Samstag, 19. September 2015

Memmingen: Rettungsdienst bei Einsatz angegriffen

Memmingen: Rettungsdienst bei Einsatz angegriffen
Symbolfoto
Am Freitagnachmittag, 18.09.15, gegen 17:15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Memmingen von der Integrierten Leitstelle Donau/Iller ein Betriebsunfall auf einer Baustelle in Memmingen, Dr.-Lauter-Straße gemeldet. Ein Arbeiter, so wurde mitgeteilt, sei gestürzt und habe sich am Ohr verletzt. Ein RTW sei bereits unterwegs. Kurz darauf wurde die Dienststelle über Funk von der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Kempten angewiesen, Unterstützungskräfte zum Einsatzort zu beordern, da die Besatzung des RTW von einer Gruppe betrunkener Männer angegriffen werde. 
Anzeige
Es wurden drei Streifen in Marsch gesetzt. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass die Arbeiter der Baustelle ein feucht-fröhliches Richtfest feierten und der Verletzte sich vermutlich alkoholbedingt am Ohr verletzt hatte. Sein 32-jähriger Kollege, welcher den Rettungsdienst verständigt hatte, wollte dann aber verhindern, dass der Patient ins Klinikum mitgenommen wird und schlug auf einen der Rettungssanitäter ein. Anschließend leistete er auch den herbeigeeilten Polizeibeamten erheblichen Widerstand und musste von vier Beamten unter Kontrolle gebracht werden. Bei der anschließenden Ingewahrsamnahme beleidigte er die Einsatzkräfte noch. Auf Seiten der Polizei wurde niemand verletzt. Dem angegriffenen Sanitäter wurde ein Stück Zahn ausgeschlagen. 
Anzeige
Bei der Anfahrt zum Einsatzort verunglückte zudem ein ziviles Streifenfahrzeug der PI Memmingen wobei drei Personen leicht verletzt wurden (BERICHT: Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Polizeifahrzeug und VW-Bus). Der Angreifer muss nun mit Anzeigen wegen Widerstands, Körperverletzung und Beleidigung zum Nachteil des Rettungsdienstes und der Polizei rechnen. (PI Memmingen)

Polzeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. September 2015

Polzeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. September 2015
Verkehrsunfall ohne Verletzte
FRICKENHAUSEN. Auf der Kreisstraße zwischen Frickenhausen und Inneberg kam ein 43-Jähriger Lkw-Fahrer zu weit nach links und streifte einen entgegenkommenden Pkw. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500.-- Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall - Zeugen gesucht
MINDELHEIM. Am Freitag, 18.09.2015, gegen 12.50 Uhr, kam es im Bereich Mindelheim, auf der Bundesstraße 16, Höhe Firma Kleiner, zu einem Verkehrsunfall. Die 22-jährige Fahrerin eines Pkw wollte nach links, Richtung Krumbach, in die Bundesstraße 16 einfahren. Sie sah einen aus Richtung Krumbach kommenden Pkw anfahren. Weil die junge Frau dachte, dass das von links kommende Fahrzeug nach rechts abbiegt, fuhr sie los. Da dieser Pkw aber geradeaus weiterfuhr, stießen die Fahrzeuge auf der B 16 zusammen. Die Unfallverursacherin behauptet, an dem aus Richtung Krumbach anfahrenden Pkw das rechte Blicklicht gesehen zu haben. Der 43-jährige Fahrer behauptet, nicht geblinkt zu haben. Für den Unfall gibt es bisher keine neutralen Zeugen. Zeugen, die den Unfallhergang gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim unter Tel. 08261/76850 zu melden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 9000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Ladendiebstahl im Supermarkt
PFAFFENHAUSEN. Am Freitag, 18.09.2015, gegen 17.30 Uhr, wurde die Polizei zu einen Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Industriestraße in Pfaffenhausen gerufen. Dort wurde ein 20-jähriger Asylbewerber dabei erwischt, wie er sich eine Flasche Schnaps, 3 Dosen eines Energiedrinks, Tabak und Vitamintabletten in den Rucksack steckte. Der junge Mann verließ anschließend den Kassenbereich, ohne die Ware zu bezahlen. Die Ware hat einen Wert von 24,71 Euro. Der Mann führte lediglich 74 Cent mit sich. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Diebstahl und ein 2-jähriges Hausverbot für den Einkaufsmarkt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Mit Pkw überschlagen
TUSSENHAUSEN. Am Freitagnachmittag kam ein 24-jähriger Unterallgäuer zwischen Ettringen und Tussenhausen im Waldstück, aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Pkw in das rechte Bankett und geriet ins Schleudern. Infolge dessen kam er nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich, bevor er gegen einen Baum prallte. Er zog sich dabei lediglich leichte Verletzungen zu und konnte sich selbst aus dem total zerstörten Fahrzeug befreien. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5000.-Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. September 2015
Reifen zerstochen
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 17.09. auf den 18.09. wurden an einem Pkw und einem Anhänger, welche beide Am Grafensteigle in Kaufbeuren geparkt waren, Reifen zerstochen. Hinweise auf den Täter an die PI Kaufbeuren, Tel: 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Betrunkene Pkw-Fahrerin
GERMARINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag fiel in Germaringen eine 29-jährige Pkw-Fahrerin durch unsichere Fahrweise auf. Bei der durchgeführten Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,2 Promille. Der Führerschein der Dame wurde sichergestellt und sie erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall mit Schulbus
NEUGABLONZ. Am Freitagmittag kam es in der Bürgerstraße in Neugablonz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem kleinem Schulbus und einem Pkw. In dem Schulbus befanden sich neben dem Fahrer zwei 7-jährige Kinder. Ein 44-jähriger Pkw Fahrer wollte abbiegen und musste deshalb verkehrsbedingt warten. Der Busfahrer fuhr hinter dem Pkw und war offenbar einen kurzen Moment abgelenkt, sodass er das abbiegende Fahrzeug übersah und auf dieses auffuhr. Beim Zusammenstoß wurden die beiden Kinder und der Pkw Fahrer jeweils leicht verletzt, weshalb sie ins Klinikum Kaufbeuren verbracht wurden. Der 49-jährige Busfahrer blieb unverletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer
EGGENTHAL. Am 18.09.15, gegen 16.15 Uhr, kam in Eggenthal, in der Straße „Steig“ ein Radfahrer alleinbeteiligt zu Sturz. Hierbei zog er sich eine Kopfplatzwunde und eine Verletzung an der Hand zu. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem 64jährigen Radfahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alcotest ergab einen Wert von 1,80 Promille. Der Radfahrer wurde mit dem Sanka ins Klinikum Kaufbeuren verbracht, wo auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Den Radfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Kaufbeuren)

Lkw-Fahrer übersieht Radfahrerin
FÜSSEN. Ein Lkw Fahrer übersah am Freitagvormittag an der Kreuzung Kreuzstraße - Ecke Von-Freyberg-Straße in Füssen eine vorfahrtberechtigte Radfahrerin. Die Frau wurde vom Lkw mit der linken Front erfasst. In der Folge stürzte sie und und wurde ca. 3 Meter vor den Lkw geschleudert. Hierbei zog sie sich eine schwere Kopfverletzung zu, welche ein Fahrradhelm wahrscheinlich verhindert hätte. Der sofort eingetroffene Rettungswagen brachte die ältere Dame umgehend ins Krankenhaus Füssen. Dort wurden ein Schädel-Hirn-Trauma und Hirnblutungen diagnostiziert. Weitere Ermittlungen gegen den polnischen Berufskraftfahrer dauern noch an. (PI Füssen)
Anzeige
Ladendieb ausgeschrieben zur Aufenthaltsermittlung
FÜSSEN. Am 18.09.2015 kam es in dem V-Markt in Füssen zu einem Ladendiebstahl, begangen durch eine 33-jährige männliche Person. Gestohlen wurde ein HSS-Borer Satz im Wert von 33,99 Euro. Eine Personenabfrage ergab, dass diese Person zur Aufenthaltsermittlung durch die Staatsanwaltschaften Kempten sowie Augsburg ausgeschrieben worden ist. Daraufhin wurde der Herr zur weiteren Bearbeitung mit auf die Dienststelle genommen. Die beiden Staatsanwaltschaften werden nun über den derzeitigen Aufenthaltsort informiert werden. Die Anzeige bezüglich des begangenen Diebstahls wird dennoch auf den Herrn zukommen. (PI Füssen)

Vorfahrt genommen
FÜSSEN. Am Freitagmittag wollte ein 88-jähriger Urlauber mit seinem Renault von der Autobahn in Richtung Füssen abfahren. Beim Einfahren in die Bundesstraße übersah der Urlauber eine von links kommende Fiat Fahrerin und es kam zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich. Die Fiat Fahrerin wurde bei der Kollision leicht verletzt und begab sich zur Behandlung ins Füssener Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Frontschaden im Gesamtwert von 4000 Euro. (PI Füssen)

Freitag, 18. September 2015

Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Polizeifahrzeug und VW-Bus

Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Polizeifahrzeug und VW-Bus
Am Abend des 18.09.2015 gegen 17:30 Uhr wollte eine Zivilstreife der PI Memmingen zur Unterstützung eines Rettungsdienstteam eilen und wurde auf der Anfahrt selbst in einen Verkehrsunfall verwickelt, sodass ein anderes Rettungsdienstteam der Streifenbesatzung helfen musste. Die Zivilstreife war mit Sondersignal und Blaulicht unterwegs, da ein renitenter Patient ein Rettungsdienstteam angreifen wollte. Als sie auf der Dr.-Karl-Lenz-Straße in Richtung stadtauswärts bei Rotlicht die Rudolf-Diesel-Straße passierte, kam von rechts ein Pkw aus der Rudolf-Diesel-Straße um in die Dr.-Karl-Lenz-Str. einzubiegen. Offensichtlich erkannte dieser Fahrzeugführer das Einsatzfahrzeug zu spät.
Anzeige
Die Streifenbesatzung bremste noch ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern. Nach dem Zusammenstoß prallte das Dienstfahrzeug noch gegen einen Ampelmasten und überschlug sich. Der Pkw-Fahrer und ein Polizist wurden leicht verletzt, eine Polizistin musste mittelschwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf 44.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Memmingen und der Rettungsdienst waren vor Ort und betreuten die Verletzten. Die Autobahnpolizei Memmingen hat den Unfall aufgenommen. Der ursprüngliche Einsatz, bei dem ein Rettungsdienstteam von einem renitenten betrunkenen Patienten angegangen worden war, musste von einer anderen Streife erledigt werden.
Anzeige


Anzeige



Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. September 2015
Volltrunkener Fußgänger
MEMMINGEN. Am Donnerstagabend wurde in der Bodenseestraße ein 34-jähriger Mann aus Memmingen angetroffen, der so betrunken war, dass er nicht mehr seinen Namen nennen konnte. Der Mann musste aufgrund seiner Orientierungslosigkeit in Schutzgewahrsam genommen werden und durfte die Nacht in der Zelle der Polizeiinspektion Memmingen verbringen. (PI Memmingen)
Anzeige
Urkundenfälschung
MEMMINGERBERG. Am Donnerstagmittag wollte ein Mann mit dem Flugzeug nach Shannon ausreisen und zeigte hierbei eine griechische Identitätskarte vor. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Identitätskarte im August in Griechenland entwendet worden war. Bei der Durchsuchung des Mannes konnte noch ein total gefälschter Führerschein und ein echtes albanisches Dokument aufgefunden werden. Somit handelt es sich bei diesem Mann nicht um einen Griechen sondern um einen albanischen Staatsangehörigen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und wird den Haftrichter vorgeführt. (PI Memmingen)
Anzeige
Überladung wird doppelt teuer
KAMMLACH/A96 Bei einer gestrigen Kontrolle stellten die Beamten der APS Memmingen einen überladenen Tschechischen Lkw fest. Da die Überladung von über neun Prozent bereits auf Grund der Frachtpapiere zu erkennen gewesen wäre, erwartet nun, neben dem 39-jährigen Fahrer, auch dessen Unternehmer eine entsprechende Anzeige. Zudem wird ein Gewinnabschöpfungsverfahren eingeleitet. (APS Memmingen)
Anzeige
Mit Softair-Pistole in Mindelheimer Innenstadt geschossen
MINDELHEIM. Gestern Abend, gegen 18.00 Uhr, wurde der PI Mindelheim mitgeteilt, dass zwei junge Männer in der Maximilianstraße auf Personen geschossen hätten. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei im Bereich der Landsberger Straße zwei Personen im Alter von 17 und 22 Jahren antreffen. Der ältere der Beiden hatte tatsächlich eine täuschend echt aussehende Softair-Pistole (zum Verschießen von Plastikgeschossen mittels Druckluftkartusche) im Hosenbund stecken. Durch die Schussabgabe wurde glücklicherweise, nach derzeitigem Ermittlungsstand, niemand verletzt. Von der Polizei Mindelheim werden Ermittlungen zum Verstoß nach dem Waffengesetz und weiteren Delikten geführt. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei den Beteiligten (Schütze und Beschossene) um auswärtige junge Leute, die sich nur zu schulischen Zwecken in Mindelheim aufhielten. (PI Mindelheim)
Anzeige
Ungültiger Führerschein
ZAISERTSHOFEN. Im Nachgang zum Vollzug eines Haftbefehles (am vergangenen Mittwoch) wurden die Personaldokumente des festgenommenen Mannes überprüft. Der deutsche Staatsbürger hatte im Ausland einen Führerschein erworben. Nachdem der Mann in Deutschland aufgrund früherer Verfahren mit diesem Führerschein in Deutschland keinen Pkw fahren darf, wurde ihm von Seiten der Führerscheinstelle ein Vermerk im ausländischen Führerschein angebracht. Diesen Vermerk hatte der Mann entfernt. Nun wird Anzeige wegen der „Veränderung von amtlichen Ausweisen“ erstattet. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. September 2015
Sturz von Leiter
SEEG. Am Donnerstagvormittag musste ein 20-jähriger Mann aus Marktoberdorf mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Kempten geflogen werden. Kurz zuvor wollte der junge Mann eine Leiter auf einer Baustelle, auf welcher er arbeitete, in der Bahnhofstraße in Seeg hinaufsteigen. Die Leiter rutschte dabei offenbar zur Seite, wodurch der Verunglückte, rücklings aus einer Höhe von etwa 3 Metern von der Leiter fiel und auf dem Rücken liegen blieb. Über die Verletzungen ist bislang nichts Näheres bekannt. (PI Füssen)
Anzeige
Fußgängerin angefahren
FÜSSEN. In der Kemptener Straße in Füssen wurde am Donnerstagmittag eine 73-jährige Frau auf dem Gehweg von einem Auto angefahren, welches rückwärts aus einer Hofeinfahrt herausfuhr. Der 41-jährige Mann, welcher das Fahrzeug lenkte, übersah die Frau beim Rückwärtsfahren. Die Füssenerin erlitt leichte Verletzungen an Armen und Beinen, konnte jedoch selbstständig nach Hause gehen. (PI Füssen)
Anzeige
Leicht verletzter Jugendlicher
MARKTOBERDORF. Schürfwunden im Gesicht zog sich gestern Nachmittag ein 15-Jähriger bei einem Sturz in der Moosstraße zu. Der Schüler war mit einem Scooter unterwegs und stürzte beim Befahren eines Bordsteins. Der Jugendliche wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfallverursacher flüchtet nach Österreich
PFRONTEN. Nur durch ein gezieltes Abdrängen des Pkw konnte am Donnerstagnachmittag eine Polizeistreife aus Reutte/ Tirol einen Unfallverursacher aus Pfronten bei Pflach auf der Landesstraße L 69 stoppen. Der 47-jährige deutsche Pkw-Fahrer war zum Unfallzeitpunkt stark betrunken und hatte absichtlich Beruhigungsmittel eingenommen. Der betrunkene Mann fuhr am Nachmittag von Füssen nach Pfronten und wollte weiter in Richtung Österreich auf den Gaichtpaß fahren. Auf der Tiroler Straße in Pfronten-Steinach geriet der Pkw-Fahrer jedoch in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen entgegenkommenden Pkw mit Anhänger. Obwohl der Pkw des Unfallverursachers dabei stark beschädigt wurde, setzte er seine Fahrt Richtung Vils/ Tirol fort. Teilweise fuhr der Pkw nur mit dem linken Vorderrad nur noch auf der Felge. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine österreichische Polizeistreife den flüchtigen Pkw bei Musau entdecken. Der Fahrer ignorierte aber sämtliche Anhalte Signale und fuhr weiter Richtung Reutte. Dabei kam er immer wieder auf die linke Fahrbahnseite und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Schlussendlich konnte der Pkw-Fahrer nur gestoppt werden indem die österreichischen Polizeibeamten den Pkw mit dem Streifenwagen in den Graben abdrängten. Der Fahrer wurde anschließend den deutschen Polizeibeamten übergeben. Der 47-jährge Mann aus dem Ostallgäu wurde wegen einer psychischen Erkrankung ins Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren eingewiesen. Der Führerschein des Mannes wurde an Ort und Stelle sichergestellt. Glücklicherweise wurden bei den Verkehrsunfällen keine weiteren Personen verletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 8.000 Euro. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. September 2015
Wohnungseinbruch
IMMENSTADT. Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 10.45 und 12.00 Uhr, hebelte ein unbekannter Täter eine Wohnungstüre in einem Haus in der Hofgartenstraße auf und entwendete aus einer Handtasche im Schlafzimmerschrank 2.300 Euro Bargeld. Der Sachschaden an der Türe beläuft sich auf ca. 50 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unbelehrbar
KEMPTEN. Von frühen Donnerstagmorgen bis Donnerstagabend ließ ein 49jähriger in seiner Wohnung in der Robert-Weixler-Straße lautstark seine Musikanlage laufen. Letztendlich war die Geduld der anliegenden Bewohner erschöpft und sie meldeten die Ruhestörung der Polizei. Nach mehrmaligem Klingeln und Klopfen öffnete der 49Jährige, sah aber nicht ein, warum er die Musik leiser stellen sollte, weshalb die Musikanlage sichergestellt wurde. Er wird wegen Ruhestörung angezeigt. (PI Kempten

Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Donnerstag, gegen 16.00 Uhr, wollte ein 24-Jähriger mit seinem Pkw bei Stein von der B 19 kommend in die OA 5 einfahren. Hierbei musste er verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 82-jährige Pkw-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Schaden ca. 1.100 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Radfahrerin durch Unfall leicht verletzt
OBERSTDORF. Am Donnerstagmorgen wurde eine Radfahrerin von einem Pkw erfasst und leicht verletzt. In der Fußgängerzone wurde die Radfahrerin zuvor vom Pkw überholt. Unmittelbar nach dem Überholvorgang bog der Pkw nach rechts ab und stieß mit der Radfahrerin zusammen. Zur Behandlung wurde die Verunfallte ins Krankenhaus verbracht. (PI Oberstdorf)

Uneinsichtiger Autofahrer
KEMPTEN. Als uneinsichtigen Autofahrer zeigte sich gestern gegen 16.45 Uhr der Fahrer eines Pkw, weil er ein weiteres Mal ohne Führerschein am Steuer saß. Bislang wurde bereits sechsmal gegen den 40-Jährigen wegen des gleichen Verstoßes ermittelt. Nun wird er ein weiteres Mal angezeigt. Sein Auto musste er an Ort und Stelle im Oberwang abstellen. Die Beamten der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Kempten stellten aber auch noch fest, dass für dieses Fahrzeug kein gültiger Versicherungsschutz bestand, weswegen sie es ebenfalls gleich außer Betrieb setzen mussten. Der Unterallgäuer muss sich deswegen auch noch wegen einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Vermissten Bergwanderer verstorben aufgefunden
IMMENSTADT. Am vergangenen Mittwoch (9. September 2015) fand ein Pilzsammler nahe dem Hornbach am Immenstädter Horn den Leichnam eines seit 2. Mai 2014 vermissten Bergwanderers. Den derzeitigen Ermittlungen der Kemptener Kriminalpolizei und dem Ergebnis der zwischenzeitlich durchgeführten Obduktion zufolge, scheidet ein Fremdverschulden als Todesursache aus. Der Mann war damals mit seiner Familie am Gschwender Horn unterwegs und wurde nachmittags nahe der Starkatsgundalpe aus den Augen verloren, weswegen seine Angehörigen am Abend die Polizei verständigten. Noch in der Nacht suchten die Alpine Einsatzgruppe der Polizei, ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, sowie mehrere Bergwachten nach dem Mann aus dem Alb-Donau-Kreis. Obwohl sich ein Zeuge meldete, der den Gesuchten noch am Abend im Bereich der Spieshütte am Immenstädter Horn gesehen hatte, verlief die umfangreiche und mehrmalige Suche nach dem damals 67-Jährigen ohne Erfolg.

Donnerstag, 17. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. September 2015
Unter Drogen gefahren
BAD WÖRISHOFEN. Gestern Abend, gegen 21.30 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm am Stadionring einen Pkw. Der Fahrer, ein 28-Jähriger Memminger, stand erheblich unter dem Einfluss von Drogen und musste deshalb eine Blutprobe abgeben. Ebenso war sein nichtdeutscher Führerschein ungültig. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. (OED Neu-Ulm)
Anzeige
Diebstahl von Solarmodulen
LACHEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in der Hauptstraße auf einem Lagerplatz eines von vier Solarmodulen, die als Ausstellungsstücke funktionsfähig im Hofraum einer Firma aufgestellt waren, entwendet. Das Modul hat einen Wert von ca. 250 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331-1000. (PI Memmingen)

Betäubungsmittel
MEMMINGEN. Am Mittwochnachmittag flüchteten vier junge Leute beim Anblick einer Polizeistreife. Drei konnten kurz darauf in einem Vorgarten gestellt werden. Bei der Durchsuchung der jungen Männer kam ein Tütchen mit Marihuana zum Vorschein. Die weiteren Ermittlungen führten bei einem der Jungs in der Wohnung zum Auffinden von mehreren Marihuana-Pflanzen und einer Aufzuchtanlage. Die Jugendlichen waren zwischen 12 und 15 Jahre alt. (PI Memmingen)
Anzeige
Exhibitionist in Memmingen
MEMMINGEN. Gesten Vormittag traf gegen 07.45 Uhr eine 26-jährige Frau in der Stadtweiherstraße auf einen Exhibitionisten. Etwa auf Höhe der Autobahnunterführung wurde die junge Dame von dem Unbekannten angesprochen und gegrüßt. Dann manipulierte der Mann an seinem Glied in Richtung der 26-Jährigen, die daraufhin flüchtete. Die Fahndung nach dem Unbekannten verlief erfolglos. Bei dem Gliedzeiger soll es sich um einen etwa 30 Jahre alten, schlanken Mann handeln, der ca. 180 cm groß ist und kurze hellblonde Haare hat. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0. (PP Schwaben Süd/West)

Betrunkener leistet erheblich Widerstand
MEMMINGERBERG. Ein deutlich alkoholisierter 34-Jähriger wurde in der vergangenen Nacht von Beamten angetroffen, wie er über eine Straße nahe dem Flughafen torkelte. Außerdem wollte er sich nicht davon abbringen lassen, auf das Gelände zu gelangen, weswegen ihm zunächst ein Platzverweis ausgesprochen wurde, der dann aber zu einem Ausnüchterungsgewahrsam wurde. Der Betrunkene musste gefesselt werden, weil er in aggressiver Weise auf einen Beamten zuging. Da er sich gegen sie Verbringung ins Dienstfahrzeug wehrte, musste eine weitere Streife angefordert werden. Auf der Dienststelle beleidigte der Mann die Beamten verbal und trat nach ihnen. Zwei Beamte wurden von dem 34-Jährigen im Kopfbereich angespuckt. Nun wird er entsprechend zur Anzeige gebracht. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwoch, 16.09.2015 kam es zu einem Verkehrsunfall auf dem Kundenparkplatz eines Drogeriemarktes in der Zeppelinstraße. Zur Unfallzeit parkten ein 67-jähriger Wörishofer und eine, derzeit noch unbekannte, weibliche Person jeweils rückwärts aus. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Obwohl zunächst beide Beteiligten stehen blieben entfernte sich später die ca. 40-jährige Fahrerin des zweiten Fahrzeugs von der Unfallstelle, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Das Kennzeichen ist jedoch bekannt. Gegen diese Fahrerin wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der 08247/96800 zu wenden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. September 2015
Unfall mit Personenschaden
HALBLECH. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf einer Nebenstraße auf die OAL1, sowie auf das für ihn geltende Stopp-Schild zu. Anstatt hier anzuhalten, sah der Ostallgäuer lediglich nach rechts und nach links und wollte die Straße, ohne anzuhalten queren. Eine von rechts kommende 26-jährige Frau konnte dem kreuzenden Pkw nicht mehr ausweichen und es kam zum Unfall. Zum Glück wurde niemand schwerer verletzt. Beide Pkw-Fahrer kamen zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. An beiden Pkw entstand ein Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzt 30.000 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Unfall mit Motorradfahrer
LECHBRUCK. Am Mittwochnachmittag kam es in Lechbruck zu einem Unfall, als ein 19-jähriger Fahranfänger mit seinem Auto von der Flößerstraße kommend auf die Füssener Straße einbog. Als der Ostallgäuer nach rechts abbog, übersah er einen von oben kommenden Motorradfahrer. Beide Fahrzeuge waren eben erst aus dem Stand losgefahren, als es zum Zusammenstoß kam. Der Pkw berührte dabei leicht das Heck des Motorrades, wodurch dessen Fahrer stürzte. Hierbei zog sich der 76-jährige Fahrer Verletzungen am Arm zu und kam ins Krankenhaus. Unfallursächlich war wohl die tiefstehende Sonne, welche den Autofahrer stark blendete, wodurch er den Motorradfahrer übersah. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro, am Motorrad etwa 200 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Angefahrener Pkw
MARKTOBERDORF. Gestern Nachmittag wurde in der Salzstraße an einem geparkten weißen Pkw Opel Agila der Außenspiegel an der Fahrerseite angefahren und beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 250 Euro. Anhand der Lackspuren dürfte es sich beim Verursacher um ein blaues Fahrzeug gehandelt haben. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. September 2015
Verkehrsunfallflucht
WERTACH. Am Mittwoch, gegen 06.45 Uhr, befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Pkw die Ortsumfahrung Wertach in Richtung B 310, als ihm ein dunkler Pkw entgegenkam. Als er bemerkte, dass dieser Pkw immer weiter auf seine Seite kam, steuerte er sein Fahrzeug so weit wie möglich nach rechts. Trotzdem kam es zum Streifzusammenstoß. Anschließend fuhr der Verursacher weiter. Am Fahrzeug des 36-Jährigen entstand Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. An der Unfallstelle blieb der Außenspiegel des Verursachers liegen. Als Verursacher kommt ein Audi A6 in Frage. Dieser müsste linksseitig beschädigt sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Am 16.09.2015 ereignete sich gegen 11.45 Uhr in der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall, als der Fahrzeugführer eines älteren Opel den Fahrstreifen wechselte. Die Fahrerin eines Mini befuhr die Bahnhofstraße vom Schumacherring kommend in Richtung Forum Allgäu auf dem linken Fahrstreifen. Sie musste unvermittelt bis zum Stillstand abbremsen, als der Fahrer des Opel vor ihr vom rechten Fahrstreifen auf den linken Fahrstreifen zog. Ein nachfolgender Porsche-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Mini auf. Der Fahrer des Opel fuhr mit seinem Pkw ohne anzuhalten weiter. Die Fahrerin des Mini wurde leicht verletzt. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wurde vorläufig auf eine Höhe von ca. 8.000 Euro geschätzt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Missbrauch von Ausweispapieren / Fundunterschlagung
SONTHOFEN. In den gestrigen Abendstunden teilte eine Tankstellenmitarbeiterin mit, dass eine 15-jährige Schülerin gerade versucht hatte mit dem Ausweis einer anderen Frau an Tabakwaren zu gelangen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der benutzte Ausweis als verloren gemeldet worden war. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. (PI Sonthofen)
Anzeige
Umweltgefährdung
SONTHOFEN. Im Verlauf der letzten Woche reinigte eine Firma im Auftrag des Hauseigentümers die Eternitaußenfassade eines Mehrfamilienhauses. Entgegen der üblichen Vorgehensweise wurde das dabei entstandene Abwasser nicht fachgerecht aufgefangen und entsorgt. Nun muss mit einem Gutachten geklärt werden, wie hoch die Asbestbelastung des Bodens um das Gebäude ist. (PI Sonthofen)
Anzeige
Randalierer leistet Widerstand
KEMPTEN. Gegen 15.30 Uhr rief gestern eine Frau um Hilfe. Ihr Ehemann, der von der Polizei wegen einer zurückliegenden Tat mit einem Kontaktverbot zu seiner Ehefrau belegt war, trat die Wohnungstüre auf und konnte so in die Wohnung eindringen. Mehrere Beamte waren unmittelbar nach dem Notruf am Anwesen und trafen auf den aggressiven 40-jährigen Ehemann. Dieser ging sofort auf einen Beamten zu, und versuchte diesen durch Schläge zu verletzen. Die Beamten setzten gegen den stark Alkoholisierten Pfefferspray ein und konnten ihn dadurch überwältigen. Er wurde in ein Bezirkskrankenhaus gebracht. Auch entsprechende strafrechtliche Ermittlungen wurden gegen ihn eingeleitet. (PP Schwaben Süd/West)

Thannhausen: Brand in Tierfuttermühle - 20.000 Euro Sachschaden

Thannhausen: Brand in Tierfuttermühle - 20.000 Euro Sachschaden
Foto: Schreiegg
Am Mittwoch dem 16.09.2015 gegen 11.20 Uhr wurde die Polizei auf eine starke Rauchentwicklung aus dem etwa 30 Meter hohen Turm der Mühle aufmerksam. Die alarmierte Feuerwehr aus Thannhausen begann sofort mit der Ursachenforschung der Rauchentwicklung, und alarmierte die Feuerwehren aus Burg, Oberrohr, Münsterhausen, Balzhausen, und Bayersried-Ursberg-Premach nach. Im gesamten Einsatz befanden sich letztlich über 150 Feuerwehr- und Rettungskräfte, sowie Polizeibeamte aus Krumbach, der Autobahnpolizei Günzburg und den Operativen Ergänzungsdiensten Neu-Ulm. 
Anzeige
Nachdem das Feuer im Kellerbereich gegen 12.45 Uhr unter Anwendung von schwerem Atemschutz abgelöscht war, konnte mit der Ursachenforschung begonnen werden. Die ermittelnden Beamten aus Krumbach gehen momentan von einem technischen Defekt aus. Der Brandschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Nachdem zunächst unklar war, ob es zu einer Explosion von Mehlstaub kommen könnte, musste der innerörtliche Bereich bis gegen 14 Uhr abgesperrt werden. Zwei Personen mussten ihre Wohnung im Nahbereich verlassen. (PP Schwaben Süd/West)

Mittwoch, 16. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. September 2015
Trickdiebstahl
MEMMINGEN. Am Dienstagnachmittag wurde eine 14-jährige Schülerin am Theaterplatz in der dortigen Passage zum Schrannenplatz von einer jungen Frau angesprochen. Sie übergab kurz der Täterin ihre Einkaufstaschen und steckte ihren Geldbeutel weg. In diesem Moment entfernte sich die unbekannte Frau mit den Einkaufstaschen. Bei der entwendeten Ware handelt es sich Bekleidung, Textilien und Büroartikel im Gesamtwert von 55 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Lkw zu schnell unterwegs
BAD WÖRISHOFEN. Zu schnell in eine Autobahnausfahrt fuhr ein 52jähriger Lkw-Fahrer am Dienstagfrüh, 15.09.2015. Dabei geriet er auf die unbefestigte Grünfläche, fuhr sich dort fest und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Passiert war der Vorfall an der Anschlussstelle Bad Wörishofen der BAB A 96 in Fahrtrichtung Lindau. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, ob ein Sachschaden vorliegt, ist noch nicht bekannt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Rollerfahrer ohne Führerschein
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagabend, 15.09.2015, fiel einer Polizeistreife im Stadtgebiet von Bad Wörishofen ein Rollerfahrer auf, dessen Rücklicht defekt war. Der Fahrer wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 34-Jährige Bad Wörishofer keinen Führerschein für den Roller besitzt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Da der Roller auf einen Bekannten zugelassen ist, muss sich dieser wegen Ermächtigen zum Führen eines Kraftfahrzeugs ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Der Mann schob den Roller im Anschluss an die Kontrolle freiwillig nach Hause. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Motorradfahrer übersehen
MEMMINGEN. Ein 59-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld übersah heute Morgen gegen 7.15 einen Motorradfahrer, als er vom Schumacherring in die Donaustraße links abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, durch den der 20-jährige Leichtkraftradfahrer schwer verletzt wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sein Krad wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. September 2015
Vorfahrt nicht beachtet
MARKTOBERDORF. Am Dienstagabend versuchte ein Pkw-Fahrer vom Röntgenring-West nach links in die B 472 einzubiegen und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Dieser war von Marktoberdorf in Richtung Geisenried unterwegs. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden beide Fahrer leicht verletzt. An den Pkw entstand Totalschaden: 3.4000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Wildunfälle
MARKTOBERDORF. In der vergangenen Nacht ereigneten sich zwei Wildunfälle. Die beiden Rehe, welche die B 472 überqueren wollten wurden getötet. An den beiden Pkw entstand etwa 5.000 Euro Schaden. Wir weisen darauf hin, dass jetzt im September und Oktober wieder vermehrt mit Wildwechsel zu rechnen ist. Bitte fahren sie insbesondere, wo Wald und Wiesen durch Straßen getrennt werden, vorsichtig. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Reifen aufgestochen
FÜSSEN. Am vergangenen Montagmorgen musste der Besitzer eines Jeeps der Marke Chrysler feststellen, dass ihm ein Unbekannter, in der Nacht vom Sonntag, den 13.09.2015 auf Montag, den 14.09.2015, einen Reifen aufgestochen hat. Vermutlich benutzte der Unbekannte einen 6 - 7 mm breiten Schraubenzieher. Es wird um sachdienliche Hinweise gebeten. Diese können bei der Polizeiinspektion Füssen unter 08362/9123-0 gemeldet werden. (PI Füssen)
Anzeige
Überholvorgang führt zu Unfall
ROßHAUPTEN. Am frühen Dienstagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Roßhaupten und Seeg. Eine 23-jährige Ostallgäuerin überholte mit ihrem VW Golf kurz nach Roßhaupten einen vor ihr fahrenden VW Touran. Dabei übersah sie den ihr entgegenkommenden Audi. Der Audi Fahrer konnte lediglich leicht nach rechts ausweichen, jedoch einen Zusammenstoß nicht vermeiden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Frontschaden. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf 3.500 Euro geschätzt. Man kann hier mit Sicherheit von Glück sprechen, dass keine der beteiligten Personen verletzt wurde. (PI Füssen)
Anzeige
Auffahrunfall durch Unaufmerksamkeit
SEEG. Am Montagnachmittag, den 14.09.2015 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2008 in Richtung Lengenwang. Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer bemerkte aus Unachtsamkeit zu spät einen Lkw, der an einer roten Baustellenampel wartete. Der Mann konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und fuhr dem Lkw, nahezu ungebremst, ins Heck. An dem Pkw entstand ein Totalschaden. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf 5.000 Euro geschätzt. Der Pkw-Fahrer und sein Beifahrer, wie auch der Lkw-Fahrer, blieben hierbei zum Glück unverletzt. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. September 2015
Schadensträchtiger Einbruch - Täter hatten es auf Zigaretten abgesehen
KEMPTEN. In der Nacht von Montag, 14.09.2015, auf Dienstag, 15.09.2015, ereignete sich ein schadensträchtiger Einbruch in ein Tabakgeschäft in der Kemptener Innenstadt. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangten die Täter in das Geschäft in der sogenannten „Schlößle Passage“. Die Täter hatten es nur auf Zigaretten aller Marken abgesehen. Der Entwendungsschaden beträgt mehrere tausend Euro. Aufgrund der entwendeten Zigarettenmenge müssen die Täter das Diebesgut in Säcken abtransportiert haben. Die Kriminalpolizeiinspektion Kempten sucht nach Zeugen, die hierbei etwas beobachtet haben. Und: Wo wurden in der Folge größere Mengen an Zigaretten angeboten? Die Kriminalpolizei Kempten nimmt Hinweise unter der Telefonnummer: 0831/9909-0 entgegen. (KPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
OFTERSCHWANG. Am Dienstag ereignete sich im Bereich Westerhofen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von 7000 Euro entstand. Gegen 17.00 Uhr befuhr ein 23-jähriger Pkw-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Oberzollbrücke und wollte an deren Ende nach links in die Kreisstraße OA 5 abbiegen. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten 24-jährigen Pkw-Fahrer. Dieser wich zwar noch aus, konnte jedoch einen Streifzusammenstoß nicht mehr verhindern. (PI Sonthofen)
Anzeige
Nach Körperverletzung Nacht im Gewahrsam verbracht
KEMPTEN. Ein 40-jähriger Kemptner hatte Dienstagnacht, gegen 23:30 Uhr, Auf dem Bühl einem 23-Jährigen aus bisher unbekanntem Grund einen Schlag gegen die Brust verpasst und war daraufhin geflüchtet. Anlässlich einer eingeleiteten Fahndung konnte ein Tatverdächtiger aufgegriffen werden. Der 40-Jährige konnte durch den Geschädigten als Täter identifiziert werden. Der stark alkoholisierte Mann zeigte sich gegenüber den Polizeibeamten völlig uneinsichtig. Er musste – nach Nichtbefolgung eines Platzverweises - die Nacht in der Zelle der PI Kempten verbringen und hat nun ein Strafverfahren zu erwarten. (PI Kempten)
Anzeige
Ordnungswidriges Parken auf Behindertenparkplatz eskaliert
KEMPTEN. Ein 49-jähriger Mann aus dem Raum Coburg parkte am Dienstagnachmittag mit seinem Fahrzeug auf einem Behindertenparkplatz am St.-Mang-Platz. Allerdings konnte er hierfür die erforderliche Berechtigung nicht vorweisen. Dies war auch einer Mitarbeiterin der Verkehrsüberwachung aufgefallen, welche das ordnungswidrige Verhalten des Mannes beanstandete und hierzu Lichtbilder fertigte. Dem Falschparker missfiel das Vorgehen, so dass eine vorerst verbale Streitigkeit in einer handfesten Auseinandersetzung endete, bei welcher der er versuchte, der Mitarbeiterin der Verkehrsüberwachung die Kamera zu entreißen. Die Frau wurde dabei leicht an der Hand verletzt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren. (PI Kempten)

Memmingen: Atemschutzübungsstrecke in der Feuerwache am Rennweg saniert

Memmingen: Atemschutzübungsstrecke in der Feuerwache am Rennweg saniert
Nach 30 Jahren wieder wie neu: OB Dr. Ivo Holzinger gratuliert Projektleiter Fritz Notz zur kostengünstigen Sanierung der Atemschutzstrecke in der Feuerwache am Rennweg. Das Foto zeigt v.li. Andreas Land (stellv. Amtsleiter), Ralf Unold (Werkstattleiter), Fritz Notz (stellv. Werkstattleiter), Stadtbrandrat Hans Hirschmeier, OB Dr. Holzinger, Dr. Günther Bachfischer (Leiter Amt für Brand- und Katastrophenschutz) und den Atemschutzbeauftragten Michael Kraus bei der offiziellen Übergabe der sanierten Anlage. (Foto: Mayer/Pressestelle Stadt Memmingen)
Hunderte Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Memmingen, dem Unterallgäu und dem benachbarten Baden-Württemberg haben in den vergangenen 30 Jahren die Atemschutzübungsstrecke in der Feuerwache am Rennweg in Memmingen absolviert. In den Sommermonaten haben die Gerätewarte im Amt für Brand- und Katastrophenschutz die Anlage nun grundlegend saniert. Mehr als 1100 auseinandergenommene Metall- und Kunststoffteile mussten dafür in mühevoller Arbeit wieder zusammengesetzt werden. Die sanierte Anlage wurde nun durch Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger an Stadtbrandrat Hans Hirschmeier und Atemschutzbeauftragten Michael Kraus übergeben.
Anzeige
"Bei der Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern wird die Anlage verdunkelt, vernebelt und aufgeheizt", berichtete Amtsleiter Dr. Günther Bachfischer. Die Ablagerungen durch die Vernebelung hätten im Laufe der vergangenen 30 Jahre die Metall- und Elektroteile des Käfigsystems mit Hindernissen beschädigt. "Eine neue Atemschutzübungsstrecke kostet rund 250.000 Euro", sagte der stellvertretende Amtsleiter Andreas Land. Daher habe man auf eine Sanierung mit eigenen Kräften gesetzt.
Anzeige
"Ich freue mich, dass die Anlage wieder so toll hergerichtet ist", sagte Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und dankte den Beteiligten, allen voran dem Projektleiter und stellvertretenden Werkstattleiter Fritz Notz. "Wir haben die komplette Anlage demontiert und über 500 Metallteile und 600 Kunststoffteile ausgebaut", erzählte er. Die Metallteile habe man zum Sandstrahlen, Feuerverzinken und Beschichten zu verschiedenen Fachfirmen gebracht und anschließend in vielen Stunden mühevoller Arbeit wie bei einem großen "Puzzlespiel" wieder zusammengefügt.
Anzeige
Bachfischer hob hervor, dass die Sanierung trotz einer Vielzahl von Feuerwehreinsätzen planmäßig nach dreieinhalb Monaten abgeschlossen wurde und der veranschlagte Kostenrahmen in Höhe von rund 20.300 Euro inklusive neuem Laufband für die Atemschutzausbildung eingehalten werden konnte. Dank und Anerkennung sprachen Stadtbrandrat Hirschmeier und Atemschutzbeauftragter Kraus aus, die betonten, dass jährlich ca. 450 Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten in dieser Anlage den Ernstfall üben. (Quelle: Pressestelle Stadt Memmingen)

Dienstag, 15. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. September 2015
Vorfahrt missachtet
BAD WÖRISHOFEN. Am späten Abend des 14.09.2015 kam es auf der Staatsstraße 2015 im Kreisverkehr zu einem Verkehrsunfall. Die 75 Jahre alte Verkehrsteilnehmerin aus Türkheim übersah bei der Einfahrt in den Kreisverkehr den bereits im Kreisverkehr befindlichen Pkw eines Türkheimer Fahrzeugführers. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
BAD WÖRISHOFEN. Am frühen Montagnachmittag, 14.09.2015, kam es zu einem Verkehrsunfall am Bahnhof (Bgm-Ledermann-Str./Kaufbeurer Str.). Ein 26-jähriger Einheimischer nahm mit seinem Pkw einem vorfahrtsberechtigten 22-jährigen Mindelheimer Pkw-Fahrer die Vorfahrt, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.500 Euro. Verletzt wurde dabei niemand. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unfälle bei regem Rückreiseverkehr
MEMMINGEN/A 96/7 Infolge hohem Verkehrsaufkommen ereigneten sich am gestrigen Montag auf den Autobahnabschnitten rund um Memmingen mehrere Verkehrsunfälle. Ursache war meist die Unaufmerksamkeit der Fahrzeuglenker gepaart mit zu geringem Sicherheitsabstand. An den insgesamt fünf Verkehrsunfällen waren sechs Fahrzeuge beteiligt wobei glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt wurde. An den beschädigten Fahrzeugen, darunter einem Lkw, und den Leitplanken entstand Sachschaden von über 60.000 Euro. (APS Memmingen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. Am Dienstag, 15.09., um Mitternacht, wurde ein 20-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei zeigte dieser drogentypische Auffälligkeiten. Ein freiwilliger Drogentest verlief positiv. Der junge Mann wurde einer Blutentnahme im Klinikum Memmingen zugeführt und muss mit einem Fahrverbot rechnen. (PI Memmingen)
Anzeige
Seltsame Flüssigkeit sorgt Verwirrung
MINDELHEIM. Am heutigen Morgen, kurz vor 09.00 Uhr, ging über die Integrierte Leitstelle Donau-Iller, die Mitteilung der Postfiliale Mindelheim ein, wonach aus einem Paket eine unbekannte rote Flüssigkeit auslaufen würde. Vor Ort waren die alarmierte Feuerwehr Mindelheim mit ihrem Gefahrgut-Trupp, sowie ein Rettungswagen und eine Streife der Polizei Mindelheim. Eine dann folgende Abklärung über den aus Mindelheim stammenden Absender ergab schließlich, dass dieser ein frisch gehäutetes Tierfell zum Gerben verschicken wollte. Da es sich bei der ausgetretenen blutigen Flüssigkeit um rein organische Stoffe handelte, bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung für anwesende Personen und es konnte rasch Entwarnung gegeben werden. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. September 2015
LKW kommt von der Fahrbahn ab
PFORZEN. Am frühen gestrigen Nachmittag kam es auf der Kreisstraße OAL 6 zu einem Unfall, bei dem ein LKW alleinbeteiligt ins Schleudern geriet und anschließend nach links von der Fahrbahn rutschte. Der 29-jährige Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Der Tank des LKW prallte jedoch gegen einen Baum, was zur Folge hatte, dass ca. 200 Liter Diesel auf den Waldboden liefen. Die Bergung des LKW durch eine Bergungsfirma dauerte ca. 1 ½ Stunden und das Abtragen der verunreinigten Erde ebenfalls nochmal ca. 1 Stunde. Für die Bergung und das Abtragen war die OAL 6 zwischen Germaringen und Pforzen ca. 3 Stunden gesperrt. Sachschaden mindestens 35.000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Einbruch in Getränkehandel
BUCHLOE. Bisher unbekannte Täter verschafften sich am Sonntag 13.09.2015 gegen 01.00 Uhr gewaltsam Zugang zu einem Getränkehandel im Buchloer Norden. Die Täter gingen hierbei mit brachialer Gewalt vor und richteten einen Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro an. Der Entwendungsschaden ist bisher noch unbekannt. Hinweise bitte an die Polizei Buchloe. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Verletzte
LAMERDINGEN. Am 15.09.2015 gegen 07:20 Uhr fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Pkw hinter dem Pkw eines 49-Jährigen her. Beide befuhren die Staatsstraße 2035 aus Richtung Langerringen kommend in Richtung Lamerdingen. Kurz vor dem Unfallort sah der voraus- fahrende 49-Jährige zwei Rehe in der Nähe der Fahrbahn, die dann auch die Fahrbahn überquerten. Er ging deshalb vom Gas. Der nachfolgende 24-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. September 2015
Wohnungseinbruch
SONTHOFEN. Im Zeitraum vom 10. bis 13.09.2015 wurde in die Einliegerwohnung eines Einfamilienhauses im Arnikaweg eingebrochen. Der oder die Täter hebelten die Balkontüre auf und durchsuchten das gesamte Apartment. Ein Entwendungsschaden ist nicht entstanden, da die Täter vermutlich nur auf Barmittel aus waren. Die Einbrecher agierten vom Illerdamm aus und gelangten so über den Garten in das Anwesen. Die Polizei Sonthofen bittet um Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Raupe fällt von Anhänger
OY-MITTELBERG/PETERSTHAL. Am Montagnachmittag wollte ein 45-jähriger Memminger eine Raupe mit einem Gesamtgewicht von ca. 20 Tonnen auf einen Tieflader aufladen. Der Anhänger war hierfür zuvor am Straßenrand im Bereich Holz abgestellt worden. Beim Auffahren auf den Anhänger gab der Untergrund der Rampe nach, wodurch die Raupe sich zur Seite neigte und schließlich umkippte. Zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich der Fahrer im Führerhaus der Raupe. Er wurde durch den Unfall leicht verletzt, konnte sich allerdings nach dem Unfall selbst aus der Baumaschine befreien und die Rettung verständigen. An der Baumaschine selbst entstand kein Sachschaden. (PI Kempten)
Anzeige
Heckscheibe an Pkw eingeschlagen – Polizei sucht Zeugen
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat Montagnachmittag, zwischen 15:15 und 16 Uhr, einen im Eicher Ringweg in Kempten abgestellten Pkw, BMW (grün) beschädigt, indem die Heckscheibe mit einem näher nicht bekannten Tatwerkzeug eingeschlagen wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Rotlicht übersehen – Zwei Personen leicht verletzt
KEMPTEN. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es Montagnachmittag, gegen 13:45 Uhr, in der Bahnhofstraße in Kempten. Die 49-jährige Fahrerin eines Pkw, BMW-Mini, hatte das für sie geltende Rotlicht übersehen, wodurch es im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/ Einfahrt Möbelhaus zum Zusammenstoß mit einem Pkw, Saab, einer 19-jährigen Kemptenerin kam. Durch den Aufprall hatte sich die Beifahrerin im Pkw, Mini, an der Hand verletzt. Die Fahrerin des Pkw, Saab, erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Kempten)

Montag, 14. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. September 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. September 2015
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Hopfenstraße von einem dort geparkten grauen Pkw Audi der Heckscheibenwischer gewaltsam abgerissen, so dass Sachschaden in Höhe von ca. 400 entstanden ist. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Einbruch in Getränkemarkt
TÜRKHEIM. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag, 12./13.09.2015, versuchte ein bislang noch unbekannter Täter auf der Gebäuderückseite eines Getränkemarktes an der Ramminger Straße ein Fenster aufzuhebeln. Nachdem dies misslang, schlug er eine Fensterscheibe auf der Nordseite des Gebäudes ein, durch das er ins Gebäude gelangte. Er entwendete Zigaretten im Wert von ca. 500 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Auto beschädigt und Teile entwendet
TÜRKHEIM. Im Zeitraum von Samstag 12.09.2015 bis Sonntag 13.09.2015 wurde an einem in der Breslauer Straße in Türkheim geparkten Pkw durch Unbekannte der Scheibenwischer beschädigt. Des Weiteren demontierte der Täter die Gläser der beiden Außenspiegel und entwendete diese. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 400 €. Die Polizei sucht Zeugen, welche in o.a. Zeitraum Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten sich bei der Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Gestürzte Radlerin
TUSSENHAUSEN. Am Sonntag zur Mittagszeit machte ein Ehepaar aus dem Landkreis Augsburg einen Radausflug im Wald des Angelbergs. Hierbei befuhr die 63jährige Frau einen abschüssigen Waldweg, in dessen Auslauf sie aus Unachtsamkeit im tiefen Kies die Kontrolle über ihr Rad verlor und stürzte. Die Frau musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Da sie einen Helm trug kam es zu keinen schwerwiegenden Verletzung im Kopfbereich. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
APFELTRACH. Am Sonntagmittag fuhr ein 24-Jähriger mit Pkw und Anhänger von Dirlewang in Richtung Apfeltrach. Vor Apfeltrach geriet der mit einem Pkw beladene Anhänger ins Schlingern. Der Fahrer verlor folglich die Gewalt über das Gespann und der Anhänger kippte schließlich mitsamt dem aufgeladenen Pkw zur Seite um. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Den Fahrer erwartet eine Bußgeldanzeige, da die zulässige Anhängelast des ziehenden Pkw deutlich überschritten war. (PI Mindelheim)