Samstag, 7. Februar 2015

Füssen / Ostallgäu: 14 Jahre alter Peter Rösel wieder zu Hause

Symbolfoto
Am frühen Abend kehrte der 14 Jahre alte vermisste Peter Pösel selbständig wieder nach Hause zurück. Die Polizei Füssen führte bereits umfangreiche Suchmaßnahmen unter Mithilfe von Beamten aus Kempten, einer Diensthundeführerin sowie des Polizeihubschraubers durch. (PP SWS - Einsatzzentrale)

Info:
Unsere Facebook-Seite (klick...)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Türkheim: Vorfahrt missachtet - Pkw prallen zusammen

Foto: Kiessling
Am Samstagvormittag kam es auf der Ettringer Straße Abzweigung Wertstoffhof in Türkheim zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei übersah ein 64-jähriger Ettringer einen 32-jährigen Autofahrer, welcher Vorfahrt hatte. Es kam im Kreuzungsbereich zum Unfall. Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden. Dadurch wurde noch ein weiterer PKW, welcher gegenüber wartete, in Mitleidenschaft gezogen und leicht beschädigt. Bei der Kollision wurden fünf Personen mit Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 75000€. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Info:
Unsere Facebook-Seite (klick...) 
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)


Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Februar 2015

Verkehrsunfall
TRUNKELSBERG. Am frühen Freitagabend, 06.02.15, gegen 17:30 Uhr, ereignete sich in Trunkelsberg ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkws. Ein 36-jähriger Memminger fuhr von Trunkelsberg in Richtung Memmingerberg. Aufgrund von Schneeverwehungen geriet er ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß er mit seinem Heck gegen das entgegenkommende Fahrzeug eines 21-Jährigen. Bei diesem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von etwa. 1500,- EUR. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
BENNINGEN. Am Freitagabend, 06.02.15, gegen 19:45 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2013 bei Benningen zu einem Zusammenstoß zwischen zwei sich entgegenkommender Fahrzeuge. Eine 43-jährige Autofahrerin war in Richtung Ottobeuren unterwegs. Sie geriet auf der schneebedeckten Fahrbahn mit ihrem Fahrzeug nach rechts aufs Bankett. Anschließend schleuderte sie mit ihrem Pkw über die Fahrbahn und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier kam ihr derzeit ein 29-Jähriger entgegen. Dieser versuchte durch ein Ausweichmanöver noch einen Zusammenstoß zu verhindern. So touchierten sich beide Fahrzeuge nur noch und kamen jeweils abseits der Fahrbahn im Straßengraben zum Stehen. Es wurde hierbei niemand verletzt. Jedoch entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von etwa 8000,- EUR. (PI Memmingen)

Körperverletzung in Disko
HEIMERTINGEN. In der Nacht von Freitag, 06.02.15, auf Samstag, 07.02.15, gegen 01:30 Uhr, gerieten in einer Heimertinger Diskothek zwei stark alkoholisierte junge Männer in Streit. Hierbei schlug ein 26-Jähriger aus dem Württembergischen Raum seinem 21-jährigen Kontrahenten mit einem Weizenglas auf den Kopf. Der Geschädigte erlitt dadurch eine Platzwunde am Kopf, welche genäht werden musste. Der Täter zog sich selbst am zersprungenen Weizenglas eine Schnittverletzung am Daumen zu. Warum die alkoholisierten Männer gestritten haben, ist bislang unklar. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
MINDELHEIM. Am 06.02.2015 um 19:30 Uhr verursachte eine 16-jährige Fahrradfahrerin einen Verkehrsunfall und wurde dabei verletzt. Die junge Frau fuhr durch das Westernacher Tor in nördliche Richtung und übersah an der Einmündung zur Teckstraße einen von links kommenden Pkw. Trotz des Ausweichmanövers des 43-jährigen Pkw Fahrers nach links kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem die Fahrradfahrerin zu Boden stürzte und der Pkw einen angrenzenden Gartenzaun durchbrach. Die 16-Jährige musste mit dem Rettungswagen aufgrund einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Sie muss nun mit einer Bußgeldanzeige rechnen. Der Sachschaden des Verkehrsunfalls beträgt etwa 3000 Euro. (PI Mindelheim)

Bei Straßenüberquerung von Pkw erfasst
DORSCHHAUSEN. Am Freitagabend, den 06.02.2015, kam es in Dorschhausen zu einem Verkehrsunfall. Ein dunkel gekleideter 17-Jähriger wollte die Mindelauer Straße überqueren, obwohl sich ein Pkw dieser Stelle näherte. Der Pkw-Fahrer, ein 70-jähriger Unterallgäuer, versuchte der Person noch auszuweichen, streifte sie aber dennoch mit dem rechten Außenspiegel. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Über die Schwere der Verletzungen war zu dieser Zeit noch nichts bekannt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Unfall in Wiedergeltingen
WIEDERGELTINGEN. Am Freitag, gegen 16.00 Uhr, kam ein 27-jähriger Mann aus Buchloe mit seinem Pkw bei starken Schneeverwehungen und nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Die Höhe des Sachschaden beträgt ca. 3500 Euro (PI Bad Wörishofen)

Info:
Unsere Facebook-Seite (klick...)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Februar 2015

Verkehrsunfall wegen Schneewehe
OBEROSTENDORF. Zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am 06.02.2015, ca. 12.55 Uhr, auf der S 2055 zwischen Oberostendorf und Lengenwang. Ein Pkw hatte sich in einer Schneewehe festgefahren - ein weiterer Pkw wollte diesen links überholen. In diesem Moment näherte sich der dritte Pkw, dessen 25-jähriger Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf den überholenden Pkw auffuhr. Dieser wurde noch gegen den festgefahrenen Pkw gedrückt. Die 25-jähige Überholerin wurde dabei leicht verletzt und ins Krankenhaus Kaufbeuren eingeliefert. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 7000 EUR. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
KAUFBEUREN. Am Freitag gegen 13:25 Uhr fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw aus dem Parkplatz nördlich der Schelmenhofstraße nach rechts in diese ein. Dieser Pkw musste beim Einbiegen an einem geparkten Fahrzeug vorbeifahren. Wegen eines entgegenkommenden Fahrzeugs musste die junge Frau nach rechts zum geparkten Fahrzeug ausweichen. In dem geparkten Fahrzeug war eine 17-jährige Insassin gerade dabei die Türe zu schließen. Die noch nicht ganz geschlossene Türe wurde von dem vorbeifahrenden Fahrzeug nach vorn gedrückt und der Insassin dabei ein Finger abgetrennt. Sie wurde durch das BRK ins Krankenhaus gebracht. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Kaufbeuren (Tel. 08341-933-0) zu melden. (PI Kaufbeuren)

Unfall ohne Verletzte auf der B12
GERMARINGEN. In der Mittagszeit ereignete sich ein Unfall auf der B12 bei Germaringen. Auf winterglatter Fahrbahn geriet eine 22-jährige Pkw-Fahrerin während des Überholvorganges ins Schleudern und streifte dabei den rechts neben ihr fahrenden Lkw. Dabei kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Es wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000,- Euro. Die Fahrerin des Pkw wurde verwarnt. . (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unfall mit zwei Verletzten
KRAFTISRIED. Am Freitagnachmittag wollte eine 23-jährige Pkw-Fahrerin an der B12 Auffahrt Kraftisried nach links auf die Bundesstraße abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Pkw und prallte mit diesem frontal zusammen. Dadurch wurde der Pkw der Unfallverursacherin noch gegen zwei weitere wartenden Pkws geschleudert und diese ebenfalls beschädigt. Die Unfallverursacherin und der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Die Unfallstelle musste durch die Feuerwehren Unterthingau und Kraftisried abgesperrt und gereinigt werden. (PI Marktoberdorf)

Glätteunfall auf der B472 
RETTENBACH AM AUERBERG. Am Freitag gegen 17:45 Uhr verlor eine 33-jährige Pkw-Fahrerin auf der schneeglatten B472 kurz vor der Rettenbach die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Dabei rutschte sie über die Gegenfahrbahn und prallte gegen die Leitplanke. An ihrem Fahrzeug entstand dadurch Totalschaden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Auto überschlägt sich aber glücklicherweise niemand verletzt
FÜSSEN. Glück im Unglück hatte ein 24-Jähriger am frühen Freitagabend als er mit seinem Auto auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen kam. Der Mann war auf der B310 von Füssen kommend in Richtung Pfronten unterwegs als er ca. 500 Meter vor der Abfahrt Hopferau aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern kam. Da der Fahrer seinen Pkw nicht mehr abfangen konnte, rutschte er über die Gegenfahrbahn in den Graben, wo er sich einmal überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Der Fahrer wurde dabei nicht verletzt, sein Auto musste von dem verständigten Abschleppdienst geborgen werden. (PI Füssen)

Info:
Unsere Facebook-Seite (klick...)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Februar 2015

Reifen zerstochen
KEMPTEN. Am Freitagabend im Zeitraum von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr wurde an einem Pkw, der in der Alfred-Weitnauer-Straße geparkt war, ein Reifen zerstochen. Die Geschädigte erstattete noch am gleichen Abend Anzeige bei der Polizeiinspektion Kempten. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 0831/9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Zwei Betrunkene in Gewahrsam
KEMPTEN. Am frühen Samstagmorgen wurden Beamte der PI Kempten zu einer Gaststätte in der Innenstadt von Kempten gerufen. Auslöser für den Polizeieinsatz war ein 19-jähriger Asylbewerber, der in Kempten wohnhaft ist. Dieser hatte so sehr dem Alkohol zugesprochen, dass er völlig orientierungslos war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Da er in diesem Zustand nicht sich selbst überlassen werden konnte, wurde er in die Ausnüchterungszelle verbracht. Darüber echauffierte sich ein völlig unbeteiligter 21-jähriger Kemptener so sehr, dass er sich bei der Durchführung der Maßnahme einmischte. Zunächst verbal, als die Beamten dann den 19-Jährigen abtransportieren wollten, schlug er dann gegen das Dienstfahrzeug. Da er sich gar nicht beruhigen ließ, musste er letztendlich ebenfalls die Nacht bei der Polizei verbringen. Auch bei ihm war eine erhebliche Menge Alkohol im Spiel. (PI Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigung
SONTHOFEN. In der Nacht zum Samstag meldeten Anwohner, dass sich auf dem Gelände der Realschule Sonthofen verdächtige Personen herumtreiben. Beim Eintreffen der Polizei waren selbige schon wieder verschwunden. Eine Nachschau ergab, dass die vermutlich jüngeren Personen in einem Carport eine Europalette zerlegten. Nach Beschreibung waren die drei Personen mit Faschingskostümen, zwei mit blauen Perücken, einer mit grünem Bärchenkostüm, bekleidet. Der bisher festgestellte Schaden beläuft sich auf rund 30 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Zu tief ins Glas geschaut
OBERSTDORF. Am Freitagabend kontrollierten Beamte der PI Oberstdorf eine 42-jährige Pkw-Lenkerin. Hierbei stellten die Beamten eine Alkoholfahne fest, welche zu einem Alkotest führte, welcher ein Ergebnis über 1,1 Promille ergab. Deshalb wurde bei der betrunkenen Fahrerin eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein einbehalten und eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer erstellt. (PI Oberstdorf)

Info:
Unsere Facebook-Seite (klick...)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Hackenbroich / Delhoven: Bei Verkehrsunfall eingeklemmt und schwer verletzt

Foto: Polizei
Dormagen (ots) - Am Freitagabend (06.02.) kam es auf der Kreisstraße 36 zwischen den Ortschaften Hackenbroich und Delhoven zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 60-jähriger Dormagener befuhr gegen 21:30 Uhr mit einem Lkw-Transporter die Hackenbroicher Straße (K 36) aus Richtung Salm-Reifferscheidt-Allee kommend in Fahrtrichtung Delhoven. 
Anzeige
Hier kam der Unfallfahrer auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Dormagener derart in seinem Fahrzeug eingeklemmt, dass die Feuerwehr etwa eine dreiviertel Stunde brauchte, um ihn zu bergen. Parallel hierzu wurde der Eingeklemmte notärztlich versorgt und stabilisiert. 
Anzeige
Nachdem der Dormagener aus dem Wrack befreit werden konnte, wurde er mit schweren Verletzungen der unteren Extremitäten zur weiteren Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Zur Zeit kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Die K36 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme ca. anderthalb Stunden gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.(Th.)

Info:
Unsere Facebook-Seite (klick...)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Biberach / B312: Audi prallt frontal in VW - Mutter in Lebensgefahr

Symbolfoto
Ulm (ots) - Am Freitag gegen 20.20 Uhr fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Pkw Audi auf der Bundesstraße 312 von Ringschnait nach Biberach/Riß. In einer Rechtskurve geriet der Pkw auf einer Schneewehe nach links. Der Audi prallte frontal mit einem entgegen fahrenden VW Tiguan zusammen. 
Anzeige
Der VW wurde von einem 71-Jährigen gelenkt. Mit ihm fuhren seine beiden 45 und 47 Jahre alten Söhne sowie die 64 jährige Ehefrau. Durch den Aufprall wurden die drei Männer schwer verletzt und mussten in umliegenen Kliniken stationär aufgenommen werden. Für die hinten sitzende Mutter besteht Lebensgefahr. Der Audi-Fahrer wurde leichtverletzt in eine Klinik transportiert. 
Anzeige
Zur Bergung beider Pkw und Reinigung der Fahrbahn blieb die B312 bis 22.00 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr war mit 20 Mann und fünf Kfz im Einsatz. Vier Notärte und vier Rettungswagen-Besatzungen versorgten die verletzten Personen.

Info:
Unsere Facebook-Seite (klick...)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Freitag, 6. Februar 2015

Jengen / Ketterschwang: Verkehrsunfall mit vier Verletzten - Pkw prallt gegen Baum

Foto: Kiessling
Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am 06.02.2015 gegen 13:50 Uhr auf der OAL 15 zwischen Jengen und Ketterschwang. Eine 18-jährige Fahranfängerin fuhr mit ihrem Pkw in Richtung Ketterschwang und kam kurz nach der Futtertrocknung, wahrscheinlich aufgrund einer Windboe und den winterlichen Straßenverhältnissen, von der Fahrbahn ab. 
Anzeige
Der Pkw schleuderte eine Böschung hinunter, in den Wald hinein und blieb - mit eingedrücktem Dach - auf der Seite liegen. Die Fahrerin und zwei Mitfahrer wurden dabei mittelschwer verletzt und mussten insKrankenhaus eingeliefert werden. Ein weiterer Mitfahrer wurde schwer verletzt und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. 
Anzeige
Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Die Fahrbahn musste zur Versorgung der Verletzten und zur Bergung des Pkw für ca. zwei Stunden komplett gesperrt werden. (PP Schwaben Süd/West)


Info:
Unsere Facebook-Seite (klick...)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. Februar 2015

Verkehrsunfallflucht
MINDELHEIM. Am 05.02.2015 wurde in Mindelheim in der Arthur-Maximilian-Miller-Straße ein schwarzer Pkw angefahren, der auf der Garagenzufahrt eines Reihenhauses abgestellt war. In der Zeit von 14.20 Uhr bis 16.30 Uhr wurde der Pkw vorn links und an der Fahrertür vermutlich von einem rückwärts ausparkenden Pkw beschädigt. Dieses Fahrzeug dürfte weiß sein, da am geschädigten Fahrzeug entsprechende Lackspuren gesichert werden konnten. Der an dem geparkten Pkw entstandene Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Wer den Unfall beobachtet hat oder sonstige Hinweise hierzu geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Mindelheim (Tel: 08261/7685-0) zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Unfall beim Abbiegen
WIEDERGELTINGEN. Am Donnerstagvormittag, 05.02.2014, kam es auf der Kreisstraße zwischen Wiedergeltingen und Türkheim zu einem Zusammenstoß zwischen einem 25-jährigem polnischen Lkw-Fahrer und einem 40-jährigem Unterallgäuer, der mit seinem Pkw in westlicher Richtung unterwegs war. Der Lkw-Fahrer hatte den entgegenkommenden Pkw übersehen und stieß beim links abbiegen mit ihm zusammen. Verletzt wurde keiner der Unfallbeteiligten. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro, am Lkw in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der polnische Kraftfahrer musste noch vor Ort das zu erwartende Bußgeld bei der Polizei als Sicherheit hinterlegen, bevor er weiterfahren durfte. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Auffahrunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am frühen Donnerstagnachmittag kam es in der Irsinger Straße zu einem Auffahrunfall. Eine 65-jährige Pkw-Lenkerin aus Bad Wörishofen fuhr in östliche Richtung und musste auf Höhe der Füssener Straße verkehrsbedingt anhalten. Der hinter ihr fahrende 25-jährige Mann aus Bad Wörishofen erkannte dies zu spät und fuhr auf ihr Fahrzeug auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Bad Wörishofen)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 06. Februar 2015

Rotlicht missachtet und Unfall verursacht
LINDENBERG. Am Donnerstagnachmittag übersah eine 49-jährige Autofahrerin das Rotlicht der Ampel an der Peter-Dörfler-Straße. Als sie in die Pfänderstraße einfuhr, kollidierte sie mit einer vorfahrtsberechtigten Pkw-Lenkerin. Bei dem Zusammenstoß lief Öl aus, so dass die Feuerwehr Lindenberg zum Einsatz kam und dieses abbinden musste. Nebenbei übernahm sie während der Unfallaufnahme die Verkehrsregelung. Der Schaden beträgt 12.000 Euro. (PI Lindenberg)
Anzeige
27.000 Euro Schaden durch Schneeverwehung
OPFENBACH. Am Donnerstagabend war ein 48-jähriger Autofahrer vom Ratzenberg in Richtung Opfenbach unterwegs. Kurz vor Mellatz erkannte er in einer Senke eine Schneeverfrachtung auf der Staatsstraße zu spät. In der leichten Rechtskurve rutschte er nach links und prallte gegen das Fahrzeug einer entgegenkommenden Frau. Durch die Kollision drehte sich der Wagen des Mannes quer zur Fahrbahn. Eine weitere Pkw-Lenkerin, die der Frau nachfolgte, prallte dadurch selbst in die Beifahrerseite des querstehenden Autos des Mannes. Bei dem Unfall wurden die beiden Frauen leicht verletzt. Alle drei beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (PI Lindenberg)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Februar 2015

Von der Fahrbahn abgekommen
HOPFERAU. Eine 19-jährige Frau aus Kempten fuhr gestern mit ihrem grünen Citroen von Hopferau in Richtung Füssen auf der Kreisstraße 2 und verlor nach einer Kuppe die Kontrolle über ihren Kleinwagen, als eine Schneeverwehung auftrat. Vor Schreck bremste die Fahranfängerin abrupt ab, schleuderte nach links von der Fahrbahn in ein angrenzendes schneebedecktes Feld und überschlug sich dort mehrmals. Die Fahrzeuglenkerin wurde mit Prellungen und Schürfwunden ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 15.000 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
RETTENBACH. Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand vergangene Nacht bei einem Kleinunfall auf der B 472, Höhe Rettenbach. Eine von Schongau in Richtung Marktoberdorf fahrende 39-jährige Pkw-Fahrerin geriet Höhe der Abzweigung Rettenbach nach rechts von der Straße ab und rutschte mit ihrem Fahrzeug gegen einen Wegweiser. Dieser wurde beschädigt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (PI Marktoberdorf)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Februar 2015

Diebstahl von Werkzeug und Reifen
SONTHOFEN. Am gestrigen Donnerstag wurden gegen 17.00 Uhr in einer Tiefgarage in der Bahnhofstraße von bislang unbekannten Tätern vier Sommerreifen für einen Pkw entwendet. In dem frei zugänglichen Parkbereich sind dem Geschädigten bereits im Sommer 2014 ein Werkzeugkasten und ein Wagenheber abhandengekommen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, entgegen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Eingereist ohne Aufenthaltserlaubnis
IMMENSTADT. Am 05.02.2015 trafen Beamte der Schleierfahndung Pfronten auf einen 32-jährigen Nigerianer, dessen Aufenthaltserlaubnis nicht mehr gültig war. Der Mann war mit seinem Reisepass auf dem Standesamt in Immenstadt vorstellig geworden. Die Beamten stellten fest, dass der italienische Aufenthaltstitel des 32-Jährigen seit Mitte Dezember 2014 nicht mehr gültig war. Der Mann wurde wegen illegaler Einreise angezeigt und zur Ausreise aufgefordert. Für die Ausreise nach Italien erhielt er eine Grenzübertrittsbescheinigung. (PStF Pfronten)

Verkehrsunfallflucht
WILDPOLDSRIED. Am 04.02.2015 gegen 14.30 Uhr kam es in der Marktoberdorfer Straße zu einem Spiegelzusammenstoß zweier einander entgegenkommender Fahrzeuge. Während die Fahrerin eines blauen Ford Tourneo anhielt, fuhr der Fahrer eines SIXT-Mietfahrzeugs einfach weiter. Gesucht wird daher ein schwarzer SIXT-Kleintransporter mit vermutlich beschädigtem linken Außenspiegel. Der Schaden am Ford wird vorläufig auf eine Höhe von ca. 300 EUR geschätzt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
ALTUSRIED/KIMRATSHOFEN. Am 02.02.2015 gegen 16.45 Uhr kam es auf der Staatsstraße 1308 zu einem Spiegelzusammenstoß zweier einander entgegenkommender Fahrzeuge. Der Fahrer eines schwarzen Opel Astra, welcher aus Richtung Leutkirch kommend nach Kimratshofen fuhr, hielt an und fuhr sogar noch dem Unfallverursacher hinterher, konnte diesen dann aber nicht mehr feststellen. Der Unfallverursacher soll einen silbernen Audi gefahren haben und war aus Richtung Kimratshofen kommend Richtung Leutkirch gefahren. Der geschätzte Schaden am Opel liegt bei einer Höhe von ca. 300 EUR. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)

Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Vermutlich am 03.02.2015 zwischen 06.45 Uhr und 12.50 Uhr wurde in der Anton-Fehr-Straße beim dortigen Kindergarten ein roter Opel Meriva beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 1.000 EUR. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
WALTENHOFEN. Am 02.02.15, gegen 19.00 Uhr, befuhr der Fahrer eines blauen Jeep die B 19 von Immenstadt kommend in Richtung Kempten. Auf Höhe der Anschlussstelle Thanners wurde er von einem dunklen Combi überholt und geschnitten. Der Jeep-Fahrer kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Schutzplanke. Das unfallverursachende Fahrzeug fuhr ohne anzuhalten weiter. Am Jeep entstand ein Schaden von schätzungsweise ca. 6.000 Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Donnerstag, 5. Februar 2015

Sonthofen: Junges Mädchen angefahren - Hinweis zur Unfallflucht

Symbolfoto
Nachtrag 05.02.2015: Bei den Ermittlungen zu einer Unfallflucht, bei dem vergangenen Montag ein junges Mädchen von einem Pkw angefahren wurde, ist die Polizei nach einem Zeugenhinweis einen Schritt weitergekommen. Im Rahmen der Suche nach dem Verantwortlichen, der am zurückliegenden Montag früh ein Mädchen im Oberstdorfer Kreisel angefahren hat, sucht die Polizei nach einem Pkw, Marke VW Passat, vermutlich älteres Baujahr. Weitere Details liegen derzeit nicht vor. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Meldung vom 03.02.2014: Die Polizei sucht einen Pkw-Fahrer, der am gestrigen Montagvormittag ein Mädchen angefahren hat und danach flüchtete. Wie erst jetzt der PI Sonthofen mitgeteilt wurde, ist gestern, um 07.15 Uhr, eine 16-jährige Schülerin beim Queren der Fahrbahn im Kreisel in der Oberstdorfer Straße angefahren und verletzt worden. Der Pkw-Fahrer hatte das Mädchen frontal auf der Motorhaube erfasst und zu Boden geworfen, wo sie verletzt liegen blieb. Der Autofahrer blieb noch kurz stehen und fuhr dann ohne sich um die Verletzte zu kümmern davon. Da das Mädchen unter Schock stand, konnte sie zum Unfallhergang nur sehr wenig sagen und den Unfallgegner nicht beschreiben. Deshalb sucht die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, dringend nach dem Folgefahrer, der angehalten hatte und die Verletzte später auch noch in ein nahegelegenes Krankenhaus verbrachte. Die Schülerin, die sich Prellungen im Kopf und Kniebereich zugezogen hatte, ist mittlerweile wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. (PP SWS, 13:45 Uhr)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Februar 2015

Fahrraddiebstahl
DIRLEWANG. Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein abgesperrtes Mountainbike, das bei der Verwaltungsgemeinschaft Dirlewang abgestellt war. Das Ganze ereignete sich bereits zwischen dem 19.12.2014 und dem 22.12.2014. An dem Fahrrad mit einem Wert von ca. 150 Euro fällt auf, dass es eine schwarze und eine silberne Felge hat. Sollte sich jemand an eine Beobachtung erinnern, so wird gebeten, mit der PI Mindelheim (Tel.: 08261/76850) Kontakt aufzunehmen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer
MINDELHEIM. Am gestrigen Mittwoch kam es um 17.15 Uhr an der Einmündung Zeppelinweg in die Landsberger Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer. Der 43-jährige Fahrer eines Pkw befuhr den Zeppelinweg in Richtung Landsberger Straße. Ein 35-jähriger Fahrradfahrer fuhr auf dem Radweg neben der Landsberger Straße in Richtung stadteinwärts. Beim Einfahren in die Landsberger Straße übersah der Fahrer des Pkw den Radfahrer und brachte diesen zu Fall. An den Fahrzeugen entstand kein Schaden, aber der Fahrradfahrer klagte an der Unfallstelle über Schmerzen im Hüftbereich. Die Polizei sucht neutrale Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mindelheim unter Tel. 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Auffahrunfall mit hohem Sachschaden
MINDELHEIM. Zu einem weiteren Unfall kam es am gestrigen Mittwoch gegen 11.00 Uhr, als ein 53-jähriger Mann mit seinen Gespann, bestehend aus Pkw und Anhänger, auf der Fahrt von Mindelheim in Richtung Kammlach an der Abzweigung nach Oberauerbach verkehrsbedingt anhalten musste. Eine nachfolgende 44-jährige Autofahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Anhänger auf. Beide Pkw und der Anhänger wurden stark beschädigt, der Schaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)

Zwei Verkehrsunfallfluchten
BAD WÖRISHOFEN. Im Zeitraum von Dienstag, 03.02.2015, 17.00 Uhr bis Mittwoch 04.02.2015, 09.00 Uhr, wurde ein auf der Lerchenstraße geparkter Pkw VW Golf durch einen anderen unbekannten Pkw angefahren. Hierbei wurde der geparkte Pkw im Bereich der Fahrertüre erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete dann von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern. Die Polizei Bad Wörishofen sucht Zeugen zum Unfallhergang und bittet um Hinweise unter Tel. 08247-96800. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
TÜRKHEIM. Am Dienstag parkte ein Angestellter der Fa. Salamander seinen Pkw Audi auf dem öffentlich zugänglichen Parkplatz der Firma in Türkheim. Als er abends nach Hause fuhr, bemerkte er einen Schaden an der linken hinteren Stoßstange. Nach ersten Ermittlungen der Polizei dürfte ein unbekanntes Fahrzeug beim Rangieren den Audi touchiert und zu einem Sachschaden von ca. 500 Euro geführt haben. Die Polizei Bad Wörishofen bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 05.02.2015

Gesuchter Mann festgenommen
LINDAU. Bei einer gestrigen Kontrolle im Lindauer Hauptbahnhof traf ein Team der Schleierfahnder auf einen 27-Jährigen, auf den gleich drei Haftbefehle mit insgesamt 140 Tagen Haft ausgestellt waren. Gegen den wohnsitzlosen jungen Mann, der sich kurz zuvor am Schalter ein Bahnticket nach Bremen gekauft hatte, lagen von norddeutschen Staatsanwaltschaften aktuelle Haftbefehle u.a. wegen Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Strafvollstreckung sowie eine Fahndungsnotierung zur Aufenthaltsermittlung vor. Er wurde im Anschluss direkt in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Beamten waren ihm jedoch zuvor noch dabei behilflich sein erworbenes Bahnticket gegen eine geringe Gebühr wieder erstattet zu bekommen. (PI Fahndung Lindau)
Anzeige
Verlorenes Anhängerrad prallt gegen Sattelzug
OPFENBACH. Am gestrigen Mittwochmittag fuhr ein 34-jähriger Lastwagenfahrer mit einem Anhänger auf der B 32 von Opfenbach in Richtung Mellatz. Dabei löste sich von seinem Anhänger ein Rad, das einem entgegenkommenden Sattelzug gegen die Front der Zugmaschine prallte. Vermutlich hatte sich das Rad aufgrund nicht ordnungsgemäß angezogener Radmuttern gelöst. Der Sachschaden beträgt 500 Euro. (PI Lindenberg)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. Februar 2015

Verletzter Falke
FÜSSEN. Am gestrigen Abend fand eine Passantin einen verletzten Vogel und verständigte deswegen die Polizei in Füssen. Die Streifenbeamten stellten fest, dass es sich um einen Turmfalken handelte. Sie packten den Falken in eine Schachtel und brachten ihn zu einem ihnen bekannten Fachmann, der sich dann um das Tier kümmerte. ( PI Füssen )
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KETTERSCHWANG. Am Donnerstag kam es gegen 07.40 Uhr zwischen Ketterschwang und Jengen, auf Höhe der Futtertrocknung, zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Hierbei wurde bei beiden Fahrzeugen der linken Außenspiegel abgerissen. Der Unfallverursacher fuhr anschließend in Richtung Ketterschwang davon. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelte es sich um einen weißen Kleintransporter, entweder einen Fiat Scudo, einen Peugeot Expert, oder einen Citroen Jumpy. Hinweise zum Unfall, bzw. zum flüchtigen Pkw werden an die Polizeiinspektion Buchloe erbeten, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Kaminbrand
BERTOLDSHOFEN. Gestern Mittag kam es in einem Bauernhaus in Bertoldshofen zu einem Brand im Kamin. Die alarmierten Feuerwehren aus Bertoldshofen und Marktoberdorf waren mit ca. 40 Einsatzkräften vor Ort. Durch die große Hitzeentwicklung im Kamin wurde dieser beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. Februar 2015

Perlenkette verloren
OBERSTDORF. Am gestrigen Mittwoch erschien eine ältere Dame aus dem nahen Kleinwalsertal bei der Polizei in Oberstdorf und zeigte an, dass sie bereits am Dienstag in Oberstdorf eine hochwertige weiße Perlenkette (Akoya) mit einem auffälligen Silberverschluss verloren hatte. Die Dame hofft auf einen ehrlichen Finder, da es sich bei dem Schmuck um ein Erbstück handelt. Sie verlor ihre Kette wahrscheinlich im Bereich der Straßen Im Steinach und Walserstraße, als sie u.a. zwei Supermärkte aufsuchte. Fundgegenstände können beim Fundbüro oder bei einer Polizeidienststelle abgegeben werden. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
KEMPTEN. Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro kam es am Mittwochvormittag an der Kreuzung Lindauer Straße/Adenauerring in Kempten. Eine 61-jährige Kemptnerin wollte mit ihrem Fahrzeug von der Lindauer Straße nach rechts auf den Adenauerring einbiegen und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. (PI Kempten)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
SONTHOFEN. Am zurückliegenden Dienstag wollte gegen 16.40 Uhr eine 58-jährige Pkw-Fahrerin aus der Hofener Straße in die Berghofer Straße einbiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden Pkw-Fahrer, der vorfahrtsberechtigt war. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro; verletzt wurde niemand. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unfallflucht geklärt
SONTHOFEN. Die gestern gemeldete Unfallflucht, bei der ein Pkw-Fahrer eine Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Fahrzeug gerammt hatte, ist geklärt. Der Unfallverursacher erschien am gestrigen Vormittag bei der PI Sonthofen. Der aufnehmende Beamte staunte nicht schlecht, als der 76-jährige Mann sich selber als Opfer einer Unfallflucht beschrieb. Demnach habe ein unbekannter Fahrer seinen Pkw auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der östlichen Alpenstraße, nahe der tatsächlichen Unfallstelle, angefahren und beschädigt. Aufgrund der eindeutigen Spurenlage und der Beharrlichkeit des Mannes, muss er sich nun neben den strafrechtlichen Konsequenzen seiner Unfallflucht, auch mit einer Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat auseinandersetzen. Da der Herr bereits im Jahr 2013 zweimal im Großraum Sonthofen wegen Unfallfluchten in Erscheinung trat, droht ihm nun die Überprüfung seiner charakterlichen Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeuges und der dauerhafte Entzug seiner Fahrerlaubnis. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verwirrt und alkoholisiert unterwegs
OY-MITTELBERG. Bei einer Streifenfahrt wurde in einem Kreisverkehr bei Oy-Mittelberg ein stehender Pkw festgestellt. Als der Fahrer die Streife erkannte, entfernte er sich, konnte jedoch kurz darauf für eine Verkehrskontrolle angehalten werden. Dabei wurden eine Vielzahl an alkoholhaltigen Medikamenten und leere Weinflaschen im Fahrzeuginneren festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Der 60-Jährige gab an, dass er nicht laufen könne und wurde deshalb per Rettungswagen ins Klinikum zur Blutentnahme gebracht. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und – außerdem muss er seinen Führerschein für einen Monat abgeben. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Ettringen: Schlägerei in Gemeinschaftsunterkunft - Beteiligte mit Messern bewaffnet

Symbolfoto
Zahlreiche Streifen der Polizei eilten am Mittwoch herbei, nachdem eine große Schlägerei mitgeteilt worden war. Über die Integrierte Leitstelle war der Polizei gegen 22:30 Uhr mitgeteilt worden, dass es bei einer Gemeinschaftsunterkunft zu einer Schlägerei mit bis zu 20 Beteiligten kommen würde. Als aufgrund dieser Mitteilung die ersten Beamten an der Örtlichkeit eingetroffen waren, stellte sich die Situation ruhig dar, weshalb die von den umliegenden Polizeidienststellen anfahrenden Streifen den Einsatz wieder abbrechen konnten. Nach kurzer Zeit stellte sich jedoch heraus, dass zuvor tatsächlich eine Auseinandersetzung stattgefunden hatte. 
Anzeige
Soweit bisher ermittelt werden konnte, war es während einem Volleyballspiel in der Turnhalle in Ettringen zunächst zu Beleidigungen gekommen. Im Nachgang zu diesem Spiel sei ein 29-Jähriger von drei Männern im Alter von 18, 25 und 32 Jahren geschlagen worden. Nachdem diese erste Auseinandersetzung beendet war, ging der 29-Jährige und seine Begleiter zu ihrer Unterkunft zurück. Nachdem die drei Tatverdächtigen ebenfalls bei ihrer Unterkunft eintrafen lebte der Streit erneut auf. Hierbei wurde nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen auch mit Schneeschaufeln gedroht bzw. geworfen, wobei eine Glastüre zu Bruch ging. Die Situation eskalierte weiter, als sich bei beiden Streitparteien ein Teil der Beteiligten mit Messern bewaffnete. 
Anzeige
Im Rahmen von dieser Auseinandersetzung erlitten zwei Männer kleinere Stich- und Schnittverletzungen, wobei die Verletzungen nur bei einem 25-Jährigen so schwer waren, dass er in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden musste. Da ein 32-jähriger Mann angekündigt hatte, dass er nach dem Abrücken der Polizei erneut gewalttätig werde, wurde dieser in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in der Polizeizelle verbringen. Aktuell wird gegen fünf Männer mit zwei unterschiedlichen Nationalitäten wegen der im Raum stehenden Körperverletzungsdelikte sowie wegen Bedrohung ermittelt. Die zuständigen Behörden wurden über den Vorfall unterrichtet. (PP Schwaben Süd/West)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Mittwoch, 4. Februar 2015

Memmingen: Verkehrsunfall Tiroler Ring - 11.000 Euro Sachschaden

Symbolfoto
Am gestrigen Dienstag kam es gegen 20 Uhr im Kreuzungsbereich Tiroler Ring/Augsburger Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 11.000 Euro. Eine 62-jährige Pkw-Fahrerin fuhr mit ihrem Pkw aus Memmingerberg kommend in den Kreuzungsbereich ein, als die Ampelanlage ausgeschaltet war. 
Anzeige
Sie übersah eine auf dem Bayernring in Fahrtrichtung Tiroler Ring fahrende 42-jährige Pkw-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die 62-Jährige wurde leicht verletzt ins Klinikum Memmingen gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (PI Memmingen)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Pforzen / B16: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw prallt gegen Baum

Foto: Kiessling
Bei einem Verkehrsunfall verlor ein 31-jähriger Familienvater am Mittwochvormittag sein Leben. Der Mann war kurz vor 11:00 Uhr mit seinem SUV auf der Staatsstraße 2015 von Pforzen kommend in Richtung Bad Wörishofen unterwegs. Ca. 300 Meter nach der Abzweigung nach Ingenried prallte das Fahrzeug auf feuchter, jedoch gerader Strecke gegen einen Baum der sich am linken Straßenrand befindet. Im Rahmen der Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Kaufbeuren ergaben sich bisher weder Hinweise auf die Beteiligung eines weiteren Fahrzeugs noch auf die Unfallursache.
Anzeige
Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug komplett zerstört. Die Verletzungen, die der Fahrer bei dem Unfall erlitten hatte, waren so schwer, dass er noch vor Eintreffen der Hilfskräfte verstarb. Der Verstorbene musste durch die Kräfte der Feuerwehren Pforzen und Germaringen aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Die Angehörigen des Verstorbenen werden von einem Kriseninterventionsdienst betreut.

Anzeige
Für die Unfallaufnahme, die Bergung des sichergestellten Fahrzeuges und die Reinigung der Fahrbahn wird die St 2015 in diesem Bereich noch bis voraussichtlich 13:30 Uhr gesperrt sein. Der Sachschaden wird auf 35.000 Euro geschätzt. (PP Schwaben Süd/West)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. Februar 2015

Verkehrsunfälle
MINDELHEIM. Zu einem Verkehrsunfall auf der „Jäckle“-Kreuzung kam es am Dienstagvormittag um kurz nach 10 Uhr. Dabei übersah der 49-jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger, welcher von der Bad-Wörishofer-Straße kommend nach links in die Allgäuer Straße abbog, eine ihm entgegenkommende 52-jährige Pkw-Fahrerin. Diese wollte von der Nebelhornstraße aus die Kreuzung überqueren. Durch die Kollision im Bereich des Lkw-Anhängers entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
MINDELHEIM. Am gestrigen Dienstag ereignete sich gegen 11.20 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall an der „BayWa-Kreuzung“. Eine 19-Jährige befuhr die Landsberger Straße in ortsauswärtiger Richtung und übersah mehrere Fahrzeuge, die an der roten Ampel vor ihr standen. Sie fuhr auf den letzten Pkw auf und schob dabei diesen auf den nächsten Vordermann auf. Die beiden Insassen des mittleren Pkw wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Auf Eisplatte schwer gestürzt
BAD WÖRISHOFEN. Eine 74-jährige Seniorin war Dienstagfrüh auf dem Fußweg an der Bahnhofstraße unterwegs. An einer vereisten Stelle rutschte sie aus und stürzte so schwer, dass sie mit einem Knochenbruch in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Derzeit prüft die Polizei, ob die gesetzliche Räum- und Streupflicht an der Sturzörtlichkeit ordnungsgemäß durchgeführt worden war. Sollte das nicht der Fall sein, wird gegen den Verantwortlichen ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)

Auffahrunfall
ETTRINGEN. Am Dienstagnachmittag kam es auf der Staatsstraße bei Ettringen-Nord zu einem Auffahrunfall. Dabei entstand ein Sachschaden von über 3.000 Euro, verletzt wurde aber niemand. Eine 68-jährige Autofahrerin fuhr von Hiltenfingen kommend auf einen Kreisverkehr zu und übersah, dass ein vorausfahrender Pkw bereits deutlich abgebremst hatte und kollidierte mit diesem. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Kokain im Rucksack
BAD GRÖNENBACH. Kokain und Marihuana in geringen Mengen stellte die Schleierfahndung Pfronten am 03.02.2015 auf dem Autobahnrastplatz Bad Grönenbach sicher. Dort hatten die Beamten einen 28-jährigen Mechaniker kontrolliert und im Rucksack des Mannes weißes Pulver gefunden. Ein Drogentest entlarvte die Substanz als Kokain. Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (PStF Pfronten)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. Februar 2015

Eisplatte von Lkw gefallen – Zeugen gesucht
KAUFBEUREN. Am Montag, gegen 11.00 Uhr, fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Kleintransporter auf der B12 in Richtung Kaufbeuren. Kurz nach dem Parkplatz Hirschzell kam ihm ein Sattelzug entgegen, von dem sich eine Eisplatte löste. Diese prallte dem Autofahrer auf die Windschutzscheibe, welche dadurch zu Bruch ging. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall. 08341/9330. (PI Kaufbeuren).
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Montagnachmittag kam es auf der Mindelheimer Straße in Kaufbeuren zu einem Verkehrsunfall. Bei schneebedeckter Fahrbahn konnte eine 35-jährige Fahrzeugführerin nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zu einem Auffahrunfall kam. Die 25-jährige Insassin des vorausfahrenden Pkw wurde mit Schmerzen im Hals- und Nackenbereich ins Krankenhaus Kaufbeuren verbracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. (PI Kaufbeuren)

Körperverletzung beim Einkaufen
KAUFBEUREN. Am gestrigen Dienstagnachmittag gerieten zwei Männer beim Einkaufen in einem Lebensmittelmarkt in der Bahnhofstraße in Streit. Nach einer Diskussion über ein angebliches Vordrängeln an der Kasse, schubste der 32-Jährige sein 60-jähriges Gegenüber, so dass dieser auf das Kassenband fiel und sich leicht an der Hand verletzte. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Ehrlicher Finder
PFRONTEN. Ein 72-jähriger Mann hat am Montagnachmittag auf einem Parkplatz bei einem Einkaufsmarkt eine Geldbörse mit 160 Euro Bargeld und drei EC-Karten gefunden und bei der Polizei Pfronten abgegeben. Durch das vorbildliche Verhalten des ehrlichen Finders, konnte der Eigentümerin konnte ihre Geldbörse samt Inhalt unbeschadet zurückgegeben werden. Bei der Entgegennahme der Fundsache stellten die Beamten fest, dass sich in der Geldbörse sogar die PIN für eine EC-Karte befand. In diesen Zusammenhang warnt die Polizei davor EC-Karte und PIN gemeinsam in Geldbörse oder Brieftaschen aufzubewahren. (PSt Pfronten)

Illegal eingereiste Migranten im Zug aufgegriffen
AUGSBURG. Im Zug von München nach Amsterdam entdeckte die Schleierfahndung Pfronten am 02.02.2015 gegen 23:20 Uhr in Augsburg 13 Kosovaren und einen syrischen Flüchtling, die ohne Aufenthaltsgenehmigung eingereist waren. Wie der syrische Kurde beantragten auch die Kosovaren Asyl. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall verhindert Rodelausflug
SCHWANGAU. Eine 18-Jährige aus dem Raum Augsburg war gerade mit ihrem Audi A1 auf dem Weg zur Drehhütte, um mit ihren Freundinnen zum Rodeln zu gehen, als es zum Unfall kam. Die junge Frau missachtete nämlich die Vorfahrt eines 39-jährigen Opel-Fahrers aus Halblech, welcher von Schwangau nach Halblech unterwegs war. An der Abzweigung zur Drehhütte übersah die 18-Jährige den entgegenkommenden Pkw und wurde von diesem anschließend seitlich erfasst. Die Dame wurde daraufhin mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Füssen gebracht - nach einem kurzen Check konnte sie wieder entlassen werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 12.000 Euro. (PI Füssen)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.500 Euro entstand vergangene Nacht bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Meichelbeckstraße/Gulielminettistraße. Eine auf der Gulielminettistraße fahrende 21-jährige Pkw-Fahrerin fuhr geradeaus über die vorfahrtsberechtigte Meichelbeckstraße und übersah dabei einen auf der Meichelbeckstraße stadtauswärts fahrenden Pkw. Dieser drehte sich nach dem heftigen Anstoß um 180 Grad. Die 50-jährige Insassin blieb, ebenso wie die Unfallverursacherin, unverletzt. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. Februar 2015

Reifen von fünf Pkw zerstochen
KEMPTEN. Bisher unbekannte Täter haben am Dienstagabend in der Zeit zwischen 19:15 Uhr und 23:15 Uhr am Parkplatz der Tierzuchthalle in Kempten Reifen von fünf Pkw zerstochen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Alle Fahrzeuge waren an einer schlecht einsehbaren Stelle des Parkplatzes abgestellt. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Auto zerkratzt
KEMPTEN. Bereits zum zweiten Mal wurde ein Pkw an einem öffentlichen Parkplatz in der Weiherstraße in Kempten zerkratzt. Der Täter zerkratze jeweils die rechte Fahrzeugseite dieses Fahrzeugs. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die jüngste Tat ereignete sich am Vormittag des 29.01.2015. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfälle
OBERSTDORF. Am frühen Abend beachtete eine 57-jährige Pkw-Fahrerin an der Kreuzung Ludwigstraße-Fuggerstraße die Vorfahrt bei Regelung rechts vor links nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.
OBERSTDORF. Beim Rückwärtseinparken übersah ein 58-Jähriger einen Pkw, dessen Fahrer aus dem Parkplatz am Krankenhaus ausfahren wollte. Beim Anstoß entstand Schaden in Höhe von etwa 400 Euro.
OBERSTDORF. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte die 29-jährige Verursacherin eines Schadens an einem geparkten Pkw in der Sonnenstraße schnell ermittelt werden. Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Pkw rammt anderes Fahrzeug und flüchtet
SONTHOFEN. Heute fuhr gegen 08.45 Uhr eine Pkw-Fahrerin auf der Östlichen Alpenstraße in Richtung der Ampelanlage zur B308. Bei der Annäherung an die Ampel bog ein Pkw-Fahrer von einem Parkplatz kommend nach links in die Straße ein, missachtete dabei die Vorfahrt der Frau und rammte schließlich deren Fahrzeug. Ohne überhaupt eine Reaktion zu zeigen, setzte der bislang flüchtige Mann seine Fahrt in Richtung Brüchle-Kreuzung fort und ließ die Geschädigte mit einem ramponierten Wagen und einem Sachschaden von ca. 4.000 Euro zurück; verletzt wurde niemand. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, einen silbernen Kleinwagen, Marke derzeit unbekannt, der im vorderen, rechten Bereich deutlich sichtbare Beschädigungen aufweist. Bei dem Fahrer soll es sich um einen älteren Mann gehandelt haben. (PI Sonthofen)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Kempten / Oberallgäu: Polizeibeamte mit Messer bedroht

Symbolfoto
Ein Einsatz wegen einer Nachbarschaftsstreitigkeit entwickelte sich am Dienstagvormittag zu einer bedrohlichen Situation für Beamte der Polizeiinspektion Kempten. Ein 55-jähriger Mann hatte in einer Gemeinde südlich von Kempten den Schnee aus seinem Hof auf die Straße geschoben und so die Zufahrt zu angrenzenden Anwesen versperrt. Als eine Frau trotzdem die zugeschüttete Straße befahren wollte, fuhr sie sich mit ihrem Allradfahrzeug in dem aufgehäuften Schnee fest. 
Anzeige
Hierauf sei sie, nach ihren Angaben, von dem Mann ausgelacht worden. Aufgrund des Vorfalls wurde die Polizei verständigt, die bereits in der Vergangenheit wegen einer anderweitigen Streitigkeit mit dem 55-Jährigen ermitteln musste. Beim Eintreffen der Polizeibeamten benahm sich der Mann äußerst aggressiv. Vor den Augen der Beamten tötete er mit einem Küchenmesser ein Lamm und ging anschließend mit dem Messer und dem toten Lamm auf die Beamten zu. Zusätzlich forderte der Mann die Beamten, auf ihn zu erschießen, worauf sich diese bis zum Eintreffen von Unterstützungskräften zurückzogen. 
Anzeige
Als weitere Streifen von Kemptener Polizeidienststellen eingetroffen waren, konnte der Mann, der jetzt nur geringen Widerstand leistete, in Gewahrsam genommen und einer ärztlichen Betreuung zugeführt werden. Den 55-Jährigen erwarten Anzeigen, unter anderen wegen Nötigung, Bedrohung, Widerstand und einem Verstoß nach dem Tierschutzgesetz. (PP Schwaben Süd/West)
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)

Minden: Auto prallt gegen Lkw - 3 Personen verletzt

Foto: Polizei Minden-Lübbecke
Minden (ots) - Drei Verletzte und ein Schaden von rund 20.000 Euro. Das ist die Bilanz einer Kollision zwischen einem Lkw und einem Auto auf der Kreuzung Nordholzer Straße und Todtenhauser Heideweg am Dienstagmorgen. Der Fahrer des Lkw, ein 35-jähriger Mann aus Hamm, war nach Erkenntnissen der Polizei um kurz nach 9 Uhr auf dem Todtenhauser Heideweg unterwegs und beabsichtigte die Nordholzer Straße zu überqueren. 
Anzeige
Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Audi, hinter dessen Steuer ein 62 Jahre alter Mann aus Petershagen saß. Der fuhr zu diesem Zeitpunkt auf der Vorfahrtstraße in nördliche Richtung. Neben den beiden Fahrern erlitt auch ein 19-jähriger Beifahrer im Lkw leichte Verletzungen. Alle drei Personen kamen mit einem Rettungswagen ins Klinikum. Auch ein Notarzt war im Einsatz.
Immer aktuell informiert sein mit unserer Smartphone-Tablet-App (klick...)