Donnerstag, 24. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. September 2015
Verkehrsunfallflucht geklärt – Aber wann passierte der Unfall?
MARKT RETTENBACH. Am Abend bzw. in der Nacht des 23.09.2015 kam ein Peugeot Boxer (geschlossener Kasten) auf der Staatsstraße 2013, ca. 150 Meter vor dem Ortseingangsschild Markt Rettenbach, aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der Lieferwagen, der aus Richtung Lannenberg kam, blieb auf der linken Seite liegen. Bei dem Unfall wurde eine Menge Erdreich auf die Fahrbahn geschleudert und ein Leitpfosten beschädigt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der 35-jährige Unfallfahrer flüchtete zwar zu Fuß, wurde von der Polizei jedoch zu Hause angetroffen. Da er zu diesem Zeitpunkt mit über einem Promille alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der genaue Unfallzeitpunkt ist bisher nicht geklärt. Die Polizei Mindelheim sucht deshalb Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können bzw. gesehen haben, seit wann das Fahrzeug im Straßengraben lag. (PI Mindelheim).
Anzeige
Diebstahl aus Schuppen
TÜRKHEIM. Aus dem unversperrten Schuppen eines Einsiedlerhofes wurde letzte Nacht ein ca. 20 Jahre altes Starkstromaggregat entwendet. Auffallend ist, dass dieses auf ein Gestell eines Dampfstrahlers montiert war und eine Starkstromsteckdose hat. Der Beuteschaden beträgt 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
TÜRKHEIM. Am Mittwoch, 23.09.15 wurde der ordnungsgemäß geparkte Pkw Audi einer 32-jährigen Türkheimerin angefahren. Im Unfallzeitraum zwischen 14.30 Uhr und 18.00 Uhr stand der Wagen am rechten Straßenrand im Lußweg geparkt. Ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte das Fahrzeug vermutlich beim Wenden am hinteren, linken Kotflügel und Radkasten. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeidienststelle in Bad Wörishofen, Tel. 08247/9680-0. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. September 2015
Verkehrsunfall ohne Verletzte
BUCHLOE. Am 23.09.2015 befuhr gegen 18:40 Uhr ein 39-Jähriger mit seinem Pkw die Edelweißstraße in Richtung Welfenstraße. An der Kreuzung mit dem Langwiesenweg missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden 33-jährigen Pkw-Fahrers und stieß mit ihm zusammen. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 9.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Diebstahl aus Umkleidekabine
OBERGÜNZBURG. Am 23.09.2015 kam es während des A-Jugend-Fußballspieles TSV Obergünzburg gegen die SpVgg Kaufbeuren zu mehreren Taschendiebstählen auf dem Sportgelände. Ein unbekannter Täter verschaffte sich Zutritt in die Umkleidekabinen der Mannschaften und entwendete mehrere Geldbörsen. Zeugenhinweise werden von der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel.-Nr. 08341/933-0 entgegen genommen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Angefahrenes Verkehrszeichen
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand gestern Mittag bei einem Kleinunfall in der Brückenstraße. Ein Pkw-Fahrer wollte in einer Bushaltestelle in der Brückenstraße wenden. Dabei fuhr er beim Zurückstoßen das Verkehrszeichen Bushaltestelle um. Dieses und der Pkw wurden dabei beschädigt. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. September 2015
Drogendelikte
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen in Oberstaufen auf der Staatsstraße 2005 wurden am 23.09.15 zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr zwei Verkehrsteilnehmer, 24 und 25 Jahre alt, festgestellt, welche unter dem Einfluss von Cannabis standen. Bei einem der beiden konnte zu Hause noch ca. ein Gramm Cannabis sichergestellt werden; der andere gab den Besitz von Marihuana in seiner Vernehmung zu. Bei beiden Verkehrsteilnehmern wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Solarmodule gestohlen
KEMPTEN. Von Dienstag auf Mittwoch wurden von unbekannten Tätern Solarmodule im Wert von etwa 500 Euro gestohlen. Die Module befanden sich auf dem Dach einer Garagenanlage am Edelweißweg und wurden genutzt, die Garagentore elektrisch zu betreiben. Der oder die unbekannten Täter mussten auf das Garagentor klettern, um an die Module zu gelangen. Wer im Tatzeitraum Verdächtiges im Bereich der Anlage bemerkt hat wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)

Einbruch
BOLSTERLANG. In den letzten fünf Tagen knackte ein unbekannter Täter im Ortsteil Sonderdorf das Vorhängeschloss eines Lagerraums und betrat diesen. Im Innenraum knackte er nochmal ein Schloss, welches an einer Werkzeugkiste angebracht war und entnahm aus ihr zwei Spezialschlüssel für Seilsicherungen im Wert von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Sonthofen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Hund misshandelt
SONTHOFEN. In den gestrigen Nachmittagsstunden war eine 41-jährige Frau mit ihrem Hund auf dem Illerdamm in Höhe Illersiedlung unterwegs, als ein anderer Hundehalter mit einem Regenschirm in den Bauch ihres Kurzhaarmischlings einstach. Die zu diesem Zeitpunkt freilaufende Hündin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie operiert werden musste. Warum der Mann den Hund verletzte, ist bislang unklar. Der ca. 30 Jahre alte Mann hatte laut Zeugin einen hellbraunen Stafford-Hund dabei. Die Polizei Sonthofen hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu dem unbekannten Hundehalter hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Sonthofen zu melden. (PI Sonthofen)

Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Gestern gegen Mittag befuhr eine 37-jährige Radfahrerin die Oststraße stadteinwärts. Vor ihr hielt ein Pkw mit einem 51-jährigen Mann am Steuer am rechten Fahrbahnrand an. Als die Radfahrerin vorbeifahren wollte, fuhr auch der Pkw los. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Radlerin stürzte und sich leicht an Armen und Beinen verletzte. Es entstand ein Schaden von 500 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Während Bistrobesuch ausfällig geworden
SONTHOFEN. Die gestrigen Abendstunden verbrachten vier Arbeiter einer, zur Zeit in Sonthofen tätigen, Baufirma in einem Bistro in der Bahnhofstraße. Nachdem die Stimmung mit entsprechend Alkohol im Laufe des Abends deutlich aufgelockerter wurde und Gläser umfielen, eskalierte die Situation etwas. Einer der Männer beleidigte die Bedienung massiv. Sie wurden aufgefordert, die Bar zu verlassen, was sie bis zum Eintreffen der Polizei auch taten. Da die Männer ermittelt werden konnten, bekommt der 47-jährige, ausfällig gewordene Gast noch eine Anzeige wegen Beleidigung. (PI Sonthofen)

Mindelheim: Überfall auf Discounter - Zeugen gesucht

Mindelheim: Überfall auf Discounter - Zeugen gesucht
Symbolfoto
Ein Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt in der Landsberger Straße beschäftigt seit gestern Abend die Kriminalpolizei Memmingen. Gegen 20 Uhr, kurz vor Ladenschluss, betrat ein Unbekannter den Discounter und erschien kurz darauf mit einer Vermummung über Mund und Nase und einer Sonnenbrille am Kassenbereich. 
Anzeige
Dort forderte er unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe des Kasseninhalts. Hierbei bedrohte er die 47-jährige Kassiererin und eine weitere 58-jährige Mitarbeiterin des Marktes, die sich ebenfalls zu dieser Zeit in Kassennähe aufhielt. Der männliche Täter entkam mit ca. 2.500 Euro Beute und flüchtete zu Fuß in nordöstliche Richtung. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm bis 175 cm groß, schlanke Gestalt, sprach Deutsch mit starkem ausländischen Akzent. 
Anzeige
Er war mit einer gelben Jogginghose und einem grauen Kapuzenshirt bekleidet und trug einen grau-karierten Schal und eine Sonnenbrille. Wer hat den Mann vor oder nach der Tat gesehen oder kann sonstige Hinweise zur Tat machen? Hinweise bitte an die Polizei Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0. (PP Schwaben Süd/West)

Mittwoch, 23. September 2015

Memmingen: Stadt warnt vor nicht genehmigten Sammlungen - Straßensammlungen von „ungarischer Familie“ oder „Ungarische Sammlung“ sind illegal

Memmingen: Stadt warnt vor nicht genehmigten Sammlungen - Straßensammlungen von „ungarischer Familie“ oder „Ungarische Sammlung“ sind illegal
Archivfoto
Immer wieder stecken sie in den Briefkästen: Wurfzettel mit der Aufforderung die Straßensammlung einer ungarischen Familie oder ungarische Sammlung zu unterstützen. „Wir nehmen was Sie nicht brauchen“ so der Aufruf auf dem Zettel und weiter das Versprechen: „Wir holen ab“. Tatsächlich zeigt sich ein anderes Bild: Nur Ausgewähltes wird mitgenommen. Der Rest bleibt liegen. Die Stadt Memmingen weist darauf hin, dass diese Straßensammlungen nicht genehmigt sind. Was die Stadtverwaltung besonders stört: Die „ungarische Familie“, die „ungarische Sammlung“ gibt an auch Elektrogeräte und Schrottfahrzeuge zu sammeln. 
Anzeige
Die sind jedoch als gefährlicher Abfall einzustufen und gehören keinesfalls in die Hände unbekannter Sammler. Deshalb die Bitte aus dem Rathaus: Stellen Sie für diese illegalen Sammlungen nichts auf die Straße! Elektrogeräte können Sie kostenlos am Wertstoffhof (WuP) abgeben. (Pressestelle Stadt Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. September 2015
Verkehrsunfall
MINDELHEIM. Am 22.09.2015 hielt gegen 16.05 Uhr ein 42-jähriger Pkw-Fahrer in der Bad Wörishofer Straße an einem Zebrastreifen an, um einer Fußgängerin das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Dies bemerkte eine nachfolgende 17-Jährige mit ihrem Klein-Pkw zu spät und fuhr auf den bereits stehenden Pkw auf. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Die Fußgängerin wurde nicht verletzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Einbruchdiebstahl
OTTOBEUREN. Im Zeitraum Montag, 21.09.15, 20.30 Uhr bis Dienstag, 22.09.15, 11.30 Uhr, gelangte ein unbekannter Täter über ein gekipptes Fenster in die Turnhalle in der Bergstraße in Ottobeuren. Dort hebelte er in einem Raum mehrere Schränke auf und entwendete knapp 900 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 130 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Einbruch in Reifengeschäft
TÜRKHEIM. In der Nacht von Dienstag, den 22.09.2015, auf Mittwoch, 23.09.2015, wurde in ein Reifengeschäft in der Siemensstraße eingebrochen. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Geschäft. Aus einer Kasse wurde ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Die Polizei Bad Wörishofen bittet hierzu um Zeugenhinweise (Rufnummer: 08247/9680-0). (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Zusammenstoß beim Ausparken
TÜRKHEIM. Am Dienstag, den 22.09.2015, gegen 12:00 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants ein Verkehrsunfall. Eine 25-jährige Pkw-Fahrerin übersah beim rückwärts Ausparken den hinter sich fahrenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. September 2015
Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrrad
FÜSSEN. Am Dienstagabend kam es um 19.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Kemptener Straße in Füssen. Gegenüber der ehemaligen Bundeswehreinfahrt wollte ein 37-jähriger Pkw-Lenker vom Industriegebiet kommend in die Kemptener Straße einfahren, als aus Richtung Innenstadt ein 22-jähriger Fahrradfahrer auf dem Gehweg in falscher Fahrtrichtung fuhr und nicht mehr abbremsen konnte. Der Radfahrer kam zu Sturz und verletzte sich leicht. Er trug keinen Helm, hatte kein Licht an und fuhr auf der falschen Richtungsfahrbahn. Es entstanden ca. 700 Euro Sachschaden. Die Polizei weist an dieser Stelle erneut daraufhin, dass die Radwege parallel an den Hauptstraßen in Füssen nur für eine Fahrtrichtung freigegeben sind. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Verletzte
BUCHLOE. Am 22.09.2015, abends, befuhr eine 44-Jährige mit ihrem Pkw die Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Karwendelstraße. Dabei übersah sie eine auf der Fahrbahn stehende beleuchtete Pylone, die eine Kanalsanierung absicherte und fuhr sie um. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
BUCHLOE. Am späten Vormittag des 22.09.2015 beobachtete eine Zeugin, wie auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Buchloer Westen ein Mann einen Einkaufswagen zwischen zwei geparkten Pkw hindurchschob. Dabei stieß er mit dem Einkaufswagen gegen einen der geparkten Pkw. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Zeugin notierte sich das Kennzeichen des Pkw des Verursachers und teilte den Sachverhalt der Polizei mit. Am geparkten Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. September 2015
Marihuana angepflanzt
BLAICHACH. Auf Grund eines Hinweises durch einen Zeugen wurde am 22.09.2015 gegen 17.00 Uhr ein 61-Jähriger überprüft. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann in einem Gewächshaus in seinem Garten Marihuana Pflanzen angebaut hatte. Im weiteren Verlauf wurden drei frische Pflanzen, jede ca. 2 Meter hoch, mehrere bereits getrocknete Äste sowie ca. 13 Gramm getrocknete Blüten sichergestellt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Diebstahl
BAD HINDELANG. Am Dienstagabend, kurz vor Ladenschluss, betrat ein Pärchen ein Geschäft in der Bad Hindelanger Marktstraße. Während die Frau die Verkäuferin in ein Gespräch verwickelte, begab sich der Mann in den vorderen Bereich des Geschäftes. Der Kassenbereich war zu diesem Zeitpunkt für die Verkäuferin nicht einsehbar. Nach einer kurzen Zeit verließen zuerst der Mann und dann die Frau das Geschäft. Als beide weg waren, fiel der Verkäuferin auf, dass aus der Kasse 50-Euro-Scheine im Wert von ca. 500 Euro fehlten. Eine Fahndung blieb ergebnislos. Die Verkäuferin gab an, dass beide Personen vermutlich slawischer Herkunft waren, gebrochen Deutsch sprachen, ein sehr ungepflegtes Aussehen hatten und mit Freizeitbekleidung (Jogginganzug) bekleidet waren. Auffallend war bei beiden ein sehr starker Rauchgeruch. Während der Mann kurze schwarze Haare hatte, hatte die Frau lange schwarze Haare und diese zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Außerdem hatte sie fast keine Zähne mehr. Wo ist das Pärchen noch aufgefallen und wer kann Angaben zu dessen Verbleib machen? (PI Sonthofen)
Anzeige
Streit eskaliert
BAD HINDELANG. Dass er seine Stellplätze in der Poststraße aufgrund einer Baustelle nicht benutzen konnte, regte einen 50-jährigen Unternehmer so sehr auf, dass er verschiedene ihm gehörende Fahrzeuge in der Baustelle abstellte. Während dieser Aktion fuhr er auf einen dort arbeitenden 37-jährigen Bauarbeiter mit einem Pkw direkt zu, so dass dieser zur Seite springen musste. Beim Eintreffen der Polizei hatte der Capo der Firma bereits einen Abschleppdienst gerufen. Im Verlauf des hitzigen Gesprächs gelang es der Polizei dann doch, den Unternehmer zum Entfernen seiner Fahrzeuge zu bewegen. Ihn erwartet nun trotzdem eine Anzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unfall mit Radler ohne Licht
SONTHOFEN. In den Abendstunden des Dienstag befuhr ein 33-jähriger Pkw-Fahrer die Grüntenstraße, bog dann nach links in die Hans-Böckler-Straße ab und wollte anschließend nach links in einen Firmenparkplatz abbiegen. Er hielt an und ließ einen entgegenkommenden Rollerfahrer durchfahren. Anschließend fuhr er los und übersah dabei, dass auf dem parallel verlaufenden Radweg eine 20-jährige Radfahrerin ohne Licht entgegenkam. Die Radfahrerin konnte nicht mehr bremsen und fuhr in das Fahrzeugheck hinein. Es entstand ein Schaden von etwa 1.700 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahrendes Auto mit Steinen beworfen
KEMPTEN. Am Dienstagabend befuhr gegen 21.00 Uhr ein 29-Jähriger aus dem Ostallgäu mit seinem Auto den Schumacherring. Auf Höhe der Kotterner Straße hörte er einen Knall an seinem schwarzen Golf, weshalb er anhielt. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellte er fest, dass die Motorhaube Kratzer und die Windschutzscheibe einen kleinen Sprung aufwiesen. Die Beschädigungen kamen vermutlich von einem Steinwurf. Als der 29-Jährige den Knall am Fahrzeug hörte, konnte er seiner Einlassung zufolge kurz vier dunkelgekleidete Personen auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Schumacherrings sehen. Durch den Steinwurf entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)

Dienstag, 22. September 2015

Neue Kita in Amendingen geplant - Alois Goldhofer-Stiftung stellt Villa zur Verfügung

Alois Goldhofer-Stiftung stellt Villa des verstorbenen Unternehmer-Ehepaars Karoline und Alois Goldhofer zur Verfügung. Kita soll im Herbst 2017 starten. Stadtrat spricht sich einstimmig für das Projekt aus
Foto: pixabay
Memmingen soll eine neue Kindertageseinrichtung bekommen. So hat es die 2013 verstorbene Unternehmergattin Karoline Goldhofer-Prützel in ihrem Testament vorgesehen: Das frühere Wohnhaus der Familie am Siechenreuteweg 22 in Amendingen samt einem großen, dazugehörigen Garten soll entsprechend einer testamentarischen Verfügung in eine Kindertageseinrichtung umgewandelt werden. Darüber informierte nun der Stiftungsvorstand. Das geplante Vorhaben wurde im Kultur- und Stiftungsausschuss des Stadtrats vorgestellt, und die Stadträtinnen und Stadträte erteilten dem Projekt einstimmig ihre Zustimmung.
Anzeige
Oberbürgermeister Dr. Holzinger zeigte sich sehr erfreut und erklärte die Bereitschaft der Stadt Memmingen, das Gebäude als Kindertageseinrichtung zu nutzen. „Der Bedarf an Krippen- und Kindergartenplätzen in den Ortsteilen Amendingen, Steinheim und Eisenburg wird in Zukunft noch weiter steigen. Deshalb freuen wir uns sehr über das Vorhaben der Alois Goldhofer-Stiftung“, erläuterte der Oberbürgermeister. Sozialreferatsleiter Manfred Mäuerle kann sich vorstellen, in dem großen Haus am Siechenreuteweg eine dreigruppige Kindertageseinrichtung zu betreiben, voraussichtlich mit einer Krippengruppe und zwei Kindergartengruppen. Die Alois Goldhofer Stiftung lässt derzeit drei einschlägig erfahrene Architekturbüros in einem Planungswettbewerb Vorentwürfe für den Umbau bzw., falls bei gleicher Zweckmäßigkeit kostengünstiger, einen Neubau entwerfen. Es sollen optimale räumliche Voraussetzungen für eine Kindertageseinrichtung geschaffen werden.
Anzeige
Die Bau- bzw. Umbaukosten trägt gemäß Testament die Alois Goldhofer-Stiftung. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird die Stiftung die Kita und den umgebenden Garten der Stadt Memmingen miet-, bzw. pachtfrei zur Verfügung stellen. Auch an den Unterhaltskosten von Dach und Fach des Hauses wird sich die Stiftung beteiligen. Ziel der Stiftung sei laut Vorstandsmitglied Dr. Robert Bachfischer, die geplante Kindertageseinrichtung nach den Prinzipien der so genannten Reggio-Pädagogik zu betreiben. Diese stellt besondere Anforderungen an die Räumlichkeiten aber auch an die Erzieherinnen und Erzieher. Deshalb finanziert die Stiftung auch die dafür notwendige Aus- und Weiterbildung des Personals. Die Eröffnung der Einrichtung wird zum Kita-Jahr 2017/18 angestrebt. (Pressestelle Stadt Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. September 2015
Verkehrsunfall
APFELTRACH. Am 21.09.2015 gegen 14.25 Uhr fuhr eine 79-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Pkw von Mindelau kommend auf die B 16 in Richtung Mindelheim auf. Dabei übersah sie offensichtlich einen Lkw, welcher auf der B 16 in Richtung Mindelheim fuhr. Der Lkw konnte einen Auffahrunfall trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die Straßenmeisterei wurde verständigt, um die Unfallstelle von Scherben zu säubern. (PI Mindelheim)
Anzeige
Rechte Schmiererei
WORINGEN. Unbekannte brachten in der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 22 Uhr und 04.10 Uhr ein Hakenkreuz auf die Kreisstraße MN 19 auf. Das verbotene Symbol wurde mittels eines Farbmarkierungssprays quer über einen Fahrstreifen aufgetragen. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08331/100-0. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am gestrigen Montag befuhr gegen 19.20 Uhr eine 36-jährige Fahrradfahrerin die Buxheimer Straße stadteinwärts und wollte an der Kreuzung zur Braunstraße diese überqueren. Gleichzeitig befuhr ein 65-Jähriger mit seinem Pkw die Buxheimer Straße stadteinwärts und bog nach rechts in die Braunstraße ab. Bei dem Abbiegevorgang übersah er die Radfahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Unfallbeteiligten einigten sich zunächst ohne Hinzuziehung der Polizei. Nachdem bei der Frau nach einigen Stunden allerdings starke Schmerzen auftraten, bat sie um nachträgliche Unfallaufnahme. Hierbei ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholisierung des 65-Jährigen. Dieser gab an, erst nach dem Unfall Alkohol konsumiert zu haben, so dass zwei Blutentnahmen im Klinikum Memmingen angeordnet wurden. (PI Memmingen)
111
Anzeige
Rollerdiebstahl
BAD WÖRISHOFEN. Im Tatzeitraum vom 17.09.2015 bis 21.09.2015 wurde ein nicht mehr fahrbereiter Roller, Marke Taiwan Golden Bee, Farbe blau-silber, entwendet. Der Roller war auf dem Feldweg an der Staatsstraße 2015 zwischen Bad Wörishofen und Türkheim, ca. 100 Meter vor dem Parkplatz, abgestellt. Der unbekannte Täter muss den Roller wegtransportiert haben. Der Zeitwert beträgt ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. September 2015
Diebstahl eines Außenbordmotors
RIEDEN a.F. In der Nacht vom 20. auf den 21.09. wurde von einem am Bootssteg liegenden Motorboot der Außenbordmotor gestohlen. Der oder die Täter zwickten sämtliche Sicherungen, Kabel und Verbindungen durch und schraubten den 25 PS-Benzinmotor der Marke Honda ab. Der Abtransport des ca. 90 Kilo schweren Motors dürfte sich nicht ganz einfach gestaltet haben. Es ist nicht sicher, ob der Abtransport auf dem Land- oder Wasserweg erfolgte. Als Entwendungsschaden wurden 1800 Euro angegeben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter Tel.-Nr. 08362-91230. (PI Füssen)
Anzeige
Zwei Gewahrsamnahmen
FÜSSEN/HALBLECH. Im Verlauf des Montagabends, kam es zu zwei Gewahrsamsnahmen durch die Polizei in Füssen. In beiden Fällen war übermäßiger Alkoholkonsum im Spiel. Ein 59-jähriger Füssener hatte trotz Hausverbot ein Gasthaus in Füssen betreten. Obwohl er durch die dortige Bedienung mehrmals aufgefordert wurde zu gehen, kam er immer wieder. Der zweite Vorfall ereignete sich am Viehmarkt in Buching. Der 63-jährige Mann aus dem südlichen Ostallgäu wurde von der Security aus dem Bierzelt verwiesen, nachdem er andere Gäste anpöbelte. Damit zeigte sich der Mann allerdings nicht einverstanden und trat nach einem der Security Mitarbeiter, wodurch dieser am Knie verletzt wurde. Ihm wurde untersagt, das Bierzelt erneut zu betreten. Durch eine Streife der Polizei Füssen wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Kurze Zeit später wurde er jedoch erneut im Bierzelt angetroffen. Neben einer Nacht in der Zelle muss er sich nun wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruchs verantworten. (PI Füssen)
Anzeige
Alkoholisierte Taxifahrerin
KAUFBEUREN. Am Montagmittag, gegen 12:20 Uhr, wurde eine Taxifahrerin im Stadtgebiet Kaufbeuren angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,9 Promille. Die Fahrerin muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen, denn für Taxifahrer gelten 0,00 Promille. Der Fahrgast auf dem Beifahrersitz musste anschließend zu Fuß nach Hause gehen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Schwerer Verkehrsunfall in Lindenberg
BUCHLOE. Am Montagnachmittag gegen 17.20 Uhr, fuhr eine 16-jährige Fahranfängerin mit ihrem Kreidler Leichtkraftrad auf der Verlängerung der Waldstraße im Buchloer Ortsteil Lindenberg in Richtung Maierholz. Auf dem Sozius saß eine 16-jährige Mitfahrerin. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und mangelnder Fahrpraxis kam die Kradfahrerin in der Linkskurve am Waldrand nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dort befindlichen Bäume. Die beiden jungen Frauen wurden durch den Anprall schwer verletzt, die Sozia musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Leichtkraftrad entstand Totalschaden in Höhe von 2400 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Unfallflucht in Buchloe - Zeugin merkt sich Kennzeichen
BUCHLOE. Ein 84-jähriger Mann aus Buchloe streifte am Montagmittag auf dem Parkplatz in der Neuen Mitte in Buchloe beim Einparken mit seinem Opel einen geparkten Skoda. Dabei verursachte er einen Schaden von ca. 500 Euro. Nachdem er kurz gewartet hatte fuhr er aber ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen seine Fahrt fort und verließ die Örtlichkeit. Eine Zeugin hatte den Vorfall jedoch beobachtet, sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei informiert. Den Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. September 2015
Unfall zwischen Radfahrern
SONTHOFEN. In den Abendstunden des Montag kamen sich in der Unterführung zwischen der Eichendorffstraße und der Rudolf-Diesel-Straße zwei Radfahrer entgegen. Trotz der extra mit einer weißen Markierung aufgezeichneten Fahrbahnteilung kam der 28-jährige Radfahrer zu weit nach links und stieß dabei mit der entgegenkommenden 77-jährigen Radfahrerin zusammen. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 50 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Glück im Unglück
OBERSTDORF. Am Montag den 21.09.2015 gegen 14.10 Uhr ereignete sich auf der Westumgehung in Oberstdorf ein Verkehrsunfall, bei dem die Beteiligten sehr viel Glück hatten. Ein 75-jähriger Urlauber befuhr mit seiner Ehefrau als Beifahrerin die Westumgehung in nördlicher Richtung. Hierbei war er einen kurzen Moment unaufmerksam und geriet mit seinem Pkw ins Bankett. Der Pkw-Lenker schaffte es nicht sein Fahrzeug in die richtige Spur zu führen. Das Auto steckte im Anschluss in der steilen Uferböschung der Stillach hängen, drohte aber ins Flussbett abzurutschen. Er selbst konnte sich aus der misslichen Lage befreien. Nur mit Hilfe vorbeikommender Verkehrsteilnehmer konnte seine Ehefrau aus dem Fahrzeug befreit werden. Die beiden Insassen wurden nicht verletzt, jedoch entstand am Pkw ein hoher Sachschaden. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Unzulässige Scheinwerfer
OBERSTDORF. Beamte der Polizei Oberstdorf hielten in Oberstdorf einen 60 jährigen Pkw-Lenker an, weil die Scheinwerfer ein recht helles Licht abgaben. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die beiden Scheinwerfer nachträglich und verbotener Weise eingebaut wurden. Den Halter erwartet nun eine Anzeige. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Renitenter Patient
OBERSTDORF. Die Polizei wurde zu einem renitenten Patienten in eine Klinik in Oberstdorf gerufen, weil er sich nicht behandeln lassen wollte, obwohl er zuvor mit dem Rettungswagen verbracht wurde. Der Grund hierfür war für keinen der Beteiligten ersichtlich. Es stellte sich heraus, dass der Mann stark alkoholisiert und orientierungslos war, weshalb er in Gewahrsam genommen wurde und die Nacht auf der Dienststelle verbrachte. (PI Oberstdorf)

Montag, 21. September 2015

Buchloe: Schwerer Motorradunfall - Kontrolle in Kurve verloren

Buchloe: Schwerer Motorradunfall - Kontrolle in Kurve verloren
Fotos: Kiessling
Am Montag dem 21.09.2015 gegen 17:30 Uhr kam es in der Schießstattstraße, Höhe der Sternwarte, zu einem schweren Motorradunfall. Nach ersten Polizeiinformationen waren 2 Personen mit einem Motorrad zu schnell unterwegs. 
Anzeige
Die fahrende Person verlor in einer Kurve die Kontrolle über das Bike und stürzte. Eine Person wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Augsburg geflogen, die andere Person wurde in das Krankenhaus Kaufbeuren eingeliefert. Wir berichten nach.

Stetten / Mindelheim / A96: Lkw-Unfall sorgt für massive Verkehrsbehinderungen

Stetten / Mindelheim / A96: Lkw-Unfall sorgt für massive Verkehrsbehinderungen
Ein Verletzter, ca. 300.000 Euro Sachschaden und eine Vollsperrung der A96 in Fahrtrichtung München über mehrere Stunden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom heutigen Montag. Gegen 8 Uhr war ein 52-Jähriger zusammen mit seinem Lkw-Gespann auf der A96 unterwegs, als ihm zwischen den Anschlussstellen Stetten und Mindelheim ein Reifen am Anhänger platzte. Daraufhin schaukelte sich das Gespann auf und geriet schließlich ins Schleudern. Während das Zugfahrzeug in die Mittelschutzleitplanke prallte, kippte der Hänger zur Seite, fiel um und blockierte beide Fahrstreifen in Richtung München. 
Anzeige
Der Rettungsdienst brachte den Lkw-Fahrer mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Mindelheim. Der 52-Jährige konnte das Hospital aber bereits wieder verlassen. Die Bergung des verunfallten Gespanns, welche mit einem Kran erfolgte, gestaltete sich als sehr aufwendig und kompliziert. Außerdem musste die Ladung, die aus einem 17 Tonnen schwerer Bohrer bestand, umgeladen werden. Bei dem Unfall wurde die Mittelschutzplanke, ebenso wie der Fahrbahnbelag, in Mitleidenschaft gezogen. Hier waren und sind Reparaturarbeiten notwendig, weswegen die Vollsperrung der Autobahn in Fahrtrichtung München nach wie vor Bestand hat. Mitarbeiter des Wasserwirtschatsamtes und des Landratsamtes Unterallgäu haben zudem festgestellt, dass in Folge des Unfalls Dieselkraftstoff und Hydrauliköl ausgelaufen sind. 
Anzeige
Deswegen sind noch Erdabtragungsmaßnahmen nötig, die ebenfalls eine komplette Freigabe der Fahrbahn verhindern. Zur Stauabsicherung und zur technischen Hilfeleistung sind die Autobahnmeisterei Mindelheim und die Feuerwehren aus Erkheim und Mindelheim im Einsatz. Nach einer vorsichtigen Prognose könnte die Autobahn gegen 17.30 Uhr wieder freigegeben werden. Den gesamten Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei Memmingen auf ca. 300.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Oberstdorf: Pkw-Absturz auf Alpweg – Wie durch ein Wunder unverletzt

Oberstdorf: Pkw-Absturz auf Alpweg – Wie durch ein Wunder unverletzt
Foto: Polizei
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern am 20.09.2015 in den späten Nachmittagsstunden im Oytal, als ein VW-Transporter mit Anhänger und Ladung nach rechts von der Fahrbahn abkam und dann ca. 20 bis 30 Meter über steiles Gelände abstürzte. Glück im Unglück hatte der 57-jährige Fahrer, der nach dem Absturz unverletzt aus dem total beschädigten Pkw aussteigen konnte. 
Anzeige
Dies konnte er der Tatsache verdanken, dass er angeschnallt war, da sich das Fahrzeug beim Absturz mehrmals überschlug und erst auf einer Felsrampe in einer Rinne zum Stehen kam. Nochmal Glück hatte der Fahrer, als er beim letzten Überschlag aus dem Gurt gerutscht war und zur Beifahrertür heraushing - das Fahrzeug überschlug sich trotz extremer Schieflage kein weiteres Mal. Dabei wäre der Fahrer nämlich unweigerlich unter dem Pkw begraben worden. Am Pkw, dem Anhänger und der Ladung entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. 
Anzeige
Zur Ursache des Unfalls konnte ermittelt werden, dass der Fahrer an einer Engstelle zu stark abbremste und somit die Reifen blockierten, als ihm in der unübersichtlichen Kurve ein Fahrzeug entgegenkam. In Folge kam er von der Fahrbahn ab und stürzte samt Fahrzeug in den Abgrund, wo er sich dann mehrmals überschlug. (PI Oberstdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. September 2015
Verletzter Motorradfahrer
LEGAU-BETTRICHS. Am Sonntagnachmittag befuhr eine 86-jährige Pkw-Fahrerin die Kreisstraße von Bad Grönenbach kommend in Richtung Legau und wollte nach links Richtung Altusried abbiegen. An der Einmündung übersah sie den bevorrechtigten 58-jährigen Motorradfahrer, der von Legau in Richtung Bad Grönenbach fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Motorradfahrer von seinem Krad geschleudert wurde und in der angrenzenden Grünanlage zum Liegen kam. Hierbei erlitt er schwere Verletzungen und musste ins Klinikum Kempten verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Betrunken am Steuer
BENNINGEN. Am Sonntagfrüh befuhr ein Pkw-Fahrer die Hauptstraße in Benningen von Ottobeuren kommend. Hierbei kam er mehrmals von der Fahrbahn ab und beschädigte die am Fahrbahnrand befindlichen Verkehrsschilder und einen Zaun bzw. eine Hecke. Anschließend wendete der Fahrer und fuhr zurück in Richtung Ortsausgang Benningen. Der Vorfall wurde durch einen Zeugen beobachtet, wodurch der 21-jährige Pkw-Fahrer kurz darauf von Polizeibeamten angetroffen werden konnte. Hierbei wurde festgestellt, dass er merklich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen durchgeführt wurde. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, so dass das es abgeschleppt werden musste. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. (PI Memmingen)
Anzeige
Trunkenheitsfahrten
MEMMINGEN / A96 und A7. Am vergangenen Wochenende stellten die Streifenbesatzungen der APS Memmingen im Rahmen ihrer Kontrollen bei insgesamt fünf Fahrzeugführern zu hohe Atemalkoholwerte fest. Bei einem davon, einem 28-jährigen Unterallgäuer, führte die Alkoholisierung zu einem Unfall, als dieser am Samstagmorgen an der Anschlussstelle Buchloe die A 96 mit zu hoher Geschwindigkeit verlassen wollte. Sein Pkw kam dadurch ins Schleudern, fuhr mehrere Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild um, bevor er beschädigt (ca. 4.500€ Sachschaden) zum Stillstand kam. Alle Fahrzeugführer erwarten nun Anzeigen und Fahrverbote, wobei dies bei Letzterem länger ausfallen dürfte. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. September 2015
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro entstand am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 12, Höhe Marktoberdorf. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer kam aus Unachtsamkeit von der Straße ab, fuhr die Böschung hinab und durchbrach einen Wildschutzzaun. Der Pkw kam in einem angrenzenden Maisfeld zu stehen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BIESSENHOFEN. Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignete sich vergangene Nacht an der Anschlussstelle der B 12 zur B 16, Höhe Altdorf. Eine auf der B 12, aus Richtung Kaufbeuren kommende 65-jährige Pkw-Fahrerin, wollte die B12 an der Anschlussstelle Altdorf verlassen und anschließend nach rechts auf die vorfahrtsberechtigte B 16 in Fahrtrichtung Marktoberdorf einbiegen. Beim Einbiegen geriet die Frau mit ihrem Pkw zu weit nach links und kollidierte dort mit dem Pkw einer 29-jährigen Fahrzeugführerin, welche sich auf der Abbiegespur zur B 12 in Fahrtrichtung München eingeordnet hatte. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Beide Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unerlaubte Einreise
FÜSSEN. Nur mit einer italienischen Aufenthaltserlaubnis aber ohne seinen Reisepass reiste am 21.09.15 ein albanischer Pkw-Fahrer nach Deutschland ein. Auf der A 7 bei Füssen kontrollierte ihn die Schleierfahndung Pfronten. Die Beamten vernahmen ihn als Beschuldigten wegen eines Vergehens nach dem Aufenthaltsgesetz und forderten ihn zur Rückreise auf. (PStF Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. September 2015
Verkehrsunfall
BLAICHACH. Am Sonntag, gegen 13.20 Uhr, bog ein 21-Jähriger mit seinem Pkw von der Rettenberger Straße kommend nach links in die Sonthofener Straße ein. Hierbei kam es zu Zusammenstoß mit einer vorfahrtsberechtigten, 49-jährigen Pkw-Fahrerin. Schaden ca. 2.500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Zwei Ecstasy-Tabletten sichergestellt
KEMPTEN. Einen 18-jährigen Mann kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 19.09.15 im Kemptener Stadtteil Bühl. Bei ihm fanden sie zwei Ecstasy-Tabletten. Sie stellten die Tabletten sicher und zeigten den 18-jährigen nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Geringe Mengen von Marihuana sichergestellt
KEMPTEN. Ein Tütchen mit geringen Mengen von Marihuana und Haschisch hatte ein 18-Jähriger dabei, den die Schleierfahndung am 18.09.15 in Kempten kontrollierte. Der Student versuchte, das Tütchen unbemerkt hinter sich fallen zu lassen. Die Beamten hatten dies bemerkt und ihn gefragt, was in der Tüte sei. Der Ertappte gestand, dass es sich um Betäubungsmittel handele. Ein 18-jähriger Auszubildender, der um dieselbe Zeit kontrolliert wurde, übergab freiwillig eine geringe Menge von Marihuana, die er in seiner Stofftasche dabei hatte. Gegen die jungen Männer wird Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet. (PStF Pfronten)
Anzeige
Bremsleitung durchgeschnitten
KEMPTEN. Von Samstag auf Sonntag wurde bei einem schwarzen Mercedes C180 von einem unbekannten Täter die Bremsleitung an einem Hinterrad durchgeschnitten. Nach Aussage des Geschädigten hatte er das Fahrzeug im Tatzeitraum auf dem Parkplatz am Eisstadion für etwa eine Stunde abgestellt. Der Sachschaden wird auf etwa 150 Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Fußgänger angefahren und anschließend geflüchtet – Zeugen gesucht
SULZBERG. Am 20.09.15, gegen 09.45 Uhr lief ein 19-Jähriger von Unterminderdorf in Richtung Steingaden. Ein Pkw kam ihm etwa auf halber Strecke auf seiner Fahrbahnseite entgegen. Der Fußgänger wurde von der rechten Fahrzeugseite des Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen VW Golf der Baureihen II oder III gehandelt haben. Aufgefallen war das Fahrzeug durch sein lautes Motorengeräusch und durch die flotte Fahrweise. Der Fahrzeuglenker setzte unvermindert seine Fahrt in Richtung Sulzberg fort. Der Fußgänger wurde mit schwereren Verletzungen ins Klinikum nach Kempten eingeliefert. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)

Sonntag, 20. September 2015

Biessenhofen: Mit 205 km/h über die B12

Biessenhofen: Mit 205 km/h über die B12
Symbolfoto
Während einer 4 ½ stündigen Messung (10.30 Uhr bis 15.00 Uhr) auf der Bundesstraße 12 in Fahrtrichtung Kempten, überschritten insgesamt 98 Fahrzeuge am Samstag die Geschwindigkeit zum Teil erheblich. Bei insgesamt 2460 Fahrzeuge, die zu dieser Zeit unterwegs waren, stellte ein 23-jähriger aus Mühldorf am Inn den Tages-Negativ-Rekord auf. Dieser war mit 205 km/h, bei erlaubten 100 km/h über die B 12 gerast. Kollegen, die zur Unterstützung gerufen wurden, konnten ihn bei Kraftisried anhalten. 
Anzeige
Auf Vorhalt machte er keine Angaben, fragte jedoch nach, ob er jetzt wohl Schwierigkeiten mit dem Erwerb des Pilotenscheines bekommen würde. Diese Frage konnte nicht abschließend geklärt werden. Jedoch seine Strafe für das zu schnelle Fahren konnte ihm mitgeteilt werden; drei Monate Fahrverbot und 1200,- Euro Geldbuße. Ein weiterer Pkw-Fahrer hat sich mit 184 km/h die drei Monate Fahrverbot nebst Geldbuße eingehandelt. Mit 154 km/h reiht sich ein weiterer Pkw-Fahrer in die Fahrverbotsliste ein, allerdings erwartet diesen lediglich ein Fahrverbot von einem Monat nebst Geldbuße. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. September 2015
Betrunkene Pkw-Fahrer
MEMMINGEN. Die erste Trunkenheitsfahrt ereignete sich in den Abendstunden des 19.09.2015 (Samstag). In der Allgäuer Straße in Memmingen wurde die Streifenbesatzung durch einen Passanten auf eine betrunkene Pkw-Lenkerin aufmerksam gemacht. Bei der anschließenden Kontrolle der 19-jährigen Pkw Lenkerin wurde ein Atemalkoholwert von über 1,6 Promille festgestellt. OTTOBEUREN. Die zweite Trunkenheitsfahrt ereignete sich ebenfalls am 19.09.2015 (Samstag) kurz vor Mitternacht. In Ottobeuren wurde ein 35-jähriger Pkw Lenker kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. (PI Memmingen)
Anzeige
Brand mehrerer Wertstoffcontainer in Memmingen
MEMMINGEN. In der Nacht vom 19.09.2015 (Samstag) auf den 20.09.2015 (Sonntag) wurden in der Krautstraße und in der Parkanlage der Augsburger Straße in Memmingen insgesamt 3 Wertstoffcontainer durch bislang unbekannte Täter in Brand gesetzt. Diese Brände wurden durch die Feuerwehr Memmingen gelöscht, die Schadenshöhe wird auf ca. 3500 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331-1000 um sachdienliche Hinweise. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
MEMMINGEN. Am Samstag, 19.09.2015 befuhr ein 46-jähriger Pkw Lenker die B300 von Memmingen kommend in Richtung Heimertingen. Als er auf Höhe der Abzweigung nach Steinheim verkehrsbedingt anhalten musste, fuhr der hinter ihm fahrende 47-jährige Pkw Lenker dem Wartenden hinten auf. Ein Mitinsasse des auffahrenden Pkws wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf ca. 1000 Euro beziffert. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. September 2015
Tumult und Schlägerei im Eisstadion
FÜSSEN. Am Samstag fand im Eisstadion Füssen ein Hobbyeishockeyturnier statt. Hobbymannschaften aus Europa, Asien und dem Nahen Osten trafen sich an diesem Wochenende hier in Füssen zu einem „Oktoberfest-Turnier“ mit einer anschließenden Weiterreise zur Wies´n nach München. Während des Halbfinalspiels zwischen Moskau und Erding kam es spätnachmittags, während des Spiels, nach einer ausgesprochenen 2 Minutenstrafe zu einem Tumult zwischen den Spielern beider Mannschaften und den Schiedsrichtern. Bei diesem Tumult wurden sowohl zwei Schiedsrichter als auch ein Spieler der Moskauer Mannschaft und eine weitere Person verletzt. Die Schiedsrichter mussten schlussendlich stationär behandelt werden. Einer befindet sich in einer Fachklinik zur weiteren Behandlung. Es wurden mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen. Da anfangs die Situation unklar war, wurden zahlreiche Polizeistreifen aus der Region zum Einsatzort entsendet. Während die beschuldigten Moskauer Spieler bei der Füssener Polizei vernommen wurden, marschierte die Moskauer Mannschaft vor der Dienststelle auf und zeigte „durch massive Präsenz“ ihre Verbundenheit zu den beiden „Tätern“.
Anzeige
Fahrradfahrer stürzt mit 1,9 Promille
FÜSSEN. Am 19.09.2015 gegen 22:50 Uhr stürzte ein 58-jähriger Fahrradfahrer auf dem Nachhause weg in Füssen in der Tirolerstraße. Vorbeifahrende Passanten sahen den Mann am Straßenrand liegen und informierten die Polizei. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,95 mg/l. Der Mann erlitt durch den Sturz eine Kopfplatzwunde und musste im Krankenhaus Füssen behandelt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol. (PI Füssen)
Anzeige
Auffahrunfall mit 60.000 Euro Schaden
PFRONTEN. 60.000 Euro Sachschaden entstanden am Freitagnachmittag bei einem Auffahrunfall zweier Pkw Porsche im König-Ludwig-Weg an der Einmündung zur Kreisstraße OAL 2. Die beiden beteiligten koreanischen Fahrer befanden sich mit den geliehenen Porsches auf Europatour und wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Sie konnten mit einem Ersatzfahrzeug weiterreisen. Wegen dem an der Unfallstelle auslaufenden Motoröl wurde die Feuerwehr Pfronten-Berg alarmiert. Beide Pkw Porsche waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. September 2015
Sehr ruhiger Viehscheid in Obermaiselstein
OBERSTDORF. Am vergangenen Samstag fand in Obermaiselstein einer der alljährlich größten Viehscheide im Allgäu statt. Zu diesem Anlass kamen wieder tausende Besucher um den Alpabtrieb von 11 Alpen mitzuerleben. Aus polizeilicher Sicht verlief diese Veranstaltung nahezu ohne Zwischenfälle. Leider wurden insgesamt vier Kraftfahrzeugführer bei Verkehrskontrollen angezeigt, da sie am Samstagabend zu tief ins Bierglas geschaut haben. Eine 29jährige aus dem Raum Immenstadt wurde mit über 1,1 Promille kontrolliert. Diese Fahrzeuglenkerin muss mit einer sofortigen Entziehung der Fahrerlaubnis, Fahrerlaubnissperre und Geldstrafe rechnen. Drei weitere Lenker im Alter zwischen 26 und 58 Jahren hatten über 0,5 Promille. Diese müssen mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg sowie einem Fahrverbot rechnen. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Brennende Zeitungen
IMMENSTADT. Zum wiederholten Male wurden in Immenstadt Zeitungsstapel angezündet. Ein Spaziergänger entdeckte auf einem Weg oberhalb Maria Stern einen noch glimmenden Stapel, der schließlich durch die Feuerwehr Immenstadt gelöscht werden musste. Wer hat in der Nacht vom Freitag auf Samstag auf dem Spazierweg in Richtung „An der Schießstätte“ verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder wem fehlt eine größere Menge der Allgäuer Zeitung? Mitteilungen bitte an die Polizei Immenstadt unter Telefon 08323/96100. (PI Immenstadt)

Drogen am Steuer
WERTACH. Ein 20-jähriger wurde am Samstagabend in Wertach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da er eindeutige Anzeichen für Drogenkonsum zeigte, wurde ein Test durchgeführt welcher auch eindeutig positiv verlief. Der junge Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und erhält ein Fahrverbot. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unfall mit landwirtschaftlichem Gefährt
OBERJOCH. Beim Bergabfahren in einer Kurve kippte der Traktor samt dem 57-jährigen Fahrer um. Der Fahrer verletzte sich hierbei nicht und kam mit einem Schrecken davon. Das ausgelaufene Öl musste durch die Feuerwehr Oberjoch gebunden werden. (PI Sonthofen)

Streit unter Familien endet mit einer Schlägerei
KEMPTEN. Am späten Samstagnachmittag kam es im „Allgäu Forum“ in Kempten zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei flüchtig bekannten Familien. Der Streit eskalierte derart, dass ein 55-jähriger Mann auf einen 40-jährigen Familienvater losging und diesem mehrfach im Beisein von dessen Ehefrau und seinen drei kleinen Kindern mit der Faust in das Gesicht schlug. Als die Ehefrau dazwischen gehen und ihrem Mann helfen wollte, bekam auch sie mehrere Schläge in das Gesicht ab. Alle Beteiligten wurden bei dem Streit leicht verletzt, der geschlagene Ehemann und seine Frau mussten zudem von dem herbeigerufenen Rettungsdienst behandelt und in das Klinikum gebracht werden. Der genaue Tatablauf und die Gründe für den Streit müssen von der Polizei noch ermittelt werden. Dazu bittet sie darum, dass sich Zeugen des Vorfalls bei der Polizei Kempten unter der Tel.nr. 0831/9909-2140 melden. (PI Kempten)
Anzeige
Bei Verlassen der Disko Türsteher attackiert
KEMPTEN. Als ein alkoholisierter 30-jähriger Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Diskothek in der Kemptener Bahnhofstraße verließ, attackierte er im Eingangsbereich grundlos zunächst einen Türsteher, indem er ihm mit der Hand in das Gesicht schlug. Ein hinzugeeilter weiterer Türsteher wollte seinem Kollegen helfen und wurde dabei von dem Mann in den Oberarm gebissen. Beide Türsteher trugen sichtbare Verletzungen davon. Der Täter hatte über 1,2 Promille. (PI Kempten)

In Streit geraten und Zahn verloren
KEMPTEN. Als sich ein mit über 2 Promille stark alkoholisierter 23-jähriger Mann Sonntagnacht gegen 03:00 Uhr in der Kemptener Innenstadt befand, geriert er mit einer Personengruppe in Streit, in dessen Verlauf er von zwei unbekannten Männern geschlagen wurde. Dabei verlor er einen Zahn. Die unbekannten Täter hatten sich vor dem Eintreffen der Polizei bereits entfernt und müssen noch ermittelt werden. Sollte es Zeugen des Vorfalls geben, so bittet die Polizei Kempten darum, sich unter der Tel.nr. 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Auf Toilette aneinander geraten und Zahn verloren
KEMPTEN. Gegen halb vier Uhr morgens gerieten zwei Männer auf der Toilette einer Kemptener Diskothek in der Bahnhofstraße aneinander. Dabei schlug einer der Männer dem anderen derart stark mit der Faust in das Gesicht, dass dieser einen Zahn verlor. Er musste zur weiteren Behandlung in das Klinikum Kempten verbracht werden. Beide Männer waren mit knapp 2 Promille wohl zu stark alkoholisiert. Ob der Streit mit einem menschlichen Bedürfnis zusammen hing, ist nicht bekannt. (PI Kempten)