Samstag, 17. Januar 2015

Kaufbeuren / A96: Schneematsch - Pkw kommt von Fahrbahn ab

Foto: Kiessling
Am Samstag Vormittag gegen 10:30 Uhr kam es auf der A96 auf Höhe der AS Kaufbeuren / Jengen zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen kam das Heck auf Schneeglatter Fahrbahn ins schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Schild. 
Anzeige
Danach machte er einen leichten Bogen auf dem Wall und kam dann zum stehen. Der fahrer wurde vom Rettungsdienst vor Ort untersucht, er blieb zum Glück unverletzt.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Januar 2015

Alkoholisiert Auto gefahren
MARKT WALD. Am Freitagabend, 16.01.15, wurde eine 53-jährige Autofahrerin aus dem Unterallgäuer kontrolliert. Ein Alkoholtest bei der Frau ergab einen Wert über 0,5 Promille, so dass sie nun mit einem Monat Fahrverbot und einer Geldbuße von 500 Euro rechnen muss. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Versuchter Betrug - Enkeltrick
BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagmittag, 16.01.2015, versuchte ein ca. 25-jähriger Mann mit norddeutschem Dialekt, telefonisch einen 88-jährigen Mann aus Schöneschach dazu zu überreden, ihm für den Kauf einer Wohnung in Kempten, 120.000,-- Euro zu leihen. Der Anrufer gab sich als Enkel aus. Bei einem späteren Gespräch nannte er sich „Friedrich“. Da der tatsächliche Enkel gerade auf Montage im Ausland ist, fiel der Schwindel sofort auf. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN. Am Nachmittag des 16.01.15 wurde ein 47-jähriger Memminger mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund seines Alkoholgeruchs wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von mehr als 1,5 Promille ergab. Daraufhin musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen. Einen Führerschein konnte er den Beamten nicht vorzeigen, dieser war ihm bereits wegen einer früheren Trunkenheitsfahrt abgenommen worden. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung in der Fußgängerzone
MEMMINGEN. Am Nachmittag des 16.01.15 pöbelte ein 32-jähriger Memminger mehrere Passanten auf dem Marktplatz an. Einen zufällig vorbeigehenden 49-jährigen Mann streckte er dann mittels einem einzigen kräftigem Faustschlag ins Gesicht zu Boden. Daraufhin versuchte der Täter zu flüchten, was jedoch mehrere Ordner von der Narrenzunft verhindern konnten. Sie waren auf dem Marktplatz mit den Aufbauarbeiten für das dortige Narrendorf beschäftigt. Sie verfolgten den Täter und konnten ihn in der Fußgängerzone bis zum Eintreffen mehrerer Polizeistreifen festhalten. Der Mann wurde daraufhin in einem Krankenhaus untergebracht. Der Geschädigte erlitt einen Nasenbeinbruch, Gehirnerschütterung sowie eine Platzwunde. Er musste mittels einem Sanka ins Klinikum verbracht werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Januar 2015

Unfallflucht
BIESSENHOFEN. Bereits am Dienstag, 13.01.2015, um 06.10 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die B 16 von Marktoberdorf nach Biessenhofen. Dem 32-jährigen Fahrer eines schwarzen Opel Astra wurde Höhe des Autohändlers die Vorfahrt genommen. Ein weißer Kleintransporter fuhr in die B 16 ein, ohne dem Vorfahrtsberechtigen die Vorfahrt zu gewähren. Der Astra-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nur durch Ausweichen nach rechts verhindern. Er stieß dabei mit einem Leitpfosten zusammen. An seinem Fahrzeug entstand ca. 1000 Euro Schaden. Der Unfallfallverursacher setzte sein Fahrt fort ohne Anzuhalten. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Enten überqueren B12 - Auffahrunfall
BIESSENHOFEN. Am Freitagnachmittag, gegen 15.30 Uh,r überquerten drei Enten die B 12 in Höhe Biessenhofen. Eine Fahrzeugkolonne fuhr auf der B 12 von Kaufbeuren kommend in Fahrtrichtung Altdorf. Nach dem zweispurigen Bereich bremsten die Fahrzeuge in der Kolonne wegen den Enten fast bis zum Stillstand ab. Ein Fahrzeugführer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Vordermann auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, ca. 4000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfall beim Auffahren zur B12
BIESSENHOFEN. Am Freitagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von Marktoberdorf kommend auf der B 16 in Richtung Kaufbeuren. Er wollte auf die B 12 einfahren und geriet zuerst gegen einen Randstein. Durch diesen Schreck verriss er dann sein Lenkrad und streifte rechts die Leitplanke und ein Verkehrszeichen. An seinem Pkw entstand ca. 2000 Euro Schaden, der Straßenmeisterei entstand ein Schaden in Höhe von 1500 Euro. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfälle
OBERGÜNZBURG. Am frühen Samstagmorgen befuhr ein 22-jähriger Fahranfänger mit seinem PKW die Staatsstraße 2055 in Richtung Obergünzburg. Bei ihm im Fahrzeug befanden sich drei weitere Personen. Kurz vor der Diskothek kam der junge Mann nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Dabei wurde er selbst, wie auch seine Insassen jeweils leicht verletzt. An seinem PKW entstand Totalschaden in Höhe von ca. EUR 4000. Als Unfallursache nannte der Mann ein Reh, das vor ihm die aufgrund Schneefalls rutschige Fahrbahn gekreuzt hätte. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auffahrunfall mit Verletzten
KAUFBEUREN . Am Freitagnachmittag kam es in der Sudetenstraße zu einem Auffahrunfall. Ein 79-jähriger Pkw-Lenker sah das Fahrzeug vor ihm, welches an einer roten Ampel wartete, zu spät und fuhr auf dieses auf. Bei diesem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt etwa 2.500,- Euro. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Januar 2015

Diverse Diebstähle in Oberstdorf
OBERSTDORF. Am Freitag war eine 70-jährige Dame im Ortsbereich Oberstdorf unterwegs und entwendete in mehr als nur einem Geschäft diverse Gegenstände im Gesamtwert von über € 60,-. Gegen die Rentnerin erfolgen nun Anzeigen wegen Ladendiebstahls. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Alkohol am Steuer
OBERMAISELSTEIN. In den Abendstunden des Freitages wurde ein Suzuki-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Verkehrsteilnehmer nach Alkohol roch, wurde ein Vortest durchgeführt, dessen Ergebnis die Promille-Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit in Höhe von 1,1 Promille deutlich überstieg. Der Führerschein des Pkw-Führers wurde einbehalten. Weiter droht ihm nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Keine zwei Stunden später wurde im gleichen Ort bei einem weiteren Pkw-Fahrer aufgrund Alkoholgeruchs ein Alkoholtest durchgeführt. Da der Test einen deutlich höheren Wert als 0,5 Promille ergab und der 18-Jährige als Fahranfänger in der Probezeit dem gesetzlichen Alkoholverbot unterliegt, droht diesem nun eine Bußgeldanzeige. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Schlafwandler sperrt sich aus
OBERSTDORF. Um kurz vor 03:00 Uhr Samstag morgens machte ein irischer Tourist in Oberstdorf auf sich aufmerksam. Eine Zeitungsausträgerin sah den Mann nur mit Unterwäsche bekleidet vor einer Ferienwohnung stehen. Der eingesetzten Polizeistreife machte der Ire verständlich, dass er Schlafwandler sei und sich aus seiner Unterkunft ausgesperrt habe. Überaus glücklich war er, als die Vermieterin der Wohnung telefonisch kontaktiert werden konnte. Diese konnte die Klingelnummer der weiteren irischen Touristen durchgeben, welche folglich wachgeklingelt worden sind, um ihren Freund an der Tür in Empfang zu nehmen. (PI Oberstdorf)

Einbruch in Oberstdorfer Tankstelle
OBERSTDORF. Im Zeitraum von Freitagabend, 20.00 h, bis Samstagfrüh, 06.00 Uhr , schlugen unbekannt Täter eine Scheibe einer Tankstelle ein. Dort entwendeten sie drei Geldkassetten mit mehreren hundert Euro Bargeld. Die Polizei Oberstdorf bittet um Hinweise unter 08322-96040. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Unfallflucht
SONTHOFEN. Ein unbekannter Fahrzeugführer, vermutlich mit einem Lkw, beschädigte am Kreisverkehr in der Oberstdorfer Str. ein Verkehrsschild. Der Verursacher fuhr vom Verbrauchermarkt-Parkplatz in den Kreisverkehr ein und kollidierte am Verkehrszeichen „Vorfahrt Achten“. Er entfernte sich vom Unfallort ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300.- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, entgegen. (PI Sonthofen)

Zwei Fahrten unter Alkoholeinfluss
KEMPTEN. Am frühen Freitagnachmittag wurde ein 55-jähriger Kemptner im Stadtgebiet einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde Alkoholgeruch festgestellt. Das Ergebnis eines Atemalkoholtests ergab über 1,1 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Am frühen Samstagmorgen wurde ein 41-jähriger Kemptner ebenfalls im Stadtgebiet mit seinem Pkw kontrolliert. Auch diesmal konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von weit über 1,1 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und auch hier wurde der Führerschein sichergestellt. (PI Kempten)

Freitag, 16. Januar 2015

Seeg / Bobingen: Vermisste tot aufgefunden

Symbolfoto
Nur noch tot konnte eine 80-Jährige vermisste Frau aufgefunden werden. Die Frau aus dem Bobinger Raum war am 15.01. mit ihrem Pkw weggefahren. Nachdem sie am Nachmittag noch immer nicht zurück gekehrt war, wurde sie von Angehörigen bei der örtlichen Polizeiinspektion als vermisst gemeldet. Trotz der eingeleiteten Suchmaßnahmen konnte die Frau nicht aufgefunden werden. 
Anzeige
Ihr Verbleib klärte sich, als ein Waldarbeiter in einem Waldgebiet bei Seeg sowohl auf das gesuchte Fahrzeug, als auch auf die leblose Frau stieß. Warum die Verstorbene, die in Teilen nur noch über ein eingeschränktes Orientierungsvermögen verfügte, mit ihrem Fahrzeug in das Ostallgäu gefahren ist, lässt sich derzeit nicht abschließend beantworten. 
Anzeige
Die Ermittlungen zu dem Todesfall wurden vom Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Derzeit liegen keine Anhaltspunkte für eine Straftat vor. Zur Klärung der Todesursache wird eine Obduktion angestebt. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Januar 2015

Computerbetrug
TÜRKHEIM. Ein bislang unbekannter Täter gelangte auf nicht bekannte Weise an die PayPal-Daten eines 54-jährigen Mannes aus Türkheim und bezahlte am 11.11.2014 über dieses Konto Eintrittskarten für ein Kino im Wert über 50 Euro. Der Geschädigte bemerkte dies sofort und veranlasste per Online-Banking die Rückbuchung, weshalb ihm kein Schaden entstand. (Bad Wörishofen)
Anzeige
Versuchter Ladungsdiebstahl
TÜRKHEIM. Als ein 38-jähriger Lkw-Fahrer einer ausländischen Spedition am 16.01.2015 gegen 04:15 Uhr auf den Parkplatz der Raststätte Kneippland fuhr, fielen ihm drei Personen auf, die am geparkten Lkw eines Kollegen, der für die selbe Spedition fährt, standen. Die Personen waren, nachdem der Fahrer eingeparkt hatte, bereits weg. Am Lkw des Kollegen wurde ein kleines Loch in der Plane festgestellt. Es wird angenommen, dass die geflüchteten Männer eventuell die Ladung stehlen wollten und dabei gestört wurden. Der Sachschaden am Lkw beträgt zirka 100 Euro. Entwendet wurde nichts. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800, zu melden. (PI Bad Wörishofen)

Missbrauch von Notrufen
KRONBURG. Eine 49-jährige Frau rief am 16.01., nachts, bei der integrierten Leitstelle Donau-Iller an und meldete einen Notfall. Sie konnte keinen Ort benennen, sondern nur eine Straße. Anschließend legte sie auf. Die Recherche durch die verständigte polizeiliche Einsatzzentrale ergab, dass die Straße in einem Ort in Österreich existent ist. Kollegen der Polizeiinspektion Reutte/Tirol wurden verständigt und fuhren die Adresse an. Dort wurde der Lebensgefährte der Anruferin bei bester Gesundheit angetroffen. Beamte der PI Memmingen fuhren zur Wohnadresse der Mitteilerin und stellten fest, dass diese deutlich betrunken war und sich mit dem Anruf nur einen Scherz erlauben wollte. Sie erhält nun eine Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen. Inwiefern auch Einsatzkosten auf sie zurückfallen, wird noch geprüft. (PI Memmingen)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
MEMMINGEN. Im Zeitraum Mittwoch 14.01., 12.00 Uhr bis 15.01., 09.00 Uhr, befuhr ein Unbekannter die Straße "Schleiferplatz" aus Richtung Polizei kommend auf die Kreuzung mit der Riedbachstraße zu. Aus bisher unbekanntem Grund kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und befuhr die Verkehrsinsel. Hierbei beschädigte er eine Warnbake. Der rechte Außenspiegel seines Pkw wurde abgerissen. Der Unfallfahrer bzw. eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Memmingen, Tel. 08331/1000, zu melden. (PI Memmingen)

Fahren unter Alkoholeinfluss
MEMMINGEN. Am Donnerstag, 15.01., wurden zwischen 17.00 und 17.45 Uhr bei allgemeinen Verkehrskontrollen im Stadtgebiet zwei Pkw-Fahrer festgestellt, die im Bereich einer Ordnungswidrigkeit zwischen 0,5 und 0,8 Promille alkoholisiert ein Fahrzeug führten. Beide erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot. (PI Memmingen)
Anzeige
Rauschgiftkriminalität
HAWANGEN. Am Freitag, 16.01.2015 wurde in den frühen Morgenstunden der Polizeiinspektion Memmingen mitgeteilt, dass sich mehrere Personen auf der Straße befinden und sich auffällig benehmen. Beim Eintreffen der Streife wurde festgestellt, dass alle drei offensichtlich unter Drogeneinfluss standen. Einer der jungen Männer (zwischen 21 und 20 Jahre alt) musste stationär ins Krankenhaus Ottobeuren verbracht werden. Bei einem weiteren jungen Mann wurden mehrere Tabletten Extasy und geringe Mengen Amphetamin und Haschisch sichergestellt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 16. Januar 2015

Verkehrsunfall
LINDAU. Am Donnerstagabend wollte eine 73-Jährige aus Weißensberg mit ihrem Pkw von der Reutiner Straße kommend nach links in die Kemptener Straße einbiegen. Dabei übersah sie allerdings einen vorfahrtberechtigten 40-jährigen Lindauer, der mit seinem Pkw auf der Kemptener Straße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei niemand verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. (PI Lindau)
Anzeige
Garagendach durch Lkw beschädigt
HEIMENKIRCH. In Riedhirsch hat am Donnerstag zwischen 12 Uhr und 17 Uhr ein bislang unbekannter Fahrer das Dach einer Garagenzeile gestreift. Im Hof eines Wohnhauses kollidierte der Lkw oder Transporter in 2 Meter Höhe mit dem Gebäude. Dabei wurde ein Teil der Dachrinne sowie zwei Sparren stark beschädigt. Der Schaden beträgt 1.000 Euro. Zeugenhinweise an die Polizei Lindenberg unter Tel. 08381-92010. (PI Lindenberg)
Anzeige
Baumschutzgitter beschädigt
LINDENBERG. Ein Baumschutzgitter aus Metall wurde in der Sonnenstraße durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. In einem nicht genau feststehenden Zeitraum prallte dessen Fahrer vermutlich beim rückwärts einparken gegen das runde Gitter, das zum Schutz für die frisch gepflanzten Bäume montiert war. Der Schaden beträgt nach Mitteilung des Städtischen Bauamtes 1.200 Euro. Hinweise unter Tel. 08381-92010 an die Polizei Lindenberg. (PI Lindenberg)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Januar 2015

Straßenverkehrsgefährdung
KETTERSCHWANG. Am Donnerstag um 12.45 Uhr fuhr ein 23-Jähriger aus Kaufbeuren mit seinem Pkw, in dem noch vier Mitfahrer saßen, von Ketterschwang in Richtung Germaringen. Kurz nach der Ortschaft kam von rechts aus Richtung Rieden ein schwarzer Geländewagen, eventuell ein Nissan. Dieser fuhr ohne anzuhalten auf die Kreisstraße ein und zwang dadurch den Kaufbeurer zu einem Ausweichmanöver. Dabei kam der Pkw ins Schlingern und letztlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort blieb er in einem Feld stehen, die Insassen blieben unverletzt. Der Fahrer des Geländewagens, der den Unfall verursacht hatte, flüchtete in Richtung Ketterschwang. Die Polizeiinspektion Buchloe bittet um Hinweise auf den schwarzen Geländewagen unter 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Auffahrunfall
KRAFTISRIED. Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand gestern Früh bei einem Auffahrunfall an einer Einmündung bei Kraftisried. Eine Pkw-Fahrerin befuhr die Staatsstraße von Kraftisried in südliche Richtung. An der Einmündung zur vorfahrtsberechtigten Kreisstraße bremste sie ihr Fahrzeug ab. Dies bemerkte ein nachfolgender Pkw-Fahrer zu spät und fuhr dem bremsenden Pkw auf. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Pkw gegen Baum
BLÖCKTACH. Am Donnerstagmorgen befuhr eine 52-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw die Friesenrieder Straße in Richtung Blöcktach. Aufgrund Straßenglätte verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw und schleuderte mit der Beifahrerseite gegen einen am linken Fahrbahnrand befindlichen Baum. Die Fahrerin konnte sich selbst aus dem Pkw befreien und wurde lediglich leicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Alkoholisierter Kradfahrer
KAUFBEUREN. Weil er vom Afraberg unbeleuchtet in Richtung des Kemptener Tors fuhr, fiel ein 70-jähriger Kradfahrer einer Streifenbesatzung auf. Der Mann wurde daher einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein Fahrverbot von einem Monat. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 16. Januar 2015

Diebstahl eines Verkehrsschildes
SONTHOFEN. Unbekannte haben in der Zeit zwischen 29.12.2014 und 08.01.2015 in der Martin-Luther-Straße auf einem Parkplatz ein privates Parkverbotsschild im Wert von ca. 65 Euro entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, entgegen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Am Dienstag, 13.01.2015, etwa in der Zeit von 18.00 - 19.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz vor dem Krankenhaus Kempten in der Robert-Weixler-Straße ein grauer VW Polo beschädigt. Der Pkw war am Fahrbahnrand zwischen dem hinteren Parkhaus und dem Ärztehaus geparkt. Vermutlich stieß der Unfallverursacher beim Rückwärts-Ausparken gegen die Seite des Polo. Ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Hinweise bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Kempten, Tel. 0831 - 9909.2050. (VPI Kempten)
Anzeige
Reifen zerstochen - Zeugen gesucht
KEMPTEN. Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht auf Donnerstag bei einem in der Dieselstraße geparkten Kleintransporter zwei Reifen zerstochen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Feuerlöscher aus Abschleppfahrzeug gestohlen - Zeugen gesucht
KEMPTEN. Mittwoch Abend, zwischen 20:45 Uhr und 23:30 Uhr, war ein Abschleppfahrzeug in der Duracher Straße in Kempten/Sankt Mang abgestellt worden. Bisher unbekannte Täter haben an diesem Fahrzeug einen außen angebrachten Feuerlöscher im Wert von ca. 100 Euro entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Nesselwang / A7: Pkw mehrmals überschlagen - Fahrer schwerst verletzt

Symbolfoto
Zu einem Verkehrsunfall mit einem Pkw kam es heute auf der A7 an der Anschlussstelle Nesselwang. Der Fahrer wurde lebensbedrohlich verletzt. Gegen 10.20 Uhr war der Autofahrer aus Bosnien auf der Autobahn in Richtung Süden unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Verkehrspolizei Kempten geriet das Fahrzeug nach rechts auf den Ausfädelungsstreifen, danach auf den folgenden Grünstreifen, und hob dort vermutlich an einer Erhebung ab. 
Anzeige
Nach mehreren Metern kam es auf dem Fahrzeugdach im Bereich des Einfädelungsstreifens wieder auf und überschlug sich in der Folge mehrmals, bis es auf den Rädern wieder zum Stillstand kam. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Ersthelfer um den Fahrer und leisteten Erste-Hilfe. Der lebensbedrohlich verletzte Mann, wurde von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Da anfangs davon ausgegangen werden musste, dass der 26-jährige Fahrer eingeklemmt war, sowie zur Absicherung der Unfallstelle, wurde die Feuerwehr alarmiert. 
Anzeige
Stand 12 Uhr: Die Autobahnmeisterei leitet derzeit den Verkehr in Richtung Süden an der Anschlussstelle ab. Die Fahrzeugführer werden ab dann gebeten, der blau-beschilderten Bedarfsumleitung „U30“ zu folgen. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger beauftragt. Die Autobahn wird zur Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung in diesem Bereich voraussichtlich bis etwa 14 Uhr gesperrt sein. (PP Schwaben Süd/West)

Feuerwehr Buchloe beklebt Fahrzeug neu - Mehr Sicherheit für alle

Foto: Kiessling
Im Rahmen der Nachrüstung von fluoreszierender-retroreflektierender Warnmarkierung in rot/gelb wurde nun auch das Mehrzweckfahrzeug (MZF) der Feuerwehr Buchloe beklebt. Zur Absicherung der Einsatzstelle nach hinten wurde das Mehrzweckfahrzeug in rot/gelber Warnmarkierung (Heckkontrastbeklebung),in Eigenleistug der Feuerwehr Buchloe angebracht. Die Kosten für die Beklebung belaufen sich auf ca. 900€.  
Anzeige
Warum dieses Design? Die Fahrzeuge sind bei Tag und Nacht früher zu erkennen, das sorgt für eine erhöhte Sicherheit aller Teilnehmer im Straßenverkehr. Ein Lichtstrahl, der auf das Reflexmaterial trifft, wird durch ein optisches System aus Mikroprismen oder verspiegelten Glaskugeln so gebrochen, dass er direkt zur Lichtquelle zurückgestrahlt wird. Mehr Sicherheit an der Einsatzstelle. (Kie)
Anzeige

Grupenhagen / Bösingfeld: Verkehrsunfall - Ersthelfer ziehen schwer verletzten Fahrer aus brennendem PKW

Foto: Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Hameln (ots) - Am Donnerstagmorgen, gegen 10:30 Uhr, kam es auf der Landesstraße 432 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Einwohner aus dem Extertal befuhr mit seinem Opel Corsa die Landesstraße aus Richtung Grupenhagen kommend in Richtung Bösingfeld. Auf regennasser Fahrbahn kam er, vermutlich infolge von nicht angepasster Geschwindigkeit, in einer Rechtskurve ins Schleudern und prallte frontal gegen einen Strassenbaum.
Anzeige
Der Fahrer wurde mit den Beinen im Fahrzeug eingeklemmt und der PKW geriet sofort in Brand. Der Fahrzeugführer konnte durch andere Verkehrsteilnehmer und eintreffende Polizeibeamte der Polizeistation Aerzen, die gemeinsam als mutige Ersthelfer vor Ort einschritten, gerade noch aus dem Fahrzeug gezogen werden, bevor der PKW komplett in Brand geriet. Der Fahrzeugführer wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover zur weiteren Behandlung geflogen.

Anzeige
Ein 53-jähriger Ersthelfer erlitt einen Schock und musste wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Verdacht bestätigte sich jedoch nicht und er konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Am PKW entstand Totalschaden. Zeugen des Unfalls und die mutigen Ersthelfer werden gebeten sich bei der Polizeistation Aerzen unter der Telefonnummer 05154-8364 zu melden.

Donnerstag, 15. Januar 2015

Illertissen: Sexueller Übergriff in Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber - Tatverdächtiger festgenommen

Symbolfoto
Zu einem sexuellen Übergriff zum Nachteil einer Frau kam es nach deren Angaben gestern im Saumweg. Ein Tatverdächtiger konnte von der Polizei festgenommen werden. Gegen Mittag betrat die Frau ein nahegelegenes Büro und bat die Angestellten darum, die Polizei zu rufen. 
Anzeige
Den Beamten erklärte sie, dass es soeben zu einem Übergriff gegen sie in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber kam. Da die Illertisser Polizei den Täter noch in den Räumen der Unterkunft vermutete, suchten darin mehrere Beamte nach ihm, und konnten einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Neu-Ulmer Kriminalpolizei handelte es sich um eine Beziehungstat, da sich die 48-jährige Frau und der Tatverdächtige bereits seit einigen Wochen kannten. 
Anzeige
Als der 19-jährige Bewohner seiner Bekannten gestern seine Wohnung zeigen wollte, kam es nach Angaben der Frau aus dem Landkreis Neu-Ulm im Untergeschoß der Unterkunft zum einem sexuellen Übergriff gegen sie. Die Staatsanwaltschaft Memmingen und die Kripo Neu-Ulm ermitteln daher derzeit wegen sexueller Nötigung gegen den Tatverdächtigen, der sich zum Vorfall äußerte und Details in Abrede stellte. (PP Schwaben Süd/West)

Pforzheim / Neu-Ulm: Betäubungsmittel eingeführt – Haftbefehle gegen Pärchen

Ein Teil der sichergestellten Betäubungsmittel. (Foto: Polizei)
Mit zwei Haftbefehlen hat vorerst eine Fahrt nach Holland für einen Mann und eine Frau geendet. Das 26 und 22 Jahre alte Pärchen aus Senden und Ulm war am vergangenen Sonntag mit zwei Fahrzeugen aufgebrochen, um sich, wie längere Vorermittlungen der Neu-Ulmer Kriminalpolizei ergeben hatten, im Ausland mit illegalen Betäubungsmitteln einzudecken. 
Anzeige
Im Raum Pforzheim gelang den Neu-Ulmer Rauschgiftfahndern mit Unterstützungskräften der Zugriff. Bei der Durchsuchung kamen neben kleineren Mengen an Ecstasy und Kokain noch vier Kilogramm Amphetamin im Pkw der Frau zu Tage. Der bei der Kripo bereits einschlägig bekannte Tatverdächtige und seine Bekannte wurden am vergangenen Montag dem Richter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen erging gegen beide Personen Haftbefehl wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. 
Anzeige
Die Neu-Ulmer Kripo geht davon aus, dass der Haupttäter die bisher unbescholtene junge Frau gezielt für den Transport einsetzte und auch eine bestehende Beziehung dafür ausgenutzt hat. Der Wert der sichergestellten, illegalen Drogen kann bei dieser Menge im einschlägigen Straßenverkauf einen sechsstelligen Euro-Betrag erreichen. (PP Schwaben Süd/West)

Memmingen: Sachbeschädigung von jugendlichen - Täter haben vorher 1.700 Euro gestohlen

Symbolfoto
Wie bereits gestern berichtet, haben ein 15- und ein 14-Jähriger den Vater eines Freundes bestohlen und 1.700 Euro hierbei erbeutet. Nun wurde bekannt, dass sie in der gleichen Nacht auf Dienstag, 13.01., versucht hatten, die Türen eines Kfz, welches in der Bodenseestraße abgestellt war, zu öffnen. 
Anzeige
Nachdem dies scheiterte, versuchten sie mittels Steinen, die Fahrzeugscheibe des abgemeldeten Fahrzeuges einzuschlagen. Vermutlich aus Frust über den gescheiterten Versuch, das Fahrzeug zu öffnen, warfen sie anschließend die Fensterscheibe einer in der Nähe befindlichen Kfz-Firma ein und flüchteten in unbekannte Richtung. Die drei Jugendlichen, welche die Tat begangen hatten, wurden mittels einer Videoaufzeichnung überführt. Hierbei stellte sich heraus, dass zwei der Täter zuvor den Mann um 1.700 Euro bestohlen hatten. 
Anzeige
Bei der Vernehmung gab zumindest einer der Jugendlichen an, dass sie offensichtlich mit dem Fahrzeug eine Spritztour machen wollten. Der Sachschaden an der Fensterscheibe und dem Pkw beträgt ca. 800 Euro. (PI Memmingen)
Meldung vom 15.01.2015: Memmingen: Auf dreisten Diebstahl folgen Lügen - Jugendliche überführt

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Januar 2015

Trunkenheit im Verkehr
MINDELHEIM. Am 14.01.2015 gegen 21:00 Uhr wurde im Bereich der Allgäuer Str. in Mindelheim ein 51-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert, der deutlich über der erlaubten Grenze lag. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. (PI Mindelheim)
Anzeige
Glatteisunfälle
MINDELHEIM. Am 14.01.2015 um 21.10 Uhr kam ein 42-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Pkw alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Unfallursache war plötzlich auftretende Eisglätte im Bereich der Kuppe des Burgbergs. Die restliche Strecke war zu dieser Zeit noch griffig. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Am 15.01.2015 um 01.10 Uhr ereilte eine 46-jährige Pkw-Fahrerin das gleiche Schicksal auf der Westumgehung von Mindelheim (B 16). Sie überschlug sich mit ihrem Pkw, nachdem sie zuvor nach rechts von der Fahrbahn geschleudert war. Bei dem Unfall verletzte sich die Frau. Sie wurde deshalb zur medizinischen Beobachtung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. An ihrem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. (PI Mindelheim).
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen
ERKHEIM. Am 14.01.2015 gegen 16.45 Uhr fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Pkw von der Autobahn A96 Ausfahrt Erkheim Süd kommend und bog in die Eidlerholzstraße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von links auf der Eidlerholzstraße in Richtung Erkheim fahrenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrer leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. (PI Mindelheim)

Ladendiebstahl
MEMMINGEN. Am Mittwoch, 14.01., in den Vormittagsstunden, wurde die Polizei zu einem Lebensmittelmarkt in die Maximilianstraße gerufen. Dort hatte ein 30-Jähriger fünf Flaschen Schnaps entwendet, welche er in einen mitgeführten Rucksack steckte und den Supermarkt über die Kasse verlassen wollte. Eine Wodkaflasche hatte er bereits zur Hälfte geleert. Beim Eintreffen der Streife wirkte der 30-Jährige benommen und gab noch an, Drogen konsumiert zu haben. Bei der Durchsuchung nach weiterem Diebesgut begann der Mann zu hyperventilieren und kippte schließlich um. Bis zum Eintreffen eines Rettungswagens wurde er immer wieder ohnmächtig, war nicht ansprechbar und wurde von den Beamten erstbetreut. Im Anschluss wurde er ins Klinikum Memmingen verbracht. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Wert der entwendeten Spirituosen beläuft sich auf ca. 35 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfallflucht
MATTSIES. Am Mittwoch, den 14.01.2015 gegen 06:10 Uhr kam es in der Lettenbachstraße (Höhe Flugplatz Fa. Grob) zwischen zwei Pkws im Begegnungsverkehr zu einer Spiegelberührung. Beide Außenspiegel wurden dadurch stark beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete daraufhin. Am Unfallort wurde ein blaues Spiegelgehäuse aufgefunden, welches sehr wahrscheinlich dem Tatfahrzeug zuzuordnen ist. Nach ersten Ermittlungen dürfte es sich beim Fluchtfahrzeug um einen blauen Pkw Renault, Twingo 1 handeln. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Januar 2015

Pkw aufgebrochen
FÜSSEN. Am Mittwoch in der Zeit zwischen 12:00 und 12:30 Uhr wurde am Parkplatz in der Nähe des Lechfalls ein Pkw aufgebrochen. Der oder die Täter schlugen die rechte Seitenscheibe ein und entwendete eine auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche. Außer den persönlichen Gegenständen und Bargeld in unbekannter Höhe wurden u.a. ein Smartphone Samsung Galaxy S3 und eine Brille der Marke Calvin Klein entwendet. Der Sachschaden wird auf ca. 500.- Euro, der Entwendungsschaden auf ca. 450.- Euro geschätzt. (PI Füssen)
Anzeige
Pkw prallt beim Abbiegen gegen Kleintransporter
PFRONTEN. Am Mittwochvormittag übersah eine 82-jährige Pkw-Fahrerin beim Abbiegen von der Theaterstraße in die Krankenhausstraße einen Kleintransporter der in Richtung Krankenhaus unterwegs war. Beim Zusammenstoß wurde niemand verletzt, es entstand ein Gesamtschaden von 2.500 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Weibliche Ladendiebin
KAUFBEUREN. Am 14.01.2015 wurde eine 28-jährige Frau von dem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie sie Waren im Gesamtwert von 42,94 Euro durch den Kassenbereich brachte, ohne diese zu bezahlen. Zudem hatte die Dame wegen eines früheren Ladendiebstahls bereits ein Hausverbot im entsprechenden Verbrauchermarkt verhängt bekommen. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls als auch wegen Hausfriedensbruchs. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Betriebsunfall
MARKTOBERDORF. Zu einem Betriebsunfall kam es gestern Vormittag in einem Betrieb in Leuterschach. Ein Arbeiter wollte ein abgesägtes Plastikteil bei noch laufender Kreissäge wegnehmen. Dabei geriet der 67-Jährige mit einem Finger in das laufende Sägeblatt und verletzte sich. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Januar 2015

Verkehrsunfall
BAD HINDELANG. Am Mittwoch in den Mittagstunden befuhr eine 33-jährige Pkw-Fahrerin die Jochstraße talwärts. Aufgrund eines Fahrfehlers kam sie in einer Kurve ins Rutschen und stieß frontal mit dem Fahrzeug eines 62-jährigen Urlaubers zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 11.000 Euro. Der 62-Jährige und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Auffahrunfall mit hohem Sachschaden
KEMPTEN. 10.200 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Mittwoch Nachmittag auf der B12 bei Kempten ereignete. Aufgrund stockenden Verkehrs mussten zwei Verkehrsteilnehmer ihre Fahrzeuge abbremsen. Dies übersah ein 41-jähriger Fahrzeugführer, welcher hinter den beiden fuhr. Er fuhr auf die das hintere der beiden Fahrzeuge auf und schob diese aufeinander. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. (PI Kempten)

Pkw aufgebrochen - Zeugen gesucht
KEMPTEN. Bisher unbekannte Täter haben am Mittwoch Vormittag, zwischen 08:30 Uhr und 09:05 Uhr, einen weißfarbenen Pkw, Seat-Leon, welcher im Freudental, Höhe des Bezirkskrankenhauses geparkt war, aufgebrochen. Hierzu haben der/die Täter eine Seitenscheibe eingeschlagen. Entwendet wurde aus dem Fahrzeug lediglich eine 2 € Münze, welche in der Mittelkonsole des Fahrzeugs lag. Der Sachschaden beläuft sich hingegen auf ca. 300 €. Hinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Glätte führt zu Verkehrsunfall
DURACH. Am Morgen des 15.01.2015 kam es in Durach - Weidach an der Einmündung Sportplatzweg / Werner-von-Siemens-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer missachtete die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw-Fahrers. Der 27-jährige Unfallverursacher versuchte noch auf spiegelglatter Fahrbahn zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Unfallgegner wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. (VPI Kempten)

Unfall mit mehrfachem Überschlag
WIGGENSBACH. Zu einem Verkehrsunfall mit einem mehrfachen Überschlag kam es am Freitagnachmittag den 09.01.2015 gegen 14:05 Uhr auf der Strecke zwischen Wiggensbach und Kollerbach. In einer Linkskurve kurz nach dem Weiler Hörtwies in Richtung Kollerbach, kam ein 19-jähriger Fahranfänger ins Schleudern und anschließend von der Fahrbahn ab. Der Pkw fuhr eine Böschung hinunter und überschlug sich nach Spurenlage mehrfach in der angrenzenden Wiese. Der Fahrer sowie und ein Mitfahrer wurden schwer verletzt, der Beifahrer leicht verletzt. Alle drei Pkw-Insassen wurden durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kempten zur Behandlung verbracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. In diesem Zusammenhang sucht die Verkehrspolizeiinspektion Kempten (0831-9909 2050) Unfallzeugen. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Am Dienstag, 13. Januar 2015, 14.50 - 16.05 Uhr, wurde in der Pettenkoferstraße auf dem Parkplatz beim „Ärztehaus am Ring“ ein schwarzer Pkw Hyundai angefahren und am Heckstoßfänger leicht beschädigt. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden in Höhe von ca. 500 EUR. Hinweise bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Kempten, Tel. 0831 - 9909.2050. (VPI Kempten)

Dasing / A8: Pkw unter Lkw begraben - Beide Fahrzeuge gehen in Flammen auf

Foto: Feuerwehr Augsburg
Die Berufsfeuerwehr Augsburg wurde am Mittwoch dem 14.01.2015 gegen 09:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Autobahn A8, Fahrtrichtung München kurz vor der AS Dasing gerufen. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Augsburg brannte der quer zur Fahrbahn liegende Sattelzug in voller Ausdehnung. Dabei wurde ein PKW (auch bereits in Vollbrand) unter dem brennenden Sattelzug regelrecht begraben.
Anzeige
Der LKW Fahrer sowie auch die PKW Fahrerin konnten von Ersthelfern bzw. wie durch ein Wunder sich selbst befreien und wurden mit dem Hubschrauber/ Rettungsdienst schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht bzw. in eine Spezialklinik für Brandverletzungen nach München geflogen. Die Berufsfeuerwehr Augsburg sowie die nachalarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Dasing, Friedberg und Haunstetten löschten den Brand mit 4 Druckluftschaumrohren. 16 Atemschutzgeräteträger waren im Einsatz. Der LKW Tankinhalt wurde umgepumpt. Ausgelaufenes Dieselöl wurde durch den Autobahnbetreiber ausgebaggert und entsorgt. Der mit Textilien beladene Sattelzug wurde mit einem Bagger entladen, die Kleidung wurde abgelöscht und in einem Container entsorgt. Die Autobahn war für mehrere Stunden komplett gesperrt. (Quelle: Feuerwehr Augsburg)
Anzeige

Pfronten: 21-jähriger Pkw-Fahrer verirrt sich im Vilstal - Pkw im Graben festgefahren

Symbolfoto
Völlig verirrt hat sich am Mittwochnachmittag ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus der Steiermark im Vilstal. Der junge Mann wollte eigentlich ohne Navigationsgerät über die Achtalstraße in Richtung Tannheimer Tal fahren, geriet aber in das für Pkw gesperrte Vilstal. Im Bereich der Kälberhofalpe kam der Pkw-Fahrer auf dem schneebedeckten Forstweg nicht mehr weiter und rutschte in den Graben. 
Anzeige
Beim Versuch Hilfe zu holen sperrte sich der junge Mann auch noch aus seinem Pkw aus. Er konnte nur noch einen Notruf an die Rettungsleitstelle absetzten und lief dann zu Fuß zurück in Richtung Pfronten. Eine Streife der Polizeistation Pfronten fand später den jungen Mann und konnte ihn zu einem örtlichen Abschleppunternehmen bringen. Die Firma kümmerte sich um die Bergung des Pkws. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Immenstadt: Müde Fahrgäste - Polizei muss Taxigäste wecken

Symbolfoto
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden Beamte der PI Immenstadt am 14.01.2015 gegen 02.30 Uhr, gerufen, als ein Taxifahrer mitteilte, dass er ein Problem mit seinen Fahrgästen habe. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte der Taxifahrer ein Pärchen 47 und 48 Jahre alt, aufgenommen. Bereits während der Fahrt schlief der Mann ein. 
Anzeige
Die Frau wollte noch zu einer Bank gebracht werden, um Geld abzuheben und verschwand in der Bank. Nachdem sie längere Zeit nicht zurückkam, sah der Taxifahrer nach und fand die Frau vor dem Geldautomaten schlafend vor. Da er jetzt beide nicht mehr wach bekam, rief er schließlich bei der Polizei an. Mit vereinten Kräften gelang es dann doch noch die beiden deutlich Angetrunkenen zu wecken. Im Anschluss konnten sie mit dem Taxi nach Hause gebracht werden, wo sich ein Nachbar weiter um sie kümmerte. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Mittwoch, 14. Januar 2015

Kaufbeuren: Enkeltrickbetrug - Rentnerin betrogen

Symbolfoto
Opfer eines Enkeltrickbetruges wurde am 13.01.2015 eine 78-jährige Frau aus Kaufbeuren. Sie erhielt den Anruf eines angeblichen Enkels, der dringend eine fünfstellige Summe zur Finanzierung seines Hauses benötigen würde. Nach mehreren Anrufen des angeblichen Enkels und dessen Rechtsanwalt war die Frau bereit, den Enkel mit dem gewünschten Betrag zu unterstützen. 
Anzeige
Die Geldübergabe an die angekündigte Geldbotin erfolgte dann gegen 17.00 Uhr in Kaufbeuren in der Buronstraße 74 neben dem dortigen Autohaus. Noch am gleichen Abend wurde der Frau in einem Telefongespräch mit dem richtigen Enkel klar, dass sie auf ein Betrügertrio hereingefallen war. Beschreibung der Geldabholerin: ca. 35 Jahre alt, etwa 164 cm groß, längere schwarze Haare, südländischer Typ, sonnengebräunt oder dunkelhäutig, bekleidet mit dunkler langer Jacke, dunkler Hose, schwarz-glänzemder Schal, hatte eine dunkle Handtasche bei sich. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0. (KPS Kaufbeuren)
Anzeige

Memmingen: Auf dreisten Diebstahl folgen Lügen - Jugendliche überführt

Symbolfoto
Am Montag, 12.01., in den frühen Abendstunden, besuchten vier Jugendliche einen Freund in dessen elterlicher Wohnung. Der Vater war zu diesem Zeitpunkt zur Arbeit gegangen. Zwei der Jugendlichen entwendeten unbemerkt aus einer Jacke des Vaters 1.700 Euro. Nach Beendigung der Nachtschicht bemerkte der wieder nach Hause kommende Vater den Geldverlust und brachte den Vorgang sofort bei der Polizei zur Anzeige. 
Anzeige
Über seinen Sohn wusste er die Personalien der vier Freunde, die bei seinem Sohn zu Hause zu Besuch waren. Die beiden 14- bzw. 15-jährigen Täter teilten das Geld untereinander auf. Im Rahmen der Ermittlungen wurden drei der vier Jugendlichen bereits in der Früh zur Polizei beordert und dort zunächst als Zeugen vernommen. Die beiden später als Täter überführten Jugendlichen logen bei dieser Vernehmung die Polizeibeamten an und beschuldigten einen Unbeteiligten, den Diebstahl begangen zu haben. Während der Vernehmung erreichte die Polizei ein Anruf der Schule, in welcher die Tatverdächtigen zur Schule gehen. Hier war durch Zufall die Hälfte des gestohlenen Geldes gefunden worden. 
Anzeige
Die beiden Jugendlichen wurden nun mit dieser Tatsache konfrontiert und beide räumten den Diebstahl ein. Die zweite Hälfte des Diebesgutes, von dem insgesamt ca. 100 Euro bereits ausgegeben waren bzw. fehlten, zog der 15-jährige Täter aus einer Hosentasche seiner Jeans und übergab sie dem vernehmenden Beamten. Der 15-jährige Täter ist bei der Polizei bereits bekannt. (PI Memmingen)

Ungerhausen: Schulbus übersieht Pkw - 2 Personen leicht verletzt

Symbolfoto
In den frühen Vormittagsstunden des Dienstag, 13.01.2015, wollte ein 51-jähriger Schulbusfahrer die Hauptstraße in Ungerhausen in Richtung Hawangen überqueren. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Pkw, welcher von der Autobahn kommend Richtung Memmingen unterwegs war. 
Anzeige
Der Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen die vordere linke Seite des Schulbusses. Hierbei wurden sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer leicht verletzt, allerdings waren keine medizinischen Sofortmaßnahmen erforderlich. Noch vor Eintreffen der Streife holte ein Ersatzbus des Busunternehmens alle Schüler von der Unfallstelle ab und brachte diese in die Volksschule Memmingerberg. 
Anzeige
Während des Schulunterrichtes meldeten sind insgesamt neun Kinder, denen es aufgrund von Übelkeit bzw. leichten Prellungen nicht gut ging. Die Information an die Eltern erfolgte durch die Schule. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Januar 2015

Verkehrsunfall mit glücklichem Ausgang
MINDELHEIM. Einen glücklichen Ausgang nahm am Dienstagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Nassenbeuren und der Fa. Kleiner. Eine 20-jährige kam aus Unachtsamkeit kurz vor dem Ortseingang Nassenbeuren auf die linke Fahrbahnseite und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Pkw zusammen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeuglenkerinnen nahezu unverletzt. An den beiden Pkws entstand jeweils Totalschaden in Höhe von rund 9.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Einbruch in Bar in der Krumbacher Straße
MINDELHEIM. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein Fenster einer Bar in der Krumbacher Straße aufgebrochen. Im Gaststättenraum wurden mehrere Spielgeräte aufgebrochen und offensichtlich nach Geld gesucht. Der angerichtete Sachschaden am Fenster und den Automaten beträgt rund 8.500- Euro. Es wurde eine noch unbekannte Menge Münzgeld entwendet. Aufgefallen war der Einbruch in die Bar, da ein Fenster einer daneben befindlichen Wohnung aufgebrochen worden war und offen stand. Ein Bewohner hatte das bemerkt und später wurde dann auch der Einbruch in die Gaststätte festgestellt. Aus der Wohnung fehlte nichts. Ein Zusammenhang ist anzunehmen. Hinweise werden unter der Rufnummer 08261/7685-0 an die Polizeiinspektion Mindelheim erbeten. (PI Mindelheim)
Anzeige
Unfallflucht
MINDELHEIM. In den vergangenen 3 Tagen wurde bei einem Anwesen an der Ecke Natherstraße/ Seyboldstraße ein Gartenzaun vermutlich durch einen Lkw beim Rangieren angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Zaun entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 08261/76850. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall ohne Verletzte
ETTRINGEN. Am Vormittag des 13.01.2014 übersah ein 54jähriger Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Augsburg auf der St 2015 beim Einfahren in den Kreisverkehr auf Höhe Ettringen aufgrund der tiefstehenden Sonne eine 46-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Ostallgäu, so dass beide Pkw zusammenstießen. Beide Pkw-Fahrer blieben unverletzt. Es entstand insgesamt Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Verletzte
BAD WÖRISHOFEN. Am Nachmittag des 13.01.2015 übersah eine 61-jährige Pkw-Fahrerin aus Ebenhofen beim Linksabbiegen von der Gewerbestraße in die Kirchdorfer Straße eine 59-jährige Pkw-Fahrerin, welche aus einem gegenüberliegenden Parkplatz kam und die Kirchdorfer Straße geradeaus überquerte. Die Abbiegerin prallte in die linke Seite des Pkw der 59jährigen. Durch den Anstoß verlor die 59jährige die Kontrolle über ihren Pkw und stieß noch gegen einen weiteren Pkw, der auf einem Firmenparkplatz auf der Gewerbestraße geparkt war. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 22.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Memmingen: Kellerbrand in Geschäfts- und Ärztehaus Kramerstraße - Polizistin an Hand schwer verletzt

Foto: Merkel
In den frühen Vormittagsstunden des Mittwoch, 14.01.2015 wurde der Polizeiinspektion Memmingen starker Rauch aus einem Gebäude in der Kramerstraße mitgeteilt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und der Feuerwehr befanden sich die zuvor im Gebäude befindlichen Personen bereits außerhalb des Gebäudes. Die Freiwillige Feuerwehr Memmingen konnte den Grund des Qualms im Stromverteilerraum des Gebäudes im Keller feststellen.
Anzeige
Hierzu musste eine Glastüre zum Kellerabgang eingeschlagen werden. Als sich der Qualm verzogen hatte, wurde durch die eingesetzte Streife der Polizei Memmingen der Raum begutachtet. Beim Verlassen des Kellers stolperte eine Polizeibeamtin beim Hinaufgehen der Treppe und zog sich an einem Handgelenk schwere Verletzungen an der Handfläche zu. Sie musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Memmingen gebracht und dort ärztlich versorgt werden.

Anzeige
An dem Gebäude selbst entstand kein Schaden, lediglich Rußverschmutzung Nachdem sich in dem Gebäude allerdings mehrere Arztpraxen befinden und deren Gerätschaften durch den Qualm ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurden, kann sich noch eine nicht unerhebliche Schadenssumme ergeben. (PI Memmingen)

Anzeige


Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 14. Januar 2015

Dellen in Auto geschlagen
LINDAU. Am Dienstag Nachmittag wurde die Polizei zu einem kleineren Parkunfall im Bereich des sog. Milchpilzes auf der Lindauer Insel gerufen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich allerdings zudem heraus, dass offensichtlich noch weitere Beschädigungen an dem Fahrzeug waren, die nicht zu dem Unfall passten. An der Dachkante des Autos waren mehrere tiefe Dellen zu erkennen, deren Schaden die Polizei auf ca. 3.000 Euro schätzt. Offensichtlich hat ein Mann aus bisher unbekanntem Grund wohl mit dem Arm oder Ellenbogen massiv auf den Pkw eingeschlagen und so die Dellen verursacht. In zeitlicher Nähe konnte zuvor von Zeugen ein Mann beobachtet werden, der wild um sich schimpfend auf einen Holzpfosten an einem Spielplatz einschlug. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag in der Zeit von ca. 14.15 bis 15.15 Uhr. Wer Angaben zu dem Vorfall bzw. zu dem auffälligen Mann machen kann, soll sich unter der Tel.nr. 083832/9100 bei der Polizei Lindau(B) melden. (PI Lindau)
Anzeige
Unfall mit hohem Sachschaden
HERGATZ. Etwa 10 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalles, der sich am Dienstagmorgen auf der Staatsstraße bei der Staudachmühle ereignete. Eine Pkw-Fahrerin wollte die Staatsstraße in Richtung Staudach überqueren, übersah dabei aber einen aus Richtung Staudachmühle herannahenden Pkw-Fahrer. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Pkw der Unfallverursacherin mehrfach um die eigene Achse gedreht, bevor er in der Zufahrtsstraße nach Staudach zum Stehen kam. Verletzt wurde bei diesem Unfall zum Glück niemand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden. (PI Lindenberg)
Anzeige
Sachbeschädigung an Pkw
LINDENBERG. Der Scheibenwischer wurde an einem Pkw Fiat abgeknickt, welcher am Montag, von 12.00 bis 19.15 Uhr, auf dem ALDI-Parkplatz parkte. Die Polizeiinspektion Lindenberg bittet unter Tel.: 08381/92010 um Zeugenhinweise. (PI Lindenberg)