Samstag, 10. Oktober 2015

Rammingen: Pkw prallt gegen Baum - Rettungshubschrauber im Einsatz

Rammingen: Pkw prallt gegen Baum - Rettungshubschrauber im Einsatz
Fotos: Schreiegg
Am Freitag Nachmittag des 09.10.2015 fuhr ein 20-jähriger PKW-Fahrer von Türkheim in Richtung Rammingen. Auf Höhe der alten Kiesgrube kam er mit den rechten Reifen ein wenig nach rechts auf das Bankette. Durch zu heftiges Gegenlenken schleuderte das Fahrzeug daraufhin über die Fahrbahn und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer wurde hierbei verletzt und kam mittels Rettungshubschrauber ins Klinikum Ulm. Er befand sich aber in keinem kritischen Zustand. Der ältere Pkw wurde total beschädigt. Der Schaden wurde auf ca. 2000 Euro geschätzt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wolfertschwenden: Pkw prallt in Traktorgespann - Fahrer leicht verletzt

Wolfertschwenden: Pkw prallt in Traktorgespann - Fahrer leicht verletzt 
Symbolfoto
Am Freitagabend des 09.10.2015 ereignete sich auf der Kreisstraße MN22 zwischen Wolfertschwenden und Darast ein Verkehrsunfall bei dem ein 46-jähriger Pkw Fahrer aus dem Unterallgäu leicht verletzt wurde. Auf Höhe der Autobahnbrücke der A7 fuhr ein Traktor mit Anhänger in gleicher Richtung vor dem Pkw-Fahrer. Aus noch ungeklärten Umständen fuhr der Pkw Fahrer hinten auf den mit Holz beladenen Anhänger auf. 
Anzeige
Dadurch wurde der Pkw-Fahrer leicht verletzt. Die Insassen des Traktors blieben durch den Zusammenstoß unverletzt. Sowohl am Pkw als auch am Anhänger entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf ca. 22.000 Euro. Zur Absicherung und Räumung der Unfallstelle war die freiwillige Feuerwehr Woringen im Einsatz. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Oktober 2015
59-jähriger Vermisster aufgegriffen
FÜSSEN. In einer Nachricht an seine Tochter meldete der 59-jährige Urlauber aus dem baden württembergischen Kirchheim/Teck am frühen Freitagabend psychische Probleme an. Nach den Äußerungen und des Auffindens seines verlassenen Pkw am Parkplatz der Tegelbergbahn setzte sich eine große Suchmannschaft zusammen. Diese bestand aus 15 Polizeibeamten, Alpine Einsatzgruppe der Polizei, 17 Mann Bergwacht, 3 Rettungshundeführern der Bergwacht und dem Polizeihubschrauber. Auch die Kollegen im benachbarten Tirol waren mit eingebunden. Ein Wanderer hatte den Vermissten im Gebiet des Tegelbergs gegen 18:00 Uhr gesehen, seine Zeugenaussage wurde aufgenommen. In einer aufwendigen Suchaktion bis in die späten Abendstunden konnte der Vermisste jedoch nicht aufgefunden werden. Unter anderem wurde der Bereich zwischen der Talstation der Tegelbergbahn und Hohenschwangau intensiv über mehrere Stunden durch den Polizeihubschrauber mit der Wärmebildkamera abgesucht. Vor Anlaufen der erneuten Suchmaßnahmen am nächsten Morgen konnte die Streife der Polizei Füssen den Vermissten in seiner Ferienwohnung in Roßhaupten aufgreifen. Die guten 16 Kilometer hat der Vermisste heute Nacht dorthin zu Fuß zurückgelegt. Aufgrund der psychischen Verfassung bedarf er einer Behandlung im Bezirkskrankenhaus. Dorthin wurde er durch die Streife unmittelbar verbracht. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Fahranfängern
MARKTOBERDORF. Bei dem Versuch auf den Berufsschulparkplatz abzubiegen, kam es gestern zwischen zwei Fahranfängern zu einem Verkehrsunfall, der zu einem erheblichen Sachschaden führte. Beide Unfallbeteiligten kamen sich mit ihren Pkws entgegen und wollten gleichzeitig in den Parkplatz einfahren. Der Zusammenstoß führte bei beiden Fahrzeugen jeweils zum Totalschaden. Glücklicherweise wurde niemand durch den Unfall verletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Alkohol an Minderjährige abgegeben
BIESSENHOFEN. Im Rahmen eines Einsatzes wegen einer Ruhestörung stellten Beamte der Polizeiinspektion Marktoberdorf eine stark alkoholisierte Jugendliche auf einer Party fest. Die 16 –Jährige wies einen Alkoholwert von über 1,3 Promille auf. Ermittlungen ergaben, dass der Alkohol von einem 20–Jährigen an die Jugendliche abgeben worden war. Diesen erwartet nun eine Bußgeldanzeige. (PI Marktoberdorf)

Freitag, 9. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Oktober 2015
Stoppschild missachtet
BURGBERG. Am Donnerstag befuhr gegen Mittag eine 33-jährige Pkw-Fahrerin den Moosweg, missachtete dabei ein am Ende der Straße stehendes Stoppschild und fuhr in die Häuser Allee ein. Dabei stieß sie mit einer dort fahrenden 56-jährigen Pkw-Fahrerin zusammen. Es entstand ein Schaden von 8.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
SONTHOFEN. In den späten Abendstunden des gestrigen Tages befuhr eine 33-jährige Pkw-Fahrerin die Grüntenstraße aus Richtung Stadtmitte kommend. An der Kreuzung mit der B 308 wollte sie nach links abbiegen und übersah dabei einen mit seinem Fahrzeug entgegenkommenden 70-jährigen Pkw-Fahrer. Bei dem anschließenden Frontalzusammenstoß entstand ein Schaden von 12.000 Euro. Nachdem die Unfallverursacherin hochschwanger war, wurde vorsorglich ein Rettungswagen verständigt, der die Frau zur Untersuchung ins Krankenhaus Immenstadt brachte. (PI Sonthofen)
Anzeige
Randale endet in Zelle
KEMPTEN. Kurz vor Mitternacht wurde die Polizei zu einem Randalierer in einem Wohnhaus am Schumacherring gerufen. Der 55-Jährige, der dort in einer Wohngemeinschaft lebt, tobte in seinem Zimmer und störte dadurch seine Mitbewohner. Der offensichtlich alkoholisierte Mann war einem schlichtenden Gespräch in keinster Weise zugänglich, weshalb er in Gewahrsam genommen werden musste. Einen Alkoholtest konnte aufgrund seines Zustandes nicht durchgeführt werden. (PI Kempten)
Anzeige
Diebstahl aus Auto
KEMPTEN. Von Mittwochabend auf Donnerstagmorgen wurden aus einem in der Tiefgarage in der Rosenau geparkten weißen Ford Mondeo Bargeld und ein Laptop gestohlen. Um in das Auto zu gelangen, schlugen die unbekannten Täter die Scheibe der Beifahrertüre ein. Das Laptop hat einen Wert von etwa 600 Euro. An Bargeld waren etwa 150 Euro im Wagen. Der Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Kempten unter Tel. 0831 / 9909 – 2140 entgegengenommen. (PI Kempten)

Marktoberdorf: Outdoor-Plantage mit Hanfpflanzen sichergestellt

Marktoberdorf: Outdoor-Plantage mit Hanfpflanzen sichergestellt
Foto: Polizei
Die Kriminalpolizei Kempten ermittelt seit letzter Woche gegen einen 26-jährigen Mann, der mittels einer Outdoor-Plantage Hanfpflanzen anbaute. Am 30.09.2015 wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich auf einem Grundstück an der Tölzer Straße eine Hanfplantage befände. Die Polizei konnte bereits einen Tag später den nunmehr Beschuldigten beobachten, als er nach seinen sieben Pflanzenkübeln mit den Gewächsen sah. 
Anzeige
Bei der Ansprache durch die Beamten flüchtete der 26-Jährige querfeldein, ließ aber seinen Pkw inklusive seiner Ausweispapiere zurück. Daraufhin wurde in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Kempten die Wohnung des jungen Mannes in Marktoberdorf durchsucht, in der geringe Mengen an Marihuana sichergestellt wurden. Der 26-Jährige meldete sich kurz darauf selber bei der Polizei Markoberdorf und gestand die Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. 
Anzeige
Er wurde nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Marihuana Pflanzen, die zum Teil über zwei Meter hoch gewachsen waren, brachten ein Trockengewicht von etwa 680 Gramm auf die Waage. (PP Schwaben Süd/West

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. Oktober 2015
Verkehrsunfall
MEMMINGEN/FERTHOFEN. Am Mittwochabend übersah ein 19-jähriger Pkw- Fahrer einen 29-jährigen Rollerfahrer in der Hauptstraße und erfasste diesen frontal. Der Rollerfahrer stürzte daraufhin und zog sich Verletzungen zu, die im Klinikum Memmingen versorgt werden mussten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in Teramostrasse an einem dort geparkten PKW die rechte vordere Scheibe eingeschlagen und das Türschloss beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Aus dem PKW wurde nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Memmingen unter Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
8 Unfälle auf regennasser Fahrbahn
MEMMINGEN/A7/A96. Am gestrigen Mittwochnachmittag ereigneten sich innerhalb nur weniger Stunden auf den Autobahnen rund um Memmingen insgesamt 8 Verkehrsunfälle. In allen Fällen war nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn die Ursache. In einem Fall stellten die Polizeibeamten bei einem verunfallten Pkw zudem nur unzureichende Reifenprofiltiefe fest. Glücklicherweise entstand in allen Fällen nur Blechschaden. An den insgesamt 8 beschädigten Fahrzeugen sowie an diversen Schutzplanken summierte sich die Schadenssumme auf ca. 55.000 Euro. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Oktober 2015
Wildunfall
LAMERDINGEN. Am Mittwochmorgen fuhr eine 24-jährige Buchloerin von Dillishausen her kommend in Richtung Lamerdingen. Dabei erfasste sie nach einem Waldbereich ein querendes Reh, welches beim Zusammenprall verletzt und vom Jagdpächter getötet werden musste. Durch den Zusammenprall entstand am Pkw ein Schaden von 2.000 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
JENGEN. Am späten Mittwochnachmittag befuhr ein 24-Jähriger aus dem Schwarzwald mit seinem offenen Kastenwagen die St 2035 von Unterostendorf in Richtung Eurishofen. Da er mit nicht der Witterung angepasster Geschwindigkeit fuhr, kam er in einer Kurve ins Rutschen und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein 50-jähriger Riedener mit seinem Pkw entgegen. Dieser hatte zwar noch versucht auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Aquaplaningunfall
WIEDERGELTINGEN. Am Mittwochnachmittag fuhr eine 58-jährige Landsbergerin von Bad Wörishofen kommend in Richtung München. Im Gemeindebereich Wiedergeltingen fuhr sie auf regennasser Fahrbahn zu schnell, sodass die Reifen aufgrund Aquaplanings keine Haftung mehr hatten. Dabei reagierte sie falsch, verlor dadurch die Kontrolle über den Pkw und prallte links gegen die Leitplanke. Der entstandene Sachschaden wird auf 3.000 Euro beziffert, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Widerstand gegen Polizeibeamte
FÜSSEN. Am Montag, den 05.10.2015 beschäftigte ein 37-Jähriger mit Wohnsitz in Bad Wörishofen die Beamten der Polizeiinspektion Füssen. Zunächst schlug er in seinem alkoholisierten Zustand gegen einen Spielautomaten der Spielhalle am Luitpoldparkhotel. Anschließend zerstach er vor der Spielothek mit einem Messer die Reifen eines Fahrrads. Bei Eintreffen der Beamten verhielt sich der Mann zunächst aggressiv, konnte jedoch schließlich durch die Beamten beruhigt werden. Nach Anzeigenaufnahme und Sicherstellung des Messers, kam er dem Platzverweis nach. Später kam es zu einem erneuten Einsatz mit dem 37-Jährigen in Schwangau. Als die Ex-Freundin des 37-Jährigen ihm den Zutritt zu ihrer Wohnung verwehrte, brach dieser die Wohnungstüre auf und verschaffte sich auf diese Weise Zutritt. In der Wohnung beschimpfte er seine Ex-Freundin und griff diese auch tätlich an. Erst beim Eintreffen der Polizei ließ er von ihr ab und verschanzte sich zunächst in der Wohnung. Schließlich konnte der alkoholisierte 37-Jährige überwältigt und festgenommen werden. Hierbei leistete der Mann erheblichen Widerstand. Von den sechs eingesetzten Beamten wurde niemand verletzt. Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (PI Füssen)
Anzeige
Dreister Dieb entwendet komplette Bügelstation
PFRONTEN. Bereits am Sonntag 04.10.2015, den Tag der Regionen, entwendete ein unbekannter Täter vor einem Elektrogeschäft in der Vilstalstraße eine rote Dampfbügelstation der Marke Laurastar, Typ Lift. Die originalverpackte Dampfbügelstation stand vor dem Eingang zum Geschäft und wurde in der Zeit von 14:45 bis 15:00 Uhr entwendet. Die Bügelstation hat einen Wert von 399 Euro. Wem ist am Tag der Regionen eine Person mit einem großen Karton mit einer Bügelstation aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizeistation Pfronten, Tel. 08363/9000 (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. Oktober 2015
Diebstahl in Immenstadt
IMMENSTADT. Am Mittwochnachmittag wurde einer Frau auf der Toilette am Hofgartenparkplatz in Immenstadt der Kfz-Schlüssel entwendet. Die Frau hängte ein Schlüsselmäppchen in der Toilette an einen Haken und vergaß das Mäppchen beim Verlassen der Toilette. 15 Minuten später bemerkte sie das Fehlen des Mäppchens. Als sie nochmals die Toilette aufsuchte, war das Mäppchen nicht mehr vorhanden. An der Toilette befanden sich eine Frau und ein Mann. Insgesamt befanden sich zwei Kfz-Schlüssel und ca. 90 Euro in dem Mäppchen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Immenstadt entgegen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei der Überwachung des gesperrten Moosweges am 07.10.15 wurden durch die Polizei Oberstaufen neben 17 Fahrzeugführen, welche die gesperrte Straße ohne Genehmigung befuhren, auch 2 Fahrzeugführer im Alter von 21 und 28 Jahren festgestellt, welche unter dem Einfluss von Cannabis standen. Bei diesen beiden Fahrern wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Während das Befahren der gesperrten Straße eine Verwarnung in Höhe von 20 Euro nach sich zog, müssen die beiden Fahrer, welche unter Drogeneinfluss standen, mit einer Geldbuße in Höhe von 500 Euro und 1 Monat Fahrverbot rechnen. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Dieseldiebstahl aus Bagger
DIETMANNSRIED / REICHHOLZRIED. Im Verlauf der ersten Oktoberwoche wurde von bislang unbekannten Tätern aus einer Baustelle in Reichholzried Dieselkraftstoff gestohlen. Sie brachen den Tankdeckel eines Baggers auf und zapften den Tankinhalt von etwa 200 Liter Diesel ab. Der Kraftstoff hatte eine Wert von etwa 270 Euro, der Tankdeckel einen Wert von ca. 50 Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Kempten unter Tel. 0831/9909 - 2140 entgegengenommen. (PI Kempten)

Delligsen: Verfolgungsjagd - Haftbefehl soll vollstreckt werden

Delligsen: Verfolgungsjagd - Haftbefehl soll vollstreckt werden
Foto: Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Hameln (ots) - Bei dem Versuch, einen 46-jährigen Mann in Delligsen zu verhaften, kam es am Mittwochnachmittag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Dabei wurde auch ein Funkstreifenwagen der Polizei erheblich beschädigt. Die Beamten der Polizeistation Stadtoldendorf waren nach Delligsen gefahren, um dort gegen 17.00 Uhr einen Haftbefehl zu vollstrecken. Noch bevor sie die Wohnung des Betroffenen erreichten, kam ihnen der Gesuchte in einem Peugeot entgegen. 
Anzeige
Die Beamten folgten dem Auto und forderten den Fahrzeugführer mittels Signalgeber zum Anhalten auf. Der 46-Jährige missachtete jedoch die Haltezeichen und versuchte, mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Kaierde zu flüchten. In der Straße Röhnberggrund wollte der Flüchtende erneut wenden, um dann seine Fahrt wieder in Richtung Delligsen fortzusetzen. Dabei geriet er mit seinem Auto zunächst auf den Seitenstreifen. Als sich dann der Funkstreifenwagen auf gleicher Höhe befand, zog der 46-Jährige seinen Wagen unvermittelt zurück auf die Fahrbahn. 
Anzeige
Bei dem folgenden Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Wie sich herausstellte, hatte der 46-Jährige keinen Führerschein. Darüber hinaus ergab sich der Verdacht einer Beeinflussung durch Betäubungsmittel, so dass auch die Entnahme einer Blutprobe seitens der Staatsanwaltschaft beantragt wurde.

Thannhausen / Ziemetshausen: Tödlicher Verkehrsunfall - 71.jährige übersieht LKW

Thannhausen / Ziemetshausen: Tödlicher Verkehrsunfall - 71.jährige übersieht LKW
Archivfoto
Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag Morgen des 08.10.2015 auf der B300 bei Thannhausen. Gegen 07.40 Uhr kollidierten ein Lkw mit Hänger und ein Pkw an der Abzweigung nach Thannhausen. Eine 71-jährige Frau war mit ihrem Pkw von Ziemetshausen her kommend unterwegs und bog nach links in Richtung Thannhausen und Ziegelstadel ab. 
Anzeige
Dabei übersah sie anscheinend den entgegenkommenden Lkw, der von einem 47-Jährigen gesteuert wurde. Bei dem Zusammenstoß wurde die 71-Jährige aus dem Landkreis Augsburg so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Der 47-Jährige aus dem Landkreis Günzburg erlitt ebenfalls schwere Verletzungen und musste zunächst von der Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden, bevor er mit dem Rettungshubschrauber in das Zentralklinikum Augsburg geflogen wurde. 
Anzeige
Die B300 ist seit dem Unfall zwischen Thannhausen und Ziemetshausen komplett gesperrt und dürfte nach momentaner Einschätzung gegen 11 Uhr wieder frei befahrbar sein. Die Polizei Krumbach gibt den Sachschaden mit ca. 30.000 Euro an. (PP Schwaben Süd/West)

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Kaufbeuren: Mutmaßliches Diebesgut sichergestellt - Eigentümer gesucht

Kaufbeuren: Mutmaßliches Diebesgut sichergestellt - Eigentümer gesucht
Symbolfoto
Am Mittwoch dem 07.10.2015 wurden in Kaufbeuren reisende ungarische Schrottsammler kontrolliert. Dabei wurden teilweise neuwertige und voll funktionsfähige Gartengeräte aufgefunden, bei denen es sich nicht um „Schrott“ handelt. 
Anzeige
Sichergestellt wurden 
-1- Benzin-Kettensäge, Marke Stenson, 
-1- elektrische Heckenschere, Marke Bosch, 
-1- Laubsauger, Marke Black&Decker. 
Anzeige
Die Schrottsammler halten sich zur Herkunft der Geräte bedeckt. Die Sammler waren bevorzugt im östlichen Ostallgäu / angrenzende Landkreise Landsberg/Lech und Weilheim-Schongau unterwegs. Wem fehlen möglicherweise o.g. Gegenstände? Hinweise zur Herkunft dieser Geräte nimmt die Polizei Kaufbeuren unter der Tel.-Nr. 08341 / 9330, entgegen. (PI Kaufbeuren)

Memmingen / Amendingen: Verkehrsunfall mit 15-jährigem Radfahrer

Memmingen / Amendingen: Verkehrsunfall mit 15-jährigem Radfahrer
Symbolfoto
Am Dienstag dem 06.10.2015 ereignete sich gegen 16:23 Uhr ein Verkehrsunfall in der Oberen Straße in Amendingen. Ein 15-jähriger Fahrradfahrer fuhr hinter einem Lieferwagen von der Oberen Straße Richtung St.-Ulrichsplatz. 
Anzeige
Als der Jugendliche nach links in die gegenüberliegende Straße einbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden PKW. Der Fahrradfahrer prallte gegen den Kotflügel und die Motorhaube. Bei dem Unfall wurde der Fahrradfahrer augenscheinlich leicht verletzt. Er wurde jedoch zur Abklärung in das Klinikum Memmingen gebracht. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Oktober 2015
Diebstahl aus Werkzeugcontainer
SONTHEIM. Ein bisher unbekannter Täter verschaffte sich während des vergangenen Wochenendes vermutlich mit einem Nachschlüssel Zugang zu einem Werkzeugcontainer einer Tiefbaufirma. Aus dem Container, der in der Bahnhofstraße steht, wurde eine Motorflex der Marke Stihl und ein Bohrhammer der Marke Makita mit Zubehör und Koffer entwendet. Der Wert der entwendeten Baumaschinen beträgt rund 1500 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Mindelheim unter der Telefonnummer 08261/7685-0. (Polizeiinspektion Mindelheim)
Anzeige
Pkw ohne Licht verursacht Verkehrsunfall
EPPISHAUSEN. Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Günzburg befuhr am Dienstabend bei völliger Dunkelheit die St 2025 in Richtung Balzhausen. Die Scheinwerfer an seinem Fahrzeug waren ausgebaut. Ein Begleitfahrzeug fuhr mit eingeschaltetem Licht in größerem Abstand voraus. An der Abzweigung Haselbach wollte der ihnen entgegenkommende Pkw-Fahrer nach links in Richtung Haselbach abbiegen und übersah aufgrund der fehlenden Beleuchtung den Pkw des 21-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Dabei wurde die Beifahrerin des Abbiegers leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. (Polizeiinspektion Mindelheim) Fahren unter Drogeneinfluss MEMMINGEN. Am Dienstag, den 06.10.2015, erschien gegen 17 Uhr eine 44- jährige Frau auf der Wache der Polizeiinspektion Memmingen, um sich nach ihrem Mann zu erkundigen. Ihren Pkw parkte sie währenddessen vor der Polizeiinspektion Memmingen. Da Sie augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, wurde bei ihr eine freiwillige Blutentnahme durchgeführt. (PI Memmingen)
Anzeige
Betrug mit Fahrzeugannonce
BAD WÖRISHOFEN. Bereits vergangene Woche wäre ein 64-jähriger aus Bad Wörishofen fast das Opfer eines Betrugs bei einem Fahrzeugkauf geworden. Die Täter stellen hierzu ein Inserat mit einem unschlagbar niedrigen Preis in die üblichen Kraftfahrzeugportale ein. In diesem Fall gab sich der angebliche Verkäufer als Däne aus und wollte sein in Deutschland zugelassenes und in Kiel stehendes Fahrzeug verkaufen. Als Sicherheit, dass der Käufer auch wirklich interessiert ist, sollte dieser die Hälfte des Kaufpreises mittels eines Bezahldienstes, auf den Namen seiner Ehefrau, in eine deutsche Stadt transferieren und die Kopie des Transferbeleges an den Verkäufer schicken. Dort sollte die Übergabe des Fahrzeuges und des Kaufpreises stattfinden. Zur weiteren Täuschung des Käufers schickte der Verkäufer ebenfalls einen Transferbeleg über den gleichen Betrag und da er angeblich derzeit keinen Zugriff auf den Fahrzeugbrief habe, eine Kopie seines dänischen Reisepasses sowie eine Hotelbuchung für die ausgesuchte Stadt. Als der Verkäufer eine zweite Überweisung forderte wurde der Käufer misstrauisch und erkundigte sich bei dem Bezahldienst und bekam dort die Mitteilung dass sein Geld wegen Auffälligkeiten zurückgehalten wurde und er es wieder abholen könne. Diese Betrugsmasche kursiert bereits seit mehreren Jahren. Ziel ist nur die Erlangung der Kopie des Transferbeleges mit der Transfernummer um damit und mittels eines gefälschten Ausweisdokumentes das Geld abheben zu können. Die vom angeblichen Verkäufer übersandten Dokumente stellten sich als Fälschungen heraus, die bereits bei mehreren Taten Verwendung fanden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Oktober 2015
Warnung vor Betrugsmasche am Telefon
PFRONTEN. Am Dienstagvormittag teilte eine 65-jährige Frau aus Pfronten der Polizei mit, dass sie soeben einen verdächtigen Anruf erhalten habe. Ein unbekannter Mann habe bei ihr angerufen und ihr mitgeteilt, dass morgen der Gerichtsvollzieher aus München zu ihr kommen werde. Grund dafür seien nicht bezahlte Kosten in Höhe von 5786 Euro welche durch eine Teilnahme bei einem Gewinnspiel über „EuroWin“ entstanden seien. Ihr Ehemann hätte damals telefonisch daran teilgenommen. Der unbekannte Anrufer zeigte sich jedoch als „hilfsbereit“ und bot der Frau an, dass sie lediglich 2.380 Euro zahlen müsse, wenn sie den Betrag sofort überweist. Die Frau wurde jedoch stutzig und forderte eine schriftliche Bestätigung des Vorgangs ein. Dies sei jedoch nach Aussage des Mannes nicht möglich. Auch die Telefonnummer des Gerichtsvollziehers wurden der Frau nicht mitgeteilt. Nach eigener Recherche im Internet wurde der Frau bewusst, dass es sich bei dem Anrufer um einen Betrüger handelte. Zur Absicherung rief sie anschließend beim Vollstreckungsgericht in München an. Das Gericht gab die Auskunft, dass dies eine aktuelle Betrugsmasche sei und sie keinesfalls überweisen soll. Durch die Polizei wird ausdrücklich darauf hingewiesen, bei Anrufen oder verdächtigen Briefen bzw. E-Mails auf keinen Fall sofort zu überweisen. Zahlungsaufforderungen werden grundsätzlich postalisch zugestellt. (Polizeistation Pfronten)
Anzeige
Raser auf der Landstraße
WESTENDORF. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizeiinspektion Buchloe wurde am Montagabend ein 46-jähriger Pkw-Fahrer mit 156 km/h auf der Landstraße gemessen. Der Mann war auf der Staatsstraße von Oberostendorf in Richtung Westendorf unterwegs und wurde kurz vor dem Ortseingang, bei zulässigen 100 km/h, mit dem Laser gemessen. Den Mann, der sich bei der Anhörung nicht äußern wollte, erwartet ein Bußgeld von rund 500 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat und zwei Punkte in Flensburg. (Polizeiinspektion Buchloe)
Anzeige
Zusammenstoß zweier Radlerinnen
BUCHLOE. An der Einmündung der Gansbichlstraße in die Münchener Straße trafen am Dienstagnachmittag zwei Radlerinnen aufeinander. Eine 57-Jährige wollte von der Gansbichlstraße in die bevorrechtigte Münchener Straße einbiegen und übersah eine dort verbotenerweise auf dem Gehweg in verkehrter Richtung fahrende 25-Jährige. Beim Zusammenstoß wurden beide Frauen leicht verletzt. Die ältere Radlerin, die keinen Held getragen hat, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Buchloe verbracht, die Jüngere begab sich selbst in Behandlung. An den Fahrrädern entstand geringer Sachschaden. (Polizeiinspektion Buchloe)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
BUCHLOE. Am Dienstagmittag fuhr ein 71-jähriger Rentner mit seinem Pkw auf der Alpenstraße ortsauswärts. Dabei übersah er die Vorfahrt eines von rechts aus der Straße Am Hohen Weg kommenden Pkw, der von einer 37-jährigen Frau gelenkt wurde. Beim Zusammenstoß löste der Airbag im Pkw des Rentners aus und verletzte diesen leicht. Er wurde zur Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Buchloe gebracht. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Oktober 2015
Zwei Jugendliche auf Abwegen
SONTHOFEN. Am Dienstag in den frühen Nachstunden wurde der Polizei Sonthofen eine Verkehrsunfallflucht im Weiherkopfweg mitgeteilt. Dort wurde ein silberner Peugeot an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Verursacher fuhr davon und hinterließ einen Schaden von 500 Euro. Bei der Tatortüberprüfung fiel ein in der Nähe ohne Kennzeichen stehender roter VW Lupo auf, welcher einen dazu passenden Schaden aufwies. Über einen Hinweis konnte ein 16-jähriger Jugendlicher als Fahrer ermittelt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Durchsuchung der Wohnung mit Feststellung der Fahrereigenschaft durchgeführt. Im Beisein der Eltern war der junge Mann im Zuge dieser Maßnahme geständig und belastete wiederum einen 15-jährigen Freund mit weiteren Straftaten. 
Anzeige
Und so stellt sich der bisherige Sachverhalt nach Abschluss der Ermittlungen dar:
Der 15-Jährige hatte an diesem Tag bei einem Händler einen nicht zugelassenen Schrott-Pkw gekauft und auf dem Firmengelände auch gleich Probe gefahren. Anschließend gab er seinem Freund zwei Kennzeichen, die er bereits Ende Juni in Sonthofen entwendet hatte und stiftete ihn an, diese an dem Fahrzeug anzubringen und damit nach Hause zu fahren, was dieser auch tat. Beim Einparken vor dem Haus touchierte dann der 16-Jährige den dort abgestellten Pkw. Anschließend schraubten die beiden Jugendlichen die Kennzeichen wieder ab und entfernten sich.
Anzeige
Nachdem beide Täter bei den Eltern angetroffen werden konnten, gab der Unfallfahrer an, dass sein Freund bereits in der Vergangenheit des Öfteren mit Autos unterwegs war. Da beide Personen altersbedingt noch nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis sind, werden diesbezüglich Anzeigen erstellt. Der Jüngere wird zudem wegen des begangenen Kennzeichendiebstahls und Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis, der Ältere wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Urkundenfälschung und diverser Delikte im Zusammenhang mit dem Fahren eines nicht zugelassenen Fahrzeugs angezeigt. Inwieweit der Fahrzeughändler belangt wird, werden die weiteren Ermittlungen ergeben. (Polizeiinspektion Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und hohem Sachschaden
IMMENSTADT. Am Dienstagvormittag ereignete sich auf der Kemptener Straße ein schadensträchtiger Verkehrsunfall. Der 77-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem Pkw die Kemptener Straße und wollte nach links auf die B 19 auffahren. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß erlitten die beiden Insassen des entgegenkommenden Pkw leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Suchaktion in Immenstadt
IMMENSTADT. Am Dienstagabend erschien ein 38-jähriger Familienvater bei der Polizei und meldete seine Ehefrau sowie seine zwei und fünf Jahre alten Kinder als vermisst. Die Familie befand sich auf einer Wanderung. Die beiden Kinder waren auf Höhe der Alpe Mittelberg zu erschöpft für den weiteren Abstieg. Der Vater stieg aus diesem Grund alleine ab und wollte die Familie mit seinem Auto abholen. Er bedachte aber nicht, dass er den Weg aufgrund einer Schranke nicht befahren kann, weswegen er die Bergwacht um Hilfe bat. Die Bergwacht machte sich auf den Weg zur Alpe Mittelberg, konnte die Familie dort aber nicht mehr antreffen. Nachdem die Vermissten nicht sofort aufgefunden werden konnten, wurden weitere Kräfte zur Suche alarmiert. Die Frau und die beiden Kinder konnten dann recht schnell wohlauf angetroffen werden. Diese machten sich wie mit dem Vater abgemacht langsam zu Fuß auf den Rückweg, nahmen jedoch einen falschen Weg und stiegen Richtung Ehrenschwanger Tal ab. (PI Immenstadt)

Schweisweiler / Imsweiler: Pkw überschlagen - Fahrer schwerverletzt

Schweisweiler / Imsweiler: Pkw überschlagen - Fahrer schwerverletzt
Foto: Polizei Kaiserslautern
Imsweiler (ots) - Am Dienstag, 06.10.15, gegen 13:15 Uhr, fuhr ein 24-jähriger PKW-Fahrer aus Richtung Schweisweiler in Richtung Imsweiler. In einer Rechtskurve kam er von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hoch, überschlug sich, streifte eine Gleitwand und blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. 
Anzeige
Dabei wurde der Fahrer schwerverletzt. Mittels Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus verbracht. Vor Ort waren Feuerwehr, Rettungswagen, die Straßenmeisterei sowie ein Abschleppunternehmen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3000,-- Euro.
Anzeige

Ellzee (Lkr. Günzburg): 28-jähriger Sticht mit Messer auf Schwiegermutter ein

Ellzee (Lkr. Günzburg): 28-jähriger Sticht mit Messer auf Schwiegermutter ein
Seit Dienstag Nachmittag des 06.10.2015 ermitteln die Staatsanwaltschaft Memmingen und die Kripo Neu-Ulm wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Gegen 14.45 Uhr scheint nach derzeitigem Erkenntnisstand ein Familienstreit in der Wohnung des 54-jährigen Opfers eskaliert zu sein, in dessen Folge ein 28-jähriger Mann aus dem Alb-Donau-Kreis auf seine Schwiegermutter mit einem Messer einstach. 
Anzeige
Die 54-Jährige wurde in kritischen Zustand mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Der 28-jährige Tatverdächtige stellte sich der Polizei und ließ sich widerstandslos festgenommen. Die Motive und Hintergründe der Tat sind noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der Tatverdächtige wird im Laufe des heutigen Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen dem Haftrichter vorgeführt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Dienstag, 6. Oktober 2015

Volkratshofen / Memmingen: Pkw prallt in Bäckereianhänger

Volkratshofen / Memmingen: Pkw prallt in Bäckereianhänger
Am Dienstag dem 06.10.2015 gegen 15:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der St2009 zwischen Hart und Volkratshofen. Aus bislang noch unbekannter Ursache prallte ein Pkw in einen Bäckereianhänger und zerstörte diesen komplett. Nach ersten Informationen wurde keine Person verletzt. Der Verkehr wurde über den Rad/Feldweg Wechselseitig vorbei geleitet. Informationen folgen.
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Memmingen: Schließung des Ausländeramtes - Wegen Umbaumaßnahmen in der Großzunft kommt es zum internen Umzug des Ausländeramtes

Memmingen: Schließung des Ausländeramtes - Wegen Umbaumaßnahmen in der Großzunft kommt es zum internen Umzug des Ausländeramtes
Archivfoto
Wegen den Bauarbeiten in der Großzunft und dem dadurch beding- ten internen Umzug wird das Ausländeramt vom 14. Oktober bis einschließlich 16. Oktober ganztägig für den Publikumsverkehr geschlossen.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Oktober 2015
Schwerer Betriebsunfall
PFRONTEN. In Pfronten-Weissbach hat sich am Montag ein schwerer Betriebsunfall in einer Maschinenbaufirma ereignet. Ein 19-jähriger Mitarbeiter wollte an einer Fräsmaschine ein Werkzeug auswechseln. Beim Lösen einer Schraube brach der Imbusschlüssel und der junge Mann rutschte mit der Hand ab. Hierbei streifte er das scharfkantige Maschinenteil und schnitt sich den kleinen Finger bis zum Knochen auf. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BERNBACH. Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung der Kirchstraße in die Römerstraße. Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer wollte von der Kirchstraße in die vorfahrtsberechtigte Römerstraße einbiegen. Dabei übersah der Fahrzeugführer eine auf der Römerstraße fahrende 29-jährige Pkw-Fahrerin und stieß mit deren Fahrzeug zusammen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Kleinkraftradfahrerin
LEUTERSCHACH. Prellungen zog sich gestern Mittag eine 36-jährige Kleinkraftradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mühlbichel zu. Ein 47-jähriger Landwirt hatte beim Transport von Treber kurz zuvor einen Teil der Ladung auf der Straße verloren, wodurch die Oberfläche spiegelglatt wurde. Beim Überqueren der Verschmutzung rutschte der Rollerfahrerin das Vorderrad weg und sie stürzte auf die Straße. An dem Motorroller entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Montagnachmittag ereignete sich in der Augsburger Straße ein Unfall. Ein Fahrzeugführer übersah beim links abbiegen einen entgegenkommenden Pkw-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei wurden der Unfallverursacher und im beteiligten Fahrzeug der Fahrzeugführer sowie eine Mitfahrerin mit Verletzungen in das Klinikum eingeliefert. An beiden Pkw entstand ein hoher Sachschaden; der unfallverursachende Pkw prallte auch noch in einen Ampelmast. Der Gesamtschaden beträgt ca. 20.000 Euro. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Oktober 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Oktober 2015
Unfall nicht bemerkt
WERTACH. Am Freitag, den 02.10.2015, wollte eine 76-jähre Autofahrerin am Wertstoffhof in Wertach mit ihrem Fahrzeug wenden. Sie setzte hierzu mit ihrem Auto zurück, übersah aber ein hinter ihr stehendendes Fahrzeug. Es kam folglich zu einem Zusammenstoß, den die ältere Dame jedoch nicht bemerkte. Daraufhin fuhr das geschädigte Fahrzeug nochmals zurück. Dies nutze die 76-jährige Frau, um auch mit ihrem Pkw nochmals zurück zu setzen. Es kam abermals zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge. Anschließend fuhr die 76-Jährige davon. Da die geschädigte Fahrzeugführerin sich das Kennzeichen der Unfallverursacherin notiert hatte, ließ sich diese schnell ausfindig machen. Gegenüber der Polizei gab sie an, beim Zurücksetzen keinen Zusammenstoß bemerkt zu haben. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.400 Euro. Die 76-jährige Pkw-Fahrerin erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (Polizeiinspektion Immenstadt)
Anzeige
Autoscheibe eingeschlagen
IMMENSTADT. In der Nacht von Freitag auf Samstag, schlug ein 26-jähriger Kemptener im Immenstädter Ortsteil Eckarts die Heckscheibe eines dort parkenden Audi ein. Grund hierfür sei ein akutes Aggressionsproblem des Kempteners in Kombination mit einem Alkoholspiegel von ca. 1,7 Promille. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 300 Euro. Den Verursacher erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Zudem erfolgte eine Einweisung in ein Bezirkskrankenhaus. (Polizeiinspektion Immenstadt)
Anzeige
Unachtsamkeit führt zu Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Samstag, den 03.10.2015, wollte ein 80-jähriger Pkw-Fahrer im Immenstädter Ortsteil Zaumberg, von einer Bushaltestelle aus, auf die dortige Staatsstraße einfahren. Hierbei übersah der ältere Herr jedoch eine Autofahrerin, die bereits auf der Staatsstraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. Der Unfallverursacher wurde von der Polizei verwarnt. (Polizeiinspektion Immenstadt)
Anzeige
Kotflügel eingetreten
IMMENSTADT. Am Samstag, den 03.10.2015, gegen 03:00 Uhr, liefen zwei Männer und eine Frau durch die Mummener Straße in Immenstadt. Zwischen den Personen entwickelte sich ein Streit in dessen Verlauf mehrmals auf ein Auto eingeschlagen wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Zudem soll der tatverdächtige Mann auch seine Begleiterin geschlagen und verletzt haben. Der Polizei Immenstadt gelang es zwar einen 31-jährigen Tatverdächtigen zu ermitteln, jedoch wird die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise zu der Tat gebeten. Tel. (08323) 9610-0. (Polizeiinspektion Immenstadt)
Anzeige
Feuermelder missbraucht
IMMENSTADT. Am Montag, 05.10.2015, wurde in der Berufsschule in Immenstadt durch einen bislang Unbekannten, der Feuermelder am Eingangsbereich grundlos betätigt. Hierdurch wurde ein Einsatz der Feuerwehr sowie der Polizei Immenstadt ausgelöst. Der Missbrauch von Notrufen stellt eine Straftat dar und wird durch die Polizei konsequent verfolgt. Etwaige Zeugen der Tat werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Immenstadt zu melden. Tel. : (08323) 9610-0. (Polizeiinspektion Immenstadt)

Memmingen: Dr. Gotthard Schneider trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein

Memmingen: Dr. Gotthard Schneider trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein
Dr. Gotthard Schneider, Präsident der Schlesischen Landesvertretung, trägt sich am "Tag der Heimat" in das Goldene Buch der Stadt ein. Dahinter v.re. OB Dr. Ivo Holzinger, Armin M. Brandt, der örtliche Kreisvorsitzende des Bundes der Vertriebenen, und Stadtrat Klaus Holetschek, MdL. (Fotos: Julia Mayer/Pressestelle Stadt Memmingen)
Zum "Tag der Heimat" unter dem Motto "Vertreibungen sind Unrecht - gestern wie heute" hat Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger vor der Veranstaltung in der Stadthalle den Festredner Dr. Gotthard Schneider, Präsident der Schlesischen Landesvertretung, und Vertreter des Bundes der Vertriebenen sowie der Vereinigten Landsmannschaften der Sudetendeutschen, Schlesier und Ostpreußen in seinem Amtszimmer empfangen. Der Oberbürgermeister betonte die Wichtigkeit dieses Gedenktages für die Opfer von Flucht und Vertreibung und informierte den Gast aus Oberbayern, Dr. Gotthard Schneider, über den Gedenkstein für die deutschen Heimatvertriebenen an der Stadtmauer auf der Grimmelschanze. 
Anzeige
Am Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung hat der Oberbürgermeister Vertreter des Bundes der Vertriebenen und der Vereinigten Landsmannschaften der Sudetendeutschen, Schlesier und Ostpreußen im Rathaus empfangen.
Der Stein erinnere an jene 13.000 deutschen Heimatvertriebenen aus Pommern, Schlesien, Sudetenland und Ostpreußen, die nach Flucht und Vertreibung in Memmingen eine neue Heimat fanden. Es sei wichtig, die Erinnerung an deren Schicksal lebendig zu halten. Als Willkommensgruß überreichte Holzinger Dr. Schneider einen Bildband der Stadt. Armin M. Brandt, Vorsitzender des Kreisverbandes Memmingen im Bund der Vertriebenen, dankte dem Oberbürgermeister im Namen aller Beteiligten für den herzlichen Empfang im Rathaus und für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. Beim anschließenden "Tag der Heimat" in der Stadthalle unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters übernahm der Musikverein Volkratshofen die musikalische Gestaltung. (Pressemeldung Stadt Memmingen)

Montag, 5. Oktober 2015

Leutkirch / Urlau: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw prallt frontal in LKW

Leutkirch / Urlau: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw prallt frontal in LKW
Konstanz (ots) - Leutkirch, Urlau Tödlich verletzt wurde am Montagmittag gegen 13.00 Uhr ein 29 Jahre alter Lenker eines VW Fox durch einen Verkehrsunfall auf der Landesstraße L318. Aus ungeklärter Ursache geriet der Mann in Richtung Isny fahrend auf die Gegenfahrspur 
Anzeige
und prallte frontal auf einen Lastwagen eines 30-jährigen Fahrers. Der 29-Jährige erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Die Strecke musste für etwa drei Stunden voll gesperrt und örtlich umgeleitet werden.
Anzeige

Oberstaufen / Oberallgäu: Raubüberfall auf Juwelier - Täter flüchtig

Oberstaufen / Oberallgäu: Raubüberfall auf Juwelier - Täter flüchtig
Foto: B. Liss
Am Montag Vormittag des 05.10.2015 versuchten mehrere Täter einen Juwelier in der Hugo-von-Königsegg-Straße zu überfallen. Sie flüchteten ohne Beute. Kurz vor 10 Uhr kam es zu dem Überfall, als drei Täter in den Verkaufsraum gingen und die Herausgabe von Schmuck, bzw. Bargeld forderten. Die Männer waren mit Äxten, Pfefferspray und einer Pistole bewaffnet. Die weitestgehend vermummten Täter erhielten keine Beute und flüchteten kurz darauf in Richtung der Kirche von Oberstaufen. Sie wurden kurze Zeit später und letztmalig am Taxistand des Bahnhofs Oberstaufen gesehen. Dort verliert sich dann ihre Spur. Es ist denkbar, dass sie mit dem Zug in Richtung Lindau oder Immenstadt gefahren sind.
Anzeige
Bei den Tätern handelt es sich anscheinend um Osteuropäer, die zwischen 20 und 25 Jahre alt sind und als 170 cm bis 175 cm groß beschrieben wurden. Sie wechselten auf der Flucht ihre Kleidung und waren zuletzt folgendermaßen angezogen:
Täter 1: Schwarze Hose, Gesäß blau abgesetzt, schwarze Oberbekleidung
Täter 2: Weiße Oberbekleidung, mittelblonde Haare
Täter 3: Rosafarbenes kurzärmliges Oberteil
Anzeige
Die Polizei leitete umgehend eine Großfahndung ein, bei der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war. Die Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit werden Personen vernommen und Spuren gesichert. Wer hat die Männer vor oder nach der Tat gesehen oder kann sonstige Hinweise zur Tat geben? Hinweise bitte an die Kripo Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-0. (PP Schwaben Süd/West)

Thannhausen: Raubüberfall auf 66-jährigen - Zeugen gesucht

Thannhausen: Raubüberfall auf 66-jährigen - Zeugen gesucht
Symbolfoto
Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Montag einen 66-Jährigen Fußgänger in Thannhausen überfallen und Geld gefordert. Gegen 00.30 Uhr trat der unbekannte Täter an sein Opfer in der Frühmeßstraße heran und forderte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Geld. Der 66-Jährige verweigerte dies, woraufhin es zu einem Gerangel zwischen den beiden Männern kam. 
Anzeige
Das Opfer verletzte sich hierbei an der Hand und musste später ambulant versorgt werden. Der Täter flüchtete schließlich ohne Beute in Richtung Augsburger Straße. Eine großangelegte Fahndung mit zahlreichen Polizeistreifen verlief erfolglos. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Osteuropäer, sprach deutsch mit Akzent, ca. 30 - 35 Jahre, ca. 180 cm, athletische Gestalt, sehr kurze, dunkelblonde Haare, an der Seite kahl rasiert, blond gefärbter Kinnbart, bekleidet mit einer schwarzen Lederhose, einer schwarzen Jacke, dunklen Handschuhen und schwarz-weißen Sportschuhen, 
Anzeige
Es wäre durchaus denkbar, dass der Täter seinem Opfer aufgelauert hat und ihn womöglich bereits seit dem Verlassen einer Gaststätte in der Bahnhofstraße verfolgte. Wer hat von dem Überfall etwas mitbekommen? Die Kriminalpolizei Memmingen bittet um Hinweise zu Tat oder Täter unter der Telefonnummer 08331/100-0. (PP Schwaben Süd/West)