Donnerstag, 22. Oktober 2015

Schlingen / St2015: Vorfahrt missachtet - 3 Personen verletzt

Schlingen / St2015: Vorfahrt missachtet - 3 Personen verletzt
Fotos: Kiessling
Am Donnerstag Nachmittag des 22.10.2015 kam es auf der St2015 bei Schlingen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem laut ersten Informationen 3 Personen mittelschwer verletzt wurden. Eine Person musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Laut Polizei missachtete ein älterer Fahrer die Vorfahrt und prallte in einen Pkw der mit 2 Insassen besetzt war. Wir berichten nach.
Anzeige

Anzeige


Mittwoch, 21. Oktober 2015

Boos / Winterrieden / B300: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw überschlagen

Boos / Winterrieden / B300: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw überschlagen
Am Mittwoch dem 21.10.2015 gegen 09:30 Uhr kam es auf der B300 zwischen Boos und Babenhausen zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Ein Insasse wurde dabei verletzt. Die B300 musste für die Unfallaufnahme und der Bergung für ca. 1 Stunde komplett gesperrt werden.
Videobeitrag: https://youtu.be/u_z4-cNbQFQ
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Memmingen: Zimmerbrand in der Innenstadt


Memmingen: Zimmerbrand in der Innenstadt
Ein Wohnungsbrand in der Memminger Innenstadt verursachte am Mittwochvormittag einen Sachschaden von rund 200.000 Euro. Gegen 10.30 Uhr wurde in einem Wohn-/Geschäftshaus am Theaterplatz ein Wohnungsbrand im 2. Obergeschoss mitgeteilt. Zu dieser Zeit stand mindestens ein Zimmer bereits im Vollbrand. Der Wohnungsinhaber, ein 36-jähriger Mann, konnte von einem Mitarbeiter eines angrenzenden Geschäfts gerettet werden. Der 36-Jährige konnte das Gebäude über das Fenster im 2. Stock mit Hilfe der herbeigeschafften Leitern selbständig verlassen und wurde mit einer Rauchgasvergiftung stationär in ein Krankenhaus eingeliefert. Weder der 34-jährige Helfer, noch weitere Personen kamen bei dem Vorfall zu Schaden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von etwa 200.000 Euro, da durch den Brand nicht nur die Wohnung des Geschädigten, sondern durch die Löscharbeiten auch die darunterliegende Wohnung sowie das im Erdgeschoss befindliche Bekleidungsgeschäft in Mitleidenschaft gezogen wurde. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Wohnungsbrand rasch unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Neben zwei Drehleitern waren insgesamt rund 50 Einsatzkräfte vor Ort. Aufgrund der unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei Memmingen die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West)
Video: https://youtu.be/A6ZDig_P7MI

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Dienstag, 20. Oktober 2015

Mindelheim: Brandstifter am Werk - Verdächtiger festgenommen

Mindelheim: Brandstifter am Werk - Verdächtiger festgenommen
Archivfoto
In der vergangenen Nacht kam es im Bereich Ramminger-/ Brennerstraße zu einem Brand, der glücklicherweise schnell von einer Anwohnerin bemerkt wurde und demnach von der Mindelheimer Feuerwehr zügig abgelöscht werden konnte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kripo Memmingen wurde das Feuer an einem Gartentor und der an einer Palisade angebrachten Gewebematte in der Zeit zwischen 00.30 und 00.40 Uhr absichtlich gelegt. 
Anzeige
Nach dem Eingang der Mitteilung über Notruf veranlasste die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen der Dienststellen aus Mindelheim, Bad Wörishofen, Memmingen, Lindau und Buchloe. Im Rahmen dieser Fahndung wurden diverse Personen festgestellt. Darunter in Tatortnähe ein 23-jähriger Mann, der zu konkreteren Abklärungen vorübergehend vorläufig festgenommen wurde. Ob er mit der Tat – bei der ein Schaden von rund 200 Euro entstand – in Verbindung gebracht werden kann, 
Anzeige
wird nun das Fachkommissariat überprüfen. Ebenso wird ein Zusammenhang mit der Brandlegung an einem Pkw vom vergangenen Wochenende geprüft. Personen, die im genannten Zeitraum oder davor entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter (08331) 100-0 mit der Kripo Memmingen, oder unter (08261) 7685-0 mit der Mindelheimer Polizei in Verbindung zu setzen. (PP Schwaben Süd/West)

Memmingen: Wasserdampf sorgt für Feuerwehreinsatz

Memmingen: Wasserdampf sorgt für Feuerwehreinsatz
Archivfoto
Die Feuerwehr Memmingen rückte gestern gegen 16.15 Uhr aus, weil der Brandmelder eines Hotels am Schweizerberg angeschlagen hatte. Ein Brand im Keller konnte nicht ausgeschlossen werden. Außerdem bestand der Verdacht eines Gasaustrittes. 
Anzeige
Beides bestätigte sich jedoch nicht. Vermutlich löste Wasserdampf den Brandmelder aus, weshalb die Einsatzkräfte kurze Zeit später wieder abrücken konnten. (PP Schwaben Süd/West)

Montag, 19. Oktober 2015

Germaringen / B12: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw kommt ins schleudern

Germaringen / B12: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw kommt ins schleudern
Foto: Schreiegg
Ein Autofahrer verstarb heute bei einem Verkehrsunfall auf der B12. Ein weiterer erlitt dabei schwere Verletzungen. Gegen 13 Uhr war ein 33-jähriger Kaufbeurer mit seinem Pkw in Richtung Kaufbeuren unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Buchloer Polizei kam der Fahrer im zweispurigen Bereich auf Höhe des Ortsteils Untergermaringen mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Grund hierfür dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit bei herrschenden Graupel und schlechter Sicht gewesen sein. 
Anzeige
Das Fahrzeug schleuderte vom rechten über den linken Fahrstreifen in den Gegenverkehr, wo er mit dem Pkw eines 52-jährigen Ostallgäuers zusammen stieß. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß stark beschädigt. Der Ostallgäuer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit technischem Gerät befreit werden. Er erlag noch an der Unfallstelle der Schwere seiner Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. 
Anzeige
Die B12 ist in diesem Bereich voraussichtlich noch bis mindestens 17.30 Uhr zur Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung komplett gesperrt. Die Straßenmeisterei leitet den Verkehr an den Anschlussstellen Germaringen und Jengen von der Bundesstraße ab. Verkehrsteilnehmer die den Unfallhergang beobachtet haben und noch nicht von der Polizei befragt worden sind, werden gebeten sich unter der Rufnummer (08241) 9690-0 bei der Buchloer Polizei zu melden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Kempten / Betzigau: Polizei kann gefährlichen Autofahrer stoppen

Kempten / Betzigau: Polizei kann gefährlichen Autofahrer stoppen
Symbolfoto
Noch bevor Personenschaden entstand, konnten Polizeibeamte gestern Abend einen Autofahrer stoppen der mit einem gestohlenen Fahrzeug eine Irrfahrt hinter sich und davor bereits einiges an Sachschaden angerichtet hatte. Gleich durch mehrere Mitteilungen wurde die Kemptener Polizei gestern Abend auf einen Mann aufmerksam, der sich zwischen 18.30 und 20 Uhr einiges zu Schulden kommen ließ. Über das Motiv sind sich die Beamten noch unklar. Der Einfluss von Drogen könnte aber ursächlich sein; ein Vortest lässt auf einen THC- und Amphetaminkonsum schließen.
Anzeige
Nach momentanem Kenntnisstand fiel der Mann erstmals auf, als er an einem Hochhaus in der Nähe des Klinikums einen Feuerlöscher und zwei Laternen mutwillig beschädigte. Auf einem Parkplatz schlug er mit einem Stein die Seitenscheibe eines Kleintransporters, sowie in einem Wohngebiet die Heckscheibe eines Pkw und das Fenster zu einer Garage ein. Daraufhin stieg er durch ein eingeworfenes Fenster in den Kellerraum eines Mehrfamilienhauses ein, rannte durch das Treppenhaus und flüchtete mit dem Auto eines Pizzalieferdienstes, welches mit Schlüssel vor dem Haus abgestellt war.
Anzeige
Seinen darauf folgenden Fahrweg konnten die Beamten mittlerweile rekonstruieren. Auf dem Weg nach Betzigau und zurück beschädigte der Fahrer mit dem Pkw diverse Verkehrsschilder, Stromverteilerkasten, Warnbaken und einen Briefkasten. An der Kreuzung Lenzfrieder Straße/ Schumacherring fuhr der Fahrer einem wegen roter Ampel wartenden anderen Fahrzeug auf. Als er dem glücklicherweise unverletzt gebliebenen Unfallgegner falsche Personalien angegeben hatte, fuhr er in den Straboweg davon und schanzte über ein paar Treppenstufen am Straßenende zurück auf den Schumacherring.
Anzeige
Streifenfahrzeuge konnten das Fahrzeug kurz darauf im Stadtteil Bühl entdecken, als es gerade dabei war, auf die BAB 7 in südliche Richtung aufzufahren. Der Flüchtige missachtete jegliche Anhalteaufforderungen der Beamten. Als er die Autobahn an der Anschlussstelle Betzigau verließ, und den Zaun eines Hundeübungsplatzes durchbrochen hatte, gelang es den Beamten, das stark beschädigte gestohlene Auto und den Fahrer zu stellen, bevor noch Personen zu Schaden gekommen wären. Der insgesamt angerichtet Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.
Anzeige
Der Mann aus dem nördlichen Landkreis Unterallgäu wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Außerdem erwarten ihn nun mehrere Strafverfahren und sein Führerschein wurde eingezogen. Daneben wurde bekannt, dass der 30-Jährige bereits in der Nacht des vergangenen Samstag auf Sonntag in ähnlicher Weise in Obergünzburg (Lkr. Ostallgäu) auffällig war, weil die Fahrt mit seinem eigenen Fahrzeug in einem Straßengraben endete. Auch hier stand der Mann vermutlich unter Drogeneinfluss. (PP Schwaben Süd/West)