Samstag, 6. Dezember 2014

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. Dezember 2014

Gefährliche Körperverletzung in Niederrieden
NIEDERRIEDEN. Am Freitagabend kam es in Winterrieden zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen. Der Streit eskalierte schließlich, bis ein 18-jähriger Beschuldigter einen 15-jährigen Geschädigten zu Boden schlug und anschließend noch zweimal mit seinen Stiefeln gegen den Kopf des Opfers trat. Als ein 27-jähriger dazukam und den Streit schlichten wollte, wurde dieser ebenfalls vom Beschuldigten angegriffen und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Das Opfer der ersten Attacke musste zunächst im Krankenhaus behandelt werden. (PI Memmingen)

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Memmingen
MEMMINGEN. Am Freitagnachmittag pöbelte ein sichtlich alkoholisierter 54-jähriger Benninger mehrere Passanten in der Memminger Bahnhofstraße an. Hierbei wurde durch die hinzugerufene Polizeistreife ein Platzverweis ausgesprochen. Gut eine Stunde später pöbelte der Mann dann erneut mehrere Personen in einem Supermarkt in der Haussmannstrasse an, sodass ihm die erneut alarmierten Polizeibeamten die Gewahrsamnahme erklärten. Hierbei leistete der Beschuldigte Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten mehrfach. (PI Memmingen)
Anzeige
Beim Überholen verschätzt
KIRCHHEIM. Am 04.12.2014 kam es gegen 16:30 Uhr bei einem Überholmanöver eines PKW zu einem Verkehrsunfall auf dem Highway zwischen Kirchheim und Bronnen. Der PKW, der aus Richtung Pfaffenhausen den Highway befuhr, überholte in einer langgezogenen Linkskurve einen LKW, trotz Gegenverkehr. In der Folge mussten der LKW, sowie ein entgegenkommendes Fahrzeug stark abbremsen und zum Fahrbahnrand hin ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Beim Einscheren des überholenden Fahrzeugs kam es jedoch trotzdem zur Berührung mit dem Gegenverkehr. Die beiden Fahrzeuge stießen mit den Spiegeln aneinander, wodurch diese komplett beschädigt wurden. Nachdem sie die verursachende Person sich zuerst ohne Anzuhalten vom Unfallort entfernt hatte, meldete sie sich jedoch gegen Abend bei der Polizei, um die Beteiligung an dem Unfall mitzuteilen. (PI Mindelheim)

Zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss verursacht
MINDELHEIM. Am 05.12.2014 kam es gegen 23:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Teckstraße Ecke Krumbacher Straße. Das Fahrzeug auf der Teckstraße missachtete hierbei die Vorfahrt des aus Richtung Pfaffenhausen kommenden PKW, welcher auf der bevorrechtigten Krumbacher Straße fuhr. Es kam zur Berührung der beiden vorderen Stoßstangen. Anstatt Anzuhalten fuhr der unfallverursachende PKW weiter über die Landsberger Straße in die Allgäuer Straße, um dort nach links in die Straße Im Eichet abzubiegen. Bei diesem Abbiegevorgang kam es dann zum zweiten Unfall. Der PKW kam beim Abbiegen nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach zwei Bauzaunfelder einer ortsansässigen Firma und prallte schließlich gegen eine Straßenlaterne. Bei der Unfallaufnahme wurde von den Beamten ein Alkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer des verunfallten Fahrzeugs festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,1 Promille. Eine Blutentnahme im Mindelheimer Krankenhaus war die Folge dieses Tests. Bei beiden Unfällen entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.200 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verstoß gegen das Waffengesetz
TÜRKHEIM. Am Freitag, 05.12.2014, am späten Abend, hat ein 14-Jähriger den Brauchtum des Klausentreibens in Türkheim wohl missverstanden, denn er wollte sich gegen die Schläge der Klausen mit einem Messer zur Wehr setzen. Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung kam es jedoch nicht. Das Messer wurde sichergestellt, den jungen Mann erwartet eine Anzeige nach dem Waffengesetz. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Dezember 2014

Verkehrskontrollen
BIDINGEN/MARKTOBERDORF. Am Freitagnachmittag wurde bei einer Verkehrskontrolle in Bernbach ein 49-jähriger Pkw-Fahrer angetroffen. Beim Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert über 0,5 Promille. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer wurde am Samstagmorgen im Stadtgebiet kontrolliert und einer Alkoholkontrolle unterzogen. Auch er hatte eine deutliche Alkoholfahne. Der Alkotest bei dem 23-Jährigen ergab ebenfalls ein Wert über 0,5 Promille. (PI Marktoberdorf)

Kerzendiebstahl in der Kirche „Zu den Acht Seligkeiten“
FÜSSEN. Eine größere Anzahl (ca. 40 Stück) an Kerzen wurden am Samstag, den 01.11.2014 und am Montag, den 03.11.2014, jeweils in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr aus der Marienkapelle der Kirche „Zu den Acht Seligkeiten“ in Füssen West entwendet. Es handelt sich hierbei um reine weiße Kerzen, die in der Marienkapelle gegen eine Spende in den Opferstock erworben werden können. Der für die Pfarrgemeinde entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben bislang keine Hinweise auf den oder die Täter. Aufgrund der Anzahl und Größe der Kerzen müsste der Abtransport jedoch auffällig gewesen sein. Vermutlich wurde hier ein Fahrzeug benutzt. Zeugen, die dies beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Füssen unter 08362/9123-0. (PI Füssen)
Anzeige
Fensterscheibe eingeworfen
FÜSSEN. Am Freitagmittag wurde die Polizei Füssen zu einer Sachbeschädigung in die Hintere Gasse in Füssen gerufen. Dort wurde durch die Beamten festgestellt, dass eine Kellerfensterscheibe durch einen Stein zerstört worden war. Die 62-jährige Hausbesitzerin sagte aus, dass sie am Vortag das letzte Mal im Keller war und dort noch keinen Schaden feststellen konnte. Der Tatzeitraum muss also in der Zeit zwischen Donnerstag- und Freitagmittag liegen. Hinweise an die Polizei in Füssen bitte unter 08362/91230. (PI Füssen)

Klausentreiben - zwischen Tradition und Übermut
SCHWANGAU/PFRONTEN. Der alljährliche Brauchtum des Klausentreibens wurde auch am 05.12.2014 wieder zum Leben erweckt. Ursprünglich wurde versucht, den winterlichen Dämonen die Anwesenheit anderer Geister vorzugaukeln, sodass diese von dannen zogen. Vor allem in Schwangau und Pfronten wurde die Maskerade mit Fellen, Masken, Schellen und Glocken wahrhaftig gelebt. Manch einer übertrieb es allerdings im Schutz der Anonymität, sodass die Polizei mehrfach anrücken musste. Circa 10 Klausen sprangen auf der Füssener Straße in Schwangau vor einen sich nähernden Pkw, sodass dieser abbremsen musste. Anschließend wurden Holzscheitel vor die Vorderräder des Pkws positioniert, um ein Wegfahren zu verhindern. Der Pkw setzte zurück und stieß hierbei mit dem dahinterstehenden Pkw zusammen, sodass ein nicht unerheblicher Sachschaden entstand. Die Polizei Füssen ermittelt diesbezüglich und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 08362/9123-0 zu melden. Des Weiteren wurde die Polizei mehrfach zu Restaurants und Diskotheken gerufen, da den Klausen entweder der Zutritt verweigert wurde oder sich die Gäste gestört fühlten. Nicht einverstanden mit der jeweiligen Situation schien es teilweise so, dass die letzte Schelle noch nicht geschnallt hätte. Insgesamt betrachtet verlief der Abend sowie die Nacht in gesitteter Manier. Die Polizei erinnert dennoch, dass Brauchtum und Tradition kein „Freifahrtsschein“ sind. Denn Übermut tut selten gut… das hat auch schon fast Tradition. (PI Füssen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Dezember 2014

Verkehrsunfall: Pkw gegen Lkw 
HAUPTMANNSGREUT. Am Freitag, 05.12.2014, gegen 13:35 Uhr überquerte ein Viehtransporter die Ortsverbindungsstraße Möstenberg, Notzen in Richtung Hochgreut. Dabei hielt er zunächst an dem für ihn geltenden Stopp-Schild. Als er die Straße bereits halb überquert hatte, sah er im Nebel einen Pkw von links herannahen. Dieser konnte weder ausweichen noch rechtzeitig abbremsen. Durch den Zusammenstoß entstand insgesamt ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Außerdem verletze sich der 27-jährige Fahrer des Pkw am Arm. Der 38-jährige Ostallgäuer blieb in seinem Lkw unverletzt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Zwischen dem 02.12.14 und 04.12.14 wurde ein schwarzer Audi A 4 Avant an der vorderen rechten Fahrzeugseite angefahren. Als mögliche Unfallstelle kommt zu einen der Kundenparkplatz der Fa. Lidl in der Lindauer Straße und zum anderen die Ulrichstraße in Frage. Der Verursacher entfernte sich unerlaubterweise, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Acht Gänse unterschlagen 
DURACH. Wie erst am Freitag bekannt wurde, hatte ein 44-Jähriger vorübergehend einige Gänse zur Pflege bei einer Bekannten gelassen. Als er diese wieder holen wollte, fehlten Acht der Tiere, wobei derzeit noch unklar ist, wo sie sind und ob sie noch leben. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. (PI Kempten) 

Aufgebrochene Almhütten 
BAD HINDELANG/OBERJOCH. In der Zeit vom 1.12.14 bis 5.12.14 wurden in Oberjoch zwei Berghütten aufgebrochen. Zum einen wurde in der Berghütte Wiedhaglift eine Scheibe mit einem Stein eingeworfen, wo dann der Täter eingestiegen ist und aus der Küche Wechselgeld entwendete. Bei der anderen Hütte handelte es sich um die Iseler Platzhütte, wo ebenfalls der Täter zunächst eine Scheibe eingeschlagen hat und dann ins Innere gelangt ist. Der angerichtete Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro, der Entwendungsschaden liegt bei ca. 200 Euro. Hinweise werden an die PI Sonthofen (Tel.: 08321-6635-0) erbeten. (PI Sonthofen) 

Anzeige
Verkehrsunfälle 
BLAICHACH. Am Freitag gegen Mittag wollte ein 44-jähriger Autofahrer rückwärts aus einem Parkplatz in die Sonthofener Straße einfahren. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Pkw, dessen Fahrerin nicht mehr ausweichen konnte . Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro. (PI Immenstadt) 

Fahrrad-Akku verloren 
OBERSTDORF. Auf dem Weg von der Söllerecktalstation über Kornau-Wanne verlor am 30.11.14 ein E-Bikefahrer den grauen Akku seines Gefährtes. Von drei namentlich nicht bekannten Einheimischen erfuhr er, dass diese den Akku gesehen hatten. Eine Nachschau durch den Verlierer verlief ohne Erfolg. Er hofft nun, dass sich die Zeugen bei der Polizei melden (Tel. 08322-9604-0) und er dadurch erfährt, wo der Akku genau liegt. (PI Oberstdorf)

Freitag, 5. Dezember 2014

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 5. Dezember 2014

Sachbeschädigung am Gymnasium Füssen
FÜSSEN. Am Donnerstag, den 27.11.2014 wurde auf dem Gelände des Gymnasium Füssen eine an den Taxisweg angrenzende Straßenlaterne sowie eine Sitzbank massiv beschädigt. Der Hausmeister entdeckte den Schaden gegen 22:00 Uhr. Die letzte Begehung durch den Hausmeister fand am 27.11.2014 um 17:30 Uhr statt. Zu diesem Zeitpunkt waren die Laterne und die Bank noch intakt. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Hinweise auf den oder die Täter erbittet die Polizei Füssen unter 08362/9123-0. (PI Füssen)

Wildunfall
JENGEN. Am Freitag Morgen kam es zu einem Wildunfall im Gemeindebereich Jengen. Eine 23-jährige Pkw-Lenkerin befuhr mit ihrem Pkw die Ortsverbindung Beckstetten - Rieden. Nach der Einfahrt zum Tierheim lief ihr ein Reh von rechts in den Pkw. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf 1.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Betrunken Unfall verursacht
KAUFBEUREN. Am frühen Donnerstagabend fuhr in der Sudetenstraße eine 47-jährige Frau von hinten auf ein Fahrschulauto auf. Die 16-jährige Fahrschülerin verletzte sich leicht am Rücken. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Unfallverursacherin deutlich über 1,1 Promille Atemalkohol hatte. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol eingeleitet. Der Führerschein der Dame wurde sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.600 Euro an den Pkws. (PI Kaufbeuren).

Versuchter Betrug mittels Enkeltrick
MARKTOBERDORF. Bislang Unbekannte versuchten gestern in mindestens drei Fällen per Enkeltrick an Bargeld zu gelangen. Entsprechende Mitteilungen gingen hier aus Aitrang, Bidingen und Biessenhofen ein. Die Anrufer gaben sich als Enkel der betroffenen Personen aus und brachten vor, für einen Wohnungskauf dringend Bargeld zu benötigen. Eine Abholung des jeweils eingeforderten Geldbetrags wurde zwar angekündigt, kam aber in keinem Fall zustande. Die Polizei warnt vor einem weiteren Auftreten der Betrüger. (PI Marktoberdorf)

Trickbetrug
MARKTOBERDOR. Zu einem Trickbetrug kam es gestern Vormittag in einem Einkaufsmarkt in der Kaufbeurener Straße. Im Markt wurde eine 77-jährige Rentnerin von einer jungen Frau angesprochen und um eine Spende gebeten. Als diese ihr einen kleinen Geldbetrag aus ihrer Geldbörse aushändigte, umarmte die junge Frau die Spenderin überschwänglich. Danach stellte die 77-jährige Rentnerin fest, dass das komplette Scheingeld in Höhe von 80 Euro aus ihrer Geldbörse entwendet wurde. Die Diebin war bereits verschwunden. Beschreibung der Täterin: Ca. 155 cm groß, schlank, ca. 25 Jahre alt, trug einen braunen Pferdeschwanz, osteuropäisches Aussehen. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. Dezember 2014

Ein feines Näschen bewiesen
KEMPTEN. Ein feines Näschen bewiesen zwei Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Kempten, als sie am Mittwoch Nachmittag in einer Grünanlage im Kemptner Stadtzentrum auf Fußstreife Marihuanageruch feststellten. Bald schon war für die Polizei klar, woher der Geruch stammte. Zwei junge Kemptner im Alter von 18 und 20 Jahren hielten sich unweit des Platzes auf, von wo aus es verdächtig roch. Nach einer Personenkontrolle bestätigte sich der Verdacht, dass die Männer etwas mit dem Qualm zu tun haben. Denn neben dem offensichtlich im Park gerauchten Marihuana hatten sie noch weiteres Betäubungsmittel einstecken, welches ihnen natürlich umgehend von den Beamten weggenommen wurde. Es erwartet sie nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmittel. (OED Kempten)
Anzeige
Beim Bärbeletreiben einen Joint geraucht
IMMENSTADT. Im Rahmen einer Fußstreife beim Bärbeletreiben in Immenstadt am Marienplatz fiel einem Beamten starker Marihuanageruch auf. Als Verursacher konnte ein 53-jähriger Immenstädter ausgemacht werden, der einen Joint rauchte. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung konnten bei dem Mann weitere geringe Mengen Marihuana sowie 40 Cannabissamen aufgefunden werden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Immenstadt)

14-Jähriger mit Kippe und Alkohol beim Bärbeletreiben
IMMENSTADT. Im Rahmen einer Fußstreife beim Bärbeletreiben konnte ein 14-Jähriger mit einer Kippe im Mund angetroffen werden. Auf Nachfrage gab er an, auch drei Bier getrunken zu haben. Seinen Tabak samt Feuerzeug und Papers händigte er dann freiwillig den Beamten aus. Den Tabak und das Bier will er von ihm unbekannten Personen erhalten haben. Die Eltern des 14-Jährigen, sowie das Jugendamt werden über dessen Verhalten informiert. (PI Immenstadt)

Lindau: Einmal Polizei spielen - dieser Traum bringt jetzt einem jungen Lindauer Ärger ein

Symbolfoto
In der Nacht zum Freitag gegen 02.00 Uhr stellte sich ein Pkw am Berliner Platz quer vor einen dort parkenden BMW, in dem drei junge Männer saßen. Der Beifahrer ausgerüstet mit Schutzweste, Handschellen, Einsatzgürtel, Taschenmesser, Tierabwehrspray und Helm stieg aus und kontrollierte den BMW. Der Vorwurf: Dieser stehe verbotswidrig auf dem Taxi-Parkplatz. Zudem beauftragte er seinen Mitfahrer, Verstärkung zu rufen. Auf Nachfrage der wegen dem Erscheinungsbild verdutzten BMW-Insassen gab der Kontrollierende an, er würde seit Juni bei der Polizei arbeiten, ebenso sein erster Mitfahrer. Der andere Mitfahrer sei immerhin Polizei-Praktikant. Nachdem die kontrollierten BMW-Insassen Rücksprache mit der Lindauer Polizei gehalten hatten, konnten zwei Streifen der Polizei Lindau und eine der Bundespolizei die Möchtegern Polizeibeamten kurz danach in der Bregenzer Str. stellen. 
Anzeige
Tatsächlich waren zwei der "Kollegen" wie beschrieben ausgestattet. Der mitgeführte Helm und die Taschenlampe trugen die Aufschrift "Polizei". Da diese Ausrüstung allein jedoch nicht zum Beruf des Polizeibeamten ausreichte, wurden die "Kollegen" kurzerhand vom "Dienst suspendiert". Außerdem erwartet den „Kontrolleur“, bei dem es sich, wie eine Kontrolle seiner Person ergab um einen 16-jährigen Schüler handelte, nun eine Anzeige wegen Amtsanmaßung. Zudem geht die Polizei Hinweisen nach, dass der Pkw bereits gegen Mitternacht am Kreisverkehr Berliner Platz mit Blaulicht unterwegs gewesen wäre. (PP Schwaben Süd/West)

Jengen: 19-jähriger Fahranfänger prallt gegen Baum

Mit diversen Prellungen und einem Schock musste ein 19-jähriger Jengener in die Buchloer Klinik verbracht werden. Er war am Mittwoch Nachmittag mit seinem Pkw von Ketterschwang in Richtung Jengen unterwegs. Nach einer scharfen Rechtskurve kam er ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Am Pkw entstand ein Totalschaden von ca. 5000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige

Lippstadt-Lipperode: Zu schnell unterwegs - Pkw mehrmals überschlagen

Foto: Polizei Soest
Lippstadt (ots) - Vermutlich auf Grund von überhöhter Geschwindigkeit kam am Donnerstagabend, gegen 20:00 Uhr, ein 22-jähriger Autofahrer aus Verl auf der Sandstraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem Seitenstreifen und Graben überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Acker zum Stehen. Der junge Fahrer wurde nur leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 15.500 Euro. (fm)

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Vöhringen: Ermittlungserfolg nach spektakulärem Raubüberfall

Symbolfoto
Zunächst unbekannte Täter hatten im vergangenen Jahr bei einem Raubüberfall ein Ehepaar gefesselt und über ½ Millionen Euro erbeutet - jetzt kam es zu ersten Festnahmen. Am 27.07.2013 kurz vor Mitternacht waren zwei damals unbekannte Täter in das Wohnanwesen des Geschädigten eigedrungenn. Der 42-jährige selbstständige Unternehmer, der sich im Wohnzimmer befand, wurde von den bewaffneten Männern ebenso wie die Ehefrau die sich im Obergeschoss befand gefesselt. Anschließend erbeuteten die Täter wertvolle Uhren sowie drei hochwertige Mobiltelefone. Im Rahmen des Beutezuges wurde der Geschädigte auch dazu gezwungen einen Tresor mit Bargeld zu öffnen. Die Gesamtbeute beträgt über 500.000 Euro. Der 42-jährige Unternehmer und seine Ehefrau wurden bei dem Überfall nicht verletzt. Sie konnten sich nach dem Überfall selbst befreien. 
Anzeige
Nach langwierigen umfangreichen Ermittlungen der Kripo Neu-Ulm erließ das Amtsgericht Memmingen gegen vier Personen Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse. Die Beschlüsse wurden in den frühen Morgenstunden des 03.12.2014 in Hessen im Großraum von Darmstadt und Hanau vollzogen. Alle Beschuldigte im Alter von 37 bis 46 Jahre konnten ohne Gegenwehr festgenommen werden. Bei einer Festnahme waren Kräfte einer Spezialeinheit eingebunden, da bei diesem Tatverdächtigen der Besitz einer Schusswaffe im Raum stand. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurden die vier Männer dem Haftrichter vorgeführt. Gegen drei erging ein Haftbefehl. Bei der vierten Person wurde der Haftbefehl gegen eine Sicherheitsleistung außer Vollzug gesetzt. Aus ermittlungstaktischen Gründen können derzeit noch keine weiteren Details bekannt gegeben werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. Dezember 2014

Bekämpfung der Einbruchskriminalität
BAD WÖRISHOFEN/BUCHLOE/MINDELHEIM. Jahreszeitbedingt häufen sich die Einbrüche, v.a. die Wohnungseinbrüche, durch reisende überörtlich agierende Täter in den „dunklen“ Monaten. Die Polizeiinspektionen Bad Wörishofen, Buchloe und Mindelheim führen daher in den kommenden zwei Wochen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Schwerpunktkontrollen durch. Zielrichtung ist die Bekämpfung der Einbruchskriminalität. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall ohne Verletzte
MINDELHEIM. Am Morgen des 03.12.2014 gegen 07:45 Uhr ereignete sich an der Anschlussstelle Mindelheim der A96 ein Verkehrsunfall. Dabei kam die Fahrerin eines Pkw von der A 96 und wollte nach links in Richtung Mindelheim abbiegen. Sie übersah den von links auf der B16 kommenden, vorfahrtsberechtigten Lenker eines Pkw, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 5.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)

Pkw-Brand im Bergwald
MINDELHEIM. Gegen 16.17 Uhr brannte im westlichen Bereich des Bergwaldes der Motorraum eines Pkw völlig aus. Der Fahrzeughalter hatte nach einem Spaziergang die Stand- und Sitzheizung seines Fahrzeuges eingeschaltet. Plötzlich fing es an zu qualmen und es entstand ein Brand im Motorraum. Der 62-jährige Mann konnte das Fahrzeug noch verlassen und wurde nicht verletzt. Die verständigte FFW Mindelheim löschte den Brand. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 17.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. In den Mittagsstunden des Mittwoch, 03.12., lief in der Aldringenstraße einer 56-jährigen Fahrradfahrerin ein Hund vor die Reifen. Sie stürzte daraufhin und verletzte sich am Arm. Sie musste stationär ins Klinikum aufgenommen werden. Der Hundehalter war noch vor Ort, so dass das Unfallgeschehen nachvollzogen werden konnte.

MEMMINGEN. Am Mittwoch, 03.12., in den späten Nachmittagsstunden, kam eine 70-Jährige mit ihrem Pkw von der Haußmannstraße an die Kreuzung zur Riedbachstraße. Nachdem ein Verkehrsteilnehmer in der Riedbachstraße der Frau bedeutete, sie könne durchfahren, überquerte sie die Riedbachstraße in östlicher Richtung. Hierbei übersah sie die auf der Geradeausspur der Riedbachstraße fahrende 46-jährige Pkw-Fahrerin und erfasste deren Fahrzeug frontal. Die vorfahrtsberechtigte Fahrerin wurde leicht verletzt und ins Klinikum Memmingen gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. (PI Memmingen)

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
MEMMINGEN. Am Mittwoch, 03.12., um 20.00 Uhr, war ein unbekannter Fahrradfahrer in der Nansenstraße unterwegs, als er plötzlich vor einen Pkw fuhr und sich regelrecht vor diesem auf die Straße legte. Es kam jedoch zu keinem Zusammenstoß. Anschließend versuchte der Unbekannte, sich vor ein weiteres Fahrzeug zu werfen. Es kam auch hier glücklicherweise nicht zum Zusammenstoß. Eventuelle Zeugen des Vorfalles, die Aussagen zur Identität des bisher unbekannten Fahrradfahrers machen können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/1000, zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. Dezember 2014

Aufmerksamer Ladendetektiv
FÜSSEN. Der Ladendetektiv eines großen Verbrauchermarktes in Füssen konnte am Mittwochnachmittag eine 29-jährige Frau aus Halblech dabei beobachten, wie diese Kosmetika entwendete. Nachdem die Frau die Ware im Wert von knapp 15 Euro an der Kasse nicht bezahlte, wurde diese angehalten und auf den Diebstahl angesprochen. Die Diebin zeigte sich reumütig, bekam jedoch ein einjähriges Hausverbot des Verbrauchermarktes sowie einer Rechnung über 50 Euro für das Tätigwerden des Ladendetektives, zudem muss sich die Frau vor dem Amtsgericht für ihre Tat verantworten. (PI Füssen)

Lkw umgekippt
LAMERDINGEN. Schwer verletzt wurde der Fahrer eines Silo-Lkws, als dieser am Dienstag Nachmittag beim Entladen umkippte. Der 50jährige Fahrer hatte den mit Kunstdünger beladenen Lkw in einer abschüssigen Hofeinfahrt abgestellt und den Silo-Behälter zum Entladen nach oben gefahren. Nach einigen Minuten kippte das Silo mit dem Lkw auf die Seite und fiel quer über die Straße. Der schwer verletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst in die Buchloer Klinik gebracht. Probleme gab es anschließend bei der Bergung des Lkw, da zunächst die Restmenge von ca. 10 Tonnen Kunstdünger von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr mit Hand abgeladen werden musste. (PI Buchloe)
Anzeige
Auffahrunfall
BUCHLOE. Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw kam es am Dienstag Morgen auf der Staatsstraße von Lindenberg nach Buchloe. Das erste Fahrzeug in der Kolonne musste verkehrsbedingt bremsen, der Fahrer des zweiten Pkw konnte hinter dem ersten anhalten aber der Dritte, ein 23jähriger Buchloer, bemerkte dies wohl zu spät und fuhr auf der matschigen Fahrbahn auf den Zweiten auf und schob diesen auf den ersten Pkw. Verletzt wurde niemand beim Unfall, der Sachschaden beträgt jedoch 5000 Euro. (PI Buchloe)

Fahranfänger verletzt
JENGEN. Mit diversen Prellungen und einem Schock musste ein 19jähriger Jengener in die Buchloer Klinik verbracht werden. Er war am Mittwoch Nachmittag mit seinem Pkw von Ketterschwang in Richtung Jengen unterwegs. Nach einer scharfen Rechtskurve kam er ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Am Pkw entstand ein Totalschaden von ca. 5000 Euro. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand vergangene Nacht bei einem Verkehrsunfall auf der Meichelbeckstraße in Marktoberdorf. Ein tschechischer Klein-Lkw wartete an der Rotlicht zeigenden Ampel der Rauhkreuzung. Beim Anfahren legte der Fahrer versehentlich den Rückwärtsgang ein und touchierte einen dahinter stehenden Pkw. Verletzt wurde niemand. Von dem tschechischen Fahrzeugführer wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. Dezember 2014

Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Ein auf dem Park & Ride Parkplatz an der Autobahnabfahrt Betzigau geparkter weißer Lkw wurde in der Zeit von Dienstag, 02.12.14, 14.30 Uhr, bis Mittwoch, den 03.12.14, 09.10 Uhr, am Planenaufbau an der rechten hinteren Fahrzeugecke angefahren und beschädigt. Aufgrund der Anstoßhöhe dürfte es sich bei dem Verursacher ebenfalls um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 1.000 Euro gekümmert zu haben. Er ließ nur blauen Lack zurück. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)

Verkehrsunfallflucht
KEMPTEN. Am 03.12.14 wurde zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr in der Hermann-von-Barth-Straße ein roter VW Lupo an der linken hinteren Fahrzeugseite angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubterweise, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)
Anzeige
Randalierende Kinder
KEMPTEN. Wie der Polizei erst jetzt angezeigt, wurde am Dienstagnachmittag eine 14-jährige Schülerin am Zentralen Umsteigebahnhof (ZUM) von drei 10 und 11Jahre alten Kindern massiv angegangen. Zwei der Drei traten mit Füßen gegen die Beine des Mädchens, der Dritte im Bunde zog eine Softairwaffe und schoss aus nächster Nähe auf das Mädchen. Eine der Kugeln traf das linke Bein, ein weitere Schuss ging gegen die Decke des Bushäuschens. Die Schülerin trug nach jetzgem Kenntnisstand leichte Verletzungen davon. Die Täter konnten mittlerweile alle ermittelt werden. Ursachen dieses Verhaltens werden die weiteren Vernehmungen ergeben. Verwunderlich ist, dass der Bereich des ZUM zum Tatzeitpunkt voller Menschen war, und keiner sich in der Lage sah, einen Notruf abzusetzen. (PI Kempten)

Wildunfall
IMMENSTADT. Eine 63-Jährige befuhr am 04.12.14, gegen 04.45 Uhr, die Missener Straße stadtauswärts, als plötzlich vor ihr ein Reh die Fahrbahn queren wollte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Reh. Es entstand ein Schaden am Fahrzeug in Höhe von ca. 200 Euro. Das Reh wurde bei dem Zusammenstoß getötet. (PI Immenstadt)

Brandfall ohne Personenschaden
SONTHOFEN. Im Parterrebereich eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Altstädten, Am Anger, kam es gestern Abend, gegen 22.30 Uhr zu einem Brand. Ein Bewohner hatte wohl versehentlich beim Rauchen auf der Terrasse eine abgestellte Matratze in Brand gesetzt. Die verständigte Feuerwehr hatte das Feuer schnell im Griff und konnte so weiteren Schaden verhindern. Es entstand kein Gebäudeschaden; Bewohner in den oberen Stockwerken waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet, verletzt wurde Niemand. Durch leichte Verrußungen wird der Gesamtschaden auf ca. 150 Euro geschätzt. (PI Sonthofen)

Ettringen: Lkw-Fahrer missachtet Vorfahrt - Pkw prallt in das Heck

Fotos: Kiessling
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend auf der Staatsstraße 2015 bei Ettringen. Ein PKW befuhr gegen 21.30 Uhr die Staatsstraße in Richtung Türkheim. Im Bereich der Abzweigung zur nach Ettringen, übersah ein LKW Fahrer beim Abbiegevorgang den entgegenkommenden PKW. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß auf der Kreuzung, wodurch der PKW herumgeschleudert wurde und stark beschädigt stehen blieb. Trotz des Aufpralls wurde kein Insasse eingeklemmt, eine Person zog sich laut Polizeiangaben bei dem Unfall Verletzungen zu. Angaben zur Höhe des Sachschadens konnten noch nicht gemacht werden. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus. Informationen folgen.
Anzeige

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Stockheim / Bad Wörishofen: Schwerer Lkw Unfall - Fahrer eingeklemmt

Fotos: Kiessling
Am Mittwochvormittag dem 03.12.2014, kam es auf einer Kreuzung bei Stockheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer aus Sachsen-Anhalt missachtete die Vorfahrt eines Lkw vom Kreisbauhof Unterallgäu. Dabei wich der vorfahrtsberechtigte Lkw-Führer zwar noch nach links aus, konnte aber einen Streifzusammenstoß nicht verhindern. Der Lkw des Bauhofs kippte um und blieb auf der Seite liegen. Im diesem Lkw befanden sich zwei Beschäftigte des im Alter von 47 und 60 Jahren. Beide Männer kamen mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Es entstand hoher Sachschaden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige



Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. Dezember 2014

Unbekannter schießt auf Katze
MARKT WALD. Am Dienstagabend, den 02.12.2014, erstattete eine Katzenbesitzerin aus Markt Wald Strafanzeige nach dem Tierschutzgesetz. Während einer Routineuntersuchung stellte die behandelnde Tierärztin ein Projektil eines Luftgewehrs im Schulterblatt der Katze fest. Die Verletzung war inzwischen schon wieder verheilt und das Projektil verkapselt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Dezember 2014

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen
BUCHLOE. Am 02.12.2014, gegen 07.40 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Mann die St 2035 von Lindenberg kommend i. R. Buchloe. Kurz vor dem Kreisverkehr musste er aufgrund des Verkehrsaufkommens bremsen. Hinter dem 53-Jährigen fuhren noch zwei weitere Autos. Das Fahrzeug, welches direkt hinter dem 53-Jährigen von einem 21-jährigen Mann gelenkt wurde, bremste ab, doch der dahinter fahrende 23-jährige Mann, fuhr dem 21-Jährigen noch während dessen Bremsvorganges auf das Heck und schob das Fahrzeug auf den Pkw des 53-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000€. Der 23-Jährige wurde kostenpflichtig verwarnt. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
BUCHLOE. Am Dienstag, den 02.12.2014, gegen 17:05 Uhr, ereignete sich ein Kleinunfall in der Bahnhofstraße 50, in Buchloe. Die Unfallverursacherin hielt zur parkenden Geschädigten, beim Vorbeifahren, keinen ausreichenden Abstand ein. Die Türe der Geschädigten stand zum Unfallzeitpunkt offen, weil sie eines ihrer Kinder im Kindersitz fixierte. Die Unfallverursacherin blieb beim Vorbeifahren mit ihrem Rückspiegel an dieser Türe hängen, wobei ein Schaden von ca. 100 Euro entstanden ist. (PI Buchloe)

Ehestreit endet im Krankenhaus
KAUFBEUREN. In der Nacht vom Montag auf Dienstag kam es zwischen einem Ehepaar zu einem Streit, der mit einer Platz- und Schnittwunde und einer anschließenden Behandlung im Krankenhaus endete. Vermutlich führte die hohe Alkoholisierung der Eheleute zu dieser Meinungsverschiedenheit. Das Resultat ist nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Dienstag Abend ereignete sich auf der Mindelheimer Straße ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Ein 18-jähriger Pkw Fahrer aus Kaufbeuren kam auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er mit einer 32-jährigen Fahrerin. Aufgrund der Tatsache, dass die Pkw-Lenkerin sehr aufmerksam war und versuchte dem entgegenkommenden Fahrzeugführer auszuweichen, konnte ein schlimmerer Zusammenstoß vermieden werden. Die Beteiligten blieben dabei unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000€. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall
PFORZEN. Am Mittwoch gegen 05:15 Uhr kam es in Pforzen zu einem Unfall. Eine 32 jährige Ostallgäuerein wollte mit ihrem Pkw von der Mühlenstraße in die Bahnhofstraße einbiegen und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten 35-jährigen Ostallgäuer mit seinem Pkw und kollidierte mit diesem. An den Pkw entstand eine Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Pkw-Fahrer
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Früh ein 43-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Auffahrunfall in der Brückenstraße zu. Der Pkw-Fahrer befuhr die Brückenstraße von Thalhofen in Richtung Marktoberdorf. An einer Fußgängerfurt wollte er ein Mädchen über die Straße lassen, welche bereits auf der Mittelinsel stand. Dazu bremste er seinen Pkw ab. Eine nachfolgende Pkw-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr dem stehenden Fahrzeug auf. Der geschädigte Pkw-Fahrer zog sich Verletzungen im Nackenbereich zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Dezember 2014

Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Eine 40-Jährige befuhr mit ihrem Pkw am 02.12.14, gegen 08.10 Uhr, die B 308 in Richtung Oberstaufen. An einer Baustellenampel musste sie abbremsen. Eine nachfolgende 20-Jährige bemerkt dies zu spät und fährt auf. Eine 51-jährige Beifahrerin im Pkw der Verursacherin wird dabei leicht verletzt. Schaden ca. 4800 Euro (PI Immenstadt)

Renitenter Ladendieb
KEMPTEN. Am Dienstagmittag wurde die Polizei über einen Ladendiebstahl in einem Heimwerkermarkt informiert. Ein 75 Jähriger hatte Dübel gestohlen und wurde hierbei vom Ladendetektiv beobachtet und zur Klärung in das Büro gebeten. Bei Eintreffen der Streife war der ältere Herr bereits sehr aufgebracht und schrie herum. Da er sich nicht ausweisen konnte und zur weiteren Abklärung des Sachverhalts sollte er zur Dienststelle mitgenommen werden. Er sich wehrte sich vehement und musste gefesselt werden. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Wert des Diebesgutes ist noch nicht bekannt. Der ältere Herr muss mit einer Diebstahl- und Widerstandsanzeige rechnen. (PI Kempten)
Anzeige
Griff in die Kasse
KEMPTEN. Am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr, stand ein bislang unbekannter Täter beim NORMA in der Oberwanger Straße an der Kasse an. Als er an die Reihe zum Bezahlen kam, griff er in die geöffnete Kasse und versuchte mehrerer Geldscheine herauszuziehen. Die Kassenkraft stieß seine Hand weg und konnte den Diebstahl vereiteln. Der bislang Unbekannte flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung. Den Angaben der Kassenkraft zufolge war er ca. 180 cm groß und schlank. Während der Tat trug er einen olivgrünen Parka. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831 / 9909 - 0 entgegen. (PI Kempten)

Nach Verkehrsunfall Zeugen gesucht
KEMPTEN. Am Dienstagnachmittag gegen 17.00 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Adenauerring, Memminger Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ca. 4000 Euro. Der Fahrer eines BMW befand sich mit seinem Fahrzeug auf dem Adenauerring in Fahrtrichtung Nordbrücke. Im Kreuzungsbereich zur Memminger Straße stieß er mit der Fahrerin eines Citroen zusammen, die von der Memminger Straße kommend nach links auf den Adenauerring ebenfalls in Richtung Nordbrücke abbiegen wollte. Da beide Fahrzeugführer behaupten, dass für ihre jeweilige Fahrtrichtung die Ampel Grünlicht gezeigt habe, werden etwaige Zeugen des Unfalls gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831 / 9909 - 0, zu melden.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Lamerdingen (Ostallgäu): Lkw umgekippt - Fahrer schwer verletzt

Fotos: Kiessling
Am Dienstag dem 02.12.2014, gegen 15:15 Uhr, ereignete sich bei einem Unternehmen in Lamerdingen ein folgenschwerer Unfall. Der Fahrer eines Lkw-Gespanns, wollte dort Kunstdünger abladen. Dazu hob er seinen Silotank per Hydraulik an einer Seite an, um das Abpumpen des Kunstdüngers zu ermöglichen. Während des Entladevorgangs kippte das Gespann aus bislang ungeklärter Ursache nach links um und fiel quer über die Straße. Der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus Buchloe. Problematisch stellte sich die Bergung des Lkws dar. Die Feuerwehr die Restmenge von ca. 10t mit der Hand abladen. Anschließend wurde der Lkw von einer Bergefirma aus Landsberg aufgestellt und abgeschleppt. Der Schaden am Lkw muss noch geschätzt werden, er dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen. (PI Buchloe)
Anzeige


Halblech: Sattelzug prallt in Wohnhaus - Fahrer verstirb an Unfallstelle

Symbolfoto
Am Dienstag dem 02.12.2014 gegen 13 Uhr, kam es zu einen schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 40-Tonnen-Sattelzug in ein Wohnhaus prallte. Ein mit leeren Gitterboxen belandener Sattelzug, welcher die Bundesstraße 17 von Schongau in Richtung Füssen befuhr, kam aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte dabei in ein Wohnhaus in der Gemeinde Halblech. Der Fahrer wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt und konnte nur noch tot geborgen werden. Seine Identität ist noch nicht geklärt. 
Anzeige
Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich keine Personen in dem Objekt, so dass es keine weiteren Verletzten gab. Das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen wurde stark beschädigt, ist aber weiterhin bewohnbar. Der gesamte Sachschaden wird derzeit auf ca. 200.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle waren ca. 50 Einsatzkräfte beteiligt. Neben den Feuerwehren Trauchgau und Schwangau sowie Helfern des Roten Kreuzes und des THW waren noch ein Kriseninterventionsteam und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. (PP Schwaben Süd/West)

Ettringen: Pkw prallt in Traktor - Fahrerin verletzt

Symbolfoto
Am Montag, 01.12.2014, am späten Abend, übersah eine 26-jährige Pkw-Fahrerin beim Einbiegen von der Ostheimerstraße in die Augsburger Straße einen 24-jährigen Landwirt, der mit seinem Traktor auf der Augsburger Straße ortsauswärts unterwegs war. Die junge Frau stieß mit ihrem Pkw in die rechte Seite des Traktors. 
Anzeige
Sie musste leicht verletzt in ein Klinikum gebracht werden. Der Traktorfahrer blieb unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Traktor wurde an der rechten Seite nur leicht beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Dezember 2014

Fahrraddiebstahl
MEMMINGEN. Am Dienstag, 02.12., wurde gegen 01.45 Uhr ein 20-jähriger Fahrradfahrer einer Kontrolle unterzogen, da er ohne Licht unterwegs war. Hierbei wurde festgestellt, dass das benutzte Fahrrad nicht ihm gehört, sondern unter Umständen durch Diebstahl abhanden gekommen ist. Weitere Ermittlungen bezüglich des Besitzers sind nötig. Das Fahrrad wurde sichergestellt und wird bei der PI Memmingen verwahrt. (PI Memmingen)

Diebstahl von Radkappen
MEMMINGEN. Über das Wochenende Samstag, 29.11., bis in die Morgenstunden des Montag, 01.12., wurden in Memmingen-Amendingen bei einem dort ansässigen Citroen-Händler in der Schwabenstraße an fünf Fahrzeugen jeweils vier Radkappen gestohlen. Die Fahrzeuge standen auf dem Hof des Autohandels. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 250 Euro. (PI Memmingen)

Trunkenheit im Verkehr
Am Montag, 01. Dezember, wurden im Rahmen von Verkehrskontrollen in Memmingen zwei Fahrzeugführer festgestellt, welche ihre Fahrzeuge unter Alkoholeinfluss führten. Gegen 16.00 Uhr ergab die Überprüfung eines Fahrers einen Wert von über 0,5 Promille. Ihn erwartet ein einmonatiges Fahrverbot. Der Fahrer, welcher gegen 23.00 Uhr in Memmingen kontrolliert wurde, wies einen Atemalkoholwert von über 1,1 Promille auf. Er wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt. Ihn erwartet ein Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine Geldstrafe. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Verletzte
TÜRKHEIM. Am Montagabend, 01.12.2014, streifte eine 84-jährige Pkw-Fahrerin aus der Umgebung von Landsberg bei Dunkelheit und Nieselregen die offen stehende, leicht in die Fahrbahn ragende hintere Türe eines Pkws, welcher auf einem Parkstreifen auf der rechten Fahrbahnseite der Maximilian-Philipp-Straße stand. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 3.400 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall mit verletzter Person
ETTRINGEN. Am Montag, 01.12.2014, am späten Abend, übersah eine 26-jährige Pkw-Fahrerin beim Einbiegen von der Ostheimerstraße in die Augsburger Straße einen 24-jährigen Landwirt, der mit seinem Traktor auf der Augsburger Straße ortsauswärts unterwegs war. Die junge Frau stieß mit ihrem Pkw in die rechte Seite des Traktors. Sie musste leicht verletzt in ein Klinikum gebracht werden. Der Traktorfahrer blieb unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Traktor wurde an der rechten Seite nur leicht beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Tankbetrug
TÜRKHEIM. Am Montagnachmittag, 01.12.2014, tankte eine 57-jährige Unterallgäuerin ihren Pkw. Während sie die Tankschuld in Höhe von 56,84 Euro bezahlte, betankte eine 59-jährige Mitfahrerin einen mitgeführten Benzinkanister im Gesamtwert von 8,58 Euro. Die Mitfahrerin lud den Kanister in den Pkw und fuhr zusammen mit der Fahrerin weg, ohne das in den Kanister getankte Benzin zu bezahlen. Die 59-jährige Frau erwartet nun eine Anzeige. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 2. Dezember 2014

Unfallflucht
LINDAU. Am Montagnachmittag fuhr eine 44-jährige Frau mit ihrem Kleinkraftrad in der Höhenstraße Richtung Bad Schachen. Unmittelbar vor der abknickenden Vorfahrt von der Höhenstraße in die Schachener Straße wurde sie von einem Pkw überholt. Aus der Kurve kam jedoch Gegenverkehr entgegen, weshalb der Überholer in knappem Abstand vor der Frau wieder nach rechts zog. Durch sein Verhalten zwang er sie zu einer Vollbremsung, woraufhin die Frau mit ihrem Kleinkraftrad auf der feuchten und schmierigen Fahrbahn stürzte. Der Überholer gab Gas und fuhr einfach Richtung Lindau weiter, obwohl ihm aus dem Gegenverkehr noch Zeichen zum Anhalten gegeben wurden. Die 44-Jährige zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallverursacher aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, die Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug geben können, sich unter Telefon 08382/9100 bei der Polizei zu melden. Bei dem gesuchten Fahrzeug soll es sich um einen dunklen SUV mit Lindauer Kennzeichen handeln. (PI Lindau)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. Dezember 2014

Erneute Suche nach Vermissten
SCHWANGAU. Am gestrigen Montag wurde trotz starkem Nebel die Suche nach den beiden im Dienstbereich Füssen vermissten Personen (Pfanner/Gottschalk) fortgesetzt. Dabei wurde mit Hilfe der Bergwacht Füssen, Wasserwacht Füssen sowie Kräften der PI Füssen und der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu die Bereiche unterhalb der Marienbrücke/Pöllatschlucht abgesucht. Bei der Suche kamen drei Taucher der Wasserwacht Füssen zum Einsatz, welche die Gumpen unterhalb der Marienbrücke abtauchten. Bei dem fünfstündigen Einsatz mussten die Männer der Wasserwacht mehrere Hundert Meter über Seilgeländer durch die Bergwacht gesichert und später über den Wasserfall abgeseilt werden. Die Suche wurde gegen 15:00 Uhr ergebnislos abgebrochen. Am Einsatz waren beteiligt 2 Mann der Bergwacht Füssen, 4 Mann Wasserwacht Füssen, 2 Mann der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West.. (PI Füssen)

Senioren bestohlen
BUCHLOE. Im Verlauf der vergangenen Tage kam es im Buchloer Altenheim zu zwei Diebstählen. Zwei Rentnern, 84 und 77 Jahre alt, wurde aus ihren jeweiligen Zimmern Bargeld entwendet, das beide in einer Schublade aufbewahrten. Die Polizei vermutet, dass sich ein als Besucher getarnter Dieb eingeschlichen hatte. (PI Buchloe)
Anzeige
Gemeinsam geklaut
BUCHLOE. Am Montagmittag konnte in einem Supermarkt an der Neuen Mitte der Marktleiter zwei Ladendiebe beobachten. Ein 27-Jähriger aus Königsbrunn hatte ein Deo Spray im Wert von 3,80 Euro eingesteckt und an der Kasse nicht bezahlt, ein ihn begleitender 24-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Landsberg hatte sich verschiedene Zahncremes für 9 Euro eingesteckt. Die herbeigerufene Polizeibeamten stellten fest, dass beide Männer bereits wegen Diebstahls- und Betäubungsmitteldelikten bekannt sind. Sie erwartet vor Gericht eine entsprechende Strafe. (PI Buchloe)

Zerstochene Pkw-Reifen
MARKTOBERDORF. Über das vergangene Wochenende wurden in der Schwabenstraße, Höhe Adalbert-Stifter-Schule, an einem silberfarbenen Pkw Peugeot beide Reifen auf der linken Fahrzeugseite zerstochen. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)

Brand einer Zugmaschine
GEISENRIED. Gestern Nachmittag kam es im Dümpfelmoos bei Geisenried aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand einer Zugmaschine. Diese wurde vom Besitzer zuvor dort abgestellt. Der Brand wurde von einem Jogger entdeckt, der die Verständigung der Feuerwehr veranlasste. Es waren die Feuerwehren aus Marktoberdorf, Thalhofen, Leuterschach und Geisenried im Einsatz. Der entstandene Schaden beträgt ca. 30.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Dezember 2014

Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Eine 38-Jährige befuhr am 01.12.14, gegen 09.45 Uhr, mit ihrem Pkw die Montfortstraße stadteinwärts und streifte dabei den Außenspiegel des abgestellten Pkw einer 18-Jährigen. Es entstand ein Schaden von ca. 250 Euro. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am 01.12.14, gegen 17.49 Uhr, befuhr eine 28-Jährige mit ihrem Pkw die Kemptener Straße stadtauswärts und wollte nach links auf die Auffahrt zur B 19 abbiegen. Dabei übersah sie jedoch einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten 31-jährigen Rollerfahrer und stieß mit diesem zusammen. Am Fahrzeug der Verursacherin entstand ein Schaden von 1.500 Euro. Am Roller entstand eine Schaden von ca. 4.500 Euro. Der Rollerfahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
BLAICHACH. Ein 17-Jähriger stieß am 01.12.14, gegen 19.31 Uhr, beim rückwärts rangieren mit seinem dreirädrigen APE gegen einen abgestellten Lkw. Dadurch kippte sein Fahrzeug um. Der 17-Jährige wurde glücklicherweise nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 1.200 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Ruhestörung
IMMENSTADT. Wiederholt musste eine Streifenbesatzung zu einer Wohnung in der Stuibenstraße fahren, da von Anwohnern überlaute Musik aus dieser Wohnung gemeldet wurde. Jedes mal wurde beim Eintreffen der Streife die Musik leiser gedreht, die Wohnung jedoch nicht geöffnet. Beim dritten Einsatz wurde dann die Sicherung für die Wohnung im Keller herausgedreht, woraufhin der 36-jährige Wohnungsbesitzer, der einen alkoholisierten Eindruck machte, erbost die Türe öffnete. Der 36-Jährige wurde belehrt und versprach, jetzt leiser Musik zu hören. (PI Immenstadt)

Ohne Versicherungsschutz
OBERSTDORF. Bei der Kontrolle eines 27-jährigen Pkw-Fahrers am frühen Abend stellte sich bei der Überprüfung des Fahrzeuges heraus, dass der Versicherungsschutz seit fast einem Monat erloschen ist. Die Kennzeichen wurden daraufhin entstempelt und die Weiterfahrt unterbunden. Gegen den Fahrer und Halger wird wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz Anzeige erstattet. (PI Oberstdorf)

Unter Drogeneinfluss
OBERSTDORF. Um die Mittagszeit ergaben sich bei einer 31-jährigen Pkw-Fahrerin im Ortsbereich von Oberstdorf Hinweise auf vorausgegangenen Drogenkonsum. Bei ihr wurde eine Blutentnahme angeordnet. (PI Oberstdorf)

Unfallflucht
SONTHOFEN. Gestern Nachmittag, in der Zeit von 14.00 bis 14.30 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Rudolf-Diesel-Straße ein ordnungsgemäß geparkter Pkw angefahren und beschädigt. Aufgrund der Spurenlage hat ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer beim Rangieren mit der Anhängerkupplung seines Fahrzeuges den Heckbereich des Geschädigtenfahrzeuges eingedrückt und dabei einen Schaden in Höhe von rund 800 Euro verursacht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)

Augsburg: Tiefgaragenbrand Reichenberger Straße

Foto: FW Augsburg
Am Sonntag Abend wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg durch eine automatische Brandmeldeanlage in die Tiefgarage in der Reichenberger Straße (Fabrikschloss) gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang dichter Brandrauch aus der Tiefgarage, die Sprinkleranlage hatte zusätzlich ausgelöst. Sofort wurden mehrere Feuerwehren nachalarmiert. 
Anzeige
Im Einsatz waren der Löschzug der Hauptfeuerwache, der Löschzug der Südfeuerwache, die Freiwillige Feuerwehr aus Pfersee und die Werkfeuerwehr PAG (vormals EADS Werkfeuerwehr) mit einem Großlüfter. Eingesetzt waren 44 Feuerwehrangehörige mit 15 Feuerwehrfahrzeugen. Gebrannt hatte ein Wohnanhänger, der mit einem C-Druckluftschaumrohr gelöscht wurde. Keine Personen wurden verletzt. Einsatzdauer: ca.: 2,5 Stunden. (Quelle: FW Augsburg)

Montag, 1. Dezember 2014

Memmingen: Zwischenfall am Allgäu Airport - 3 Mitarbeiter durch Explosion verletzt

Archivfoto
Drei Verletze sind die Folgen einer Feuerwehrübung am Allgäu Airport. Am Sonntag dem 30.11.2014, gegen 21.00 Uhr, testete die Feuerwehr am Flughafen einen sogenannten Feuertrainer für Übungszwecke. Hierbei wurden mehrere mit Treibgas gefüllte "Deo-Flaschen" in dem Feuertrainer erhitzt. Drei dieser Flaschen explodierten wie erwartet. 
Anzeige
Nach einer Wartezeit von mehreren Minuten näherten sich drei 25- bis 28-jährige Einsatzkräfte dem Feuertrainer, als es eine Stichflamme durch weitere explodierende Flaschen gab. Zwei der Männer wurden hierbei schwer verletzt und mit Verbrennungen ins Klinikum Memmingen eingeliefert. Der dritte erlitt ein Knalltrauma und wurde ins Klinikum Ottobeuren gebracht. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Dezember 2014

Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz
IMMENSTADT. Am 30.11.2014, gegen 00.20 Uhr, konnte von einer Streife ein 30-Jähriger in der Bahnhofstraße angetroffen werden, der gerade ein beganlisches Feuer angezündet hatte. Da der Mann keine Erlaubnis für pyrotechnische Signalmittel vorweisen konnte, ist eine entsprechende Anzeige die Folge. (PI Immenstadt)

Von wildfremder Frau bedroht
IMMENSTADT. Am 30.11.2014, gegen 23.10 Uhr, war eine 54-jährige Immenstädterin zu Fuß in der Salzstraße unterwegs, als plötzlich eine wildfremde Frau auf sie zukam und sie bedrohte. Anschließend entfernte sich die Frau, die mit einem männlichen Begleiter unterwegs war, unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Immenstadt in Verbindung zu setzen. (PI Immenstadt)

Unter Alkohol am Steuer
WEITNAU/KEMPTEN.. Für einen 20-jährigen Oberallgäuer, welcher Sonntag Nacht in Weitnau einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, galt als Fahranfänger die 0-Promille-Grenze. Anlässlich der Kontrolle stellten die Beamten jedoch einen Wert von über 0,0 Promille fest. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Ein 37-Jähriger aus dem Raum Augsburg wurde am Sonntag Abend einer Verkehrskontrolle in Kempten unterzogen. Bei ihm wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Der durchgeführte Test ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den Mann erwartet nun ein Fahrverbot, sowie eine Geldbuße. (PI Kempten)
Anzeige
Brandschaden in Ferienwohnung
OBERSTDORF. Nachträglich gemeldet wurde der Polizei ein Brand vom Samstagabend in Oberstdorf-Reute. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein technischer Defekt an einem in der Küchenzeile eingebauten Kühlschrank die Ursache. In der total verrußten Wohnung entstand ein Schaden in Höhe von etwa 17.000 Euro. (PI Oberstdorf)

Überschlag im Kemptner Wald
GÖRISRIED. Am Abend des 30.11.2014 befuhr gegen 17:30 Uhr ein 20-jähriger Fahrer eines Fiat die Ortsverbindungsstraße von Betzigau nach Görisried. Ca. 200 m vor dem Abzweig zur Mehlblockalm kam der Pkw aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern, nach links von der Fahrbahn und überschlug sich. Das Fahrzeug kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer, sowie die 13-jährige Beifahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt. Die verletzten Personen wurden durch die eingesetzten Rettungsfahrzeuge zur weiteren Versorgung ins Klinikum Kempten gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. Dezember 2014

Fahren unter Alkohol- bzw. Drogeneinwirkung
OTTOBEUREN. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntag, 30.11., bei einem 55-Jährigen eine Alkoholisierung festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille, so dass eine Blutentnahme im Krankenhaus Ottobeuren angeordnet werden musste.
Anzeige
BABENHAUSEN. Am Samstag, 29.11., wurde in den späten Abendstunden ein Pkw auf einem Parkplatz bei Babenhausen stehend überprüft. Hierbei wurde beobachtet, wie der Beifahrer etwas aus dem Fahrzeug fallen ließ. Letztendlich stellte es sich heraus, dass es sich hierbei um Cannabis handelte. Es konnte ermittelt werden, dass der Fahrer, welcher ebenfalls unter Cannabis-Einfluss stand, das Fahrzeug unmittelbar vorher gefahren hat. Somit wurde bei ihm eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen angeordnet. Alle Anwesenden im Alter von 20 bis 24 Jahren erwartet eine Anzeige wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, der Fahrer wird zusätzlich ein Fahrverbot erhalten. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 1. Dezember 2014

Betrunkener Rentner
BUCHLOE. Einen ausgiebigen Frühschoppen hatte wohl ein Rentner am Sonntagvormittag hinter sich, als er mittags mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Da der 76-Jährige deutlich nach Alkohol roch, wurde ein Test durchgeführt, der einen Wert von über 1,1 Promille anzeigte. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein an Ort und Stelle sichergestellt. (PI Buchloe)

Sachbeschädigung
NEUGABLONZ. In der Nacht vom 29.11.2014 auf den 30.11.2014 besprühte ein bislang unbekannter Täter in der Straße „Neue Zeile“ in Neugablonz ein Firmenschild und eine Geschwindigkeitsanzeige mit Graffiti. Ebenso wurde, vermutlich vom selben Täter, eine Schreibtafel auf dem Pausenhof der Adalbert-Stifter-Grundschule beschädigt. Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341/9330. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Fahrerin
KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 30.11.2014 ereignete sich in der Josef-Landes-Straße ein Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Pkw Fahrer hatte übersehen, dass das Auto vor ihm, aufgrund einer roten Ampel, abbremste und fuhr diesem auf. Die 18-jährige Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. (PI Kaufbeuren)

Schlägerei vor Kneipe
PFRONTEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz vor Mitternacht wurde der Polizei Pfronten eine Schlägerei mit 20 Personen vor einer Kneipe in Pfronten-Ried gemeldet. Beim Eintreffen des Streifenwagen an der Örtlichkeit befanden sich dort noch vier beteiligte Personen und einige Zeugen die alle erheblich betrunken waren. Verletzt wurde bach bisherigen Erkenntnissen niemand. Ein Zeuge gab an, dass es kurz zuvor in der Kneipe zu einem Streit zwischen einem 20-jährigen Gast und einem 34-jährigen und 26-jährigen Besucher kam. Die Rauferei und das Handgemenge zwischen den Männern begann in der Kneipe und setzte sich vor dem Lokal fort. Andere Personen trennten die Streithähne nur und riefen die Polizei. (PSt Pfronten)

Immenstadt: Aufgefundene Kleidungsstücke lösen Großeinsatz aus

Symbolfoto
Einen Einsatz der Wasserwacht in Immenstadt hat am Sonntagnachmittag eine verdächtigte Wahrnehmung in der Nähe der Ruine Rothenfels in Immenstadt ausgelöst. Ein Jäger hatte dort auf einer Parkbank, die direkt neben einem Weiher steht, verschiedene Kleidungsstücke, sowie ein paar neue Schuhe, einen Schlüsselbund und ein Radio mit Kopfhörer entdeckt. Der Verdacht lag nahe, dass eine Person sich der Kleider entledigt hatte und den Freitod im angrenzenden Weiher suchte. Deshalb wurde die Wasserwacht alarmiert, die den Weiher mit Tauchern absuchte. 
Anzeige
Diese Absuche, an der 12 Mann über 1 ½ Stunden beteiligt waren, verlief allerdings erfolglos. Die weiteren Ermittlungen ergaben schließlich einen Hinweis auf einen 48-jährigen Mann, der am vergangenen Donnerstag im Bereich Immenstadt-Stein in verwirrtem Zustand ohne Schuhe aufgegriffen und in das Bezirkskrankenhaus nach Kempten eingeliefert worden war. Durch den aufgefundenen Schlüssel, der an seiner Wohnadresse in das Türschloss passte, konnte der Fall noch am Abend aufgeklärt werden. (PI Immenstadt)