Samstag, 26. Oktober 2013

Ottobeuren: Schwerer Verkehrsunfall mit 3 Pkw, Lkw und einem Schulbus

Fotos ©Merkel
Die Zusammenarbeit bei einem Unfall mit einem Massenanfall von Verletzten übten die Wehrmänner aus Ottobeuren, Markt Rettenbach, Haitzen sowie Einheiten des Rettungsdienstes am Samstag Mittag.

Wenn die Alarmwecker der Feuerwehrmänner und Frauen klingeln, steigt der Adrenalinpegel schlagartig. Wenn es dann auch noch heißt »Verkehrsunfall mehrere Verletzte, Schulbus beteiligt« wird es stressig, dann muss im Einsatz jeder Handgriff sitzen. Genau solch ein Szenario hatten sich die Verantwortlichen der Feuerwehr Ottobeuren für ihre Herbstübung herausgesucht. Auf einer Ortsverbindungsstraße wurde dazu ein anspruchsvolles Szenario für die Helfer aufgebaut.

Angenommen wurde, dass zwei Fahrzeuge bei einem Überholvorgang verunglückt waren. Beide Fahrzeuge waren gegen einen Strommasten geprallt, die Insassen eingeklemmt. Zeitgleich befuhr ein LKW mit Lademulde sowie ein weiterer PKW und ein Schulbus die Straße. Erschrocken durch den Unfall, musste in der Übungsannahme, auch der LKW abbremsen, der folgende PKW konnte nicht mehr anhalten und fuhr auf den Muldenlastwagen auf. Ein nachfolgender Schulbus konnte zwar noch anhalten, doch Fahrer und Schüler erlitten durch die vorhergegangenen Unfälle einen Schock.

Für die Hilfskräfte wartete also reichlich Arbeit. Während die Ortsfeuerwehr aus Haitzen zuerst die Fahrgäste des Busses sowie die Verletztenbetreuung und Verkehrsabsicherung übernahm, gingen die Wehren aus Ottobeuren und Markt Rettenbach zur technischen Hilfeleistung über.  Es galt die eingeklemmten Fahrzeuginsassen aus den Unfallwracks zu befreien. Aufgrund der Lage der Fahrzeuge war dies jedoch besonders Anspruchsvoll und nur durch geschicktes Arbeiten möglich. Die Wehrmänner mussten mit viel Umsicht vorgehen, um bei den Schneide- und Spreizarbeiten keine Personen zu verletzen.

Die Wehren arbeiteten gleichzeitig an beiden Unfallstellen. Schonend und trotzdem schnell sollten die verletzten Insassen aus den Fahrzeugen befreit werden. Nach gut einer Stunde intensiver Arbeit, konnten die Übungsleiter ein durchweg positives Fazit ziehen. Die Übungsaufgaben wurden ordentlich gemeistert, alle Eingeklemmten wurden befreit und die Schüler des Busses hatten schon wieder freche Sprüche auf Lager.
Im Gespräch mit der Feuerwehr wurde uns gesagt, dass vor allem die Zusammenarbeit der verschiedenen Feuerwehren im Mittelpunkt der Übung stand. Gut unterstützt wurde die Übung auch durch Kräfte des Rettungsdienstes, welche zum einen die Verletzten sichteten und zum anderen auch die Erstversorgung übernahmen. Hand in Hand im Sinne des Patienten. Besonderer Dank galt den beteiligten Firmen für die Bereitstellung von LKW und Schulbus. (Text: Rizer)

BILDERGALERIE / VIDEO

Polizeimeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 26. Oktober 2013

Metallspäne auf der B10 verursachen kilometerlangen Stau 
NEU-ULM. Ein mit Metallspänen beladener Sattelzug befuhr die B10 zwischen der Anschlussstelle Neu-Ulm und der Donaubrücke. Aus noch ungeklärter Ursache öffnete sich hierbei die Ladebordwand und die geladenen Metallspäne fielen auf die Fahrbahn. Diese bohrten sich beim Überfahren in die Reifendecken der nachfolgenden Fahrzeuge, so dass hierdurch mehrere Verkehrsteilnehmer geschädigt wurden. Die Säuberung der Fahrbahn dauerte zwei Stunden, so dass sich ein vier Kilometer langer Rückstau bildete. 
(APS Günzburg)

Verkehrsunfall mit Trunkenheit 
 BUCH. Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer aus Buch fuhr am Freitag Nachmittag gegen 16.30 h auf der Strecke zwischen Gannertshofen und Obenhausen hinter einem Lkw. Ca. 300 Meter nach dem Ortsende Gannertshofen wollte er den Lkw überholen. Hierbei übersah er den Pkw eines 30-jährigen Mannes aus Krumbach, der in der Gegenrichtung fuhr. Als der Überholende den entgegenkommenden Pkw bemerkte, scherte er wieder hinter dem Lkw ein. Der entgegenkommende Pkw wollte ausweichen und kam dabei ins Schleudern. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Fahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus nach Weißenhorn. Da der Alkohol-Test beim Verursacher über dem Grenzwert lag, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter. Ob er von dem Unfallhergang etwas mitbekommen hat, ist nicht bekannt. Der Lkw-Fahrer wird dennoch als Zeuge benötigt. Hinweise zu diesem Lkw bitte an die Polizeiinspektion Illertissen (07303/96510). Der Sachschaden beträgt ca. 6000 Euro. (PI Illertissen)

Verkehrsunfall mit Verletzten 
VÖHRINGEN. Eine 29-jährige Pkw-Fahrerin aus Vöhringen befuhr am Freitag Abend die Ulmer Straße in Vöhringen in Richtung Ampelanlage. An der Einmündung zur Staatsstraße missachtete sie die Vorfahrt einer von links kommenden 42-jährigen Frau aus Ulm. Die Ampelanlage war zum Unfallzeitpunkt nicht mehr in Betrieb. Die Unfallverursacherin sowie deren Beifahrerin und die Beifahrerin aus dem anderen Pkw wurden verletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 17.500 Euro. Die Frau aus Vöhringen bekommt nun eine Strafanzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall. (PI Illertissen).

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Oktober 2013

Exhibitionist 
MEMMINGEN. Am Sonntagnachmittag, 13.10.2013, gegen 15.25 Uhr stand ein ca. 35-jähriger Mann (180 cm groß, schlank und hellbraunes herunter rasiertes Haar) im Bereich Münchner Str. / Mozartstr. bei den Wertstoffcontainern auf dem Gehweg und hantierte im Intimbereich. Dabei hielt er Blickkontakt mit zwei vorüber gehenden Frauen. Als diese ihn aufforderten sich wieder anzuziehen floh er über die dortige Friedhofsmauer. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 
MINDELHEIM. Am Freitagnachmittag streifte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer einen geparkten roten Pkw auf dem Parkplatz einer in der Teckstraße befindlichen Arztpraxis und entfernte sich von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Mindelheim, unter Tel. 08261/76850, zu melden. (PI Mindelheim)

Geschädigter nach Unfall gesucht 
BAD WÖRISHOFEN. Am Freitag gegen 12:00 Uhr prallte eine 41-jährige Dame aus Kaufbeuren beim rückwärts Einparken gegen ein geparktes Fahrzeug, hinterließ jedoch keine Nachricht und meldete den Unfall erst 1 ½ Stunden später der Polizei. Da sie das Kennzeichen nicht notierte, ist der Geschädigte aber bislang nicht bekannt. Der Unfall ereignete sich an den Parkbuchten in der Schulstraße auf Höhe des Klosters. Der Halter des beschädigten Fahrzeuges sollte sich persönlich oder telefonisch bei der PI Bad Wörishofen unter der Telefonnummer: 08247/96800 melden. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall in Türkheim
TÜRKHEIM. Am Freitag Mittag fuhr ein 68 Jahre alter Mann aus Markt Wald mit seinem Pkw rückwärts von einem Grundstück auf die Tussenhauser Straße aus und übersah hierbei den ortseinwärts fahrenden Pkw einer 20 Jahre alten Frau aus Türkheim. Es entstand bei dem Zusammenprall ein Sachschaden von über 2.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Diebstahlsdelikte in Bad Wörishofen
BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstag Mittag wurde in einem Bad Wörishofer Kurhotel aus dem unversperrten Zimmer einer 80-jährigen Kölnerin die Geldbörse mit Ausweispapieren und 700.-Euro Bargeld, von einem bislang unbekannten Täter, entwendet. Hinweise auf den Täter teilen sie bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Tel.-Nr. 08247/96800 mit. (PI Bad Wörishofen)

BAD WÖRISHOFEN. Am Donnerstag Vormittag, wurde einer 81-jährigen ortsansässigen Besucherin einer Kapelle in der Innenstadt, die Geldbörse entwendet. Als die Rentnerin eine Kerze anzünden wollte und die Handtasche auf der Bank zurück lies, nutzte der unbekannte Täter die Gelegenheit, und entwendete die Geldbörse aus der Handtasche. Neben Ausweispapieren befanden sich 100.-Euro in der Geldbörse. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)


Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Oktober 2013

Tierliebe führt zu Verkehrsunfall 
HELMISHOFEN. Am Samstagmorgen, den 26.10.2013, fuhr eine 51-jährige Verkehrsteilnehmerin durch die Ortschaft Aufkirch. Kurz vor dem Ortsende überquerte eine schwarze Katze die Fahrbahn. Die Fahrzeuglenkerin wich der Katze nach links aus und prallte seitlich gegen einen Linienbus. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 8.500,00 Euro, verletzt wurde aber niemand. Die Fahrgäste im Bus mussten im Anschluss von einem anderen Bus abgeholt werden, da der beschädigte Bus nicht mehr weiterfahren durfte. Der vierbeinige schwarze "Zeuge", der ja die Fahrbahn unverletzt passieren konnte, verließ unbemerkt die Unfallstelle. (PI Buchloe) 

Diebstahl von Radkappen 
KAUFBEUREN. Von Donnerstag auf Freitagnacht wurden an einem Fahrzeug auf dem Krankenhausparkplatz alle vier Radkappen entwendet. Hinweise werden an die Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0 erbeten. (PI Kaufbeuren) 

Verkehrsunfall Sachschaden 
KAUFBEUREN. Am Freitag Nachmittag ereignete sich in der Neugablonzer Straße ein kleiner Auffahrunfall. Ein Pkw-Fahrer musste aufgrund eines vor ihm abbiegenden Fahrzeugs abbremsen. Der hinter ihm fahrende 16-jährige Moped-Fahrer schaffte es nicht mehr zu bremsen und streifte leicht das Heck des Pkw-Fahrers. An beiden Fahrzeugen entstand ein leichter Sachschaden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (PI Kaufbeuren) 

Verkehrsunfall mit Fund von Cannabis 
KAUFBEUREN. Am Freitag Abend ereignete sich in der Gutenbergstraße ein Verkehrsunfall. Eine Pkw-Fahrerin wollte die Fahrspur wechseln und übersah dabei den von hinten kommenden Pkw. Dieser Pkw kam ins Schleudern, fuhr gegen einen weiteren Pkw und kam schließlich in der Mauer eines Ladengeschäftes zum stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Bei der Unfallaufnahme wurde zudem ein Tütchen gefüllt mit Cannabis in der unmittelbaren Nähe des Unfallortes aufgefunden. Das Tütchen konnte dem Insassen eines unfallbeteiligten Pkw´s zugeordnet werden. (PI Kaufbeuren) 

Verkehrsunfall Rad gegen Pkw 
KAUFBEUREN. Am Freitag Nachmittag ereignete sich auf der Josef-Landes-Straße ein Verkehrsunfall. Dabei fuhr eine Radfahrerin auf dem Radweg in falscher Fahrtrichtung. Sie wurde von einer Pkw-Fahrerin übersehen. Trotz Vollbremsung der Radfahrerin kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurde die Radfahrerin leicht verletzt und der Pkw leicht beschädigt. (PI Kaufbeuren) 

Pkw überschlagen 
RUDERATSHOFEN. Am Freitagabend geriet eine 49-jährige Pkw-Lenkerin auf der B12 aufs Bankett und beim Versuch, den Pkw zurück zu steuern, ins Schleudern. Sie bekam ihren Pkw nicht mehr unter Kontrolle und überschlug sich. Dabei verletzte sie sich leicht. An ihrem Pkw entstand Totalschaden. (PI Marktoberdorf) 

Streit mit Folgen 
FÜSSEN. Am Abend des 25.10.2013 kam es auf dem Vorplatz des BLZ zu einer Streitigkeit zwischen Eishockeyfans aus Bayreuth und den eingesetzten Ordnern. Die Gruppe aus zumeist jugendlichen bayreuther Fans hatte eine junge Dame angepöbelt und wurde daraufhin von den Ordnern beim Eintritt in das Stadion dazu ermahnt, sich drinnen anständig zu benehmen. Dies nahmen die Fans zum Anlass, sich noch vor dem Eisstadion mit den Ordnern zu streiten. Es kam zu einem leichten Gerangel, das durch die deeskalierend eingreifende Polizei beendet wurde. Von den bereits vor dem Spiel deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden Fans wurden auf freiwilliger Basis Alkotests gemacht und die Personalien vorsorglich erhoben. Nachdem sich die Lage beruhigt hatte, wurde ihnen in Absprache mit den Ordnern der Zutritt ins Stadion gewährt, damit sie das Spiel gegen den EV Füssen ansehen konnten. Nach dem Spiel fiel eben diese Gruppe aus Bayreuth erneut den eingesetzten Polizeibeamten auf, als sie vom Morisseparkplatz aus in Richtung Autobahn an der Streife vorbeifuhren. Auf Grund der bereits bekannten Alkoholisierung wurde das Fahrzeug angehalten und der Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser erreichte beim anschließenden Alkoholtest einen Wert, der eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Fahrverbot nach sich zieht. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Oktober 2013

Verkehrsunfall

KEMPTEN. Am 23.10.2013 gegen 16.00 Uhr kam es an der Kreuzung Adenauerring/Heussring/Lindauer Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine den Adenauerring in Richtung Heussring befahrende Österreicherin musste verkehrsbedingt halten, als vor ihr ein entgegenkommendes Fahrzeuggespann vom Heussring in die Lindauer Straße stadtauswärts abbog. Nachdem das Gespann passiert hatte, fuhr die Österreicherin wieder an. Mittlerweile hatte jedoch die Lichtzeichenanlage der Lindauer Straße stadteinwärts auf grün geschalten und ein dortiger Pkw fuhr ebenfalls an. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem österreichischen Toyota-Geländewagen und dem Kemptener Alfa Romeo. Das Fahrzeuggespann war ohne anzuhalten weitergefahren. Nun werden dringend Zeugen zur Klärung des Unfallhergangs gesucht. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.
(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)



Fußgänger angefahren
KEMPTEN. Am 25.10.2013, wollte ein 68-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug von der Beethovenstraße in Kempten in die Kronenstraße abbiegen. Beim Abbiegen übersah er zwei Fußgängerinnen, Mutter und Tochter, welche die Kronenstraße an der dortigen Fußgängerampel überquerten. Beide Fußgängerinnen wurden vom Pkw erfasst und stürzten. Die beiden Damen zogen sich leichte Verletzungen zu, der Fahrer des Pkw sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt. 
(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)



Unfall bei fehlerhafter Anwendung des Reißverschlussverfahrens
KEMPTEN. Seitlich zusammengestoßen sind am Freitag Nachmittag zwei Pkw beim Anwenden des Reißverschlussverfahrens. Gegen 14.00 Uhr befuhren die beiden Pkw die Oberstdorfer Straße stadtauswärts. Diese verengt sich kurz nach der Tankstelle auf eine Spur. Hierbei stießen die beiden Pkw seitlich zusammen. Verletzt wurde hierbei niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1600 Euro.
Zur Klärung der Unfallursache werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Kempten unter 0831/9909-0 in Verbindung zu setzen. 
(PI Kempten)



Gegenverkehr übersehen
BETZIGAU. Leicht verletzt endete ein Verkehrsunfall für einen jungen Mann, weil er den Gegenverkehr nicht beachtete. Der 19-Jährige aus dem westlichen Unterallgäu wollte am Freitag Nachmittag in Betzigau nach links in die Duracher Straße abbiegen. Hierbei übersah er aber die ihm entgegenkommende 47-jährige Betzigauerin und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei verletzte sich der Mann leicht am linken Arm. 
Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf mindestens 7500 Euro.
(PI Kempten)

Wangen: Polizei kann Exhibitionisten überführen

Symbolfoto
Die Serie von Exhibitionismusfällen im Wangener Stadtpark ist zwischenzeitlich geklärt worden. Beamte des Polizeireviers Wangen konnten am Dienstag einen 21 Jahre alten Mann auf frischer Tat vorläufig festnehmen. Seit den Sommermonaten war im Stadtpark mehrfach ein Unbekannter aufgetreten, der sich vor Passantinnen entblößte und zu onanieren begann. Auch am Dienstagmittag ereignete sich ein solcher Vorfall, nachdem sich ein Mann aus einem Gebüsch heraus einer junge Frau näherte. Dem 21-Jährigen wurde dabei zum Verhängnis, dass es sich bei seinem Opfer um eine Zivilbeamtin des Polizeireviers Wangen handelte. Der Mann ergriff die Flucht, konnte aber nach kurzer Verfolgung widerstandlos festgenommen werden. Er zeigte sich umfassend geständig und räumte auch die Begehung einer Vielzahl zurückliegender Fälle ein. Gegen den 21-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Wer von dem Exhibitionisten ebenfalls belästigt wurde und bislang keine Anzeige erstattete, wird gebeten, sich unter 07522/984 0 mit dem Polizeirevier Wangen in Verbindung zu setzten.

Woringen: Schwerer LKW-Unfall - Pkw-Fahrerin schwerverletzt

Symbolfoto
Freitag Mittag kam es gegen 12.30 Uhr auf der Darastallee zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw.Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin war offensichtlich über die Fahrbahnmitte gekommen und trotz Ausweichmanöver des entgegenkommenden Lkw-Fahrers in der Mitte der Fahrbahn mit ihm zusammengestoßen. Der Pkw geriet daraufhin ins Schleudern und blieb beschädigt liegen. Der Lkw kam von der Fahrbahn ab und kippte seitlich um. Das auf dem Lkw geladene heiße Bitumen lief teilweise aus und verteilte sich auf der Fahrbahn.Die 33-Jährige wurde nach erster Versorgung vor Ort schwerverletzt in das Memminger Klinikum eingeliefert. Der 55-jährige leichtverletzte Lkw-Fahrer konnte von Ersthelfern aus dem Führerhaus befreit werden.Die Darastallee zwischen Woringen und Wolfertschwenden musste zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge sowie zur Reinigung der Fahrbahn für mehrere Stunden gesperrt werden. Um 16.30 h konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Im Bereich der Unfallstelle musste jedoch aufgrund der Fahrbahnbeschädigung eine Geschwindigkeitsbeschränkung eingerichtet werden.An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 90.000 Euro.

Freitag, 25. Oktober 2013

Bainfurt: Schlag gegen Drogenhändler - Polizei gelingt großer Drogenfund

Beschlagnahmte Drogen (Foto: Polizei)
Beamten der Kripo Ravensburg ist im Laufe dieser Woche ein Schlag gegen international agierende Drogenhändler gelungen. Die Polizisten konnten zwei Männer im Alter von 38 und 40 Jahren festnehmen und rund 50 Kilogramm Marihuana sicherstellen. Den am Montag durchgeführten Festnahmen gingen monatelange Ermittlungen voraus. Nachdem sich bereits Mitte des Jahres erste Verdachtsmomente ergaben, dass der sehr vorsichtig agierende 40-Jährige aus Baienfurt in Rauschgiftgeschäfte verwickelt ist, gelang es den Kripobeamten durch akribische Kleinarbeit, die illegalen Aktivitäten des Mannes nach und nach aufzuhellen. Am Montagnachmittag wurde er schließlich in der Nähe seines Wohnortes in Begleitung des 38 Jahre alten Mittäters festgenommen. Die Durchsuchung ihres zuvor benutzten Kleintransporters führte dabei zum Auffinden von rund 35 Kilogramm Marihuana. Die Drogen befanden sich in einem Hohlraum am Unterboden des Wagens. In einem Schrebergarten des 40-Jährigen konnten schließlich noch weitere 15 Kilogramm des Rauschgifts sichergestellt werden. Beide Männer wurden am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen nach weiteren Tatverdächtigen sind nach wie vor im Gange. Der Straßenverkaufswert der beschlagnahmten Drogen liegt bei rund 500 000 Euro.

Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 25. Oktober 2013


Stoffdach an Cabrio beschädigt
HERGATZ. Am Freitag, den 18.10.2013 beschädigte ein unbekannter Täter das Dach eines in Maria-Thann abgestellten Pkw. Vermutlich wurde mittels Zigarette oder Feuerzeug ein Loch in das geschlossene Stoffdach des Pkw gebrannt. Die Polizei Lindenberg ermittelt wegen Sachbeschädigung. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 Euro. Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Polizei Lindenberg unter Tel. 08381/92010 in Verbindung zu setzen. 
(PI Lindenberg) 

Ausgebüchste Milchkühe lösen Polizeieinsatz aus
HEIMENKIRCH. Zu einer Verkehrsstörung der besonderen Art kam es am Donnerstagvormittag auf der Staatsstraße zwischen Lindenberg und Riedhirsch. Mehrere Verkehrsteilnehmer berichteten von einer „Kuh-Prozession“. Der Ausflug der insgesamt neun Tiere konnte durch Landwirte aus Riedhirsch bis zum Erreichen des Tierhalters unterbrochen werden. Glücklicherweise kam kein Verkehrsteilnehmer zu Schaden. 
(PI Lindenberg)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Oktober 2013


Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss
BUCHLOE. Am Donnerstag Abend wurde ein 29-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da er drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der den Verdacht bestätigte. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst. Sollte sich bei der Blutuntersuchung der Verdacht bestätigen, erwartet den Fahrer ein Bußgeld von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot sowie die Kosten des Verfahrens. 
(PI Buchloe)

Verkehrsunfall - 1 Person leicht verletzt
KAUFBEUREN. Bereits am Montag ereignete sich gegen 10:40 Uhr in der Barbarossastraße in Kaufbeuren ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein LKW Fahrer wurde bei Abladetätigkeiten von einem Pkw erfasst und dabei leicht verletzt. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Kaufbeuren zu melden. Telefonnummer 08341-9330. 
(PI Kaufbeuren)

Auffahrunfall
NEUGABLONZ. Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Sudetenstraße in Neugablonz in der Zufahrt zum Verteilerkreisverkehr ein Auffahrunfall. Ein 31-jähriger Pkw Fahrer fuhr aus Unachtsamkeit auf den vor ihm verkehrsbedingt wartenden Pkw einer 32-jährigen Pkw Fahrerin auf. Glücklicherweise blieb es lediglich bei einem Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. 
(PI Kaufbeuren)

Auffahrunfall
PFRONTEN. Rund 5.000 Euro Sachschaden entstanden am Donnerstagabend bei einem Auffahrunfall in der Tiroler Straße. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin übersah eine 39-jährige Pkw-Fahrerin, die in den Zentralschulweg abbiegen wollte und mit ihrem Fahrzeug anhielt. Beim dem Auffahrunfall blieben beide Frauen unverletzt. Ein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. 
(PSt Pfronten) 

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Oktober 2013


Arbeitsunfall bei Teerarbeiten
MINDELHEIM. Ein 21-jähriger Straßenbauer war in Oberauerbach damit beschäftigt nach Ausbesserungsarbeiten auf der Fahrbahn an der alten Teerkante ein Vorstreichmittel anzubringen. Dazu erhitzte er das Vorstreichmittel in einem Metalleimer mit einem Gasbrenner. Bei dieser Tätigkeit geriet das Mittel in Brand und die Flammen griffen auf die Hose des Arbeiters über. Er erlitt Brandverletzungen ersten Grades an beiden Beinen und am linken Unterarm. Der 21 Jährige musste ins Krankenhaus Mindelheim eingeliefert werden.
(PI Mindelheim)

Gabelstapler verletzt Arbeiter
TÜRKHEIM. Am Donnerstagvormittag ereignete sich in einem Türkheimer Industriebetrieb ein Betriebsunfall. Dabei verletzte sich ein 68-jähriger Angestellter, sein Fuß war unter die Räder eines fahrenden Gabelstaplers geraten. Dabei zog er sich trotz Sicherheitsschuhwerk eine Fußverletzung zu. Gegen den 37-jährigen Staplerfahrer wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
(PI Bad Wörishofen)

Fahrraddiebstahl 
BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde aus einem Fahrradständer im Gärtnerweg ein mittels Stahlseilschloss gesichertes schwarz-graues Herrenrad der Marke Alu Trek mit Kettenschaltung und Einkaufskorb am Lenker gestohlen. Das Rad hat einen Wert von 100 Euro. Die Polizei Bad Wörishofen bittet um Hinweise.
(PI Bad Wörishofen)

Trunkenheit im Straßenverkehr
TÜRKHEIM. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 33 Jahre alter Mann aus Türkheim von einer Streife der Polizeiinspektion Bad Wörishofen einer Verkehrskontrolle unterzogen, als er mit seinem Pkw im Ortsgebiet unterwegs war. Hierbei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkotest ergab schließlich einen Wert von deutlich über 1,1 Promille. Deshalb wurde die Fahrerlaubnis des Mannes an Ort und Stelle sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Den 33 Jährigen erwartet voraussichtlich eine Geldstrafe und ein längerer Führerscheinentzug.
(PI Bad Wörishofen)

Lindau/Schönau: Schwerer Verkehrsunfall auf der B31 – eine Person schwerst, 2 leicht verletzt

Symbolfoto
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute kurz vor 16 Uhr auf der B31 in Höhe Schönau, ca. fünf Kilometer vor der Landesgrenze nach Baden-Württemberg. Auslöser war ein Klein LKW, dessen Fahrer im Grünstreifen in Fahrtrichtung Lindau angehalten hatte. Ein ungarischer, in gleicher Fahrtrichtung fahrender LKW-Führer glaubte, dass der Klein-LKW losfahren wollte und bremste deshalb stark ab .Ein diesem nachfolgender LKW-Fahrer reagierte zu spät, zog noch nach links streifte das Heck des vorausfahrenden LKW und geriet auf den Gegenfahrstreifen. Hier konnte der Fahrer eines entgegenkommenden PKWs aus dem Raum Kassel nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte frontal mit dem LKW. Der PKW und der LKW kamen von der Fahrbahn ab. Der 25-jährige LKW-Fahrer und die 65-jährige Beifahrerin des PKW wurden leicht-, der 69-jährige PKW Fahrer schwerst verletzt. Die Staatsanwaltschaft Kempten ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an.

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Polizeimeldungen für den Landkreis Lindau vom 24. Oktober 2013


Weidezaun entwendet
HERGENSWEILER. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden im Ortsteil Obernützenbrugg insgesamt 300 Meter Weidezaun entwendet. Der bislang unbekannte Täter benutzte zum Abtransport eine vor Ort aufgefundene Rolle. Nachdem der Tatort unmittelbar an der vielbefahrenen Bundesstraße B 12 zwischen Hergatz und Stockenweiler liegt, gibt es eventuell Zeugen, die im Tatzeitraum etwas Auffälliges beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter 08381/92010 mit der Polizei Lindenberg in Verbindung zu setzen.
(PI Lindenberg)

Auffahrunfall I
HERGATZ. Am Mittwochvormittag wollte ein 71-jähriger Pkw-Fahrer von Wigratzbad kommend nach rechts auf die B 12 abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 24-jähriger Pkw-Fahrer übersah dies und fuhr auf den Wartenden auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 1.300 Euro. 
(PI Lindenberg)

Auffahrunfall II
HEIMENKIRCH. Am Mittwochmittag wollte eine 52-jährige Pkw-Fahrerin in Meckatz nach links in ein Grundstück abbiegen und musste wegen Gegenverkehr warten. Dies übersah eine 53-jährige Lkw-Fahrerin und fuhr auf den wartenden Pkw auf. Der Pkw wurde durch den Aufprall fast 20 Meter nach vorne versetzt. Die Pkw-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 3.500 Euro. 
(PI Lindenberg)

Geschwindigkeitskontrolle
LINDAU. In der Nacht zum Montag führte die Lindauer Polizei auf der Bregenzer Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Innerhalb einer Stunde wurden fünf Pkw-Fahrer mit Geschwindigkeiten von über 70 km/h gemessen. Dabei war auch ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus Österreich, der stadteinwärts unterwegs war und mit 134 km/h gemessen wurde, obwohl an dieser Stelle nur 60 km/h erlaubt waren. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 480 Euro und ein 3-monatiges Fahrverbot in Deutschland. 
(PI Lindau)

Trinkgeldkasse aufgebrochen
LINDAU. Am Mittwoch gegen 13.30 Uhr wurde eine Trinkgeldkasse in der öffentlichen Toilette am Brettermarkt aufgebrochen. Daraus wurden etwa 10 Euro entwendet. Tatverdächtig sind zwei Männer vermutlich osteuropäischer Herkunft, die am Tatort gesehen wurden. Beide sind etwa 30 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Einer der Männer führte eine schwarze Umhängetasche und einen dunklen Schirm mit. Dazu trug er eine dunkle Basecap und ein Headset. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. 
(PI Lindau)

Verkehrsunfall
WEIßENSBERG. Am Mittwochvormittag fuhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Friedrichshafen mit ihrem Fahrzeug an der Auffahrt Sigmarszell in Richtung Lindau auf die A 96 ein. Trotz durchgezogener Linie wechselte sie unmittelbar nach Verlassen des Beschleunigungsstreifens von der rechten auf die linke Fahrspur. Dabei übersah sie allerdings einen dort fahrenden Pkw. Dessen 27-jähriger Fahrer machte zwar sofort eine Vollbremsung und versuchte noch auszuweichen. Es kam jedoch zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand insgesamt ein Schaden in Höhe von ca. 13.000 Euro.
(PI Lindau)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Oktober 2013

Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. In den Mittagsstunden am Mittwoch, den 23.10.2013 kam es in der Hopfenstraße in Memmingen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw-Fahrer und einem Radfahrer. Ein 72-jähriger Rentner befuhr die Hopfenstraße in Richtung Buxacher Straße. An der Kreuzung übersah er eine 12-jährige Fahrradfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Das Mädchen kam zu Fall und das Fahrrad verkeilte sich unter dem Auto. Die Schülerin erlitt Schmerzen am rechten Bein. Es entstand nur geringer Sachschaden. 

MEMMINGEN/EISENBURG. Ein 57-jähriger Mann befuhr mit seinem Pkw die Kreisstraße MM 26 von Niederrieden kommend in Richtung Holzgünz. Kurz nach der Kreuzung Niederrieden-Holzgünz / Eisenburg-Lauben verlor er auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei stieß er mit seinem Pkw gegen einen Baum und drehte sich anschließend um 180 Grad. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Der Mann wurde nicht verletzt.
(PI Memmingen)

Betriebsunfall mit verletzter Person
BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochnachmittag, 23.10.2013, ereignete sich in einem Betrieb ein Unfall, bei dem ein 29-jähriger Arbeiter aus Bad Wörishofen verletzt wurde. Der Mann war alleine mit der Reinigung einer Maschine beschäftigt. Beim Befüllen der Maschine mit einem Säuregemisch spritzten ihm, da er keine Schutzbrille trug, einige Tropfen aus dem Behältnis in die ungeschützten Augen. Er erlitt dadurch Verätzungen an den Augen und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. 
(PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. Oktober 2013

Unfallflucht 
BUCHLOE. Zu einer Unfallflucht kam es auf dem Gelände eines Autohauses in der Amberger Straße. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein dort abgestellter Pkw am linken Rücklicht beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 300 Euro. Der Unfallverursacher, bei dem es sich evtl. um einen Kleintransporter mit Ladefläche handeln könnte, kümmerte sich nicht um den angerichteten Schaden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0.
(PI Buchloe)

Unfallflucht
MARKTOBERDORF. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hat sich am Mittwoch nach einem misslungenen Ausparkmanöver von der Unfallstelle entfernt. Ein 63-jähriger Marktoberdorfer hatte im Zeitraum 11:00 Uhr bis 11.30 Uhr sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Discounters in der Kaufbeurener Straße abgestellt. Als er zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er Kratzspuren im Bereich der Heckstoßstange / Seite feststellen. Der Schaden, der von dem Flüchtigen verursacht worden ist, beträgt 500 Euro.
(PI Marktoberdorf)

Hochwertige E-Bikes entwendet
FÜSSEN. Offensichtlich ganz gezielt auf die hochwertigen E-Bikes im Showroom eines Fachgeschäftes in der Von-Freyberg-Straße hatten es die Einbrecher abgesehen, als sie in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch über eine Mauer auf das Grundstück gelangten und von dort eine Hintertür zum Büro aufbrachen. Aus dem Showroom entwendeten sie drei E-Bikes der Marke Grace samt Zubehör. Außerdem ließen sie noch einen Laptop und etwas Bargeld mitgehen. Zum Abtransport müssten sie ein größeres Fahrzeug benutzt haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 16000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230. 
(PI Füssen) 

Mountainbike entwendet
FÜSSEN. Einem 24-jährigen Füssener wurde sein hochwertiges, nicht versperrtes weißes Mountainbike, Marke GT Force (Wert: 1600 Euro) vom Fahrradabstellplatz der “Firma Zetka” in der Hiebeler Straße entwendet. Der Fahrradabstellplatz ist nicht durch einen Zaun abgesperrt und somit öffentlich zugänglich und von der Straße aus sichtbar. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230. 
(PI Füssen) 

Radmuttern gelöst
FÜSSEN. Ein unbekannter Täter hat in der Nacht von Freitag 11.10. auf Samstag 12.10.2013 insgesamt 12 von 20 Radmuttern eines VW-Busses gelockert, der in der Weidachstraße abgestellt war. Der Besitzer stellte dies auf einer Fahrt zu seiner Werkstatt fest, nachdem er Klopfgeräusche während der Fahrt vernahm. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230. 
(PI Füssen) 

Auffahrunfall mit Verletzten
SCHWANGAU. Am gestrigen Mittwoch gegen 14.00 Uhr fuhr eine 50-jährige Touristin mit ihrem Fiat Ulysse in Schwangau auf der B 17 und ging am Ortsausgang in Richtung Buching vom Gas, weil sie ein Schild lesen wollte. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender 77-jähriger aus Lahnstein zu spät, worauf es zum Zusammenstoß kam. Er prallte auf das Heck des Fiats. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Ein weiterer nachfolgender Pkw-Fahrer, ein 44-jähriger Schwangauer, musste ausweichen und geriet auf den Randstein, wobei seine Reifen und Felgen beschädigt wurden. Der Fahrer des Ford, sowie die Fahrerin des Fiat und ihre 9-jährige Tochter wurden sicherheitshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus Füssen eingeliefert. 
(PI Füssen)

Vermutliches Diebesgut
KAUFBEUREN. Im Zuge der Ermittlungen zu einem Motorrollerdiebstahl - als Täter konnte ein 15-jähriger aus dem Landkreis überführt werden - wurde am Tatort ein auffälliges weißes Fahrrad festgestellt, dessen Besitzer bisher nicht bekannt ist. Wem ein solches Fahrrad seit kurzem fehlt, wendet sich bitte unter der Nummer 08341-9330 an die Polizeiinspektion Kaufbeuren. 
(PI Kaufbeuren)

Auffahrunfall
KAUFBEUREN. Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwochnachmittag in der Gutenbergstraße. Der nachfolgende Pkw-Führer erkannte zu spät, dass die vorrausfahrende Pkw-Lenkerin nach rechts auf einen Parkplatz abbiegen wollte. Aufgrund zu geringem Sicherheitsabstand kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Es entstand hierbei eine Sachschaden von ca. 2.000 Euro. 
(PI Kaufbeuren)

Unfallflucht
KAUFBEUREN. Mittwochvormittag wurde ein im Tänzelfestweg geparkter roter Pkw von einem anderen Fahrzeug angefahren und an der rechten Seite beschädigt. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den Schaden in Höhe von etwa 1.000,- Euro und flüchtete. Hinweise werden an die Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0 erbeten. 
(PI Kaufbeuren)

Sachbeschädigung
KAUFBEUREN. Mittwoch gegen 16.00 Uhr hat ein Unbekannter an einem Verkaufsständer, der vor einem Bekleidungsgeschäft in der Sudetenstraße stand, einen Pullover angezündet. Der in Brand geratene Pullover entzündete zwei weitere Pullover. Außerdem wurden etwa 10 andere Kleidungsstücke verraucht. Es entstand ein Schaden von ca. 70,- Euro. Hinweise werden an die Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0 erbeten. 
(PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. Oktober 2013


Betrunkener Radfahrer schlägt Passanten

KEMPTEN. Am Nachmittag des 23.10.2013 wurde ein Passant, welcher gerade von seinem Einkauf nach Hause ging, an der Iller von einem 30-jährigen Mann grundlos ins Gesicht geschlagen und zu Boden gestoßen. Der Passant erlitt eine kleine blutende Wunde an der Lippe. Der 30 Jährige flüchtete mit seinem Fahrrad, konnte aber von einer Streife unweit des Tatorts festgestellt werden. Ein zunächst gestarteter Fluchtversuch gelang ihm nicht. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Er wurde zur Blutentnahme auf die Dienststelle mitgenommen. Nun muss sich der 30-jährige wegen Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr verantworten. 
(PI Kempten)



Fahrt unter Einfluss von berauschender Mittel
KEMPTEN. Am späten Abend wurde hiesiger Dienststelle mitgeteilt, dass soeben eine junge Frau mit ihrem Pkw von einer Tankstelle wegfuhr, welche angeblich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehe. Die 25-jährige Fahrerin konnte zu Hause angetroffen werden. Ein Alkoholtest verlief negativ, jedoch war deutlicher Einfluss von berauschenden Mitteln erkennbar. Eine Medikamenteneinnahme bestätigte die Dame. Sie wurde zur Blutentnahme auf die Dienststelle verbracht. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. 
(PI Kempten)



Versicherungskennzeichen gestohlen
KEMPTEN. Am frühen Abend des 22.10.2013 parkte der Geschädigte seinen Roller während seines Einkaufs auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkt in Sankt Mang. Später bemerkte er die Entwendung seines Versicherungskennzeichen. Das Kennzeichen war zuvor fest mit zwei Schrauben befestigt und kann daher nicht verloren gegangen sein. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kempten unter Tel. 0831-9909-0 entgegen.
(PI Kempten)



Fahrraddiebstahl 
KEMPTEN. In der Nacht vom 22.10. auf den 23.10.2013 wurde ein Fahrrad, welches vor der Wohnanschrift des Besitzers im Ortsteil Bühl angekettet war, entwendet. Mögliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kempten unter Tel. 0831/9909-0 entgegen.
(PI Kempten)