Samstag, 12. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Dezember 2015
Unbekannter gibt sich als Heizungswart aus und stiehlt Geldbeutel
MEMMINGEN. Bereits am 10.12.2015, gegen 11:00 Uh, klingelte ein unbekannter Täter an einer Haustüre im Bauernjörgweg in Memmingen und gab sich als Heizungswart aus. Nachdem der Mann mit osteuropäischem Akzent in das Haus gelassen wurde, bat dieser um ein Glas Wasser. Während ihm ein Glas Wasser aus der Küche geholt wurde, entwendete der Mann im Treppenhaus die Geldbörse aus der Handtasche. Der Diebstahl wurde erst am nächsten Tag festgestellt. Die Polizei warnt eindringlich die Bevölkerung unbekannte Personen nicht unbeaufsichtigt ins Haus zu lassen. (PI Memmingen)
Anzeige
17-Jähriger mit fast 2 Promille auf den Fahrrad unterwegs
MEMMINGERBERG. Am 11.12.2015, gegen Mitternacht, fiel einer Streife der Polizeiinspektion Memmingen im Mühlenweg in Memmingerberg ein Fahrradfahrer auf der in straken Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte bei dem 17-Jährigen ein starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab fast 2 Promille. Nach einer Blutentnahme im Klinikum Memmingen wurde der junge Mann von seiner Mutter abgeholt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Memmingen)
Anzeige
Wertstoffcontainer im Vollbrand
MEMMINGEN. Am 12.12.2015, gegen 03:30 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Memmingen ein brennender Wertstoffcontainer in der Augsburger Straße in Memmingen mitgeteilt. Bei Eintreffen der Streife waren bereits drei Wertstoffcontainer fast vollständig ausgebrannt. Die Feuerwehr Memmingen löschte den Brand noch vollständig ab. Die Polizei Memmingen bittet Zeugen sich unter der Tel.: 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittag des 11.12.2015 fuhr ein 56-jähriger Bad Wörishofer mit seinem Fahrrad beim Tannenbaum in Bad Wörishofen ein leichtes Gefälle hinab und verlor aufgrund der defekten Rücktrittbremse die Kontrolle. Daraufhin stürzte er und erlitt eine Kopfplatzwunde. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Dezember 2015
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
BUCHLOE. Am Dienstag, den 08.12.2015 zwischen 18:30 Uhr und 21:00 Uhr, stellte die 26-jährige Geschädigte ihren roten Pkw Toyota Yaris gegenüber der Raiffeisenbank Buchloe in einer Längsparkbucht ab. Als sie zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt worden war. Offensichtlich hatte ein vorbeifahrendes Auto mit dem rechten Außenspiegel den Spiegel der Geschädigten gestreift. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Spiegelgehäuse des Pkw der Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Hinweise werden an die Polizei Buchloe unter Telefon 08241/9690-0 erbeten. (PI Buchloe)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
WAAL. Am 10.12.2015 fuhr der Sprinter einer Firma für Fensterbau in der Alpenstraße die Betonsäule einer Hofeinfahrt an. Anschließend fuhr der Sprinter weiter, ohne dem Anwohner bzw. dem Eigentümer der Säule den Schaden zu melden oder eine Nachricht zu hinterlassen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe. (PI Buchloe)
Anzeige
Drogendelikt
LECHBRUCK. In der vergangenen Nacht fand in Lechbruck der sogenannte Gummiball (Schulball) statt. Dort wurde bei Kontrollen der PI Füssen sowohl bei einem 16-jährigen als auch einem 18-jährigen Ostallgäuer eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden. Das Rauschgift wurde durch die Polizei Füssen beschlagnahmt und die beiden Ostallgäuer müssen nun mit einer Anzeige rechnen. (PI Füssen)
Anzeige
Unfall unter Alkoholeinfluss
KAUFBEUREN. Am Samstagmorgen, gegen 03:50 Uhr, kam es vor dem Gebäude der Polizeidienststelle Kaufbeuren zu einem Verkehrsunfall. Eine 39-jährige Pkw Fahrerin fuhr die Sedanstraße entgegen der Einbahnstraßenregelung und wollte in die Schraderstraße einbiegen. An der Kreuzung übersah sie zudem einen vorfahrtsberechtigen Taxifahrer und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt und es entstand ein Sachschaden von ca. 3000,- Euro. Ein durchgeführter Alkotest bei der Unfallverursacherin ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Die Dame erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Dezember 2015
Körperverletzung
SONTHOFEN. Am Freitagabend kam es in einer Wohnung zu einem Streit zwischen mehreren bekannten Personen. Im Laufe dieses Streites, der aus einer ehemaligen Beziehung eines anwesenden Paares herrührte, kam es zu Beleidigungen und leichten Körperverletzungen. Eine zugerufene Polizeistreife konnte die Situation beruhigen. Gegen die einzelnen Personen wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Am Freitagmorgen wollte ein Pkw-Lenker einem auf die B 19 einbiegenden Reisebus das Einbiegen ermöglichen. Dazu wich der Fahrer nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Hierbei wurde er von der Sonne geblendet und übersah einen entgegenkommenden Pkw. Beide Fahrzeuge streiften aneinander vorbei und wurden dabei beschädigt. Personen wurden keine verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
OBERSTDORF. In der Nacht zum Samstag missachtete ein Pkw-Lenker die Anhaltesignale einer Polizeistreife. Der Fahrer versuchte dem Polizeifahrzeug durch rasante Fahrweise in Richtung Kleinwalsertal davonzufahren. Im Bereich von mehreren Verkehrsinseln, an denen der flüchtende falsch fuhr, konnte der Polizeiwagen den flüchtenden überholen. Dieser drängelte sich nun an dem vor ihm fahrenden Polizeiwagen vorbei und rammte diesen dabei. Anschließend flüchtete der Fahrer weiter über die Landesgrenze ins Kleinwalsertal. Hier konnte der Pkw später aufgefunden werden. Nach Mitteilung von Zeugen, die den Fahrer erkannten, ist dieser nun auch bekannt. Personen wurden keine verletzt. Die Höhe des Sachschadens muss noch festgestellt werden. Gegen den Mann wird nun wegen verschiedener Verkehrsdelikte ermittelt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Taxibetrug
FISCHEN. Am Samstagmorgen wurde ein betrunkener renitenter Fahrgast von einem Taxifahrer zur Polizei nach Sonthofen gebracht. Der Mann hatte sich zuvor von einem Sonthofer Nachtlokal nach Fischen/Langenwang fahren lassen. Als es ums Bezahlen des vereinbarten Fahrpreises ging, rannte der Mann davon. Der Taxifahrer konnte sich den flüchtenden aber ergreifen und brachte ihn zur Polizei. Während der Fahrt, aber auch noch auf der Polizeiwache, verhielt sich der 19-jährige Fahrgast äußerst aggressiv und unflätig. So wurde der Taxifahrer laufend mit Kraftausdrücken beleidigt. Gegen den Mann wird nun Anzeige wegen Leistungserschleichung und Beleidigung erstattet. (PI Sonthofen)
Anzeige
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen
IMMENSTADT. Am Freitag, gegen 14.15 Uhr, wollte ein 42-Jähriger mit seinem Pkw von der Staufener Straße nach links in die Mittagstraße abbiegen und übersah dabei den einen entgegenkommenden PKW eines 71-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Der 71-Jährige wurde dabei leicht verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus Immenstadt eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 18000,- Euro. (PI Immenstadt)

Freitag, 11. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Dezember 2015
Belästigung
MEMMINGEN. Am Donnerstagabend joggte eine 27-jährige Frau in der Grünanlage beim LGS-Gelände. Ein vorbeifahrender Radfahrer griff ihr an das Gesäß und flüchtete anschließend in Richtung Donaustraße in Fahrtrichtung Steinheim. Der Mann konnte von der Geschädigten später noch im Zollergarten gesehen werden. Beschreibung des Täters: Ca. 175 cm groß, ca. 18 Jahre alt, hager, schlank. Er trug eine Lederjacke und eine dunkle Hose. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Räuberischer Diebstahl
MEMMINGEN. Am Donnerstagnachmittag entwendete ein amtsbekannter 24-jähriger Mann aus Memmingen in einem Verbrauchermarkt in Mitteresch verschiedene Haushaltsgegenstände. Als er vom Filialleiter darauf angesprochen wurde, schlug er diesen mit der Faust. Nach einer kurzen Rangelei flüchtete er schließlich. Der Täter ist vor einer Woche im gleichen Verbrauchermarkt vergleichbar in Erscheinung getreten. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfall geht glimpflich aus
HEIMERTINGEN. Am gestrigen Nachmittag befuhr eine 75-jährige Dame mit ihrem Pkw den linken Fahrstreifen der A7 in nördlicher Richtung. Ca. 250 Meter vor der AS Berkheim bemerkt Sie zu spät, dass Sie dort eigentlich abfahren wollte. Spontan wechselte Sie nach rechts auf den 1. Fahrstreifen direkt vor einen dort befindlichen Sattelzug. Dabei touchierte Sie mit dem Heck ihres Pkw die linke Front des Sattelzugs, wurde dadurch zunächst quer vor den Sattelzug gedrückt wo sie wenige Sekunden mitgeschleift wurde bevor sie anschließend an der rechten Lkw-Flanke entlang schleuderte und nach einem Aufprall an der Schutzplanke zum Stehen kam. Sowohl die Dame aus dem Oberallgäu als auch der Lkw-Fahrer blieben hierbei unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Lkw konnte nach der Unfallaufnahme leicht beschädigt seine Fahrt fortsetzen. Gesamtschaden beträgt über 10.000 Euro. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Dezember 2015
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am Donnerstagvormittag fuhr eine 18-jährige Fahranfängerin mit ihrem Pkw auf der Alexander-Moksel-Straße in Richtung Eschenlohstraße. Kurz vor der Bahnunterführung musste sie infolge Gegenverkehrs abbremsen. Sie übersah dabei einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Anhänger und fuhr auf diesen auf. Es entstand lediglich an ihrem Fahrzeug ein Schaden in der Höhe von 600 Euro, der Anhänger blieb unversehrt. Die junge Frau verletzte sich bei dem Anstoß nicht. (PI Buchloe)
Anzeige
Illegales Straßenrennen
KAUFBEUREN. Die PI Kaufbeuren führt Ermittlungen gegen zwei Autofahrer, die im Verdacht stehen, sich am Samstag, 05.12.2015, ein illegales Rennen geliefert zu haben. Die beiden jungen Männer sind in den Abendstunden im Stadtgebiet Kaufbeuren mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen und haben dabei einen anderen Autofahrer gefährdet, der Anzeige erstattete. Es werden nun weitere Zeugen gesucht, denen am Abend zwei Sportlimousinen entsprechend aufgefallen sind. Insbesondere wird ein noch unbekannter Pkw-Fahrer gebeten, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen. Er wurde im Bereich des Stadtsaals durch einen der Täter zum Bremsen und Ausweichen gezwungen, weil dieser die Gegenfahrbahn benutzte. Hinweise an die PI Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Donnerstagmittag fuhr ein 61-jähriger Biessenhofener mit dem Firmen-Lkw durch die Hüttenstraße in Neugablonz. An dem Lkw war ein zusammengelegter Baukran angehängt. An dem Baukran löste sich aufgrund eines technischen Defektes ein Haltebolzen. Dadurch kippte ein Teil des Kranes seitlich weg und schwankte hin und her. Das Kranteil schlug so gegen sechs geparkte Pkws. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Vorfahrtsverletzung
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kaufbeurener Straße. Ein 25-jähriger Pkw-Fahrer wollte von der Keltenstraße in die vorfahrtsberechtigte Kaufbeurener Straße einbiegen. Hierbei übersah er den Pkw einer auf der Kaufbeurener Straße herankommenden 62-jährigen Fahrzeugführerin und stieß mit diesem zusammen. Die Frau wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Dezember 2015
Von Fahrbahn abgekommen, Pkw überschlägt sich
IMMENSTADT. Am Donnerstag, gegen 05.00 Uhr, befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw die OA 3 von Humbach in Richtung Greggenhofen. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf glatter Fahrbahn kam er nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und blieb in einem Graben liegen. Dabei wurde noch ein Leitpfosten beschädigte. Der junge Mann wurde zum Glück nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Auf glatter Fahrbahn ins Rutschen gekommen
BLAICHACH. Am Donnerstag, gegen 04.30 Uhr, befuhr ein 38-Jähriger mit seinem Pkw die Straße von Tanne in Richtung Altmummen und kam aufgrund extremer Glätte in einer Rechtskurve ins Rutschen. Hierbei touchierte er eine hölzerne Straßenbegrenzung, an welcher jedoch kein Schaden entstand. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 800 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Beim Abbiegen Geschwindigkeit des Gegenverkehrs unterschätzt
IMMENSTADT. Am Donnerstag, gegen 13.31 Uhr, wollte ein 66-Jähriger von der Kemptener Straße kommend nach links in die Auffahrt zur B 19 abbiegen. Hierbei unterschätzte er jedoch die Geschwindigkeit einer entgegenkommenden 22-jährigen Pkw-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1.100 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unter Drogeneinfluss gefahren
OBERSTDORF. Am Donnerstagnachmittag wurde eine 47-Jährige aus Oberstdorf mit ihrem Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnte bei der Frau Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Cannabis, so dass bei der Dame eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Gegen die Frau wurde Anzeige erstattet. (PP Schwaben Süd/West)

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Dezember 2015
Versuchter Einbruch
TUSSENHAUSEN. Am Mittwochmittag haben zwei unbekannte männliche Personen versucht, in ein Einfamilienhaus im Thingweg einzubrechen. Vor der Tat klingelten sie an der Haustüre, um zu überprüfen ob die Bewohner zu Hause sind. Da ihnen der anwesende Eigentümer nicht öffnete gingen sie davon aus, dass das Haus leer steht. Sie hebelten ein rückwärtig gelegenes Fenster zur Speisekammer auf, wodurch Gegenstände zu Boden fielen und der Hauseigentümer dann auf sich aufmerksam machte. Beide Täter ergriffen die Flucht in Richtung Ortsmitte. Ein Täter wird beschrieben schlank beschrieben, 22 - 25 Jahre alt, 175 - 185 cm groß, ohne Bart und Brille. Er trug eine blaue Jeans und einen abgesteppten, dunkelblauen Daunenanorak. Besonders auffällig ist ein BMW-Emblem auf dem linken Oberarm. Vom zweiten Täter ist nur bekannt, dass auch dieser ca. 22 - 25 Jahre alt ist und kurze dunkle Haare hatte. Zeugen, die vor oder nach der Tat Beobachtungen zu diesen beiden Personen machten, können diese unter der Telefonnummer 08247-96800 der Polizeiinspektion Bad Wörishofen mitteilen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Pkw angefahren
MINDELHEIM. Auf dem Parkplatz einer Spielothek in der Allgäuer Straße in Mindelheim ist am Abend des 09.12.2015 zwischen 18:30 Uhr und 18:45 Uhr ein Pkw angefahren und beschädigt worden. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr danach einfach davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei Mindelheim bittet um Hinweise zum Täter oder Tathergang unter 08261-76850. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Flucht
BOOS. Vergangenes Wochenende wurde in der Fuggerstraße eine Gartenmauer von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne sich um den angerichteten Schaden an der Gartenmauer zu kümmern. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Ladendiebstahl
MEMMINGEN. Am Mittwochnachmittag wurde ein amtsbekannter 30-jähriger Mann aus Memmingen beobachtet, wie er sich Zigaretten im Wert von circa 150 Euro in einem Verbrauchermarkt zurechtlegte. Nachdem er sich dann eine Tasche von zu Hause geholt hatte, räumte er die Zigaretten in diese und ging durch den Kassenbereich ohne die Zigaretten bezahlt zu haben. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Dezember 2015
Vorfahrt missachtet
BUCHLOE. Mit einem Leichtverletzten endete ein Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw am Mittwochmorgen an der Kreuzung Rudolf-Diesel-Straße / Karl-Benz-Straße. Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer aus Bad Wörishofen hatte die Vorfahrt eines 52-jährigen Bobingers missachtet. Der Autofahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt 13.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall
UNTRASRIED. Am späten Mittwochabend kam es auf der Staatsstraße 2011 kurz vor Untrasried zu einem Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Fahrzeugführer kam aufgrund der glatten Fahrbahn ins Schleudern und überschlug sich. Anschließend kam der Pkw auf dem Dach im Graben zum Liegen. Der Fahrzeuglenker erlitt mittelschwere Verletzungen. An seinem Pkw entstand ein Totalschaden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfälle mit Flucht
PFRONTEN. Am Montag, gegen 14.00 Uhr, parkte ein Handelsvertreter seinen weißen Opel Zafira auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Pfronten. Als er nach ungefähr 15 Minuten zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein Fahrzeug vorne rechts beschädigt war. Durch einen Anstoß wurde der vordere Stoßfänger aus der Halterung gedrückt und der Kotflügel im Bereich des Radkastens eingedrückt. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Der Unfallverursacher fuhr einfach weg ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizeistation Pfronten, Tel.: 08363/900-0, bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat den Unfall beobachtet?
Anzeige
PFRONTEN. Ebenfalls am Montag, gegen 14.00 Uhr, stand eine 68-jährige Pkw-Fahrerin wartend vor dem geschlossenen Bahnübergang in Pfronten-Ried. Ein 81-jähriger Pkw- Fahrer wollte links an der Schlange vorbei fahren, um in Richtung Bahnhof zu fahren. Dabei streifte er das wartende Fahrzeug und setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Fahrzeug der Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.200 Euro. Der verantwortliche Fahrzeugführer konnte ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Dezember 2015
Vorfahrt genommen
SONTHOFEN. Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Mittwochvormittag in der Oberstdorfer Straße. Ein 66-jähriger Kemptner wollte an der Einmündung Sinwagstraße / Oberstdorfer Straße mit seinem Fahrzeug nach rechts auf die Oberstdorfer Straße einfahren und übersah dabei den vorfahrtsberechtigen 61-jährigen Lkw-Fahrer, der von der B19 in Richtung Stadtmitte unterwegs war. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Von Fahrbahn gerutscht
ALTSTÄDTEN. Am frühen Donnerstagmorgen rutschte ein 20-jähriger Oberallgäuer in der Beilenberger Straße mit seinem Pkw gegen einen Randstein. Ursache war vermutlich die leicht vereiste Fahrbahn, vor der der Verursacher überrascht wurde. Durch das Touchieren des Randsteins wurde der Wagen im Bereich der Achse beschädigt, was eine Weiterfahrt unmöglich machte. (PI Sonthofen)
Anzeige
Dreiste Betrugsmasche mit falschem Staatsanwalt
BURGBERG I. ALLGÄU. Im Dienstbereich der PI Sonthofen wurde ein 56-Jährige am Dienstag Opfer einer dreisten Betrugsmasche. Die Geschädigte wurde von einem angeblichen Oberstaatsanwalt aus Hamburg angerufen, der sich für Auslandsstraftaten zuständig erklärte. Er bezog sich auf eine zurückliegende Betrügerei, bei der der 56-Jährigen schon einmal Geld von ihrem Konto abgebucht worden war. Die Straftat sei nun in der Türkei aufgeklärt worden und sie habe Anspruch auf Schadensausgleich und Widergutmachung. Um die Auszahlung zu veranlassen, sei es erforderlich einen Betrag von mehreren tausend Euro über einen Bezahlservice in die Türkei zu überweisen. Der Schadensausgleich werde dann gemeinsam mit der „Gebühr“ zurückerstattet werde. Nach erfolgter Überweisung meldete sich jedoch niemand mehr. Das überwiesene Geld wurde durch die Täter in der Türkei umgehend abgehoben. Die Polizei rät, bei zweifelhaften Anrufen immer die Telefonnummer des Anrufers festzuhalten, nach dem Namen einer Rückrufnummer zu fragen und baldmöglichst die Polizei zu verständigen. Auf keinen Fall sollen Überweisungen oder Bargeldauszahlungen nur aufgrund eines telefonischen Kontaktes getätigt werden. Die Polizeiinspektion Sonthofen hat ihre Ermittlungen aufgenommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Brand im Heizungskeller
MISSEN-WILHAMS. Am Mittwoch, gegen 22.24 Uhr, meldete ein 42-Jähriger aus der Hauptstraße in Missen einen Brand in seinem Heizungskeller. Vor Ort konnte festgestellt werden dass kein offenes Feuer, sondern ein Schwelbrand in der Decke des Heizungskellers vorlag. Dieser dürfte vermutlich durch ein defektes Stromkabel verursacht worden sein. Die Feuerwehr Missen-Wilhams, die einen Teil der Kellerdecke öffnen musste, um den Brandherd zu lokalisieren, brachte diesen dann schnell unter Kontrolle. Der 42-jährige Mitteiler sowie seine 66-jährige Mutter mussten mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Klinikum Immenstadt eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. (PI Immenstadt)

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Woringen: 9-jähriger Junge wird angegangen – Polizei bittet um Hinweise

Woringen: 9-jähriger Junge wird angegangen – Polizei bittet um Hinweise
Foto: Facebook
Ein neunjähriger Junge, der sich am Dienstag Mittag von der Schule auf dem Nachhauseweg befand, wurde gegen 12:15 Uhr von einem bislang unbekannten Mann am Schulranzen festgehalten. Der Schüler konnte aus dem Riemen des Schulranzens schlüpfen und wegrennen; den Ranzen ließ er zurück. Die Eltern des unverletzt gebliebenen Schülers meldeten den Vorfall am Abend der Memminger Polizei. 
Anzeige
Diese bittet nun unter der Rufnummer (08331) 100-0 um Hinweise zu dem Vorfall, der sich auf einem Schleichweg hinterhalb eines Gasthofes in der Ortsmitte (Ecke Zeller-/ Kempter- und Memmingerstraße) ereignete. 
Anzeige
Darüber hinaus bitten die Beamten um Informationen zu dem Unbekannten, der wie folgt beschrieben wurde: etwa 175 cm groß, unauffällige Statur, dunkle Haare mit auffälligem Irokesenschnitt in den seitlich ein Muster rasiert ist, an der rechten Halsseite ist ein Totenkopf tätowiert, ein Ohrläppchen ist durch einen sogenannten „Tunnel“ gedehnt. Er trug eine schwarze Lederjacke und eine blaue Jeans. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Dezember 2015
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. Am Dienstagabend befuhr 74-jähriger Pkw-Fahrer die Grenzhofstraße in westlicher Richtung und übersah einen auf dem Adenauerring in südlicher Richtung fahrenden Pkw. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro entstand. Beide Pkw waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Ampel ausgeschalten und zeigte für den Unfallverursacher gelbes Blinklicht.
MEMMINGEN. Am Dienstag, 08.12.2015, mittags, bog eine 86-Jährige mit ihrem Pkw vom Metzgerweg in den Tummelplatzweg ein. Hierbei übersah sie eine 78-jährige Fußgängerin, die die Straße von rechts nach links überqueren wollte. Die Fußgängerin wurde von dem Fahrzeug erfasst und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen und wurde ins Klinikum Memmingen verbracht. (PI Memmingen)
Anzeige
Schmuckdiebstahl aus Wohnung
UNTEREGG. Ende November erschienen zwei Männer an der Wohnung einer älteren Frau. Die Männer baten um eine Telefonnummer und die hilfsbereite Frau schrieb einem der Männer in der Wohnung die Telefonnummer auf. Diese Gelegenheit nutzte der zweite Mann um in die Wohnung zu gelangen und entwendete aus einem Zimmer eine Schmuckschatulle. Der Wert des Schmuckes wird mit ca. 2000 Euro beziffert. Das Fehlen des Schmuckes fiel erst später auf. Die beiden Männer waren zwischen 45 und 50 Jahren und sprachen mit Akzent. Sie sollen mit einem dunklen Fahrzeug im Bereich Warmisried unterwegs gewesen sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mindelheim, Tel. 08261/7685-0 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Dezember 2015
Versuchter Einbruch in ein Wohn- und Geschäftshaus
KAUFBEUREN / NEUGABLONZ. In der Nacht zum Mittwoch, dem 09.12.2015, wurde versucht, die Eingangstüre im Erdgeschoß zu einer Lottoannahmestelle in der Sudetenstraße in Neugablonz aufzuhebeln. Die stabile Türe hielt den Hebelversuchen stand und so entfernte sich der Täter ohne Beute. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 150 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)
Anzeige
Auffahrunfall
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Auffahrunfall am Kreisverkehr Hochwieswald. Eine auf der B 16 fahrende 32-jährige Pkw-Fahrerin musste verkehrsbedingt am Kreisverkehr anhalten. Ein nachfolgender 54-jähriger Pkw-Fahrer reagierte zu spät und fuhr dem haltenden Fahrzeug auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Die Pkw waren noch fahrbereit. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall durch überholenden Pkw
RUDERATSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand gestern Abend gegen 18.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Ruderatshofen und Marktoberdorf. Eine 79-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Kreisstraße von Ruderatshofen in Richtung Marktoberdorf. Auf Höhe der nördlichen Zufahrt nach Immenhofen überholten zwei entgegenkommende Pkw einen Traktor. Der erste Pkw konnte noch rechtzeitig einscheren. Um einen Zusammenstoß mit dem zweiten Pkw zu vermeiden, musste die Pkw-Fahrerin nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen. Dabei geriet das Fahrzeug auf eine Leitplanke und schlitterte diese mehrere Meter entlang, ehe es auf der Straße zu Stehen kam. An dem Pkw wurden der Unterboden und zwei Reifen beschädigt. Er musste abgeschleppt werden. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt. Hinweise zu dem überholenden Pkw erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Dezember 2015
Drogenfahrt führt zu Rauschgiftfund
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 19.50 Uhr, wurde in der Liststraße eine 19-jährige Pkw-Fahrerin kontrolliert. Mit im Fahrzeug befand sich noch ein 23-jähriger Mann. Da bei der jungen Frau drogentypische Anzeichen festgestellt wurden, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf THC verlief. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Im Anschluss wurde noch die Wohnung der beiden Personen in Oberstaufen-Salmas durchsucht. Hierbei konnten noch geringe Mengen Marihuana aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Nach Drogenkonsum verstorben
WALTENHOFEN. Am vergangenen Freitag wurde ein 48-jähriger Mann von seiner Wohnungsgeberin leblos in seiner Wohnung aufgefunden. Die alarmierte Ärztin stellte den Tod des Mannes fest. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Kemptener Kripo verstarb der Mann am vorausgegangenen Konsum illegaler Drogen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Autofahrer unter Drogeneinfluss
KEMPTEN. Weil er mit quietschenden Reifen an der Kreuzung Bodman-/ Salzstraße um die Ecke fuhr und dadurch ein Streifenfahrzeug der Verkehrspolizei auf sich aufmerksam machte, sollte der Wagen kontrolliert werden. An einer nächsten Ampelanlage fuhr er abermals mit quietschenden Reifen weg und konnte letztlich in der Beethovenstraße angehalten werden. Der 18-jährige Fahranfänger musste von den Beamten nicht nur über eine angepasste Fahrweise belehrt werden, sondern auch über die Einleitung eines Bußgeldverfahrens. Bei dem Kemptener wurden nämlich Anhaltspunkte für einen Drogeneinfluss festgestellt, die durch einen auf Amphetamine anschlagenden Drogenvortest positiv verlief. Der junge Mann musste seinen Wagen an Ort und Stelle stehen lassen. Er wird sich auf mindestens einen Monat Fahrverbot, mehrere hundert Euro Bußgeld und Punkte im Fahreignungsregister einstellen müssen. Außerdem wird die Fahrerlaubnisbehörde verständigt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Randalierer wurden gestellt
KEMPTEN. Einem Taxifahrer fielen in der vergangenen Nacht gegen 2.30 Uhr in der Bahnhofstraße drei Männer im Alter von 20 bis 26 Jahren auf. Diese warfen völlig enthemmt alle Gegenstände um, die ihnen in den Weg kamen. Mülltonnen, mobile Verkehrszeichen und Tische von Gastronomiebetrieben wurden beispielsweise umgestoßen. Durch die verständigte Polizeistreife konnten die drei angetroffen werden. Sie standen mit Werten von über 0,8 und 1,2 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss und werden sich nun einem Strafverfahren wegen versuchter Sachbeschädigung stellen müssen. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 8. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. Dezember 2015
Pkw angefahren
BAD WÖRISHOFEN. Am 07.12.2015, gegen Mittag, stieß ein bislang noch unbekannter Pkw-Fahrer auf dem Parkplatz eines Marktes in der Zeppelinstraße beim Ausparken gegen einen daneben stehenden Pkw und fuhr weg, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von zirka 200 Euro zu kümmern. Die Eigentümerin des beschädigten Pkw saß zum Unfallzeitpunkt in ihrem Auto, konnte aber das Kennzeichen des Verursacher-Fahrzeuges aufgrund der tiefstehenden Sonne nicht genau ablesen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Pkw beim Klausentreiben beschädigt
TÜRKHEIM. Am Sonntagabend parkte ein 22-jähriger Mann aus Buchloe seinen Pkw gegenüber dem REWE-Markt in der Maximilian-Philipp-Straße. Mehrere Klausen umringten das Fahrzeug und schlugen mit zusammengebundenen Ruten auf das Auto ein. Der verängstigte Mann blieb in seinem Pkw sitzen. Nach dem Treiben stellte er einen Lackkratzer fest. Es entstand nur geringer Sachschaden. Der Geschädigte erstattete Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. (PI Buchloe)
Anzeige
Räuberischer Diebstahl
MEMMINGEN. Am Montag, 07.12., nachmittags, entwendete zunächst unbekannter Täter in einem Lebensmittelmarkt im Mitteresch einen Doppelpack Feuerzeuge. Als der Mann bemerkte, dass er von einer Zeugin beobachtet wurde, rannte er auf diese Frau zu und schubste sie mit einem festen Stoß zur Seite und flüchtete in unbekannte Richtung. Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnte ein 24-jähriger Mann aus Memmingen, der amtsbekannt ist, als Täter ermittelt werden. (PI Memmingen
Anzeige
Verkehrsunfall
BABENHAUSEN. Am Montag, 07.12., mittags, befuhr eine 54-jährige Pkw-Fahrerin die Krumbacher Straße ortsauswärts und wollte auf der Fahrbahn wenden. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Pkw und trotz Vollbremsung konnte sie einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Dezember 2015
Verstoß gegen Waffengesetz
FÜSSEN. Eine Art Bowie-Messer hatte ein 65-jähriger österreichischer Pkw-Fahrer in der Rückenablage seine Beifahrersitzes deponiert. Dort fand es die Schleierfahndung Pfronten bei einer Kontrolle auf der A 7 bei Füssen am 7.12.15. Da die feststehende Klinge des Messer 14 cm lang war, darf es ohne berechtigtes Interesse nicht zugriffsbereit geführt werden. Den 65-Jährigen zeigen die Beamten wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz an. Das Messer konnte er behalten, nachdem er es in eine Kiste gelegt und diese versperrt hatte. (PStF Pfronten)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
FÜSSEN. Weil seine Fahrerlaubnis nur in Österreich gültig ist, zeigte die Schleierfahndung Pfronten am 07.12.2015 einen 19-jährigen österreichischen Pkw-Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis an. Weil er in einer Jackentasche eine geringe Menge von Marihuana dabei hatte, wurde zudem eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet. Der 19-Jährige war auf der A 7 bei Füssen kontrolliert worden. Dem Beifahrer wurde das Fahrzeug zur weiteren Fahrt übergeben. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Frau
OBEROSTENDORF. Am Montagabend fuhr eine 20-jährige Schülerin aus Unterdießen mit ihrem Pkw von Gerbishofen Richtung Engratshofen. In einem Waldstück geriet der Pkw plötzlich ins Schleudern. Trotz Gegensteuern kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und blieb zwischen zwei Bäumen stehen. Die junge Frau konnte sich den Unfall nicht erklären. Sie wurde leichtverletzt in das Krankenhaus Kaufbeuren gebracht. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro. Das Fahrzeug war mit Winterreifen ausgestattet. Neben überhöhter Geschwindigkeit könnte auch plötzlich auftretende Fahrbahnglätte unfallursächlich gewesen sein. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin
MARKTOBERDORF. Prellungen sowie Kopfverletzungen zog sich gestern Mittag eine 75-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in der Füssener Straße zu. Ein auf der Füssener Straße fahrender 41-jähriger Pkw-Fahrer übersah beim Abbiegen in einen Parkplatz die auf dem Gehweg laufende Fußgängerin und erfasste diese frontal. Die Frau stürzte zu Boden und zog sich dabei die Verletzungen zu. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. Dezember 2015
Beim Abbiegen Fußgänger erfasst
BLAICHACH. Am Montag, gegen 18.50 Uhr, befuhr ein 46-Jähriger mit seinem Pkw die Burgberger Straße ortseinwärts und wollte dann nach links in die Weidachstraße abbiegen. Dabei übersah er einen 72-jährigen Fußgänger, der die Weidachstraße vom Bahnübergang her kommend überqueren wollte und erfasst diesen frontal. Der Fußgänger stürzte zu Boden und wurde dabei leicht verletzt. Er musste zur Behandlung ins Klinikum Immenstadt verbracht werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Betrunkener hält Autos an
SONTHOFEN. Am Montagvormittag wurde die Polizeiinspektion Sonthofen von Verkehrsteilnehmern verständigt, dass in der Freibadstraße ein Mann verschiedene Autos anhalten würde. Die anrückende Streife stellte einen stark alkoholisierten 29-jährigen Oberallgäuer fest, welcher aus Frust dass er laufen muss, während andere mit dicken Autos fahren dürfen, mitten auf der Straße stand und bereits eine Autofahrerin angehalten hatte. Nachdem der Mann Argumenten unzugänglich war, wurde er in Gewahrsam genommen. In den Räumen der Polizei konnte er in der Zelle seinen Rausch ausschlafen. Da der Mann bei der Aktion durch einen Schlag aufs Dach ein Fahrzeug beschädigte, erhält er neben der Nötigungsanzeige zudem noch eine wegen Sachbeschädigung. (PI Sonthofen)
Anzeige
Ampel angefahren und weiter zum Arzttermin
KEMPTEN. Am Morgen des 08.12.15 fuhr ein 79-jähriger Kemptener mit seinem Pkw von Im Allmey in den Heussring ein. Aufgrund plötzliches Beschlagen der Pkw-Scheibe konnte der Fahrer die vor ihm stehende Ampel nicht sehen und fuhr mit seinem Pkw gegen diese. Da er seinen Arzttermin nicht verpassen wollte fuhr er nach dem Unfall weiter zum Arzt. Nachdem er behandelt war und zurück zu seinem Pkw ging empfingen ihn die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion. Er muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten. (VPI Kempten)

Montag, 7. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Dezember 2015
Verkehrsunfall
EPPISHAUSEN. Am 06.12.2015 fuhr ein 86-jähriger Pkw-Fahrer gegen 15.10 Uhr in Könghausen ortsauswärts in Richtung Eppishausen. Wegen der tiefstehenden Sonne übersah er einen Radfahrer, der in der gleichen Richtung unterwegs war. Der 37-jährige Radfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Amphetamin beschlagnahmt
MEMMINGEN. In seiner Hosentasche hatte ein 23-Jähriger aus Mindelheim eine geringe Menge von Amphetamin dabei. Die Schleierfahndung Pfronten fand es am Freitagabend bei einer Kontrolle am Bahnhof Memmingen. Das Rauschmittel wurde beschlagnahmt. Gegen den Mann wird nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Körperverletzung
BAD WÖRISHOFEN. Am späten Samstagnachmittag kam es in einer Bar zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein 87-jähriger Mann leicht verletzt wurde. Mehrere Personen schauten sich in der Bar die Übertragung eines Fußballspiels an. Nach einem Tor der Heimmannschaft freute sich ein Gast, was wiederum eine 55-jährige Frau aus Kempten, welche wohl nicht Anhänger der Heimmannschaft war, so störte, dass sie auf den 87-Jährigen losging. Bei der folgenden Auseinandersetzung wurde der Mann leicht verletzt. Nachdem der Sachverhalt von den eingesetzten Beamten geklärt war, wurden diese von der Frau noch beleidigt. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Ein 48-Jähriger aus Westerheim geriet am frühen Sonntagmorgen mit einer Gruppe von vier jungen Männer aus Memmingen in Streit. Im weiteren Verlauf der Streitigkeit schlug der Betrunkene Westerheimer einem 37-jährigen Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte musste leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht werden. Der Angreifer war mit annähernd 2 Promille alkoholisiert. Die Hintergründe der Auseinandersetzung werden derzeit ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
13-Jähriger fährt Pkw
BAD GRÖNENBACH. Am Sonntagnachmittag konnten Beamte der Polizeiinspektion Memmingen einen Pkw mit Warnblinkanlage im Bereich Oberbinnwang feststellen. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle konnte am Steuer des Pkw ein 13-Jähriger Bub angetroffen werden. Auf dem Beifahrersitz befand sich die Mutter des Jungen, die dem Fahrversuch zugestimmt hatte. Gegen Mutter und Sohn wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis bzw. Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Dezember 2015
Von der Fahrbahn abgekommen
SCHWANGAU. Am Sonntagvormittag fuhr ein 27-jähriger Italiener zusammen mit seinen drei Begleiterinnen von Schwangau kommend auf der B16 in Richtung Buching. Auf Höhe der Bannwaldseekurven verlor der Fahrzeugführer aufgrund plötzlich eintretender Glätte in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Pkw, welcher schließlich nach rechts in den Straßengraben rutschte und dort frontal in die Böschung einschlug. Am Fahrzeug entstand dabei ein Totalschaden. Der Restwert des Fahrzeuges hat ca. 5000 Euro betragen. Der 27-Jährige sowie zwei seiner Insassinnen blieben bei dem Unfall unverletzt. Eine 26-jährige Italienerin, welche hinter dem Fahrzeugführer saß, brach sich beim Aufprall ihre Nase und wurde ins Krankenhaus Füssen verbracht. (PI Füssen)
Anzeige
Asylbewerber beachten vorgeschriebene Beschränkung des Aufenthaltsbereichs nicht
BUCHLOE. Ein 43-jähriger Syrer und ein 18-jähriger Somali waren am Sonntag mit dem Zug auf der Rückfahrt von München zu den ihnen zugewiesenen Unterkünften. Eine Streife der Schleierfahndung Pfronten kontrollierte sie bei Buchloe und stellte die räumlichen Beschränkungen anhand der vorgelegten Aufenthaltsgestattungen fest. Den Verstoß gegen das Asylverfahrensgesetz teilen die Beamten den zuständigen Ausländerämtern mit. (PStF Pfronten)
Anzeige
Marihuana in der Hosentasche
BUCHLOE. Im Zug von Kempten nach Buchloe kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am Samstagabend einen 20-jährigen aus Kaufbeuren. Dieser hatte in seiner Hosentasche eine geringe Menge Marihuana dabei. Dieses beschlagnahmten die Beamten und erstatteten Strafanzeige gegen den jungen Mann. (PStF Pfronten)
Anzeige
Illegale Einreise
WIEDERGELTINGEN. Auf der A96 beim Parkplatz Wertachtal kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am Freitagabend die Insassen eines Reisebusses, der von Konstanz nach München unterwegs war. Dabei stießen sie auf zwei illegal eingereiste 29- und 32-jährige Iraner. Diese hatten sich bereits in der Schweiz aufgehalten und waren von dort mit dem Zug nach Konstanz gefahren. Da ihre Familien bereits in Deutschland leben, wollten sie hier Antrag auf Asyl stellen. Die Beamten veranlassten, dass die Männer bei der Kriminalpolizei erkennungsdienstlich behandelt wurden. Im Anschluss durften die Beiden zur zuständigen Erstaufnahmeeinrichtung in München weiterreisen. (PStF Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Dezember 2015
Unter Drogen am Steuer
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 20.15 Uhr, wurde zwischen Immenstadt und Rauhenzell ein 27-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Da bei dem Mann typische Anzeichen von Betäubungsmittelkonsum festgestellt wurden, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf Amphetamin verlief. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verstöße gegen Waffen-, Sprengstoff- und Betäubungsmittelgesetz
KEMPTEN. Im Zug von Kaufbeuren nach Kempten kontrollierte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 04.12.15 einen 18-Jährigen aus Füssen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten geringe Mengen von Amphetamin, 7 Ecstasy-Tabletten und ein Einhandmesser. Die Fahnder verständigten den Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft, welcher eine Wohnungsdurchsuchung anordnete. In seiner Wohnung wollte der 18-Jährige zu einem Messer greifen. Um einen Angriff zu verhindern, fesselten die Beamten den 18-Jährigen. In der Wohnung hatte der junge Mann sieben Silvesterraketen ohne die vorgeschriebene Kennzeichnung und einen Schlagring liegen. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt. Gegen den Besitzer laufen Ermittlungen wegen Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz, dem Waffengesetz und dem Sprengstoffgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Einhandmesser beschlagnahmt
KEMPTEN. Einen Passagier im Zug von Kempten nach Buchloe zeigte die Schleierfahndung Pfronten am 05.12.15 wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz an. Der 16-Jährige aus Biessenhofen hatte in einer Jackentasche ein Einhandmesser dabei. Er konnte kein berechtigtes Interesse angeben, warum er das Messer dabei hatte. Deshalb verstieß er gegen das Führungsverbot. Das Messer beschlagnahmten die Fahnder. Den jungen Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am Abend des 04.12.2015 ereignete sich gegen 22:15 Uhr in Kempten in der Immenstädter Straße ein Verkehrsunfall zwischen einer 20-jährigen Radfahrerin und einem 29-jährigen Pkw-Fahrer. Der Pkw fuhr auf die Immenstädter Straße ein, kurz vor der Fahrbahnkante hielt er an. Zeitgleich kam die Fahrradfahrerin verbotswidrig auf dem linken Gehweg angefahren und es kam zum Unfall. Hierbei wurde die Radfahrerin leicht verletzt und später durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kempten verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
In Autobahnausfahrt von der Fahrbahn abgekommen
WALTENHOFEN. Ein 61-jähriger Pkw-Fahrer aus Ulm erlitt am 05.12.2015 gegen 11:30 Uhr einen Schlaganfall auf der A 980 und kam aufgrund dessen in einer Rechtskurve alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr der Pkw-Fahrer ein Verkehrszeichen. Der verletzte 61-Jährige kam mit dem Rettungsdienst in Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Sonntag, 6. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. Dezember 2015
Verkehrsunfall, Gas und Bremse verwechselt
MINDELHEIM. Am 05.12.2015 ereignete sich gegen 15:00 Uhr auf dem Parkplatz des Allgäu-Centers ein unglücklicher Verkehrsunfall. Eine 70-jährige Pkw-Fahrerin verwechselte beim Ausparken aus einer Parklücke das Gas mit der Bremse und schoss daraufhin mit ihrem Geländewagen über die Parkplatzbegrenzung und Bepflanzung auf die gegenüberliegende Parkreihe. Dort traf sie die Seitentüre eines parkenden Kleinwagens und brachte die Seitenscheibe zum Bersten. Am Kleinwagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Ein gerade im Fahrzeug sitzender 19-Jähriger blieb zum Glück unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2.800,- Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Aufmerksamer Verkehrsteilnehmer hilft bei Klärung einer Verkehrsunfallflucht
MINDELHEIM. Am frühen Samstagabend wird der PI Mindelheim mitgeteilt, dass in der Teckstrasse in Mindelheim an einem Fahrzeug der linke Außenspiegel abgefahren wurde. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass neben dem Fahrzeug des Mitteilers, auch ein weiterer Pkw vom gleichen Verursacher, beschädigt wurde. Während der Unfallaufnahme kam ein Fahrzeugführer auf die vor Ort eingesetzten Beamten zu und berichtete, dass er den Unfall gesehen hat. Da der Unfallverursacher aber anhielt, ging er davon aus, dass dieser sich bei der Polizei melden werde. Der Verkehrsteilnehmer hatte sich aber erfreulicher Weise das Kennzeichen des Verursachers gemerkt. Der Verursacher hatte sich jedoch nicht bei der Polizei gemeldet. Daher war es möglich noch am gleichen Abend, sowohl den Fahrer, als auch den von ihm genutzten Pkw zu ermitteln. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro. (PI Mindelheim)

Von Fahrbahn abgekommen und in einem Stadel gelandet
MARKT RETTENBACH. Am Abend des 05.12.2015 ereignete sich ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf der Kreisstraße MN32 zwischen Altisried und Frechenrieden. Ein 18-jähriger Führerscheinneuling aus dem Landkreis Unterallgäu war mit drei Insassen auf der Kreisstraße unterwegs, als er nach rechts auf das Bankett kam. Anschließend kam er mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei schanzte der Pkw über einen Graben und kam mitten in einem ca. 30 Meter entfernten Stadel zum Stehen. Glücklicherweise verfehlte der Pkw einen an den Stadel angrenzenden Baum um Haaresbreite. Die drei Mitfahrer im Alter von 17, 19 und 22 Jahren wurden leicht verletzt. Der Fahrer selbst trug keine Verletzungen davon. Der Stadel und die darin gelagerten Gegenstände wurden durch die Kollision erheblich beschädigt. Der Pkw trug einen Totalschaden davon. Der Gesamtschaden wird ersten Erkenntnissen zufolge auf mindestens 22.000,- Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Ende einer durchzechten Nacht
BAD WÖRISHOFEN. Drei Jugendliche zwischen 20 und 24 Jahren, welche zunächst in einer Disco feierten, setzten die Zechtour fort und tranken im nahen Jugendtreff noch einige Stunden weiter. Gegen 08:00 Uhr des 05.12.2015 kam es dann vor dem Jugendtreff zu einer Auseinandersetzung mit drei Unbekannten, bei der die zwei männlichen Jugendlichen schließlich leicht verletzt wurden. Eine sofort eingeleitete Sofortfahndung verlief ergebnislos. Die Polizei bittet um Hinweise unter 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
BAD GRÖNENBACH. Am Sonntag, 06.12.15, gegen 02:15 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einsatz in einer Diskothek nach Bad Grönenbach gerufen. Im Zuge des dortigen Tätigwerdens wurden die Beamten auf eine hilflose Person aufmerksam gemacht, welche schlafend auf dem Parkplatz lag. Der Mann war augenscheinlich stark alkoholisiert und unterkühlt, zudem war er im Gesichtsbereich verletzt. Als die Beamten den 36-Jährigen ansprachen und zum Dienstfahrzeug bringen wollten, wurde er plötzlich aggressiv und schlug um sich. Da er nicht zu beruhigen war und auch mit den Füßen nach den Beamten trat, musste er gefesselt werden. Im mittlerweile verständigten Rettungswagen musste er auf der Trage fixiert werden. Hierbei versuchte er, einen Beamten in den Finger zu beißen. Auch im Klinikum Memmingen schlug er weiter um sich. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung wurde, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen, eine Blutentnahme veranlasst. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. Am Samstag, 05.12.2015, gegen 20:10 Uhr, bemerkte eine Streife am Schleiferplatz, dass ein Pkw-Fahrer das dortige Rotlicht missachtete. Bei der anschließenden Kontrolle musste festgestellt werden, dass der 19-jährige Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest wurde durchgeführt, anschließend erfolgte eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen. (PI Memmingen)

Trickdiebstahl
MEMMINGEN. Am Samstag, 05.12.15, gegen 12:30 Uhr, wurde ein 74-jähriger Mann am Marktplatz von einer vermutlich osteuropäischen Frau angesprochen, welche von ihm Kleingeld erbetteln wollte. Dazu führte sie einen beschrifteten Pappkarton mit sich. Als der Mann ihr ein 2 Euro Stück gab, umarmte ihn die Frau. Etwa 30 Minuten später musste er feststellen, dass aus seinem Geldbeutel insgesamt 520,- Euro fehlten. Eine sofortige Fahndung verlief erfolglos. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Dezember 2015
Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr
MARKTOBERDORF. Am Samstagnachmittag kam es auf der Kreisstraße Nähe des Tierheimes zu einem Verkehrsunfall. Eine in Richtung Oberthingau fahrende 32-jährige Pkw-Fahrerin streifte mit der linken Seite einen entgegenkommenden Traktor. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Pkw-Fahrerin und ihr mitfahrendes Baby wurden sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht. Schaden insgesamt ca. 15000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall im Kreisverkehr B12
KAUFBEUREN. Am frühen Samstagnachmittag kam es im sogenannten „Großen Kreisverkehr“ zu einem Verkehrsunfall. Aus ungeklärtem Grund fuhr eine 45-jährige Dame aus Schwabsoien entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in den Kreisverkehr ein und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden 43-jährigen Germaringer. Bei diesem Unfall blieben beide Beteiligte unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt in etwa 500,- EUR. (PI Kaufbeuren)

Mehrere Verkehrsunfälle aufgrund von Blitzeis
OBERGÜNZBURG UND STÖTTWANG. In den frühen Morgenstunden des 06.12.2015, ereigneten sich gleich drei Verkehrsunfälle aufgrund von Blitzeis im Landkreis Ostallgäu. Die Pkws kamen jeweils alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und überschlugen sich. Hierbei wurden insgesamt sechs Personen leicht verletzt und mussten im Klinikum Kaufbeuren und Kempten behandelt werden. Die Fahrzeuge waren jeweils nicht mehr fahrbereit und mussten mit schwerem Gerät geborgen werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 20.000,- Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Schwerer Verkehrsunfall wegen Blitzeis
HALBLECH. Am 05.12.2015 gegen 09:00 Uhr ereignete sich kurz vor der Ortschaft Halblech ein schwerer Verkehrsunfall. Die 42-jährige Fahrzeugführerin kam auf spiegelglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte ungebremst einen Abhang hinunter. Daraufhin überschlug sich ihr Pkw Renault mehrfach bis er zum Stehen kam. Den eingesetzten Beamten bot sich ein Trümmerfeld, da die Verunglückte gerade auf dem Weg zum Wertstoffhof war, als sich der Unfall ereignete. Ihre gesamte Ladung, bestehend aus Sperrholz und Abfall war an der Unfallstelle verteilt. Sie selbst kam mit dem Schrecken und ein paar Prellungen am linken Arm davon. Zur Beobachtung wurde sie mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden. Nur wenige Minuten später kam es zu einem weiteren Unfall wegen der glatten Fahrbahn. Dabei verlor eine weitere Verkehrsteilnehmerin die Kontrolle über ihren Pkw. Sie rutschte links von der Fahrbahn. Außer einem Sachschaden an der Front des Skodas verlief dieser Unfall jedoch glimpflich. Die Polizei Füssen sucht nun nach Zeugen, die einen der beiden Unfälle beobachten konnten. Tel: 08362/91230 (PI Füssen)

Unfall bei Waldarbeiten
SCHWANGAU. Am vergangenen Samstagvormittag war ein Vater mit seinem 14-jährigen Sohn aus Pfronten in Hohenschwangau im Wald um Bäume zu fällen. Als der Vater gerade dabei war, einen Laubbaum zu fällen, spaltete sich dieser in einer Höhe von 7 Metern und schnellte nach unten. Der untere Teil vom Baumstamm traf den Sohn, so dass dieser einige Knochenbrüche und innere Verletzungen erlitt. Vor Ort wurde der 14-Jährige vom Rettungsdienst und der Bergwacht betreut, bis er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus verbracht wurde. (PI Füssen)
Anzeige
Brauchtum missbraucht
LECHBRUCK. Feige missbraucht wurde das Brauchtum des Klausentreibens am Samstagabend in Lechbruck. Vier als Klausen verkleidete Personen bewarfen ein Anwesen mit Eiern, beschmierten die Hauswand mit einem Graffiti und wandten beim Bewohner körperliche Gewalt an. Sie schlugen mit den Ruten derart auf ihn ein, dass er mit Prellungen und einer Kopfverletzung im Krankenhaus behandelt werden musste. Da vorangegangene Fälle bekannt sind wird durch die Polizei im Umfeld ermittelt. (PI Füssen)

Verkehrsunfall in Füssen
FÜSSEN. Am frühen Samstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall an der Tunnelkreuzung auf der Bundesstraße 310 in Füssen. Eine 18-jährige Oberallgäuerin kam aus Richtung Weißensee. Sie war mit einem Audi unterwegs und wollte nach links auf die Autobahn in Richtung Kempten fahren. Dabei übersah sie die ihr entgegenkommende Ostallgäuerin mit einen VW Polo. Es kam zum Unfall. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Dezember 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Dezember 2015
Sachbeschädigung an Pkw
KEMPTEN. Am Sonntagmorgen gegen 04:30 Uhr kam es an der Kreuzung Adenauerring/Memminger Straße zu einer mutwilligen Beschädigung eines Pkw. Als der Fahrer eines Jeep verkehrsbedingt an der dortigen Kreuzung halten musste, fuhr ein zweiter Pkw hinter diesen heran. In der Zwischenzeit stieg der Fahrer des zweiten Pkw aus und machte sich an dem vorderen Jeep zu schaffen. Hierbei schlug dieser die Seitenscheibe ein und riss den Heckscheibenwischer ab. Von der Tat erschrocken setzte der Fahrer des Jeep seine Fahrt fort und verständigte umgehend die Polizei. Eine sofortige Fahndung nach dem Fahrer des zweiten Pkw verlief jedoch negativ. Aufgrund dessen, dass die Tat größtenteils im toten Winkel des geschädigten Jeep-Fahrers stattfand, ist der Polizei nur bekannt, dass es sich um eine schlanke, männliche Person von ca. 30 Jahren handeln soll. Zudem soll es sich bei dem Pkw des Täters um einen dunklen Audi A3 mit auffälligen „Rally-Streifen“ gehandelt haben. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hinweise zur Person sowie zum Fahrzeug des Täters an die Tel: 0831/9909-2141. (PI Kempten)
Anzeige
Streitigkeiten im Stadtgebiet von Kempten
KEMPTEN. Am Samstagabend kam es in der Reinhartser Straße in Kempten zu einer Auseinandersetzung zwischen einem dort wohnhaften 47-jährigen sowie einem 31-jährigen Mann. Grund für die Auseinandersetzung war wohl, dass der 31-Jährige im Hausgang Sachen umhergeworfen hat. Aufgrund des hieraus resultierenden Streites der beiden, setzte der 31-Jährige Pfefferspray gegen den älteren Mann ein. Der 31-Jährige wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. (PI Kempten) Ebenfalls im Stadtgebiet kam es am Freudental zu einem Streit zwischen einem 25-jährigen Mann und dessen Ex-Freundin. In diesem Zusammenhang spuckte der Mann seiner Ex-Freundin ins Gesicht und trat ihr mehrmals gegen ihr Bein. Als die Polizei anrückte, wurden die beiden Parteien getrennt. Der Mann erhielt durch die Beamten einen Platzverweis und wird mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen müssen. (PI Kempten)
Anzeige
Wildunfall endet mit brennendem Pkw
WILDPOLDSRIED. Ein bisher nicht näher bekanntes Tier ist der Grund, dass es am gestrigen Samstag gegen 14:15 Uhr zu einem Unfall mit einem brennenden Pkw auf der B12 in Fahrtrichtung Kempten gekommen ist. Auf Höhe der Anschlussstelle Wildpoldsried befuhr eine 24-jährige Frau die Straße, als ein Tier, von rechts die Fahrbahn überquerte. Da sich die Frau erschrak, versuchte sie dem Tier auszuweichen und geriet dabei mit ihrem Pkw ins Schleudern. In diesem Zusammenhang touchierte die Fahrerin die Leitplanke der Straße und riss sich dabei wohl den Tank an ihrem Pkw auf. Durch den Unfall entzündete sich der Pkw und brannte schließlich bis zum Eintreffen der Feuerwehr vollständig aus. Die Fahrerin, welche glücklicherweise unverletzt blieb, konnte sich selbst aus dem Pkw befreien. Die Straße sowie die Leitplanke wurden ebenfalls erheblich beschädigt. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Pkw war die B 12 in beide Richtungen kurzzeitig voll gesperrt, der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wildpoldsried abgeleitet. (PI Kempten)
Anzeige
Klausentreiben
IMMENSTADT. Leicht verletzt wurde ein Klaus am Samstag gegen 20:30 Uhr in der Schloßgasse in Immenstadt. Der 16-jährige Klaus verspürte plötzlich einen Schmerz an seiner rechten Hand als er gerade mit der Rute ausholte und zuschlagen wollte. In dem Moment lief ein ca. 15-jähriger Jugendlicher mit roter Jogginghose vor ihm weg. Wie genau es zu der leichten Schnittwunde am Finger kam, konnte der Klaus nicht sagen. Möglicherweise war ein scharfkantiger Gegenstand im Spiel. Die Schnittwunde stellte sich glücklicherweise als harmlos heraus. Eine weitere ärztliche Versorgung war nicht notwendig. Ordner und Polizei konnten den Jugendlichen mit der roten Jogginghose nicht ausfindig machen. Ansonsten gab es beim Klausentreiben in Immenstadt am Samstagabend keine Zwischenfälle. (PI Immenstadt)