Samstag, 24. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Oktober 2015
Diebstahl aus Baucontainer
MEMMINGEN. Am 23.10.2015 im Zeitraum von 10:00 Uhr bis 13:30 Uhr wurden von bislang unbekanntem Täter aus einem unversperrten Baucontainer, der an einer Baustelle Im Klösterle in Memmingen abgestellt war, mehrere Gegenstände entwendet. Gestohlen wurden zwei Mobiltelefone und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Die Polizeiinspektion Memmingen bittet eventuelle Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter Tel. (08331) 1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahrt mit gestohlenem Pkw und ohne Fahrerlaubnis
MEMMINGEN. Ein 16-jähriger Jugendlicher machte sich am 23.10.2015 gegen Mitternacht gleich mehrerer Vergehen schuldig. Er war mit einem Pkw von Ottobeuren nach Memmingen unterwegs und geriet dort in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Der jugendliche Fahrer gab gleich ohne Umschweife zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Doch weitere Ermittlungen ergaben, dass sowohl die Schlüssel, als auch der Pkw selbst, sowie die Kennzeichen gestohlen wurden. Der Pkw war nicht zugelassen, sodass weitere Vergehen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz und dem Pflichtversicherungsgesetz vorliegen. Außerdem hat er zu Beginn seiner rechtswidrigen Fahrt auch noch einen Anhänger angefahren und flüchtete ohne den Schaden zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Weidezaungerät gestohlen
KAMMLACH. Zwischen Donnerstag, 22.10.2015, 17.00 Uhr und Freitag, 23.10.2015, 16.00 Uhr, wurde zwischen Kammlach und Höllberg von unbekanntem Täter ein Weidezaungerät, samt Kabel, entwendet. Die Weide befindet sich an der Höllberger Straße, nach dem Ortsausgang von Kammlach. Mit dem Gerät wird der Zaun mit Strom versorgt. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mindelheim unter Telefon 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Oktober 2015
Jugendlicher außer Rand und Band
SCHWANGAU. In der Nacht vom Freitag auf Samstag löste ein 16-jähriger Internatsschüler des Gymnasiums in Hohenschwangau einen Einbruchalarm an der Schule aus. Als die diensthabenden Aufsichtslehrer nachsahen, beschimpfte und bepöbelte sie der junge Mann, bis diese die Polizei riefen. Auch die Beamten sowie die zugerufene Mutter brachten den bis dato unbescholtenen Jungen nicht zur Ruhe. Diese fand er erst im Haftraum, wo er seinen Rausch ausschlafen durfte. Wie der Jugendliche die anfallenden Kosten beheben will, ist noch unklar. (PI Füssen)
Anzeige
Gelockerte Radschrauben
MARKTOBERDORF. Laut Aussage fiel einem Geschädigten am 18.10.2015 auf der Autobahn das Hinterrad vom Pkw. Bei gemäßigter Geschwindigkeit konnte der Pkw-Fahrer sein Fahrzeug zum Glück unter Kontrolle bringen, ohne einen Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen zu haben. Er ist sich nun sicher, dass das Hinterrad durch Unbekannt gelöst wurde. Sachschaden 411 Euro.
Anzeige
Verkehrsunfall
MARKTOBERDORF. Auf der B16 bei Rieder fuhr am Freitag, gegen 12:45 Uhr, eine ältere Dame mit ihrem Pkw in Richtung Füssen. Hier kam sie in einer Rechtskurve aus noch unbekannter Ursache zunächst nach rechts und anschließend über den Gegenfahrstreifen nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Baum und am Ende blieb der Pkw auf dem Dach in angrenzender Wiese liegen. Die 79-jährige Fahrerin aus Marktoberdorf wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Kaufbeuren geflogen. Die Verletzungen sind bisher nicht genau bekannt. Am Pkw entstand Totalschaden: 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfallflucht
KAUFBEUREN. Am 21.10.2015, im Zeitraum von 16.40 Uhr bis 18.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Vereinsheimes des TSV Oberbeuren, die Schiebetüre an einem geparkten VW-Bus, von einem Unbekannten, vermutlich beim Ein- oder Aussteigen aus einem Fahrzeug daneben, beschädigt. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne den Schaden zu melden, oder seine Personalien zu hinterlassen. Der Sachschaden beträgt ca. 1000.- Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341-9330 (PI Kaufbeuren).

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. Oktober 2015
Raub und Diebstähle im Stadtgebiet Sonthofen
SONTHOFEN. Am Freitagabend beschäftigte ein junger Mann mit Immigrationshintergrund die Polizei Sonthofen. Zunächst entwendete er aus einem Mercedes mit M- Kennzeichen über das geöffnete Beifahrerfenster eine Handtasche der Firma Bogner. Im weiteren Verlauf klaute er in einem Bekleidungsgeschäft eine Jacke und flüchtete mit der Beute. Die Streifenbesatzung der PI Sonthofen konnte den Täter mit der Beute in der Innenstadt antreffen und festnehmen. Nach seiner Entlassung beging er erneut Geldbeuteldiebstähle im Stadtgebiet Sonthofen. Bei einem weiteren Diebstahl eines Handys wurde der junge Mann (Täter) vom Geschädigten verfolgt. Während der Verfolgung konnte der Geschädigte des Diebstahls dem Täter das Handy abnehmen. Bei der weiteren Verfolgung, schlug der Täter dem Geschädigten ins Gesicht. Bei der weiteren Fahndung nach dem Täter konnte er wiederum festgenommen werden. Bei der Festnahme leistete die Person erheblich Widerstand gegen die Polizeibeamten und spuckte diese an. Der junge Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt. Weitere Geschädigte, sowie Zeugen der Vorfälle sollen sich bei der PI Sonthofen melden (PI Sonthofen).
Anzeige
Taxifahrer betrogen und anschließend Anwohner belästigt
KEMPTEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag ließ sich ein 44jähriger Oberallgäuer mit dem Taxi von Waltenhofen nach Kempten fahren. Am Ziel angekommen konnte er den Fahrpreis nicht entrichten. Nachdem der Fahrgast bereits beim Einsteigen in das Taxi wusste, dass er aufgrund seiner finanziellen Verhältnisse das Entgelt in Höhe von ca. 20 Euro nicht bezahlen kann, wurde gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Betruges u.a. eingeleitet. Ca. eine Stunde später meldeten Anwohner im Bereich der Zieladresse, dass dort auf der Straße eine Person lauthals umherschreien würde. Bei Eintreffen der Streife zeigte sich, dass es sich um denselben Mann handelte. Da dieser zwischenzeitlich erheblich betrunken war, wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. (PI Kempten)
Anzeige
Stiefsohn mit Besen geschlagen
KEMPTEN. Am Freitagmittag beobachtete ein Urlauber aus Norddeutschland beim Einkaufen, wie ein Ladenbesitzer eines Geschäftes in der Fußgängerzone auf einen Jugendlichen einschlug, woraufhin er die Polizei verständigte. Gegenüber der Streife gaben die Beteiligten an, dass es zu einem verbalen Streit gekommen war, welcher in wechselseitigen Schlägen endete. Um sich angeblich gegen die Schläge des Jugendlichen wehren zu können, habe der 39jährige Stiefvater mit einem Besen auf den Jungen eingeschlagen. Beide Personen müssen sich nun wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte u.a. verantworten. Ob es sich bei den Tätlichkeiten des Erwachsenen tatsächlich um Notwehr handelte, müssen die folgenden Ermittlungen ergeben. Um weitere Streitigkeiten / Straftaten zu verhindern, begab sich der 16-Jährige zu einem nahen Verwandten. (PI Kempten)
Anzeige
Ehemaliger Mieter vermietet Wohnung an mehrere Personen gleichzeitig
WIGGENSBACH. Am Freitag teilte eine 54jährige Oberallgäuerin mit, dass sie im August einen Mietvertrag für eine Wohnung in Wiggensbach unterschrieben und eine Kaution in Höhe von ca. 550 Euro hinterlegt habe. Als die Dame nun in die Wohnung einziehen wollte, zeigte sich, dass dort bereits ein 42jähriger Mann eingezogen war. Schließlich konnte ermittelt werden, dass der angebliche Vermieter der Wohnung lediglich der vorherige Mieter war und diese unberechtigt an mind. 3 Personen gleichzeitig mittels Mietvertrag und Hinterlegung von Kautionen weitervermietet hat. Die einbehaltenen Kautionen konnte der 51jährige Oberallgäuer nur teilweise wieder zurückbezahlen. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen Betruges u.a. Besonders für die 54jährige Oberallgäuerin erweist sich der Fall als tragisch, da die Dame ihre bisherige Wohnung wie üblich bereits gekündigt hat und nun auf der Straße steht. Diese hat zwar derzeit einen Unterschlupf bei Verwandten gefunden, muss sich nun aber erneut auf die mühsame Wohnungssuche - nun unter Zeitdruck - machen. (PI Kempten)

Freitag, 23. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Oktober 2015
Verkehrsunfall mit Bus
MEMMINGEN. Am Donnerstagnachmittag befuhr ein Stadtbusfahrer mit seinem Omnibus, besetzt mit 12 Fahrgästen, die Eduard-Flach-Straße stadtauswärts und überfuhr bei Grünlicht die Ampelanlage an der Kreuzung zur Braunstraße. Gleichzeitig befuhr zunächst unbekannter Pkw-Fahrer die Machnigstraße stadteinwärts und bog nach links in die Braunstraße ab und nahm somit dem Bus die Vorfahrt. Der Busfahrer musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Durch die Vollbremsung des Busses wurden im Bus insgesamt vier Fahrgäste verletzt, wobei zwei ins Klinikum Memmingen verbracht werden mussten. Die beiden anderen begaben sich selbständig zum Arzt. Vom Unfallverursacher ist lediglich das Kennzeichen bekannt. Er konnte bislang nicht angetroffen werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen
BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstagnachmittag, 22.10.2015, kam es auf der St 2015 an der Einmündung Schlingen-Süd zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt drei verletzten Personen. Ein 86-Jähriger Autofahrer aus dem Unterallgäu fuhr mit seinem Pkw von der Allgäuer Straße her nach links auf die St 2015 Richtung Kaufbeuren ein. Er übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten aus Richtung Kaufbeuren kommenden Pkw, besetzt mit zwei Insassen aus dem Oberallgäu. Bei der schweren Kollision zwischen den beteiligten Fahrzeugen wurden neben dem Unfallverursacher auch die 18- und 16-jährigen Frauen aus dem vorfahrtsberechtigten Auto schwerverletzt. Die Frauen wurden mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht, der Unfallverursacher wurde mit Hubschrauber transportiert. Lebensgefahr besteht aber bei keiner der verletzten Personen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 40.000 Euro. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den 86-Jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Vorfahrtsverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, kurz nach Mitternacht, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer den Kreisverkehr und bog in die Europastraße stadtauswärts ein. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei feuchter Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, das sich aufschaukelte. Er versuchte noch gegenzulenken, kam ins Schleudern und prallte gegen eine Straßenlaterne rechts von der Fahrbahn. Anschließend drehte sich das Fahrzeug und schleuderte gegen einen geparkten Lkw. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Oktober 2015
Von der Fahrbahn abgekommen
BIESSENHOFEN. Alleinbeteiligt von der Straße abgekommen ist ein 22-jähriger Fahrer eines Opel Astra. Er befuhr die Bundesstraße 16 gestern Abend von Marktoberdorf Richtung Biessenhofen. Im Kreisverkehr Altdorf kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Mit ungültiger Fahrerlaubnis unterwegs
PFRONTEN. Eine 45-jährige Rollerfahrerin aus Pfronten wurde am Donnerstag Nacht in Pfronten einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Frage nach der Fahrerlaubnis händigte sie den grünen Mopedausweis, ein österreichisches Dokument aus. Dieses stellt in Deutschland keine Fahrerlaubnis dar. Die Frau muss ihre Fahrerlaubnis zuerst in Deutschland umschreiben lassen bevor sie ihren Roller wieder in Betrieb nimmt. Sie muss sich des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (PI Füssen)
Anzeige
Bei Verkehrskontrolle gefälschte Dokumente vorgelegt
FÜSSEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fiel Beamten der Polizeiinspektion Füssen im Stadtgebiet eine Stretch-Limousine aus dem Kreis Alzey-Worms in Rheinland-Pfalz auf und wurde zur Kontrolle angehalten. Hierbei bemerkten die Beamten, dass die Fahrgestellnummer in den Fahrzeugpapieren nicht mit den tatsächlichen Daten des Fahrzeuges übereinstimmte. Die Eintragungen im Fahrzeugschein waren manipuliert worden. Gegen den Fahrer, männlich, 66 Jahre alt und aus dem Landkreis Alzey-Worms, wird nun wegen Urkundenfälschung ermittelt. (PI Füssen)
Anzeige
Unbekannter Hund reißt Reh
PFRONTEN. Am Donnerstagnachmittag gegen 14:30 Uhr konnte ein Spaziergänger im Schießstandweg einen schwarzen Hund beobachten, wie dieser in einer angrenzenden Wiese ein Reh riss. Um nicht selbst in Bedrängnis zu geraten entfernte sich der Zeuge und informierte von zuhause die Polizei. Vor Ort konnten die Polizeibeamten und der verständigte Jäger nur noch das verendete Reh auffinden. Der Hund oder ein verantwortlicher Tierhalter waren nicht mehr vor Ort. Der gesuchte Hund war etwa kniehoch, hatte schwarze Haare und eine spitze Schnauze. Der gesuchte Hundebesitzer, dem sein Tier an dem Nachmittag entlaufen ist, oder Zeugen die den Hund beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000, in Verbindung zu setzen. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Oktober 2015
Kinder zünden Feuerwerk
IMMENSTADT. Am Donnerstag, gegen 14.15 Uhr, konnten im Rahmen einer Fahrradstreife zwei 11-jährige Kinder in der Bahnhofstraße festgestellt werden, die dort ein Jugendfeuerwerk zündeten. Eine Überprüfung der Packung ergab, dass dieses erst an Kinder ab 12 Jahren verkauft werden darf. Eine Nachfrage in dem Geschäft, in dem die Kinder das Feuerwerk gekauft hatten ergab, dass sich das Verkaufspersonal auf die mündliche Altersangabe der Kinder verlassen hatte. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
BLAICHACH. Am Donnerstag, gegen 17.25 Uhr, wollte eine 57-Jährige mit ihrem Pkw aus einem Parkplatz ausparken und streifte hierbei den neben ihr abgestellten Pkw eines 55-Jährigen. Schaden ca. 1.500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
WERTACH. Am Donnerstag, gegen 12.10 Uhr, befährt eine 56jährige mit ihrem Pkw die B 310 von Oberjoch in Richtung Wertach und muss dann vor dem Abbiegen nach links in Richtung Wertach verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 63-Jähriger bemerkt dies zu spät und fährt auf das Fahrzeug der Frau auf. Diese wird bei dem Unfall leicht verletzt. Sachschaden ca. 5.300 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Volltrunken mit dem Auto unterwegs
KEMPTEN. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 65-jähriger Kemptner einer Verkehrskontrolle in der Stephanstraße in Kempten unterzogen. Anlässlich der durchgeführten Kontrolle fiel starker Alkoholgeruch beim Pkw-Fahrer auf, worauf ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Das Ergebnis: mehr als 2 Promille. Der Tatverdächtige musste sich einer Blutentnahme unterziehen, der Führerschein wurde sichergestellt. (PI Kempten)

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Schlingen / St2015: Vorfahrt missachtet - 3 Personen verletzt

Schlingen / St2015: Vorfahrt missachtet - 3 Personen verletzt
Fotos: Kiessling
Am Donnerstag Nachmittag des 22.10.2015 kam es auf der St2015 bei Schlingen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem laut ersten Informationen 3 Personen mittelschwer verletzt wurden. Eine Person musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Laut Polizei missachtete ein älterer Fahrer die Vorfahrt und prallte in einen Pkw der mit 2 Insassen besetzt war. Wir berichten nach.
Anzeige

Anzeige


Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Oktober 2015
Verkehrsunfall Bodenseestraße
MEMMINGEN. Am Mittwochabend wurde der Polizei eine verletzte Person neben der Fahrbahn in der Bodenseestraße gemeldet. Ein 53-jähriger Mann war nach bisherigen Erkenntnissen alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad vermutlich infolge Alkoholbeeinflussung einen Abhang hinuntergestürzt. Durch mitgeführte Flaschen in einer Tasche, die bei dem Sturz zerbrachen, zog er sich Verletzungen im Handbereich zu. Der Mann musste mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt. Es entstand nur geringer Sachschaden.
Anzeige
Verkehrsunfall Tiroler Ring
MEMMINGEN. Am Mittwochfrüh befuhr ein 29-jähriger Pkw-Fahrer den Tiroler Ring in Fahrtrichtung Luitpoldstraße. An der Kreuzung zur Haußmannstraße wollte er nach links abbiegen und befand sich bereits auf dem linken der beiden Fahrstreifen. Hierbei übersah er entkommenden Leichtkraftradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Leichtkraftradfahrer stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog, die im Klinikum Memmingen behandelt werden mussten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Oktober 2015
Kleinbrand
NESSELWANG. Qualm aus einem gekippten Küchenfenster rief die Feuerwehr Nesselwang am Mittwochnachmittag im Ortsteil Wank auf den Plan. Ein aufmerksamer Nachbar wurde auf den Rauch aus dem gekippten Küchenfenster aufmerksam und holte die 88-jährige Bewohnerin aus ihrer Wohnung. Die Ursache des Brandes war ein Weidenkorb der vor einem Kachelofen Feuer fing. Der kleine Brand war schnell gelöscht. Der Schaden in der Wohnung ist gering. Die ältere Dame und zwei Helfer kamen vorsorglich in Krankenhaus weil diese Rauchgase eingeatmet hatten. (PSt Pfronten)
Anzeige
Betrunken mit dem Pkw unterwegs
MARKTOBERDORF. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde heute in den frühen Morgenstunden ein Seat in der Kaufbeurener Straße angehalten. Beim 29-jährigen Fahrer konnte die Polizeistreife deutlich Alkoholgeruch wahrnehmen. Da der Test mit dem Alkomaten bestätigte, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss steht, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Seinen Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen. Diesen hatte er vor wenigen Wochen bereits wegen einer Trunkenheitsfahrt abgeben müssen. Nun wird er wohl länger auf seine Fahrerlaubnis verzichten müssen. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Brand
MARKTOBERDORF. Kurz nach Mitternacht kam es in einem Betrieb in der Johann-Georg-Fendt-Straße zu einem Brand. Eine Lackierkabine brannte vollständig aus. Der Sachschaden dürfte nach derzeitigen Schätzungen im sechsstelligen Bereich liegen. Verletzt wurde niemand. Bei dem Einsatz war neben der Werksfeuerwehr auch die Wehr der Stadt Marktoberdorf vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Klärung der Brandursache aufgenommen. Ein technischer Defekt steht im Raum. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit vier Verletzten
GERMARINGEN. Am Abend des 21.10.2015 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Steinholz und der St2055 (Kaufbeuren - Germaringen). Ein 18-jähriger Fahranfänger war - vermutlich mit zu hoher Geschwindigkeit - in eine dortige Linkskurve gefahren und geriet ins Bankett und eine Wiese. Dort überschlug sich der Pkw, welcher mit insgesamt vier Personen besetzt war. Alle Insassen kamen leicht bis schwerverletzt ins Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden von ca. 2.500 Euro. Die stark verschmutzte Fahrbahn war noch zwei Stunden für die Reinigung gesperrt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auffahrunfall mit Leichtverletzten
KAUFBEUREN. Am Mittwochvormittag ereignete sich in der Füssener Str. ein Verkehrsunfall, bei dem beide Fahrzeugführer leichtverletzt wurden. Eine 20-jährige Schülerin aus dem Ostallgäu übersah, dass ein vor ihr fahrender Pkw verkehrsbedingt anhalten musste, und fuhr auf den Pkw des 23-jährigen Kaufbeurer auf. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Rettungsdienst in das Klinikum gebracht. Der entstandene Schaden beträgt ca. 6.000 Euro. (PI Kaufbeuren)

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Oktober 2015
Verkehrsunfall mit vier leichtverletzten Personen
HAUSEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag in der Ortsmitte von Hausen. Ein 67-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die B 16 in nördlicher Richtung und kam aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 39-jährigen Frau. Die Dame und ihre beiden zwölf und 15 Jahre altenTöchter wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher trug mittelschwere Verletzungen davon. Es entstand an beiden Pkw Totalschaden in Höhe von ca. 6000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 20.10.2015 gegen 11.15 Uhr stießen zwei Fahrzeuge in Mindelheim zusammen. Eine ältere Pkw-Fahrerin fuhr die Ramminger Straße stadteinwärts. An der Kreuzung mit der Straße Hoher Weg übersah sie einen von rechts kommenden Pkw. Der bei dem Zusammenstoß entstandene Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
BAD GRÖNENBACH. In den späten Nachmittagsstunden des Dienstag, 20.10., überquerte eine 66-jährige Pkw-Fahrerin aus der Waldstraße kommend die Memminger Straße und wollte in den Raupolzer Weg einfahren. Hierbei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten Pkw, der die Memminger Straße in Richtung Zell befuhr. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme konnte bei der Unfallverursacherin Alkoholbeeinflussung in Höhe von rund einem Promille festgestellt werden, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde. Beide Pkw wurden abgeschleppt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Oktober 2015
Vandalismus an einem Gemeindestadel in Nesselwang
NESSELWANG. In den vergangenen Tagen wurde ein Stadel der Gemeinde Nesselwang, in der Nähe des Bahnhofes von unbekannten Tätern aufgebrochen und massiv beschädigt. Bemerkt wurde der Einbruch am Dienstagnachmittag von einem Gemeindemitarbeiter. Im Stadel beschmierten die bislang unbekannten Täter die Innenwände mit einer öligen, schwarzen Flüssigkeit. Hier wurden unter andrem auch die Wahlkabinen der Gemeinde beschädigt. Diese dürften jetzt unbrauchbar sein. Weiter wurde ein Fenster mit einem Holzbock eingeschlagen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 4000 Euro. Die Wasserwacht Nesselwang hatte in dem gleichen Stadel auch ihr Boot untergestellt, das aber unbeschädigt blieb. Täterhinweise bitte an die Polizeistation Pfronten, Tel.: 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfälle
MARKTOBERDORF. Eine 25-jährige Fahrerin eines VW Polo befuhr gestern gegen 07.00 Uhr die Kreisstraße OAL5 von Altdorf kommend in Richtung Bertholdshofen. Etwa auf halber Strecke lag eine größere Plastikwanne auf der Straße, der sie ausweichen musste. Es kam zur Berührung bei dem Sachschaden an ihrem Fahrzeug in Höhe von 2000 Euro entstand. Wenige Minuten später kam ein weiterer Pkw Fahrer und musste ebenfalls ausweichen. Auch hier entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Ein anderer Verkehrsteilnehmer wollte die Wanne anschließend von der Fahrbahn entfernen. Die Polizei Marktoberdorf bittet den Verlierer der Wanne sowie Zeugen sich bei der Dienststelle zu melden. (PI Marktoberdorf)

Betrunken mit Lkw unterwegs
MARKTOBERDORF. Der Polizei Marktoberdorf wurde gestern Mittag von einem Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass auf der Bundesstraße 12 ein Lkw in Schlangenlinien unterwegs ist. Das Fahrzeug konnte von einer Streife in Thalhofen angetroffen werden. Der 56-jährige Lenker war sichtlich alkoholisiert. Nachdem der Test mit dem Alkomaten einen Wert von etwa zwei Promille ergab, wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfall mit Radfahrer
KAUFBEUREN/NEUGABLONZ. Am Montagnachmittag gegen 14:15 Uhr ereignete sich auf der Sommerstraße ein Unfall mit einem Radfahrer. Hierbei touchierte der Radfahrer einen Pkw, der an der Kreuzung zum Gablonzer Ring hielt. Der Pkw-Fahrer konnte erst keinen Schaden feststellen und somit tauschten die beiden Unfallbeteiligten keine Daten aus. Erst im Nachhinein stellte sich heraus, dass doch ein Schaden am Pkw entstanden ist. Der jugendliche Radfahrer der am Unfall beteiligt war, möchte sich bitte bei der Polizei Kaufbeuren melden. Tel.: 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)

Unter Drogeneinfluss hinter dem Fahrzeugsteuer
FÜSSEN. Einen 25-jährigen Pkw-Fahrer zeigte die Schleierfahndung Pfronten am 20.10.15 wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz an. Bei der Kontrolle seines Fahrzeugs auf der A 7 bei Füssen fanden die Beamten geringe Mengen von Marihuana und Amphetamin. Der junge Mann schien unter Drogeneinfluss zu sein. Ein Drogentest bestätigte diesen Verdacht. Im Krankenhaus wurde dem 25-Jährigen eine Blutprobe entnommen; hinter das Fahrzeugsteuer durfte er sich nicht mehr setzen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Polizei findet Abgängige aus Altenheim
WAAL. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch meldete das Seniorenheim in Waal gegen 02.00 Uhr eine 71-jährige Bewohnerin als vermisst. Die Frau verließ das Heim über die Terrassentüre und irrte vermutlich ziellos umher. Es war bereits eine groß angelegte Suchaktion geplant, als zwei Streifenbeamte der Inspektion Buchloe die Abgängige nach kurzer Suche in der Nähe des Altenheims aufgreifen konnten. Die leicht bekleidete und unterkühlte Frau wurde den Pflegekräften übergeben. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Oktober 2015
Kellerbrand führt zu Sachschaden
KEMPTEN. Glimpflich verlief ein Kellerbrand am gestrigen Dienstagmittag im Pater-Odilo-Weg in Kempten. Aufmerksam wurde die heimkehrende 47-jährige Wohnungsinhaberin auf den Brand aufgrund des akustischen Brandmelders. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte den Brandherd rasch ablöschen, dennoch entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Abklärung der Brandursache hat die Kriminalpolizei Kempten die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Diese ergaben zwischenzeitlich, dass keine Hinweise auf eine Brandlegung o. ä. vorliegen. Ursächlich dürfte eine nicht vollkommen ausgedrückte Zigarette in einem Abfalleimer gewesen sein. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
SONTHOFEN. Gestern Nachmittag kam es an der Brüchlekreuzung zu einem Verkehrsunfall mit ca.8.000 Euro Sachschaden. Ein 55-jähriger Pkw-Fahrer war auf der B308 in Richtung Bad Hindelang unterwegs. Trotz Rotlichtstellung für seine Fahrtrichtung fuhr er in den Kreuzungsbereich ein und übersah dabei ein von links kommendes Fahrzeug, welches gerade bei Grün losgefahren war. Durch den seitlichen Aufprall wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Am 19.10.2015 zwischen 08.30 Uhr und 12.05 Uhr wurde in der Fuchsbühlstraße ein schwarzer VW Bora beschädigt. Vermutlich wurde das in einer Einfahrt geparkte Fahrzeug von einem dort wendenden oder rangierenden Pkw an der Fahrertüre gestreift. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Der Schaden am VW Bora wurde vorläufig auf eine Höhe von ca. 500 Euro geschätzt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)

Boos / Winterrieden / B300: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw überschlagen

Boos / Winterrieden / B300: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw überschlagen
Am Mittwoch dem 21.10.2015 gegen 09:30 Uhr kam es auf der B300 zwischen Boos und Babenhausen zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Ein Insasse wurde dabei verletzt. Die B300 musste für die Unfallaufnahme und der Bergung für ca. 1 Stunde komplett gesperrt werden.
Videobeitrag: https://youtu.be/u_z4-cNbQFQ
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Memmingen: Zimmerbrand in der Innenstadt


Memmingen: Zimmerbrand in der Innenstadt
Ein Wohnungsbrand in der Memminger Innenstadt verursachte am Mittwochvormittag einen Sachschaden von rund 200.000 Euro. Gegen 10.30 Uhr wurde in einem Wohn-/Geschäftshaus am Theaterplatz ein Wohnungsbrand im 2. Obergeschoss mitgeteilt. Zu dieser Zeit stand mindestens ein Zimmer bereits im Vollbrand. Der Wohnungsinhaber, ein 36-jähriger Mann, konnte von einem Mitarbeiter eines angrenzenden Geschäfts gerettet werden. Der 36-Jährige konnte das Gebäude über das Fenster im 2. Stock mit Hilfe der herbeigeschafften Leitern selbständig verlassen und wurde mit einer Rauchgasvergiftung stationär in ein Krankenhaus eingeliefert. Weder der 34-jährige Helfer, noch weitere Personen kamen bei dem Vorfall zu Schaden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von etwa 200.000 Euro, da durch den Brand nicht nur die Wohnung des Geschädigten, sondern durch die Löscharbeiten auch die darunterliegende Wohnung sowie das im Erdgeschoss befindliche Bekleidungsgeschäft in Mitleidenschaft gezogen wurde. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Wohnungsbrand rasch unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Neben zwei Drehleitern waren insgesamt rund 50 Einsatzkräfte vor Ort. Aufgrund der unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei Memmingen die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West)
Video: https://youtu.be/A6ZDig_P7MI

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Dienstag, 20. Oktober 2015

Mindelheim: Brandstifter am Werk - Verdächtiger festgenommen

Mindelheim: Brandstifter am Werk - Verdächtiger festgenommen
Archivfoto
In der vergangenen Nacht kam es im Bereich Ramminger-/ Brennerstraße zu einem Brand, der glücklicherweise schnell von einer Anwohnerin bemerkt wurde und demnach von der Mindelheimer Feuerwehr zügig abgelöscht werden konnte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kripo Memmingen wurde das Feuer an einem Gartentor und der an einer Palisade angebrachten Gewebematte in der Zeit zwischen 00.30 und 00.40 Uhr absichtlich gelegt. 
Anzeige
Nach dem Eingang der Mitteilung über Notruf veranlasste die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen der Dienststellen aus Mindelheim, Bad Wörishofen, Memmingen, Lindau und Buchloe. Im Rahmen dieser Fahndung wurden diverse Personen festgestellt. Darunter in Tatortnähe ein 23-jähriger Mann, der zu konkreteren Abklärungen vorübergehend vorläufig festgenommen wurde. Ob er mit der Tat – bei der ein Schaden von rund 200 Euro entstand – in Verbindung gebracht werden kann, 
Anzeige
wird nun das Fachkommissariat überprüfen. Ebenso wird ein Zusammenhang mit der Brandlegung an einem Pkw vom vergangenen Wochenende geprüft. Personen, die im genannten Zeitraum oder davor entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter (08331) 100-0 mit der Kripo Memmingen, oder unter (08261) 7685-0 mit der Mindelheimer Polizei in Verbindung zu setzen. (PP Schwaben Süd/West)

Memmingen: Wasserdampf sorgt für Feuerwehreinsatz

Memmingen: Wasserdampf sorgt für Feuerwehreinsatz
Archivfoto
Die Feuerwehr Memmingen rückte gestern gegen 16.15 Uhr aus, weil der Brandmelder eines Hotels am Schweizerberg angeschlagen hatte. Ein Brand im Keller konnte nicht ausgeschlossen werden. Außerdem bestand der Verdacht eines Gasaustrittes. 
Anzeige
Beides bestätigte sich jedoch nicht. Vermutlich löste Wasserdampf den Brandmelder aus, weshalb die Einsatzkräfte kurze Zeit später wieder abrücken konnten. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Oktober 2015
Hoher Schaden bei Einbruch in einen Kindergarten
KAUFBEUREN Am vergangenen Wochenende wurde in einen Kindergarten im Gartenweg in Kaufbeuren eingebrochen. Der Täter hebelte die Terrassentüre auf, gelangte ins Gebäude und hebelte dort die Eingangstüre zum Büro auf. Der Einbrecher fand keine Wertgegenstände und so wurde aus dem Kindergarten nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden beträgt über 7.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)
Anzeige
Einbruch in ein Amtsgebäude
KAUFBEUREN In der Nacht zum Samstag, dem 17.10.2015, wurde in die Agentur für Arbeit in der Otto-Müller-Straße eingebrochen. Durch ein unverschlossenes Fenster gelangte der Täter ins Gebäude, brach dort mehrere Türen auf und suchte in den Schränken und Schubladen nach Wertgegenständen. Seine einzige Beute waren drei Flaschen Sekt und ein Notebook. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)

Erfolgloser Fluchtversuch
OBERGÜNZBURG. Am 18.10.2015 führte die Kemptener Verkehrspolizeiinspektion in Obergünzburg Verkehrskontrollen durch. Gegen 00:45 Uhr sollte ein blauer Audi angehalten werde. Der Fahrer hielt kurz an, gab dann jedoch Vollgas und fuhr davon. Im Rahmen der Fahndung konnte der Pkw kurze Zeit später in Ronsberg gestellt werden. Der Grund der Flucht war schnell geklärt. Der 22-jährige polizeibekannte Fahrer hatte keinen Führerschein und ist deswegen geflüchtet. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eine länger Wartezeit auf seinen Führerschein. (VPI Kempten)
Anzeige
Ominöser Flyer an Bushaltestellen aufgetaucht
PFRONTEN/ NESSELWANG. Von einer aufmerksamen Bürgerin wurde am Montag der Polizei Pfronten ein blauer laminierter Flyer überreicht auf welchem junge Personen für Büroarbeiten und zur Betreuung einer Ferienwohnung gegen guter Bezahlung gesucht werden. Weiter wird auf dem Flyer auch angeboten, dass die Personen in Kurzfilmen und Musikvideos mitwirken können. Die Flyer wurden im Ortsbereich Pfronten und Nesselwang an Haltestellen und anderen Stelle aufgehängt vorgefunden. Auf den Flyer befindet sich nur eine Telefonnummer und Email-Adresse. Die Polizei kann mögliche Interessenten nur zur Vorsicht ermahnen, da möglicherweise ein unseriöser Hintergrund besteht. (PSt Pfronten)

Trickbetrug
UNTERTHINGAU. Am Montagmittag kaufte eine bisher unbekannte Frau in einer Bäckerei bei einem Verbrauchermarkt an der Kemptener Straße ein. Sie wollte zunächst mit einem 50-Euro-Schein zahlen, hat dann aber doch Kleingeld dabei. Sie will den 50-Euro-Schein gewechselt haben, verwirrt die Verkäuferin mit ständigen Fragen und verlässt kurz darauf den Laden. Aufgrund Kundenandrangs stellt die Verkäuferin erst eine halbe Stunde später fest, dass 50 Euro fehlen. Beschreibung der Tatverdächtigen: 45 bis 50 Jahre alt, ca. 165 cm groß, korpulent, lange Haare, die hinten hochgesteckt waren, bekleidet mit einer Jeansjacke. Hinweise auf die Tatverdächtige werden unter Tel. 08342-96040 erbeten. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Kind angefahren, dass die Straße überquerte
MARKTOBERDORF. Am Montagnachmittag versuchte ein neunjähriger Junge mit einem Tretroller die südliche Meichelbeckstraße zu überqueren. Dabei übersah er einen von rechts kommenden Pkw-Kombi Dieser wich noch nach links aus, streifte aber das Kind und es fiel zu Boden. Das Kind klagte über Schmerzen im Bein und wurde zur Untersuchung in eine Klinik eingeliefert. Das Kind war auf dem Heimweg von der Schule. Am Pkw entstand 1.000 Euro Schaden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Oktober 2015
Verkehrsunfälle
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 07.25 Uhr, befuhr eine 18-Jährige mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2006 von Immenstadt in Richtung Rettenberg und wollte dann nach links in Richtung B19 abbiegen. Hierbei übersah sie jedoch eine entgegenkommende 39-jährige Pkw-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen. Bei dem Unfall wurden die beiden Frauen leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca.7.000 Euro.
MISSEN-WILHAMS. Am Montag, gegen 12.15 Uhr, wollte eine 41-Jährige mit ihrem Pkw von den Kreuzwiesen kommend nach links in die Staatsstraße 2006 in Richtung Immenstadt einbiegen. Hierbei übersah sie jedoch eine von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte 44-jährige Pkw-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen. Gesamtschaden ca. 6.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Wildunfälle
RETTENBERG. Am Montag, gegen 21.18 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2007 von Rettenberg in Richtung Goymooskreisel, als ihm plötzlich ein Fuchs vor sein Fahrzeug läuft. Der Mann kann den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.
WERTACH. Am Dienstag, gegen 04.55 Uhr, befuhr ein 34-Jähriger mit seinem Pkw die B 310 von Unterjoch in Richtung Wertach, als ihm plötzlich ein Reh vor sein Auto läuft. Der Mann kann den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasst das Reh. Schaden am Pkw ca. 500 Euro. In beiden Fällen kamen die Tiere ums Leben. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Streit führt zu Faustschlag
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 18.15 Uhr, gerieten „Im Engelfeld“ ein 26-Jähriger und ein 47-Jähriger in Streit. Hintergrund dürfte ein Konflikt der beiden bezüglich eines anderen Bekannten gewesen sein. Im Laufe der Auseinandersetzung schlug der Jüngere dem Älteren mit der Faust ins Gesicht. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren ohne Fahrerlaubnis
OBERSTDORF. Am Montag wies sich ein Fahrzeugführer bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle mit einem ungarischen Führerschein aus, der normalerweise zum Führen eines Kraftfahrzeugs auch in Deutschland berechtigt. Was jedoch erst während der Kontrolle herausgefunden wurde, ist dass der Pkw-Führer aufgrund einer deutschen Fahrerlaubnisentziehung gar kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug in Deutschland mehr führen darf! Nun erwartet den 36-jährigen Oberallgäuer eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. (PI Oberstdorf)

Montag, 19. Oktober 2015

Germaringen / B12: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw kommt ins schleudern

Germaringen / B12: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw kommt ins schleudern
Foto: Schreiegg
Ein Autofahrer verstarb heute bei einem Verkehrsunfall auf der B12. Ein weiterer erlitt dabei schwere Verletzungen. Gegen 13 Uhr war ein 33-jähriger Kaufbeurer mit seinem Pkw in Richtung Kaufbeuren unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Buchloer Polizei kam der Fahrer im zweispurigen Bereich auf Höhe des Ortsteils Untergermaringen mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Grund hierfür dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit bei herrschenden Graupel und schlechter Sicht gewesen sein. 
Anzeige
Das Fahrzeug schleuderte vom rechten über den linken Fahrstreifen in den Gegenverkehr, wo er mit dem Pkw eines 52-jährigen Ostallgäuers zusammen stieß. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß stark beschädigt. Der Ostallgäuer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit technischem Gerät befreit werden. Er erlag noch an der Unfallstelle der Schwere seiner Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. 
Anzeige
Die B12 ist in diesem Bereich voraussichtlich noch bis mindestens 17.30 Uhr zur Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung komplett gesperrt. Die Straßenmeisterei leitet den Verkehr an den Anschlussstellen Germaringen und Jengen von der Bundesstraße ab. Verkehrsteilnehmer die den Unfallhergang beobachtet haben und noch nicht von der Polizei befragt worden sind, werden gebeten sich unter der Rufnummer (08241) 9690-0 bei der Buchloer Polizei zu melden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Kempten / Betzigau: Polizei kann gefährlichen Autofahrer stoppen

Kempten / Betzigau: Polizei kann gefährlichen Autofahrer stoppen
Symbolfoto
Noch bevor Personenschaden entstand, konnten Polizeibeamte gestern Abend einen Autofahrer stoppen der mit einem gestohlenen Fahrzeug eine Irrfahrt hinter sich und davor bereits einiges an Sachschaden angerichtet hatte. Gleich durch mehrere Mitteilungen wurde die Kemptener Polizei gestern Abend auf einen Mann aufmerksam, der sich zwischen 18.30 und 20 Uhr einiges zu Schulden kommen ließ. Über das Motiv sind sich die Beamten noch unklar. Der Einfluss von Drogen könnte aber ursächlich sein; ein Vortest lässt auf einen THC- und Amphetaminkonsum schließen.
Anzeige
Nach momentanem Kenntnisstand fiel der Mann erstmals auf, als er an einem Hochhaus in der Nähe des Klinikums einen Feuerlöscher und zwei Laternen mutwillig beschädigte. Auf einem Parkplatz schlug er mit einem Stein die Seitenscheibe eines Kleintransporters, sowie in einem Wohngebiet die Heckscheibe eines Pkw und das Fenster zu einer Garage ein. Daraufhin stieg er durch ein eingeworfenes Fenster in den Kellerraum eines Mehrfamilienhauses ein, rannte durch das Treppenhaus und flüchtete mit dem Auto eines Pizzalieferdienstes, welches mit Schlüssel vor dem Haus abgestellt war.
Anzeige
Seinen darauf folgenden Fahrweg konnten die Beamten mittlerweile rekonstruieren. Auf dem Weg nach Betzigau und zurück beschädigte der Fahrer mit dem Pkw diverse Verkehrsschilder, Stromverteilerkasten, Warnbaken und einen Briefkasten. An der Kreuzung Lenzfrieder Straße/ Schumacherring fuhr der Fahrer einem wegen roter Ampel wartenden anderen Fahrzeug auf. Als er dem glücklicherweise unverletzt gebliebenen Unfallgegner falsche Personalien angegeben hatte, fuhr er in den Straboweg davon und schanzte über ein paar Treppenstufen am Straßenende zurück auf den Schumacherring.
Anzeige
Streifenfahrzeuge konnten das Fahrzeug kurz darauf im Stadtteil Bühl entdecken, als es gerade dabei war, auf die BAB 7 in südliche Richtung aufzufahren. Der Flüchtige missachtete jegliche Anhalteaufforderungen der Beamten. Als er die Autobahn an der Anschlussstelle Betzigau verließ, und den Zaun eines Hundeübungsplatzes durchbrochen hatte, gelang es den Beamten, das stark beschädigte gestohlene Auto und den Fahrer zu stellen, bevor noch Personen zu Schaden gekommen wären. Der insgesamt angerichtet Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.
Anzeige
Der Mann aus dem nördlichen Landkreis Unterallgäu wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Außerdem erwarten ihn nun mehrere Strafverfahren und sein Führerschein wurde eingezogen. Daneben wurde bekannt, dass der 30-Jährige bereits in der Nacht des vergangenen Samstag auf Sonntag in ähnlicher Weise in Obergünzburg (Lkr. Ostallgäu) auffällig war, weil die Fahrt mit seinem eigenen Fahrzeug in einem Straßengraben endete. Auch hier stand der Mann vermutlich unter Drogeneinfluss. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Oktober 2015
Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN. Am Sonntag, 18.10., kurz nach 17.00 Uhr, wurde bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei dem 30-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwas über 1,1 Promille. Eine Blutentnahme wurde im Klinikum Memmingen durchgeführt. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. (PI Memmingen)
Anzeige
Pkw schleudert in Leitplanke - Unfallflucht
BUXHEIM/A7 Am gestrigen Sonntag verunfallte ein 53-jähriger Unterallgäuer als er bei nasser Fahrbahn mit seinem Pkw die Überleitung zur A7 Richtung zu schnell befuhr und in die Schutzplanke schleuderte. Der Pkw-Fahrer konnte noch bis zum nächsten Parkplatz fahren und dort seinen Pkw abstellen. Allerdings entfernte er sich danach ohne wie vorgeschrieben die Polizei von dem Unfall zu verständigen. Die Beamten der APS Memmingen konnten jedoch im Rahmen von Ermittlungen den Pkw-Fahrer zwei Stunden später ermitteln. Nun hat dieser nicht nur den Schaden an seinem Pkw zu beklagen, sondern ihn erwartet nun auch eine Anzeige wegen Unfallflucht. (APS Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2015
Betriebsunfall im Kuhstall
WAAL. Am Samstagvormittag kam es in einem landwirtschaftlichen Anwesen zu einem Betriebsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 25-jähriger Arbeiter wurde bei der Stallarbeit von einer umherspringenden Kuh derart angerempelt, dass er sich eine Prellung an der Schulter zuzog. Er wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Buchloe verbracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Überschlag
BUCHLOE. Am frühen Freitagabend fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Pkw auf der A96 Richtung München. An der Ausfahrt zur B12 Jengen/Kaufbeuren wollte der Mann abfahren. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet das Fahrzeug im Kurvenbereich von der Fahrbahn ab und überschlug sich in einem Graben. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus Landsberg gebracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Buchloe)

Haschisch im Handschuhfach
PFRONTEN. Eine geringe Menge Haschisch konnte am Sonntagnachmittag bei einer Verkehrskontrolle in einem Pkw in Pfronten-Weißbach aufgefunden werden. Die beiden jungen Männer aus Kempten hatten mit dem geliehenen Pkw einen Ausflug nach Pfronten gemacht und rauchten auf einem Parkplatz eine Zigarette. Bei der Kontrolle wurde im Handschuhfach eine benutzte Haschischpfeife und eine Tütchen mit Haschisch aufgefunden, das dem 22-jährigen Beifahrer gehörte. Der Fahrer hatte keine Drogen konsumiert deshalb wurde die Weiterfahrt nach der Kontrolle erlaubt. Die Gegenstände wurden sichergestellt und der Beifahrer wegen einem Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Sonntagnachmittag kam es in der Falkenstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein Mann aus Oberbayern fuhr mit seinem PKW rückwärts aus einer Hofeinfahrt auf die Fahrbahn ein, um zu wenden. Dabei übersah er einen anderen Verkehrsteilnehmer, der bereits auf der Falkenstraße stand. Es kam zu einem leichten Streifzusammenstoß. Beide Beteiligte blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. (PI Kaufbeuren)

50.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall
LECHBRUCK. Glück im Unglück hatte ein 50-Jähriger Mann aus Seefeld. Als dieser mit seinem BMW M3 gestern Abend von Lechbruck nach Sameister fuhr, kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte seinen Pkw gegen 2 Bäume. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann die Geschwindigkeit nicht den Wetter- und Straßenverhältnissen angepasst hat, sodass es zum Unfall kam. Der Fahrer wurde beim Unfall nicht verletzt, jedoch entstand an dem BMW Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro. Zeugen die den Unfall beobachteten, werden gebeten sich bei der Polizei Füssen zu melden 08362/9123-0. (PI Füssen)
Anzeige
Diebesbande in U-Haft
FÜSSEN. Am vergangenen Freitagnachmittag beobachtete ein Kaufhausdetektiv in einem Lebensmittelmarkt in der Kemptener Straße mehrere Männer, die Zigaretten und Spirituosen in größerem Stil entwendeten. Vor Ort konnten im Rahmen der Ermittlungen durch die Füssener Polizei insgesamt sechs Tatverdächtige festgenommen werden. Es handelt sich dabei um vier Asylbewerber georgischer Nationalität im Alter von 23, 28, 32 und 33 Jahren, um einen 34jährigen Georgier, der in Italien Asyl beantragte, sowie um einen 26-jährigen Georgier mit niederländischer Herkunft. Die Personen waren bereits in der Vergangenheit mit Eigentumsdelikten einschlägig in Erscheinung getreten und hatten durch gezielte Zusammenarbeit bereits Zigaretten und Whiskey im Gesamtwert von ca. 1.000 Euro entwendet. Die Beute wurde in zwei Pkw in Tatortnähe, sowie in Taschen und Rucksäcken bei der Festnahme aufgefunden. Die Täter wurden am Samstag dem Richter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten Untersuchungshaft anordnete. Sie befinden sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Das Fachkommissariat der Kemptener Kripo hat die Ermittlungen übernommen. (KPI Kempten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Oktober 2015
Einbruch in Kiosk geklärt
SONTHOFEN. Im Dezember des zurückliegenden Jahres wurde in der Immenstädter Straße ein Kiosk aufgebrochen und beschädigt. Danach entwendeten Unbekannte Nahrungsmittel und Zigaretten im Wert von ca. 110 Euro. Der Sachschaden wurde auf ca. 300 Euro geschätzt. Durch einen sogenannten DNA-Treffer im Rahmen der gesicherten Spurenauswertungen am Tatort gelang es nun der Polizei Sonthofen einen 19-jährigen Schüler aus dem Raum Oberallgäu der Tat zu überführen und anzuzeigen. Zudem steht der Heranwachsende im dringenden Tatverdacht im Juni dieses Jahres einen weiteren Einbruch begangen zu haben. Die Ermittlungen hierzu dauern derzeit noch an. (PI Sonthofen)
Anzeige
Pkw wegen fehlenden Versicherungsschutz‘ aus dem Verkehr gezogen
KEMPTEN. Ohne einen gültigen Versicherungsschutz für sein Fahrzeug war ein 26-Jähriger am 18.10.15 in Kempten umhergefahren. Eine Streife der Schleierfahndung Pfronten hielt den Pkw-Fahrer an und verbot ihm weiterzufahren. Die Beamten ermitteln gegen den Fahrer wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz. (PStF Pfronten)
Anzeige
Versuchte Körperverletzung mit Flasche
OBERSTDORF. In der Nebelhornstrasse in Oberstdorf kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen. Hierbei würgte ein 16-Jähriger zunächst einen 20-jährigen Kontrahenten und ging später auf einen anderen 27-Jährigen mit einer abgeschlagenen Flasche zu, vermutlich um ihn damit zu schneiden. Der Täter konnte festgenommen werden; ihn erwarten nun zwei Strafanzeigen. Alle Beteiligten erlitten leichte Verletzungen. Der Grund der Auseinandersetzung ist noch unklar. Eventuell spielte die deutliche Alkoholisierung der Beteiligten eine Rolle. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Roller umgeworfen
OBERSTDORF. Am späten Samstagabend verließ ein alkoholisierter 25-Jähriger ein Oberstdorfer Lokal. Auf dem Heimweg trat er dann gegen einen Motorroller der umfiel und dadurch beschädigt wurde. Hierbei entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Täter konnte festgenommen werden. Auf Grund seiner starken Alkoholisierung von knapp zwei Promille musste er seinen Rausch in der Zelle ausschlafen. (PI Oberstdorf)