Samstag, 20. Juni 2015

Memmingen: Rauch aus Wohnung - Polizei tritt Türe ein

Memmingen: Rauch aus Wohnung - Polizei tritt Türe ein
Symbolfoto
Am frühen Samstagmorgen des 20.06.2015 wurde die Polizei in die Memminger Innenstadt gerufen. Ein Zeuge hörte eine Brandmeldeanlage und beobachtete, dass auch Rauch aus einer Wohnung kam. Die eintreffende Streifenbesatzung machte die gleiche Feststellung und trat deswegen die Türe ein. Der schlafende Bewohner, ein 48-jähriger Memminger, konnte unverletzt aus der verqualmten Wohnung geborgen werden. 
Anzeige
Sicherheitshalber wurde auch das restliche Gebäude evakuiert. Die Feuerwehr Memmingen konnte wenig später als Ursache für den Rauch einen Topf mit Spaghetti feststellen, den der Mann offensichtlich auf dem Herd vergessen hatte. Es entstand glücklicherweise kein Sachschaden und die Wohnung konnte nach Lüftung durch die Feuerwehr auch wieder vom Wohnungsinhaber betreten werden. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 20. Juni 2015
Betrunkener Radfahrer in Memmingen
MEMMINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag (20.06.) stürzte ein Radfahrer offenbar aufgrund Alkoholeinflusses in der Bahnhofstraße. Der 33-jährige Memminger verletzte sich hierbei und musste mit dem Rettungswagen zur Erstversorgung ins Klinikum Memmingen gebracht werden. Ein Zeuge meldete den Unfall nachträglich bei der Polizei. Die verständigte Streife konnte den Radfahrer dann wenig später auf dem Heimweg vom Klinikum antreffen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der Radfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (PI Memmingen)
Anzeige
Rauschgiftfund nach Schlägerei in Benningen
BENNINGEN. Am frühen Samstagmorgen wurden aufgrund zweier Mitteilungen über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen sieben Personen in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Benningen mehrere Polizeistreifen dorthin beordert. Beim Eintreffen stellten diese jedoch nur weggehende Personen an der Adresse fest. Als die Beamten mit den Mitteilern in der Wohnung den Sachverhalt klären wollten, konnten diese im Wohnzimmer eine Amphetamintablette feststellen. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Memmingen)
Anzeige
Versuchter Wohnungseinbruch
BAD WÖRSIHOFEN. Böse Überraschung nach der Rückkehr aus dem Urlaub für eine Familie aus der Gartenstadt, Nebelhornstraße, am Freitagnachmittag, 19.06.2015. Unbekannte Täter hatten dort im Zeitraum zwischen dem 12.06.15 und 18.06.2015 versucht, in eine Doppelhaushälfte einzubrechen, was ihnen aber aufgrund besonderer Einbruchssicherung aber nicht gelang. Trotzdem verursachten sie dabei immer noch einen Sachschaden von rund 2000 Euro. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 20. Juni 2015
Körperverletzung
KAUFBEUREN. In der Nacht vom 19.06.2015 auf den 20.06.2015 wurde vorm Rathaus ein 26-Jähriger von einem 27-jährigen Mann grundlos zusammengeschlagen. Selbst als der Geschädigte am Boden lag, soll der Angreifer noch mit den Füßen nachgetreten haben. Die beiden Männer waren beide stark alkoholisiert. Der Geschädigte kam mit noch unbekannten Verletzungen ins Krankenhaus Kaufbeuren. Dem Angreifer droht nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
MARKTOBERDORF. Am Freitagnachmittag kam es beim Ausparken eines Pkws zu einer Berührung mit einem geparkten Pkw. Der Unfall wurde von einem Zeugen beobachtet. Auch, dass der Fahrer ausstieg und die Anstoßstellen untersuchte. Anschließend verließ der Fahrer die Unfallstelle ohne einen Zettel am gegnerischen Pkw angebracht zu haben. Der Zeuge verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten stellten im weiteren Verlauf übereinstimmende Schäden an beiden Pkws fest. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Hätte der Unfallverursacher sofort die Polizei zum Unfallort hinzugezogen, hätte dieser maximal mit einem geringen Verwarnungsgeld rechnen müssen. So muss er sich nun wegen Fahrerflucht gegenüber einem Staatsanwalt verantworten. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Freilaufender Hund stellt sich der Polizei
UNTERTHINGAU. Am Freitagnachmittag lief einer Polizeihundeführerin ein Hund mit langhaarigem weißem Fell zu. Bei der Rasse des Hundes handelte es sich um einen Samojede, welcher auf den Namen Aslan hört. Das Tierheim Marktoberdorf nahm sich des Tieres an. Der Hund ist über einen im Körper angebrachten Chip, welcher im Tierheim ausgelesen werden konnte, bei der Servicestelle Tasso Haustierzentralregister gemeldet. Leider hielt der Hundehalter die Kontaktdaten nicht auf dem Laufenden, sodass es nun doch zu Problemen kam und der Hund bis Dato nicht zugeordnet werden konnte. Die Recherchen bei Tasso dauern noch an. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Juni 2015
Bereits abgeholtes Paket zieht polizeiliche Ermittlungen nach sich
KEMPTEN. Gestern erfuhr ein junger Kemptner, dass sein Paket bereits abgeholt worden war. Da der junge Mann niemanden damit beauftragt hatte, schaltete er die Polizei ein. Nun steht ein 39-jähriger Kemptner in Verdacht, das Paket mittels einer gefälschten Vollmacht erlangt zu haben. Gegen ihn wird nun wegen Urkundenfälschung und Unterschlagung ermittelt. (PI Kempten)
Anzeige
Radfahrerin kollidiert mit schwangerer Frau
KEMPTEN. Am Freitag gegen 16:00 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz des Edeka in der Lindauer Straße ein Fahrradunfall. Eine schwangere Frau trat gerade rückwärts aus dem Unterstellhäuschen für die Einkaufswägen, als sie von einer 41-jährigen Fahrradfahrerin erfasst wurde. Bei dem Sturz verletzte sich die Fußgängerin an der Kniescheibe und musste zur weiteren Versorgung ins Klinikum verbracht werden. Dem Kind ist - bisherigen Erkenntnissen nach – nichts passiert. Die Radfahrerin blieb unverletzt. (PI Kempten)
Anzeige
Folgenschwere Eifersucht
KEMPTEN. In den frühen Morgenstunden des 20.06.2015 gerieten zwei junge männliche Asylbewerber aus Eifersucht in Streit. Dabei schlug einer der beiden Männer den anderen mit einer Glasflasche, wodurch dieser an der Hand verletzt wurde und im Klinikum behandelt werden musste. Der Täter hatte zum Tatzeitpunkt 2,2 Promille und verbrachte den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle. Nun muss er sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. (PI Kempten)
Anzeige
Unfall mit Radfahrer und Fußgängerin
BUCHENBERG. In der Nacht von 19.06.15 auf 20.06.15 kam es in Buchenberg/Kreuzthal zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einer Fußgängerin. Beide kamen von einer Hütteneinweihung und waren sichtlich alkoholisiert. Aufgrund der polizeilichen Ermittlungen ist der Radfahrer in die Fußgängerin gefahren. Zeugen, die den Unfall oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten zu melden: 0831/9909-2050. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfälle
OBERSTAUFEN. Ein 57jähriger Lkw-Fahrer wollte in der Straße Am Kühlen Grund rückwärts aus einer Hofeinfahrt herausfahren und übersah dabei einen auf der Straße befindlichen Pkw eines 27jährigen und stieß mit diesem zusammen. Schaden ca. 3200,-- Euro. (PI Immenstadt)

Lautrach: Vollbrand eines Stadl neben einem Wohnhaus

Lautrach: Vollbrand eines Stadl neben einem Wohnhaus
Fotos: Merkel
Am Samstag kurz nach Mitternacht wurde der Leitstelle ein Stadlbrand gemeldet. Durch die ersten Einsatzkräfte wurde mitgeteilt das der Stadl in Vollbrand steht. Laut ersten Polizeiinformationen brach der Brand aus bislang unbekannter Ursache in einem Stadl aus wo Altpapier und auch Sachen des örtlichen Musikvereins gelagert wurden. Durch die Feuerwehren Lautrach, Kronburg und Memmingen konnte ein übergreifen auf das direkt neben angrenzende Wohnhaus verhindert werden. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Verletzt wurde zum Glück niemand.
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Freitag, 19. Juni 2015

Memmingen: Einbrecher dank Hinweis festgenommen

Memmingen: Einbrecher dank Hinweis festgenommen
Symbolfoto
In der vergangenen Nacht gelang der Polizei die Festnahme eines Einbrechers. Den entscheidenden Hinweis gab eine Passantin. Die 56-jährige Frau bemerkte gegen 00.30 Uhr zwei junge Männer, die sich an der Eingangstüre zu einer Metzgerei in der Prinzingstraße zu schaffen machten. Nachdem die aufmerksame Frau dies über Notruf mitgeteilt hatte, wurden sofort mehrere Streifenfahrzeuge der örtlichen Inspektion alarmiert. Den Beamten fielen zwei zu Fuß flüchtende männliche Personen auf, die in südliche Richtung wegrannten. Die anschließende Verfolgung führte die Beamten in ein angrenzendes Gartengrundstück, in welchem einer der beiden Flüchtenden festgestellt werden konnte. 
Anzeige
Der 27-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen. Bei ihm wurde entsprechendes Aufbruchswerkzeug sichergestellt. Sein Komplize befindet sich noch auf der Flucht. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach deren Kenntnisstand gelangten die beiden nicht in die Verkaufsräume hinein, weil sie zuvor gestört worden sind. Es entstand geringer Sachschaden. Durch die Kriminalbeamten wird nun geprüft, ob den beiden weitere Einbruchsdelikte zur Last gelegt werden können. Die Staatsanwaltschaft Memmingen ordnete die Vorführung des Festgenommenen bei der Haftrichterin des Amtsgerichts Memmingen an. Sie erließ einen Haftbefehl, weswegen er sich nun in einer Justizvollzugsanstalt befindet. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Juni 2015
Vorfahrt missachtet
ETTRINGEN. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag, 18.06.2015, auf der Staatsstraße am nördlichen Ettringer Kreisverkehr. Ein Pkw, der aus Richtung Hiltenfingen gekommen war, fuhr in den Kreisverkehr ein und kollidierte mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 3.500 Euro, verletzt wurde niemand. Die 20-jährige Unfallverursacherin aus dem Landkreis Augsburg erwartet jetzt eine Bußgeldanzeige wegen Vorfahrtsmissachtung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Knapp 8 Tonnen überladen
HOLZGÜNZ/ A 96. Im Rahmen einer routinemäßigen Verkehrskontrolle eines Langholztransporters stellten die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen eine Überladung von knapp acht Tonnen fest. Der 61-jährige Fahrer aus Franken musste die zu viel geladenen Stämme vor der Weiterfahrt auf einen anderen Sattelzug umladen. Ihn erwartet nun außerdem eine empfindliche Geldbuße. (APS Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
MINDELHEIM. Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 80-jährige Seniorin bei starkem Regen mit dem Fahrrad und Regenschirm den Hohen Weg in nördlicher Richtung. An der Einmündung des Tiroler Rings wartete ein Pkw. Als die Radfahrerin direkt vor ihm war und der Pkw leicht anrollte, kam es zu einem leichten Zusammenstoß. Hierbei wurde die Radfahrerin leicht verletzt, an ihrem Fahrrad entstand etwa 250 Euro Sachschaden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Streitschlichter niedergeschlagen - Zeugen gesucht!
MINDELHEIM. In der Nacht von Samstag auf Sonntag gerieten im Bereich der unteren Maximilianstraße zwei unbekannte junge Männer in Streit. Ein hinzukommender Passant wollte den Streit schlichten. Während sich einer der beiden Männer beruhigen ließ und sich entfernte, versetzte der andere dem Helfer einen Faustschlag gegen den Kopf, woraufhin dieser zu Boden stürzte und kurzzeitig bewusstlos liegen blieb. Der unbekannte Schläger entfernte sich daraufhin. Die Folgen für den Helfer war ein mehrtägiger Krankenhausaufenthalt. Der Vorfall wurde erst nachträglich angezeigt. Zeugen, die Hinweise zum Täter machen können, möchten sich bitte bei der Polizei Mindelheim, Tel. 08261-76850, melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Streit eskaliert
TÜRKHEIM. Gestern Abend gerieten gegen 20 Uhr zwei aus Afrika stammende Männer in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Streit. Es folgte eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den 21 und 22 Jahre alten Männern, in deren Verlauf scheinbar der 21-Jährige zu einem Messer griff und damit sein Gegenüber verletzte. Ein 36-jähriger, ebenfalls aus Afrika stammender, Mitbewohner versuchte zu schlichten und erlitt dabei leichte Schnittverletzungen an der Hand, weswegen er ambulant versorgt wurde. Der 21-jährige Mann wurde mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 22-Jährige erlitt unter anderem eine größere Schnittverletzung am Hinterkopf und wird derzeit stationär in einem Hospital versorgt. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Juni 2015
Verkehrsunfall ohne Verletzte
GERMARINGEN. Am Donnerstag ereignete sich gegen Mittag in der Hauptstraße ein Verkehrsunfall ohne Verletzte. Eine 50-jährige Autofahrerin übersah beim Abbiegen einen entgegenkommenden Pkw. Die beiden Fahrzeuge trafen sich im Frontbereich, wodurch Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Erneute Auseinandersetzung im Immlepark
BUCHLOE. Am Donnerstagabend Uhr trafen sich im Immlepark zwei Gruppen Jugendlicher, die am Vortag bereits eine Auseinandersetzung hatten, bei der eine Reizgaswaffe im Spiel war. Bei einer erneuten Auseinandersetzung trat ein 17-Jähriger einem Gleichaltrigen in den Bauch. Im weiteren Verlauf zog ein 15-Jähriger ein Springmesser und bedrohte einen anderen Jugendlichen damit. Die Polizei fertigt entsprechende Strafanzeigen und wird künftig ein besonderes Augenmerk auf diese Gruppe Jugendlicher haben. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
STÖTTEN AM AUERBERG. Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro entstand gestern Abend bei einem Verkehrsunfall in der Mühlenstraße in Stötten. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Straße in Richtung Ortsmitte. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit brach das Fahrzeugheck im Bereich einer Kurve auf der regennassen Straße aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Dessen 33-jähriger Fahrer sowie der Unfallverursacher blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kleinkraftrad-Fahrer
MARKTOBERDORF. Schürfwunden zog sich vergangene Nacht ein 19-jähriger Kleinkraftrad-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kaufbeurener Straße in Marktoberdorf zu. Der Fahrer befuhr die Kaufbeurener Straße in Richtung Stadtmitte. Ihm entgegen kam ein 55-jähriger Pkw-Fahrer, welcher von der Kaufbeurener Straße nach links in die Gewerbestraße abbiegen wollte. Hierbei übersah der Pkw-Fahrer offensichtlich den entgegenkommenden Kleinkraftrad-Fahrer und stieß beim Abbiegen mit dessen Fahrzeug zusammen. Durch den Anstoß wurde eine am Kleinkraftrad befestigte Transportbox weggerissen und schleuderte gegen die Fahrzeugfront eines weiteren Pkw. Auch dieser wurde beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Juni 2015
Reifen zerstochen
BLAICHACH. Ein 32-Jjähriger stellte seinen Mercedes Sprinter, gelb, am Abend des 17.06.15 in der Sonthofener Straße ab. Als er am Morgen des 18.06.15 zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass der linke Vorderreifen platt war. In der Werkstatt wurde festgestellt, dass der Reifen mit einem spitzen Gegenstand zerstochen worden war. Schaden ca. 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Billigen Urlaub verweigert
SONTHOFEN. Am Donnerstagabend meldeten sich eine 51-jährige und eine 47-jährige Frau auf hiesiger Dienststelle und begehrten Einlass in die städtische Notunterkunft für Obdachlose. Bei einer routinemäßigen Abfrage der beiden ausländischen Mitbürgerinnen wurde bekannt, dass sie in der letzten Zeit bereits äußerst negativ in Oberstdorf aufgefallen waren und für mehrere Polizeieinsätze gesorgt hatten. Da auch Ermittlungen wegen einer Straftat liefen, wurden die mitgeführten Gegenstände der beiden „Damen“ näher angeschaut. Wie sich herausstellte, hatte die ältere einen größeren Geldbetrag bei sich. Aufgrund dieser Tatsache wurde der Einlass verweigert und ihnen geraten, sich an einem kommerziellen Übernachtungsbetrieb zu wenden. (PI Sonthofen)

Flüchtenden Rollerfahrer gestellt
SONTHOFEN. Am Donnerstag, den 18.06.2015, sollte durch eine Streifenbesatzung der Kemptener Verkehrspolizei ein Rollerfahrer kontrolliert werden, der vom Rewe-Parkplatz in Richtung Hans-Böckler-Straße fuhr. Die Anhaltezeichen ignorierte der Roller offenbar absichtlich und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit. Auch das eingeschaltete Blaulicht und Martinshorn beeindruckten den Rollerfahrer nicht. Nach einer rund fünf Kilometer langen Fahrt über diverse Feldwege, Hofeinfahrten und den Pausenhof des Gymnasiums, konnte der Rollerfahrer gestellt werden. Dessen Fahrer des Rollers war gerade einmal 16 Jahre alt und nur im Besitz einer Prüfbescheinigung, mit welcher er nur Mofas bis 25 km/h fahren darf. Sein Roller fuhr laut seiner Aussage allerdings 65 km/h. Das Gefährt wurde sichergestellt und wird in den nächsten Tagen einem Gutachten unterzogen, in dem die tatsächliche Geschwindigkeit festgestellt wird. Zudem erwartet den 16-jährigen eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Da der Roller auf die Mutter zugelassen war und sie ihrem Sohn die Fahrt ermöglichte, erwartet die Mutter des Rollerfahrers eine Anzeige wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. (VPI Kempten)
Anzeige
Nach Badesalzkonsum um Hilfe gerufen
KEMPTEN. Am Donnerstagabend erreichte Polizei und Rettungsdienst der Notruf eines 39-jährigen Kemptners von einer Telefonsäule in St. Mang. Er hatte eigenen Angaben zuvor ein sogenanntes „Badesalz“ eingenommen, welches daraufhin die Kontrolle über seinen körperlichen Zustand übernommen hatte. Der Mann, der sich nach dem Konsum des „Drogenersatzstoffes“ extrem schlecht fühlte musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kempten gebracht werden. (PI Kempten)

Enkeltrick gescheitert
KEMPTEN. Am Donnerstagnachmittag bekam eine 85-jährige Kemptnerin von einer ihr unbekannten männlichen Person, die sich als ihr Enkel „Chris“ ausgab einen Anruf. Dieser gab ihr gegenüber an, dass er ein Haus ersteigert habe und nun dringend 20.000 Euro für die fällige Anzahlung benötige. Die Dame ging auf die Forderung des vermeintlichen Betrügers nicht ein und verwies ihn auf seinen Vater. Schließlich beendete der angebliche Enkel das Gespräch. Zu einem Vermögensschaden kam es nicht. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin keine Vermögensverfügungen bei derartig dubiosen Anrufen zu tätigen und unmittelbar die zuständige Polizeiinspektion über den Sachverhalt zu informieren. (PI Kempten)
Anzeige
Rauschgift
OBERSTAUFEN. Bei einer Verkehrskontrolle in Oberstaufen-Wiedemannsdorf wurde gestern ein 35-jähriger Pkw-Lenker mir drogentypischen Verhaltensmustern festgestellt. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin und Cannabis. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Bei der Durchsuchung der Wohnung konnten dann noch ca. fünf Gramm eines Tabak-Marihuanagemisches festgestellt werden. (PSt Oberstaufen)

Donnerstag, 18. Juni 2015

Gießen: Zug prallt in Lkw - 2 Schwerverletzte und 4 Leichtverletzte

Gießen: Zug prallt in Lkw - 2 Schwerverletzte und 4 Leichtverletzte
Foto: Bundespolizeiinspektion Kassel
Gießen (ots) - Zwei Schwerverletzte und vier Leichtverletzte, sowie ein hoher Sachschaden. Das ist die Bilanz eines Unfalls am Bahnübergang Rödgener Straße, in Gießen. Gegen 12.25 Uhr bog der spanische LKW aus Richtung Fernwald kommend, in die Rödgener Straße ein. Nach bisherigen Ermittlungen übersah der Fahrer das Rotlicht und die geschlossene Halbschranke am Bahnübergang. Der Fahrer einer herannahenden Hessischen Landesbahn - HLB - leitete eine Schnellbremsung ein, die Kollision konnte er dadurch jedoch nicht verhindern. Der LKW-Fahrer und sein Beifahrer wurden eingeklemmt und schwer verletzt. 
Anzeige
Foto: Bundespolizeiinspektion Kassel
Rettungskräfte der Feuerwehr Gießen haben sie aus dem Fahrzeug befreit. Sie wurden in die Uni-Klinik gebracht. Im Zug von Gießen in Richtung Grünberg befanden sich 38 Reisende. Der Lokführer erlitt einen Schock, vier weitere Personen wurden leicht verletzt. Sie wurden an der Unfallstelle durch einen Notarzt behandelt. Alle Reisenden konnten anschließend die Fahrt mit Bussen -Schienenersatzverkehr - in Richtung Grünberg fortsetzen. Am Zugfahrzeug entstand Totalschaden, die Schadenshöhe ist hier noch nicht bekannt. Der Schaden am Zug der HLB wird mit ca. 300.000 Euro geschätzt. Der betroffene Streckenabschnitt ist eine eingleisige Bahnstrecke.

ECDC Memmingen: Suomi-Power für die Indians! Finne Ville Eskelinen wird neuer Konti – ab Samstag gibt’s vergünstigte Saisonkarten

ECDC Memmingen: Suomi-Power für die Indians! Finne Ville Eskelinen wird neuer Konti – ab Samstag gibt’s vergünstigte Saisonkarten
Foto Quelle: www.jatkoaika.com
Memmingen (mfr/dan). Pünktlich zum Start des Dauerkartenvorverkaufs für die neue Saison kann Eishockey-Bayernligist ECDC Memmingen einen weiteren Topspieler präsentieren: Stürmer Ville Eskelinen kommt mit der Erfahrung von über 230 Partien in der zweiten finnischen Liga „Mestis“ und übernimmt die Kontingentstelle der GEFRO-Indians. Die setzen damit voll auf „Suomi-Power“ – neben Antti-Jussi Miettinen ist Eskelinen der zweite Finne im Indians-Angriff. Dauerkarten für die neue Saison in der Bayerischen Eishockey-Liga (BEL) sind ab Samstag (20.6.) zu günstigen Frühbucherpreisen erhältlich. Überraschung für alle Indians-Fans! Nachdem man zuletzt viele Jahre auf Stürmer aus Nordamerika setzte, wird in der Saison 2015/16 erstmals ein nordeuropäischer Profi die Ausländerposition des letztjährigen Halbfinalisten übernehmen: Ville Eskelinen heißt der Mann, auf dem die Hoffnungen ruhen werden – wollen die Memminger doch wieder ein gewaltiges Wörtchen um die Spitzenplätze der BEL mitreden. Der robuste Mittelstürmer scheint dafür genau der richtige Mann zu sein, seine bisherige Vita ist jedenfalls beeindruckend: Geboren in Kuopio, der größten Stadt Ostfinnlands, durchlief der 1,90 m große Mittelstürmer das Nachwuchsprogramm seines Heimatvereins KalPa, welches bereits NHL-Stars wie Stanley Cup-Sieger Kimmo Timonen oder Olli Jokinen hervorgebracht hat. 2006 folgte dann Eskelinens Seniorendebüt in Finnlands höchster Spielklasse, in der er es bis 2008 auf 35 Spiele (5 Punkte) brachte. Der endgültige Durchbruch kam ein Jahr später mit seinem Wechsel in die „Mestis“, die zweite Liga Finnlands. 
Anzeige
Dort spielte der Center über sechs Jahre lang in vier verschiedenen Vereinen und brachte es in dieser sehr stark einzuordnenden Runde auf eine stolze Ausbeute von 171 Punkten in 233 Spielen. Erst vor der letzten Saison wagte Eskelinen erstmals den Schritt ins Ausland und heuerte bei der ungarischen Mannschaft Dunaújváros an. Dieses Team geht in der überregionalen MOL-Liga an den Start, ein südosteuropäischer Wettbewerb, welcher aus ungarischen, rumänischen und slowakischen Teams zusammengesetzt ist. Hier konnte der Nordeuropäer zwar 15 Punkte in 26 Spielen beisteuern, wollte aber dennoch eine neue Herausforderung. Nachdem der Kontakt zum sportlichen Leiter der Indians, Sven Müller, zustande kam, ging es dann ganz schnell: „Wir waren auf der Suche nach einem körperlich starken, schnellen Mittelstürmer, der unsere erste Reihe anführen kann. Den haben wir mit Ville nun gefunden. 1,90 m Körpergröße und 90 kg sprechen hier für sich. Zudem verfügt er über eine hervorragende Punkteausbeute in einer defensiv und taktisch geprägten finnischen Liga“, so Müller. Und auch Eskelinen freut sich auf die neue Herausforderung Deutschland: „Ich habe viel Gutes über den Verein und seine Fans gehört und freue mich, bald in Memmingen auflaufen zu können. Ich hoffe, ich kann dem Team helfen alle Ziele zu erreichen und will dabei natürlich eine Führungsrolle einnehmen“. Im Lager der GEFRO-Indians ist man überzeugt, nach Antti Miettinen den nächsten Glücksgriff finnischer Herkunft gemacht zu haben. Apropos Miettinen: Der telefonierte bereits mit seinem Landsmann und freut sich darauf, mit Eskelinen künftig das erste finnische Sturmduo am Hühnerberg zu bilden. Ab Samstag gibt’s Dauerkarten: ECDC erwartet großen Zuspruch Die neue Eiszeit startet für die Memminger Indians Anfang September mit einem intensiven Vorbereitungsprogramm, das u.a. fünf Test-Heimspiele gegen attraktive Gegner beinhaltet (der detaillierte Terminplan wird in Kürze veröffentlicht). Die Hauptrunde der Bayerischen Eishockey-Liga startet dann voraussichtlich am 9. Oktober und umfasst 14 Mannschaften – eine mehr als im vergangenen Jahr. 
Anzeige
Ab diesem Samstag (20. Juni) gibt es für alle Zuschauer wieder die Möglichkeit, sich ihre Dauerkarte für die kommende Saison zu sichern. Wie in den vergangenen Jahren hält der Verein an der bewährten Praxis der Frühbucher-Rabatte fest. Wer sich sein Saisonticket bis zum 31. Juli sichert, kann sich auf attraktive Vergünstigungen freuen und Geld sparen. Gekauft werden können die Tickets einfach und bequem im ECDC-Onlineshop unter der Internet-Adresse shop.memmingen-indians.de sowie bei Dietzel’s Hockeyshop in der Lindentorstraße (hier jedoch nur Stehplatz-Karten) und jeden Samstag von 19 Uhr bis 20 Uhr in der Indians-Geschäftsstelle in der Eissporthalle. Die Preise bleiben im Vergleich zum vergangenen Jahr bei Einzelkarten unverändert, Saisonkarten werden im Verhältnis zur gesteigerten Anzahl an Heimspielen (vorauss. 3 mehr) sogar noch etwas günstiger. Neben Steh- und Sitzplatz-Dauerkarten werden heuer außerdem Tickets der Kategorie P angeboten, die neben einem festen Sitzplatz den Zugang zur Pressekonferenz (inklusive Getränke) garantieren. Karten der Kategorie VIP beinhalten eine komplette Verköstigung rund um das Spiel im ECDC-VIP-Raum. Sitzplätze von Dauerkarten-Besitzern aus der Vorsaison bleiben bis zum ersten Test-Heimspiel für die bisherigen Inhaber reserviert. ECDC-Mitglieder bekommen die Karten vergünstigt, Mitgliedsausweise können beim Kauf in der Geschäftsstelle abgeholt werden, nicht abgeholte Ausweise werden bis spätestens zum Saisonstart zugeschickt. Dauerkarten gelten in der Saison 2015/2016 für die Indians-Vorbereitungs-Heimspiele, BEL-Hauptrunden-Heimspiele und alle Zwischenrunden-Heimspiele. Die Ticketkategorien und Preise gibt es im Internet auf www.memmingen-indians.de/site/index.php/stadion-/preise-anfahrt. In der vergangenen Spielzeit stellte der ECDC Memmingen mit einem Zuschauerschnitt von 1.496 Besuchern einen neuen Rekord auf und erwartet auch heuer wieder großes Interesse beim Dauerkartenvorverkauf – nicht zuletzt dank der Verpflichtung von Topspieler Ville Eskelinen.

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Juni 2015
Unfallflucht
BAD WÖRISHOFEN. Am 17.06.2015 ereignete sich gegen 14.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Gewerbegebiet ein Verkehrsunfall. Eine 81-jährige Frau stieß beim Einsteigen in ihr Fahrzeug mit der Türe gegen den daneben geparkten Pkw. Anschließend entfernte sie sich von der Unfallstelle. Da sich die Nutzerin des Fahrzeuges im Pkw befand, konnte sie sich das Kennzeichen des Verursachers merken. Durch die Polizei konnte die Unfallbeteiligte ermittelt werden. Obwohl der entstandene Sachschaden eher gering ist, er beträgt ca. 50 Euro, erwartet die Verursacherin ein Strafverfahren. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Polizei schaltet Licht wieder an
BAD WÖRISHOFEN. Eine verzweifelte ältere Frau meldete sich kurz vor Mitternacht am Mittwochabend telefonisch bei der Polizei. In ihrer Wohnung war der Strom ausgefallen und aufgrund einer Behinderung war es ihr nicht möglich nach dem Fehler selbst zu suchen. Da ein Hausmeister oder ein anderweitiger Helfer nicht zur Verfügung stand, rückte eine Streife an. Der Fehler war im Sicherungskasten schnell gefunden; die Frau hatte wieder Licht und die Polizei ihren Dank für eine gute Tat. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung an Pkw - Zeugen gesucht
MINDELHEIM. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in der Frühlingstraße ein vor einem Mehrfamilienhaus abgestellter blauer Pkw von einem unbekannten Täter zerkratzt. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Die PI Mindelheim bittet um Hinweise, unter Tel. 08261/76850. (PI Mindelheim)
Anzeige
Ladendiebstahl
MINDELHEIM. Am gestrigen Mittwochvormittag wurde in einem Verbrauchermarkt in der Berliner Straße ein stark alkoholisierter 29-Jähriger beim Ladendiebstahl erwischt. Aufmerksame Angestellte hatten ihn beobachtet, wie er insgesamt sechs Flaschen Wodka in seinen Rucksack steckte. Die Angestellten konnten den 29-Jährigen vor Verlassen des Marktes anhalten und der Polizei übergeben. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Juni 2015
Landwirt beim Ausmisten von Pferd getreten
LECHBRUCK AM SEE. Als ein Landwirt am Mittwochabend eine Pferdebox eines Vieh- und Pferdehandels ausmisten wollte, wurde er von einem Pferd verletzt. Der Warmblüter schlug nach ersten Angaben mit dem Hinterhuf auf die Wirbelsäule des 30-jährigen Landwirts, sodass dieser zu Boden ging. Als der Mann um Hilfe schrie, eilten drei anwesende Mitarbeiter zur Pferdebox und leisteten Erste Hilfe. Durch einen hinzugezogenen Rettungswagen wurde der Verletzte nach Kaufbeuren in das Krankenhaus gebracht. Er erlitt schwere Wirbelsäulenverletzungen und es bestand der Verdacht auf eine Verletzung der inneren Organe. (PI Füssen)
Anzeige
Verwahrloste Katzenbabys aufgefunden
STEINHHOLZ. Eine Streife der Polizei Kaufbeuren kontrollierte am gestrigen Nachmittag eine junge Dame im Bereich von Mauerstetten, weil diese ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Während des Gesprächs mit den Polizeibeamten gab die Frau an, dass eine Nachbarin im Keller ihres Mehrfamilienhauses mehrere Katzen unter schlechten Bedingungen halten würde. Bei der Nachschau durch die Polizei konnten fünf Katzenbabys in einem völlig abgedunkelten Kellerraum festgestellt werden. Diese hatten weder Futter noch Wasser und der komplette Kellerraum war verkotet. Auf dem Boden, sowie im Katzenklo schwamm bereits der Urin. Es herrschte ein bestialischer Gestank, so dass es kaum möglich war zu atmen. Die Beamten nahmen die Katzen an sich, die dann die Nacht in polizeilicher Obhut auf der Dienststelle verbrachten. Über das von einem Polizisten privat organisierte Futter freuten sich die ausgehungerten Katzen besonders. Am folgenden Tag wurden sie dem Tierheim Beckstetten übergeben. Gegen die 26-jährige Tierhalterin wurde Anzeige nach dem Tierschutzgesetz erstattet. (PI Kaufbeuren)

Unfall mit verletzen Radfahrer
KAUFBEUREN. Am Dienstagnachmittag ereignete sich gegen 15:45 Uhr ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer. Ein neunjähriger Junge befuhr den neben dem Kemptener Tor angebrachten Radweg in falscher Richtung und stieß dabei mit einem abbiegenden Pkw zusammen, der aus der Mindlheimer Straße kam und von einem 76-jährigen Mann gesteuert wurde. Der Junge erlitt dabei Prellungen und Schürfwunden und musste die Nacht im Krankenhaus verbringen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein
NEUGABLONZ. Am gestrigen Mittwoch wurde gegen 00:50 Uhr ein 37-jähriger Autofahrer an der Ecke Sudetenstraße - Neue Zeile mit seinem Fahrzeuggespann angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von deutlich über 0,5 Promille. Normalerweise wären für dieses Verkehrsdelikt ein Fahrverbot und ein Bußgeld fällig. In dem Fall konnte der Mann seinen Führerschein jedoch nicht abgeben, weil er diesen bereits vor einigen Jahren wegen Trunkenheit verloren hatte. Nun wird der Mann auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Über die Höhe der Strafe entscheidet die Staatsanwaltschaft. (PI Kaufbeuren)

Mit Gaspistole gedroht
BUCHLOE. Einer Polizeistreife fiel am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr eine Gruppe Jugendlicher im Immlepark auf, die sich bei Erblicken der Polizeibeamten rasch auflöste. Bei der Kontrolle einiger Jugendlicher konnte auch schnell der Grund dafür ermittelt werden. Ein 17-jähriger Buchloer hatte während eines Streits eine Gaspistole gezogen und damit gedroht, worauf es zu einer Schlägerei kam, bei der ein anderer 17-Jähriger verletzt wurde. Die Tatwaffe, die der Täter bereits an eine andere Person weitergegeben hatte, konnte sichergestellt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Bedrohung und wegen illegalen Führens einer Schusswaffe. (PI Buchloe)
Anzeige
Gefährliche Körperverletzung
RIEDEN. Zu einer Körperverletzung kam es am Mittwochnachmittag in der Asylbewerberunterkunft in Rieden. Nach den bisherigen Erkenntnissen ging ein 42-jähriger Bewohner mit einem Messer auf einen 26-jährigen Mitbewohner los. Dieser wehrte sich mit seinen Fäusten. Letztlich musste der 26-Jährige mit Schnittverletzungen am Rücken und den Armen ins Klinikum Kaufbeuren eingeliefert werden. Der 42-Jährige kam mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus nach Mindelheim. Das Messer, das nach Angaben von Zeugen im Spiel war, konnte nicht mehr aufgefunden werden. Die PI Buchloe ermittelt. (PI Buchloe)

Eine Handtasche geht auf Reisen
MARKTOBERDORF. Ein glückliches Ende fand die Odyssee einer Handtasche, welche eine 71-jährige brasilianische Touristin gestern Mittag beim Umsteigen am Bahnhof in Buchloe im Personenzug nach Füssen vergessen hatte. Die abgestellte Damentasche mit persönlichen Dokumenten und annähernd 1.000 Euro Bargeld war im Personenzug aufgefunden und am Bahnhof in Marktoberdorf von der Zugführerin der Polizei übergeben worden. Kurz darauf kam die Mitteilung der Bundespolizei aus Lindau, dass die 71-jährige Touristin den Verlust ihrer Handtasche bemerkt und dort zur Anzeige gebracht hatte. Rasch wurde der Weitertransport der Tasche in Richtung Lindau organisiert. Die Damenhandtasche wurde dem Zugführer des nächsten Zugs nach Lindau am Bahnhof in Kaufbeuren übergeben und konnte gegen 17.00 Uhr an die glückliche Verliererin ausgehändigt werden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Juni 2015
Mit Alkohol aber ohne Führerschein am Steuer
ALTUSRIED. Am Mittwochabend wurde ein 38-jähriger Ostallgäuer als Führer eines Kleinkraftrades einer Verkehrskontrolle in der Hauptstraße in Altusried unterzogen. Hierbei stellten die Beamten beim Fahrzeugführer starken Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. (PI Kempten)
Anzeige
Schülerinnen bei Ladendiebstahl erwischt
KEMPTEN. Zwei jugendlichen Schülerinnen hielten sich am Mittwochmittag in einem Kemptner Drogeriemarkt auf, als ihnen die „Idee“ zu einem Diebstahl kam. Abgesehen hatten die beiden es auf CDs und DVDs. Um sich den Diebstahl zu erleichtern, schnitten die 15-jährigen Mächen die Scanetiketten aus der Rückseite der Verpackungen heraus und wollten so den Markt verlassen. Hierbei ertönte jedoch das Signal der Sicherungsanlage, was die Mädchen auffliegen lies. Die eigentliche Warensicherung hatten sie übersehen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. Der Beuteschaden hätte sich auf ca. 170 Euro belaufen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrskontrollen am Paradies in Oberstaufen
OBERSTAUFEN. Bei Verkehrskontrollen auf der B 308 Höhe Paradies in Oberstaufen wurden mehrere Verkehrsverstöße festgestellt. Darunter zwei Fahrzeugführer, welche laut einem Drogenschnelltest unter dem Einfluss von Cannabis, in einem Fall sogar noch zusätzlich unter dem Einfluss von Extasy, ihr Fahrzeug führten. Beide erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und einem Monat Fahrverbot. Außerdem wurde ein Motorradfahrer kontrolliert, welcher seinen Auspuff unzulässig verändert hatte. Diesen erwartet ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro. Bei allen dreien wurde die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Petershagen-Lahde: Vollbesetzter Kleinwagen landet in der Böschung - Schwerer Unfall auf der B482

Petershagen-Lahde: Vollbesetzter Kleinwagen landet in der Böschung - Schwerer Unfall auf der B482
Foto: Polizei Minden-Lübbecke
Petershagen-Lahde (ots) - Ein mit fünf jungen Leuten besetzter Kleinwagen ist in der Nacht zu Donnerstag in Höhe des Kraftwerkes in Petershagen-Lahde (Kreis Minden-Lübbecke) von der B 482 abgekommen. Bei dem Aufprall gegen mehrere Bäume und Strauchwerk wurde der 18-jährige Fahrer schwer und zwei 14 und 16 Jahre alte Mitfahrer leicht verletzt. Zwei weitere 16-Jährige überstanden den Unfall unversehrt. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreien. Der junge Mann kam mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Minden. Die beiden Jugendlichen wurden in einem Krankenhaus in Bückeburg versorgt. Sie konnten das Klinikum mittlerweile verlassen. 
Anzeige
Alle Fahrzeuginsassen stammen aus Petershagen. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war der Pkw in Richtung Nienburg unterwegs, als der Wagen gegen 1 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet und nach links abkam. Dabei riss der Wagen zwei Leitpfosten aus der Verankerung, bevor er in der Böschung landete. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die B 482 bis um kurz vor 3 Uhr gesperrt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 8.000 Euro. Neben der Polizei und der Feuerwehr waren zwei Notärzte sowie zwei Rettungswagen im Einsatz.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Meckenbeuren / Oberzell: Zug prallt gegen Baumäste - Fahrer leicht verletzt

Meckenbeuren / Oberzell: Zug prallt gegen Baumäste - Fahrer leicht verletzt
Foto: Bundespolizeiinspektion Konstanz
Meckenbeuren (ots) - Am Mittwoch den 17.06.2015 gegen 16:30 Uhr rammte der Zug BOB 87584, zwischen Meckenbeuren und Oberzell, die auf die Strecke ragenden Äste einer umgefallenen Birke. Der Lokführer leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Bei dem Aufprall der Bodensee-Oberschwabenbahn-Bahn wurde die Frontscheibe beschädigt, wodurch sich der Lokführer leichte Verletzungen zuzog. Der Zug war zu diesem Zeitpunkt ca. 100 km/h schnell. Von den rund 100-120 Reisenden im Zug erlitt eine Frau durch den Aufprall einen Schock, sie wurde noch vor Ort versorgt. 
Anzeige
Die Strecke wurde umgehend gesperrt und Beamte der Bundespolizeiinspektion Konstanz nahmen den Sachverhalt auf. Nach ersten Erkenntnissen ist nicht davon auszugehen, dass es durch Fremdeinwirkung zu dem Aufprall kam. Vermutlich hat das Wetters der letzten Tage den Baum zum Umstürzen gebracht. Der Zug konnte selbständig zum nächsten Haltepunkt weiterfahren. Nach Abschluss der Aufräumarbeiten wurde die Strecke bereits gegen 17:45 Uhr wieder freigegeben. Die genauen Umstände des Aufpralls werden durch die Bundespolizeiinspektion Konstanz noch ermittelt.
Anzeige

Bad Grönenbach: Vermisstensuche - 16-jährige Anke Büchele

Bad Grönenbach: Vermisstensuche - 16-jährige Anke Büchele
Fotos: privat
Seit dem 29. März 2015 wird Anke Büchele vermisst. Es besteht die Möglichkeit, dass sie sich derzeit in Norddeutschland aufhält. Die Vermisste ist etwa 170 cm groß und hat eine schlanke Figur. Zum Zeitpunkt ihres Wegganges trug sie schulterlange, meist offen getragene hellbraune Haare. Derzeit hat sie im Gesicht altersbedingt deutliche Jugendakne. Sachverhalt Am Vormittag des 29. März 2015 verließ Anke Büchele die elterliche Wohnung.
Anzeige
Nachdem sie als vermisst gemeldet wurde, nahm die Polizei die Ermittlungen zu ihrem Aufenthaltsort auf. Die Kripo Memmingen geht derzeit davon aus, dass sie sich im Raum Hamburg befindet; gleichzeitig kann ihr Aufenthalt im Allgäu oder andernorts nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verbleib der vermissten Jugendlichen; im Eilfall auch unter der Notrufnummer 110. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Münster: Motorradfahrer verstirbt noch an der Unfallstelle

Münster: Motorradfahrer verstirbt noch an der Unfallstelle
Foto: Polizei Münster
Münster (ots) - Ein 51-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Borken verstarb am Mittwochmorgen (17.6.) nach einem Alleinunfall (gegen 8:30 Uhr) noch an der Unfallstelle. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr er auf dem Kappenberger Damm in Richtung Münster. Kurz hinter der Autobahnauffahrt Hiltrup/Amelsbüren geriet der 51-Jährige ins Straucheln und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. 
Anzeige
Er stieß mit seinem Motorrad gegen die Leitplanke und stürzte anschließend zu Boden. Hierbei zog er sich die tödlichen Verletzungen zu. Zur Unfallaufnahme war der Kappenberger Damm für zwei Stunden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Oberstdorf: Gasaustritt - Hotelgäste evakuiert - Bagger beschädigt Gastank

Oberstdorf: Gasaustritt - Hotelgäste evakuiert - Bagger beschädigt Gastank
Fotos: Liss
Am Mittwoch Vormittag kam es zu einem Gasaustritt im Innenstadtbereich von Oberstdorf. Gegen 10.30 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste über einen möglichen Gasaustritt in der Hauptstraße informiert. Dort hatte ein Bagger auf einem Parkplatz bei Erdarbeiten einen stillgelegten, unterirdischen Gastank beschädigt. In dem Behälter befand sich offensichtlich noch eine gewisse Restmenge an Gas, die schließlich austrat. Der alarmierten Feuerwehr aus Oberstdorf gelang es das ausgetretene Gas abzusaugen, beziehungsweise durch Flutungsmaßnahmen unschädlich zu machen. 
Die Mitarbeiter und die Gäste des direkt angrenzenden Hotels mit Restaurantbetrieb wurden frühzeitig aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht.
Anzeige
Der Bereich rund um das Hotel wurde in einem Radius von etwa 200 Metern abgesperrt, bis aufgrund von Messungen der Feuerwehr gegen 12 Uhr endgültig Entwarnung gegeben werden konnte. Ein Teil des Gases war anfänglich in die angrenzende Tiefgarage gelangt, wobei nach Einschätzung der Feuerwehr zumindest kurzfristig eine kritische Gaskonzentration erreicht wurde und Explosionsgefahr bestand. Die Polizei Oberstdorf hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob in diesem Zusammenhang strafrechtlich relevantes Fehlverhalten vorliegt, wenngleich bei dem Einsatz weder Personen-, noch Sachschaden zu beklagen waren. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige



Buxheim: Wohnungsbrand - 8.000 Euro Sachschaden

Buxheim: Wohnungsbrand - 8.000 Euro Sachschaden
Symbolfoto
Am Dienstag Abend dem 16.06.2015 wurden gegen 20.30 Uhr Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem Wohnungsbrand in die Klingelstraße gerufen. Der Brand wurde von den 58 und 18 Jahre alten Hausbewohnerinnen entdeckt und gemeldet. Die alarmierten Feuerwehren aus Buxheim und Memmingen löschten den Brand ab, bei dem ein Sachschaden von geschätzten 80.000 Euro entstand. Die 58-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung, als sie unter anderem das Haustier aus dem Gebäude rettete. 
Anzeige
Sie wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Memmingen gebracht, während ihre Tochter unverletzt blieb. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine abschließende Bewertung ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich. Dennoch scheint nach derzeitiger Sachlage eine fahrlässige Brandstiftung durch eine Bewohnerin möglich und auch ein vorsätzliches Handeln einer Bewohnerin ist denkbar und wird geprüft. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Juni 2015
Krankenhauspersonal wird von alkoholisiertem Mann beleidigt
FÜSSEN. Am Montagnachmittag erschien ein 46 Jahre alter Schwangauer in der Notaufnahme des Füssener Krankenhauses, da er Schmerzen in der Schulter hatte. Als seine Schulter von einer Ärztin begutachtet wurde und kein weiterer Behandlungsbedarf notwendig war, fing der Mann plötzlich an, das Krankenhauspersonal grundlos zu beleidigen. Nachdem der rabiate Patient trotz mehrfacher Aufforderung das Krankenhaus nicht verlassen wollte und sich provokant eine Zigarette in der Notaufnahme anzündete, wurde die Polizei Füssen verständigt. Beim Eintreffen der Polizei, zeigte sich der Mann einsichtig und verließ freiwillig das Krankenhausgelände. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille. Auf den 46-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch zu. (PI Füssen)
Anzeige
Auto mit Kleister beschmutzt
FÜSSEN. Eine Überraschung der unschönen Art hat ein 35-jähriger Füssener bei der Rückkehr aus seinem Urlaub am Dienstagabend an seinem Pkw festgestellt. Diesen hatte er während seiner Abwesenheit vor seinem Haus in der Von-Freyberg-Straße abgestellt und musste nun feststellen, dass Unbekannte sein Fahrzeug mit Tapetenkleister beschmiert hatten. Die Verunreinigung zog sich vom Dach über die Windschutzscheibe bis auf die Motorhaube. Ob das Material rückstandslos entfernbar ist, wird durch den Fahrzeughalter noch überprüft. Die Polizei Füssen hat vorerst die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. Nr. 08362/91230 bei der Polizeiinspektion Füssen zu melden. (PI Füssen)

Betrunkene Autofahrerin
BUCHLOE. Eine 49-jährige Buchloerin wird wohl längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten müssen. Sie war Dienstagnacht im Stadtbereich einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Frau nach Alkohol roch. Ein entsprechender Atemtest ergab, dass die Frau weit über dem Grenzwert für eine Straftat von 1,1 Promille alkoholisiert war. Daraufhin wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Die Autofahrerin muss sich demnächst vor dem Amtsgericht Kaufbeuren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (PI Buchloe)
Anzeige
Mit Quad gegen Baum
JENGEN. Schwer verletzt wurde ein 41-jähriger Germaringer bei einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Ketterschwang und Jengen. Laut Zeugenaussagen hatte der Mann am späten Dienstagnachmittag plötzlich den Lenker seines Quad verrissen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Germaringer wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Kaufbeuren eingeliefert. Der Schaden am Quad beträgt etwa 1.000 Euro. (PI Buchloe)

Ausgesetzter Hund im Berger Moos gefunden
PFRONTEN. Am Dienstagvormittag meldeten mehrere Personen, dass im Berger Moosweg ein kleiner Hund bereits längere Zeit an einer Ruhebank angebunden sei. Da bis Mittag der Jack Russel Hund nicht abgeholt wurde, nahmen die hilfsbereiten Zeugen den Hund mit zu sich nach Hause und meldeten den Vorfall bei der Polizei Pfronten. Nachmittags ließen die Finder die Hündin bei einem Tierarzt untersuchen und dort konnte über einen vorhandenen Chip der Besitzer auslesen werden. Die eigentlichen Besitzer des Hundes gaben bei einer Befragung an, dass sie den Hund erst seit wenigen Tagen in ihrer Wohnung hätten und mit dem Tier überfordert waren. Am Dienstag Früh hatten sie dann den Entschluss gefasst, das Tier auszusetzen und gehofft, dass das Tier in gute Hände kommt. Die Hündin mit dem Namen „Zoe“ bleibt vorläufig bei den hilfsbereiten Findern, bis über eine neue Bleibe für sie entschieden wird. Die Tierbesitzer müssen mit einer Anzeige nach dem Tierschutzgesetz rechnen. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Juni 2015
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Ein 70-jähriger Pkw-Fahrer wollte, aus Rauhenzell kommend, nach links in die Staatsstraße 2006 einfahren und übersah dabei eine von rechts aus Richtung Immenstadt kommende 43-jährige Pkw-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Schaden ca. 1.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Raubüberfall auf Fußgänger
KEMPTEN. Am 15.06.15 (Montag) wurde gegen 23.35 Uhr am Residenzplatz vor dem Residenzcafe ein 51-jähriger Kemptner beraubt. Das Opfer war zu Fuß aus Richtung Königstraße unterwegs und tippte auf seinem Smartphone Text ein, als der Täter plötzlich an ihn herantrat und versuchte ihm das Handy aus der Hand zu reißen. Der Geschädigte wehrte sich jedoch dagegen und es entstand ein Handgemenge in dem beide zu Boden gingen. Der Täter schlug dem Opfer hierbei einen Zahn aus, biss ihn mehrfach heftig in den Arm und konnte am Ende mit dem Handy unerkannt zu Fuß durch den Stadtpark in Richtung ZUM flüchten. Bei dem geraubten Smartphone handelt es sich um ein weißes Samsung Galaxy S 4 Mini. Der Täter war dunkelhäutig, ca. 170-180 cm groß, sehr schlank, etwa 20-25 Jahre alt, hatte kurze schwarze krause Haare und war dunkel gekleidet. Er sprach deutsch und forderte auch Geld vom Geschädigten. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0831/9909-0. (KPI Kempten)
Anzeige
Fahrradfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am Dienstagnachmittag kam es am Schumacherring / Ausfahrt Wertstoffhof zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden, bei dem ein 18-jähriger Radfahrer nach dem Unfall das Weite suchte. Der Fahrer eines Pkw Opel wollte zuvor mit seinem Fahrzeug vom Wertstoffhof auf den Schumacherring einbiegen. Hierbei bemerkte der 43-Jährige einen von links kommenden Fahrradfahrer und setzte mit seinem Fahrzeug ein Stück zurück, um den Fahrradfahrer vorbeifahren zu lassen. Dieser entschloss sich aber hinter dem Pkw vorbeizufahren, wobei es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Fahrradfahrer, welche seine Fahrt fortsetzte, konnte wenig später durch die Polizei gestellt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Kempten)
Anzeige
Betrug
DIETMANNSRIED. Am 16.07.2015 kam es zu einem Betrugsfall an einer Rastanlage an der A7. Ein unbekannter Täter gab sich als Mitarbeiter eines großen Netzbetreibers aus und gab vor, Servicearbeiten an dem Prepaid-Terminal vornehmen zu müssen. Er überredete die Kassiererin am Telefon, ihm Prepaid-Codes verschiedener Netzbetreiber zu übermitteln, bis sich das Gerät selbst sperrte. Der entstandene Schaden beläuft sich auf über 900 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Qualmender Reisebus
OY-MITTELBERG. Am 16.06.2015 musste gegen 17 Uhr ein tschechischer Reisebus einen außerplanmäßigen Halt auf der A7 einlegen. Der mit 58 Personen besetzte Reisebus, darunter eine Schulklasse, war auf dem Weg zum Bodensee. Kurz vor der Anschlussstelle Oy-Mittelberg kam es zu einem technischen Defekt im Motorraum. Dies führte zu starker Rauchentwicklung. Der 52-jährige Busfahrer stoppte den Bus auf dem Standstreifen. Durch die alarmierte Feuerwehr aus Oy-Mittelberg und Nesselwang wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt. Ein Ersatzbus übernahm den Weitertransport der unverletzten Fahrgäste. Der Reisebus wurde anschließend in eine nahegelegene Werkstatt geschleppt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Dienstag, 16. Juni 2015

Woringen / Wolfertschwenden: Pkw überschlagen - 24-jährige zu schnell unterwegs

Woringen / Wolfertschwenden: Pkw überschlagen - 24-jährige zu schnell unterwegs
Symbolfoto
Am gestrigen Montag, 15.06.2015, befuhr eine 24-Jährige in den Abendstunden die MN22 von Woringen in Fahrtrichtung Wolfertschwenden. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam sie bei nasser Fahrbahn in einer leichten Linkskurve zunächst nach rechts ins Bankett und dann auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Hier überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. 
Anzeige
Die junge Frau konnte selbst aussteigen und einen Notruf absetzen. Sie erlitt hierbei kleinere Schnittwunden am Fuß. Der Überschlag selbst führte zu diversen Prellungen am Körper. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur Beobachtung ins Klinikum Memmingen gebracht. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Memmingen)
Anzeige

Memmingen: Frau auf großem Bahnhofparkplatz angefriffen - Zeugen und Autofahrerin gesucht

Memmingen: Frau auf großem Bahnhofparkplatz angefriffen - Zeugen und Autofahrerin gesucht
Symbolfoto
Die Memminger Kriminalpolizei sucht Hinweise zu einem Vorfall, zu dem es gestern (15. Juni 2015) auf dem P&R-Parkplatz in der Augsburger Straße, also auf der Ostseite des Bahnhofes, kam. Gegen 8.45 Uhr suchte eine 23-jährige Frau dort mit ihrem Pkw einen Stellplatz, als sie von einem bislang Unbekannten angesprochen wurde. Die Frau ging daraufhin ein paar Schritte mit dem Unbekannten mit. Dieser griff sie dann unvermittelt an und zog sie an den Haaren, woraufhin sie laut zu schreien begann und sich wehrte. 
Anzeige
Durch einen Schlag ins Gesicht wurde der Unbekannte vermutlich leicht verletzt. Er rannte dann zu Fuß weg. Die Ermittler erhoffen sich unter der Rufnummer (08331) 100-0 Hinweise zu dem Vorfall, auf den eventuell Passanten oder Pendler durch die Schreie aufmerksam wurden. Insbesondere befand sich eine in einem silbernen Auto sitzende Frau auf dem Parkplatz, die eventuell Beobachtungen gemacht haben könnte. Der Angreifer wurde wie folgt beschrieben: Etwa 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm bis 180 cm groß, schlank, eventuell arabischer Herkunft, dunkle Augen, kurze Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und blauen Jeans. (PI Memmingen)
Anzeige