Samstag, 10. Januar 2015

Memmingen: Vermeintlicher Kaminbrand in der Lupinstraße

Foto: Merkel
Am Samstag dem 10.01.2014 gegen 17:30 Uhr erreichte unsere Redaktion ein Anruf das in der Lupinstraße in Memmingen ein Feuerwehreinsatz läuft. Ein Reporter von uns war dann auch vor Ort. Wie die Einsatzkräfte mitteilten wurde ein Kaminbrand von einem Augenzeugen gemeldet. Wie sich dann aber zum Glück feststellte war kein Brandherd zu finden. 
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Januar 2015

PKW gegen umgestürzten Baum
WIEDERGELTINGEN. Am frühen Abend des 09.01.15 stieß eine 32-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw in einem Waldstück zwischen Stockheim und Wiedergeltingen gegen einen umgestürzten Baum, der aufgrund des Sturmes quer über die Fahrbahn gefallen war. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt, der Sachschaden am Pkw beträgt ca. 3000,- Euro. Die Feuerwehr Wiedergeltingen beseitigte den umgestürzten Baum. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
BAD WÖRISHOFEN. Im Zeitraum vom 06.01.2015 bis 09.01.2015, wurden drei in der Oststraße abgestellte Fahrzeuge beschädigt. Von einem blauen Ford und einem grünen Fiat wurden jeweils die Außenspiegel der Fahrerseite abgetreten, von einem grauen Mercedes wurde zudem der Stern abgerissen. Auch eine Dachantenne wurde entwendet. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt ca. 300,- Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Bad Wörishofen unter 08247-96800 (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Wind verursacht Verkehrsunfall
LEGAU. Am Freitagnachmittag, um 16:00 Uhr, befuhr ein 68-jähriger Leutkircher die St 2009 von Lautrauch kommend in Richtung Legau mit einem Gespann bestehend aus Pkw und Anhänger. Aufgrund einer Sturmböe wurde der Anhänger umgeworfen und das komplette Gespann drehte sich um 180 Grad. Ein entgegenkommender 48-Jähriger konnte mit seinem Pkw dem nun über seine Fahrbahn rutschenden Anhänger zwar noch ausweichen, einen massiven Streifzusammenstoß jedoch nicht verhindern, sodass ein Gesamtschaden von etwa 9000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. (PI Memmingen)
Anzeige
Baum glücklich umgestürzt
TRUNKELSBERG. Einen umgestürzten Baum in Trunkelsberg meldeten Passanten am Samstagmorgen, gegen 06:30 Uhr. Offenbar hat dieser den heftigen Sturmböen der Nacht letztlich nicht mehr Stand gehalten, brach oberhalb der Wurzel ab und stürzte auf die Jahnstraße. Der Baum mit einem Stammdurchmesser von etwa 40cm und einer Höhe von etwa acht Metern fiel dabei so glücklich, dass es weder zu Sach- noch zu Personenschaden kam. Die Feuerwehr Trunkelsberg musste alarmiert werden, um ihn vor Ort zu zersägen. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Januar 2015

Pkw verkratzt
KAUFBEUREN. Auf dem Parkdeck des Kauflands in Kaufbeuren wurde am Freitag in der Zeit von 05:45 Uhr bis 08:15 Uhr ein dort geparkter PKW mutwillig beschädigt. Ein Unbekannter hat die Motorhaube und die Fahrerseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500,- Euro. Hinweise bitte an die PI Kaufbeuren, Tel. 08341-933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Renitente Seniorin
KAUFBEUREN. Am Freitagabend sollte eine Seniorin aus einem Altenheim zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Da sich die rüstige Dame gegen das Pflegepersonal zur Wehr setzte, musste die Polizei anrücken. Die Polizeibeamten attackierte die Frau mit einer Glasflasche sowie einer Blumenvase. Außerdem biss und spuckte sie. Nach einiger Zeit beruhigte sie sich jedoch und konnte ins Krankenhaus verbracht werden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Schüler bei Unfall verletzt
KAUFBEUREN. Am Freitagmorgen wurde ein 11-jähriger Schüler bei einem Unfall leicht verletzt, als er mit einem Auto zusammenstieß. Der Autofahrer hatte beim Einbiegen in ein Grundstück den Buben auf seinem Fahrrad übersehen. Da der Junge einen Helm trug wurde er nur leicht verletzt. Ob der Schüler sein Licht eingeschaltet hatte, ist noch unklar. (PI Kaufbeuren)

Müll auf Feld hinterlassen
KAUFBEUREN. Am Donnerstagabend hatten sich zwei junge Männer mit ihrem Lieferwagen in einem Feld am Ortsrand festgefahren. Um den Wagen wieder herauszubekommen, legten sie mehrere alte Schaumstoffmatratzen unter. Diese ließen sie nach vollendeter Tat jedoch zurück. Eine aufmerksame Zeugin notierte sich das Kennzeichen. Den verantwortlichen Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitanzeige wegen illegaler Müllentsorgung. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
18-jähriger Fahranfänger verursacht Unfall unter Alkoholeinfluss
FÜSSEN. Am Samstag, gegen 01.15 Uhr, befuhr ein 18-jähriger rumänischer Fahranfänger die B 310 von Pfronten in Richtung Füssen. In Oberkirch fuhr er zu schnell in die Linkskurve ein und prallte gegen die Leitplanke. Die Insassen blieben unverletzt, an Leitplanke und Pkw entstanden Sachschaden von ca. 4000 EUR. Der Fahrer war zudem alkoholisiert und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Er muss nun mit eine Strafanzeige und Führerscheinentzug rechnen. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Januar 2015

Missbrauch eines Feuermelders
KEMPTEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 02:00 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Allgäu ein Feueralarm im Parkhaus in der Hirnbeinstraße ein. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Feuermelder unberechtigt betätigt wurde. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich unter 0831/9909-0 bei der Polizei Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Zwei Pkw beschädigt
KEMPTEN. Am Freitagnachmittag wurden bei der Polizeiinspektion Kempten zwei Sachbeschädigungen an Kfz angezeigt. Von Donnerstagfrüh bis Freitagnachmittag wurde in der Reichenberger Straße in Kempten ein geparkter Pkw am Kofferraum und einer Türe zerkratzt. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Im gleichen Zeitraum wurde ebenfalls ein geparkter Pkw in der Bodmanstraße auf dem Parkplatz der Volkshochschule beschädigt. Hier wurde die Fahrertüre mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Hier entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro. In beiden Fällen werden Zeugen gebeten, sich unter 0831/9909-0 bei der Polizeiinspektion Kempten zu melden. (PI Kempten)

Verkehrsunfall durch Sturmböe
SONTHOFEN. In der Nacht zum Samstag wurde durch starke Sturmböen ein auf einem Parkplatz abgestellter Pkw-Anhänger in einen daneben geparkten Pkw gedrückt. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Versuchter Einbruchdiebstahl
FISCHEN/BAD HINDELANG. Am Freitag meldeten zwei Gästevermieter das sie jeweils in ihren Gästehäusern einen fremden unbekannten Mann feststellten. Angesprochen was er denn hier zu suchen hat, flüchtete der Mann sich in ausreden und fragte, ob den noch ein Zimmer zu mieten wäre. Danach verlies der Mann immer schnellsten das Gebäude und verschwand. Die Polizei geht anhand der bisherigen Ermittlungen davon aus das es sich bei dem Mann um einen Wohnungseinsteiger handelt, der günstige Gelegenheiten nutzt um in vornehmlich Gästehäuser zu gelangen, um dort Diebstähle durchzuführen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm groß, optisch ca. 50 bis 60 Jahre alt, spricht hochdeutsch, trug blau-graue Jeans, blauen Steppanorak, und ein graues Strickkäppi. Der Mann ist mit einem gold/braunen VW Passat mit den Kennzeichen Anfangsbuchstaben „MKK“ unterwegs. Hinweise werden an die Polizei in Sonthofen erbeten. (PI Sonthofen)

Ladendieb
OBERSTDORF. Auf Grund Überwachungsmaßnahmen konnte in einem Oberstdorfer Verbrauchermarkt ein Ladendieb am Freitagabend identifiziert werden. In seiner Wohnung konnte das zuvor aus dem Markt gestohlene Diebesgut im Wert von 25 Euro aufgefunden werden. Den 29-jährigen Einheimischen erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Rauschgift aufgefunden
OBERSTDORF. In der Nacht von Freitag auf Samstag nahmen Beamte während einer Kontrolle vor einem Oberstdorfer Nachtlokal Marihuanageruch war. In der Nähe konnte eine Gruppe festgestellt werden, die gerade einen Joint rauchte. Da der Joint innerhalb dieser Gruppe weitergereicht wurde, erwartet diese Personen jeweils eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Oberstdorf)

Schlägerei in Bar
OBERSTDORF. Ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag kamen zwei Gruppen in einer Bar aneinander. Während dieser körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher auch Alkohol im Spiel war, wurden wechselseitige Körperverletzungen begangen. Auch der Wirt, welcher eingreifen wollte, wurde hierbei leicht verletzt. Die beiden Streithähne werden nun jeweils wegen Körperverletzung angezeigt. (PI Oberstdorf)

Orkanartige Böen im Allgäu - Polizeiberichte in der Übersicht

Symbolfoto
Der Deutsche Wetterdienst kündigte für die Nacht vom Freitag auf Samstag Windböen mit Geschwindigkeiten bis zu 110 km/h an. Betroffen waren insbesondere die Allgäuer Landkreise. In etwa 65 Einsätzen mussten vor Allem umgestürzte Bäume, die Straßen und Wege blockierten, beseitigt werden. Im Ost- und Unterallgäu wurden drei Ortsverbindungsstraßen sowie die B472 zwischen Selbensberg und Ob wegen Baumbruch gesperrt. 
Anzeige
Im Kreis Oberallgäu fuhr ein Pkw in einen quer über die Fahrbahn liegenden Baum. Hier blieb es bei einem Blechschaden. In zwei Fällen wurden geparkte Pkw durch herabfallende Äste bzw. Dachziegel beschädigt. Bauzäune und Verkehrszeichen wurden von den kräftigen Böen umgeblasen - im Bereich Buchloe hat es gar eine Blechhütte (etwa 2 x 2 Meter) auf die Straße geweht. Die Gesamtschadenshöhe kann nicht beziffert werden. Personen wurden dabei nicht verletzt. (Einsatzzentrale PP SWS)
Anzeige

Bereits am Freitagnachmittag kam es im Bereich des Präsidiums zu rund 40 Sturm-Einsätzen. Überwiegend umgestürzte Bäume war der Anlass.

Folgende Beschädigungen wurden bekannt:
- Neugablonz: ein Dachziegel vom Haus beschädigte einen geparkten Pkw
- Ettringen: PKW fuhr in einen umgestürzten Baum
- Wiedergeltingen: PKW fuhr in einen umgestürzten Baum
- Markt Wald: PKW fuhr in einen umgestürzten Baum
- Neu-Ulm: ein Blechdach vom Recyclinghof löste sich
- Ellzee: ein Blechdach von einem Fabrikgebäude löste sich
- Bad Faulenbach: Lichtzeichenanlage umgeweht.
Die Schadenshöhe kann nicht beziffert werden; Verletzte gab es keine. (PP SWS)

Sturm verursacht Schäden
FÜSSEN/SCHWANGAU. Ab Freitagmittag sind im Dienstbereich der PI Füssen mehrere Bäume umgefallen. Durch die starken Windböen sind die Bäume entwurzelt. So fielen Bäume in den Füssener Ortsteilen Niederried und Oberried auf die Straße. In Hohenschwangau entwurzelte ein Baum im Pöllatweg. In Eisenberg wurde von einem Hotel das Blechdach durch den Wind beschädigt. In allen Fällen konnte die alarmierte Feuerwehr die Lage wieder bereinigen. Am Bahnhof in Füssen fiel ein Teil eines Bauzaunes um und drohte weiter auf die Bahngleise zu fallen. Der Eigentümer wurde verständigt und beseitigte die Gefahr. Durch die angebrachte Werbung hatte der Wind eine große Angriffsfläche. Die Ampelanlage an der sog. Tunnelkreuzung hielt dem Wind nicht stand. Ein Teil der Ampelanlage wurde durch den Wind abgerissen und fiel auf die darunter liegende Bundesstraße. Die Reparatur wird laut Straßenmeisterei bis Mitte nächste Woche dauern. Bis dahin wird die Kreuzung durch die angebrachten Verkehrszeichen geregelt. (PI Füssen

Schäden durch Unwetter
PFRONTEN. Durch die starken Windböen vom 09.01.2015 auf 10.01.2015 kam es zu mehreren Einsätzen für Polizei und Feuerwehr. So musste die Feuerwehr gleich fünf Mal wegen umgestürzter Bäume im Gemeindegebiet Pfronten und Nesselwang ausrücken. Durch einen umgestürzten Baum in Pfronten wurde ein Telefonkabel beschädigt. Ebenfalls entstand einem Autofahrer ein Schaden an der Windschutzscheibe, als er in Pfronten gegen eine Weihnachtsbeleuchtung fuhr. Diese war zuvor durch die Windböen halb aus der Verankerung gerissen worden und hing auf die Fahrbahn. In der Nacht rollte noch ein Anhänger in einen Gartenzaun, der dadurch beschädigt wurde. Der Anhänger war durch Unterlegkeile gesichert, die Feststellbremse aber nicht ganz fest gezogen. Die Starken Windböen brachten den Anhänger schließlich ins Rollen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. (PSt Pfronten)

Freitag, 9. Januar 2015

32-jähriger Erntehelfer unter umgestürztem Traktor eingeklemmt - durch Glück nur leicht verletzt

Foto: Polizeiinspektion Stade
Stade (ots) - Glück im Unglück hatte am heutigen Nachmittag gegen 15:00 Uhr ein 32-jähriger Erntehelfer im Alten Land. Ein 50-jähriger Landwirt aus Guderhandviertel war mit mehreren Erntehelfern mit Arbeiten in einem Obsthof an der Dollerner Straße beschäftigt. Dabei kam er als Fahrer eines New-Holland Schmalspurschleppers offenbar bei durchgeweichtem Boden zu dicht an einen Graben, das Fahrzeug kam ins Rutschen und kippte auf die linke Seite.
Anzeige
Der Erntehelfer aus Rumänien konnte nicht mehr rechtzeitig zur Seite springen und wurde mit dem Fuß unter dem umgestürzten Schlepper eingeklemmt. Der Mann konnte von den anderen Erntehelfern und dem unverletzt gebliebenen Traktorfahrer befreit werden, er wurde nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt von der Besatzung des Horneburger Rettungswagens leicht verletzt ins Stader Elbeklinikum eingeliefert. Die eingesetzten Feuerwehren aus Guderhandviertel, Mittelnkirchen und Grünendeich rückten mit ca. 30 Feuerwehrleuten am Einsatzort an und unterstützten die Bergung des Schleppers.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Günzburg vom 9. Januar 2015

Gerüstdiebstahl
BURTENBACH. In der Nacht vom 07.01.2015 auf 08.01.2015 wurden Teile eines Gerüstes entwendet, welches am Wasserwerk („Hamprechtsmühle“) in Burtenbach aufgestellt war. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 3500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Tathergang, dem oder den bislang unbekannten Tätern bzw. zum Verbleib der Gerüstteile machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Burgau, Tel.: 08222/96900, in Verbindung zu setzen. (PI Burgau).
Anzeige
Verkehrsunfall
RÖFINGEN. Gestern Nachmittag musste ein 61-jähriger Pkw-Fahrer in der Thannhauser Straße hinter einem Linksabbieger anhalten. Dies bemerkte eine nachfolgende 39-jährige Pkw-Fahrerin aus Unachtsamkeit zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des 61 Jährigen auf. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. (PI Burgau)

Sachbeschädigung durch Graffiti
GÜNZBURG. Unbekannter Täter beschmierte im Tatzeitraum, 05.01.15, 06.00 Uhr bis 20.30 Uhr, in der Tiefgarage des V-Marktes in der Augsburger Straße eine Wand mit zwei roten Graffiti in der Größe von ca. 50 x 50 cm sowie 120 x 50 cm. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. (PI Günzburg)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
GÜNZBURG. Ein 19-jähr. Pkw-Fahrer wurde am 08.01.15, 15.10 Uhr, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei ergaben sich Verdachtsmomente auf eine Drogenbeeinflussung. Auf Vorhalt bestritt der junge Mann einen zeitnahen BtM-Konsum. Deswegen wurde er zwecks einem Urin-Schnelltest auf die Dienststelle verbracht. Nach nochmaliger eindringlicher Befragung bezüglich eines vorangegangenen Drogenkonsums räumte der Betroffene schließlich ein, etwa 3-4 Stunden vor dem Kontrollzeitpunkt einen Marihuana-Joint geraucht zu haben. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst. (PI Günzburg)

39-Jähriger ohne Führerschein unterwegs
THANNHAUSEN. Gestern gegen 13.20 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Böhmerwaldstraße ein Pkw-Fahrer auf, der seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle sollte der 39-jährige Fahrer auch seinen Führerschein vorzeigen. Zur Verblüffung der Polizisten gab der Mann sofort, ohne Ausflüchte machen zu wollen, zu, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Diese sei ihm vor einigen Jahren entzogen worden. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. (PI Krumbach)
Anzeige
Mehrere Illegale in Bussen unterwegs
LEIPHEIM. Am Donnerstag, 09.01.2015, in den späten Nachmittagsstunden kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage der BAB A8 bei Leipheim drei Linienbusse, welche von Deutschland in Richtung Süditalien unterwegs waren. Bei mehreren Fahrgästen ließ sich feststellen, dass diese sich unerlaubt in Deutschland aufhielten. Ein 26-jähriger pakistanischer Staatsbürger konnte neben seinem Reisepass nur einen abgelaufenen italienischen Aufenthaltstitel vorweisen. Eine 39-jährige kasachische Staatsangehörige wies überhaupt keinen Pass vor. Bei einem 54-jährigen srilankischen Mitfahrer stellten die Beamten fest, dass dieser bereits seit 2010 unanfechtbar aus der Bundesrepublik abgeschoben worden war und eine 26-jährige georgische Staatsbürgerin konnte kein Visum vorlegen. Alle vier Personen müssen sich jeweils in einem Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten und mittels einer sogenannten Grenzübertrittbescheinigung Deutschland umgehend verlassen. (VPI Neu-Ulm)

Polizeimeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 9. Januar 2015

Verkehrsunfallflucht
ELCHINGEN. Gestern Abend, um kurz nach 18.00 Uhr, fuhr eine Pkw-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug in der Elchinger Straße in Richtung Thalfingen. Kurz vor Thalfingen schwenkte ein entgegenkommender Pkw nach links und touchierte dabei den Seitenspiegel der Pkw-Fahrerin. Der unbekannte entgegenkommende Pkw-Fahrer fuhr danach jedoch unbeirrt weiter, obwohl die Pkw-Fahrerin sofort anhielt. An dem Fahrzeug der Pkw-Fahrerin entstand ein Sachschaden von 600 Euro. Hinweise zu dem Unfallverursacher, der in Richtung Oberelchingen weiterfuhr, werden an die Polizeiinspektion Neu-Ulm, Tel. 0731/8013-0, erbeten. (PI Neu-Ulm)
Anzeige
Brennender Altpapiercontainer
NEU-ULM. Am gestrigen Abend, um kurz nach 21.00 Uhr, wurden zwei brennende Altpapiercontainer gemeldet. Die verständigte Feuerwehr Neu-Ulm und Ludwigsfeld konnte die zwei in Brand geratenen Container schnell ablöschen. An den beiden Altpapiercontainern entstand ein Sachschaden von insgesamt 1000 Euro. Es ist davon auszugehen, dass die Container mutwillig in Brand gesetzt wurden. Ermittlungen zum unbekannten Brandleger sind eingeleitet. (PI Neu-Ulm)

Kleinkraftradfahrer unter Drogeneinfluss
NEU-ULM. Bei einer Kontrolle in der vergangenen Nacht, um kurz nach 01.30 Uhr, eines Kleinkraftradfahrers in der Memminger Straße, stellte sich heraus, dass dieser offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Daraufhin wurde bei dem 21 jährigen eine Blutentnahme veranlasst. Sollte die Blutuntersuchung einen Betäubungsmitteleinfluss bestätigen erwartet den 21 Jährigen ein Bußgeld von 500 Euro mit einem Monat Fahrverbot. (PI Neu-Ulm)
Anzeige
Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss
NEU-ULM. In der vergangen Nacht, um kurz vor 02.30 Uhr, blieb ein 26 jähriger Pkw-Fahrer, nach eigenen Angaben, mit dem vorderen linken Reifen seines Fahrzeuges an dem Bordstein in der Europastraße, kurz vor dem Kreisverkehr an der Reuttier Straße hängen. Als eine Polizeistreife zu dem Pannenfahrzeug kam, stellten die Polizeibeamten bei dem 26 jährigen Pkw-Fahrer Alkoholeinfluss mit einem Wert über 1,0 Promille fest. Daraufhin wurde bei dem 26 Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (PI Neu-Ulm)
Anzeige
Verkehrsunfall, Fahren ohne Fahrerlaubnis
ILLERTISSEN. Am Donnerstag, 08.01.2015, nachmittags, rollte eine 46-jährige Pkw-Fahrerin an der Einmündung Adolf-Kempter-Straße – Ulmer Straße leicht rückwärts und stieß gegen den Pkw eines 44-jährigen Pkw-Fahrers. Es entstand nur geringer Sachschaden. Bei der Überprüfung der Fahrerlaubnis des 44-jährigen Spaniers wurde festgestellt, daß er nur im Besitz einer spanischen Fahrerlaubnis für Zweiräder ist. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. (PI Illertissen)

Elsig / Euenheim: Pkw überschlägt sich nach Windböe

Foto: Polizei Euskirchen
Euskirchen (ots) - Freitagmorgen (9.00 Uhr) wurde der Pkw einer 54-jährigen Frau aus Zülpich auf der Bundesstraße 56, zwischen Elsig und Euenheim, von einer Windböe erfasst. Der Pkw geriet außer Kontrolle, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Frau war unterwegs von Elsig in Richtung Euenheim.
Anzeige
Nach ihren Angaben erfasste eine Windböe den Kleinwagen. Beim Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über den Pkw. Nachdem sie nach links von der Fahrbahn abkam, überschlug sich das Fahrzeug auf dem angrenzenden Feld. Auf dem Dach liegend kam es zum Stillstand. Die angeschnallte Fahrerin konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie zur Beobachtung stationär verblieb. Am Pkw entstand Totalschaden.
Anzeige

Kempten: Einbruch in Gebäude der Friedhofsverwaltung

Symbolfoto
In der Zeit vom Donnerstag, 08.01.2015, 18:30 Uhr - Freitag, 09.01.2015, 06:50 Uhr hebelte bislang ein unbekannter Täter ein Fenster zur Friedhofsverwaltung, Kempten, Rottachstraße auf. Der Täter durchsuchte die Räumlichkeiten und brach hier noch einen Büroschrank auf.
Anzeige
Es wurde ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Der Sachschaden beträgt mind. 350 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Kempten, Tel.: 0831/9909-0 entgegen. (KPI Kempten)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Januar 2015

Unfallflucht
MINDELHEIM. In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag stieß ein Lkw in Mindelheim in der Allgäuer Straße beim Rangieren rückwärts gegen einen, vor dem Auto-Waschpark Mindelheim (gegenüber Gabor), befindlichen Laternenmast. Der Fahrer entfernte sich dann von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel.: 08261/76850. (PI Mindelheim)
Anzeige
Versuchter Diebstahl aus Einfamilienhaus
TÜRKHEIM. In der Nacht zum 08.01.2015 drangen vermutlich 2 Täter über ein Kellerfenster in ein Einfamilienhaus ein. Dieses befindet sich in einem Neubaugebiet südl. der Wörishofer Straße. Die neuen Hausbesitzer sind gerade erst am Einziehen, weshalb die Täter keine Beute machten. Sachschaden wurde keiner verursacht. (PI Bad Wörishofen)

Geklärte Verkehrsunfallflucht
TÜRKHEIM. Am frühen Morgen des 09.01.2015 wurden die Hecke und der Zaun eines Anwesens in der Ettringer Straße beschädigt. Der Unfallfahrer war zunächst Unbekannt. Aufgrund der vorgefundenen Spuren am Unfallort, war es der Polizei in Bad Wörishofen möglich den Unfallfahrer zu ermitteln. Dieser verlor auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen Schaden von ca. 500 Euro. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrerflucht. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
AMBERG. Am Morgen des 08.01.15 kam auf der Straße von Dillishausen nach Amberg eine 36-jährige Unterallgäuerin mit ihrem Pkw auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Pkw im Acker. Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt. Ihre 4 und 6 Jahre alten Kinder blieben unverletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Die Fahrzeugführerin erwartet zudem ein Bußgeld. (PI Bad Wörishofen) Hauptbericht

Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN. In den Abendstunden des Donnerstag, 08.01.2015 befuhr eine 45-jährige Frau mit ihrem Pkw die Allgäuer Straße und bog anschließend in die Oberbrühlstraße ab. Hier blinkte sie links und fuhr anschließend rechts. Bei der Kontrolle durch die beobachtenden Beamten wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, ein Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von über 1,3 Promille. Die Frau wurde zur Blutentnahme ins Klinikum Memmingen verbracht. Der Führerschein sichergestellt.
Anzeige
WOLFERTSCHWENDEN. Am 08.01.2014 gegen 23.00 Uhr wurde ein 49-jähriger Mann, welcher sich am Pendlerparkplatz in Wolfertschwenden aufhielt, einer Kontrolle unterzogen, Er stand neben seinem Fahrzeug, bei welchem der Kofferraumdeckel offen stand und Bierkisten zu sehen waren. Bei dem Mann wurde ein deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Um eine mögliche Trunkenheitsfahrt zu verhüten, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Januar 2015

Sachbeschädigung
GERMARINGEN. Im Zeitraum 07.01.15 23:30 Uhr bis 08.01.15 06:30 Uhr wurde ein abgestellter Anhänger in der Dösinger Straße mutwillig gegen eine Garage geschoben. Hierbei wurden eine Laterne und eine Garage beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Kaufbeuren unter 08341/9330. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Kind begeht Ladendiebstahl
KAUFBEUREN. Beim Verlassen eines Drogeriemarktes in der Fußgängerzone am Donnerstagnachmittag löste ein 10-jähriges Mädchen den Diebstahlalarm aus. Der Marktleiter entdeckte in der Jacke der Schülerin Halsketten, Füller mit Patrone, Schokolade und weitere Accessoires im Gesamtwert von 35 Euro. Die junge Dame wurde nach Hause gebracht. Die Tat wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. (PI Kaufbeuren)

Glasscheibe eingeworfen
KAUFBEUREN. Im Zeitraum 07.01.15, 17:00 Uhr bis 08.01.15, 08:00 Uhr, wurde eine Glasscheibe an der Gustav-Leutelt-Schule von einem bislang unbekannten Täter mit einer Flasche eingeworfen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter 08341/9330. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Schmuckdiebstahl
PFRONTEN. Ein unbekannter Täter hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Schaukasten der Fa. Design-Schmuck Eberle in der Allgäuer Straße aufgebrochen und den ausgestellten handgefertigten Schmuck entwendet. Der Täter verschaffte sich gewaltsam über eine rückwärtige Türe den Zugang zum Schaukasten der sich beim Babel Eck befindet. Bei den entwendeten Schmuck handelt es sich um Sportmotiv Anhänger, Ringe, Armbänder und Ketten aus Silber und Edelstahl. Der Wert des Schmucks beträgt einige tausend Euro. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Autospiegel entwendet
PFRONTEN. Unbekannte Täter haben bereits in der Nacht von 10.12. auf den 11.12. von einem im Achweg geparkten VW Golf den rechten Außenspiegel entwendet. Aufgrund der vorhandenen Spuren kann ein Unfall ausgeschlossen werden. Die Kabel wurden von dem Täter abgezwickt. Der Schaden beträgt 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
ALTDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall an der B12 Ausfahrt bei Altdorf. Eine 38-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Ausfahrtspur der B12 und wollte anschließend nach links in die vorfahrtsberechtigte B16 in Richtung Biessenhofen einbiegen. Dabei übersah sie einen aus Richtung Biessenhofen auf der B16 herankommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer
MARKTOBERDORF. Kopfverletzungen zog sich gestern Nachmittag der Fahrer eines Pedelecs auf dem Geh- und Radweg vor dem Schulzentrum im Mühlsteig zu. Der 77-jährige wollte an mehreren entgegenkommenden Fußgängern vorbei radeln. Einer der Fußgänger, ein 15-jähriger Schüler, welcher seinen Blick auf das Handy gerichtet hatte, übersah den Radfahrer und streifte diesen am Lenker. Bei dem Sturz zog sich der Radfahrer Kopfverletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Pedelec entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20 Euro. Der unfallbeteiligte Schüler blieb unverletzt. (PI Marktoberdorf)

Orientierung verloren
MARKTOBERDORF. Völlig die Orientierung verloren hatte vergangene Nacht ein 91-jähriger aus dem Bereich Kempten, welcher aufgrund seiner langsamen Fahrweise einer Polizeistreife in Marktoberdorf aufgefallen war. Der Mann war der Ansicht, dass er sich in Obergünzburg befand. Nach Sachlage war der Senior schon seit Stunden orientierungslos umhergefahren. Der Pkw des Mannes wurde abgestellt und der Fahrer durch eine Polizeistreife nach Hause gebracht. Eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit wird veranlasst. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Januar 2015

Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger
SONTHOFEN. Wie am zurückliegenden Samstag, wurde heute, gegen 05.50 Uhr, fast an der gleichen Stelle auf der B308, Höhe Abzweigung Eisenschmelze, wieder ein Fußgänger beim Queren der Fahrbahn von einem Pkw-Fahrer erfasst. Der 28-jährige Mann war offensichtlich stark alkoholisiert und trat ohne Vorwarnung auf die Straße. Der Lenker des PKWs, der in Richtung Rieden unterwegs war, konnte nach bisherigen Ermittlungen nicht mehr ausweichen und erfasste den Fußgänger mit seinem Fahrzeug vorne rechts. Er erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurde stationär in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Pkw Skoda wurde zur Spurensicherung durch die Polizei sichergestellt. Neben einem bereits bekannten, unbeteiligten Zeugen bittet die Polizei, Tel.: 08321/6635-0, um weitere Hinweise zum Unfallhergang. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall an Ampelkreuzung - Zeugen gesucht
KEMPTEN. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 7.500 Euro kam es am Donnerstag, gegen 16 Uhr, an der Einmündung Salzstraße/ Eberhardstraße in Kempten. Der 23-jährige Fahrer eines Pkw, Renault, befuhr hierbei die Salzstraße in südlicher Richtung. Der 73-jährige Fahrer eines Pkw, Subaru, befuhr zu gleichem Zeitpunkt die Eberhardstraße in Richtung Salzstraße und wollte dort nach links abbiegen. Da beide Unfallbeteilgten ihrer Ansicht nach ordnungsgemäß den Bereich der Einmündung passierten und es dennoch zum Unfall kam, bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise von Zeugen, welchen diesen Unfall beobachtet haben und daher Angaben zum Hergang machen können. Hinweise an die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallfluchten
WALTENHOFEN. Am Donnerstag, den 08.01.15, gegen 07.30 Uhr, wollte ein bislang unbekannter Lkw, an der Anschlussstelle Herzmanns auf die B19 in Richtung Immenstadt auffahren. Am Ende des Beschleunigungsstreifens konnte er jedoch nicht einfahren und musste wegen dem herrschenden Verkehr auf der B 19 zunächst anhalten. Dabei ragte er jedoch leicht nach links in die Hauptfahrbahn hinein, sodass ein dort auf dem rechten der beiden Fahrstreifen fahrender Lkw nach links ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zwischen den Lkws zu verhindern. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß des ausweichenden Lkw mit einem zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen befindlichen Pkw Peugeot. Der unfallverursachende Lkw, mit dem es zu keiner Berührung gekommen war, setzte seine Fahrt fort ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 3000 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.

KEMPTEN. Am 30.12.14 wurde zwischen 04.00 Uhr und 19.00 Uhr in der Albert-Einstein-Straße ein silberner BMW 3-er am Heckstoßfänger angefahren. Der Verursacher entfernte sich unerlaubterweise, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Nach Beobachtung eines Zeugen könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen dunklen Peugeot Kombi gehandelt haben. Am Steuer vermutlich eine Frau mit blonden gelockten Haaren. Das Fahrzeug hatte eventuell eine Münchner Zulassung. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Vorfahrtsmissachtung
BLAICHACH. Ein Pkw-Fahrer von Hüttenberg kommend fuhr an die Einmündung Oberzollbrücke in Bihlerdorf heran und wollte in diese einfahren. Dabei übersah er eine von links kommende aber vorfahrtsberechtigte Autofahrerin und nahm dieser die Vorfahrt. Es entstand dabei ein Schaden von ca. 4.000 Euro, eins der Fahrzeuge erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. (PI Immenstadt)

Donnerstag, 8. Januar 2015

Wolfertschwenden / MN19: Entgegenkommendes Auto übersehen – zwei Verletzte

Symbolfoto
Eine Fahranfängerin übersah am Donnerstag auf der Kreisstraße MN19 beim Abbiegen ein entgegenkommendes Fahrzeug, weshalb es zum Unfall kam. Gegen 13.20 Uhr war die 19-jährige Fahranfängerin aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg auf der Kreisstraße von Wolfertschwenden kommend unterwegs und beabsichtigte nach links auf den Zubringer zur BAB7 in Richtung Ulm aufzufahren. 
Anzeige
Beim Abbiegevorgang übersah sie nach derzeitigem Kenntnisstand der Memminger Polizei den entgegenkommenden Wagen eines 48-Jährigen aus dem Landkreis Sigmaringen, weshalb die beiden Fahrzeuge nahezu frontal zusammenstießen. Während der 48-Jährige seinen Wagen noch unter Kontrolle halten und auf dem Grünstreifen zum Stillstand brachte, drehte sich der Wagen der jungen Frau um die eigene Achse und blieb entgegen ihrer Fahrtrichtung stehen. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt. Die Unfallverursacherin musste mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht werden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. 
Anzeige
Es entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. Zum Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen und zur Verkehrsreglung war die Feuerwehr Bad Grönenbach vor Ort. Bis zur Bergung der Fahrzeuge kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Ein zunächst befürchteter Brandausbruch an einem der Pkw, bestätigte sich glücklicherweise nicht. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Jettingen-Scheppach: Versuchter Raubüberfall auf Spielhalle - Täter flüchtig

Symbolfoto
Ein bisher unbekannter Mann wollte anscheinend eine Spielhalle überfallen. Über die Spielhallenaufsicht wurde bekannt, dass am Mittwoch gegen 20:25 Uhr ein maskierter und bewaffneter Mann die Spielhalle in der Siemensstraße betreten hatte. Der Mann sagte etwas in einer Fremdsprache, verließ jedoch wenige Sekunden später die Lokalität fluchtartig in unbekannte Richtung. Möglicherweise wurde er aufgrund der Anwesenheit von drei Gästen von seinem Vorhaben abgehalten. 
Anzeige
Der Mann wurde als ca. 175 cm groß und korpulent beschrieben. Er trug eine schwarze Daunenjacke und eine schwarze Hose. Der Täter war maskiert mit einer orangen Perücke und trug einen schwarzen Schal mit weißen Punkten vor dem Gesicht. Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass er ein größeres Messer in der Hand hielt. Die Ermittlungen zu dem Vorfall wurden von der Kripo Neu-Ulm übernommen. Um sachdienliche Hinweise wird unter der Tel.: 0731/8013-0 gebeten. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Heidmoor: Mehrfamilienhaus durch Großfeuer weitgehend zerstört

Foto: Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Heidmoor (ots) - Um 01:15 Uhr des heutigen Tages wurden die Kräfte der Feuerwehr Heidmoor zu einem Großfeuer in die Waldchaussee alarmiert. Gemäß der Alarm- und Ausrückordnung wurden zeitgleich die Wehren aus Weddelbrook, Hitzhusen, Mönkloh, Lentföhrden, Bad Bramstedt mit dem Drehleiterzug und die Führungsgruppe des Amtes Bad Bramstedt-Land zur Einsatzstelle gerufen. Vor Ort angekommen wurde nach kurzer Erkundung des Einsatzleiters ein massiver Löschwassereinsatz vorgenommen.
Anzeige
Hierzu wurden zusätzlich die Wehren Lutzhorn, Bokel, Brande-Hörnerkirchen (alle Kreis Pinneberg) sowie Alveslohe hinzugezogen, um größere Löschwassermengen zuzuführen. Da das Gebäude abseits des Ortes lag, mussten mehrere Kilometer Schlauchleitungen verlegt werden. Zusätzlich wurden die Feuerwehren aus Armstedt, Hasenkrug und Wiemersdorf alarmiert, um ausreichend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle zu haben. Das Feuer wanderte indes unter dem mit Blech bedeckten und mit Photovoltaik versehenen Gebäude, so dass die Dachhaut geöffnet werden musste. Hierzu benötigte man die Feuerwehr Kaltenkirchen mit dem Teleskopmast und der Metallmotorsäge.

Anzeige
Letztlich mussten die Einsatzkräfte aber einen Großteil des Gebäudes als zerstört ansehen. Betroffen in dem Gebäude fünf Mietparteien. Zehn Personen wurden sofort nach dem Eintreffen von der Feuerwehr betreut und dem Rettungsdienst übergeben. Vier von ihnen wurden vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Nach elf Stunden konnten die Einsatzkräfte vor Ort "Feuer aus" melden. Auch das Wechselladerfahrzeug des Kreisfeuerwehrverbandes führte Schlauchmaterial und Atemluftflaschen zu. Die in der Spitze mit 300 Einsatzkräften vor Ort befindlichen Feuerwehren konnten nach einer Stärkung durch das SEG des Kreises Segebergs die Einsatzstelle verlassen und in der Heimatwache die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Anzeige

Buchloe: Gefälschter Scheck - Ebay-Kleinanzeige geschalten

Symbolfoto
Ohne jegliches Misstrauen war eine 34-jährige Buchloerin, die über Ebay-Kleinanzeigen ein Kirschholzbett für 500 Euro verkaufen wollte. Für dieses Bett interessierte sich ein angeblicher Deutscher mit Wohnsitz in London. Er schickte ihr einen Scheck über 2700 Euro, den die Buchloerin bei der Bank auf ihr Konto einzahlte. 
Anzeige
Anschließend verlangte der Mann, dass die Buchloerin ihm 2.000 Euro per Western Union zurück überweist, was die Frau dann auch machte. Kurz darauf wurde ihr von der Bank mitgeteilt, dass der Scheck gefälscht war und ihr die 2.700 Euro wieder abgebucht werden. Die 2.000 Euro und die 100 Euro Überweisungsgebühren von Western Union wird die Buchloerin wohl abschreiben müssen, denn vermutlich hat der Täter das Geld unter Vorlage eines gefälschten Ausweises abgehoben. Die Polizei rät, in solchen Fällen den gesunden Menschenverstand zu benutzen. 
Anzeige
Stutzig werden hätte die Frau schon sollen, wenn sich jemand aus London für ein gebrauchtes Bett in Buchloe interessiert. Das zweite wäre gewesen, dass der übersandte Scheck nicht der Verkaufssumme entsprach, sondern viel höher ausgestellt war. Im Zweifelsfall ist es immer möglich, bei einer Polizeidienststelle um Rat zu fragen. (PI Buchloe)
Anzeige

Amberg: Mutter überschlägt sich mit Kindern - Pkw landet im Feld

Fotos: Kiessling
Am Donnerstag Morgen gegen 07:30 Uhr kam auf der Straße von Dillishausen nach Amberg eine 36-jährige Unterallgäuerin mit ihrem Pkw auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern undnach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Pkw im Acker. Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt. Ihre 4 und 6 Jahre alten Kinder blieben unverletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Die Fahrzeugführerin erwartet zudem ein Bußgeld. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Anzeige

Schwenden / Marktoberdorf: Brand eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens - 85-jähriger getötet

Symbolfoto
Nachtrag 08.01.2015 / 20:30 Uhr: Der Brand eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens hat ein Todesopfer gefordert. Am Donnerstagvormittag war in dem Gebäude, in dem ein 85-jähriger Mann ein Zimmer bewohnte, ein Brand ausgebrochen. Trotz des Einsatzes der Feuerwehren wurde das Haus fast vollständig ein Raub der Flammen.
Anzeige
Da die Reste des Gebäudes nach dem Ablöschen einsturzgefährdet waren, wurde am Nachmittag damit begonnen, mit einem Bagger das Gebäude abzutragen, um den Verbleib des Bewohners zu klären. Parallel wurde eine Absuche des Außenbereiches durch Diensthunde und den Polizeihubschrauber vorbereitet, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der Mann im hilflosen Zustand im Freien befindet. Am Spätnachmittag wurde schließlich in den Resten des Gebäudes eine tote Person gefunden. Zur endgültigen Klärung deren Identität wird voraussichtlich eine Obduktion erforderlich sein. Die Ermittlungen der Kripo Kempten zur Brandursache dauern an.

Anzeige
Hauptmeldung 08.01.2015 / 14 Uhr: Ein Brand hat am Donnerstagvormittag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Kurz vor 10 Uhr war der Brand über die integrierte Leitstelle bei der Polizei mitgeteilt worden. Als die Beamten wenig später an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, befand sich das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen bereits im Vollbrand. Bis um 10:45 Uhr gelang es den Feuerwehren aus Marktoberdorf, Leuterschach, Geisenried, Thalhofen, die mit über 80 Mann im Einsatz waren, den Brand weitestgehend zu löschen. Aktuell dauern die Restlöscharbeiten noch an. Trotz der Bemühungen der Wehren stürzten rund 2/3 des vom Brand betroffenen Gebäudes ein. Der restliche Bereich wird als akut einsturzgefährdet eingeschätzt und kann aktuell noch nicht betreten werden. Trotz des ungünstigen Windes gelang es den Einsatzkräften der Feuerwehren ein Übergreifen des Feuers auf ein weiteres Gebäude, das sich in einem Abstand von lediglich fünf Metern von dem vom Brand betroffenen Gebäude befindet, zu verhindern.

Anzeige
Derzeit kann noch nicht beziffert werden in wie weit ein Schaden an diesem Gebäude entstanden ist. Der Schaden an dem Brandobjekt wird vorerst auf eine niedrigere sechsstellige Summe geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kripo Kempten übernommen. Aktuell werden von dem Brandort Luftbilder vom Polizeihubschrauber gefertigt. Nach derzeitigem Sachstand wird zur Klärung der Brandursache am Freitag ein Sachverständiger der BLKA hinzugezogen werden. Der Aufenthalt eines älteren Mannes, nach bisherigen Erkenntnissen der einzige Bewohner des abgebrannten Gebäudes, ist bisher unbekannt. (PP Schwaben Süd/West)


Gefahr durch herabfallende Eisplatten

Die Fahrerin dieses Pkw wurde gestern bei Elchingen durch herabfallendes Eis verletzt. (Foto: Polizei)
Derzeit entstehen oft unbemerkte und nichtbeseitigte Eis- und Schneeansammlungen auf Fahrzeugdächern. Sie stellen ein hohes Risiko für die Verkehrssicherheit dar. Derzeit wechseln sich Tauwetter und Frost ab, weshalb Wasser, das sich auf Fahrzeugen oder Anhängerplanen angesammelt hat, über Nacht gefriert, und sich tagsüber wieder löst. Wenn es dann als Eisplatte durch Wind- oder Fliehkrafteinwirkung vom Fahrzeug oder Anhänger nach hinten oder auf die Seite herabfällt, können andere Fahrzeuge oder Fußgänger getroffen werden. 
Anzeige
Hierdurch kann eine lebensgefährliche Situation entstehen, weil dieses Eis durchaus die Windschutzscheibe eines Pkw durchschlagen kann. So kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West in den vergangenen zwei Wochen zu knapp zehn Verkehrsunfällen durch abgelöstes Eis. Eine Autofahrerin wurde im Landkreis Neu-Ulm dabei sogar verletzt. Sie befuhr gestern (7. Januar 2015) Mittag die Glockeraustraße bei Elchingen, als ihr in einem leichten Kurvenbereich ein Sattelzug entgegen kam. Von dessen Auflieger lösten sich mehrere Eisplatten und fielen direkt auf die Frontscheibe der 40-jährigen Autofahrerin. Die Platten beschädigten den Pkw stark, wodurch auch die Fahrerin Schnittverletzungen davon trug. Ebenfalls gestern verlor ein „7,5-Tonner“ in einem Kurvenbereich auf der B309 bei Nesselwang (Lkr. Ostallgäu) mehrere Eisbrocken. Sie fielen auf einen entgegenkommenden Pkw und beschädigten dessen Windschutzscheibe. 
Anzeige
Die 53-jährige Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Am 5. Januar 2015 war ein Lkw auf der A96 bei Weißensberg (Lkr. Lindau) unterwegs, als sich vom Fahrzeug mehrere Eisbrocken lösten und auf den dahinter befindlichen Pkw fielen. Der verantwortliche Lkw-Fahrer bemerkte von dem angerichteten Sachschaden nichts und fuhr weiter. Diese beispielhaften Unfälle hätten vermieden werden können, wenn die Fahrer ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachgekommen wären. Denn Pkw und Lkw-Fahrer müssen sich vor Abfahrt davon überzeugen, dass Schnee und Eisteile entfernt sind. Andernfalls haften sie im Fall eines dadurch verursachten Unfalles. Ein Bußgeld von bis zu 120 Euro mit Punkten im Fahreignungsregister kann immer fällig werden; auch dann, wenn kein Schaden eintritt. Wurden Personen verletzt, kommt es sogar zu einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Unter bestimmten Umständen kann auch für den Fahrzeughalter bzw. Unternehmer eine Verpflichtung entstehen.
Anzeige
Während Schnee- und Eis von einem Pkw recht einfach entfernt werden kann, ist es für die Verantwortlichen im Lkw- und Kleintransporterverkehr wesentlich aufwändiger. 
Tipps der Polizei:
- Sofern möglich, nutzen Sie einen überdachten Parkplatz,
- planen Sie die nötige Zeit ein, und befreien Sie Ihr Fahrzeug komplett von Eis und Schnee,
- wenn Sie eine Leiter zum Besteigen des Fahrzeugaufbaus verwenden, denken Sie an die Bestimmungen der Berufsgenossenschaften, und verhindern Sie dadurch Unfälle,
- lässt die Ladung dies zu, können Sie bei Planenaufbauten auf die Ladefläche steigen und von innen mit einer Holzlatte oder ähnlichen Hilfsmittel gegen die Abdeckplane drücken, um damit Eis und Schnee vom Aufbau herunterszutoßen,
- informieren Sie sich über Alternativen, die von der Nutzfahrzeugindustrie angeboten werden

Memmingen: Im Drogenrausch unterwegs - Wohnungsdurchsuchung erfolgreich

Symbolfoto
Vergangene Nacht, gegen 24 Uhr, kontrollierte eine Streife der OED Neu-Ulm (Operativen Ergänzungsdienste) in der Dr.-Karl-Lenz-Straße einen Pkw. Der Fahrer, ein 24-jähriger Mann, stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen und musste eine Blutprobe abgeben. 
Anzeige
Bei den weiteren Ermittlungen konnten in seinem Fahrzeug, sowie in seiner Wohnung noch insgesamt ca. 6 g Haschisch, ein Beutel mit ca. 150 St. Hanfsamen, sowie eine Vielzahl von Zubereitungsgeräten (Bongs u.a.) sichergestellt werden. (OED Neu-Ulm)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 8. Januar 2015

Dieseldiebstahl
AMBERG. In der Zeit vom 12.12.2014 bis 07.01.2015 wurde aus einem auf dem ehemaligen Gelände des Senders Wertachtal abgestellten Bagger von einem bislang noch unbekannten Täter der Tankdeckel aufgebrochen und zirka 300 Liter Diesel abgezapft. Der Schaden beträgt zirka 350 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung an einem Gartenzaun
MARKT RETTENBACH. Zwischen dem 30.12.2014 und dem 07.01.2015 wurde Im Kammäcker in Markt Rettenbach ein Holzgartenzaun beschädigt. An dem Zaun wurden durch einen bislang unbekannten Täter insgesamt 3 Holzlatten mittig durchgebrochen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mindelheim (Tel. 08261/76850) entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Januar 2015

Unfallflucht durch Fahrradfahrer
FÜSSEN. Am gestrigen Mittwoch wurde in der Früh zwischen 05:30 und 05:45 Uhr eine 50-jährige Frau aus Füssen von einem männlichen Fahrradfahrer angefahren und leicht verletzt. Schauplatz des Unfalles war die Mariahilferstraße, Höhe Hausnummer 33 bis 35, in Füssen. Der Radfahrer fuhr mit einem gänzlich unbeleuchteten Fahrrad auf dem Gehweg und rempelte die ebenfalls auf dem Gehweg gehende Frau beim Überholen an, sodass diese stürzte. Anschließend fuhr er ohne stehen zu bleiben davon. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben und bittet diese, sich bei der Polizei in Füssen (08362/91230) zu melden. (PI Füssen)
Anzeige
Fahrrad aus Keller gestohlen
BUCHLOE. In der Zeit von Mitte Dezember bis 5. Januar wurde aus dem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Amberger Straße ein unversperrtes Fahrrad entwendet. Das entwendete Herrenmountainbike der Marke Centurion, Typ Backfire Aero, im Wert von 300 Euro hat eine auffallend gelbe Farbe. Hinweise an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0 (PI Buchloe)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am Mittwoch gegen 15.30 Uhr fuhr eine 47jährige Pkw-Fahrerin in der Bahnhofstraße rückwärts aus einer Parkbucht heraus und übersah dabei den Pkw einer hinter ihr befindlichen 57Jährigen. Dabei kam es zum Zusammenstoß und es entstand ein Sachschaden in der Höhe von 900 Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Lkw verliert Eisplatten und trifft entgegenkommenden Pkw
NESSELWANG. Am Mittwoch früh gegen 08:30 Uhr verlor ein 7,5-tonner Lkw in den Serpentinen der B 309 Eisplatten vom Dachaufbau. Die Eisbrocken rutschten in der Kurve vom Dach des Lkw und trafen einen entgegenkommenden Pkw. Dabei wurde der Pkw von den Eisbrocken an der Windschutzscheibe getroffen und beschädigt. Scheinbar bemerkte der Fahrer des Lkw den Vorfall nicht und fuhr weiter in Richtung Ortsmitte. Am Pkw der Frau entstand ein Schaden von 500 Euro. Bei dem Verursacher handelt es sich um einen Lkw der Fa. Möbel Inhofer. Wer hat den Unfall beobachtet? Bei wem in Nesselwang oder Umgebung hat die Fa. Inhofer am Mittwochvormittag Möbel angeliefert? Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Marihuana und frische Hanfpflanze bei Durchsuchung aufgefunden
PFRONTEN. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Pfronten-Berg konnten bei einem 20-jährigen jungen Mann geringe Mengen an Marihuana und eine Hanfpflanze sichergestellt werden. Der junge Mann fiel erst vor kurzem wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluss in Füssen und Pfronten auf. Mittlerweile hat der junge Mann freiwillig seinen Führerschein abgegeben. Ein Strafverfahren wegen dem illegalen Besitz von Betäubungsmitteln wird ihm aber nicht erspart bleiben. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. Januar 2015

Warnschilder gestohlen
KEMPTEN. Drei junge Männer konnten vergangene Nacht in der Kotterner Straße in Kempten beobachtet werden, wie sie mit einem Warnschild "Vorsicht Dachlawinen" durch die Innenstadt liefen. Diese eher untypische Erscheinung kam den Beamten der PI Kempten verdächtig vor, worauf die drei Männer kontrolliert wurden. Diese stritten jeglichen Zusammenhang mit dem Schild ab. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. (PI Kempten)
Anzeige
Gast wird handgreiflich
OBERSTDORF. Ein 49-jähriger Gast verweigerte in einem Lokal in der Ortsmitte um Mitternacht die vollständige Zahlung seiner Zeche. Es ging dabei lediglich um knapp fünf Euro, die der Gast nicht bezahlen wollte, obwohl er zahlungsfähig gewesen wäre. Der stark alkoholisierte Mann schlug während der Diskussion plötzlich den Gastwirt ins Gesicht, wobei dieser leicht verletzt wurde.

Ohne Versicherung und Steuerabgabe
OBERSTDORF. Bei der Kontrolle eines Pkw-Fahrers am frühen Abend ergaben die Überprüfungen, dass das Fahrzeug noch im Ausland zugelassen ist, obwohl der Besitzer bereits seit sechs Jahren einen festen Wohnsitz in der BRD hat. Für das Fahrzeug bestand nach bisherigen Ermittlungen keine Versicherung und keine Steuerabgabe. Wegen desselben Tatbestandes wurde der 38-jährige Mann bereits im Oktober zur Anzeige gebracht, hatte aber trotz der Anzeige das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß zugelassen. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Diebstahl eines Geldbeutels
IMMENSTADT. Einem Dieb wurde es gestern Mittwoch, den 07.01.2015 sehr einfach gemacht. Die Geschädigte lies ihre Handtasche von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr eine Stunde lang unbeaufsichtigt im Jugendhaus Rainbow in Immenstadt stehen. Dies nutzte der Dieb aus und stahl den Geldbeutel der sich in der Handtasche befand. 140 Euro befanden sich im Geldbeutel. Das Jugendhaus Rainbow war in der Zeit gut besucht. Eventuell hat jemand den Diebstahl beobachten und kann einen Hinweis auf den Täter oder die Täterin geben. Die Geschädigte wäre froh, wenn sie ihr Geld wieder bekommen würde. Wer Hinweise zur Tat hat, kann sich bei der Polizei in Immenstadt melden, Telefon 08323 - 96 100. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Im Zeitraum zwischen dem 06.01.15, 00.30 Uhr und 07.01.15, 16.00 Uhr wurde ein blauer VW Scirocco an der Frontstoßstange angefahren und beschädigt. Als mögliche Unfallstellen kommen die Leonhardstraße und die Westendstraße in Betracht. Der Verursacher entfernte sich unerlaubterweise, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1100 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Am Mittwoch, den 07.01.15, zwischen 17.00 und 18.00 Uhr, wurde oberhalb der Iller ein geparkter blauer Pkw, VW Passat, am Frontstoßfänger auf der linken Seite angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubterweise, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)