Donnerstag, 24. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Dezember 2015
24-Jähriger nutzt Memminger Innenstadt als Rennstrecke
MEMMINGEN. Zwei Passanten meldeten sich am Dienstagnachmittag, gegen 15:50 Uhr, unabhängig voneinander, dass ein silberner Audi S3 mit roten Überführungs-Kennzeichen bereits seit mindestens einer halben Stunde permanent mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Memminger Innenstadt rase. Eine Streife der Polizeiinspektion konnte den 24-jährigen Fahrer mit dem Pkw dann stellen und unterband die Weiterfahrt. Er ist bei der Polizei bereits bekannt. Das Fahrzeug wurde an das Autohaus zurückgegeben, wo es sich der junge Mann ausgeliehen hatte. Zur Einleitung weiterer Maßnahmen sucht die Polizeiinspektion Memmingen nun dringend weitere Zeugen, welche das Fahrzeug mit der grob verkehrswidrigen Fahrweise haben fahren sehen. Sie werden gebeten, sich unter (08331)1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung
MINDELHEIM. Am Mittwochabend, 23.12.15, gegen 22:45 Uhr, kam es in einer Mindelheimer Bar zu einer Auseinandersetzung. Ein bislang unbekannter, männlicher Täter schlug einem 28-jährigen Mindelheimer mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser ins Krankenhaus gebracht und ärztlich versorgt werden musste. Der Täter soll Mitte zwanzig und etwa 180 cm groß sein. Er trug ein gestreiftes Oberteil. Die Polizei Mindelheim bittet um Hinweise unter der Tel. 08261/76850. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Dezember 2015
Sachbeschädigung durch Graffiti
MARKTOBERDORF. Zwischen Freitag, 18.12.15 und Mittwoch, 23.12.15, wurde an der Gymnasiumturnhalle am Mühlsteig die Südseite der Fassade mit oranger Farbe besprüht. Der südliche Bereich von der Turnhalle ist nur durch übersteigen von einem Zaun möglich. Möglicherweise halten sich am Abend öfters Jugendliche auf dem Hartplatz vor der Turnhalle auf. Täterhinweise sind bisher nicht bekannt. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Betriebsunfall
BIESSENHOFEN. Am Mittwochmittag ereignete sich auf dem Firmengelände ein Betriebsunfall. Ein 61-jähriger Lkw-Fahrer aus Österreich befand sich auf dem Auflieger seines Lkw und wollte leere Paletten abladen. Aus Unachtsamkeit rutschte er von der Ladefläche und stürzte zu Boden. Bei dem Sturz wurde er schwer verletzt. Er erlitt Prellungen und eine Fraktur an der Hüfte. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert und verbringt dort leider auch sein Weihnachtsfest. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen
MARKTOBERDORF. Am Mittwochnachmittag ereignete sich kurz nach Geisenried auf der Kreisstraße ein Auffahrunfall. Da ein Zugmaschinenfahrer wegen eines Defekts an seinem Fahrzeug auf der Kreisstraße kurz nach Geisenried in Fahrtrichtung Unterthingau anhalten musste, kam es zu einer nachfolgenden Kollision von drei Fahrzeugen. Diese befanden sich alle hinter der Zugmaschine. Die beiden letzten Pkw fuhren nacheinander auf den anderen auf. Eine Pkw-Fahrerin erlitt dadurch ein Schleudertrauma und wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Kleinunfall
BUCHLOE. Am 23.12.2015, gegen 13:00 Uhr, stellte eine 77-Jährige ihren Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Buchloer Westen ab und ging zum Einkaufen. Leider hatte sie am Pkw weder einen Gang eingelegt noch die Handbremse korrekt angezogen. Der Pkw rollte davon und prallte gegen die linke Seite eines anderen Pkw, dessen 37-jähriger Fahrer zwar in seinem Auto saß, aber nicht die Möglichkeit hatte, den Unfall durch Wegfahren zu verhindern. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. Dezember 2015
Körperverletzung/Sachbeschädigung
SONTHOFEN. In den frühen Morgenstunden des 24.12.15 kam es in einer Sonthofer Nachtbar zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten, bei der ein Mann leicht verletzt worden ist. Da die Personen unterschiedliche Angaben zu dem Vorfall machten, sind weitere Ermittlungen erforderlich. Als die eingesetzten Beamten nach Aufnahme des Sachverhaltes das Nachtlokal verließen hatten bisher noch unbekannte Täter an dem vor dem Lokal abgestellten Dienstfahrzeug einen Reifen so beschädigt, dass das Fahrzeug nicht mehr gefahren werden konnte und abgeschleppt werden musste. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf rund 700 Euro. Zeugen der Vorfälle werden gebeten sich mit der Polizei in Sonthofen in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
BLAICHACH. Leicht verletzt wurde eine 16-jährige Rollerfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Blaichach. Ein vor ihr in Richtung Bihlerdorf fahrender 59-jähriger Pkw-Lenker musste verkehrsbedingt bremsen, was die Rollerfahrerin zu spät erkannte. Bei der anschließenden Vollbremsung kam sie zu Sturz und zog sich Prellungen zu. Der Schaden an beiden Fahrzeugen kann noch nicht beziffert werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Tankbetrug
IMMENSTADT. Am Dienstagmittag tankte ein ca. 35-jähriger, schlanker, ca. 180 cm großer Mann mit einem weißen Kleinwagen an der Tankstelle in Bühl. Er kümmerte sich nicht um die Rechnung in Höhe von 21 Euro und fuhr Richtung Oberstaufen weiter. Hinweise erbittet die Polizei in Immenstadt. (PI Immenstadt)

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Aitrach / Stetten / Kaufbeuren: 75-jähriger verursacht mehrere Unfälle und flüchtet mehrmals

Aitrach / Stetten / Kaufbeuren: 75-jähriger verursacht mehrere Unfälle und flüchtet mehrmals
Symbolfoto
Ein 75-jähriger Fahrzeugführer hat am Mittwochmorgen mehrere Verkehrsunfälle verursacht und sich im Anschluss unerlaubt entfernt. Der 75-Jährige aus dem Landkreis Unterallgäu verursachte zunächst am Mittwochmorgen in Kaufbeuren einen Sachschaden von mehreren tausend Euro. Mit seinem Fahrzeug beschädigte er ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeuge und fuhr zunächst weiter. Ein aufmerksamer Zeuge konnte den Vorfall beobachten und verständigte umgehend die Polizei. Nur wenige hundert Meter später beschädigte der Mann weitere drei Fahrzeuge, welche am Fahrbahnrand geparkt waren. 
Anzeige
30 km später auf der A 96 im Bereich Stetten verursachte der Mann einen schweren Verkehrsunfall. Eine 33-jährige Frau aus Bad Wörishofen fuhr mit ihrem Pkw auf der Autobahn Richtung Lindau auf der rechten Spur. Unvermittelt prallte der 75-Jährige mit seinem Fahrzeug in das Fahrzeugheck der jungen Frau. Dadurch stellte sich dieses Fahrzeug quer zur Fahrbahn. Der Unfallverursacher verlor ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und blieb abseits der Fahrbahn in einem angrenzenden Feld stehen. Auch an dieser Unfallörtlichkeit entfernte sich der 75-Jährige unerlaubt, indem er sein Fahrzeug wieder frei fuhr und einen Wildzaun durchbrach, um wieder auf die Autobahn zu gelangen. Die junge Frau wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. 
Anzeige
Durch Verkehrsteilnehmer wurde das schwer unfallbeschädigte Fahrzeug mehrfach gemeldet, so dass es schließlich auf der A96 im Bereich Aitrach gestellt werden konnte. Der Mann war während der Fahrt gesundheitlich stark eingeschränkt und musste deshalb umgehend in ein Krankenhaus verbracht werden. Die genauen Umstände der Fahrt und die Ursachen der Unfälle sind nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Dezember 2015
Unfall im Begegnungsverkehr
BAD WÖRISHOFEN. Am Abend des 22.12.2015 ereignete sich in der Kathreinerstraße ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr zwischen einem 18-jährigen Fahrzeugführer und einer 65-jährigen Fahrzeugführerin, bei dem jeweils die linken Außenspiegel beschädigt wurden. Der Gesamtschaden beläuft sich bei zirka 650 Euro. Beide Unfallbeteiligten gaben jeweils dem anderen Verkehrsteilnehmer die Schuld, nicht weit genug rechts gefahren zu sein. Die Polizei sucht daher Augenzeugen des Unfalles, die sich bitte unter Tel. 08247/96800 melden sollen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unfall beim Ausparken
TÜRKHEIM. Ein 45-jähriger Unterallgäuer übersah am Morgen des 22.12.2015 beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke an der Autobahnraststätte einen im Haltverbot geparkten Pkw und touchierte diesen leicht. Dabei entstand beim geparkten Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Beim verursachenden Fahrzeug entstand kein Schaden. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Erneut Krippenfigur entwendet
BAD WÖRISHOFEN. Bereits zum wiederholten Mal wurde aus der am Leopold-Leusser-Platz aufgestellten Krippe eine Schaffigur durch Unbekannte entwendet. Die Tat ereignete sich bereits in der Nacht vom 18. auf 19.12.2015. Das Schaf ist etwa 70 cm lang und 50 cm hoch. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Diebstahl machen können, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen).

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Dezember 2015
Kabelbrand im Pkw
PFRONTEN. Aufgrund eines technischen Defektes geriet am Dienstagmittag in der Füssener Straße ein Pkw in Brand. Auslöser des Kabelbrandes im Motorraum war vermutlich ein Schaden in der Verkabelung zur Scheibenwischanlage. Der Schaden könnte von einem Marder stammen. Der Kabelbrand konnte von Ersthelfern mit Feuerlöschern schnell abgelöscht werden. Die alarmierte Feuerwehr brauchte nicht mehr großartig einzugreifen. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand gestern Mittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 16 zwischen Marktoberdorf und Rieder. Ein von Marktoberdorf in Richtung Rieder fahrender 43-jähriger Pkw-Fahrer wollte mehrere vorausfahrende Fahrzeuge überholen. Als er beim Überholen auf Höhe des Fahrzeughecks seines Vordermannes war, scherte dieser ebenfalls aus um das vor ihm fahrende Fahrzeug zu überholen. Es kam daraufhin zu einem Streifzusammenstoß. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in Oberostendorf
OBEROSTENDORF. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in ein Lebensmittelgeschäft in Oberostendorf eingebrochen. Unbekannte Täter drangen durch aufhebeln eines Fensters an der Frontseite ins Gebäude ein und brachen den Zigarettenautomaten auf. Neben Zigaretten und Tabak in noch unbekannter Höhe wurde auch Münzgeld in Höhe von ca. 100 Euro entwendet. Der Sachschaden am ‚Automaten und dem Fenster beträgt sicher über 700 Euro. Zeugen nahmen einen verdächtigen dunklen Familien-Pkw in Tatortnähe war. Weitere Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter der Rufnummer 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Unfall
LINDENBERG. Am Dienstag, in der Zeit von 13.30 bis 14.30 Uhr wurde von einem größeren Lkw im Blütenweg im Buchloer Stadtteil Lindenberg ein großes Mörtelsilo abgeholt. Dabei wurden der Zaunsockel zum Nachbargrundstück und der Gehsteig beschädigt. Die Schadenshöhe muss erst noch ermittelt werden. Sollten Zeugen nähere Angaben zum Unfallhergang machen können werden sie gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Buchloe, unter der Rufnummer 08241/9690-0, zu melden. (PI Buchloe)
Anzeige
Unfall im Kreisverkehr
BUCHLOE. Am frühen Dienstagabend übersah eine 24-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Unterallgäu einen 36-jährigen Pkw-Lenker aus dem Bereich Schongau im Kreisverkehr kurz vor einem Verbrauchermarkt. Die 24-jährige fuhr von Wiedergeltingen Richtung Buchloe. Kurz vor Ortseingang fuhr sie in den dortigen Kreisverkehr ein und nahm dem 36-jährigen, der sich bereits im Kreisverkehr befand, die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Dezember 2015
Radsturz
OBERSTDORF. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 26-jähriger Radfahrer die Burgstallstaige. Hierbei geriet er samt Fahrrad zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen, unter anderem auch eine Kopfverletzung zu, da er keinen Schutzhelm trug. Er wurde zur Behandlung in eine Klinik verbracht. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Im Rahmen der Schleierfahndung wurde am Donnerstag gegen 15 Uhr auf der B 308 beim Paradies in Oberstaufen ein 21-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, bei welchem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Nachdem er zuerst noch in einen freiwilligen Drogenschnelltest einwilligte, verweigerte er ihn dann. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und durch den Ermittlungsrichter eine Blutentnahme angeordnet. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Auto fängt Feuer
LAUBEN. Am Dienstagnachmittag, gegen 16:15 Uhr, geriet ein in einer Garage abgestellter Pkw in der Zugspitzstraße in Lauben in Brand. Der Fahrer des Pkws hatte diesen in seiner Garage abgestellt und war anschließend in die Wohnung gegangen. Dort angekommen bemerkte er, dass der Pkw zu brennen begann. Die örtliche Feuerwehr wurde alarmiert. Zu einem Vollbrand kam es nicht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird von einem technischen Defekt im Motorraum ausgegangen, wodurch der Brand im Motorraum ausgelöst wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.500 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Auto massiv beschädigt – Polizei sucht Zeugen
KEMPTEN. Am Montagabend, um 21:40 Uhr, wurde der Polizei Kempten mitgeteilt, dass ein schwarzer Pkw, Citroen, welcher in der Immenstädter Straße 50/ Kirchplatz St. Anton geparkt war, beschädigt wurde. Das Fahrzeug wurde rundum zerkatzt, mit roter Farbe und Dreck beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Auffällig waren in diesem Zusammenhang vier bisher unbekannte Jugendliche, welche in der Maler-Lochbihler-Straße ein Auto bespuckt haben sollen. Eine eingeleitete Fahndung verlief bisher negativ. Hinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)

Dienstag, 22. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Dezember 2015
Neun Verkehrsunfälle
MINDELHEIM. Am Montag mussten die Streifen der Polizei Mindelheim zu insgesamt neun Verkehrsunfälle ausrücken. Bereits um 07.15 Uhr lief in Breitenbrunn eine Katze in einen Pkw. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Um 11 Uhr kam es in Mindelheim an der Kreuzung Mühlweg / Bad Wörishofer Straße zu einem Vorfahrtsunfall. Hier wurde ein 28-Jähriger leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird hier auf ca. 33.000 Euro geschätzt. Im Lauf des Tages kam es dann noch zu insgesamt fünf Unfällen beim Ausparken. Die Unfälle ereigneten sich in Mindelheim und Erkheim. Der Gesamtschaden dabei wird auf 10.350 Euro geschätzt. Um 16.25 Uhr kam ein Fahrzeugführer im Bereich des Burgberges ins Bankett und verursachte geringen Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Gegen 18.00 Uhr lief in Eppishausen ein Reh gegen einen Pkw und verursachte Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Alle Unfälle wurden von der Polizei Mindelheim aufgenommen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Person fällt aus fahrendem Fahrzeug
KIRCHDORF. Auf dem Rückweg, nach einem Besuch in Neu-Ulm, befuhr am gestrigen Nachmittag ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Oberallgäu mit Ehefrau und Sohn die A7 in Richtung Süden. Der 26-jährige Sohn war, angelehnt an die Fahrzeugtüre, auf der Rückbank eingeschlafen als sich plötzlich die Türverriegelung löste. Geistesgegenwärtig konnte der Vater die Geschwindigkeit des Pkw noch drosseln und das Fahrzeug Richtung Standstreifen lenken, jedoch konnte er es nicht mehr verhindern, dass sein Sohn, welcher nicht angegurtet war, aus dem Fahrzeug fiel. Glücklicherweise war der Pkw schon so weit nach rechts gelenkt worden, dass der 26-jährige in den vom Regen aufgeweichten Grünstreifen stürzte und sich deshalb nur leichte Verletzungen zuzog. (APS Memmingen)
Anzeige
Fahrlässige Körperverletzung durch Kampfhund
BAD WÖRISHOFEN. Bereits am Samstagnachmittag, ging auf einem Feldweg südlich der Gartenstadt eine nicht angeleinte große Rottweilerhündin auf eine Labradorhündin los und verbiss sich in diese. Beim Versuch, seinen Labrador zu schützen, wurde der Begleiter vom Rottweiler in den Oberarm gebissen. Erst danach schaffte es der Begleiter des Rottweilers, diesen wegzuzerren. Gegen den Führer des Rottweilers, der nicht Hundehalter ist, wird ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Diebstahl
BABENHAUSEN. Am vergangenen Wochenende wurden im Rottensteinerweg aus einem umzäunten Gelände insgesamt 25 verpackte Weihnachtsbäume entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 750 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen bzw. an das Dienstzimmer Babenhausen unter der Rufnummer 08331/100-0. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Dezember 2015
Ladendiebin erleidet nach Tat Schwächeanfall und muss von Rettungsdienst behandelt werden
FÜSSEN. Am Montagabend wurde eine 64-jährige Frau von einem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie sie in einem Verbrauchermarkt in der Kemptener Straße, einige Dekorationsgegenstände wie Baumschmuck in ihrer Handtasche versteckte. Nachdem die der Polizei bereits einschlägig bekannte Diebin den Kassenbereich mit dem Diebesgut in Höhe von 74 Euro ohne zu bezahlen verließ, wurde sie vom Detektiv darauf angesprochen und in ein Büro gebeten. Dort angekommen, fing die Frau an zu hyperventilieren. Da sie sich derart hineinsteigerte, musste sie sich vom hinzugerufenen Rettungsdienst und Notarzt behandeln lassen. Nichts desto trotz erwartet sie nun eine Strafanzeige wegen Diebstahls und ihr wurde ein Hausverbot ausgesprochen. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Leichtkraftrad
BUCHLOE. Am Montag fuhr ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer in Buchloe gegen 13.30 Uhr auf der Justus-von-Liebig-Straße in nördlicher Richtung. Ca. 15m vor einer Abzweigung bremste er sein Gefährt zu stark ab, fiel um und rutschte noch ca. 3m auf der Fahrbahn weiter. Dabei löste sich der Tankdeckel und es liefen 5 Liter Mischbenzin aus. Der Leichtkraftradfahrer verletzte sich bei dem Sturz nicht, an dem Kraftrad entstand nur minimaler Schaden in der Höhe von 20 Euro. Hinsichtlich des ausgetretenen Kraftstoffs wurde vorsorglich der Bauhof sowie der Kläranlagenwärter verständigt. Eine Grundwasserverunreinigung konnte ausgeschlossen werden. (PI Buchloe)
Anzeige
Unfall am Kreisverkehr
MARKTOBERDORF. Am Montagnachmittag fuhr eine 73-jährige Pkw-Fahrerin in den Kreisverkehr Bahnhofstraße / Georg-Fischer-Straße von Norden her ein und missachte den Vorrang der in der Kreisfahrbahn fahrenden Pkw-Fahrerin. An den Pkw entstand 3.000 Euro Schaden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2015
Beim Abbiegen Vorfahrtsberechtigten übersehen
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 09.24 Uhr, wollte ein 61-jähriger Pkw-Fahrer aus der Grüntenstraße kommend in die Jahnstraße einfahren und übersah dabei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 90-jährigen Fahrzeuglenker und stieß mit diesem zusammen. Der entstandene Schaden beträgt ca. 6.500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unter Drogen am Steuer
RETTENBERG. Am Montag, gegen 18.05 Uhr, wurde am Kirchbichl ein 21-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Da bei ihm drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf THC verlief. Der Mann gab zu, am Vortag einen Joint geraucht zu haben. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung konnten noch Rauschgiftutensilien aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Eltern vertuschen Trunkenheitsfahrt
KEMPTEN. Am 18.12.2015 ereignete sich gegen 01:30 Uhr ein Unfall mit drei Schwerverletzten. Vor Ort gab eine 44-Jährige an, dass sie den PKW zum Unfallzeitpunkt gesteuert habe. Wie sich durch die weiteren Ermittlungen jedoch herausstellte, versuchte die Fahrerin gegenüber der Streifenbesatzung die vorangegangene Trunkenheitsfahrt ihres Sohnes zu verschleiern. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der 21-jährige Sohn den PKW zum Unfallzeitpunkt steuerte und dabei, aufgrund seiner Alkoholisierung, von der Fahrbahn abkam und 80 Meter weit schleuderte. Im Wagen befanden sich zu diesem Zeitpunkt vier Jugendliche. Einer von ihnen wurde aus dem Wagen geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer und ein weiterer Insasse wurden ebenfalls schwer verletzt. Der vierte Insasse erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den verständigten Vater des 21-jährigen Fahrers und noch vor dem Absetzten des Notrufes, von der Unfallstelle weggebracht. Nun erwartet den Fahrer, wie auch seine Eltern ein Strafverfahren. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Ladendieb führt Messer mit
SONTHOFEN. Am Montagmittag wurde ein 24- und ein 18-Jähriger in einem Verbrauchermarkt in Sonthofen dabei beobachtet, wie sie Waren im Wert von insgesamt über 40 Euro entwenden wollten. Einer der beiden Täter hatte sich bereits Zigaretten und Tabak in die Unterhose geschoben. Zudem führte er ein Klappmesser mit. Auf einer durch den Älteren mitgeführten Anstecknadel war ein verbotenes Zeichen abgebildet. Gegen die Beiden wurden nun mehrere Strafverfahren eingeleitet. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 21. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Dezember 2015
Verkehrsunfall mit Flucht
MEMMINGEN. Ein Pkw-Fahrer parkte seinen schwarzen Pkw Mercedes am Sonntagabend auf dem Parkplatz eines Kinos in der Fraunhoferstraße. Als er kurz nach Mitternacht zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Fahrertüre eingedrückt war. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der Unfallverursacher, der den Schaden vermutlich beim Ausparken verursacht hatte, entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Vandalismus
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Samstag, 19.12.15 auf Sonntag, 20.12.15 wurde durch Unbekannte zunächst ein Telefonverteilerkasten in Mindelheimer Straße mittels körperlicher Gewalt aus der Verankerung gedrückt und zu Boden geworfen. Im Anschluss haben vermutlich dieselben Täter in Dorschhausen in der Mindelauer Straße eine Haltestange eines Verkehrszeichens umgeknickt. An beiden Einrichtungen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 200 Euro. Die Polizei bittet Zeugen die sachdienliche Angaben zu o.a. Sachbeschädigungen machen können sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/9680-0 zu melden. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Kollision bei Überholmanöver - Zeugenaufruf
ETTRINGEN. Am 19.12.2015 gegen 15:30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Ettringen und Siebnach ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw Fahrern. Im Rahmen eines Überholvorgangs kollidierten zwei Fahrzeuge, die dasselbe Fahrzeug überholen wollten. In diesem Zusammenhang erfolgte eine Presseveröffentlichung am 20.12.2015. In diesem Zusammenhang wird die Fahrerin des Pkws, den der Unfallverursacher überholen wollte, als Zeugin gesucht. Es handelte sich um einen roten Kleinwagen, die Fahrerin war ca. 30 Jahre alt und hatte lange, blonde Haare. Die Fahrerin wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Wörishofen, Tel. 08247/9680-0, zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Körperverletzung unter Hundehaltern - Pressebericht trägt zur Klärung bei
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstag, den 12.12.2015, kam es vormittags zu einem Streit unter Hundehaltern. Dieser Streit eskalierte dahingehend, dass eine der Beteiligten sich zur Behandlung ins Krankenhaus begeben musste. Der Streit entwickelte sich auf Grund nicht angeleinter Hunde. In diesem Zusammenhang wurde am 13.12.2015 ein Pressebericht erstellt. Auf Grund der Berichterstattung hat sich eine bislang unbekannte Beteiligte des Streits bei der Polizei gemeldet. Derzeit wird der nun abweichend dargestellte Ablauf der Geschehnisse ermittelt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Gefährliche Körperverletzung
MINDELHEIM. Am Samstagabend gerieten zwei Bewohner einer Asylbewerberunterkunft in Streit. Nach ersten Angaben soll im Verlauf des Streites ein 31-jähriger Bewohner der Unterkunft eine 22-jährige Bewohnerin zunächst mit einem Messer bedroht haben. Im Anschluss eskalierte die Auseinandersetzung dahingehend, dass sie körperlich wurde. Die Bewohnerin erlitt in Folge dessen eine blutende Verletzung am Arm. Der 33-Jährige Ehemann der Bewohnerin, der schlichtend in den Konflikt eingreifen wollte, wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Aggressor hat ihm mutmaßlich mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die 22-Jährige wurde zur Behandlung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Alle Beteiligte waren erheblich alkoholisiert. Die Hintergründe des Konflikts und der detaillierte Geschehensablauf werden derzeit von der Kriminalpolizei Memmingen ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Dezember 2015
Feuerwehr löscht unbeaufsichtigtes Mottfeuer
FÜSSEN. Bereits am vergangenen Samstag wurde der Polizei Füssen ein Mottfeuer im Bereich des Moosangerweg in Füssen gemeldet. Vor Ort wurde dem 45-jährigen Verantwortlichen bereits das Betreiben des Mottfeuer auf Grund abfallrechtlicher Vorschriften durch die Polizei untersagt. Anstatt das Feuer abzulöschen, lies dieser den Haufen unbeaufsichtigt. Dieser entfachte sich am Sonntag erneut und wurde dann durch die Feuerwehr Füssen abgelöscht. Der Betreiber muss jetzt nicht nur die Kosten für den Feuerwehreinsatz zahlen. Ihn erwartet zudem noch eine Anzeige auf Grund abfallrechtlicher Verstöße. (PI Füssen)
Anzeige
Hirschkuh springt gegen Pkw
PFRONTEN. Zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall kam es am Sonntagnachmittag auf der Achtalstraße in Pfronten-Steinach. Eine Hirschkuh rannte bei Tageslicht seitlich gegen einen vorbeifahrenden Pkw und beschädigte diesen dabei erheblich. An dem Pkw gingen beide Seitenscheiben zu Bruch und die Türen wurden verbeult. Nach den Unfall sprang die Hirschkuh in den Wald davon als ob nicht passiert wäre. Der verständigte Jäger begab sich auf die Suche nach dem Tier. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Die Insassen des Pkw kamen mit den Schrecken davon und blieben unverletzt. (PSt Pfronten)

Einfuhr von Kokain und Urkundenfälschung
FÜSSEN. Auf der A7 bei Füssen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 20.12.15 einen 55-jährigen Pkw-Fahrer, der in Italien lebt. Der Fahrer hatte auf seiner Fahrt von Italien nach Deutschland in seiner Hosentasche eine geringe Menge von Kokain mitgebracht. Sein Personalausweis wies Fälschungsmerkmale auf. Das Rauschgift und der Ausweis wurden sichergestellt. Gegen den Pkw-Fahrer ermittelt die Schleierfahndung wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln und Urkundenfälschung. (PStF Pfronten)
Anzeige
Pkw landet in Acker
WESTENDORF. Am vergangenen Freitagmorgen fuhr ein 22-jähriger Kaufbeurer mit seinem Pkw von Westendorf Richtung Blonhofen. In einer scharfen Linkskurve geriet der junge Mann aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug landete in einem frisch gepflügten Acker. Die Schadenshöhe an dem Pkw konnte noch nicht beziffert werden, Flurschaden entstand nicht. Der junge Mann blieb unverletzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Buchloe)

Widerstand gegen Polizeibeamte
MARKTOBERDORF. Zu Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte kam es vergangenen Samstagabend vor einem Lokal in Marktoberdorf. Ein 22-Jähriger hatte auf einer Weihnachtsfeier für Ärger gesorgt. Nachdem er mehrmals aufgefordert wurde, die Veranstaltung zu verlassen, wurde die Polizei verständigt. Der erheblich betrunkene Mann konnte durch die Polizeistreife vor dem Lokal angetroffen werden. Seiner Durchsuchung und Gewahrsamnahme widersetzte er sich und verpasste einem Polizeibeamten einen Kopfstoß ins Gesicht. Im Anschluss wurde der 22-Jährige gefesselt und in Gewahrsam genommen. Durch den Vorfall wurden sowohl der Tatverdächtige, als auch ein Polizeibeamter leicht verletzt. Im Rahmen der Durchsuchung wurden bei dem 22-Jährigen Betäubungsmittel aufgefunden. In der Arrestzelle randalierte der junge Mann und beleidigte die Polizeibeamten. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einer leicht Verletzten
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Mittag eine 68-jährige Beifahrerin in einem Pkw bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr beim Landratsamt zu. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Johann-Georg-Fendt-Straße in Richtung Kreisverkehr. Dabei übersah er einen im Kreisverkehr herankommenden Pkw und stieß gegen dessen Beifahrerseite. Die Beifahrerin im geschädigten Pkw zog sich dabei Prellungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Hundehalter gesucht
UNTERTHINGAU. Zu einem Vorfall zwischen zwei Hunden kam es bereits am 12.12.2015. Eine Hundebesitzerin war am Morgen mit ihrem angeleinten Schäferhund zwischen Heuwang und Reinhardsried unterwegs, als plötzlich ein herrenloser schwarzer Hund auftauchte und den Schäferhund attackierte und mehrmals biss. Die Wunden mussten tierärztlich versorgt werden. Bei dem angreifenden Hund handelt es sich um einen größeren, ca. 30 - 40 kg schweren Rüden, mit langem schwarzen Fell und einem dicken braunen Halsband. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf unter der Rufnummer 08342/9604-0. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Dezember 2015
Sachbeschädigung
BAD HINDELANG-OBERJOCH. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Ornachstraße ein Auto beschädigt. Der oder die Unbekannten schlugen eine Delle in ein dort geparktes Auto, zudem wurde der auf dem Fahrzeug montierte Dachgepäckträger beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. Die Polizei bittet etwaige Hinweise oder Beobachtungen unter der Rufnummer 08321/6635-0 mitzuteilen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Brennender Adventskranz
SONTHOFEN. Ein vergessener Adventskranz führte am Sonntagnachmittag zu einem Einsatz der Feuerwehr. Ein Hausbesitzer vergaß offenbar alle Kerzen zu löschen, bevor er spazieren ging. Der Kranz fing Feuer und zudem wurde noch eine darüber hängende Lampe in Brand gesetzt. Der Hausbesitzer kam glücklicherweise rechtzeitig zurück und konnte den Brand vorerst selbst löschen – die vorsichtshalber zugezogene Feuerwehr übernahm weitere Arbeiten, um eine Neuentfachung des Schwelbrandes zu verhindern. Der Sachschaden in der verrauchten Wohnung beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. (PI Sonthofen)

Marihuana und Butterflymesser beschlagnahmt
KEMPTEN. Als eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 20.12.15 einen 21-jährigen Mann am Kemptener Bahnhof kontrollierte, bemerkten sie schon den eigenartigen Geruch von Marihuana. Als sie den 21-Jährigen durchsuchten, fanden die Beamten geringe Mengen von Marihuana und Amphetamin, die er in der Unterhose versteckt hatte. In der Wohnung des Durchsuchten beschlagnahmten die Beamten ein Butterflymesser. Der 21-Jährige erhält Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz und nach dem Waffengesetz, weil das Butterflymesser als verbotener Gegenstand gilt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Springmesser und Einhandmesser beschlagnahmt
KEMPTEN. Ein Springmesser, das eine 8,6 cm lange seitlich herausspringende Klinge hatte, und ein Butterflymesser beschlagnahmte die Schleierfahndung Pfronten am Sonntag beim Stadtpark in Kempten. Die 18- bzw. 14-jährigen Besitzer, die die Messer in ihren Hosentaschen dabei hatten, erhalten Anzeigen nach dem Waffengesetz. (PStF Pfronten)

Haschisch sichergestellt
KEMPTEN. Weil er eine geringe Menge von Haschisch dabei hatte, zeigte die Schleierfahndung Pfronten einen 24-jährigen Mann nach dem Betäubungsmittelgesetz an. Die Beamten hatten den 24-jährigen am Samstagnachmittag in Kempten kontrolliert. Das Haschisch hatte er in einer Hosentasche dabei. (PStF Pfronten)
Anzeige
Kraftstoff läuft nach Unfall ins Erdreich
KEMPTEN. Am Sonntagabend, gegen 19:15 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Kemptner mit seinem Pkw auf einen Grünstreifen im Bereich der Pfanderstraße in Kempten und kollidierte dort mit einem im Grünstreifen steckenden Pfahl. Dieser durchbohrte den Tank des Fahrzeugs, worauf ca. 20 Liter Benzin ins Erdreich liefen. Eine Besichtigung der Schadensstelle durch Feuerwehr und Stadt Kempten ergab, dass nach derzeitigem Stand ca. 5 Kubikmeter des Erdreichs abgetragen werden müssen. Eine Gefährdung von Gewässern durch den austretenden Kraftstoff bestand zu keinem Zeitpunkt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ging der 18-jährige Pkw-Fahrer davon aus, dass es sich beim befahrenen Untergrund um einen gepflasterten Teil handelte und nicht um einen Grünstreifen. Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf ca. 3.000 Euro. (PI Kempten)

Kind erleidet Kohlenmonoxidvergiftung
KEMPTEN. Am Sonntagnachmittag musste ein 2-jähriges Kind mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Klinikum Kempten eingeliefert werden. Die Eltern haben gemeinsam mit ihrem Kind den sonnigen Sonntagnachmittag zu einem gemeinsamen Grillen genutzt. Als gegen 15:00 Uhr die Temperatur in der Gartenhütte etwas gesunken war, entschied sich der Vater den noch glühenden Grill in die Gartenhütte zu stellen um dort die Temperatur bei geschlossener Türe etwas angenehmer zu machen. Ein fataler Fehler, wie sich etwa 15 Minuten nach dem Entschluss herausstellte. Die 2-jährige Tochter wurde durch das austretende Kohlenmonoxid ohnmächtig und musste ins Klinikum Kempten eingeliefert werden. Dass neben der Tochter nicht auch noch die Eltern das Bewusstsein verloren haben ist wohl einem glücklichen Umstand zu verdanken. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Frust über Ausschankende
KEMPTEN. Ein 46-jähriger Oberallgäuer konnte es nicht ertragen, dass er am Sonntagvormittag, gegen 09:30 Uhr, mit knapp zwei Promille in einer Kemptner Bar keine alkoholischen Getränke mehr bekam und entschloss sich daraufhin zu randalieren. Er nahm eine leere Bierflasche und warf diese gegen eine Fensterscheibe, welche dadurch beschädigt wurde. Der Tatverdächtige flüchtete, konnte aber wenig später gestellt und identifiziert werden. Keine zwei Stunden später tauchte der Tatverdächtige erneut auf. Diesmal jedoch in beruhigtem Zustand – schlafend in einer Hofeinfahrt im Gottesackerweg. Die Eltern des 46-jährigen nahmen sich dem Hilflosen an. (PI Kempten)

Betrunken am Steuer
OBERGÜNZBURG. Am Sonntagmorgen wurde gegen 06:50 Uhr in Obergünzburg ein 24-jähriger Pkw Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich schnell heraus, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des jungen Mannes sichergestellt. Den Alkoholsünder erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)