Samstag, 19. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Dezember 2015
Trunkenheit im Straßenverkehr
MEMMINGERBERG. Am späten Nachmittag des 18.12.2015 wurde ein Pkw einer Verkehrskontrolle in der Augsburger Straße in Memmingerberg unterzogen. Dabei konnte bereits deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Der 44-jährige Fahrzeugführer war mit einem Atemalkoholtest einverstanden. Nachdem dieser einen Wert von fast 3 Promille ergab, wurde eine zusätzliche Blutentnahme nötig. Die Fahrzeugschlüssel und der Führerschein wurden vorsorglich sichergestellt. (PI Memmingen)
Anzeige
Ruhestörung
OTTOBEUREN. Am 19.12.2015 gingen bei der Polizei Memmingen vermehrt Beschwerden über eine Ruhestörung vor einem Lokal in Ottobeuren ein. Die eingesetzten Polizeibeamten ermahnten die Personen vor der Gaststätte zur Ruhe. Dies schien jedoch nicht zu fruchten und die Anwohner ringsherum wurden weiterhin in ihrer Nachtruhe gestört. Aus diesem Grund fuhr die Polizei mit drei Streifen zu dem Lokal und erteilte ca. 30 Personen einen Platzverweis. Ein 28-Jähriger kam dieser Aufforderung partout nicht nach und schrie in provokanter Weise herum. Daher musste diese Person in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Gegen den Kopf geschlagen
MINDELHEIM. Am 18.12.2015 kam es gegen 23:30 Uhr in der Maximilianstraß vor der Espressobar Rossi zu einer Streitigkeit zwischen einem 20 und einem 26 jährigem. Der Ältere drückte dabei seinen Kontrahenten gegen eine Wand und schlug ihn mit seiner Faust gegen den Kopf. Der 20 jährige erlitt dadurch eine Beule und Kopfschmerzen. Die Polizei in Mindelheim ermittelt nun wegen Körperverletzung. (PI Mindelheim)
Anzeige
Dienstunfall
MINDELHEIM. Am Abend des 17.12.2015 kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden, bei dem ein Dienstfahrzeug der Polizei beteiligt war. Eine 62-Jährige aus dem Unterallgäu blieb in der Landsberger Straße zunächst verkehrsbedingt stehen, setzte dann aber aus unerfindlichen Gründen zurück und fuhr dabei gegen den hinter ihr wartenden Dienst-Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand dadurch geringer Sachschaden. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, stand die Unfallverursacherin unter Alkoholeinfluss. Nach einer Blutentnahme wurde ihr Führerschein vorläufig entzogen. Zudem muss sie mit einer Strafanzeige rechnen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrradfahrer verläuft glimpflich
BAD WÖRISHOFEN. Am Nachmittag des 18.12.15 wollte ein 87-jähriger Radfahrer aus Bad Wörishofen die Staatsstraße 2015 überqueren. Der Mann kam aus der Gartenstadt und wollte in Richtung Stadionring fahren. An der Stop-Stelle hielt der Radfahrer jedoch nicht an, sondern fuhr sofort auf die Staatsstraße. Ein 38-jähriger Pkw Fahrer welcher auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Norden unterwegs war konnte gerade noch ausweichen, streifte das Fahrrad jedoch noch am Hinterrad. Der Radfahrer kam durch den Zusammenprall zu Fall, verletzte sich aber wie durch ein Wunder nicht weiter. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Dezember 2015
Streit mit Schweizer Porschefahrer eskaliert
FÜSSEN. Am Abend des 18.12.2015 kam es zu einer Streitigkeit zwischen einem Porschefahrer aus der Schweiz und dem Fahrer eines Skoda. Nachdem sie sich in der verkehrsrechtlichen Angelegenheit nicht einig wurden, zogen sie unverrichteter Dinge fort. Kurze Zeit später trafen sie jedoch erneut in einer Wirtschaft in Füssen aufeinander. Der 51-jährige Schweizer war nach wie vor aufgebracht und trat gegenüber dem gleichaltrigen Ostallgäuer sehr aggressiv auf. Dieser wiederum behielt einen kühlen Kopf und versuchte weiterem Ärger aus dem Weg zu gehen. Wutentbrannt zog der Fahrer des Porsches von dannen und begab sich auf die Suche nach dem vor der Wirtschaft geparkten Skoda. Als er fündig wurde, machte er kurzen Prozess, trat den rechten Außenspiegel weg und zerkratzte die Beifahrerseite. Im Anschluss versteckte er sich vor der hinzugerufenen Streife der Polizeiinspektion Füssen, um einen günstigen Moment zur Fluchtergreifung abzuwarten. Dies gelang ihm allerdings nicht. Als er wegfahren wollte konnte der Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei verhielt er sich einsichtig und zeigte Reue. Ihn erwartet nichtsdestotrotz eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfälle mit Sachschäden
BIESSENHOFEN. Am Freitagvormittag kam es auf der B 16 zu einem Auffahrunfall. Ein 32-jähriger Pkw-Lenker hielt vor einer Unterführung an, um einen entgegenkommenden Lkw passieren zu lassen. Eine 61-jährige Frau, welche mit ihrem Pkw hinter ihm fuhr, erkannte dies zu spät und fuhr leicht auf diesen auf. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 1.000.- Euro. ( PI Marktoberdorf)
MARKTOBERDORF. Am Freitagnachmittag überholte ein 49-jähriger Pkw-Lenker auf der B12 am Ende des zweispurigen Bereiches trotz Überholverbot einen anderen Verkehrsteilnehmer. Beim Wiedereinscheren fuhr er auf das vorausfahrende Fahrzeug einer 46-jährigen leicht auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 250,- Euro. ( PI Marktoberdorf)
MARKTOBERDORF. Weiter kam es am Nachmittag Am Alsterberg zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge mit Sachschäden. Während ein 25-jähriger Fahrzeuglenker rückwärts fuhr um Auszuparken, bog ein 22-jähriger in zu engem Bogen von der Wiesenstraße nach links ab und touchierte dabei den rückwärtsfahrenden Pkw. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000,- Euro. ( PI Marktoberdorf)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Dezember 2015
Streit vor der Disko
KEMPTEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Kemptener Diskothek um kurz vor drei Uhr nachts zu einem Streit zwischen zwei jungen Männern. Ein 20-Jähriger pöbelte eine Gruppe junger Diskobesucher an. Ein 23-Jähriger wollte die Situation beruhigen, woraufhin er vom 20-Järigen beleidigt wurde. Darauf antwortete der 23-Jähriger mit einem Faustschlag ins Gesicht. Die Streitenden wurden daraufhin vom Sicherheitsdienst aus der Diskothek verwiesen. Beide erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Kempten)
Anzeige
11 Pkws mutwillig beschädigt
KEMPTEN. Insgesamt elf geparkte Pkws wurden am Freitagnachmittag zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr auf der Ludwigshöhe in Kempten beschädigt. Alle Fahrzeuge waren zwischen der Hausnummer 65 und 44 abgestellt und wurden vermutlich mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf knapp 20.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten sich unter 0831/9909-2141 bei der Polizeiinspektion Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Unfallbeteiligter gesucht
KEMPTEN. Am Dienstag den 15.12.2015 ereignete sich um 10:15 Uhr in der Rottachstraße, Höhe Kreuzung Madlenerstraße ein Verkehrsunfall. Dabei mussten zwei Pkws am Fußgängerüberweg verkehrsbedingt anhalten. Eine 42-Jährige übersah dies und fuhr auf den hinteren der beiden Pkws auf. Durch den Aufprall wurde der beschädigte Pkw auf das vor ihm haltende Auto geschoben und beschädigte dieses vermutlich ebenfalls. Die Unfallverursacherin wurde nach dem Unfall von Passanten auf den dritten Beteiligten hingewiesen, dieser war jedoch nicht mehr vor Ort. Der gesuchte Pkw müsste Beschädigungen an der hinteren Stoßstange aufweisen. Wer Angaben zum dritten Unfallbeteiligten machen kann oder den Unfall beobachtet hat, wird gebeten sich unter 0831/9909-2141 bei der Polizeiinspektion Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
SONTHOFEN. Eine 81-jährige Frau beschädigte beim Ausparken einen anderen Pkw. Sie stieg aus, sah sich den Schaden an und fuhr im Anschluss davon, ohne sich in irgendeiner Weise darum zu kümmern. Ein aufmerksamer Anwohner verständigte die Polizei. Die Dame konnte deshalb schnell von der Polizei ermittelt werden. Auf den Vorfall angesprochen erklärte sie, dass sie den Unfall schon bemerkt hätte aber wegen so einer „Kleinigkeit“ hatte sie es nicht für nötig gehalten ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die alte Frau erwartet nun eine Strafanzeige. Außerdem wird die Führerscheinstelle benachrichtigt. (PI Sonthofen)

Freitag, 18. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Dezember 2015
Pkw-Fahrer übersieht Radlerin
MINDELHEIM. Am 17.12.2015 gegen 17.15 Uhr übersah ein Pkw-Fahrer an der sog. BayWa-Kreuzung eine kreuzende Radlerin, als er nach rechts von der Landsberger Str. in die Allgäuer Str. abbiegen wollte. Die Radlerin wurde durch den Zusammenstoß auf die Motorhaube geschleudert. Sie trug keinen Helm kam leicht verletzt ins Krankenhaus. An Rad und Pkw entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 650 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Donnerstagabend bog ein 58-jähriger PKW-Fahrer von der Riedbachstraße kommend in den Schleiferplatz ab. Hierbei übersah er eine 57-jährige Fußgängerin, die zu Fuß die Fußgängerampel überquerte. Die Fußgängerin wurde mit dem vorderen rechten Kotflügel erfasst und stürzte auf die Fahrbahn. Durch den Sturz erlitt sie mittelschwere Verletzungen und wurde ins Klinikum Memmingen eingeliefert. Sachschaden entstand keiner. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl aus LKW
MEMMINGEN. Am Donnerstagvormittag entwendete ein unbekannter Täter aus einem unverschlossenen LKW ein Mäppchen mit EC-Karte, Führerschein, Ausweis und Bargeld. Der Täter konnte beobachtet werden und flüchtete nach seiner Tat mit einem Fahrrad. Es handelt sich um einen männlichen Täter, der circa 45 Jahre alt ist. Er ist schlank und trug eine dunkle Mütze, eine blaue Jacke sowie eine blaue Jogginghose mit roten Streifen. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Dezember 2015
Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen
FÜSSEN. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der B310 in der Kurve bei Oberkirch. Ein Kleintransporter, an dessen Steuer ein 46-jähriger Ostallgäuer saß, fuhr von Pfronten kommend in die Kurve und kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und nasser Fahrbahn ins Schleudern. Dabei prallte er zunächst in die linke Seite eines entgegenkommenden Peugeot, an dessen Steuer ein 58-jähriger Ostallgäuer saß. Anschließend kam es zum Zusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug, an dessen Steuer ein 43-jähriger Ostallgäuer saß. Der Fahrer des Peugeot kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon und konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Der Kleintransporter und der weitere Pkw hingegen konnten ihre Fahrt nicht fortsetzen und mussten anschließend durch die Firma Schlichtling abgeschleppt werden. Beide Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Für die Bergungsarbeiten musste die B310 kurzzeitig gesperrt werden, da außer den Fahrzeugwracks auch ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigt werden mussten. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Raser auf der Landstraße
WESTENDORF. Am Dienstagnachmittag wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Buchloe wieder eine Geschwindigkeitsmessung auf der Staatsstraße 2055 zwischen Oberostendorf und Westendorf durchgeführt. Dabei geriet der Spitzenreiter mit 146 km/h in die Lasermessung. Der Fahrer, ein 36-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Gütersloh, muss mit einem Bußgeld von über 300 Euro, einem Fahrverbot von mindestens einem Monat und zwei Punkten in Flensburg rechnen. Nicht weniger schnell war ein 59-Jähriger aus dem Ostallgäu, der mit 137 km/h gemessen wurde. Die Polizeiinspektion Buchloe wird jedenfalls in unregelmäßigen Abständen weitere Messungen durchführen. (PI Buchloe)
Anzeige
Verletzter Arbeiter bei Betriebsunfall
BUCHLOE. Am Donnerstagvormittag wurde auf dem Gelände eines Recycling-Betriebs an der Winkeläcker Straße ein Wagon mit einem Netz bespannt. Dabei fiel die Netzrolle von den Zinken des Gabelstaplers und verletzte einen 36-jährigen Arbeiter an der Schulter. Der Verletzte wurde in das Krankenhaus Buchloe eingeliefert. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Espachstraße ein Verkehrsunfall, bei welchem eine 14-jährige Schülerin leicht verletzt wurde. Die junge Dame überquerte die Straße und wurde durch eine 75-jährige Fahrzeugführerin mit dem Außenspiegel erfasst. Am Pkw entstand ein geringer Sachschaden und die junge Dame wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss
MARKTOBERDORF. Vergangene Nacht geriet ein 23-jähriger beim Befahren einer Kurve in der Goethestraße nach links von der Straße ab und rutschte in einen Gartenzaun. Der Fahrer und sein Beifahrer stiegen aus und besahen sich den Schaden. Nachdem sie von einem Anwohner angesprochen wurden, setzten sie sich in den unfallbeschädigten Pkw und flüchteten. Daraufhin verständigte der Zeuge die Polizei. An der Unfallstelle war das Kennzeichen des unfallflüchtigen Fahrzeugs zurückgeblieben. Über dieses konnte der Fahrzeughalter und schließlich der Fahrer ermittelt werden. Der junge Mann stand leicht unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest zeigte einen Wert von über 0,5 Promille. Zudem besitzt der Fahrer keine Fahrerlaubnis. An dem geschädigten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro und am Gartenzaun in Höhe von ca. 500 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Dezember 2015
Lkw-Fahrer vermutlich unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen am 17.12.15 zwischen 08.30 und 12.00 Uhr auf der B 308 beim Paradies in Oberstaufen wurde ein 27-jähriger Lkw-Fahrer kontrolliert, bei welchem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem konnten bei dem Fahrer noch rund 0,5 Gramm Marihuana sichergestellt werden, welches dieser freiwillig herausgab. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Drogendelikte
SONTHOFEN. Aufgrund langer und intensiver Vorermittlungen der Sonthofener Polizei, hatte das Amtsgericht Sonthofen gegen insgesamt dreizehn Personen Durchsuchungsbeschlüsse erlassen. Alle Personen stehen unter dem Tatverdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, unter anderem wegen verbotener Kräutermischungen, Cannabis, Amphetamin und Kokain. Bei der Aktion am Mittwoch in den frühen Morgenstunden, an der 25 Beamte beteiligt waren, wurden schließlich zehn Wohnungen in Sonthofen, Immenstadt und Oberstdorf durchsucht. Dadurch konnten bei einem 32-jährigen Mann geringe Mengen Amphetamin und bei einem 23-jährigen Mann geringe Mengen Marihuana gefunden werden. Des Weiteren konnten einer Person Dealertätigkeiten nachgewiesen werden. Im Zuge des Gesamtverfahrens kam es bereits am vergangenen Wochenende zu einer Durchsuchung bei einem 19-jährigen Oberallgäuer. Dabei wurden zwanzig Gramm Marihuana sowie sechs Gramm Kokain sichergestellt. (PI Sonthofen)

Peter-Dörfler-Straße – Wer machte Autofahrerin auf Verkehrsverstoß aufmerksam?
KEMPTEN. Am vergangenen Samstagabend, gegen 21.00 Uhr, wurde eine 30-jährige Angestellte eines Heimtiernahrungsgeschäftes in der Kaufbeurer Straße von Unbekannten vor ihrer Wohnung gezwungen zur Firma zurück zu fahren und den Tätern die Firmenräume und den Tresor aufzusperren. Die drei Männer konnten danach mit einem vierstelligen Bargeldbetrag unerkannt flüchten. Von den Tätern liegt derzeit keine brauchbare Personenbeschreibung vor. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, insbesondere eine Anwohnerin, die das Opfer auf ihren Verkehrsverstoß ansprach, als sie auf dem Weg zur Firma entgegen der Einbahnstraße in die Peter-Dörfler-Straße einfuhr. Das Opfer und einer der Täter saß zu diesem Zeitpunkt in einem dunkelfarbenen 1er BMW. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0831/9909-0 beim Fachkommissariat der Kripo Kempten zu melden. (KPI Kempten)
Anzeige
Von der Disco in die Haftzelle
KEMPTEN. Nach dem Besuch einer Kemptner Diskothek am Donnerstagabend, gegen 23:00 Uhr, musste ein 18-jähriger Oberallgäuer in Gewahrsam genommen werden. Der junge Mann wurde zuvor durch den Sicherheitsdienst der Diskothek verwiesen. Vor der Türe schließlich gab der Tatverdächtige seinen Unmut über den Rauswurf kund, indem er herum schrie und den Sicherheitsdienst beleidigte. Nachdem sich der junge Mann auch nach der Aussprache eines Platzverweises durch die Polizei unbeeindruckt zeigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Neben dem zu erwartenden Strafverfahren hat der Tatverdächtige nun die Kosten der Ingewahrsamnahme zu tragen. (PI Kempten)

Aus früheren Fehlern nicht gelernt - VPI zieht Drogenfahrer aus dem Verkehr
KEMPTEN. Aus seinen früheren Fehlern nicht gelernt hatte offensichtlich ein 38-jähriger Kemptener. Der Mann wurde von der Verkehrspolizei Kempten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kurz nach Mitternacht mit dem Auto kontrolliert. Nachdem der Mann sichtlich nervös war und drogenkonsumententypische Verhaltensweisen an den Tag legte, wurde ein Schnelltest mit positivem Ergebnis auf THC durchgeführt. Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass der Mann bereits in der Vergangenheit einschlägig auffiel. In diesem Fall war die Autofahrt an Ort und Stelle vorbei. Nach der Blutentnahme und Anzeigenaufnahme auf der Dienststelle musste der Mann die Heimreise zu Fuß antreten. (VPI Kempten)
Anzeige
A7 - Auto überschlägt sich mehrfach - Drei Personen verletzt
KEMPTEN. Zum Teil erhebliche Verletzungen zogen sich drei Fahrzeuginsassen bei einem Verkehrsunfall am Freitag gegen 01.30 Uhr zu. Eine 44-jährige Autofahrerin aus dem Oberallgäu war mit ihren beiden 18-jährigen Mitfahrern auf der A 7 unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Kempten verlor die Frau, nach derzeitigen Erkenntnissen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über ihren Wagen. Dieser überschlug sich daraufhin mehrfach, schlitterte über die Autobahnauffahrt und kam anschließend im Gebüsch zum Stehen. Aufgrund der hierbei erlittenen Verletzungen mussten alle Fahrzeuginsassen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Das Fahrzeugwrack wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Sachschaden beträgt über 6.000 Euro. (VPI Kempten)

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Memmingen: Fußgänger durch Verkehrsunfall in Lebensgefahr

Memmingen: Fußgänger durch Verkehrsunfall in Lebensgefahr
Symbolfoto
Eine abbiegende Autofahrerin erfasste heute Nachmittag aus unklarer Ursache beim Abbiegen einen Fußgänger. Dieser erlitt dadurch lebensbedrohliche Verletzungen. Unfallort derzeit noch gesperrt. Die 86-jährige Autofahrerin bog kurz nach 17 Uhr von der Straße Am Luginsland nach rechts in die Saarlandstraße ein. Dabei erfasste sie einen Fußgänger, der zur gleichen Zeit die Saarlandstraße vermutlich queren wollte. 
Anzeige
Die genaue Unfallursache ist derzeit noch unklar. Durch den Zusammenstoß erlitt der Passant, dessen Identität noch unbekannt ist, lebensgefährliche Verletzungen. Durch die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Die örtliche Feuerwehr ist zur Ausleuchtung und technischen Hilfeleistung an den Unfallort alarmiert worden. 
Anzeige
Bis zur Beendigung der Unfallaufnahme durch die Polizei Memmingen war die Saarlandstraße an der Ecke zu Am Luginsland noch gesperrt. (PP Schwaben Süd/West)

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Memmingen / Volkratshofen: Frontalzusammenstoß zweier Pkw - 2 Personen schwerverletzt

Memmingen / Volkratshofen: Frontalzusammenstoß zweier Pkw - 2 Personen schwerverletzt
Symbolfoto
Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Volkratshofen und Ferthofen ereignete sich am Mittwochnachmittag gegen 15:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 15:30 Uhr befuhr eine 59-jährige Fahrzeuglenkerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2009 von Ferthofen kommend in Richtung Volkratshofen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet die Frau mit ihrem Fahrzeug auf den Gegenfahrsteifen und kollidierte dort frontal mit dem Pkw einer 39-jährigen Frau. 
Anzeige
Beide Frauen aus dem Landkreis Unterallgäu befanden sich jeweils alleine im Fahrzeug. Durch den Zusammenprall wurde das Fahrzeug der Unfallverursacherin derart deformiert, dass die Fahrertüre nicht mehr geöffnet werden konnte. Zur Öffnung der Fahrzeugtüre und Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Volkratshofen, Aitrach, Lautrach und Memmingen im Einsatz. Beide Frauen wurden mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen, in ein Krankenhaus verbracht. 
Anzeige
Zur Unfallaufnahme wurde die Staatsstraße vollständig gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Dezember 2015
Steinwurf gegen PKW
OTTOBEUREN. Am Mittwochabend befuhr ein PKW-Fahrer die Memminger Straße in nordwestlicher Richtung, als plötzlich ein Stein gegen die Fahrerscheibe geworfen wurde. Die Scheibe ging dadurch zu Bruch. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro. Zur Tatzeit standen nach Angaben eines Zeugen vier Personen am linken Fahrbahnrand, die nach dem Vorfall wegrannten. Hinweise auf die Täter bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl aus Kraftfahrzeug
MEMMINGEN. Bereits am vergangenen Donnerstagabend wurde in der Münchener Straße auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes aus einem Pkw eine Fotoausrüstung im Wert von circa 13.000 Euro entwendet. Wie der Täter in das Fahrzeug gelangte ist bislang unbekannt, da keine Aufbruchspuren zu sehen waren. (PI Memmingen)
Anzeige
Bombenfund
ETTRINGEN. Am Vormittag des 15.12.15 wurde bei Baggerarbeiten an der Uferböschung der Wertach, auf Höhe der Kläranlage, ein Bombenteil aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Der Baggerfahrer hatte bei Aushubarbeiten plötzlich das 40 cm x 20 cm große, granatenähnliche, Teil in seiner Baggerzange. Er stellte sofort seine Arbeiten ein und verständigte die Polizei. Ob es sich hierbei um einen Blindgänger oder Übungsmunition handelte, konnte vor Ort nicht geklärt werden. Es wurde der zuständige Kampfmittelräumdienst aus München hinzugezogen, der den Fund ohne weitere Gefahr entsorgen konnte. Die Arbeiten konnte der Baggerfahrer anschließend fortsetzen. Im Zuge dieses Vorfalles weist die Polizei darauf hin, dass bei Funden dieser Art, auch wenn es sich „nur“ um Gewehr- oder Pistolenmunition handelt, diese auf keinen Fall vom Fundort weggetragen oder anderweitig transportiert werden dürfen. Belassen Sie diese gefährlichen Gegenstände am Fundort und verständigen sie die nächste Polizeidienststelle. Von dort werden die erforderlichen Maßnahmen getroffen und Sachkundige verständigt. Es kann nie ausgeschlossen werden dass es bei Verlagerung zu einer Zündung kommt. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Dezember 2015
Fahrt unter Alkoholeinfluss
FÜSSEN. Am Dienstag, den 15.12.2015 um 17:38 Uhr ging bei der Polizei eine Mitteilung über eine schlangenlinienfahrende Pkw-Fahrerin ein. Dabei fuhr die 75-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw auf der B17 von Buching nach Schwangau. Dort wollte sie einen Arzttermin wahrnehmen. Kurz darauf wurde sie einer polizeilichen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert knapp über den erlaubten 1,1 Promille. Gegen die Pkw-Fahrerin wurde nun Anzeige erstattet. (PI Füssen)
Anzeige
Ausflug in die Kristalltherme endet mit Fahrerflucht
SCHWANGAU. Am 15.12.2015 in der Zeit von 10:10 Uhr und 14:15 Uhr wurde ein gelber Skoda Octavia an der Front beschädigt. Der Pkw stand an der Zufahrt, dem Föhrenbergweg. Der Unfallverursacher beschädigte, vermutlich beim Ausparken, den hinter ihm geparkten Skoda. Hinweise auf den Verursacher gibt es bislang noch keine. Schadenshöhe ca. 500 Euro. Die Polizei Füssen bittet um Mitteilung, sollten sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung bestehen unter 08362-91230. (PI Füssen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Dezember 2015
Fahrt unter Drogeneinfluss
KEMPTEN. Kurz vor 10 Uhr wurde gestern ein Autofahrer in der Memminger Straße von Beamten der Verkehrspolizei kontrolliert. Hierbei konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein Drogenvortest sowie jegliche Angaben zum Konsum wurden vehement verweigert. Dennoch wurde durch den Bereitschaftsrichter eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Sollte sich durch die nun folgenden Ermittlungen der Verdacht der Beamten bestätigen, drohen dem 28-jährigen Oberallgäuer ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, mindestens ein Monat Fahrverbot und Punkte im Fahreignungsregister. (VPI Kempten)
Anzeige
Vandalismus
LAUBEN. Von Montag auf Dienstag wurde am Leichenhaus des Laubener Friedhofes von unbekannten Tätern eine Swastika auf den Putz der Außenfassade gemalt. Der Sachschaden wird mit etwa 500 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, da dieses Symbol als verbotenes Hakenkreuz wahrgenommen werden könnte, auch wenn es diesem in Gänze nicht entspricht. Hinweise werden von der PI Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 entgegengenommen. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht, oder wem fielen auf dem Friedhof junge Leute auf? (PI Kempten)
Anzeige

Dienstag, 15. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Dezember 2015
Autofahrerin deutlich alkoholisiert
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagabend, fiel eine 65-jährige Unterallgäuerin mit ihrem Pkw durch ihre unsichere Fahrweise in Bad Wörishofen auf. Bei der folgenden Polizeikontrolle war der Grund dafür schnell ermittelt: Ein Alkotest ergab bei der Frau einen Wert von über zwei Promille. Nun muss sie mit einer Strafanzeige rechnen und ihr Führerschein wurde sofort einbehalten. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Einbrüche in Türkheim und Bad Wörishofen
TÜRKHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag auf Sonntag, drangen ein oder mehrere noch unbekannte Täter in zwei Gaststätten in Türkheim ein. Da die Gaststätten in unmittelbarerer Nachbarschaft liegen ist davon auszugehen dass es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelt. An beiden Objekten wurden durch Aufhebeln Fenster und Türen geöffnet um in die Gasträume zu gelangen. Dort wurden Schränke und Schubladen durchsucht und jeweils Bargeld in geringer Höhe entwendet. Verhältnismäßig hoch hingegen ist der entstandene Sachschaden von rund 3.000 Euro.
BAD WÖRISHOFEN. In der gleichen nach Mitternacht, hörte der Inhaber eines Cafés in der Kathreinerstrasse, Stimmen und knackende Geräusche aus dem Hinterhof seines Cafés. Er konnte zwei, vermutlich männliche, Personen erkennen, die sich am Hintereingang zu schaffen machten. Als er diese anschrie, flüchteten die Personen unerkannt. In das Gebäude konnten sie nicht eindringen, es entstand lediglich geringer Sachschaden. Der zweite Einbruch wurde am Sonntagvormittag an einem Einfamilienhaus im Waxensteinweg festgestellt. Die Tatzeit kann aber auch bereits sieben Tage zurückliegen da das Haus zeitweise unbewohnt war. Hier waren die Täter durch massives Aufhebeln von Türen und Einschlagen von Fensterscheiben in das Innere gelangt und durchsuchten das gesamte Haus nach Wertgegenständen. Neben dem Beuteschaden im Wert von mehreren hundert Euro hinterließen die Täter einen Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Zeugen können sich für jeden Fall unter der Telefonnummer 08247-96800 an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen wenden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Zigarette setzt Sofa in Brand
MARKT WALD. Heute Morgen verließ ein 30-jähriger Mann seine Wohnung im ersten Stock eines Einfamilienhauses. Kurz zuvor hatte er eine Zigarette geraucht gehabt und drückte diese nach momentanem Kenntnisstand der Wörishofer Polizei in einem Aschenbescher aus, der sich auf der Sitzfläche eines Sofas befand. Dieses geriet kurz danach in Brand, was ein im Erdgeschoss wohnendes Ehepaar durch die Rauchentwicklung bemerkte. Sie verständigten gegen 7.10 Uhr die Integrierte Leitstelle Donau-Iller, welche die Feuerwehren Markt Wald, Siebnach, Eppishausen, Ettringen und Schwabmünchen alarmierten. Die Feuerwehrkräfte hatten das Glutnest im Sofa schnell abgelöscht und belüfteten die Wohnung. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Der Sachschaden, der vor allem aus der Verrußung hervorging, beträgt nach ersten Schätzungen 3.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Dezember 2015
Unfall im Kreisverkehr
FÜSSEN. Als ein 48-jähriger Mann am Montagvormittag in den Kreisverkehr der Von-Freyberg-Straße einfuhr, kam es zu einem Unfall. Der Füssener wurde von der tiefstehenden Sonne kurzzeitig geblendet, so dass er eine vor ihm im Kreisverkehr fahrende Radfahrerin übersah und mit dieser beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr zusammenstieß. Die 50-jährige Radfahrerin, ebenfalls aus Füssen, stürzte zu Boden, nachdem sie durch die Luft geschleudert wurde. Dabei hatte sie noch Glück im Unglück, da sie sich lediglich starke Prellungen an Armen und im Rücken sowie mehrere Schürfwunden zuzog. Obwohl die Radlerin keinen Helm getragen hatte, blieben ihr erheblichere Verletzungen erspart. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall
DILLISHAUSEN. Am Montagnachmittag fuhr eine 60-jährige Pkw-Fahrerin auf der Staatsstraße 2035 von Buchloe Richtung Dillishausen. Kurz vor Ortsbeginn wollte sie in einen Feldweg links einbiegen. Dabei übersah sie eine 45-jährige Frau aus Hurlach, die mit ihrem Pkw entgegenkam. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Die Verursacherin muss mit einem Bußgeld rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Schulwegunfall
MARKTOBERDORF. Zu einem Schulwegunfall kam es gestern Nachmittag auf der Bahnhofstraße in Marktoberdorf. Ein 15-jähriger Schüler radelte auf dem Radweg entlang der Bahnhofstraße in nördliche Richtung. Beim Einfahren in den Kreisverkehr auf Höhe der Georg-Fischer-Str. stieß er gegen den rechten vorderen Kotflügel eines in gleicher Richtung fahrenden Pkw. Bei dem Anstoß wurde der Schüler leicht verletzt. Er zog sich Schürfwunden und Prellungen an einem Bein zu. Das Fahrrad wurde leicht beschädigt. An dem Pkw entstand Lackschaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 472 zwischen Thalhofen und Geisenried. Eine 87-jährige Pkw-Fahrerin geriet zunächst nach rechts von der Straße ab und fuhr gegen einen Leitpfosten. Im Anschluss geriet das Fahrzeug auf eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei ein Verkehrszeichen. Als die Seniorin die Fahrt fortsetzen wollte, wurde sie von Zeugen angehalten und die Polizei verständigt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Pkw-Fahrerin
RETTENBACH. Leichte Verletzungen zog sich gestern Nachmittag eine 49-jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rettenbach und Frankau zu. Die Frau befuhr die Kreisstraße von Rettenbach in Richtung Frankau. Dort kam ihr ein landwirtschaftliches Fuhrwerk und dahinter ein Pkw, welcher zum Überholen ansetzte, entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem 31-jährigen Überholenden zu vermeiden, wich die Geschädigte mit ihrem Fahrzeug nach rechts aus und fuhr in den Straßengraben. Der ausscherende Pkw konnte den Überholvorgang rechtzeitig abbrechen und blieb unbeschädigt. Die Geschädigte zog sich Prellungen zu. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Dezember 2015
Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Am Montagabend befuhr ein 26-jähriger Pkw-Fahrer die Grüntenstraße und wollte in der Herderstraße wenden. Da er dies nicht in einem Zug schaffte, setzte er ein Stück zurück und übersah dabei einen gerade dahinter vorbeifahrenden 23-jährigen Pkw-Fahrer. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden von 1.500 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Beleidigung
SONTHOFEN. Am gestrigen Nachmittag bettelte ein amtsbekannter 34-jähriger Mann am Bahnhof eine 49-jährige Urlauberin um zwei Euro für eine „Teufelsaustreibung“ an. Als diese verneinte, beschimpfte und beleidigte er sie. Diese ließ sich das jedoch nicht gefallen, verständigte die Polizei und verfolgte den Mann bis in die Fußgängerzone, wo er von den Kollegen festgenommen werden konnte. Es ist davon auszugehen, dass bei dem Mann vorangegangener Drogenkonsum zu dieser Handlungsweise geführt hat. (PI Sonthofen)
Anzeige
Nach Kontrolle zwei verletzte Polizeibeamten
OBERSTDORF. Am Montagabend wollten Beamte der PI Oberstdorf einen 23-jährigen jungen Mann einer Kontrolle unterziehen. Hierbei reagierte der alkoholisierte Mann bereits äußerst aggressiv und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Als der junge Mann nicht auf die folgenden Aufforderungen reagierte, wurde er festgehalten. Im Anschluss attackierte er die beiden Beamten und verletzte sie hierbei Beide leicht. Zudem beleidigte er die eingesetzten Beamten über den gesamten Zeitraum mit einer Kanonade an Schimpfwörtern und Kraftausdrücken. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren wegen Widerstand, Körperverletzung und Beleidigungen eingeleitet. (PI Oberstdorf)

Montag, 14. Dezember 2015

Holzgünz: Tödlicher Verkehrsunfall - 6-jähriges Mädchen verstorben - weiteres Kind in Lebensgefahr

Holzgünz: Tödlicher Verkehrsunfall - 6-jähriges Mädchen verstorben - weiteres Kind in Lebensgefahr
Foto: Rizer
Am Montag Mittag des 14.12.2015 ereignete sich in der Hauptstraße ein Verkehrsunfall mit tragischem Ausgang. Ein Mädchen verstarb, ein weiteres erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Kurz vor 12 Uhr befanden sich die beiden sechsjährigen Schülerinnen zu Fuß auf dem Heimweg von einem privaten Musikunterricht. In der Hauptstraße beabsichtigten sie die Straße überqueren und traten auf die Fahrbahn, die zur gleichen Zeit ein 84-Jähriger mit seinem Pkw in nördliche Richtung befuhr. 
Anzeige
Aus bislang noch nicht geklärter Ursache erfasste der Unterallgäuer die beiden Kinder mit seinem Fahrzeug. Dabei wurde eines der beiden Kinder derart schwer verletzt, dass es im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Die zweite Schülerin musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungshubschrauber, zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Die Ermittlungen zur Unfallursache werden von der Polizeiinspektion Memmingen geführt und dauern derzeit noch an. 
Anzeige
Zu Klärung des Unfallherganges wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Memmingen ein Sachverständiger an die Unfallstelle gerufen. Die Hauptstraße war zur Unfallaufnahme bis etwa 15.30 Uhr durch die Feuerwehr Holzgünz komplett gesperrt. Zur Betreuung der Unfallbeteiligten und ihrer Angehörigen war das Kriseninterventionsteam eingesetzt. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Dezember 2015
Geschwindigkeitsmessung – 20 Fahrverbote
MEMMINGEN. Am vergangenen Sonntagvormittag führte die APS Memmingen im Bereich der A96 am Autobahnkreuz Memmingen eine Geschwindigkeitsmessung durch. In nur zwei Stunden wurden hier insgesamt 173, zum Teil deutliche, Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Von den 173 Beanstandungen waren 136 im Anzeigenbereich. In 20 Fällen war die Überschreitung so deutlich, dass ein Fahrverbot die Folge sein wird. Den gravierendsten Verstoß beging ein Österreicher mit 168 km/h bei erlaubten 100 km/h, dicht gefolgt von einem Schweizer mit 166 km/h. Im Bereich des Autobahnkreuzes kommt es in Folge des Einflechtungsverkehrs nicht selten zu kritischen Verkehrssituationen welche regelmäßig zu Auffahrunfällen führen. (APS Memmingen)
Anzeige
Brandstiftung
BAD GRÖNENBACH. Am Sonntag in den Morgenstunden legte ein unbekannter Täter auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße Papier in Einkaufswägen und zündete es an. Die Feuerwehr löschte den Brand. An den Einkaufswägen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Bei dem Täter handelte es sich vermutlich um einen circa 20-jährigen Mann, der circa 1,70 bis 1,80 Meter groß ist und eine helle Hose trug. Hinweise auf den Täter bitte unter der Telefonnummer 08331/100-0 an die Polizeiinspektion Memmingen. (PI Memmingen)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
BAD GRÖNENBACH. Ebenfalls in den Morgenstunden des Sonntags wurde ein 21-jähriger Mann Hinter den Gärten mit seinem PKW kontrolliert. Es konnte festgestellt werden, dass die Ölwanne aufgerissen war. Da bei dem Mann Alkoholbeeinflussung festgestellt wurde, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Atemalkohltest ergab einen Wert von circa 1,5 Promille. Gegen den Mann wurde Strafanzeige erstattet. (PI Memmingen)

Memmingen / Amendingen: Vermisste 64-jährige tot aufgefunden

Memmingen / Amendingen: Vermisste 64-jährige tot aufgefunden
Die seit 24.11.2015 vermisste 64-Jährige wurde am Sonntagnachmittag in der Nähe einer landwirtschaftlichen Fläche nördlich von Memmingen durch Spaziergänger tot aufgefunden. Durch die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Dezember 2015
Verkehrtes Kennzeichen
LECHBRUCK. Am frühen Sonntagnachmittag wurde ein 22-jähriger Allgäuer mit seinem Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde durch die Beamten festgestellt, dass die Kennzeichen, welche an dem roten BMW angebracht waren, eigentlich für einen VW Golf ausgeschrieben waren. Es konnte ermittelt werden, dass der 22-Jährige zuvor seinen VW Golf für den BMW eintauschte. Statt den BMW zuvor mit eigenen Kennzeichen zu versehen, nahm er einfach die alten seines VWs. Den Mann erwarten jetzt mehrere Strafanzeigen. Einerseits wegen Urkundenfälschung. Da der BMW zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht zugelassen war, kommen andererseits noch Verstöße gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und gegen das Pflichtversicherungsgesetz hinzu. (PI Füssen)
Anzeige
Betrunkener Jugendlicher beleidigt Polizeibeamten
PFRONTEN. Ausgerastet ist ein 17-jähriger junger Mann zuhause in der Wohnung seiner Eltern in Pfronten. Der junge Mann kam in der Nacht von Samstag auf Sonntag völlig betrunken nach Hause und fing mit seiner Mutter einen Streit an und warf Gegenstände nach ihr. Die verständigten Polizeibeamten nahmen den uneinsichtigen jungen Mann in Gewahrsam und brachten ihn zur Ausnüchterung in den Haftraum der PI Füssen. Auf dem Weg dorthin beleidigte der junge Mann die Polizeibeamten mehrfach. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren. (PSt Pfronten)
Anzeige
Entgegenkommenden Pkw übersehen
BUCHLOE. Am Freitagmittag bog ein 43-jähriger Lamerdinger mit seinem Pkw vom Rathausplatz nach links in die Schrannenstraße ein. Dabei übersah er das Fahrzeug einer 22-jährigen Buchloerin, die ihm entgegenkam. Beide Pkw stießen zusammen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 6.500 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Einbruch in Einfamilienhaus
BUCHLOE/LINDENBERG. Zwischen Freitagmittag und Samstagnachmittag brach ein unbekannter Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Urbanstraße ein. Mit einem Stein wurde ein Fenster an der Gebäudesüdseite eingeschlagen. Im Haus wurden mehrere Zimmer durchwühlt und Schmuck entwendet. Die Höhe des Beuteschadens kann noch nicht angegeben werden. Hinweise auf verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIESSENHOFEN. Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro ereignete sich heute Früh, gegen 07.45 Uhr, auf der B 16 zwischen Kaufbeuren und Biessenhofen. Ein von Kaufbeuren in Richtung Biessenhofen fahrender Sattellastzug missachtete die Höhenbeschränkung an der nördlichen Bahnunterführung von Biessenhofen. Dabei streifte der Sattelzug beim Durchfahren mit dem Planaufbau die Beschilderung der Höhenbegrenzung und die Unterführung. Der Planaufbau wurde erheblich beschädigt. An der Höhenbeschilderung entstand geringer Sachschaden. Das Bauwerk blieb unbeschädigt. Der Fahrzeugführer wurde verwarnt. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Dezember 2015
Späte Rache
SONTHOFEN. Zwei junge Männer wollten mit einer 21-jährigen Sonthofenerin eine Aussprache führen, weil sie die junge Frau verdächtigten der Polizei am vergangenen Freitag eine „Drogenparty“ mitgeteilt zu haben. Da sie sich sehr aggressiv verhielten, rief diese die Polizei. Gegen die beiden Männer wurde ein Platzverweis erteilt. Ein stark alkoholisierter 22-Jähriger tat sich besonders hervor, indem er die Kollegen aufs Übelste beleidigte und bedrohte. Der Mann wurde mit erheblichem Widerstand in den Streifenwagen und anschließend in eine Zelle der Dienststelle verbracht. Da er dort weiter wütete und dabei die Zellentür beschädigte, musste er in eine andere Zelle verlegt werden. Ihn erwartet nun neben diversen Anzeigen auch noch eine Rechnung über den entstandenen Schaden von 200 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Körperverletzung
OBERSTAUFEN. Am 13.12.15 gegen 04.25 Uhr ist ein stark betrunkener 21-jähriger Spanier im Bereich des Bahnhofsplatzes in Oberstaufen auf ein fremdes Auto gesprungen. Als die 20-jährige Besitzerin des Autos und andere Passanten ihn davon abhalten wollten, wurde dieser gewalttätig und schlug zu. Hierbei wurde sowohl die 25-jährige Beifahrerin der Pkw-Besitzerin, als auch ein weiterer Passant verletzt. Dieser wehrte sich und schlug seinerseits den Spanier, welcher dann blutend zu Fuß flüchtete. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte dieser dann zu Fuß in Weißach festgenommen werden. Da neben den Verletzungen auch nicht unerheblicher Sachschaden an dem Pkw entstand, erwartet diesen eine Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Springmesser sichergestellt
DIETMANNSRIED. Zwischen den Vordersitzen seines Lkws hatte ein niederländischer 23-jähriger Kraftfahrer ein Springmesser abgelegt. Dabei handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand. Die Schleierfahndung Pfronten, die den Lkw-Fahrer am Freitag auf der A 7 am Allgäuer Tor kontrolliert hatte, stellte das Messer sicher und zeigte den 23-Jährigen wegen einer Straftat nach dem Waffengesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen
KEMPTEN. Seinen Pullover musste ein 46-jähriger Zugreisender ausziehen und der Schleierfahndung Pfronten übergeben. Die Beamten hatten bei einer Zugkontrolle am Samstag festgestellt, dass auf dem Pullover ein Logo befestigt war, auf dem eine verbotene Sigrune abbildet war. Damit beging der Mann eine Straftat wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Den Pullover stellten die Beamten sicher, den 46-Jährigen zeigten sie an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Frontalzusammenstoß
WALTENHOFEN. Aufgrund Unachtsamkeit kam es am Samstagabend gegen 18.40 Uhr auf der B 19 im Kreuzungsbereich der AS Waltenhofen zu einem Zusammenstoß zweier Pkws. Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer wollte aus Fahrtrichtung Sonthofen (B19) nach links auf die B12 in Fahrtrichtung Lindau auffahren. Hierbei übersah er den zum linksabbiegen orangenen, blinkenden Abbiegepfeil, welcher „Vorfahrt achten“ bedeutet. Die 79-jährige Unfallgegnerin hatte zum selben Zeitpunkt grünes Ampellicht und folgte dem Straßenverlauf in Fahrtrichtung Sonthofen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführer sowie der 61-jährige Beifahrer der Dame kamen mit leichten Verletzungen ins Klinikum Kempten. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Sonntag, 13. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Dezember 2015
Trickdiebstahl - Zeugen gesucht
MINDELHEIM. Am Freitagmittag wurde von zwei bislang unbekannten Tätern, aus einem Haus in einem Wohngebiet im Mindelheimer Osten, ca. 2.000 Euro Bargeld entwendet. Einer der Täter gab hierbei an der Haustüre vor wegen eines Wasserrohrbruchs in der Nachbarschaft nach dem Wasserdruck im Haus sehen zu müssen. Während die Hausbewohnerin sich zu diesem Zweck mit dem Mann in den Keller des Anwesens begab, entwendete der zweite Täter aus einem Zimmer im Obergeschoss unbemerkt das Bargeld.
Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben:
1. Täter: Ca. 20 - 30 Jahre, südländischer Typ, schlank, auffallend klein, bekleidet mit schwarzem Anorak und schwarzer Hose
2. Täter: Ca. 30 - 40 Jahre, vermutlich Deutscher, ca. 180 cm, bekleidet mit brauner Jacke.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 08261/7685-0. Bei wem sind die beiden Personen am Freitag ebenfalls aufgetreten? Wer kann Hinweise zu den beiden Tätern, oder zu einem von ihnen benutzten Fahrzeug geben? (PI Mindelheim) Außenspiegel abgetreten MINDELHEIM. In der Nacht vom Freitag den 11.12.2015, 18:30 Uhr auf den 12.12.2015, 10:15 Uhr wurde von einem weißen Klein-PKW der Marke Peugeot der linke Außenspiegel abgetreten. Am PKW entstand dabei ein Sachschaden von ca. 400 Euro. Der PKW stand in der Nacht in Mindelheim in der Wilhelm-Eiselin-Straße. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08261/7685-0 bei der Polizei in Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Rentner mitten in der Stadt bestohlen - Zeugen gesucht
MINDELHEIM. Am 12.12.2015 gegen 16:15 Uhr wurde ein 85-jähriger auf dem Nachhauseweg in der Maximilianstraße von zwei bislang unbekannten Täterinnen um 180 € bestohlen. Die zwei vermutlich osteuropäischen Mädchen im Alter von 8 - 12 Jahren baten den Geschädigten um Geld für eine Spende. Als der Rentner die Geldbörse öffnete, wurde er abgelenkt und gleichzeitig das Scheingeld entwendet. Bislang sind keine näheren Hinweise zu den Täterinnen bekannt. Wer hier etwas beobachtet hat, möge sich bei der Polizei Mindelheim, unter Tel. 08261/76850, melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Körperverletzung
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstag, den 12.12.2015, gegen 11.30 Uhr, gingen vier Personen mit einem Hund auf einem Feldweg von der Hartenthaler Straße kommend spazieren. Von einem Seitenweg kamen ihnen drei nicht angeleinte Hunde entgegen. Eine Jugendliche der Personengruppe hielt einen der Hunde am Halsband fest, damit er den mitgeführten Hund nicht angehen konnte. In der Zwischenzeit kamen die Hundebesitzer dazu. Es kam zunächst zu einem verbalen Streit zwischen der Mutter der Jugendlichen und der Hundebesitzerin. Das Pärchen entfernte sich derweil mit den Hunden und ging weiter. Die unbekannte Hundehalterin ging auf die Mutter der Jugendlichen los, das Mädchen wollte schlichten. Deshalb schlug die unbekannte Frau auf das Mädchen ein, so dass diese stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Beschreibung der unbekannten Frau: ca. 170 cm groß, 45-55 Jahre alt, blaue Jeans, rote Jacke. Sie sprach hochdeutsch ohne Akzent. Bei den mitgeführten Hunden handelte es sich um einen dunklen Mischling mit längerem Fell (Bordercollie/Hirtenhund), ein kleiner Jack Russell, ein beiger Kurzhaarmischling. Die unbekannte Frau und das Pärchen, welches sie begleitete, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden. Hinweise auf die Hundehalter bitte ebenfalls an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247

Körperverletzung - Zeugen gesucht
MEMMINGEN. Am Morgen des 12.12.2015 (Samstag) wurde gegen 06:20 Uhr eine männliche Person von einem unbekannten Täter im Bereich des St.-Josefs-Kirchplatzes geschlagen. Vorausgegangen war eine hitzige Diskussion unter den Beteiligten, infolgedessen dem Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 1,80 m groß, männlich, kurze dunkle Haare. Der Täter war zudem in Begleitung einer weiteren männlichen Person. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Betrunken am Steuer
MEMMINGEN. Am 13.12.2015 wurde gegen 00:30 Uhr die Polizei auf einen unsicher fahrenden Pkw-Lenker aufmerksam. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 26-jährige Fahrer deutlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von über 1,1 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Memmingen)

Pkw-Fahrer verursacht unter Alkoholeinfluss einen Unfall
BAD GRÖNENBACH. In den Morgenstunden des 13.12.2015 ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass ein Pkw in der Straße „Hinter den Gärten“ einen Unfall gebaut habe. Bei der anschließenden Nachschau konnte der 21-jährige Fahrer sowie das Unfallfahrzeug festgestellt werden. Bei der folgenden Kontrolle wurde bei Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Dezember 2015
Auffahrunfall bei Biessenhofen
BIESSENHOFEN. Samstagmittag musste ein 23-jähriger Pkw-Fahrer auf der B16 bei Biessenhofen aufgrund eines vor ihm abbiegenden Pkw anhalten. Ein 61-jähriger Pkw-Lenker erkannte dies nicht rechtzeitig und fuhr auf diesen Pkw auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 8.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Wohnungseinbruch
BUCHLOE. Zwischen dem 11.12.15 11.45 h und 12.12.15 15.00 h wurde in ein Einfamilienhaus im Süden von Buchloe-Lindenberg eingebrochen. Der oder die Täter schlugen mit einem Stein ein Fenster ein und gelangten so ins Innere. Es wurden mehrere Räume durchsucht, wobei einige Schmuckstücke entwendet wurden. Hier ist der Gesamtschaden noch nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizei Buchloe unter Tel. 08241/96900. (PI Buchloe)
Anzeige
Sachbeschädigung
PFRONTEN. In der Zeit zw. dem 10. und 12.12.2015 wurde von einem unbekannten Täter beim Weißbacher Bahnhof an der Haltestelle im Lindenweg die Scheibe von dem Schaukasten mit den Fahrplänen eingeschlagen. Der Schaden beträgt ca. 300,- €. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Pfronten unter der Tel.-Nr. 08363/9000, entgegen.(PST Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
Zu schnell war ein 24-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug unterwegs. Er befuhr die B309 von Pfronten i. R. Nesselwang, geriet in der S-Kurve beim Trendsport-Zentrum ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3500,- €. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit.

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Dezember 2015
Streit mit Messer
KEMPTEN. Am 12.12.2015, gegen 21:45 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Kempten eine Streitigkeit in einem Mehrfamilienhaus am Schumacherring in Kempten mitgeteilt. Im Verlauf der Streitigkeit ist ein 55 jähriger Mann, mit einem Messer, auf seine beiden Mitbewohner losgegangen. Der Mann soll hierbei mehrfach gezielt in Richtung der Oberarme seiner Mitbewohner gestochen haben. Da der Aggressor jedoch stark alkoholisiert war, verliefen die Angriffe ins Leere und niemand wurde durch die Messerangriffe verletzt. Das Messer wurde durch die Polizei sichergestellt, gegen den Mann wurde Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung erstattet. (PI Kempten)
Anzeige
Fahrschüler genötigt
IMMENSTADT. Am Samstag erstattete ein 26jähriger Fahrlehrer Anzeige bei der Polizei in Immenstadt. Dieser war gegen 13.45 Uhr mit einem Fahrschüler in der Bahnhofstraße unterwegs. Ein nachfolgendes Fahrzeug fuhr wiederholt so dicht auf, dass dessen Scheinwerfer im Rückspiegel nicht mehr erkennbar waren. Außerdem hupte er das Fahrschulauto ständig an. Das Kennzeichen dieses Fahrzeuges ist bekannt, die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Kriegswaffenfund
OBERSTDORF. In der Breitach liegend wurde am Samstag eine Panzerfaust aufgefunden. Die vermutlich aus dem letzten Krieg stammende Kriegswaffe wurde von Spezialisten eines Sprengkommandos zunächst geborgen und musste anschließend vor Ort gesprengt werden. Die Panzerfaust lag auf unbewohntem Gebiet entlang der Kreisstraße OA 5, die von der Polizei Oberstdorf kurzfristig totalgesperrt wurde. (PI Oberstdorf)