Samstag, 13. Juni 2015

Ottobeuren / Guggenberg: Pkw kommt auf Gegenfahrbahn - 18-jähriger im Pkw eingeklemmt

Ottobeuren / Guggenberg: Pkw kommt auf Gegenfahrbahn - 18-jähriger im Pkw eingeklemmt
Fotos: Rizer (mindelmedia NEWS)
Am Freitagabend befuhr ein 18-jähriger Mann mit seinem Pkw die Staatsstraße 2013 von Guggenberg in Richtung Markt Rettenbach. Aufgrund des einsetzenden Platzregens und der schlechten Bereifung kam der Fahrer ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß der 18-jährige Mann frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 69-Jährigen zusammen. Der 18-jährige Unfallverursacher wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Ottobeuren aus dem Pkw befreit werden. Er wurde durch den Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Memmingen verbracht. Der 69-jährige Mann wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Ottobeuren gebracht und konnte dieses am selben Tag wieder verlassen. Beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch die Straßenmeisterei musste die entstandene Ölspur gebunden werden. (Pi Memmingen)
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Juni 2015
Vorfahrt missachtet
WIEDERGELTINGEN. Am Nachmittag des 12.06.2015 ereignete sich ein Verkehrsunfall in Wiedergeltingen. Ein 36-jähriger PKW-Fahrer bog nach rechts auf die Gewerbestraße ab und übersah dabei den von rechts kommenden Zugmaschinenfahrer, der von einem 53-jährigen Mann gelenkt wurde, sodass es zum Zusammenstoß kam. Es entstand ein Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 2500 €. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung und Beleidigung gegenüber Polizeibeamten
MEMMINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde vor einem Café in der Zangmeisterstraße durch eine Gruppe von Jugendlichen ein Blumenkübel umgeworfen. Hierdurch zerbrach der Blumenkübel und es entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Täterhinweise hierzu bitte an die Polizeiinspektion Memmingen (08331/1000). Bei der Anzeigenaufnahme wurden die eingesetzten Beamten durch Unbeteiligte und stark alkoholisierte Jugendliche beleidigt. Die Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung. Ein Jugendlicher wurde aufgrund seiner starken Alkoholisierung zur Dienststelle verbracht und dort seinen Eltern übergeben. (PI MEMMINGEN)

Körperverletzung und Beleidigung
MEMMINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag beleidigte ein stark alkoholisierter Jugendlicher eine junge Frau mit Kraftausdrücken. Daraufhin kam es zwischen dem Jugendlichen und der Freunden der Geschädigten zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Über den genauen Tathergang sind weitere Ermittlungen erforderlich. Der stark alkoholisierte Jugendliche wurde in Gewahrsam genommen. Ernsthaft verletzt wurde niemand, der Jugendliche muss mit einer Anzeige rechnen. (PI MEMMINGEN)
Anzeige
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. Am späten Freitagnachmittag befuhr ein 83-jähriger Mann mit seinem Fahrrad die Lindentorstraße in westliche Richtung. Auf Höhe des Schrannenplatzes überholte ein 31-jähriger Mann mit seinem Pkw den Fahrradfahrer. Der Fahrradfahrer schlug nach links ein und fuhr dem Autofahrer in die hintere Beifahrertüre. Der 83-Jährige kam zu Fall und zog sich eine leichte Platzwunde am Hinterkopf zu und musste zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum Memmingen gebracht werden. Am Pkw entstand nur geringer Sachschaden. (PI MEMMINGEN)
MEMMINGEN. Am Freitagmittag befuhr eine 57-jährige Pkw-Fahrerin die Rohde-und-Schwarz-Straße und wollte nach links in die Riedbachstraße einbiegen. Hierbei übersah die 57-Jährige einen auf der Riedbachstraße stadtauswärts fahrenden Mofa-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, verletzt wurde durch den Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.700 Euro. (PI MEMMINGEN)

Einbruchsversuch
MEMMINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hebelte ein unbekannter Täter mehrere Türen und Fenster eines Vereinsheimes am Sportplatz in Dickenreishausen auf. Zudem versuchte der unbekannte Täter dort einen Zigarettenautomaten aufzuhebeln. An den angegangenen Gegenständen entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Der unbekannte Täter entwendete jedoch nichts. Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen unter 08331/1000. (PI MEMMINGEN)
Anzeige
Kollision beim Linksabbiegen
MINDELHEIM. Zwei Linksabbieger, beide aus dem Landkreis Unterallgäu, verursachten Freitagnachmittag einen Verkehrsunfall in der Allgäuer Straße in Mindelheim. Die 41- jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem VW aus dem Parkplatz eines Supermarktes nach links auf die Allgäuer Straße. Zur selben Zeit bog auf der gegenüberliegenden Straßenseite der 44-jährige Fahrer eines PKW Renault nach links auf die Allgäuer Straße ein. Mittig auf der Allgäuer Straße kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand lediglich Sachschaden. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Juni 2015
Hochwertiger Modellbau-Hubschrauber stürzt in Garten
KAUFBEUREN. Am Freitagabend, gegen 19:00 Uhr, stürzte ein ferngesteuerter, mit GPS versehener Modellbau-Hubschrauber in einen Garten am Kaufbeurer Kesselberg. Die Hausbewohner im Garten kamen mit einem Schreck davon. Der Finder brachte das ca. 1500 Euro teure Fluggerät zur Dienststelle. Der Verlierer wird gebeten sich bei der Polizei Kaufbeuren zu melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Einmietbetrüger
PFORZEN. Am späten Mittwochabend mietete sich ein 33-jähriger Mann in einer Pension in einem Gemeindeteil von Pforzen ein. Am Freitagmorgen schlich er sich dann unter dem Vorwand noch Geld holen zu müssen aus dem Haus und kehrte seitdem nicht wieder zurück. Der Mann ist bereits polizeilich bekannt und muss nun mit einem Strafverfahren wegen Betruges rechnen. (PI Kaufbeuren)

Körperverletzung
KAUFBEUREN. Bei der Abi-Abschlußfeier am Rondell des Tänzelfestplatzes kam es am Freitagnachmittag zu einer Körperverletzung, als ein 19-Jähriger einem 18-Jährigen im Alkoholrausch in den Hals biss. Der 18-Jährige wurde daraufhin in die Notaufnahme des Klinikums Kaufbeuren eingeliefert, er erlitt jedoch nur leichte Verletzungen. Bei dem 19jährigen Täter handelte es sich nicht um einen Abiturienten bzw. einen offiziellen Teilnehmer der Feier. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Freitagmittag kam es in Neugablonz zu einem Verkehrsunfall, als ein 77-jähriger PKW-Fahrer beim Linksabbiegen einen bevorrechtigten 20-Jährigen übersah. Es kam zum Zusammenstoß. Hierbei entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa EUR 3000. Personen kamen glücklicher Weise nicht zu Schaden. (PI Kaufbeuren).

Verkehrsunfall mit Bus
KAUFBEUREN. Am Freitagnachmittag kam es in Oberbeuren zu einem Verkehrsunfall, als ein 20jähriger PKW-Fahrer nach rechts abbog und dabei einen bevorrechtigten Linienbus der VG Kirchweihtal übersah. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. EUR 7000 entstand. Die Beteiligten selbst blieben unverletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
13-Jähriger von Hund gebissen
KAUFBEUREN. Am Freitagabend wurde ein 13-jähriger Junge in Oberbeuren von einem Yorkshire Terrier angesprungen und in die linke Wade gebissen. Der 67-jährige Hundehalter hatte das Tier angeleint und ging wohl gerade Gassi. Als der 13-Jährige an ihm vorbeilief, sprang ihn der Hund plötzlich an. Durch den Biss wurde der Junge nur leicht verletzt. (PI Kaufbeuren)

Geldbörsendiebstahl mit hohen Schaden
PFRONTEN. Dicke Beute machte ein unbekanntes Pärchen bereits am Dienstagvormittag in einem Einzelhandelsgeschäft in Pfronten-Ried. Die jüngere Frau sah sich in dem Geschäft um und lenkte die Verkäuferin in ein Verkaufsgespräch ab. Der Mann sah sich in der Zwischenzeit unbemerkt in einer anderen Etage des Geschäftes um und entwendete aus der abgestellten Handtasche der Verkäuferin eine Geldbörse mit zwei EC-Karten. Als der Diebstahl kurze Zeit später bemerkt wurde und die Bankkarten gesperrt werden konnten haben die unbekannten Täter bereits mehrere tausend Euro an einem Geldautomaten in Nesselwang und in Kempten Leubas abgehoben. Die Polizei wertet gerade noch die Bildaufnahmen von der Bank aus und hofft somit auf eine Ermittlung der Täter. Das Pärchen war zwischen 30 bis 35 Jahre alt und unterhielt sich im Geschäft in einer osteuropäischen Sprache. Der Mann ist ca. 180 cm groß, kräftig, hatte sehr kurze Haare, Geheimratsecken und trug ein schwarzes langärmliges Shirt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Pfronten. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Juni 2015
Hund springt zwei Passanten an
SONTHOFEN. Zu einem ungewöhnlichen Fall kam es gestern Abend im Bereich der Sudetenstraße. Zunächst ging bei der PI Sonthofen die Meldung ein, dass ein Kind von einem Hund angesprungen und in den Bauch gezwickt wurde. Kurze Zeit später ging eine weitere Mitteilung ein, dass der gleiche Hund einen Fußgänger ebenfalls angesprungen und die Arbeitskleidung beschädigt hätte. Der Hundehalter konnte angetroffen werden. Er hatte den Hund zwar an der Leine, war aber mit der Haltung des Hundes aufgrund seiner Alkoholisierung überfordert. Die Polizei hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen. Das Kind wurde zum Glück nur leicht verletzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verbaler Streit endet mit Körperverletzung
SONTHOFEN. Am frühen Samstagmorgen kam es in der Sudetenstraße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zweier Bewohner. Ein 20-Jähriger unterhielt sich mit einem Bekannten vor dem Anwesen, was den 39-Jährigen allerdings störte. Als der 20-Jährige den 39-Jährigen zur Rede stellen möchte, stieß dieser den Jüngeren zu Boden und verletzte ihn leicht am Kopf. Die Polizei Sonthofen hat die Ermittlungen aufgenommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Situation ausgenutzt
KEMPTEN. Zu einem Diebstahl eines Geldbeutels kam es am Abend im Bereich des Illerdamms in Kempten. In der Zeit von 20 bis 22 Uhr wurde ein Kemptener Schüler, der sich auf der dortigen Wiese ausruhte von einem bislang unbekannten Täter bestohlen. Nach Aussage des Schülers habe der Täter die Situation, nämlich das der Schüler schlafe ausgenutzt und ihm dabei seinen Geldbeutel mit einer nicht unerheblichen Menge Bargeld entwendet. Der ganze Vorfall spielte sich auf Höhe des Illerstadions ab. Sollte jemand die Situation bemerkt haben und Angaben zur Tat bzw. zum Täter geben können, so wird er gebeten sich mit der Polizei Kempten unter 0831/9909-2141 in Verbindung zu setzen. (PI Kempten)
Anzeige
Kinder auf Diebestour
KEMPTEN. In einen Drogeriemarkt in der Fischerstraße in Kempten wurde die Polizei zu einem nicht alltäglichen Ladendiebstahl gerufen. Tatverdächtig waren zwei Mädchen im Alter von 10 und 11 Jahren. Beide Mädchen wurden dabei erwischt, wie sie Spielsachen einsteckten und mit diesen, ohne zu bezahlen den Laden verließen. Bei einer anschließenden Nachschau in der Wohnung der beiden Mädchen konnten weitere Spielsachen im Wert von ca. 180 Euro sichergestellt werden welche die Mädchen am Tag zuvor ebenfalls in der dortigen Drogerie entwendet hatten. Die beiden Mädchen zeigten sich reumütig, dennoch wird das Jugendamt Kempten über den Vorfall Informiert. (PI Kempten)

Meersburg / B31: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw kommt auf Gegenfahrbahn

Meersburg / B31: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw kommt auf Gegenfahrbahn
Symbolfoto
Konstanz (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagmorgen, gegen 08.45 Uhr, auf der Bundesstraße 31, in Höhe Meersburg, wurde eine Pkw-Fahrerin getötet. In einer Fahrzeugkolonne von Überlingen in Richtung Friedrichshafen fahrend, geriet die getötete Fahrerin mit ihrem Pkw aus bislang noch nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, 
Anzeige
streifte dort ein entgegenkommendes Wohnmobil und stieß mit dem dahinter fahrenden Pkw zusammen. Die Familie im entgegenkommenden Pkw blieb unverletzt. Derzeit ist die B31 gesperrt, Umleitungsstrecken wurden durch die zuständige Straßenmeisterei eingerichtet.
Anzeige

Rieden am Forggensee: Tödlicher Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Rieden am Forggensee: Tödlicher Verkehrsunfall mit Motorradfahrer
Symbolfoto
Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich gestern in den frühen Abendstunden. Eine 31-jährige Frau aus dem Lkr. Erding fuhr mit ihrem Wohnmobil die B16 in südl. Richtung. Ein 26-jähriger Mann aus dem Lkr. Ostallgäu kam ihr mit seinem Krad entgegen. Offenbar übersah die Frau das entgegenkommende Krad und bog nach links in Richtung Campingplatz ab. Der Krad-Fahrer konnte einen Frontalzusammenstoß mit der Seite des Wohnmobils nicht mehr vermeiden. 
Anzeige
Der Kradfahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt in das Wohnmobil geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Das Krad fing sofort Feuer und wurde total zerstört. Die Frau wurde durch den Unfall nicht verletzt; keine weiteren Personen im Fzg. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.500 Euro. Zur genauen Klärung der Umstände wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Bundesstraße war für ca. 3 Stunden gesperrt.
Anzeige

Freitag, 12. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Juni 2015
Pkw angefahren
BAD WÖRISHOFEN. Verspätet hat eine Autobesitzerin eine Beschädigung an ihrem Pkw bemerkt und erst am Donnerstag Anzeige bei der Polizei wegen Fahrerflucht erstattet. Das Auto war am Dienstag und Mittwoch, 09.06.2015 und 10.06.2015, jeweils von nachmittags bis Mitternacht auf dem Parkplatz eines Hotels in der Schöneschacher Straße abgestellt. Dort wurde der Pkw von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und hinten im Bereich der Rückleuchten beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Die PI Bad Wörishofen bittet um sachdienliche Hinweise unter der 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Autofahrer unter Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. Am Freitag, den 12.06.2015 wurde gegen 00:05 Uhr ein 24-jähriger Pkw-Fahrer in Memmingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogenspezifische Auffälligkeiten festgestellt, zudem reagierte ein Drogenvortest positiv. Der Mann wurde einer Blutentnahme zugeführt. Anschließend sahen die Beamten noch in seiner Wohnung nach, wobei ein Joint und ein kleiner Brocken Haschisch aufgefunden und sichergestellt wurden. Aus diesem Grund erfolgt eine weitere Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Memmingen)
Anzeige
Alkoholisierter Fahranfänger
WORINGEN. Am gestrigen Donnerstag wurde kurz vor Mitternacht ein 20-jähriger Fahranfänger kontrolliert. Hierbei ergab sich ein Atemalkoholwert von knapp 0,4 Promille. Nachdem sich der junge Mann noch in der Probezeit befindet und er ein Fahrzeug nur mit 0,0 Promille führen darf, erfolgt eine Anzeige. Es erwartet ihn nun ein einmonatiges Fahrverbot. Zusätzlich wird seine Probezeit um zwei Monate verlängert. (PI Memmingen)
Anzeige
Getränkelaster verliert Leergut
SALGEN / HAUSEN. Am gestrigen Nachmittag befuhr der 51-jährige Fahrer eines Getränke-Lkw die Bundesstraße 16 von Mindelheim in Richtung Krumbach. In Hausen, in einer scharfen Linkskurve, verlor er seine komplette Leergutladung, die nach rechts von der Ladefläche rutschte. Es handelte sich um insgesamt ca. 400, mit Leergut befüllten Getränkekisten, die über die gesamte Fahrbahn verteilt wurden. Die Unfallstelle war für die Dauer der Aufräumarbeiten ca. drei Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr musste von Polizei und Feuerwehr örtlich umgeleitet werden. Die Aufräum- und Säuberungsarbeiten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Hausen, dem Straßenbauamt, sowie zahlreichen Helfern aus der Nachbarschaft durchgeführt. Der verursachte Sachschaden beschränkt sich auf die zerbrochenen Leergutflaschen. Die Polizei prüft derzeit in wie weit eine mangelhafte Ladungssicherung unfallursächlich war. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Juni 2015
Vorfahrt missachtet
BUCHLOE. Am Donnerstagmorgen wollte eine 42-jährige Wörishofenerin von Weinhausen kommend die Kreisstraße 15 Richtung Jengen überqueren. Sie hielt an der Stoppstelle zwar an, fuhr aber dann in die Kreuzung ein und übersah dabei den Pkw eines 50-jährigen Mannes aus Oberostendorf, der aus Richtung Ketterschwang kam. Beim Zusammenstoß, bei dem niemand verletzt wurde, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
"Schwarzfahrerin" in Taxi
KAUFBEUREN. Eine 51-jährige Kaufbeurerin fuhr am Donnerstagnachmittag mit einem Taxi. Während der Fahrt stieg die Dame plötzlich aus und entfernte sich schnell vom Taxi, um sich die Kosten für die Fahrt zu sparen. Die Beamten der Polizeiinspektion Kaufbeuren konnten die Dame recht rasch ermitteln, die sich nun wegen Betrugs verantworten muss. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Urkundenfälschung
KAUFBEUREN. Am gestrigen Donnerstag konnte in Kaufbeuren in der Honoldstraße ein Pkw festgestellt werden, an dem amtliche Kennzeichen von Kaufbeuren angebracht waren. Die Kennzeichen waren jedoch mit Zulassungsplaketten des Landratsamts Ostallgäu versehen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei den Plaketten um Fälschungen handelt. Die Ermittlungen richten sich gegen den 29-jährigen Besitzer des Fahrzeugs. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten
UNTERTHINGAU. Ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten ereignete sich gestern Abend in Unterthingau. Ein auf dem Kirchenweg fahrender 87-jähriger Pkw-Fahrer wollte die vorfahrtsberechtigte Marktoberdorfer Straße geradeaus in Richtung Poststraße überqueren. Hierbei übersah er einen auf der Marktoberdorfer Straße herankommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Dessen 20-jähriger Fahrer zog sich dabei Abschürfungen am Unterarm zu. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der 87-jährige Pkw-Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Bei dem Zusammenstoß wurde der unfallverursachende Pkw noch gegen einen Gartenzaun geschoben. Dieser wurde ebenfalls beschädigt. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Juni 2015
Einbruchversuche in Wohnungen
KEMPTEN. Am Mittwoch, den 10.06.15, nutzte in der Zeit zwischen 06.30 Uhr und 16.30 Uhr ein unbekannter Täter im Stuibenweg die Abwesenheit der Hausbewohner für zwei Einbruchversuche. Er drehte an einer Wohnungseingangstüre den Schließzylinder ab und an einer zweiten Wohnungstüre im gleichen Anwesen versuchte er diesen abzudrehen. Dem Täter gelang es jedoch nicht mit dieser Arbeitsweise die Wohnungstüre zu öffnen. Es entstand an der ersten Türe Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro und an der zweiten Türe in Höhe von ca. 50 Euro. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0831/9909-0 (KPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am gestrigen Donnerstag befuhr gegen 18.45 Uhr ein 32-Jähriger die Kreisstraße OA 5 von Immenstadt in Richtung Rettenberg. Kurz nach Immenstadt kam er in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts auf das Bankett, lenkte gegen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Pkw einer entgegenkommenden 55-Jährigen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde deren Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn gedrückt und fuhr eine ca. zwei bis drei Meter tiefe Böschung hinunter. Der 32-Jährige wurde bei dem Unfall leicht, die 55-Jährige schwer verletzt. Beide Personen mussten ins Krankenhaus Immenstadt verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 19.000 Euro. Ein beim Unfallverursacher durchgeführter Alkotest erbrachte ein Ergebnis von über einem Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unter Drogeneinfluss am Fahrzeugsteuer
KEMPTEN. Einen unter Drogeneinfluss stehenden Pkw-Fahrer stellte die Schleierfahndung Pfronten am 11.06.2015 auf der A 7 bei Kempten fest. Nachdem die Beamten bei dem 37-jährigen Italiener Anzeichen bemerkten, die dafür sprachen, dass der Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss steht und ein freiwilliger Drogentest positiv verlaufen war, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und Ermittlungen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet. (PStF Pfronten)
Anzeige
Sachbeschädigung in Pfarrkirche Peter und Paul
OBERSTAUFEN. Am vergangenen Mittwochmittag (10. Juni 2015) beschädigte gegen 12.45 Uhr ein bislang Unbekannter mehrere Votivtafeln des Kreuzwegs, indem er mit schwarzem Stift nach links gerichtete Swastikas (Kreuzsymbol) auf die Tafeln malte. In das Vespergestühl wurden die gleichen Symbole eingeritzt. Durch das Pfarramt wird der Schaden auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Kemptener Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer (0831) 9909-0 um Hinweise. Diese werden auch von der Polizeistation Oberstaufen unter der Nummer (08386) 93930-0 entgegen genommen. Der männliche Täter wurde beobachtet und wie folgt beschrieben. Normale Statur, um die Augen schwarz geschminkt, trug ein hinter dem Kopf zusammengebundenes schwarzes Piratenkopftuch. Bekleidet war er mit einer knielangen Adidas-Sporthose und schwarzen Turnschuhen. Er trug ein kariertes Hemd und darüber eine schwarze langärmlige Jacke. Daneben führte er einen hellen Rucksack und eine Plastiktüte der Firma Feneberg mit sich. (PP Schwaben Süd/West)

Ulm: Explosion löst groß angelegten Polizeieinsatz aus - Zusammenhang mit Rocker-Milieu?

Ulm: Explosion löst groß angelegten Polizeieinsatz aus - Zusammenhang mit Rocker-Milieu?
Symbolfoto
Ulm (ots) - Ein lauter Knall war am Freitagmorgen gegen 4.20 Uhr in der Ulmer Innenstadt zu vernehmen. Eine Polizeistreife stellte kurz darauf fest, dass sich am Kornhausplatz eine Explosion ereignet hatte. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab und leitete umfangreiche Maßnahmen ein.
Anzeige
Durch die Explosion waren zwei Fensterscheiben von Gebäuden und zwei parkende Autos beschädigt worden. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen fand die Detonation an der Außenfassade einer Gaststätte statt. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln in alle Richtungen und schließen einen Zusammenhang zu den aktuellen Vorfällen im Rocker-Milieu nicht aus.
Anzeige

Hameln: Pkw prallt gegen Ampelmast - Fahrzeug gerät in Brand

Hameln: Pkw prallt gegen Ampelmast - Fahrzeug gerät in Brand 
Foto: Hameln-Pyrmont/Holzminden
Hameln (ots) - In der vergangenen Nacht ereignete sich auf der Wangelister Straße (Bundesstraße 1) ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde und das beteiligte Fahrzeug in Brand geriet. Im Nachgang der Löscharbeiten der Feuerwehr wurden umfangreiche Umweltschutzmaßnahmen notwendig. Die Bundesstraße 1 war längere Zeit voll gesperrt. Nach bisheriger Darstellung befuhr gegen 01.10 Uhr ein 62-jähriger Mann aus Blomberg (Landkreis Lippe) mit einem Opel Astra die Wangelister Straße, aus Richtung Pyrmonter Straße kommend, stadtauswärts in Richtung Aerzen. 
Anzeige
Hinter der Kreuzung Böcklerstraße / Wangelister Feld fuhr der Pkw aus nicht bekannter Ursache auf die Verkehrsinsel, hob ab und prallte gegen einen Ampelmast. Der Pkw geriet unmittelbar darauf in Brand. Ein zufällig vorbeikommender Mann (45, aus Hameln) griff couragiert ein und zog den verletzten Opel-Fahrer aus dem Fahrzeug, bevor der Pkw kurz darauf in Vollbrand stand. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Fahrzeugbrand; der Rettungsdienst versorgte den verletzten Blomberger. Dieser erlitt nach erster Einschätzung leichte Verletzungen, musste aber dennoch zur Beobachtung stationär in einer Hamelner Klinik verbleiben. Eine Überprüfung des 62-Jährigen ergab, 
Anzeige
dass weder Alkoholbeeinflussung noch der Einfluss anderer Rauschmittel ursächlich für den Unfall sind. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Bundesstraße 1 musste während der Lösch- und Rettungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme und insbesondere wegen der anschließenden Fahrbahnreinigung und eingeleiteten Umweltschutzmaßnahmen (das Löschwasser musste aus der Kanalisation gepumpt werden, die durch Setzen einer Kanalblase verriegelt wurde) bis 04.50 Uhr voll gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde örtlich abgeleitet.

Memmingen: DFB-Ehrenrunde - Show-Trucks auf dem Marktplatz ziehen über 1500 Besucher an

Memmingen: DFB-Ehrenrunde - Show-Trucks auf dem Marktplatz ziehen über 1500 Besucher an
V.li.: Thomas Reichart, Organisator und 2. Vorsitzender des FC Memmingen, Hauptamtsleiter Robert Langer, 2. Bürgermeisterin Margareta Böckh, Mitorganisator und Moderator Andreas Schales, Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und 3. Bürgermeister Werner Häring bei der Eröffnung des DFB-Show-Trucks auf dem Marktplatz. (Fotos: Julia Mayer/Pressestelle Stadt Memmingen)
Im Rahmen der vom Deutschen Fußballbund (DFB) ausgelobten "Ehrenrunde" hat der Show-Truck mit dem FIFA WM-Pokal auf dem Memminger Marktplatz Station gemacht. "Wir freuen uns sehr, dass Memmingen zu einem von deutschlandweit nur 63 Orten gehört, an dem der Pokal zu sehen ist", sagte Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und gratulierte dem FC Memmingen zu seiner erfolgreichen Bewerbung. Über 800 Vereine hatten sich ebenfalls für die Teilnahme empfohlen. "Wir wollten den Pokal nach Memmingen holen, in den Geburtsort des Torschützen Mario Götze, der im WM-Finale am 13. Juli 2014 das Siegestor der Deutschen gegen Argentinien geschossen hat", erklärte Organisator Thomas Reichart, 2. Vorsitzender des FC Memmingen. Mehr als 1500 Fans nutzten die einzigartige Gelegenheit, sich im Show-Truck mit dem WM-Pokal fotografieren zu lassen. Für gute Stimmung auf dem Marktplatz sorgten eine Torwand, eine Torschuss-Messanlage, 
Anzeige
eine Fotowand mit einem Gruppenbild der Nationalmannschaft, die legendäre Eistonne von Per Mertesacker, zahlreiche Infowände rund um die Fußballweltmeisterschaft, der Bus des Fan Club Nationalmannschaft sowie die umjubelten Auftritte des Fußballjongleurs Sebastian Landauer. "Wir haben viele leuchtende Augen von Fußballfans gesehen und sind sehr zufrieden mit der Resonanz", zog Thomas Reichart abschließend Bilanz. Zum Begleitprogramm gehörte auch die Ausstellung "Kicker, Kämpfer und Legenden - Juden im deutschen Fußball" bei freiem Eintritt im Rathaus sowie am Abend eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema. Teilnehmer waren Moderator und Mitorganisator Andreas Schales, Eberhard Schulz und Albert van Waveren von der Initiative "!NieWieder", der stellvertretende FCM-Vorsitzende Thomas Reichart sowie Stadtarchivar Christoph Engelhard. "Aus der Geschichte lernen heißt, sich gemeinsam gegen Rassismus, gegen jegliche Form der Diskriminierung, gegen Fremdenfeindlichkeit und gegen Antisemitismus zur Wehr zu setzen", sagte Eberhard Schulz. 
Anzeige
In der Rathaushalle war begleitend die Ausstellung "Kicker, Kämpfer und Legenden" über Juden im deutschen Fußball zu sehen. Bei der Eröffnung (v.re.): Organisator Thomas Reichart, 2. Vorsitzender des FCM, die Bürgermeister Werner Häring und Margareta Böckh, Mitorganisator und Moderator Andreas Schales, Eberhard Schulz von der Initiative "!NieWieder" und Stadtarchivar Christoph Engelhard.
Die Ausstellung beleuchte einen Teil deutscher Fußballgeschichte. "Jüdische Fußballer, Trainer, Journalisten und Funktionäre haben den Fußball in Deutschland populär gemacht", erklärte Schulz und erinnerte zum Beispiel an den jüdischen Vereinspräsidenten des FC Bayern München Kurt Landauer sowie an die jüdischen Fußballspieler Julius Hirsch und Gottfried Fuchs. 1933 seien die Karrieren der jüdischen Sportler, Trainer und Funktionäre durch die Nationalsozialisten schlagartig beendet worden. Stadtarchivar Engelhard sagte, die Veranstaltung sei ein Anstoß gewesen, im Stadtarchiv über jüdische Fußballer in den Reihen des FC Memmingen zu recherchieren. So ist auf Mannschaftsaufnahmen der Jahre 1910 und 1911 ein Torwart namens Laupheimer zu sehen. "Leider konnte bislang noch nicht geklärt werden, ob es sich bei dieser Person um David, Salo oder Julius Laupheimer handelt", so Engelhard. Die drei Brüder und Inhaber eines Textilgeschäftes in der Kramerstraße seien in der NS-Zeit 1942 von Memmingen aus ins Arbeitslager Piaski deportiert und ermordet worden. 
Anzeige
Auch der spätere Vorsitzende der Israelitischen Kultusgemeinde Alfred Guggenheimer habe um 1919 in einer Reservemannschaft des FCM gespielt. 1938 habe Guggenheimer zusammen mit seiner Familie seine Geburtsstadt in Richtung USA verlassen, berichtete der Stadtarchivar. In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg war der Chemiker Rudolf Kohn einer der erfolgreichsten Stürmer des Vereins – bis zu seinem Wegzug nach Berlin, von wo aus er 1941 in die USA emigrierte. In den Reihen des FC Vorstandes finde sich 1921 der Name Seligman. "Ob es sich dabei um Bernhard oder David Seligman handelt, konnte noch nicht geklärt werden", stellte Engelhard fest. Die Brüder betrieben eine Textil-Großhandlung am Rossmarkt und verstarben 1934 bzw. 1938 in Memmingen. "Wir werden uns weiter mit der Geschichte unseres Vereins auseinandersetzen", sagte Reichart. Die Erinnerung an verfolgte Personen des FC Memmingen sei wichtig und setze ein weiteres Zeichen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. (Pressestelle Stadt Memmingen)

Oy-Mittelberg: Tödlicher Motorradunfall - Motorrad prallt frontal in Pkw

Oy-Mittelberg: Tödlicher Motorradunfall - Motorrad prallt frontal in Pkw
Symbolfoto
Am Donnerstag  Abend des 11.06.2015 ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Oy-Mittelberg und Görisried ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem ein 64-jähriger Motorradfahrer tödlich verletzt wurde. Der 64-Jährige war gegen 19.15 Uhr von Oy-Mittelberg kommend in Richtung Görisried unterwegs, als es auf Höhe von Schmalzhansenstein zu dem folgenschweren Verkehrsunfall kam. Der Kradfahrer kollidierte mit einem entgegenkommenden 53-jährigen Pkw-Fahrer, als er einen vor ihm fahrenden Pkw überholte. 
Anzeige
Der 64-jährige Mann aus dem Landkreis Ostallgäu erlag trotz eines alarmierten Rettungshubschraubers noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 53-jährige Autofahrer, der ebenfalls aus dem Landkreis Ostallgäu stammt, wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt; die 21-jährige Frau, die zum Unfallzeitpunkt vom Motorradfahrer überholt wurde, erlitt einen Schock. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten ein Unfallsachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. 
Anzeige
Die Kreisstraße war für mehrere Stunden gesperrt und wurde zum Zwecke der Unfallaufnahme von der Feuerwehr Schwarzenberg ausgeleuchtet. Die Verkehrspolizei Kempten schätzt den Sachschaden auf etwa 20.000 Euro. Medienkontakt: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West -Pressestelle- Tel. 0831/9909-1013 bzw. Nst. -1012 Außerhalb der regulären Dienstzeit über die Einsatzzentrale - Nst. -1401 (PP Schwaben Süd/West)

Donnerstag, 11. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Juni 2015
Fahrraddiebstahl
TÜRKHEIM. Durch unbekannten Täter wurde ein am Dienstag, 09.06.2015, am Bahnhof abgestelltes, unversperrtes Mountainbike der Marke Trek, Farbe silber, entwendet. Durch den Diebstahl des Rades entstand ein Beuteschaden in Höhe von etwa 180 Euro. Zeugen für den Diebstahl oder den Verbleib des Rades werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800 in Verbindung zu setzen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - Zeugen gesucht!
MINDELHEIM. Am Vormittag des 09.06.2015 wurde in der Bleichstraße ein geparkter orangefarbener Pkw Skoda von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Hierbei wurde an dem orangenen Fahrzeug die Stoßstange hinten rechts beschädigt und ein nicht unerheblicher Sachschaden verursacht. Zeugenhinweise werden von der Polizei Mindelheim, unter der Tel. 08261/7685-0, entgegengenommen. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Juni 2015
Verkehrsunfälle mit Sachschaden
BERTOLDSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro entstand gestern Mittag bei einem Verkehrsunfall auf der B472 zwischen Bertoldshofen und Selbensberg. Eine auf der B 472 aus Richtung Schongau kommende 38-jährige Pkw-Fahrerin wollte nach links in Richtung Burk abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste sie warten. Ein unmittelbar dahinter fahrender 26-jähriger Pkw-Fahrer hielt ebenfalls an. Als ein nachfolgender 36-jähriger Pkw-Fahrer die stehenden Fahrzeuge bemerkte, bremste er ebenfalls ab. Dabei geriet das Fahrzeug auf eine Ölspur und rutschte gegen das Fahrzeugheck des vor ihm stehenden Pkw. Dieser wurde noch gegen den vorderen Pkw aufgeschoben. Verletzt wurde niemand. Die Straßenmeisterei wurde zur Beseitigung der Ölspur angefordert. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro entstand gestern Vormittag an der Einmündung der Beethovenstraße/Peter-Dörfler-Straße. Eine auf der Beethovenstraße fahrende 76-jährige Pkw-Fahrerin übersah beim Einbiegen eine von rechts auf der Peter-Dörfler-Straße herankommende 66-jährge Pkw-Fahrerin und stieß mit deren Fahrzeug zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
MARKTOBERDORF. Gegen 11 Uhr kam es heute am späten Vormittag zu einem Verkehrsunfall auf der B 472, bei dem zwei Personen leicht bis mittelschwer verletzt wurden. Ein 62-jähriger Autofahrer befuhr aus Richtung Marktoberdorf kommend die B 472 und wollte an der Anschlussstelle Geisenried nach links auf die B12 in Fahrtrichtung München abbiegen, wobei er einen entgegenkommenden Pkw übersah. Der 47-jährige Insasse dieses Fahrzeugs erlitt bei dem Zusammenstoß mittelschwere Verletzungen und wurde, ebenso wie der 19-jährige Beifahrer des 62-Jährigen, mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Kempten gebracht. Der 62-Jährige Kemptener blieb indes unverletzt. Die Fahrbahn musste zum Zweck der Unfallaufnahme und der Rettungsmaßnahmen kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Juni 2015
Verkehrsunfall
MISSEN-WILHAMS. In einen Sekundenschlaf fiel ein 64-Jähriger, der die Staatsstraße 2006 in Richtung Missen befuhr. Er geriet dadurch auf die linke Fahrbahn und überfuhr eine Wegweisertafel, die aus dem Boden gerissen wurde. Schaden ca. 3200 Euro. Der Mann blieb unverletzt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Bettlerin muss „Einnahmen“ nach Anzeige abgeben
KEMPTEN. Am Mittwoch teilten mehrere Besucher des Kemptner Wochenmarktes mit, dass eine Bettlerin in penetranter Weise Besucher des Wochenmarktes nach finanzieller Unterstützung fragte. Die 29-jährige Osteuropäerin wurde kurz darauf durch eine Polizeisteife angetroffen. Nach der Feststellung ihrer Personalien, wurde das erbettelte Geld in Form einer Sicherheitsleistung einbehalten, weil dieses aggressive Betteln eine Ordnungswidrigkeit darstellt. (PI Kempten)
Anzeige
Damenfahrrad gestohlen – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Eine 31-jährige Kemptnerin hatte ihr silber-grünes Damenfahrrad der Marke Shimano, ausgestattet mit schwarzen Schutzblechen, einer 24-Gang-Schaltung und einem Fahrradkorb auf dem Gepäckträger am vergangenen Freitag, gegen 13:00 Uhr, auf dem Gehweg in der Oberwanger Straße, Höhe Hausnummer 35, in Kempten abgestellt. Einen Tag darauf war das Fahrrad mit einem Wert von etwa 600 Euro, welches mit einem Schloss versperrt war, verschwunden. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise. (PI Kempten)

Memmingen: 44. Memminger Stadtfest zurück in der guten Stube am Samstag dem 13. Juni 2015

Memmingen: 44. Memminger Stadtfest zurück in der guten Stube am Samstag dem 13. Juni 2015
Das 44. Stadtfest findet wieder in Memmingens „guter Stube“ – dem Marktplatz statt. Foto: Werbegemeinschaft „Junge Altstadt Memmingen e.V.“
Am Samstag, den 13. Juni 2015 kehrt das Memminger Stadtfest zurück in die gute Stube und findet wieder traditionell auf dem Marktplatz statt Die Werbegemeinschaft „Junge Altstadt Memmingen e.V.“ und die Stadt Memmingen heißen alle Gäste aus Nah und Fern zum 44. Stadtfest recht herzlich willkommen. Nachdem die Verantwortlichen das beliebte Fest im letzten Jahr aufgrund der Sanierung der Fußgängerzone und der damit verbundenen Sicherheitsauflagen kurzerhand auf den Westertorplatz verlegt haben, werden die Stände in diesem Jahr wieder rund um den Marktplatz aufgebaut. In gewohnter Art und Weise wird der Memminger Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger um 11.00 Uhr mit dem Gespann der Memminger Brauerei auf den Marktplatz einfahren und zusammen mit dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Hermann Zelt, das 44. Memminger Stadtfest offiziell eröffnen und das erste Bierfass anzapfen. 
Anzeige
Für gesellige und gemütliche Stimmung vor der historischen Kulisse des Marktplatzes sorgt zum Auftakt von 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr traditionell die Stadtkapelle Memmingen. Die Musikanten des Musikvereins Amendingen e.V. unterhalten die Stadtfestbesucher bis 18.30 Uhr, bevor anschließend die Musikkapelle Heimertingen e.V. bis 22.30 Uhr zünftig für die Gäste aufspielt. Selbstverständlich ist an diesem Tag auch jederzeit für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Rund um den Platz finden Sie eine große Vielzahl an Verköstigungsständen, während die Memminger Brauerei Bier und antialkoholische Getränke ausschenkt. NEU! - Ab 16.00 Uhr heißt es dann „back to the roots“ – wie vor vielen Jahren lädt die Weinlaube hinter der St. Johann-Kirche zum gemütlichen Schoppen ein. In idyllischer Atmosphäre sorgt ein DJ für stimmungsvolle Unterhaltungsmusik bis 23.00 Uhr. Für unsere kleinen Gäste gibt es auf dem Kräutlesmarkt ab 10.00 Uhr Spiel und Spaß mit dem Spielmobil des Kinderschutzbundes. 
Anzeige
So wird das Stadtfest zum beliebten Familientag für Groß und Klein. Alle Gäste, die mit dem Fahrrad in die Memminger Innenstadt unterwegs sind, haben die Möglichkeit, dieses Jahr den eingerichteten Fahrrad-Parkplatz in der Ulmer Straße zu nutzen. Der Memminger Einzelhandel engagiert sich seit Jahrzehnten für eine angenehme Aufenthaltsqualität in der Innenstadt und möchte sich mit dem Stadtfest bei allen Kunden für ihre Treue bedanken. Die Veranstalter, die Standbetreiber sowie alle Helferinnen und Helfer freuen sich auf ein erfolgreiches Memminger Stadtfest und darauf, Sie ganz herzlich als Gäste im Herzen der Stadt Memmingen begrüßen zu dürfen. (Pressestelle Stadt Memmingen)

Lübbecke: Auto kippt nach Kollision auf die Seite - Pkw blockiert Bahnschienen

Lübbecke: Auto kippt nach Kollision auf die Seite - Pkw blockiert Bahnschienen
Foto: Polizei Minden-Lübbecke
Lübbecke (ots) - Bei dem Zusammenstoß zweier Autos auf der Kreuzung Bohlenstraße (B65) und Alsweder Straße sind am Dienstagmorgen zwei Frauen leicht verletzt worden. Dabei kippte ein VW Golf auf die Seite und blockierte die Bahnschienen. Mitarbeiter der Bahn sperrten den Bahnverkehr ab. Zur Unfallzeit war die Ampelanlage außer Betrieb. Eine 56-jährige Autofahrerin war nach Feststellungen der Polizei um kurz nach halb sieben mit ihrem VW auf der Alsweder Straße unterwegs und beabsichtigte die Bohlenstraße in Richtung Stockhausen zu überqueren. 
Anzeige
Dabei kam es zur Kollision mit dem VW einer 54-Jährigen, welche auf der vorfahrtberechtigten B65 in westlicher Richtung fuhr. Während ihr Golf auf der Bohlenstraße zum Stehen kam, schleuderte der Golf der 56-Jährigen um die eigene Achse und kippte schließlich auf die Fahrerseite. Möglicherweise behinderte die tief stehende Sonne den Blick der 56-Jährige auf den aus ihrer Sicht von rechts kommenden Verkehr auf der B65. Ein Rettungswagen brachte die Frau ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 7.000 Euro.
Anzeige

Scheeßel / Rotenburg: 33-Jährige gerät im Vollrausch in den Gegenverkehr

Scheeßel / Rotenburg: 33-Jährige gerät im Vollrausch in den Gegenverkehr
Foto: Polizei Rotenburg
Rotenburg (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 75 zwischen Scheeßel und Rotenburg etwa in Höhe Block Wohlsdorf sind am Mittwoch drei Unfallbeteiligte verletzt worden. Gegen 20.45 Uhr war eine 33-jährige Frau mit ihrem VW Passat beim Durchfahren einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und im Begegnungsverkehr mit dem VW Touran eines 39-jährigen Scheeßelers kollidiert. Der Touran schleuderte zunächst nach rechts in die Leitplanken und von dort quer über die Fahrbahn in die linken Leitplanken. 
Anzeige
Ein 72-jähriger Mann, der mit seinem Volvo hinter dem Touran in Richtung Scheeßel unterwegs war, konnte einen seitlichen Zusammenstoß mit dem Passat der 33-Jährigen ebenfalls nicht verhindernd. Der Mann hatte zwar versucht nach links auszuweichen, geriet nach dem Aufprall aber ins Schleudern und krachte auch in eine Leitplanke. Für Polizei und Rettungskräfte bot sich bei dem Eintreffen zunächst ein großes Trümmerfeld. Alle beteiligten Fahrzeuge waren erheblich beschädigt. Dass bei dem Unfall die Unfallverursacherin, eine Beifahrerin im Touran und der Fahrer des Volvo nur leichte Verletzungen erlitten, ist möglicherweise den Leitplanken an der Bundesstraße zu verdanken. 
Anzeige
Bei ersten Ermittlungen zur Unfallursache wurden die Beamten im Rotenburger Krankenhaus fündig. Nach der ärztlichen Versorgung überprüften sie die Verkehrstüchtigkeit der 33-Jährigen Schwedin und staunten nicht schlecht. Die Anzeige des Atemalkoholtestgerätes zeigte über 3 Promille an. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und beschlagnahmten den Führerschein der Frau. Da sie nicht in Deutschland lebt, musste sie noch am Abend eine Kaution über 3.500 Euro zur Sicherung des Strafverfahrens hinterlegen.

Kripo Memmingen klärt mehrere Einbrüche und Diebstähle

Kripo Memmingen klärt mehrere Einbrüche und Diebstähle
Symbolfoto
Die Kriminalpolizei Memmingen konnte nun einen 20-jährigen Mann überführen, der gleich für eine Reihe von Einbrüchen und Diebstählen im Stadtgebiet von Memmingen in Frage kommt. Der 20-Jährige hatte zuletzt Anfang Juni versucht in ein Einfamilienhaus in der Zinggstraße in Memmingen einzubrechen und war dabei von einer Videokamera der Wohnungseigentümer gefilmt worden. Die weiteren Ermittlungen führten nun zu dem jungen arbeitslosen Mann aus Memmingen, der bereits ein Teilgeständnis abgeliefert hat. 
Anzeige
Die Ermittler sind davon überzeugt, dass der Tatverdächtige seit Herbst 2014 gleich mehrfach im Bereich der Zinggstraße sein Unwesen getrieben hat. Bei der zuletzt betroffenen Familie soll er schon 2014 versucht haben einzubrechen. Des Weiteren werden ihm an diesem Objekt drei Fälle des Diebstahls vorgehalten, bei denen er zwei Mal Bargeld aus dem geparkten Pkw und ein weiteres Mal einen Kasten Bier von der Terrasse des Anwesens geklaut haben soll. Außerdem geht die Kripo Memmingen davon aus, dass er im Dezember 2014 in der direkt angrenzenden Nachbarschaft einen weiteren Einbruchsversuch unternommen hat. 
Anzeige
Auch wenn sich seine Beute in all diesen Fällen in Grenzen hielt, so verursachte er dabei einen erheblichen Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Die Ermittler prüfen derzeit, ob der 20-Jährige Memminger noch für andere Taten in Frage kommt. In jedem Fall handelt es sich dabei um einen sehr erfreulichen Erfolg in der Bekämpfung der Eigentumskriminalität. (PP Schwaben Süd/West)

Mittwoch, 10. Juni 2015

Wenden: Brand in Mehrfamilienwohnhaus - 140.000 Euro Sachschaden

Wenden: Brand in Mehrfamilienwohnhaus - 140.000 Euro Sachschaden
Foto: Polizei Olpe
Wenden (ots) - Am frühen Mittwochmorgen brach ein Feuer in einem Mehrfamilienwohnhaus in der Talbrückenstraße in Gerlingen aus. Gegen 4:30 Uhr bemerkte die Tochter einer Familie im Dachgeschoss Rauch in ihrer Wohnung. Sie warnte ihre Familie und alle anderen Bewohner des Wohnhauses vor dem Feuer. So konnten sich alle Personen im Gebäude unverletzt ins Freie retten. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand, der sich besonders auf den gesamten Dachstuhl ausgebreitet hatte, mit Hilfe einer Drehleiter löschen. Die Polizei übernahm die Verkehrsregelungsmaßnahmen am Einsatzort. Die benachbarte L512 (Koblenzer Straße) musste während der Löscharbeiten halbseitig gesperrt werden. 
Anzeige
Vorsorglich wurden Verkehrsteilnehmer auf der nahegelegenen A45 durch den Verkehrswarnfunk vor Sichtbehinderungen durch den entstandenen Rauch gewarnt. Während des Brandeinsatzes kam es zu einem unerwünschten Kollateralschaden: An einem Lkw, der über eine Überfahrhilfe eines Löschschlauchs fuhr, verklemmte sich der Feuerwehrschlauch. Der Lkw riss den Schlauch und das damit verbundene Stahlrohr am Wasserhydranten mit sich. Das unkontrolliert am beschädigten Hydranten ausströmende Wasser lief teilweise in den Keller eines benachbarten Wohnhauses. Nach dem Löscheinsatz nahm die Polizei Olpe die Suche nach der Brandursache auf. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Der Schaden am betroffenen Mehrfamilienhaus beträgt nach ersten Schätzungen ca. 140.000 Euro.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Juni 2015
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MINDELHEIM. Am 09.06.2015 kam es in den Abendstunden in der Mattsieser Straße, Ecke Breslauer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Dieser ereignete sich, als eine 58-jährige Unterallgäuerin, die durch „Rechts vor Links“ geltende Vorfahrt einer 43-jährigen Frau missachtete. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.300 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Kradfahrer entzieht sich Verkehrskontrolle - Meldung an Führerscheinstelle
WESTERHEIM. Ein Kradfahrer sollte anlässlich einer Lasermessung am 07.06.2015 einer Kontrolle unterzogen werden. Er missachtete jedoch das Anhaltezeichen der Polizeibeamten und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Der Kradfahrer konnte allerdings nachträglich von der Polizei Mindelheim ermittelt werden. Es handelt sich dabei um einen 30-jährigen Unterallgäuer, der mittlerweile sein Fehlverhalten eingeräumt hat. Der Mann musste ein entsprechendes Verwarnungsgeld entrichten. Außerdem wird die Fahrerlaubnisbehörde über diesen Vorfall in Kenntnis gesetzt, die möglicherweise die charakterliche Eignung des Mannes für die Teilnahme am Straßenverkehr prüfen wird. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Juni 2015
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
KAUFBEUREN. Am Montagmorgen ereignete sich auf dem Parkplatz der Fachhochschule am Kaiserweiher ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher unerlaubt entfernte. Ein geparkter Pkw wurde am linken Heck angefahren. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Beim Verursacherfahrzeug dürfte es sich um einen hellen Pkw handeln. Hinweise an die PI Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Sachbeschädigung
MARKTOBERDORF. Über das vergangene Wochenende wurden am katholischen Pfarrheim in der Meichelbeckstraße eine Hauswand und das Treppengeländer des Notausgangs mit Graffiti-Schmierereien besprüht. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 250 Euro. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf (Tel. 08342/96040) (PI Marktoberdorf)

Alkoholisierter Fahrradfahrer
FÜSSEN. Am Dienstagabend wurde unmittelbar vor der Polizeiinspektion Füssen ein 59-jähriger Mann von der Polizei kontrolliert. Der Mann war mit einem Fahrrad unterwegs und roch stark nach Alkohol. Ein anschließender Test ergab einen Alkoholwert von über 1,8 Promille. Da mit einer derart hohen Alkoholisierung auch das Fahrradfahren eine Straftat darstellt, wird der Füssener nun wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. Auswirkungen auf seine Fahrerlaubnis hat der Vorfall jedoch nicht, da er schon längst nicht mehr im Besitz einer solchen ist. (PI Füssen)
Anzeige
Dreister Fahrraddiebstahl in der Fußgängerzone
FÜSSEN. Am Samstagmorgen wurden zwischen 08:00 Uhr und 08:30 Uhr zwei Mountainbikes der Marke „Scott“ in der Reichenstraße entwendet. Hierbei handelt es sich um ein schwarz-grünes und ein weiß-blaues Mountainbike. Die Fahrräder haben gemeinsam einen Wert von etwa 750 Euro. Trotz des angebrachten Schlosses, wurden die Räder direkt am Stadtbrunnen gestohlen. Von den Tätern und den Mountainbikes fehlt bislang jede Spur. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizeiinspektion Füssen unter 08362/91230. (PI Füssen)

Ausgebüchste Rinder und Schumpen
FÜSSEN. Am Dienstagnachmittag musste die Füssener Polizei gleich mehrmals ausrücken, um freilaufendes Großvieh einzutreiben. Zunächst brachen vier Schumpen am Kalvarienberg aus und rannten im Bereich Venetianerwinkel in Richtung Schützenhaus, wo sie zunächst in den Wald flüchten und sich verstecken konnten. Die Beamten mussten kurzerhand die Suche abbrechen und nach Eisenberg verlegen, nachdem dort ein Stier namens Paul aus einem Gehege ausgebrochen war und die Anwohner beunruhigte. Das Tier konnte jedoch vom Besitzer selbst wieder in den Stall zurückgeführt werden. Danach tauchten plötzlich die vier Schumpen am Bahngleis an der Froschenseestrasse wieder auf. Der Bahnverkehr wurde kurzzeitig unterbrochen und die Kälber letztlich von den Beamten in ein Gehege getrieben. In beiden Fällen entstanden weder Sach-, noch Personenschäden. Auch die Tiere überstanden ihre Ausflüge unbeschadet. Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang aber dennoch grundsätzlich an die Tierhalter appellieren für geeignete Einzäunungen zu sorgen und diese regelmäßig auf ihre Funktionalität zu prüfen. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Juni 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Juni 2015
Verkehrsunfall
BLAICHACH. Ein 14-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die abschüssige Straße von Ettensberg in Richtung Altmummen. Als der Bub, der ohne Helm unterwegs war, auf einen abgesenkten Bordstein auffahren wollte, stürzte er und wurde dabei leicht verletzt. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in das Krankenhaus Immenstadt gebracht. (PI Immenstadt)
Anzeige
Auf Linksabbiegespur überholt
SONTHOFEN. Überholt wurde gestern Früh ein 49-jähriger Pkw-Fahrer von einem anderen Fahrzeug, als er sich auf der Freibadstraße auf die Linksabbiegespur einordnen wollte. Der andere Wagen, welchen ein 54-jähriger Mann steuerte, streifte dabei den Linksabbieger. Es entstand ein Schaden von 1.500 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahrradfahrerin übersehen
DIETMANNSRIED. Am Dienstag kam es zu einem Verkehrsunfall in der Heisingerstraße in Dietmannsried, wobei eine 45-jährige Oberallgäuerin, welche mit ihrem Pkw aus einer Hofeinfahrt herausgefahren war, eine 73-jährige Frau auf ihrem Fahrrad übersah. Die Radfahrerin befuhr zum Unfallzeitpunkt den Gehweg und wollte die Hofeinfahrt queren. Beide Unfallbeteiligten blieben anlässlich des Zusammenstoßes unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Im Unfallzeitraum zwischen dem 07.06.15, 14.00 Uhr und 08.06.15, 15.00 Uhr wurde in der Kantstraße an einem weißen Opel Astra der rechte Außenspiegel angefahren und beschädigt. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von ca. 150 Euro, um welchen er sich nicht kümmerte. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Immenstadt: Pkw-Brand auf der St2006 bei Zaumberg

Immenstadt: Pkw-Brand auf der St2006 bei Zaumberg
Fotos: Liss
Mit dem Schrecken davon kamen eine 44-jährige Frau und ihre 14-jährige Tochter, als ihr Pkw heute Nachmittag gegen 16 Uhr Feuer fing und ausbrannte. Die beiden waren auf der St 2006 unterwegs, als der Fiat in etwa auf Höhe der Abzweigung zu Zaumberg zunächst immer langsamer wurde und nach einem Knall plötzlich brannte. Mutter und Tochter konnten sich noch rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten, bevor der ganze Pkw in Flammen stand. Auch die alarmierten Feuerwehren aus Akams und Immenstadt konnten ein vollständiges Ausbrennen des Pkw nicht verhindern. 
Anzeige
Nach Einschätzung der Polizei Immenstadt ist derzeit von einem technischen Defekt als Ursache auszugehen. Der Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Für die Löscharbeiten und die Bergung des zerstörten Fahrzeugs musste die Fahrbahn für über eine Stunde komplett gesperrt werden. Die Straßenmeisterei Sonthofen war ebenfalls vor Ort und kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn und prüfte im Hinblick auf mögliche Schäden im Fahrbahnbelag. Mittlerweile konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Anzeige