Samstag, 21. November 2015

Memmingen: Gefährliche Körperverletzung - 3 türkischstämmige Täter gesucht

Memmingen: Gefährliche Körperverletzung - 3 türkischstämmige Täter gesucht
Symbolfoto
Zu einer Auseinandersetzung kam es Samstag gegen 02:30 Uhr in der Memminger Lindentorstraße. Die Gruppe um den 20jährigen Geschädigten saß auf einer Parkbank und nahm eine Mahlzeit ein, als eine Gruppe von drei unbekannten Männern vorbeilief und eine Bierflasche auf den Boden warf. Nachdem sie durch den Geschädigten auf ihr Fehlverhalten angesprochen wurden, 
Anzeige
griffen die unbekannten Täter ihn und seine Begleiter körperlich an, woraufhin der Geschädigte eine Platzwunde erlitt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die drei Täter sind augenscheinlich türkischer Abstammung und ca. 20 Jahre alt, der Haupttäter trug einen kurzen, nach oben gebundenen Pferdeschwanz. Hinweise an die Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. November 2015
Schlägerei in Diskothek
MEMMINGEN. Aus noch ungeklärter Ursache gerieten mehrere stark alkoholisierte Personen in einer Diskothek in der Memminger Bahnhofstraße in Streit. Hierbei erlitt ein 25jähriger Geschädigter durch Faustschläge eines 29jährigen Beschuldigten, welcher in der Diskothek seinen Geburtstag feierte, Verletzungen im Gesichtsbereich. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung wurde ein 27jähriger am Auge verletzt und verlor einen Zahn. Der genaue Ablauf bedarf noch weiterer Ermittlungen. Im Verlauf der Nacht kam es noch zu drei weiteren polizeilichen Einsätzen in der Diskothek. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Freitag gegen 15:00 Uhr kam ein 60-jähriger Pkw-Fahrer aufgrund ungeklärter Ursache in der Buxheimer Straße nach links von der Fahrbahn ab und kam im Böschungsbereich zum Stehen. Hierbei entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro, der Pkw musste abgeschleppt werden. Fremdschaden entstand nicht. Der Unfallverursacher wurde sicherheitshalber zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus verbracht, erlitt nach derzeitigem Stand jedoch keine Verletzungen. (PI Memmingen)
Anzeige
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
MEMMINGEN. Am Freitag gegen 06:20 Uhr befuhr eine Fahrradfahrerin den Friedhofweg in Memmingen. Hierbei fuhr sie gegen eine über die Straße gespannte Kette. Die Fahrradfahrerin wurde nicht verletzt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden.
MEMMINGEN. Am Freitag gegen 10:40 Uhr kam es in der Crusiusstraße zu einem Verkehrsunfall. Der Führer eines Kleinkraftrades übersah eine aufgrund „rechts vor links“ bevorrechtigte Pkw-Fahrerin. Beim Ausweichen kam der Kradfahrer zu Sturz und verletzte sich leicht. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung an Pkw
MEMMINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag besprühte ein unbekannter Täter einen in der Brandenburger Straße geparkten Pkw mit silberner Farbe. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Polizeiinspektion Memmingen bittet Zeugen um Hinweise unter 08331/100-0. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. November 2015
Auto erfasst Fußgänger
FÜSSEN. Am 20.11.2015 gegen 12:30 Uhr wollte eine 52jährige Füssenerin rückwärts mit ihrem Pkw aus einem Grundstück auf die Welfenstraße ausfahren. Zur gleichen Zeit überquerte ein 74jähriger Fußgänger die Welfenstraße ebenfalls von dem gleichen Grundstück aus, anstatt den knapp 30 Meter entfernten Fußgängerüberweg zu benutzen. Die Autofahrerin übersah den Fußgänger und erfasste diesen annähernd in der Mitte der Fahrbahn. Der Rentner wurde zu Boden geworfen und verletzte sich im Gesichtsbereich. Zur Behandlung der nicht unerheblichen Verletzungen wurde er im Anschluss in das Krankenhaus gebracht. (PI Füssen)
Anzeige
Radlerin stürzt auf behindertes Kind und flüchtet
BIESSENHOFEN. Am Wertachsteg von der Mittelschule über die Wertach kam es am Mittwochvormittag zu einem Unfall. Hier lief die Leiterin der Kinderkrippe mit einem behinderten Schützling in einem Spezialbuggy über die Brücke. Eine entgegen kommende Radfahrerin kam auf der Brücke ins straucheln und stürzte in den Buggy. Als die Leiterin nach dem behinderten Kind sah, rappelte sich die ca. 35jährige, korpulente Radfahrerin mit langem, dunklen, lockigen Haar und weißem Fahrradhelm auf und fuhr einfach weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der 2-jährige Junge blieb unverletzt. An dem Spezialwagen entstand Sachschaden, der im Sanitätshaus repariert werden muss. Schadenshöhe bisher nicht bekannt. Die Polizei Marktoberdorf bittet hier um Hinweise unter: Tel. 08342/9604-0. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Heckscheibe eingeworfen
MARKTOBERDORF. Auf dem Parkplatz des Traktorenherstellers Im Micheletal wurde durch unbekannten Täter in der Zeit zwischen 16. und 20.11.2015 die Heckscheibe eines Audi mit einem Stein eingeworfen. Entwendet wurde nichts. Die Polizei geht deshalb von reinem Vandalismus aus, sie bittet hier um Hinweise unter: Tel. 08342/9604-0. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. November 2015
Sachbeschädigung am Kindergarten in Altstädten
ALTSTÄDTEN / SONTHOFEN. In der Nacht von Donnerstag, den 19.11.2015 auf Freitag, den 20.11.15, wurde im Garten des Kindergartens Altstädten ein Baum schwer beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter sägte das obere Drittel des Obstbaumes ab. Die Kindergartenkinder hatten den Baum erst im April dieses Jahres im Rahmen einer Umweltaktion gepflanzt und sind deshalb sehr traurig. Zeugen, die eventuell Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Sonthofen in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Kinderelektrobike aus Garage entwendet / Zeugenaufruf
KEMPTEN. In der Zeit von Donnerstagmittag auf Freitagmittag wurde aus einer Einzelgarage in der Straße Am Augarten ein Kinderelektrobike entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen habe der Fahrer eines blauen Pkw-Van das Spielzeug aus der unverschlossenen Garage entnommen und in seinen Pkw verladen. Anschließend fuhr der bislang Unbekannte davon. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-0 zu melden. Das Kinder-Trike hatte einen Wert von ca. 100 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Drogenfahrt beendet
KEMPTEN. Am Freitag gegen Mitternacht wurde in der Kemptener Innenstadt der Pkw eines 22jährigen Kempteners zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei stellten die Beamten der PI Kempten beim Fahrer Auffälligkeiten fest, welche auf einen vorangegangenen Betäubungsmittelkonsum schießen ließen. Bei dem jungen Mann wurde daraufhin eine Blutentnahme veranlasst. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, muss der Kemptener mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, einem einmonatigem Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen. (PI Kempten)
Anzeige
Alkoholisiert Unfall versursacht
ALTUSRIED. Im Bereich Kimratshofen kam es gestern am späten Nachmittag zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Nachdem die Straße für zwei Pkws nebeneinander zu schmal war, wichen sich die Fahrer in einem Kreuzungsbereich auf die jeweiligen weiteren Straßen gegenseitig aus. Hierbei scherte der 28jährige Unfallverursacher aus dem Oberallgäu zu früh wieder ein, wodurch er mit dem Heck seines Pkw das Heck des gegnerischen Pkw streifte. Bei der Verkehrsunfallaufnahme konnte bei dem jungen Mann Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von über einem Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Dem Oberallgäuer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von knapp 2000 Euro. (PI Kempten)

Freitag, 20. November 2015

Steinheim (Memmingen): Bauerhof in Vollbrand - Wasserversorgung problematisch

Steinheim (Memmingen): Bauerhof in Vollbrand - Wasserversorgung problematisch
Fotos: Merkel
In der Nacht zum Freitag dem 20.11.2015 gegen 03:30 Uhr kam es am Zieglerberg zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet das Wohnhaus mit angrenzender Stallung in Brand. Die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Die genaue Brandursache ist noch nicht eindeutig geklärt, jedoch könnte ein technischer Defekt naheliegend sein. Der Brand brach im der ehemaligen Stallung des Anwesens aus und verursachte nach derzeitigem Stand einen Sachschaden von rund 800.000 Euro.
Anzeige
Entgegen der ersten Meldung wurden vier Personen leicht verletzt. Der 71-jährige Bewohner blieb unverletzt, seine 66-jährige Ehefrau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Ebenfalls leichte Verletzungen trugen drei Einsatzkräfte der Feuerwehr davon. Neben Feuerwehr und Rettungsdienst war auch das technische Hilfswerk vor Ort. Insgesamt kämpften rund 130 Einsatzkräfte gegen die Flammen, die gegen 08.00 Uhr morgens gelöscht werden konnten. Neben dem Wirtschaftsgebäude wurde auch das Wohnhaus zerstört. Das Ehepaar wurde vorübergehend von Angehörigen aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West) Videobeitrag (klick...)
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. November 2015
Pkw überschlagen - Fahrer leicht verletzt
RUMMELTSHAUSEN. Am 19.11.2015 kam ein Pkw-Fahrer gegen 16.50 Uhr auf der Staatsstraße 2020 zwischen Holzgünz und Rummeltshausen nach bisherigem Stand der Ermittlungen ohne Fremdbeteiligung nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr zunächst die Böschung hinab und überschlug sich schließlich auf freiem Feld. Neben dem alarmierten Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Holzgünz mit einer Feuerwehrfrau und 17 Männern vor Ort zur Erstversorgung und Absicherung der Unfallstelle. Der 40-Jährige wurde zum Glück nur leicht verletzt und wurde für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus verbracht. Der Gesamtschaden verläuft sich auf ca. 3.500 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs
BAD WÖRISHOFEN. Am Abend des 19.11.2015 traten ein 40-Jähriger und ein 23-Jähriger aus Berlin in Bad Wörishofen auf. Sie wollten zunächst in ein Hotel in der Innenstadt einchecken. Nachdem hier aber Kopien ihrer Ausweisdokumente gefertigt wurden, wollten sie doch wieder abreisen. Nachdem dies dem Portier verdächtig vorkam, notierte er sich noch das Kennzeichen des Fahrzeugs, mit dem beide unterwegs waren. Die anschließend verständigte Polizeistreife stellte fest, dass das genannte Kennzeichen wenige Tage zuvor in Brandenburg entwendet worden war. Die örtliche Fahndung nach dem Fahrzeug verlief jedoch ergebnislos. Das Anbringen von entwendeten Kennzeichen stellt eine Urkundenfälschung dar. Zudem wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren bezüglich des Kennzeichendiebstahls gegen die Beiden eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)

Auseinandersetzung in Gaststätte
BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstagabend, 19.11.2015, kam es in einer Gaststätte in Bad Wörishofen zu einem Streit zwischen einem 65-Jährige und seiner 60-jährigen Begleiterin. Unvermittelt schlug er ihr mit einem Rotweinglas ins Gesicht. Die Dame erlitt dadurch eine Schnittverletzung an der Unterlippe und kam ins Krankenhaus. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Brandgefahr durch Altholz
TÜRKHEIM. Am frühen Freitagmorgen, 20.11.2015, stellte eine Polizeistreife ein Feuer auf Höhe des Golfclubs Türkheim fest. Aufgrund des starken Windes wurde das Feuer, welches sich auf eine Länge von ca. 20 Metern ausbreitete, immer wieder entfacht. Die Feuerwehr Türkheim brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Aus welchem Grund das gefällte Holz Feuer fing, ist momentan noch unbekannt. Es bestand aber zu keiner Zeit eine Gefahr für Personen oder ein Übergriff auf angrenzende Gebäude, ein Sachschaden, wenn überhaupt entstanden, dürfte gering ausfallen. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall
OTTOBEUREN. In den späten Nachmittagsstunden des Donnerstag, 19.11., befuhr ein 54-jähriger Mann die Staatsstraße 2011 in Richtung Ottobeuren und wollte geradeaus über die Kreuzung mit der Staatsstraße 2013 auf Höhe Ottobeuren fahren. Hier hätte er die Vorfahrt beachten müssen. Allerdings übersah er einen vorfahrtsberichtigten Pkw, welcher die Staatsstraße 2013 in Richtung Guggenberg befuhr. Er prallte mit diesem zusammen. Das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug wurde nach rechts von der Fahrbahn gedrückt und auf ein an der Haltelinie wartendes Fahrzeug geschoben. Diese beiden Fahrzeuge kamen in der angrenzenden Böschung zum Stehen. Der Unfallverursacher drehte sich mit seinem Fahrzeug noch um 180 Grad und kam auf der Staatsstraße 2013 zum Stehen. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, die beiden anderen Fahrzeugführer, eine 52-jährige Frau und ein 45-jähriger Mann, wurden leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus versorgt. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 36.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
BABENHAUSEN. In den späten Nachmittagsstunden des Donnerstag, 19.11., wollte ein 17-Jähriger aus einer am rechten Fahrbahnrand befindlichen Parklücke in den fließenden Verkehr einfahren und übersah dabei einen von hinten kommenden Pkw. Der Fahrer dieses Fahrzeuges versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß aufgrund des Gegenverkehrs nicht vermeiden. Dabei wird das Fahrzeug des Unfallverursachers gegen ein weiteres geparktes Fahrzeug geschleudert. Dieses wird ebenfalls beschädigt. Insgesamt entstand hierbei ein Sachschaden von 10.500 Euro. (PI Memmingen)

Einbrecher ermittelt
MEMMINGEN. Ein Mann, der vor wenigen Wochen einen Einbruch in eine Schule in Memmingen verübt hatte, konnte nun durch die Kripo Memmingen gefasst werden. Der Täter verschaffte sich während der Herbstferien über mehrere Fenster Zugang in verschiedene Klassenzimmer der Schule. Dort suchte er dann jeweils nach Wertgegenständen und brach u.a. drei Lehrerschreibtische auf. Im Vergleich zum angerichteten Sachschaden fiel die Beute mit wenigen Euro Bargeld gering aus. Nachdem der Einbruch bemerkt wurde, übernahm zunächst der Kriminaldauerdienst erste Ermittlungen sowie Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort. Weitergehende Ermittlungen des Fachkommissariats führten nun zum Erfolg und einem Geständnis des erst 19-jährigen Memmingers, der polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getreten war. (KPI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. November 2015
Verkehrsunfall
MARKTOBERDORF. Am Donnerstag, 19.11.2015, wollte eine 43-jährige Marktoberdorferin mit ihrem Pkw von der Brückenstraße über die Gegenfahrspur nach links in die Mühlbachstraße abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden vorfahrtsberechtigen Marktoberdorfer mit seinem Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Der vorfahrtsberechtigte Pkw-Lenker und dessen Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Pkws entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser
BUCHLOE. Zwischen 10.45 und 22.30 Uhr wurde am Donnerstag in zwei Einfamilienhäuser eingebrochen. In Buchloe schlug der Täter eine Scheibe ein und durchwühlte sämtliche Räume. Entwendet wurde Schmuck im Wert von 200 Euro, der Sachschaden beträgt 100 Euro. Im zweiten Fall wurde in Lindenberg ein Fenster aufgehebelt. Aus dem Wohnbereich wurde eine Geldkassette mit Bargeld gestohlen. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden. Es wird nochmals darum gebeten, verdächtige Personen oder sonstige Wahrnehmungen zeitnah der Polizei zu melden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Unfall
SCHWANGAU. Am Nachmittag des 19.11.2015 kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Kleintransporter. Eine 82-Jährige wollte nach rechts abbiegen und hätte dabei dem querenden Verkehr Vorfahrt gewähren müssen. Sie übersah allerdings den von links kommenden Fahrer eines Kleintransporters. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Unfall. Die Dame wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, der Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. (PI Füssen)
Anzeige
Ladung beschädigt Pkw
ROßHAUPTEN. Am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr kam es auf der Staatsstraße von Lechbruck kommend in Richtung Roßhaupten zu einer Unfallflucht. Ein Pkw mit Anhänger war Richtung Lechbruck unterwegs und verlor auf Höhe Lusse einen Teil seiner Ladung. Genau in diesem Moment fuhr eine 26-Jährige aus Halblech an dem Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn vorbei; die Ladung traf ihr Auto, einen schwarzen Mercedes, an der Front und beschädigte ihn dadurch. Anschließend fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Am Mercedes entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro, die Fahrerin blieb unverletzt. Eine Beschreibung konnte sie nicht abgeben. Bei der verlorenen Ladung handelt es sich um zwei große weiße Säcke, die mit Plastikmüll gefüllt waren. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht hat die Polizei Füssen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der 08362-9123-0 zu melden. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. November 2015
Familienstreit
KEMPTEN. Am Donnerstag, gegen 21.30 Uhr, rief eine 32-jährige Frau bei der Polizei an, um mitzuteilen, dass ihr 39-jähriger Lebensgefährte in der gemeinsamen Wohnung randalieren würde. Vor Eintreffen der Polizei entfernte sich der Mann jedoch aus der Wohnung. Bei der Mitteilerin konnte vor Ort ein blaues und geschwollenes Auge festgestellt werden. Die Verletzung zog sie sich durch Schläge mit einem Staubsaugerschlauch durch ihren Lebensgefährten zu. Die Polizei Kempten ermittelt. (PI Kempten)
Anzeige
Schmuckdiebstahl aus Wohnung
KEMPTEN. Am Montag, gegen 14.30 Uhr, wurde eine 78-jährige ältere Dame Opfer eines Trickdiebstahls. Ein bislang unbekannter Mann klingelte an der Türe der Geschädigten und gab sich als Arbeiter einer Baufirma aus. Da im näheren Bereich eine Wasserleitung bei Bauarbeiten beschädigt worden war, müssten nun die Wasseruhren im Haus überprüft werden. In diesem Zusammenhang bat der Täter die Hausbesitzerin um Mithilfe, indem sie über eine halbe Stunde immer wieder die Spülung der Toilette betätigen musste. Während dieser Zeit entwendete er diversen Schmuck im Wert von rund 2000 Euro. Der Täter hatte einen ausländischen Akzent, ca. 175 cm, 35 Jahre und schlank. In diesem Zusammenhang rät die Polizei nochmals eindringlich: Hinterfragen sie die anstehenden Arbeiten und prüfen dies ggf. beim Auftraggeber nach. Lassen sie im Zweifelsfall keine unbekannten Personen in ihre Wohnung und verständigen Sie die Polizei (PI Kempten)
Anzeige
Kampfmesser sichergestellt
KEMPTEN. Ein Kampfmesser stellte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 19.11.15 sicher. Das Messer hatte ein 16-jähriger Schüler in seinem Rucksack dabei, als er in Kempten kontrolliert wurde. Weil es verboten ist, derartige Messer ohne berechtigtes Interesse zu führen, zeigen die Beamten den 16-Jährigen wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Hausfriedensbruch und Beleidigung
SONTHOFEN. Am späten Donnerstagabend kam es gegen 22.30 Uhr zu einer Streitigkeit in einer Gemeinschaftsunterkunft. Ein 34-Jähriger betrat in deutlich alkoholisiertem Zustand ein anderes Gebäude und entfernte sich trotz Aufforderung durch den Sicherheitsdienst nicht. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den anderen Hausbewohnern, ihm und seinen Freunden. Nachdem der 34-Jährige auch einem Platzverweis der Polizei nicht nachkam, wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die Polizeiinspektion Sonthofen ermittelt und zeigt den Mann wegen Hausfriedensbruchs und Beleidigung an. (PI Sonthofen)
Anzeige
Einbruch in Waltenhofen Hegge
WALTENHOFEN. In der Nacht vom Mittwoch, 18.11.2015 auf Donnerstag, 19. November 2015 wurde in ein Industriebetrieb in der Georg-Haindl-Straße in Waltenhofen, Hegge eingebrochen. Der Täter gelangte über ein Werkstatttor in das Gebäude. Im Obergeschoss hebelte der Täter eine Bürotür auf. Es wurden mehrere Schränke aufgehebelt und ein Schlüsselkasten von der Wand gerissen. Es wurden Schlüssel und ein noch nicht näher bekannter Bargeldbetrag entwendet. Die Kriminalpolizeiinspektion sucht nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Etwa zur gleichen Zeit wurde versucht in eine benachbarte Metzgerei einzubrechen. Hierbei wurde ein Fenster beschädigt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Kempten unter der Tel. 0831/9909-0 entgegen. (KPI Kempten)

Memmingen: Erkheimer Klausen im Rathaus empfangen

Memmingen: Erkheimer Klausen im Rathaus empfangen
Am Ende des Empfangs kommen die Abordnung des „Erkheimer Klausen e. V.“ und Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger noch auf der Treppe in der Rathaushalle für ein Gruppenfoto zusammen. Foto: Wiest/Pressestelle Stadt Memmingen
Die „Erkheimer Klausen“ überraschten jetzt Memmingens Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger mit einem Besuch im Rathaus und luden das Stadtoberhaupt zum ersten Nachtumzug des „Erkheimer Klausen e. V.“ am 28. November um 17:30 Uhr ein. Da staunte Oberbürgermeister Dr. Holzinger nicht schlecht, als er weit vor dem 6. Dezember Besuch vom Bischof Nikolaus erhielt. 
Anzeige
In Begleitung mehreren Ruprechte und einiger Engelchen las der als Bischof Nikolaus verkleidete Erkheimer Bürgermeister Christian Seeberger aus seinem „Goldenen Buch“ vor. Seeberger lobte Dr. Holzinger als sehr fleißigen sowie engagierten Oberbürgermeister und freute sich in diesem Zusammenhang über die Eröffnung der neuen Notfallklinik am Klinikum Memmingen als neue zentrale Anlaufstelle für Patienten. 
Anzeige
„Memmingen ist während Ihrer Amtszeit nicht nur zum Oberzentrum geworden, sondern zu einem wahren Schmuckkästchen herangewachsen“, betonte er. Das goldene Buch habe somit viele Erfolgsgeschichten zu erzählen. So sei auch die Beteiligung der Stadt Memmingen an einer neuen Besitzgesellschaft auf dem Gelände des Allgäu-Airports eine richtige Entscheidung für die Zukunft. Oberbürgermeister Dr. Holzinger bedankte sich bei den Erkheimer Klausen für den Besuch und unterstrich die Aussage von Seeberger, dass die Beteiligung der öffentlichen Hand an der neuen Besitzgesellschaft um den Allgäu-Airport von herausragender Bedeutung für einen noch erfolgreicheren Wirtschaftsstandort Memmingen sei. 
Anzeige
Abschließend lud Seeberger den Oberbürgermeister zum ersten Nachtumzug mit über 250 Teilnehmern aus dem süddeutschen und Tiroler Raum am 28. November um 17:30 Uhr nach Erkheim ein. (Pressestelle Stadt Memmingen)

Donnerstag, 19. November 2015

Kempten: Bewaffnete Jugendliche sorgen für Großeinsatz im Forum Allgäu

Kempten: Bewaffnete Jugendliche sorgen für Großeinsatz im Forum Allgäu
Archivfoto
Am Mittwochabend, gegen 19:45 Uhr, betraten zwei Jugendliche das Forum Allgäu. Wie der Mitteiler erkennen konnte trugen die beiden 16-Jährigen aus Kempten und dem Oberallgäu eine Waffe bei sich. Die beiden Personen konnten kurze Zeit später im Forum bzw. auf dem dortigen Parkdeck widerstandslos festgenommen werden. Beide Tatverdächtigen führten eine Schreckschusspistole bei sich. 
Anzeige
Anlässlich einer Vernehmung des Haupttatverdächtigen wurde bekannt, dass dieser im Besitz einer Handgranate sei. Die besagte Handgranate wurde anlässlich einer Durchsuchung der Wohnräume aufgefunden. Zur Unterstützung wurde die Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugezogen. Dabei wurde durch die Spezialisten festgestellt, dass die Handgranate unbrauchbar war und somit keine Gefahr ausging. 
Anzeige
Des Weiteren wurden Kampfmesser und Dolchen, eine Präzessionsschleuder sowie weitere verbotene Gegenstände und Rauschgift in geringer Menge aufgefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die Polizeiinspektion Kempten ermittelt. (PI Kempten)

Mittwoch, 18. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. November 2015
Gartentüre gestohlen
MARKT RETTENBACH. In der Nacht vom 16.11.2015 auf den 17.11.2015 wurde in Markt Rettenbach im Ortsteil Frechenrieden eine schmiedeeiserne Gartentüre gestohlen. Die Gartentüre war mit zahlreichen Verzierungen versehen und weiß lackiert. Die Polizei bittet um Hinweise diesbezüglich unter der Telefonnummer 08261-76850. (PI Mindelheim)
Anzeige
Alkohol am Steuer
BAD WÖRISHOFEN. Am frühen Abend des 17.11.15 wurde ein 32-jähriger Pkw-Fahrer aus Kaufbeuren einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Bei einer anschließenden Atemalkoholmessung wurden 0,5 Promille festgestellt, so dass der junge Mann nicht mehr weiterfahren durfte und mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige zu rechnen hat. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung an Kfz
MEMMINGEN. In der Nacht vom 12.11. auf den 13.11. wurde in der Herrenstraße die Frontscheibe eines Opel Adam mehrfach zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Hinweise nimmt die PI Memmingen unter Tel. 08331/1000 entgegen. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. November 2015
Mutwillige Sachbeschädigung an Pkw
LAMERDINGEN. Ein unbekannter Täter zerkratzte zwischen Montagabend und Dienstagvormittag in Großkitzighofen mit einem spitzen Gegenstand einen geparkten Pkw. Das Fahrzeug stand in der Singoldstraße vor einem Privatanwesen. Aufgrund der Spurenlage scheidet ein Verkehrsunfall aus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall im Kreisverkehr
JENGEN. Am Dienstagmorgen fuhr ein 32-jähriger Marktoberdorfer mit seinem Pkw von der B 12 nach Jengen ab. Er übersah dabei einen bereits im Kreisverkehr vorfahrtsberechtigt fahrenden Traktor. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2200 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Schmiererei an Hausfassade
SCHWANGAU. Bislang Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag (16./17.11.2015) an der Hausfassade einer Gemeinschaftsunterkunft in Schwangau einen Schriftzug „Raus aus De“ angebracht. Die etwa einen halben Meter hohe und vier Meter breite Schmiererei wurde bereits vor der Anzeigenerstattung wieder entfernt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro, die Polizeiinspektion Füssen ermittelt und nimmt unter der Rufnummer 08361/91230 Hinweise entgegen. (PI Füssen/PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. November 2015
Haschisch bei Schüler beschlagnahmt
KEMPTEN. Eine geringe Menge Haschisch hatte ein 14-jähriger Schüler dabei, den die Schleierfahndung Pfronten am 17.11.15 an einem Busbahnhof in Kempten kontrolliert hatte. Die Beamten beschlagnahmten das Rauschgift, zeigen den 14-Jährigen nach dem Betäubungsmittelgesetz an und übergaben ihn seinem Vater. (PStF Pfronten)
Anzeige
1,7 Promille am späten Vormittag
IMMENSTADT. Am Dienstagvormittag, den 17.11.2015 um 11.15 Uhr wurde eine 49-jährige Autofahrerin einer Fahndungskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,7 Promille. Daraufhin wurde bei der Pkw-Fahrerin eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein wurde sofort sichergestellt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Vorfahrtsmissachtung in Bühl
IMMENSTADT. Am Dienstag in den späten Abendstunden, übersah eine 27-jährige Pkw-Fahrerin einen 16-jährigen Leichtkraftradfahrer. Die Pkw-Fahrerin kam von Triblings und wollte in Richtung Immenstadt. Bei der Einmündung „In der Hub“ übersah die Fahrerin den Leichtkraftradfahrer, der auf der vorfahrtsberechtigten Straße fuhr. Dieser versuchte noch auszuweichen, dennoch wurde er gestreift und kam zu Fall. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Auffahrunfall mit einer verletzten Person
KEMPTEN. Am Mittag des 17.11.2015, kam es am Adenauerring, kurz nach der Einmündung zur Feilbergstraße, zu einem Auffahrunfall. Aufgrund einer Fahrbahnverengung durch eine Baustelle bei der Parkstraße bremste der fließende Verkehr die Geschwindigkeit ab. Ein Pkw-Fahrer bremste ebenfalls seine Geschwindigkeit zügig herunter. Eine nachfolgende 71-jährige Pkw-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr dem Pkw-Fahrer aufgrund ungenügend Sicherheitsabstand in das Heck. Hierbei verletzte sich die aufgefahrene Pkw-Fahrerin leicht und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 2300 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Kripo Kempten stellt große Mengen Haschisch sicher

Kripo Kempten stellt große Mengen Haschisch sicher
Foto: Polizei
Rund 750 Gramm Haschisch sowie mehrere dutzend Gramm anderer Rauschmittel stellte die Kriminalpolizei Kempten vergangenen Donnerstag (12.11.2015) in einer Wohnung in Kempten sicher. Im Rahmen von Ermittlungen wurde bekannt, dass der 41-jährige Kemptner unerlaubt mit Betäubungsmitteln handelt. Aufgrund dessen wurde ein richterlicher Beschluss für eine Wohnungsdurchsuchung erlassen, der am Donnerstagvormittag in Gegenwart des 41-jährigen Beschuldigten vollzogen wurde. 
Anzeige
Die Beamten konnten rund 750 Gramm Haschisch, ca. 30 Gramm Amphetamin, 25 Gramm Marihuana und mehrere Gramm Kokain und Speed auffinden. Qualität und Wirkstoffgehalt müssen erst noch von der Rechtsmedizin ermittelt werden. Die Rauschmittel wurden, ebenso wie etwa 1.000 Euro Bargeld und weitere Rauschgiftutensilien, sichergestellt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. 
Anzeige
Dieser erließ am vergangenen Freitag Haftbefehl gegen den Beschuldigten, der noch am gleichen Tag in eine Justizvollzugsanstalt überstellt wurde. Der 41-Jährige machte bislang keine Angaben zur Sache. Zur Herkunft der Betäubungsmittel hat die Kriminalpolizei Kempten die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 17. November 2015

Memmingen: Betriebsunfall mit Gefahrgut

Memmingen: Betriebsunfall mit Gefahrgut
Archivfoto
Am Montag Vormittag des 16.11.2015 wurde der Gefahrguttrupp der Autobahnpolizeistation Memmingen zu einem Gefahrgutunfall in einem Betrieb im Memminger Industriegelände gerufen. An einem polnischen Sattelauflieger war bei der Betankung ein Schlauch gebrochen. Dabei trat eine geringe Menge Phosphorsäure aus. Der 41-jährige Fahrer wurde jedoch von der Säure im Gesichtsbereich getroffen und leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 
Anzeige
Die ausgelaufene Säure wurde in einem Auffangbecken gesammelt, zu einem Eindringen in das Erdreich bzw. in die Kanalisation kam es nicht. Neben dem Gefahrguttrupp der Polizei war auch die Freiwillige Feuerwehr Memmingen vor Ort. Ein Fehlverhalten des Fahrers kann nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ausgeschlossen werden, Sachschaden entstand nicht. (APS Memmingen)
Anzeige

Bad Wörishofen: Pkw kollidiert mit Bus

Bad Wörishofen: Pkw kollidiert mit Bus
Symbolfoto
Am Dienstagvormittag, 17.11.2015, kam es im Stadtzentrum von Bad Wörishofen, vor dem Bahnhof, zu Verkehrsbehinderungen. Eine 73-jährige Autofahrerin überholte mit ihrem Pkw zwei fahrende Linienbusse der Stadtwerke Bad Wörishofen und bemerkte nicht, dass beide Busse bereits ein Linksabbiegen signalisiert hatten. Obwohl der vordere Bus die überholende Pkw-Fahrerin bemerkte und seinen Bus zum Stehen brachte, 
Anzeige
fuhr die Fahrzeugführerin dem Bus in den linken hinteren Reifen. Am Bus entstand nur sehr geringer Sachschaden und er konnte die Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen ermittelt jetzt gegen die Unfallverursacher in einem Bußgeldverfahren. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Montag, 16. November 2015

Türkheim: Körperverletzung Gemeinschaftsunterkunft

Türkheim: Körperverletzung Gemeinschaftsunterkunft 
Symbolfoto
Am Samstag dem 14.11.15 kam es gegen 20 Uhr zwischen zwei somalischen Asylbewerbern in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Wörishofer Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Bei Eintreffen der Polizei schlug ein 25-Järiger mit der Faust auf einen am Boden liegenden 20-Jährigen ein. Trotz der eingreifenden Streife ließ sich der Mann erst durch den Einsatz von Pfefferspray und der anschließenden Fesselung stoppen. 
Anzeige
Dabei beleidigte er die Beamten zudem. Um weiteren Streit zu unterbinden verbrachte der Mann den Rest der Nacht in einer Haftzelle. Durch den Angriff wurde der 20-Jährige leicht im Gesicht verletzt. Der 25-Jährige erlitt durch den Pfeffersprayeinsatz Augenreizungen, die durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt wurden. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt. Zu einer weiteren Streitigkeit mit Handgreiflichkeiten kam es zwischen dem 25-Jährigen und einem 18-jährigen Somalier am Sonntagnachmittag gegen 16.45 Uhr. 
Anzeige
Der Jüngere konnte den körperlichen Angriff des Älteren abwehren und blieb unverletzt. Der alkoholisierte Angreifer stürzte und zog sich eine Platzwunde an der Stirn zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Hintergründe sind noch nicht geklärt, die Polizeiinspektion Bad Wörishofen ermittelt. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. November 2015
Körperverletzung
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Nachmittag ein 39-Jähriger bei einer Auseinandersetzung mit einem 38-Jährigen zu. Dieser hatte seinen Arbeitskollegen in dessen Wohnung aufgesucht und einen Streit angefangen. In dessen Verlauf lief der 38-Jährige ins Freie und kehrte mit einem ca. einen Meter langen Scheitholzstück zurück. Damit attackierte er seinen Arbeitskollegen und schlug auf diesen ein. Weitere anwesende Personen konnten den Mann zunächst festhalten. Dieser flüchtete anschließend und konnte später durch die Polizei in seiner Wohnung festgenommen werden. Der Täter war mit rund zwei Promille stark alkoholisiert, die Polizeiinspektion Marktoberdorf ermittelt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Dämmerungswohnungseinbruch in Lechbruck
LECHBRUCK. Am Samstag zwischen 17.15 Uhr und 21.45 Uhr war in einem alleinstehenden Haus in Lechbruck, An der Halde, niemand zuhause. Dies nutze ein Unbekannter und brach über die Terrassentüre ein. Der Sachschaden war mit ca. 200 Euro höher als der Beuteschaden. Der Einbrecher entnahm aus einem herumliegenden Geldbeutel 120 Euro und entkam unerkannt. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelte es sich um einen sogenannten Dämmerungswohnungseinbruch, hierbei kundschaften die Diebe Häuser aus, in denen zur Zeit der Dämmerung bzw. am frühen Abend keinerlei Beleuchtung brennt, weshalb sie davon ausgehen, dass niemand zu Hause ist. Die Einbrüche erfolgen meist über die Terrassentüren, vor allem, wenn diese älteren Bauarten sind und deshalb leicht aufzuhebeln sind. (PI Füssen)
Anzeige
Sturm wirft Behelfsampel um
FÜSSEN. Der Sturm in der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Behelfsampel an der sogenannten Tunnelkreuzung umgeworfen. Da die einzelnen Ampelmasten mit den Stromkabeln oberirdisch verbunden waren, lagen auch diese auf der Straße. Die alarmierten Mitarbeiter der Straßenmeisterei befreiten die Kreuzung noch in der Nacht vom Kabelsalat und räumten den Ampelmast zur Seite. Im Laufe des Montags wurde die Ampel wieder in Ordnung gebracht. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. November 2015
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei einer Verkehrskontrolle am 14.11.2015 gegen 22.30 Uhr wurde durch die Polizei Oberstaufen auf der Staatsstraße 2005 ein 21-Jähriger mit einem Leichtkraftrad festgestellt, welcher unter dem Einfluss von Cannabis stand. Nachdem der Drogenschnelltest positiv war, räumte der junge Mann ein, Cannabis besessen und konsumiert zu haben. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme veranlasst. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Reuiger Ladendieb bezahlt Ware zwei Tage später
ALTUSRIED. Das hat sich ein 33-jähriger Ladendieb wohl anders vorgestellt. Am Samstag, 31.10.2015, betrat der Tatverdächtige die Tankstelle in der Kemptener Straße in Altusried. Er verwickelte die Verkäuferin vorerst in ein Gespräch. Als diese sich umdrehte griff er ins Regal, entnahm dort eine 3 Liter Flasche „Jack Daniel’s“ und versteckte diese hinter seinem Rücken, ehe er die Tankstelle wieder verließ. Die Ermittlungen zum Diebstahl wurden aufgenommen, ein Überwachungsvideo gesichtet. Zwei Tage nach der Tat kam der Tatverdächtige mit schlechtem Gewissen zur Tankstelle zurück und bezahlte die entwendete Ware im Wert von knapp 100 Euro. Trotz seiner Reue erwartet ihn nun ein Strafverfahren. (PI Kempten)
Anzeige
Teile von Oldtimer-Traktor gestohlen
KEMPTEN. Der Traktor der Marke Steyr, E12018, Baujahr 1953, war in einem Hinterhof in der Wilhelmstraße 18 in Kempten abgestellt. Von dort wurden in der Zeit von 01.11.2015 bis 04.11.2015 durch eine bisher unbekannte Täterschaft die Sitzschale sowie ein Anlasser entwendet. Die Polizei Kempten hat nun die Ermittlungen zu diesem Diebstahl aufgenommen, bei welchem ein Entwendungsschaden in Höhe von ca. 1400 Euro entstand. Hinweise, insbesondere hinsichtlich der angebotenen Ware des Oldtimers, erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Ehrliche Finderin
OBERSTDORF. Am Freitagvormittag meldete sich bei der Polizeiinspektion Oberstdorf eine 53-jährige Frau, welche auf einem Parkplatz ein Kuvert mit über 600 Euro Bargeld gefunden hatte. Auf dem Kuvert ist handschriftlich ein Namen vermerkt. Der noch unbekannte Verlierer ist aufgefordert, sich unter Vorlage eines Eigentumsnachweises beim Fundamt der Marktgemeinde zu melden. (PI Oberstdorf)

Mindelheim: Backofen in Bäckerei geht in Flammen auf

Mindelheim: Backofen in Bäckerei geht in Flammen auf
Archivfoto
Am Montag dem 16.11.2015 kam zu einer Verpuffung in einer Großbäckerei in Mindelheim. Um 11 Uhr wurden die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert, weil in einer Großbäckerei in der Widdersteinstraße ein Backofen „explodiert“ sei und die Gefahr bestand, dass es zu einem Brand kommen könnte. Am Ende stellte sich der Vorfall zum Glück weniger spektakulär dar, wie anfangs befürchtet. In einem Backofen wurden Semmeln vergessen, die deshalb verkohlten.
Anzeige
Der Ofen sollte deshalb ausgeschaltet und langsam abgekühlt werden. Plötzlich kam es jedoch im Ofen zu einer Verpuffung, die Backofentür wurde abgesprengt und im Ofen brannten die Überreste der Semmeln. Zum Glück entstand kein richtiges Feuer. Die Feuerwehr, die mit 40 Mann angerückt war, musste den Rauch aus dem Gebäude blasen und die Isolierung des Backofens demontieren und ablöschen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die alarmierten Kräfte des Rettungsdienstes untersuchten die Angestellten, stellten jedoch fest, dass offensichtlich niemand verletzt wurde. (PI Mindelheim)
Anzeige

Kaiserslautern / A6: 14 Verletzte bei Massenkarambolage

Kaiserslautern / A6: 14 Verletzte bei Massenkarambolage
Foto: Polizei
A6, Kaiserslautern (ots) - Mindestens 14 Personen sind am Montagmorgen bei einer Massenkarambolage im Berufsverkehr auf der A6 in Richtung Saarbrücken verletzt worden - drei davon erlitten schwere Verletzungen. Unter den leicht Verletzten befinden sich vier Kinder. Der Unfall ereignete sich gegen 7 Uhr im dreispurigen Bereich kurz vor der Anschlussstelle Kaiserslautern-Einsiedlerhof. Vermutlich nach einem Fahrstreifenwechsel kam es zunächst zum Zusammenstoß zwischen 
Anzeige
einem Personenwagen und einem Lastwagen. Im Anschluss kollidierten insgesamt elf weitere Fahrzeuge - darunter mindestens ein weiterer Lkw. Der genaue Unfallhergang und die Höhe des entstandenen Schadens sind derzeit noch unklar. Der Verkehr in Richtung Saarbrücken wird derzeit ab der Anschlussstelle KL-Einsiedlerhof abgeleitet - Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren.
Anzeige

Sonntag, 15. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. November 2015
Betriebsunfall in Memmingen
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Samstags (14.11.15) wurde ein 30-jähriger Mitarbeiter eines Baumarktes in Memmingen leicht am rechten Fuß verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen wurde das Bein des Mitarbeiters bei einer Einweisungsfahrt zwischen einem Seitenstapler und einer Palette eingeklemmt. Die leichte Verletzung musste im Klinikum Memmingen behandelt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Einbruch in ein Einfamilienhaus
BAD GRÖNENBACH. In den Abendstunden bzw. der Nacht des Freitages gelangten unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Fensters in das Einfamilienhaus in Bad Grönenbach. Dort wurden zahlreiche Räume durchwühlt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Der Entwendungsschaden ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei Memmingen bittet um Hinweise unter Tel. 08331/100-0. (KPI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BAD WÖRISHOFEN. Am Abend des 14.11.2015 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2015. Eine 37-jährige Unterallgäuerin übersah gegen 19:30 Uhr aufgrund der Dunkelheit und überhöhter Geschwindigkeit einen Kreisverkehr und schanzte über diesen. Der Pkw der Unfallverursacherin wurde erheblich beschädigt, weshalb dieser abgeschleppt werden musste. Die Fahrerin muss nun mit einem Bußgeld rechnen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagabend, 14.11.2015, befuhr ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Memmingen die Thermenallee und übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr eine vorfahrtsberechtigte 28-jährige Bad Wörishofer Pkw-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurden niemand verletzt. Es wurden jedoch beide Fahrzeuge beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich, nach Schätzung der Polizei, auf ca. 7000,- Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. November 2015
Betrunkener Fahrer ohne Fahrerlaubnis, Versicherung und Kennzeichen
WAAL. Am 14.11.2015, gegen 20.30 Uhr, stellte eine Streife der Polizeiinspektion Buchloe einen Pkw ohne amtliche Kennzeichen fest, als dieser die Ritter-von-Herkomer-Straße befuhr. Der Fahrer wurde angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer erheblich alkoholisiert war und keine Fahrerlaubnis besaß. Der Pkw war weder versichert noch zugelassen oder versteuert. Da der rumänische Täter keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte, wurde durch die Staatsanwaltschaft Kempten eine Sicherheitsleistung erhoben. (PI Buchloe)
Anzeige
Umgestürzter Baum verletzt Mann
BAISWEIL. Am Nachmittag des 14.11.2015 ereignete sich bei Baumfällarbeiten im Wald bei Baisweil ein Unfall. Vater und Sohn wollten gemeinsam mithilfe einer Zugmaschine einen bereits angesägten Baum zum Umsturz bringen. Dieser Baum fiel dann unglücklicherweise direkt auf den kleinen Traktor, drückte das Dach ein und verletzte den 45-Jährigen Mann schwer im Gesicht. Der Sohn blieb unverletzt und verständigte sofort den Rettungsdienst, mit dem sein Vater ins Krankenhaus Kaufbeuren verbracht wurde. (PI Kaufbeuren)

Brand in Wohnblock
KAUFBEUREN. Am Samstag, den 14.11.2015 kam es in einem Wohnblock nahe der Mindelheimer Straße in Kaufbeuren zu einer Rauchentwicklung. Eine Wohnungseigentümerin vergaß, dass sie ihren Herd eingeschaltet hatte und lies darauf ein Holzbrett liegen. Die Dame verließ ihre Wohnung um zur Arbeit zu gehen. Das Holzbrett entzündete sich und verqualmte die Wohnung sowie das Treppenhaus des Hochhauses. Bei der Ablöschung des Holzbrettes zog die Frau sich eine Rauchgasvergiftung zu. Sie wurde leicht verletzt ins Klinikum Kaufbeuren gebracht. Durch die Feuerwehr Kaufbeuren wurde die Wohnung sowie das Haus belüftet. Sonst wurden keine weiteren Personen verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Vorfahrtsverletzung
MARKTOBERDORF. Am Samstagmittag wollte eine 18-jährige Pkw-Lenkerin vom Singerweg auf die Ruderatshofener Straße einfahren. Sie tastete sich aufgrund einer sichtbehindernden Mauer heraus, als ein stadteinwärts fahrender Pkw sie erfasste. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)

Alleinbeteiligt von der Fahrbahn - 2 Verletzte
BIDINGEN. Am Samstagnachmittag fuhr ein Pkw auf der B472 in Fahrtrichtung Marktoberdorf. Aus nicht geklärter Ursache kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf kollidierte er mit einem dort befindlichen Stadel. Der 82-jährige Fahrer sowie die 74-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Eine Fremdbeteiligung kann ausgeschlossen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall - 2 Leichtverletzte
ALTDORF. Am Samstagabend trafen sich zwei Pkw auf der Nebenstrecke zwischen Bernbach und Altdorfer Kreisel. Ein 31-jähriger Pkw-Lenker kam auf der engen Strecke lt. Spurenlagen zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegenkommenden Pkw zusammen. An beiden Pkw wurde der jeweils linke Vorderreifen herausgerissen. Beide Pkw-Fahrer kamen aber mit leichten Verletzungen davon. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 16.000 Euro. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. November 2015
Mehrere Sachbeschädigungen an Pkw in Altusried
ALTUSRIED. In Altusried kam es in der Zeit von Freitag auf Samstag zu mehreren Beschädigungen an geparkten Fahrzeugen. Diese wurden dabei teilweise massiv zerkratzt, so dass ein Schaden entstanden ist, der in die Tausende gehen dürfte. Bisher hat sich noch kein Tatverdacht ergeben. Sollten Passanten oder Anwohner Verdächtiges diesbezüglich wahrgenommen haben, so bittet die Polizei Kempten darum sich unter der Tel.nr. 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Mit zu viel Alkohol am Straßenverkehr teilgenommen
KEMPTEN. Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer fiel am späten Samstagnachmittag ein Rollerfahrer im Bereich der Lindauer Straße mit sehr unsicherer Fahrweise auf. Er hielt den Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Diese führte einen Atemalkoholtest durch, welcher einen Wert von über 1,1 Promille ergab. Zudem war der Fahrer kein Unbekannter, sondern fiel schon mehrmals wegen Teilnahme am Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss auf. Den Fahrer erwartet nun erneut eine Anzeige. (PI Kempten)

Zuerst geschlägert und den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbracht
KEMPTEN. Am Sonntag kam es um Mitternacht in einer Shisha Bar zu einem Streit zwischen zwei Männern. Einer der beiden hatte sich zuvor so verhalten, dass er mehrfach aufgefordert wurde, die Bar zu verlassen. Dabei schlug der 26-jährige auf einen 28-jährigen Gast ein, so dass die Polizei die Auseinandersetzung schlichten musste und er einen Platzverweis erhielt. Diesem kam er jedoch nicht nach, so dass er den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbringen musste. Ob es Zeugen gibt, muss erst durch die weiteren Ermittlungen geklärt werden. (PI Kempten)
Anzeige
Alkoholabgabe an Kind
SONTHOFEN. Regelrecht „abgefüllt“ wurde offenbar eine 13-Jährige von einem 17-jährigen Burschen. Nach ersten Erkenntnissen gab der Bursche dem jungen Mädchen so viel an harten Spirituosen zu trinken, dass diese bewusstlos wurde und im Krankenhaus behandelt werden musste. Gegen den jungen Burschen werden nunmehr Ermittlungen eingeleitet. (PI Sonthofen)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
IMMENSTADT. Am Samstag fuhr eine 43-Jährige mit ihrem Pkw einem verkehrsbedingt haltenden Pkw, welcher von der Staatsstraße 2006 nach links in Richtung Häuser abbiegen wollte, hinten auf. Von den aufnehmenden Beamten konnte bei der Unfallverursacherin deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der Vortest ergab einen Wert über 1,1 Promille. Die Fahrerin musste ihren Führerschein sofort abgeben. Es erwartet sie ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der vorausfahrende Fahrzeugführer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden i.H.v. 1150 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unter Drogen am Steuer
IMMENSTADT. Am Samstag um 18:30 Uhr erschien eine 22-Jährige zur Vernehmung bei der Polizeiinspektion Immenstadt wegen einer vorausgegangenen Drogenfahrt vom 12.11.2015. Bei der Vernehmung konnte erneut drogentypisches Verhalten festgestellt werden. Da die Frau mit ihrem Pkw zur Polizei fuhr wurde ein Drogenvortest durchgeführt, welcher positiv auf THC verlief. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Fahrerlaubnisbehörde wird darüber informiert. Die Fahrerin wird den Führerschein abgeben müssen. (PI Immenstadt)