Samstag, 28. März 2015

Haselbach (Eppishausen / Lkr. Unterallgäu): Gefahrguteinsatz - Unbekannte blaue Substanz gefunden

Haselbach: Gefahrguteinsatz - Unbekannte blaue Substanz gefunden
Foto: Rizer (mindelmedia NEWS)
Am Samstag Abend des 28.03.2015 gegen 20:30 Uhr wurde der Leitstelle mitgeteilt, dass in Haselbach auf einem Grundstück ein unbekannter blauer Stoff in Kugelform gefunden wurde. Daraufhin wurde für mehrere Feuerwehren der Gefahrgutalarm ausgelöst. 
Anzeige
Nach ersten Informationen von unserem Partner Reporter vor Ort (mindelmedia-news.de) soll es sich nach ersten Informationen um Kupfersulfat handeln. Um dies aber sicher abzuklären wurde die Gefahrstoffgruppe der Feuerwehr Günzburg alarmiert. Nach derzeitiger Infobesteht keine Gefahr für das Umfeld. Wir berichten nach.
Anzeige

Dickenreishausen / Illerbeuren / MN20: Schwerer Verkehrsunfall - Person im Pkw eingeklemmt

Dickenreishausen / Illerbeuren / MN20: Schwerer Verkehrsunfall - Person im Pkw eingeklemmt
Foto: Merkel
Am Samstag dem 28.03.15, gegen 17:45 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Pkw-Fahrer die Verlängerung der Hauptstraße von Kronburg kommend und wollte vermutlich nach links in die Kreisstraße MN 20 Richtung Illerbeuren abbiegen. Hierbei übersah er einen, von links kommenden, vorfahrtsberechtigen 23-jährigen Pkw-Fahrer, welcher aus Illerbeuren kommend Richtung Dickenreishausen fuhr. Es kommt auf der Kreuzung zum Zusammenstoß, wobei der 23-jährige frontal in die Fahrerseite des 80-jährigen prallt. Das Fahrzeug des Verursachers wird in ein gegenüberliegendes Feld geschleudert. Der 80jährige wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Zentralklinikum nach Augsburg geflogen werden. Der 23-jährige wurde leicht verletzt ins Klinikum Memmingen gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 18.000 Euro (PI Memmingen).
Anzeige


Anzeige


Anzeige


Ottobeuren: Tödlicher Verkehrsunfall - 16-jähriger überfahren

Ottobeuren: Tödlicher Verkehrsunfall - 16-jähriger überfahren
Symbolfoto
In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich an der Eheimer Säge bei Ottobeuren ein tödlicher Verkehrsunfall. Ersten Ermittlungen zufolge war ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Unterallgäu von Ottobeuren kommend auf der Staatsstraße 2013 in Richtung Markt Rettenbach unterwegs. 
Anzeige
In einer langgezogenen Linkskurve kurz vor der Eheimer Säge kam ihm ein 16-jähriger Fußgänger auf seiner Spur entgegen. Der Pkw-Fahrer konnte vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Fußgänger frontal. Der Fußgänger verstarb noch an der Unfallstelle. Nachfolgende Ermittlungen ergaben beim Pkw-Fahrer eine Alkoholisierung von knapp einem Promille. 
Anzeige
Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die Straße für ca. drei Stunden gesperrt werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. März 2015
Pkw-Fahrerin unter Alkoholeinfluss in Memmingen
MEMMINGEN. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Stadtgebiet Memmingen wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einer 30-jährigen Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Biberach Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast einem Promille. Die Fahrerin erwartet nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot. (PI Memmingen)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
MINDELHEIM. Am Freitagnachmittag zwischen 15.45 - 16.15 Uhr wurde ein abgestellter Pkw Seat auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Allgäuer Straße angefahren. Der Verursacher fuhr ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro zu kümmern weiter. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Mindelheim (08261-76850) (PI Mindelheim).

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. März 2015
Polizei stoppt betrunkenen Pkw-Fahrer
SCHWANGAU. Am Freitag, den 27.03.2015, um 21:30 Uhr wurde ein 69-jähriger Pkw-Fahrer auf der B17 in Schwangau einer polizeilichen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Alkomatentest ergab einen Wert über den erlaubten 0,5 Promille. Gegen den Pkw-Fahrer wurde nun Anzeige erstattet. Ihn erwarten ein Bußgeld, sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall an der AOK-Kreuzung in Füssen
FÜSSEN. Am Freitag, den 27.03.2015, um 11:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B16 an der Kreuzung Augsburger Straße/ Robert-Schmid-Straße. Dabei fuhr ein 65-jähriger Pkw-Fahrer auf der Augsburger Straße mit seinem weißen Pkw Mercedes stadteinwärts in Richtung Füssen und wollte nach links in die Robert-Schmid-Straße abbiegen. Er übersah dabei einen entgegenkommenden weißen Transporter. Um eine Kollision zu vermeiden, räumte der Mercedesfahrer die Kreuzung und stieß mit einer Straßenlaterne zusammen. Der Fahrer des Transporters fuhr ohne anzuhalten weiter. Verletzt wurde jedoch niemand, der Sachschaden beträgt ca. 10 000 Euro. Hinweise bezüglich des weißen, flüchtigen Transporter bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230. (PI Füssen)
Anzeige
12-jähriges Kind wird von einem Reisebusfahrer geohrfeigt
FÜSSEN. Am vergangenen Freitagmittag kam es zwischen einem 12-jährigen Kind aus Füssen und einem 45-jährigen ungarischen Reisebusfahrer zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Nachdem das Kind einen Stein in Richtung des Reisebusses geschmissen haben soll, hielt der Reisebusfahrer an, stieg aus und ohrfeigte das Kind zweimal mit der flachen Hand in dessen Gesicht. Der Vater des leicht verletzen Kindes verständigte darauf die Polizei Füssen. Da der Reisebusfahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde bezüglich der vorsätzlichen Körperverletzung Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten gehalten. Es wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 160 Euro einbehalten. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. März 2015
Auto als Sitzgelegenheit benutzt
KEMPTEN. Wie der Polizei jetzt erst gemeldet wurde, ist am vergangenen Mittwoch auf dem Parkplatz der Tierzuchthalle ein abgestellter Pkw beschädigt worden. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen VW-Touran, welcher gegen 19.00 Uhr im mittleren Bereich des Platzes geparkt wurde. Als der Besitzer gegen 23.00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er im Bereich der Motorhaube mehrere Eindellungen und sogar eine Bruchstelle fest. Aufgrund des Schadensbildes wird vermutet, dass die Motorhaube von mehreren Personen als Sitzgelegenheit genutzt wurde. An der Motorhaube entstand ein Sachschaden von über 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kempten in Verbindung zu setzen. (PI Kempten)
Anzeige
Zigarette hätte beinahe Wohnungsbrand verursacht
SULZBERG. Am frühen Samstagmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, werden Feuerwehr und Polizei über einen anschlagenden Rauchmelder in einem Wohnhaus in Moosbach informiert. Ein 55jähriger Anwohner des Mehrparteienhauses, wurde durch das akustische Geräusch aus dem Schlaf gerissen, welches aus der Wohnung des 44jährigen Nachbarn drang. Bei Eintreffen der Polizei konnte auch tatsächlich deutlicher Rauchgeruch aus der Wohnung wahrgenommen werden, aber ein offener Brand konnte durch die Fenster nicht festgestellt werden. Da der Wohnungsinhaber auf Klopfen nicht reagierte und die Nachbarn auch nicht sagen konnten, ob er tatsächlich zuhause ist, wurde die Wohnungstüre durch die Polizeibeamten eingetreten. Zeitgleich hatte auch die Feuerwehr Eintreffen, welche die Wohnung mit Atemschutz betrat und den Wohnungsinhaber schlafend im Schlafzimmer antraf und diesen aus der total verrauchten Wohnung barg. Der 44jährige Mann war sichtlich alkoholisiert und hatte wohl zuvor eine glimmende Zigarettenkippe einfach in einen Putzeimer geworfen, sich ins Bett gelegt und ist eingeschlafen. Die Zigarettenkippe schmorte vermutlich einen Putzlappen und den Plastikeimer an, was zu der sehr starken Rauchentwicklung führte. Zu einem Brandschaden kam es aufgrund der frühen Entdeckung nicht und dass der 44jährige Wohnungsinhaber mit einer nur leichten Rauchvergiftung davon kam, ist dem Umstand zu verdanken, dass der Nachbar den auslösenden Rauchmelder hörte, wozu der angetrunkene Wohnungsinhaber selbst nicht mehr in der Lage war. Den Wohnungsinhaber erwartet nun eine Anzeige, da er sorglos die brennende Zigarette wegwarf und so beinahe einen Wohnungsbrand verursachte. (PI Kempten)
Anzeige
Körperverletzung
SONTHOFEN. Am frühen Samstagmorgen kam es in einer Sonthofener Wohnung offenbar zu einer Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen gerieten zwei Personen in Streit. Im Rahmen der Auseinandersetzung wurde eine Person gewürgt, die sich dahingehend wehrte, indem er seinen „Angreifer“ versuchte mit einer Bierflasche auf den Kopf zu schlagen. Insgesamt waren alle Beteiligten unter Alkoholeinfluss. Der Grund für die Auseinandersetzung ist bislang nicht bekannt – die Ermittlungen dauern an. (PI Sonthofen)
Anzeige
Amtsanmaßung
SONTHOFEN. Eine etwas seltsame Gaststättenkontrolle musste ein Gastwirt in der Sonthofener Innenstadt über sich ergehen lassen. Dort erschien eine angetrunkene 45-jährige Frau und gab sich als Amtsperson aus, die die Küche inspizieren wolle. Dort sei angeblich Ungeziefer entdeckt worden. Die „Kontrolleurin“ wurde jedoch schnell entlarvt – sie wird nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung und Verleumdung konfrontiert. (PI Sonthofen)

Freitag, 27. März 2015

Kaufbeuren: Schwerer Arbeitsunfall - Hände von Lkw-Fahrer eingequetscht

Kaufbeuren: Schwerer Arbeitsunfall - Hände von Lkw-Fahrer eingequetscht
Symbolfoto
Am Donnerstag, 26.03.2015, ereignete sich um kurz nach 12:00 Uhr in einem Verarbeitungsbetrieb in Kaufbeuren ein Arbeitsunfall. Dabei wollte ein 34-Jähriger Berufskraftfahrer zusammen mit einem Mitarbeiter der Firma den Lkw mit einer 600 Kilogramm schweren Palette beladen.
Anzeige
Beim Beladen kam die Palette auf dem Hubwagen ins Rutschen und quetschte dem 34-Jährigen beide Hände ein, wodurch er schwere Handverletzungen erlitt und notärztlich versorgt werden musste. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. (PI Kaufbeuren)

Sonthofen: Mit Schreckschusswaffe auf Polizeibeamte geschossen

Sonthofen: Mit Schreckschusswaffe auf Polizeibeamte geschossen
Symbolfoto
In der vergangenen Nacht wurde der Polizei Sonthofen von einem Mann berichtet, der mit einer Schreckschusspistole von seinem Balkon aus in die Luft geschossen hat. Als die Beamten den Mann in seiner Wohnung antrafen, schoss er mit seiner Schreckschusspistole in Richtung der Beamten. Die Polizeibeamten konnten den offensichtlich geistig verwirrten Mann überwältigen
Anzeige
und brachten ihn in ein Bezirkskrankenhaus. Obwohl sich der Mann dagegen noch heftig zur Wehr setzte, wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. Die Schreckschusswaffe des 39-Jährigen, die er unberechtigt besaß, und die Restbestände der Munition wurden sichergestellt. (PP Schwaben Süd/West)

Maulburg: Spektakulärer Unfall - Auto landet in Bach

Maulburg: Spektakulärer Unfall - Auto landet in Bach
Foto: Polizei Freiburg
Freiburg (ots) - Zu einem spektakulären Unfall kam es am Donnerstagabend auf der B317 bei Maulburg. Eine 26-jährige Frau befuhr gegen 18.30 Uhr mit ihrem Skoda die B317 von Schopfheim-Gündenhausen in Richtung Steinen. Aus unbekannter Ursache kam sie bei Maulburg nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in eine Leitplanke. Durch den Aufprall drehte sich der Skoda, prallte gegen ein Brückengeländer und stürzte anschließend in den Gewerbekanal. Dort kam das Auto an der gegenüberliegenden Uferseite auf den Rädern zum Stehen. 
Anzeige
Die Autofahrerin hatte unwahrscheinliches Glück. Sie konnte sich selbst befreien und wurde nur leicht verletzt. Trotzdem brachte sie der Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Das Auto wurde total beschädigt und musste mit einem Kran aus dem Bachbett geborgen werden. Der Schaden am Skoda beläuft sich auf etwa 10000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten kam es auf der B317 zu Verkehrsbehinderungen, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Zu den Bergungsmaßnahmen wurde die Maulburger Feuerwehr hinzugezogen.

Elsdorf / A1: Lastwagen mit Tierfutter überschlägt sich auf der Autobahn

Elsdorf / A1: Lastwagen mit Tierfutter überschlägt sich auf der Autobahn
Foto: Polizei Rotenburg
Rotenburg (ots) - Mit leichten Verletzungen ist ein 63-jähriger Lkw-Fahrer aus Vollersode am Freitagmorgen nach einem Verkehrsunfall auf der A1 in Höhe der Anschlussstelle Elsdorf in Fahrtrichtung Bremen davon gekommen. Das schwere Fahrzeug eines Landhandels aus Heeslingen war gegen 8 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte mehrere Schutzplanken überrollt und sich dann im Seitenraum überschlagen. 
Anzeige
Auf dem Dach liegend kam der Lastwagen zum Stillstand. Die Ladung, 24 Tonnen Tierfuttermittel, musste vor Ort um- wieder aufgeladen werden. Für die Bergungsarbeiten sperrte die Polizei Teilbereiche der Autobahn. Es bildete sich ein Stau von bis zu drei Kilometer Länge. Die Bergungsarbeiten werden erst in den Nachmittagsstunden abgeschlossen sein. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro.

Steinheim / Memmingen: Verkehrsunfall - Fahrer im Pkw eingeklemmt

Steinheim / Memmingen: Verkehrsunfall - Fahrer im Pkw eingeklemmt
Foto: Merkel
Am Freitag dem 27.03.2015 gegen 5 Uhr kam es auf der Heimertinger Straße in Steinheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Pkw-Fahrer kam auf Höhe der Kirche rechts von der Straße ab und blieb zwischen der Kirchenmauer und einem Baum stehen. 
Anzeige
Foto: Merkel
Da der Fahrer sich nicht selbst aus dem Pkw befreien konnte musste die Feuerwehr Steinheim und Memmingen zur Unfallstelle anrücken. Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. März 2015
Mitschüler mit Laser geblendet
BAD WÖRISHOFEN. Bereits am Dienstagabend, 24.03.2015, hatte eine 17-jährige Schülerin einen 28-jährigen Mitschüler, beide aus dem Landkreis Neu-Ulm, mit einem in Deutschland nicht zugelassenen Laserpointer geblendet. Der Mitschüler klagte unmittelbar danach über brennende Schmerzen in den Augen und musste deshalb am nächsten Tag einen Arzt zur ambulanten Behandlung aufsuchen. Ein dauerhafter Schaden an den Augen ist jedoch aufgrund der kurzen Einwirkungszeit nicht zu erwarten. Die jugendliche Täterin erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Flucht
MEMMINGEN. Am Mittwochabend wurde in der Allgäuer Straße auf dem V-Markt Parkplatz ein dort geparkter silberner Pkw von einem unbekannten Fahrzeug an der Frontseite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl aus Umkleideraum
MEMMINGEN. Am Donnerstagvormittag wurde am Weinmarkt in einer Gaststätte aus einem Umkleideraum mehrere Trinkgeldkassen mit ca. 400 Euro entwendet. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 35jährigen Mann, ca. 175cm groß, schlank mit einer orangen Regenjacke handeln. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. März 2015
Verkehrsunfall mit Sachschaden
IMMENSTADT. Zu einem Auffahrunfall kam es am 26.03.15, gegen 13.20 Uhr, an einer Parkplatzausfahrt in der Liststraße. Ein 75 Jähriger und ein 39 Jähriger wollten in dieser Reihenfolge aus dem Parkplatz ausfahren. Hier kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Da die beiden Unfallbeteiligten verschiedene Unfallhergänge schildern werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Betrunkener tritt Krankenpfleger
IMMENSTADT. Ein 66-jähriger Mann wurde nach einem Sturz ins Krankenhaus Immenstadt eingeliefert. Hier trat er im Laufe der Behandlung gezielt mit dem Fuß gegen einen 20-jährigen Krankenpfleger, der am Kopf getroffen wurde. Bei dem 66 Jährigen, der deutlich alkoholisiert war, wurde ein Alkotest vorgenommen, der ein Ergebnis von über zwei Promille ergab. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unfall zwischen Pkw und Radfahrer
KEMPTEN. Am 26.03.2015 kam es gegen 16:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 50-jährigen Radfahrerin und einem 54-jährigen Pkw-Lenker. Der Pkw-Fahrer übersah die entgegen der Fahrtrichtung in einer Einbahnstraße radelnde Radfahrerin und prallte mit ihr zusammen als der Pkw-Fahrer in die Einbahnstraße einbog. Die Radfahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 26.03.15 gegen 11.55 Uhr brachte eine 18-jährige Frau ihren Freund mit dem Pkw zur Vernehmung auf die Polizeistation Oberstaufen. Da bei der jungen Frau drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt wurden, wurde ein freiwilliger Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser reagierte positiv auf Cannabis. Daraufhin wurde bei der Fahrerin eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. (PSt Oberstaufen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. März 2015
Gemeinsame Kontrolle österreichischer und bayerischer Polizeibeamter in Musau
MUSAU/TIROL. Beamte der Polizeiinspektion Reutte/Tirol und der Schleierfahndung Pfronten kontrollierten am 26.3.15 den Reiseverkehr am Kontrollpunkt in Musau. Bei einem 26-jährigen Pkw-Fahrer fanden sie im Rucksack eine geringe Menge von Marihuana. Das stellten die österreichischen Beamten sicher und übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Einen 26-jährigen Inder zeigten sie wegen illegaler Einreise an. Der in Italien wohnende Mann hatte außer seinem indischen Reisepass nur eine abgelaufene italienische Aufenthaltserlaubnis vorzeigen können. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
FÜSSEN. Am gestrigen Mittwochabend fuhr ein junger Mann mit seinem Kleinwagen in der Kemptener Straße. Dort wollte er gerade links auf den Parkplatz eines Schnellrestaurants einbiegen, als ein anderer junger Autofahrer die Kemptener Straße entgegenfuhr. Dieser, völlig von dem Abbiegevorgang überrascht, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Unfall. Glücklicherweise wurde niemand der Insassen verletzt. Nun droht dem Unfallverursacher eine Bußgeldanzeige. (PI Füssen)

Zu schnelles Fahren bei schlechter Witterung
HALBLECH. Am 26.03.2015, gegen 22:00 Uhr geriet 44-Jähriger mit seinem Pkw Hyundai auf Grund zu hoher Geschwindigkeit in den Kurven der Kreisstraße 8 zwischen Halblech und Prem ins Rutschen und schlitterte gegen die Leitplanke. Der Unfallfahrer blieb unverletzt, jedoch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Betrüger versuchen es immer wieder
BUCHLOE. Die Telefonnummer eines Buchloer Rentners kursiert anscheinend in Betrüger Kreisen. Vergangenen September brachte ihn ein Unbekannter durch Drohungen dazu 700 Euro per Western Union in die Türkei zu überweisen. Da der Empfänger bei diesem Bargeldtransferanbieter bereits als Betrüger bekannt war, konnte die Überweisung zurückgeholt werden. Vergangene Woche rief bei dem Buchloer wieder ein Betrüger an und gab vor, dass er 48.000 Euro gewonnen hätte. Um an den Gewinn zu kommen, müsse er erst die Codes von Paysafe-Karten im Wert von 400 Euro übermitteln. Der Rentner, der jetzt gewarnt war, fiel nicht auf diese Masche herein. Diese Woche nun meldete sich ein weiterer Betrüger, der sich als Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Düsseldorf ausgab. Er wollte den Mann dazu bringen, 3.000 Euro zu transferieren um damit den Betrüger fangen zu können, auf den er im vergangenen Jahr hereingefallen war. Aber auch dieses Mal bemerkte der Senior den Trick und lehnte ab. (PI Buchloe)
Anzeige
Arbeitsunfall
KAUFBEUREN. Am Donnerstag, 26.03.2015, ereignete sich um kurz nach 12:00 Uhr in einem Verarbeitungsbetrieb in Kaufbeuren ein Arbeitsunfall. Dabei wollte ein 34-Jähriger Berufskraftfahrer zusammen mit einem Mitarbeiter der Firma den Lkw mit einer 600 Kilogramm schweren Palette beladen. Beim Beladen kam die Palette auf dem Hubwagen ins Rutschen und quetschte dem 34-Jährigen beide Hände ein, wodurch er schwere Handverletzungen erlitt und notärztlich versorgt werden musste. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. (PI Kaufbeuren)

Donnerstag, 26. März 2015

Herdecke: Zwei Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall auf der Ender Talstraße

Herdecke: Zwei Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall auf der Ender Talstraße
Foto: Michael Tillmanns - Feuerwehr Herdecke
Herdecke (ots) - Am Mittwochabend gegen 21:16 Uhr wurden auf der Ender Talstraße bei einem Verkehrsunfall zwei Personen verletzt. Der Freiwilligen Feuerwehr Herdecke wurde zunächst gemeldet, sie seien nach einem Frontalzusammenstoß in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Diese Meldung bestätigte sich bei Eintreffen der ersten freiwilligen Einsatzkräfte zum Glück jedoch nicht. Sowohl die 26-jährige Herdeckerin als auch der ebenfalls aus Herdecke stammende 52-jährige Unfallbeteiligte konnten daher schnell vom Rettungsdienst in das Krankenhaus Herdecke gebracht werden. 
Anzeige
Die Feuerwehr sicherte zunächst die Unfallstelle und stellte den Brandschutz sicher. Im Anschluss wurden auslaufende Betriebsmittel abgestreut und die Batterien der Unfallfahrzeuge abgeklemmt. Parallel wurden die beiden Verletzten durch den Notarzt und den Rettungsdienst versorgt. Zur Unterstützung der Unfallaufnahme der Polizei leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle aus. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnahme musste die Ender Talstraße in beiden Richtungen voll gesperrt werden. 
Anzeige
Nach der Bergung der schwer beschädigten Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen war der Einsatz nach rund eineinhalb Stunden beendet. Neben den fünf Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr waren zwei Rettungswagen, der Notarzt sowie die Polizei an der Einsatzstelle.

Goslar / B82: Pkw überschlägt sich - Fahrer hatte Schutzengel

Goslar / B82: Pkw überschlägt sich - Fahrer hatte Schutzengel
Foto: Polizei Goslar
Goslar (ots) - Am Donnerstag dem 26.03.2015, 06.00 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Bornhausen mit seinem Seat die B82, Goslar i.R. Seesen. In Höhe Astfeld geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab und kam auf den unbefestigten Grünstreifen. Hierdurch geriet er ins Schleudern und fuhr auf die rechte Außenschutzplanke. 
Anzeige
Nach ca 100 Metern Fahrt auf der Planke überschlug sich der Pkw und blieb auf der Fahrbahn i.R. Seesen auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt; er wurde in die Klinik nach Goslar gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden, er musste geborgen werden. Zum Glück kam zum Unfallzeitpunkt kein Fahrzeug im Gegenverkehr, sonst hätte es mit Sicherheit schwere Folgen gegeben. 
Anzeige
Im Einsatz waren 2 Funkstreifenwagen der Polizei Langelsheim und Goslar sowie ein Rettungswagen. Während der Unfallaufnahme und der Bergung war die B 82 kurzfristig voll gesperrt.

Iserlohn: Pkw überschlagen - Feuerwehr muss Fahrer befreien

Iserlohn: Pkw überschlagen - Feuerwehr muss Fahrer befreien
Foto: Feuerwehr Iserlohn
Iserlohn (ots) - Heute Vormittag ereignete sich auf der Deipensiepenstraße in Höhe der Stadtgrenze zu Hemer ein Verkehrsunfall. Bei diesem Unfall hatte sich ein Fahrzeug überschlagen, der Fahrer war nicht eingeklemmt musste aber aus dem Fahrzeug befreit werden. 
Anzeige
Da die genaue Örtlichkeit aus den Notrufmeldungen nicht zu erkennen war, rückten die Feuerwehren aus Hemer und Iserlohn zur Einsatzstelle aus. Die verletzte Person wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Iserlohner Krankenhaus transportiert.

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. März 2015
Brand im Kamin
ERKHEIM. Am 25.03.2015 gerieten gegen 15:45 Uhr in einem Ortsteil von Erkheim Rußreste in einem Kamin in Brand. Bei Eintreffen der Feuerwehren aus Erkheim und Mindelheim war das Feuer bereits erloschen. Bei dem Brand entstand weder Personen- noch Sachschaden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Körperverletzung
PFAFFENHAUSEN. Am Mittwochabend kam es in Pfaffenhausen gegen 17 Uhr an der Einmündung Blumenstraße/ Frühlingsstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Alter von 54 und 44 Jahren. Es ging um eine angeblich noch offene Rechnung, die der 44-Jährige nicht bezahlt haben soll. Deshalb wurde er von dem 54-Jährigen angegriffen. Der 44-jährige Schuldner wurde dabei leicht verletzt. Seine Verletzung wurde im Krankenhaus in Mindelheim behandelt. Wer hat zu dieser Zeit Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Mindelheim unter der Telefonnummer 08261/76850 zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. In der Nacht von Mittwoch, 25.03., auf Donnerstag, 26.03., kam es im Memminger Westen zu einem Familienstreit. Der Mann kam betrunken nach Hause und geriet mit seiner Frau in Streit. Hierbei schlug der Mann der Frau mehrmals ins Gesicht, woraufhin die Frau dem Ehemann mit einer Teekanne auf den Kopf schlug. Der Mann musste stationär im Klinikum Memmingen aufgenommen werden. Er stand bei seiner Tat erheblich unter Alkoholeinfluss. (PI Memmingen)
Anzeige
Von der Fahrbahn abgekommen
BAD WÖRISHOFEN. Eine 18-jährige Fahranfängerin aus dem nördlichen Landkreis Unterallgäu fuhr am Vormittag des 25.03.2015 mit ihrem Pkw von Dorschhausen nach Bad Wörishofen. Kurz vor Bad Wörishofen kam sie vermutlich aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und kam im Graben neben der Fahrbahn zum Stehen. Die junge Frau blieb unverletzt. Am Pkw entstand nur geringer Schaden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. März 2015
Fußgängerin angefahren
BUCHLOE. Am Mittwoch gegen 18.30 Uhr fuhr eine 52jährige Pkw-Fahrerin auf dem Bahnhofsvorplatz in Richtung Bahnhofstraße und übersah dabei eine 17jährige Fußgängerin, die seitlich vor ihr gelaufen ist. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Fußgängerin auf die Motorhaube fiel und leicht verletzt wurde. (PI Buchloe)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
BUCHLOE. Am späten Mittwochnachmittag fuhr ein 16jähriger Mofafahrer von der Straße Am Graben in Richtung Kirche. An der Einmündung zur Bürgermeister-Förg-Straße übersah er die von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte 39jährige Pkw-Fahrerin wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der Mofafahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.900 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Motorsägen gestohlen
WESTENDORF. Wie der Polizei gestern mitgeteilt wurde, sind am Dienstagvormittag aus einem Carport in der Herbststraße drei Motorsägen der Marke Husqvarna gestohlen worden. Der Wert der gebrauchten Sägen wird vom Geschädigten mit 2.000 Euro angegeben. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0 zu wenden. (PI Buchloe)
Anzeige
Smartphone im Alpenbad entwendet
PFRONTEN. Ein unbekannter Täter hat bereits am Freitag den 13.03.2015 im Alpenbad Pfronten-Meilingen aus der Umkleidekabine ein schwarzes Smartphone der Marke Samsung entwendet. Das Smartphone befindet sich in einer blauen Schutzhülle der Marke Diesel. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. März 2015
Drogenfahrt und Drogenbesitz
OBERSTDORF. Deutliche Anzeigen für einen vorausgegangenen Drogenkonsum zeigte eine 46-jährige Pkw-Fahrerin am frühen Abend bei einer Kontrolle auf der Kreisstraße 4 bei Oberstdorf. Da auch der durchgeführte Drogentest positiv ausfiel wurde eine Blutentnahme veranlasst wurde. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden Kleinmengen Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. In der Wohnung befand sich außerdem ein fremder Geldbeutel. Ob sie diesen unrechtmäßig besaß, muss noch ermittelt werden. (PI Oberstdorf)

Körperverletzung
IMMENSTADT. Am 23.03.15, gegen 19.00 Uhr, kam es in der Mittagstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 16-Jährigen und einer 17-Jährigen, in dessen Verlauf die Ältere von der Jüngeren gestoßen und ins Gesicht geschlagen wurde. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Pöbelei endet in Haftzelle
KEMPTEN. Ein 22-Jähriger aus dem Lkr. Ostallgäu hatte in der Nacht auf Donnerstag einen Sicherheitsdienstmitarbeiter, welcher gerade dabei war den Hauptbahnhof in Kempten zu versperren, derart angepöbelt, dass dieser die örtliche Polizei zu Hilfe rief. Einem ausgesprochenen Platzverweis seitens der Polizei wollte der renitente Mann nicht nachkommen, was die Ingewahrsamnahme zu Folge hatte. Die Kosten hierfür muss der Verursacher nun tragen. (PI Kempten)

Kabelbaum an zwei Fahrzeugen durchtrennt – Zeugen gesucht
WALTENHOFEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat in der Nacht auf Mittwoch in der Bürgermeister-Karl-Fritz-Straße in Waltenhofen an zwei Fahrzeugen den jeweiligen Kabelbaum im Motorraum durchtrennt. Der Sachschaden beläuft sich hierbei auf ca. 500 Euro. Die Polizei Kempten bittet um Hinweise von Zeugen, welche in der Nacht auf Mittwoch Verdächtiges in der Bürgermeister-Karl-Fritz-Straße in Waltenhofen festgestellt haben unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Angeblicher Handwerker entwendet Schmuck im Wert von 2.000 Euro – Zeugen gesucht
BUCHENBERG. Am Dienstagnachmittag, gegen 13:30 Uhr, klingelte es an der Haustüre einer 85-jährigen Frau in Buchenberg, Rathaussteige. Ein bisher unbekannter Mann gab gegenüber der Frau vor, dass er aufgrund eines Wasserschadens in der Nachbarschaft das Anwesen der Dame überprüfen müsse. Die Geschädigte begab sich daraufhin gutgläubig mit dem unbekannten Mann in den Keller, wo sie die Wasseruhr bzw. den Druckmesser beobachten sollte. Mit diesem Auftrag versehen begab sich der Mann wieder ins Erdgeschoss und öffnete einen Wasserhahn in der Küche, um dort seine Arbeit vorzuspiegeln. Die Abwesenheit der Dame nutzte der unbekannte Täter dann aus um das Haus nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Es wurde Schmuck im Wert von ca. 2.000 Euro entwendet. Beschreibung des unbekannten männlichen Täters: ca. 25 Jahre, kräftige Figur, trug zur Tatzeit eine schwarze Hose und eine schwarze kurze Jacke mit roten Applikationen im Schulterbereich. Die Polizeiinspektion Kempten bittet um Zeugenhinweise unter 0831/ 9909-2140. (PI Kempten)

Mittwoch, 25. März 2015

Überlingen / Uhldingen-Mühlhofen / B31: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw prallt frontal in Lkw

Überlingen / Uhldingen-Mühlhofen / B31: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw prallt frontal in Lkw
Symbolfoto
Auf der B31 hat sich am Mittwoch dem 25.03.2015 gegen 20:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei Pkws sowie einem Lkw ereignet. Nach bisherigem Erkenntnisstand fuhr eine Autofahrerin auf der B31 in Fahrtrichtung Überlingen und wollte überholen. Hierbei prallt sie mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. 
Anzeige
Das Auto wurde nach hinten abgewiesen und prallte mit einem nachfolgenden Pkw zusammen, der ebenfalls in Richtung Überlingen fuhr. Ein weiterer Autofahrer versucht den beiden Autos auszuweichen und kam hierbei von der Straße ab. Die Autofahrerin wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Ob evtl. ein viertes Auto an dem Unfall beteiligt ist, ist derzeit unklar. 
Anzeige

Junger Feuerwehrangehöriger aus NRW im Flugzeug - Feuerwehr trauert um Opfer des Flugzeugabsturzes

Junger Feuerwehrangehöriger aus NRW im Flugzeug - Feuerwehr trauert um Opfer des Flugzeugabsturzes
Berlin – „Es ist eine unfassbare Tragödie, von deren Dimension wir alle geschockt sind. In Gedanken sind wir bei all jenen, die einen lieben Menschen verloren haben“, kondolierte Claudia Crawford, Vorsitzende des Beirats des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), den Angehörigen der Opfer des Absturzes eines deutschen Flugzeuges in den Alpen. 
Anzeige
Unter den Toten befindet sich auch ein junger Feuerwehrangehöriger aus Nordrhein-Westfalen. „In Gedanken sind wir bei den französischen Einsatzkräften, die unter schwierigsten Bedingungen in den Alpen beim Flugzeugabsturz im Einsatz sind“, erklärte DFV-Präsident Hans-Peter Kröger, seinem französischen Pendant, Colonel Eric Faure, Präsident der Fédération nationale des sapeurs-pompiers de France (FNSPF). Im persönlichen Telefonat tauschten die Präsidenten sich kurz nach dem Unglück aus. Faure zeigte sich betroffen von der hohen Anzahl an Todesopfern aus Deutschland. (Deutscher Feuerwehrverband)

Kempten: Wasserrettungseinsatz an der Iller – Geretteter zwischenzeitlich verstorben

Kempten: Wasserrettungseinsatz an der Iller – Geretteter zwischenzeitlich verstorben
Symbolfoto
Einen umfangreichen Rettungseinsatz führten mehrere Einsatzkräfte von Wasserwacht, Feuerwehr und Polizei gestern Abend durch, nachdem ein Mann in die Iller gefallen war. Gegen 20.20 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle Allgäu über Notruf darüber informiert, dass ein Mann am Weidacher Weg, hinterhalb der Feuerwehrliegenschaft, in die Iller gefallen war und nun nicht mehr zu sehen sei. Aufgrund dieses Notrufes wurden umfangreich Rettungskräfte der Wasserwachten Kempten und Rottachtal, 
Anzeige
sowie der Feuerwehr Kempten mit Tauchern alarmiert. Auch ein Rettungshubschrauber der Bundeswehr aus Landsberg wurde angefordert. Mehrere Streifenwagen der Kemptener Polizei waren an der Suche beteiligt. Bereits kurze Zeit nach der Alarmierung konnten Retter der Wasserwacht den Verunglückten etwa 1,5 Kilometer flußabwärts am Illerufer entdecken, retten und dem Rettungsdienst übergeben, der den Mann zunächst wieder reanimieren und ins Krankenhaus einliefern konnte. Dennoch verstarb der Ertrunkene im Laufe der vergangenen Nacht. Wie die Ermittlungen der Kemptener Polizei, 
Anzeige
die zwischenzeitlich vom Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen wurden, bislang ergaben, befand sich der 67-jährige Kemptener gestern Abend mit mehreren Bekannten am Weidacher Weg nahe der Feuerwehr und begab sich zum Austreten ans Flussufer. Als er hiervon nicht zurückkehrte, riefen die Bekannten den Notruf. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Kriminalpolizei rutschte der Ertrunkene vom Ufer in den Fluss. Derzeit gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. (PP Schwaben Süd/West)

Memmingen: FC Memmingen lädt Flüchtlinge zu Heimspielen ein

Memmingen: FC Memmingen lädt Flüchtlinge zu Heimspielen ein
Foto: Olaf Schulze
Memmingen (ass). Der FC Memmingen hat zum letzten Regionalliga-Heimspiel gegen den SV Heimstetten (2:1) Flüchtlinge und Asylbewerber eingeladen, die derzeit in der Stadt und der Umgebung untergebracht sind. Auf dem Bild sind einige Gäste mit ihren Betreuern und dem 2. FCM-Vorsitzenden Thomas Reichart (rechts) vor einem der Anti-Rassismus-Transparente des Vereins zu sehen. 
Anzeige
Sie wurden neben dem Besuch des Spiels auch zu einem Getränk und wahlweise einer Wurst- und Käsesemmel eingeladen. Der FCM wird auch in den kommenden Wochen seinen kleinen Beitrag zur Integration leisten und Eintrittskarten für seine Arena-Heimspiele für Flüchtlinge und Asylbewerber zur Verfügung stellen.

Fröndenberg: Verkehrsunfall - Pkw prallt gegen Baum und überschlägt sich

Fröndenberg: Verkehrsunfall - Pkw prallt gegen Baum und überschlägt sich
Foto: Polizei Unna
Fröndenberg (ots) - Am Mittwoch, 25.03.2015 gegen 11:50 Uhr befuhr ein 19-jähriger Fröndenberger mit seinem Pkw die Feldstraße in Fahrtrichtung Ardey. In Höhe der Einmündung Thabrauck kam er nach links von der Fahrbahn ab,
Anzeige
fuhr gegen einen am Fahrbahnrand befindlichen Baum, überschlug sich und landete auf dem angrenzenden Acker. Hierbei wurde er leicht verletzt. An Pkw und Baum entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4200 Euro.

Oberstdorf: Mädchen fällt aus Sessellift und verletzt sich schwer

Oberstdorf: Mädchen fällt aus Sessellift und verletzt sich schwer
Foto: pixabay.de
Ein 11-jähriges Mädchen erlitt schwere Verletzungen beim Sturz aus einem Sessellift am Nebelhorn. Die Alpine Einsatzgruppe Allgäu der Polizei ermittelt derzeit. Das Mädchen befand sich mit mehreren Mitschülern einer Berliner Grundschule auf Klassenfahrt im Allgäu und heute zum Skifahren im Nebelhorner Skigebiet. Gegen Mittag stieg sie mit drei Mitschülern in die Vierersesselbahn, die zum sogenannten Koblat (2060 Meter ü.N.N.) führt. 
Anzeige
Während ihre Mitschüler problemlos in die Bahn einsteigen konnten, klappte dies unglücklicherweise bei dem Mädchen nicht. Gar nicht richtig sitzend, rutschte sie nach derzeitigem Kenntnisstand nach wenigen Metern von der Sitzfläche herab und musste sich mit den Armen festklammern, da die Bahn nicht angehalten wurde. Damit sie nicht nach unten fällt, wurde sie von den drei im Lift Sitzenden gehalten. Dennoch fiel sie nach rund zwei Drittel der etwa 700 Meter langen Sesselbahn ungefähr acht Meter nach unten. Hierbei verletzte sich das Mädchen schwer und musste von der Bergwacht Oberstdorf und der Skiwacht des Nebelhornskigebiets gerettet werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Berlinerin zur Behandlung in ein Krankenhaus geflogen. 
Anzeige
Lebensgefahr besteht nach momentanem Kenntnisstand nicht. Die Mitschüler, vor allem aber die Augenzeugen des Vorfalls, werden derzeit vom Bergwacht-Kriseninterventionsdienst Allgäu (KID) betreut. Durch die Polizeibeamten der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu wird gegen die Aufsichtsperson am Einstieg der Bahn wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der exakte Ablauf des Unfalls ist daher noch Gegenstand der Ermittlungen. (PP Schwaben Süd/West)

Neu-Ulm: Postsendungen umfangreich unterschlagen

Neu-Ulm: Postsendungen umfangreich unterschlagen
Symbolfoto
Nachdem in zwei Waldgebieten mehrere hundert geöffnete Briefsendungen gefunden wurden, haben die Polizei und der Postdienstleister die Ermittlungen aufgenommen. Am 11.03.15 wurden in einem Wald, in der Nähe von Weingarten, 435 geöffnete Postsendungen aufgefunden. Vier Tage später konnten ebenfalls in einem Wald, diesmal bei Neu-Ulm, 81 Postsendungen von einem Jäger entdeckt werden. 
Anzeige
Bei den Briefen handelte es sich überwiegend um Geburtstags- oder Trauerkarten. Diese enthalten regelmäßig Bargeldbeträge, auf die es der Tatverdächtige wohl abgesehen hatte. Nicht nur die Polizei hatte hier die Ermittlungen aufgenommen, sondern auch eine interne Ermittlungsgruppe des Postdienstleisters. Schnell wurde ein tatverdächtiger 23-jähriger Fahrer eines Subunternehmens ins Auge gefasst. Aufgrund der guten Abstimmung konnte der Tatverdächtige, der aus Ravensburg stammt und für die Postverteilung von den Postverteilzentren zu den Verteilerkästen der einzelnen Briefträger zuständig war, in Senden festgenommen werden. 
Anzeige
Die Beweislast war erdrückend, daher räumte er unumwunden die Unterschlagung der Sendungen ein. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten weitere 90 Sendungen aufgefunden werden. Wieviel Bargeld er nun tatsächlich unterschlagen hat ist noch nicht abzusehen. Die Ermittlungen gestalten sich aufwändig. (Polizei Senden)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. März 2015
Größere Ölspur - Zeugen gesucht
MINDELHEIM. Am frühen Dienstagabend wurde durch eine Funkstreife der Polizeiinspektion Mindelheim eine größere Ölspur im Bereich Mindelheim festgestellt. Eine Absuche ergab, dass die Ölspur von der Landsberger Straße beginnend auf die B16 führte und kurz vor Heinzenhof endete. Da eine akute Gefährdung von Verkehrsteilnehmern aufgrund der größeren Menge an Öl nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Feuerwehr Mindelheim zum Öl binden und die Straßenmeisterei zum Aufstellen von Warnschildern hinzugezogen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich an die PI Mindelheim (08261/7685-0) zu wenden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Diebstahl an Kfz
MEMMINGEN. Im Zeitraum von Montag, 23.03.2015, 19.00 Uhr bis Dienstag, 24.03.2015, 07.00 Uhr wurden bei einem Gebrauchtwagenhandel in Memmingen, Brahmsstraße, bei mehreren Fahrzeugen insgesamt 28 Autoreifen nebst Felgen entwendet. Es handelte sich um vier Pkw der Marke Skoda sowie drei Pkw der Marke VW. Alle Fahrzeuge wurden zur Tatausführung auf Pflastersteine aufgebockt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 14.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel.08331/1000 entgegen. (PI Memmingen)
Anzeige
Alkohol im Straßenverkehr
MEMMINGEN. Am gestrigen Dienstag wurden bei Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Memmingen zwei Verkehrsteilnehmer festgestellt, welche unter Alkoholeinfluss ein Fahrzeug führten. Während ein Motorrollerfahrer eine Alkoholisierung von knapp über 0,5 Promille aufwies und somit mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen muss, wurde in den Nachmittagsstunden ein Fahrradfahrer festgestellt, welcher unsicher unterwegs war und dessen Atemalkoholwert über 1,6 Promille lag. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. In den heutigen Morgenstunden wurde außerdem in Bad Grönenbach ein 55-jähriger Autofahrer festgestellt, welcher sein Fahrzeug mit einer Alkoholisierung von über 0,5 Promille führte. Auch er muss mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. (PI Memmingen)
Anzeige
Joint geraucht
BAD WÖRISHOFEN. Gestern Nachmittag wurden vier Jugendliche, die aus dem Landkreis Unterallgäu stammen, im Stadtpark in Bad Wörishofen kontrolliert. Einer der Jugendlichen rauchte einen Joint. Weil dieser auch noch mit einem Roller unterwegs war, wurde wegen des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinwirkung eine Blutentnahme angeordnet. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz und nach dem Straßenverkehrsgesetz. Die Kontrollen wurden von Kräften der Bereitschaftspolizei, die zur Unterstützung im Stadtgebiet unterwegs waren, durchgeführt. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. März 2015
Raser und Überholer erwischt
JENGEN. Mit Unterstützung einer Gruppe der Königsbrunner Bereitschaftspolizei und einem Messfahrzeug der Verkehrspolizeiinspektion Kempten führte die Buchloer Polizei am Mittwochnachmittag eine Verkehrskontrolle auf der B12 im Bereich Jengen durch. Dabei wurden zahlreiche Verkehrsteilnehmer angehalten, die es am Ende der zweispurigen Strecke trotz des deutlichen Überholverbots nicht lassen konnten, sich noch vor den Vorausfahrenden zu setzen. Sie bekommen einen Bußgeldbescheid über 98,50 Euro und einen Punkt. Bei der Geschwindigkeitskontrolle war Spitzenreiter in Richtung Süden ein Pkw-Fahrer mit 147 km/h. In Richtung Norden wurde eine 48-jährige Frau aus Kempten kontrolliert. Sie war mit ihrem Pkw mit 159 km/h gemessen worden. Sie erwartet ein Bußgeld von 480 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat und zwei Punkte in Flensburg. Das Ergebnis der Kontrolle nimmt die Polizeiinspektion Buchloe zum Anlass, weitere Verkehrskontrollen auf der B 12 zu planen. (PI Buchloe)
Anzeige
Madonna geklaut
BUCHLOE. Ein weiterer Diebstahl auf dem Buchloer Friedhof wurde am Dienstag der Polizei gemeldet. Auch in diesem Fall wurde eine kupferne Muttergottesfigur von der Grabplatte gerissen. Da bislang nur Madonnen gestohlen wurden, könnte es sich beim Täter um einen Sammler handeln, der einen religiösen Tick hat. Die Polizeiinspektion Buchloe bittet um Hinweise unter Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Brand
JENGEN. Zu einem Brand kam es am Dienstagnachmittag bei einer Biogasanlage in Jengen. Bei Arbeiten an der Anlage kam es zu einem Funkenflug, der vermutlich Gasreste in einem entleerten Behälter entzündete, die dann eine Abdeckplane in Brand setzten. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Da zunächst das Ausmaß des Brandes nicht bekannt war, wurden von der integrierten Leitstelle in Kempten zahlreiche Feuerwehren aus dem gesamten Umkreis alarmiert, die dann recht schnell mit über 70 Mann vor Ort waren. (PI Buchloe)
Anzeige
Unbekannter in Stall
FRANKENHOFEN. Wie erst am Dienstag bei der Polizei angezeigt wurde, hat sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Unbekannter in einem Rinderstall in der Bergstraße aufgehalten. Dem Landwirt fiel am nächsten Tag auf, dass die Tiere anscheinend gefüttert worden waren und sich ängstlich verhielten. Die Polizeiinspektion Buchloe bittet um Hinweise unter Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. März 2015

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. März 2015
Verkehrsunfall mit verletzter Person
SONTHOFEN. Gestern Nachmittag waren zwei 14-jährige Mädchen auf einem Damenrad in der Blumenstraße unterwegs. Auf Höhe des Fußgängerüberweges querten die Mädchen die Straße ohne vorher anzuhalten und abzusteigen. Ein von rechts kommender Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Rad. Durch den Aufprall fiel das Mädchen, das verbotenerweise auf dem Gepäckträger saß, zu Boden und verletzte sich im Gesicht, an der Hüfte und am Knie. Sie musste anschließend mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Das andere Mädchen und der 51-jährige Autofahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Asche auf Kompost gebracht - Rauchentwicklung
WILDPOLDSRIED. Ein 61-jähriger Oberallgäuer brachte am Dienstagabend seine Asche auf den Komposthaufen hinter seinem Anwesen in der Bahnhofstraße in Wildpoldsried. In Folge kam es zu einer starken Rauchentwicklung am Komposthaufen, worauf die Feuerwehr verständigt wurde. Der Brandherd konnte von der Feuerwehr abgelöscht werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Wildpoldsried, der Rettungsdienst und die Polizei Kempten mit etwa 40 Einsatzkräften. Sachschaden entstand nicht. (PI Kempten)
Anzeige
Kontrollen in Kempten bringen Verstöße nach dem BtMG und das WaffG hervor
KEMPTEN. Am 09. und 13.März 2015 führten Beamte der Polizeiinspektion Kempten und der Operativen Ergänzungsdienste Kempten Schwerpunktkontrollen in der Kemptener Innenstadt und am Hauptbahnhof Kempten durch. Dabei wurden mehrere Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz und nach dem Waffengesetz festgestellt. Bei drei Minderjährigen aus dem Landkreis Oberallgäu und Kempten wurden synthetische Cannabinoide und Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Bei einem 22-jährigen Kemptener entdeckten die Beamten Amphetamin, LSD und Marihuana. Bei der Wohnungsdurchsuchung bei einem 17-jährigen Kemptner wurde durch die Beamten ein Butterflymesser und weiteres Marihuana aufgefunden. Die Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz werden bei der Staatsanwaltschaft Kempten zur Anzeige gebracht. (PI Kempten)
Anzeige
Unfall im Begegnungsverkehr – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr kam es am gestrigen Dienstag gegen 07:50 Uhr in der Füssener Straße auf Höhe der Wohnanlage Rosenau. Der Fahrer eines weißen VW-Bus und der Fahrer eines orangefarbenen Baustellenfahrzeugs waren hierbei auf der Füssener Straße mit den Außenspiegeln zusammengestoßen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Aufgrund widersprüchlicher Aussagen zum Unfallhergang, bittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 um Hinweise von Zeugen, welche diesen Unfall beobachtet haben. (PI Kempten)