Samstag, 14. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. November 2015
Verkehrsunfall - Zeuge gesucht
SONTHEIM. Am Donnerstag, den 12.11.2015, gegen 14 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Eine 40-jährige Unterallgäuerin befuhr mit ihrem Pkw die Ortsverbindungsstraße von Sontheim kommend in Richtung Altisried, dabei kam ihr auf Höhe der Lindenhöfe eine 79-jährige Pkw-Fahrerin entgegen, sodass es, aufgrund der schmalen Fahrbahnbreite, zu einer Berührung der beiden Außenspiegel kam. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war ebenfalls in Richtung Altisried unterwegs und soll den Unfall beobachtet haben. Der Zeuge wird dringend gebeten sich unter 08261/7685-0 bei der Polizei in Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht
MINDELHEIM. Am Freitag, 13.11.2015, ereignete sich gegen 13:45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße Unggenried - Stetten. Hier streiften sich zwei Fahrzeuge, ein weißer Kastenwagen sowie ein hellblauer Pkw, im Begegnungsverkehr. Am Kastenwagen wurde der linke Außenspiegel durch den Anstoß beschädigt, die unbekannte Pkw-Fahrerin setzte ihre Fahrt jedoch unbeirrt in Richtung Unggenried fort. Personen, die in diesem Zusammenhang Feststellungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 08261/7685-0 mit der Polizei in Mindelheim in Verbindung zu setzen. (PI Mindelheim)
Anzeige
WILDUNFALL
ERKHEIM. Am 13.11.2015, gegen 19:10 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Kammlach und Erkheim ein Wildunfall mit einem Reh. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ca. 1000 Euro Sachschaden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Reh zerrissen und die Fahrbahn auf ca. 30 Meter verschmutzt. Zur Beseitigung des Rehs und Reinigung der Fahrbahn kam die Feuerwehr Erkheim mit zwei Fahrzeugen zum Einsatz. (PI Mindelheim).
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
TÜRKHEIM. Am Freitag, den 13.11.2015, zu den Abendstunden, ereignete sich ein Verkehrsunfall in Türkheim. Ein 56-jähriger Radfahrer aus dem Unterallgäu befuhr die Waldstraße in Richtung Eisstadion. Auf Höhe des Tennisplatzes überquerte ein 65-jähriger Fußgänger aus dem Unterallgäu die Straße und wurde dabei durch den Fahrradfahrer erfasst. Der Fußgänger erlitt dadurch leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Verkehrsunfall
TÜRKHEIM. Am Freitag, den 13.11.2015, gegen 18:20 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Supermarkts Rewe ein Verkehrsunfall. Ein 50-jähriger Mann aus dem Unterallgäu fuhr auf dem Parkplatz rückwärts. Gleichzeitig parkte ein 56-jähriger Mann aus dem Unterallgäu rückwärts aus. Sie übersahen einander und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Sachschaden beläuft sich, nach Schätzungen der Polizei, auf ca. 3000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Einbruch in ein Einfamilienhaus
MEMMINGEN. In den Abendstunden bzw. der Nacht des Freitages gelangten unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Türe in das Einfamilienhaus im Ortsteil Hart. Dort wurden zahlreiche Räume durchwühlt und es wurde eine geringe Menge Bargeld sowie hochwertiger Schmuck entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Kriminalpolizei Memmingen bittet um Hinweise unter Tel. 08331/100-0. (KPI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. November 2015
Fahrraddiebstähle am Pendlerparkplatz
BUCHLOE. In der Zeit von Donnerstagfrüh bis Donnerstagabend wurde ein versperrt auf dem Fahrradabstellplatz in der Karwendelstraße am Pendlerparkplatz, Nähe Bahnhoftunnel, abgestelltes Herrenmountainbike der Marke Cube, schwarz/grün/gelb, im Wert von ca. 300 Euro entwendet. Von der gleichen Örtlichkeit wurde in der Zeit von Donnerstagfrüh bis Donnerstagnachmittag ein weiteres versperrtes Herrenmountainbike der Marke Cube, mattschwarz, im Wert von ca. 100 Euro entwendet. Hinweise in beiden Fällen an die PI Buchloe, Tel. 08241/9690-0 (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Verletzte
BUCHLOE. Am Freitag den 13.11., mittags, wollte ein 50-jähiger Mann mit einem Ford Transit von der Rot-Kreuz-Straße in die Ludwigstraße abbiegen. Dabei übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw einer 23-jährigen Frau. Es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich. Schaden ca. 7000 Euro. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall mit flüchtigem Klein-Pkw
BUCHLOE. Am Freitag den 13.11., gegen 17.45 Uhr, fuhren eine 32-jährige und eine 58-jährige Frau hintereinander mit ihren Pkws vom Postberg Richtung Augsburger Straße. An der Einmündung zur Landsberger Straße schoss ein schwarzer Klein-Pkw, älteren Baujahres, vor der 32-Jährigen von der Landsberger Straße in die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße und zwang sie, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zu einer Vollbremsung. Die nachfolgende 58-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf der Pkw der 32-jährigen Frau auf. Der unfallbeteiligte Fahrer des Klein-Pkw hielt nicht an, sondern fuhr weiter Richtung Stadtmitte. Schaden ca. 3000 Euro. Hinweise über den Klein-Pkw an die Polizei Buchloe, Tel. 08241 96900. (PI Buchloe)
Anzeige
Versuchter Einbruchsdiebstahl in Tankstelle
BUCHLOE. In der Nacht vom 13. auf den 14.11.15 wurde in die Tankstelle in der Landsberger Straße eingebrochen. Offensichtlich wurden die mutmaßlich drei Täter während des Einbruchs gestört - sie ließen das bereitgestellte Diebesgut im Gebäude stehen und flüchteten zu Fuß stadtauswärts. Es entstand weder Sach- noch Entwendungsschaden. Wer verdächtige Beobachtungen bezüglich Personen oder Fahrzeugen im Umfeld der Tankstelle gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Buchloe zu melden. (PI Buchloe)

Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
LECHBRUCK. Am Freitagabend, den 13. November, um ca. 16:25 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger in Lechbruck die Straße Via Claudia Richtung Feriendorf. In einer Rechtskurve geriet der 18-Jährige aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und erfasste hier frontal einen ihm entgegenkommenden 43-jährigen Rennradfahrer. Der Radfahrer wurde in die angrenzende Wiese geschleudert und blieb schwerverletzt liegen. Der 43jährige kam mit dem Rettungsdienst in die Unfallklinik nach Murnau. Der 18-jährige Pkw-Fahrer erlitt einen Schock und suchte selbständig einen Arzt auf. Das Rennrad wurde völlig zerstört. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 3000 €. (Polizeistation Pfronten)
Anzeige
Polizei warnt vor „Offertenschwindel“
FÜSSEN Gewerbetreibende erhalten immer wieder schriftliche Angebote mit pseudo-offiziellen Formularen für Einträge in einem Gewerberegister. Aktuell kursieren „Eilige Faxmitteilungen“ der Europe Reg Services Ltd aus Leipzig. Die Absender variieren, die Masche ist immer die gleiche. Es wird für einen kostenpflichtigen Eintrag in ein Gewerberegister geworben. Die Mitteilungen werden massenhaft und bundesweit verschickt. Die Absender greifen hierbei auf öffentlich zugänglichen Daten zurück. Derartige Angebote sind meist das Papier nicht wert, auf dem sie stehen. Das Kleingedruckte wird hierbei gerne überlesen. Aber genau darin liegt die Gefahr. Es liegt kein Auftrag vor! Es handelt sich lediglich um ein unverbindliches Angebot. Der Preis für das „Leistungspaket“ beträgt im konkreten Fall 346,-- Euro/Jahr netto. Die angebliche Geschäftsbeziehung kommt erst durch Zahlung des angegebenen Betrages zustande. Deshalb: Prüfen sie in der Tagesroutine den Schriftverkehr sorgfältig Weisen sie auch ihre Mitarbeiter auf die notwendige Vorsicht hin. Weitere Informationen erhalten sie unter www.polizei-beratung.de (PI Füssen) Polizei unterbindet Weiterfahrt HOPFERAU Am Freitagnachmittag wurde ein 25-jähriger Füssener kontrolliert, welcher sein abgemeldetes Fahrzeug zu einem Autohaus transportieren wollte. Da das Fahrzeug nicht versichert war, wurde die Weiterfahrt durch die Polizei unterbunden. Den Mann erwartet eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetzt. (PI Füssen) Reifenstecher in Füssen FÜSSEN Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Auto beschädigt. Das Fahrzeug war über Nacht in einem Wohngebiet im Füssener Westen geparkt. Der Täter zerstach zwei Reifen an dem Auto. Die Polizei Füssen bittet unter der Telefonnummer 08362/9123-0 um Zeugenhinweise. (PI Füssen)
Anzeige
Hunde mit Pfefferspray besprüht
FÜSSEN Am Freitagnachmittag wurden die Hunde von zwei Spaziergängerinnen aus Kempten mit Pfefferspray besprüht. Die beiden 79 und 53 Jahre alten Frauen befanden sich mit ihren insgesamt vier Hunden auf dem beliebten Weg zwischen Alatsee und Bad Faulenbach. Ein bislang unbekannter Mann überholte die beiden Frauen und besprühte die angeleinten Hunde mit Pfefferspray. Durch das Pfefferspray wurden die beiden Hundehalterinnen leicht verletzt. Ein Hund musste in medizinische Behandlung gebracht werden. Ob der Mann sich von den Hunden bedroht fühlte ist nicht bekannt. Die Polizei Füssen bittet unter der Telefonnummer 08362/9123-0 um Zeugenhinweise. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. November 2015
Vertrauen erschlichen und betrogen
KEMPTEN. Am Freitag wurde bei der Polizei Kempten ein Betrug an einer 83-jährigen Kemptenerin angezeigt. Die Dame lernte im Rahmen von Gottesdiensten einen 25-jährigen Kemptener kennen. Dieser erschlich sich das Vertrauen der Rentnerin und ergaunerte sich unter Vorspiegelung verschiedener Notlagen über mehrere Monate hinweg einen Geldbetrag von ca. 7000,- Euro. Diese bezahlte er entgegen seiner Versprechungen nicht zurück. Jetzt wurde der Sohn der Geschädigten auf die Zahlungen aufmerksam und erstattete Anzeige. Der Betrüger ist bei der Polizei bereits mit ähnlichen Vorfällen bestens bekannt. (PI Kempten)
Anzeige
Völlig grundlos auf die Straße geschubst
KEMPTEN. Am Freitagvormittag, gegen 10:45 Uhr, wurde eine 52-jährige Fußgängerin auf dem Schumacherring in der Nähe des Berliner Platzes in Kempten von einem bislang unbekannten Täter völlig grundlos an den Schultern gepackt und auf den Schumacherring geschubst. Außerdem beleidigte der Unbekannte die Frau. Die Frau wurde leicht verletzt. Ein Fahrzeug war zu diesem Zeitpunkt zum Glück nicht auf der Straße unterwegs. Der Täter war ca. 20 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Er hatte schwarze lockige schulterlange Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren. Außerdem trug er eine auffällig große Sonnenbrille. Er entfernte sich dann zu Fuß weiter auf der Kaufbeurer Straße in Richtung Innenstadt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Mit über zwei Promille im Auto unterwegs
KEMPTEN. Mit weit über zwei Promille war am frühen Samstagmorgen ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Unterallgäu in der Kemptener Innenstadt unterwegs. Er ist einer Polizeistreife aufgefallen, weil er völlig ohne Grund hupte, als er den Streifenwagen passierte. Bei der durchgeführten Kontrolle konnte schnell festgestellt werden, dass der junge Mann stark alkoholisiert ist. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem wurden der Führerschein und der Fahrzeugschein sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Kempten)

Zwei Personen in Gewahrsam
KEMPTEN. Zwei Betrunkene mussten in der Nacht von Freitag auf Samstag bei der Polizei Kempten in der Ausnüchterungszelle ihren Rausch ausschlafen. Im ersten Fall hat ein 24-jähriger Kemptener in einer Bar herumgepöbelt und laut geschrien. Grund hierfür war, dass er vom Wirt aus der Kneipe verwiesen wurde. Da er sich überhaupt nicht beruhigte und auch, nachdem er bereits auf dem Heimweg war, zu der Kneipe zurückkehrte und weiter schrie, wurde die Polizei gerufen. Den Beamten blieb nichts anderes übrig, als ihn in Gewahrsam zu nehmen. Im zweiten Fall hat ein 19-jähriger Oberallgäuer Sicherheitsmitarbeiter einer Diskothek in Kempten fortlaufend beleidigt, bis diese die Polizei riefen. Einem Platzverweis durch die Beamten kam er zunächst nach, um kurz danach wieder dort zu erscheinen, und weiter zu pöbeln. Deshalb musste auch er seinen Rausch bei der Polizei ausschlafen. Ihn erwartet zusätzlich eine Anzeige wegen Beleidigung. Beide Männer waren mit über zwei Promille stark alkoholisiert. (PI Kempten)
Anzeige
Motorradunfall
DIETMANNSRIED. KÄSERS. Zu einem schweren Unfall kam es am Abend des 13.11.2015 auf der Motorcrossstrecke des AMC Kempten. Unglücklicherweise klemmte sich der 58-jährige Fahrer im Sprung seinen Handschuh in den Gashahn. Durch den anhaltenden Gashahn geriet der Fahrer bei der Landung ins Schleudern, rutschte mit dem Hinterreifen weg, überschlug sich und kam auf der steinigen Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer wurde schwerverletzt ins Klinikum Kempten verbracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300,- Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Verkehrsunfallfluchten
KEMPTEN. Im Innenstadtbereich von Kempten kam es am Nachmittag des 13.11.2015, zu zwei Verkehrsunfällen bei denen die jeweiligen Verursacher nach dem Anstoß an den anderen Pkw das Weite gesucht haben, ohne sich um den entstandenen Unfallschaden zu kümmern bzw. ohne ihre Personalien anzugeben. Dank einiger aufmerksamer Passanten konnten die Unfallverursacher ermittelt werden. Diese erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen „unerlaubten Entfernen vom Unfallort“. Die gesamte Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Leicht verletzt wurde eine 56-jährige Sonthoferin, als sie als Beifahrerin in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde. Der Unfall ereignete sich am Freitagabend im Bereich der „Brüchle-Kreuzung“, als der Unfallverursacher von der Grüntenstraße nach links auf ein Tankstellengelände einbiegen wollte und dabei mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 4.500 Euro. (PI Sonthofen)

Bei Drogenkonsum erwischt
SONTHOFEN. Zwei Gäste einer Sonthofer Diskothek, 26 und 23 Jahre alt, wurden durch das Sicherheitspersonal dabei erwischt, wie diese im Toilettenbereich Betäubungsmittel konsumieren wollten. Zum Konsum war bereits alles vorbereitet. Weitere Betäubungsmittel konnten im Anschluss durch die verständigte Polizei im Zuge der durchgeführten Personen- u. Wohnungsdurchsuchung aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden Diskothekenbesucher erwarten nun Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Sonthofen)

Donnerstag, 12. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. November 2015
Auffahrunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochvormittag, 11.11.2015, kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am Kreisverkehr der Staatsstraße Nähe Skylinepark. Eine 24-jährige Mindelheimerin erkannte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr verkehrsbedingt bremsten. Sie fuhr auf das Fahrzeug einer 30-jährigen Unterallgäuerin auf. Deren Fahrzeug wurde wiederum auf ein drittes Fahrzeug aufgeschoben. Bei dem Unfall entstand lediglich Sachschaden in Höhe von gesamt rund 2000 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Wohnungseinbruchskriminalität - Die Polizei informiert und berät
BAD WÖRISHOFEN. Die Sicherheit vor Wohnungseinbrüchen ist Thema der Polizeiinspektion Bad Wörishofen bei einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 17.11.2015, im Mehrgenerationenhaus. Eingeladen sind ab 14:30 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, es informieren der hiesige Inspektionsleiter, Herr Thomas Maier, sowie der Präventionsbeamte der PI Bad Wörishofen, Herr Andreas Drews. Selbstverständlich beantworten die beiden Vertreter der Polizei dabei auch gerne andere Fragen zu sicherheitsrelevanten Themen. Die Veranstaltung dauert bis etwa 16:30 Uhr. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall zwischen drei beteiligten Fahrzeugen
MINDELHEIM. Am Mittwoch, den 11.11.2015, gegen 14.30 Uhr ereignete sich im Heimenegger Weg ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Ein 81-jähriger Pkw-Fahrer übersah beim Überqueren der Fahrbahn vom ALDI- zum Kaufmarkt-Parkplatz einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Kleintransporter. Beim Zusammenstoß wurde der Verursacher-Pkw in einen weiteren Pkw im Bereich der Ausfahrt geschoben. Der an der Ausfahrt des Kaufmarktes wartende Beteiligte zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 13.500 Euro. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. November 2015
Wildunfall
JENGEN. Am Mittwochmorgen stieß ein Linienbus zwischen Rieden und Beckstetten mit einem Reh zusammen. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um die Entsorgung. Am Linienbus entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. (PI Buchloe)
111
Mutwillig Schloss zerstört
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 09.11.2015 zum 10.11.2015, kam es in der „TEDI“ Filiale in der Sudentenstraße zu einer Sachbeschädigung. Dort wurde von einem unbekannten Täter Klebstoff in das Schloss der Haupteingangstür gebracht. Dadurch ließ sich die Schiebetüre nicht mehr öffnen und die Filiale musste für einige Stunden geschlossen bleiben. Die PI Kaufbeuren bittet um sachdienliche Hinweise unter: Tel. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Vermisstensuche erfolgreich
KAUFBEUREN. Am Montagabend wurde ein 86-jähriger Mann als vermisst gemeldet. Der Mann war in einem Krankenhaus zur Pflege untergebracht und war nicht zum Abendessen erschienen. Nachdem der Mann auf ärztliche Hilfe angewiesen ist, begannen noch am Abend umfangreiche Suchmaßnahmen. Unter anderem wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. In der Nacht musste die Suche dann eingestellt werden. Sie wurde in den Morgenstunden, ebenfalls mit mehreren Streifen, fortgesetzt. Hier kam auch eine Suchhundestaffel der Bayerischen Polizei zum Einsatz. Letztendlich wurde der Vermisste am Dienstag gegen Mittag durch eine Zivilstreife auf dem weitläufigen Außengelände des Krankenhauses, in einem Gebüsch liegend, entdeckt. Er musste wegen Unterkühlung ärztlich behandelt werden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Pkw auf Parkplatz angefahren und geflüchtet
KAUFBEUREN. In dem Zeitraum, vom 07.11.2015, zum 09.11.2015 wurde auf dem Parkplatz, in der Honoldstraße, ein schwarzer Ford Fiesta angefahren. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend und hinterließ keine Daten am Unfallort. Bei der Suche nach dem Unfallverursacher bittet die Polizei Kaufbeuren um Mithilfe. Tel: 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. November 2015
Durch Trickdiebstahl 800 Euro ergaunert
KEMPTEN. Zwei bisher unbekannte männliche Personen betraten am Mittwochabend das Bekleidungsgeschäft in der Bahnhofstraße in Kempten. Einer der beiden Tatverdächtigen ließ sich zwei 20 Euro Scheine und einen 10 Euro Schein in einen 50 Euro Schein wechseln. Dann betrachtete er den 50 Euro Schein und stellte „verwundert“ fest, dass auf diesem kein „D“, für Deutschland, aufgedruckt war. Die Kassiererin ließ sich vom Tatverdächtigen ablenken und überzeugen, zusammen mit ihm andere 50 Euro Scheine aus der Kasse nach dem aufgedruckten „D“ abzusuchen. Zum Kassensturz dann fiel der Schwindel auf: Es fehlten 800 Euro. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen handelte es um ausländische Tatverdächtige im Alter von ca. 30-40 Jahren. Einer der beiden Tatverdächtigen war mit einer Cap bekleidet und trug einen Drei-Tage-Bart. Hinweise, auch zum weiteren Auftreten der Tätergruppierung, erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Betrunkener lässt Hüllen fallen
KEMPTEN. Stark alkoholisiert fiel am Mittwoch, gegen 17:15 Uhr, ein 34-jähriger Oberallgäuer an der ZUM auf. Mit halb heruntergelassener Hose taumelte er auf dem Albert-Wehr-Platz umher. Nach Versorgung durch den Rettungsdienst wurde der Volltrunkene in Gewahrsam genommen, für die entstandenen Kostenmuss er nun aufkommen. (PI Kempten)
Anzeige
Über Auto gelaufen
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft ist im Tatzeitraum von Sonntag, 22:00 Uhr, bis Montag, 12:00 Uhr, über einen im Augartenweg 43 in Kempten geparkten Pkw, Citroen, gelaufen und hat dadurch mehrere Dellen hinterlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)

Mittwoch, 11. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. November 2015
Ausgelaufenes Gefahrgut – Transporter gestoppt
UNGERHAUSEN .Bei einer gestrigen Kontrolle des Gefahrguttrupps der APS Memmingen wird am Planenauflieger eines Österreichischen LKW auslaufende Flüssigkeit festgestellt. Eine chemische Reaktion war bereits deutlich erkennbar. Auch die Prüfung mit Indikatorstäbchen zeigte Säure an. Der Sattelzug war mit Kunststoffboxen beladen in denen gebrauchte Batterieboxen und Bleiakkumulatoren (24420 kg), aus Österreich transportiert wurden. Eine der doppelwandigen Boxen war undicht, sodass Batteriesäure austrat. Laut den Sicherheitsvorgaben durfte der ätzende Stoff nur mit Atemschutzgerät beseitigt werden. Daher wurde der Kontrollort abgesperrt und die Feuerwehren Ungerhausen und Holzgünz sowie das Wasserwirtschaftsamt Kempten hinzugerufen. Erst nachdem die Feuerwehr die ausgelaufenen Flüssigkeiten gebunden hatte und auch der Auflieger gereinigt war, konnte eine Weiterfahrt gestattet werden. Nicht nur den Fahrer, sondern auch den Auftraggeber sowie den Verlader erwarten nun entsprechende Anzeigen. (APS Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Pkw
MINDELHEIM. Wie nachträglich bei der Polizeiinspektion Mindelheim bekannt wurde, ereignete sich bereits am vergsangenen Freitag, 6.11.15, um die Mittagszeit ein Verkehrsunfall in der Ramminger Straße auf Höhe des Busbahnhofes. Hier kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 84-jährigem Radfahrer und einer 31-jährigen Pkw-Fahrerin. Der Radfahrer kam hier zu Fall und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. In diesem Zusammenhang werden Zeugen zu dem Verkehrsunfall gesucht. Hinweise nimmt die Polizei Mindelheim unter der Tel.: 08261-76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigung durch Graffiti
MEMMINGEN. In der Nacht von Samstag, 07.11., auf Sonntag, 08.11., beschmierte unbekannter Täter die Wand der Turnhalle des Bernhard-Strigel-Gymnasiums mit einem Graffiti. Inhalt: „ASVTIFA 4 ever“. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 600 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. November 2015
Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer
WAAL. Am Dienstagabend fuhr ein 73-jähriger Buchloer mit seinem E-Bike auf der Kreisstraße von Bronnen Richtung Holsolgen. Eine 39-jährige Frau aus Landsberg kam mit ihrem Pkw von Erpfting und wollte nach links auf die Kreisstraße Richtung Bronnen abbiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer. Der Mann stürzte und verletzte sich mittelschwer. An dem E-Bike und dem Pkw entstand ein Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. (PI Buchloe)
Anzeige
Streifunfall
AITRANG. Gestern Nachmittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Aitrang und Günzach zu einem Streifunfall, bei dem der Außenspiegel eines Kleinbusses beschädigt wurde. Der Kleinbus-Fahrer befuhr die Kreisstraße in Richtung Günzach. Ihm entgegen kam ein älteres Wohnmobil. Im Begegnungsverkehr berührten sich die Fahrerspiegel. Bei dem Kleinbus ging dieser zu Bruch. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro. Der Fahrer des Wohnmobils setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Nachmittag eine 26-jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Jörglweg/ Ruderatshofener Straße zu. Die Pkw-Fahrerin wollte vom Jörglweg nach links in die vorfahrtsberechtigte Ruderatshofener Straße einbiegen. Aus Richtung Stadtmitte näherte sich auf der Ruderatshofener Straße ein Pkw, welcher rechts blinkte und offensichtlich in den Jörglweg abbiegen wollte. Der 90-jährige Pkw-Fahrer setzte jedoch seine Fahrt geradeaus auf der Ruderatshofener Straße fort und stieß mit der einbiegenden Pkw-Fahrerin zusammen. Diese zog sich bei dem Verkehrsunfall eine Prellung am Kopf zu. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. November 2015
Familienstreit
SONTHOFEN. In den gestrigen Abendstunden wurde hiesige Dienststelle von einer 36-jährigen Frau verständigt, dass ihr Mann mehrere Biere zu sich genommen hatte und es daraufhin zu einem Ehestreit gekommen sei. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich die Situation zunächst beruhigt. Der 47-jährige Ehemann war jedoch weiterhin sehr aufgebracht und aggressiv. Aus diesem Grund wollte die Frau mit ihren Kindern nicht in der Wohnung bleiben. Im Verlauf des Gesprächs lief der Mann plötzlich zum Wohnzimmerfenster, öffnete dies und klammerte sich von innen am hüfthohen Geländer fest. Da er dabei sehr zitterte und die Wohnung im vierten Stock lag, wurde durch Zureden versucht, ihn von dieser Situation weg zu bekommen. Nachdem dies gelungen war, ließ er sich ohne Widerstand mit zur Dienststelle nehmen. Beim Verbringen in die Haftzelle fiel er jedoch in sein vorangegangenes Verhalten zurück und verhielt sich unkooperativ und aggressiv. (PI Sonthofen)
Anzeige
Anrufer überführt Frau
SONTHOFEN. Da sie von einem Polizeibeamten beim Telefonieren am Steuer beobachtet wurde, wurde gestern Nachmittag eine 41-jährige Autofahrerin angehalten. Beim Tatvorwurf gab sie an, ihr Telefon gar nicht dabei zu haben; man könne sie ruhig durchsuchen. Wer weiß, was der Beamte da wieder gesehen hätte, entgegnete ihm die Frau. Da eine Durchsuchung natürlich nicht in Frage kam, wurden die Personalien aufgenommen. Doch wie ein Wunder klingelte plötzlich der auf dem Beifahrersitz stehende Einkaufskorb, was die Dame im ersten Moment doch einigermaßen sprachlos machte. Sie wird in nächster Zeit ein Bußgeld über 60 Euro und einen Punkt im Fahreignungsregister bekommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
IMMENSTADT. Bereits am vergangenen Wochenende wurde Herrenrad in der Sonthofener Straße beschädigt. Ein bisher unbekannter Täter trat offenbar gegen das Hinterrad und verbog dieses. Das Herrenrad war zu diesem Zeitpunkt in einem Gemeinschaftskeller untergestellt. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Körperverletzung
IMMENSTADT. Zum wiederholten Mal kam es zwischen einem Ehepaar zu einem handfesten Streit, in dessen Verlauf die 38-jährige Frau ihren 52-jährigen Ehemann geschlagen und leicht verletzt haben soll. Da der Mann deutlich mit über zwei Promille alkoholisiert war, muss der genaue Hergang und der Grund für die Ausfälligkeit erst noch ermittelt werden. Die Frau wurde nicht verletzt. Ein Verfahren wurde eingeleitet. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 10.11.2015 gegen 15.15 Uhr wurde auf der B 308 Höhe Paradies ein 32-jähriger Verkehrsteilnehmer kontrolliert, welcher trotz Vorwarnschild „Verkehrskontrolle“ und Geschwindigkeitsreduzierung auf 40 km/h ungebremst auf die Kontrollstelle zufuhr und der Anhaltebeamte sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen konnte. Auf Vorhalt gab er an, dass er das Vorwarnschild und die kontrollierenden Polizeibeamten übersehen hätte. Da die Augen des Fahrzeugführers stark gerötet und dieser extrem nervös war, wurde ihm ein Drogenschnelltest angeboten. In diesen willigte er dann nach längerer Zeit ein. Das Ergebnis war, dass dieser positiv auf Cannabis reagierte. Trotz des nun positiven Drogentests willigte er nicht in die Blutentnahme ein, sodass diese vom Ermittlungsrichter angeordnet werden musste. Aufgrund der Ausfallerscheinungen wird bei einem positiven Bluttest nicht mehr von einer Verkehrsordnungswidrigkeit, sondern von einer Straftat der Trunkenheit im Verkehr infolge anderer berauschender Mittel ausgegangen. (PSt Oberstaufen)

Dienstag, 10. November 2015

Bad Wörishofen: Biergarten in Vollbrand - Wohnhaus nicht bewohnbar

Bad Wörishofen: Biergarten in Vollbrand - Wohnhaus nicht bewohnbar
Fotos: Kiessling
Am Dienstag, um 21.17 Uhr, brach ein Brand in einem Biergarten einer Gaststätte in der Bahnhofstr. aus. Der Biergarten mit Schuppen und Lauben ging auf Grund einer unbekannten Ursache in Flammen auf. Das Feuer griff auf die Fassade des benachbarten Wohnhauses in der Hauptstr. über. In dem Mehrfamilienhaus war nur ein Ehepaar anwesend, das umgehend das Gebäude verlassen hatte. Zur Brandbekämpfung waren etwa 90 Feuerwehrleute – der Wehren aus Bad Wörishofen, Türkheim und Mindelheim - eingesetzt gewesen. Der Biergarten brannte komplett ab. Das Wohnhaus wurde an der Fassade und am Dach brandbeschädigt. Die drei Wohnungen sind derzeit nicht bewohnbar. Bei dem Brandfall wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden wird auf über 100 000 € geschätzt Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein technischer Defekt kann bisher nicht ausgeschlossen werden. (PP SWS)
Anzeige

Ettringen: Brand in Papierfabrik - Feuerwehren im Großeinsatz

Ettringen: Brand in Papierfabrik - Feuerwehr im Großeinsatz
Symbolfoto
Am Dienstag dem 10.11.2015 gegen 16:20 Uhr wurde der Leitstelle ein Brand in einer Papierfabrik in Ettringen gemeldet. Einen Großeinsatz für Feuerwehr- und Rettungskräfte löste der Brand eines sogenannten Ballenbrechers heute Nachmittag aus. Mittlerweile ist das Feuer gelöscht. Die Integrierte Leitstelle Donau-Iller wurde über die Auslösung der Brandmelde- und Sprinkleranlage in einer Halle einer papierverarbeitenden Fabrik in der Fabrikstraße informiert. Da die alarmierten Rettungskräfte bereits auf der Anfahrt eine deutliche Rauchsäule erkennen konnten, wurde durch die Leitstelle Großalarm ausgelöst.
Anzeige
Insgesamt über 150 Rettungskräfte der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks wurden alarmiert. Bereits gegen 16.50 Uhr hatten die Feuerwehrkräfte unter Anwendung von Atemschutz das Feuer in einer Halle auf dem Gelände unter Kontrolle; zwischenzeitlich ist es abgelöscht. Lediglich kleiner Brände müssen derzeit noch abgelöscht und Aufräumarbeiten vorgenommen werden. Durch den Rettungsdienst wurden zwei Angestellte der Fabrik wegen einer leichten Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert. Sie hatten zuvor noch vergebens versucht eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Nach ersten groben Schätzungen dürfte der entstandene Brandschaden an den Förderanlagen und der Halle über 100.000 Euro betragen.
Anzeige
Nach derzeitigem Kenntnisstand der Bad Wörishofer Polizei liegt dem Brandausbruch ein technischer Defekt zugrunde. Offenbar geriet deswegen ein sogenannter Ballenbrecher, der Papierrollen bricht und das gebrochene Papier auf Förderbänder verteilt, in Brand. Dadurch fing auch das gebrochene Papier Feuer, welches mit den Förderbändern zunächst weiter transportiert wurde. Zu einer Übertragung des Feuers dadurch in eine andere Halle kam es aber nicht. Durch die starke Rauchentwicklung wurde der Verkehr auf der angrenzenden Staatsstraße leicht eingeschränkt, sie musste aber nicht gesperrt werden. (PP Schwaben Süd/West)

Jengen: Zwangsräumung - Bewohner legt Feuer und stirbt

Jengen: Zwangsräumung - Bewohner legt Feuer und stirbt
Fotos: Kiessling
Ein Einfamilienhaus ist heute Morgen durch einen Brand stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine Person kam dabei ums Leben. Für den heutigen Tag, an dem gegen 7 Uhr der Brand ausbrach, war eine Zwangsräumung durch den Gerichtsvollzieher angesetzt gewesen. Außerdem liegen Erkenntnisse der Kriminalpolizei vor, dass durch Brandbeschleuniger an mehreren Stellen im Haus Feuer gelegt wurde. Nach einiger Zeit kam es wohl zu einer Verpuffung, die von Zeugen als Explosion wahrgenommen wurde. 
Anzeige
Der Hausbewohner wurde von der Feuerwehr schwer verletzt vor dem Haus aufgefunden und anschließend durch einen Notarzt versorgt. Er ist noch am Vormittag im Klinikum in Kaufbeuren seinen Verletzungen erlegen. Es besteht derzeit der dringende Verdacht, dass der 49-jährige Hausbewohner den Brand selbst gelegt hat. Vor dem Haus wurden auch noch neun tote Katzen aufgefunden, die der 49-jährige Täter vermutlich noch vorher betäubt und eingeschläfert hatte. Am Brandort eingesetzt waren die Feuerwehren aus Jengen, Waal, Buchloe und Lindenberg mit etwa 60 Feuerwehrleuten, die den offenen Brand unter Anwendung von Atemschutz bekämpften. 
Anzeige
 Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 130.000 Euro geschätzt. Zum genauen Hergang wird noch ein Sachverständiger des Bayer. Landeskriminalamtes (BLKA) zugezogen. Daneben war die Technische Sondergruppe (TSG) des BLKA vor Ort, da anfangs Sprengstoffe nicht ausgeschlossen werden konnten. Diese Vermutung bestätigte sich aber nicht. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat die Ermittlungen zur Klärung des Brandes übernommen. (KPS Kaufbeuren)
Weitere Bilder finden Sie hier bei uns

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. November 2015
Verkehrsunfall mit Flucht
OTTOBEUREN. Am Montagabend, 09.11., wurde in der Johann-Gutenberg-Straße auf dem Parkplatz eines Großmarktes ein dort geparkter grauer Pkw Skoda Fabia von unbekanntem Fahrzeug angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro zu kümmern. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331-1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Am Sonntag, 08.11., zwischen 00.30 und 02.30 Uhr wurde am Schrannenplatz ein dort geparkter Pkw BMW auf der gesamten rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl
MEMMINGERBERG. Am Sonntag, 08.11.,nachmittags, wurde bei Aufräumarbeiten im Nachgang einer Veranstaltung am Allgäu-Airport ein Notstromaggregat entwendet. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel.08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
18-Jähriger übersieht Stoppzeichen
MINDELHEIM. Am Montagabend befuhr ein 18-jähriger Berufsschüler mit seinem Pkw den Mühlweg in Richtung Kaufbeurer Straße. An der Kreuzung fuhr er trotz eines Stoppzeichens weiter und prallte mit einem von rechts kommenden VW Touran zusammen, dessen Fahrer in Richtung Innenstadt unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Unfallflucht
ERKHEIM. Am Montag, den 09.11.2015 zwischen 13.15 Uhr und 13.35 Uhr wurde auf dem Parkplatz des V-Marktes Erkheim ein geparkter Pkw angefahren. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der Sachschaden beträgt circa 1.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim telefonisch zu melden (08261/7685-0). (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. November 2015
Fahrt unter Drogeneinfluss
KAUFBEUREN. Am Montagmorgen wurde ein 37-jähriger Pkw-Fahrer im Stadtgebiet von Kaufbeuren kontrolliert. Hierbei gab er an, in den letzten Tagen Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ein vor Ort durchgeführter Schnelltest schlug positiv auf Betäubungsmittel an. Im Anschluss wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Mann erwarten nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MARKTOBERDORF. Ein 71-jähriger Fahrradfahrer befuhr gestern Nachmittag den Radweg in der Ruderatshofener Straße. Beim Überqueren des Jörglwegs stieß er mit einem vorfahrtsberechtigten 23-jährigen Pkw Fahrer zusammen. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Am Fahrrad und am VW Jetta entstand Sachschaden von insgesamt knapp 1.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Pkw Scheibe eingeschlagen
MARKTOBERDORF. In der Grafschaftsstraße wurde in der vergangenen Nacht die Scheibe eines Fiat Kleintransporters eingeschlagen. Die im abgestellten Fahrzeug befindlichen Baumaschinen sind allesamt noch vorhanden. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei Marktoberdorf bitte um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. November 2015
Nach Verkehrsunfall Zeugen gesucht
KEMPTEN. Gestern gegen 13.00 Uhr ereignete sich in Kempten ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher von der Polizei noch nicht eindeutig ermittelt werden konnte. Ein brauner BMW X1 stieß auf der Kreuzung Schumacherring / Kotterner Straße mit einem schwarzen Audi A3 zusammen. Glücklicherweise entstand lediglich Sachschaden. Beide Fahrzeugführer behaupteten gegenüber der Polizei, dass ihre Ampel „grün“ zeigte. Einer der zwei Pkw Fahrer muss aber definitiv bei „rot“ in die Kreuzung eingefahren sein. Hier sind die Beamten auf Hinweisgeber angewiesen, die den Unfall beobachtet haben. Zum Unfallzeitpunkt herrschte reger Verkehr. Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an die Operativen Ergänzungsdienste Kempten unter 0831-9909-1905. (OED Kempten)

Verkehrsunfall
WERTACH. Am Montag, gegen 12.05 Uhr, befuhr ein 46-Jähriger mit seinem Pkw die Kreisstraße OA 8 in Richtung Wertach und überholte dabei einen vor ihm fahrenden LKW. Beim Überholvorgang streiften sich die beiden Fahrzeuge. Schaden ca. 700 Euro. (PI Immenstadt)

Nach Streitigkeit in Haft
KEMPTEN. Am Montagabend wurde die Polizei Kempten von einer Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Kempten zu Hilfe gerufen. Sie gab an, dass sich ihr 33-jähriger Ex-Lebensgefährte in ihrer Wohnung befindet und nicht gehen will. Der stark alkoholisierte Mann wurde von den Beamten angetroffen. Da er bereits mehrfach aufgefallen ist, war den Polizisten bekannt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl wegen Diebstahls und einer viermonatigen Freiheitsstrafe besteht. Als ihm dies eröffnet wurde, gab er den Beamten falsche Personalien an. Auf der Wache wurde dann seine Identität abschließend geklärt. Aufgrund des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Außerdem wird er wegen der falschen Personalienangabe angezeigt. (PI Kempten)

Unter Drogen am Steuer
KEMPTEN. Am späten Montag Abend wurde in Kempten eine 29-jährige Fahrzeuglenkerin einer Kontrolle unterzogen. Den Beamten fielen hier mehrere Hinweise auf, die auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum schließen lassen. Daher wurde durch die Beamten eine Blutentnahme angeordnet, die durch einen Arzt durchgeführt wurde. Weiterhin wurde ihr für 24 Stunden untersagt, zu fahren. Sollte sich im Blutergebnis der Verdacht bestätigen, erwartet die Dame ein mehrmonatiges Fahrverbot und eine empfindliche Geldbuße. (PI Kempten)

Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Montag, gegen 15.45 Uhr, befuhr ein 16-Jähriger mit einem Traktor mit Viehanhänger die Kranzegger Steige abwärts. Direkt nach der letzten Kehre vor Kranzegg kippte der Anhänger, der mit sieben Kälbern beladen war, um. Die Bordwand des Anhängers brach und die Tiere stürzten aus dem Wagen. Ein Tier wurde dabei verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
SONTHOFEN. In den gestrigen Abendstunden bog ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von der B 308 nach links auf die Zufahrt zur B 19 in Richtung Oberstdorf ab und übersah dabei die Vorfahrt einer entgegenkommenden 29-jährigen Autofahrerin. Diese fuhr dem Unfallverursacher in die rechte Pkw-Seite hinein, wodurch dieser sich drehte. Die Beifahrerin im abbiegenden Fahrzeug und die entgegenkommende Frau wurden bei dem Unfall, bei dem ein Schaden von 5.000 Euro entstand verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. (PI Sonthofen)

Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Im Rahmen der intensivierten Schleierfahndungskontrollen wurde auf der B 308 Höhe Paradies ein 20-jähriger Österreicher kontrolliert, welcher stark gerötete Augen und ein nervöses Verhalten an den Tag legte. Die Frage nach möglichem Drogenkonsum verneinte er. Der durchgeführte Drogentest reagierte jedoch positiv auf Kokain. Bei dem Fahrer wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Montag, 9. November 2015

Leipheim: Pkw übeschlagen - Mutter vebrennt im Pkw - 7-jähriges gerettet

Leipheim: Pkw übeschlagen - Mutter vebrennt im Pkw - 7-jähriges gerettet
Symbolfoto
Auf der A8, Höhe der AS Leipheim, hatte sich am Sonntag dem 08.11.2015 auf der Fahrspur in Richtung Stuttgart ein Pkw alleinbeteiligt überschlagen. Aus unbekannter Ursache verließ der Pkw gegen 13:55 Uhr die Fahrbahn nach rechts, wo er einige Zeit auf dem Grünstreifen fuhr und dort gegen den Pfeiler einer Schilderbrücke prallte. Hierauf überschlug sich dann das Fahrzeug mehrfach und geriet in Brand. 
Anzeige
Ersthelfer konnten noch ein 7-jähriges Mädchen aus dem Rems-Murr-Kreis schwer verletzt aus dem Fahrzeug holen. Bei dessen 39-jährigen Mutter, die im Fahrzeug eingeklemmt wurde, gelang dies nicht mehr. Ihre Leiche konnte nur mehr verbrannt geborgen werden. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs wurde die Autobahn in Richtung Stuttgart etwa 3 Stunden komplett gesperrt. (Einsatzzentrale des PP Schwaben Süd-West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. November 2015
Betäubungsmittel beschlagnahmt
MEMMINGEN. Eine geringe Menge von Haschisch und eine mit einer Marihuana-Tabak-Mischung gestopfte Pfeife beschlagnahmte eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 6.11.15 am Bahnhof in Memmingen. Die Sachen gehörten einem 22-Jährigen, der sie in seiner Bauchtasche verwahrt hatte. Gegen den jungen Mann erstattet die Schleierfahndung Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Drogenfahrt
MEMMINGERBERG. Am gestrigen Sonntagmorgen, gegen 4 Uhr, überprüfte eine Streife der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm in der Industriestraße einen Pkw. Der näheren Kontrolle fiel auf, dass der 24-jährige Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Ein Vortest erhärtete den Verdacht auf THC-Einfluss. Er musste deswegen eine Blutprobe abgeben, auch wurde die Weiterfahrt unterbunden und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (OED NU)
Anzeige
Betrunkener uneinsichtig
BAD GRÖNENBACH. Am Samstag, 07.11., wurde in den frühen Abendstunden die Polizeiinspektion Memmingen angerufen, da ein 38-Jähriger in der eigenen Wohnung stark alkoholisiert herumschreien und weitere anwesende Personen bedrohen und beleidigen würde. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war er weiterhin aggressiv und musste in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. In der Arrestzelle der PI Memmingen schlug er mit derartiger Wucht gegen die Zellentüre ein, dass er sich die Mittelhand brach. Er wurde ins Klinikum gebracht, dort versorgt und verbrachte im Weiteren die Nacht wieder in der Arrestzelle. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Samstag, 07.11., befuhr eine 22-jährige Frau mit ihrem Pkw die Buxheimer Straße stadteinwärts auf dem rechten Fahrstreifen. An der Einmündung Braunstraße wollte sie eine Linkswende durchführen, um wieder stadtauswärts zu fahren. Hierbei übersah sie einen in gleicher Fahrtrichtung fahrenden Pkw, der sich auf der linken Fahrspur befand. Es kam zum Zusammenstoß, wobei ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro an den Fahrzeugen entstand. Der Beifahrer der Unfallverursacherin musste mit Prellungen im Gesicht ambulant im Klinikum Memmingen behandelt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Marihuana aufgefunden
MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Samstag, 07.11., wurde in der Parkanlage Kohlschanzstraße ein 18-jähriger, junger Mann einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. November 2015
Körperverletzung
KAUFBEUREN. Am Sonntagabend gegen 18:45 Uhr wurde ein 20jähriger von zwei unbekannten Tätern in der Sudetenstraße auf dem Netto Parkplatz körperlich angegangen. Laut Zeugenangaben stieg einer der Täter aus einem roten Ford mit Kaufbeurer Kennzeichen. Kurz darauf kam ein weiterer Täter zum Tatort. Beide Täter schlugen anschließend mehrfach auf den Geschädigten ein. Als der junge Mann sich befreien konnte, flüchteten die Täter. Der Geschädigte erlitt durch die Schläge leichte Verletzungen im Gesicht. Sachdienliche Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei Kaufbeuren, Tel.: 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
FÜSSEN. Auf der Fahrt von Italien nach Deutschland fuhr ein mit vier Rumänen besetzter Pkw am 7.11.15 in eine Kontrollstelle der Schleierfahndung Pfronten auf der A7 bei Füssen. Der 28-jährige Fahrer zeigte einen britischen Lernführerschein vor, der in Deutschland nicht gültig ist. Der Pkw-Fahrer wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Gegen die Halterin des Pkws ermitteln die Beamten, weil sie zugelassen hatte, daß der 28-Jährige sich hinters Steuer setzen durfte. Ein 24jähriger Mitfahrer war von zwei deutschen Staatsanwaltschaften zur Ermittlung seines Aufenthalts wegen Verdachts des Diebstahls und des Betrugs im Fahndungssystem notiert. Die Staatsanwaltschaften erhalten Nachricht über den Wohnort des 24jährigen. Nach der Kontrolle konnten die Rumänen ihre Reise fortsetzen. Das Fahrzeugsteuer mußte ein Mitfahrer übernehmen. (PStF Pfronten)

Auffahrunfall mit drei Pkw
PFRONTEN. Am Sonntagnachmittag ereignete sich bei der Dorfer Kiesgrube in der Achtalstraße ein Auffahrunfall mit drei beteiligen Pkws. Ein vorrausfahrender Pkw wollte nach rechts abbiegen musste aber verkehrsbedingt anhalten. Zwei nachfolgende Pkw-Fahrer konnten noch rechtzeitig hinter dem Pkw anhalten. Ein dritter nachfolgender 40-jähriger Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf die beiden wartenden Pkw auf. Bei dem Auffahrunfall wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden beträgt 6.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Nach Hundebiss ins Krankenhaus
FÜSSEN. Am letzten Montagabend begegneten sich in einem Füssener Wohngebiet zwei Damen mit ihren jeweils angeleinten Hunden. Dennoch gelang es einem größeren Schäferhund, welcher sogar noch von der Dame am Halsband festgehalten wurde, im Vorbeilaufen der anderen Dame in das linke Knie zu beißen. Der Biss ging derart tief, sodass die Dame im Krankenhaus Füssen operiert werden musste. Gegen die Schäferhundehalterin wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (PI Füssen)

Postbote von Hund gebissen
SCHWANGAU. Vergangenen Mittwoch wurde in Horn ein Postbote bei der Ausübung seiner Arbeit von einem mittelgroßen Hund gebissen. Der Hund befand sich im Garten des Anwesens, konnte aber durch das offene Hoftor ungehindert herumlaufen. Außerhalb des Grundstücks biss das Tier den Postboten ins Bein. Dieser musste zum Arzt und sich behandeln lassen. Dem Hundebesitzer droht nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Füssen)
Anzeige
Absturz eines Ultraleichtflugzeuges - Ergänzung
HOPFERAU. Nach dem Absturz eines Ultraleichtflugzeuges gestern Nachmittag, können erste Angeben zur Unfallursache gemacht werden. Entgegen den ersten Vermutungen, dass ein technischer Defekt die Ursache für den Absturz gewesen sein könnte, deutet die Spurenlage nunmehr eher auf einen Strömungsabriss hin, infolge dessen kein Auftrieb mehr gegeben war. Aufgrund der geringen Höhe konnte der Pilot das Flugzeug vermutlich nicht mehr abfangen und stürzte in das Feld. Die Absturzhöhe ist noch nicht bekannt. Zeugen berichteten bislang von 150 bis 200 Metern. Der 54-jährige Pilot aus dem Ostallgäu befindet sich derzeit nicht mehr in Lebensgefahr. In die Ermittlungen ist ein Sachverständiger des Bundesamtes für Flugunfalluntersuchung (BFU) mit eingebunden. Der Sachschaden dürfte bei rund 10.000 Euro liegen. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. November 2015
Verdacht des unberechtigten Beziehens von Sozialleistungen
KEMPTEN. Als Tourist gab sich ein 20-jähriger Inder aus, den die Schleierfahndung Pfronten am 05.11.15 am Bahnhof in Kempten überprüfte. Die Ermittlungen ergaben, daß der Mann nicht die Wahrheit sagte. Im August hatte er sich bei einer deutschen Ausländerbehörde gemeldet, obwohl er im Besitz einer gültigen, unbefristeten, italienischen Aufenthaltserlaubnis war. Es ergab sich der Verdacht, daß der Inder sich gemeldet hatte, um in den Genuß von Sozialleistungen zu kommen. Die Beamten benachrichtigen die betroffene Ausländerbehörde von ihren Feststellungen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Marihuana beschlagnahmt
KEMPTEN. Nicht ohne Grund zitterte ein 25-jährigen Mann, den eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 6.11.15 an einem Busbahnhof in Kempten kontrollierte. Im Rucksacke hatte er in einer Zigarettenschachtel eine geringe Menge von Marihuana verpackt. Die Beamten beschlagnahmten das Rauschgift und zeigten den Mann nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Streifschaden / Zeugenaufruf
KEMPTEN. Am frühen Sonntagnachmittag gegen 13.20 h kam es auf dem Adenauerring Höhe Gielsbergstraße zu einem Verkehrsunfall. Hierbei befuhren ein silberfarbener Pkw und ein Wohnmobil nebeneinander den vierspurigen Ring in Richtung Berliner Platz. Aus derzeit unklarer Ursache gerieten beide Fahrzeuge seitlich aneinander, wodurch ein Streifschaden in Höhe von ca. 350 Euro am Pkw und ca. 60 Euro am Wohnmobil entstand. Nachdem der 74-jährige Mercedesfahrer, sowie der 75-jährige Fahrer des Wohnmobils angaben, auf dem jeweils eigenen Fahrstreifen gefahren zu sein, werden zur Klärung der Unfallursache Zeugen des Verkehrsunfalles gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-0 zu melden. Aufgrund von Rückstaus wegen des obig genannten Verkehrsunfalles kam es zu einem weiteren Unfall. Hierbei musste ein Pkw-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen, was der hinter ihm fahrende Kradfahrer zu spät erkannte und dem Pkw auffuhr. Obwohl das Krad erheblich beschädigt wurde und abgeschleppt werden musste, blieben der 22jährige Kradfahrer aus dem Oberallgäu sowie der 66-jährige Pkw-Lenker aus Kempten gottseidank unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Ausgebranntes Auto sorgt für Ermittlungen
OBERSTDORF. Ein völlig ausgebranntes Auto wurde der Polizeieinsatzzentrale gestern Abend kurz nach 18 Uhr über Notruf gemeldet. Ein Bergwanderer hatte es während seines Abstiegs von der Höfats im Oytal wenige hundert Meter nahe der sogenannten Käseralpe (rund 1.400 M.ü.n.N.) im Bereich eines trockenen Bachbetts entdeckt. Die Oberstdorfer Polizei begann unverzüglich mit den Untersuchungen zu den Hintergründen des Brandes, die derzeit noch völlig unklar sind. Gegen Mitternacht musste auch die Absuche des Umfeldes aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Weder im Fahrzeug, noch in dessen Umfeld, wurde eine Person aufgefunden. Auch der letzte Fahrzeugbesitzer des Smart ist noch unbekannt. Die Ermittlungen werden heute vor Ort fortgeführt. (PP Schwaben Süd/West)

Sonntag, 8. November 2015

Hopferau / Hopferried: Absturz eines Ultraleichtfliegers - Pilot schwer verletzt

Hopferau / Hopferried: Absturz eines Ultraleichtfliegers - Pilot schwer verletzt
Symbolfoto
Am Sonntag dem 08.11.2015 gegen 15:40 Uhr ist etwa 150 Meter neben einer Ortsverbindungsstraße ein Ultraleichtflieger auf einen Hügel gestürzt. Über einem Hügel beim Ortsteil Hopferried setzte laut Zeugenangaben bei einem Ultraleichtflieger der Motor aus. Gleich darauf stürzte der Flieger aus etwa 200 Meter fast senkrecht ab. 
Anzeige
Dabei wurde der 54-jährige Pilot aus dem Ostallgäu lebensbedrohlich verletzt. Das Fluggerät wurde vollständig zerstört. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Ein von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung beauftragter Sachverständiger ist auf dem Weg zur Unfallstelle. (Einsatzzentrale des PP Schwaben Süd-West).
Anzeige

Memmingerberg: Kunststoffpaketklebeband über Fahrbahn gespannt - Zeugen gesucht

Memmingerberg: Kunststoffpaketklebeband über Fahrbahn gespannt - Zeugen gesucht
Foto: Hasel
Am Samstag, 07.11.15, gegen 22 Uhr, stellte ein Verkehrsteilnehmer fest, dass in der Künersberger Straße ein Klebeband quer über die Fahrbahn gespannt war. Es handelte sich um ein handelsübliches beigefarbenes 5 cm breites Kunststoffpaketklebeband. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bereits am 06.11.15 in der Grubstraße. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Memmingen. (PI Memmingen)
Anzeige

Mindelheim: Zwei Leichtverletzte Bewohner nach Küchenbrand

Mindelheim: Zwei Leichtverletzte Bewohner nach Küchenbrand
Fotos: Schreiegg
Am Samstag dem 07.11.2015 gegen 16.30 Uhr geriet in der Rosenstraße eine Dunstabzugshaube nach dem Kochen am Herd in Brand. Die Bewohnerin alarmierte daraufhin ihren Nachbarn und die Feuerwehr. Ersterer versuchte noch den Brand mit Wasser zu löschen.
Anzeige
Beide Bewohner erlitten beim Versuch zu löschen eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 2.500 Euro (PI Mindelheim).

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. November 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. November 2015
Verpuffung eines Ölofens
TUSSENHAUSEN. Am Abend des 07.11.2015 kam es in Tussenhausen durch einen technischen Defekt eines alten Ölofens zu einer Verpuffung. Dabei wurde der 55-jährige Bewohner leicht verletzt und musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Das Feuer war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits erloschen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 250 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
ETTRINGEN. Am Samstagnachmittag befuhr eine 26jährige Frau mit ihrem Pkw die Hauptstraße in Ettringen in östlicher Richtung und wollte nach links in die Siebnacher Straße einbiegen. Dabei übersah sie einen auf der Hauptstraße fahrenden und ihr entgegenkommenden 38jährigen mit seinem Pkw. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge beschädigt, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000,- Euro. (PI Bad Wörishofen)

Einbruch in Stall
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht zum 07.11.2015 verschaffte sich eine unbekannte Person Zutritt zu einem Pferdestall am ostwärtigen Ortsrand von Bad Wörishofen-Gartenstadt. So die Angaben der Besitzerin. Sie hatte am Morgen des 07.11.2015 kleine Veränderungen im Aufenthaltsraum (Stüble) wahrgenommen. Der Unbekannte dürfte über den offenen Stall in das Gebäude gelangt sein. Von dort über unversperrte Türen bis in den Aufenthaltsraum. Entwendet wurde nichts. Was der unerwünschte Eindringling tatsächlich wollte, ist nicht bekannt. Ein Schaden ist nicht entstanden. Wer verdächtige Beobachtungen um den Tatort gemacht hat, möge sich unter der Telefonnummer 08247/96800 mit der Polizeiinspektion Bad Wörishofen in Verbindung setzten. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Einbruch in Schule
MEMMINGEN. In der Zeit vom Freitag den 30.10.2015, bis Samstag den 07.11.2015 wurde in einer Schule in der Steinbogenstraße in Memmingen eingebrochen. Unbekannte Täter warfen eine Scheibe ein und gelangten so ins Innere. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Die Kriminalpolizei Memmingen übernahm die Ermittlungen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08331-100-0 erbeten. (KPI Memmingen)

Verkehrsunfall mit verletzter Person
MEMMINGEN. Am Samstag, 07.11.15, gegen 18.25 Uhr, befuhr eine 22jährige Pkw-Fahrerin die Buxheimer Straße stadteinwärts und wollte auf Höhe der Braunstraße wenden. Hierbei übersah sie einen 56jährigen, ebenfalls stadteinwärts fahrenden Pkw-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der 23jährige Beifahrer der Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und musste ins Klinikum Memmingen eingeliefert werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Am Samstag, 07.11.15, gegen 20 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei, dass er soeben einen jungen Mann beobachtete, welcher in der Kempter Straße gegen mehrere Fensterscheiben geschlagen habe. Hierbei sei eine Scheibe zu Bruch gegangen und der Täter flüchtete in Richtung Innenstadt. Bei der anschließenden Fahndung konnte der 18jährige in der Kramerstraße angetroffen werden. Die vom Zeugen abgegebene Täterbeschreibung passte, zudem hatte er eine blutende Handverletzung. Der junge Mann, welcher merkbar unter Alkoholeinfluss stand, räumte die Tat auf Vorhalt ein. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. (PI Memmingen)