer eingeschlagenen Heckscheibe eines PKW im Schönblickweg. Es ist davon auszugehen, dass die Unbekannten sich nach einem Gaststättenbesuch auf dem Nachhauseweg von Pfronten-Ried i. R. Kreuzegg bzw. Rehbichl befanden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1500,- Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Pfronten, Tel. 08363/9000 (PST Pfronten)
Anzeige
Zeugen nach Unfall an Tunnelkreuzung gesucht
FÜSSEN. Am frühen Abend des 08.01.2016 ereignete sich gegen 18:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Abfahrt B310 Richtung Kemptener Straße. Im Rahmen des Rechtsabbiegevorgangs kam es zwischen den in gleicher Richtung fahrenden Unfallbeteiligten zum Zusammenstoß. Die Angabe zum Unfallhergang zwischen dem BMW und dem Opel unterscheiden sich jedoch erheblich. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten und sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Füssen (08362/9123-0) zu melden. (PI Füssen)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
RUDERATSHOFEN. Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagnachmittag in Ruderatshofen stellte die Polizeistreife bei einer männlichen Person drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogenschnelltest schlug an. Nach eigenen Angaben hatte der 24-jährige einen Joint geraucht. Ihn erwarten nun eine Anzeige sowie ein Fahrverbot. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
PFORZEN / INGENRIED. Am Samstagabend, den 09.01.2016 wurde ein Mopedfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten stellten beim Nachfahren fest, dass das Moped, welches nur für 45 km/h zugelassen war, weit über der zugelassenen Geschwindigkeit fuhr. Einen Führerschein für das zu schnelle Moped konnte der 19-jährige Fahrer nicht vorweisen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Vergehens nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Diebstahl aus Handtasche
KAUFBEUREN. Am Samstagabend, den 09.01.2016 wurde eine Dame in einem Supermarkt in der Türkheimer Straße bestohlen. Der Dieb hatte es auf ihren Geldbeutel abgesehen, welcher sich in der unverschlossenen Handtasche befand. Die 35-jährige bemerkte jedoch erst im Kassenbereich, dass ihr Geldbeutel nicht mehr in der Umhängetasche ist. Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Tel. 08341-933-0 (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Januar 2016
Verkehrsunfälle
SONTHOFEN. Wie jetzt der Polizei bekannt wurde, ist am vergangenen Donnerstag, den 07.01.2016, gegen 17.00 h, ein Fußgänger von einem Pkw angefahren und leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich in der Promenadestraße beim sogenannten „Schiff“. Der Fußgänger überquerte beim dortiigen Fußgängerüberweg die Straße, als er dort von einem Auto angefahren und zu Fall gebracht wurde. Zunächst half der Autofahrer dem Fußgänger wieder auf die Beine –entfernte sich jedoch im Anschluß jedoch von der Unfallörtlichkeit ohne weitere Feststellungen zu ermöglichen-. Bislang ist der Fahrer noch nicht ermittelt, die Ermittlungen hierzu sind jedoch im Gange. Etwaige Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der Polizei in Sonthofen in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Körperverletzungen
SONTHOFEN. In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es zu Auseinandersetzungen in einem Nachtlokal in der Innenstadt. Einem alkoholisierten jungen Mann fehlte ein Schneidezahn – Ursache hierfür war nach seinen Angaben ein Schlag mit einer Flasche in das Gesicht. Als Verursacher wurde ein ebenfalls alkoholisierter Mann bezeichnet, mit dem es kurz vorher ein Gerangel gab. Die näheren Umstände müssen nunmehr von der Polizei weiter geklärt werden – die Ermittlungen hierzu sind noch am laufen.
SONTHOFEN. Zu einer einer weiteren Körperverletzung kam es geraume Zeit später wieder im selben Lokal. Ein 37-jähriger wurde nach ersten Erkenntnissen bei der Toillette von einem 26-jährigen angepöbelt und erhielt zudem einen Schlag auf die Nase. Wie sich herausstellte waren beide Beteiligte unter Alkoholeinfluß – auch dieser Vorfall wird im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens weiter geklärt. (PI Sonthofen)

Handfester Streit
IMMENSTADT. Einen Streit mit handfestem Ausgang lieferten sich eine 40-jährige Frau und ein 52-jähriger Mann in Immenstadt am Samstagabend. Der Mann hatte seinen Wagen auf einem Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus abgestellt und wurde zwischenzeitlich von der Anwohnerin eingeparkt. Diese weigerte sich dann ihren PKW wegzufahren. Als der Mann diese Situation fotografisch sichern wollte, schlug ihm die Frau das Mobiltelefon aus der Hand, welches hierdurch beschädigt wurde. Daraufhin Ohrfeigte der mutmaßliche Falschparker die Frau, welche hierdurch leicht verletzt wurde. Aus einem nichtigen Anlass heraus, entstand letztlich eine Situation, in der nun beide Personen eine Strafanzeige erhalten. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schläge auf offener Straße
IMMENSTADT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz vor Mitternacht, soll es in der Liststraße zu einem überfallartigen Ereignis gekommen sein. Ein erheblich alkoholisierter 18-jähriger zeigte an, dass er plötzlich von hinten angegriffen und geschlagen wurde. Er sei hierbei leicht verletzt worden. Vom Angreifer ist bisher nichts bekannt geworden und der Sachverhalt ist insgesamt sehr unklar. Daher bittet die Polizei Immenstadt um sachdienliche Hinweise durch mögliche Zeugen. (PI Immenstadt)

Zwei Nächte hintereinander in Gewahrsam verbracht
KEMPTEN. Traurig, aber wahr – ein 28jähriger Aussiedler aus Hessen, welcher hier zu Besuch ist, hat es geschafft innerhalb von 24 Stunden gleich zweimal im polizeilichen Gewahrsam zu landen. Der 28jähriger fiel erstmals in der Nacht von Freitag auf Samstag auf. Kurz nach 3 Uhr wurde die Polizei zu einer Diskothek am Kirchberg in Kempten gerufen, da man dort Probleme mit einem Gast habe. Bei Eintreffen der Beamten wurde dort der 28jährige angetroffen, welcher sichtlich alkoholisiert war und in der Diskothek aufgrund seines aggressiven Verhaltens rausgeworfen wurde. Da der Mann den Rauswurf nicht akzeptieren wollte und sich nun aggressiv gegenüber den Türstehern verhielt, wurde ihm durch die Polizeibeamten ein Platzverweis erteilt und er aufgefordert, die Örtlichkeit unverzüglich zu verlassen. Ein Freund nahm sich dann dem 28jährigen an und wollte mit ihm weggehen, als der Mann plötzlich wieder umdrehte, auf die Beamten zu ging und anfing diese zu beleidigen. Da der Mann dem ausgesprochenen Platzverweis nicht Folge leistete und auch noch die Beamten beleidigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Als der Mann zum Dienstfahrzeug verbracht wurde, spuckte er unvermittelt einer Beamtin mitten ins Gesicht. Am Dienstfahrzeug lehnte sich der Mann auch noch so massiv gegen die Heckklappe, das der dortige Heckscheibenwischer abgebrochen ist. Der entstandene Schaden wird hier auf 100 Euro geschätzt. Aufgrund des Verhaltens des Mannes wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme bei ihm angeordnet. Den Rest der Nacht verbracht der Mann in der Haftzelle, wo er am frühen Samstagmorgen wieder entlassen wurde. Keine 12 Stunden später, gegen 19.30 Uhr, ging bei der Polizei Kempten die Mitteilung über einen Randalierer in der Ludwigstraße ein. Bei Eintreffen der Beamten wurde abermals der 28jährige Hesse angetroffen, welcher wieder sichtlich alkoholisiert war und grundlos das Rücklicht eines dort geparkten Pkw beschädigte. Die 32jährige Halterin saß in dem geparkten Auto und traute ihren Augen nicht, als der ihr unbekannte Mann plötzlich gegen ihren Pkw trat. Die Frau verständigte sofort die Polizei und blieb verängstigt in ihrem Wagen sitzen. Da sich der Mann den Beamten gegenüber wieder aggressiv und uneinsichtig verhielt, zudem einen gemessenen Alkoholwert von fast 3 Promille aufwies, wurde er abermals in Gewahrsam genommen. An dem Pkw, bei welchem er mit dem Fuß das Rücklicht eintrat, entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Schlechter Verlierer
KEMPTEN. Am Samstagabend, gegen 23.00 Uhr, wurde die Polizei in eine Spielothek in der Poststraße gerufen. Eine 46jährige Angestellte rief die Polizei, da sie Probleme mit einem 21jährigen Gast habe. Der junge Mann hatte kein Glück am Automaten und tat dies dort lautstark kund. Als die Angestellte ihn dann des Hauses verweisen wollte, fing der 21jährige Türke an sie zu beleidigen und schlug ihr auch noch mit der Hand gegen den Brustbereich. Der 21jährige, welcher sich zwar bei Eintreffen der Polizei bereits entfernt hatte, konnte noch in der näheren Umgebung angetroffen werden. Der junge Mann hatte knapp 1,5 Promille und muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung rechnen. Die 46jährige wurde durch den Schlag nicht weiter verletzt und musste auch nicht ärztlich behandelt werden. (PI Kempten)