Samstag, 27. Dezember 2014

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Dezember 2014

Körperverletzung, Bedrohung
MEMMINGEN. Am Samstag, 27.12.14, gegen 0.30 Uhr kam es in einer Gastwirtschaft in der Waldhornstraße zu einem Streit zwischen einem 39jährigem und einem 37jährigem Mann, in dessen Verlauf der 39jährige dem Jüngeren mit dem Fuß gegen den Kiefer trat. Zuvor kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der 37jährige den Ältern drohte, ihn mit einem Messer umzubringen, bzw. Freunde zu holen. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen
MEMMINGEN. Am Freitag, 26.12.14, zwischen 17.30 und 21.30 Uhr, in dieser Zeit fand in der Eishalle ein Eishockeyspiel statt, wurden an drei Fahrzeugen, welche in der Dochtermannstraße abgestellt waren, die jeweils rechten Scheibenwischer abgerissen und auf die Motorhaube gelegt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Zeugenhinweise bitte an die PI Memmingen. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall in Mindelheim
MINDELHEIM. In den Abendstunden des 26.12.2014, übersah in der Hauptlehrer-Lang-Straße eine Fahrzeugführerin beim Ausparken aus dem Grundstück einen geparkten Pkw und es kam zum Unfall. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Unfall im Begegnungsverkehr
MARKT WALD. Am 26.12.2014, um 18.15 Uhr, kam es auf der Kreisstraße MN 23, zwischen Tussenhausen und Markt Wald zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Hierbei befuhr ein 25jähriger Pkw Fahrer aus dem Landkreis Unterallgäu die Kreisstraße MN 23 in Richtung Tussenhausen. Auf der entgegengesetzten Fahrspur kam ihm eine 74jährige Pkw Lenkerin ebenfalls aus den Landkreis Unterallgäu entgegen. Es kam dann zu einem Streifzusammenstoß der beiden Pkw im Begegnungsverkehr. Hierbei entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 7000 €. Da beide Pkw-Lenker angeben, möglichst weit rechts gefahren zu sein, werden von polizeilicher Seite aus Zeugen gesucht, welche den Unfallhergang beobachtet haben. Die Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Dezember 2014

Verkehrsunfall
RONSBERG. Am Freitag morgen kam ein 22-jähriger Fahrzeugführer aufgrund der schneeglatten Fahrbahn in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab und prallte gegen die Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro. (PI Kaufbeuren)

Sachbeschädigung an einem Fahrzeug
OBERGÜNZBURG. Im Tatzeitraum vom späten Freitagabend bis zum frühen Samstagmorgen ist in Obergünzburg an der Ölmühle ein Fahrzeug beschädigt worden. An dem Fahrzeug wurden der Außenspiegel sowie der Scheibenwischer mutwillig beschädigt. Die festgestellten Fußspuren im Schnee deuten darauf hin, dass der Täter aus Richtung Stadtmitte zu dem auf der Hofeinfahrt geparkten Fahrzeug ging, dort die Tat verrichtete und dann wieder in Richtung Stadtmitte flüchtete. Schon nach kurzer Zeit verliert sich auf der vereisten Straße allerdings die Spur. Die Polizei Kaufbeuren bittet unter der Tel-Nr. 08341/933-0 um sachdienliche Hinweise. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Sekundenschlaf
Marktoberdorf: Am Morgen des 25.12.2014 ereignete sich auf der B12 bei Geisenried in Fahrtrichtung Kempten ein Verkehrsunfall. Ein 46jähriger Mann aus dem Großraum München fuhr mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn nachdem er kurz eingeschlafen war, rutschte die Böschung herunter und blieb mit dem Fahrzeug im Wildschutzzaun liegen. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro. Obwohl niemand verletzt wurde und kein anderer Verkehrsteilnehmer zu Schaden kam erwartet den Mann nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (PI Marktoberdorf)

Körperverletzung
Marktoberdorf: Am Morgen des 26.12.2014 kam es auf einer Weihnachtsfeier zu einer Körperverletzung. Dabei hatte ein 20jähriger Mann aus Marktoberdorf einer 22jährigen aus dem Oberallgäu zwei Mal ins Gesicht geschlagen. Beim Eintreffen der Polizei war der Täter nicht mehr auf dem Fest. Da er aber namentlich bekannt war konnte er kurze Zeit später zuhause angetroffen werden. Sowohl Täter als auch Opfer waren alkoholisiert. Beim Täter führte der Atemalkoholtest zu einem Wert von über zwei, beim Opfer von fast 0,9 Promille. Die junge Frau wurde durch die Schläge leicht an der Lippe verletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Bus fährt Telefonmast um
SCHWANGAU. Am Morgen des 26.12.2014 gegen 08:00 Uhr wollte ein slowakischer Busfahrer die Straße zur Drehhütte in Schwangau hinauffahren. Auf Grund des vorangegangenen Schneefalls blieb er allerdings stecken und begann wieder langsam rückwärts zu rutschen. Dabei stieß er gegen einen Telefonmast, der durch den Zusammenstoß umfiel. Da der Bus den Weg zurück nicht alleine bewältigen konnte, wurde er durch Hinzuziehen der Feuerwehr Schwangau sowie eines Streufahrzeuges rückwärts nach unten eskortiert. Die Deutsche Telekom wurde verständigt und gab an, sich um den zerstörten Telefonmast zu kümmern. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. (PI Füssen)

Pkw stößt gegen Verteilerkasten und fährt weiter
FÜSSEN/HOPFEN AM SEE. Am Abend des 26.12.2014 wollte ein Fahrzeug aus dem Panoramaweg in Hopfen auf die Höhenstraße abbiegen. Offensichtlich auf Grund der schneebedeckten Fahrbahn und wohl auch wegen überhöhter Geschwindigkeit stieß es hierbei gegen einen Verteilerkasten der Deutschen Telekom, welcher auf der gegenüberliegenden Straßenseite stand. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Fahrer samt seines Fahrzeuges von der Unfallstelle, ohne sich bei der Polizei zu melden. Erst durch die Mitteilung eines Anwohners wurde die Beschädigung bekannt. Sollten sich Zeugen finden, die den Unfall beobachtet haben und möglicherweise Angaben zu dem Fahrzeug machen können, so wird darum gebeten sich bei der Polizeiinspektion Füssen zu melden. (Tel: 08362-91230) (PI Füssen)

Schneefall führt zu Verkehrsunfällen mit hohem Sachschaden
PFRONTEN. Am zweiten Weihnachtsfeiertag führte der erste Schnee in Pfronten zu zwei Verkehrsunfällen. Ein 39-jähriger US-Bürger konnte sein Fahrzeug trotz gemäßigter Geschwindigkeit in einer Kurve in Pfronten-Steinach nicht mehr kontrollieren und rutschte seitlich die Böschung hinunter. Das Fahrzeug der Marke Dodge war mit sieben Sitzen ausgerüstet und mit ebenso vielen Personen besetzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Am PKW entstand jedoch Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Kurze Zeit darauf kam ein ebenfalls 39-jähirger Franzose auf dem steilen Weg von der Schlossangeralp hinab ins Schlingern und steuerte deshalb sein Fahrzeug gegen die Hangseite. Hierbei kippte das Fahrzeug auf die linke Seite und rutschte so noch einige Meter die Straße hinab ehe es zum Liegen kam. Die drei Insassen konnten sich auch hier unverletzt befreien. Mit Hilfe der Feuerwehr, eines Unimogs und Muskelkraft der vor Ort anwesenden Männer konnte das Fahrzeug wieder aufgerichtet und schließlich vom Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Sachschaden dieses VW Tiguans liegt auch hier nicht unter 10.000 Euro. Dem Anschein nach kam der Wintereinbruch für den Nicht-Allgäuer doch überraschend und die Fahrweise muss teilweise erst noch an die winterlichen Verhältnisse angepasst werden. (PST Pfronten).
Anzeige
Wildunfall
LAMERDINGEN. Am 26.12.2014, gegen 17.30 Uhr, fährt ein 43jähriger Pkw-Fahrer von Lamerdingen her kommend in Richtung Dillishausen. Ca 1,5km nach Lamerdingen erfasst er ein querendes Reh, welches verletzt weiter läuft und der zuständige Jagdpächter zur Suche verständigt werden muss. Durch den Zusammenstoß entsteht am Fzg. ein Schaden in der Höhe von 500.-Euro, verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)

Betriebsunfall
BUCHLOE. Am 26.12.2014, gegen 21.00 Uhr, wird in der Karwendelstr. von Buchloe ein 23jähriger verletzt, als er aus Versehen an ein Wasserdampfventil stößt. Dabei öffnet sich dieses und der heiße Wasserdampf verbrüht den 23jährigen leicht im Brustbereich, so dass er ärztlich versorgt werden musste. Ein Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Dezember 2014

Körperliche Auseinandersetzung vor einer Bar
KEMPTEN. Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag vor einer Bar Über ´m Mäuerle in Kempten. Grund der Auseinandersetzung war, dass die Bar in den frühen Morgenstunden bereits geschlossen hatte. Allerdings versuchten zwei in Kempten lebende Afrikaner dennoch in die Bar zu gelangen. Durch das Gerangel an der Türe kam ein Angestellter heraus und versuchte ihnen zu erklären, dass sie heute keinen Einlass mehr erhalten werden. Aus diesem Grund sowie der Alkoholisierung der beiden Gäste kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung der beiden mit dem Angestellten. Hierbei wurde der Angestellte von einem der beiden mit einer Art Gürtel geschlagen. Zudem kam es durch die beiden noch zu Beschädigungen am Gebäude sowie zu Beleidigungen. Dieses Verhalten dürfte einmal mehr mitunter dem Alkoholkonsum zuzurechnen sein. Nun müssen sich die beiden einem Strafverfahren wegen diverser Delikte verantworten müssen. (PI Kempten)
Anzeige
Streitigkeit im Krankenhaus
KEMPTEN. Zu einer Streitigkeit kam es am Nachmittag des 2. Weihnachtsfeiertages in der Notaufnahme des Kemptener Krankenhauses. Grund hierfür war nach Polizeiangaben das Verhalten eines Patienten, der sich ungerecht behandelt fühlte. Der Patient wollte nicht einsehen, dass er aufgrund des starken Andrangs in der Notaufnahme nicht sofort behandelt werden konnte. Daher wurde dieser gegenüber des Personals aggressiv. Die zur Schlichtung eingetroffenen Polizeibeamten wurden alsbald von ihm und seiner Mutter beleidigt und auch körperlich Angegangen. Nachdem die Situation durch bestimmtes Verhalten der eingesetzten Beamten geklärt wurde, bekam der Störenfried einen Platzverweis. Er wird sich nun wegen diverser Vergehen zum Nachteil der Polizeibeamten verantworten müssen. (PI Kempten)
Anzeige
Brotkorb entwendet
KEMPTEN. Einen Brotkorb eines Verbrauchermarktes in der Duracher Straße haben zwei Kemptener am Samstagmorgen mitgehen lassen. Vor dem Markt waren mehrere Körbe übereinander gestapelt, von denen die beiden einen unerlaubt mitnahmen. Durch ein schnelles Eingreifen der Polizei konnte dieses sinnlose Handeln allerdings gleich wieder unterbunden werden und der Korb wurde an seinen angestammten Platz zurückgebracht. Sollte jemand noch zusätzliche Feststellungen gemacht haben und kann hierzu sachdienliche Hinweise geben, so wird er gebeten sich bei der Polizei Kempten unter 0831/9909-2141 zu melden. Die beiden müssen mit einer Anzeige wegen Diebstahls rechnen. (PI Kempten)
Anzeige
Witterungsbedingte Unfälle
IMMENSTADT/BLAICHACH. Am zweiten Weihnachtsfeiertag ereigneten sich insgesamt vier Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Immenstadt. Ursachen hierfür waren zum einen die schneeglatte Fahrbahn, aber auch die nicht an die momentan herrschenden Straßenverhältnisse angepasste Geschwindigkeit der Fahrzeuglenker. In einem Fall geriet ein 53-Jähriger mit seinem Pkw auf der schneeglatten B 308 ins Schleudern, stieß mit dem Gegenverkehr zusammen und verletzte sich. Bei den anderen Unfällen waren glücklicherweise nur Blechschäden zu beklagen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 18.000 Euro. (PI Immenstadt)

Freitag, 26. Dezember 2014

Weissensberg / A96: Unfall mit Sommerreifen - Pkw kommt ins Schleudern

Symbolfoto
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag war gegen Mitternacht ein 29-jähriger Pkw-Fahrer mit Sommerreifen auf der A96 Richtung München unterwegs. Auf der leicht schneebedeckten Fahrbahn geriet er ins Schleudern, drehte sich gegen die Fahrrichtung und stieß schließlich gegen die rechte Leitplanke. 
Anzeige
Er rutschte noch ein Stück weiter und kam dann auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Gegen den Fahrer wurde aufgrund der mangelhaften Bereifung ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (PI Lindau)
Anzeige

Mindelheim: Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kleinkind

Symbolfoto
Am ersten Weihnachtsfeiertag gegen 20:35 h ereignete sich in Mindelheim auf der Kaufbeurer Straße Höhe der Grundstücksausfahrt Nr. 52 ein Verkehrsunfall zwischen einem aus dem Grundstück ausfahrenden Pkw und einem in südlicher Richtung ortsauswärts fahrenden Pkw. Es kam hier zu einem leichten Anstoß der beteiligten Fahrzeuge. 
Anzeige
Im vorfahrtsberechtigten Pkw befand sich auf dem Rücksitz ein vorschriftsmäßig gesichertes Kleinkind, welches sich durch den Unfall leicht verletzte. Das Kind wurde vorsorglich in die Kinderklinik nach Kaufbeuren verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Dezember 2014

Versuchter Einbruch in Juwelier
BAD WÖRISHOFEN. Am 25.12.2014, gegen 03:15 Uhr, teilte ein Anwohner bei der Polizei mit, dass er am Denkmalplatz laute Knallgeräusche gehört hat. Die Polizeibeamten konnten kurze Zeit später feststellen, dass noch unbekannte Täter mit einem am Denkmalplatz vorgefundenen Tisch versucht hatten, die Schaufensterscheibe eines Juweliers einzuschlagen, was aber misslang. Ob überhaupt Sachschaden entstanden ist, muss noch geprüft werden. Der Mitteiler hatte zuvor ein Fahrzeug gehört und drei Personen gesehen. Eine dieser Personen trug eine silberne Jacke. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um Hinweise, Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht in Bad Wörishofen
BAD WÖRISHOFEN. Bereits am Dienstag, 23.12.2014, nachmittags, scherte die Fahrerin eines silbernen Pkw aus einer Warteschlange aus, welche sich vor der neuen Waschstraße auf dem Gelände des V-Marktes in Bad Wörishofen gebildet hatte. Diese hatte vor, zu wenden. Bei dem Rangiervorgang prallte sie rückwärts gegen einen Pkw aus der Warteschlange. Anstatt anzuhalten und sich um den angerichteten Schaden von ca. 1000,00 Euro zu kümmern, fuhr diese in Richtung der Tankstelle davon. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen. (PI Bad Wörishofen)

Glätteunfall
TUSSENHAUSEN. In den frühen Morgenstunden des 26.12.2014 kam es zu einem witterungsbedingtem Verkehrsunfall in Tussenhausen. Eine 54-jährige Rammingerin kam aufgrund Schneeglätte am Ortsbeginn von Türkheim kommend, nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Friedhofsmauer. Die Fahrerin blieb unverletzt, das Fahrzeug musste aber anschließend von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fahndungswiderruf
ETTRINGEN. Der am 23.12.2014 in der Römerstraße entwendete Roller, Piaggio wurde durch den unbekannten Täter wieder vor dem Eingangsbereich beim Geschädigten abgestellt. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall
FRANKENHOFEN/BAD WÖRISHOFEN. In den frühen Morgenstunden des 26.12.2014 kam es in Frankenhofen zu einem Verkehrsunfall. Ein 20-Jähriger aus Bad Wörishofen verlor die Kontrolle über seinen PKW und fuhr dabei ein Verkehrszeichen und einen Baum um. Ursache für den Verlust der Kontrolle über seinen PKW war Blitzeis, welches sich kurz nach dem Ortsschild bildete. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro. Es wurde niemand verletzt. (Bad Wörishofen)
Anzeige
Unfallflucht in Memmingen
MEMMINGEN. In der Nacht von Heiligabend auf den ersten Weihnachtsfeiertag gegen 01:00 Uhr kam es in der Mozartstraße in Memmingen zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Unfallverursacher befuhr die Mozartstraße in Richtung der Münchner Straße und wollte rückwärts in eine Parklücke einparken. Hierbei stieß er mit dem Heck seines Fahrzeugs gegen einen dort geparkten schwarzen VW Golf. Nachdem er den Unfall bemerkt hatte, flüchtete der Fahrer Zeugenangaben zufolge in Richtung Münchner Straße und anschließend stadteinwärts. Beim Tatfahrzeug handelt es sich um eine silberne BMW-Limousine der 5er Baureihe, vermutlich aus den Baujahren 2002-2005 mit matt schwarzem Dach und mehreren Schäden am Fahrzeug. Zeugen konnten zudem teilweise das Kennzeichen des Ravensburger Fahrzeugs ablesen. Am Fahrzeug des Unfallgeschädigten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Polizei bittet weitere Zeugen des Unfalls sich unter der 08331/1000 bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Dezember 2014

Polizei ertappt Fahrraddieb
FÜSSEN. In den frühen Morgenstunden des 1. Weihnachtsfeiertags fiel einer Polizeistreife auf der Kemptener Straße in Füssen ein 21-jähriger Füssener Fahrradfahrer auf, der mit einem auffälligen Damenrad unterwegs war. Der 21-Jährige wurde mit der Eigentümerfrage konfrontiert. Nach kurzen zögern gab er an, dass Fahrrad vor dem MC-Donald in Füssen mitgenommen zu haben um somit schneller nach Hause zu kommen. Wem das Fahrrad gehöre, wusste der junge Mann nicht. Die Polizei bittet um Hinweise, hinsichtlich des tatsächlichen Eigentümers. Das Damenrad ist dunkelrot und hat jeweils am Gepäckträger sowie am Fahrradlenker einen Korb montiert. Hinweise unter Tal. 08362-91230. (PI Füssen)
Anzeige
Schöne Bescherung
FÜSSEN. Das dachte sich wohl ein 40-jähriger Mann aus der Nähe von Marktoberdorf am Morgen nach Weihnachten. Sein geparkter Pkw wurde von einer 36-jährigen Renault-Fahrerin in Füssen angefahren. Die Dame meldete den Vorfall dem ihr durchaus bekannten Mann, welcher anschließend, aufgrund des nicht unerheblichen Sachschadens, die Polizei hinzuzog. Die eingesetzten Beamten konnten im Rahmen der Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei der Frau feststellen. Der vor Ort durchgeführte Vortest ergab einen Wert von über 2 Promille. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt. Spätestens hier dachte sie sich wohl auch: schöne Bescherung. (PI Füssen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Dezember 2014

Randale im Krankenhaus endet in der Weihnachtsnacht in der Haftzelle
KEMPTEN. Nach Abschluss seiner Behandlung wurde ein 33-Jähriger im Kemptener Krankenhaus derart ausfallend gegenüber dem Pflegepersonal, dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Da er sich gegenüber den Polizeibeamten weiter aggressiv verhielt, musste der stark Alkoholisierte die Weihnachtsnacht in der Haftzelle verbringen. (PI Kempten)

Pkw-Aufbruch
KEMPTEN. In der Nacht vom Heiligend Abend auf den ersten Weichnachtsfeiertag hin, wurde ein in der Breslauer Straße abgeparktes Wohnmobil aufgebrochen. Der Täter hebelte die Seitentüre des Wohnmobils auf und gelang so in das Innere des Fahrzeugs. Der Täter baute zwar das Radio und eine Navigationgerät-Halterung aus, lies dies dann aber doch im Fahrzeug zurück, weswegen es zu keinem Entwendungsschaden kam. Der entstandene Sachschaden an der aufgehebelten Türe beläuft sich auf ungefähr 500 Euro. Die Polizei Kempten bittet um Hinweise. (PI Kempten)
Anzeige
Körperverletzung
ALTUSRIED. In den frühen Morgenstunden des zweiten Weihnachtsfeiertages, kam es auf einer Party im Altusrieder Landjugendheim zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Partygästen. Der 18-jährige Geschädigte wurde der Party verwiesen, da der alkoholisierte junge Mann angeblich andere weibliche Partygäste belästigt hatte. Nach dem er vor die Tür gesetzt wurde, traf er draußen auf einen 24-jährigen Mann, welcher wohl der Begleiter einer der belästigten Frauen war. Dieser verpasste dem 18-Jährigen zwei Faustschläge ins Gesicht, wodurch er eine Prellung erlitt, aber nicht weiter ärztlich behandelt werden musste. Den 24-jährigen Begleiter erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung. (PI Kempten)

Verkehrsunfall
HOPFERAU/BAB7. Am Vormittag des 25.12.2014 kam es zu einem Unfall auf der A7, in Fahrtrichtung Füssen. Eine Pkw-Fahrerin kam aufgrund Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und fuhr den dort angrenzenden Hang entlang. Vermutlich waren sehr viele Schutzengel zur Weihnachtszeit am Werk, welche das Überschlagen des Pkws verhinderten und die Pkw-Fahrerin kam mit leichten Blessuren und einem gehörigen Schrecken davon. Am Pkw entstand ein Totalschaden. (VPI Kempten)
Anzeige
Unfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit
SULZBERG/BAB 7. Einen Verkehrsunfall mit einem Leichtverletztem und ca. 28.000 Euro Sachschaden hat ein Urlauber auf der Durchreise am Nachmittag des 25.12.14 verursacht. Bei winterlichen Straßenverhältnissen verlor der Unfallverursacher wegen nichtangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen einen anderen Pkw. Beide Fahrzeuge kamen im Anschluss von der Fahrbahn ab und im Bankette zum Stehen. Im geschädigten Pkw wurde der Fahrer verletzt und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Für alle Unfallbeteiligten war der Weihnachtsurlaub erst mal unterbrochen, da eine Weiterfahrt mit den beschädigten Pkws nicht mehr möglich war. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfälle
IMMENSTADT. Am Freitag kurz nach Mitternacht verursachte eine 21-jährige Fahranfängerin einen Verkehrsunfall. Die junge Frau befuhr mit ihrem Pkw die Bundesstraße 308 von Immenstadt in Richtung Oberstaufen. Kurz nach Immenstadt geriet die Frau aufgrund von Schneeglätte in dem kurvigen Bereich ins Rutschen und kam nach rechts von der Straße ab. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Glücklicherweise wurde die Frau nicht verletzt. (PI Immenstadt)

IMMENSTADT. Bereits am Donnerstagvormittag ereignete sich auf selber Strecke in entgegengesetzter Fahrtrichtung ein Verkehrsunfall. Eine 54-jährige Oberallgäuerin geriet mit ihrem Fahrzeug nach rechts aufs Bankett. Dadurch verriss sie ihr Lenkrad, geriet auf den linken Fahrstreifen und kollidierte frontal mit der Leitplanke. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 7000 Euro und an der Leitplanke ein Schaden von etwa 3000 Euro. Ein nachfolgender Pkw wurde durch den Unfall ebenfalls noch beschädigt. Auch in diesem Fall erlitt die Frau glücklicherweise keine Verletzungen. (PI Immenstadt)

Mösbach / Ulm: Tödlicher Verkehrsunfall - Fahrerin verstirbt im Krankenhaus

Foto: Polizeipräsidium Offenburg
Achern, Mösbach (ots) - Am 25.12.2014 kam es um 06:15 Uhr auf der L88 zwischen Mösbach und Ulm aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos. Eine 23-jährige Fahrzeugführerin kam kurz nach Ortsende Mösbach in Fahrtrichtung Ulm mit ihrem Peugeot auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegen kommenden Renault einer 50-jährigen Frau.
Anzeige
Durch den Aufprall geriet der Peugeot in Brand. Die Unfallverursacherin musste von Ersthelfern aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Beide Fahrzeugführerinnen wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Fahrerin des Renault verstarb trotz intensivmedizinischer Behandlung im Klinikum Achern. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 15 000 Euro.

Anzeige
Feuerwehr und DRK waren zur Rettung der Verunglückten an der Unfallstelle eingesetzt. Beamte des Verkehrskommissariats Offenburg haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen; zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger beigezogen.

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Dietmannsied / Kempten / A7: Schwerer Verkehrsunfall - Pkw überschlagen - Personen eingeklemmt

Fotos: Liss
Am Donnerstag, um 21.45 h, ereignete sich ein Unfall auf der A7, zwischen AS Dietmannsried und AS Kempten-Leubas, Fahrtrichtung Füssen, Landkreis Oberallgäu. Vermutlich auf Grund Schneeglätte geriet der PKW einer holländischen Familie ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach im Straßengraben. Die Eltern wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. 
Anzeige
Die Verunglückten (Vater/Fahrer 38, Mutter 35 Jahre alt) mussten mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die drei Kinder (im Alter von 3, 5 und 8 Jahren) blieben durch den Unfall unverletzt, erlitten aber einen Schock und wurden zur Überprüfung ins Krankenhaus verbracht. Der im Kofferraum mitgereiste Pudelmischlingshund wurde unverletzt und zunächst in einem Tierheim untergebracht. Am PKW, Mini Van, Renault, entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20 000 €. Durch den Unfall wurde die Leitplanke und eine Notrufsäule beschädigt; Schaden ca. 5 000 €. 
Anzeige
Im Rettungseinsatz waren: rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr, fünf Rettungswägen und zwei Notärzte. Die Richtungsfahrbahn Füssen war von 21.45 – 22.45 h für den Verkehr gesperrt gewesen; gegen 23.00 h war die Unfallstelle geräumt. Da im Unfallbereich Schneeglätte herrschte war der Winterdienst im Einsatz . (PP SWS)
Anzeige

Kraftisried: Rauchentwicklung in Doppelhaushälfte

Symbolfoto
Als ein Kraftisrieder Bürger in der Nacht von Heiligabend auf Donnerstag, kurz nach Mitternacht, Heim kam, staunte er nicht schlecht, als sein Haus in Rauch gehüllt war. Er informierte die Feuerwehr, die schnell mit ca. 100 Mann vor Ort war. 
Anzeige
Sie löschte den im Keller qualmenden Papiermüll. Die Ursache der Rauchentwicklung ist nicht endgültig geklärt. Es wurde niemand verletzt, der Hund der Familie wurde durch die Feuerwehr „gerettet“. Es blieb bei einer Rauchentwicklung, ein offenes Feuer entstand nicht, der Schaden durch den Rauch beträgt nach erster Einschätzung ca. 1.000 Euro. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)
Anzeige

Pfronten: Hanfpflanzen aus dem 2. Stock geworfen

Symbolfoto
Eine gute Nase haben Beamte der Polizei Pfronten am Abend des 23.12.2014 bewiesen. Als sie im Rahmen anderweitiger Ermittlungen vor einem Mehrfamilienhaus in Pfronten-Ried nach einem Umweltsünder suchten. Dabei fiel ihnen starker Marihuanageruch vor dem Haus auf. 
Anzeige
Hinter dem Haus konnten sie dann mehrere Blumentöpfe mit Hanfpflanzen auffinden, die ein junger Mann aus dem Fenster im 2. Stock warf, als die Beamten vorne an der Haustüre klingelten. Bei der späteren Durchsuchung der Wohnung des 24-jährigen fanden die Beamten noch zwei Aufzuchtstationen vor. 
Anzeige
Sowohl die Hanfpflanzen als auch die Aufzuchtstation wurden von dem Beamten sichergestellt. Der 24-jährige wird wegen illegalen Anbaus von Marihuana angezeigt. (PSt Pfronten)

Sonthofen: Körperverletzung - Täter flüchtet mit Taxi - Zeugen gesucht

Symbolfoto
Am Morgen des 1. Weihnachtsfeiertages meldete ein 24-jähriger Mann das er gegen 04.45 Uhr beim Verlassen eines Nachtlokales von einem ihm Unbekannten ohne erkennbaren Grund geschlagen wurde. Dabei wurde er zwar nur leicht verletzt aber bei der Auseinandersetzung wurde sein Hemd zerrissen und sein Handy ging kaputt. 
Anzeige
Der mutmaßliche Täter flüchtete anschließend mit einem Taxi. Die Ermittlungen der Polizei nach dem Täter laufen noch, Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der Polizei in Sonthofen in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Dezember 2014

Kleinbrand
BAD GRÖNENBACH. Gegen 19.00 Uhr wurden in einem Waldstück zwischen Rothmoos und Bad Grönenbach durch einen 46-jährigen Passanten ca. ein Meter hohe Flammen entdeckt. Der kleine Brand aus trockenen Ästen konnte vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch den Passanten gelöscht werden. Die Feuerwehr stellte auch hier als vermutliche Ursache die Entsorgung von nicht abgekühlter Asche fest. (PI Memmingen)
Anzeige
Betrunken und ohne Führerschein
MEMMINGEN. Am Donnerstag, gegen 01.50 Uhr, hielten Beamte der Polizei Memmingen in Memmingen am Adenauerring einen Pkw, besetzt mit drei Personen, zur Verkehrskontrolle an. Der 34-jährige Pkw-Fahrer war alkoholisiert und wurde deshalb zur Blutentnahme ins Klinikum Memmingen gebracht. Zudem konnte er keinen Führerschein vorzeigen. Die weitere Überprüfung des Pkws ergab, dass die am Pkw angebrachten Kennzeichen nicht zum Fahrzeug passten. Diese waren, wie sich herausstellte, in der gleichen Nacht von einem Pkw in Isny entfernt worden. Der rechtmäßige Besitzer der Kennzeichen erfuhr davon erst durch den nächtlichen Anruf der Polizei. Den Beifahrer zugleich Halter des kontrollierten Pkw erwarten nun mehrere Anzeigen wegen des Diebstahls von Kennzeichen, Urkundenfälschung und eines Vergehens nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz, da der Pkw auch nicht ordnungsgemäß zugelassen war. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Dezember 2014

Asylbewerber findet Geldbeutel – Finderlohn
MARKTOBERDORF. Heiligabend hat gegen Mittag ein 21-jähriger Asylbewerber aus Marktoberdorf einen Geldbeutel bei der Polizei Marktoberdorf abgegeben. Er hat ihn im Stadtgebiet gefunden. In dem Geldbeutel waren ca. 50 Euro Bargeld sowie Ausweise. Der Eigentümer konnte telefonisch erreicht werden. Er zeigte sich sehr erfreut und möchte dem ehrlichen Finder Finderlohn zukommen lassen. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall
FÜSSEN. Am 23.12.2014, gegen 16:00 Uhr, wollte eine 74-jährige einheimische Dame mit ihrem Auto von der Dr.-Samer-Str. in die Augsburger Straße nach links einbiegen. An der Einmündung übersah Sie eine sich auf der Augsburger Straße befindliche, vorfahrtsberechtigte 61-jährige Fahrzeuglenkerin, die mit ihrem Auto stadtauswärtsfahrend unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise wurden beide Damen durch den Unfall nicht verletzt. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von 5000 Euro. (PI Füssen)

Radfahrer übersehen
FÜSSEN. Am Mittwochnachmittag übersah eine 19-jährige Fahranfängerin beim Ausfahren aus einer Tiefgarage eines Füssener Hotels einen Fahrradfahrer. Die junge Frau fuhr dem 53-Jährigen in die linke Seite und warf ihn vom Fahrrad, wodurch der Radler Prellungen und eine leichte Gehirnerschütterung davontrug. Die entstandenen Sachschäden an Rad und Pkw belaufen sich auf geschätzt 2900 Euro. Auf die sichtlich aufgelöste Fahrzeuglenkerin kommt nun eine Anzeige wegen Körperverletzung zu. (PI Füssen)
Anzeige
Benachbarte Weihnachtsfeiern eskalieren
FÜSSEN. In der Nacht auf den ersten Weihnachtsfeiertag kam es zu einem heftigen Nachbarschaftsstreit in der Füssener Innenstadt. Die sturzbetrunkenen Europäer verschiedener Herkunft stritten über die Lautstärke der einzelnen Weihnachtsfeiern, die sie im selben Haus besuchten. Im Zuge dieser Auseinandersetzung kam es zunächst zu einer Rauferei mit zwölf Beteiligten, die erst durch das Ziehen eines Messers von einem der Aggressoren beendet wurde. Die hinzugerufene Polizei trennte die Streitparteien und nahm den Sachverhalt vor Ort auf. Die zwei Haupttäter verweigerten die Angabe ihrer Personalien und wurden zur Identitätsfeststellung kurzzeitig in Polizeigewahrsam genommen. Beide erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Füssen)
Anzeige
Containerbrand
KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 24.12. kam es in der Apfeltranger Straße zu einem Altpapiercontainerbrand. Vermutlich haben zwei Kinder den Brand verursacht. Der Schaden wird auf 300.- Euro geschätzt. Die Polizei Kaufbeuren bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel: 08341/9330. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Dezember 2014

Körperverletzung
SONTHOFEN. Am Morgen des 1. Weihnachtsfeiertages meldete ein 24-jähriger Mann das er gegen 04.45 Uhr beim Verlassen eines Nachtlokales von einem ihm Unbekannten ohne erkennbaren Grund geschlagen wurde. Dabei wurde er zwar nur leicht verletzt aber bei der Auseinandersetzung wurde sein Hemd zerrissen und sein Handy ging kaputt. Der mutmaßliche Täter flüchtete anschließend mit einem Taxi. Die Ermittlungen der Polizei nach dem Täter laufen noch, Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der Polizei in Sonthofen in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Wolfshunde töten einen Schnauzer-Mischling
IMMENSTADT. Wie erst nachträglich der Polizei in Immenstadt mitgeteilt wurde, ereignete sich am vergangenen Sonntagnachmittag ein Vorfall mit mehreren Hunden am Illerdamm in Immenstadt. Eine Mitarbeiterin vom Tierheim in Immenstadt führte einen zehn Jahre alten Schnauzer-Mischling an der Leine aus, der von mehreren freilaufenden Wolfshunden angefallen wurde. Die Wolfshunde bissen mehrmals den Schnauzer-Mischling, der die Attacke zunächst überlebte, aber trotz einer Notoperation in der Tierklinik verendete. Die Mitarbeiterin vom Tierheim wurde von den Hunden nicht angegangen. Gegen die Halter der Wolfshunde läuft ein Ermittlungsverfahren. Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten werden gebeten, sich mit der Polizei in Immenstadt in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Alkoholfahrt
KEMPTEN. Am Heiligabend wurde gegen 14 Uhr auf der A7 im Bereich des Dreieck Allgäu ein schlangenlinienfahrender Pkw mitgeteilt. Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Kempten konnte das Fahrzeug im Bereich der Stephanstraße anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Während der Kontrolle konnte beim 56-jährigen österreichischen Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab eine deutliche Alkoholisierung. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den österreichischen Staatsangehörigen erwartet nun eine Strafanzeige sowie das Verbot der Nutzung der österreichischen Fahrerlaubnis in Deutschland. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Weißenhorn: Brand im Müllheizkraftwerk

Symbolfoto
Am Mittwoch dem 24.12.2014 gegen 22:00 Uhr schlug im Müllheizkraftwerk der Brandmelder an und alarmierte die Feuerwehr. Die vor Ort eintreffenden Polizei- und Rettungskräfte stellten vor Ort eine starke Rauchentwicklung aus einem der unterirdischen Müllbunker fest. Die Aufklärung durch Feuerwehr mit Atemschutz ergab, dass es in den dort gelagerten etwa 2000 to Müll zu einem Schwelbrand kam.
Anzeige
Dies kommt immer wieder mal vor, doch in diesem Fall brannte es so stark, dass die automatische Löschanlage allein nicht mehr ausreichte. Der Müllbunker wurde abgeschottet, um ein Ausweiten und Übergreifen des Brands zu verhindern. Danach wurde der bereits glimmende/brennende Müll mit dem Kran in den Brennräumen verteilt um kontrolliert und wirtschaftlich abzubrennen.

Anzeige
Ein Mitarbeiter des Müllheizkraftwerk erlitt bei seinen ersten Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung und musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden am Heizkraftwerk ist gering, da ein Schwelbrand in den Müllbunkern bereits baulich mit eingeplant wurde. (Einsatzzentrale PP SWS)

Böhen / Fricken: Brand auf landwirtschaftlichen Anwesen

Fotos: Merkel
In Böhen wurde am Mittwoch in der Mittagszeit durch die Bewohner eines Einsiedlerhofes Asche vom Vortag im angrenzenden Gartenhaus entsorgt. Diese war jedoch noch nicht genug abgekühlt und entzündete dort gelagertes Gerümpel. Der Brand wurde durch einen aufmerksamen 30-jährigen Pkw-Fahrer entdeckt, der am Hof vorbeifuhr und sofort die Feuerwehr und die Anwohner verständigte, sodass niemand verletzt wurde. Trotz des Einsatzes der Feuerwehren Ottobeuren, Wolfertschwenden und Bad Grönenbach brannte das Gartenhaus fast vollständig ab. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000.- Euro.
Anzeige

Anzeige

Oberstdorf: Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen - Totalschaden an beiden Pkw

Fotos: Liss
Auf der Kreisstraße von Oberstdorf nach Altstädten kam es am Dienstag auf Höhe Schöllang zu einem Verkehrsunfall. Ein nach links abbiegender Pkw-Fahrer übersah einen entgegenkommenden Pkw, dadurch kam es zum Unfall. Eine Person wurde leicht verletzt. Es entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden. (PI Oberstdorf)
Anzeige

Anzeige

Haselbach / Tiefenried: Pkw überschlagen - Fahrerin verletzt - Hund unverletzt

Foto: Rizer
Am Mittwoch dem 24.12.2014 gegen 10 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Tiefenried und Haselbach.
Anzeige
Nach ersten Informationen hat sich ein Pkw alleinbeteiligt überschlagen und ist in einer Wiese liegengeblieben, die Fahrerin wurde verletzt. Im Pkw befand sich noch ein Hund, der unverletzt blieb. Im Einsatz war die Feuerwehr Haselbach, Rettungsdienst und die Polizei. Zur genauen Unfallursache können noch keine Angaben gemacht werden. Wir berichten nach.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Dezember 2014

Unfall bei Waldarbeiten
BAD GRÖNENBACH. Am 23.12.2014 gegen 13 Uhr ereignete sich ein Unfall in einem Waldstück bei der Wasserpumpe. Ein 62-jähriger Waldarbeiter wollte sich um einen umgestürzten Baum kümmern, übersah jedoch, dass dieser unter Spannung stand. Der Stamm hing schräg in einer anderen Baumkrone und schnellte beim Sägen nach oben. Der Baum traf den Mann am Bein, brach ihm dabei das Wadenbein und verletzte ihn am Sprunggelenk. Er wurde daher ins Krankenhaus Kempten verbracht. (PI Memmingen)
Anzeige
Diebstahl eines Mopeds
ETTRINGEN. Am Dienstag, den 23.12.2014 wurde zwischen 15:30 Uhr und 17:50 Uhr in der Römerstraße ein Roller, Piaggio, Farbe schwarz, direkt vor dem Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses entwendet. Am Fahrzeug befand sich als besonderes Merkmal am Heck ein schwarzer Alukoffer. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht in Dorschhausen
BAD WÖRISHOFEN/DORSCHHAUSEN. Am Vormittag des 23.12.2014 ereignete sich ein Unfall in Dorschhausen an der Abzweigung Altensteiger Str. zur Mindelauer Str. Dabei fuhr ein Lkw-Fahrer mit Anhänger vor dem Abbiegen nochmals rückwärts und fuhr einer 35-jährigen Unterallgäuerin, die mit ihrem Pkw hinter ihm wartete, auf. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt ohne jegliche Feststellungen jedoch fort. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000.-Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Dezember 2014

Person durch Stichflamme verletzt
KAUFBEUREN. Am späten Dienstagvormittag, gegen 11:30 Uhr kam es in einer Wohnung zu einer Verpuffung. Als ein 64-Jähriger ein Feuerzeug mit Gas befüllen wollte, entstand durch ein brennendes Weihnachtsgesteck eine Stichflamme. Der Mann erlitt schwere Brandverletzungen im Gesichts- und Brustbereich und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. (PI Kaufbeuren)

Wäschetrockner brennt
KAUFBEUREN. Am Dienstagnachmittag brannte in Oberbeuren ein Wäschetrockner. Eine Dame hatte das Gerät im Keller des Hauses mit Wäsche befüllt ein eingeschaltet. Als sie einige Zeit später nach der Wäsche sehen wollte, bemerkte sie Brandgeruch. Der Kellerraum war komplett verraucht. Die Feuerwehr musste anrücken. Die Bewohnerin des Hauses sowie ihr Sohn kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt am Gerät. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Körperverletzung während Eishockeyspiel
KAUFBEUREN. Weil ein bisher unbekannter, jüngerer Mann am Freitagabend im Eisstadion während des Spieles die 30 Jahre alte Frau eines 31-Jährigen Zuschauers ausgiebig musterte und fixierte, kam es nach verbalem Gefecht zu einer Rangelei, in deren Verlauf der Ehemann einen Schlag ins Gesicht erhielt und an einer Hand leicht verletzt wurde. Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Kaufbeuren)

Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz
KAUFBEUREN. Bei einem 24 Jahre alten Gästefan, der schon während der Eishockeybegegnung mit einem Leuchtmittel aufgefallen war, fand ein Ordner nach dem Spiel am Freitagabend eine sogenannte bengalische Fackel, die nicht einmal gekennzeichnet war. Der pyrotechnische Gegenstand wurde sichergestellt, eine Anzeige wird erstellt. (Einsatzzug)
Anzeige
VU mit Verletzten
KAUFBEUREN. Ein 27 Jahre alter Feuerwehrmann übersah auf der Fahrt zum Einsatz am Freitagabend in der Neugablonzer Straße beim Abbiegen in den Hof der Feuerwehr ein entgegenkommendes Fahrzeug, mit dem es zum Zusammenstoß kam. Der Feuerwehrmann verletzte sich dabei leicht am Knie, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20000 €. (PI Kaufbeuren)

VU mit Verletztem und Flucht
KAUFBEUREN. Am Freitagvormittag fuhr der Fahrer eines Pkw am Salzmarkt / Übergang ins Kaisergässchen einen 49 Jahre alten Mann leicht an und fuhr weiter ohne sich um den glücklicherweise nur leicht Verletzten zu Kümmern. Das amtliche Kennzeichen wurde abgelesen, Ermittlungen zum Verantwortlichen und Strafanzeige folgen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Körperverletzung
MARKTOBERDORF. Am 24.12.2014 gegen 01:00 Uhr wurde ein 22-jähriger an der Bar im Emmi Fendt Haus in Marktoberdorf von einem bislang unbekannten Täter gegen den Hals geschlagen. Der 22-Jährige erlitt dadurch eine kurze Atemnot und Schmerzen. Er wurde im Anschluss durch den herbeigerufenen Rettungsdienst versorgt und danach wieder entlassen. Beim Täter soll es sich um einen 20 bis 25 Jährigen Mann handeln, der ca. 185 cm groß ist und längere gelockte Haare hat. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Rufnummer 08342/96040. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. Dezember 2014

Gelddiebstahl aus Hotel
OBERSTDORF. Am Dienstagnachmittag kam es in einem Hotel in Oberstdorf zu einem Gelddiebstahl. In einem unbeobachteten Augenblick nahm sich der Täter einen Zimmerschlüssel, gelangte so unberechtigt in das entsprechende Hotelzimmer und nahm aus dem Koffer des Hotelgastes 900,00 Euro an sich. Auf gleiche Art und Weise wurde auch aus dem hoteleigenen Tresor 4500,00 Euro entwendet. Insgesamt beläuft sich der erlangte Beuteschaden auf 5400,00 Euro. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Diebstahl eines Fahrrades
KEMPTEN. Dienstag Vormittag begab sich eine 47-jährige Kemptenerin mit ihrem Fahrrad zum Forum Allgäu, um noch die letzten Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Als sie kurze Zeit später wieder nach Hause fahren wollte, musste sie feststellen, dass ihr am Hintereingang abgestelltes, dunkelblaues Damenrad der Marke Pegasus entwendet wurde. Am Gepäckträger des Cityrades befanden sich auffällige schwarze Satteltaschen. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter 0831/9909-0. (PI Kempten)
Anzeige

Berkheim / Egelsee: Motorradfahrer fährt von hinten auf Pkw auf und verletzt sich schwer

Symbolfoto
Am Dienstag gegen 14.00 Uhr befuhr ein 75-Jähriger die Kreisstraße 7583 von Egelsee in Richtung Bergheim mit seinem Motorrad BMW. An der Abzweigung in die K7577 erkannte er den vor ihm abbremsenden VW Passat, der dort nach links abbiegen wollte, zu spät. 
Anzeige
Durch den Aufprall verletzte sich der Motorradfahrer schwer und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 4000 Euro. Die Feuerwehr war mit 10 Mann und zwei Kfz im Einsatz.
Anzeige

Dienstag, 23. Dezember 2014

Hameln / B83: Sattelzug prallt gegen Baum - Fahrer schwerverletzt im Führerhaus eingeklemmt - Bundesstraße 83 stundenlang gesperrt

Foto: Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Hameln (ots) - (Emmerthal) Am Montag Morgen gegen 06.00 Uhr kam es auf der Bundesstraße 83 zwischen Hameln und Bodenwerder zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Sattelzuges schwer verletzt wurde. Die Bundesstraße 83 bleibt zwischen Grohnde (Landkreis Hameln-Pyrmont) und Hehlen (Landkreis Holzminden) voll gesperrt. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der Sattelzug von Grohnde in Richtung Hehlen. Auf Höhe der Gaststätte "Zum Ruhberg" kam der Sattelzug aus nicht bekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen angrenzenden Geh- und Radweg und rutschte an einer Schutzplanke entlang.
Anzeige
Schließlich prallte die Zugmaschine frontal gegen einen Straßenbaum. Der 49-jährige Fahrer aus Minden wurde im Führerhaus eingeklemmt. Feuerwehr und THW mussten zunächst den Sattelzug gegen weiteres Abrutschen und seitliches Umkippen am Böschungshang absichern. Ein Bergefahrzeug eines Abschleppunternehmens aus Hess. Oldendorf wurde schnellstmöglichst mit Polizeibegleitung zur Einsatzstelle beordert, um den Sattelzug für die Personenrettung vom Baum wegziehen zu können. Nach zweieinhalb Stunden konnte der Fahrer aus der Fahrerkabine befreit werden. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Hamelner Klinikum transportiert.

Anzeige
Der Intensivtransporthubschrauber "Christoph Niedersachsen" landete vor Ort, übernahm jedoch nicht den Patiententransport. Für die Bergung des Sattelzuges wird die Bundesstraße 83 zwischen Grohnde und Hehlen noch längerfristig voll gesperrt bleiben. Eine örtliche Ableitung ist eingerichtet.

Neu Ulm: Aufzuchtanlage für Marihuana sichergestellt

Foto: Polizei
Am Dienstag Vormittag sind die Rauschgiftfahnder der Neu-Ulmer Kripo im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung auf eine zwischenzeitlich sichergestellte Indoor-Aufzuchtanlage gestoßen. Ausgehend von Ermittlungen des Landeskriminalamtes Bremen gegen den Betreiber eines Versandhandels (sogenannter Heads- & Growshop) wurde heute durch Beamte der Kripo Neu-Ulm ein Durchsuchungsbeschluss in einer Wohnung im Stadtgebiet vollzogen. 
Anzeige
Hierbei stießen die Ermittler neben Betäubungsmittel auch auf eine Aufzuchtanlage für Marihauna. Diese wurde von den Beamten in der Wohnung des 35-Jährigen abgebaut und sichergestellt. Ihm wird vorgeworfen, diese Betäubungsmittel angebaut und mit diesen vermutlich auch Handel getrieben zu haben. (KPI Neu-Ulm)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 23. Dezember 2014

Verkehrsunfallflucht
TÜRKHEIM. Anfang Dezember, die genaue Tatzeit ist nicht bekannt, kam in der Irsinger Straße ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab und prallte dabei gegen eine Gartenmauer. Der Fahrzeugführer dürfte danach umgehend die Fahrzeugteile aufgeräumt haben und geflüchtet sein, da an der Unfallstelle nur noch kleinere Fahrzeugteile aufgefunden worden sind. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Schwelbrand in Abfalleimer
BAD WÖRISHOFEN. Am Nachmittag des 22.12.2014 wurde durch einen Taxifahrer an der Ecke Ost-/Hochstraße ein qualmender Abfalleimer festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Der Schwelbrand konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Als Brandursache wird eine achtlos hineingeworfene noch brennende Zigarettenkippe vermutet. Wer Beobachtungen zum Brand gemacht hat, wird gebeten, sich unter 08247/96800 bei der Polizei in Bad Wörishofen zu melden. Der entstandene Schaden am Abfallbehälter wird vorläufig auf rund 100 Euro geschätzt. (PI Bad Wörishofen)

Versuchter Automatenaufbruch in Tennisheim
WESTERHEIM. Zwischen Dienstag, 16.12.2014, und Sonntag, 21.12.2014, gegen 09.30 Uhr brach ein bisher unbekannter Täter ein Holzfenster an der Ostseite des Tennisheimes in Westerheim auf. Nachdem er in das Gebäude eingestiegen war, versuchte er einen Getränkeautomaten im Flur aufzuhebeln. Das gelang ihm aber nicht. Ein Entwendungsschaden wurde bisher nicht bemerkt. Der angerichtete Sachschaden am Fenster und dem Automaten beträgt zusammen ca. 500 Euro. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Mindelheim unter der Rufnummer 08261/7685-0 erbeten. (PI Mindelheim)
Anzeige
„Happy Birthday“
MINDELHEM. Ein 63-jähriger Fahrradfahrer stürzte am Montagabend um 19.35 Uhr auf den Asphalt, als er in Mindelheim die Krumbacher Straße überqueren wollte. Bei der Identitätsfeststellung des Fahrradfahrers mussten die Polizeibeamten feststellen, dass er mit über 1,5 Promille erheblich betrunken war. Getrunken hatte der 63-jährige zuvor auf seiner eigenen Geburtstagsfeier. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Alkohol
MEMMINGEN. Am Montagabend versuchte ein 65-jähriger Mann auf einem Parkplatz einer Gaststätte auszuparken und touchierte dort drei geparkte Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der Mann versuchte daraufhin wegzulaufen, konnte jedoch von einem Geschädigten festgehalten werden. Da der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
WORINGEN. Am Montagnachmittag übersah ein 88-jähriger Mann beim Verlassen der Autobahn und Linksabbiegen in Richtung Woringen einen vorfahrtsberechtigten Pkw, so dass es zum Zusammenstoß kam. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Ottobeuren eingeliefert. (PI Memmingen)