Samstag, 4. April 2015

Memmingen / A7: Schwerer Verkehrsunfall - 6 Personen verletzt

Memmingen / A7: Schwerer Verkehrsunfall - 6 Personen verletzt
Symbolfoto
Am Samstag dem 04.04.2015 gegen 10:00 Uhr ereignete sich auf der BAB 7, kurz nach dem AK Memmingen in Fahrtrichtung Ulm ein Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen, bei dem 3 Pkw beteiligt waren. 
Anzeige
Dabei wurden nach ersten Ermittlungen insgesamt 6 Personen, darunter 1 Kind, leicht bis mittelschwer verletzt. Die Verletzten wurden in die Kliniken Memmingen und Ottobeuren eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von rund 30.000.- Euro. Die Bergungsarbeiten dauern derzeit noch an, deshalb bildete sich eine Rückstau über die AS Memmingen Süd hinaus.
Anzeige

Freitag, 3. April 2015

Mindelheim: Schwerer Motorradunfall am "Oberen Tor"

Mindelheim: Schwerer Motorradunfall am "Oberen Tor"
Fotos: Kiessling
Bei einem Verkehrsunfall am Oberen Tor in Mindelheim wurde am Freitag dem 03.04.2015 ein Motorradfahrer nach ersten Informationen schwer verletzt. Die Feuerwehr Mindelheim, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. 
Anzeige
Kurz nach 15 Uhr kam es in Mindelheim an der Kreuzung am “Oberen Tor” zu einem Unfall zwischen einem Motorrad und einem VW Golf, dabei wurde der Motorradfahrer verletzt und musste durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht werden. 
Anzeige
Um die Unfallstelle abzusichern und auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen wurde die Freiwillige Feuerwehr Mindelheim ebenfalls zum Unfall hinzualarmiert. Nach gut 45 Minuten konnte die Kreuzung wieder freigegeben werden. 
Anzeige
Zum genauen Unfallhergang liegen noch keine Angaben vor, wir berichten nach. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst mit Notarzt sowie eine Streife der Polizeiinspektion Mindelheim vor Ort.

Donnerstag, 2. April 2015

Erkheim / A96: Fahrzeug flüchtig nach Unfall im Kohlbergtunnel - Zeugen gesucht

Erkheim / A96: Fahrzeug flüchtig nach Unfall im Kohlbergtunnel - Zeugen gesucht
Foto: Rizer (mindelmedia NEWS)
Zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen kam es heute gegen 16.00 Uhr im Kohlbergtunnel auf der BAB A 96 in Fahrtrichtung Lindau. Eine 45-Jährige erkannte zu spät, dass ein vor ihr fahrender 23-jähriger Pkw Lenker aufgrund eines Pannenfahrzeugs, welches auf dem rechten Fahrstreifen am Ende des Tunnels stand, abbremsen musste und fuhr auf dessen Pkw auf. Dieser wurde im Anschluss auf das Pannenfahrzeug aufgeschoben. 
Anzeige
Die Unfallverursacherin wurde durch den Aufprall leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein nachfolgender 58-jähriger Pkw Fahrer erkannte die Situation, bremste rechtzeitig ab, wurde jedoch von einem unbekannten Fahrzeugführer auf die verunfallten Pkws aufgeschoben. Der Unbekannte entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Einzelheiten zum Fahrzeug sind derzeit noch nicht bekannt. Der Kohlbergtunnel war für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde gesperrt. 
Anzeige
Es bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Mindelheim, der sich nur nach und nach auflöste. Die Feuerwehr Erkheim war mit 20 Kräften zur Verkehrssicherung und Bergung der Fahrzeuge im Einsatz. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro. Die Ermittlungen nach dem Unfallflüchtigen dauern an. Hinweise nimmt die Autobahnpolizei Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-0 entgegen. (PP Schwaben Süd/West)

Lamerdingen (Ostallgäu): Lkw-Anhänger wird von Fahrbahn geweht

Lamerdingen (Ostallgäu): Lkw-Anhänger wird von Fahrbahn geweht
Symbolfoto
Eine starke Windböe erfasste heute Mittag einen Lkw-Anhänger und wehte das Gespann von der Straße. Das Lkw-Gespann mit Planenaufbau war gegen 13.20 Uhr ohne Ladung auf der Staatsstraße 2035 von Lamerdingen in Richtung Buchloe unterwegs. Etwa auf halber Strecke erfasste nach derzeitigem Kenntnisstand bei geringer Fahrgeschwindigkeit eine starke Windböe den Anhänger und wehte ihn regelrecht von der Fahrbahn. Er wurde neben der Fahrbahn von einem Baum abgefangen. 
Anzeige
Dadurch wurde auch das Zugfahrzeug quer zur Fahrbahn verdreht. Diese ist deswegen derzeit gesperrt. Glücklicherweise wurden weder der 22-jährige Fahrer aus Tschechien, noch sein Beifahrer verletzt. Die aktuell laufende Bergung des Gespanns gestaltete sich umständlich, weshalb die Straße voraussichtlich bis 16.30 Uhr von der Buchloer und Bad Wörishofer Polizei gesperrt sein wird. Der Sachschaden am Gespann, dem Baum und der Flurschaden sind noch nicht bezifferbar. (PP Schwaben Süd/West)

Waltenhofen: 74-jähriger übersieht Rote Ampel - 2 Personen verletzt

Waltenhofen: 74-jähriger übersieht Rote Ampel - 2 Personen verletzt
Symbolfoto
Am Donnerstag dem 02.04.2015 kurz vor 10 Uhr fuhr ein 74-jähriger Oberallgäuer auf der B19 von Sonthofen kommend in Richtung Kempten. An der Einmündung zum Ortsteil Lanzen übersah der Fahrer nach derzeitigem Ermittlungsstand das für ihn geltende Rotlicht an der Ampelanlage. Deshalb stieß sein Fahrzeug mit dem Pkw eines 67-jährigen Oberallgäuers zusammen, 
Anzeige
der nach rechts auf die Bundesstraße in Richtung Kempten einfahren wollte. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Da anfangs gemeldet wurde, dass ein Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt wurde, alarmierte die Integrierte Leitstelle Allgäu die Feuerwehren Waltenhofen und Hegge. Glücklicherweise konnten aber beide Fahrer selbst das Auto verlassen. 
Anzeige
Die Feuerwehren übernahmen die Absicherung der Unfallstelle und leiteten den Verkehr von der zeitweise gesperrten Straße ab. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. (PP Schwaben Süd/West)

Steinheim / Heimertingen: Lkw-Gespann wird von Wind erfasst, angehoben und gedreht

Steinheim / Heimertingen: Lkw-Gespann wird von Wind erfasst, angehoben und gedreht
Ein ungeladenes Lkw-Gespann wurde heute Vormittag von einer Windböe erfasst und gedreht. Der Planenanhänger wird derzeit durch die Feuerwehr gegen Umkippen gesichert. Kurz vor 10.30 Uhr war der 52-jährige Fahrer aus Hamburg mit einem Lkw und Anhänger, beide jeweils mit Planenaufbau, auf der B300 von Heimertingen kommend in Richtung Memmingen unterwegs. 
Anzeige
Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde das Zugfahrzeug kurz vor dem Ortsteil Steinheim von einer Windböe erfasst, etwas angehoben und um etwa 90 Grad gedreht. Ebenso der Anhänger, der zusätzlich noch leicht umgeworfen, aber vermutlich durch die Stabilität der Deichsel wieder zurück auf die Räder geholt wurde. 
Anzeige
Das Gespann wurde demnach quer zur Fahrbahn gedreht. Zugfahrzeug und Anhänger befinden sich außerhalb der Bundesstraße auf der angrenzenden Grünfläche. Derzeit übernehmen die Feuerwehren Memmingen und Steinheim, sowie ein Abschleppunternehmen die Sicherung des Gespanns gegen Umfallen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. 
Anzeige
Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht geschätzt werden. Die Bundesstraße wird bis zur abgeschlossenen aufwändigen Fahrzeugbergung in frühestens einer Stunde in diesem Bereich gesperrt sein. Über die Europastraße kann der Bereich umfahren werden. (PP Schwaben Süd/West)

Mittwoch, 1. April 2015

Kirchberg a.d. Iller: 250kg Fliegerbombe gefunden - Bewohner müssen evakuiert werden

Kirchberg a.d. Iller: 250kg Fliegerbombe gefunden - Bewohner müssen evakuiert werden
Ulm (ots) - Im ausgewiesenen Neubaugebiet "Häldele" in der Gemeinde Kirchberg an der Iller hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst am Mittwochnachmittag gegen 15:45 Uhr eine 250 kg schwere Fliegerbombe gefunden. Um die Bombe entschärfen zu können, muss das Wohngebiet im Nord-Osten von Kirchberg a.d.I. evakuiert werden. Davon sind ca. 250 Personen unmittelbar betroffen. Die Polizei ist gerade dabei, die Bewohner näher zu informieren und Lautsprecherdurchsagen zu machen. Ebenfalls vor Ort ist der Bürgermeister der Gemeinde Kirchberg a.d.I.,
Anzeige
Vertreter des Landratsamtes Biberach und der Kreisbrandmeister. Alle Bewohner des zu evakuierenden Bereichs der Richard-Wagner-Straße, Goethestraße, Beethovenstraße, Rosenstraße und Bergstraße werden aufgefordert, sich bei der Sporthalle an der Waldstraße einzufinden. Sie werden mit bereitgestellten Bussen zu einer Halle in Erolzheim gebracht und dort versorgt. In jedem Fall wird die Bombe heute in den Abendstunden entschärft.
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Memmingen: Schwere Verkehrsunfall - Lkw umgekippt - Fahrerhaus zertrümmert

Memmingen: Schwere Verkehrsunfall - Lkw umgekippt - Fahrerhaus zertrümmert
Nachdem ein Silozug heute Vormittag von der Fahrbahn abkam und zur Seite fiel, wurde der Fahrer im Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Bergungsarbeiten laufen derzeit. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Silozug gegen 10.20 Uhr auf der Augsburger Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte nach rechts von der Fahrbahn ab und auf das Bankett. Auf der leicht abschüssigen Grünfläche stieß das Zugfahrzeug gegen einen dort stehenden Baum und kippte in der Folge mitsamt dem Anhänger auf die rechte Seite um.

Der 50-jährige Fahrer aus dem Landkreis Ravensburg wurde dabei im stark beschädigten Führerhaus eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehren aus Memmingen mit technischem Gerät befreit werden, bevor er vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Aus dem Tank lief vermutlich eine große, nicht näher bekannte Menge Treibstoff aus, weshalb das Wasserwirtschaftsamt Kempten vor Ort ist. Das im Silo befindliche Zementpulver wird vom Spediteur im Laufe des Nachmittages in einen anderen Anhänger umgepumpt. Ebenso wurde ein Abschleppunternehmen mit der Bergung des Siloanhängers und des Zugfahrzeugs beauftragt.

Die starken Behinderungen im Berufsverkehr haben sich zwischenzeitlich aufgelöst. Durch den Unfall wurden drei Bäume beschädigt, zwei davon stark. Der Gesamtschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige


Weitnau / B12: Ersthelfer frontal von Pkw erfasst

Weitnau / B12: Ersthelfer frontal von Pkw erfasst
Symbolfoto
Am Dienstag dem 31.03.2015 gegen 19.10 Uhr kam ein Pkw auf Grund eines Graupelschauers auf der B12 bei Weitnau ins Schleudern und blieb im Wildschutzzaun hängen. Zwei Verkehrsteilnehmer hielten nach der Unfallstelle an und liefen auf dem Grünstreifen zurück zu dem verunfallten Pkw. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer verringerte auf Grund des Unfalles und der glatten Fahrbahn seine Geschwindigkeit. 
Anzeige
Der 20-jährige nachfolgende Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Pkw auf, der dadurch nach rechts geschleudert wurde und dort die beiden Ersthelfer frontal erfasste. Die beiden Männer, 22 und 28 Jahre alt, wurden schwer verletzt ins Krankenhaus verbracht. Die beiden Pkw-Fahrer wurden leicht verletzt. Die Insassen des zuerst verunfallten Pkws blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 35.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Trunkelsberg / Schwaighausen: Brand einer Travostation auf Solarfeld

Trunkelsberg / Schwaighausen: Brand einer Travostation auf Solarfeld
Am Mittwoch dem 01.04.2015 gegen 12:15 Uhr wurde der Leitstelle ein Brand einer Travostation auf einem Solarfeld zwischen Trunkelsberg und Schwaighausen gemeldet. Schon auf der Anfahrt der Einsatzkräfte konnte diese Meldung bestätigt werden. Nach dem Eintreffen des Betreibers und das Abschalten des Solarfeldes konnten die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten beginnen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Memmingerberg, Trunkelsberg und Holzgünz. Nach ersten Informationen handelt es sich um einen technischen Defekt. Zur Höhe des Sachschadens sind noch keine Angaben möglich.
Anzeige

Anzeige

Anzeige


Sturmtief „Niklas“ sorgte auch in der vergangenen Nacht für weitere Einsätze

Sturmtief „Niklas“ sorgte auch in der vergangenen Nacht für weitere Einsätze
Sturmtief „Niklas“ hat auch in der vergangenen Nacht für eine Vielzahl von Einsätzen für die Rettungskräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und der Polizei gesorgt. Aktuell liegen keine Einsätze vor. Zwar sind die Einsatzzahlen in der vergangenen Nacht nicht auf dem äußerst hohen Niveau wie gestern tagsüber geblieben, dennoch sorgten sie weiterhin für viel Arbeit für die Einsatzkräfte und die Notrufannahmestellen. Schwerpunkt waren weiterhin die Landkreise Ostallgäu, Oberallgäu und Unterallgäu. Lediglich vereinzelt waren Einsätze in den Landkreisen Günzburg, Neu-Ulm und Lindau zu verzeichnen. Diese waren überwiegend umgefallene Bäume und verwehte Dachziegel oder andere Gegenstände. 
Anzeige
Dennoch wurde im Landkreis Günzburg ein 45-jähriger Hauseigentümer in Röfingen gestern Abend schwer verletzt, weil er auf einer Firstpfette stehend Dachplatten befestigen wollte, bevor sie der Sturm ablösen konnte. Hierbei fiel er etwa fünf Meter nach unten und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Dachziegel lösten sich unter anderem von Häusern in den Allgäuer Orten Immenstadt-Reute, Bolsterlang, Marktoberdorf, Fischen, Oberstdorf-Spielmannsau, Waal, Buchloe, Marktoberdorf und Fischen. In diesen Fällen wurden durch Feuerwehrkräfte die Dächer entsprechend gesichert oder teilweise sogar kontrolliert abgedeckt. In Kaufbeuren machten sich zwei Anhänger in der Hans-Seibold-Straße selbstständig und blockierten die Straße. 
Anzeige
Sie konnten kurzerhand wieder zurück auf den Stellplatz geschoben und befestigt werden, bevor ein Sachschaden entstand. Aktuell liegen keine Einsätze bezüglich dem Sturmtief mehr vor, nachdem derzeit eine Kaltfront für Schneeschauer in der Region sorgt. Dennoch befinden sich immer noch Einsatzkräfte in Sicherungseinsätzen bzw. kümmern sich um umgefallene Bäume und reinigen Fahrbahnen. Nach Angaben von Regio Bayern, und daher ohne Gewähr, sind noch Verzögerungen auf der Strecke Buchloe – Kempten zu verzeichnen. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 31. März 2015

Memmingen: Dachziegel an der Sebastian-Lotzer-Realschule durch Sturmtief gelockert

Memmingen: Dachziegel an der Sebastian-Lotzer-Realschule gelockert
Am Dienstag dem 31.03.2015 gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr Memmingen zur Sebastian-Lotzer-Realschule alarmiert. Dort wurden Dachziegel durch den Orkan gelockert und es bestand Gefahr für die Verkehrsteilnehmer.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sturmtief „Niklas“ hält Rettungsdienste in Atem – Zwischenbilanz der Polizei

Sturmtief „Niklas“ hält Rettungsdienste in Atem – Zwischenbilanz der Polizei
Das Sturmtief „Niklas“ hat heute im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West für einer extrem hohen Zahl an Notrufen und Einsätzen gesorgt, die glücklicherweise in den allermeisten Fällen glimpflich und ohne Personenschaden endeten.

In der Zeit zwischen 08 Uhr und 11 Uhr verzeichnete die Einsatzzentrale in Kempten etwa 260 Einsätze, die fast ausschließlich dem Unwetter geschuldet waren. Allein in diesen drei Stunden waren es damit schon mehr Einsätze, als durchschnittlich innerhalb eines ganzen Tages registriert werden (216 Einsätze in 24 Stunden). Bis zum Nachmittag waren es dann schon etwa 550 Einsätze, bei denen hauptsächlich entwurzelte Bäume für Verkehrsstörungen und Sachschäden sorgten, die sich vor allem auf Landkreise Ober-, Unter- und Ostallgäu sowie die dazugehörenden kreisfreien Städte verteilten. Auch in den Bereichen um Neu-Ulm und Günzburg waren die Auswirkungen des Sturms zu spüren, wenngleich die Folgen dort nicht ganz so erheblich waren. Aber auch dort wurden Bäume entwurzelt und fielen auf die Straßen. Lediglich die Region um Lindau blieb bislang von dem Sturm und entsprechenden Beschädigungen weitestgehend verschont. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Straßenverkehr unter den Beeinträchtigungen sehr zu leiden hatte und die Rettungskräfte alle Hände voll zu tun hatten/haben.
Anzeige
Auffällig war beispielsweise das Unfallaufkommen auf der BAB7 im Landkreis Unterallgäu. Alleine im Gemeindegebiet Woringen ereigneten sich vier Verkehrsunfälle, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. Gegen 9 Uhr wurde in Fahrtrichtung Füssen ein Lkw-Anhänger vom Wind erfasst und umgekippt. Er musste von einem Abschleppdienst wieder aufgerichtet werden. Etwa eine Stunde später befand sich ein Pkw-Gespann aus Ulm in Fahrtrichtung Süden. Der böige Wind warf den Einachsanhänger um, löste sich vom Zugfahrzeug und wurde auf den linken Fahrstreifen geworfen.

Kurz darauf verlor ein Lkw-Anhänger in Fahrtrichtung Nord das auf dem Anhänger angebrachte Metalldach, das zuvor vom Wind erfasst, und auf einen überholenden Pkw geworfen wurde. Das Dach wehte anschließend weiter über die Mittelschutzplanke und den Fahrtstreifen in Richtung Süden. Dort konnte ein Pkw nicht mehr ausweichen und fuhr gegen das Dach. An diesem Auto entstand Totalschaden.

Zwei Stunden später wurde ein Wohnanhänger aus dem Landkreis Segeberg vom Wind auf die linke Seite geworfen. Das Zugfahrzeug wurde stark beschädigt. Bei diesen Unfällen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Zeitweise mussten zur Bergung die Fahrbahnen durch die Autobahnmeisterei gesperrt werden. Verletzt wurde in Jengen ein 78-jähriger Mann, der von einer Eisenstange am Kopf getroffen wurde, die anscheinend ein einer Hauswand lehnte und von einem herabfallenden Baumteil mobilisiert worden war. Der Mann verletzte sich dabei so schwer, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zu seinen Verletzungen können zum jetzigen Zeitpunkt keine genaueren Angaben gemacht werden.
Anzeige
In Memmingen hatten zwei Autofahrer Glück im Unglück. Beide befuhren den Ebertring in entgegengesetzter Richtung, als plötzlich ein Baum auf die Fahrbahn stürzte und beide Fahrzeuge traf. Eine 54-jährige Autofahrerin wurde bei den Einschlag nur leicht verletzt, obwohl ihr Gefährt einen Totalschaden erlitt. Auch der andere Pkw wird als wirtschaftlicher Totalschaden eingestuft - dennoch konnte dessen 34-jähriger Lenker sogar unverletzt aussteigen.

In Bad Wörishofen wurde gegen 9.30 Uhr ein 33-jähriger Unterallgäuer bei Installationsarbeiten im Freien von einem Ast getroffen, den der böige Wind vom Baum gelöst hatte. Der Arbeiter erlitt dadurch Schürfwunden und Prellungen. Im Gärtnerweg löste sich im Laufe des Vormittages eine Glasscheibe vom Balkon einer Anwohnerin, die dort als Windfang angebracht war. Sie wurde auf die Straße geworfen und beschädigte dort drei parkende Pkw. Der geschätzte Sachschaden beträgt hier über 10.000 Euro.
Anzeige
In Kempten rissen beispielsweise vormittags zwei Schilder in der Beethoven-/ Kellerstraße ab, die nahe der Zufahrt eines Hotels angebracht waren. Dadurch wurden zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt. Noch während der Aufnahme durch die Polizei, löste sich eine weitere Tafel von der Schilderbrücke, die in die Motorhaube des Dienstfahrzeuges einschlug. Die Feuerwehr und ein Handwerker waren vor Ort und sicherten weitere Schilder ab. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Einem dreijährigen Kind wurde mittags beim Öffnen einer Fahrzeugtüre diese aus der Hand gerissen, weshalb ein daneben geparktes Fahrzeug leicht beschädigt wurde. (PP Schwaben Süd/West)

Memmingen: Eingangsschild des Illerpark droht auf Kunden abzustürzen

Memmingen: Eingangsschild des Illerpark droht auf Kunden abzustürzen
Am Dienstag dem 31.03.2015 gegen 15:30 Uhr wurde die Feuerwehr Amendingen und Memmingen in die Frauenhoferstraße in den Illerpark alarmiert. Durch den Orkan Niklas drohte das Eingangschild auf Passanten zu stürzen. Sofort wurde der Bereich weiträumig abgesperrt. Mit der Drehleiter aus Memmingen wurde wurde das Schild gesichert / demontiert. Zur Höhe des Sachschadens sind noch keine Angaben möglich.
Anzeige

Anzeige


Waldshut-Tiengen: Spektakulärer Unfall auf der B500 - Windböhe schleudert Lkw-Anhänger auf Brückengeländer

Waldshut-Tiengen: Spektakulärer Unfall auf der B500 - Windböhe schleudert Lkw-Anhänger auf Brückengeländer
Foto: Polizei Freiburg
Freiburg (ots) - Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen auf der B 500 zwischen Waldshut-Tiengen und Höchenschwand. Kurz vor 7 Uhr fuhr ein Lastzug bei Waldkirch über eine Brücke und wurde von einer heftigen Windbö getroffen. Diese war so stark, 
Anzeige
dass sie den leeren Anhänger anhob und ihn auf die Leitplanke und danach auf das Brückengeländer schleuderte. Der Lkw driftete nach links und prallte ebenfalls in die Leitplanken. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und kam mit dem Schrecken davon. Am Lastzug, an den Leitplanken und an der Brückeneinrichtung entstand ein Schaden von schätzungsweisen 150000 Euro. 
Anzeige
Die B 00 musste voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Die Sperrung dauerte etwa eine Stunde. Die Feuerwehr war mit einem größeren Aufgebot im Einsatz, um den verunglückten Lastzug zu bergen.

Aktuelle Übersicht über Sturmschäden durch Sturmtief Niklas

Aktuelle Übersicht über Sturmschäden durch Sturmtief Niklas
Foto: Kiessling
Derzeit sorgt das Sturmtief „Niklas“ für viel Arbeit bei den Einsatzkräften von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Polizei. Folgend eine grobe Übersicht über die Einsatzlage. Derzeitiger Stand ist 18:00 Uhr.

Landkreis Oberallgäu und Kempten:
Wildpoldsried, B12: Kurz vor Wildpoldsried in beide Richtungen liegen Bäume auf der Fahrbahn
Kempten, Stiftskellerweg: Baum über Straße
Kempten, Am Augarten: Tanne ist umgefallen, hat eine Laterne beschädigt. Straße blockiert.
Waltenhofen, Kemptener Straße, auf Höhe Weiler: Tanne auf der Fahrbahn, Spur teilweise blockiert
A 7 in Fahrtrichtung Würzburg, zwischen AS Kempten und AS Kempten Leubas: Viehanhänger auf Fahrbahn gestürzt. Seitenstreifen und rechte Fahrbahnseite betroffen
Oy-Mittelberg, Kohlersteig: Baum liegt über der Fahrbahn
Durach, Eichenstraße: Die Metallabdeckung eines Kamins droht abzufallen
Kempten, Memminger Straße: Zwei Bäume auf Fahrbahn gefallen
Kimratshofen, Waldstraße: Herabfallende Dachplatten
Kempten, Königstraße: Herabfallende Teile/Scherben von Baustelle auf Fahrbahn
Kempten, Daimlerstraße: Ein parkender Wohnwagen wurde auf die Straße geweht
Kempten, Lenzfrieder Straße, Höhe Kettlerweg: Großer Baum auf Fahrbahn
A 980, Fahrtrichtung Autobahndreieck Allgäu, AS Durach: Ein Baum auf der Fahrbahn in der Ausfahrt zur OA6
Kempten, Goethestraße: Mehrere geparkte Motorroller vom Wind umgeworfen
Kempten, Stephanstraße (B12) kurz vor AS Kempten stadtauswärts: Baustellenschilder umgeweht und auf der Fahrbahn verteilt
Kempten, Beethovenstraße: Bauzaun umgeworfen, fiel auf geparkten Pkw
Kempten, Reichsstraße, ein Blech droht von einem Hausdach zu fallen.
Anzeige
Landkreis Ostallgäu und Kaufbeuren:
Füssen, Tiroler Straße: Baum quer über Straße
Ruderatshofen, OAL 7: Baum über Fahrbahn, Straße komplett blockiert
Marktoberdorf, Thalhofen, auf Höhe Modellrennbahn droht ein Baum umzufallen
Marktoberdorf, B16: Lkw wurde von der Fahrbahn geschoben. Anscheinend keine Verletzten. 
Marktoberdorf, Dammweg: Baum liegt neben den Gleisen auf einer Leitung. Mögliche Auswirkungen auf Bahnbetrieb noch nicht bekannt
Kaufbeuren, Neue Zeile: Eine Werbetafel (2 x 3 Meter) wurde auf die Straße geweht
Bidingen, B 472, zwischen Gehren und Etzlensberg: Baum ragt auf Fahrbahn
Günzach, Mittelberg: Herabfallende Dachziegel an Haus
Martkoberdorf, St2007, kurz nach Solarpark in Fahrtrichtung Wald: Baum quer über Fahrbahn
Füssen, Birkstraße: Herunterfallende Dachplatten bei Kirche Acht Seeligkeiten. Straße wird gesperrt
Jengen, Koneberg: Mann wurde von herunterfallenden Baumteilen verletzt. Wurde ins Krankenhaus gebracht. Näheres nicht bekannt.
Irsee, Am Staffel: Tanne über Straße
Marktoberdorf, Burk in Richtung Stötten: Baum über Fahrbahn, Verkehr blockiert
Kaufbeuren, St 2055, von Steinholz in Richtung Kreisverkehr: Umgefallener Baum ragt auf die Straße
Marktoberdorf, Lärchenweg: Umfallender Baum beschädigt zwei Pkw. Straße blockiert.
Füssen, Augsburger Straße: Herunterfallende Dachziegel
Buchloe, Hindenburgstraße: Baum auf Garage, keine Personen in Gefahr
Mauerstetten, Sanddornweg, Baum auf Straße, blockiert die ganze Fahrbahn
Buchloe, Karwendelstraße: Baum auf Fahrbahn. Straße halbseitig blockiert.
Bidingen, St 2014: Baum auf Fahrbahn, halbseitig blockiert
Germaringen, Landstraße zwischen Jengen und Ketterschwang (OAL 15): Baum auf Straße
Kaufbeuren, Sudetenstraße: Lose Teile auf Dach eines Verbrauchermarktes
Untrasried, südlich von Ostenried: Telefonmast droht umzufallen
A 96, AS Jengen-Buchloe Ost, FR Lindau, Baum auf Fahrbahn, rechter Fahrstreifen blockiert
Kaufbeuren, Moosmangstraße: Baum auf Weg, Äste hängen in Gehsteigbereich
Störung Gleisverkehr: Füssen, Bahnübergang Wiesbauer, Baum über den Bahngleisen (Strecke Marktoberdorf – Füssen)
Die Eisenbahnverbindung zwischen Biessenhofen und Günzach ist derzeit offenbar gesperrt. Für Auskünfte hierzu Zuständig ist die Bundespolizeiinspektion Rosenheim.
Bidingen, Obere Straße, Baumleitung liegt auf Stromleitung, diese vermutlich gerissen.
Pforzen, Leinau, OAL12, Kreisverkehr Richtung Irsee, Baum quer über der Straße.
Unterthingau, Kemptener Wald-Straße, Außenfassade aus Blech durch Sturm beschädigt.
Füssen, Wörther Straße, drei Bäume über der Straße und in der Schlickestraße ein Baum über Straße. Blockierung.
Ruderatshofen, Wenglingerstraße, Baum quer über Straße.
Buching, Sonnenstraße, Kamin abgerissen und droht herunter zu fallen.
Mauerstetten, B12, Baum auf der Straße. Verkehrsbehinderung.
Jengen, Ummenhofen, Zugspitzstraße, Baum auf Straße.
Bertholdshofen, Schongauer Straße, Baum über Fahrbahn. Straße blockiert.
Aitrang, OAL3,. Baum über Fahrbahn, diese blockiert.
Pfronten, Am Wieshang, Baum auf Straße, Stromleitung in Gefahr.
Anzeige
Landkreis Unterallgäu und Memmingen:
Holzgünz. Zwischen Holzgünz und Niederrieden diverse Bäume auf Fahrbahn
Erkheim, Oberkammlach, Ortsverbindungsstraße Schlegelsberg – Oberakammlach: Baum über Fahrbahn
Mindelheim, Mattsies, MN 6: Mehrere Bäume auf der Fahrbahn
Memmingen, Kronburger Straße: Baum hängt über Fahrbahn, droht herunter zu fallen
Buxheim, Bahnstrecke Leutkirch – Memmingen, mehrere umgefallene Bäume im Bahnbereich. Strecke gesperrt 
Memmingen, Dickenreishausen, Herdstraße: Baum droht auf Fahrbahn zu stürzen
A 96 in Fahrtrichtung Lindau, zwischen AK Memmingen und Landesgrenze Baden-Württemberg: Baum hängt über Fahrbahn, droht auf Autobahn zu stürzen
Memmingen, Europastraße: Umgewehtes Verkaufshäuschen direkt neben der Fahrbahn, droht auf Straße geweht zu werden
A 96 in Fahrtrichtung München, auf Höhe Parkplatz Wertachtal-Süd: Baum auf der rechten Fahrspur
Tussenhausen, MN 6, zwischen Tussenhausen und Ettringen: Baum quer über die Fahrbahn
Babenhausen, Ortsverbindung Babenhausen und Kellmünz: Baum über Fahrbahn
Mindelheim, B18 kommend von Mindelheim ca. 50 Meter vor der Abzweigung nach Heimenegg: Baum blockiert Straße zum Teil
A 7 in Fahrtrichtung Füsen, zwischen AS Memmingen Süd und AS Woringen: Pkw-Anhänger umgefallen und blockiert die linke Spur.
Kirchheim in Schwaben, Hauptstraße: Baum stürzte auf parkenden Pkw, keine Personen im Fahrzeug, Straße gesperrt.
Bad Wörishofen, Altensteiger Straße: Baum über Fahrbahn
Stetten, Erisried, Dorfstraße: Baum über Fahrbahn
Mindelheim, Nassenbeuren, Schützenstraße: Es drohen zwei Tannen auf die Straße zu stürzen.
Memmingen, Stadtweiherstraße, Bahnübergang: Baum liegt über Fahrbahn und über den Bahngleisen
Türkheim, St 2015, im Waldgebiet auf der Umgehung nördlich von Türkheim, Baum über Fahrbahn
Mindelheim, Mattsieser Straße: Tanne über Fahrbahn, Verkehr blockiert
Lautrach, Richtung Zürs: Baum über Fahrbahn, einzelne Pkw möglicherweise von Bäumen auf Fahrbahn „eingesperrt“
Niederrieden, Lerchenweg, Baum über Fahrbahn
Memmingen, Bayernring: Kurz vor dem Kreisverkehr fiel Baum auf Fahrbahn
Memmingen, Ebertring: Baum auf fahrenden Pkw, eine Person verletzt. Näheres noch nicht bekannt.
A 7, zwischen AS Woringen und AS Memmingen Süd: Lkw-Plane heruntergerissen und auf Gegenfahrbahn geweht. Nun Unfall in Fahrtrichtung Kempten. Rechte Spur blockiert.
Türkheim, St 2015: Zwischen Berg und Türkheim liegt ein Baum im Waldbereich quer über die Fahrbahn
Bad Wörishofen, Schöneschach, zwei Bäume umgefallen, einer auf Garage.
Legau, Kaltbronner Straße, Baum auf Straße.
Ettringen, Stöcklestraße, Baum über Straße.
Anzeige
Landkreis Günzburg:
Deisenhausen, Egathof: Strommast umgeknickt, Stromleitung hängt herunter
Ursberg, Mindelzell, GZ 8: Ein Baum liegt komplett über der Fahrbahn
A 8 in Fahrtrichtung München, zwischen AS Günzburg und AS Burgau: Pylonen auf Fahrbahn geweht.
A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart, zwischen AS Burgau und AS Günzburg: Baustellenschild auf die Fahrbahn geweht 
Burtenbach, Friedhofstraße und weiter über GZ 1: Baum über Fahrbahn
Günzburg, B 16, kurz vor der Industriestraße: Baum quer über Fahrbahn
Günzburg, Ludwig-Heilmeyer-Straße, Baum über Fahrbahn
Ichenhausen, Deubach, Kötz: Baum über Fahrbahn

Landkreis Neu-Ulm:
Senden, Dorfstraße: Baugerüst ist umgefallen. Ein weiteres Gestell gegenüber droht umzukippen.
Neu-Ulm, St 2029: Ein Begrenzungszaun wurde auf die Fahrbahn geweht
Buch: Auf der Zufahrt zum Autokontor liegt ein Baum komplett über der Fahrbahn
Vöhringen, Riedhofstraße: Bauzaun auf Straße geweht.
A 7, zwischen AS Illertissen und AS Altenstadt in Fahrtrichtung Füssen: Baum auf Standstreifen gefallen. Ragt teilweise in die rechte Spur hinein.
Unterroth, NU5: Zwischen Kettershausen und Unterroth liegt ein Baum über der Fahrbah

Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. März 2015

Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. März 2015
Zur Fahndung ausgeschrieben und mit abgelaufenen Papieren eingereist
FÜSSEN. Mit einer erloschenen Aufenthaltserlaubnis und einem abgelaufenen türkischen Reisepass wollte ein 37-jähriger Wohnsitzloser nach Deutschland einreisen. Die Schleierfahndung Pfronten kontrollierte gestern einen Pkw mit zwei Insassen auf der A 7 bei Füssen. Dabei stellte sie fest, dass der Beifahrer keine gültigen Ausweispapiere dabei hatte. Außerdem bestand gegen ihn ein Haftbefehl wegen Betrugs. Die Geldstrafe um den Haftbefehl abzuwenden, konnte der 37-Jährige nicht bezahlen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Beamten zeigen den Mann wegen illegaler Einreise an. Gegen den 39 Jahre alten türkischen Pkw-Fahrer ermitteln die Beamten wegen Beihilfe zur illegalen Einreise. (PStF Pfronten)
Anzeige
Leistungserschleichung
KAUFBEUREN. Am späten Sonntagabend verständigte ein Busfahrer der VG Kirchweihtal die Polizei Kaufbeuren, da ein 15-Jähriger versuchte, sich die Busfahrt zu erschleichen. Der junge Mann hielt eine fremde (nicht auf ihn ausgestellte) elektronische Busfahrkarte vor das elektronische Kartenlesegerät. Da die Karte bereits ungültig war, wurde der Busfahrer alarmiert. Als der Fahrer den Jugendlichen zur Rede stellte, musste er sich von diesem auch noch anpöbeln lassen. Wie der junge Mann an die fremde Busfahrkarte gelangte, muss erst noch abgeklärt werden. Jedoch muss er bereits jetzt mit einem Strafverfahren wegen Leistungserschleichung rechnen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro entstand gestern Mittag bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr beim Hochwieswald. Eine auf der B 16 aus Richtung Rieder kommende Pkw-Fahrerin fuhr in den Kreisverkehr ein und wollte diesen in Richtung Hochwiesstraße verlassen. Dabei betätigte die Fahrerin den Blinker so frühzeitig, dass für einen aus der Füssener Straße kommenden Pkw-Fahrer der Eindruck entstand, dass die Pkw-Fahrerin bereits in Richtung Füssener Straße aus dem Kreisverkehr abbiegen werde. Daraufhin fuhr der Pkw-Fahrer in den Kreisverkehr ein. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Beteiligten blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfallflüchtigen gestellt
BERTOLDSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro entstand gestern Mittag bei einem Streifzusammenstoß auf der B 472 bei Selbensberg. Ein Sattelzug sowie ein Lkw streiften sich mit den Außenspiegeln im Begegnungsverkehr. Bei dem Lkw ging der Außenspiegel zu Bruch. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, setzte der Fahrer des ausländischen Sattelzugs die Fahrt in Richtung Marktoberdorf fort. Der geschädigte Lkw-Fahrer wendete sein Fahrzeug und verfolgte den Sattelzug. Er konnte diesen in Marktoberdorf stellen. Von dem ausländischen Fahrzeugführer wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung einbehalten. (PI Marktoberdorf)

Elsdorf / A1: Sattelzug durchbricht Mittelleitplanke

Elsdorf / A1: Sattelzug durchbricht Mittelleitplanke
Foto: Polizei Rotenburg
Rotenburg (ots) - Relativ glimpflich waren die Folgen nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Elsdorf und Bockel. Am Dienstagmorgen, gegen 06.45 Uhr, hatte dort ein in Fahrtrichtung Bremen fahrender LKW einen Reifen verloren. Nur wenige Augenblicke später fuhr ein Sattelzug über den, auf der Fahrbahn liegenden, Reifen. 
Anzeige
Das Fahrzeug kam ins Schleudern, durchbrach teilweise die Mittelleitplanke und blieb dann dort hängen, ohne komplett auf die Gegenfahrspur zu geraten. Der 56-jährige Fahrzeugführer des Sattelzugs aus Mecklenburg-Vorpommern kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. 
Anzeige
In beiden Fahrtrichtungen mussten linker und mittlerer Fahrstreifen gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich noch den gesamten Vormittag andauern.

Memmingen: Baum stürzt während Fahrt auf Pkw - Tunnel Ebertring gesperrt

Memmingen: Baum stürzt während Fahrt auf Pkw - Tunnel Ebertring gesperrt
Fotos: Merkel
Am Dienstag gegen 10:30 Uhr musste der Tunnel am Ebertring komplett gesperrt werden. Durch das Sturmtief wurden mehrere Bäume umgestürzt in diesem Bereich. Ein Pkw wurde während der Fahrt von einem Baum getroffen. 
Anzeige
Nach ersten Polizeiinformationen wurde eine Person leicht verletzt. Es kam zu großen Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.
Anzeige

Anzeige