Samstag, 15. August 2015

Türkheim / A96: Pkw schleudert von Fahrbahn - 4 Personen verletzt

Türkheim / A96: Pkw schleudert von Fahrbahn - 4 Personen verletzt
Fotos: mindelmedia-news
Am Samstag dem 15.08.2015 gegen 16:30 Uhr kam es auf der A96 zwischen Türkheim und Mindelheim zu einem Verkehrsunfall. Zwei Pkw berührten sich während der Fahrt. ein Pkw wurde neben die Fahrbahn geschleudert. Nach ersten Informationen wurden 4 Personen bei dem Unfall verletzt. Zum genauen Unfallhergang und der Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor. Wir berichten nach.
Anzeige

Türkheim / Ettringen: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw überschlagen - 4 Personen verletzt

Türkheim / Ettringen: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw überschlagen - 4 Personen verletzt
Fotos: Kiessling
Am Samstag dem 15.08.2015 gegen 12 Uhr kam es auf der St2015 zwischen Türkheim und Ettringen, auf Höhe des Golfplatzes zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Polizeiinformationen kam ein Pkw alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Alle 4 Insassen wurden dabei verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Wir berichten nach.
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. August 2015
Einbruch in Einfamilienhaus
MEMMINGEN. Am Freitag, 14.08.2015, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr ist ein bislang unbekannter Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus in der Buxacher Straße in Memmingen eingestiegen. Die Eigentümer waren für einen Kurzurlaub außer Haus. Der Einbruch wurde von einer Nachbarin festgestellt, welche die Katzen versorgen sollte. Der Täter verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 500,- €. Die Höhe des Entwendungsschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0 erbeten.( KDD Memmingen)
Anzeige
Fahranfänger alkoholisiert am Steuer
MINDELHEIM. Ein 18-Jähriger Fahrer aus dem Landkreis Unterallgäu ist in der Nacht von Freitag auf den Samstag in eine Polizeikontrolle geraten. Hierbei wurde bei dem Führerscheinneuling, der seit 4 Wochen im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, Alkoholgeruch festgestellt. Der vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Gegen den Fahrer wurde eine Bußgeldverfahren eingeleitet.
Anzeige
Sachbeschädigung an Pkw in Memmingen
MEMMINGEN. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte ein bislang unbekannter Täter einen Pkw, der am vergangenen Freitag (14.08.15) im Zeitraum von 19.00-23.15 Uhr auf dem Kundenparkplatz der Firma Intersport abgestellt war. Der Pkw wies Beschädigungen an der Fahrertüre und an der hinteren rechten Türe auf. Die Gesamtschadenshöhe wird auf ca. 3000 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331-1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung in Memmingen
MEMMINGEN. Bereits am vergangen Dienstag (11.08.15) kam es gg. 01.00 Uhr in einer Memminger Lokalität zu einem Streit zwischen einem 49-jährigen Bulgaren und einem ebenfalls aus Bulgarien stammenden Mann. Der Streit setzte sich vor dessen Wohnung fort, wobei der 49-Jährige durch einen Schlag auf den rechten Unterarm verletzt wurde. Ca. zwei Stunden später versuchten dann der vorherige Kontrahent und ein weiterer Mann in die Wohnung des 49-Jährigen einzudringen. Sie führten dabei eine Eisenstange und ein Messer bei sich. Gestern (14.08.15) erstattete der Mann auf der PI Memmingen Anzeige, nachdem der Täter ihn wieder vor der Haustüre abpasste. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfall mit verletztem Radfahrer in Böhen
BÖHEN, Lkr. UNTERALLGÄU. Am Freitag gg. 15.30 Uhr (14.08.15) befuhr ein 46-jähriger Radfahrer die Staatsstraße MN18 von Wolfertschwenden kommend in Richtung Ottobeuren. Ca. 200 Meter nach Karlins wurde der Radfahrer von einem weißen Pkw mit Anhänger überholt, wobei es zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Der Radfahrer stürzte zu Boden und zog sich leichte Verletzungen am Knie und Ellbogen zu. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Memmingen (Tel.: 08331-1000) Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. August 2015
Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsunfall
GEISENRIED. Am späten Samstagabend kam ein 28jähriger Pkw-Fahrer innerorts aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Von dort wurde der Pkw quer über die Straße geschleudert und prallte auf der gegenüberliegenden Seite in den Verteilerkasten der Elektrizitätswerke und in einen Gambionen-Zaun. Der Fahrer blieb unverletzt, am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Der Fremdschaden beläuft sich auf ca. 1.100 Euro. Bei dem männlichen Unfallfahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alcotest ließ aufgrund der Höhe auf eine Verkehrsstraftat schließen. Daher wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr
ENGRATSRIED. Am Freitagabend geriet ein 23jähriger Pkw-Fahrer in einer 90-Grad-Kurve bei regennasser Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Pkw. Beide Beteiligten blieben unverletzt. An den Pkws entstand erheblicher Sachschaden. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Hund läuft vor Pkw
KAUFBEUREN. Am Freitagnachmittag rannte während des starken Unwetters ein herrenloser Hund in der Neugablonzer Straße auf die Fahrbahn und wurde von einem Pkw erfasst. Ob der Besitzer des Tieres vor Ort war konnte bislang nicht geklärt werden. Das Tier rannte anschließend weg und konnte nicht mehr aufgefunden werden. An dem Pkw entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Hinweise an die Polizei Kaufbeuren, Tel.-Nr.: 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Vollsperre aufgrund Unwetterschaden
NESSELWANG. Wegen einer tiefhängenden Überlandstromleitung musste die A7 ab der Anschlussstelle Nesselwang für den Verkehr in Richtung Süden kurzfristig komplett gesperrt werden. Ein durch das gestrige Unwetter umstürzender Baum beschädigte die Hochspannungsleitung, die quer über die Fahrbahn hing. Da nicht bekannt war, ob die Leitung noch Strom führt und die Gefahr für den fließenden Verkehr zu groß war, wurden die Fahrzeuge an der AS Nesselwang abgeleitet. Zuvor ist bereits ein Verkehrsteilnehmer über die Stromleitung gefahren. Dabei wurde sein Pkw erheblich beschädigt. Es blieb zum Glück aber bei Sachschaden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. August 2015
Motorradfahrer unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 14.08.15 gegen 12.15 Uhr wurde ein 37jähriger Kradfahrer am Paradies bei Oberstaufen kontrolliert. Aufgefallen ist dieser durch seine waghalsige Fahrweise in der Kurve am Paradies aus Richtung Lindenberg kommend. Bei näherer Kontrolle, nachdem der Kradfahrer seinen Helm abgenommen hatte, wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Urintest reagierte positiv auf THC. Bei der Vernehmung gab er an regelmässig Cannabis zu konsumieren, meistens so 2-3 die Woche. Das Krad musste der Motorradfahrer stehen lassen und es wurde eine Blutentnahme angeordnet. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der südlichen Alpenstraße ein Verkehrsunfall, bei dem vermutlich vier Personen verletzt wurden. Zudem entstand Sachschaden von ca. 40 000 €. Eine Pkw-Lenkerin wollte nach ersten Erkenntnissen bei Rieden von der Bundesstraße 308 nach links in Richtung Oberstdorf abbiegen. Hierbei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. (PI Sonthofen)

Körperverletzungen
SONTHOFEN. Am frühen Samstagmorgen ereigneten sich im Innenstadtbereich zwei Körperverletzungen. Zunächst gerieten vor einer Diskothek eine junge Frau und eine junger Mann in Streit, wobei nach ersten Erkenntnissen die Frau auf den Mann losging. Die Auseinandersetzung weitete sich im Umfeld dann noch weiter aus. Der Grund für die Auseinandersetzungen ist noch nicht näher bekannt – die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. Zu einem weiteren „Handgemenge“ kam es kurze Zeit später auf einem Parkplatz in der Innenstadt. Hier wurde ein junger Mann offenbar nach einem Streit von zwei bislang Unbekannten am Hals gepackt und gewürgt. Auch hier sind die Ermittlungen noch am laufen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Körperverletzungen
KEMPTEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es außerhalb der Festwoche zu insgesamt vier Körperverletzungsdelikten. Zu der ersten körperlichen Auseinandersetzung der besonderen Art, wurde die Polizei gegen 22.00 Uhr gerufen. Eine 51jährige Frau kam im gut alkoholisierten Zustand auf die Idee, ihrem Ex-Lebensgefährten in der Fuchsbühlstraße einen Besuch abzustatten. Die Frau und ihr 56jähriger Ex-Freund sind der Polizei bereits als streitsüchtiges Pärchen bekannt gewesen. Da sich die beiden wohl nicht im Guten getrennt hatten, klingelte die Frau bei ihrem Ex-Freund, setzte sich sogleich vor dessen Türe und kotete vor seinen Eingang. Als der Ex die Türe öffnete und dies sah, kam es natürlich sofort zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf die Frau ihrem Ex dann auch noch unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Dieser erlitt hierbei jedoch lediglich eine kleine Prellung, welche nicht weiter behandelt werden musste. Bei der Frau wurde ein Alkoholwert von knapp 1,5 Promille gemessen und diese dann im Anschluss in die Obhut ihres neuen Lebensgefährten entlassen. Kurz vor 01.00 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei in die Promenadestraße gerufen. Hier hatte ein leicht alkoholisierter 43jähriger zunächst Passanten angepöbelt und letztlich auch einen anderen Mann grundlos attackiert und in den Schwitzkasten genommen. Ein unbeteiligter Zeuge rief daraufhin sofort die Polizei, jedoch hat sich der unbekannte Geschädigte losreißen können und entfernte sich von dort, so dass die Polizei nur noch den 43jährigen Beschuldigten antraf. Der Geschädigte wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kempten in Verbindung zu setzen. Ob der Mann bei dem Vorfall verletzt wurde, ist nicht bekannt. Gegen 02.00 Uhr gerieten zwei Männer im Alter von 25 und 32 Jahren in der Fischerstraße ins Streiten. Beide Männer waren stark alkoholisiert und lieferten sich zunächst ein Wortgefecht, bis der 32jährige dem anderen plötzlich einen Schlag auf die Unterlippe verpasste. Der 25jährige wurde hierbei nicht schwerer verletzt und musste auch nicht ärztlich behandelt werden. Um 05.30 Uhr wurde die Polizei dann letztmals zu einer körperlichen Auseinandersetzung gerufen. Ein 19jähriger teilte mit, dass er soeben am Residenzplatz grundlos niedergeschlagen worden sei und der unbekannte Täter aber auch schon abgehauen ist. Im Rahmen der Fahndung konnten die Beamten kurz drauf in unmittelbarer Nähe noch zwei junge Männer feststellen, wobei einer ein blutverschmiertes Hemd trug. Bei der weiteren Aufnahme stellte sich dann heraus, dass Täter und Opfer sich wohl vom Sehen her kannten und beide Kampfsport betreiben. Irgendwie fingen sie dann an gegenseitig Kräfte und Techniken auszuprobieren, was dann ausartete und der 19jährige dann durch einen Schlag des 22jährigen einen Nasenbeinbruch erlitt. Dies erklärte dann auch das blutverschmierte Hemd des 22jährigen. Ob sich der Sachverhalt tatsächlich so zugetragen hat, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. (PI Kempten)
Anzeige
Uneinsichtiger Patient landet in Gewahrsam
KEMPTEN. Freitagnacht, kurz nach Mitternacht, bat die Notaufnahme des Klinikums Kempten um eine Streife, da diese Probleme mit einem Patienten haben. Hierbei handelte es sich um einen 49jährigen Mann, welcher stark alkoholisiert war und mit einer Kopfplatzwunde eingeliefert wurde. Nach erfolgreicher Durchführung der ersten medizinischen Maßnahmen, wollte der Mann sich dann partout nicht mehr weiter behandeln lassen und umgehend den Heimweg antreten, was aus ärztlicher Sicht aber unverantwortlich gewesen wäre, zumal der 49jährige alleine wohnt und angesichts der Kopfverletzung und der starken Alkoholisierung der Aufsicht bedurfte. Da der Mann sich auch den Polizeibeamten gegenüber völlig uneinsichtig zeigte und aufbrausend wurde, blieb in Absprache mit dem behandelnden Arzt nichts anderes übrig, als den Mann in polizeilichen Gewahrsam zu nehmen. Nur so war gewährleistet, dass der Mann unter Beobachtung stand und im Notfall ärztliche Hilfe hinzugezogen werden könnte. (PI Kempten)
Anzeige
Polizeibeamte beleidigt
KEMPTEN. Freitagnacht, kurz nach 01.00 Uhr, streckte ein junger Mann einer vorbeifahrenden Polizeistreife am Pfeilergraben unvermittelt den Mittelfinger entgegen. Bei der anschließenden Kontrolle gab der mit knapp zwei Promille alkoholisierte junge Mann an, dass er damit seinen Unmut über ständige Verkehrskontrollen der Polizei zum Ausdruck brachte, da er ständig kontrolliert werden würde. Diese Kontrolle hat er jedoch selbst herbeigeführt und muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen. Kurz nach 02.00 Uhr wurden zwei weitere Beamte von einem 25jährigen Mann beleidigt. Die Beamten waren in der Fischerstraße bei der Aufnahme einer Körperverletzung, als sich plötzlich der 25jährige in das Geschehen einmischte, ohne irgendetwas damit zu tun gehabt zu haben. Der junge Mann drängte sich ständig zwischen die aufnehmenden Beamten und deren Gesprächspartner. Dem Mann wurde mehrfach ein Platzverweis ausgesprochen und aufgefordert, sich umgehend von dort zu entfernen. Da der Mann fast über 2 Promille hatte und völlig uneinsichtig war, wurde ihm letztlich der Gewahrsam angedroht. Daraufhin fing der Mann an die Beamten massiv mit Kraftausdrücken zu belegen und verweigerte zudem noch die Angabe seiner Personalien, was dann die Verbringung in den Gewahrsam nach sich zog. Erst auf der Dienststelle, beim Erblicken der Haftzelle, entschloss sich der Mann seine Personalien anzugeben, was ihn vor einer Nacht in Gewahrsam bewahrte. (PI Kempten)

Dienstag, 11. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. August 2015
Brand weitete sich glücklicherweise nicht aus
MINDELHEIM. In der Früh des vergangenen Samstag (8. August 2015) entdeckte der Betreiber eines Cafès in der Maximilianstraße, dass an dem Gebäude seines Betriebes versucht wurde Feuer zu legen. Vermutlich brach dieses aus purem Glück nicht aus, sondern erlosch von selbst. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Memminger Kriminalpolizei versuchte ein bislang Unbekannter in der Nacht von Freitag auf Samstag im Hinterhof des Anwesens ein Feuer zu legen, in dessen oberen Stockwerke sich derzeit unbewohnte Wohnräume befinden. Glücklicherweise beschädigte das Feuer nur Kabel und eine Holzvertäfelung leicht, und sprang nicht auf einen naheliegenden Stapel Holz über. Die Memminger Kripo bittet unter der Rufnummer (08331) 100-0 um entsprechende Hinweise. Wer hat in der besagten Nacht Personen im Hinterhof des Anwesens bemerkt, oder andere Beobachtungen gemacht? (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
RAMMINGEN. Am 10.08.2015 gegen 10.00 Uhr wollte eine junge Dame (Führerscheinneuling) von der Abzweigung nach Rammingen Nord auf die Kreisstraße MN 2 abbiegen. Hierbei übersah sie die vorfahrtsberechtigte Geschädigte und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ca. 8.000 Euro Sachschaden. Gegen die Verursacherin wird eine Bußgeldanzeige bezüglich der Vorfahrtsverletzung erstellt. Die Unfallaufnahme erfolgte für die PI Bad Wörishofen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Montag, 10.08.2015, wollte eine Streifenbesatzung den Fahrer eines Pkw überprüfen. Dieser fuhr jedoch weiter in den Hof eines Anwesens und flüchtete in das dortige Wohnhaus. Hier wurde der 47-jährige Mann gestellt. Es wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,1 Promille, so dass eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen angeordnet werden musste. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. August 2015
Verkehrsunfall mit Leichtverletztem
BECKSTETTEN. Am späten Montagabend fuhr ein 19jähriger Buchloer mit seinem Pkw von Beckstetten Richtung Weinhausen. Auf halber Höhe sprang ein kleines Tier, vermutlich eine Katze, von links auf die Fahrbahn. Er versuchte auszuweichen, geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb an einer Buschhecke beschädigt stehen. Der junge Mann wurde nur leicht am Arm verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Pkw-Fahrer verursacht mehrere Unfälle bei einer Fahrt
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 10.08. auf 11.08.15, kurz nach 22 Uhr, fuhr ein 34-jähriger Autofahrer vom Luxdorfer Weg über die Sudetenstraße bis hin zum Fichtenweg und wieder zurück. Hierbei beschädigte er mehrere geparkte Fahrzeuge sowie Verkehrszeichen und blieb auf Grund des erheblichen Eigenschadens in der Sudetenstraße Höhe Eichenmähderweg stehen. Der Pkw-Lenker wurde vor Ort durch die von Zeugen verständigte Streife gestellt, wobei beim Unfall-Fahrer ein berauschter Zustand festgestellt wurde. Sein eigenes sowie ein geparktes Fahrzeug waren durch die Kollision nicht mehr fahrbereit, weitere Fahrzeuge wurden touchiert. Es entstand Sachschaden in bisher ungeklärter Höhe; von mehreren zehntausend Euro wird ausgegangen; verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Kaufbeurer musste aber auf Grund seines stark benommenen Zustandes ins Klinikum Kaufbeuren gebracht werden. Beim Fahrzeug-Lenker wurden Blutproben entnommen sowie dessen Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Vermutlich war die Kombination von über 0,3 Promille Alkohol und Medikamenteneinnahme ursächlich für seinen Zustand. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Kaufbeuren unter 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)

Trotz Gegenverkehr innerorts überholt
HALBLECH. Am vergangenen Freitag kam es gegen 18 Uhr in Halblech zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs. Eine bisher unbekannte Person fuhr mit einem roten Opel Corsa in Richtung Steingaden. Laut Augenzeugen überholte er hierbei innerorts mit stark überhöhter Geschwindigkeit andere Verkehrsteilnehmer, wobei auch der Gegenverkehr gefährdet wurde, da mehrere Pkw stark abbremsen mussten. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230. (PI Füssen)
Anzeige
Unfall zwischen Kutsche und Fußgänger
SCHWANGAU. Am Montag Nachmittag erlitt ein 15-jähriger chinesischer Tourist leichte Fußverletzungen, als er auf dem Weg vom Schloss Neuschwanstein nach Hohenschwangau zwischen eine Kutsche und ein Brückengeländer geriet. Die Kutsche musste wegen einer Baustelle nach links ausweichen, der Chinese trat trotz der Engstelle zwischen die Kutsche und das Brückengeländer und wurde durch die Kutsche gegen das Geländer gedrückt. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizeiinspektion Füssen ermittelt nun die genauen Umstände die zu dem Unfall geführt haben. (PI Füssen)

Gestürzter Radfahrer
ROßHAUPTEN. Ein 75-jähriger Urlauber aus Fürth war am Montag gegen Abend mit seinem Fahrrad auf dem Radweg von Roßhaupten in Richtung Illasbergsee unterwegs. Als ihm bei der Bergabfahrt sein Hut vom Kopf wehte, bremste er offensichtlich zu stark und kam daraufhin zu Sturz. Augenzeugen im Pkw, die neben dem Radfahrer fuhren konnten den Vorfall beobachten. Sie leisteten Erste Hilfe bis der Rettungsdienst eintraf. Der Radfahrer zog sich eine Kopfverletzung zu. Einen Sturzhelm trug er nicht. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. (PI Füssen)
Anzeige
Führerschein weg - Drogen weg
FÜSSEN. Am Montag wurde ein Pkw, besetzt mit drei Ostallgäuern im Alter zwischen 22 und 30 Jahren, in der Robert-Schmid-Straße in Füssen kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der 22-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Die beiden Mitfahrer führten Rauschgift mit sich, welches sichergestellt wurde. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige samt Fahrverbot, gegen die beiden Mitfahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. August 2015
Unter Drogeneinwirkung und ohne Führerschein Roller gefahren
SONTHOFEN. Gestern Abend wurde ein 17-jähriger mit einem Kleinkraftrad kontrolliert als er aus der Fußgängerzone in Richtung Immenstädter Straße fahren wollte. Sein 17-jähriger Sozius hatte keinen Helm dabei. Bei dem Fahrer fielen deutliche Auffälligkeiten bezüglich eines Drogenkonsums auf. Ein Drogenschnelltest auf THC verlief positiv. Auf Nachfrage war es dem Fahrer nicht möglich eine entsprechende Fahrerlaubnis vorzeigen zu können. Der Roller wurde sichergestellt, zudem führten die Beamten nach richterlicher Anordnung eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Jugendlichen zu Hause durch. Dabei wurden geringe Mengen einer bislang noch unbekannten Tabakmischung aufgefunden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Vandalismus auf Baustelle
BAD HINDELANG. Unbekannte haben am zurückliegenden Wochenende auf einer Baustelle in Oberjoch gewütet. Sie lösten mehrere Wasserrohre aus der Halterung und ließen diese über einen abschüssigen Hang auf einen Feldweg rollen. Da die Rohre aufwendig aus Gusseisen gefertigt sind, können bei leichter Erschütterung schon Haarrisse entstehen. In diesem Fall wären sie unbrauchbar; der Wert eines Rohres liegt bei ca. 1.000 Euro. Gefährdet wurde durch diese Aktion glücklicherweise Niemand. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, entgegen. (PI Sonthofen)

Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen am 10.08.15 zwischen 14.00 und 17.00 Uhr auf der B 308 Höhe Paradies wurden ein 25 und ein 24-jähriger Pkw-Fahrer festgestellt, welche unter dem Einfluss von Cannabis standen. Bei dem jüngeren war der Geruch des Marihuanas noch zu riechen, sodass davon ausgegangen werden kann, dass er einen Joint kurz vor Fahrtantritt geraucht hat. Bei beiden Verkehrsteilnehmern wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden, sowie ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Aufwändige Bergrettung
OBERSTDORF. Zu einer Aufwändigen Bergrettung machten sich gestern Retter der Bergwacht Oberstdorf auf den Weg zur Mädelegabel. Sie mussten unterstützt werden durch einen Rettungs- und einen Polizeihubschrauber. Eine 58-jährige Urlauberin aus dem Landkreis Schwäbisch Hall zog sich im hochalpinen Gelände zwischen der Mädelegabel 2.645m) und dem Kratzer (2.427m) eine Beinfraktur zu, wodurch ihr der Abstieg unmöglich und die Integrierte Leitstelle alarmiert wurde. Als die Retter nachmittags bei der Frau eintrafen, stellten sie fest, dass zur Bergung viel technischen Gerät nötig sein wird, weshalb ein Polizeihubschrauber den Rettungshubschrauber mit Transportflügen unterstützen musste. Die Verletzt konnte noch am Abend in ein Krankenhaus gebracht werden. (PP Schwaben Süd/West)

Verkehrsunfall - Fahrzeug landet auf dem Dach
WALTENHOFEN. Am Montag, dem 10.08.2015, gegen 18:15 Uhr befuhr eine 18-jährige Pkw-Fahrerin die B19 in Fahrtrichtung Kempten. Kurz nach der Anschlussstelle Herzmanns kam das Fahrzeug aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Pkw-Fahrerin lenkte sofort entgegen. Dadurch kam das Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich im weiteren Verlauf. Der Pkw rutschte noch einige Meter auf dem Dach bis er auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen kam. Bei dem Verkehrsunfall wurde der 25-jährige Beifahrer leicht an der Hand verletzt. Die auf der Rückbank sitzenden 9- und 11-jährigen Mädchen sowie die Pkw-Fahrerin blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn war für die Rettungsmaßnahmen sowie für die Bergung des Fahrzeugs insgesamt ca. eine Stunde gesperrt. (VPI Kempten)

Montag, 10. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. August 2015
Nicht zugelassenes Pfefferspray gefunden
FELLHEIM / A7 Bei einer Verkehrskontrolle am Wochenende wurde bei einem 27-Jährigen aus Österreich zunächst im Pkw ein Pfefferspray ohne vorgeschriebenes Prüfzeichen festgestellt. Im weiteren Verlauf der Kontrolle zeigte der Student Auffälligkeiten die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein entsprechender Urintest erhärtete den Verdacht. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden. Den Studenten erwarten nun Anzeigen nach dem Waffengesetzt sowie wegen der Drogenfahrt. (APS Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfälle in Folge hohen Verkehrsaufkommens
MEMMINGEN/BAB Am gestrigen Sonntag kam es auf Grund hohem Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen rund um Memmingen immer wieder zu zähfließenden, teils stehendem Verkehr. An den Stauenden ereigneten sich drei Unfälle bei denen glücklicherweise bis auf einen Leichtverletzten nur Sachschaden entstand. Insgesamt waren acht Fahrzeuge beteiligt. (APS Memmingen)
Anzeige
Betrunken gegen Laterne – Zeuge leistet Erste-Hilfe
MEMMINGEN. Am Montag den 10.08. befuhr gegen 03:30 Uhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw die Kohlschanzstraße in nördlicher Richtung. An der Kreuzung zur Lindenbadstraße wollte er nach rechts abbiegen. Wohl aufgrund seiner Alkoholisierung fuhr er jedoch geradeaus und gegen eine Straßenlaterne. Ein zufällig vorbeikommender Zeuge fand den jungen Mann an der Unfallstelle bewusstlos im Fahrzeug und alarmierte Polizei sowie Rettungsdienst. Zudem schlug er eine Fahrzeugscheibe ein, um Erste Hilfe leisten zu können. Beim Eintreffen der Streife war der junge Mann bereits wieder ansprechbar und gab an, einige Gläser Bier getrunken zu haben. Ein durchgeführter Atemalkoholtest wies eine Alkoholisierung nahe zwei Promille auf. Der junge Mann wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum Memmingen gebracht, wo auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt, das Fahrzeug durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt und verwahrt. Sachschaden ca. 4.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl
MEMMINGEN. Am Sonntag, 09.08., wurden zwischen 14:45 Uhr und 15:15 Uhr in zwei Räumen der Urologischen Station in Memmingen Brieftaschen gestohlen. Tatverdächtig ist hier ein ca. 45 - 50 Jahre altes Pärchen. Die Frau wird mit einem 1,80 m auffallend groß beschrieben, sie ist schlank, hat dunkelblonde/braune, schulterlange Haare. Sie trug zum Tatzeitpunkt einen knielangen Rock und ein Top. Der Mann wird ebenfalls mit ca. 1,80 m Größe beschrieben. Schlank, kurze graue Haare. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und Kurzarmhemd. Eventuelle Zeugen, welche Aussagen zu dem beschriebenen Pärchen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Einbruchdiebstahl
MEMMINGEN. Im Zeitraum Freitag 07.08., 21:00 Uhr bis Samstag 08.08., 08:30 Uhr wurde durch unbekannten Täter das Vereinsheim des Deutschen Schäferhundevereins in der Benninger Straße aufgebrochen. Gestohlen wurde ein Geldbeutel mit ca. 30 Euro Inhalt. Der Sachschaden, welcher bei dem Einbruch entstand beträgt ca. 100 Euro. Sachdienliche Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen nimmt die Polizeiinspektion Memmingen unter (0831) 1000 entgegen. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. August 2015
Bergrettung am Säuling
SCHWANGAU. Am Sonntag setzte ein Bergwanderer aus Hamburg einen Notruf ab. Er befand sich beim Aufstieg zum Gipfel des Säulings. Der 40-Jährige hatte die Mittagshitze völlig unterschätzt und einen Hitzschlag erlitten. Die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West und die Bergwacht Füssen führten in Zusammenarbeit mit einem Polizeihubschrauber die Bergung durch. Der völlig erschöpfte Bergwanderer wurde nach erfolgter Bergung im Krankenhaus Füssen behandelt. (PI Füssen)
Anzeige
Forggensee: Fahrzeuge behindern Rettungsweg
RIEDEN, HALBLECH. Am Sonntag herrschte bei sonnigem Badewetter großer Andrang an den Badeseen. Am Forggensee im Bereich Dietringen verursachten die Badegäste ein Parkchaos. In der Seestraße in Dietringen wurden im Rettungsweg mehrere Fahrzeuge beanstandet, es kam auch zu Abschleppungen, da die verbleibende Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge zu eng gewesen wäre, was im Notfall lebensgefährlich werden kann. Auch im angrenzenden Landschaftsschutzgebiet wurden mehrere Fahrzeuge festgestellt und beanstandet. Die Rettungswege werden in den kommenden Wochen weiterhin überwacht und nötigenfalls werden auch künftig wieder Fahrzeuge abgeschleppt werden, was für die Fahrer nicht nur mit erheblichen Kosten, sondern auch mit den entsprechenden Umständlichkeiten verbunden ist. (PI Füssen)

Luftgewehrschütze
FÜSSEN. Am 09.08.2015 wurde der Polizeiinspektion Füssen eine verendete Taube im Füssener Westen mitgeteilt. Die Taube wies eine undefinierbare Wunde auf, wie sich später herausstellte, wurde die Taube von einem unbekannten Luftgewehrschützen abgeschossen. Die Ermittlungen laufen. Hinweise zu dieser Tat bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230. (PI Füssen)
Anzeige
Vermisstensuche am Elbsee – Viele halfen mit!
AITRANG. Vermisst meldete gestern Vormittag eine 75-jährige Frau aus dem Raum Memmingen ihren gleichaltrigen Ehemann bei der Wasserwacht am Elbsee. Dieser war nach dem Schwimmen nicht mehr zurückgekehrt. Veranlasste Lautsprecherdurchsagen auf dem Badegelände blieben ohne Resonanz. Zur Suche wurden weitere Rettungskräfte der DLRG, die Feuerwehren aus Aitrang und Ruderatshofen sowie ein Rettungshubschrauber verständigt. Badegäste bildeten eine Menschenkette, um im Wasser nach dem Vermissten zu suchen. Während der Suche konnte der 75-Jährige wohlauf angetroffen werden. Er hatte sich nach dem Baden nicht bei seiner Frau gemeldet und offensichtlich von dem Wirbel um ihn nichts mitbekommen. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
UNTERTHINGAU. Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Unterthingau und Geisenried. Ein von Unterthingau in Richtung Geisenried fahrender 20-jähriger Pkw-Fahrer wollte nach links in Richtung Aitrang abbiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung Geisenried entgegenkommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Dessen 20-jährige Fahrzeugführerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Ebenso der Unfallverursacher. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Erregung öffentlichen Ärgernisses
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsteilnehmer meldete vergangene Nacht einen ca. 35-jährigen Mann, welcher sich splitternackt im Bereich der Brückenstraße/Iglauer Straße herumtrieb. Der ca. 35-jährige konnte durch eine Polizeistreife im Bereich der Bahngleise beim Mühlsteig gesichtet werden. Der Mann flüchtete über einen Zaun und verschwand in der Iglauer Straße. Hinweise zu dem ca. 35-jährigen, kräftigen Mann, mit dunkelblonden, schulterlangen Haaren, nimmt die PI Marktoberdorf entgegen. (PI Marktoberdorf)

Frau klaut Akkuschrauber
BUCHLOE. Mitten unter der Arbeit wurde einem 47jährigen Buchloer der Akkuschrauber gestohlen. Der Mann führte am Samstag gegen 19.30 Uhr im Garten seines Anwesens in der Amberger Straße Arbeiten durch, dabei legte er den Schrauber Marke Makita, grün, auf eine Gartensäule. Eine Viertelstunde später war das Gerät weg. Eine Zeugin hatte jedoch bemerkt, wie eine unbekannte Frau, die mit dem Fahrrad unterwegs war, den Akkuschrauber in einen hellen Stoffbeutel steckte und wegfuhr. Die Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 50-60 Jahre alt, dick, wellige schulterlange Haare, große Sonnenbrille. Sie trug zur Tatzeit ein auffällig stark gemustertes Oberteil mit einem Blattmuster. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. August 2015
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen am 08.08.2015 auf der B 308 und St 2005 wurden zwei Fahrzeugführer festgestellt welche unter dem Einfluss von Cannabis standen. Der erste war ein 38-jähriger Vorarlberger und der zweite ein 31-jähriger aus Baden Württemberg, welcher auf dem Weg in den Urlaub war. Bei beiden Verkehrsteilnehmern wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Fluchtziel Dietmannsried über Facebook herausgesucht
EISENBERG, Ostallgäu. Über die Notrufnummer 110 ersuchten zwei Syrer am 09.08.15 bei der Polizeiinspektion Füssen um Asyl. Ein unbekannter Schleuser hatte den 26-und den 17-Jährigen – Onkel und Neffe – von Budapest über die BAB 8 illegal nach Deutschland gebracht. Da sie in Facebook gelesen hatten, daß es in Dietmannsried ganz gut sein soll, wollten sie mit dem Zug dorthin reisen. Aber sie verfuhren sich und riefen dann mit Hilfe einer Anwohnerin von Eisenberg aus die Füssener Polizei an. Diese übergab die Bearbeitung an die Schleierfahndung Pfronten. Nachdem die Asylbewerber erkennungsdienstlich behandelt und wegen illegaler Einreise vernommen worden waren, leiteten sie die Beamten zur Aufnahmeeinrichtung nach München weiter. Die Ermittlungen bezüglich des Schleusers wurden aufgenommen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Weißwürste verursachen Einsatz
KEMPTEN. Am Sonntag Morgen um kurz vor neun Uhr wurden die Polizei und Feuerwehr Kempten über eine unklare Rauchentwicklung in einem Anwesen in der Innenstadt informiert. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Ein 39-jähriger Bewohner wollte seine Weißwürste erhitzen, die er dann auf dem Herd vergessen hat. Als diese anbrannten, entwickelte sich starker Rauch. Der Bewohner konnte selbst den Topf ablöschen. Die Weißwürste waren nach hiesigem Kenntnisstand nicht mehr genießbar. Dafür muss der Mann mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige bei der Stadtverwaltung rechnen. (PI Kempten)
Anzeige
Großeinsatz wegen Spielzeugpistole
KEMPTEN. Am Sonntag Abend wurde die Polizei Kempten über eine, jungen Mann informiert, der in St. Mang mit einer Pistole unterwegs war. Der Anrufer konnte beobachten, wie der junge Mann eine Pistole in der Hand hielt und diese sogar auf offener Straße lud. Danach hätte der Waffenträger telefoniert. Die alarmierten Beamten konnten den jungen Mann dazu bewegen, die Pistole zu Boden zu legen. Es stellte sich dann heraus, dass es sich um eine Spielzeugwaffe handelte. Der 20-jährige Kemptener gab in einer ersten Befragung an, dass er Angst vor dem neuen Freund seiner ehemaligen Freundin hat. Deshalb würde er die Spielzeugpistole mitführen. Er muss jetzt mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige bei der Stadtverwaltung rechnen. (PI Kempten)

Sonntag, 9. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. August 2015
Das ein oder andere Weißbier
MINDELHEIM. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Mindelheim ein Motorradfahrer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei mussten die Beamten der PI Mindelheim deutlichen Alkoholgeruch beim 26-jährigen Fahrer feststellen. Ein Test bestätigte die Vermutung der Polizisten. Der Motorradfahrer war mit knapp 2 Promille Alkohol unterwegs. Er gab an zuvor noch das ein oder andere Weißbier getrunken zu haben. Der gelernte Maurer muss jetzt mit dem Verlust der Fahrerlaubnis und einem Bußgeld rechnen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Betriebsunfall mit Traktor
HAWANGEN. Ein 26 Jahre alter Landwirt stellte Samstagnachmittag seinen Traktor im Hofraum ab, um Wartungsarbeiten an diesem zu verrichten. Da er hierbei offensichtlich vergaß, die Handbremse anzuziehen, setzte sich der Traktor ungewollt in Bewegung und überrollte den Arm des Geschädigten. Dieser erlitt hierdurch schwere Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. (PI Memmingen)

Betäubungsmittelfund bei Personenkontrolle
MEMMINGEN. Da er beim Anblick der Streife auffällig versuchte, Gegenstände in einem Brillenetui zu verstauen, wurde ein 17jähriger Memminger Samstag abends einer Personenkontrolle im Reichshainpark unterzogen. Hierbei wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Eine im Anschluss daran durchgeführte Wohnungsdurchsuchung verlief negativ. Den Schüler erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Radlerin
BOOS. Alleinbeteiligt kam eine Radfahrerin auf einer abschüssigen Strecke zu Sturz. Die Radfahrerin, welche keinen Helm trug, erlitt hierbei mittelschwere Verletzungen und wurde in das Klinikum Memmingen eingeliefert. Am Fahrrad entstand augenscheinlich kein Sachschaden. (PI Memmingen)

Uneinsichtiger Ruhestörer
MEMMINGEN. Aufgrund mehrfacher Mitteilungen über lautes Gegröle sowie überlaute Musik aus einer Wohnung in Memmingen wurden der Wohnungsbesitzer sowie dessen Besucher durch eine Streife zunächst zur Ruhe ermahnt. Dies zeigte jedoch offensichtlich keine längerfristige Wirkung, da nach ca. 15 Minuten erneute Beschwerden bezüglich der Ruhestörung bei der Polizeiinspektion Memmingen eingingen. Da der 39 Jahre alte Wohnungseigentümer ankündigte, nach der angedrohten Sicherstellung seiner Stereoanlage selbst Lärm machen zu wollen, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen und verbrachte die restliche Nacht in einer Gewahrsamszelle der Polizei. Die restlichen Personen traten den Heimweg an. Da der Ruhestörer die Angabe seiner Personalien verweigerte erwartet ihn nun neben der Anzeige bezgl. Ruhestörung eine weitere Ordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Memmingen)
Anzeige
Brand eines Baggers
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagnachmittag geriet ein auf einem Betriebsgelände bei Bad Wörishofen abgestellter Schaufelbagger in Brand. Ein weiterer geparkter Schaufelbagger wurde durch die große Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt. Verletzt wurde niemand. Brandursache war vermutlich die durch Glas oder Spiegel verstärkte Sonneneinstrahlung. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Bad Wörishofen abgelöscht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. August 2015
Pkw erfasst Kind
KAUFBEUREN. Am Samstagabend befuhr ein 66jähriger Pkw-Fahrer die Kemptener Straße stadtauswärts. An einem Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) übersah er zwei 7- und 8jährige Kinder, die den Überweg auf ihren Fahrrädern überquerten. Der 66jährige erfasste mit seiner rechten Fahrzeugfront noch leicht das Vorderrad des 8jährigen. Dieser stürzte dadurch, zog sich jedoch glücklicherweise nur leichte Verletzungen am Ellbogen zu. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Einbruch in Gaststätte
KAUFBEUREN. In der Nacht des Samstages, 08.08.2015, zwischen 01:00 Uhr und 07:30 Uhr hatte sich ein bislang unbekannter Täter über ein gekipptes Fenster Zugang zu der Gaststätte verschafft. Nach dem Durchsuchen zahlreicher Schränke entwendete der Täter ein Mobiltelefon sowie weitere Gegenstände. Der Entwendungsschaden und Sachschaden belaufen sich jeweils im mittleren dreistelligen Bereich. Nach den durchgeführten Ermittlungen des KDD Memmingen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass sich gegen 01:30 Uhr eine männliche Person verdächtig in der Nähe der Gaststätte in der Hirschzeller Straße aufhielt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeistation Kaufbeuren unter Tel. 08341/9330 entgegen. (KPI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfälle mit Sachschaden am Samstag
FÜSSEN. Am Samstag ereigneten sich mehrere Verkehrsunfälle im Dienstbereich der Füssener Polizei. Zwischen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr wurde im Ortsbereich Schwangau, vermutlich am Reweparkplatz ein VW Tiguan angefahren, welcher im Heckbereich beschädigt ist. Der Verursacher ist flüchtig. Ebenso entfernte sich unerlaubt ein französisches Wohnmobil am Parplatz 2 in Hohenschwangau, welches zwischen 11 und 18 Uhr ein geparktes anderes Wohnmobil anfuhr. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Des Weiteren fuhr in der Parkstrasse in Honenschwangau ein japanischer Tourist auf das Fahrzeug einer bremsenden Chinesin, hier entstand nur geringer Sachschaden, so wie in Rieden-Osterreinen in der Nähe des Campingplatzes, als ein 43-jähriger Berliner beim Ausparken gegen einen Augsburger VW Golf fuhr. Nachmittags gegen 15.10 Uhr stürzte nördlich der Staustufe bei Lechbruck eine 40-jährige Urlauberin nach einem Kettenriss vom Fahrrad, sie trug keinen Helm und wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Schongau gebracht. Abends um 20 Uhr kam es dann in der Kemptener Straße am westlichen Ortsende zu einem Vorfahrtsunfall, ein 22-jähriger Reuttener hatte den vorfahrtberechtigten Pkw eines 66-jährigen Kempteners übersehen. Bei dem Anstoß wurden beide Pkws erheblich beschädigt, die Fahrer blieben unverletzt. Und den letzten Unfall zur späten Stunde verursachte traditionell ein Reh, als es in Rückholz-Guggemoosen die OAL 1 überqueren wollte und mit einem Pkw kollidierte. Es verursachte Sachschaden. Und flüchtete. (PI Füssen)
Anzeige
Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
BUCHLOE. Ein 19jähriger Buchloer drehte sich am frühen Samstagabend auf einer Liegewiese am “Gabrielweiher“ nahe der Schwabenstraße in aller Seelenruhe einen Joint. Dabei wurde er allerdings von einer Streife der Polizei Buchloe beobachtet. Der junge Mann konnte den Joint nicht mehr rechtzeitig vor der Kontrolle verschwinden lassen. Bei seiner anschließenden Durchsuchung fand die Streife noch ein Tütchen mit den Marihuana Resten. Den 19jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz. Der Joint und das Marihuana wurden sichergestellt. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. August 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. August 2015
Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Leicht verletzt wurde ein 16jähriger Rollerfahrer als er am 07.08.15 gegen 17.40 Uhr, nachdem ein Pkw von der Abfahrt der B 308 aus Richtung Immenstadt kommend, nach links in die St. 2005 in Richtung Weißach abbiegen wollte und den bevorrechtigten Rollerfahrer der geradeaus von Weißach kommend in Richtung Oberstaufen unterwegs war, übersah und mit diesem zusammenstieß. Der Schaden am Pkw betrug ca. 1000,- Euro und am Roller ca. 2000,- Euro. Der Rollerfahrer wurde zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Immenstadt verbracht. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
OBERSTDORF. Zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es auf der Kreisstraße OA 4 zwischen Schöllang und Reichenbach. Ein 24-Jähriger Pkw-Fahrer verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach links von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen einen Holzzaun sowie eine Leitplanke und überschlug sich im weiteren Verlauf. Im Anschluss blieb er über einem Wasserauffangbecken auf dem Dach liegen. Der Fahrer des Pkw`s befreite sich, trotz schwerer Verletzungen, allein aus seinem Pkw und wurde im Anschluss durch den Rettungsdienst in eine Klink verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden, wobei der Gesamtschaden auf ca. 2500 € geschätzt wird. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Reichenbach abgebunden. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Missverständnis führt zu Handgreiflichkeiten
KEMPTEN. Am Sonntag frühmorgens kam es in der Innenstadt zu einem verbalen Missverständnis zwischen zwei 20- und 50jährigen Männern aus Kempten. Nachdem sich der Jüngere provoziert fühlte, trat er dem Älteren gegen den Fuß. Als ein 19jähriger Oberallgäuer die Situation schlichten wollte, verpasste der 20jährige ihm unvermittelt einen Schlag ins Gesicht. Beide Herren wurden durch die Tätlichkeiten leicht verletzt. Dem erheblich alkoholisierten Stadtbewohner erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzung. (PI Kempten)
Anzeige
Autofahrer bedroht anderen Lenker mit Schusswaffe
KEMPTEN. Samstagnachmittags teilte ein 36jähriger Kemptener über Notruf mit, dass er soeben von einem anderen Autofahrer auf einem Parkplatz am südlichen Ortsende mit einer Schusswaffe bedroht worden sei. Anschließend sei der zunächst Unbekannte geflüchtet. Im Rahmen einer großangelegten Fahndung konnte der Pkw, von dem nur ein oberbayerisches Teilkennzeichen bekannt war, im Bereich Buchenberg auf einem Ausflugsparkplatz ohne Insassen vorgefunden werden. Als der 22jährige Fahrer kurze Zeit später zu seinem Mietauto zurückkehrte, wurde dieser widerstandslos festgenommen. Im Pkw wurde schließlich eine Schreckschusspistole aufgefunden. Hintergrund für die Auseinandersetzung waren wohl gegenseitige Sticheleien im Straßenverkehr. Beide Herren erwarten nun Anzeigen wegen Beleidigung bzw. wegen Beleidigung, Bedrohung und wegen Verstoßes nach dem Waffengesetz, da der 22jährige Kemptener keinen kleinen Waffenschein besitzt. (PI Kempten)