Samstag, 28. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. November 2015
Verkehrsunfall bei Überholversuch eines Lkw
KAMMLACH. Am 27.11.2015, gegen 16.00 Uhr war ein 24-Jähriger mit seinem Pkw von Kammlach nach Oberrieden unterwegs. Bei dem Versuch kurz nach dem Ortsausgang von Kammlach einen Sattelzug zu überholen, übersah der junge Fahrer einen entgegenkommenden Pkw. Die entgegenkommende Frau wich mit ihrem Fahrzeug nach rechts aus und rutschte dabei teilweise die Böschung am Fahrbahnrand hinab. Verletzt wurde beim Unfall glücklicherweise niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 600 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
MINDELHEIM. Am 27.11.2015 gegen 17:25 Uhr wollte eine Unterallgäuerin mit ihrem Fahrzeug beim Lohhof in Richtung Mindelheim auf die B 16 auffahren. Dabei übersah sie eine von Hausen kommende Frau aus dem Landkreis Günzburg, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Der PKW der Unterallgäuerin wurde durch den Unfall nach rechts von der Fahrbahn geschleudert. Da der andere PKW auf der Fahrbahn stehen blieb, kam es in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Der Sachsachaden des Unfalls wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Strittig ist noch, ob die Günzburgerin zum Unfallzeitpunkt das Licht am PKW eingeschaltet hatte. Zeugen, die den Unfall beobachte haben, werden deshalb gebeten sich unter der Nummer 08261/7685-0 bei der Polizei in Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Nachbarschaftsstreitigkeit in Mehrfamilienhaus
WOLFERTSCHWENDEN. Am 28.11.2015 kam es in den späten Abendstunden in Wolfertschwenden zu einer Streitigkeit wegen zu lauter Musik. Zwischen zwei Nachbarn kam es zum Streit aufgrund zu lauter Musik. Der 22 - Jährige griff im Laufe des Streits zu einem Baseballschläger. Sein 51 - jähriger Kontrahent konnte den Baseballschläger zunächst abnehmen. Daraufhin sprühte der 22 - Jährige dem Geschädigten Pfefferspray ins Gesicht und verletzte diesen hierbei .Den 22 - Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Überschlag
HOLZGÜNZ. Am Morgen des 27.11.2015 kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße von Niederrieden nach Holzgünz Eine 52 jährige Fahrzeugführerin kam auf der aufgrund eines Fahrfehlers zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort fuhr sie mit ihrem Kleinwagen einen Leitpfosten um und schleuderte dann nach links von der Fahrbahn. Dort überschlug sie sich mindestens einmal. Sie konnte sich aus ihrem Pkw befreien und die Polizei verständigten. Die 52 - Jährige blieb bei dem Unfall nur leicht verletzt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. November 2015
Unfall
BIDINGEN. Am Freitag, 27.11.2015, wollte gegen 17.30 Uhr ein 29jähriger Mann mit seinem Pkw von der Kreisstraße OAL 8 nach links auf die B472 in Richtung Schongau auffahren. Dabei übersah er den aus Richtung Schongau vorfahrtberechtigten Fahrzeuglenker und fuhr ihm in die Beifahrerseite. Der vorfahrtberechtigte Pkw geriet durch den Zusammenstoß ins Schleudern und rutschte in die Leitplanke. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 11.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Trickdieb(e) unterwegs
KAUFBEUREN. Am 26.11.2015 wurde im Zeitraum zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr sowohl einer Kundin im Lidl-Verbrauchermarkt in Neugablonz, als auch einer Kundin im Lidl-Markt am Bahnhof die Geldbörse entwendet. Die Börsen befanden sich im Einkaufswagen, bzw. in den Handtaschen der Damen. Der Beuteschaden beider Taten beträgt in etwa EUR 350. In dem Fall in Neugablonz war die Geschädigte kurz abgelenkt, als sie von einem etwa 40jährigen korpulenten Mann mit kurzrasierten Haaren angesprochen, und nach dem Preis eines Artikels gefragt wurde. Evtl. handelt es sich hierbei um den Täter und evtl. kommt dieser (oder ein Mittäter) auch für den Diebstahl in der Bahnhofsfiliale in Frage. Die Polizei Kaufbeuren bittet unter der Tel.-Nr. 08341/933-0 um sachdienliche Hinweise. (PI-Kaufbeuren)
Anzeige
Unfallflucht 1
KAUFBEUREN. Im Zeitraum 27.11.5 zwischen 12:30 Uhr bis 12:45 Uhr wurde in der Alten Poststraße im Bereich der Hausnummer 37 ein grauer PKW Audi A3 angefahren. Der Verursacher hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 800 Euro und entfernte sich unerkannt. Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unfallflucht 2
OBERGÜNZBURG. Am Freitag Morgen wendete der LKW eines Möbelhauses über die private Hofeinfahrt eines Wohnanwesens in Ebersbach. Dabei verursachte er einen Flurschaden und streifte den geparkten PKW eines Anwohners. Im Anschluss fuhr der Fahrer des Möbel-LKW weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ob er den Anstoß überhaupt bemerkt hat, ist derzeit unklar. Glücklicher Weise konnten sich die Anwohner das amtl. Kennzeichen des LKW merken. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. November 2015
Betäubungsmittel und gestohlenes Fahrrad sichergestellt
SONTHOFEN. Im Zuge anderweitiger Ermittlungen wurden in Sonthofen drei Wohnungen durchsucht. Dabei konnten Kleinmengen an Betäubungsmittel sowie ein hochwertiges Mountainbike aufgefunden werden, welches im Mai diesen Jahres in Sonthofen gestohlen wurde. Die drei Beschuldigten müssen nun mit Anzeigen rechnen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Im Rahmen der intensivierten Schleierfahndung wurde am 27.11.15 gegen 09.50 Uhr auf der B 308 im Bereich der sogenannten Spinne eine 24jährige Frau kontrolliert, welche drogentypische Auffälligkeiten, wie stark gerötete Augen und eine verzögerte Pupillenreaktion aufwies. Auf Nachfrage gab sie an Cannabis konsumiert zu haben. Auf einen Drogentest verzichtete diese, da dieser ihrer Meinung nach sowieso positiv ist. Nachdem sie in eine Blutentnahm einwilligte, wurde die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Ruhestörung durch laute Musik
WALTENHOFEN. In einem Ortsteil der Gemeinde Waltenhofen riefen Anwohner die Polizei, da sich ein 24-jähriger Waltenhofener bereits seit Längerem partout nicht einsichtig zeigt. Die Nachbarn führten Beschwerde darüber, dass der Mann nun schon über einen Zeitraum von mehreren Monaten die Musik in seiner Wohnung so laut aufdreht, dass diese dadurch belästigt werden. Eine Ansprache seitens der Anwohner fruchtete nicht, weswegen nun eine Streifenbesatzung ein klärendes Gespräch mit dem Mann suchte. Nachdem er auch diesen nicht die Türe öffnete, erwartet ihn nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigung
KEMPTEN. Eine Streitigkeit in einer Kemptener Gastwirtschaft führte in der Nacht zum Samstag dazu, dass der Gastwirt einem unbekannten Lokalbesucher ein Hausverbot aussprach. Das brachte den Besucher in Rage, er entfernte sich aber zunächst aus der Wirtschaft. Als der Wirt im Laufe der weiteren Nacht erneut vor sein Lokal trat, stellte er fest, dass der davor angebrachte Briefkasten mit Gewalt entfernt wurde. Der zuvor der Gastwirtschaft verwiesene Besucher konnte nicht mehr angetroffen werden, der Besitzer des Lokals gab dann allerdings gegenüber den Beamten an, dass er den Gast als Täter vermute. Der Sachschaden an der Wand beläuft sich auf geschätzte 50 Euro, der Briefkasten hatte einen Wert von etwa 150 Euro. Wer sachdienliche Hinweise zu der Streiterei oder der anschließenden Sachbeschädigung machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0831/9909-2141 bei der Polizeiinspektion Kempten zu melden. (PI Kempten)

Streitigkeit führt zu Polizeieinsatz
KEMPTEN. Einen lauten Streit schlichten mussten Beamte der Polizeiinspektion Kempten gegen 4 Uhr am Samstag Morgen in einem Mehrfamilienhaus in Kempten. Ein Anwohner hatte die Polizei verständigt, da sich in einer Wohnung ein Pärchen in den Haaren lag. Nach dem Gespräch mit den beiden stellte sich heraus, dass die Beziehung mittlerweile beendet ist, es allerdings zum Streit kam, als der 34-Jährige Mann seine restlichen Sachen aus der Wohnung der 21-Jährigen ehemaligen Partnerin holen wollte. Der Mann verließ im Beisein der Streifenbesatzung die Wohnung, mit ihm wurde vereinbart, seine Gegenstände ein andermal abzuholen. (PI Kempten)
Anzeige
PKW überschlägt sich auf der B19
BLAICHACH. Am 27.11.2015 ereignete sich am Nachmittag auf der B19 Höhe Blaichach ein Verkehrsunfall. Hierbei kam ein 21-jähriger Mann mit seinem PKW von der Fahrbahn ab, sodass sich sein PKW überschlug und letztendlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Fahrer wurde hierbei leicht verletzt. Der PKW erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.500 €. Durch den Unfall flogen Fahrzeugteile auf die Gegenfahrbahn, wodurch aber niemand verletzt wurde. Zur Unfallaufnahme musste der linke Fahrtstreifen für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Breitenbrunn: Bus prallt in Zug - 2 Personen schwerverletzt

Breitenbrunn: Bus prallt in Zug - 2 Personen schwerverletzt
Symbolfoto
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitag dem 28.11.2015 gegen 18:20 Uhr am unbeschrankten Bahnübergang in der Bahnhofstraße in Breitenbrunn. Eine 60-jährige Busfahrerin fuhr mit ihren Linienbus von der B16 kommend auf der St. 2017 in westliche Richtung. Kurz vor dem Ortseingang von Breitenbrunn übersah sie aus bisher ungeklärten Gründen am dortigen Bahnübergang den Regionalzug Richtung Krumbach, besetzt mit fünf Fahrgästen. 
Anzeige
Der Linienbus kollidierte frontal mit dem einfahrenden Zug. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden vier Personen verletzt. Der 55-jährige Zugführer wurde leicht, ein Fahrgast schwer verletzt. Der einzige Fahrgast im Bus erlitt eine leichte Prellung. Die Busfahrerin wurde im Bus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug mit Spezialwerkzeug befreit werden. Sie kam schwerverletzt in eine Spezialklinik. Zur Klärung des Unfallsachverhaltes wurde ein Gutachter hinzugezogen. An den Fahrzeugen und vermutlich an der Gleisanlage entstand nach ersten Auskünften des Busunternehmens und der Deutschen Bahn ein Gesamtschaden von mehreren hunderttausend Euro. 
Anzeige
Die Strecke Mindelheim – Krumbach sowie die Staatsstraße 2017 zwischen der B16 und Breitenbrunn bleiben wegen der Bergungs- und Reparaturarbeiten vermutlich bis in die Vormittagsstunden gesperrt. An der Unfallstelle waren neben 2 Notärzte und 4 Rettungsfahrzeuge und der Bundespolizei die Feuerwehren aus Breitenbrunn, Babenhausen, Pfaffenhausen, Loppenhausen, Kirchhaslach, Krumbach und das THW Krumbach vor Ort. (PI Mindelheim)
Videobeitrag (klick...)

Freitag, 27. November 2015

Immenstadt: Drei Personen bei Unfall mit Polizeifahrzeug leicht verletzt

Immenstadt: Drei Personen bei Unfall mit Polizeifahrzeug leicht verletzt
Foto: Liss
Drei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag Abend des 26.11.2015 in Immenstadt leicht verletzt. Daran beteiligt war auch ein Polizeifahrzeug. Ein 44-jähriger Immenstädter fuhr aus Richtung Oberstaufen kommend mit seinem Pkw auf der Staufenerstraße. Im Bereich der Einmündung zu Mittagstraße wollte er nach links abbiegen und übersah dabei ein vorfahrtsberechtigtes Polizeifahrzeug, 
Anzeige
das ihm entgegenkam. Durch den Zusammenprall wurden neben dem Immenständer auch die beiden Polizeibeamten, 29 und 30 Jahre alt, leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 25000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. November 2015
Wertvolle Zuchtziege in Pfronten gestohlen
PFRONTEN. Bereits um den 22.11.2015 wurde im Vilstal in Pfronten eine schweizer Zuchtziege offensichtlich gestohlen. Das besondere Tier besitzt schwarzes und weißes Fell. Die Tierrasse ist bei Züchtern bekannt und hat einen Wert von etwa 1300 Euro. In dem Zusammenhang kam ebenfalls eine hochwertige Tierglocke im Wert von etwa 150 Euro abhanden. Hinweise nimmt in diesem Zusammenhang der Polizeistation Pfronten unter 08363-9000 entgegen. (PSt Pfronten)
Anzeige
Drogenfahrt
KAUFBEUREN. Gegen 01:00 Uhr wurde ein Pkw im Reifträger Weg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten beim verantwortlichen Fahrzeugführer drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Methamphetamin, eine Blutentnahme wurde angeordnet. Den 21-Jährigen erwartet nun einer Ordnungswidrigkeitenanzeige hinsichtlich des Führens eines Fahrzeuges unter berauschenden Mitteln. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am 26.11.2015 gegen 06:40 Uhr kam es in der Mauerstettener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Ein 42-jähriger Pkw-Fahrer kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und schneeglatter Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern. Hierbei kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Weidezaun des dort befindlichen Ponyhofes. Durch die Polizei konnte festgestellt werden, dass der Mann zudem mit Sommerreifen unterwegs war. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Geldbuße. Bei dem Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Arbeitsunfall
UNTERTHINGAU. Zu einem Arbeitsunfall kam es gestern Früh auf einer Baustelle im Anton-Boneberg-Ring. Ein Kranführer transportierte eine Palette mit Dämmstoff auf das Obergeschoß der Baustelle. Dabei geriet die Dämmung aus dem Gleichgewicht. Ein 26-jähriger Arbeiter wurde durch die herabfallende Dämmung am Helm getroffen und leicht verletzt. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)

Betriebsunfall
UNTERTHINGAU. Zu einem Betriebsunfall kam es gestern Nachmittag bei Kipfenberg. Ein 24-jähriger geriet bei Arbeiten im Rahmen seiner Ausbildung mit zwei Fingern in eine Hobelmaschine und zog sich dabei Verletzungen zu. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Eigenes Kennzeichen gesucht, fremdes gefunden
BUCHLOE. Eine 51-jährige Buchloerin hatte am Mittwoch auf einem geteerten Feldweg im Osten der Stadt das vordere Kennzeichen ihres Pkw verloren. Als sie sich am Donnerstag auf die Suche nach dem Nummernschild machte, fand sie auch eines. Es war jedoch nicht das ihrige, sondern das eines 78-jährigen Landwirts, der es bislang noch gar nicht vermisst hatte. Das Kennzeichen der Frau blieb unauffindbar. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. November 2015
Rechts vor links missachtet
BAD WÖRISHOFEN. Eine 45-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am frühen Abend des 26.11.2015 die Breitenbergstraße in nördlicher Richtung und übersah einen von rechts aus der Wankstraße kommenden vorfahrtsberechtigten 23-jährigen Pkw-Lenker. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrzeuge leicht beschädigt wurden. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzter
TÜRKHEIM. Am Nachmittag des 26.11.2015 befuhr ein 84-jähriger Pkw-Fahrer die Tussenhauser Straße und wollte an der Einmündung zur Staatsstraße nach links in Richtung Bad Wörishofen weiterfahren. Dabei übersah er eine von links kommende vorfahrtsberechtigte 39-jährige Pkw-Fahrerin, die einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Sie kollidierte frontal mit dem linken hinteren Fahrzeugheck des Verursachers und schleuderte anschließend nach rechts die Böschung hinunter. Die Frau wurde schwer verletzt mit Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 10000 Euro geschätzt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Im Zeitraum 25.11., 17.00 Uhr bis 26.11., 07.30 Uhr wurden an dem in der Bayernstraße in Amendingen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw BMW der Vorder- und der Hinterreifen rechts zerstochen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizei Memmingen unter Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Brandfall
BUXHEIM. Am Donnerstag, 26.11., morgens, befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Pkw die Memminger Straße, als während der Fahrt aufgrund eines technischen Defekts der Motor anfing zu brennen. Der Fahrzeugführer hielt sein Fahrzeug auf der Straße an. Ein anderer Verkehrsteilnehmer löschte den Brand im Motorraum mit einem Feuerlöscher ab. Die Freiwillige Feuerwehr Buxheim war vor Ort. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Einbruch in Gebäude der Gemeindeverwaltung
TÜRKHEIM. Ein bisher unbekannter Täter verübte in der Nacht vom 25.11. auf 26.11.15 einen Einbruch in ein Gebäude der Gemeindeverwaltung Türkheim/Landkreis Unterallgäu. Nachdem er gewaltsam ein Fenster aufgehebelt hatte, stieg er in das Gebäude und brach dort mehrere Türen und Schränke auf. Dort suchte er dann gezielt nach Wertgegenständen bzw. Bargeld. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand verließ er das Gebäude allerdings ohne Beute und flüchtete. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Wer hat in der Nacht vom 25.11. auf 26.11.15 in der Maximilian-Philipp-Straße in Türkheim verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise werden an die Kriminalpolizei Memmingen (Tel.: 08331/100-0) oder jede andere Polizeidienststelle erbeten. (KPI Memmingen)

Wiggensbach / Unterkürnach: Maschinenbrand in Sägewerk

Wiggensbach / Unterkürnach: Maschinenbrand in Sägewerk
Symbolfoto
Am Freitag, gegen 00.30 h, brannte in Unterkürnach in einem Sägewerk eine Maschine. Eine Restholz-Trennungsanlage (Holzspäne /Sägemehl) , welche auf einem ca. zehn Meter hohen Silo installiert ist, geriet in Brand. Das Dach zu dieser Anlage und die Maschine wurden zerstört, der Schaden beläuft sich auf ca. 40 000 €. Das Dach vom Sägewerk wurde durch herabfallende Teile beschädigt. 
Anzeige
Im betonierten Silo glühte das gesammelte Holzmehl. Teilweise musste dieses ausgeräumt werden. Zur Brandbekämpfung waren etwa 40 Feuerwehrkräfte eingesetzt gewesen. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt. Die Brandursache ist nicht gänzlich geklärt. Es wird derzeit ein technischer Defekt angenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (PP SWS)
Anzeige

Donnerstag, 26. November 2015

Kaufbeuren: Traktor fährt auf Pkw auf - 2 Personen verletzt

Kaufbeuren: Traktor fährt auf Pkw auf - 2 Personen verletzt
Symbolfoto
Zwei Personen wurden am Donnerstag dem 26.11.2015 gegen 11.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Augsburger Straße in Kaufbeuren leicht verletzt. Ein Traktor mit zwei Anhängern, beladen mit Hackschnitzeln, fuhr die Augsburger Straße stadteinwärts und übersah auf Höhe des Friedhofes einen Pkw, besetzt mit drei Personen, der nach links auf den dortigen Parkplatz einfahren wollte. 
Anzeige
Durch den Aufprall wurde der Pkw auf die Gegenfahrbahn geschoben und kollidierte dort mit einem stadtauswärts fahrenden Pkw. Die beiden Fahrzeugführer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt, der 21-jährige Traktorfahrer sowie die beiden Mitfahrer im abbiegenden Fahrzeug blieben unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von mindestens 10.000 Euro. Die Augsburger Straße war zur Unfallaufnahme rund zwei Stunden gesperrt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Memmingen / A96: Schnee bedeckte Fahrbahn - Pkw überschlagen

Memmingen / A96: Schnee bedeckte Fahrbahn - Pkw überschlagen
Symbolfoto
Zwei Leichtverletzte forderte ein Verkehrsunfall heute Mittag (26.11.2015, 13.00 Uhr) auf der BAB A 96 zwischen den Anschlussstellen Memmingen Ost und Holzgünz in Fahrtrichtung München. Die Fahrerin eines VW Buses geriet auf Höhe des Parkplatzes Burgacker Süd auf Schnee bedeckter Fahrbahn bei einem Überholvorgang zu weit nach rechts und touchierte dabei den Pkw eines 32-jährigen Memmingers. 
Anzeige
Dabei kam der Mann mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Beide Fahrzeugführer wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Die BAB A 96 war rund 1 ½ Stunden in Fahrtrichtung München gesperrt. Der Verkehr konnte über den Parkplatz Burgacker Süd abgeleitet werden, es kam zu Verkehrsbehinderungen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Dietmannsried / A7: Kleintransporter kommt von Fahrbahn ab und kippt um

Dietmannsried / A7: Kleintransporter kommt von Fahrbahn ab und kippt um
Symbolfoto
Mit dem Schrecken davon kamen drei junge Männer am Donnerstag Vormittag (26.11.2015, 10.10 Uhr) bei einem Verkehrsunfall auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Bad Grönenbach und Dietmannsried. Vermutlich durch einen Fahrfehler geriet der Kleintransporter, gelenkt von einem 19-jährigen Memminger, ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. 
Anzeige
Anschließend kippte das Fahrzeug zur Seite und rutschte nach rechts von der Fahrbahn ins Bankett. Der Unfallverursacher sowie seine beiden Mitfahrer, 17 und 19 Jahre alt, kamen mit dem Schrecken davon, wurden aber dennoch vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Pfronten: Bahnunfall endet glimpflich - 12.000 Euro Sachschaden

Pfronten: Bahnunfall endet glimpflich - 12.000 Euro Sachschaden
Archivfoto
Glimpflich endete ein Bahnunfall am Donnerstag Morgen des 26.11.2015 gegen 07.40 Uhr zwischen Pfronten-Ried und Pfronten-Steinach. Ein 35-jähriger Ostallgäuer missachtete aus noch nicht näher geklärter Ursache in der Badstraße den Vorrang einer Regionalbahn, die von Reutte in Richtung Kempten fuhr. Der Bahnübergang ist lediglich mit Andreaskreuz gesichert. 
Anzeige
Das Fahrzeug wurde von dem Triebwagen am Heck erfasst und in einen Graben geschoben. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 44-jährige Zugführer sowie die beiden Fährgäste blieben unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro. Der Bahnstrecke war für etwa zwei Stunden gesperrt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Senden / Aufheim: Tödlicher Arbeitsunfall - Arbeiter in Grube verschüttet

Senden / Aufheim: Tödlicher Arbeitsunfall - Arbeiter in Grube verschüttet
Archivfoto
Am Mittwoch dem 25.11.2015 gegen 20:00 Uhr wurde festgestellt, dass ein Aushubhaufen an einer Kanalbaugrube in diese abgerutscht ist. Ein 45-jähriger Arbeiter aus dem Kreis Günzburg konnte nicht mehr erreicht werden. Es war zu befürchten, dass der Mann verschüttet wurde. 
Anzeige
Um die Kanalgrube absuchen zu können musste durch das THW zuerst der Aushubhaufen abgesichert werden, um die Gefahr für die Rettungskräfte bei der Suche nach Verschütteten zu beseitigen. Dies gestaltete sich sehr schwierig, da das Erdreich immer wieder nachrutschte. Erst kurz vor Mitternacht konnte mit der händischen Absuche begonnen werden. 
Anzeige
Bald darauf wurde der vermisste Arbeiter ausgegraben. Er muss bei dem Unfall sofort getötet worden sein. Es gibt bislang keine Zeugen des Vorfalls. Erste Ermittlungen zur Unfallursache wurden durch den Kriminaldauerdienst übernommen. (Einsatzzentrale PP Schwaben Süd-West)

Mittwoch, 25. November 2015

Dritter Babyempfang der Stadt Memmingen begeistert alle Beteiligten - Schokoladenkuchen, Windeleimer und gute Laune

Dritter Babyempfang der Stadt Memmingen begeistert alle Beteiligten - Schokoladenkuchen, Windeleimer und gute Laune
Keinerlei „Berührungsängste“ hatte die kleine Mia (3 ½ Monate) bei Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger beim Foto-Shooting. Ihr 2-jähriger Bruder Noah, die Eltern André und Anne Wassermann und die zweite Bürgermeisterin Margareta Böckh fanden das erfreulich und strahlten um die Wette. (Foto: Alexandra Wehr/Pressestelle Stadt Memmingen)
Obwohl das stürmische Wetter nicht zu einem Spaziergang auf den Marktplatz einlädt, lassen sich 32 kleine Memmingerinnen und Memminger nicht davon abhalten, den extra für sie organisierten Empfang im Rathaus zu besuchen. Erstaunlich ruhig und entspannt ist die Stimmung, als die Bündniskoordinatorin der Stadt Memmingen Claudia Fuchs informiert, was die großen und kleinen Gäste an diesem Nachmittag erwartet. Neben den Grußworten von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und der Bürgermeisterin Margareta Böckh, stehen ein geselliges Miteinander mit einer Bewirtung, 
Anzeige
ein spannendes Rathausquiz für die Geschwisterkinder und ein Bastelangebot auf dem Programm. Das kleine rote Halstuch als Willkommensgeschenk wird oftmals sofort angelegt und ist ein schöner Hingucker beim „Foto-Shooting“ zur Erinnerung an den besonderen Nachmittag für alle Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder. Das Memminger „Bündnis für Familien“ wurde vor zehn Jahren gegründet und ihm gehören inzwischen weit über 50 Organisationen, Verbände und Einrichtungen an, die sich gemeinsam für die Familien in Memmingen stark machen. Zahlreiche Bündnismitglieder waren an diesem Nachmittag im Rathaus vertreten und informierten über das umfassende Angebot für Familien in Memmingen. 
Anzeige
Die Ideengeberin und Vorsitzende des Kinderschutzbundes Margareta Böckh zitiert das afrikanische Sprichwort: „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“. Die Stadt Memmingen möchte mit ihren vielfältigen Angeboten und Informationen einen Beitrag dazu leisten, dass Erziehung gelingen kann, so Böckh. Babyempfang Nummer vier ist für den Juni 2016 geplant. (Pressestelle Stadt Memmingen)

Dienstag, 24. November 2015

Memmingen: Spielzeugwaffe in der Innenstadt löst Polizeieinsatz aus

Memmingen: Spielzeugwaffe in der Innenstadt löst Polizeieinsatz aus
Archivfoto
Die Mitteilung von Passanten, dass zwei Personen vor einem Haus nahe der Memminger Innenstadt mit einem Sturmgewehr hantieren, löste ham Dienstag Mittag (24.11.2015) gegen 12.00 Uhr einen Polizeieinsatz aus. Der Sachverhalt konnte jedoch schnell geklärt werden. Ein 18-jähriger Memminger bekam von seiner Mutter den Auftrag, ein bei einer Verlosung gewonnenes Spielzeug-Sturmgewehr zu entsorgen. 
Anzeige
Der 18-Jährige, in Begleitung eines gleichaltrigen Freundes, hantierten dabei im Hofraum des Anwesens mit der täuschend echt aussehenden Waffe und entfernten sich anschließend im Pkw eines Bekannten. Mehrere Passanten hatten den Vorfall beobachtet und die Polizei verständigt. Von der Mutter informiert kehrten die drei kurze Zeit später zum Wohnanwesen zurück und wurden dort von den Beamten in Empfang genommen.
Anzeige
Es stellte sich heraus, dass es sich bei der täuschend echt aussehenden Waffe um ein Spielzeuggewehr handelte, welches von den Beamten sichergestellt und nun der Vernichtung zugeführt wird. (PP Schwaben Süd/West)

Sonthofen: Radfahrer lebensgefährlich verletzt

Sonthofen: Radfahrer lebensgefährlich verletzt
Foto: B. Liss
Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Montag Mittag dem 23.11.2015 kurz vor 12.00 Uhr in der Eichendorffstraße in Sonthofen. Ein 80-jähriger Mann querte mit seinem Fahrrad und Anhänger die Eichendorffstraße etwa auf Höhe des dortigen Baustoffhandels und übersah dabei aus noch ungeklärter Ursache die Vorfahrt eines 74-Jährigen, der die Eichendorffstraße mit seinem Pkw in Richtung Bahnhof befuhr. 
Anzeige
Der Radfahrer wurde frontal erfasst und mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt. Des Weiteren sucht die Polizeiinspektion Sonthofen (Tel. 08321/66350) Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Montag, 23. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. November 2015
Einbruch in Einfamilienhaus
MEMMINGEN. Am Samstag, den 21.11.2015, 19.00 Uhr bis 23.20 Uhr wurde in ein Einfamilienhaus im Westen von Memmingen eingebrochen. Der unbekannte Täter warf eine Fensterscheibe ein und gelangte so ins Innere. Entwendet wurde ca. 1000 Euro Bargeld. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Hinweise an die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen, unter der Telefonnummer 08331/100-0 erbeten. (KPI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
WESTERHEIM. Am 22.11.2015 kam es gegen 19.00 Uhr in Westerheim zu einem Verkehrsunfall. Eine junge Frau fuhr mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße in Richtung Günz. An der Einmündung vor Westerheim wollte sie nach links in Richtung Ungerhausen abbiegen. Dabei übersah sie einen aus Richtung Günz kommenden Pkw und streifte diesen an der hinteren Stoßstange. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Brandverursacher ermittelt
TÜRKHEIM. Ein 72-jähriger Mann wurde als Brandverursacher ermittelt. Wie berichtet hatte eine Polizeistreife am letzten Freitagmorgen, 20.11.2015, ein Feuer entdeckt, dass durch die Türkheimer Feuerwehr noch rechtzeitig abgelöscht werden konnte bevor ein größerer Schaden entstanden war. Der 72-Jährige hatte am Tag zuvor Holzabfälle dort verbrannt, aber wohl nicht darauf geachtet, dass die Feuerstelle durch den starken Wind wieder entfacht werden könnte. Gegen ihn ermittelt jetzt die Polizei wegen fährlässigem Herbeiführen einer Brandgefahr. (PI Bad Wörishofen)
Bezugsmeldung vom 20.11.2015:
Brandgefahr durch Altholz
TÜRKHEIM. Am frühen Freitagmorgen, 20.11.2015, stellte eine Polizeistreife ein Feuer auf Höhe des Golfclubs Türkheim fest. Aufgrund des starken Windes wurde das Feuer, welches sich auf eine Länge von ca. 20 Meter ausbreitete, immer wieder entfacht. Die Feuerwehr Türkheim brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Aus welchem Grund das gefällte Holz Feuer fing, ist momentan noch unbekannt. Es bestand aber zu keiner Zeit eine Gefahr für Personen oder ein Übergriff auf angrenzende Gebäude, ein Sachschaden, wenn überhaupt entstanden, dürfte gering ausfallen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Illegaler Aufenthalt
MEMMINGEN. 16 Tage mehr als erlaubt, hatte sich ein 29-jähriger Bosnier in Deutschland aufgehalten. Am 21.11.15 wollte er mit seiner Tochter am Flughafen Memmingerberg wieder zurück nach Bosnien fliegen. Bei der Passkontrolle fiel einem Beamten der Schleierfahndung Pfronten der Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz auf. Am selben Tag zeigten die Beamten zudem eine 24-jährige Albanerin und einen 23-jährigen Mazedonier an, die ihre Aufenthaltserlaubnis um einen Tag überzogen hatten. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfälle
BAD GRÖNENBACH. Am Sonntag, dem 22.11. fuhr ein 48-jähriger Pkw-Fahrer in den Mittagsstunden von der A7 aus Richtung Kempten kommend an der Autobahnabfahrt Bad Grönenbach ab. An der Kreuzung zur Kreisstraße MN19 wollte er geradeaus weiterfahren und übersah dabei einen von rechts kommenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro.
MEMMINGEN. Am Freitag, dem 22.11. überquerte in den späten Nachmittagsstunden eine 18-jährige Fußgängerin an einem Fußgängerüberweg die Hühnerbergstraße. Sie wurde von einer 75-jährigen Pkw-Fahrerin übersehen und erfasst. Die junge Frau wurde auf die Straße geschleudert und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden beträgt 500 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. November 2015
Buschmesser und Böller sichergestellt
FÜSSEN. „Survival“ gab ein polnischer Pkw-Beifahrer als Begründung dafür an, dass er unter einer Fußmatte seines Fahrzeugs eine Machete liegen hatte. Die Schleierfahndung Pfronten hatte das über 30 Zentimeter lange Buschmesser bei einer Kontrolle auf der A7 bei Füssen am 19.11.15 gefunden und sichergestellt. Gegen den 29-Jährigen lag eine Fahndungsnotierung einer deutschen Staatsanwaltschaft zur Ermittlung seines Aufenthalts vor. Die Beamten zeigen ihn wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz an und benachrichtigen die zuständige Staatsanwaltschaft über seine Adresse. Dem 32-jährigen Fahrer des Fahrzeugs gehörte ein Böller ohne vorgeschriebene Kennzeichnung, den er in seinem Gepäck dabei hatte. Auch der Böller wurde sichergestellt; der Fahrer erhält eine Anzeige nach dem Sprengstoffgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am Freitagmorgen fuhr ein 72-jähriger mit seinem Pkw vom Kreisverkehr Buchloe-Lindenberg in Richtung Kreisverkehr A96 Buchloe-West. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Baum mit drei Haltepfosten. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1200 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall im Kreisverkehr
BUCHLOE. Am späten Freitagabend übersah eine PKkwFahrerin, von der A 96 kommend, beim Einfahren in den Kreisverkehr Rudolf-Diesel-Straße/Karwendelstraße ein bereits im Kreisverkehr befindliches vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug. Beide Pkw stießen zusammen, verletzt wurde niemand. Die Fahrzeuge waren nach dem Unfall noch fahrbereit, allerdings mussten auf der Fahrbahn befindliche Glasscherben durch die Feuerwehr Buchloe entfernt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Hund geschlagen und Passanten beleidigt
BUCHLOE. Am Samstagnachmittag kam es vor einem Verbrauchermarkt in der Justus-von-Liebig-Straße zu einem verbalen Streit zwischen einer älteren Dame und einem Ehepaar. Der Grund hierfür war, dass die Dame ihren braunen, kniehohen Hund schlug und sie aufgefordert wurde, dies zu unterlassen. Die Hundehalterin beleidigte daraufhin das Ehepaar. Es entwickelte sich ein lautes Streitgespräch. Zum Inhalt dieses Wortwechsels werden Zeugen gesucht. Diese können sich bei der Polizei in Buchloe melden, 08241/96900. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall
GERMARINGEN. Am Sonntag geriet ein 21-jähriger Pkw-Fahrer gegen 23.00 Uhr auf der B 12 zwischen Germaringen und Ketterschwang nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2150 Euro. Der Verursacher blieb unverletzt. (PI Buchloe)
Anzeige
Streit mit Messer und Pfefferspray
RIEDEN. Am vergangenen Donnerstag gerieten zwei Personen in Zellerberg in Streit. Ein 28-jähriger Mann wurde von einem 38-jährigen Schongauer zu Hause aufgesucht. Es entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf der Jüngere den Besucher mit einem Messer in die Hand stach. Der Angegriffene wehrte sich mit einem Pfefferspray. Die Stichverletzung musste in Krankenhaus behandelt werden, der zweite Kontrahent blieb unverletzt. Die PI Buchloe ermittelt. (PI Buchloe)

Alleinbeteiligt gegen Baum
KRAFTISRIED. Sonntagabend wollte eine Pkw Lenkerin von Kraftisried Richtung Marktoberdorf fahren. Kurz vor dem Ortsausgang kam sie jedoch auf das Bankett und prallte im Anschluss seitlich gegen einen Baum. Die 18-jährige Pkw-Lenkerin blieb unverletzt, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Pkw bei Unfall überschlagen
BIDINGEN. In den frühen Montagmorgenstunden kam es zu einem Verkehrsunfall mit glücklichem Ausgang auf der B 472 bei Bidingen. Im ausgebauten Bereich der B 472 fuhr ein 27-jähriger Pkw-Lenker Richtung Marktoberdorf, als er auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern geriet. Im weiteren Verlauf kam er rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Böschung und überschlug sich. Letztlich blieb er auf dem Dach liegen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. November 2015
Fahren unter Drogeneinwirkung
KEMPTEN. Drogentypische Ausfallerscheinungen erkannte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 20.11.15 bei einem 21-jährigen Pkw-Fahrer, den sie in Kempten kontrollierte. Nach einem freiwilligen Drogentest, der positiv ausfiel, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Den Pkw-Fahrer erwartet eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Das Weiterfahren verboten ihm die Beamten. (PStF Pfronten)
Anzeige
Überholen trotz Gegenverkehr
IMMENSTADT. Der 43-jährige Pkw-Lenker eines Notarztwagens übersah beim Überholen auf der B 308 in Fahrtrichtung Oberstaufen auf Höhe des Alger-Hofes einen ihm entgegenkommenden Pkw und es kam zu einem frontalen Zusammenstoß. Dabei wurde die 19-jährige Beifahrerin des entgegenkommen Pkw leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An allen drei Fahrzeugen entsteht ein erheblicher Schaden, der insgesamt auf ca. 30.000 Euro beziffert wird. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
BLAICHACH. Am 22.11.2015, gegen 22.50 kam ein mit vier Personen besetzter Pkw von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Gartenzaun und blieb in einem Schneehaufen stecken. Dort entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Dennoch entfernten sich der Pkw-Lenker und die anderen Personen vom Unfallort. Ermittlungen führten die Polizeibeamten jedoch zu dem Pkw und dem Pkw-Lenker, der sich hinter seinem Auto versteckte. Der 21-Jährige, mit knapp 1,5 Promille erheblich alkoholisiert wurde wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt. (PI Immenstadt)

Durch Pfeffersprayangriff verletzt
KEMPTEN. Sonntagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, kam es am Bahnhofsvorplatz in Kempten zu einem Streit zwischen einem 25-jährigen und einem 52-jährigen Kemptner. Im Verlauf dieser Streitigkeit beschädigte der 25-jährige Tatverdächtige das Taxi des 52-Jährigen, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro entstand, dann bespuckte er diesen auch noch. Der 25-Jährige hatte noch nicht genug. Er zog ein Pfefferspray und ging damit auf den Taxifahrer los. Dieser wehrte sich dagegen, indem er dem Angreifer einen Schlag ins Gesicht verpasste. Beide Kontrahenten wurden durch den eskalierten Streit leicht verletzt und wurden angezeigt. Das Pfefferspray wurde sichergestellt. (PI Kempten)
Anzeige
Bei Schneeglätte in den Gegenverkehr gerutscht
BUCHENBERG. Am Samstagabend, gegen 19:30 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Buchenberg und Wirlings. Eine 27-jährige Oberallgäuerin verlor an einem Steilstück der Kreisstraße bei schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw, Audi, und rutschte in den Gegenverkehr. Der 25-jährige Oberallgäuer, welcher der Unfallverursacherin mit einem Pkw, Citroen entgegenkam, konnten den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1800 Euro. Verletzt wurde durch diesen Unfall niemand. (PI Kempten)

Mehrere Unfälle aufgrund Glätte auf der A7
OY-MITTELBERG. Am Sonntag kam es aufgrund des Schneefalls und der damit verbundenen Straßenglätte zu fünf Unfällen auf der Autobahn A7. Jedes Mal kamen dabei die Fahrzeuge trotz Winterreifen ins Schleudern oder von der Fahrbahn ab ohne die Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer. Es wurden insgesamt sechs Personen lediglich leicht verletzt, der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 30000 Euro geschätzt. Die Polizei weist deshalb aus gegebenem Anlass alle Autofahrer nochmals eindringlich darauf hin, bei entsprechender Witterung die Geschwindigkeit anzupassen und die Fahrzeuge mit Winterreifen auszustatten. (VPI Kempten)

Sonntag, 22. November 2015

Memmingen / Unterallgäu: Ergebnis zum Bürgerentscheid zum Kauf von Gewerbeflächen am Allgäu Airport

Memmingen / Unterallgäu: Ergebnis zum Bürgerentscheid zum Kauf von Gewerbeflächen am Allgäu Airport
Archivfoto
Am Sonntag dem 22.11.2015 hatten die Bürger zwischen 8 Uhr und 18 Uhr die Möglichkeit in einem Bürgerentscheid zu entscheiden, ob sich die Stadt Memmingen und der Landkreis Unterallgäu am Kauf von Gewerbeflächen am Allgäu Airport beteiligen.
Anzeige
!!! 59,6% für das Ratsbegehren !!! VORLÄUFIGES ENDERGEBNIS in der Übersicht(klick...)
Anzeige

Immenstadt / B308: Schwerer Verkehrsunfall mit Notarztwagen bei Einsatzfahrt

Immenstadt / B308: Schwerer Verkehrsunfall mit Notarztwagen bei Einsatzfahrt
Foto: B. Liss
Zu einem schwerer Verkehrsunfall am Sonntag Vormittag des 22.11.2015 kam es auf der B308 zwischen Oberstaufen und Immenstadt. Laut ersten Polizeiinformationen befand sich der Notarzt auf einer Einsatzfahrt 
Anzeige
in Richtung Oberstaufen und prallte dann auf der verschneiten Fahrbahn frontal mit einem entgegen kommenden PKW zusammen. Eine Frau soll bei dem Unfall leicht verletzt wurden sein. Wir berichten nach.
Foto: B. Liss

Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. November 2015
Lkw verliert Ladung, es kommt zum Unfall
ETTRINGEN. Bereits in den frühen Morgenstunden des 20.11.15 kam es auf der Staatsstraße 2015 zwischen Ettringen und der Abzweigung Siebnach, zum Zusammenprall eines Pkw mit verlorener Ladung. Der 28-jährige Pkw-Fahrer aus Türkheim teilte den Vorfall am 21.11.15 bei der Polizei Bad Wörishofen mit. Demnach war er mit seinem Pkw auf der besagten Strecke in Richtung Hiltenfingen unterwegs. Zur Unfallzeit herrschte noch Dämmerung mit Starkregen und Windböen. Er sah dann auf der Gegenspur einen Lkw mit eingeschalteter Warnblinkanlage. Als er diesen passierte, bemerkte er jedoch mehrere Styroporwürfel auf der Fahrbahn, welche offensichtlich vom Lkw gefallen sind. Mit einem dieser Würfel kollidierte er und es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Als der Mann zum haltenden Lkw gehen wollte, setzte dieser die Fahrt in unbekannte Richtung fort. Das amtl. Kennzeichen konnte durch den Geschädigten abgelesen werde. Die Polizei Bad Wörishofen bittet dennoch um weitere sachdienliche Zeugenangaben. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fahrraddiebstahl vor der Kreisklinik in Mindelheim
MINDELHEIM. Am Mittwoch, 18.11.2015, wurden im Zeitraum zwischen 19.30 Uhr und 22.00 Uhr zwei Fahrräder vom Fahrradabstellplatz vor der Kreisklinik Mindelheim entwendet. Beide Fahrräder waren mit Kabelschlössern gesichert gewesen. Bei dem einen Fahrrad handelt es sich um ein weißes Damenrad der Marke „Cheyenne“. Auffallend hier sind zwei angebrachte Körbe, einer vorne am Lenker und der zweite auf dem Gepäckträger. Der Entwendungsschaden hier beträgt ca. 250.- Euro. Bei dem zweiten Fahrrad handelt es sich um ein weißes Mountainbike der Marke „Scott“ mit schwarzen Rahmenstreifen mit einem Wert von 400.- Euro. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Entwendungen machen können, werden gebeten sich mit der PI Mindelheim (Tel. 08261/76850) in Verbindung zu setzen. (PI Mindelheim).
Anzeige
Brand eines Feldstadels
EGELHOFEN. Am Samstagabend, gegen 20:45 Uhr, brannte im Süden von Egelhofen ein Feldstadel nieder. Zwei Jugendliche heizten einen Holzofen an. Sie bemerkten kurze Zeit später im Bereich des im Raum befindlichen Kamins Rauch und erste Flammen, welche bereits auf die Dachbalken übergriffen. Die beiden Jugendlichen konnten sich unverletzt ins Freie begeben und einen Notruf absetzen. Bei Eintreffen der alarmierten Feuerwehren aus Egelhofen und Pfaffenhausen, welche unter Atemschutz vorgingen, stand der Stadel bereits größtenteils in Flammen. Aufgrund der sich schwierig gestaltenden Wasserversorgung vor Ort konnte eine Ausdehnung des Brandes auf das gesamte Objekt nicht mehr verhindert werden. Der Stadel brannte folglich komplett ab. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 €. Neben den Feuerwehren war vorsorglich der Rettungsdienst vor Ort, welcher jedoch nicht benötigt wurde. Die Ermittlungen führt die Polizei Mindelheim. (PI Mindelheim)
Anzeige
Betrunkener rammt geparkten Pkw
ATTENHAUSEN. Am Sonntagmorgen, gegen 05:15 Uhr, fiel einer Streife der Polizei Mindelheim ein langsam fahrendes Fahrzeug am Ortsrand von Attenhausen auf. Noch vor einer Kontrolle fuhr der Pkw-Führer gegen ein geparktes Auto. Bei der anschließenden Anhaltung wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Anschließend wurde bei dem 41-jährigen Mann aus München eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der Führerscheinentzug. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. November 2015
Verkehrsunfall mit Sachschaden
PFRONTEN. Am Freitagmorgen passierte der erste Unfall an der neugestalteten Kreuzung B309 / B310 in Pfronten-Weißbach. Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer kam aus Richtung Pfronten-Berg und wollte die Kreuzung in Richtung Nesselwang überqueren, dabei übersah einen Pkw der aus Richtung Kempten kam und nach links der Vorfahrtsstraße folgend in Richtung Füssen abbiegen wollte. Die beiden Pkw-Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 3000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Körperverletzung unter Lkw-Fahrern
NESSELWANG. Heftig in Streit gerieten zwei Lkw-Fahrer im Badeseeweg am Donnerstagabend. Die beiden Lkw-Fahrer von einer Firma aus Oberfranken befanden sich gemeinsam mit ihrem Lkw auf einer Tour in Deutschland und hielten zum Übernachten in Nesselwang. Der 33-jährige beschuldigte Lkw-Fahrer trank am Abend dann mehrere Biere und begann mit seinem 58-jährigen Kollegen einen Streit. Im Verlauf des Streits wurde der 58-Jährige mehrfach vom 33-Jähren beleidigt und mit Faust in den Bauch geschlagen. Der 58-Jährige konnte flüchten und die Polizei verständigen. Beim Eintreffen der Polizeibeamen verheilt sich der 33-jährige Fahrer dann ruhiger. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der Geschädigte wurde nur leicht verletzt und wurde in einem Hotel in Nesselwang untergebracht. Dem 33-jährigen Täter wurden auf Anordnung der der Spedition die Kfz-Schlüssel abgenommen und an nächsten Tag mit den Zug nach Hause geschickt. Der Lastwagenfahrer wird wegen Beleidigung und Körperverletzung angezeigt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Rollstuhlfahrer
KAUFBEUREN. Am 21.11.15, gegen 17.35 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Augsburger Straße/Am Hang eine Verkehrsunfall bei dem ein Rollstuhlfahrer leicht verletzt wurde. Ein Pkw-Fahrer wollte von der Augsburger Straße kommend nach links in die Straße Am Hang abbiegen und übersah hierbei einen Rollstuhlfahrer, der die Straße Am Hang an der Fußgängerampel bei Grünlicht überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß fiel der Rollstuhlfahrer aus seinem Rollstuhl und zog sich Schürfwunden im Gesicht, an den Armen und Beinen zu. Er wurde zur Beobachtung mit dem Rettungsdienst ins Klinikum verbracht. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Mann durch Böllerwerfer verletzt
FÜSSEN. Am 21.11.2015, gegen 14:00 Uhr, kam es in Füssen zu einem Vorfall bei dem ein Familienvater leicht verletzt wurde. Vier Personen im Alter von 15 - 22 Jahre warfen, die in Deutschland verbotenen, Silvesterböller von der Lechbrücke auf den darunter befindlichen Fußweg. Ein Böller explodierte in unmittelbarer Nähe einer Familie, die zu diesem Zeitpunkt gerade unter der Brücke entlang ging. Der Vater erlitt hierdurch ein Knalltrauma. Die Mutter, sowie ihr 10 Monate altes Kind, kamen mit dem Schrecken davon. Bei den besagten Böllern handelt es sich um, die in der Tschechischen Republik produzierte Pyrotechnik. Die jungen Männer erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und einem Vergehen nach dem Sprengstoffgesetz. Die Polizei Füssen hat die Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen. (PI Füssen)
Anzeige
Streit im Asylantenwohnheim
FÜSSEN. Ein Streit um die Bettwäscheausgabe eskalierte am Samstagvormittag unter drei Asylbewerbern in einem Füssener Flüchtlingswohnheim am Bahnhof. Dabei biss einer der Kontrahenten das Opfer in den Rücken, die Hintergründe müssen noch genau ermittelt werden, offenbar bestanden bereits zuvor Spannungen unter der Beteiligten. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erfolgt; die Rolle der anderen Beteiligten wird noch geklärt. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. November 2015
Gewahrsamnahme nach Körperverletzung
KEMPTEN. Zu einer Streitigkeit in Kempten wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 34-jähriger Mann seinen Mitbewohner zunächst mit einem Messer bedroht hat. Dieses legte er dann weg, um seinen gleichaltrigen Kontrahenten mit einem Möbelstück zu bewerfen. Der Geschädigte wurde am Schienbein getroffen und verletzte sich leicht. Da sich der Beschuldigte auch nach Eintreffen der Beamten nicht beruhigen wollte, musste er in Gewahrsam genommen werden. Seinen erheblichen Rausch von fast zwei Promille musste er in der Ausnüchterungszelle ausschlafen. Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren. (PI Kempten)
Anzeige
Volltrunkener in Schutzgewahrsam
KEMPTEN. Passanten wurden am Samstagabend auf einen wohnsitzlosen 32-Jährigen aufmerksam, der vor dem Bahnhof im Freien auf einem Stuhl saß und schlief. Die herbeigerufenen Beamten stellten dann schnell fest, dass der Mann so betrunken war, dass er sich kaum auf den Beinen halten konnte und auch den Alkoholtest nicht schaffte. Der Mann musste die Nacht wegen seines Zustandes und wegen der winterlichen Temperaturen zu seinem eigenen Schutz in der Ausnüchterungszelle verbringen. (PI Kempten)

Verkehrsunfall mit betrunkenem Fahrer
IMMENSTADT. Am frühen Samstagabend erhielt die Polizei in Immenstadt eine Mitteilung über ein in einem Garten stehendes Auto. Zeugen hatten zuvor einen lauten Knall gehört und bei der Nachschau einen Pkw im Garten festgestellt. Der Fahrer versuchte deutlich hörbar mit viel Gas aus dem Garten herauszufahren, was ihm bis zum Eintreffen der Streife nicht gelang. Die stellte fest, dass der 43-jährige Fahrer volltrunken war. Mit einem Wert von weit über zwei Promille, konnte sich der Fahrer kaum auf den Beinen halten. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige und längere Führerscheinsperre. Der Schaden am Maschendrahtzaun, Blumenbeet und einem Baum in dem Garten ist noch nicht ermittelt. Am Pkw des Betrunkenen entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall aufgrund Schneeglätte
IMMENSTADT. Am Samstagabend geriet ein 23-jähriger Autofahrer auf der B 308 kurz nach Bühl auf der leicht abschüssigen Strecke bei geschlossener Schneedecke ins Rutschen und kollidierte mit mehreren Straßenbegrenzungspfosten und einem Verkehrsschild. Dabei entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro. Die Ursache war schnell ausgemacht. Der Mann war noch mit Sommerreifen unterwegs, weshalb er zusätzlich zum Schaden an seinem eigenen Auto in Höhe von ca. 8000 Euro, auch noch mit einem Bußgeld rechnen muss. (PI Immenstadt)

Aggressiver Betrunkener
RETTENBERG. Während eines Abstiegs von einer Alpe bei Rettenberg verhielt sich in der Nacht zum Sonntag ein 33-jähriger Mann so eigensinnig und aggressiv gegenüber seinen Bekannten, dass diese sich nicht anders zu helfen wussten und die Polizei riefen. Auch gegenüber den eingetroffenen Beamten zeigte sich der offensichtlich stark betrunkene und völlig durchnässte Mann aggressiv. Unter anderem wollte er allein im Schneefall zurückbleiben und ließ sich davon nicht abbringen. Aufgrund der Witterung und der starken Alkoholisierung musste der Mann schließlich in Schutzgewahrsam genommen werden. Auf der Fahrt zur Polizei und in der Zelle beleidigte er die Polizisten mehrfach. Ihm droht deswegen nun eine Strafanzeige. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schneespur führt zum Unfallflüchtigen
BAD HINDELANG. Auf Grund der winterlichen Straßenverhältnisse kam am Samstagabend ein 57-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Pkw in einem Holzzaun. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Pech nur, dass seine Reifenabdrücke auf der frisch überschneiten Fahrbahn deutlich erkennbar waren und die Polizei lediglich der Spur bis zum Wohnanwesen folgen brauchte, um den Unfallverursacher zu ermitteln. Den Pkw-Lenker erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. PI Sonthofen