Donnerstag, 30. Juli 2015

Senden: 73-jähriger Pkw-Fahrer übersieht Kradfahrer - Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Senden: 73-jähriger Pkw-Fahrer übersieht Kradfahrer - Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt
Symbolfoto
Lebensgefährliche Verletzungen zog sich der Fahrer eines Motorrades zu, da er heute von einem abbiegenden Autofahrer übersehen wurde. Gegen 11.45 Uhr war der Motorradfahrer auf der Römerstraße in Richtung Kemptener Straße unterwegs und wurde von einem Autofahrer, der sich in Gegenrichtung befand und links in die Friedrich-List-Straße abbog, übersehen. Deshalb kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge der Motorradfahrer schleuderte, stürzte und im angrenzenden Grünstreifen zum Liegen kam. 
Anzeige
Der 73-jährige Autofahrer und andere hinzukommende Verkehrsteilnehmer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den 46-jährigen Kradfahrer und leisteten Erste-Hilfe. Während er durch einen Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste, blieb der Unfallverursacher unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt. Durch die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Die Römerstraße (St2019) wird daher auf Höhe der Friedrich-List-Straße noch bis mindestens 14.30 Uhr gesperrt sein. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Polizei war die Feuerwehr Wullenstetten vor Ort. (PP Schwaben Süd/West

Mittwoch, 29. Juli 2015

Memmingen: Maurizio Brucchi, Oberbürgermeister der italienischen Partnerstadt Teramo, stellte großes Fischertalent unter Beweis

Memmingen: Maurizio Brucchi, Oberbürgermeister der italienischen Partnerstadt Teramo, stellte großes Fischertalent unter Beweis
Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Oberbürgermeister Maurizio Brucchi zeigten sich als begeisterte Stadtbachfischer (Foto: Alexandra Wehr/Pressestelle der Stadt)
Oberbürgermeister Maurizio Brucchi der italienischen Partnerstadt Teramo erwies sich heuer als schmucker Stadtbachfischer. Als er am Fischertag kurz nach acht an der Eichbruck quasi aus Versehen in den Stadtbach fiel, stand ihm Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger unterstützend zur Seite. Als Zeichen wahrer Freundschaft tat dieser etwas, was wohl kaum ein Stadtbachfischer übers Herz bringt: Holzinger lieh dem italienischen Amtskollegen seinen Bären und statte ihn mit einem stadtbachechten Fischerhut aus. 
Anzeige
Maurizio Brucchi zeigte großes Fischertalent: Routiniert schob er seinen Bären durch das Wasser und war bald unter der Brücke verschwunden. Trotz seines engagierten Einsatzes war dem Italiener allerdings keine Forelle vergönnt. Die beiden Oberbürgermeister hatten als Stadtbachfischer viel Spaß und sorgten auch bei den zahlreichen Zuschauern für großes Vergnügen. (Pressestelle Stadt Memmingen)

Montag, 27. Juli 2015

Kaufbeuren: Einbruch in Freibad – Hinweise erbeten

Kaufbeuren: Einbruch in Freibad – Hinweise erbeten
Symbolfoto
Die Kripo Kaufbeuren ermittelt derzeit wegen eines Einbruches in das Neugablonzer Freibad. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 5.000 Euro. Die bislang unbekannten Täter stiegen in der vergangenen Nacht über den Zaun des Bades in der Gewerbestraße. Anschließend hebelten sie Türen auf und gelangten so in die Räume des Verwaltungsgebäudes. Ihnen gelang es einen darin befindlichen Schlüsseltresor und den Kassenautomaten zu öffnen. 
Anzeige
Außerdem gelangten sie auch in die Räume des Kiosks und in einen darin befindlichen Tresor, der allerdings ohne Inhalt war. Neben dem Diebstahl des aufgefundenen Bargeldes hinterließen die Unbekannten einen hohen Sachschaden. Nun hat die Kripo Kaufbeuren die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert. Dennoch bitten die Ermittler unter der Rufnummer (08341) 933-0 um Hinweise. Wer hat in der Zeit von 20 bis 4 Uhr verdächtige Geräusche, Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Sonntag, 26. Juli 2015

Memmingerberg: Auseinandersetzung in Asylunterkunft

Memmingerberg: Auseinandersetzung in Asylunterkunft
Symbolfoto
In den frühen Abendstunden des Samstags (25.07.15) wurde die Polizeiinspektion Memmingen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten zur Asylunterkunft in Memmingerberg gerufen. Nach bisherigen Ermittlungen kam es zunächst zu einem Streit zwischen einem 29-jährigen Asylbewerber und einem Security Mitarbeiter. 
Anzeige
Im weiteren Verlauf mischten sich mehrere Asylbewerber ein und griffen sich gegenseitig an. Ein Asylbewerber erlitt durch einen Schlag mit einer Keramiktasse eine Wunde am Hinterkopf und musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. Der genaue Ablauf muss durch weitere Ermittlungen geklärt werden. (PI Memmingen)
Anzeige