Freitag, 31. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 31. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 31. Juli 2015
Aus Fahrzeugen Diesel entwendet
WESTERHEIM. Im Zeitraum vom 29.07.2015, 17:30 Uhr bis 30.07.2015, 07:00 Uhr wurde aus einem Walzenzug, einem Radlader und einer Raupe insgesamt ca. 450 Liter Diesel entwendet. Die drei Fahrzeuge befanden sich in einer Kiesgrube gegenüber des Energieparks in Westerheim. An den Fahrzeugen selber entstand dabei kein Sachschaden. Die Polizei in Mindelheim bittet nun um Mithilfe bei der Fahndung nach dem bislang unbekannten Täter. Hinweise werden unter der Nummer 08261/76850 entgegengenommen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Fahrverbot durchgesetzt
MEMMINGERBERG. Den Führerschein eines 35-jährigen polnischen Flugpassagiers stellte die Schleierfahndung Pfronten am 30.7.15 bei der Einreisekontrolle am Flughafen Memmingerberg sicher. Eine deutsche Behörde hatte den Führerschein des aus Kiev eingeflogenen Mannes zur Sicherstellung ausgeschrieben, um ein Fahrverbot durchzusetzen. Der Führerschein wird an die zuständige Behörde weitergeleitet. (PStF Pfronten)
Anzeige
Kollision mit Linienbus
BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstagnachmittag, 30.07.2015 kam es in der St. Anna-Str. zum Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Pkw. Der 76-jährige Pkw-Fahrer aus Bad Wörishofen kam zu weit nach links auf die Gegenfahrspur. Dort kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Bus. Im Bus wurde eine mitfahrende 85-jährige Frau leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten
OTTOBEUREN. Am Donnerstag, 30.07., musste die Polizei bei einem Familienstreit einschreiten, bei welchem der Ehemann seine Frau bedrohte. In diesem Zusammenhang wurde ein Kontaktverbot ausgesprochen. Am späten Abend, kurz vor Mitternacht, wurde der 33-Jährige in einer Tiefgarage angetroffen. Er war stark alkoholisiert und nicht mehr in der Lage, sich sicher zu bewegen. Aus diesem Grund musste er in Gewahrsam genommen werden. Im Zusammenhang mit dieser Maßnahme leistete er Widerstand und musste gefesselt werden. Für die Widerstandshandlung und die damit auch einhergehenden massiven Beleidigungen der eingesetzten Polizeibeamten wurde der Mann angezeigt. Verletzt wurde niemand. (PI Memmingen)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN. In den frühen Morgenstunden des Freitag, 31.07., wurde ein 24-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. Juli 2015
Verkehrsunfall
OBERGÜNZBURG. Am Donnerstagabend kam es in Obergünzburg, Unterer Markt Ecke Krankenhausstraße, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Pkw-Fahrer überholte einen bislang unbekannten Zeugen und kam dann aufgrund eines Fahrfehlers in die angrenzende Krankenhausstraße von der Straße ab. Dort stand ein 54-jähriger Pkw-Lenker verkehrsbedingt. Der 23-jährige prallte mit voller Wucht in die Fahrerseite des stehenden Fahrzeugs. Der 54-Jährige erlitt leichte Verletzungen, es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Die Polizei Kaufbeuren bittet den Pkw-Fahrer, welcher am 30.07.2015 gegen 22:00 Uhr auf dem Unteren Markt in Obergünzburg, Fahrtrichtung Kempten, ungefähr auf Höhe des dort ansässigen Feneberg Marktes, überholt wurde, sich zu melden. Hinweise bitte an die PI Kaufbeuren, Tel.: 08341/9330 (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
NEUGABLONZ-ZELLERBERG. Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einen Moped und einem Pkw. Der Mopedfahrer war zusammen mit seiner Freundin auf den Feldwegen in der Nähe des Freibads in Neugablonz unterwegs gewesen. Als er einen kreuzenden Feldweg passieren wollte, übersah er den von rechts kommenden Pkw. Die Pkw-Fahrerin erwischte den Mopedfahrer und seine Freundin am hinteren Teil der Maschine. Die Maschine kam ins Schlingern und rutschte dann in das am Straßenrand befindliche Grünanlage. Der Mopedfahrer und seine Freundin wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Pkw-Fahrerin wurde nicht verletzt. Der Gesamtschaden wird mit 2000 Euro beziffert. (PI Kaufbeuren)

16-Jähriger mit Schlagring
BUCHLOE. Bei der Personenkontrolle eines 16-jährigen Jugendlichen am Bahnhof in Buchloe wurde von einer Polizeistreife der PI Buchloe am Donnerstagnachmittag in dessen Rucksack ein Schlagring aufgefunden. Bei einem derartigen Schlagring handelt es sich um einen, nach dem Waffengesetz, verbotenen Gegenstand. Der Schlagring wurde sichergestellt, den Jugendlichen erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Buchloe)
Anzeige
Versuchter Einbruch in Buchloe
BUCHLOE. Ein bislang unbekannter Täter versuchte in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch in eine Doppelhaushälfte in der Türkheimer Straße in Buchloe einzubrechen. Der Täter versuchte dabei vergeblich die geschlossene Terrassentüre aufzuhebeln. Nachdem ihm dies nicht gelang verließ er die Örtlichkeit ohne Beute. An der Terrassentüre entstand geringer Sachschaden. (PI Buchloe)

Wildunfall
STÖTTEN AM AUERBERG. Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand vergangene Nacht bei einem Wildunfall auf der B 16 im Bereich des Steinbacher Forst. Ein in Richtung Füssen fahrender Pkw-Fahrer kollidierte frontal mit einem Wildschwein. Dieses wurde bei dem Zusammenstoß getötet. An dem Pkw entstand erheblicher Frontschaden. Der 32-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Juli 2015
Verkehrsunfall mit verletztem Kind
SONTHOFEN. Gestern Mittag war eine Gruppe von vier Kindern mit ihren Rädern auf der Freibadstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Als ein Mädchen abbremste konnte ein 13-jähriger Junge, der ihr direkt gefolgt war nicht mehr recht rechtzeitig anhalten und fuhr auf die Stehende auf. Durch den Sturz auf die Straße zog sich der Radler Verletzungen im Handgelenk zu, die in einem Krankenhaus weiter behandelt werden mussten. An beiden Rädern entstand kein Sachschaden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Drogenfahrt
IMMENSTADT. Am Donnerstagmittag wurde in Immenstadt ein 24-jähriger Autofahrer von einer Immenstädter Streife kontrolliert. Aufgrund der auffälligen Verhaltensweise des Mannes ergab sich der Verdacht auf einen Drogenkonsum vor der Fahrt, eine Blutentnahme wurde angeordnet. Sollte sich die Fahrt unter Drogeneinfluss bestätigen, droht dem Mann ein Fahrverbot und eine Geldbuße. (PI Immenstadt)
Anzeige
Diebstahl aus Wohnung
WERTACH. Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendete eine unbekannte Frau am Dienstagnachmittag Bargeld in Höhe von 400 Euro aus einem Wohnhaus im Ortsgebiet Wertach. Die Unbekannte gelangte über einen offenen Hintereingang in das Anwesen und von dort in eine ebenfalls unversperrte Wohnung im ersten Stock, wo sie unter anderem aus einer Geldtasche 400 Euro Bargeld an sich nahm. Beim Verlassen des Gebäudes wurde die Unbekannte von einer Bewohnerin überrascht. Sie gab vor, ein Zimmer mieten zu wollen und wurde von der ebenfalls überraschten Bewohnerin an die Kurverwaltung verwiesen. Erst einen Tag später wurde der Diebstahl des Bargeldes bemerkt und in Zusammenhang mit der unbekannten, schweizerdeutsch sprechenden Frau gebracht. Diese soll ca. 50 Jahre alt, ungefähr 165 cm groß sein und mittelblonde, kurze Haare haben. Sie trug ein helles T-Shirt und eine helle Stoffhose. Die Polizei in Immenstadt empfiehlt Haustüren stets verschlossen zu halten und bittet um Hinweise im Zusammenhang mit der unbekannten Täterin. (PI Immenstadt)
Anzeige
Polizei kontrolliert Umleitungsstrecke
OFTERSCHWANG. Anlässlich der bereits bekannten Umleitungsstrecke bezüglich der Straßenausbesserungsarbeiten an der B 19 , Bereich Alter Berg, mussten die Beamten der PI Sonthofen binnen drei Tagen ca. 150 Verkehrsteilnehmer kostenpflichtig verwarnen. Trotz deutlicher Beschilderung versuchten viele Autofahrer verkehrswidrig die gesperrte Straße am „Seewendel“ als Abkürzung zu benutzen. Auch bei den noch weiteren Straßenarbeiten an der Bundesstraße, die zum Teil bis in dem Herbst reichen, werden im Bereich aller Sperrstrecken vermehrt Kontrollen durchgeführt. (PI Sonthofen)

Donnerstag, 30. Juli 2015

Senden: 73-jähriger Pkw-Fahrer übersieht Kradfahrer - Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Senden: 73-jähriger Pkw-Fahrer übersieht Kradfahrer - Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt
Symbolfoto
Lebensgefährliche Verletzungen zog sich der Fahrer eines Motorrades zu, da er heute von einem abbiegenden Autofahrer übersehen wurde. Gegen 11.45 Uhr war der Motorradfahrer auf der Römerstraße in Richtung Kemptener Straße unterwegs und wurde von einem Autofahrer, der sich in Gegenrichtung befand und links in die Friedrich-List-Straße abbog, übersehen. Deshalb kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge der Motorradfahrer schleuderte, stürzte und im angrenzenden Grünstreifen zum Liegen kam. 
Anzeige
Der 73-jährige Autofahrer und andere hinzukommende Verkehrsteilnehmer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den 46-jährigen Kradfahrer und leisteten Erste-Hilfe. Während er durch einen Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste, blieb der Unfallverursacher unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt. Durch die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Die Römerstraße (St2019) wird daher auf Höhe der Friedrich-List-Straße noch bis mindestens 14.30 Uhr gesperrt sein. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Polizei war die Feuerwehr Wullenstetten vor Ort. (PP Schwaben Süd/West

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 30. Juli 2015
Brennender Benzinkanister
RAMMINGEN. Auf dem Feldweg neben dem Kreisverkehr Rammingen Mitte brannte am 29.07.2015 gegen 18.20 Uhr ein Benzinkanister mit fünf Litern Benzin. Ein zufällig vorbeifahrender Feuerwehrmann entdeckte den Brand und konnte diesen ablöschen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Geld im Bus gefunden
MINDELHEIM. Ein 15- und ein 17-jähriger Bad Wörishofer haben am Nachmittag des 29.07.2015 in Mindelheim in einem Bus am Bahnhof Mindelheim einen größeren Geldbetrag in einem Umschlag gefunden. Um den rechtmäßigen Besitzer ermitteln zu können, werden keine Angaben zur Höhe und Währung gemacht. Hinweise auf den Verlierer nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Telefon 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Einbruch in Vereinsheim
DIRLEWANG. In der Nacht vom 26.07.2015 auf den 27.07.2015 drang ein bisher unbekannter Täter über ein Fenster in das Vereinsheim Dirlewang ein. Er entwendete hier Gegenstände im Gesamtwert von ca. 700 Euro und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mindelheim, Tel. 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am 29.07., um 14.00 Uhr, bog eine 50-Jährige mit ihrem Pkw von der Kohlschanzstraße nach rechts auf die Lindenbadstraße ab. Auf Höhe des dort befindlichen Gasthofes lief eine 15-Jährige über die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Sie wurde von dem Pkw frontal erfasst und mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Memmingen verbracht. Der Sachschaden beträgt ca. 800 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. Juli 2015
Vorfahrt missachtet
MARKTOBERDORF. Gestern Vormittag wollte ein 77-jähriger Pkw-Fahrer die Kreuzung Meichelbeckstraße/ Goethestraße geradeaus überqueren. Er hatte „Vorfahrt gewähren!“ zu beachten. Den von rechts vorfahrtsberechtigt kommenden Pkw hat er übersehen. Er fuhr mit der Front seines Pkw gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw auf der Vorfahrtsstraße. Die 67-jährige Fahrerin dieses Pkw zog sich eine Prellung zu. Es entstand 7.000 Euro Sachschaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Vermisste Urlauberin
PFRONTEN/GRÄN. Die Polizeiinspektion Grän bittet die Polizei Pfronten um Mitfahndung nach einer vermissten Urlauberin die mit einem roten Pkw Citroen Berlingo mit Ulmer Kennzeichen im Bereich Allgäu noch unterwegs sein könnte. Die 67-jährige Frau aus dem Kreis Ulm hielt sich bis zum 21.07.2015 in einem Hotel am Haldensee auf und verließ dort das Hotel mit ihrem Pkw ohne ihre persönlichen Wertsachen mitzunehmen. Gebucht hatte die Frau das Hotelzimmer bis Anfang August. Ein Unfall wird derzeit ausgeschlossen. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass die Frau sich seit Juli in der Region aufhält. Zunächst war sie im Bereich Bad Hindelang in einem Hotel und nahm dort die Zimmerschlüssel mit. Danach mietete sie sich noch für mehrere Tage in einem Hotel in Schwangau ein und verschwand bereits nach zwei Tagen spurlos ohne die Rechnung zu bezahlen. Über die zuständige Polizeidienststelle ihres Wohnort wurde bekannt, dass die Frau wohl orientierungslos und seit 2013 nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Es ist durchaus möglich, dass sich die Frau mitsamt ihrem Pkw noch in einem Hotel im Allgäuer Bereich aufhält. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Handfeste Auseinandersetzung
FÜSSEN. In den Frühen Morgenstunden des 30.07.2015 wurde die Polizei Füssen von dem Türsteher einer Wirtschaft in der Tiroler Straße zu einer Streitigkeit zwischen ca. 50 Personen gerufen. Diese entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einer handfesten Schlägerei, welche aber bei Eintreffen der Streife sowie den weiteren Unterstützungskräften der Nachbardienststellen bereits wieder etwas beruhigt hatte. Schlussendlich gerieten ca. zehn Personen derart aneinander, sodass die anderen unbeteiligten Gäste mittendrin statt nur dabei waren. Die Polizei ermittelt nun und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise diesbezüglich machen können, sich unter der 08362/9123-0 zu melden. (PI Füssen)
Anzeige
Fahndungstreffer
FÜSSEN. In der Nacht zum 30.07.2015 fuhr ein 59-jähriger Italiener der Bundespolizei in die Kontrollstelle auf der Autobahn A7. Im Rahmen der Überprüfung konnte festgestellt werden, dass der Mann in Baden-Württemberg mittels zweier Haftbefehle gesucht wurde. Zur weiteren Sachbearbeitung wurde er zur Polizei nach Füssen verbracht und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Kempten eingeliefert. Dem in Österreich wohnhaften Mann wurde das Recht, von einer ausländischen Fahrerlaubnis in Deutschland Gebrauch zu machen, aberkannt. Nichts desto trotz fuhr er mit seinem Schweizer Führerschein weiter, was ihn nun erstmal eine Nacht im Gefängnis und eine weitere Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis einbrachte. (PI Füssen)
Anzeige
Ungeduldige Ladendiebin
FÜSSEN. Am gestrigen Mittwoch kam es im V-Markt in Füssen zu einem Ladendiebstahl. Eine 84-Jährige wollte einen Sack Blumenerde kaufen und stellte sich an der falschen Kasse an. Nachdem sie vom Kassenpersonal aufgefordert wurde, an der Heimwerkerkasse zu bezahlen, verließ die Ladendiebin schließlich einfach mitsamt der Blumenerde das Geschäft. Bei der späteren Vernehmung gab sie gegenüber den Beamten an, dass sie keine Geduld hatte und es ihr zu umständlich war, sich wieder an der Kasse anzustellen und zu warten. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 30. Juli 2015
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen am 28.07.2015 auf der B308 Höhe Paradies wurde gegen 16.00 Uhr ein 34-jähriger Pkw-Fahrer angehalten, bei welchem drogentypische Verhaltensauffälligkeiten festgestellt wurden. Ein Urintest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamin. Da der deutsche Staatsbürger seinen ständigen Wohnsitz in der Schweiz hatte, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro einbehalten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall
WERTACH. Bei einem Verkehrsunfall an der Ampelkreuzung bei Wertach entstand ein Sachschaden von rund 1.700 Euro. Eine 49-jährige Frau fuhr mit ihrem Nissan von Nesselwang an die Ampelanlage heran und ordnete sich zum Linksabbiegen ein. Die Dame entschied sich kurzfristig um und wollte dann geradeaus nach Wertach fahren. Hierzu setzte sie ihr Fahrzeug zurück um sich richtig einzuordnen. Sie übersah jedoch den hinter ihr herfahrenden Mercedes und fuhr rückwärts auf diesen auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (PI Immenstadt)

Zwei Fahrerkarten benutzt
DIETMANNSRIED. Im Rahmen einer Schwerlastkontrolle wurde ein tschechischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf der Rastanlage Allgäuer Tor angehalten und kontrolliert. Hierbei wurden massive Unstimmigkeiten bei den Lenk- und Ruhezeiten festgestellt, welche auf ein Täuschungsmanöver hindeuteten. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Fahrers wurde eine zweite Fahrerkarte aufgefunden, welche illegal eingesetzt wurde um Lenkzeiten zu unterdrücken und Ruhezeiten vorzutäuschen. Nach Auswertung der gesamten Lenkzeiten saß der Fahrer am Kontrolltag bereits seit ca. 17 Stunden ohne Pause im Lkw. Die missbräuchliche Benutzung der zweiten Fahrerkarte wurde nach Angaben des Fahrers seit nunmehr drei Monaten praktiziert. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Fahrer musste eine Sicherheitsleitung im vierstelligen Bereich hinterlegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Ehefrau von Ehemann versehentlich angefahren
SULZBERG. Zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall kam es am 28.07.2015 gegen 13:30 Uhr in Sulzberg. Ein 76-jähriger Mann fuhr mit seinem Pkw rückwärts aus seiner Garage und übersah hierbei seine hinter dem Fahrzeug stehende 74-jährige Ehefrau. Durch den leichten Anprall stürzte die 74 jährige Frau zu Boden und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Zur ärztlichen Versorgung wurde die Frau mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Kempten gebracht. (VPI Kempten)

Auffahrunfall am Adenauerring
KEMPTEN. In der vergangenen Nacht gegen 23.15 Uhr kam es auf dem Adenauerring, kurz nach dem Berliner Platz, in der dortigen Rechtskurve zu einem Auffahrunfall. Ein vorausfahrender Pkw übersah einen stehenden Pannen-Pkw und musste daher stark bremsen. Der nachfolgende 19-jährige Pkw-Fahrer hatte keinen ausreichenden Sicherheitsabstand und fuhr daher dem anderen Pkw ins Heck. Aufgrund des Anstoßes wurde die 18-jährige Beifahrerin im ersten Pkw leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro. Den Fahrer des auffahrenden Pkw erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (VPI Kempten)
Anzeige
Falschfahrer ermittelt
WALTENHOFEN. Eine 70-jährige Autofahrerin konnte durch die Verkehrspolizei als Falschfahrerin ermittelt werden. Die Frau fuhr gestern Vormittag an einer nicht näher bekannten Anschlussstelle auf die B19 in Richtung Immenstadt auf. Allerdings befuhr sie hierzu nicht auf die vorgeschriebene Richtungsfahrbahn Süd, sondern auf die Fahrbahn Richtung Nord, also Richtung Kempten, auf. Mehrere Anrufe gingen bei der Polizei ein, die teilweise auch ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Nach kurzer Fahrt erkannte die Frau ihre Falschfahrt, und wendete mitten auf der Fahrbahn, um ihre Fahrt in vorgeschriebener Richtung fortzusetzen. Nachdem ein Autofahrer das Kennzeichen der Frau nennen konnte, gelang es im Laufe des Tages die Oberallgäuerin als verantwortliche Fahrerin zu ermitteln, die sich selbst nicht erklären konnte, wie es zu der gefährlichen Fahrt kommen konnte. (PP Schwaben Süd/West)

Mittwoch, 29. Juli 2015

Memmingen: Maurizio Brucchi, Oberbürgermeister der italienischen Partnerstadt Teramo, stellte großes Fischertalent unter Beweis

Memmingen: Maurizio Brucchi, Oberbürgermeister der italienischen Partnerstadt Teramo, stellte großes Fischertalent unter Beweis
Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Oberbürgermeister Maurizio Brucchi zeigten sich als begeisterte Stadtbachfischer (Foto: Alexandra Wehr/Pressestelle der Stadt)
Oberbürgermeister Maurizio Brucchi der italienischen Partnerstadt Teramo erwies sich heuer als schmucker Stadtbachfischer. Als er am Fischertag kurz nach acht an der Eichbruck quasi aus Versehen in den Stadtbach fiel, stand ihm Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger unterstützend zur Seite. Als Zeichen wahrer Freundschaft tat dieser etwas, was wohl kaum ein Stadtbachfischer übers Herz bringt: Holzinger lieh dem italienischen Amtskollegen seinen Bären und statte ihn mit einem stadtbachechten Fischerhut aus. 
Anzeige
Maurizio Brucchi zeigte großes Fischertalent: Routiniert schob er seinen Bären durch das Wasser und war bald unter der Brücke verschwunden. Trotz seines engagierten Einsatzes war dem Italiener allerdings keine Forelle vergönnt. Die beiden Oberbürgermeister hatten als Stadtbachfischer viel Spaß und sorgten auch bei den zahlreichen Zuschauern für großes Vergnügen. (Pressestelle Stadt Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Juli 2015
Verkehrsunfall
NIEDERRIEDEN. Am 28.07., abends, befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Pkw die B300 von Boos kommend in Richtung Niederrieden. Auf Höhe des Weilers Niederrieden kam ihm ein Fahrzeug entgegen. Der 19-Jährige wurde durch das Licht geblendet, er bremste. Sein Heck brach aus und er fuhr in der Linkskurve frontal gegen einen Mauervorsprung. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. An der Mauer entstand kein Schaden. Der Pkw-Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug
HEIMERTINGEN. Am Dienstag, 28.07., zwischen 07.30 und 08.15 Uhr, wurde an einem in der Ulmer Straße geparkten Pkw Dacia, Farbe Grau, die linke hintere Scheibe eingeschlagen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel.08331-1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl am Bahnhof
BAD WÖRISHOFEN. Dienstagfrüh, 28.07.2015, ließ eine 14-jährige Unterallgäuer Schülerin etwa um 08:30 Uhr im Bahnhof zwischen der Bäckerei und der Post ihre Handtasche unbeaufsichtigt auf der dortigen Bank stehen und ging zur Toilette. Währenddessen entwendete ein bislang unbekannter Täter aus der offenen Handtasche die Geldbörse und die Schminktasche. Der Beuteschaden beträgt 120 Euro. Die Polizei sucht hierfür Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Alkoholisierter Pkw-Fahrer
BAD WÖRISHOFEN. Ein 60-jähriger Pkw-Fahrer kollidierte am späten Abend des 28.07.2015 auf der Fahrt von Kaufbeuren nach Bad Wörishofen auf der Staatsstraße 2015 Höhe Schlingen mit einem die Fahrbahn querenden Wild. Da die herbeigerufenen Polizeibeamten Alkoholgeruch beim Fahrer feststellten, wurde ein Alkotest durchgeführt. Den Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Widerstand gegen Polizeibeamten
BAD WÖRISHOFEN. Gestern am frühen Vormittag sprang ein 45-jähriger Mann aus Bad Wörishofen von seinem Balkon im ersten Stock auf ein Vordach und anschließend auf einen darunter aufgestellten Pavillon. Danach lief er, leicht verletzt und mit einem Staubsaugerrohr in der Hand, in eine naheliegende Bäckerei. Der Mann musste von den Polizeibeamten in Gewahrsam genommen und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dort beleidigte er zunächst einen Polizeibeamten. Nachdem er den Beamten tätlich angriff, musste Pfefferspray gegen den Mann eingesetzt werden. Dabei wurden er, ein Sanitäter und zwei Polizeibeamte leicht verletzt. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Juli 2015
Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer
MARKTOBERDORF. Eine Kopfplatzwunde zog sich gestern Mittag ein 16-jähriger Schüler bei einem Verkehrsunfall in der Jahnstraße zu. Der Schüler radelte verbotswidrig auf dem Gehweg und stieß gegen die linke Fahrzeugseite eines Pkw, welcher aus einer Hofeinfahrt kommend in die Jahnstraße einfahren wollte. Der Schüler wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro und am Pkw in Höhe von ca. 1.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Mofa-Fahrer
MARKTOBERDORF. Ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in Heiland. Ein auf dem Radweg fahrender Mofa-Fahrer übersah an der Kreuzung mit der Ortsstraße nach Heiland einen herankommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Beide Fahrzeuge wurden dabei erheblich beschädigt. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Kuh büxt aus
BUCHLOE. Am späten Nachmittag des 28.07.2015 flüchtete eine Kuh beim Abladen vom Anhänger, noch bevor sie im Schlachthof Buchloe geschlachtet werden konnte. Sie lief aus dem Schlachthofgelände hinaus in ein nahegelegenes weitläufiges Maisfeld. Dort blieb sie zunächst und konnte nicht genauer lokalisiert werden. Um einen Überblick zu erhalten und das Tier zu entdecken, wurde die Drehleiter der Feuerwehr angefordert. Aus der erhöhten Position konnte die Kuh zwischenzeitlich gesichtet werden, bevor sie wieder im Dickicht der Maispflanzen verschwand. Mitarbeitern des Schlachthofes gelang es schließlich, die Kuh aus dem Maisfeld zu treiben. Da durch die verwirrte und aggressive Kuh eine Gefährdung ausging und sie nun in Richtung bewohntes Gebiet im Buchloer Westen lief, musste das Tier letztendlich durch die Polizei Buchloe erschossen werden. (PI Buchloe)
Anzeige
5-Jähriger kurzzeitig vermisst
FÜSSEN. Am 28.07.2015 um die Mittagszeit wurde in einem Geschäft in der Reichenstraße in Füssen ein 5-jähriger Bub ohne seinen Eltern mitgeteilt. Dort saß der verzweifelte Junge bei Eintreffen der Streife seit fast einer Stunde und wurde von den Angestellten betreut. Eine Absuche der Innenstadt nach den verschwundenen Eltern, die zuvor in dem Geschäft eingekauft hatten verlief zunächst erfolglos. Der niederländische Bub konnte sich nicht verständigen, was die Suche erschwerte. Zu guter Letzt konnte er dann doch an seine besorgten Eltern übergeben werden, die ihn bei der Polizei vermisst meldeten. Dabei stellte sich heraus, dass der Bub sich auf eigene Faust von den Eltern getrennt hatte und zurück in das Geschäft gegangen war, um dort auf sie zu warten. (PI Füssen)
Anzeige
Freilaufende Kühe in Roßhaupten
FÜSSEN. In der n Nacht von Dienstag auf Mittwoch sorgten insgesamt sieben Kühe für einen über zwei stündigen Polizeieinsatz. Um die Kühe wieder in ein geeignetes Gatter zu bringen, mussten drei Beamte die Kühe zunächst von der OAL 1 treiben, während ein weiterer Beamter die Kreisstraße absicherte. Unterdessen wurde versucht den verantwortlichen Bauern festzustellen, was zur späten Stunde aber nicht mehr möglich war. Zuletzt konnten die Kühe in zwei verschiedene Gatter getrieben werden. Wem die Kühe gehören und wie es zu dem Ausbruch kam, wird nun ermittelt werden. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Juli 2015
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Ein 66-Jähriger wollte am Dienstag, gegen 12.45 Uhr, auf einem Parkplatz in der Sonthofener Straße mit seinem Pkw rückwärts aus einer Parklücke ausfahren und übersah den Pkw einer 34-Jährigen, die sich hinter ihm befand. Der Sachschaden beträgt ca. 2500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Vier Verletzte bei Verkehrsunfall
OBERSTDORF. Am Dienstagabend kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Pkw-Lenker missachtete an der Einmündung Jauchen die Vorfahrt eines auf der von Oberstdorf fahrenden Pkws und es kam zu einer Kollision beider Fahrzeuge. In dessen Verlauf wurden der 35-Jährige selbst sowie die Insassen des anderen Pkws leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Bei dem Unfall entstand zudem ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Fahrzeug angefahren und geflüchtet
OBERSTAUFEN. Am Dienstag, dem 28.07.2015, in der Zeit zwischen 15.30 und 15.45 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Kaufmarktes Oberstaufen ein dunkler VW Tiguan vorne links erheblich angefahren. Das Verursacherfahrzeug, laut Farbabrieb ein rotes Fahrzeug, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von ca. 1000 Euro zu kümmern. Zur Aufklärung der Tat wird um entsprechende Zeugenhinweise gebeten. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Fahrer mit Drogen am Steuer unterwegs
OBERSTAUFEN. Am Dienstag, den 28.07.2015, gegen 16.00 Uhr, wurde auf der B 308, Bereich Oberstaufen, ein 35-jähriger Fahrzeugführer durch die Polizei Oberstaufen angehalten und kontrolliert. Aufgrund seines drogentypischen Verhaltens wurde ein Drogentest durchgeführt, der auf Cannabis und Amphetamin positiv reagierte, was zur Folge hatte, dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Da der Mann in Deutschland keinen Wohnsitz hatte, musste er eine Sicherheitsleistung für das zu erwartende Bußgeld hinterlegen. (PSt Oberstaufen)

Dienstag, 28. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Juli 2015
Reifenpanne auf Grund Überladung
MINDELHEIM. Verkehrsteilnehmer meldeten am gestrigen Abend ein Fahrzeuggespann mit Reifenpanne auf der BAB A96 zwischen Bad Wörishofen und Mindelheim. Beim Eintreffen der Streife, war dieses jedoch nicht mehr vor Ort weshalb die Beamten im Rahmen der weiteren Streifenfahrt Ausschau nach dem Gespann hielten und es schließlich im Bereich Memmingen fanden und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde der Grund für die vorangegangene Reifenpanne schnell deutlich. Der Anhänger hinter dem Pkw des Rumänischen Staatsbürgers war mit 2900 Kilogramm fast doppelt so schwer wie erlaubt. Ebenso war ein nicht ordnungsgemäßes Ersatzrad montiert, bei welchem die Außenseite der Lauffläche an der Bordwand streifte. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und erhoben für die zu erwartende Geldbuße eine entsprechende Sicherheitsleistung. (APS Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montag, 27.07., spätnachmittags, befuhr 20-Jährige mit ihrem Pkw die Bodenseestraße stadteinwärts. Der vor ihr fahrende Pkw wollte nach links in die Straße Am Stadion abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Die Unfallverursacherin bemerkte dies zu spät und fuhr auf den bereits stehenden Pkw auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 9.000 Euro. (PI Memmingen)

Einbruch in Sportheim
MATTSIES. In der Nacht von Sonntag (26.07.15) auf Montag wurde in das Sportheim in Mattsies eigebrochen. Der Täter hebelte ein Fenster auf und gelangte so in die Räumlichkeiten. Da im Sportheim keine Wertgegenstände aufbewahrt werden, wurden mehrere Spirituosen entwendet. Der entstandene Sachschaden von ca. 500 Euro dürfte höher als der Beuteschaden sein. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Bad Wörishofen unter 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Räuberischer Diebstahl führt direkt ins Gefängnis
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagmittag entwendete ein 39-Jähriger fünf Schachteln Zigaretten aus einem Verbrauchermarkt im Gewerbegebiet. Als er vom Ladendetektiv darauf angesprochen wurde, versuchte der Täter zu flüchten, wurde aber vom Ladendetektiv festgehalten. Beim anschließenden Handgemenge stürzten beide zu Boden, wodurch der Detektiv leicht verletzt wurde. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass gegen den Beschuldigten bereits ein Haftbefehl wegen vorangegangener Straftaten besteht, weshalb er umgehend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht wurde. (PI Bad Wörishofen)

Kneippwürfel entwendet
BAD WÖRISHOFEN. Erst jetzt wurde festgestellt, dass in der Zeit zwischen 11. und 20.07.2015 ein Kneippwürfel, der in der Schöneschacher Straße stand, entwendet wurde. Der Acryl-Würfel mit einer Kantenlänge von ca. 30 Zentimetern stammt aus dem Projekt der „Wandertrilogie“. Er hat innen eine Folienbeschichtung, wodurch die Farben des Lichtes, je nach Standpunkt des Betrachters, verändert werden. Der Schaden beträgt zirka 1500 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Juli 2015
Einbrüche in Vereinsheime
BAISWEIL. In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen bislang Unbekannte in die Vereinsheime des Schützen-, Fussball- und Tennisvereins in Baisweil ein. Über ein aufgehebeltes Fenster einer Umkleidekabine gelangten sie in die Räumlichkeiten, wo Zwischentüren und ein Getränkeautomat aufgebrochen wurden. Es gelang ihnen jedoch nicht einen Waffenschrank des Schützenvereins aufzuhebeln. Der Beuteschaden dürfte mit rund 50 Euro gering sein, wogegen der entstandene Sachschaden mit ca. 2000 Euro erheblich ist. Hinweise nimmt die Kripo Kaufbeuren unter der Tel.-Nr. 08341/933-0 entgegen. (KPS Kaufbeuren)
Anzeige
Unter Drogeneinfluss Auto gefahren
FÜSSEN. Ein 20-jähriger italienischer Student führte am 27.7.15 seinen Pkw, obwohl er Drogen konsumiert hatte. Als ihn die Schleierfahndung Pfronten auf der BAB A 7 bei Füssen kontrollierte, fanden die Beamten im Fahrzeug Gegenstände, an denen Reste von Marihuana hafteten. Nach einem positiven Drogentest wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den 24-Jährigen wird wegen Fahrens unter Drogeneinfluss ermittelt; sein Auto musste er stehen lassen. (PStF Pfronten)

Wildunfall
LAMERDINGEN. Am Montag 27.07.2015, gegen 22.40 Uhr, fährt ein 24-Jähriger von Langerringen her kommend in Richtung Lamerdingen. Ca. einen Kilometer vor Lamerdingen erfasste er ein querendes Reh, welches, trotz Absuche, nicht aufgefunden werden konnte, bzw. anscheinend weiter gelaufen ist. Bei dem Zusammenstoß entstand am Pkw ein Frontschaden in einer Höhe von ca. 300-Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Hauptuntersuchung seit zwei Jahren fällig
HALBLECH. Bei einer Streifenfahrt am Sonntag, 26.07.2015 staunten die Beamten der Füssener Polizei nicht schlecht, als sie bei einem abgestellten Pkw auf die Plakette der Hauptuntersuchung sahen. Das Auto hätte bereits im Juli 2013 zur Hauptuntersuchung vorfahren müssen. Den Halter erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro zuzüglich Gebühren und Auslagen. (PI Füssen)

Auffahrunfall
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro entstand gestern Früh bei einem Verkehrsunfall in der Brückenstraße. Ein Pkw-Fahrer befuhr die Brückenstraße in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe der Waldmünchener Straße musste er sein Fahrzeug wegen eines die Fahrbahn querenden Schülers abbremsen. Dies erkannte eine nachfolgende 16-jährige Fahrerin eines Motorrollers zu spät und fuhr dem Pkw auf. Bei dem Anstoß wurde niemand verletzt. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Schülern
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zogen sich gestern, gegen 13.15 Uhr, zwei Schüler bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr beim Aldi zu. Die 12- und 13-jährigen Schüler radelten auf der Bahnhofstraße in nördliche Richtung. Im Kreisverkehr wurden sie von einem grünen Kastenwagen überholt und geschnitten. Beim Ausweichen stürzte der 13-jährige und verletzte sich leicht am Ellenbogen. Der 12-jährige Schüler zog sich beim Ausweichen und Abbremsen Verletzungen an der rechten Hand zu. Hinweise zum unfallverursachenden Pkw erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Juli 2015
Verkehrsunfall mit Sachschaden
OBERSTAUFEN. Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Bundesstraße 308 von Oberstaufen in Richtung Immenstadt. An der Abzweigung nach Salmas bemerkte er zu spät, dass ein vorausfahrender 70-jähriger Pkw-Fahrer hatte verkehrsbedingt anhalten müssen und fuhr auf dessen Fahrzeug auf. Der Sachschaden beträgt ca. 8000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
SONTHOFEN. Gestern Mittag wollte ein 78-jähriger Pkw-Fahrer von Sigishofen kommend an der Eimündung bei der Firma Röhrs nach links auf die Bundesstraße 19 einbiegen. Dabei übersah er ein von rechts auf der Oberstdorfer Straße kommendes Fahrzeug. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 7.500 Euro geschätzt. (PI Sonthofen)

Verkehrsunfall mit verletzter Person
SONTHOFEN. An einer Baustelle in der Grüntenstraße wurde gestern um die Mittagszeit ein Bauarbeiter beim Versuch die Straße zu queren von einem Pkw-Fahrer leicht angefahren und verletzt. Dank getragener Sicherheitsschuhe waren die Verletzungen des Mannes nicht so schwer, so dass er sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben konnte. Sachschaden war nicht entstanden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Pferd rennt in Pkw
LAUBEN. Eine aufmerksame Oberallgäuerin bemerkte am Montagvormittag ein herrenloses Pferd, welches durch Lauben lief. Wie sich später herausstellte hatte das Pferd zuvor ihre Reiterin abgeworfen. Die Oberallgäuerin, welche mit ihrem Pkw unterwegs war, fuhr im Anschluss die umliegenden Höfe ab um dies dort mitzuteilen. Als sie hierzu ihren Pkw im Oberbühlers in Lauben abstellte galoppierte das Pferd in das geparkte Fahrzeug. Sowohl die Fahrerin, welche zu diesem Zeitpunkt noch in ihrem Fahrzeug saß, als auch das Pferd blieben nach derzeitigem Stand unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. (PI Kempten)

Drogenfahrten
OBERSTAUFEN. Insgesamt drei Drogenfahrten wurden bei Verkehrskontrollen durch die Polizei Oberstaufen festgestellt. Während sowohl bei einem 24-jährigen als auch bei einem 29-jährigen Verkehrsteilnehmer bei einem Schnelltest Cannabis nachgewiesen werden konnte, zeigte der Schnelltest bei einem 35-Jährigen den Konsum von Amphetamin an. Bei allen drei Fahrzeugführern wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. Neben einer Geldbuße in Höhe von 500 Euro erwartet die Fahrzeuglenker ein Fahrverbot von einem Monat. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Unfall verursacht und einfach weiter gefahren
OBERSTDORF. In der Fellhornstraße in Oberstdorf wurde gegen 09.10 Uhr ein Pkw eines Anlieferers einer dort befindlichen Bäckerei von einem anderen Fahrzeug angefahren. Dieser entfernte sich jedoch unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, welche den Unfall beobachteten oder Hinweise abgeben können werden gebeten, dies bei der Polizei Oberstdorf unter der Telefonnummer 08322-96040 zu tun. (PI Oberstdorf)

Montag, 27. Juli 2015

Kaufbeuren: Einbruch in Freibad – Hinweise erbeten

Kaufbeuren: Einbruch in Freibad – Hinweise erbeten
Symbolfoto
Die Kripo Kaufbeuren ermittelt derzeit wegen eines Einbruches in das Neugablonzer Freibad. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 5.000 Euro. Die bislang unbekannten Täter stiegen in der vergangenen Nacht über den Zaun des Bades in der Gewerbestraße. Anschließend hebelten sie Türen auf und gelangten so in die Räume des Verwaltungsgebäudes. Ihnen gelang es einen darin befindlichen Schlüsseltresor und den Kassenautomaten zu öffnen. 
Anzeige
Außerdem gelangten sie auch in die Räume des Kiosks und in einen darin befindlichen Tresor, der allerdings ohne Inhalt war. Neben dem Diebstahl des aufgefundenen Bargeldes hinterließen die Unbekannten einen hohen Sachschaden. Nun hat die Kripo Kaufbeuren die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert. Dennoch bitten die Ermittler unter der Rufnummer (08341) 933-0 um Hinweise. Wer hat in der Zeit von 20 bis 4 Uhr verdächtige Geräusche, Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Juli 2015
Haftbefehl durch Bezahlen einer Geldbuße abgewendet
MEMMINGERBERG. Am 24.07.15 nahm die Schleierfahndung Pfronten bei der Paßkontrolle am Flughafen Memmingerberg einen 37-jährigen Rumänen fest, der gerade mit einem Flug aus Rumänien eingereist war. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Der Vater des Flugpassagiers konnte den ihn aus seiner misslichen Lage befreien, indem er die Geldstrafe von mehr als 2.500 Euro bei einer Polizeidienststelle bezahlte und so den Haftbefehl abwendete. Danach setzten die Beamten den Rumänen wieder auf freien Fuß. (PStF Pfronten)
Anzeige
Mehrere Fahrten unter Alkoholeinfluss
MEMMINGEN. Am vergangenen Wochenende stellten die Beamten der APS Memmingen im Rahmen ihrer Kontrollen bei insgesamt drei Fahrzeugführern unzulässige Atemalkoholwerte fest. Bei zweien war der Alkoholwert noch knapp im Ordnungswidrigkeitenbereich sodass den Fahrern (eine 50 jährige Frau und ein 38-jähriger Mann) neben einer Anzeige lediglich ein Fahrverbot droht. Anders verhielt sich es im Falle eines rumänischen Handwerkers aus München. Dieser hatte am frühen Samstagnachmittag mit knapp drei Promille nicht nur einen deutlich höheren Alkoholwert, er verursachte im Bereich der A 96 bei Türkheim auch noch einen Streifunfall. Glücklicherweise kam hierbei keine Person zu Schaden. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde noch am Unfallort einbehalten. (APS Memmingen)

Hausfriedensbruch
MEMMINGEN. Am Sonntag, 26.07., kurz nach 07.00 Uhr, gelangte eine männliche Person (ca. 180 cm groß, ca. 25 Jahre, schlank, bekleidet mit weißem T-Shirt, schwarzer Lederjacke und schwarzer Hose) auf unbekannte Weise auf das Firmengelände der Gelatine-Fabrik in der Alpenstraße, zog sich ihr weißes T-Shirt aus und bespritzte ein Fahrzeug und das Firmengelände mit Blut. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331-1000 entgegen. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl aus Wohnung
HOLZGÜNZ. Am Sonntag, 26.07., befand sich der Geschädigte bei geöffneter Haustüre in der Küche seines Hauses in Unterhart. Ein unbekannter Täter ging in den 1. Stock. Aus dem Schlafzimmer entwendete der Täter einen Ehering und zwei Krawattennadeln im Wert von ca. 500 Euro. Der Geschädigte nahm ein Geräusch wahr, dachte jedoch nicht an eine fremde Person im Haus. Kurze Zeit später klingelte eine fremde männliche Person an der Haustüre, fragte nach einer Zeitung und verließ die Örtlichkeit mit einem Zweirad. Daraufhin wurde der Geschädigte misstrauisch und stellte fest, dass im Schlafzimmer die Schranktüren offenstanden und die genannten Schmuckstücke fehlten. (PI Memmingen)

Hund beißt Fußgängerin
BAD WÖRISHOFEN. Eine 74jährige Frau aus Bad Wörishofen, die mit ihrem Hund spazieren ging, wurde am Abend des 26.07.2015 in der Oststraße Höhe Berufsschule von einem anderen Hund angegriffen wurde. Der fremde Hund biss zuerst ihren Hund und sprang dann sie an, wodurch sie stürzte und sich am Knöchel verletzte. Der bislang noch unbekannte Hundehalter reagierte nicht und ging mit seinem Hund einfach davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 08247/9680-0, zu melden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Juli 2015
Drei Leichtverletzte und 110.000 Euro Sachschaden
NESSELWANG. Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße OAL 23 bei Niederhöfen ein Verkehrsunfall bei dem zwei Kinder in einem Pkw und ein 49-jähriger Autofahrer leicht verletzt wurden. Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer befuhr mit seinen zwei Kindern die Kreisstraße OAL 23 von Nesselwang in Richtung Rückholz und überholte bei Niederhöfen im Überholverbot einen vorausfahrende Pkw. Nach Aufhebung des Überholverbots überholte er einen weiteren Pkw, wobei er einen entgegenkommenden Porsche übersah und mit diesen zusammenprallte. Der Porschefahrer konnte vor dem Unfall noch nach rechts ausweichen und damit einen Frontalzusammenstoß abmindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des Unfallverursachers noch gegen einen dritten Pkw geschleudert. Der Pkw Porsche kam durch den Aufprall nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben liegen. Die beiden Kinder (5 und 9 Jahre alt) des Unfallverursachers waren zum Unfallzeitpunkt angegurtet und erlitten deshalb nur leichte Prellungen. Der Porschefahrer erlitt durch den Unfall ebenfalls leichte Prellungen. Die verletzten Insassen wurden vom Rettungsdienst an der Unfallstelle ärztlich versorgt. An dem Pkw Porsche entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Kreisstraße OAL23 war für die Dauer der Unfallaufnahme ca. 1 ¼ Stunden lang komplett gesperrt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Wildunfall
LAMERDINGEN. Am 27.07.2015, gegen 07.45 Uhr, fährt ein 38-Jähriger von Langeringen her kommend in Richtung Lamerdingen. Ca. 500m vor Lamerdingen erfasst er ein querendes Reh, welches weiterläuft, jedoch am Pkw. einen Schaden in der Höhe von ca. 500 Euro verursacht. (PI Buchloe)

Einbruch im Jugendzentrum
BUCHLOE. In der Nacht vom Freitag dem 24.07.2015 wurde im Jugendzentrum in Buchloe in der Justus von Liebig Straße eingebrochen. Ein bislang unbekannter Täter brach dabei ein Außenfenster des Gebäudes auf und konnte so in das Innere des Jugendheims eindringen. Im Inneren brach er anschließend mehrere versperrte Türen auf und durchsuchte alle Räume nach Wertgegenständen. Er entwendete eine geringe Menge an Kleingeld, eine Play Station 4 und eine Canon Digitalkamera. Zurück ließ er ein paar Lederhandschuhe. Der Schaden an dem Gebäude beträgt ca. 1.000 Euro, der Wert der Beute ca. 300 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Schwerer Fahrradunfall
RIEDEN AM FORGGENSEE. Am frühen Sonntagnachmittag kam es auf der B16 an der Abzweigung nach Erkenbollingen zu einem Unfall zwischen einer 66-jährigen Frau aus Günzach und einem 19-jährigen Mann aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. Der 19-Jährige fuhr mit seinem Fiat Punto von Füssen kommend in Richtung Rieden am Forggensee, als auf Höhe der Abzweigung nach Erkenbollingen eine Frau mit ihrem E-Bike unmittelbar vor dem überraschten Autofahrer die Fahrbahn querte. Ihrem Ehemann, welcher am Straßenrand wartete, bis die Straße frei vom Verkehr war, rief sie beim Losfahren noch zu, wieso er denn so langsam sei, als es auch schon zum Zusammenstoß kam. Der 19-Jährige machte, nachdem er die Gefahr erkannte, sofort eine Vollbremsung und wich nach rechts in die Wiese aus. Dennoch kam es zum Zusammenstoß, wobei die Radfahrerin etliche Meter durch die Luft geschleudert wurde. Hierbei zog sie sich schwere Verletzungen am rechten Bein und an ihrem linken Arm zu. Die Dame wurde zur weiteren Behandlung mit dem Helikopter in die Unfallklinik Murnau geflogen. Das E-Bike brach durch den Aufprall regelrecht auseinander. Auch am Fiat entstand ein größerer Schaden von ca. 3.000 Euro. Es waren sofort mehrere Ersthelfer zur Stelle, welche sich um die verletzte Frau kümmerten. Darunter waren glücklicherweise auch zwei Ärzte. Während der Unfallaufnahme halfen mehrere der hilfsbereiten Ersthelfer auch bei der Verkehrsregelung. (PI Füssen)

Bankkunde rastet nach Abhebeversuch aus
FÜSSEN. Am Samstag um 16.45 Uhr wollte ein 37-jähriger alkoholisierter Mann aus Bad Wörishofen an einem Bankautomaten eines Geldinstituts am Kaiser-Maximilian-Platzes Geld mit seiner Bankkarte abheben. Die Bankkarte wurde jedoch aus hier nicht bekannten Gründen eingezogen. Daraufhin rastete der Bankkunde aus und zertrümmerte den Bildschirm des Automaten, den er mit Händen und Füßen traktierte. Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Der Randalierer zog sich eine Schnittverletzung an der Hand zu. Er wird nun wegen Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht. Bei der Überprüfung der Person wurde außerdem festgestellt, dass ihm vom Amtsgericht bereits die Weisung erteilt wurde, jeglichen Alkoholkonsum zu unterlassen. Somit hielt er sich auch nicht an die gerichtliche Weisung, was dem Gericht nun mitgeteilt wird. (PI Füssen)
Anzeige
Schüler bei Verkehrsunfall schwer verletzt
LECHBRUCK. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute gegen 8.30 Uhr in der Bahnhofstraße. Eine 33-jährige Ostallgäuerin war mit ihrem Auto in der Bahnhofstraße unterwegs und folgte an der Kreuzung Am Bahnhof der abknickenden Vorfahrtsstraße links dem weiteren Verlauf der Bahnhofstraße. Zur gleichen Zeit beabsichtige ein 15-jähriger Fußgänger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau im Kurvenbereich die Fahrbahn von Ost nach West zu überqueren. Der Schüler wurde dabei von der Autofahrerin erfasst und auf die Windschutzscheibe geschleudert. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Mehrere Passanten leisteten Erste-Hilfe und kümmerten sich auch um die unverletzt gebliebene Autofahrerin. Der Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Füssener Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und bittet Unfallzeugen, sich unter der Rufnummer (08362) 9123-0 zu melden. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Juli 2015
Bergunfall mit schwerverletzter Person
BAD HINDELANG. Gestern Mittag kam es auf einem Felsgrad mittig einer Senke zwischen Fuchskar Nord und der 2284-Meter-hohen Kesselspitze zu einem folgeschweren Alpinunfall. Eine 22-jährige Hüttenhilfe einer nahe gelegenen DAV-Schutz-Hütte war in ihrer Mittagspause alleine in diesem teilweise schwer zugänglichem Gebiet unterwegs und stürzte aus bislang noch nicht geklärter Ursache ca. 100 Meter senkrecht ab. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde sie durch die verständigte Bergwacht Hinterstein geborgen und in ein Krankenhaus verbracht. Der gesundheitliche Zustand ist nach wie vor instabil. An der Bergrettung waren die Hubschrauber Christoph 17 und Edelweiß 1 beteiligt. Beamte der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West haben die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fischwilderei
OBERSTDORF. Teuer zu stehen kam die Fischerei einem Urlauber an der Stillach am Sonntagnachmittag. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Polizei verständigt, welche den 30-Jährigen überprüfte. Er gab den Beamten an, er habe nur angeln wollen, die gefangenen Fische habe er wieder frei gelassen. Eine Erlaubnis hatte er hierfür aber nicht. Der Holländer musste deswegen eine Sicherheitsleistung in Bargeld bezahlen und den Platz verlassen. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Unfallflüchtiger ermittelt
BLAICHACH. Heute Morgen gegen 8 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Pkw-Fahrer die Talstraße in Richtung Gunzesried-Säge. Vor ihm fuhr ein Lkw. Kurz vor der Abzweigung ins Ostertal scherte der junge Mann nach links aus und bog nach links in Richtung Ostertal ab. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommenden 37-jährigen Pkw-Fahrer, der einen Zusammenstoß nur durch eine Vollbremsung verhindern konnte. Eine hinter diesem fahrende Pkw-Fahrerin bremste ebenfalls stark ab, konnte aber ein Auffahren auf den vor ihr fahrenden Pkw des 37-Jährigen nicht mehr verhindern. Durch den Unfall kam es im Motorraum des Pkw der Frau zu einem Brand, weswegen die Gunzesrieder Feuerwehr im Einsatz war. Die Frau wurde durch den Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Der 26-Jährige, der seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt hatte, konnte kurze Zeit später im Ostertal angetroffen werden. Er gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Dennoch wurden Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Wegen auslaufender Betriebsstoffe war der Bauhof Blaichach im Einsatz. (PI Immenstadt)

Unbekannter entwendet Nahrungsmittel von Balkon – Polizei sucht Zeugen
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft kletterte in der Nacht auf Sonntag, gegen 02:00 Uhr, auf einen nahezu ebenerdigen Balkon Beim Floßerhäusle 17 in Kempten und entwendete von dort Gewürze, Oliven und Reis sowie einen Wasserkocher und einen Mixer. Die Gegenstände waren in einem unversperrten Metallschrank gelagert. Der Wohnungsinhaber wurde durch Geräusche auf seinem Balkon auf die Tat aufmerksam, konnte jedoch die Täterschaft nicht mehr feststellen. Zeugenhinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Kein Geld, keine Bewirtung
DIETMANNSRIED. Allgemein bekannt dürfte sein, dass der Besuch einer Gaststätte und eine damit verbundene Bewirtung auch damit einhergehen, dass der Gast seinen Verzehr in Rechnung gestellt bekommt. Dies war einem 66-Jährigen, welcher am Sonntagnachmittag eine Gaststätte in Dietmannsried besuchte, offenbar nicht bewusst. Er gab gegenüber der Bedienung bereits vor Aufgabe der Bestellung an, dass er kein Geld dabei habe. Daraufhin wurde ihm eine Bewirtung verweigert, er wurde aufgefordert die Wirtschaft zu verlassen. Im weiteren Verlauf weigerte sich der „Gast“ jedoch die Wirtschaft zu verlassen. Nach Ansprache durch die Polizei kam er dieser Aufforderung schließlich nach. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch. (PI Kempten)

Mit Elektroschocker auf Nachbarn losgegangen
KEMPTEN. Am Sonntagmittag kam es zu einer Nachbarschaftsstreitigkeit in der Ludwigstraße in Kempten, in dessen Verlauf ein 73-jähriger Kemptener auf seinen 43-jährigen Nachbarn mit einem Elektroschocker losging und versuchte diesen am Bein zu verletzen. Durch die alarmierte Polizei konnten schließlich der Elektroschocker sowie eine Schreckschusspistole, eine Luftpistole und dazugehörige Munition sichergestellt werden. Den 73-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren. Verletzt wurde niemand. (PI Kempten)

Sonntag, 26. Juli 2015

Memmingerberg: Auseinandersetzung in Asylunterkunft

Memmingerberg: Auseinandersetzung in Asylunterkunft
Symbolfoto
In den frühen Abendstunden des Samstags (25.07.15) wurde die Polizeiinspektion Memmingen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten zur Asylunterkunft in Memmingerberg gerufen. Nach bisherigen Ermittlungen kam es zunächst zu einem Streit zwischen einem 29-jährigen Asylbewerber und einem Security Mitarbeiter. 
Anzeige
Im weiteren Verlauf mischten sich mehrere Asylbewerber ein und griffen sich gegenseitig an. Ein Asylbewerber erlitt durch einen Schlag mit einer Keramiktasse eine Wunde am Hinterkopf und musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. Der genaue Ablauf muss durch weitere Ermittlungen geklärt werden. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Juli 2015
Widerstand gegen Polizeibeamte in Memmingen
MEMMINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (25.07.-26.07.15) kam es zu zwei Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte in Memmingen. Der erste Fall ereignete sich kurz vor Mitternacht auf dem Marktplatz in Memmingen. Ein 27- jähriger Rumäne griff ohne erkennbaren Grund einen jungen Mann an und versetzte diesen einen Schlag ins Gesicht. Ein weiterer Mann, der die Auseinandersetzung schlichten wollte erlitt beim Festhalten des Angreifers eine Verletzung an der rechten Hand. Der Angreifer wurde im Anschluss durch zwei Streifenbesatzungen festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Bei der Verbringung in die Zelle schlug er dann unvermittelt mit der Faust auf zwei Polizeibeamte ein und versuchte zu flüchten. Unter erheblicher Gegenwehr wurde er letztendlich zu Boden gebracht und gefesselt. Die beiden Polizeibeamten erlitten Verletzungen im Kopfbereich. Nachdem der Rumäne keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wird er am Sonntagmorgen dem Haftrichter vorgeführt. Eine weiterer Fall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des Sonntags (26.07.15). Ein 31-jähriger Mann aus Memmingen verständigte den Rettungsdienst, da seine 17-jährige Freundin suizidale Äußerungen von sich gab. Diese Absichten bestätigte die junge Frau auch gegenüber dem eintreffenden Notarzt, weigerte sich aber vehement, sich in ärztliche Behandlung begeben. Die hinzugerufene Streifenbesatzung der PI Memmingen versuchte in einem Gespräch die Frau zu überreden, freiwillig mitzukommen und in den Rettungswagen einzusteigen. Letztendlich ließ sich die Frau nicht dazu bewegen, so dass sie zwangsweise durch die Streifenbesatzung in den Rettungswagen verbracht werden musste. Dabei wehrte sie sich und verletzte eine Polizeibeamtin an den Unterarmen. (PI Memmingen)
Anzeige
Weitere Sachbeschädigung durch Graffiti
BAD WÖRISHOFEN. Aufgrund des Zeugenaufrufes zur Sachbeschädigung durch Graffiti im Grenzweg, meldete sich der Hausmeister der Berufsschule in der Oststraße und teilte mit, dass er an der Westwand der Turnhalle ebenfalls Schmierereien festgestellt hat. Möglicherweise besteht hier ein Zusammenhang. Die Tat muss sich im Zeitraum vom 16.07.2015-21.07.2015 ereignet haben. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Bad Wörishofen um Hinweise unter Telefon 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Motorradfahrerin gestürzt
TUSSENHAUSEN. Am Samstagnachmittag, den 25.07.2015, kam eine 36jährige Frau aus dem Unterallgäu mit ihrem Motorrad auf der Staatsstraße 2025 zwischen Türkheim und Tussenhausen nach einer scharfen Kurve von der Fahrbahn ab. Dabei rutschte sie die Böschung nach unten und kam in einer angrenzenden Wiese zum Stillstand. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Juli 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Juli 2015
Verkehrsunfall ohne Verletzte
GERMARINGEN. Am Sonntag, 26. Juli 2015, in den frühen Morgenstunden fuhr eine 27jährige Frau mit ihrem Pkw auf der B12 von Kaufbeuren kommend Richtung München. Auf Höhe Ketterschwang lag auf der Fahrbahn eine tote Katze und die Frau wich aus. Dabei kam sie in Schleudern und prallte mehrmals an die Leitplanke. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Vier Felder der Leitplanke sind beschädigt. Schaden ca. 4000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Schlägerei 1 während Beach-Party im Neugablonzer Freibad
KAUFBEUREN. In der Nacht von 25.07. auf 26.07. kam es gegen 00:45 Uhr zu einer Schlägerei auf der Tanzfläche während einer Veranstaltung im Neugablonzer Freibad. Hierbei wurde ein Mann mit mehreren Schlägen im Gesicht getroffen und verletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Kaufbeuren unter 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)

Schlägerei 2 zwischen Security und drei Gästen auf der Beach-Party
KAUFBEUREN/NEUGABLONZ. In der Nacht vom 25.07.2015 auf den 26.07.2015 kam es auf der Beach-Party im Neugablonzer Freibad zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Security und drei Gästen. Die Security wurde vom Bar-Personal alarmiert, da die drei Gäste Ärger machten. Die Gäste sollten daher die Party verlassen. Sie waren jedoch mit dem Rausschmiss nicht einverstanden, sodass zwei von ihnen durch die Security fixiert werden mussten. Dabei kam es zu etlichen Schlägen und Tritten. Ein 22-jähriger Security musste sogar mit einer Platzwunde und Verdacht auf Jochbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Motorrad
SCHWANGAU. Am 24.07.2015 touchierten sich gegen 17:30 Uhr ein Pkw und ein Motorrad vor dem Parkplatz des Feneberg in Schwangau. Der 34-jährige Pkw-Fahrer aus Norddeutschland bemerkte den Supermarkt aufgrund der Ortsunkenntnis erst spät, setzte dementsprechend verzögert den Blinker und bog ab. Hierbei übersah er den in diesem Moment überholenden Kaufbeurer Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Die Insassen des Pkw sowie der Fahrer des Motorrads blieben unverletzt, die Sozia erlitt bei dem Sturz allerdings leichte Verletzungen und wurde vorsorglich ins Krankenhaus Füssen verbracht. Gegen den Urlauber wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, dem 50-jährigen Fahrer des Motorrades droht ein Bußgeld. (PI Füssen)

Alkoholkonsum auf Spielplatz
PFRONTEN. Da es in letzter Zeit immer wieder Beschwerden über alkoholtrinkende Jugendliche und zerbrochen Glasflaschen auf dem Ritterspielplatz in Pfronten-Ried gab, wurde am Freitag- und Samstagabend Jugendschutzkontrollen von der Polizei dort durgeführt. Am Samstagabend wurde eine Gruppe von Jugendlichen angetroffen die alle bereits Alkohol konsumiert hatten. Ein 15-jähriges Mädchen hatte deutlich zu viel Alkohol intus und wurde von den Beamten in Gewahrsam genommen und ihren Eltern übergeben. Gegen einen 16-jährigen Jugendlichen aus der Gruppe wird ermittelt weil er die gekauften Wein-Mixgetränke und Bierflaschen an die 14- und 15-jährigen Freunde abgab. Am Sonntagmorgen wurde erneut vom Leiter des Gemeindebauhof festgestellt, dass der Spielplatz wieder vermüllt war und zerbrochene Glasflaschen verstreut herum lagen. Laut der bestehenden Grünanlagensatzung der Gemeinde Pfronten ist der Alkoholkonsum auf den Spielplätzen und im Kurpark in Pfronten verboten. Der Gemeinde Pfronten werden die Namen der angetroffenen alkoholisierten Jugendlichen mitgeteilt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Ehrliche Finder
PFRONTEN. Eine ehrliche Finderin gab am Samstag bei der Polizei Pfronten eine gefundene Geldbörse mit Führerschein, EC-Karten und 150 Euro Bargeld ab. Die Frau fand die Geldbörse auf der Fahrbahn vor einem Sportgeschäft in Pfronten-Ried und brachte sie umgehend zur Polizeistation Pfronten. Der Verlierer konnte telefonisch verständigt werden und freute sich, dass seine seine Sachen abgegeben wurden. Weiter wurde bereits am Freitag in Pfronten-Weißbach an der Kreuzung B309/B310 ein rotes Smartphone der Markte HTC von einem 13-jährigen Schüler gefunden und bei der Polizeistation Pfronten abgegeben. Der Verlierer kann sich mit der Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000 in Verbindung setzten. (PSt Pfronten)