Samstag, 31. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 31. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 31. Oktober 2015
Fahranfänger unter Alkoholeinfluss kontrolliert
BREITENBRUNN. Ein 18-jähriger Fahranfänger wurde am 30.10.2015 mit seiner landwirtschaftlichen Zugmaschine in den Abendstunden einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der junge Mann unter Einfluss von Alkohol steht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,5 Promille. Da er sich noch in der Probezeit befindet, erwartet ihn nun eine Bußgeldanzeige und eine Nachschulung. (PI Mindelheim)
Anzeige
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
MEMMINGEN. Am Freitagabend, den 30.10.2015 lief die 61 Jahre alte Dame auf einem Fußweg hinter halb des Hauses der Bismarckstraße 13. Hier stürzte die Geschädigte über gespannte Schnüre und verletzte sich dabei. Die Geschädigte musste deshalb ins Klinikum Memmingen verbracht werden. Die Schnüre waren gespannt von den Wäschespinnensäulen zu einem gegenüberliegenden Busch. Ein Täter ist bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Memmingen (08331/1000) zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall auf A96 bei Holzgünz
HOLZGÜNZ. Die 26jährige spanische Staatsangehörige befuhr die BAB A 96 in Richtung Lindau und kam alleinbeteiligt sowie aus Unachtsamkeit ins Schleudern. Hierbei überschlug sie sich mehrfach und kam auf dem Standstreifen zum Stillstand. Durch den Unfallhergang wurde die Fahrerin leicht verletzt. Am Pkw entstand Sachschaden/Totalschaden von ca. 12000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Erkheim sperrte rund 30 Minuten zur Unfallaufnahme und Bergung des Pkw den rechten Fahrstreifen. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. Oktober 2015
Länderübergreifende Fahndungskontrolle
OSTALLGÄU/ REUTTE (ÖSTERREICH). Zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls kontrollierten in der vergangenen Nacht Fahndungseinheiten des Freistaates Bayern und des österreichischen Bundeslandes Tirol gemeinsam an der Fernpassstraße bei Reutte (Tirol) den Fahrzeugverkehr von Deutschland kommend und in Richtung Süden fahrend. Insgesamt 15 Beamte der Schleierfahndung aus Pfronten und Lindau, sowie der österreichischen Arbeitsgruppe „Ausgleichsmaßnahme Grenze“ (AGM) überprüften zwischen 19 und 24 Uhr über 200 Fahrzeuge und über 350 Personen. Dabei richteten die Beamten ihr Augenmerk hauptsächlich auf reisende Tätergruppen aus Osteuropa, bzw. polizeibekannte regionale Personen. Auch wenn zwar keine Personen festgenommen, oder andere Delikte festgestellt werden konnten, so konnten durch die Fahnder Erkenntnisse über mitgeführte Gegenstände und Reisewege gewonnen werden. Ob diese Erkenntnisse in kommende Ermittlungsverfahren eingebracht werden können, kann derzeit nicht beurteilt werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Sachbeschädigung
KAUFBEUREN. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden in der Dr.-Muschak-Straße an einem schwarzen PKW Audi A2 beide linken Reifen zerstochen. Das Fahrzeug parkte auf einem Firmenparkplatz. Die Polizei Kaufbeuren bittet unter der Tel.-Nr. 08341/933-0 um sachdienliche Hinweise. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Betrunkener Verkehrsteilnehmer
KAUFBEUREN. Am späten Abend des 30.10.2015 wurde in der Sudetenstraße in Neugablonz ein PKW-Fahrer durch die Polizei kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann, welcher in seinem Auto schlief, kurz zuvor mit diesem gefahren ist. Bei dem Mann war deutlicher Alkoholgeruch festzustellen, deswegen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Vortest ergab einen Wert von weit über 1,7 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auffahrunfall mit einer verletzten Person
KAUFBEUREN. Am 30.10.2015 gegen ca. 14:15 Uhr fuhr ein 20-jähriger Fahrzeugführer mit einem Transporter eines Elektronikgeschäfts in der Sudetenstraße aufgrund Unaufmerksamkeit auf einen vor ihm fahrenden Pkw auf. Deren Fahrer wurde mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kaufbeuren gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1500 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Betriebsunfall
UNTERTHINGAU. Am Freitag, 30.10.2015, wollte ein 28jähriger Bauarbeiter auf einer Baustelle in Unterthingau Dachziegel mit einer Flex durchtrennen. Dabei verkantete sich die Flex und der Bauarbeiter schnitt sich damit in den Hals und die Wange. Mit viel Glück im Unglück hatte sich der Arbeiter nur oberflächliche Verletzungen zugezogen. Dennoch musste er zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus Kaufbeuren gebracht werden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Oktober 2015
Mit Schreckschusswaffe gedroht
KEMPTEN. Zu einem verbalen Streit zwischen drei Jugendlichen kam es am Freitagabend im Bereich der Innenstadt. Auf einmal zog einer der Jugendlichen einen mitgeführten Revolver und richtete diesen auf einen 18-jährigen Mann. Anschließend flüchtete er. Der Täter konnte jedoch kurze Zeit später von der Polizei zu Hause angetroffen werden. Die Waffe, einen Schreckschussrevolver, hatte er noch bei sich. Dieser wurde sichergestellt und der Täter wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz und wegen Bedrohung angezeigt. (PI Kempten)
Anzeige
Auseinandersetzung vor Diskothek
KEMPTEN. Zu einem weiteren Streit kam es um kurz nach Mitternacht vor einer Diskothek in der Altstadt. Dabei schlug ein 34-jähriger Kemptener seinem ein Jahr älteren Kontrahenten zunächst mit der Faust ins Gesicht. Dieser wehrte sich, indem er dem Jüngeren eine Kopfnuss verpasste. Dadurch erlitt dieser eine Platzwunde und musste zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum gebracht werden. Die beiden alkoholisierten Streithähne müssen nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
BLAICHACH. Leicht verletzt wurde eine 51-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall in Blaichach am Freitagmittag. Ein 18-jähriger Pkw-Lenker übersah die verkehrsbedingt abbremsende Autofahrerin und stieß gegen das Heck der Vorausfahrenden. Die Verletzte wurde ins Krankenhaus Immenstadt gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Lkw fährt gegen Hauswand
KEMPTEN. Am Donnerstag, den 29.10.2015, streifte gegen 14 Uhr ein polnischer Sattelzug beim Abbiegen von der Alpenstraße in die Allgäuer Straße ein Fallrohr einer Regenrinne und beschädigte dieses. Obwohl der Unfall durch den Beifahrer des Lkw wahrgenommen wurde, entfernte sich der Fahrer unerlaubt vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Freitag, 30. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. Oktober 2015
Verkehrsunfälle
MINDELHEIM. Am 29.10.2015 kam es in Mindelheim an der Kreuzung Westernacher Straße / Teckstraße gegen 10.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 52-jähriger Pkw-Fahrer wollte aus der Westernacher Straße nach links in die Teckstraße abbiegen und musste warten. Auf der Teckstraße fuhr eine 28-jährige Frau mit ihrem Pkw und bog nach links in die Westernacher Straße ein. Dabei kam es zum Streifzusammenstoß. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)
SONTHEIM. Am 29.10.2015 kam es in Attenhausen in der Ottobeurer Straße gegen 13.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Ottobeurer Straße in südlicher Richtung und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Ursächlich war vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit. Der Pkw durchquerte einen Vorgarten, streifte eine Hauswand und beschädigte ein Verkehrszeichen. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzt ca. 700 Euro. Der Schaden im Garten und an der Hauswand blieb gering. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
MINDELHEIM. Am 29.10.2015 kam es in Mindelheim in der Maximilianstraße um 17.58 Uhr zu einem weiteren Verkehrsunfall. Eine Pkw-Fahrerin wollte in eine Parklücke vor einem Drogeriemarkt einparken. Da die Lücke relativ eng war, benötigt sie dazu mehrere Versuche. Schließlich streift sie einen geparkten Pkw und beschädigt diesen hinten rechts. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Frau entfernte sich anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Frau hat blonde, rückenlange, gewellte Haare. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Schlägerei und Sachbeschädigung vor Gaststätte
TÜRKHEIM. Am Donnerstag, 29.10.15 gegen Mitternacht kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Gästen in einer Gaststätte in Türkheim. Ein 24 Jahre alter Gast sollte die Gaststätte verlassen, da er erheblich alkoholisiert war. Hierbei kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen diesem Mann und weiteren Gästen. Die Auseinandersetzung wurde vor dem Lokal fortgesetzt. Zwei Personen wurden hierbei leicht verletzt, ein Pkw vor dem Lokal wurde beschädigt. Die Polizei Bad Wörishofen (Tel.: 08247/96800) sucht Zeugen des Vorfalls. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MEMMINGEN / FERTHOFEN. Am späten Nachmittag des 29.10.2015 fuhr ein 20- jähriger Mann mit seinem Pkw Richtung Volkratshofen und kam in einer Linkskurve ins Schleudern. Ein 50-jähriger Pkw-Lenker der sich auf der Fahrbahn Richtung Ferthofen befand, konnte dem ihm entgegenkommenden Auto nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Der 20-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Oktober 2015
Holländer will Philippinos nach Holland schleusen
FÜSSEN. In einer Kontrollstelle auf der A7 bei Füssen beendete die Schleierfahndung Pfronten in den frühen Morgenstunden des 29.10.15 den Versuch, acht Philippinos von Italien nach Holland zu schleusen. Der 61-jährige Holländer, der die Illegalen mit einem Kleinbus aus Mailand abgeholt hatte, zeigte sich erstaunt, dass er ein Schleuser sein solle. Er habe nur einen Auftrag ausgeführt und sich nicht um ausweisrechtliche Angelegenheiten seiner Passagiere gekümmert. Die Philippinos gaben an, nach einem kurzen Aufenthalt in den Niederlanden wieder nach Italien zurück gewollt zu haben. Ausweisen konnten sie sich teils mit Reisepässen teils mit Kopien ihrer Reisepässe. Ihre italienischen Aufenthaltstitel waren ungültig. Der Schleuser wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt, die Philippinos brachten die Beamten zum nächsten Bahnhof und schickten sie mit einer Ausreiseaufforderung zurück nach Italien. Gegen den 61-Jährigen wird wegen Einschleusens von Ausländern, gegen die Geschleusten wegen illegaler Einreise Strafanzeige erstattet. (PStF Pfronten)
Anzeige
Radbolzen von Traktor gelockert
PFRONTEN. In der Zeit vom Mittwoch auf Donnerstag lockerte ein unbekannter Täter die Radbolzen von einem Traktor der an einem Stadel an der Peter-Heel-Straße in Pfronten-Röfleuten abgestellt war. Am Donnerstagnachmittag löste sich dann während der Fahrt ins Vilstal das Vorderrad der Zugmaschine und fiel von der Achse. Der Fahrer konne die Zugmaschine noch rechtzeitig anhalten ohne das es zu einem Unfall kam. Ein technischer Defekt wird nach Rücksprache mit der Werkstatt nahezu ausgeschlossen. Zum Lösen der Radmuttern wird ein schweres großes Radkreuz benötigt. Wer hat in der Nacht verdächtige Person in der Peter-Heel-Straße beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
KAUFBEUREN. Am Donnerstagabend fuhr ein 24-jähriger Fahrzeugführer in der Josef-Landes-Straße auf ein vor ihm fahrenden Pkw auf. Durch den Aufprall wurden der Unfallverursacher sowie die 36-jährige Unfallgegnerin und deren zweijähriger Sohn leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 10000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletztem
MARKTOBERDORF. Verletzungen zog sich gestern Abend ein 52-jähriger Bauleiter bei einem Verkehrsunfall innerhalb der gesperrten Straßenbaustelle der B 16 zu. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer befuhr den gesperrten Baustellenbereich der B 16 in Richtung Altdorf. Nach dem Ortsausgang von Marktoberdorf erfasste er den neben einer Baumaschine stehenden Mann. Dieser prallte gegen die Windschutzscheibe des Pkw. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. Oktober 2015
Verkehrsunfall mit verletzter Person
SONTHOFEN. Gestern Mittag kam es in der Oststraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 37-jährigen Radfahrerin und einem Pkw-Fahrer. Die Radlerin fuhr hinter dem Fahrzeug und übersah dann, dass der Pkw mit Vorankündigung nach links auf einen Parkplatz einbiegen wollte. Durch den seitlichen Aufprall im Bereich der Fahrertüre kam die Frau zu Sturz und verletzte sich leicht an den Händen und Beinen. Zur weiteren Behandlung wurde die Verletzte vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Der 51-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Chef verhindert, dass sein Mitarbeiter ins Gefängnis muss
DURACH. Bei der Überprüfung von Ausweispapieren wurde festgestellt, dass gegen einen 28-jährigen Rumänen ein Haftbefehl vorlag. Er hatte gegen das Waffengesetz verstoßen und die Geldstrafe nicht bezahlt. Die Geldstrafe konnte er zwar nicht aufbringen, aber sein Chef, konnte oder wollte auf seinen Mitarbeiter nicht verzichten und streckte ihm das Geld vor. Somit konnte der Mann auf freien Fuß bleiben. (PStF Pfronten)
Anzeige
Betrunkener sucht mit Messer nach Katze
KEMPTEN. Ein merkwürdiges Bild bot sich am Freitagmorgen, gegen 06:30 Uhr, einer 49-jährigen Ostallgäuerin, deren Pkw in der Eberhardstraße in Kempten geparkt war. Als sie zu ihrem Fahrzeug kam kniete ein 23-jähriger Kemptner hinter ihrem Fahrzeug und gab auf Nachfrage an nach einer Katze zu suchen. Komisch erschien hierbei allerdings, dass der Verdächtige ein gezacktes Küchenmesser neben sich liegen hatte. Als der junge Mann schließlich mit dem Küchenmesser in die Hand nahm, kam der Frau ein Passant zur Hilfe. Dieser konnte den 23-Jährigen schließlich dazu bewegen das Messer auf den Boden zu legen. Der junge Mann, der mit rund zwei Promille deutlich alkoholisiert war, wurde durch die Polizei in Gewahrsam genommen, das Messer wurde sichergestellt. Was der Mann nun tatsächlich am Heck des Pkw suchte wird ermittelt. Eines stand fest: eine Katze war nicht vor Ort. Verletzt wurde niemand. (PI Kempten)
Anzeige
Warnung vor Betrugsversuch
OBERSTDORF. In betrügerischer Absicht erschien am vergangenen Samstag ein etwa 65 Jahre alter Mann bei Urlaubern, welche eine Ferienwohnung angemietet hatten. Nachdem er am Vormittag an der Wohnung geklingelt hatte gab er sich als Vermieter aus und forderte die Urlauber auf, schon mal vorab die Miete an ihn zu bezahlen. Nachdem die Urlauber ihm sagten, sie wüssten die genaue Höhe nicht, verließ der Mann mit dem Hinweis, er werde dies prüfen, die Wohnung. Er erschien daraufhin nicht mehr bei den Urlaubern. Die Polizei Oberstdorf warnt daher Urlauber vor diesem Betrüger. Er wird als schlank, etwa 185 cm groß mit weiß-grau melierten kurzen Haaren beschrieben. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizeiinspektion Oberstdorf unter Tel. 08322/96040. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Pkw Fahrerin verwechselt Gas mit Bremse
KEMPTEN. Am Abend des 28.10.15 kam es zu einem Auffahrunfall an der Kreuzung Mariaberger Straße / Heiligkreuzer Straße. Ein Taxi musste verkehrsbedingt vor der Kreuzung warten. Die hinter dem Taxi fahrende 27-jährige Fahrzeugführerin war durch ihr im Auto schreiendes Kind abgelenkt und verwechselte dadurch die Bremse mit dem Gas. Die Frau fuhr dem Taxi in das Heck. Das Kleinkind wurde vorsorglich ins Klinikum gebracht. (VPI Kempten)

Memmingen: Tödlicher Unfall - 91-jährige von Pkw erfasst

Memmingen: Tödlicher Unfall - 91-jährige von Pkw erfasst
Symbolfoto
Am Donnerstag, um 17.30 h, ereignete sich in der Innenstadt von Memmingen ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine 91-jährige Fußgängerin überquerte mit ihrem Rollator die Fahrbahn an der St.-Josefs-Kirche in nördlicher Richtung. Als sie den stadtauswärtsführenden Fahrstreifen erreichte, wurde sie von einem dort fahrenden PKW frontal erfasst. 
Anzeige
Die Fußgängerin wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und wurde hierbei schwer verletzt. Die Seniorin aus Memmingen wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht; dort verstarb sie am Abend. Gegen den 32-jährigen PKW-Fahrer werden Ermittlungen geführt. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter.
Anzeige

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Mindelheim: Wohnungsdurchsuchungen im Rauschgiftmilieu

Mindelheim: Wohnungsdurchsuchungen im Rauschgiftmilieu
Foto: Polizei
Am Dienstag, 27.10.2015 durchsuchten Beamte der Polizeiinspektion Mindelheim mit Unterstützung des Einsatzzuges aus Neu-Ulm und zwei Diensthundeführern aus Kempten und Weißenhorn insgesamt sechs Wohnungen nach Betäubungsmitteln. Nach intensiven Vorermittlungen durch die Sachbearbeiter der PI Mindelheim stellte der zuständige Richter in Memmingen Durchsuchungsbeschlüsse für sechs Wohnungen in Mindelheim und Stetten aus, 
Anzeige
welche am Vormittag des 27.10.2015 gleichzeitig vollzogen wurden. Insgesamt konnten von den Beamten 120 Gramm Amphetamin, 150 Gramm Haschisch und Marihuana, eine kleine Menge LSD sowie 2900 Euro Bargeld sichergestellt werden. Das Geld stammt offensichtlich aus Drogengeschäften. Auch diverse Rauschgiftutensilien wie Rauchgeräte u. ä. wurden sichergestellt. 
Anzeige
Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen Personen im Alter von 22 bis 43 Jahren aus Mindelheim und Kaufbeuren. Die PI Mindelheim ermittelt. (PI Mindelheim/PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Oktober 2015
Fußgänger schwer verletzt
MARKT WALD/ IMMELSTETTEN. Am Mittwochabend kam es zwischen Markt Wald und Immelstetten auf Höhe Bürgle zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Fußgänger, der von Bürgle in Richtung Immelstetten am linken Fahrbahnrand lief, wurde von einem entgegenkommenden Pkw, der von einem 55-jährigen Mann geführt wurde, angefahren. Der Fußgänger musste schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht werden. Bei beiden Männer, die aus dem Landkreis Unterallgäu stammen, wurde eine Alkoholüberprüfung durchgeführt. Der Sachschaden beträgt 2.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Alkoholisierter Fahrgast
MEMMINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein deutlich alkoholisierter Mann von einem Taxi von Memmingen nach Dickenreishausen gebracht. Am Ankunftsort weigerte sich der 28-Jährige Fahrgast jedoch, das Fahrzeug zu verlassen bzw. die Fahrt zu bezahlen. Erst eine herbeigerufene Streife konnte den Mann dazu bringen aus dem Taxi zu steigen, sowie den Fahrpreis zu begleichen. Als der Mann schließlich angab nicht in Dickenreishausen zu wohnen, wurde er aufgrund seines stark alkoholisierten Zustandes von den Beamten nach Memmingen zu seiner Wohnadresse gebracht. Die dabei entstandenen behördlichen Kosten, werden dem Mann allerdings in Rechnung gestellt. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Oktober 2015
Radfahrerin stürzt Böschung hinab
PFRONTEN. Am Mittwochnachmittag erlitt eine 82-jährige Radfahrerin bei einem Sturz in die Vils mittelschwere Verletzungen. Die Frau radelte in Pfronten-Steinach, im Bereich „Floschen“ Orts einwärts auf dem Rad- und Wanderweg entlang der Vils. Aus bislang ungeklärten Gründen kam die Radlerin nach rechts vom Weg ab und stürzte zwei Meter tief die Böschung hinab zur Vils. Das Fahrrad blieb am Rand oben an der Böschung liegen. Ein zufällig nachfolgender Radfahrer bemerkte den Unfall und leistete mit zwei weiteren Passanten erste Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die Radfahrerin kam mit Prellungen und Abschürfungen in die Klinik nach Pfronten. (PSt Pfronten)
Anzeige
Zwei schwere Verkehrsunfälle
HOPFERAU Am frühen Mittwochabend kam es auf der Ortsverbindungsstraße von Füssen nach Hopferau zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 44-jährige Frau aus Laupheim fuhr von Füssen kommend in Richtung Hopferau. Da sie sich aufgrund der Sperrung der Autobahn nicht auskannte, ließ sie sich von ihrem Navigationsgerät lotsen. Aufgrund dieser Lotsung wollte sie nach links in Richtung Gunzenberg abbiegen. Dabei übersah sie einen 20-jährigen Lengenwanger, der auf seinem Quad aus Richtung Gunzenberg kam. Bei dem anschließenden Zusammenstoß wurde der Lengenwanger von seinem Quad geschleudert. Als Folge des Unfalles erlitt er schwere Beinverletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von ca. 12000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Polizeiinspektion Füssen übernommen. Durch die zeitweise Sperrung der Straße entstand ein langer Rückstau in Richtung Füssen. (PI Füssen)
Anzeige
FÜSSEN. Ein 38-jähriger Füssener beachtete mit seinem Mazda gegen 07.15 Uhr die Vorfahrt eines 43-jährigen Roßhauptener nicht. Dieser fuhr mit seinem Smart auf der B 310, der Umgehungsstraße von Füssen, in Richtung Westen. Der Füssener bog an der Auffahrt von der Kreisstraße OAL 2 nach links ein. Beim heftigen Zusammenstoß wurde der Roßhauptener leicht verletzt, beide Autos mussten abgeschleppt werden, weil sie nicht mehr fahrfähig waren. Der Sachschaden beträgt ca. 16000 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Einbruch in Getränkemarkt
MARKTOBERDORF. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drang ein Unbekannter nach Aufhebeln eines Fensters in einen Getränkemarkt an der Weibletshofer Straße ein. Gezielt suchte der Täter in den Büroräumen nach Bargeld. Hierzu brach er Schränke und einen Container auf. Der Täter erbeutete mehrere 100 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 300 Euro. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Oktober 2015
Staplergabel entwendet – Polizei sucht Zeugen
WILDPOLDSRIED. Zwischen Montag und Mittwoch wurde auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Wildpoldsried, Trampoi, durch eine bisher unbekannte Täterschaft eine Staplergabel der Marke Fliegl im Wert von 580 Euro entwendet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Bevorrechtigtes Fahrzeug übersehen
KEMPTEN. Ein 60-jähriger Kemptner befuhr am Mittwochmorgen mit seinem Pkw den Buchauer Weg in Kempten in Richtung Leutkircher Straße. An der Einmündung übersah er den bevorrechtigten Pkw eines 58-jährigen Ostallgäuers, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der Sachschaden beläuft sich auf ca.3.600 Euro. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. (PI Kempten)
Anzeige
Unfallflucht vorgetäuscht
FISCHEN. Gestern Abend versuchte ein 52-jähriger Mann mit seinem Pkw aus einer Parklücke auf dem Pendlerparkplatz am Bahnhof rückwärts auszufahren. Dabei geriet er offensichtlich selbstverschuldet an die Stoßstange eines hinter ihm geparkten LKWs. Er verständigte dann selber die Polizei und gab den Beamten gegenüber an, dass sein Fahrzeug offensichtlich durch ein Wendemanöver des LKWs angefahren worden sei. Das Spurenbild bei der Unfallaufnahme und widersprüchliche Angaben erhärteten den Verdacht, dass der Mann nicht die Wahrheit preisgab. Als letztlich das Tageskontrollblatt des LKWs überprüft wurde aus dem man herauslesen konnte, das besagtes Fahrzeug seit dem spät Nachmittag nicht mehr bewegt wurde, legte der Mann ein Geständnis ab. Der Schaden, den er über die Versicherung abgelten wollte, lag bei ca. 1.500 Euro. Für diesen muss er nun selber aufkommen und zusätzlich mit einer Strafanzeige wegen Vortäuschen einer Straftat rechnen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Mann besitzt zwei Führerscheine
OBERSTAUFEN. Im Rahmen der verstärkten Schleierfahndungsmaßnahmen wurde am 28.10.15 auf der Staatsstraße 2015 ein österreichischer Fahrzeugführer kontrolliert, welcher neben seinem österreichischen Führerschein noch einen deutschen Führerschein ausgestellt durch das Landratsamt Lindau aus dem Jahre 1984 besaß. Nach Überprüfung des Sachverhalts bei der Bezirkshauptmannschaft Bregenz wurde der deutsche Führerschein des 50-Jährigen eingezogen und an das Landratsamt Lindau weitergeleitet. (PSt Oberstaufen)

Paffenhausen / Heizenhof: Pkw missachtet Zug - Bahnunfall mit Pkw am Bahnübergang

Paffenhausen / Heizenhof: Pkw missachtet Zug - Bahnunfall mit Pkw am Bahnübergang
Fotos: Schreiegg
Zu einem Zusammenstoß zwischen einer Regionalbahn und einem Pkw kam es gestern Abend. Glücklicherweise kam es nur zu leichten Verletzungen. Am Mittwochabend befuhr ein 36-jähriger Pkw-Fahrer gegen 18.15 Uhr die Ortsverbindungsstraße von Pfaffenhausen in Richtung Ortsteil Heinzenhof. Auf Höhe des unbeschrankten Bahnübergangs missachtete der Mindelheimer den Vorrang eines aus Richtung Norden (Krumbach – Mindelheim) kommenden Triebfahrzeugs. 
Anzeige
Der Pkw wurde vorne rechts vom Zug erfasst und vom Bahnkörper weggeschleudert, wo er in der angrenzenden Wiese nach ca. 100 Metern total beschädigt zum Stillstand kam. Der Pkw war zur Unfallzeit nur mit dem Fahrer besetzt, der glücklicherweise nur leicht verletzt wurde. Im Zug befanden sich insgesamt sieben Personen, davon sechs Fahrgäste, wovon zwei Personen leicht verletzt wurden. 
Anzeige
Der Gesamtschaden an Pkw, Triebfahrzeug, Bahnkörper und Beschilderung dürfte sich auf nach ersten Schätzungen auf ca. 20.000 Euro belaufen. Da das Triebfahrzeug nicht mehr betriebsfähig war, musste die Bahnstrecke mehrere Stunden gesperrt werden. (PI Mindelheim)


Mittwoch, 28. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Oktober 2015
Wohnungseinbruch
BAD WÖRISHOFEN. Während der Urlaubsabwesenheit eines jungen Paares wurde in deren Wohnung im südlichen Bereich von Bad Wörishofen eingebrochen. Nach den ersten Ermittlungen hat sich die Tat am frühen Samstagnachmittag, 24.10.2015, ereignet. Ein ca. 20 - 25 jähriger Mann läutete bei der Wohnungsnachbarin und fragte nach einer Person, die sie jedoch nicht kannte. Danach wurde offenbar die Wohnungseingangstüre der Geschädigten im 2. Obergeschoss aufgehebelt und die ganze Wohnung durchsucht. Entwendet wurden u.a. zwei Laptop, eine Spielekonsole und Eurogedenkmünzen im Gesamtwert von ca. 300 Euro. Der Sachschaden wird mit ca. 500 Euro beziffert. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Bedrohung
MEMMINGEN. Am Dienstagnachmittag kam es im Pernauweg zwischen zwei Männern und einer Frau zu einem Streit. Vorrausgegangen war, dass der 22-Jährige an der Wohnung eines 19-Jährigen Sturm geklingelt hatte. Im weiteren Verlauf bedrohte der 22-jährige Mann eine 16-Jährige mit einer Einhand-Axt. Einem Hieb mit der Axt konnte der 19-jährige Mann ausweichen. Durch die hinzugerufene Polizei wurde der mit rund ein Promille alkoholisierte Mann vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Verletzt wurde niemand. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Vergangenes Wochenende wurde in Steinheim in der Finkenstraße ein dort geparkter, silberner PKW vom unbekannten Täter auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Hinweise bitte an die PI Memmingen unter Tel.: 08331/1000-0. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Oktober 2015
Verkehrsunfall am Hafenfeld
HALBLECH. Am Dienstagnachmittag ereignete sich gegen 16 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Buching und Roßhaupten bei Berghof. Eine 64-jährige Renaultfahrerin aus Dießen am Ammersee übersah an der Kreuzung Am Hafenfeld einen vorfahrtberechtigten Mercedes, der von einer 56-jährigen aus Stöttwang gelenkt wurde und kollidierte mit diesem auf der Kreuzung. Es entstanden ca. 20000 Euro Sachschaden, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Feuerwehr Buching unterstützte die Polizeibeamten bei der Verkehrslenkung. (PI Füssen)
Anzeige
Kleinunfall
BERTOLDSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Bertoldshofen und Altdorf. Ein in Richtung Altdorf fahrender Pkw-Fahrer verlor während der Fahrt von seinem mitgeführten Anhänger einen Sack mit Grüngut, welcher auf der Gegenfahrspur zum Liegen kam. Ein entgegenkommender Pkw-Fahrer konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und fuhr darüber. Dabei entstand an dem Pkw Sachschaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auffahrunfall mit leicht Verletztem
MARKTOBERDORF. Ein Auffahrunfall mit einem leicht Verletzten ereignete sich gestern Nachmittag auf der Schwabenstraße. Eine 24-jährige Pkw-Fahrerin fuhr dem Pkw einer vorausfahrenden 47-jährigen Fahrzeugführerin auf. In dem Fahrzeug wurde der 12-jährige Beifahrer leicht verletzt. Das Kind wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit schwer verletzten Radfahrerin
MARKTOBERDORF. Schwere Verletzungen zog sich gestern Nachmittag eine 13-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in der Ruderatshofener Straße zu. Die Schülerin radelte auf dem Gehweg entlang der Ruderatshofener Straße stadtauswärts. Von hinten näherte sich ein Pkw mit angehängtem Wohnwagen. Unvermittelt wechselte die Radfahrerin vom Gehweg auf die Straße und wurde von dem herankommenden Gespann erfasst. Die 13-jährige stürzte gegen die Windschutzscheibe. Die Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Pkw entstand geringer Sachschaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Jugendverkehrsschule bereitet Kinder auf Teilnahme im Straßenverkehr vor
KAUFBEUREN. Vergangene Woche führten die Verkehrserzieherinnen der Polizeiinspektion Kaufbeuren mit mehreren 4. Klassen den sogenannten „Realverkehr“ durch. Die Schüler hatten in den letzten Wochen in der Schule und auf dem Verkehrsübungsplatz intensiven Verkehrsunterricht erhalten. Nach bestandener schriftlicher und praktischer Prüfung durften die jungen Radler nun ihr Gelerntes in der Verkehrswirklichkeit anwenden und erste Erfahrungen mit der Herausforderung „Straßenverkehr in der Stadt“ machen. Die Kinder wurden in kleinen Gruppen von je einer Verkehrserzieherin und einem Elternteil auf einer Runde durch die Stadt begleitet und angeleitet. Die Mädchen und Jungen waren mit Eifer bei der Sache. Alle Beteiligten waren sich letztlich einig, dass dies eine sehr lehrreiche und positive Erfahrung für die Schüler war. Die Verkehrserzieher der Polizei Kaufbeuren bedanken sich bei den engagierten Eltern, ohne deren Mithilfe die Durchführung des „Realverkehr“ nicht möglich gewesen wäre. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Oktober 2015
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 08.20 Uhr, wollte ein 50-Jähriger mit seinem Pkw in Obereinharz aus seinem Grundstück auf die Straße ausfahren und übersah dabei eine von links kommende 17-jährige Kleinkraftradfahrerin. Diese stürzte durch den Zusammenstoß und verletzte sich leicht. Der Gesamtschaden beträgt rund 1700 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
SONTHOFEN. Gestern früh war ein 15-jähriger Schüler mit seinem Mofa wohl zu schnell auf der B308 von Hindelang kommend in Richtung Sonthofen unterwegs. Bei der Nachfahrt durch die Polizei wurde statt der erlaubten 25 km/h eine Geschwindigkeit von etwa 50 km/h gemessen. Um ein genaues Geschwindigkeitsgutachten zu erstellen wurde das Gefährt sichergestellt. Da der Jugendliche nur eine Mofa Prüfbescheinigung vorlegen konnte, wird er wohl mit einer Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen müssen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen am 27.10.15 zwischen 13 und 17 Uhr an der Staatsstraße 2005 in Oberstaufen wurden zwei Fahrzeugführer festgestellt, welche unter dem Einfluss von Cannabis standen. Der erste ein 38-jähriger Österreicher gab an keinen Joint geraucht zu haben, sondern am Nationalfeiertag Haschplätzchen gegessen zu haben. Der zweite, ein 28-Jähriger, dagegen rauchte laut eigenen Angaben einen Joint. Bei beiden Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Fluchtversuch eines Rollerfahrers endet auf Feldweg
DURACH. Mittwochnacht, gegen 00:50 Uhr, sollte ein 27-jähriger Kemptner einer Verkehrskontrolle in Durach/Weidach unterzogen werden. Jegliche Anhalte Signale der Polizeistreife wurden durch den Rollerfahrer jedoch missachtet. Nach kurzer Flucht über einen Feldweg konnte der Fahrer letztlich gestoppt und der Kontrolle unterzogen werden. Schnell stellte sich der Grund für seine Flucht heraus: Der Tatverdächtige besaß keine Fahrerlaubnis. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. (PI Kempten)
Anzeige
Feuermelder in staatlicher Realschule eingeschlagen – Polizei sucht Zeugen
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Person hat am Dienstag, gegen 13:15 Uhr, die Brandmeldeanlage der staatlichen Realschule in der Salzstraße in Kempten ausgelöst. Beim Eintreffen der Polizei war die Schule bereits vollständig geräumt. Zum Zeitpunkt des Alarms hielten sich noch ca. 120 Schüler in der Schule auf. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat nach Einschlagen des Feuermelders den Alarm ausgelöst. Hinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)

Allgäu Airport: Neue Rekordmarke in Memmingen – Top Ziel London

Allgäu Airport: Nun sind es sechs Millionen Fluggäste
Foto: Allgäu Airport
Als Flug Nummer FR 2404 am Mittwochmorgen (28.10.) pünktlich um 9.20 Uhr auf dem Allgäu Airport landet, wissen nur wenige, welch bedeutender Fluggast sich an Bord der aus London kommenden Ryanair-Boeing befindet. Es ist der sechs-millionste Fluggast des Allgäu Airport.
Anzeige
The special one heißt Nina Dreier aus Pfronten. Sie ist von der englischen Hauptstadt an diesem Morgen nach Memmingen geflogen, um ihre Heimat zu besuchen. Die 24-Jährige studiert derzeit in London. Was als Routine begann, endete für sie mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein für einen Freiflug, den ihr Ryanair Marketing und Sales Manager Markus Leopold und Allgäu Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz überreichten. „Sechs Millionen Passagiere seit unserem Start im Jahr 2007 sind ein deutliches Zeichen, das uns stolz macht“, betonte Schütz. Dahinter stünden die Arbeit und das Engagement vieler Mitarbeiter. „Der Weg war nicht immer einfach, aber wir befinden uns auf einem stetigen Pfad des Wachstums.“ Auch Ryanairs Marketing Manager Leopold betonte, mit dem Allgäu Airport – dem größten süddeutschen Standort der Airline – habe man einen verlässlichen Partner gewonnen. „Wir freuen uns auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft.“
Anzeige
Den Löwenanteil am Passagieraufkommen kann Ryanair für sich verbuchen. Rund 3,9 Millionen Passagiere sind mit der größten europäischen Fluggesellschaft ab und nach Memmingen geflogen. Auf Platz zwei rangiert mit 1,1 Millionen Passagieren TUIfly, die bereits bei der Premiere im Juni 2007 als Airline der ersten Stunde an Bord war, später jedoch aufgrund strategischer Entscheidungen des Mutterkonzerns an einer Vielzahl von Regionalflughäfen ihren Rückzug antreten musste und somit bald von der Airline auf Platz drei überholt werden wird. Diesen Platz mit 800.000 Fluggästen nimmt derzeit Wizz Air ein, die in Ost-Europa erfolgreiche Low Cost Airline, die in Memmingen in diesem Winterflugplan mit acht Verbindungen vertreten ist und Nummer neun bereits angekündigt hat. Top-Reiseziel ist London, gefolgt von Berlin, Dublin, Palma und Hamburg. Für einen Wermutstropfen sorgte am Vorabend die Fluggesellschaft InterSky mit ihrer Nachricht, das Angebot an Köln-Flügen auf die Wochenenden zu konzentrieren. Die Strecke wird weiterhin an den bisher bereits gut gebuchten Terminen am Freitag und am Sonntag geflogen.
Anzeige
Begonnen hat die neue Zeitrechnung in Memmingen am 28. Juni 2007: Am Allgäu Airport bestiegen an diesem Tag erstmals Passagiere eine Linienmaschine. Seitdem verfügt der südlichste Teil Deutschlands über einen eigenen Verkehrsflughafen – den dritten Bayerns – und über Nonstop-Verbindungen in ganz Europa. Längst ist der Allgäu Airport fester Bestandteil der heimischen Verkehrsinfrastruktur und nicht mehr wegzudenken aus den Reiseplanungen vieler Schwaben und Allgäuer, Oberbayern, Tiroler und Schweizer. Aber auch Gäste aus ganz Europa wissen die Vorzüge des höchst gelegenen Verkehrsflughafens Deutschlands zu schätzen.

Hopferau (Ostallgäu): Im Nebel überholt - 4 Personen verletzt

Hopferau (Ostallgäu): Im Nebel überholt - 4 Personen verletzt
Symbolfoto
Am Mittwoch dem 28.10.2015 gegen 05.00 Uhr morgens überholte ein 23-jähriger Renault-Fahrer auf der Kreisstraße zwischen Füssen und Hopferau (OAL 2) kurz vor einer Kuppe einen Bus des Schienenersatzverkehrs. Ein 28-jähriger einheimischer BMW-Fahrer kam ihm dabei entgegen und konnte weder ausweichen noch rechtzeitig abbremsen. 
Anzeige
Beim Zusammenstoß wurden alle drei Insassen des Renaults verletzt, bis auf den Fahrer sogar schwer, der zog sich lediglich eine Verletzung am Finger zu. Auch der BMW-Fahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Autos mussten total beschädigt abgeschleppt werden, der Gesamtsachschaden beträgt ca. 13000 Euro. Zur Ausleuchtung der Unfallstelle musste die Feuerwehr Hopferau alarmiert werden, 
Anzeige
die schließlich auch noch ausgelaufene Flüssigkeiten abbinden musste. Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Kempten ein Sachverständiger beauftragt. (PI Füssen/PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 27. Oktober 2015

Memmingen: Versuchter Raubüberfall auf 52-jährige - Zeugenaufruf

Memmingen: Versuchter Raubüberfall auf 52-jährige - Zeugenaufruf
Archivfoto
Zunächst geklärt schien ein versuchter Raubüberfall in der Waldhornstraße in Memmingen, der sich am vergangenen Freitag (23.10.2015) gegen 04.15 Uhr ereignete. Als die 52-jährige Geschädigte ihren Pkw aus der Garage gefahren hatte stieg sie aus dem Fahrzeug, um das Garagentor zu schließen. Dabei trat ein unbekannter Mann an die Frau heran, packte sie am Arm, schubste sie gegen die Hauswand und forderte Geld sowie die mitgeführte Handtasche. Hierdurch wurde die Dame leicht verletzt. Da ein Fluchtversuch zurück ins Haus, scheiterte, begab sie sich zurück in ihren Pkw. 
Anzeige
Der Unbekannte öffnete die Fahrertüre, hielt ihr einen Finger an den Hals und unterstrich seine Drohung mit den Worten „ich meine es Ernst“. Durch mehrmaliges betätigten der Hupe versuchte die Geschädigte auf sich aufmerksam zu machen. Aufgrund dessen ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung konnte eine Person festgenommen werden. Ermittlungen ergaben nun, dass sich der Tatverdacht nicht bestätigt hat. Die Kriminalpolizei Memmingen sucht Zeugen, die zur Tatzeit das Hupen der Geschädigten und/oder eine männliche Person wahrgenommen haben, 
Anzeige
auf die folgende Beschreibung zutrifft: Ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank, dunkle kurze Haare. Der Unbekannte war mit einer dunklen Hose, einem hellen Oberteil sowie einer dunklen Jacke bekleidet. Er sprach mit osteuropäischem Akzent. Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-0 entgegen. (PP Schwaben Süd/West)

Apfeltrach (Mindelheim): Brand in einem Wohnhaus - Feuerwehrkamerad verletzt

Apfeltrach (Mindelheim): Brand in einem Wohnhaus - Feuerwehrkamerad verletzt
Drei leicht verletzte Personen forderte ein Wohnhausbrand am 27.10.2015, gegen 11.45 Uhr in Apfeltrach, Landkreis Unterallgäu. Der Brand brach im Wohnhaus eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens aus und konnte von den eingesetzten Feuerwehren Mindelheim, Dirlewang und Apfeltrach rasch unter Kontrolle und somit auch das Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Der 60-jährige Bewohner sowie seine 85-jährige Mutter erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Ein 20-jähriger Feuerwehrmann zog sich bei den Löscharbeiten eine Verletzung am Bein zu. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Aufgrund dessen hat die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 150.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Videobeitrag: https://www.youtube.com/watch?v=o07fiQrhy7Y
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige


Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Oktober 2015
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 26.10.2015 kam es in Mindelheim auf der Landsberger Straße gegen 10.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 26jähriger Pkw-Fahrer übersah, dass mehrere Fahrzeuge verkehrsbedingt anhielten. Bei dem Auffahrunfall entstand an den drei beteiligten Fahrzeugen ein Schaden von insgesamt ca. 17.000 Euro. Eine Person wurde leicht verletzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Leicht verletzt durch Auffahrunfall
TÜRKHEIM. Am Nachmittag des 26.10.2015 ereignete sich ein Auffahrunfall an der Abfahrt der A96 Höhe Bad Wörishofen. Eine 51-jährige Unterallgäuerin fuhr aus Richtung Lindau von der Autobahn ab und wollte rechts auf die Staatsstraße Richtung Türkheim abbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt bremsen. Eine dahinter fahrende 43-Jährige Frau wollte ebenfalls rechts abbiegen und übersah den vor ihr bremsenden Pkw. Durch das Auffahren wurde die Fahrerin des vorderen Pkw leicht an der Hand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Der Verkehr an der Autobahnabfahrt staute sich kurzzeitig. Die Fahrerin des hinteren Pkw erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fahrradkontrolltage der PI Bad Wörishofen
BAD WÖRISHOFEN/ TÜRKHEIM. In der Zeit vom 5. Oktober bis zum 24. Oktober (Ende Sommerzeit) führte die PI Bad Wörishofen in den frühen Morgenstunden und abends verstärkt Fahrradkontrollen durch. Kontrolliert wurden insgesamt 212 Fahrradfahrer, davon mussten insgesamt 35 beanstandet werden. 28 Räder hatten Mängel an der Beleuchtung, 7 Radfahrer wurden wegen anderen Verkehrsordnungswidrigkeiten verwarnt. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Oktober 2015
Auffahrunfall auf der B12
BIESSENHOFEN. Derzeit werden bei Brücken auf der B 12 Deckenbauarbeiten ausgeführt. An einer Brücke bei Altdorf wurde der Verkehr mittels Baustellenampel an der halbseitigen Sperrung vorbeigeleitet. Am Montagnachmittag staute sich der Verkehr Richtung Kaufbeuren. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer bemerkte dies trotz guter Sicht zu spät und fuhr den Vordermann auf. Im Pkw des Auffahrers erlitten die Mitfahrerin und drei Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren Prellungen. Auch der Fahrer des Pkw, auf den mit Wucht aufgefahren worden ist, wurde leicht verletzt. Ein dritter Pkw wurde durch umherfliegende Teile beschädigt. Gesamtschaden: 100.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Hundebiss
BUCHLOE. Am Abend des 18.10.2015 riss sich in der Welfenstraße ein Berner Sennehund von der Leine los. Die Hundehalterin konnte nicht verhindern, dass das Tier einen 26jährigen Mann aus Buchloe biss. Der Angegriffene zog sich leichte Verletzungen an der Hüfte zu. Die Frau wird wegen des Verdachts der Fahrlässigen Körperverletzung angezeigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Enkeltrick mit Amtsanmaßung
BUCHLOE. Am Montagnachmittag erhielt eine 80-Jährige aus Buchloe angeblich einen Anruf ihres Enkels, dass dieser für einen Immobilienkauf beim Notar mindestens 10.000 bis 20.000 Euro hinterlegen müsse. Da ihr dies komisch vorkam, sagte sie, ihm nicht zu glauben und er bekomme kein Geld, zumal ihr die Stimme auch nicht bekannt vorkam. Gleich darauf erhielt sie nochmals einen gleichen Anruf, sie solle doch Geld von der Sparkasse holen. Die Frau weigerte sich abermals. Ca. 15 Minuten später ging dann der Anruf eines angeblichen Polizeioberkommissars ein, der die Richtigkeit des Notartermins bestätigte. Die Angerufene hegte Verdacht und verständigte ihre Tochter und die Polizei. Offensichtlich handelte es sich um einen versuchten sogenannten „Enkeltrick“. In diesem Zusammenhang wird davor gewarnt, nach telefonischer Aufforderung Geld abzuheben und an angeblich „berechtige Personen“ zu übergeben, bzw. zu überweisen. (PI Buchloe)
Anzeige
Auffahrunfall -2- Verletzte
KAUFBEUREN. Am Montagmorgen fuhr ein 20-jähriger Fahrzeugführer eines Krankentransportes in der Neugablonzer Str. aufgrund Unaufmerksamkeit auf einen vor ihm fahrenden Pkw auf und schob diesen auf ein weiteres Fahrzeug. Deren Fahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kaufbeuren gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 12.000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Schwerverletzten
KAUFBEUREN. Am Montagabend übersah ein Pkw-Fahrer die stehenden Fahrzeuge an der Baustellenampel in der Augsburger Str. und fährt auf einen Pkw auf. Dieser Pkw wird durch die Wucht des Anpralls ca. 10 Meter weiter in eine Böschung geschleudert. In diesem Pkw wird die Fahrerin leichter verletzt, die Beifahrerin erleidet schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall mit verletzten Motorradfahrer
KAUFBEUREN. Ebenfalls am Montagabend ereignete sich in der Neugablonzer Straße ein Verkehrsunfall mit einem Motorrad - u. Autofahrer. Ein 56- jähriger Autofahrer übersah beim Ausfahren aus einer Tankstelle einen von rechts kommenden Motorradfahrer. Dieser konnte trotz Notbremse einen Zusammenstoß nicht verhindern, stürzte und schlitterte über die Fahrbahn. Der Motorradfahrer erlitt leichte Schürfwunden. Der entstandene Schaden beträgt ca. 5.000 Euro. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Oktober 2015
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BOLSTERLANG. Gestern früh übersah ein 24-jähriger Pkw-Fahrer beim Einbiegen in die Hauptstraße in der Ortsmitte ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug. Durch den seitlichen Aufprall wurde keiner der Beteiligten verletzt. Der Sachschaden lag bei ca. 7.500 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unter Drogen am Steuer
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 17.30 Uhr, wurde in der Sonthofener Straße ein 24-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Da bei ihm drogentypische Verhaltensmuster festgestellt wurden, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf THC verlief. Bei dem jungen Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.. (PI Immenstadt)
Anzeige
Betäubungsmittel sichergestellt
KEMPTEN. In der Socke eines 20-jährigen Kempteners fand eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 26.10.15 eine geringe Menge von Marihuana. Die Beamten hatten den Mann in Kempten kontrolliert. Anschließend übergab der 20-Jährige den Beamten noch geringe Mengen von Haschisch und Marihuana, die er in seiner Wohnung deponiert hatte. (PStF Pfronten)
Anzeige
Wiederholt sexuell motivierte Übergriffe auf Frauen
KEMPTEN. Bereits im Juni 2015 war ein 27-jähriger afghanischer Staatsangehöriger mehrfach aufgefallen, nachdem er Frauen in gebrochenem Englisch nach dem Weg fragend angesprochen, umarmt und teilweise versuchte hatte zu küssen. Dabei trat er in Nähe des Campus der Fachhochschule, der Bahnhofstraße und der Immenstädter Straße auf. Wegen dieser Taten wurde gegen den Mann durch die Staatsanwaltschaft Kempten ein Strafbefehl erlassen, der rechtskräftig wurde. Seit Mitte Oktober hat die Polizeiinspektion Kempten nun erneut die Ermittlungen gegen den Mann aufgenommen, da er mindestens viermal in gleicher Weise wieder aufgetreten war. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei weitere Geschädigte und Zeugen sich bei der Polizeiinspektion Kempten, unter 0831/9909-2140, zu melden. Zuletzt wurde der Tatverdächtige am Abend des 22.10.2015 im Rahmen einer Veranstaltung der Hochschule aktiv. (PI Kempten)

Montag, 26. Oktober 2015

Marktoberdorf: 31-jährigen Asylbewerber küsst Kinder auf Wange - Familie verbal bedroht

Marktoberdorf: 31-jährigen Asylbewerber küsst Kinder auf Wange - Familie verbal bedroht
Symbolfoto
Ein Vorfall, der sich bereits am 03.10.2015 ereignete, aber erst in den vergangenen Tagen bei der PI Marktoberdorf mitgeteilt wurde, konnte zwischenzeitlich geklärt werden. Ein 6- und 7-jähriges Mädchen waren mit dem Sammeln von Kastanien beschäftigt, als sich ein unbekannter Mann dazu gesellte und die Mädchen anschließend nach Hause zu den Eltern begleitete. Als der Mann die beiden Mädchen einer Mutter übergeben hatte, entfernte er sich. In einem späteren Gespräch offenbarten sich die Kinder, 
Anzeige
dass sie der Unbekannte umarmt und jeweils die Wange geküsst habe. Ermittlungen ergaben nun, dass es sich bei dem Mann um einen 31-jährigen Asylbewerber aus Pakistan handelt. Die Eltern eines der Mädchen erstatteten Anzeige gegen den Mann, der dafür kein Verständnis hatte und der Familie deshalb verbal drohte. Nach Unterrichtung der Ausländerbehörde wurde der 31-Jährige vorsorglich in eine andere Gemeinschaftsunterkunft verlegt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige